Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation seit 24.04.2017 in Blogeinträge an

  1. 8 Punkte
    Hallo zusammen, ich dachte ich mache euch mal einen Blog Eintrag, indem ich einfach nur eine Liste mit allen Büchern und Videos poste, die mich geprägt haben. Viel Spaß beim Lesen! Youtube Videos Keys to the VIP - Kann gut sein, dass alles gestellt ist aber am Anfang meiner Verführungskarriere habe ich die Folgen von Keys to the VIP gesehen. Mir haben diese Videos einen immensen Motivationsschub gegeben und mir vor Augen geführt, wie einfach doch alles sein kann. Im Club hatte ich an einem dieser Abende meinen ersten großen Durchbruch und meinem ersten NC von einer bildhübschen Blondine geholt, die Sofie hieß, deshalb kann ich auch noch heute jedem empfehlen sich die Folgen anzuschauen. Mein neuer Freund mit Christian Ulmen - Ich halte nicht viel von deutschen Schauspielern. Christian Ulmen ist hier eine Ausnahme. Wer die Serie Mein neuer Freund anschaut, vor allem die Folge mit Ecke, der versteht innerhalb von 5 Minuten was knallharter Frame und selbstbewusstes Auftreten wirklich heißt. Ebenso kann ich die Folge mit Alexander empfehlen. Nicht nur dass es witzig ist, es ist definitiv auch lehrreich. Wer seinen Frame so festzurren kann, der hat die Gabe leichtfertig zu eskalieren, sexuelle Spannung aufzubauen und jeden Shittest zu terminieren. Kein Wunder also, dass Christian Ulmen 6 Jahre später Collin Fernands heiratete, die von den Lesern der deutschen Ausgabe des FHM-Magazins zur Sexiest Woman in the World 2010 gewählt wurde. Don Juan de Marco - Auch dieser Film zeigt was Frame wirklich heißt. Johnny Depp zeigt so angehenden Verführern, wie man Frauen in seinen Welt entführt und wie sexuelle Spannung aufgebaut wird auch ohne der Auserwählten in den Schritt zu fassen. Gerade in öffentlichen Bereichen ist zu direkte Eskalation nicht empfehlenswert. Um so wichtiger ist es für angehende Verführer zu lernen, wie man Bilder vor dem geistigen Auge der Frau erzeugt, die Emotionen und Bedürfnisse erwecken. Wenn Du keinen Bock auf den ganzen Film hast, dann schau Dir zumindest einmal diese Szene hier an. Bücher Flirt-lektüren Lodovico Satana - Lob des Sexismus Mystery alias Erik von Marcovik - Wie sie jede Frau rumkriegen Oliver Kuhn - Der perfekte Verführer Maximilian Pütz und Arne Hoffmann - Der perfekte Eroberer Matthias Pöhm - Ich kann euch alle haben Kommunikationstechniken MOHL - Der Zauberlehrling Teil 1 MOHL - Der Zauberlehrling Teil 2 Roland P. Schweppe/Aljoscha A. Schwarz - NLP Praxis Friedberg Gay - Das DISG Persönlichkeitsprofil Mac Löscher - Der 4 Farben Mensch Ludwig Hahn - Persönlichkeitstypen Stewart und Jones - Die Transaktionsanalyse Sam Buchmann - die Kunst der hypnotischen Manipulation Soziologie und Social Circle Valentin Nowotny - Schlagfertigkeit Matthias Nöllke - Schlagfertigkeit Bierbrauer - Sozialpsychologie Stanley Milgram - Das Milgram Experiment Dale Carnegie- Wie man Freunde gewinnt Rupert Lay - Wie man sich feinde schafft Tom Schmitt und Michael Esser - Status-Spiele Persönlichkeitsentwicklung Ken Wilber - Wege zum Selbst Robert Anton Wilson - Der neue Prometheus David Died - Der Weg des wahren Mannes Richard David Brecht - Wer bin ich und wenn ja wie viele Guide Einst Henning - Lebe Deine wirkliche Berufung Martin Kihn - A$$hole Körpersprache und Screenings MJoe Navarro - Menschen lesen Werner Carrell - Menschen durchschauen und richtig behandeln Stephan Harbor - Mörderisches Profil Allan und Barbara Pease - Die kalte Schulter und der warme Händedruck Samy Molcho - das ABC der Körpersprache Styling Stylingcoach für Männer Karin Henkel - Ganzheitliche Farbbreatung Napoleon Hills - Denke nach und werde reich Die Welt in 60 Minuten - Männermode Erotikratgeber und Sonstiges Kenneth Ray Stubbs - Erotische Massagen Christiph Paul - Voll Porno Arne Hoffmann - Männerbeben Die Welt in 60 Minuten - Weinkenner Darren Levine und John Whitman - Krav Maga So, das ist jetzt mal der erste Wurf und weil es jetzt schon eine ganze Menge ist, die da in meinem Bücherregal immer wieder Aufmerksamkeit erfordert, habe ich Dir die wirklich lesenswerten Bücher mal rot markiert. Ich werde die Liste ergänzen, sobald mir noch etwas einfällt bzw. ich noch Bücher finde die ich mir mal zur Brust genommen habe und ich für lesenswert halte. Filme und YouTube Videos sind mir bisher leider auch noch nicht alle eingefallen, da werden sicher noch ein paar Links auftauchen. Ich hoffe die Liste gefällt euch. Wenn ja, dann gebt mir ein Like Bis bald!
  2. 7 Punkte
    Peace Freunde des gepflegten Geschlechtsaktes, ich melde mich mal wieder zurück nach einer viel zu kurzen Urlaubspause. In diesem Beitrag möchte ich Dir gerne verschiedene Gesprächs Eröffnung bzw. einige Varianten der sog. "Club Game Opener" (wie sie in der Seduction Community bezeichnet werden) näher bringen. Das ist ein interessantes Themefeld, denn hier scheiden sich stets die Geister! Oder wer hat noch nicht vom ewigen Kampf zwischen den Direct Anhängern von Bad Boy und den Indirekt Gamern von Mystery gehört? Grundsätzlich gilt natürlich immer: Eine schlecht angesprochene Frau ist besser als eine nicht angesprochene Frau! Solltest Du Dir das noch nicht auf Deinen Hintern tattowiert haben oder noch nicht mindestens gebetsmühlenartig im Schlaf vor Dich hinbrabben, dann solltest Du wieder bei Blogartikel 1 beginnen Du hast nichts zu verlieren! Jede Eröffnung bringt Dich im schlechtesten Fall eine Erfahrung näher an Dein Ziel und im besten Fall direkt über die Ziellinie. z.B. in Form von einer wunderbaren neuen Bekanntschaft. Die in besonderen Fällen sogar für den Rest Deines Lebens hält. Wenn Du aber schon die Möglichkeit hast Deinen Einstieg zu optimieren, dann solltest Du auch diese Chance nutzen, denn es gibt viele Arten von Eröffnungen. Hier wie versprochen einige Varianten mit jeweils einem Beispiel und ein bisschen Charakteristik, worauf Du im Speziellen infield achten solltest: 1. Direct Club Game Opener: Bei der direkten Eröffnung (dem sog. direct Opener) geht es darum seine Absichten der Frau gegenüber auf eine direkte aber charmante Art kund zu tun. Die Voraussetzung hierfür ist, dass Du die Umgebungssituation einschätzen kannst. Steht sie z.B. gerade alleine gelangweilt an ihrem Aperol nippend in der Ecke und starrt dabei wie hypnotisiert auf ihr Handy, dann eignet sich selten etwas besser als eine direkte Eröffnung. Hat die Frau auf die Du ein Auge geworfen hast allerdings 7 ihrer Freundinnen im Schlepptau, dann solltest Du Dir noch einmal überlegen, ob Du diese Eröffnungsvariante wirklich bevorzugst. Freundinnen sind manchmal sehr neidisch und können Dir schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Bei 7 breit gebauten Kerlen mit südländische aussehen und Tattoos am Hals würde ich mir ebenfalls noch einmal kurz durch den Kopf gehen lassen, ob es der Direct Opener wirklich sein soll. Bsp: „Hallo, ich weiß das ist jetzt vermutlich etwas komisch, aber ich habe Dich eben gesehen und hätte mir vermutlich das ganze Wochenende in den Arsch gebissen, wenn ich Dich jetzt nicht angesprochen hätte. Ich habe selten ein Mädchen gesehen, mit einer derartig hübschen Nase. Hi, mein Name ist übrigens „hier Deinen Namen einsetzen“. Wie heißt Du?