• Einträge
    30
  • Kommentare
    271
  • Ansichten
    182.793

Über diesen Blog

 

Clubgame für alle!

___________________________

Der Club Seduction Blog

Lerne professionelles und natürliches Flirten und Verführen in Bars, Clubs und Diskotheken. Entwickle Persönlichkeit, Witz, Charme, Charisma und Attraktivität. Werde jetzt erfolgreich mit Club Seduction!

 

Wer wir sind?

Wir sind ein junges Startup-Unternehmen mit dem Namen Club Seduction, das sich zum Ziel gemacht hat, junge Frauen und Männer bei ihrem Selbstfindungsprozess und dem liebevollen Umgang mit dem anderen Geschlecht zu unterstützen. Unser Fokus liegt dabei insbesondere auf das Flirten und Verführen in Clubs, Bars und Diskotheken. Auf dieser Homepage findest Du wöchentlich neue Blogeinträge sowie Videos, Lernpakete und Trainingspläne, um das Flirten in Clubs von Grund auf zu erlernen! Hauptperson von Club Seduction ist Marcel (in der Pickup-Szene bekannt als Sub Zero), der in allen Videos, Produkten und Workshops DAS Gesicht von Club Seduction verkörpert. Unterstützt wird er dabei von einem mehrköpfigen Autoren-Team, einigen Workshop-Coaches, die je nach Workshop-Location räumlich näher bei Dir sind, aber alle genauso der Pickup-Szene angehören wie Sub Zero selbst und natürlich von unserem Grafik- und Kamera-Spezialisten.

Melde Dich gerne jederzeit bei uns bei Fragen, Anregungen oder Feedback jder Art!

Einträge in diesem Blog

Sub_Zero

Hallo zusammen,

ich dachte ich mache euch mal einen Blog Eintrag, indem ich einfach nur eine Liste mit allen Büchern und Videos poste, die mich geprägt haben. Viel Spaß beim Lesen!

Youtube Videos

Keys to the VIP - Kann gut sein, dass alles gestellt ist aber am Anfang meiner Verführungskarriere habe ich die Folgen von Keys to the VIP gesehen. Mir haben diese Videos einen immensen Motivationsschub gegeben und mir vor Augen geführt, wie einfach doch alles sein kann. Im Club hatte ich an einem dieser Abende meinen ersten großen Durchbruch und meinem ersten NC von einer bildhübschen Blondine geholt, die Sofie hieß, deshalb kann ich auch noch heute jedem empfehlen sich die Folgen anzuschauen.

 

 

Mein neuer Freund mit Christian Ulmen - Ich halte nicht viel von deutschen Schauspielern. Christian Ulmen ist hier eine Ausnahme. Wer die Serie Mein neuer Freund anschaut, vor allem die Folge mit Ecke, der versteht innerhalb von 5 Minuten was knallharter Frame und selbstbewusstes Auftreten wirklich heißt. Ebenso kann ich die Folge mit Alexander empfehlen. Nicht nur dass es witzig ist, es ist definitiv auch lehrreich. Wer seinen Frame so festzurren kann, der hat die Gabe leichtfertig zu eskalieren, sexuelle Spannung aufzubauen und jeden Shittest zu terminieren. Kein Wunder also, dass Christian Ulmen 6 Jahre später Collin Fernands heiratete, die von den Lesern der deutschen Ausgabe des FHM-Magazins zur Sexiest Woman in the World 2010 gewählt wurde.

 

Don Juan de Marco - Auch dieser Film zeigt was Frame wirklich heißt. Johnny Depp zeigt so angehenden Verführern, wie man Frauen in seinen Welt entführt und wie sexuelle Spannung aufgebaut wird auch ohne der Auserwählten in den Schritt zu fassen. Gerade in öffentlichen Bereichen ist zu direkte Eskalation nicht empfehlenswert. Um so wichtiger ist es für angehende Verführer zu lernen, wie man Bilder vor dem geistigen Auge der Frau erzeugt, die Emotionen und Bedürfnisse erwecken. Wenn Du keinen Bock auf den ganzen Film hast, dann schau Dir zumindest einmal diese Szene hier an.

 

Bücher

Flirt-lektüren

  • Lodovico Satana - Lob des Sexismus
  • Mystery alias Erik von Marcovik - Wie sie jede Frau rumkriegen
  • Oliver Kuhn - Der perfekte Verführer
  • Maximilian Pütz und Arne Hoffmann - Der perfekte Eroberer
  • Matthias Pöhm - Ich kann euch alle haben

 

Kommunikationstechniken

  • MOHL - Der Zauberlehrling Teil 1
  • MOHL - Der Zauberlehrling Teil 2
  • Roland P. Schweppe/Aljoscha A. Schwarz - NLP Praxis
  • Friedberg Gay - Das DISG Persönlichkeitsprofil
  • Mac Löscher - Der 4 Farben Mensch
  • Ludwig Hahn - Persönlichkeitstypen
  • Stewart und Jones - Die Transaktionsanalyse
  • Sam Buchmann - die Kunst der hypnotischen Manipulation

 

Soziologie und Social Circle 

  • Valentin Nowotny - Schlagfertigkeit
  • Matthias Nöllke - Schlagfertigkeit
  • Bierbrauer - Sozialpsychologie
  • Stanley Milgram - Das Milgram Experiment
  • Dale Carnegie- Wie man Freunde gewinnt
  • Rupert Lay - Wie man sich feinde schafft
  • Tom Schmitt und Michael Esser - Status-Spiele

 

Persönlichkeitsentwicklung

  • Ken Wilber - Wege zum Selbst
  • Robert Anton Wilson - Der neue Prometheus
  • David Died - Der Weg des wahren Mannes
  • Richard David Brecht - Wer bin ich und wenn ja wie viele
  • Guide Einst Henning - Lebe Deine wirkliche Berufung
  • Martin Kihn - A$$hole

 

Körpersprache und Screenings

  • MJoe Navarro - Menschen lesen
  • Werner Carrell - Menschen durchschauen und richtig behandeln
  • Stephan Harbor - Mörderisches Profil
  • Allan und Barbara Pease - Die kalte Schulter und der warme Händedruck
  • Samy Molcho - das ABC der Körpersprache

 

Styling

  • Stylingcoach für Männer
  • Karin Henkel - Ganzheitliche Farbbreatung
  • Napoleon Hills - Denke nach und werde reich
  • Die Welt in 60 Minuten - Männermode

 

Erotikratgeber und Sonstiges

  • Kenneth Ray Stubbs - Erotische Massagen
  • Christiph Paul - Voll Porno
  • Arne Hoffmann - Männerbeben
  • Die Welt in 60 Minuten - Weinkenner
  • Darren Levine und John Whitman - Krav Maga

 

So, das ist jetzt mal der erste Wurf und weil es jetzt schon eine ganze Menge ist, die da in meinem Bücherregal immer wieder Aufmerksamkeit erfordert, habe ich Dir die wirklich lesenswerten Bücher mal rot markiert. Ich werde die Liste ergänzen, sobald mir noch etwas einfällt bzw. ich noch Bücher finde die ich mir mal zur Brust genommen habe und ich für lesenswert halte.

Filme und YouTube Videos sind mir bisher leider auch noch nicht alle eingefallen, da werden sicher noch ein paar Links auftauchen.

Ich hoffe die Liste gefällt euch. Wenn ja, dann gebt mir ein Like ;-)

Bis bald!

Sub_Zero

Rapport und Comfort - was ist das?...

...das ist die Sympathie, das sind Emotionen, das ist eine tiefe Verbindung, das sind Schmetterlinge im Bauch, das kann sogar Liebe werden.

Rapport und Comfort ist der Zweite der drei Emotions-Parameter (Anziehung, Vertrauen, Sexualität). Doch keiner der drei Parameter wird so stark unterschätzt wie Rapport und Comfort. Dieser Parameter, sorgen dafür, dass sich Frauen nicht nur von Dir angezogen (erster Emotions-Parameter: Attraction) fühlen, sondern darüber hinaus auch noch wohl in Deiner Nähe. Da ein Mann im Bezug auf seine Sexualität relativ simpel gestrickt ist, hat er oft Schwierigkeiten zu verstehen, dass dieser Parameter so ein enormes Gewicht bei der Verführung einer Frau hat. Anders als bei einem Mann, kann eine Frau sexuelle Anziehung (Sexualität - nicht zu verwechseln mit der Attraction, also Anziehung in seiner Grundform) eine ganze (zermürbende) Weile verdrängen.

Wenn man an unsere Vorfahren denkt macht das Sinn. Stell Dir vor eine Frau hätte sich früher sofort mit jedem Mann gepaart, der ihr über den Weg gelaufen ist. Dann müsste sie auch jedes mal das Risiko tragen, dass der Mann sie sofort nach dem Sex verlässt und sie schwanger, hilflos und alleine zurück lässt. Das Prinzip des Rapport und Comfort schafft hier Abhilfe. Logisch, dass eine Frau gezwungen ist, sich erst einmal den Kerl genau anzuschauen. Hat der Mann also auf den ersten Blick einen hohen Status (also Attraction), wird die Frau subtil ihr Interesse zeigen und dadurch dem Mann eine Chance auf Sex in Aussicht stellen. Nun folgt der Teil, in dem die Frau die Authentizität des Mannes testet und prüft, inwieweit der Mann seinem Status gerecht werden kann. Hier sind wir dann im Bereich der sog. Shittests.

Kann er seinen Status behaupten, dann überprüft die Frau den Charakter des potentiellen Partners. Könnte er für sie sorgen? Ist er ehrlich? Versteht er sie? ticken sie gleich? Sind sie auf einer Wellenlänge? Hat das bestand? Wird er ihr im Zweifelsfall den Rücken freihalten? Wenn also diese Basis stimmt, dann wird das bei der Dame unausweichlich die Folge haben, dass sie ihre emotionalen Schotten wieder öffnet und sie sich in seiner Nähe wohl fühlen wird. Der Mann hat jetzt die Chance weiter Emotionen zu erzeugt und sie wird ihr Misstrauen weiter verliert-. Genau das ist das Ziel, das Du mit diesen Techniken erreichen solltest und der einzige Weg zum Sex.

Kann der Mann diese Emotionen erzeugen, wird die Paarungsbereitschaft der Frau ganz von alleine kommen. In der Regel wird sie dem Mann erst einmal, durch das Abwechseln von Aufmerksamkeit und Aufmerksamkeitsentzug der eigenen Person zeigen, dass sie selbst ebenfalls einen hohen Wert hat. In dieser Phase beginnt der Mann oft eine Art Sehnsucht/Abhängigkeit zur Frau zu entwickeln und der Beschützerinstinkt erwacht wie von Geisterhand. Nun ist die Zeit gekommen, in der sich die Frau sicher sein kann, dass der Mann ihr auch nicht schon nach kurzer Zeit wieder den Rücken kehren wird. Sie weiß dann, dass sie nicht eines Tages mit ihrem Nachwuchs alleine aufwacht. Selbstverständlich passiert hiervon nur wenig im Bewusstsein. Es ist ein Vorgang, der tief in unseren Genen verankert ist, die Auswirkungen spüren wir aber bis heute. Was passiert aber ganz konkret, wenn zwei Menschen miteinander in Kontakt treten, die auf einer Wellenlänge sind?

 

Rapport und Comfort - Emotionen erzeugen mit Rapport

Wenn die Mechanismen der ersten Paarungsphasen erst einmal in Gang gekommen sind und beide das Gefühl haben ein Status-hohes Männchen/Weibchen vor sich zu haben, werden beide ganz automatisch ein Gefühl von Zusammengehörigkeit feststellen. Wissenschaftler haben festgestellt, dass beide ihren verbale und nonverbale Kommunikation aneinander angleichen. Je positiver und tiefer ihr Kontakt ist, umso stärker ist die Anpassung. Die starke Sympathie, die hierdurch erzeugt wird, nennt sich Rapport. Das Verhalten ist auf die sogenannten Spiegelneuronen (besondere Nervenzellen im Gehirn) zurückzuführen. Diese Spiegelneuronen lassen sich nicht nur bei Menschen, sondern auch bei diversen anderen Säugetieren nachweisen. Das gleiche Verhaltensmuster lässt sich nicht nur bei der Paarbildung (also Mann und Frau) feststellen, sondern ist auch ein Mechanismus, der bei der Gruppen-, Herden- oder Rudelbildung zum Einsatz kommt.

Jedes Gruppenmitglied, das mit einem jeweils anderen in Verbindung steht, zeigt ein vergleichbares Verhaltensmuster auf. So imitieren z.B. auch Babys schon wenige Wochen, nachdem sie Ihre Eltern klar sehen können die Gesichtszüge der Eltern, um Sympathie, Vertrauen und Zusammengehörigkeit zu erzeugen. Falls Du Vertrauen im Verführungsvorgang nicht angemessen erzeugen kannst, wird bei jedem Versuch die Beziehung auf die nächste Ebene zu führen, Misstrauen entstehen. Die meisten Frauen werden daraufhin früher oder später die Reißleine ziehen und die Verführung abbrechen. Das äußert sich ganz besonders deutlich dann, wenn z.B. eine Frau, während sie mit Dir wild herumknutscht, Deine Hand immer wieder zur Seite schiebt, sobald Du sie an etwas intimeren Körperteilen berühren möchtest. In der Pickup Community ist dieses Phänomen als „Last Minute Resistance“ (LMR) bekannt. Ein anderes Beispiel ist, dass sie einfach nicht ans Telefon geht, wenn Du versuchst, sie am nächsten Tag anzurufen. Dies wird in der Pickup-Community auch als „Buyers Remorse“ bezeichnet. Beides sind klassische Anzeichen für einen Mangel an Rapport.  

 

Rapport und Comfort - Emotionen erzeugen mit Comfort

Während der Rapport den Fokus auf die Gruppenzugehörigkeit legt und Sympathie bzw. Vertrauen erzeugen soll, geht es beim Comfort eher darum tiefergehende Emotionen und Verbindungen zu erzeugen, gerade beim anderen Geschlecht. Also nicht nur Gruppenzugehörigkeit bei irgendwelchen Personen, sondern tiergehende Emotionen, die die Paarbildung aktiv fördern. Der Fokus liegt bei heterosexuellen Menschen also auf unterschiedlich geschlechtliche Bindungen. Ziel ist nicht nur das „Miteinander gut können“, sondern auch darüber hinaus eine Verbindung zum anderen zu schaffen, die oft mit den Worten „mehr wollen“ umschrieben wird. Meiner Erfahrung nach kann man so ein Verhalten nicht aus körperlicher Anziehung heraus erzeugen, sondern nur indem man dem Gegenüber zeigt, dass man:

  • Bezogen auf die Vergangenheit: Ähnliche Situationen erlebt hat. (Bsp: "Kennst Du das, wenn Du beim Skifahren am frühen Morgen auf der Piste stehst und die Sonne das erste Mal über die Berggipfel scheint und den frischgefallenen Schnee um Dich herum zum Funkeln bringt.")
  • Bezogen auf die Gegenwart: Ein ähnliches Wertesystem entwickelt hat und über viele Gegebenheiten gleich urteilt oder sie emotional gleich bewertet. ("Grundsätzlich finde ich es ja toll, wenn der Mann im Club zahlt, ich finde aber die Frau sollte jedoch nicht darauf bestehen eingeladen zu werden. Es ist peinlich, wenn Frauen sich von Männern völlig abhängig machen und diese Dinge einfordern.")
  • Bezogen auf die Zukunft: Gleiche Zukunftsvorstellungen und gleiche Ziele im Leben verfolgt. ("Irgendwann möchte ich mal zwei Kinder, ein kleines Haus in der Vorstadt, einen Goldfisch und einen Minivan…")

Zumindest ist das mein Ansatz. Zudem kann man sagen, dass Rapport oft auch in Sitzungen zwischen Patient und Therapeut/Arzt/Psychologe hergestellt wird. Der Begriff Comfort stammt meines Wissens nach von Eric von Markovik und wurde zum ersten Mal so im Pickup Kontext verwand. Er wollte damit einen Zustand beschreiben, der über den klassischen Rapport hinaus geht. Die meisten NLPler haben bei dieser Aussage wohl eine Augenbraue in die Höhe gezogen. Aus meiner Sicht ist eine Trennung der beiden "Zustände" zwar nicht zwingend erforderlich, aber auch nicht grundlegend falsch. Insbesondere dann, wenn man gerade ein Buch schreibt und diesen Themenkomplex etwas strukturierter aufarbeiten möchte ;-)

 

Rapport und Comfort - Emotionen erzeugen generell

Mit Methoden und Kommunikationswerkzeugen aus dem NLP, Hypnose, Meditation, Körpersprache, Cold Reading (bzw. "Astrologie") oder der Transaktionsanalyse, lässt sich das Erzeugen von Rapport und Comfort vereinfachen oder verstärken. Das ist ein heißes Pflaster, da gerade in diesem Kapitel der Pickupcommunity oft „Manipulation“ vorgeworfen wird.

Die oben beschriebenen Techniken werden zum größten Teil in Werbung und Verkaufsförderung eingesetzt, um Menschen dahingehend zu "manipulieren", dass sie konsumieren. Oft wird in diesem Zusammenhang künstliche Bedürfnisse erzeugt. z.B. die folgenden Erwartungskonstellationen:

  • Wenn ich dieses Deo nutze, wollen hübsche Frauen mich haben.
  • Wenn ich dieses Auto fahre bin ich unwiderstehlich.
  • Wenn ich in diesem Fitnessstudio trainiere, werde ich sexy.

Um so Grundbedürfnisse besser befriedigen zu können. Des weiteren gibt es auch häufig harmlose Manipulation, wie z.B. die Anwesenheit eines Polizisten Dich dazu bringt, nicht an die nächste Hauswand zu urinieren oder wenn Deine Freundin zu besuch ist, Du das Nase bohren für ein paar Stunden einstellst.

Pickuptechniken können also meiner Meinung nach schon im weiteren Sinne als Manipulation beschrieben und begriffen werden. Jedoch handelt es sich hierbei um eine ähnlich harmlose Stufe wie:

  • Pushup BHs oder Brustimplantate
  • Highheels
  • Gefärbte Haare
  • Schminke
  • Werbung
  • Verkaufsgespräche
  • Das Absolvieren eines Team building oder Streitschlichter Workshops.

Es handelt sich bei Rapport und Comfort um Manipulation, die Dir eine Chance eröffnet, der Frau eine Möglichkeit zu geben einen Blick auf Dein wahres Ich zu werfen. Gerade in digitalen Medien, Clubs, Bars oder Diskotheken ist diese Chance Gold wert. Hier haben Menschen eine sozial konditionierte Maske auf, die eine erschreckend große Rolle spielt. Da ich fest von der Mündigkeit der hier lebenden, emanzipierten Frauen überzeugt bin, könnte ich mir nicht im Traum vorstellen, dass diese Techniken eine Frau dazu bringen könnten ihren eigenen Willen auszuknipsen und über ihre persönlich Grenzen zu gehen. Diese Techniken eröffnen Chancen und schaffen Möglichkeiten Liebe entstehen zu lassen. Das glaube ich und dafür lege ich gerne meine Hand ins Feuer!

 

Über Kommentare und Feedback freue ich mich wie immer sehr!

Grüße, Zero

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Natürlich sehnt sich eine Frau nicht nur nach einem Mann, der in einer hierarchisch hohen Position ist, einem Alpha Mann. Eine Frau sucht nämlich gerade auf den zweiten Blick nach einem Mann, der sie und ihre Familie später vor allen möglichen schlechten Einflüssen beschützen kann. Einen Beschützer. Dieses Phänomen lässt sich ganz einfach mit einem Blick auf Maslow's Bedürfnispyramide erklären. Dort findet sich unter anderem das Grundbedürfnis nach Wärme, Nahrung, Schutz, Geborgenheit und Sicherheit.

Frauen wollen Sicherheit, dabei gehen die Definitionen von Sicherheit auseinander. Wie ich das bereits in meinem letzten Artikel erwähnt habe "Unterschichten Mandy" steht eher auf einen muskelbepackten Bodybuilder während "Bibliotheken Anna-Greta-Marie" von finanzieller Sicherheit träumt. Dazwischen gibt es noch hunderte Kategorien. Die Prioritäten unterscheiden sich von Frau zu Frau und da kommen wir dann auch wieder zum springenden Punkt. Du musst wissen was Du in Deinem Lebensplan anstreben möchtest und worauf Du Deine Prioritäten legst. Wenn Du dann noch (nach einer ausgiebigen Validierungsstudie) weißt, welche Frauen in Dein Leben passen und Dich bereichern, dann hast Du bereits das meiste geschafft. 

Ja sicher, früher waren es besonders die Beschützer-Alpha-Männer, die sehr kräftig und gesund aussahen und so der Frau sofort den Eindruck vermittelten, sie könnten der Frau bei der Erfüllung der Maslow'schen Bedürfnisse von großem Wert sein. Aus diesem Grund war eine "Paarung" sehr wahrscheinlich und noch heute spiegelt sich dies in unserer Partnersuche und dem Schönheitsideal des Mannes wieder.

Erfolgreiche Männer sollten zumindest annähernd einen Oberkörper haben, indem sich eine leichte "V" Form abzeichnet. Das haben Studien gezeigt. Ein Mann, an den Frau sich anlehnen kann. Ein richtiger Beschützer eben. Übertragen auf die heutige Zeit, spielen die urzeitlichen Haupteigenschaften dennoch nicht mehr die Rolle, die sie schon einmal gespielt haben. Klar, man kann nicht bestreiten, dass auch weiterhin kräftige und gesund aussehende Männer hoch im Kurs stehen werden. Aber auch Erfolgsindikatoren sind eben nicht zu vernachlässigen! Ein teures Auto, einen guten Ruf, die Tatsache, dass er erfolgreich bei Frauen ist... tragen dazu bei, dass die Dame Dich noch einmal aus einer etwas anderen Perspektive wahrnehmen wird.

Die Muskeln des Mannes haben früher dafür gesorgt, dass die Höhlenfrau eine sichere Höhle für sich und ihren Nachwuchs hatte. Heute ist es der Geldbeutel, die Statussymbole und Einstellung des Mannes, die der Frau einen erfolgreichen Beschützer-Mann signalisiert. Ja, auch Deine innere Einstellung ist hier nicht zu unterschätzen. Wer zielstrebig durch das Leben geht und Feuer in seinen Augen hat, der zeigt einer Frau, dass er bereit ist seine Lebensziele zu verfolgen und Opfer für seine Überzeugung zu bringen. Wenn Du mich fragen würdest, welche Eigenschaft, die ich bisher aufgezählt habe am attraktivsten auf eine Frau wirkt, dann würde ich sagen diese... Ein Mann muss für seine Überzeugungen und seine Werte brennen. Das ist der Ursprung einer tiefen maskulinen Essenz und diese wirkt extrem anziehend auf jede feminine Essenz. Eine Art höhere Lebensaufgabe, ein höheres Ziel. In diesem Fall weiß eine Frau schon bald sehr genau, dass der Mann sich im Ernstfall auch für seine Familie über Leichen gehen würde und so extrem sich das auch anhört - das ist es wofür wir geboren wurden. Ich kann in diesem Zusammenhang das Buch von David Deida, der Weg des wahren Mannes empfehlen.

 

 

Beschützer Alpha - Anfänger:

Die folgenden Sätze demonstrieren der Frau die Einstellung des Beschützers:

  • „Meine kleine Cousine ist mir unheimlich wichtig. Ich beschütze sie wie meinen Augapfel.“
 
  • „Wenn ich eine kleine Tochter habe, wird sie sich frühestens mit 18 schminken dürfen. Hohe Schuhe gibt es vielleicht mit 25 und ich werde mir jeden ihrer Freunde genau vorknöpfen. Das heißt Drogentest und Gehaltsabrechnungen. Wenn nötig werde ich in einem Schaukelstuhl und einer Flinte in der Hand vor ihrer Zimmertüre Wache halten, wenn sie abends aus ist.“

 

Die folgenden Gesten demonstrieren der Frau die Einstellung des Beschützers:

  • Wenn Du mit einer Frau Händchen hältst und mit ihr z.B. zur nächsten Bar gehst, dann drehe Deinen Handrücken nach vorne in Bewegungsrichtung. Das ist zwar nur eine kleine Geste aber sie hat eine große Wirkung. Das demonstriert der Frau, dass Du bereit bist voranzuschreiten. Du bist bereit die neue Situation zu klären bevor Deine Frau nachrückt. Du bist bereit den ersten Schaden einzustecken, ohne sie dabei in Gefahr zu bringen.
  • Wenn Dir im Club eine imposante Person entgegen kommen, dann schieb Deinen Körper ruhig vor den der Frau. Nimm sie hinter Dich und demonstriere ihr, dass sie sich auf Dich verlassen kann und hinter Dir Schutz findet.
  • Man benötigt keine große Uhr, Markenklamotten und muss auch nicht flaschenweise Wodka spendieren um im Club finanzielle Unabhängigkeit zu demonstrieren. Deutlich einfacher ist es sich einfach irgendwie von der Masse abzuheben, in welcher Form auch immer.

 

 

Beschützer Alpha - Profi:

Optimal wäre es natürlich, wenn Du Dir diese wunderbare Damen genauer anschaust und dabei genau auf Deine inneren Urinstinkte hörst. Was sagt der Höhlenmensch in Dir? Oft hat er Recht. Möchtest Du diese grazilen Wesen nicht beschützen? Stell Dir vor wie die Frau nackt und frierend in Deinen Armen liegt. Meist kommen dann die Emotionen ganz automatisch hoch, die Du für ein authentisches Beschützen benötigst.

 

Über Kommentare und Feedback freue ich mich wie immer sehr!

Grüße, Zero

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Uga Uga, heute sind wir einfach mal Männer. Ich liebe es ein Mann zu sein. Ich bin stolz darauf ein Mann zu sein. Es fühlt sich prima an. Daher lasst uns heute einfach mal ein blutiges Steak essen und die Chiasamen ins Vogelfutter mischen, da wo sie hin gehören... Back to the Roots meine Freunde! 

Wie ihr vielleicht unschwer schon erkannt habt, geht es heute um Alphas. Männer. Leittiere und keine vom Feminismus verweichlichten Ja-Sager. Wir reden über Schwarzenegger statt Mel Gibson. Über Donald Trump statt Anton Hofreiter. Über haarige Rücken und Schultern statt rasierte Beine und Hühnerbrüstchen (okay, jetzt höre ich auf...) Ein Alpha zu sein ist nicht immer einfach aber effektiv. Es liegt in unseren Genen das zu tun, was schon unsere Vorfahren vor tausenden von Jahren getan haben. Da gab es vielleicht nur Höhlen statt Clubs und Wiesen statt Straßen, die Mechanismen unserer Programmierung wirken aber dennoch stark auf die Anziehung des anderen Geschlechts im Hier und Jetzt. Manchmal etwas mehr und manchmal etwas weniger aber es wirkt. Ich weiß es, denn ich habe es hundertfach getestet.

