Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch   

  1. Letzte Stunde
  2. Resümee 38. KW Beruf/Bildung: Unverändert unbefriedigend. Fernstudium: läuft. Sondiere gerade, welche MBA Programme für mich infrage kommen. Habe nächste Woche den Beginn einer Projektmanagement Seminarreihe, auf die ich mich freue. Wohnung: Noch keine Zusage. Suche geht weiter. Side-Hustle: Ich habe festgestellt dass ich schon seit längerer Zeit zu viel ehrenamtlichen Tätigkeiten und Projekte nachgehe deren ROI wirklich ist. Das ist so eine Sache, die mich wirklich nervt. Ich erledige seit über 2 Jahren in einer Art Stiftung die Kommunikation (Homepage, MultiMedia, Veranstaltungen) unter der Führung eines Dicken Fisches einer Dax10-Company und bis auf ein paar Peanuts wie Essenseinladungen ist kaum was dabei rausgesprungen. Ich denke, es ist das beste sich da rauszuziehen und habe mir überlegt, ein paar Webprojekte energischer voranzutreiben, die ich schon länger im Kopf habe. Sport: Ich laufe 3 x pro Woche 6km und will dies auf 8 km steigern. Ich müsste auch etwas für die Kraft/Definition machen, aber leider habe ich im Moment fürs Gym echt keine Motivation. Frauen: Approach #2: Wochenende in einer besseren Bar. HB7 (Groß, blond, schlank) in einer 5er Frauen Gruppe im Außenbereich. Als sie vom WC zurück kommt, stehe ich auf und spreche sie seitlich auf Ihre Brille an. Sie antwortet nur kurz auf meine Fragen und zeigt wenig Invest, bis sie mit "Ich muss zurück zu meinen Freundinnen" excust und dort wieder an ihrem Handy rumspielt. Approach #3: Ich stehe neben den Stehtischen im vollen Außenbereich. Zwei HB6 sprechen mich an und sagen, dass ich ihren Tisch haben könnte, weil sie eh bald gehen. Läuft doch, denk ich mir. "Wenn du unsere Dinks zahlst, gehen wir noch schneller", legt die eine nach. Ha! So eine Vorlage lass ich mir nicht entgehen und erwidere zu ihnen gedreht mit einem Grinsen: "Mädels, ihr wisst doch, wie man Frauen nennt, für die man bezahlt?". BOOM! APOKALYPSE! Ihre Gesichter sind wie versteinert. "Wir bleiben doch noch", sagt die andere mit einem Todesblick. Ich denke, die wollen mich verarschen und warte einfach an ihrem Tisch bis sie zahlen, bis sie mir lautstark vorwerfen sie nicht weiter zu belästigen. WTF?! Zum Glück standen am Nachbartisch ein paar entspannte Dudes, die mich dann an ihren Tisch "eingeladen" haben. Mädels, wir austeilt, sollte auch einstecken können... Approach #4: Sie ist ein Tinderdate und theoretisch genau meine Zielgruppe: Ärztin, groß, blond. Ich hatte sie schon abgeschrieben, aber nach gefühlt ewigen vier Wochen kam doch noch ein Walk&Talk Date zustande. Wir hatten aufgrund der Termindifferenzen vorher schon zwei Mal ca. 1 Stunde telefoniert und einen guten Vibe gehabt. Und jetzt kommt mein persönlicher Gau: Sie kommt zum Date ungeschminkt mit Washed-Jeans, Grobstrickwollschal, Jeansjacke und Turnschuhen. Ich schaue auf meine Ellen Admonds Loafer und weine innerlich. Date an sich lief wie erwartet gut, wobei sie mir etwas zu passiv war oder es lag vielleicht an meiner Präsenz. Weiterhin könnte ihr Style ein echtes Killkriterium für mich sein, was wirklich schade wäre. Ich habe mich diesen Sonntag bei ihr zum Koch-Date eingeladen und mal schauen was draus wird. Motivation der Woche: Mir ist das >>Zero to One<< von Paypal-Mitbegründer Peter Thiel in die Hände gefallen. Kurz und prägnant wird hier viel Value über Business-Development und Startup-Konzeption vermittelt. Grundsätzlich motiviert mich dieses Entrepreneur-Denken sehr und ich möchte mir unbedingt gleichgesinnte Menschen in mein Leben holen. Leider sind mir bis jetzt noch nicht so viele dieser Sorte begegnet.