“ 2. Indirect Opener: Bei der indirekten Eröffnung (indirect Opener), geht es darum die Frau in ein Gespräch zu verwickeln ohne sofort dabei Interesse zu zeigen. Hier ist allerdings darauf zu achten, dass der Vorwand bzw. das Einstiegsthema die Frau und ggf. auch ihre Gruppe für eine gewisse Zeit fesselt. Themen wie Beziehung, Betrügen, Lügen, Mode oder das Aussehen eignet sich hierfür besonders gut. Bsp: „Hallo, ich brauch mal ganz kurz eine weibliche Meinung. Mich beschäftigt das Thema jetzt schon eine ganze Weile. Ich habe eine sehr hübsche Bekannte, mit der ich auf Facebook befreundet bin. Sie hat mir nun gestern aus dem Nichts heraus eine Beziehungsanfrage geschickt. Ich mag sie wirklich, ich will nichts von ihr und möchte sie auch nicht verletzen. Was soll ich tun? Ist dir/euch das auch schon einmal passiert? Wie würdest du/ihr reagieren?“. Oder schlicht und einfach mit einem leichten Lächeln auf den Lippen: „Sorry, kannst du eigentlich kochen?“ Oder "Wie heißt Du?" 3. Wing Game Opener: Als „Wing“ bezeichnet man in der Pickup Community den Freund oder die Freundin, die Dich auf Deinem Beutezug unterstützt. Der Begriff kommt ursprünglich aus dem Militär und bezeichnet einen Kameraden. Bei dieser Eröffnungsvariante geht es darum, dass jeder von Euch einen Teil der Gesprächseröffnung (jeder seinen Teil- Opener) übernimmt und zwar den, für den der jeweilige Typ am besten geeignet ist. Da z.B. Frauen in einer gemischten Gruppe seltener auf Widerstand stoßen als Männer, eignet es sich für ein Wing-Gespann mit einem weiblichen Wing eher, wenn die Frau das erste Ansprechen übernimmt und anschließend den Mann in die Gruppe einbindet. Im Falle von zwei Herren (was vermutlich die üblichere Variante darstellt), sollte der Herr ansprechen, der ein höheres, energievolleres und charismatischeres Auftreten hat. In der Regel sind das die, die kurz und schnell Anziehung aufbauen können. Bsp (Mann u. Mann): „Hallo, mein Kumpel und ich haben uns eben über seine Ex unterhalten (dabei zeigst Du auf Deinen Wing). Sie war in der letzten „Germanys Next Topmodel“- Staffel unter den ersten 30, aber die Beziehung scheiterte, weil sie unzufrieden mit ihrem Hintern war. Könnt ihr euch das vorstellen? Sie hat ihn andauernd gefragt, was er von ihrem Hintern hält und wie er in den verschiedenen Hosen aussieht. Sie fand ihn viel zu fett, dabei hat sie einen tollen Hintern, aber einige Hosen sahen einfach auch unvorteilhaft an ihr aus. Das hat er ihr natürlich auch so gesagt. Ich glaube das war ein Fehler. Was soll ein Mann in so einer Situation sagen? Ehrlich sein? Lügen?“. Oder „Mein Kumpel hier und ich haben uns gerade gefragt, wie Frauen angesprochen werden wollen. Soll man eher direkt sagen, dass man sie toll findet oder eher mit einem Vorwand?“ Natürlich darf auch hier das Lächeln nicht fehlen. 4. Situativ Club Game Opener: Die situative Eröffnung erfordert eine geeignete Situation, die man als Aufhänger für die eigentliche Eröffnung nutzen kann. Des Weiteren musst Du die Situation erkennen und darauf spontan reagieren können. Gerade Anfänger tun sich dabei oft schwer spontan zu sein. Daher empfehle ich Dir zwar den Opener zur Kenntnis zu nehmen, dich aber nicht ausschließlich darauf zu fixieren, wie es in vielen Lairs gepredigt wird. Bsp: Wenn eine Frau einen anderen Typ anschaut oder irgend ein Kerl eine Frau. Einfach zur Frau rüber gehen und ihr sagen: „Hey, schau Dir doch mal den Typ da hinten an (dabei offensichtlich auf ihn zeigen). Ihr zwei passt perfekt zusammen. Komm ich stell Dich ihm vor“. Dann nimmst Du sie an der Hand und führst sie rüber. Stellst beide vor und lässt die zwei allein. Ich garantiere Dir, dass das Gespräch nicht lange von Dauer sein wird, da beide mit der Situation total überfordert sein werden. Dann suchst Du Dir den nächsten Typen, den Du ihr vorstellen kannst. Spätestens beim dritten Typen wird sie verstehen, dass Du sie gerade übel verarschst. Das ist Deine Chance um Dich vorzustellen. Oder wenn sie stolpert: „Hey Prinzessin, glaub bloß nicht, dass ich heute Nacht bei Dir auf einem weißen Schimmel vorbei reite und Dir Deinen Schuh wieder bringe, wenn Du ihn jetzt verlierst.“ 5. Stealth Club Game Opener: Die heimliche Eröffnung bietet sich besonders dann an, wenn Du als Anfänger noch nicht ganz Deine "Betriebstemperatur" erreicht hast, weil Du vielleicht gerade erst gekommen bist oder etwas müde wirst oder aus irgendwelchen anderen Gründen Dein Energielevel leidet. Hier geht es darum Deinen Körper einzusetzen, um bei der Frau zu überprüfen, ob sie empfänglich für ein Gespräch ist, ohne großes Risiko einzugehen einen Korb zu kassieren. Bsp: Nimm ein Getränk in die Hand und stoße mit der Frau an. Wenn die Frau positiv reagiert, kannst Du direkt in den Small Talk einsteigen. Sollte sie jetzt schon negativ darauf reagieren, kannst Du einfach weiter gehen. Oder suche den Blickkontakt mit einer Frau, lächle und zwinkere ihr zu. Sollte sie auch lächeln, war das Dein Startsignal. ⚠ Club Game Opener - häufige Fehlerquellen: Es gibt einige, die ein Problem damit haben auf vorgefertigte Sätze zurückzugreifen. Meist begründen sie das damit, dass das aufgesetzt, gestellt oder einfach nicht authentisch bei Frauen ankommt. Lass Dir von mir gesagt sein, dass es zu Beginn keinen Unterschied machen wird, ob Du Dir vorher einige Sätze zurechtgelegt hast oder nicht. Auf Grund der mangelnden Erfahrung ist es ganz natürlich, dass Du unsicher und damit eben auch ein Stück weit nicht authentisch wirkst. Authetizität heißt nichts anderes als Originalität oder auch Echtheit. Die lässt sich meiner Meinung nach erst dann erreichen, wenn Du Deine gesellschaftlichen Fesseln gesprengt - und verstanden hast, wer Du wirklich bist, was Du willst und wie Du danach lebst. Um herauszufinden wer Du bist, musst Du wohl oder übel damit anfangen Deine Erfahrungen zu sammeln und zwar beim Ansprechen von hübschen Frauen in Clubs sowie in allen anderen Lebensbereichen. Also leg Dir eine Eröffnung zurecht, die man jederzeit anwenden kann und sprich damit so viele Menschen, so oft es geht, an. Du wirst mit der Zeit schnell merken, was besser und was schlechter zu Dir passt. Das ist Dein persönlicher Schlüssel zu Deiner Authetizität, nicht nur im Club. Louis Seymour Bazett Leakey (Paläoanthropologe 1903 - 1972) PS: Wenn Du weitere coole Opener oder Varianten kennst, würde ih mich über Dein Kommentar freuen! Vielen Dank fürs Lesen. hoch8ungsvoll, Dein Sub Zero (c) Club Seduction | Sub_Zero
  3. 6 Punkte