 

Alpha - Das Leittier

Eines der effizientesten Werkzeuge eines echten Alphas, ist es die Führungsrolle im richtigen Moment beim richtigen Thema einzunehmen und auch wieder abzugeben. Frau lieben es, wenn Männer Probleme lösen und dabei nicht zu prollig versuchen sich dabei in den Mittelpunkt zu drängen. Du zeigst, dass Du in der Lage bist Verantwortung für Dich und Dein Handeln zu übernehmen. Zudem übernimmst Du auch die Verantwortung für andere. Das setzt starkes Vertrauen voraus. Wenn Du klug und weise führst, dann wird das Vertrauen in Dich und Deine Kompetenzen immer stärker. Das heißt aber auch, dass immer und überall die Führung an sich zu reißen eine Dummheit ist. Schwache Gruppen sind extrem empfänglich für Männer die sich Führung zutrauen. Frauen lieben Alphas mit Führungsqualitäten, dabei gibt es aber starke Unterschiede. Währen "Unterschichten Mandys" eher auf die Herren stehen die sich gerne mal mit Fäusten durchsetzen, greifen "Bibliotheken Anna-Greta-Maries" gerne mal auf den entspannten Chefarzt zurück, der ihnen erklärt, dass ein Pflaster ausreicht und man mit dem Amputieren vorerst noch warten kann. Wir halten fest: Wer Leadership zeigt, kann das nicht immer und überall tun. Es ist aber gut es hin und wieder zu tun, denn es fordert Dich als Mensch. Es erzeugt brachiale Anziehung auf unterschiedliche Frauentypen.

 

Alpha - Führungsqualitäten leicht gemacht

Führungsqualitäten oder Leadership stellt eine erweiterte Form von Social Proof dar. Man zeigt, dass man nicht nur in vielen sozialen Kreisen akzeptiert wird und hohes Ansehen genießt, sondern dort auch verstärkt respektiert wird. Man besetzt eine hierarchisch hohe Position bzw. die höchste Position, nämlich die des Leittiers, des Alphas. Alpha sein heißt aber nicht automatisch Arschloch oder Egozentriker zu sein (auch wenn uns das die Medien bis zur endgültigen Apokalypse der Szene unterstellen werden). Es heißt auch nicht auf Teufel komm raus darauf zu bestehen immer wieder den eigenen Willen durchzusetzen. Wenn ich sage "sei Alpha" (und das sage ich zugegeben ziemlich oft), dann meine ich damit Folgendes: Alpha ist der, der die führende Position in einer Gruppe einnimmt. Wie z.B. im Tierreich der Wolf in einem Rudel. Dieser führt die Gruppe zwar und entscheidet über gewisse Handlungsalternativen in der Gruppe, aber er ist sich auch durchaus bewusst, dass die Interessen der Gruppe immer vor den Interessen des Individuums stehen muss. Eingeschlossen natürlich ihm selbst, denn ohne eine Gruppe, gäbe es auch keinen Alpha. Kein Beta, kein Delta, kein Omega und eben auch kein Alpha!

Nein, jeder Einzelne trägt dazu bei, dass Du der Alpha sein kannst. Das heißt ganz besonders dann, wenn man als Alpha merkt, dass man an seine Grenzen stößt, ist ein Alpha weise genug, um seine Bedürfnisse hinten anzustellen und die Entscheidungen einem kompetenteren zu überlassen, der sich in dieser Situation eben besser auskennt. Alpha sein heißt jedoch auch sich selbst, seine Ziele und Fähigkeiten genau zu kennen, von ihnen überzeugt zu sein, danach zu leben und zu handeln. Die Menschen im Umfeld des Alphas spüren die Sicherheit, die er ausstrahlt, sie fühlen sich in seiner Nähe wohl und geben ihre Verantwortung gerne ab. Für viele Menschen ist so ein Alpha ein Segen, da eine Gruppe im Club ohne solide Führung nur sehr schwer entscheidungsfähig ist. Ob es um die Wahl der Tanzfläche, das richtige Getränk oder den nächsten Toilettengang geht. Der Alpha trifft eine Entscheidung und trägt gerne und souverän die damit verbundenen Konsequenzen. Das ist nicht nur für Dich als Alpha wichtig sondern auch für Dich als PUA, wenn Du in eine neue Gruppe eindringen möchtest. Bestimme den Alpha und sozialisiere Dich mit ihm. Zeige ihm, dass keine Gefahr von Dir ausgeht und Du ihn respektierst.

Wenn Du Dich noch nicht bereit fühlst eine Gruppe zu führen übe mit autogenem Training: Stell Dir die Situationen im Club vor. Lass eine Musik laufen und schließe Deine Augen. Spreche die hübschesten Frauen an. Führe Deine Gruppe von Bar zu Bar. Erobere neue Gruppen. Führe Gruppen und Personen zusammen. Erarbeite Dir hieraus starke Vorteile für Dein Game oder erzeuge Liebe in Deinem Rudel. Lass Dich von den VIPs in der Lounge einladen. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Übe die Situationen und Abläufe in Praxis und verfeinere sie immer wieder vor Deinem geistigen Auge, bis Du immer sicherer wirst. Das ist der Grundstein an die Spitze Deiner Gruppe. Der Weg zum wahren Alpha Leittier!

 

Alpha - für Anfänger:

Führungskompetenz kommt von Innen, am Besten demonstriert man sie, statt sie zu verbalisieren: Du stehst in der Gruppe an zentraler Stelle. Niemand wendet Dir den Rücken zu. Dreht Dir einmal einer doch den Rücken zu, tippe die jeweilige Person kurz an, so dass sie sich Dir wieder zuwendet. Du nimmst einen angemessenen Raum um Dich herum ein. Eine aufrechte Haltung, ein sicherer Blick und selbstsicheres ruhiges Sprechen und Gestikulieren untermauert Deine Dominanz. Die Gruppe lässt Dich ohne Unterbrechung zu Wort kommen. Nimm Dir Zeit um in Gesprächen Spannungsbögen aufzubauen. Wenn Du Deinen Standpunkt im Gespräch vertrittst, sei kein Arsch und versuche nicht alle von Deiner Meinung zu überzeugen. Sei Fair und lasse jedem seine Meinung. Sollte Dich jemand anpöbeln oder ins Wort fallen, dann sprich mit ruhiger Stimme einfach weiter und werde lauter dabei. Das ist eine unhöfliche Geste. Es gibt Grenzen, die man kennen sollte und auch nicht immer tolerieren muss. Sollte man Dich konstruktiv kritisieren, nimm es mit Humor und reflektiere Dich, aber erst am nächsten Tag. Kritisiert Dich jemand emotional, umkonstruktiv und inhaltslos, dann Lächle und deeskaliere.  Zwischen Neid und konstruktiver Kritik zu unterscheiden, gehört zu einen der wichtigsten Eigenschaften eines Alphas. Neider werden Dir als Alpha sehr häufig über den Weg laufen. Vergiss nie, dass Deine Körpersprache nicht nur den Menschen um Dich herum eine Botschaft vermittelt. Die Körpersprache wirkt auch nach innen auf Dich und Deine Emotionen. So hast Du nachdem Du Deine Körpersprache korrigierst schnell eine deutlich positivere Einstellung als zuvor.

 

Alpha - für Profis:

Wichtig ist es auch außerhalb des Clubs Deine Ziele zu kennen, sie ständig zu reflektieren und eifrig zu verfolgen. Ein Alpha ist man nicht nur in einem Lebensbereich, sondern überall. Führungskräfte bei der Arbeit sind oft auch Führungskräfte im Sportverein oder bei der freiwilligen Feuerwehr. Es reicht oft eine einzige Situation aus, in der Du den bequemeren Weg wählst, statt den der Deinen Zielen entspricht. Das führt zur Faulheit und dann dazu, dass Du immer wieder den bequemeren Weg wählen wirst. Wahre Alphas haben große Visionen, große Ziele und sind bereit diese zu verfolgen, auch wenn es dafür nötig ist große Opfer zu bringen. Diese Ziele haben normal nichts mit Frauen zu tun, aber sie wirken unheimlich anziehend auf die Frauenwelt. Das ist meiner Meinung nach, der Kern der maskulinen Energie. Der Kern eines wahren Alphas.

 

Über Kommentare und Feedback freue ich mich wie immer sehr!

Grüße, Zero

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Ahoi und willkommen zurück an Bord.

Heute habe ich ein Thema für Dich, das in der Community manchmal mit einer hochgezogenen Augenbraue beobachtet wird. Es ist dennoch eines der Wichtigsten Elemente eines ordentlichen Verführungsspiels. Wie Du vielleicht schon in der Überschrift erkennen konntest, geht es um Social Proof - dem Beweis in einer Gesellschaft als wertvoll angesehen zu werden. Social Proof ist eines von mehreren Werkzeugen, mit denen man als Verführer Attraction (also Anziehung) erzeugen kann. Social Proof ist eigentlich nicht richtig ins deutsche zu übersetzen. Gibt man es in einem Übersetzer ein, so spuckt das Tool so etwas raus wie  "Sozial Beweis". Damit ist erst einmal nicht wirklich viel anzufangen. Man könnte interpretieren, dass man sich in einem gewissen Kreis oder Netzwerk sozial bewiesen hat und sich einen Hochstatus verdient hat. Damit ist man schon einmal auf einer guten Fährte um dem Geheimnis diesem wunderbaren Werkzeug weiter auf die Schliche zu kommen. Worum es sich dabei im Detail handelt, erkläre ich Dir jetzt...

 

social proof

 

Hast Du das Bild entdeckt? Normal bin ich etwas vorsichtiger, bevor ich Bilder im Internet veröffentliche. Heute geht es um Social Proof und da mache ich gerne mal eine Ausnahme. Das in der Mitte bin ich vor einigen Jahren in einer Lounge meiner Stammdiskothek. Neben mir eine hübsche Dame und einem guten Freund, der in der Stuttgarter Partyszene ziemlich bekannt ist. Wir haben Spaß und ich glaube das kann man unschwer erkennen. Strahlt dieses Bild Sozial Proof aus? Natürlich liegt das immer im Auge des Betrachters. Ich schätze bei den meisten wird es jedenfalls etwas mehr Social Proof demonstrieren, als zwei Jungs die sich mit verschränkten Armen an ihr Bier klammern und auf die Tanzfläche geiern. Wenn Du das verstanden hast, dann hast Du von Social Proof schon eine Menge gelernt.

Grundsätzlich wird ein Mann, der in allen möglichen gesellschaftlichen Kreisen gut integriert ist und dort ein hohes Ansehen genießt, von Frauen deutlich positiver wahrgenommen als ein Eigenbrödler. Der Mann hat einen hohen Status und erzeugt somit Attraction. Darauf bin ich bereits in meinem letzten Eintrag näher eingegangen. Ein Mann der sozial ist, zeigt, dass er nicht nur für andere Frau interessant ist, sondern auch einen hohen Wert für eine Gruppe hat. Übertragen auf die evolutionären Urfilter der Frauen signalisiert das, dass der Mann tief in ein „Rudel“ verankert ist. Das „Rudel“ weiß seinen Wert zu schätzen und wird ihn im Ernstfall verteidigen. Im Gegenzug wird auch er als sozialer Mann (wenn nicht sogar Rudelsführer) sein Rudel nach außen verteidigen und die, die ihm nahe stehen.

Beide Eigenschaften haben einen direkten Vorteil für eine Frau, die sich mit dem sozialen Hochstatus-Mann einlässt. Sie investiert in die Sicherheit ihres Lebens und vielleicht sogar in die Ihrer Nachkommen. Auch in der heutigen Zeit wird eine Frau, die sich auf einen Mann mit hohem Status einlässt in Ihrem Umfeld sozial aufsteigen. Hast Du schon einmal diese amerikanischen High School Filme gesehen, in der alle Jungs verrückt nach der Chef Cheerleaderin und alle Mädchen verschossen in den Captain des Footballteams sind? Auch hirarchische Strukturen können den Wert einer Person auf oder abwerten. So ist es z.B. nicht selten, dass Mädchen den (etwas jüngeren) männlichen Lehrkräften oft nicht abgeneigt sind. Diesen Mechanismus des Social Proofs kannst Du Dir ebenfalls zunutze machen und dafür sorgen, dass Du von Frauen positiver wahrgenommen wirst.

Social Proof zu zeigen ist also eine verdammt wichtige Sache auf Deinem Weg ins Herz der Frau. Wenn Du in einen Club kommst, mache den Menschen Komplimente. Nicht nur denen, von denen Du Dir direkte Vorteile versprichst wie Frauen, Angestellte oder Türsteher, sondern wirklich allen. Diese Komplimente sollten ehrlich gemeint sein. Wenn Dir spontan nichts einfällt, mustere die Personen in Deiner Umgebung etwas und konzentriere Dich dabei auf etwas Positives. Schau sie Dir genau an und vergiss dabei Deine Konkurrenzängste. Gerade Männer reagieren unwahrscheinlich gut auf ernst gemeinte Komplimente. Vergiss dabei nicht, authentisch zu sein und sei ehrlich zu den Menschen in Deiner Umgebung und vor allem sei auch ehrlich zu Dir. Wenn Dir immer noch keine Komplimente einfallen, dann ändere etwas an Deiner Einstellung, an Deiner Sichtweise andere Menschen zu sehen, sei positiv! Wertschätze die Menschen, auch wenn sie vielleicht nicht so viel erreicht haben wie Du.

Jeder Mensch ist es wert geschätzt zu werden. Glaube mir, das Feedback wird Dich umhauen! Gerade wenn es um Bedienungen, Türsteher oder Barkeeper geht, zeige Empathie. Versetze Dich in ihre Lage. Spreche ruhig aus, dass Du Dir vorstellen kannst, dass es ziemlich stressig zur Hauptgeschäftszeit werden kann und bedanke Dich immer höflich bei allen, wenn Du z.B. Ein Getränk bekommst, oder in einen Club gelassen wirst. Sei sozial. Beweise Deine Empathie, Deine Aufrichtigkeit, Deine Sozialität. Zeige Sozial Proof. Dadurch, dass Du nicht mit verschränkten Armen am Rand der Tanzfläche stehst, während Du Dein Getränk vor der Brust hältst, in die Massen starrst und Dich darauf konzentrierst möglichst cool dabei auszusehen, wirst Du die Früchte Deiner Arbeit bald ernten. Versprochen. Ob das in Form von Freigetränken, Einlass durch den VIP Eingang, die Einladung in eine exklusive Lounge oder einem freundlichen „Hi“ passiert, wirst Du schon bald selbst herausfinden.  

 

Sozial Proof - Häufige Fehlerquellen:

Sätze wie „Ich kenne den Türsteher“ oder „Ich kenne den Geschäftsführer hier“ sind einfach nur peinlich und bewirken nicht, dass eine Frau Dir sozialen Status zuschreibt. Eher das genaue Gegenteil. Damit zeigst Du nur, dass Du auf Anerkennung angewiesen bist. Sag mir doch, dass ich gut bin!

Nein, es sollte so rüber kommen, als ob das alles selbstverständlich für Dich ist. Mach also keine große Sache daraus. Nach dem Motto, das ist eine Selbstverständlichkeit, darüber müssen wir nicht sprechen. Ganz automatisch werden die Menschen Dir im Club immer wieder begegnen, mit denen Du einen guten Draht hast. Sie werden Dich begrüßen, Dir zuzwinkern und Dich immer wieder heran winken. Früher oder später wird das die Dame an Deiner Seite mitbekommen und Dir von ganz allein einen hohen Wert zuschreiben. Bedenke bitte, dass so etwas nicht erst nach hunderten Besuchen in einem Stammlokal möglich ist. Auch wenn es sich für Dich empfehlenswert ist Dir einen Stammclub zuzulegen, um dort dann besonders viel Social Proof aufzubauen und ihn entspannt bei jedem Besuch ohne große Mühe abzugreifen. Selbst beim ersten Besuch kannst Du mit ein bisschen Offenheit schon sehr viele Menschen kennenlernen und wer ein Händchen dafür hat und sich auf die Richtigen konzentriert, wird schon nach einer Stunde viele positive Reaktionen feststellen können.

Dabei solltest Du aber auch kongruent bleiben. Wenn jemand unhöflich ist, kannst Du gerne weiter nett sein aber Du musst Dich nicht anbiedern oder Einschleimen, wenn jemand über die Stränge schlägt. Ich empfehle das Buch Dale Carnegie - Wie man Freunde gewinnt. Das ist wirklich Gold.

 

Social Proof - für Anfänger:

Ich empfehle Dir damit zu beginnen Dich für Deine Mitmenschen zu interessieren. Schau Dir die Menschen in Deinem Umfeld genau an und lass Dich auf sie ein. Sei Dir darüber im klaren, dass Du nicht den Rest Deines Lebens mit ihnen verbringen musst und auch nicht einen neuen besten Freund finden musst. Es dient Dir in erster Linie dazu besser in der Kommunikation mit Menschen zu werden und Du lernst Dich in Gruppen zu integrieren. Neben dem Ansprechen von Frauen sollte das Dein zweites, größtes Hobby werden.

Lass Dich oft sehen und stelle Dich mit Namen vor, finde persönliche Details über die Personen dort heraus und merke Dir ihre Namen. Erzähle coole Witze oder zeige ein paar kleine Zaubertricks. Ziehe die Aufmerksamkeit auf Dich. Am Ende ist es nur noch eine Frage der Zeit bis Dich die meisten Leute dort kennen und alles dafür tun, um Dich in ihrer Gruppe zu behalten. Denn obwohl es nicht so scheint, ist Langeweile im Club nicht so selten anzutreffen, wie man denkt. Das ist ein wichtiger Faktor, der Dir hier nur noch weiter in die Karten spielt. Je öfter Du in einen Club gehst, umso besser und konstanter wirst Du Deinen Social Proof dort verbessern. Mit einigen Sätzen kannst Du Deine soziale Kompetenz vor Frauen weiter unterstreichen. z.B.:

„Ich bin froh, dass Marco mich auf die Gästeliste gesetzt hat, bei dem Regen macht es wirklich kein Spaß anzustehen.“  
„Kommst Du kurz mit, ich möchte Dir P, den Barkeeper vorstellen, er erzählt die besten Witze!“

Im Laufe meiner Pickup Karriere sind mir einige verrückte Dinge passiert, die meinem Sozial Proof zu verdanken sind und die ich nicht bewusst initiiert habe. Das hat meinen Status extrem in die Höhe katapultiert. In meinem Stammlokal wurde ich bereits unzählige Male von Barkeepern herangewunken und obwohl die Barkeeper von einigen Gäste in Schach gehalten wurden, gab es immer wieder Getränke auf's Haus. Auch beim Eintritt in den Club oder beim Herausgehen aus dem Club gibt es an der Türe nie Probleme. Ich habe zwar irgendwann eine VIP Karte erhalten, doch selbst die musste ich bisher noch nie vorzeigen. Egal wo sich die Massen drängen. Immer wieder erblickt mich ein Türsteher und winkt mich an der Schlange vorbei. Es fiel mir nie schwer kostenfreien Einlass oder sogar Auslass zu erhalten. Egal zu welcher Zeit. Sicher gibt es hierfür nicht nur den Social Proof als Grund. Ich bin dennoch felsenfest davon überzeugt, dass er in dieser Rechnung schwer ins Gewicht fällt.

 

Social Proof - für Profis:

Nach ein bisschen Übung im Umgang mit Menschen, kannst Du Dir dann auch den größeren Fischen im Teich zuwenden. Dazu musst Du wissen, Status ist nicht immer nur personenbezogen, er kann sich auch auf eine Gruppe beziehen. Sitzt Du z.B. mit George Clooney in einer Lounge, so wirst auch Du ganz ohne etwas dafür zu tun mit einem hohen Status gesegnet sein. Suche Dir also die Alphatiere im Club heraus. VIPs, Geschäftsführer und Cheftürsteher und eröffne das Gespräch mit ihnen. Habe Mut ungewöhnliche und abgefahrene Mittel zu nutzen. Witze, Zaubertricks und Bestechung ist hier erlaubt. Zeig Ihnen, dass Du Dich auf Augenhöhe bewegst, drücke aber auch hier Deine Wertschätzung aus. Du solltest jedoch nicht ins gleiche Horn blasen wie alle indem Du z.B. einem Schauspieler sagst, dass seine Filme toll sind oder einem Model, dass sie gut aussieht. Sag dem Schauspieler, dass Du seine Witze so schön trocken findest oder dem Model, dass Du beeindruckt von Ihrem Hintergrundwissen des Nahostkonfliktes bist.

Sie müssen sich in Deiner Nähe wohl fühlen. Genieße währenddessen die Zeit und das Leben zu einhundert Prozent und überzeuge mit Deiner Ausstrahlung. Zu erkennen sind die wichtigen Leute meist an ihrem etwas fortgeschrittenen Alter, der Kleidung und an der Aufmerksamkeit, die sie von all den anderen Partygästen bekommen. Mach ihnen Komplimente, zolle ihnen Deinen Respekt, zeige Interesse an Ihnen und Ihrem Leben und beweise Deinen Social Proof. Sei Dir nicht zu schade ihnen auch mal bei Gelegenheit ein Getränk zu spendieren, selbst wenn sie Barkeeper sind oder mehr Geld im Geldbeutel haben als Du auf der Bank. Geiz ist hier nicht angebracht. Das zeigt, dass Du auch bereit bist, für ein gutes Verhältnis in Vorleistung zu gehen. Wer erstmal den Alpha auf seiner Seite hat, der hat auch dessen Herde auf seiner Seite. Frauen sind sehr empfänglich für die Signale, die anschließend zwischen Dir und den Alphas gesendet werden. Nutze also diesen Vorteil.

 

 

Über Kommentare und Feedback freue ich mich wie immer sehr!

Grüße, Zero

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Die wichtigste Eröffnung für Anfänger ist meiner Meinung nach die indirekte Eröffnung, also der Indirect Opener. Was ist das und wofür ist er gut?

 

Indirect Opener - was ist das und wofür ist er gut?

Beim indirect Opener geht es darum Frauen anzusprechen ohne damit direkt Interesse zu zeigen. Es ist ein souveräner Gesprächseinstieg, ohne dabei die Frau oder ihre Begleiter zu irritieren oder gar zu überfordern. Gerade im Club bewegen sich die meisten Frauen in Grüppchen. Der indirect Opener eignet sich hierfür hervorragend, denn richtig angewandt, verwickelt er die Gruppenteilnehmer elegant in ein Gespräch, ohne dass es Dir gegenüber zu Abwehrreaktionen kommt. Er funktioniert aber auch gut bei einzelnen Frauen die durch den Club streifen oder sich genüsslich einem Cocktail an der Bar hingeben. So reicht es aus sich grobe Elemente einer gute Gesprächseröffnung zu merken und sich damit einen einfachen und sicher Zugriff auf viele verschiedene Set-Konstelationen zu sichern. Zudem sollte man nicht vergessen, dass man dadurch die Aufregung einfach in Griff bekommt, da man eben Elemente auswendig lernen kann (Routine). Auch ich konnte mit dem indirect Opener zu Beginn meiner Laufbahn die meisten Erfolge erzielen, daher möchte ich hier noch einmal speziell darauf eingehen.

 

Indirect Opener - wie richtig anwenden?

Vor allem, als ich damit begonnen habe meine eigenen indirect Opener zu entwickeln, haben sich meine Erfolge vervielfacht. Klassischen Routinen waren zwar witzig aber haben nie wirklich zu meinem Auftreten gepasst. Damals habe ich mit einem sehr guten Freund den bekanntesten Indirect Opener der Seduction Community in einzelne Bausteine zerlegt, um dem Erfolg irgendwie auf die Schliche zu kommen. Folgendes ist dabei herausgekommen:

 
Zitat

„Hallo, ich brauche mal kurz eine weibliche Meinung. Wer, denkt ihr, lügt mehr, Männer oder Frauen?...“

Anschließend haben wir die darin enthaltenen Elemente analysiert. Es entstand daraus ein einfaches Baukastenprinzip, das ich euch an dieser Stelle vorstellen möchte: Folgende Bestandteile sind in dieser Eröffnung enthalten:

 

Baustein 1 - Einstieg:

Zitat

„Ich brauche mal kurz eine weibliche Meinung“

→ Das stellt eine rationale Begründung für das Ansprechen dar. Der Frau wird also ein plausibler Grund mitgeliefert, warum man gerade sie anspricht.

 

Baustein 2 - Zeit:

Zitat

„Kurz“

→ Das ist eine künstliche Zeitverknappung. Hier lässt der Erzähler durchblicken, dass man nicht vor hat, nun den ganzen Abend die Mädels zu belästigen.

 

Baustein 3 - richtiges Thema:

Zitat

„Wer, denkt ihr, lügt mehr, Männer oder Frauen?“

→ Eine Frage, mit der sich Damen und Herren identifizieren können. Jeder hat mit diesem Thema schon seine Erfahrungen gemacht. Kein Wunder also, dass hierzu auch jeder eine Meinung hat. Das sorgt für Gesprächsbedarf und wird die Personen in eine Diskussion vertiefen.

 

Indirect Opener - selbst Opener entwickeln

Ich empfehle Dir nun, Dir einige Minuten Zeit zu nehmen, um Dir Deinen eigenen Indirect Opener zu basteln. Anschließend schließt Du Deine Augen und stellst Dir die Situation im Club vor, wie Du vor einer hübschen Frau stehst und sie mit Deiner neuen indirekten Eröffnung ansprichst. Wiederhole das einige Male in verschiedenen Clubs und mit verschiedenen sehr hübschen Frauen. Nimm Dir Zeit und male Dir genau aus, wie ihre Gesichter, ihre Körper und ihre Brüste aussehen, welche Farbe ihre Haare und ihre Augen haben. Wie sie duften und wie positiv sie auf Deinen Indirect Opener reagieren. Was Du im Moment tust, nennt sich kognitives Training und wird auch häufig von Leistungssportlern oder dem Militär verwendet, um bestimmte Abläufe fest einzuprägen. Das ist auch nötig, denn Dein Ziel muss es sein, schnell und einfach aus jeder Situation heraus in ein Gespräch mit einer fremden Person einzusteigen. Wenn Du dann abends in die Situation kommst, dass eine hübsche Frau Deinen Weg kreuzt und Du selbst feststellst, dass Du Interesse an der Frau hast, dann heißt es ANSPRECHEN und 3 Sekunden Regel beachten. Wer hier seinen Opener kann und wie Lucky Luke beim Pistolen ziehen aufsagen kann, der schafft es sein Ansprechen immer mehr zum natürlichen Affekt auszubauen.