  3. Bei nem Schwanzvergleich macht es keinen Sinn auf den Tisch zu springen und die Hose runter zulassen. Da kannste nur verlieren. Selbst wenn Du recht hast. Besser Du lehnst Dich locker zurück und lernst was über Gruppendynamik. Es sind immer die kleinen Hunde die rumkläffen - die großen und starken, die bleiben ganz entspannt.
  4. Danke für die Einsichten – finde ich wirklich sehr spannende Entwicklung. Was hier meiner Meinung nach zu kurz kommt ist das Thema „timing“. Ich sehe Immobilien als eine Mischung zwischen Unternehmertum und Investitionstätigkeit (Gewichtung vielleicht 20% zu 80% Investitionstätigkeit). Als Unternehmer kannst Du durch gute Arbeit und Fleiß selbst viel beeinflussen Als Investor kann die Strategie „nichts machen“ über die meiste Zeit eine sehr gute Strategie sein. „Nichts machen“ ist dabei gemeint, dass man nicht einem schon extrem gelaufenen Trend um jeden Preis hinterherläuft sondern sich auf gute Gelegenheiten vorbereitet. Wenn man zum falschen Zeitpunkt kauft dann spielt es kaum eine Rolle wie sehr man sich einsetzt. Es wird oft in diesem Zusammenhang der Vergleich mit den Jahreszeiten gebracht. Wenn einer im Frühjahr den Samen aussät dann wächst in dem Umfeld fast alles von alleine und wenn man sich ausreichend darum kümmert kann normalerweise eine dicke Ernte eingefahren werden. Wenn einer im Spätsommer kommt und sieht wie einfach das bei den anderen war und dann die Samen aussät, die Meinung von Warnern als faule Pessimisten abwertet ;) wird dann beim ersten Frost merken, dass all seine Mühe und Investitionen verloren sind. Daher ist „timing“ sehr wichtig. Und ob es nach einem deutlichen Immobilienboom so weitergeht kann niemand beantworten. Der Auslöser für den Immobilienboom kann in erster Linie in durch die Notenbanken künstlich herbeimanipulierten und historisch noch nie dagewesenen Zinssätzen gesehen werden. Bei einem zu dem wirtschaftlichen Umfeld passenden Zinssatz der im historischen Vergleich leicht zwei Prozent höher sein sollte - wären die Preise derzeit nicht rechtzufertigen. Auch ob die Nachfrage aufgrund der Zuwanderung nachhaltig ist – kann hinterfragt werden da diese, wie es sich derzeit abzeichnet, in erster Linie zu Lasten der Sozialsysteme ist. Zudem steht das Thema an, dass die Generation „Babyboomer“ in den nächsten Jahren Richtung Rente gehen wird. Wie das finanziert werden soll ist ungelöst. Leider finde ich den Link zu einem Beitrag von einem Forums-Kollegen nicht mehr. Dieser hatte in Deutschland sein Internetunternehmen verkauft und kurze Zeit später nach dem Einbruch der Immobilienpreise in Spanien zu sehr günstigen Preisen dort Immobilen eingekauft. Großer Respekt und wirklich gutes „timing“. Für die (Zwangs-) Verkäufer waren die Preise dann natürlich leider meist ein großer Schaden. Das Konzept das hier angewendet wird ist ja nicht neu und kann auch sehr gut funktionieren. Aber nur weil es von Alex Fischer und co auf youtube „gehyped“ wird bedeutet das nicht automatisch, dass jetzt der richtige Zeitpunkt dafür ist (oder sogar das Gegenteil?). Nicht wenige haben sich dabei in der Vergangenheit finanziell ruiniert. Für einen möglicherweise erreichbaren Einkommenstrom von 50.000 p.a. erst mal Schulden in Höhe 2.000.000 aufzunehmen ist nicht jedermanns Sache. Mir wäre