    Ich muss zugeben, ich habe den Blog recht spontan gestartet. Paar Sachen runter schreiben. Ein paar Sachen reflektieren. Es geht nicht um die Freundin 2017. Es geht nicht um Fieldreports. Es geht um mehrere Gefühle und innere Stimmen, die ich nicht unter einen Hut bekomme. Lasst mich erklären: Zeitgefühl Ich unterteile mein Leben gedanklich in Blöcke zu je 5 Jahren. Die Älteren werden schon gemerkt haben, dass die Zeit gefühlt immer schneller vergeht. Redet man mit richtg alten Leuten, so beschleunigt sich das weiter. Gefühlt ist die Zeit von 30 bis jetzt 38 geflogen. Von 20 bis 28 war eine wesentlich längere Zeitperiode. Von 10-18 möchte ich nicht anfangen. Man kann dieses Gefühl allerdings beeinflussen. In der Zeit von 10 bis 18 möchte man einfach nur älter werden. Man arbeitet auf Ziele hin und das Leben verändert sich in riesigen Schritten. Alles ist spannend, nervig und man wartet sehnsüchtig darauf, dass die Zeit vergeht. Was kam einem früher die Zeit zwischen Weihnachtsferien und Osterferien so lange vor. Endlich Sommerferien. Endlich das Schuljahr vorbei. Heute? Ich bin noch nicht wirklich aus Weihnachten raus und werde von Osterhasen überrascht. Das Leben fängt an zu fliegen. Und dann gibt es doch Phasen, die viel langsamer vergehen. Anfangszeit neue Freundin. Probleme. Und wenn man auf ein Jahr zurück blickt, gibt es Jahre, die man im Nachhinein nicht mehr wahrnimmt. Die einfach nur in der Routine untergingen. Und andere Jahre. Die waren krass. Selbstbestimmung Interessant finde ich, wie unbestimmt das Leben doch von 10-20 war. Klar, man hat sich mit Freunden getroffen. Konnte seine Freizeit begrenzt gestalten. Aber ansonsten waren diese Jahre mit Schule und Ausbildung bestimmt. Die erste relevante Entscheidung war dann das Studium / der Beruf. Und von 20-30 probiert man das Leben irgendwie in den Griff zu bekommen. Mädels. Beziehung. Wohnung. Job. Geld. Und dann? Die meisten Leute rennen nach Schema-F in dem Anfang 20 gewählten Weg bis in die Rente. Führen Beziehungen, wie man sie so führt. Irgendwann landet man in einem Einheitsbrei aus Erfahrungen, die man nicht mehr hinterfragt. Und Comfortzone, die man nicht mehr verlassen möchte. Teilweise aus einer minimal großen Referenezerfahrung, die überhaupt nicht geeignet ist, solide zu entscheiden. 30-38 vs. 39-49 Mein Leben war toll von 30-38. Ich habe meine Erfahrungen mit Frauen so erweitert, dass ich deutlich näher meinem angestrebten Beziehungsmodell gekommen bin. Habe viel ausprobiert. Mich viel mit Reisen beschäftigt. Bin viel gereist und habe andere Kulturen kennen gelernt. Bin von vor 30 aus dem Hamsterrad ausgestiegen und habe selbstständig gearbeitet. Das ganze Business nachjustiert. Denn ich will nicht selbst und ständig arbeiten. Und ganz sicher nicht für Kunden, die mir auf den Sack gehen. Und so sitze ich nun mit 38 in Marburg und plane meine nächsten 2x5 Jahre. Mir ist klar, dass ich nicht jedes Detail planen kann. Aber ich suche doch nach den Träumen, den Zielen, die mir groß genug erscheinen, um sie mit Leidenschaft anzugehen. Und je länger ich darüber nachdenke, desto unklarer erscheint mir alles. Weil alles irgendwie kollidiert mit anderen Bereichen. Mädels und Kinder Mir war es immer egal, ob ich Kinder habe. Da hat sich meine Einstellung doch ein wenig geändert. Kinder sind eine Sache, die ich in meinem Leben sehe. Allerdings möchte ich eine Familie gründen und habe da einige Vorstellungen. Die decken sich 100% mit den Vorstellungen der meisten Mädels. Aber doch scheinen wir in einer Generation angekommen zu sein, wo es schwierig wird, ein Mädel zu finden, dass ihre Vorstellungen auch leben kann. Gleichzeitig wohne ich in einem Land, in dem mir doch tatsächlich die Gesetzgebung nicht wirklich gefällt. In meiner romantisierten Ideologie war das noch kein großes Thema. Aber je mehr Erfahrung ich mit Mädels gemacht habe, desto vorsichtiger bin ich geworden. Und je älter ich wurde, desto mehr Männer habe ich in meinem Umfeld, die Unterhalt zahlen und sich mit der Ex zoffen. Oder in einer Beziehung vegetieren, die sich nur aufgrund der Konsequenzen nicht verlassen. Ich traue mir zwar durchaus zu, die Scheidungsquote durch Screening und Erfahrung zu schlagen. Allerdings ist es sehr schwierig, so ein Mädels aus meiner Sicht zu finden. Mädels in familiär orientierten Ländern haben die passenden Mindsets bereits mit der Muttermilch aufgezogen und sind sich der Konsequenz bewusst was passiert, wenn ihre Beziehung knallt. Ich habe nichts gegen deutsche Mädels. Aber (und ich weiss, dass das hier im Forum ein kritisches Thema ist), basierend aus meinen Erfahrungen mit Reisen, vielen Gesprächen mit Männern in den jeweiligen Ländern und meinem Bauchgefühl, ist der Aufbau einer Familie nach meinen Vorstellungen mit einem deutschen Mädel schwierig und die Konsequenzen in meiner Situation bei einem Scheitern dramatisch. Wohnumfeld Sonne. Mehr. Warm. Da komme ich nicht von runter. Ich mag Deutschland. Ich kann mir mit viel reisen und längeren Aufenthalten im Winter Deutschland durchaus angenehm machen. Den Lifestyle kann ich mit einem Mädel aber nur begrenzt leben. Bzw. müsste wieder extrem screenen. Ich mag viele Dinge in Deutschland sehr. Aber das Wetter kollidiert so ein wenig mit meinen Vorstellungen. Ich bin in Südafrika aufgewachsen und das steckt tief in mir drin. Ich will wach werden. Mich gemütlich auf die Terrasse ins Warme hocken. Und wenn es mir zu warm wird, eine Runde im Pool schwimmen. Business Deutschland. Alles spricht für Deutschland. Ich kenne das Land. Ich weiss wie die Leute ticken. Da habe ich 20 Jahre Erfahrung und die habe ich mir teuer erkauft und erarbeitet. Anspruchsvolle Businessideen kann ich in Deutschland besser umsetzten. ---- Und das ist irgendwie schwer auszuknobeln. Es wäre für mich wesentlich einfacher, ein Business vor Ort in einem anderen Land aufzubauen als ein Mädel zu screenen, das in Summe passt. Rational stimmt das nicht. Aber Business habe ich unter Kontrolle. Da kann ich lernen. Probieren. Nachdenken. Fehler korrigieren. Aber mit dem falschen Mädel in ner Beziehung mit Kids hocken. Da sind die beeinflussbaren Faktoren doch sehr überschaubar. Was habe ich mir schon Bullshit in LTRs oder in Kontakten mit Mädels gegeben. Was so leicht zu lösen wäre, aber dann doch nicht lösbar ist. Und so verbringe ich momentan Zeit mit Vorarbeiten in diverse Richtungen. Recherchiere ein wenig in diverse Richtungen. Arbeite an meinem Business. Und habe mir zwei FBs aufgebaut. Oder eigentlich ONS, die ich nicht losbekomme und radikal ignoriere, außer wenn ich Bock auf Sex habe. Was sie ultimativ in einen "Chasing Modus" bringt und mich ziemlich abfuckt. Und meine Reaktion darauf macht sie an. Um es kurz zumachen: Bei meiner ganzen Theorie rund um "ideales Setting und Screening" verfolge ich in der Praxis dann das Projekt "hochvögeln". Muss ein wenig aufpassen, dass diese Projekt nicht in Richtung "Ich habe den ONS aus der Disse geschwängert" verläuft. Momentan ziehe ich auf jeden Fall Mädels an, die geil aussehen, doof wie ein Toastbrot sind und ultimativ darauf abfahren, wenn man sie zurückweist.