 

Indirect Opener - Follow Up

Nachdem Du die Damen mit Deinem Indirect Opener in ein Gespräch verwickelt hast, solltest Du dafür sorgen, dass das Gespräch am Laufen bleibt. Mit diversen Fragen sind dann als Follow Up möglich:

Zitat
  1. „Warum glaubst Du, dass Männer/Frauen mehr lügen?“
  2. „Wann hast Du das letzte Mal gelogen?“
  3. „Ich habe gehört, Frauen sind so gut darin, Lügen zu entlarven, stimmt das? ... Ich erzähle Dir nun drei Geschichten. Sag mir, welche davon wahr ist.“
  4. ...

 

Gehe dabei weiter auf die Themen ein, die Menschen im Club ansprechen und beschäftigen. Hervorragend eignen sich wie schon erwähnt Themen wie:

Beziehungen → Wer hat die Hosen an? Sollen Männer im Stehen oder Sitzen pinkeln? Gibt es noch richtige Kerle?

Lügen → Wer lügt besser? Wer erkennt Lügen? Welche Konsequenzen haben Lügen in einer Beziehung?

Soziale Medien/Handy → Lieber ein Jahr kein Sex oder ein Jahr kein Handy? Was haltet ihr von Leuten, die sich über Facebook kennenlernen?

Fremdgehen → Wer ist treuer? Männer oder Frauen?

 

Indirect Opener - Gesprächsführung?

Achte beim Gespräch auf die folgenden Punkte: 

  •     Nicht zu hektisch gestikulieren
  •     Schlüsselworte besonders betonen
  •     Pausen bewusst machen und Tonalität einsetzen, um Spannungsbogen aufzubauen
  •     Mimik anpassen
  •     Bindewörter wie "äh", "Alter", "oder so" vermeiden
  •     Emotional in die Story eintauchen
  •     Erst nachdenken, was Du sagen möchtest, dann Mund auf machen
  •     Themen positiv formulieren
  •     Vermeide Themen wie Tod oder Krankheit oder Ähnliches, da Du hier einen wunden Punkt treffen könntest.

 

Lege Dir ruhig einige Themen zurecht, die zu Deinem Indirect Opener passen und in die Du mit ein paar Fragen überleiten kann. So lässt sich einfach und schnell ein Gespräch aufbauen. Die in diesem Artikel aufgeführten Ratschläge und Techniken sind Ausschnitte aus meinem Premium Produkt, das ich hier bald zum Download anbieten werde. Hier gehe ich genau auf die Geheimnisse der indirekten Gesprächs-Eröffnung ein.

 

Über Kommentare und Feedback freue ich mich wie immer sehr!

Grüße, Zero

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Hallo und Willkommen zurück zum ersten Beitrag auf dem Club Seduction Blog im Jahr 2017. Heute mit dem Thema Attraction also auf Deutsch: Interesse und Anziehung.

Attraction ist der erste von drei Emotions-Parametern, die sich über die gesamte Verführung erstrecken (1. Attraction, 2. Rapport/Comfort und 3. Sexualisierung). Gerade im Club ist der chronologisch korrekte Aufbau aller drei Parameter unverzichtbar. Vor allem die Attraction bzw. Interesse und Anziehung, ist ein essenzieller, unausweichlicher Baustein für eine nachhaltige und sichere Verführung. Attraction sollte vor allem während und nach der Eröffnung aufgebaut werden. Attraction ist nämlich der Klebstoff, der Deinen Kommunikationspartner an Dich bindet und ein Gespräch im Club nicht vorzeitig abreißen lässt, bis die richtigen Emotionen entstehen.

Viele verwechseln Attraction mit sexueller Anziehung, das ist aber keinesfalls das Gleiche. Die sexuelle Anziehung stellt zwar auch einen wichtigen Verführungsparameter dar, spielt aber erst wesentlich später eine Rolle und wird in diesem Blog ebenfalls von mir behandelt werden. Attraction ist aus der Perspektive der Frau die Differenz Deines Status und ihres Status. Attraction ist sehr flüchtig und kann zwischen Mann und Frau, Frau und Mann, ja sogar zwischen Mann und Mann und Frau und Frau vorhanden sein.

Attraction bei Mann und Frau  

Wie das Bild zeigt, kann Attraction zu Deinen Gusten nur dann entstehen, wenn die Frau das Gefühl hat, dass Dein Status höher ist, als ihr eigener. Wenn nicht, wirst Du durch ihren Filter fallen und schon bald aussortiert werden. Dann wird sie vielleicht noch mit Dir sprechen und höflich grinsen, aber wahrhaftiges Interesse entwickeln und um Deine Aufmerksamkeit ringen wird sie nicht mehr. Warum?

High End Bio Exkurs: Anders als beim Mann, der theoretisch mit einem Samenerguss die ganze Welt neu bevölkern könnte, kann eine Frau nur begrenzt oft schwanger werden. Frauen sind also darauf angewiesen, deutlich strenger und stärker zu selektieren als Männer. Sei Dir also über die Wichtigkeit der Attraction im Klaren. Wenn eine Frau Deinen Status erst einmal niedrig bewertet hat, wirst Du es sehr schwer haben, die Frau noch einmal für Dich zu gewinnen. Ziel ist es, die Nachkommen mit möglichst guten Genen und den damit verbunden hohen Überlebenschancen auszustatten. Natürlich passiert das bei Frauen nicht bewusst. Gerade in einer Zeit, in der man mit Verhütungsmitteln Schwangerschaften kontrollieren kann, könnte man denken, dass diese Selektion an Bedeutung verloren hat, doch weit gefehlt. Die Mechanismen der Partnerselektion haben sich beim Menschen über Millionen von Jahren entwickelt bewährt. Auch wir müssen uns diesen unterwerfen. Sie zu verstehen und anwenden zu können, wird Dir also einen Vorsprung gegenüber Deinen Mitstreitern bescheren.

 

Attraction und Status

Status ist also der Schlüssel zur Attraction, wie ich es in meinem Bild oben vereinfacht dargestellt habe. Durch das erhöhen des eigenen Status lässt sich also auch Attraction erzeugen. (Das verringern des Status der Frau hätte den gleichen Effekt, darauf möchte ich in diesem Artikel jedoch nicht eingehen. Gerne mehr hierzu per PM). Um den Eigenen Status zu erhöhen sollte man den Status zunächst in die drei folgenden Punkte einteilen:

  1. Innerer Status: Überzeugung und Selbstsicherheit. Die wirst Du bekommen, indem Du mit der richtigen Einstellung übst, übst und nochmals übst.
  2. Äußerlicher Status: Natürlich sind breite Schultern, Muskeln, volles Haar, eine gewisse Körpergröße und ein brauner Teint vorteilhaft. Unbedingt notwendig sind sie jedoch nicht. Wichtig ist nur, dass Du das Beste aus Dir herausholst, wenn Du im Club unterwegs bist. Motze Dein Aussehen mit dem richtigen Styling und der richtigen Kleidung auf. Ernähre Dich gesund und mache Sport. Darauf sind wir bereits mehrfach hier eingegangen.
  3. Gesellschaftlicher Status: Geld, Ansehen, die Fähigkeit zu führen, zu beschützen und Entscheidungen für Dich und Deine Gruppe zu treffen, mit allen Konsequenzen die daraus entstehen. Das sind die klassischen Erkennungsmerkmale von sogenannten Alpha-Männern.

Bedenke: Nicht jede Frau ist gleich. Für Frauen spielt die männliche Bezugsperson eine wichtige Rolle. Besoders in ihrer Kindheit. Durch ihre Bezugsperson lernen Frauen, worauf es bei Männern ankommt. Je nachdem, wie eine Frau erzogen und geprägt wurde, wird sie die einzelnen Status-Eigenschaften (Innerer Status, Äußerer Status, Gesellschaftlicher Status) und den damit verbundenen Wert des Mannes ganz individuell bewerten und für sich als gesamtes festlegen. Immer wieder hört man, dass Frauen, die in ihrer Kindheit einen gewalttätigen Vater erlebt haben, ebenfalls auch Beziehungen mit solchen Männern eingehen. Das ist kein Zufall. Wenn es ein Kind ins paarungsfähige Alter geschafft hat, war die Fortpflanzung erfolgreich. Die nachfolgende Generation wird also zunächst das selbe Wertesystem übernehmen, mit der Hoffnung, sich ebenfalls wieder erfolgreich zu paaren. Deshalb stellt man oft fest, dass Mädchen mit muskulösen, großen, intelligenten, dickköpfigen, kreativen oder eitlen Vätern auch muskulöse, große, intelligente, dickköpfige, kreative oder eitle Männer attraktiv finden (ihnen also hohen Status beimessen). Hollywood spielt auf einige weit verbreitete Archetypen gerne an, um Frauen für ihre Filme zu gewinnen. So wäre z.B. ein klassischer Archetyp für unseren muskulösen, starken Mann der frühere Arnold Schwarzenegger und für unseren eitlen, intelligenten Brad Pitt sehr typisch. Wer sich die einschlägigen Frauen-Blockbuster ansieht, wird schnell feststellen, dass man sich wahre Supermänner gezüchtet hat, wie z.B. Edward, den Twilight-Vampir, der animalische Kraft mit Intelligenz und Scharfsinn vereinigt.  

 

Attraction für Anfänger:

Gerade der Innere Status ist als Anfänger besonders wichtig und sollte verstärkt ausgebaut werden. Schaffe Dir selbst das richtige Mindset: 1. Du darfst Fehler machen! 2. Du darfst aus Deinen Fehlern lernen! 3. Du darfst nicht perfekt sein! 4. Du darfst auch mal etwas nicht können oder nicht wissen! 5. Du darfst Dich schrittweise entwickeln. Lasse Dir dabei Zeit und mach Dich nicht verrückt. Rom wurde auch nicht in einem Jahr erbaut. Schreibe diese fünf Punkte auf ein kleines Blatt Papier. Trage es immer bei Dir. Wenn in der nächsten Zeit irgendwas nicht so läuft, wie Du es gerne hättest, hole diesen Zettel hervor und schaue ihn an. Lies jeden Satz langsam Wort für Wort durch. Am besten mehrfach.  

 

Attraction für Profis:

Die beste Möglichkeit, um Anziehung in Deinem Umfeld zu erzeugen, ist, vom eigenen Status und von sich selbst überzeugt zu sein. Lerne, dass Du nicht die Rolle des Hauptdarstellers im eigenen Leben spielst, sondern dass Du der Regisseur bist. Sei kreativ. Erfinde Dich selbst und Deine Realität. Wenn Du danach lebst, wirst Du automatisch Deine Ziele in die eigene Hand nehmen, diese erreichen und immer selbstbewusster mit jeder gemeisterten Herausforderung werden. Je überzeugter Du von Dir bist, um so überzeugter wird auch Dein Umfeld von Dir sein. Je nachdem, wie Du leben möchtest, wirst Du vielleicht nicht jeder Frau gefallen, aber denen, mit einem kompatiblen Wertesystem.

Hypothetisch gesehen können wahrscheinlich alle Frauen mit genügend Aufwand dazu bewegt werden, mit Dir zu schlafen. Ist das aber wirklich etwas Erstrebenswertes? Unsere Lebenszeit ist begrenzt und so sollten wir auch mit ihr umgehen. Wenn eine Frau es schafft, Dich zu faszinieren, ist sie es wert, dass Du mit ihr Deine Zeit verbringst. Und so möchte ich gerne wieder mit einem Zitat abschließen.

 

"Der Gedanke ist die eigentliche geistige Großmacht, die die Welt beherrscht. Er ist stärker als jede andere Kraft, mächtiger als alle Materie."

 

Ralph Waldo Emerson

(US Schriftsteller und Philosoph 1803 - 1882)

In diesem Sinne tschausen und bis bald,

Zero

 

PS: Ich biete Progressive - & Club Seduction Einzelcoachings und Workshops an. Nähere Infos gerne per PM .

 

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Wing Game - der Begriff löst bestimmt bei einigen Lesern hier Emotionen aus. Gerade am Anfang traut man sich nur selten ganz alleine auf die Piste. Ohne etwas Basis Wissen im Bereich Wing Game, wird man aber schnell an seine Grenzen stoßen. Deshalb habe ich Dir hier ein einfaches Regelwerk zum Thema Wing Game niedergeschrieben. Viel Spaß!

 

Wing Game - Warum eigentlich?

Wing Game hat viele Vorteile. Wer sich darauf einlässt und etwas übt hat immer...

  • Jemand, der einen pusht und motiviert Damen anzusprechen, wenn man gerade mit etwas Hemmung in der Ecke steht.
  • Jemand, der einem den Rücken frei hält, wenn man gerade mit seiner Traumfrau flirtet und ihre beste Freundin gerne dazwischen funkt.
  • Jemand, der einem konstruktives Feedback auf dem Nachhauseweg gibt, wenn man sich fragt, woran lag es denn jetzt, dass ich doch keine der Schönheiten von heute Abend mit nach Hause genommen habe?

Die meisten werden jetzt sagen, ja, das wäre schön, wenn ich wirklich so einen Wing hätte. Leider verhalten sich meine Freunde oder Kumpel überhaupt nicht so. Da fallen eher Sätze wie: "Die ist ja total hässlich" oder "Ich will die hübsche haben" oder " Ihre Freundin habe ich erst gesehen als sie Dein Mädchen an der Hand schon weggezogen hat". Dabei ist gutes Wing Game überhaupt nicht so schwer. Es ist es aber wichtig zu verstehen, warum wir Männern eigentlich so ticken, wie wir ticken und warum es uns so schwer fällt, richtig loyal miteinander umzugehen.

Es liegt in unserer Natur. Wir definieren uns über unseren Status. Dazu gehört zwangsläufig materielles, wie Autos, Wohnung, Klamotten, Geld und natürlich Frauen! Auch wenn Männer sich seit Jahrtausenden zusammenschließen, um gemeinsam Projekte zu stemmen, die alleine undenkbar gewesen wären, hört die Zusammenarbeit oft an der Stelle auf, wo der Rang (also die hierarchische Stellung in der Gruppe) in Gefahr geraten könnte. Dann entsteht Neid und der bricht immer wieder aus uns heraus, auch wenn das alles unterbewusst passiert.

So, das war die schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist, dass man diese Gewohnheiten ganz einfach ablegen kann. Man muss sich sein Verhalten nur einmal vor Augen führen und verstehen, welches Potential man hat, wenn man effektiv zusammenarbeitet. Wir sind uns ja hoffentlich einig, dass es eigentlich genügend Frauen für uns alle auf dem Welt gibt. Der Mangel entsteht nur in unseren Köpfen, wenn wir wieder einmal das Gefühl haben Ansprechen und Kennenlernen wäre eine echte Herausforderung oder gar eine Problem.  Aus diesem Grund habe ich das folgende Regelwerk verfasst:  

Wing Game Regel I

Ziel des Wing Game ist es, in erster Linie den Wing in seinem Gespräch innerhalb der Gruppe zu entlasten und ihm die Chance zu eröffnen in tiefere Phasen der Verführung vorzustoßen. Egal wie viele Personen sich in der Gruppe befinden. Der "Wing" hat die Aufgabe dem jeweils Anderen den Rücken freizuhalten. Das sollte auch dann noch gewährleistet werden, wenn sich andere Personen im Laufe des Gesprächs der Gruppe anschließen.

Tipp: Besonders gut funktioniert das, wenn im Gesprächsverlauf alle Störer (Exfreunde, beste Freundinnen, paarungswillige Dritte ...) hinter den Rücken der Frau manövriert werden. Am Allerbesten so, dass die Dame zu den Störern Rücken an Rücken stehen. So verschwinden die Herrschaften aus dem Aufmerksamkeitsfokus der Dame und jede Art von Kommunikation kann einfach unterbunden werden. Erreichen kann man das durch langsame, unauffällige Bewegungen während dem normalen Gespräch. Mal verlagert man das Gewicht auf das eine Bein, mal auf das Andere, dann geht man einen Schritt nach links, dann lehnt man sich an die nächste Wand.... Schon entsteht Bewegung.  

Wing Game Regel II

Wer die Gruppe beim Wing Game anspricht der hat die freie Frauen-Wahl. In unserem Fall nenne ich ihn mal beispielhaft Max. Auch wenn das nicht sofort erkennbar ist, dann sollte man die bevorzugte Wahl mit einem abgestimmten Zeichen markieren. Das geht zum Beispiel mit dem Satz: "Hey Max, welche von den Beiden ist denn die Böse?" Max kann jetzt ganz entspannt auf die Frau zeigen, die er lieber kennenlernen möchte, um alle Unklarheiten im Set zu beseitigen.  

Wing Game Regel III

Auch Andi, der die Gruppe nicht angesprochen hat, darf sich eine hübsche Frau aussuchen. Er muss sich allerdings 100% sicher sein, dass die Dame nicht die Wahl von Max ist und er dadurch seine priorisierte Aufgabe nicht vernachlässigt. Sich nämlich darum zu kümmern, dass Max freie Bahn hat. Kein Grund zur Sorge. Schon in der nächsten Gruppe wird das Spiel umgedreht und Max muss für Andis Erfolg zurück stecken. Bei echtem Wing Game gibt es keine Benachteiligten!  

Wing Game Regel IV

So lange Max nicht sagt: "Du kannst sie haben, Andi" ist die von Max markierte Frau für Andi tabu. Das gilt natürlich nur für diesen Abend. Wenn man es an dem Abend nicht schafft sich mindestens eine Nummer zu sichern, dann sinkt die Wahrscheinlichkeit erheblich, dass es noch irgendwann klappen könnte. Aber Gentleman Codex! Auch hier gilt: Warum stürzen sich immer alle ausgerechnet  auch diese eine?  

Wing Game Regel V

So lange Max am Zug ist, sollte Andi möglichst wenig mit Anna, Max's Auserwählten sprechen. Hier gibt es einige Ausnahmen, die zu beachten sind:

a) Natürlich ist es erlaubt sich ausgiebig vorzustellen. Anna sollte nicht das Gefühl bekommen, dass Andi ein Fremder ist, bei dem sie sich zurückhalten muss. Das ist am Anfang sowieso schon oft nicht ganz einfach.

b) Sobald Max mal hängt und peinliche Gesprächspausen entstehen, sollte Andi nach eigenem Ermessen die Gesprächsführung übernehmen und Max ein bisschen entlasten.

c) Wenn Max mal für kleine Pickup Artists muss, dann darf Andi natürlich auch mit Anna sprechen. Was hier besonders gut ankommt sind tolle Geschichten über Max, denn kein Mensch, den ich kenne und von dem ich gehört habe, erzählt in so einer Situation coole Geschichten über seinen Freund. Die Regel sind leider eher Sätze wie:

 
Zitat

 

Na, geht er Dir auch mit seinem Handlesen auf die Nerven, haha.

 

Statt:

 
Zitat

 

Ich weiß ja nicht ob er es Dir erzählt hat, aber Max ist ein unglaublich verrückter Typ, er hat das Kamasutra auswendig gelernt und er wird mit seiner Rockband bald als Vorband von Lady Gaga spielen. Aber erzähl ihm nicht, dass ich Dir das verraten habe! Vergiss es am besten sofort wieder.  

 

Dabei ist es für einen Wing so einfach. Denn wenn Max selbst sagt:

Zitat

Hey, ich habe das Kamasutra auswendig gelernt und habe eine coole Rockband.

 

Würde Anna wohl in Tränen ausbrechen vor Lachen.

Wing Game Regel VI

Keiner wird vor einer Frau veräppelt. Weder Max noch Andi machen sich auf Kosten des Anderen lustig. Auch wenn das oft unter Jungs üblich ist, sich gegenseitig aufzuziehen. Frauen ticken da ein bisschen anders. Oder hast Du schon einmal zwei Frauen so miteinander sprechen hören:

Zitat

Uuuhh Anna, Weihnachten ist aber auch nicht ganz spurlos an Dir vorüber gegangen, hast Du den Teller mitgegessen? Was ist eigentlich mit dem Kleinen aus Facebook? Schon flachgelegt?

Sie werden es nicht verstehen und den Status des Einen oder des Anderen erheblich herab- oder heraufsetzen, sodass es extrem schwer für Dich wird noch zu punkten oder ein ausgewogenes Gespräch in der Gruppe zu führen. Vermeide also Themen, die den Status von Dir oder Deines Wings gefährden könnten!  

Wing Game Regel VII

Auch wenn die Damen mal lästern... Hin und wieder kommt es vor, dass sich eine Frau einen der beiden Wings nährt und damit beginnt ein bisschen über den jeweils anderen herzuziehen .

 
Zitat

 

 Hey, der ist doch bescheuert. Ist der immer so komisch? Was stimmt denn mit dem nicht?

 

Dann tu Dir und Deinem Kumpel ein Gefallen und wiederspreche dem einfach. Lästereien bringen keinem was.  

Wing Game Regel VIII

Kein Feedback im Club. Generell sollte Feedback ausschließlich dann gegeben werden, wenn danach verlangt wird. Einige kommen damit wunderbar zurecht. Andere überhaupt nicht. Für diejenigen ist der Abend dann gelaufen. Das bringt Dich nicht weiter und auch nicht Dein Wing. Deshalb solltest Du damit warten, bis ihr euch auf den Heimweg gemacht habt und Du danach gefragt wurdest. Verlange Feedback dennoch immer und lerne zumindest Du damit umzugehen. Es ist Gold wert zu hören, was den anderen aufgefallen ist. Da Du allerdings auch schon das Thema Neid von mir erläutert bekommen hast, solltest Du Dir auch ein dickes Fell zulegen. Du kannst die Frau auf der Bar nach 10 Minuten vernaschen und es wird noch Menschen geben, die Dich dafür kritisieren. Ob Du also alles annimmst darfst Du für Dich selbst entscheiden. Achja, generelle Regeln zum Feedback geben findest Du zuhauf im Internet... umemotional, nicht wertend usw... Lies es bei Gelegenheit.

Mir ist oft in meiner Karriere als Flirtcoach aufgefallen, dass gerade im Club das Wing Game eine unheimlich wichtige Rolle spielt. Mit ein bisschen Loyalität und ein bisschen Teamfähigkeit ist unheimlich viel mehr zu holen als man alleine je erreichen könnte. Mach Dir also klar, dass wir alle in einem Boot sitzen!

Wie immer freue ich mich über Likes, positives Feedback, Lobgesang und Geschenke!

LG,

Zero

 

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Heyho, heute habe ich eine Leserfrage zum Thema Routinen bekommen. Da es ein Thema ist, mit dem ich immer wieder konfrontiert werden, hier die Frage und (etwas) ausführlichere Antwort:

Zitat

Benutzt ihr noch vorgedruckte Routinen und geht mit konkretem Schlachtplan an die Sache?

 

Konserven und Routinen - Was ist das eigentlich?

Routinen sind ein zweischneidiges Schwert. Ein klares "Ja" oder "Nein" gibt es auf diese Frage leider nicht. Auch wenn man damit wohl eine apokalyptische Schlacht zwischen Red- und Bluepiller lostreten könnte und sich das für mich irgendwie verlockend anhört... 👿

Ich halte mich, wenn es um Routinen geht, an die folgende drei Punkte:

  1. Jeder der sich entwickeln möchte, sollte sich ständig reflektieren. Sich also darüber Gedanken machen, ob er mit dem was er tut und wie er ist glücklich ist. Dabei aufgeschlossen für Feedback von Außen zu sein, um sich selbst besser einzuschätzen zu können schadet dabei nicht.
  2. Jeder sollte offen für andere Menschen, Dinge und soziale Fähigkeiten sein und sich von allem inspirieren lassen. Dazu gehört auch eine gewisse Neugier und Interesse an Mitmenschen. Einfache echte Soziale Skills und die Bereitschaft sich weiterzuentwickeln.
  3. Dann sollte man damit beginnen bestimmte Dinge für sich auszuprobieren, die einen bei anderen inspirieren. Passt das neue Hobby oder die neue Fähigkeit zu einem? Wenn nein, dann sammle damit Erfahrungen, teste und passe die Fähigkeiten auf Dich an, bis das ganze Paket immer besser zu Dir passt. In der Community hat sich hierfür der Begriff Tailormade in den letzten Jahren etabliert.

Das war jetzt sehr kryptisch. Deshalb ein Beispiel. Urlaube, Hobbys, Haustiere sind interessante Beschäftigungsfelder die einen inspirieren können, aber auch Zaubertricks, außergewöhnlichen Cluboutfits, die Art einen Witz zu erzählen oder neue Worte für den persönlichen Wortschatz. Die Art zu gestikulieren oder eine Frau auf eine besondere Art und Weise durch den Club zu führen. Das alles sind Möglichkeiten Deine sozialen Fähigkeiten zu erweitern. Im weiteren Sinne sind das auch irgendwo Routinen, die einem vorgefertigten Muster entsprechen. Sie alle können kopiert werden und sollten das auch. Niemals wird alles sofort zu einem passen und die großen Erfolgsgeschichten werden sich erst nach einer gewissen Übungszeit einstellen. Es gibt natürlich auch Muster, die werden nie zu Dir passen! So wird z.B. ein BadBoy auch niemals mit Zaubertricks punkten. Von einem ausgiebigen Testen in freier Wildbahn solltest Du Dich dennoch nie abhalten lassen ;-)

 

Konserven und Routinen - Ein nie endender Entwicklungsprozess beginnt

Grundsätzlich ist das ein nie endender Entwicklungsprozess. Das Prinzip auf Routinen angewendet, sieht wie folgt aus:

  1. Ich merke, ich habe ein Problem. z.B. damit eine Frau richtig anzusprechen. (Das ist mir selbstverständlich erst nach zahlreichen fehlgeschlagenem Ansprechen aufgefallen.)
  2. Ein Kumpel empfiehlt mir ich solle die Frau doch einfach fragen, "Wer lügt, mehr, Männer oder Frauen?" (okay, ein alter Hut. Sorry - Was besseres fällt mir im Moment nicht ein).  Das ist schon eine Routine, denn es entspricht einem vorgefertigten Gesprächsmuster, so wie alle Opener.
  3. Ich teste also diesen Spruch. Er kommt zwar ganz gut bei den Mädels im Club an, aber die Frage und die Antwort interessieren mich eigentlich nicht die Bohne. Ich fühle mich nicht sicher und manchmal ein bisschen doof beim Ansprechen. Wirklich interessiert es mich z.B. was Frauen gerne frühstücken, da ich darüber erst vor kurzem einen Artikel gelesen habe. Anscheinend weichen die Essgewohnheiten von Frauen beim Frühstück dramatisch zu denen von Männern ab. Des weiteren interessiert es mich total, warum Frauen immer von Männern wissen wollen, wie sie in gewissen Kleidungsstücken aussehen. Was ich schräg finde...

Also tausche ich den Opener meines Kumpels einfach mit meinen Fragen, die mich auch wirklich interessiert und warte es ab. Es wird funktionieren. Ich bin nun authentischer geworden und habe sogar etwas gelernt. Tailormade😎. Mein Problem mit dem Ansprechen konnte ich lösen. Nach zahlreichen weiteren Gesprächen stelle ich aber fest, dass es beim küssen immer wieder klemmt. Schon geht der Prozess von vorne los und ich gehe auf die Suche nach Inspirationen.