das Chancen / Risiko Verhältnis in dem Umfeld zu schlecht.Zumal ja durch den Erwerb der Immobilien sehr hohe Nebenerwerbskosten von mindestens 10 Prozent entstehen. Das bedeutet wenn man für 2.000.000 Immobilien kauft – hat man erst mal 200.000 Verluste gemacht. Ich wünsche Walga natürlich viel Erfolg, dass alles klappt und freue mich von der weiteren Entwicklung zu lesen. Er setzt eines von unterschiedlichsten Konzepten um die funktionieren können. Aber sollte man das nicht als „das“ Konzept für Reichtum und gegen Altersarmut das man nur umsetzen muss darzustellen - ohne ausreichend auf die Risiken einzugehen. Mit diesem Konzept übernehmen sich manche zu leichtfertig ohne vorher die erforderlichen Fähigkeiten und notwendigen Ressourcen zu haben. Grüße :)
  5. Das liest sich, wie die durchschnittliche Nacht der meisten 😄 Nicht approachen, Angst haben nach der Nummer zu fragen und das set zu verlassen, obwohl es gut läuft
  6. Frage an die Berliner: wo kann man am besten im Süden Berlins übernachten? So dass man unkompliziert hinkommen und parken kann und mit der S-Bahn in die Stadt kommt? Außer Potsdam. Soll nicht total trist sein.

    1. General Beta

      General Beta

      Ich würde mal in Süd-Berlin schauen. 

      Gehst wohl auch zum German Bowl? 

    2. SimoneB

      SimoneB

      Nein, da gehe ich nicht hin ;-)

  7. Das hat sie betont, dass sie es gut findet, dass wir ein langes Vorspiel haben. (Ist aber auch schon bestimmt 2 Monate her) Wenn wir das richtig lange machen kommt sie auch in der Regel. Haben eben solche 1 bis 2 Stunden Sessions nicht sooo häufig. Jetzt seit vielleicht 2 Wochen halten wir es kürzer. Ich fang an mit dem langen Vorspiel und zack sie will ihn rein haben und fängt an mit DirtyTalk . Das war vor kurzem. Wechselt halt immer irgendwie. Und das mit dem Fitness ist auch blöd. Ist aber auch nicht so, dass ich sie sonst abschmetter.
  8. Es ist wie immer nicht das Problem, dass etwas ungeschicktes passiert ist. Sondern wie du selbst damit umgehst. Wenn du sie in den zwei Minuten vergessen lässt, dass es zwei Minuten waren, dann ist alles im Lot. Dazu musst du es selbst vergessen. Du machst daraus eine große Sache. Also macht sie es auch. Wie von @General Beta angesprochen. Lässt du sie fühlen, dass du die ganze Zeit daran dachtest sie in jeglich erdenkliches Loch zu penetrieren, du endlich mit ihr allein sein wolltest und sie jetzt endlich ganz dein ist, dann turnt es sie an. Dann kann sie nicht genug von dir bekommen und sie wird schon dafür sorgen, dass du gleich wieder einsatzbereit bist. Sie wird auch verstehen und akzeptieren warum du nur zwei Minuten konntest. Da wollte halt ordentlich Druck raus. Und sie hat den Druck erzeugt. Auch Wenn Sie nicht viel gemacht hat. Kannst es ansprechen: auch wenn du nicht viel machst, irgendwas machst du extrem richtig. Du machst mich damit echt an. Turnt Frauen an. Du hingegen schämst und versteckst dich. Waren ja nur zwei Minuten. So sad. Turnt Frauen leider nur ab. Nicht schon wieder so einer. Wenn schon zwei Minuten, dann sollen es DIE zwei Minuten von ihr und dir sein. Ist ein reines Mindsetding. Wenn du nicht kannst, dann hast du noch Zunge, Lippen und Finger. Tshirt und Slip haben so an sich, dass man sie problemlos hoch—, beiseite— oder herunterziehen kann. Frauen wissen auch wie man die Flecken da wieder herausbekommt. Es ist wie gesagt nur dein Umgang damit. Nachtrag: um eine Parallele zu ziehen: du hast sie danach im Bett geghosted während du mit dir selbst beschäftigt warst