  4. 4 Punkte
    Super-Sexy Frauen sind auch nur Menschen! 1 Heiße Frauen sind schwerer zu kriegen Diese Vorstellung entsteht aus den Annahmen anderer Männer und aus den Medien. Die Annahme, dass sehr attraktive Frauen Wollen nur sehr attraktive Männer, oder Wollen nur Männer mit Geld oder hohem Status, oder Sind alle zickig oder „schwierig“ Aber – und vielleicht auch wegen dieser Auffassung – „durchschnittliche“ Frauen werden von Männern öfter angesprochen als die echten 9er / 10er Frauen. „Normale“ Frauen gelten als freundlicher und weniger schwierig. Als Resultat gucken die sehr heißen Frauen oft in die Röhre. Männer schauen sie an und machen sich schöne Vorstellungen, aber dann gehen sie auf die „weniger riskanten“ Frauen zu. Dies führt sogar dazu, dass die sehr sexy Frauen ihre eigene Schönheit oder Präsenz in Frage stellen. Also – weg mit diesem Mythos! Er dient nur dazu, dich vom Ansprechen solcher Frauen abzuhalten. Wenn du auf sie zugehst und ansprichst mit freundlicher Energie und mit Selbstvertrauen hast du jede Chance! 2 Heiße Frauen stehen auf reichen Männern Na, schön – Goldgräberinnen gibt es. Aber sie bilden nur eine kleine Minderheit dieser Frauen. Und – in der Tat – vielen reichen Männern fehlen die Qualitäten, die für Attraktion in Frauen sorgen. Charakterstärke / Selbstvertrauen (besonders mit Frauen) Die Bereitschaft, zu seinen Taten und Zielen zu stehen Konsistenz Gewissheit / Bestimmtheit Vermögen kann anfangs ein Faktor sein weil Frauen – sowie Männer – Reichtum als Indikator der obigen Qualitäten betrachten. Aber dies ist oft nicht der Fall. Es gibt jede Menge reicher Männer die kaum Erfolg mit Frauen haben! 3 Frauen stehen auf ihren „Typ“ Frauen glauben sie wollen einen bestimmten Typ. Aber der Mann in den sie sich verknallen hat mit diesem Typ oft sehr wenig gemeinsam. Oft haben Frauen eine Vorstellung davon, wie „er“ am besten aussehen sollte. Männer die diesem Typ entsprechen werden ihre Blicke schon hinziehen und für Interesse sorgen. Aber entscheidend für Attraktion ist: Was er sagt, wie er es sagt und wie er agiert. Attraktion ist keine Wahl – sie ist ein Gefühl. Bei Frauen gilt es: Gefühle schlagen Optik. Der Mann, der das „Spiel“ drauf hat schlägt den „Typ“ immer. 4 Frauen wollen, dass Männer ihre Meinungen teilen Einfach falsch Frauen wollen starke Männer und sie testen nach Stärke. Gefällige Männer werden oft zu guten Freunden, aber sehr selten zu Liebhabern. Wenn du den Meinungen oder Ansichten einer Frau immer zustimmst, wird sie dich nicht wirklich ernst nehmen, weil Du machst dich damit zu gefällig – du bist für sie keine Herausforderung Sie ahnt, dass du ihr immer wieder zustimmst nur in der Hoffnung, durch solche Gemeinsamkeiten für Attraktion zu sorgen (hat sie oft genug erlebt!) Du zeigst damit Schwäche, nicht Stärke Oberflächliche Gemeinsamkeiten sind keine Garantie für Attraktion. Frauen suchen nach tieferen Gemeinsamkeiten – Leidenschaften, Werten, Wünschen und Zielen! 5 Frauen suchen nach einer soliden Beziehung mit einem Mann – nicht „nur“ nach Sex Jein! Frauen sagen oft, sie suchen eher nach einem Mann, der sich für eine Beziehung taugt. In der Tat, das ist meistens das Endziel. Aber zum Ziel sollte der Weg über Romantik, Leidenschaft –und Sex – führen! Der Mann der sich als potentiellen Beziehungspartner vorstellt verursacht keine Attraktion in einer Frau. Der Ehemann-Typ ist nicht sexy – der verführerische Liebhaber aber schon! Frauen (wie schon erwähnt) brauchen auch eine Herausforderung – „Wie kann ich diesen wahnsinnigen Liebhaber für mich gewinnen?“ Der Mann aber der zu früh signalisiert, dass er eine Beziehung anstrebt ist zu leicht zu haben. Auch macht er die Frau argwöhnisch: Warum ist er so bereit, sich binden zu lassen? Was für eine Beziehung will er? Sucht er nur nach der richtigen Bewerberin für seine offene Position? Eine feste Beziehung von früh an klingt zwar bequem… aber auch langweilig! Wo bleiben die Romantik und die Drama, wonach Frauen sich sehnen? VIEL BESSER Du sollst signalisieren, dass du für eine feste Beziehung wohl offen bist… wenn die Zeit reif ist – und nur mit der richtigen Frau. Aber du machst dir darüber keinen Kopf und bist momentan sehr glücklich mit wie alles jetzt ist.
  5. 4 Punkte
    Screening Screening ist wichtig im Leben. Es gibt Bereiche im Leben da muss man screenen, ansonsten spielst du auf Risiko. Mag ja manchmal ganz reizvoll sein, aber eben nur manchmal… (Für die Damen wird es jetzt vlt. etwas langweilig.) Ein Auto musste her. Ein Gebrauchter sollte es sein. Daygame war angesagt. Bin recht schnell fündig geworden. Wie ist der Allgemeinzustand? Sehe ich Rost? Ich screente. Motorhaube auf, reinschauen. Wie ist der allgemeine Zustand des Motors? Ist er gewaschen worden? Evtl. blankpoliert? Dann hat er vlt. irgendwo ein Ölverlust am Motorblock. Wäre sehr offensichtlich und ein sofortiger Rücktritt angesagt. Er war weder blankpoliert noch gab es einen Fingerzeig für kommende kostspielige Desaster. Nun denn, wie sehen die Verschraubungen vom Kotflügel aus? Blank, rostig, überlackiert? Sagt mir der erste Blick bereits, er hatte einen Frontschaden? Nein alles ok. Jetzt kommt das Kühlwasser dran. Ist es braun? Dass hieße, das im Kühlwasserkreislauf bereits was dahinrottet. Braucht niemand. Dann nachschauen, ob es Ablagerungen unterm Öldeckel gibt. Auch hier alles klar. Was sagen die Aufkleber im Motorraum. Wann war der letzte Zahnriementausch, wann der letzte Ölwechsel, wann der letzte Bremsflüssigkeitswechsel? Alles im Rahmen des erträglichen. Ist die Bereifung noch ok? Spaltenmaße kontrollieren! Der Kenner weiß, dies verrät viel. Jetzt kommen die Bremsbeläge dran. Auch hier ein Go. (Solltest Du dich fragen, was hat das mit PU zu tun, dann lies weiter.) Nun folgt der Innenraum. Wie stark sind die Hinweise auf Abnutzung. Ein Blick auf die Pedalen, einer auf den Kupplungsknauf, einer auf das Interieur. Passt der Kilometerstand dazu? Nun Motor anlassen und Kupplung testen. Zweiter Gang ist drin, geht der Motor aus? Neuer Kupplungseinbau ist teuer! Ja, er geht aus. Kupplung ist also ok. Nun die Ohren spitzen, hab ich schon beim Kupplungstest gemacht! Klingt der Motor wie ein Sack Nüsse oder läuft er rund? Bin zufrieden mit dem was ich höre. Lass mir noch die Fahrgestellnummer geben um in der Vertragswerkstatt ein paar Nachfragen zu stellen. Anschließend kurze Probefahrt; man muss ja fühlen wie das HB sich führen lässt… Ich könnte noch ein paar mehr Dinge hier angeben, aber lassen wir`s mal gut sein. Das war Screening für eine Karre mit heißer Bereifung. Trotzdem…kann mir die Karre ein halbes Jahr später unterm Arsch verrecken… Ein Auto ist aber keine Frau. Nightgame… Mag ich lieber. Die Frauenwelt zieht sich lasziver an. Sie geben sich auch anders, meistens. Offenherziger