Routinen sind Eindrücke oder Starthilfen, die viel Potential bieten. Um mit Routinen klar zu kommen, muss man mit ihnen arbeiten. Man sollte das Prinzip dahinter verstehen und auf die eigene Persönlichkeit anpassen. Jeder tut es und es ist keine Schande. Wenn etwas irgendwo klappt, kopieren - und wiederholen wir das Verhalten, das liegt in unserer Natur. Anschließend versuchen wir unsere Techniken zu optimieren. Bei manchen Verhaltensweisen findet das ganz bewusst statt, bei anderen nicht. 

Um also noch einmal auf die ursprüngliche Frage zu kommen: Routinen die Wort für Wort gelernt wurden gibt es natürlich nicht in einem Fortgeschrittenen PUA Waffenschrank. Es gibt aber einen groben Rahmen und sich daran zu halten, sollte keinem in der Community schaden. Er heißt: Attraction - Rapport/Comfort - Sexualisierung. Das sind die Grundpfeiler und der Masterplan, wenn man so will.

Über den Maserplan hinaus, besorgt man sich Inspirationen und baut sich einen Sack voll Themen dynamisch auf. Wenn man mit viel Screening lernt seine Mädels zu lesen, steht Deinem Erfolg nichts im Weg. Wirklich gut ist meiner Meinung nach nicht der, der mit den meisten Frauen Sex hat, sondern der, der sich flexibel auf diverse Situationen einstellen kann, ohne gleich das Handtuch zu werfen und so bei jeder interessanten Frau eine gute Chance herauszuarbeiten. Das kann man mit einem sehr detaillierten Game Plan und statischen Routinen nicht. Sie bietet jedoch Möglichkeit sich als Starthilfe inspirieren zu lassen und etwas dynamisches und Großes daraus zu machen.

Fazit: Potential findet sich überall. Die Kunst ist es daraus sein eigenes Ding zu machen!

Danke fürs Lesen. Gib mir ein Like. Hinterlasse ein Kommentar und denke bei Deinem nächsten GV nicht an mich.

Grüße,

Zero

 

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Die Qualifikation im Club Game

Der beste Beweise dafür, dass Deine Verführung fruchtet und Du Dich nicht auf dem Holzweg befindest, ist die Qualifikation. Eine Frau qualifiziert sich bei Dir, sobald sie offen ihr Interesse zeigt (z.B. durch ein sog. IOI auf das ich in meinem letzten Blogartikel näher eingegangen bin). Meist ordnet sie sich auch Deiner Führung spielerisch unter und wird dennoch immer wieder etwas frech Deinen Status herausfordern. Das ist ganz normal und gehört zum Spiel.

Im Gegenzug solltest auch Du Dich bei ihr qualifizieren. Tust Du es nicht, kann das sehr frustrierend für eine Frau sein, ja sogar zur Abneigung führen. Frauen sind meinen Erfahrungen nach im Durchschnitt emotional äußerst intelligent. In den meisten Fällen viel mehr als wir Männer. Eine Qualifikationen von einer Frau wird in der Regel eher Dezent ausfallen. Sie warten lange auf den richtigen Moment, um Dir das erste Mal offen ihr Interesse zu zeigen und erwarten daher auch in den meisten Fällen, dass der Mann kurz darauf "nachzieht".

Wer sich emotional öffnet macht sich verletzbar. Diese Person zeigt Gefühle, Emotionen und Hoffnung, die ausgenutzt und enttäuscht werden können. Es ist also keine gute Idee, die Frauen nun wie in vielen klassischen PUA Büchern beschrieben, auf Teufel komm raus weiter in der Attraction-Phase zappeln zu lassen und das Vertrauen, dass sie Dir gegenüber vorschießt, immer weiter auszureizen. Deine Qualifikation zeigt ihr, dass auch Du bereit bist Dich zu öffnen und ihr Vertrauen nicht missbrauchen wirst. So entscheidet ihr euch gemeinsam bewusst dafür, die nächste Stufe eurer Beziehung zu beschreiten.

 

Qualifikation - Die Frau qualifiziert sich beim Mann

Wie qualifiziert sich eine Frau bei Dir? Auf einen Satz wie "ich finde Dich total toll und kann mir mit Dir mehr vorstellen", wirst Du vergeblich warten. Auch hier musst Du (wie so oft in der Welt der Frauen) zwischen den Zeilen lesen müssen. Frauen qualifizieren sich indem sie „Compliance“ zeigen. Das heißt sie unterwerfen sich Deiner Führung. z.B. Wenn sich nicht davor ziert mit Dir in einen abgelegenen Raum zu gehen, sie Dir ihre Tasche anzuvertrauen oder sie nicht zögert, wenn Du sie an der Hand nimmst. Hier noch einmal ein paar verbale Beispiele:

 

  • Du: „Hör auf auf meinen Arsch zu starren“
  • Sie: „Och menno“

 

  • Du: „Hältst Du mal mein Getränk“
  • Sie: „Kein Problem“

 

  • Du: „Wenn Du Dich weiter so benimmst, geht heute nichts mehr mit uns beiden“
  • Sie: „Schade“
 

Natürlich gibt es Qualifikationen die etwas deutlicher oder etwas weniger deutlich ausfallen. Das hängt ganz vom Charakter der Damen und ihrer Flirtkompetenzen ab. Vor allem Ältere Frauen haben meiner Erfahrung nach kein Problem relativ klar ihr Interesse zu kommunizieren. Viele wissen, dass Männer ziemlich klare Ansagen brauchen, um es wirklich zu verstehen. Gerade deutschstämmige Herren sind oft extrem zurückhaltend und brauchen mehrere Arschtritte. Bei Jüngeren Frauen wartet man deutlich länger als bei den etwas erfahreneren Damen oder sie erwarten sogar vom Mann den ersten Schritt. So kommt es nicht selten vor, dass sich zwei Freunde unsterblich ineinander verliebt haben und dennoch Monate brauchen, bis sie ihre Gefühle dem anderen kommunizieren (wenn es dann überhaupt noch klappt). Wenn die Frau sich einfach nicht qualifizieren will, dann gibt es die Möglichkeit den Prozess mit Hilfe von einer kleinen Spielroutine zu beschleunigen.

 

Qualifikation für Anfänger (Frau -> Mann):

Hier eine kleine Spielroutine für Anfänger zum Zeitvertreib im Set und zum Üben und steuern der Qualifikation: Du hast 100 Punkte zu vergeben. Wenn die Frau etwas tut, das Du toll findest, dann gibst Du ihr 10 Punkte. Wenn sie etwas tut, dass Du nicht so toll findest, dann kannst Du ihr wiederum 10 Punkte nehmen. Wenn es Dir überhaupt nicht gefällt was sie da tut, dann nimmst Du ihr eben 20 Punkte von ihrem Konto. Zur Einleitung kann man das Spiel auch hervorragend mit einer Push Pull Routine verknüpfen. z.B. „Wow, wirklich, Du bist spontan? Also 60 Punkte hast Du schonmal definitiv wenn ich alles zusammenrechne. Wenn da nur nicht das Rauchen wäre. So kommst Du wohl nie zu den 100. Kannst Du gut massieren oder sowas?“ Sie: „hmmm, bisher hat sich keiner beschwert, also ich denke schon“ Du: „Wenn das keine weiteren 10 Punkte sind.“

 

Qualifikation - Der Mann qualifiziert sich bei der Frau

Es ist nun wie bereits erwähnt Deine Aufgabe ihr zu zeigen, dass Du mit dem Vertrauensvorschuss verantwortungsvoll umgehen wirst. Schenke ihr nun Deine volle Aufmerksamkeit. Probiere Namen und Geschichten, die sie Dir erzählt, (zumindest kurzfristig) im Kopf zu behalten. Gib ihr ein gutes Gefühl. Das lässt sich am Besten in Form eines Kompliments ausdrücken. Das lässt sich unter dem Begriff Statement of Interest zusammenfassen.  

 

Qualifikation für Anfänger (Mann -> Frau):

  • „Weißt Du, ich finde es wirklich spannend… Ich hätte zu Beginn unseres Gesprächs nie gedacht, dass eine solche interessante Frau hinter deinem Äußeren steckt.“
  • „Weißt Du, es gibt nur sehr wenige Frauen, bei denen ich sagen würde sie haben Geschmack. Bei Dir würde ich sagen …. Joah ich sehe deutliche Anzeichen für Geschmack“
  • „Weißt Du, ich hätte das vermutlich nie gedacht aber… Wenn ich Heidi heißen würde und Millionen mit meinem Körper verdient hätte und meine eigene TV Show hätte, würdest Du jetzt von mir ein Bild bekommen und ich würde Dich in die nächste Runde mitnehmen“

 

⚠ Qualifikation - Häufige Fehlerquellen:

Missbrauche nicht ihr Vertrauen. z.B. wenn Du ihr sagst sie soll ihre Augen schließen, dann schneide keine dämlichen Grimassen oder mach Dich mit anderen über sie lustig. Eine selbstbewusste tolle Frau macht so einen Fehler genau ein Mal und dann war es das für Dich. Betreibe Push und Pull nonverbal und setze Deinen Körper ein. Wenn sie sich Dir zuwendet, dann bleibe ihr zugewandt. Wenn sie sich Dir abwendet, dann wende Dich ihr auch ab. Übertreibe es nicht. Ein freches Statement reicht vollkommen aus. Achte auf Ihre Reaktion und schenke ihr den Respekt, den sie verdient, weil sie (zumindest bis jetzt) ein toller Mensch war.

Danke fürs Lesen. Freue mich über Deine Kommentare.

Dein Zero

 

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Grüßt euch liebe Freunde der Verführung, heute möchte ich eines der Pflichtthemen der PUA Szene durchnudeln. Natürlich darf das auf meinem Blog auf keinen Fall fehlen. Es geht darum IOIs oder auch Anzeichen für Interesse beim Gegenüber zu erkennen. Das ist für viele junge Verführer sehr wichtig, denn es gibt Sicherheit und danach lächtst nicht nur jeder mit geringem Selbstvertrauen sondern somit wohl auch ein große Teile der jungen Community...

 

Wie Anzeichen für Interesse erkennen (IOI - Indicator of Interest)?

Sobald eine Dame den Eindruck hat, Du hast einen höheren Status als sie, wird sie Dir das unterbewusst in Form von Nervosität und Verlegenheit kommunizieren. Das ist meine These. Eine Frau kann lernen das zu kaschieren und durch eine gewisse Flirt-Routine zu übertünchen aber in der Regel, wird sie es nie vollständig ablegen können.

Wenn Dir der Name Paul Ekman bekannt vorkommt, wirst Du vermutlich wissen, was ich meine. Er ist einer der Pioniere in der Deutung von Mikroexpression. Das sind flüchtige Bewegungen unserer Gesichtsmuskeln, die auf Emotionen zurückzuführen sind und unserem Gegenüber erkennen lassen, was wir fühlen. Das ist wohl eine der sichersten Methoden, um Interesse festzustellen, jedoch auch eine der Anspruchsvollsten. Die Körpersprache bietet Dir hier eine deutlich einfachere Alternative, auch wenn hier nicht immer alles so eindeutig ist, wie es scheint. Polizeibeamte in aller Welt werden darin geschult die Körpersprache zu lesen und Emotionen zu erkennen. Joe Navarro gibt z.B. in seinem Buch „Menschen lesen“ einen Einblick auf die Methoden von FBI Agenten. Das kann ich durchaus empfehlen.

 

IOI - Wie Anzeichen für Interesse erkennen - Ein Szenario

Stell Dir zum Beispiel einmal vor Du wirst auf die After-Show-Party einer Oscar-Preisverleihung von Johnny Depp eingeladen. Du als stinknormaler Dödel. Zumindest mich vom Dorf würde diese Tatsache schon alleine ziemlich nervös machen. Johnny nun leibhaftig gegenüberzustehen... und wenn er mir dann auch noch ein paar unangenehme Fragen stellt, die mich in Verlegenheit bringen?!

  • Mit welchem Promi hattest Du das letzte Mal Sex?
  • Wie groß ist Dein Penis?
  • Hast Du morgens Mundgeruch?

Oder vielleicht spricht Dich jemand auf etwas an, das Du falsch gemacht hast?

Was wenn Dich eine Pornodarstellerin angeflirtet hätte bevor Du Dein erstes Mal gehabt hättest. So ungefähr fühlt es sich in einer verstärkten Form an, wenn Du starke Nevosität emfpindest und unter Versagensängsten leidest. Wenn Du einfach gefallen möchtest und unter Druck gerätst.

Wenn Du nicht gerade 7 Promille hast, wirst Du dabei vermutlich einen roten Kopf bekommen. Vielleicht bekommet Du feuchte Handflächen. Deine Stimme könnte beginnen zu zittern oder Du beginnst zu stottern. Du weißt auf einmal nicht mehr wo Du Deine Hände hin tun sollst. Du bist Dir nicht mehr sicher, ob Dein Pulli richtig sitzt. Du spielst an einem Ring oder einer Kette, beginnst Dich zu kratzen oder kaust an Deinen Fingernägeln. Du hast Angst, dass Deine Frisur noch so sitzt , wie sie sollte. Vielleicht ist es auch alles auf einmal.

Diese oder zumindest ähnliche Emotionen entwickelt man auch bei einem Referat in der Schule, einem Vortrag in der Uni, einer Präsentation bei der Arbeit oder sonstige Situationen, denen Du eine Bedeutung zumisst und Versagensängste damit verbindest. Was hat das aber nun mit Interesse zu tun?

 

IOI - Wie Anzeichen für Interesse erkennen - Nervosität

Wie wäre das Beispiel, als Du das erste Mal ein Mädchen angesprochen hast? Das alles sind Symptome für Nervosität. Erkennst Du diese bei einer Frau, zeigen sie Dir damit an, dass Du erfolgreich "Attraction" also Anziehung aufbauen konntest. Diese Symptome werden auch als IOI bezeichnet (Indicator Of Interest oder Indikatoren für Interesse). Je mehr Attraction Du erzeugen konntest, um so stärker werden in der Regel auch die IOIs, die sie Dir zur Schau stellt. So habe ich z.B. schon erlebt, dass die Damen, bei denen ich ordentlich Attraction oder Anziehung erzeugen konnte, mir auf einen Schlag um den Hals fielen. Sie haben aus Nervosität irgendwelche Getränke verschütten oder sind sogar über irgendwelche Barhocker und kleine Stufen gestolpert.

Bei einigen beginnen die Augen zu strahlen, sie beginnen damit Dich zu berühren oder wunderbar zu Lächeln. Das alles können IOI 's sein. Die Ausprägungen hängen aber  sehr starkt von der Person ab. Daher gibt es kein Pauschalrezept um IOIs zu erkennen.

Du solltest Dich also nicht all zu sehr darauf versteifen! Es kann nämlich auch durchaus vor kommen, dass eine Frau das alles so gut verbergen kann, dass Du überhaupt nichts zu erkennen ist. Die Dame fühlt sich zwar stark von Dir angezogen, würden Dir sofort ihre Nummer geben, aber es ist einfach unheimlich schwer dies aus ihrem Verhalten und ihrer Körpersprache zu erkennen. Und dennoch habe ich schon bei sehr aussichtslosen Frauen nach der Nummer gefragt. Ich habe die Nummer sogar einige male ganz unverhofft bekommen und es haben sich daraus Dates ergeben.

 

IOI - Wie Anzeichen für Interesse erkennen - Eine kleine Liste:

  • Sie streicht sich durchs immer wieder Haar
  • Sie legt ihre Handgelenke offen
  • Sie setzt den Dackelblick auf
  • Ihre Wangen werden rot
  • Ihre Augen werden gläsern
  • Sie lacht über jede dämliche Äußerung von Dir
  • Sie sucht Körperkontakt
  • Sie rutscht auf Ihrem Stuhl hin und her
  • Sie ignoriert zusehens ihren Social Circle
  • Sie stellt Dich auf ein Podest
  • Sie folgt Dir und lässt Dich führen
  • Sie legt Haut frei
  • Sie gibt Dir etwas aus
  • Sie wirft Dir den doggy dinner bowl Blick zu
  • ...
  • Oder einfach zusammengefasst, sie zeigt Nervositätsintikatoren

 

IOI - Wie Anzeichen für Interesse erkennen - ⚠ Häufige Fehlerquellen:

Aus dem Aufbau der Attraction resultieren IOI 's. Diese sind nicht geschlechterabhängig, da auch die Attraction nicht geschlechterabhängig ist, der Dödel mit Hornbrille wird sich also genau so ins Höschen machen, wie die heiße Biene die Du hoffentlich bald im Club auf Touren bringen wirst. Besonders heftige Attraction lässt sich mit Promi-Bonus, extravaganter Kleidung oder einem eindrucksvollen Zaubertrick aufbauen. Damit löst man einen gewissen Hype im direkten Umfeld aus. Das wiederum führt zu heftigen IOI 's, die einem unheimlich das Ego streicheln.

Das ist schon beinahe mit einer Heroinspritze gleichzusetzen. Wenn eine ganze Gruppe vor Dir steht, Dich feiert, darunter eine oder mehrere hübsche Mädchen, eine davon beginnt Dich zu berühren, während Dich ihre weit aufgerissenen Augen anstrahlen, dann macht das hochgradig süchtig. Du wirst Dich dann nur schwer auf eine Frau fixieren können, da Du immer auf der Suche bist nach DER Besten. Damit verlierst Du kostbare Zeit, die Dich von Deinem Ziel immer weiter wegtreibt. Insgeheim wird es Dir aber auch um den Kick und die Bestätigung gehen, die Du in den Sets bekommst und die Dich nicht zur Ruhe kommen lässt. Achte also darauf, dass Du das eigentliche Ziel des Abends nicht aus den Augen verlierst! Nämlich das Kennenlernen und Verführen einer hübschen Frau im Club.

Genau so gefährlich ist es lediglich immer nur einen Close-Versuch (also den Versuch sie zu küssen oder sie nach ihrer Nummer zu fragen) anzusetzen, wenn Du Dir 100% Sicher bist. Eine 100% Sicherheit gibt es nie. Gewöhne Dich daran keine Garantie zu haben und setze den Close an ganz unabhängig von IOIs. Garantie en gibts beim Media Markt, Saturn oder Conrad. Nicht Infield! Merk Dir das.

 

Danke fürs Lesen. Ich hoffe ich konnte Dir mit meinem Text wieder ein wenig helfen. Freue mich über Deine Kommentare!

Dein Sub Zero

 

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Liebe Freunde,

die PUA Szene wird in Medien dargestellt wie eine Gruppe vergewaltigender Satanisten, die gerne Kinder fressen. Ich bin mir sicher, dass es schwarze Schafe gibt. Die gibt es aber auch an anderen Ecken und Enden des Internets. Auf eine dieser dunklen Ecken möchte ich Euch gerne aufmerksam machen und euch davor bewahren viel Geld zu verlieren.

Das soll kein vollwertiger Blogartikel werden, nur ein kleiner Impulsbeitrag, nachdem ihr gerne selbst weiter in die Recherche treten könnt und mir eure Erfahrungen im Kommentarbereich hinterlassen könnt. Ja ich würde mich sogar sehr darüber freuen, wenn wir das dieses Mal etwas interaktiv handhaben könnten. Ich habe eben durch das TV Programm gezapped und eine Reportage entdeckt, die hinter die Kulissen von Dating Portalen, Single Plattformen, Partnerbörsen etc. schaut. Ich habe schon von vielen Teilnehmer erfahren, dass hier eine riesige Abzockmaschinerie im Gange ist und dass einige schon sehr viel Geld ohne Erfolg investiert haben.

Ein Programmierer hat mir einst in einem meiner Workshops erzählt, dass er selbst an der Entwicklung einer Plattform beteiligt war und sog. Bots programmieren musste, die hatptsächlich den Männlichen Nutzern Nachrichten sicken. Bestätigt wurde mir das nun auch in dieser besagten Reportage. Hier wurde sogar von einem Berufbild berichtet, des sogenannten IKM Schreibers. Diese Leute werden dafür bezahlt, dass sie in verschiedene Identitäten schlüpfen und Nachrichten beantworten. Dabei haben sie Zugriff auf einen Pool von Frauen Bildern um ihre Vertuschung glaubwürdiger zu machen. Es gibt sogar einen Wikipedia Artikel über diese IKM Schreiber: https://de.wikipedia.org/wiki/IKM-Schreiber In den AGBs wird das oft als Moderation bezeichnet...

Dazu muss man sagen, dass normale Nutzer ihre Nachrichten oft teuer bezahlen müssen und in einigen Portalen ist eine All Inklusiv Mitgliedschaft erforderlich und nicht ganz günstig. Mehrere meiner Arbeitskollegen haben sich hierfür entschieden und im Rahmen einer Rabattaktion (50%) für 250€ eine Jahresmitgliedschaft bei einem dieser Portale besorgt. Zwar muss ich Fairnesshalber sagen, dass sich bei einem nun ein sehr aussichtsreiches Date ergeben hat, insgesamt finde ich die Situation dennoch sehr beängstigend.

Meine persönliche Erfahrung mit Flirtportalen, Singleportale, Partnerbörsen... sind eher schlecht. Die Dates die sich daraus ergeben haben, kann man an zwei Händen abzählen. Sex war zwischen 3 höchstens 5 Mal drin. Die Zeit die ich allerdings dafür investieren musste, war unmenschlich. Dabei muss ich anmerken, dass sich meine Skills beim Online Game wirklich in Grenzen halten...

Wie sind Eure Erfahrungen mit Dating Portalen? Ich freue mich über Eure Antworten!

Sub_Zero

Grüßt Euch liebe Liebenden heute mit der Frage, wie werde ich selbstbewusst im Club?

Diese Frage hat wohl nicht nur mir schon schlaflose Nächte beschert. Sicher hast auch Du Dir hierrüber schon das ein oder andere Mal Dein Hirn zerbrochen. Aber warum haben wir Männer überhaupt Probleme mit unserem Selbstbewusstsein im Club und warum sind wir gezwungen uns überhaupt mit diesem unangenehmen Thema hier zu beschäftigen?

Um diesen Fragen auf den Grund zugehen, müssen wir einmal den Fluxkompensator anwerfen und einen Blick in die Vergangenheit riskieren. Genauer gesagt zurück in die Zeit Deiner und meiner Prägung, also ca. bis zu Deinem und meinem 8. Lebensjahr. Als Kleinkind waren Deine wichtigste Anlaufstellen in der Regel Deine Eltern. Sie stellen die Generation dar, bei der die Fortpflanzung erfolgreich war. Du bist hierfür der Beweis. Jetzt sind sie dafür da, um Dich zu einem Erwachsenen heranzuziehen, der ebenfalls ein selbstbestimmtes Leben führen kann und natürlich auch eine Chance auf Reproduktion bekommt. Das ist zumindest rein biologisch betrachtet die Bestimmung eines jeden Lebewesens auf dem Planeten Erde.

Viele Dinge haben sie Dir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schon beigebracht. Immerhin kannst Du zumindest Dein Smartphone oder Laptop so gut bedienen, dass Du hier diesen Artikel lesen kannst. Diverse andere Skills wirst Du unabhängig von Deinem biologischen Alter auch bereits erworben haben. z.B.

  • Wie und was man isst und trinkt
  • Wie man steht und geht
  • Wo man schläft
  • Wie man aufs Töpfchen geht
  • usw.

Um nur einige wichtige Dinge aufzuzählen... Es gibt jedoch auch Dinge, die oft an die Sprößlinge weitergegeben werden und die nicht immer förderlich für das Selbstbewusstsein eines Individuums sind.

 

Wie werde ich selbstbewusst im Club? Selbstbewusstsein vs. Schüchternheit

Hast Du schon einmal ein Kinder in einem Bus oder einer Bahn beobachtet, das dort mit einem Elternteil unterwegs ist? Besonders die Kleinen, die gerade richtig aktiv werdenden Kinder schreien, hüpfen und flitzen unbeschwert durch das Verkehrsmittel, als wäre es ein Spielplatz. Sie sind völlig unbeschwert. Ihr Fremdbild interessiert sie nicht. Was andere zu dieser Zeit von Ihnen denken, ist ihnen völlig egal.

Sehr interessant in diesem Zuammenhang ist auch eine Situation, an die ich mich noch sehr gut erinnern kann. In einer S-Bahn sitzt nicht weit von mir entfernt eine Mutter mit ihrem Kind. Gegenüber ein bärtiger sonderbarer Mann. Das Kind frägt die Mama laut, warum der Mann auf dem Sitz nebenan so einen komischen Bart hat und warum so eine dicke Nase.

Das ist ein Selbstbewusstsein, von denen viel meiner Workshopteilnehmer nur träumen können. Die Reaktion der Mutter verblüfft einen jedoch. Denn was dem Kind in diesem Moment völlig egal ist, nehmen einige Eltern sehr ernst und übertragen die Scham auf sich. Sie werden rot, genieren sich und fühlen sich zutiefst verunsichert. Genau so ist es auch in meinem Beispiel von Eben. Die Mutter fühlte sich dem Mann gegenüber schuldig und sichtlich unwohl. Sie entschuldigte sich tausendfach bei ihm, auch wenn er die Fragen ihres Sprößlings eher Lustig empfand. Das Kinder wurde zurecht gewiesen und wurde verunsichert von den Reaktionen der Mutter.

Dieses Verhalten der Eltern prägt sich beim Nachwuchs wie ein Brandzeichen im Unterbewusstsein eines Kindes ein. Bei Jungs verdoppelt sich der Testosteronspiegel im Alter von 4 Jahren. Das führt in der Regel zu einer erhöhten "Aktivität" bzw. in einigen Fällen auch zum outing als Arschlochkind. In Deutschland und zumindest auch in weiten Teilen von Österreich kann ich aus eigener Erfahrung von einer nicht ganz so Kinderfreundlichen Kultur sprechen wie z.B. in Italien. Sprich, Kinder werden schnell in ihre Schranken verwiesen, wenn sie aktiv sind, Ihre Umgebung erkunden oder ihr Rangverhalten testen.

Zu meiner Zeit war es nicht ganz unüblich, dass die Mama auch mit dem Entzug Ihrer Aufmerksamkeit gedroht hat. Das war eine normale Erziehungsmaßnahme. So sind Sätze wie "jetzt ist Ruhe, sonst hat die Mama Dich nicht mehr liebt" oder "wenn Du jetzt nicht kommst, geht die Mama alleine nach Hause" nicht selten gefallen. Noch Früher war der berühmten Klapps auf den Hintern ein legitimes Erziehungsmittel. Mittlerweile geht der Trend dahin, die Kinder eher mal mit Medikamenten Vollzupumpen und ADHS zu diagnostizieren ;-) ?