  9. Es muss aber was bringen,sonst hat es keinen Sinn. Das Mädchen kann noch keine Beziehung führen,denn man muss über Probleme reden können und nicht alles per chat sagen und live den Mund nicht aufbekommen. Genauso wenn er etwas sagt,es alles ignorieren. Na z.b mit dem abholen. Sie fragt dich,du sagst nein. Sie denkt,was für ein arsch,ist es schwer mich abzuholen,ist doch in drei Minuten erledigt. Dann kocht sie nudeln und denkt sich,ich stehe hier in der Küche obwohl er mir nichtmal kleinen Gefallen tun wollte. Ok wäre es,wenn du sagen würdest: ich kann heute nicht,weil ich noch das und das erledigen muss. Sie gehört zu den Frauen,welchen es gefällt wenn der Mann sich um sie kümmert. Steht schon in deinem Eingangspost: Prinzessin Im Bett musst du sie fragen. Meistens viel Vorspiel und sich darum kümmern,dass beide auf ihre Kosten kommen. Nicht abspritzen und der Sex ist vorbei,obwohl sie noch nicht gekommen ist oder kein,wenig Vorspiel. Ich treffe immernoch solche Männer und sie sind über 30“Kopfschütteln“ Am besten da mit ihr reden was ihr fehlt. Aber hier ist wieder das Problem,sie kann nicht reden.
  10. Heute
  11. Das würde mich auch mal interessieren...hab auch erst auf Skandinavien getippt, aber dann versteh ich nicht, wo dann bei "dem Gehalt" das Problem ist, Regelmäßig zur Familie und Freunden zu fliegen von Deutschland aus 🤔
  12. Inwiefern gibt man Aufmerksamkeit im Bett? Oder eben auch allgemein? oh doch ich habe oft am Anfang vieles angesprochen. Habe es dann aber gelassen, weil ich denke, dass es nichts bringt.
  13. Habe sie nicht anders verwöhnt, weil sie direkt danach ins Bad ist und mit tshirt und Slip wieder reinkam - dann dachte ich ich habe wirklich verkackt obwohl sie ja meinte es wäre nicht schlimm gewesen. Und ich habe mich kurzum auch wieder zu ihr gedreht und sie in den Arm genommen..
  14. Moin, wie gehst du denn mit den Leuten um? Siehst du öfters auch die selben Leute? Freundest du dich mit den Barkeepern an? Ich habe ganz zu Anfang mal eine kluge Regel gelernt....egal ob du im Urlaub bist, in nem Club, Hotel oder sonstwo....freunde dich mit dem Personal an. Das brauch je nach Ort/Art der Location seine Zeit. Für deinen "Club" benötigst du, falls noch nicht geschehen, vermutlich noch ein paarmaliges erscheinen, aber dann fühlst du dich automatisch nicht mehr fehl am Platz, weil du vermutlich, solange das Personal etwas von Service versteht, jedes mal begrüßt wirst, wenn mal gerade nix zutun ist, man sich mit dir unterhalten wird. Somit solltest du kein Mindfuck haben, dein Social Value gestiegen sein und vermutlich auch mehr Gäste von sich aus Kontakt mit dir haben wollen. (Vorausgesetzt, es ist wirkilch ein Club und keine Bar mit 3 Gästen ;-)) Nichtsdestotrotz vergiss niemals...deine eigene Einstellung ist das entscheidende...wenn du gerne in diesen Club gehst, kannst du 90 Jahre alt sein und Taub und trotzdem dich nicht fehl am Platz fühlen. Viel Erfolg, sinN P.S.: Mir Gefällt dein erster Satz!!! Behalte das bei, ist selten geworden in unserer Gesellschaft!