in ihrer Art und meist auch ein wenig unanständiger. Ich screene und werde recht schnell fündig. Mag ich ihre Bereifung? Ihre Heckklappe? Ich kann kleine Popöchen nicht ausstehen. Will was in der Hand haben. Wie ist die Front beschaffen? Die Bluse/T-shirt füllt sie aus. Sanduhrfigur; mag ich. Ein paar Kilos mehr stören mich nicht, wenn alles andere ansprechend ist. Kurze oder lange Haare sind mir egal. Gepflegt ist schön. Ihr Gesicht; zugedeckt mit Schminke oder eher natürlich? Natürlich mag ich lieber, das schmiert nicht so…in den Laken. Ein bisschen Schmuck, die Aufmachung mag ich. Trägt sie einen Ehering? (Wenn ja, Finger weg! Geh Ärger aus dem Weg!) Ihre Bewegungen beim Tanzen? Körpergefühl abchecken inklusive. Ein bisschen angeheitert ist ok, betrunken mag ich gar nicht. Ich spreche sie an. Ein kurzer Opener. Wie reagiert sie? Nett, ablehnend? Ätzend unhöflich? Bodensatzmäßig in ihrer Wortwahl? Nein, sie ist interessiert, überrascht. Hat nicht bemerkt, wie ich mir Begutachtung verschafft hatte. Isoliere sie durch die Einladung eines Drinks. Frag sie was sie will. Respekt schaffen heißt Respekt geben. Dirigiere sie abseits. Ungestört ist besser. Rücke ein bisschen näher ran, muss sie ja verstehen können. Spreche selber nicht so laut, will dass sie ihren Kopf zu mir neigt. Riecht sie gut? Mag ich ihren Körpergeruch, ihr Parfum? Der Einblick in ihre Bluse ist nett, vielversprechend. Die Unterhaltung. Sie stellt Fragen. Mag das. Spricht für Interesse und Neugier. Sag ihr dass sie mir gefällt. Offenheit erzeugt Offenheit. Vermische meine Fragen mit Push & Pull. Können wir zusammen lachen? Will wissen, hat sie ein eigenes Leben. Hobby, Arbeit, Freundschaften, evtl. einen Festen? Haustiere? Bitte keine Pferde! Zu zeitaufwendig, schlechte Erfahrungen. Behalte es für mich. Sie gibt die Selbstbewusste, ich registriere ihren sexuellen Vibe. Gebe ihr das Gefühl zurück. Achte auf nonverbale Kommunikation. Bauchgefühl ist wichtig. Emotionen sind instinktsicher. Schwingt zwischen uns Leichtigkeit im Redefluss? Initiiert sie eigene Konversation oder überlässt sie die Führung ausschließlich mir? Fordere sie zwischendurch zum Tanzen auf. Bewegung ist Leben. Gute Vibration? Guter Zeitpunkt für ein KC! Am Ende des Abends, und oft auch schon weit vorher, weiß ich ob ich sie mit nach Hause nehmen kann oder ob ich mehr will von ihr. ONS, Affäre oder LTR, das ist hier die Frage. Hab auch schon mal nach der Telefonnummer gefragt und sie anschließend –ganz bewusst- ordnungsgemäß zu Hause abgesetzt. Auch Männer können ködern und warten:D Im Übrigen…ich kann…ich mache…ich will…NICHT ALLES. Denn ich weiß wer ich bin, was ich kann und was ich will. Screening eben…und am besten zuerst bei sich selber. Trotzdem….kann mir das, was ich da angezettelt habe ein halbes Jahr später unterm Arsch verrecken. Screening ist eben nur die halbe Miete, der Rest kommt später….
  6. 3 Punkte
    Wissenschaftler haben zwei Eigenschaften entdeckt, die die Schlüssel zu dauerhaften und belastbaren Beziehungen sind: Güte / Freundlichkeit Großmut / Großzügigkeit Artikel von EMILY ESFAHANI SMITH, The Atlantic, Nov. 9, 2014 Heutzutage endet ein hoher Prozentsatz von Ehen in Scheidung, trotz Verliebtheit, Liebe, gutem Willen, gemeinsamen Interessen und Freundschaft. In den Vereinigten Staaten, z.B. nur 3 von 10 verheiraten Menschen sind in gesunden, glücklichen Ehen. In den 1970er begannen Wissenschaftler Ehen zu untersuchen um den Grund der hohen Scheidungsrate zu identifizieren. Die Frage war: war jede Ehe an eigenen, unterschiedlichen Ursachen gescheitert, oder hatten allen solchen Ehen was gemeinsam? In 1986 begannen Psychologen John Gottman und Robert Levenson Studien in einem sogenannten „Love Lab“ durchzuführen. Sie stellten neuen Ehepaaren Fragen während sie ihre Blutdruck, Herzschlagfrequenz und Schweißproduktion maßen. Nach sechs Jahren Ehe haben sie dann die gleichen Eheleute nochmals zu ihren Beziehungen befragt. Aufgrund der Daten teilten sie die Probanden in zwei Gruppen: 1 - Die Meister: sie waren nach 6 Jahren Ehe immer noch glücklich zusammen und 2 - Die Desaster: sie waren nach 6 Jahren geschieden oder unglücklich Die Wissenschaftler sahen klare Unterschiede zwischen den Meistern und den Desastern. Während der Interviews verhielten sich die Desaster äußerlich ruhig, aber ihre Physiologie erzählte eine ganz andere Geschichte. Herzschlagfrequenz war hoch, Schweißdrüsen waren aktiv, Blutströmung war schnell. Die Rechercheure stellten fest, je aktiver die Physiologie der Ehepaare, desto schneller gingen ihre Ehen kaputt. Warum war das so? Die „Desaster“ zeigen alle Zeichen des emotionellen „Kampf-oder-Flucht“ Zustands in ihren Beziehungen! Sogar als die Paare über angenehmen oder banalen Aspekte ihrer Beziehungen, waren sie physiologisch auf Kampf oder Flucht vorbereitet. Sie reagierten auf Aussagen des Partners empfindlich und neigten dazu, solche Aussagen negativ zu interpretieren. Im Vergleich zeigten die „Meister“ eine niedrigere physiologische Erregung. Sie fühlten sich entspannt und mit einander verbunden. Ihr Verhalten war warm und liebevoll, sogar wenn sie stritten. Also, die Meister hatten eine Klima vom Vertrauen und Intimität erschaffen, die zum emotionellen und physiologischen Komfort führte. Wie hatten die Meister das geschafft? In einer Folgestudie in 1990 lud John Gottman 130 Ehepaare für einen Tag zu einem schönen Bed & Breakfast ein und beobachtete ihr Verhalten. Er entdeckte etwas sehr Interessantes dabei! Etwas das sehr viel zum Erfolg oder Scheitern einer Beziehung beiträgt. Während des Tages haben die Paare einander „Gesuche nach Verbindung“ gestellt. Gottman nennt sie „Bid“ (Gesuch / Gebot). Zum Beispiel: Der Mann, der sich für Vögel sehr interessiert, sieht einen Stieglitz über ein Teich fliegend. Er sagt seiner Frau: „Schau mal diesen schönen Vogel da!“ Dabei spricht er nicht nur über den Vogel, er ersucht eine Reaktion von seiner Frau – ein Zeichen des Interesses oder der Unterstützung. Er hofft dabei, dass er und sie wegen seiner Beobachtung eine emotionelle Verbindung schaffen, wenn nur kurz. In diesem Beispiel hat die Frau eine Wahl: Sie kann sich ihm zuwenden oder von ihm abwenden. Obwohl das Beispiel eher banal ist, kann so ein Vorfall viel über die Gesundheit einer Beziehung aussagen. Dem Mann war der Vogel wichtig genug, um sein Interesse mit seiner Frau teilen zu wollen. Die Frage ist, ob seine Frau das erkennt und respektiert. Ob sie seinen Gesuch nach emotioneller Verbindung erfüllen will oder nicht Die Meister wenden sich dem Partner zu. Dabei demonstrieren sie: Güte, und Großzügigkeit (mit ihrer Zeit / Aufmerksamkeit) Solche Gesuch-Interaktionen haben einen großen Einfluss auf die Gesundheit der Beziehung. Die „Zuwendungsrate“ unter den „Desastern“ lag nach 6 Jahren bei ca. 33%. Unter den Meistern lag die Rate bei 87% ! Die Meister erfüllen die emotionellen Bedürfnisse ihrer Partner sehr oft. Für mehr (der Artikel ist fast doppel so lang) klicke hier: http://www.businessinsider.com/lasting-relationships-rely-on-2-traits-2014-11 Der Artikel ist auf Englisch