 

Sei es drum. Am Ende läuft es jedenfalls darauf hinaus, dass die Kinder verunsichert werden. Sie merken, dass irgendetwas nicht stimmt. Das manifestiert sich in Angst. Angst vor unliebsamen Reaktionen meiner Mitmenschen, Angst davor Gefühle auszudrücken oder schlicht weg der berühmten Angst davor fremde Menschen anzusprechen. Das alles sind Ausdruck für "das tut man nicht". Für die es in unserer Gesellschaft aber keine niedergeschriebenen Gesetze gibt.

Wenn Eltern verunsichert reagieren, muss etwas im Busch sein. Auch ich muss mich verunsichert fühlen. Die Verunsicherung fühlt sich schlecht an, also muss ich zum Schutz meiner Selbsterhaltung mein Verhalten korrigieren. Das ist es was unterbewusst beim Kind ankommt und dazu führt, dass die Wohlfühlzone bzw. die Comfort Zone sich zusehens verkleinert.

Weitere Erziehungsmethoden die uns z.B. auch in der Schule begegnet und durchaus ihre Berechtigung haben, verstärken das Verunsicherungsgefühl. So wie etwa der Satz "sprich nicht mit fremden Onkeln und nicht mit fremden Tanten, die können böse sein!". 

Wie Iwan Petrowitsch Pawlow schon richtig erkannt hat. Mit einem 220V Kabel und einem Stück Würfelzucker lässt sich jedes Lebewesen konditionieren. Willkommen in seinem Labor. Betrachte die Verhaltenskorrekturen Deiner Kindheit durch die Brille dieses Genies und denke ein paar Sekunden darüber nach. Jetzt....

220V können genau so wie der rote Kopf Deiner Mutter schlechten Emotionen auslösen. Ein Würfelzucker und eine innige Umarmung Deiner Eltern wirken ähnlich und überschütten Dich mit Endorphine. Da wird die Comfort Zone schnell zu frei formbarer Knetmasse. Mit dieser Technik zünden Affen Streichhölzer an, unartige Kinder bieten ihren Mathe Lehrern ihr Pausenbrot an und Männer kaufen ihren Damen gerne mal 1 bis 7 Cocktails für die Chance auf einen billigen Fick. Ich hoffe Du hast das Prinzip nun verstanden junger Padawan.

 

Wie werde ich selbstbewusst im Club? - Wie kannst Du  diesen Effekt jetzt umkehren und für Dich nutzen?

Ganz einfach. Werde Dir klar, dass jede Situation zunächst einmal nur eine Situation ist, die der Kausalität unterliegt. Dem Wechselspiel zwischen Aktion und Reaktion. In diesem Konstrukt kommen noch keine Emotionen vor. Du tust etwas und löst damit eine Reaktion aus. Es ist rein mechanisch. Nehmen wir also einen schlimmen Fall im Club an. Du gehst auf eine Frau zu, sprichst sie an und bekommst einen Korb. Das ist die Situation. Aktion -> Reaktion.

 

Zwar nicht die Erhoffte, aber immerhin Eine. Die Emotionen kommen aus Erziehung und Prägung. Weil damals schon die Mama gesagt hat, "Wenn Du böse bist, hat Dich die Mama nicht mehr lieb."

oder

"Mit fremden Tanten spricht man nicht, die könnten böse sein." Schnell zurück in die Comfort Zone, Ödipus lässt grüßen. Du warst böse, bekommst die Bestrafung und fühlst Dich schlecht.

 

--> FEHLER! Denn Du hast die Wahl ob Du Dich nun in dieser Situation tatsächlich schlechen möchtest!

Es ist Deine persönliche, Entscheidung. Eine viel bessere Alternative wäre allerdings diese hier:

"Hey, ich bin ein Mann, ich finde diese Frau sexy, es gibt nichts weshalb ich mich schämen müsste. 20 andere Typen haben ihr auf den Arsch geglotzt, als sie hier vorbei gegangen ist. Ich hab sie angesprochen. Sicher, ich habe einen Korb bekommen. Anders als bei allen anderen, weiß ich nun, dass wir nicht kompatibel sind bzw. sie aktuell in dieser Konstallation kein Interesse hat. Jetzt weiß ich Bescheid und kann mich auf eine andere konzentieren. Was wäre gewesen, wenn es die Frau gewesen wäre, auf die ich mein Leben lang gewartet habe? Vielleicht hätte ich mich jede Nacht vor dem Einschlafen gefragt, was wäre wenn sie "Ja" gesagt hätte? Ja, vielleicht habe ich einen Korb bekommen. Dennoch war es die einzig richtige Entscheidung sie anzusprechen! Ich bin stolz auf mich"

 

Schon alleine wenn man diese Worte liest, fühlt man, dass es in unserer maskulinen Natur liegt, die Sache eher so zu handhaben. Wenn Du das noch nicht gespürt hast, dann lies den Text nochmal! Diese Worte fühlen sich richtig an. Wenn ich diese Worte in meinen Workshops sage, treiben sie mir selbst jedes Mal selbst eine Gänsehaut über die Arme und es befriedigt mich ungemein das Feuer in den Augen der Teilnehmer zu sehen, wenn sie ankommen. Ich hoffe auch in Dir brennt nun ein bisschen mehr Feuer.

Um alles noch einmal zusammenzufassen: Letztendlich ist Selbstbewusstsein eine Wahl und wenn Du Dich nicht bewusst dafür entscheidest Selbstbewusstsein zu haben, werden andere diese Entscheidung für Dich treffen. Nicht selten zu Deinem Nachteil. Heute hast Du die Möglichkeit Deine Wahl erneut zu treffen! Also frage ich Dich jetzt noch einmal, möchtest Du das nächste Mal im Club selbstbewusst auf Frauen zugehen?

 

Thx, Dein Sub Zero

 

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Was wollen Frauen wirklich? Da diese Frage so einfach ist, wie die Gleichung 2+2=4, werde ich sie Dir mal schnell beantworte...

Rosen und Pralinen? Humor und Waschbrettbauch? Matcho? Softi? Der Traumprinz auf dem weißen Schimmel mit den goldenen Eiern?

Zugegeben, der Titel meines heutigen Beitrags ist etwas zynisch formuliert, dennoch möchte ich hierüber ein paar Worte verlieren. Gerade in letzter Zeit ist mir nämlich nicht selten aufgefallen, dass sich manchmal das, was Frauen behaupten zu wollen und das, was Frauen wirklich wollen voneinander gravierend unterscheidet...

 

Was wollen Frauen wirklich?

Ich habe mich mit unzählichen Frauen in Clubs, Diskotheken oder Bars unterhalten. Viele davon haben mir ohne mit der Wimper zu zucken erzählt, dass in ihrer Welt der Mann die Drinks zu zahlen hat. Einige wenige erzählten mir sogar, dass sie noch kein einziges Getränk im Club selbst bezahlen mussten. Und ein paar ganz besondere Exemplare forderten von mir ein, dass ich ihren Drink zahlen solle, wenn ich mich weiter mit ihnen unterhalten möchte. ;-)

Eine sehr kuriose Entwicklung, wenn Du mich fragst. Man könnte doch meinen, dass gerade in Zeiten der Emanzipation (was ja soviel heißt wie Gleichstellung) ein solches Verhalten ein No-Go darstellt. Stell Dir nur einmal vor, Du würdest im Club von einer Frau angesprochen und Du sagst zu ihr, dass sie Dir gefälligst erst einmal etwas anständiges zu Essen kochen soll, bevor Du Dich weiter mit ihr unterhältst. Diverse Frauenrechtsorganisationen inklusive der halben Bundesregierung würden Dich wohl sofort in ihrer schwarzen Liste führen... Aber warum ist das so?

 

Was wollen Frauen wirklich? - Die Konditionierung

Frauenbewegungen haben hunderte von Jahren für eine Gleichstellung der Frau gekämpft. Mittlerweile sind (zumindest meiner Meinung nach) keine größeren unterschiede mehr zwischen den Geschlechtern erkennbar, so dass man sagen kann, die Gleichstellung dürfte zum essentiellen Teilen vollzogen sein. Eventuell bis auf die Ampelweibchen. In einigen Fällen würde ich sogar noch ein Stückchen weitere gehen und behaupten sie ist ein wenig überzogen, wenn man z.B. an Frauenquoten denkt aber darüber kann man wohl steiten und Bücher füllen.

Im Zuge einer christlich, westlich orientierten Erziehung steht die Frau ebenfalls unter einem besonderen Schutz. So findet die Mutter z.B. im deutschen Grundgesetz erwähnung und deutsche Frauen in unserer Hymne einen Platz. Ja, es gebietet der Höflichkeit, dass ein Mann einer Frau in einer angemessenen Form den Hof zu machen hat, wenn er sie erobern möchte!

Das ist auch völlig richtig so. Du wirst mich an dieser Stelle nun jetzt fragen wollen, warum denn dann so oft der sogenannte "Matcho" bei den gleichen Frauen zum Zuge kommt, die eben noch auf einer Gleichberechtigungsdemo marschiert ist. Und Du mit Deiner Klampfe unterm Balkon deiner Angebeteten nur den Hass ihrer Nachbarn aufdich gezogen hast.

 

Was wollen Frauen wirklich? - Die Authentizität

Authentizität heißt da das Zauberwort. Du solltest zu jedem Menschen höflich sein. Zu alten Herren, alten Damen, Mammas, Pappas, ja sogar zu Anwälten und Kindern. Sobald Du aber höflich zu jemandem bist, um etwas dafür zu bekommen, verlierst Du Deine Authentizität. Genau das beobachten wir, wenn eine Frau einen Cocktail von Dir einfordert, um weiter mit Dir zu sprechen. Oder anders ausgedrückt. Ich kenne keinen Mann der mir Donnerstag Abend sagt:

"Mensch, ich habe total Bock morgen mal wieder in den Club zu gehen und einer Frau ein Getränk auszugeben."

Es ist für einen Mann nicht gerade ein erstrebenswertes Ziel einer Frau einen auszugeben. Er möchte sich vielmehr mit der Frau unterhalten. Er möchte die Frau kennenlernen. Er möchte sie küssen, Sex und vielleicht sogar mehr. Das heißt nicht, dass Du jetzt nicht mehr höflich sein darfst. Natürlich ist es wichtig höflich zu sein. Authentisch zu sein ist jedoch viel wichtiger. Tu das, was Du tun möchtest und versuche dabei nicht auf Teufel komm raus ihr zu gefallen.

Ich habe einmal einen Mann gesehen, der einer Frau in einem der teuersten Clubs, in denen ich bisher zu Besuch war, einen Cocktail ausgegeben hat. Als er mit dem Cocktail in der Hand zurück an seinen Tisch kam und ihn ihr überreichte, hing am Glasrand eine Frucht aus diversesten Kontinenen, eine stattliche Anzahl an Wunderkerzen, zwei Schirmchen und sämtliche Paradiesvögel wäre bei der Farbenpracht dieses Getränks neidisch geworden. Ich hätte mich also vermutlich durch den Kauf Verschulden müssen.

Das Gespräch ging genau 2 Minuten. Weitere 15 Minuten später knutschte sie mit einem sichtlich betrunkenen Typ am anderen Ende der Tanzfläche herum.

Meine persönliche Interpretation der Situation: Frauen wollen keinen Mann, der sich vor der Frau auf den Boden wirft und der Frau jeden Wunsch erfüllt. Schon gar nicht zu Beginn einer entstehenden Beziehung.

 

Was wollen Frauen wirklich? - Ein Beispiel

Folgende Sätze sind also Gift.

"Schatz, mochtest Du lieber tanzen gehen oder möchtest Du lieber vor die Tür eine rauchen? Da wir gerade hier stehen, kannst Du auch gerne vorher auf die Toilette da drüben, natürlich nur, falls Du gerade musst. Oh, soll ich Dir die Serviette reichen? Natürlich nur, wenn Du möchtest. Wir können aber wirklich auch gerne Eine rauchen gehen. Mir macht es auch nichts aus ohne Jacke raus zu gehen. Ich friere nicht so schnell, ich bin ein richtiger Mann."

Frauen wollen einen höflichen Mann, der sich benehmen kann und der sie führen kann. Arschlöcher wollen Frauen zwar nicht, aber ein bisschen Macho darf schon dabei sein. Frauen genießen es, sich zurück zu lehnen, den Mann die Verführung vorantreiben zu lassen und die Verantwortung einfach mal abzugeben. Das ist der Kern der (Ver-) Führung:

"Lass uns tanzen gehen." "Ich fand den Abend toll, gib mir Deine Telefonnummer." "Komm her. Ich möchte Dich jetzt gerne küssen."

Natürlich alles zu seiner Zeit und mit einem charmanten Lächeln auf den Lippen. Zeig der Dame, dass Du ein Mann bist, bei dem sie sich fallen lassen kann. Ein Mann der eine Meinung hat und diese auch zum Ausdruck bringen kann. Dabei ist es nicht so wichtig die Meinung auf Teufel komm raus durchzusetzen. Wenn eine Frau lieber tanzen gehen möchte anstatt eine zu quarzen, dann wird sie das schon sagen und wenn Du ihr dann nachgibst, dann ist das auch vollkommen okay. Wie Fiffi aber dazusitzen und auf Anweisungen zu warten oder ihr in den Hintern zu kriechen, um darauf zu hoffen irgendwann einen (Mitleids-) Kuss abzustauben ist eine durch und durch falsche Strategie. Das sollten sich vor allem auch die männlichen besten Freundinnen hinter die Ohren schreiben, die darauf hoffen, dass eure Angebetete nach 5 Jahren Freundschaft irgendwann mal nackt vor euch steht und euch ihre unsterbliche Liebe gesteht. Nein, das gibt es in dieser Dimension nicht. Wenn doch, dürft ihr mich hier in den Kommentaren gerne eines besseren belehren.

Danke fürs Lesen. Ich hoffe ich konnte Dir mit meinem Text helfen. Freue mich über Deine Kommentare!

Dein Sub Zero

 

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Peace Freunde des gepflegten Geschlechtsaktes,

ich melde mich mal wieder zurück nach einer viel zu kurzen Urlaubspause. In diesem Beitrag möchte ich Dir gerne  verschiedene Gesprächs Eröffnung bzw. einige Varianten der sog. "Club Game Opener" (wie sie in der Seduction Community bezeichnet werden) näher bringen. Das ist ein interessantes Themefeld, denn hier scheiden sich stets die Geister! Oder wer hat noch nicht vom ewigen Kampf zwischen den Direct Anhängern von Bad Boy und den Indirekt Gamern von Mystery gehört?

Grundsätzlich gilt natürlich immer: Eine schlecht angesprochene Frau ist besser als eine nicht angesprochene Frau!

Solltest Du Dir das noch nicht auf Deinen Hintern tattowiert haben oder noch nicht mindestens gebetsmühlenartig im Schlaf vor Dich hinbrabben, dann solltest Du wieder bei Blogartikel 1 beginnen ;-)

Du hast nichts zu verlieren! Jede Eröffnung bringt Dich im schlechtesten Fall eine Erfahrung näher an Dein Ziel und im besten Fall direkt über die Ziellinie. z.B. in Form von einer wunderbaren neuen Bekanntschaft. Die in besonderen Fällen sogar für den Rest Deines Lebens hält. Wenn Du aber schon die Möglichkeit hast Deinen Einstieg zu optimieren, dann solltest Du auch diese Chance nutzen, denn es gibt viele Arten von Eröffnungen. Hier wie versprochen einige Varianten mit jeweils einem Beispiel und ein bisschen Charakteristik, worauf Du im Speziellen infield achten solltest:

 

1. Direct Club Game Opener:

Bei der direkten Eröffnung (dem sog. direct Opener) geht es darum seine Absichten der Frau gegenüber auf eine direkte aber charmante Art kund zu tun. Die Voraussetzung hierfür ist, dass Du die Umgebungssituation einschätzen kannst. Steht sie z.B. gerade alleine gelangweilt an ihrem Aperol nippend in der Ecke und starrt dabei wie hypnotisiert auf ihr Handy, dann eignet sich selten etwas besser als eine direkte Eröffnung. Hat die Frau auf die Du ein Auge geworfen hast allerdings 7 ihrer Freundinnen im Schlepptau, dann solltest Du Dir noch einmal überlegen, ob Du diese Eröffnungsvariante wirklich bevorzugst. Freundinnen sind manchmal sehr neidisch und können Dir schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Bei 7 breit gebauten Kerlen mit südländische aussehen und Tattoos am Hals würde ich mir ebenfalls noch einmal kurz durch den Kopf gehen lassen, ob es der Direct Opener wirklich sein soll. Bsp:

„Hallo, ich weiß das ist jetzt vermutlich etwas komisch, aber ich habe Dich eben gesehen und hätte mir vermutlich das ganze Wochenende in den Arsch gebissen, wenn ich Dich jetzt nicht angesprochen hätte. Ich habe selten ein Mädchen gesehen, mit einer derartig hübschen Nase. Hi, mein Name ist übrigens „hier Deinen Namen einsetzen“. Wie heißt Du?“

 

2. Indirect Opener:

Bei der indirekten Eröffnung (indirect Opener), geht es darum die Frau in ein Gespräch zu verwickeln ohne sofort dabei Interesse zu zeigen. Hier ist allerdings darauf zu achten, dass der Vorwand bzw. das Einstiegsthema die Frau und ggf. auch ihre Gruppe für eine gewisse Zeit fesselt. Themen wie Beziehung, Betrügen, Lügen, Mode oder das Aussehen eignet sich hierfür besonders gut. Bsp:

„Hallo, ich brauch mal ganz kurz eine weibliche Meinung. Mich beschäftigt das Thema jetzt schon eine ganze Weile. Ich habe eine sehr hübsche Bekannte, mit der ich auf Facebook befreundet bin. Sie hat mir nun gestern aus dem Nichts heraus eine Beziehungsanfrage geschickt. Ich mag sie wirklich, ich will nichts von ihr und möchte sie auch nicht verletzen. Was soll ich tun? Ist dir/euch das auch schon einmal passiert? Wie würdest du/ihr reagieren?“.
Oder schlicht und einfach mit einem leichten Lächeln auf den Lippen: „Sorry, kannst du eigentlich kochen?“
Oder "Wie heißt Du?"
 

3. Wing Game Opener:

Als „Wing“ bezeichnet man in der Pickup Community den Freund oder die Freundin, die Dich auf Deinem Beutezug unterstützt. Der Begriff kommt ursprünglich aus dem Militär und bezeichnet einen Kameraden. Bei dieser Eröffnungsvariante geht es darum, dass jeder von Euch einen Teil der Gesprächseröffnung (jeder seinen Teil- Opener) übernimmt und zwar den, für den der jeweilige Typ am besten geeignet ist. Da z.B. Frauen in einer gemischten Gruppe seltener auf Widerstand stoßen als Männer, eignet es sich für ein Wing-Gespann mit einem weiblichen Wing eher, wenn die Frau das erste Ansprechen übernimmt und anschließend den Mann in die Gruppe einbindet. Im Falle von zwei Herren (was vermutlich die üblichere Variante darstellt), sollte der Herr ansprechen, der ein höheres, energievolleres und charismatischeres Auftreten hat. In der Regel sind das die, die kurz und schnell Anziehung aufbauen können. Bsp (Mann u. Mann):

„Hallo, mein Kumpel und ich haben uns eben über seine Ex unterhalten (dabei zeigst Du auf Deinen Wing). Sie war in der letzten „Germanys Next Topmodel“- Staffel unter den ersten 30, aber die Beziehung scheiterte, weil sie unzufrieden mit ihrem Hintern war. Könnt ihr euch das vorstellen? Sie hat ihn andauernd gefragt, was er von ihrem Hintern hält und wie er in den verschiedenen Hosen aussieht. Sie fand ihn viel zu fett, dabei hat sie einen tollen Hintern, aber einige Hosen sahen einfach auch unvorteilhaft an ihr aus. Das hat er ihr natürlich auch so gesagt. Ich glaube das war ein Fehler. Was soll ein Mann in so einer Situation sagen? Ehrlich sein? Lügen?“.
Oder „Mein Kumpel hier und ich haben uns gerade gefragt, wie Frauen angesprochen werden wollen. Soll man eher direkt sagen, dass man sie toll findet oder eher mit einem Vorwand?“

Natürlich darf auch hier das Lächeln nicht fehlen.  

 

4. Situativ Club Game Opener:

Die situative Eröffnung erfordert eine geeignete Situation, die man als Aufhänger für die eigentliche Eröffnung nutzen kann. Des Weiteren musst Du die Situation erkennen und darauf spontan reagieren können. Gerade Anfänger tun sich dabei oft schwer spontan zu sein. Daher empfehle ich Dir zwar den Opener zur Kenntnis zu nehmen, dich aber nicht ausschließlich darauf zu fixieren, wie es in vielen Lairs gepredigt wird. Bsp:

Wenn eine Frau einen anderen Typ anschaut oder irgend ein Kerl eine Frau. Einfach zur Frau rüber gehen und ihr sagen: „Hey, schau Dir doch mal den Typ da hinten an (dabei offensichtlich auf ihn zeigen). Ihr zwei passt perfekt zusammen. Komm ich stell Dich ihm vor“. Dann nimmst Du sie an der Hand und führst sie rüber. Stellst beide vor und lässt die zwei allein. Ich garantiere Dir, dass das Gespräch nicht lange von Dauer sein wird, da beide mit der Situation total überfordert sein werden. Dann suchst Du Dir den nächsten Typen, den Du ihr vorstellen kannst. Spätestens beim dritten Typen wird sie verstehen, dass Du sie gerade übel verarschst. Das ist Deine Chance um Dich vorzustellen.
Oder wenn sie stolpert: „Hey Prinzessin, glaub bloß nicht, dass ich heute Nacht bei Dir auf einem weißen Schimmel vorbei reite und Dir Deinen Schuh wieder bringe, wenn Du ihn jetzt verlierst.“
 

5. Stealth Club Game Opener:

Die heimliche Eröffnung bietet sich besonders dann an, wenn Du als Anfänger noch nicht ganz Deine "Betriebstemperatur" erreicht hast, weil Du vielleicht gerade erst gekommen bist oder etwas müde wirst oder aus irgendwelchen anderen Gründen Dein Energielevel leidet. Hier geht es darum Deinen Körper einzusetzen, um bei der Frau zu überprüfen, ob sie empfänglich für ein Gespräch ist, ohne großes Risiko einzugehen einen Korb zu kassieren. Bsp:

Nimm ein Getränk in die Hand und stoße mit der Frau an. Wenn die Frau positiv reagiert, kannst Du direkt in den Small Talk einsteigen. Sollte sie jetzt schon negativ darauf reagieren, kannst Du einfach weiter gehen.
Oder suche den Blickkontakt mit einer Frau, lächle und zwinkere ihr zu. Sollte sie auch lächeln, war das Dein Startsignal.

 

⚠ Club Game Opener - häufige Fehlerquellen:

Es gibt einige, die ein Problem damit haben auf vorgefertigte Sätze zurückzugreifen. Meist begründen sie das damit, dass das aufgesetzt, gestellt oder einfach nicht authentisch bei Frauen ankommt. Lass Dir von mir gesagt sein, dass es zu Beginn keinen Unterschied machen wird, ob Du Dir vorher einige Sätze zurechtgelegt hast oder nicht. Auf Grund der mangelnden Erfahrung ist es ganz natürlich, dass Du unsicher und damit eben auch ein Stück weit nicht authentisch wirkst. Authetizität heißt nichts anderes als Originalität oder auch Echtheit. Die lässt sich meiner Meinung nach erst dann erreichen, wenn Du Deine gesellschaftlichen Fesseln gesprengt - und verstanden hast, wer Du wirklich bist, was Du willst und wie Du danach lebst. Um herauszufinden wer Du bist, musst Du wohl oder übel damit anfangen Deine Erfahrungen zu sammeln und zwar beim Ansprechen von hübschen Frauen in Clubs sowie in allen anderen Lebensbereichen. Also leg Dir eine Eröffnung zurecht, die man jederzeit anwenden kann und sprich damit so viele Menschen, so oft es geht, an. Du wirst mit der Zeit schnell merken, was besser und was schlechter zu Dir passt. Das ist Dein persönlicher Schlüssel zu Deiner Authetizität, nicht nur im Club.  

 

"Ohne ein Verständnis dessen, was wir sind, ist kein echter Fortschritt möglich.“

 

Louis Seymour Bazett Leakey (Paläoanthropologe 1903 - 1972)

 

PS: Wenn Du weitere coole Opener oder Varianten kennst, würde ih mich über Dein Kommentar freuen!

Vielen Dank fürs Lesen.

hoch8ungsvoll,

Dein Sub Zero

 

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

So lieber Leser, hiermit möchte ich mich mal wieder mit einem kleinen neuen Beitrag zum Thema Troubleshooting beim Flirten zurück melden.

Also, wie finde ich nun Fehler in meinem "Game" und wie kann ich sie vermeiden bzw. effizient umgehen? Natürlich gibt es immer unendlich viele Problemchen die Dir beim Flirten im Clubs, Bars oder Diskotheken einen Strich durch die Rechnung machen und Dein kleines Schäferstündchen in endlose Ferne verbannen können. Um so wichtiger ist es, sich die Frage zu stellen, wie man diese Hindernisse aus dem Weg räumen kann und wie man diese langfristig vermeidet!

 

Flirt Troubleshooting - Wann ist es wichtig und wann nicht:

Einige Hindernisse bekommst Du mit klugem Handeln unter Kontrolle. Bei anderen wiederum brauchst Du einfach eine Portion Glück, denn sie unterliegen mehr oder weniger höherer Gewalt. Stell Dir z.B. vor einer Frau, mit der du in einem intensiven Flirt steckst, bricht auf einmal ein Absatz ab oder jemand verschüttet plötzlich ein Getränk auf ihrer neuen, weißen Hose. Je nachdem wie cool diese Frau drauf ist, oder eben auch nicht, kann Dich das ins Abseits und zurück auf youporn katapultieren.

Aber das ist nur ein Beispiel von vielen. In solchen Fällen hast Du nicht viel Spielraum. Es ist eben höhere Gewalt. Du musst das beste daraus machen. In diesem Artikel soll es eigentlich mehr um echte Fehler in Deinem Game gehen und um festzustellen ob ein "Fehler" wirklich in deinem "Game" liegt und ob Du hier zukünftig Probleme vermeiden kannst, empfehle ich Dir zunächst einmal dafür zu sorgen, dass Du eine ausführliche Analyse auf einer ausführlichen Datenbasis betreibst.

Ich stelle nämlich nur all zu häufig fest, dass viele Anfänger immer sehr schnell zu mir kommen mit Problemen, die exakt ein mal bei einer einzigen Frau in einem einzigen Gespräch aufgetaucht sind. So lässt sich "höhere Gewalt" aber nie ausschließen:

  • Anfänger: Ich habe sie angesprochen und sie hat mir einen Korb gegeben.
  • Ich: Wie viele Frauen hast Du in den letzten zwei Wochen angesprochen?
  • Anfänger: Eine. Nur sie. Ich weiß nicht warum es nie funktioniert. Immer bekomme ich einen Korb! ...  