  15. Du scheinst materiell und emotional (nach drei Jahren noch kein Netzwerk und keine Freunde) an Deutschland zu hängen, sie emotional an ihrem Heimatland. Für ein Kind wäre es wohl sinnvoll dort zu wohnen, wo es finanziell am besten ist. Was trägt sie eigentlich dazu bei? Arbeitet sie? Was mir auffällt... Dich scheint das ganze so zu belasten, dass du an das beenden einer 7jährigen völlig intakten Beziehung denkst. Seit der Kinderplanung. Willst du wirklich ein Kind oder nur "weil es der logische Schritt" ist? Mein Freund und ich hatten auch vor kurzem das Thema, weil alle fragten, wann wir denn Kinder bekommen. Er so "na ja, in 5 Jahren haben wir genug Geld angespart für ein Eigenheim, da wäre das doch ganz gut". Ich "wenn wir ein Kind haben wollten, könnten wir es auch jetzt bekommen. Es finden sich immer Mittel und Wege. Fakt ist doch, dass wir eigentlich keins wollen". Damit hatte sich das erstmal erledigt. Wir wollen keins. Fertig. Dazu kann man auch stehen. Wir haben ausreden gesucht bis uns das klar wurde. Ich würde also mal überdenken, wie stark der Kinderwunsch tatsächlich ist. Immerhin belastet es eure Beziehung immens (du willst sogar schluss machen, obwohl sie möglicherweise deine traumfrau ist).
  16. Hier ein Statusupdate. Hatte vorrgestern ein treffen mit dem Vikinger, alles entspannt wie immer. Leider hat er wenig Zeit wie immer. Aber trotzdem sind unsere treffen schön. Mit dem LatinoLover ist gerade wieder funkstille, er sagt ihm ist nicht nach Menschen. Muss ich wohl so aktzeptieren und warten bis er von sich aus wieder meldet. Ich hatte gestern ein Date im Treptower Park das ganz nett war (gesprächstechnisch) aber das ist auch so ein schüchterner Welpe, und ich hatte keine Lust selber irgendwie die initative zu ergreifen. Wir haben uns nichtmal umarmt. Sonst sind gerade 1-2 interessante Kandidaten in der Pipeline aber noch nichts konkretes oder wirklich spannendes dabei. Konkrete Pläne hingegen gibts beim Herrn Bademeister vom Festival! Ich habe Anfang Oktober noch ein paar Urlaubstage die ich nehmen muss vor meinem Jobwechsel und dort haben wir uns auf einer Rollenspiel convention verabredet und noch auf ein richtiges date in der woche danach weil ich ein paar Tage in Leipzig verbringen möchte. Wir hatten die Tage vermehrt im Messenger geschrieben (small-talk, kennenlernen) und er wirkte dabei durchaus interessiert. haltet mir also die daumen :)
  17. Keine Nummern nehmen Das Set verlassen, wenn es am besten läuft Eine Stunde lang keine Frau ansprechen. Such dir was aus :)
  18. Na immerhin... Noch schneller geht es mit Hilfe der Polizei. Stalking hat kein Geschlecht 😉
  19. Wenn bei ner lockeren Trinkrunde mit guten bekannten die Frage aufkommt, wer sich alles für die gebildetste Person im Raum hält - Ist das dann ne Nummer zu krass, ganz selbstverständlich zu sagen dass man das für sich so sieht? Wenn es in der Konstellation nicht so wäre, würde ich das ebenso sagen, bei ähnlichen Fragen vorher hab ich da auch gesagt dass ich es da wiederum für mich nicht so sehe.