  7. 3 Punkte
    Warum enden so viele vielversprechenden Beziehungen? In vielen Fällen: Weil der Mann sich den Wünschen der Frau fügt (wenn auch widerwillig). Es kann sehr pervers klingen, aber… Der Ursprung des Problems ist: Die Frau will den Mann nach ihren Vorstellungen "verbessern". Frauen sind darauf programmiert! Die meisten Frauen können Nichts dafür! Das Perverse ist: Damit stellen sich Frauen selber eine Falle! Wenn sie Erfolg hat, wird der Mann damit weniger interessant für sie. Er stellt ihr keine Herausforderung mehr. Er ist nicht mehr der Mann, in den sie sich verliebte. Es gibt ein Spruch: "Sei vorsichtig, was du dir wünschst – falls es in Erfüllung geht!" Er wird ihr langweilig – und Langweile ist für jede Beziehung tödlich! Was kann ein Mann tun? Er muss sich an Folgendes erinnern: In welchen Mann hat sich die Frau interessiert / verliebt? Also, dann: dieser Mann sollte er weiterhin sein! Das heißt: Der Mann muss Grenzen setzen und zu seinen Vorlieben stehen, egal was die Frau will oder was für Druck sie versucht auszuüben! Typisches (wenn nur ein kleines) Beispiel: Sie meint – und sagt – er spielt zu oft Golf. Sie übt Druck auf ihn, weniger oder gar kein Golf zu spielen. Warum? Sie will seine Zeit und Aufmerksamkeit so viel wie möglich für sich in Anspruch nehmen. Sie stellt sich auch vor, seine Abwesenheiten schaden die Beziehung. Er sollte erstmals überlegen – OK: ist das wirklich so? Vernachlässige ich sie? Vielleicht sind 5 Mal pro Woche doch heftig. Also dann, vielleicht 2 oder 3 Mal pro Woche? Aber dann – darauf muss er bestehen! Klar, in einer Beziehung ist manch ein Kompromiss notwendig! Aber… Der Mann MUSS seinen Mann stehen! Damit zeigt er Stärke – davor hat sie Respekt – damit bleibt er eine Herausforderung für sie. Was aber, wenn er aufgibt und sagt, z.B. "Ok, Schatz, ich spiele ab jetzt nur eine Mal pro Monat."? 1. Er hat sich – widerwillig – ihren Wünschen gefügt. (Da die Frau weiß, dass dies auch widerwillig war, weiß sie, sie hat den Mann "besiegt". Damit zeigt der Mann Schwäche, statt Stärke.) 2. Er gibt der Frau ein Signal, dass er weiterhin erpressbar ist – was sie auch ausnutzen will (was auch nur menschlich ist!) 3. Nach einer Weile wird er zu viel Zeit mit ihr verbringen – und damit sowohl sich als auch sie langweilen. Zwei Prinzipien die (meistens) gelten "Die Liebe wächst mit der Entfernung." (Gilt aber nur, wenn man dies nicht übertreibt.) "Zu viel Vertraulichkeit schadet nur." 4. Er wird bald damit unglücklich sein, und vielleicht… 5. Ausreden erfinden, um von ihr mal wegzukommen (Er flüchtet vor ihr). 6. Er zieht sich dann öfter emotionell zurück – er ist nicht mehr "präsent", und… 7. Damit werden beiden zunehmend frustriert. Was tun? Klare Grenzen setzen. Ihren Versuchen, ihm zu verändern ruhig und beherrscht widerstehen. "Schatz, ich spiele Gold einfach sehr gerne und will das weiterhin tun. Ich bin zwar bereit, etwas flexibel zu sein wenn die Umstände dies erfordert, aber ich werde Golfspielen nicht aufgeben." Bleib dem Mann, der du bist, treu! (Sie wird dich dafür respektieren!)
  8. 3 Punkte
    Affären führen Vor einigen Wochen hat ein Kumpel von mir, gleich zwei Affären an einem Wochenende, an die Wand gefahren. Wie er das geschafft hat und wie er das hätte verhindern können, will ich heute mal erläutern. Vielleicht findet der eine oder andere sich sogar selber darin wieder. Aber zuerst die Story. Zur Vereinfachung nennen wir ihn Carlos. (Name ist frei erfunden) Und falls sich hier einer fragt, warum er sich nicht entscheiden wollte/konnte; beide haben einen echt saumäßig geilen Sexdrive. Carlos O-Ton: Ich wollte doch nur zwei geile Affären! Die Story: HB8 wollte ein Date an besagtem Wochenende. HB8 wollte keine LTR, keine Exklusivität, nur eine reine sexuelle Beziehung. Eine Affäre halt, in der man sich mehr oder weniger regelmäßig trifft und guten Sex hat. HB8 ist pur HSE. HB10 wollte ihn!! Leicht LSE angehaucht, hin und wieder Drama schiebend, versuchte sie ihn zu einer LTR zu bewegen. Beide Frauen wissen nichts voneinander, und bis heute, ist es meines Wissens nach, so geblieben. Das Ganze lief eine Weile gut, und Carlos gefiel sich als Hahn im Korb. Obwohl HB10 ihn ein wenig stresste und ihr Beziehungswunsch mit der Zeit größer wurde, ließ Carlos es so laufen. Stresste sie ihn zu sehr, ließ er die Treffen kurzerhand ausfallen und traf sich stattdessen mit HB8. HB8 rief ihn montags an und fragte, ob er am kommenden Wochenende Zeit hätte. Carlos fuhr die Hinhaltetaktik, da HB10 angedeutet hatte, sie hätte ebenfalls Zeit. HB8 fragte am Mittwoch noch einmal nach. Carlos hielt sie auf Warteposition. Als Grund gab er an, evtl. einem Freund beim Fliesen verlegen helfen zu müssen. Eine Hand wäscht halt die andere, untermauerte er dies strategisch gegenüber HB8. HB10 hatte ihm bis Freitag immer noch nicht fest zugesagt. Am Freitagmittag bekam er von HB8 eine WA. „Sorry, hab eine andere Verabredung getroffen, deine Zusage dauerte mir zu lange!“ Am Freitagnachmittag bekam er eine WA von HB10. „Geht klar, sehen uns Samstag, 20:00h.“ Läuft doch, dachte er sich! Samstagabend schlug er bei HB10 auf. Sie, schlecht gelaunt und Drama schiebend, ließ ihn nicht ran und beklagte, er wollte doch nur Sex und sie fühle sich missbraucht. Im Laufe des Konfliktes eskalierte der Streit und sie schmiss ihn mit den Worten raus:“Du Scheißkerl, ich beende das jetzt, und will Dich nie wieder sehen.“ (Die unschöneren Worte lasse ich hier mal weg.) Sie machte ihm eine Szene, wie sie im Buche steht. Sie war zwar schon öfter die emotionale Schiene gefahren, aber dieses Mal spitzenmäßig. Carlos fuhr angepisst nach Hause. Schließlich hätte er mit HB8 Sex haben können. Wat für ne Scheiße...der Samstag war gelaufen. Und Bock auf HB10 hatte er plötzlich auch nicht mehr. War ihm doch klar, selbst wenn sie sich wieder melden würde, von einer LTR würde sie niemals ablassen und genau darauf hatte er keinen Bock. HB10 war an dem Punkt angekommen, wo es ernsthaft ätzend wurde, mit ihr zusammen zu sein. Ab jetzt würde es nur noch abwärts gehen und das wusste Carlos. Die FB mit HB10 war gelaufen. Am Sonntag bat HB8 um ein Gespräch. Sonntagabend, so dachte Carlos, könnte er ja sein Triebleben mit HB8 ausleben. An besagtem Sonntagabend 21:00h verkündete HB8 folgendes: „Niemand auf der Welt, braucht 5 Tage um einem Sexdate ab oder zu zusagen es sei denn, er hat eine Ranking Liste und hat sie deshalb auf die Wartebank geschoben. Sie