So funktioniert das natürlich nicht! Jeder Mann bekommt mal einen Korb. Je seltener man Frauen anspricht, um so wahrscheinlicher wird ein Korb. Es empfiehlt sich also immer möglichst viele Frauen anzusprechen, bevor Du beginnst deine Probleme festzustellen und Dich zu reflektieren. Glaube mir, ich kenne das nur zu gut. Von meinen Teilnehmern und den Damen und Herren, die mir regelmäßig schreiben...

Mögliche Ursachen in solchen Situationen könnten die folgende sein:

  • Stress mit ihrem (ex-) Freund
  • Eine Blase am kleinen Zeh
  • Dein Bart erinnert sie an ihren Onkel, der immer schrecklichen Mundgeruch und faulige Raucherzähne hatte.

Man weiß es aber nicht. Vielleicht wirst Du es nie erfahren, aber sei Dir dabei im Klaren, dass diese Umstände oftmals keine konkrete Fehleranalyse zulassen! Selbst der beste PUA Coach ist kein Hellseher. Auch wenn es in unserer Natur liegt neugierig zu sein und wir möglichst immer wissen wollen, warum wir nun abgelehnt wurden. Beginne also zunächst einmal damit Dir etwas emotionale Distanz zu erarbeiten und schaffe Dir eine etwas breitere Datenbasis, um tatsächliche Fehler zu identifizieren.

 

Flirt Troubleshooting - Beispiel:

Sprich 30 Frauen an mit dem Ziel eine Nummer von ihnen zu bekommen. Das Ziel sollte realistisch sein.

  • Bei 5 angesprochenen Frauen passiert irgendetwas Unvorhergesehenes, Einmaliges. -> z.B. eine Freundin taucht auf, ein Vogel kackt ihr auf den Kopf und die neue Freundin vom Ex steht um die Ecke. Sie ist sauer und verbindet negative Emotionen mit euerem Date. Das ist zu vernachlässigen. Versuche es einfach weiter! (Sollte 8 von 10 Deiner Dates ein Vogel auf den Kopf kacken, solltest Du vielleicht die Picknickdecke auf der Deine Dates stattfinden nicht gerade unter einem Vogelhäuschen platzieren.)
  • Bei 20 Frauen merkst Du, dass Du z.B. gut in das Gespräch kommst, aber irgendwie nicht wirklich weiter. Die Gespräche werden explosiv und Du trittst auf der Stelle, da ihr immer recht schnell auf den radikalen Islam, die AfD und auf Kannibalismus zu sprechen kommt. Das Gespräch verläuft sich, ihr habt Meinungsverschiedenheiten und starrt kurze Zeit später Löcher in die Luft. -> Hier musst Du Dir die Frage stellen, wieso Dir die Themen ausgehen? Welche Themen wären zielführender gewesen? Erstelle Dir eine Liste mit interessanten und passende Themen für das erste Gespräch. Welche Themen interessieren Dich bei einer neuen Bekanntschaft. Gibt es Werte, die für Dich bei einer Frau wichtig sind? Warum hast Du nicht nach der Nummer gefragt und so eure Bekanntschaft auf die nächste Ebene gebracht?
  • Bei 5 Frauen hast Du es geschafft die Nummer zu bekommen -> Auch positive Erlebnisse sind für eine Analyse wichtig. Im Forum werden oft nur Problemfälle behandelt. Wenn Erfolge eintreten ist es jedoch auch stets wichtig den Unterschied zu Niederlagen herauszuarbeiten. Warum hat es also dieses Mal so gut funktioniert? Was hast Du anders gemacht?

 

Flirt Troubleshooting - Feedback:

Nimm Dir ruhig die Zeit, Deine Erfolge und Misserfolge noch einmal Revue passieren zu lassen. Notiere Dir nach einem Abend auch wichtige Eckdaten die Dich bewegen für später. Vergiss nicht Dir Feedback von Leuten in Deiner Umgebung zu holen. Von einem Wingman, einem Kumpel oder gar den Frauen bei denen es nicht geklappt hat selbst.

Denke beim einholen des Feedback aber stets daran, dass jeder seine Realitäts-Brille trägt, die durch Erfahrungen und Erziehung geprägt wurde. Alles auf die Goldwaage zu legen ist also gefährlich, gerade wenn es ums Flirten geht. Es gibt viele Neider, Menschen mit einem Madonna Whore Komplex und ebensoviele frustrierte, die Dir Erfolge nicht gönnen. Nimm Dir also nicht alles so wahnsinnig zu herzen :)

Du wirst schnell feststellen , dass viele Frauen sich für Dich auch als nicht kompatibel herausstellen werden. Das ist keine Schande, sondern ganz normal. Das hat auch nichts mit einem Fehler in Deinem "Game! zu tun, sondern zeigt nur, dass ihr andere Vorstellungen vom Leben, Beziehung oder Zärtlichkeiten habt.

Vermutich sind das sogar viel mehr als Du denkst. Ra, hat mir als guter Freund einmal in dem Zusammenhang gesagt:

"Es ist wie Kuchen essen. Pick Dir die Kirschen raus, dann wird es perfekt. Isst Du die ganze Torte wird Dir schlecht."

Um die Kirschen zu identifizieren, ist es aber wichtig, erst einmal einige Frauen anzusprechen, um zu wissen, welche Frauen Deine Kirschen sind.

Das ist dann der logische nächste Schritt. Bis dahin würde ich gern mit einem weiteren Klugscheißer-Zitat abschließen, dass mMn hier sehr gut passt...

"Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen"

Henry Ford

Ich hoffe mein Artikel hat Dir gefallen. Vielen Dank für's Lesen und wie immer freue ich mich über jedes Feedback und Kommentar!

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Beim Ansprechen im Club Game selbst habe ich die Erfahrung gemacht, dass man eigentlich nichts falsch machen kann, wenn man sich an fünf einfache Regeln hält, die ich Dir heute natürlich auch nicht in diesem Blog vorenthalten will!

 

1.    Vor dem Ansprechen - Die drei Sekunden Regel

Die drei Sekunden Regel ist ziemlich bekannt. Du kannst gerne darauf verzichten, wenn(!) Du Deine Angst vor dem Ansprechen unter Kontrolle hast. Die ersten drei Sekunden markieren die kognitive Grenze zwischen Affekt und einer bewussten, überlegten Handlung. Das heißt, nachdem Du eine hübsche Frau gesehen hast, hast Du genau drei Sekunden Zeit, um Dich vollkommen furchtlos in Bewegung zu setzen und Deinen Ansprechentschluss in die Tat umzusetzen. Nachdem Du den ersten Schritt hinter Dir hast, hast Du im Grunde 90% des inneren Kampfes mit Deinem inneren Schweinehund überstanden. Sobald Du aber mehr Zeit verstreichen lässt, werden weitere Hirnareale aktiv, die zusätzliche kritische Positionen Deines Überichs vertreten und Gründe dafür suchen, warum ein Ansprechen jetzt wohl doch nicht passen würde.

Was ist wenn ich einen Korb bekomme? Werden die Menschen in der Umgebung lachen? Was passiert mit meinem State? Soll ich nicht besser doch noch abwarten bis sie ihre Freundin verlässt? Lauert irgendwo ihr Freund? Wie wird ihre Gruppe reagieren?

Wenn Du hier kein gesundes Selbstbewusstsein vorweisen kannst, wirst Du immer mehr Gründe finden das Ansprechen abzubrechen, denn wer Gründe sucht, der wird sie immer finden, egal wie perfekt die Situation ist. Die meisten davon sind völliger Blödsinn und nicht gerechtfertigt, dennoch werden sie Dich zu dem Entschluss verleiten passiv zu bleiben. Sei also ehrlich zu Dir selbst und sei Dir Deiner Ansprechangst (auch AA genannt) bewusst. Berücksichtige dann die drei Sekunden Regel und Du wirst von vielen hübschen Frauen dafür belohnt werden. Es ist keine Schande AA zu haben, eine Schande ist es nur, wenn Du es Dir selbst nicht eingestehst!

 

2.    Vor dem Ansprechen - Die passende Eröffnung

Die richtige Gesprächs-Eröffnung (auch als Opener bekannt) ist nichts anderes als eine Gesprächseinführung oder einfach nur Einleitungssätze, wenn man so will. Ziel des Openers ist es den Grundstein zum eigentlichen Gespräch zu legen und bei der Dame Interesse zu wecken. Zum richtigen Opener werde ich in meinem Blog auch noch eine ganze Menge schreiben.

Grundsätzlich kann ich Dir als "Standard-Eröffnung" im Club nur einen indirekte Opener empfehlen. Das ist eine Gesprächseinleitung, bei der Du noch nicht sofort Dein Interesse bei der Frau bekundest, sondern mit einem Vorwand ein ungezwungenes Gespräch aufbaust. Das hat den Vorteil, dass die Dame erst einmal mit dem Thema des Openers beschäftigt ist, bevor sie anfängt Dich zu mustern und ihre "Selektionsroutinen" laufen zu lassen. Sie wird in den ersten Minuten also mehr Informationen über Dich erhalten. So hat sie Zeit sich an Dich zu gewöhnen und mehr Aspekte in ihre Entscheidung einfließen zu lassen, ob sie Dich in ihrem Umfeld akzeptieren soll oder nicht. Da Deine Anwesenheit nun aber schon Status Quo ist und das Thema, das Du mit dem Opener angesprochen hast, sie und ihre Freundinnen hoffentlich derart fesseln, hast Du Dein Ziel bereits erreicht.

Der indirekte Opener hat aber natürlich seine Nachteile, wenn auch durchaus vernachlässigtere, wenn es für Dich nur darum geht, die ersten Schritte zu machen. Es gibt einige Situationen, in denen ein direkter Opener die schnellere, umweglosere Wahl  ist. Wenn beispielsweise eine einzelne Frau, überdurchschnittlichen Alters alleine an der Bar sitzt, mit ihren Blicken häufig über den Raum schweift, einzelne maskuline Männer intensiv begutachtet und sich einen doppelten Whisky on the Rocks bestellt, kannst Du das als ein klares Zeichen werten, dass Du auch ohne weiteres einen direkten Opener bringen kannst.

Du packst also von Anfang an die Eier auf den Tisch z.B. mit „Hi, du bist mir eben aufgefallen und ich finde du hast eine interessante Ausstrahlung“, während Du Deine Blicke von ihren Augen kurz in ihr Dekolletee und wieder zurück wandern lässt. Das wird das Ziel in dieser Situation nicht verfehlen. Oft schwören Leute auf das indirekte Ansprechen, weil sie Angst davor haben ihr Interesse direkt zu bekunden oder sie schwören auf das direkte Ansprechen, weil sie ein Problem damit haben ein Gespräch ordentlich aufzubauen und zu vertiefen. Auch hier gilt: Schwierigkeiten zu haben ist keine Schande, die Augen davor zu verschließen und sich dann seinen Verführungsstil um die Fehler herum zu konstruieren, schon. In den seltensten Fällen steht der Aufwand hier in Relation zum Erfolg.  

 

3.    Vor dem Ansprechen - Zur richtigen Zeit

Es gibt einfach Zeiten, in denen eine Eröffnung unvorteilhaft ist. Wenn eine Frau z.B. mit acht anderen Personen in einer Gruppe steht und Du genau weisst, dass sie sich wahrscheinlich jede halbe Stunde mit nur einer Freundin zur Toilette bewegt, dann Gratulation! Denn Du hast damit ein ziemlich vorteilhaftes Muster für Dein Ansprechfenster erkannt. Genauso gut kann die Dame regelmäßig von ihrer Gruppe zur Bar geschickt werde, um diese mit Getränken einzudecken oder sie ist vielleicht eine von nur wenigen Rauchern. Das alles sind einfach Freistöße ohne Torwart, die Du zu Deinem Vorteil nutzen kannst. Tu es. Auch diese Regel bietet Spielraum für eine Ausrede, ganz nach dem Motto „Ich warte einfach, bis sich eine noch bessere Gelegenheit bietet“. Bedenke also immer, die Zeit ist ein Kriterium für den Erfolg einer Eröffnung. Gar keine Eröffnung wird aber auch nie Erfolg haben.  

 

4.     Vor dem Ansprechen - Am richtigen Ort und das richtige Energielevel

Wie schon erwähnt sind die unterschiedlichen Räumlichkeiten auch mit unterschiedlichen Energieleveln eng verknüpft. Wenn Du Dich also auf die Lauer legst und Dir eine hübsche Dame aussuchst, dann solltest Du das dort tun, wo Dir das Ansprechen leicht fällt. Es gibt Männer, die haben mit einem hohen Energielevel überhaupt keine Probleme und genießen es sogar. Sie fliegen grundsätzlich über dem Radar, werden als extrovertiert beschrieben, haben eine eindrucksvolle Statur und eine Stimme mit Nachdruck. Sie genießen es zu tanzen und im Mittelpunkt zu stehen. Diese Männer haben keinerlei Probleme auch in einer energetischen Räumlichkeit in einer größeren Gruppe zu punkten. Mit der Zeit werden aber auch sie an ihre Grenzen stoßen, denn der Zauber hält nur begrenzt. Solltest Du Dich dieser Gruppe zuordnen empfehle ich Dir Dir schnell eine Strategie bereitzulegen, wie Du die Dame in einen ruhigeren Bereich bewegst, denn wenn Du immer nur der energiegeladene Paradiesvogel bist, mutiert ein unerfahrener PUA schnell zum "Dancing Monkey".

Auf der anderen Seite gibt es selbstverständlich auch des genaue Gegenteil, nämlich Männer die sich von Natur aus eher introvertiert einschätzen und sich viel lieber unter dem Radar bewegen. Für diese Männer kostet es ungemein viel Kraft eine größere Gruppe in einem hochenergetischen Raum zu öffnen. Für diese Männer ist es sinnvoll sich in einem Raum mit weniger Energie auf Frauenschau zu begeben. Viele dieser Männer erklären auch gerne den Club für sich als ungeeignet. Ich muss an der Stelle jedoch eindrücklich warnen! Manchmal ist es auch einfach nur eine Frage der Gewohnheit. Nicht wenige denken nur, dass sie introvertiert sind.

Wer einmal das Verhalten eines Kindes in der Bahn beobachtet hat, der weiß, dass Fragen an die Mama wie z.B. „Mama, warum hat die Frau da so große Busen?“ keine Seltenheit ist. Meiner Meinung nach ist das ein Beweis dafür, dass introvertiertes Verhalten selbst nichts Natürliches ist. Herausfinden wo Du Dich wirklich einordnen solltest, kannst Du also nicht anhand Deiner ersten Reaktion, beim Lesen dieses Textes, sondern wie so oft mit Trail and Error. Springe über Deinen Schatten, verlasse Deine Komfortzone und probiere es einige Male einfach aus. Du währst nicht der Erste, der bisher ein Leben gegen seine Natur geführt hätte.  

 

5.     Vor dem Ansprechen - Die richtige Körpersprache und die richtigen Berührungen

Die Körpersprache und die damit verbundene Kinästetik (Kino), also die Lehre der Bewegungen und der  Berührungen, ist der letzte Punkt, auf den man achten sollte. Um also unweigerlich und sofort einen positiven, nachdrücklichen Eindruck zu hinterlassen, solltest Du gleich zu Beginn mit einer oder zwei kurzen Berührungen Deine Eröffnung unterstreichen. Die Berührung löst bei jedem zunächst eine kurze Irritation aus. Vor allem, wenn das zunächst nicht erwartet wird.

Ich empfehle Dir daher dies mit einem Lächeln und genug Abstand zu untermauern, um noch einmal klar zu verdeutlichen, dass Du keine bösen Absichten hast. Optimal eignet sich ein kurzes Berühren der flachen Handfläche am Arm oder am Schulterblatt. Dabei sollte man die Stelle vor bzw. während der eigentlichen Bewegung nicht mit den Augen fixieren, da das extrem unnatürlich wirkt. Des Weiteren empfiehlt es sich, die Dame immer seitlich, über die Schulter, im scheinbaren Vorbeigehen anzusprechen und damit Spontanität vorzutäuschen. Vorsätzlich durch den halben Raum zu gehen direkt auf eine Gruppe zu, die man nicht kennt, kann ebenfalls negative Emotionen auslösen und irgendwie stränge wirken. Wende Dich beim Ansprechen erstmal nicht vollständig zu. Bleibe zunächst erstmal stehen und warte, bis die Dame(n) sich an die Situation gewöhnt hat (haben) und wende Dich dann der Gruppe zu. Natürlich kannst Du beim Ansprechen  auch mit einem Ausfallschritt erst das Vorbeigehen andeuten und dann einen Schritt zurück machen, um sich dann wieder zuzuwenden.

Viele Kritiker bemängeln es, dass man in der Pickup Szene des Öfteren zu hören bekommt, man solle viele Frau nacheinander ansprechen und im schlimmsten Fall dabei auch noch auf vorgefertigte Sätze zurückgreifen. Damit wird man zu einem emotionslosen Roboter, vor dem z.B. auch Neil Strauss in seinem Buch "The Game" ausdrücklich warnt. Man verliert Individualität, Authentizität und die Fähigkeit spontan zu sein. Das ist meiner Meinung nach ein Trugschluss. Auch ich habe gerade vor der Zeit als ich mit Pickup in Berührung gekommen bin den Satz „Sei Du selbst“ zu genüge gehört. Heute weiß ich, dass dieser Satz einer der besten Ratschläge war, den ich überhaupt bekommen habe. Damals hatte der Satz nur einen kleinen Haken. Ich wusste überhaupt nicht, wer ich selbst bin. Somit hat mir dieser Satz lediglich vermittelt, sei passiv, alles wird schon werden. Momentan bin ich da schon deutlich weiter und weiß schon deutlich besser Bescheid, wer da vor mir steht, wenn ich in den Spiegel schaue und was Passivität anrichten kann.

Nur durch konsequentes Ansprechen, Kommunizieren und Eingehen der unterschiedlichsten Freundschaften und Partnerschaften habe ich verstanden wer ich bin. Jeder Mensch prägt durch Erfahrungen, Erziehung und vielleicht auch durch seine Gene seine eigene Sicht auf die Welt. Zu sehen und zu verstehen, wie anderen die Welt sehen, erweitert den eigenen Horizont ungemein. Wenn ich mich und mein Verhalten mit diesen neuen Erkenntnissen reflektiere, dann begreife ich immer mehr, wer ich wirklich bin, was meine Ziele sind, wer zu mir passt.

Das ist mein Schlüssel, um neue Fähigkeiten auszubilden, zu verfeinern und auf mich und mein "Ich" optimal anzupassen. Passivität heißt im Gegensatz dazu Stillstand und Stillstand heißt Rückschritt. Wie oft haben wir schon von der Topf Deckel Legende gehört. „Irgendwann wird auch der Deckel, der auf deinen Topf passt, kommen“, ja sicher, ganz automatisch. Nein, sei ein Mann und nimm Dein Leben hier und heute in Deine eigene Hand! Die Club Game Glaubenssätze, die für Dich und Deine Entwicklung zielführend sind und die Du auch nie vergessen solltest:

1.    Ich bin offen für die Welt. Mit allen Sinnen nehme ich bewusst wahr, was in meinem Umfeld passiert. Ich interessiere mich für meine Mitmenschen, genieße es neue Erfahrungen zu machen und neue Perspektiven kennenzulernen.

2.    Ich bin interessiert und experimentierfreudig. Wenn ich Dinge sehe oder von Dingen höre, die mir gefallen könnten, dann probiere ich sie selbst aus und mache sie zu einem Teil von meinem Leben auf meine Art und Weise.

3.    Ich gebe nicht so schnell auf, auch wenn das Feedback nicht von Beginn an positiv ist. Ich arbeite hart an mir und meinen neuen Fähigkeiten, um meine Ziele zu erreichen. Mit zunehmender Zeit passe ich die Fähigkeiten, die zu mir passen, auf meine individuelle Persönlichkeit an. Je besser ich werde, umso mehr Spaß macht es mir mich zu entwickeln und umso positiver wird das Feedback meines Umfelds.  

 

Ansprechen für Anfänger:

Als Anfänger empfiehlt es sich stets die 3 Sekundenregel zu beachten. Am Besten studierst Du Dir einen indirekten Opener ein (wie Du das machst werden wir gemeinsam später ausführlich besprechen) und positionierst Dich an einer günstigen Stelle, wie z.B. in einem ruhigeren Raum, in der Nähe des Durchgangs zur Toilette oder zum Ausgang. Natürlich meine ich mit Positionieren nicht, dass Du dann dort stehst wie bestellt und nicht abgeholt. Nimm einen Kumpel mit, unterhaltet euch und beobachtet unauffällig und entspannt euer Umfeld. Nun müssen sich die hübschen Damen nur noch zeigen. Bei der Eröffnung selbst ist es wichtig der Anleitung im Praxisteil genau zu folgen. Achte darauf zu lächeln und Deine Eröffnung freundlich und authentisch vorzutragen.

Mach Dir dabei immer klar, warum diese wunderbaren weiblichen Wesen erst überhaupt im Club sind. Vielleicht um Dich zu treffen?! Nun gilt es zu üben. Nur Übung macht dem Meister! Daher empfehle ich Dir auch nur mit Menschen in den Club zu gehen, die Dich dabei uneingeschränkt unterstützen. Bei jedem Clubbesuch, den Du mindestens einmal die Woche einplanen solltest, solltest Du minimal fünf Frauen ansprechen. Zehn sollten Dein Ziel sein und nach oben gibt es keine Grenze. Des Weiteren solltest Du lernen im Gespräch zu bleiben und jedes Mal, bevor sich das Ende eines Gespräches anbahnt, es mit den Sätzen beenden:

„Sorry, ich muss jetzt leider weiter, ich fand unsere Unterhaltung allerdings wirklich interessant. Ich hätte nicht gedacht, dass sich das Gespräch so entwickeln würde, als ich Dich das erste Mal gesehen habe. Ich würde diese Unterhaltung gerne in einem anderen Rahmen weiterführen. Gib hier doch bitte Deine Nummer ein, dann werde ich mich bei dir melden.“

Anschließend drückst Du der Dame Dein Handy in die Hand und wartest ab, was passiert. Das solltest Du so ca. tausend Mal durchziehen. Und wenn ich tausend Mal sage, dann meine ich auch tausend Mal. Das entspricht ungefähr konstantem Weggehen, konstantem Ansprechen und konstantem Telefonnummern sammeln von anderthalb Jahren. Erst wenn Du das erreicht hast, kann man wirklich damit anfangen, sich um den eigentlichen Aufbau von Deinem individuellen Verführungsstil zu kümmern. Denn mit dieser hohen Anzahl an Gesprächen hast Du Dir eine Basis geschaffen, mit der Du arbeiten kannst.  

 

Ansprechen für Profis:

Nachdem Du ausgiebige Erfahrungen im Club Game, dem Ansprechen von Frauen und dem Sammeln derer Telefonnummern gemacht hast, sollte Du damit beginnen, das Gelernte zu verfeinern. Persönliche Diversifikationen sind das Resultat. Ich liebe es z.B. eine Bademeisterrunde zu drehen. Die einzelnen Räume und Floors im Club zu inspizieren und dabei die hübschesten Damen zu erspähen. Ich verzichte auch dabei gerne auf die 3-Sekunden-Regel und schaue mir die Damen gerne sehr genau an und schätze deren Potential ab. Nach einer gewissen Anzahl an Bekanntschaften entwickelt man einen Blick für echte Grazien und für die, die im übertragenen Sinn, lediglich eine Maske tragen. Ich genieße die Zeit in Clubs und feiere ausgiebig mit meinen Freunden und Bekannten. Darauf möchte ich nicht verzichten, das habe ich mir erarbeitet.

Wenn ich eine wirklich interessante Frau sehe, dann mustere ich sie und spreche sie gegebenenfalls an. Wichtig ist dabei nur immer ehrlich zu sich selbst zu sein. Stelle ich z.B. fest, dass ich eine Frau nur deshalb nicht angesprochen habe, weil ich Angst vor ihrem Freund oder vor einem Korb habe, wäre das ein Zeichen dafür wieder in den Anfängermodus umzuschalten. Auch hast Du im Profi Modus schon einige Erfahrung vorzuweisen. Du wirst an dieser Stelle sicher schon gemerkt haben, dass es auch viele Frauen gibt, die unhöflich sind oder uninteressant. Die einfach nicht zu Dir passen. Es ist hier auch völlig okay, sich auf sein Bauchgefühl zu verlassen und sich einfach zu verabschieden. Im Anfängermodus ist das Bauchgefühl noch etwas gefährlich und trügerisch. Nach ca. anderthalb Jahren effektivem Ansprechen, wirst Du sehr genau sagen können, welche Damen wirklich die Kirschen auf der Torte sind und welche man vor dem Backen lieber aussiebt. Finde sie, sprich mit ihnen und verführe sie. Ich freue mich auf Deinen Erfolg!

 

Ich hoffe mein Artikel hat Dir gefallen. Vielen Dank für's Lesen und wie immer freue ich mich über jedes Feedback und Kommentar!

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Egal wie Du Dich im Club verhältst, egal wie aktiv oder passiv Du bist. Du kommunizierst immer und mit jedem. Deshalb geht es eigentlich nicht darum, wie man sich richtig verhält, es geht viel mehr darum wie man im Club richtig kommuniziert und genau darum geht es heute in meinem Artikel.

   

Wie richtig im Club verhalten? - Die richtige Kommunikation im Club

Egal in welcher Verführungsphase Du Dich befindest und egal welche Emotionen Du bei Deinem Gegenüber aufbauen möchtest. Ob Anziehung (Attraction), Vertrauen (Rapport) oder sexuelle Spannung (Sexual Framing), Kommunikation findet über mindestens einen der folgenden drei Kanäle statt:

1. Die Tonalität (Stimme, Energie, Melodie, Betonung)

2. Die Körpersprache (Körperhaltung, Mimik, Gestik)

3. Der Wortinhalt (Botschaft)

Wenn Du nun im Club jemandem etwas erzählst, kann jeder dieser Kanäle Deinem Gegenüber eine ganz eigene Geschichte erzählen. Erst das richtige Zusammenspiel und die richtige Gewichtung der Kanäle, lässt Dein Gegenüber die Nachricht so interpretieren, wie Du sie ihm tatsächlich auch mitteilen möchtest.

Gerade Frauen sind sehr gut darin zwischen den Zeilen zu lesen. Wer sich also sehr auf einen Kommunikationskanal versteift, zum Beispiel den Wortinhalt und sich Stundenlang irgendwelche Sätze mit besonderen Eröffnungen ausdenkt (also vorgefertigte Sätze zum Ansprechen), der kann mit dieser Strategie schnell auf die Nase fallen, denn eine Frau entlarvt eine unpassende Tonalität oder Körpersprache im Bruchteil einer Sekunde. Arbeite also immer stets an allen Kommunikationskanälen. Vielleicht wird eine Frau garnicht verstehen, das da nicht passt, ihr Instinkt und ein ungutes Gefühl, wird sie aber eisern davon abhalten Dir zu vertrauen. Das führt über kurz oder lang dann auch unausweichlich zum Abbruch der Kommunikation.

Ein gutes Beispiel hierfür ist, wenn Du einer Frau gerade erklärst, dass Du eine Band hast und ständig auf der Bühne stehst, jedoch dennoch rot wirst, sobald Du ihr in die Augen schaust. Oder vielleicht sogar stotterst.

 

Wie richtig im Club verhalten? - Probleme bei rein verbaler Kommunikation

Des Weiteren ist es wichtig immer so zu kommunizieren, dass Dein Gegenüber auch versteht, was Du ihm mitteilen möchtest. Beim rein verbalen Kommunizieren gibt es vier verschiedeneKommunikationsebenen. Ich werde sie zur Vereinfachung in diesem Absatz als „Postboxen“ bezeichnen:

  • Die Sach-Postbox
  • Die Appell-Postbox
  • Die Beziehungs-Postbox
  • Die Offenbarungs-Postbox

Ziel ist es also auch immer die richtige Postbox zu treffen, wenn Du Deinem Gegenüber etwas mitteilen möchtest. Nachfolgend habe ich einige Beispiele für Dich, die aufzeigen, welchen Einfluss die richtige "Postbox" auf die Kommunikation haben kann:

Du als Sender: „Ich möchte Dich auf einen Drink einladen“.

  1. Nachricht landet bei der Dame in der Sach-Postbox - Sie versteht: „Er hat Lust mich auf ein Getränk einzuladen“.
  2. Nachricht landet bei der Dame in der Apell-Postbox: Sie versteht: „Er findet unser Gespräch langweilig und mich verkrampft. Er will mich abfüllen, damit ich lockerer werde!“.
  3. Nachricht landet bei der Dame in der Beziehungs-Postbox: Sie versteht: „Er möchte mit mir mehr Zeit verbringen. Er mag mich“.
  4. Nachricht landet bei der Dame in der Offenbarungs-Postbox: Sie versteht: „Er findet mich heiß und hat Lust auf mich!“

Wie Du also unsicher erkennen kannst, ist es bei der verbalen Kommunikation nicht ganz so einfach, wenn man sich lediglich auf das gesprochene Wort verlässt. Du solltest also alle Hilfsmittel nutzen, die Dir zur Verfügung stehen. Ebenfalls solltest Du darauf achten, dass Frauen deutlich sensiblere und emotionalere Wesen sind, als die meisten von uns Männer. Merke Dir also, dass es oft nicht so sehr auf das „Was“, sondern beinahe immer auf das „Wie“ ankommt.

Drücke Dich ruhig etwas bunter aus und übertreibe ein wenig bei Deinen Erzählungen. Das Flirten, und das lernst Du im Moment gerade, ist das Paarungsritual der Neuzeit. Es ist Deine Chance, um Eindruck zu hinterlassen. Mit einem Standardsatz wie „Hi, ich bin 30 Jahre alt, Informatiker aus Köln und ich sammle gerne Briefmarken“, womöglich noch in einem extrem monoton klingenden Satz ohne Pausen vorgetragen, wirst Du also eher nicht ganz so weit kommen. Mach Dir also lieber einen Spaß daraus! Es sollte witzig, spannend, ungewöhnlich und einmalig sein oder am Besten alles zusammen. Dein Gespräch mit ihr sollte anders sein, als das, was die ganzen andere Typen da im Club an sie hin faseln. Sie soll sich an Dich erinnern!

 

Wie richtig im Club verhalten? - Die Strategie für Anfänger:

Du solltest jede Gelegenheit nutzen, um Deine Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern. Halte beispielsweise Präsentationen oder moderiere Besprechungen bei der Arbeit. Auch ein Gespräch mit einer Führungskraft ist manchmal eine starke Überwindung und kann Deiner Souveränität einen gewaltigen Höhenflug bescheren.

Im Privatbereich können es Geburtstage, Hochzeiten, Taufen sein, bei denen eine Rede gehalten werden muss. Du bist ab heute der Richtige für diesen Job! Auch Gespräche mit Menschen, die Du nicht kennst, können helfen, zum Beispiel mit einem Polizisten oder einer Politesse auf der Straße. Überall gibt es Gelegenheiten Deine Kommunikations-, Rhetorik- und Präsentationsskills zu verbessern. Nutze sie!

Am Anfang wird das sicherlich ungewohnt und unangenehm sein, doch nur so wirst Du Deine Scheu vor Menschen und vor allem vor Frauen ablegen und selbstbewusster in der Kommunikation werden. Nimm die Kritik als Feedback, denn nur wer Fehler macht kann daraus lernen. Das ist also etwas Gutes, auch wenn es sich im ersten Moment nicht so anfühlt. Nutze jede Gelegenheit um besser zu werden.

 

Wie richtig im Club verhalten? - Die Strategie für Profis:

Ich führe meine Gespräche mittlerweile anders. Ich lege mir mittlerweile keine Themen mehr zurecht, auch wenn ich das lange Zeit getan habe um es mir leichter zu machen. Heute teile den Frauen das mit, das mich beschäftigt. Das können z.B. auch Themen philosophischer-, soziologischer- oder auch kultureller Art sein. Ich nutzte gerne Gelegenheiten, um neue Perspektiven kennenzulernen, meine Sicht auf die Welt zu hinterfragen. „Wer sind wir?“, „Warum sind wir wie wir sind?“, „Wo wollen wir hin?“ und „Wo möchte ich hin?“.

Auch das eignet sich hervorragend als Gesprächsthema für einige bestimmte Typen von Frau, die auch mein Beuteschema darstellen. Vielleicht hast Du andere Dinge, die Dich beschäftigen und die Frauen die richtig für Dich sind anziehen. Denke darüber nach. Peppe sie emotional auf und teste sie. Am besten nächstes Wochenende!

 

„Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll.“ Johann Wolfgang von Goethe (dt. Dichter 1749 – 1832)

 

Ich freue mich wie immer über Kommentare und Feedback. Herzlichen Dank fürs Lesen und bis bald!

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Hallo und herzlich willkommen zurück bei Club Seduction und meinem neuen Blog Artikel zum Thema in welchem Club finde ich die hübschesten Frauen!

Grundsätzlich eignet sich jeder Club um eine Frau kennenzulernen, mit ihr zu flirten und sie zu verführen aber welcher Club eignet sich besser und welcher schlechter um die hübschesten Frauen kennenzulernen oder gar deine Traumfrau zu erobern? Ich empfehle Dir lieber Leser, Dich nicht allzu blauäugig für die erste Location zu entscheiden, die Dir in den Sinn kommt. Informiere Dich zunächst einmal gründlich über die Clubs, in die Du beabsichtigst zu gehen und die für Dich als Weggehschuppen in Frage kommen. Zwischen den einzelnen Clubs gibt es oft nur wenig Unterschiede, aber die entscheiden am Ende nicht selten, ob Du Dich ein weiteres Mal in den Schlaf heulst, oder noch einmal körperlich aktiv werden musst. Lies den folgenden Artikel also aufmerksam!

 

Was machen die hübschesten Frauen aus?

Nun, das ist natürlich subjektiv welche Damen Du für Dich als hübsch oder hässlich ansiehst. Du solltest Dein Beuteschema jedoch in Deine Club Wahl mit einbeziehen, denn Je nachdem welchen Frauentyp Du bevorzugst, spielt das fast die wichtigste Rolle. Faktoren wie Preise, Alkoholanteil der Mixgetränke oder die Musik sollte für Dich in Zukunft nur noch zweitrangig sein. Werde Dir also darüber bewusst, dass Du Deine Ziele vor Augen haben solltest und diese priorisieren musst, wenn Du die richtige Club Wahl für Dich treffen willst.

Welcher Frauentyp Dich erwartet, erfährst Du meist ganz schnell anhand der Club-Szene, zu der man den Club zuordnen kann. Jede Club Szene soll ein ganz besonderes Publikum ansprechen und anziehen. Entsprechend findest Du auch in der Club Szene mit der Du Dich identifizieren kannst oft die hübschesten Frauen für Dich. Viele Club Szenen sind an Musikrichtungen angelehnt. Das gilt aber nicht immer pauschal. Manchmal muss man jedoch auch Prioritäten setzen und einsehen, dass der Frauenanteil in einigen Clubs so gering ist, dass man wohl oder übel auf andere Szenen ausweichen muss.

In einigen Clubs geht es sehr verklemmt zu. Du wirst merken, dass dort der Preis der Wodka-Flasche die auf dem Tisch steht und das Prestige der Partygäste oft mehr zählt, als der Spaß, den man dort haben kann. In anderen Clubs wiederum trinkt man statt exklusivem Wodka, Freibier aus einem Plastikbecher und auch Scham, Niveau, und Eitelkeit, trifft man hier dementsprechend eher seltener an. Die nächsten Top-Model-Kandidatinnen wirst Du dort eher nicht finden. Wobei, es eben sehr stark darauf ankommt, welche Damen Du für dich bevorzugst. In solchen Assi-Locations ist es eben oft einfacher mit einer überdurchschnittlich hübschen Frau ins Gespräch zu kommen. Jeder spricht mit jedem und die Atmosphäre ist locker. In High Society Clubs, machen Dir hin und wieder sogar sehr "unhübsche" Probleme, einfach aufgrund des Verhaltenskodexes in dieser Location.

 

Unterscheidung Party Szene nach Agressivität, Qualität und Schwierigkeitsgraf

In der unten stehenden Tabelle habe ich versucht auf Basis meine subjektiven Erfahrungen darzustellen, wie sich die einzelnen Club Szenen voneinander unterscheiden. Damit kannst Du Dir überlegen, in welchem Entwicklungsstadium Du Dich aktuell befindest. Entsprechend kannst Du Dir Deine Strategie zurechtlegen und die richtigen Location für Deine nächsten Entwicklungs-Ziele zu wählen.  

 

Club Szene

Aggressivität

Frauen Qualität

Schwierigkeitsgrad

House

Durchschnitt

Durchschnitt

Tief

Black

Hoch

Tief

Durchschnitt

Hip Hop

Hoch

Tief

Durchschnitt

Rock

Tief

Durchschnitt

Tief

Alternativ

Tief

Hoch

Durchschnitt

Großraum Disko (Mixed)

Durchschnitt

Durchschnitt

Tief

High Society

Tief

Hoch

Hoch

 

Welcher Szene gehört ein Club an?

Die Internetauftritte der Clubs bieten die beste Möglichkeiten, Dir vorab einen Einblick zu verschaffen, welcher Szene der Club angehört und was Dich dort erwartet. Grundsätzlich würde ich empfehlen am Anfang Deiner Entwicklung, eher etwas bodenständigeren Clubs auszuwählen. In diesen hält sich die Aggressivität in Grenzen und die Damen sind kontaktfreudiger. So würde sich zum Beispiel ein alternativer Club oder eine Großraum-Disco anbieten. Gerade in einer Großraum-Disco kannst Du ganz nebenbei auch sicherstellen, dass Dir die hübsche Frauen im Laufe des Abends nicht ausgehen. Größere Raucherbereiche, Gänge oder Außenflächen sind grundsätzlich gut geeignet, um den ersten Kontakt herzustellen. Die Musik ist leise, die Energie hält sich in Grenzen und die Gäste drängen sich nicht so sehr wie z.B. auf Tanzflächen oder an Bars.  

 

Fazit zu den hübschesten Frauen

Im Laufe der Zeit, nachdem Du einige Damen angesprochen hast, wirst Du feststellen, dass es Dinge gibt, die Dir an einigen Frauen mehr gefallen als an andere. Es wird aber auch Eigenschaften geben, die Du ganz und gar nicht leiden kannst. Das bringen Erfahrungen eben so mit sich. Du wirst schnell damit beginnen zu reflektieren und Entscheidungen treffen - in welcher Szene wird es besser laufen? Wo solltest Du Dich sicher nicht mehr blicken lassen?

Entscheide Dich auf Basis Deiner neuen Erkenntnisse für die Clubs und die Szenen in Deiner Umgebung, die Dir echten Mehrwert bringen. Lass Dich nicht von meiner Tabelle verunsichern und teste auch schwierigere Locations. Am Ende wirst Du die Frau(en) finden, die zu Dir passt(passen) und die Dich glücklich machen. Das ist immer das höchstes Ziel!

Detailiertere Infos zur Club Locaition findest Du in meinem Gratis E-Book hier!

Nochmal vielen Dank fürs Lesen. Wie immer freue ich mich auf Dein Feedback. Poste das gerne einfach direkt in die Kommentare.

 

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Ich bin mittlerweile bereits seit 2008 exzessiv in Clubs unterwegs. Zugegeben, in letzter Zeit hat das ein wenig nachgelassen. Ich blicke dennoch auf umfangreiche und teils sehr schräge Erfahrungen zurück, die auch Dir an der ein oder anderen Stelle helfen könnten. Ich habe alle möglichen Menschen kennengelernt. Darunter sentimentale Türsteher, intelligente Gogo-Girls, introvertierte Millionäre, weinerliche Barkeeper und von Selbstüberschätzung strotzende Looser... Es war eine verrückte Zeit.

 

Zu hässlich für den Club? - Nichts ist wie es scheint

Darunter waren auch wunderschöne, grazile Schönheiten aber auch unwahrscheinlich hässliche Menschen.... damit meine ich Pickel, Haare im Gesicht, die noch weit entfernt vom Bart entfernt waren, abartige Zahnspangen, üble Körperhaltungen und merkwürdige gelbe Zähne...

Aber egal, was für schiefe Personen ich in diesen wilden Nächte auch kennengelernt habe, eines kann ich mit Sicherheit sagen: Keinem hat man von Anfang an angesehen, was wirklich hinter der Fassade steckte. Erst nachdem ich gebohrt habe. Mich auf die Menschen eingelassen habe, mit ihnen einige Zeit gesprochen habe und damit begonnen mich für sie und ihren kleinen Problemchen zu Interessieren, habe ich gemerkt, wie viele Facetten hinter manchen stecken. Da wollte ich der Sache mal etwas näher auf den Grund gehen.

 

Zu hässlich für den Club? - Es gibt nichts was es nicht gibt

Ob Du es mir glaubst oder nicht, aber es gibt sehr viele sehr hübsche Menschen, die überhaupt nicht wissen, dass sie hübsch sind. Auf der anderen Seite gibt es jedoch auch Damen und Herren, die sich maßlos selbst überschätzen und eigentlich wirklich hässlich oder zumindest unschön sind und trotzdem mit richtigen Models zusammen sind. Das löste eine große Verwirrung in mir aus, die mich angetrieben hat noch weiter zu forschen. So stolperte ich z.B. über einen meiner heftigsten Körbe. Ich bekam ihn von einer äußerst unattraktiven Frau, die ich eigentlich nur nach dem Weg zur Toilette fragen wollte. Mit der Zeit nahm ich es bewusster war. Manchmal habe ich  spontanen Gesprächen mit unschönen Frauen begonnen ohne die Absicht bei ihnen zu landen. Um so schockierter war ich, dass ich teilweise unverschämte "Verpiss Dich!" an den Kopf geschleudert bekam, ganz ohne auch nur meinen Einleitungssatz zu Ende zu führen.

Das war ein merkwürdiges Gefühl. Enttäuschend aber irgendwie auch interessant. So richtig seltsam kam mir die ganze Thematik jedoch erst dann vor, als ich mir mal angeschaut habe, wie die Wahrnehmungen der Damen und Herren in meinem Umfeld zum Thema Schönheit tatsächlich sind. Dabei habe ich den Leuten einfach ein paar Fragen gestellt. z.B. Wann ist ein(e) Mann/Frau für Dich hübsch? oder Welche Eigenschaften muss ein(e) Mann/Frau haben um hübsch für Dich zu sein?

Tatsächlich war es so, dass ich erst hinterher wirklich verstanden habe, was der Unterschied zwischen Schönheit und  Attraktivität eigentlich ist. Zumindest für mich konnte ich eine Unterscheidung treffen. Das eine ist die körperliche Schönheit. Gute Proportionen. Fett und Muskeln an den richtigen Stellen eine hübsche Nase... Das andere ist Attraktivität, die Kunst mit Deinen Merkmalen zu spielen, sie zu präsentieren und optimal in Szene zu setzen. Das eine lässt sich leicht verändern und kann sich mit genug Selbstbewusstsein zu einer unwahrscheinlichen Pracht entwickeln und aus Dir eine Granate machen. Das andere kann man nur mit Operationen oder viel Schweiß und Geld verändern. Natürlich kann auch das Dich zu einem Schönheitskönig machen aber das ist nur die Kirsche auf der Torte. Irgendwie ist dir Grenze fließend aber der Effekt beim verbessern der Attraktivität ist so leicht zu erzielen und für jeden so greifbar, dass ich es nicht verstehen kann, dass nur so wenige PUAs alles daran setzen um ihn aus sich herauszuholen. Davon bin ich noch heute überzeugt! Deshalb hier einige Möglichkeiten für beide Geschlechter:

 

Zu hässlich für den Club? - Was Männer und Frauen wirklich wollen

Attraktivität bei Männer verbessern:

  • Gepflegte Gesichts- und Körperbehaarung (keine Haare die aus dem Hemd oder Nacken quellen, gepflegte Augenbrauen, ein ordentlicher Bart getrimmt und mit rasierten Konturen).
  • Gut sitzende Kleidung. Nicht ausgewaschen, abgetragen oder dreckig. Passend zum Club.
  • Aufrechte Haltung und zielstrebiger Gang.
  • Klare, deutliche Stimme.
  • Guter Duft.
  • Gepflegte Hände. Geschnittene Fingernägel. Saubere Nagelhaut.
  • Ordentlicher Haarschnitt.
  • Leichte V-Form des Oberkörpers.
  • Es empfiehlt sich ohne Brille auszugehen. Der erste Blick in die Augen bedeutet für Frauen viel (und auch wenn Kontaktlinsen erst einmal zu Irritationen im Bekanntenkreis führen wird, lohnt es sich meist doch).
  • Ein Lächeln auf den Lippen und keine Unsicherheit...

Tipp: Frauen achten auf viele Kleinigkeiten, wie die Länge der Fingernägel, die Farbe der Socken, der Geruch der Kleidung. Wer hier sehr penibel auf Perfektion achtet, für den wird es sich auszahlen!

 

Attraktivität bei Frauen verbessern:

  • Körperbetonte Kleidung, bei der man nicht zu viel Haut sieht, die aber dennoch die Phantasie angeregt wird.
  • Lächeln!!!
  • Ausdrucksstarker Augenaufschlag. Dabei darf man sich als Frau ruhig trauen auch einmal den Männern etwas hinterherzuschauen.
  • Eher natürlich geschminktes Gesicht. Nicht zu viel Rouge auf den Wangen.
  • Eher etwas passiv aber freundliche einladende Blicke.
  • Eine Eroberung in Aussicht stellen, ruhig aber auch mal etwas frech den Mann herausfordern.
  • Lange Haare schmälern die Schulterpartie. Eine schmale Schulterpartie macht eine Frau zierlicher und femininer.
  • Das Anfeuchten der Lippen oder das Spielen im Haar wirkt auf Männer natürlich anziehend.
  • Hohe Schuhe verbessern automatisch die Körperhaltung. Auch bei Frauen gilt es, ob mit oder ohne hohe Schuhe, die Körperhaltung ist wichtig.
  • Weniger Dialekt und keine Schimpfworte.
  • Als Frau ist es leider viel zu oft notwendig, sehr viele, sehr klare Andeutungen zu machen, damit der Mann aufmerksam wird und sich traut den nächsten Schritt zu machen z.B. das Gespräch zu eröffnen, nach der Telefonnummer zu fragen oder die Frau einfach zu küssen.

Tipp: Männer brauchen eine Herausforderung. Sie wollen jagen und immer wieder Erfolgserlebnisse verbuchen. Es geht nicht darum superhübsch zu sein, sondern die Charakterzüge zu besitzen, die dem Mann einen hohen Wert implizieren. Das in Aussicht Stellen von Erfolgen schafft eine unheimliche Anziehung.

Letztendlich geht es also überhaupt nicht darum, wer die schönste Nase, die größten Titten hat, wer besonders muskulös oder kräftig ist. In erster Linie ist es für beide Geschlechter wichtig ein gepflegtes Erscheinungsbild und kein allzu extremes Auftreten zu haben. Ein gesundes Selbstbewusstsein macht die Männer zielstrebiger und offensiver, während Frauen zurückhaltender und durch lockende und verführerische Blicke ihren Wert demonstrieren und Erfolge in Aussicht stellen.

Ich hoffe ich konnte Dir mit diesem Beitrag helfen.

Schreib mir also Dein Feedback in den Kasten und bis Bald!

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Der Eine hat nie ein Problem an der Tür und kommt beinahe immer rein, der Andere beißt sich regelmäßig an den massigen Männern die Zähne aus. Es ist aber für jeden, der hübsche Frauen im Club kennenlernen will ein unerlässlicher Umstand. Du musst durch die Türe und da stehen meist 1 bis 5 Männer - das Clean Team, die das doppelte wiegen als Du und keinen Spaß verstehen. Ohne diese Herren für sich zu gewinnen und souverän die Türpolitik zu verstehen und zu meistern, wird es für Dich hier kein Club Game, Flirts, kühles Bier und heiße Gogos geben. Club Game geht also nicht erst auf der Tanzfläche oder an der Bar los, sondern direkt an der Türe!

 

Wie gewinne ich den Türsteher für mich und wie kommt man immer am Türsteher vorbei?

Der Türsteher ist der Schlüssel zu Beginn Deines Erfolgs, denn der Laden in dem Du am Abend landen wirst, hat einen direkten Einfluss darauf wie viel, wie hübsch und wie intensiv Du die Frauen hier kennenlernen wirst. Grund genug um es nicht dem Zufall zu überlassen, ob Du von den Türstehern elegant an der Schlange vorbeigewunken wirst oder ob Du nach 20 Minuten im Regen eine elegante 180° Drehung durchzuführen hast.

Es gibt natürlich immer diese Läden, in die eigentlich keine so recht möchte. Wo es keine Türe gibt. Es gibt zwar günstige Verpflegung aber viele hübsche Frauen sind oft Mangelware. Im Gegensatz zu einem klebrigen Boden und flakernden Lichtern auf der Toilette, bei denen man immer hofft, sie geben nicht genau dann den Geist auf, wenn man sich gerade dort befindet. Ich weiß mit Pauschalisierungen ist es oft schwierig. Es gibt diese Clubs hin und wieder und diese Tage, da läuft es einfach. Egal wie mies die Absteige ist.  Meine Erfahrung zeigt jedoch, dass es oft sehr unrentabel ist Wochenenden in solchen Clubs zu verbringen, in die man zwar immer einfach rein kommt aber die Frauen nur sehr selten wirklich toll sind.

Ich empfehle also eine gute Strategie an der Türe in gut angesehenen Clubs, in denen Du Dir sicher sein kannst, dass die Frauen hübsch, kommunikativ und zwahlreich sind. Dabei würde ich nicht auf die öffentlichen Meinungen hören, sondern vielmehr auf Dein Bauchgefühl und Deine Erfahrung. Das Ziel sind also Clubs in denen das Puplikum auf der gleichen sozialen Schicht wie Du operiert und die Agressivät in einem angemessenen Rahmen ist.

 

Wie gewinne ich den Türsteher für mich?

Grundsätzlich muss jedem klar sein, welche Absichten ein Türsteher am Türeingang verfolgt.

Da gibt es z.B. die Folgenden Dinge auf die ein Türsteher zu achten hat:

  • Ausgeglichenes Mann / Frau Verhältnis
  • Passenden Dresscode
  • Gästeliste hat Vorfahrt
  • Promis und Stimmungsmacher bevorzugt
  • Unruhestifter und betrunkene fern halten
  • Gäste, die viel Geld im Club ausgeben
 
Dabei haben Türsteher oft Charakterzüge die überdurchschnittlich oft bei Anhängern dieses Berufsbilds auftreten:
 
  • Skepsis gegenüber Menschen (oft insbesondere mit Migrationshintergrund)
  • Profilierungs- und Bestätigungsdrang
  • Dominantes Erscheinungsbild und auftreten (z.B. Stimmlage usw.)
  • Mitglied eines Clubs oder einer bestimmten Gemeinschaft
  • Ausgeprägter Gerechtigkeitssinn
  • Ausgeprägter Beschützerinstinkt
  • Starkes Pflichbewusstsein
  • Einen hang zu Kampfsport-, Fitness- und Krafttraining
  • Eine pragmatische Geradlinigkeit die sich in beinahe allen Handlungen wiederspiegelt

 

Wie kommt man am Türsteher vorbei?

Um nun die Türe sicher passieren zu können, musst Du dem Türsteher eine "Win-Win-Situation" in Aussicht stellen. Der Türsteher muss bei seiner Entscheidung Dich in den Club zu lassen ein gutes Gefühl bekommen. Achte darauf, dass Du nicht aufmüpfig aber auch nicht verschlossen auf ihn wirkst. Beides sind klare Zeichen dafür, dass mit Dir etwas nicht stimmt. Das lässt beim Türsteher ganz schnell die Alarmglocken leuten und wenn das der Fall ist, wird er sich im Zweifelsfall immer eher gegen Dich als für Dich entscheiden. Wenn Du Dich an die folgenden sechs Punkte hältst, kann Dir im Grunde genommen nichts passieren:  

  1. Zeige dem Türsteher, dass Du nichts zu verbergen hast. schaue ihn ruhig an und begrüße ihn mit einem freundlichen Lächeln. Stelle ihm ruhig eine Frage. z.B. Ob heute im Club etwas los ist oder was für Musik heute läuft.
  2. Achte auf Deinen Dresscode. Recherchiere noch bevor Du Dich auf den Weg machst welche Kleiderordnung im Club angebracht ist. Die Homepage des Clubs kann Dir hierbei helfen. Kleide Dich lieber etwas schicker als zu einfach.
  3. Der frühe Vogel fängt den Wurm. Je später Du kommst desto schwerer wird es für Dich werden in den Club zu kommen. Zudem stehen die Erfolgsaussichten im Club früher deutlich besser bei Frauen als in den frühen Morgenstunden.
  4. Wer keine weibliche Begleitung hat... der kann sich meist ganz unproblematisch eine oder mehrere Damen vor dem Eingang besorgen, indem er ihr einfach ganz offen auf die Damen zugeht und fragt, ob man nicht gemeinsam rein gehen mag. Die meisten Mädels helfen gern und sind hier offen, um mit Dir den Eingang zu passieren. Wenn Du mit Männern kommst sinkt die Wahrscheinlichkeit mit jedem einzelnen, dass es klappt, da jeder ebenfall die Voraussetzungen erfüllen muss. Ab 3 Männer sollte man spätestens um 11 vorstellig werden insbesondere dann, wenn man die Türsteher nicht schon kennt.
  5. Benimm Dich vor der Türe. Auch wenn Du noch lange nicht an der Türe stehst, solltest Du Dich in der Schlange nicht daneben benehmen. Witze machen und gut drauf sein wirkt sich positiv aus. Das heißt: Kein lautes Grölen, keine Drängelei und keine alkoholischen Getränke.
  6. Kein Vollrausch. Generell solltest Du nicht angetrunken dein Glück auf die Probe stellen. Bei zwei Bier wird kein Mensch etwas sagen. So genanntes extremes "Vorglühen" solltest Du aber vermeiden.

 

Wie gewinnt man den Türsteher für sich?

Solltest Du nun den Club betreten haben, bietet es sich an den Kontakt zum Türsteher etwas zu festigen. Hier sind ein paar Sätze wie man Rapport und Vertrauen beim Türsteher aufbauen kann, um schnell einen guten Draht zu ihm zu bekommen. Der Vorteil ist hierbei, dass es auch das nächste Mal an der Türe einfach klappt, wenn Du wieder Lust auf diesen Club hast. So empfehle ich Dir überall die Chance zu nutzen und ein unverfängliches einfaches Gespräch mit dem Türsteher im Laufe des Partyabends zu suchen. Die folgenden Elemente helfen Dir hierbei ungemein:

  1. Empathie - "Sicher anstrengend, wenn hier manche Stresser kommen und es nicht verstehen wollen, dass sie nicht rein kommen oder?"
  2. Cold Reads - "Sicher anstrengend wenn man die ganze Nacht auf den Beinen ist. Aber das Adrenalin, wenn dann was passiert is sicher eine sehr coole Sache. Passiert hier öfter mal was?"
  3. Komplimente - "Respekt für das, was ihr hier leistet." oder "Coole Muckies, Dein Oberarm ist so breit wie mein Torso, wie oft pumpt man dafür so die Woche?"

Dabei Verständnis zeigen, dass er im Moment bei der Arbeit ist und nur begrenzt Zeit hat, also achte darauf, dass Du ihm nicht auf die Nerven gehst und ihn bei der Arbeit hinderst. Ein gutes Zeichen ist es jedoch, wenn er seine Arbeit kurzzeitig vergisst und sich einige Minuten mit Dir angeregt unterhält. Eine Vorstellung mit Name und ein bisschen Smalltalk festigt das Verhältnis schnell. Sei Dir sicher, dass Dich der Türsteher auf diese Weise auch immer wieder erkennen wird und Dir an der Tür keine Probleme mehr bereiten wird.

(c) Club Seduction | Sub_Zero

Sub_Zero

Wie eine hübsche Frauen ansprechen im Club? Geht man in ein Lair oder schaut man sich die ersten paar Anfänger-Foren hier an, dann begegnet einem diese Frage immer wieder, nicht wahr?

Dabei gehen die Geschichten immer ähnlich los. Jemand sitzt an der Bar, trinkt mit einem Kumpel gemütlich ein Bier und diskutiert über die letzten Bundesligaergebnisse. Die Qualität der neusten BMW- oder Audi-Modelle und dann betritt sie den Raum. Die Frau nach der sich die ganzen Weichbirnen umdrehen und mit ihren Blicken auffällig und peinlich an ihr kleben bleiben. Vielleicht wirft sie einen Blick hierher an die Bar... Kopfkino ... und die wildesten Fantasien erwachen zum leben, bis Du dann unsanft von einem Barceeper aus Deinem Tagtraum gerissen wirst, weil er endlich abrechnen will. Du stellst Dir die Frage: Wie verdammt nochmal soll man solche Frauen im Club ansprechen? Da bist Du bei meiner Wenigkeit genau richtig, denn ich werde Dir in diesem Artikel ein paar Varianten vorstellen. Aber eines nach dem anderen.

 

Frauen ansprechen im Club - Wie vorgehen?

Die wichtigste Regel für Männer, die nicht regelmäßig Frauen ansprechen im Club, ist die Drei-Sekunden-Regel. Nachdem Dir eine Frau positiv aufgefallen ist, solltest Du Dich innerhalb von drei Sekunden in Bewegung setzen, um sie anzusprechen. Aber warum?

Es dauert genau drei Sekunden lang, bis Dein Kopf damit beginnt sich allerlei Begründungen zurechtzuzimmern, warum Du die Traumfrau da drüben nicht ansprechen solltest. Es ist nämlich so, dass Menschen selten wirklich rationale Entscheidungen treffen. Meist treffen sie Entscheidungen völlig emotional und beginnen dann rationale Begründungen für ihre vorangegangenen Entscheidungen zu suchen. Das wollen sich die Wenigsten eingestehen, vielleicht ist es auch nicht so einfach sich selbst dabei zu ertappen aber es gibt gute Beispiele dafür. Höre Dir einfach mal zum Spaß ein paar Reden von Politiker an, eine andere Meinung annehmen und rational abwiegen gibt es hier nicht. Vielleicht verstehst Duja was ich meine. Vielleicht kennst Du auch Beispiele aus Deinem eigenen Leben. Im Grunde wusstest Du, dass eine bestimmte Entscheidung rein rational gesehen die bessere Wahl für Dich gewesen wäre. Dennoch hast Du Dir ein Argumentenach dem Anderen zurechtgelegt, um Deine emotionale Entscheidung zu untermauern. Dabei hörst Du nur ungern Gegenstimmen aus Deinem Bekanntenkreis. Du willst einfach das tun, was für Dich emotional richtig erscheint und eine ganz bestimmte unangenehme Situation umgehen.

Bei der Entscheidung, ob Du eine Frau nun ansprechen sollst oder nicht passiert das gleiche. Du nimmst sie wahr und weißt siegefällt Dir. Dein Untergewusstsein signalisiert Dir, dass Du sie kennenlernen musst. Je länger Du wartest, desto größer wird der Wiederstand. Drei Sekunden sind dabei das Zenit. Warte also erst gar nicht so lang. Mache das Ansprechen zu einer Intuition oder besser noch, zu einem Reflex. Denke nicht, frage Dich nicht wie, weshalb oder warum Du diese Frauen ansprechen solltest. Tue es einfach. Sobald Du einmal Deine Entscheidung in Bewegung gefasst hast, hast Du 90% geschafft.

Lege Dir vorher die ersten Ansprech-Sätze einmal zurecht und übe sie ein paar Mal vor dem Spiegel. Dann hast Du alles, was Du brauchst. Was Du konkret sagen sollst? Da gibt es im Grunde genommen zwei Arten eine Frau im Club anzusprechen. Entweder bekundet man sein Interesse direkt oder man spricht sie unter einem Vorwand an und lässt damit seine wahren Absichten erst einmal im Dunkeln. Beide haben Vor- und Nachteile. Lass uns darauf eingehen.

 

Frauen ansprechen im Club - Mit der direkten Variante

Bei der direkten Variante (direct Opener) empfehle ich auf folgendes zu achten:

  1. Abgedroschene Komplimente wie "Du hast schöne Augen" sind out! Nimm etwas Außergewöhnliches. Eben genau das, was Dir aufgefallen bei ihr, als Dir klargeworden ist, dass Du sie ansprechen musst. Waren es ihre langen Beine? Ihre feminine Art oder ihr extravaganter Kleidungsstil? Bringe es zum Ausdruck und sei authentisch!
  2. Man kann auch Schwäche zeigen. Wenn Du etwas nervös bist, weil Du das bisher nicht so häufig gemacht hast, dann sag es ihr ruhig. Wenn ihr die Situation sichtlich unangenehm ist, dann spreche es ruhig an!
  3. Beende das Ansprechen nicht, indem Du sie anschließend anstarrst und auf eine Reaktion wartest. Überlege Dir grundsätzlich schon vorher wie Dein Followup aussieht, z.B. die Frage wie ihr name ist, mit wem sie hier ist oder wie ihr die Musik hier gefällt.
 
Frauen ansprechen im Club - direkte Beispiele:
"Hey, ich habe Dich eben gesehen und ich muss Dir einfach sagen, dass ich die Art wie Du hier an Deinem Cocktail schlürfst unheimlich süß. Entschuldige, ich bin etwas nervös. Normal mache ich so etwas auch nicht jeden Tag. Das muss jetzt sicher auch für Dich komisch sein, wenn einfach so ein wildfremder Typ hierher kommt und sagt er findet es süß wie Du hier mit Deinem Strohhalm kämpfst, aber ich musste das einfach tun, vermutlich hätte ich mir sonst heute Abend ziemlich in den Arsch gebissen. Wie ist Dein Name?"

 

Frauen ansprechen im Club - Mit der indirekten Variante

Frauen ansprechen im Club mit der indirekten Variante (indirect Opener) ich empfehle hierbei auf folgendes zu achten:

  1. Der Vorwand, den man sich im Vorfeld überlegt, sollte ein Thema beinhalten, das jede Frau und jeden Mann interessiert. Beziehungen, Lügen, Mode, Soziale Netze, Smartphones...
  2. Es sollte deutlich werden, dass man nicht vor hat sie nun den ganzen Abend zu nerven. Das ist ein spontaner kleiner Talk, nicht mehr und nicht weniger.
  3. Der Vorwand sollte in einer Frage enden, die nicht klar mit "Ja" oder "Nein" zu beantworten ist.
 
Frauen ansprechen im Club - indirekte Beispiele:
"Hey ich muss Dich unbedingt etwas fragen. Ich streite mich schon seit einer halben Stunde mit meinem Kumpel da hinten über ein Thema, da brauche ich jetzt einfach mal eine kompetente weibliche Meinung und Du scheinst mir dafür die Richtige zu sein. Mein Kumpel hat eine sehr hübsche Freundin, die oft und gerne shoppen war. Als sie wieder Zuhause war hat sie ihre neuen Sachen vor dem Spiegel bewundert und meinen Kumpel also ihren Freund mit Fragen gelöchert. Ob ihr Arsch fett in der Hose aussieht, ob Ihr Dekoleté so gut sitzt und ob ihre Hüften in dem Outfit nicht zu dick wirken. Immer wieder, hat er ihr gesagt, dass das ein oder andere nicht so gut aussieht, wenn er diesen Eindruck hatte. Darauf hin gab es jedes Mal einen heftigen Streit. Meine Frage jetzt: Was soll ein Mann machen, wenn er das Gefühl hat, da passt etwas nicht? ... Soll man lügen ... oder immer die Wahrheit sagen? ... Warum kommen so viele nicht damit klar? ... fragen aber doch?"
 
Ich freue mich über Dein Erfahrungsbericht in den Kommentaren.
 
Danke fürs Lesen und viel Spaß beim Üben!
 
(c) Club Seduction | Sub_Zero
Sub_Zero

Das Verlangen nach einem Partner ist tief in uns verwurzelt. Um so normaler ist es, dass man sich gerade in jungen Jahren, oft Fragen stellt, die einen beschäftigen. Und das sind oft die folgenden Fragen: "Bin ich hübsch genug für einen Partner?", "Bin ich gut genug?", "Was muss ich dafür tun, um eine Freundin oder einen Freund zu finden?"  Und wenn das nicht so schnell klappt wie man sich das vorstellt, stellt man sich auch bald die Frage "Warum finde ich keine Freundin?". Ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten der Männer in diesem Forum sich schon die Frage gestellt haben "Warum finde ich keine Freundin?" oder zumindest die Frage "Warum finde ich nicht die richtige Freundin?" oder vielleicht auch "Warum finde ich keine Frau, die zu mir passt?". Spätestens nach einem guten Jahr Single-Dasein... Um die Frage auf den Grund zu gehen müssen wir einen Mythos entzaubern...

Es gibt die Topf Deckel Legende. Kennst Du sie auch?

Jeder findet irgendwann mal den Deckel, der auf seinen Topf passt. Man muss nur Geduld haben.

 

Warum finde ich keine Freundin? - Die Topf Deckel Legende

Wenn ich mit Menschen darüber gesprochen habe, was man denn dafür tun muss, um eine Freundin zu finden und für sich zu gewinnen, wurde auch mir schon oft die Topf Deckel Legende aufgetischt. Insbesondere immer dann, wenn ich im angetrunkenen Zustand, in sentimentalen Momenten die Frage in meinem direkten Umfeld gestellt habe.

Warum finde ich denn keine Freundin? Du musst einfach nur ausharren und darauf warten, bis irgendwann einmal die richtige Frau kommt. Die kommen nämlich früher oder später von ganz alleine. Auch wenn ich das nicht wirklich glauben konnte, habe ich es getan. Däumchen drehen und warten...

und warten...

und warten...

...das traurige Ergebnis war 5 Jahre passive Suche und eine dreijährige Beziehung, die ich vor meinem PUA Zeitalter als alles andere als glücklich bezeichnen würde. Dabei war ich Tag für Tag unterwegs und habe unzählige Frauen gesehen, von denen ich einen nicht zu vernachlässigenden Anteil ziemlich heiß fand, jedoch keine von ihnen angesprochen oder gar kennengelernt habe. Ich hatte zum Teufel einfach nicht den blassesten Schimmer wie ich das anstellen sollte.

Warum habe ich nichts getan? Ich konnte mir nicht einmal hierfür eine Antwort geben.

Man tut so etwas einfach nicht. Das war meine klare Überzeugung. Frauen wollen von mir nicht sexuell belästigt werden. Dabei habe ich mir natürlich niemals vorstellen können, dass Ansprechen und Komplimente machen keine sexuelle Belästigung sein könnte. Mit meinem Aussehen und meinem Auftreten habe ich einfach angenommen, dass ich sie belästigen würde. Einfach nur, wenn ich sie anspreche. Ich habe es einfach so ungefragt hingenommen... Ganz ohne es zu hinterfragen. Es war einfach keine Alternative für mich zu diesem Zeitpunkt. Ich war zu verblendet um meine eigenen Verhaltensmuster zu entlarven und dieses ernsthaft zu hinterfragen. Noch heute könnte ich mich dafür ohrfeigen. Irgendwann stieß ich auf die Antwort...

 

Warum finde ich keine Freundin? - Passivität durch Verunsicherung

Wir werden täglich von Medien mit informationen überschüttet und mit Werbung konditioniert. Schon am Morgen nach dem Aufstehen schauen wir auf das flimmerne Display unseres Smartphones um die neusten Statusmeldungen, Tweets und Snaps zu checken. Nachdem wir unseren Rollladen hochgezogen haben sehen wir auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Bild von einer umwerfenden Heidi Klum auf einem Plakat, die sich eine 15€ Creme ins Gesicht schmiert, um ihre "entstellenden" Falten zu verstecken.

In U-Bahn, S-Bahn, Zug geht es so weiter. An jedem Bahnhof oder an den Plakaten an der Straße sehen wir sie, die Fassaden der vermeindlich Schönen und Reichen, von denen jeder einzelne den Heiligen Gral der Beliebtheit und des Erfolgs in einem einfachen Beautyartikel, einer Kreditfinanzierung oder einem super günstigem Urlaub gefunden hat.

Sobald wir den Fernseher einschalten, sehen wir irgendwelche Nerds, die sich mit Markendeo einsprühen und von einer Sekunde auf die andere hunderte Frauen dazu bringen nur noch an Sex zu denken.

Ich habe es probiert, lieber Leser, außer verklebten Axelhöhlen, akuter Atemnot und einem ziemlich penetrantem Deogeruch bringt Dir so ein Deoexzess nichts. Jedenfalls kein feuchtes Model, das Dich anschmachtet. Wenn Du Glück hast bekommst Du dafür einen verunsicherten Blick Deiner Katze.

Warum rennen so viele Menschen ins Fitnessstudio und stämmen täglich stundenlang Gewichte? Achten penibel auf Ernährung und riskieren ihre Gesundheit mit Anabolika oder verschulden sich für einen überteuerten Sportwagen?

Nur um sich irgendwann mal auf die Schulter zu klopfen und sich selbst zu sagen: Gut gemacht, mein Alter! Wirklich?

 

Warum finde ich keine Freundin? - Die Lösung

Ich glaube nein. Die Antwort lautet Anerkennung und zwar primär Weibliche. Firmen profitieren davon, dass wir frustriert sind, denn dann konsumieren wir. Wir erhoffen uns durch unseren Konsum eine Lücke in unserem Leben zu schließen, die wir angeblich nicht durch eigene Kraft schließen könne.

Was also verkaufen uns die Konzerne wirklich? Ein Haufen Blech? Ein paar Chemikalien? Oder etwa Glück, Hoffnung und Liebe?

Wenn Du mich fragen würdest, dann bin ich der Meinung, dass Menschen hier im Lande ziemlich frustriert sind. Mit Komplexen und Selbstzweifeln programmiert. Wir lernen in Schulen nicht selbstbewusst zu sein, sondern nur zählen, messen und wiegen. Daraus schließe ich folgende Antwort auf die Frage "Warum finde ich keine Freundin?":

Wer nicht aktiv wird, der wird das bekommen, was ihm zufällig über den Weg läuft und nicht das, was er wirklich will. Die Wunderpille gibt es nicht für 14,99€. Es wird sich vielleicht ein bisschen etws ändern, wenn Du Muskeln aufbaust und einen Sportwagen fährst. Nicht jedoch wegen den Muskeln und dem Sportwaren, sondern vielmehr wegen Deinem Kopf und den Denkmustern darin. Selbstbewusstsein kommt von Innen und Du wirst es ausstrahlen, sobald Du den Drive in Dir spürst.

Wer passiv bleibt und sich nicht traut den Mund aufzumachen, wenn er der potentiellen Traumfrau in der Bahn schweigend gegenüber sitzt, dem hilft auch kein Sportwagen mehr. Ändere Dein Denkmuster und werde Dir bewusst, dass es keinen einfachen Weg gibt. Tatsache ist, egal ob Du groß, klein, dick oder dünn bist. Ob Du in einer großen Stadt oder in einem kleinen Dorf wohnst.

Die Voraussetzungen um noch heute eine hübsche Frau kennenzulernen, sind alle jetzt in dieser Sekunde bei Dir vorhanden.

Du musst Dich nur Deinem inneren Schweinehund stellen, der Dich davon abhält, die 8 goldenen Worte zu sagen: "Hi, mein Name ist ... hier Deinen Namen einsetzen ..., wer bist Du?"

 

Ich freue mich über jedes Feedback, bis zum nächsten Mal!

(c) Club Seduction | Sub_Zero

 
Sub_Zero

 

Wie werde ich selbstbewusst im Club?

Das ist wohl eine der Fragen, die mich und vermutlich auch Dich schon oft beschäftigt hat. Aber warum haben wir Männer überhaupt Probleme mit unserem Selbstbewusstsein und warum sind wir gezwungen uns diese Frage immer wieder zu stellen?

Hierzu müssen wir einmal zurückblicken in die Zeit Deiner Erziehung also ca. bis zu Deinem 8. Lebensjahr. Als Kleinkind war Deine wichtigste Anlaufstelle Deine Eltern. Sie sind die Generation, bei denen die erfolgreiche Fortpflanzung funktioniert hat. Du bist der Beweis. Jetzt sind sie dafür da, um Dich dasselbe zu lehren. Dafür sind sie und auch Du biologisch programmiert.

Viele Dinge haben sie Dir bereits erfolgreich beibringen können, die wichtigsten sind z.B. essen und trinken, wie man stubenrein wird, wie man steht und geht, ... einige Dinge die Du gelernt hast sind nicht ganz so offensichtlich z.B. Verhaltensweisen. Auch die hast Du von Deinen Eltern zu weiten Teilen kopiert und gelernt. Doch hast Du sie auch bewusst hinterfragt und sind wirklich alle Verhaltensmuster für Dich von Vorteil?

 

Selbstbewusst im Club - Selbstbewusstsein vs. Schüchternheit

Hast Du schon einmal aufgedrehte Kinder in Bus oder Bahn beobachtet?

Sie schreien, hüpfen, rennen auf dem Mittelgang auf und ab, Klettern über die Sitze, schreien und lachen laut und gehen dabei den übrigen Fahrgäste gehörig auf die Nerven.

Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass sie ganz ohne scheue Mama und Papa fragen, warum der Mann auf dem Sitz nebenan so einen komischen Bart hat und warum er so komisch müffelt oder Haare auf der dicken Nase hat? Ein Selbstbewusstsein, von dem die Kinder viele Jahre später wenn es darum einen Partner zu finden oft nur noch träumen können!

Ursache sind nicht selten ebenfalls die Eltern. Wenn die Kinder mal unartig in der Bahn sind, setzt bei denen nämlich nicht selten das große Fremdschäden für den Nachwuchs ein. Sie werden rot, entschuldigen sich bei allen möglichen Leuten und weisen ihre Kinder zurecht. Diese Verhaltensweisen prägen sich beim Nachwuchs umgehend ein. In anderen Kulturkreisen ist dieses Verhalten (ganz nebenbei erwähnt) deutlich schwächer ausgeprägt...

Dabei greifen Eltern hier zu ganz unterschiedlichen Methoden: Vielleicht kommt Dir der Satz bekannt vor "jetzt ist Ruhe, sonst hat die Mama Dich nicht mehr liebt". Noch vor nicht all zu langer Zeit gab es noch den berühmten Klapps auf den Po. Aktuell geht der Trend dahin Kinder ADHS zu diagnostizieren und die Kinder mit Medikamente ruhigzustellen... Das soll aber nicht unser heutiges Thema sein.

Am Ende läuft es jedenfalls darauf hinaus, dass die Kinder verunsichert sind. Sie merken irgendwas stimmt nicht. Ich darf nicht ausgelassen herumtoben, schon gar nicht, wenn Fremde in der Nähe sind. Man tut das nicht, man macht das nicht... aber wieso eigentlich nicht? Zu fieser Zeit stellt man sich diese Frage nicht... Später ist es ganz selbstverständlich, dass es sich für viele komisch anfühlt offen auf andere Menschen zuzugehen und Emotionen in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Meine Eltern reagieren verunsichert, also muss ich mich auch verunsichert fühlen. Das fühlt sich schlecht an, also lasse ich das Verhalten sein. Die Comfort Zone wurde verkleinert. Dies gepaart mit dem berühmten Satz "sprich nicht mit fremden Onkeln und nicht mit fremden Tanten, die können böse sein!" lässt das böse Weltbild natürlich noch stärker werden. Gerade dann, wenn man das über viele Jahre immer wieder hört. Eine negative Verhaltensweise hat sich etabliert und gefestigt.

Vielleicht sagt Dir ja Iwan Petrowitsch Pawlow etwas. Ein Verhaltensforscher, der sich mit der Konditionierung beschäftigt hat...Eine seiner Erkenntnisse: Mit einem 220V Kabel und einem Stück Würfelzucker lässt sich so beinahe jedes Wirbeltier dressieren. Das löst gute und schlechten Emotionen aus. Also eignet sich ein paar scharfzüngige Worte und eine Hand voll Süßigkeiten auch. So kann man die Comfort Zone ganz nach Belieben formen.

Verstehst Du die Logik?

 

Selbstbewusst im Club - Wie kannst Du Pawlows Erkenntnisse für Dich nutzen?

Ganz einfach. Werde Dir klar, dass jede Situation zunächst einmal nur eine Situation ist, die der Kausalität unterliegt. Dem Wechselspiel zwischen Aktion und Reaktion. In diesem Konstrukt kommen noch keine Emotionen vor. Sie ist rein Mechanisch. Du tust etwas und löst damit eine Reaktion aus.

Nehmen wir also einen schlimmen Fall im Club an. Du gehst auf eine Frau zu, sprichst sie an und bekommst einen Korb. Das ist die Situation. Aktion -> Reaktion. Zwar nicht die Erhoffte, aber immerhin Eine Reaktion. Die Emotionen kommen aus einer Art Erziehungstabelle. In der Zeile mit dem Ereignis: Korb steht Emotion = schlecht.

 

Weil damals Mama damals schon den Zusammenhang geprägt hat,

"Wenn Du böse bist, hat Dich die Mama nicht mehr lieb."

oder

"Mit fremden Tanten spricht man nicht, die könnten böse sein."

oder eine beliebige andere bestrafende Maßnahme aus dem Werkzeugkasten Pawlows... (Hoffentlich nicht die 220V)...

Also schnell zurück in die Comfort Zone, Ödipus lässt grüßen. Du warst böse, bekommst die Bestrafung und fühlst Dich schlecht.

 

Falsch! Denn Du hast die Wahl ob Du Dich nun schlecht fühlst. Es liegt nun an Dir diese Verknüpfung zu durchtrennen und es als das nehmen, was Dir jeder zweitklassige Verhaltenstrainer beibringen will, wenn er von "konstruktivem" Feedback spricht. Im Grunde genommen ist nämlich jede Reaktion einfach nur "Feedback".

Eine viel bessere Alternative als zurück in die Comfort Zone zu hüpfen, Dich schlecht zu fühlen und dich an die Bar zu begeben wäre also diese hier:

Du sagst Dir folgendes: "Hey, ich bin ein Mann, ich finde diese Frau sexy, es gibt nichts weshalb ich mich schämen müsste. 20 andere Typen haben ihr auf den Arsch geglotzt, als sie hier vorbei gegangen ist. Ich hab sie angesprochen. Sicher, ich habe einen Korb bekommen es hätte allerdings auch anders ausgehen können. Jetzt weiß ich, sie passt nicht zu mir. Was wäre gewesen, wenn es die Frau gewesen wäre, auf die ich mein Leben lang gewartet habe? Vielleicht hätte ich mich jede Nacht vor dem Einschlafen gefragt, was wäre wenn? Ja, vielleicht habe ich einen Korb bekommen, aber es war die richtige Entscheidung sie anzusprechen und bei der nächsten hübschen Frau werde ich es wieder tun, denn ich habe nichts zu verlieren!"

Schon alleine wenn man diese Worte liest, fühlt man, dass es in unserer maskulinen Natur liegt aktiv auf hübsche Frauen zuzugehen. Diese Worte fühlen sich viel richtiger an, als sich cool in die Ecke zu stellen und sich Ausreden zu überlegen, warum man nicht auf sie zugehen sollte und ihr ein Kompliment zu machen. So geht es mir zumindest und ich bin mir sicher sehr vielen anderen Menschen auch.

 

Selbstbewusst im Club - Zusammenzufassen

Von Natur aus schüchtern ist niemand. Du hast die Wahl Selbstbewusst oder Schüchtern zu sein. Du triffst sie jedes Mal, wenn Du eine hübsche Frau siehst und darauf reagierst.

Heute hast Du das Pawlow Prinzip verstanden. Wenn Du das nächste Mal wieder die Möglichkeit hast Deine Wahl zu treffen, wünsche ich Dir alle Kraft der Welt die richtige Wahl zu treffen und den Kreislauf Deiner alten Konditionierung zu durchbrechen!

 

Ich freue mich über jedes Feedback, bis zum nächsten Mal!

 (c) Club Seduction | Sub_Zero