  20. Ich tippe auf: Sie bekommt von dir nicht genug Aufmerksamkeit. Auch im Bett nicht. Tja nicht alle Frauen stehen auf machos. Was tust du denn für die Beziehung bzw wie gibst du ihr Aufmerksamkeit,ausser zum Treffen kommen und mit ihr Sex zu haben,welcher ihr anscheinend nicht so gefällt. Die Aufmerksamkeit fehlt ihr halt. Wenn du es ihr nicht geben kannst,dann eben ein anderer. Und zum Respekt,ja das hat sie nicht mehr. Der Typ ist bei ihr schon unten durch,sie hat ihre Meinung schon gebildet,dass sie was besseres verdient hat. Ich würde zur Trennung raten. Ist besser für euch beide,denke nicht dass ihr beide die Kurve kriegt. Sie ist unsicher und kann nicht über Probleme reden,ausser beim whatsapp.. Du sprichst es auch nicht an.
  21. Hehe, würde auch zu "N" tendieren ! oder zu: N E X T --- Ich kenne "k" oder "K" als Abkürzung für "Okay" / "Ok". Vielleicht wollte die Kleine jetzt auch anfangen in C zu Programmieren? Oder mit 'ner C-Klasse abgeholt werden? Fragen über Fragen. http://abkuerzungen.woxikon.de/abkuerzung/c.php
  22. Hat "C" irgendeine Bedeutung in der Chat-Sprache? Vor allem wenn eine Nachricht zu aus "C" besteht? Ich würde aktuell sagen "next", oder lieber einfach nur "N" damit der invest passt :D
  23. Ich kenne sie nicht gut genug um einschätzen zu können ob das an Drogen oder sowas liegt. Normalerweise war sie eher etwas schüchtern und hat außer "hallo", "ja" und "nein" nicht viel geredet wenn ich in der Nähe war. Dass sie allgemein eine ist die ihre Männer gern an die Leine nimmt hatte mir meine Mitbewohnerin erzählt, dass das solche Ausmaße annehmen kann wusste sie selber nicht. Sich körperlich zur Wehr zu setzen wäre zwar von Prinzip her legitim wenn man angegriffen wird, allerdings sind die meisten Leute automatisch auf Seiten der Frau (besonders wenn diese keine Hemmungen hat einfach alle anzulügen) und deswegen endet das für den Mann eigentlich immer scheiße. Egal was vorher abgelaufen ist und egal wie berechtigt es war sich zu wehren. Es ist nicht schuldig wichtig wer angefangen hat, sondern wer der stärkere ist. Die Lektion hab ich dank kleinen Geschwistern recht früh gelernt. Wirklich wieder reinlassen wollte meine Mitbewohnerin sie eigentlich auch nicht, ihr war es nur peinlich dass da mitten in der Nacht so ein absichtlich lautes Theater gestartet wird. Die kam sich auch ziemlich hilflos vor und wusste nicht richtig wie sie mit der Situation umgehen sollte. Die Polizei zu rufen ist jetzt im Nachhinein wohl das sinnvollste, denkt man in der Situation aber nicht dran. Zum einen habe ich noch nie für irgendwas die Polizei gerufen und zum anderen dachte ich auch am Anfang noch dass ich am längeren Hebel sitzen würde, da ich stärker bin, das Hausrecht habe, etc. Man rechnet ja nicht damit dass sie dann so hart über Grenzen geht, gar nichts mehr respektiert und ihre eigene Schwäche strategisch ausspielt. Was ne Klage gegen mich angeht mach ich mir nicht wirklich Sorgen. Auch wenn Feministinnen oft das Gegenteil fordern gilt in Deutschland ja glücklicherweise auch für Männer noch die Unschuldsvermutung. Natürlich hat man als Mann erstmal ne beschissene Ausgangssituation wenn eine Frau sowas behauptet, aber damit ihr ein Gericht Recht gibt braucht sie schon irgendeine Form von Beweis und der existiert nicht. Im Gegenteil, mindestens eine Person kann bezeugen dass sie diejenige war von der die Aggressionen ausgingen. Da sie mich so oft angerufen und zugetextet hat ist sogar gut protokolliert wie es überhaupt zu der Eskalation gekommen ist. Ich seh da recht wenig Spielraum um noch irgendwo eine erfundene Vergewaltigung einzubauen.