sei sich für solch eine Behandlungsweise zu schade, ihm aber nicht böse deswegen. Allerdings lasse ihr Selbstwertgefühl es nicht zu, sich so behandeln zu lassen und aus diesem Grund cancelt sie diese FB und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute. Die FB mit HB8 war gelaufen. Die Gute hatte voll ins Schwarze getroffen, ohne je eine Bestätigung bekommen zu haben. HSE Frauen riechen so was. Das muss man(n) sich klar machen. So was schreibt nur das Leben. Ich musste grinsen, obwohl er mir auch ein wenig leid tat. MLTR`s führt man anders. Carlos hatte einige nennenswerte Fehler begangen. Er war den Frauen gegenüber nicht ehrlich. HB8 wäre seine FB mit HB10 wohl egal gewesen. Sie wollte nur eine FB, aber auf Augenhöhe. Hier hätte Carlos wohl mehr gewonnen, wenn er das Selbstwertgefühl der HB8 den nötigen Respekt entgegengebracht hätte. HB10 hat er die FB mit HB8 verschwiegen, weil er wusste, dass sie eine LTR wollte und dem Wunsch von Carlos wohl nie entsprochen hätte. Ein ONS mit HB10 oder wenigstens ein früherer Ausstieg aus diesem Drama wäre ihm besser bekommen. Selektion Wer eine MLTR führen will, muss vorher selektieren. Vorzugweise sind Frauen zu filtern, die selber eine solche Betrachtungsweise bevorzugen. In der Regel sind auch diese nicht LSE. Führen ein autonomes Leben und favorisieren einen Mann, der ihre Eigenständigkeit unterstützt. Mindset Seine Denkweise über die vorherrschende Situation entsprach nicht der Wirklichkeit. Die Realität ist ein Fakt, der niemals außer Acht gelassen werden kann. Wünsche und Vorstellungen sind gut und schön, aber sie vernebeln oft die Sicht und bringen am Ende nicht das gewünschte Ergebnis. Seine falsche Betrachtungsweise hat ihn langfristig gesehen, geblockt und behindert. Frame HB8 hatte ihren Frame und war mit dem von Carlos konform. Wenn Carlos beiden Frauen den gleichen Wert beigemessen hätte und HB8 sofort zu oder abgesagt hätte, wäre sie wohl nie auf des Pudels Kern gestoßen. So, hat sie intuitiv gemerkt, dass etwas anderes hinter Carlos Arbeitsbegründung stecken musste und die Reißleine gezogen. Die Frau hat meines Erachtens eine Medaille verdient. Schlaues Mädel. Tja, niemand will ein Trostpreis sein. Carlos hat sich mit seiner Ranking Liste selber um seinen Frame gebracht. In Lob des Sexismus steht, dass es nur eine Königin geben soll, aber meiner Meinung nach, ist es sinnvoller jede Frau als Königin zu behandeln. Hätte er beiden Damen den gleichen Rang eingeräumt, hätte er am Ende wenigstens HB8 behalten. Nebenher wäre es möglich gewesen, sich noch eine weitere Königin anzulachen. Die von ihm selbst aufgestellte Ranking Liste hat ihm am Ende beide Frauen gekostet. Führen Das Wort „führen“ hat viele Synonyme. Den Takt angeben, das Heft in der Hand haben, den Ton angeben, dominieren, vorangehen usw. Alles in allem besagt das alles nur, das man(n) die Kontrolle behält und die Richtung vorgibt. Carlos hat nicht geführt. Führen hat immer etwas mit Menschen zu tun und sollte Orientierung geben und Sinn vermitteln. Führung beruht auf Verantwortung. Ab jetzt wird`s pragmatisch denn, man braucht um zu führen, ebenfalls Moral und Werte. Ich will nicht die (Moral) Keule schwingen, sondern nur erklären warum ich der festen Ansicht bin, dass -Führen- auch damit etwas zu tun hat. Moral bedeutet im Grunde ein festes Wertesystem als Verhaltensmaßstab zu besitzen. Werte vermitteln Sinn und Zielvorstellungen. Allerdings beginnen Wertmessungen zuerst mit uns selbst bzw. mit unserem Selbstwert. Wenn ich mir selber wert genug bin, kann ich auch meinen Gegenüber, hier unsere HB`s, einen Wert einräumen, den beide Damen dazu veranlassen, in mir ihren „Führer“ zu sehen. Sie vertrauen auf Grund der Wertschätzung, die ihnen zuteil wird. Diese Wertschätzung ist es, die sie veranlassen wird, sich führen zu lassen. Ohne diese Wertschätzung wird sich eine Affärendame zurückgesetzt und respektlos behandelt fühlen, und die Affäre über kurz oder lang beenden. Hier gilt es die Verantwortung für die eigenen Entscheidungen zu tragen und von vorn herein Zuverlässigkeit darin erkennen zu lassen. Ebenso müssen Konsequenzen erfolgen, wenn die eigene Wertschätzung leidet. Carlos hat die Manipulationsversuche von HB10 hingenommen und damit seine eigene Wertschätzung untergraben. Mit anderen Worten: Er hat es verkackt! Carlos ist wieder auf der Suche. Hoffe, er hat seine Lektion gelernt. Wahrscheinlich werden sich bei genauerer Betrachtung noch weitere Fehler entlarven lassen. Falls dem einen oder anderen noch einer ins Auge sticht, ich werd`s gerne an Carlos weiterreichen.
  9. 3 Punkte
    Lass dich von Erwartungen nicht unter Druck setzen! OK, du hast jetzt eine supersexy Frau gesehen und bist bereit, sie anzusprechen, aber… Mit welchen Erwartungen gehst du auf sie zu? Aufpassen – ich meine damit nicht Hoffnungen oder Ziele, sondern Erwartungen. Dein Ziel ist klar – du willst die Frau (wenn du sie nach der Unterhaltung immer noch willst) aufreißen! Was sonst? Aber ERWARTEST du dass dies dir unbedingt gelingen muss? Solch eine Erwartung kann deine Chancen mit der einen Frau UND deine innere Einstellung im Allgemeinen verschlechtern. Warum? Egal wie gut und selbstsicher du sein magst, kein Erfolg ist sicher. Sollte die Frau dich „abschiessen“ kann dies aus Gründen sein, die nichts mit dir als Mensch zu tun haben. Sie war einfach nicht in der Stimmung. Sie hat einen Freund aber hat dies nicht zugegeben. Sie war mit anderen Freunden da und für sie war das Flirten vor ihnen unangenehm. Sie hatte sogar etwas gegen deine Nationalität oder Rasse (ja, das kommt vor). uvm. Es kann sein, dass du doch einen Fehler gemacht hast. Nochmals hat das nichts mit DIR zu tun, sondern… Dir fehlt vielleicht die Praxis. Du wusstest nicht – oder vergaßest – wie du mit einer schwierige Situation umgehen solltest. Du warst einfach nicht gut drauf. Wenn du einen Fehlschlag aber persönlich nimmst, hat das eine negative Wirkung auf dich. Dann hast du Angst vor dem Fehlschlag. Dann meidest du Risiken. Dann schmeißt du vielleicht komplett hin! Daher – geh in die Interaktion mit Entschlossenheit und Zuversicht, ja – aber… Lasse dich nicht von einer Erwartung vor der Interaktion unter Druck setzen, und Lasse die unerfüllte Erwartung nicht als VERSAGEN gelten, sondern Nimm jeden „Fehlschlag“ als Lektion – als Möglichkeit zur Verbesserung – wahr! Vergiss nicht – Verführung oder Aufreißen nennt die Verführergesellschaft das SPIEL! Wie in jedem Spiel ist das Ergebnis offen. SPIELE das Spiel! FREUE DICH auf das Spiel! GENIESSE deine Fortschritte und Erfolge LACHE über deine Fehler! Die besten Spieler (egal welche Sportart) sind am erfolgreichsten nicht wenn sie sich unter Druck setzen, sondern wenn sie sich zuversichtlich einer Herausforderung stellen. Klar?
  10. 2 Punkte
    Liebe Leser, in meinem letzten Beitrag habe ich euch davon berichtet, dass ich in einer Phase steckte, in der ich faul war, versuchte zu regenerieren und überlegte, wie mein Leben weitergehen soll. Heute möchte ich euch berichten, wie es danach bei mir weitergegangen ist, welche Schlüsse ich gezogen habe und was jetzt die nächsten Schritte sind. Da ich seit einiger Zeit das Ziel verfolge jeden Monat drei Bücher zu lesen und mir auf im vergangenen Halbjahr das Lesen großen Mehrwert geboten hat, möchte ich euch auch heute, wie schon im ersten Teil, einen Einblick in die Bücher geben, die ich gelesen habe. Die mit * gezeichneten Bücher, sind meiner Meinung nach absolut lesenswert. Falls ihr zu einzelnen Büchern genauere Rezensionen haben wollt oder euch interessiert welchen Mehrwert ich aus ihnen gezogen habe, schreibt mir doch bitte eine PN oder kommentiert diesen Beitrag. Das Lied von Eis und Feuer 9 und 10 Keith Ferrazzi – Never Eat Alone (Networking) Dale Carnegie – How to make friends and influence people* Eckhart Tolle- Eine neue Erde* John Dickie – Cosa Nostra Hofmann/ Löhle –Erfolgreich lernen Spieltheorie für Dummies Monika Scheddin – Erfolgsgeheimnis Networking Tolkien – Briefe vom Weihnachtsmann Krengel –Golden Rules Melville – Moby Dick* Bud Spencer – Was ich euch noch sagen wollte Newport – Deep Work* Branden – Die sechs Säulen des Selbstwertgefühls* Brynjolfsson/McAfee – Race against the machine* Ryan Holiday – Ego is the enemy* Ryan Holiday – The obstacle is the way* Puett/ Gross-Loh - The Path* Aktuell lese ich: Seneca – Seneca’s Letters from a stoic* Hawkins – Letting go* Speziell die Bücher von Ryan Holiday und die philosophischen Bücher (Seneca, „The Path“) waren für mich außerordentlich interessant. Sie machten mir bewusst, dass ich meine Ziele zu langfristig angesetzt habe. In „The Path“ wird das Beispiel genannt, dass man das Leben wie ein Farmer sehen sollte. Man „säht“ seine Eigenschaften und Interessen und guckt welche sich entwickeln und welche nicht. Wer lange sich langfristige Ziele setzt schränkt seine eigene Entwicklung auf den Bereich ein, auf den er fokussiert ist. So ging es mir zumindest. Ich habe meine kurzfristigen Ziele immer so gesetzt, dass ich den nächsten Schritt zu den langfristigen Zielen gemacht habe. Das ist auch nicht zwingend verkehrt, aber ich habe mir dadurch den Blick über den Tellerrand hinaus genommen. Deswegen war es in den Ruhephase für mich wichtig Abstand zu dem zu gewinnen, was ich in den letzten Jahren gemacht habe und möglichst objektiv zu erkennen, was alles möglich sein könnte. Das ist nicht so einfach. Meine Erkenntnis war dabei auch, dass ich letztlich nicht mehr so weit voraus planen sollte. Es erzeugte enormen Druck, wenn ich meine Ziele erreichte, aber wusste, dass noch ein langer Weg vor mir liegt. Ich konnte die Erfolge nicht richtig genießen. Zudem weiß man nie, ob man die Träume, die man sich langfristig erfüllen will, wirklich erfüllen kann, also ob man überhaupt noch 10, 20 oder 30 Jahre lebt. Das klingt so pessimistisch, hat mich aber zu dem Entschluss gebracht immer nur noch den nächsten und den übernächsten Schritt wirklich konkret zu planen. Es ist eine Erleichterung. Zusätzlich habe ich meine Routinen fast einen ganzen Monat ausgesetzt und jede einzelne und jeden einzelnen Schritt kritisch hinterfragt. Ergebnis war, dass ich zwar körperliche, geistige und universitäre Aspekte gut kontrollieren konnte und integriert habe, dass ich aber wenig Wert auf soziale und charakterliche Entwicklung gelegt habe. Nun ist es natürlich schwierig das Verhalten im Umgang mit Menschen richtig zu messen und sich Ziele zu setzen, dass ich aber eine meiner Ziele. Beispielsweise hat Dale Carnegie im oben genannten Buch unterschiedliche Regeln aufgestellt, welche ich nach und nach in mein Leben integrieren möchte. Ähnlich verhält es sich mit anderen Eigenschaften, die ich in anderen Büchern als sinnvoll entdeckt habe. Diesen Aspekt meines Lebens weiterzuentwickeln ist für mich sehr wichtig geworden (konkretere Beispiele folgen in den nächsten Wochen). Kurze Anmerkung: wenn ihr Bücher lest, speziell Sachbücher, macht euch Notizen. Es wird so viel leichter im Nachhinein die wichtigsten Punkte zu wiederholen und sich vor Augen zu führen, was an ihnen so wichtig ist. Ich habe mir jetzt ein Dokument angelegt, in dem ich die wichtigsten Erkenntnisse aller Bücher noch mal zusammenfasse. Dieses Dokument hat einen unbeschreiblichen Wert für mich. Seit wenigen Stunden bin ich zurück von meinem Osterbesuch bei den Eltern. Nach 1,5 Wochen nahezu ohne Internet und mit Abstand zu meinem „normalen“ Leben, fühle ich dieses Kribbeln in mir. Ich habe Bock, ich bin wieder motiviert. Ich habe dieses Gefühl im Bauch, dass ich jetzt wieder alles erreichen kann, wenn ich bereit bin die Arbeit reinzustecken. Es ist ein unglaubliches Gefühl. Abschließen möchte ich mit einem Zitat von Seneca: In dem Sinne: versucht das Beste aus jedem Tag zu machen. Ich für meinen Teil werde es versuchen. Bis die Tage, The_Phoenix
  11. 2 Punkte
    Die Basics sind das A und O eines erfolgreichen PUA Aber welche Basics genau? Ich habe hier mal eine Liste aller Basics die mir in den 7 Jahren sehr behilflich waren und von denen mir auch Frauen beschrieben haben, dass sie darauf achten gelistet. Freunde, Team, Bildung, Glaubwürdigkeit, Vertrauen, Auftreten, Mentalität, Humor, Vorbereitung, der richtige Ort, Spontanität, Altersstandards, Umgangsformen und die Liebe zum Detail. in dem heute Abend folgenden Blockeintrag werde ich die aufgelistet Basics etwas näher erläutern und beschrieben, nach dem die Basics abgehackt sind beginnt die Story.
  12. 1 Punkt
    Hallo meine lieben, ich möchte 7 Denkweisen / Frames aufzeigen die euch beim Game helfen können. Alles wie immer field testet! Keine blabla Theorie vom Hörensagen! 1. At least a good story Egal wie die Angelegenheit zwischen euch ausgehst, du hast dadurch mindest eine gute Geschichte zu erzählen! 2. Play to win! Ganz wichtig! Ich sehe so oft Typen die schnell aus dem Set wollen weil sie Angst haben die HB noch zu vergraulen und "sicher" spielen möchten. Dadurch lasst ihr unglaublich viel Potential liegen und die Chance das nichts aus dem NC wird ist riesig. Haut nicht direkt ab wenn die Stimmung am besten oder am schlechtesten ist. Es gibt während des Flirts immer ein auf und ab, was kein Problem ist. Außerdem lernt man so wirklich gamen! Und selbst wenn man vergeblich versucht sie zu Isolieren oder der KC daneben geht ist es kein Weltuntergang, ein schritt zurück, neu kalibrieren, und in ein paar Minuten erneut versuchen. 3. Ich mache alles für Reference Experience. Es lohnt sich immer etwas zu tun, da du reference experience sammelst! Verloren hast du nur wenn du nichts macht. 4. Seid euch bewusst das jeder Mensch Angst hat Jeder Mensch hat Angst nicht "cool" genug zu sein, alleine zu sein, nicht liebenswert zu sein oder auf Ablehnung zu treffen. Werde dir dessen bewusst und handele dennoch. 5. Solange sie bei dir steht ist alles gut. Es hört sich wirklich simple an und dennoch wird es oft übersehen. Solange sie bei dir steht ist alles gut, mehr IOI benötigst du nicht! Wenn sie keine Lust mehr auf dich hat wird sie schon gehen, versprochen. 6. Es muss beim Flirten nicht "verrückt" zur Sache gehen! Viele meinen beim Flirt müssen extrem verrückte dinge passieren (sowohl ihm Club als auch im Streetgame), dem ist aber nicht so. Viele Sets sind "langweilig" und "langwierig" mit vielen Höhen und Tiefen. Natürlich passieren auch extreme dinge wie z.B ein KC nach 2 Minuten, aber sowas ist NICHT die regel! 7. Ich muss nicht im State sein um eine HB anzusprechen Niemand erwartet von dir, dass du im "State" bist um eine HB anzusprechen! Wichtig ist nur das du kongruent bist während du sie anspricht. Der Positive Nebeneffekt ist, dass du danach automatisch im "State" bist, auch wenn du diesen nicht benötigst