  24. So letzter urlaubstag, morgen geht's heim und übermorgen wollt ich sie anrufen, bis jetzt hat sie sich nicht mehr gemeldet. Hab ihr jetzt aber auch nicht mehr geschrieben.
  25. Sagt Dir dein Kopf und dein Gefühl wenn Du mit ihr zusammen bist. Offenbar hat der Alkohol, aber ein Gefühl hochgebracht, daß Du bisher nicht sehen wolltest. Versteh mich nicht falsch. Ich finde nichts an den Gefühlen, die Du hast verwerflich. Selbst diesen Ansatz von Oneitis nicht, da ich mir manchmal selbst nicht sicher bin ob das ständige cool bleiben und die Frau laufen lassen mich vielleicht zu distanziert gemacht hat. Folgende Fragen: Müsste der Satz nicht heißen. "Sie ist heiß auf mich wenn ich da bin." ? Oder meintest Du das so ? Ich würde "Sie steht total auf mich" so interpretieren, daß es richtig gefunkt hat und dann ist so ein Zwischenfall nicht der Rede wert. Vielleicht ist meine Welt ja zu begrenzt, aber bisher habe ich eher Freude bei Spontanbesuchen geerntet als Kritik ? Zumindest wenn jemand total auf mich steht. Kann das eventuell sein, daß sie heiß auf Dich ist eine coole Zeit will und der Rest ist eher einseitig von Dir empfunden ? 6 Wochen ist ja auch keine lange Zeit.
  26. Heutzutage sind moderne Lebensmodelle immer mehr auf Mobilität ausgerichtet. Viele meiner Kollegen pendeln oder werden für eine Zeit irgendwo weit weg hingeschickt. Familienleben am Wochenende mit der Planung das so nicht ewig, sondern nur eine Zeitlang zu machen. Ist nicht jedermanns Sache und sehr anstrengend. Das Leben außerhalb der Comfortzone, bis man sich daran gewöhnt oder zurückgeht, wenn die Ziele erreicht sind bzw man sich doch wieder verändern möchte. Du bist noch außerhalb Deiner Comfortzone, und machst Deine Freundin, Partnerin dafür schuldig - bist bereit, Dich zu trennen. Wertfrei, bist Du momentan überfordert und frustriert. Willst eine Veränderung. Das ist alles. Man muss nicht gleich die Situation überbewerten, sondern mit Deiner Partnerin reden und nach Lösungen suchen. Menschen zählen, und eine Lösung kann man immer gemeinsam finden. Wie sieht es aus, wenn Ihr wieder nach Deutschland zurückgeht und Du einen super Job hast, unterstützt Du sie bei ihrer Jobsuche? Was möchte sie machen und was muss dafür getan werden? Muss sie schwanger werden oder hat es noch Zeit? Aktuell habt Ihr Beide keine zufriedenstellende Basis für eine Familienplanung. WENN Du nicht bereit bist, unterbezahlte und minderwertige Jobs in ihrem Heimatland anzunehmen und Ihr Euch für Familienplanung entscheidet, will sie dann wirklich alleine arbeiten? Ich unterstelle mal einfach, dass sie für Deine Lage auf dem Jobmarkt Verständnis hat. Ist das möglich, Ihre Familie/Freunde 2x im Jahr zu besuchen oder nach Deutschland einzuladen? Sie können ja auch zum Besuch kommen.
  27. Ja, verstehe. Hat nur gepasst weil dieses Auf und Ab verunsichert schon sehr. Und wenn ich mal wirklich von Innen heraus keinen Bock mehr auf sie habe kommt sie wieder näher. Die fragt auch direkt nach ob alles in Ordnung ist etc. sobald ich mich ihr entziehe und/oder im Vorbeigehen nicht mehr großartig beachte (Blicke austauschen). Schon paar mal mit ihr erlebt.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen