Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation seit 21.01.2017 in Status Updates

  1. Nahilaa

    Wir hatten 12x Sex was jetzt ?

    Boah, ich lese das, und krieg schon so nen Hals!!! Das Mädel vertraut dir, und du stöberst in ihrem Handy??? Das ist echt allerunterste Schublade, und allein dafür verdienst du es, dass du sie ganz schnell wieder los bist. Und so wird es ziemlich sicher auch kommen, weil du nämlich bescheuerte Spielchen spielst und taktierst. Das Mädel investiert, fragt von sich aus nach Treffen und hat Sex mit dir - da ist kein Freeze angesagt, wozu denn bitte? Sie macht doch alles, was sie soll. Das arme Mädel tut mir leid - wenn du wirklich ihr erster Stecher warst, dann lernt sie so von Anfang an zuverlässig, dass Männer rücksichtslose Arschlöcher sind. Aber klar, du musst dich da schon gewaltig mächtig fühlen, immerhin hast du ihr seit EINER STUNDE nicht zurück geschrieben! Und selbstverständlich bist du sowieso der Allergrößte, immerhin hast du ihre Dose geöffnet, und sie 12x begattet - war bestimmt der beste Sex ihres Lebens! Es wäre nur vielleicht an der Zeit, dass du dir ein bisschen Menschlichkeit und Empathie zulegst, und dass du mal anfängst, die Mädels wie Personen zu sehen und nicht wie dein Spielzeug, mit dem du machen kannst, was du willst. "Leave her better than you found her!" - und das funktioniert NICHT, indem du ihr Handy filzt, und sie manipulierst!
    22 Punkte
  2. Virez

    PU -Thema des Monats => Anziehung (Attraction) in einer LTR

    Genau so, wie man die Attraction auch gewonnen hat. Wenn bei Paaren in meiner Umgebung dieses "Es reicht einfach nicht mehr" Gefühl eintritt, dann zumeist, weil eine Partei der Beziehung sich zu sehr auf diesem Konstrukt ausruht. Die eigenen Leidenschaften, Ziele und Charaktereigenschaften müssen unbedingt beibehalten werden. Nichts ist tödlicher für die Attraction, wenn sich jemand, der vorher für Fußball gelebt hat, sich plötzlich nur noch mit der Beziehung identifiziert. Da wären wir schon bei Punkt 2, ich habe mal vor Jahren hier einen Satz aufgeschnappt: Die glücklichsten Beziehungen können nur die Menschen führen, die zu jederzeit bereit wären, die Beziehung zu beenden. Mal davon abgesehen, dass dieser Satz mir schon unzählige Diskussionen mit HB's eröffnet hat, steckt hier sehr viel Wert drin. Es geht darum, dass die Beziehung eine Entscheidung ist, die man jeden Tag neu und frei treffen sollte. Man ist nicht mit dem Partner zusammen, weil man wie andere einem Konstrukt der Beziehung unterliegt und somit "nunmal halt zusammen ist", sondern, weil man die freie Entscheidung trifft, sein Leben mit einem anderen Partner zu teilen. Wenn man diesem Frame in der Beziehung aufrecht erhalten kann, verhindert man diese Beziehungsidentifikation und ermöglicht beiden Parteien eine sehr freie Entfaltung ihrer eigenen Persönlichkeiten. "Neu entfachen" finde ich schwer. Da es zumeist gute Gründe für ein Auseinanderleben oder fehlende Anziehung gibt. Sehe ich dann am realistischsten, wenn die Faktoren in den einzelnen Personen begründet sind. Beispielsweise Stress, Misserfolge, eben temporäre Dinge, an denen man arbeiten kann. Würde nicht sagen, dass sich beide Dinge ausschließen. Auch eine gute Freundschaft ist doch eine Art der Anziehung. Über die Jahrzehnte könnte ich wohl die meisten hier nur philosophieren, aber das Ziel eines Verführers sollte doch sein, das "Haben wollen" der Frau durchweg zu konstituieren. Wenn auch nach einer gewissen Zeitspanne die Verführer und Attraction Spielchen in den meisten Beziehungen flöten gehen, werde ich im Falle einer langjährigen Ehe noch versuchen, die Frau um ihren Verstand zu bringen. Und ich bin zuversichtlich, dass das gelingen kann. Jain. Für mich besteht das Konstrukt Liebe in einer Beziehung auf 2 Pfeilern - die sexuelle und die freundschaftliche Ebene. Das Konstrukt Liebe alleine kann für mich auch ohne sexuelles Verlangen bestehen. So habe ich einige Personen, für die ich "Liebe" empfinde. Die erotische Liebe in einer Beziehung jedoch nicht. Es ist nunmal notwendig, dass der Partner auch ein sexuelles Verlangen hervorruft. Sonst ist man ja doch eher wieder im Bereich der Freundschaft. Meine Eltern sind Mitte 50 und vögeln heute auch immer noch. Kein Plan, ist für mich irrelevant und in keinem Zusammenhang erstrebenswert. Dass beide Parteien es genießen, ihr Leben mit dem jeweiligen anderen Part zu teilen. Freiwillig. Ohne Bindungskonstrukt. Dass die Partner einfach Bock haben, den anderen Partner zu sehen, zu vögeln und die Zeit miteinander zu verbringen. Gerade die sexuelle Lust spielt in Bezug auf langfristige Attraction mit Sicherheit eine sehr große Rolle. Diese zu erhalten ist sehr wichtig, damit der Partner irgendwann nicht mehr nur als Freund gesehen wird. Daher: Dinge ausprobieren, miteinander reden, Leidenschaften ausleben, spontan und unvorhersehbar sein. Finde da einen Kumpel von mir ziemlich cool, der macht im Beisein von allen möglichen Leuten immer wieder offensichtliche und weniger offentsichtliche Anspielungen gegenüber seiner Freundin ( 6- 7 Jahre Beziehung ), wie er sie in einer Stunde nehmen wird. Da wird dann erstmal etwas verschämt geguckt, aber folgend wendet sie sich dann zu ihm und spielt schon völlig aufgegeilt an ihm rum. Kurzum: Für mich macht es eben aus, dass man den Partner immer noch als sexuelles Wesen sieht. Und nicht nur als Bindungspart, der halt abends sowieso mit dir schläft. Ähnlich auf jeden Fall. Techniken wie Push&Pull, Negs,... funktionieren auch langfristig. Diese machen eben eine zwischenmenschliche Beziehung aus. Ich finde es auch spannend, wenn sich hier nicht allzu viel ändert. Also die Dame immer wieder neu verführen und um den Verstand bringen. Langfristig kommt da aber auch ein Stück Commitment gegenüber dem anderen Partner dazu. Also nicht mehr einen auf Hard2get spielen, sondern auch mal Zugeständnisse machen. Sie nehmen sich gegenseitig nicht für selbstverständlich, haben auch eigene Leidenschaften und Ziele und leben nicht nur für die Beziehung. Ich kenne auch viele Paare, die zwar schon Ewigkeiten zusammen sind, aber zwischen denen einfach keine besondere Leidenschaft zueinander herrscht. Das sind dann Paare, für die das Konstrukt der Bindung im Mittelpunkt steht. Oder Typen, die einfach glücklich waren, endlich jemanden zu haben, in dem sie regelmäßig ejakulieren können. Nein, glaube ich nicht. Allerdings denke ich, dass für zu viele Menschen das Konstrukt selbst im Vordergrund steht. Also eine bindende Beziehung zu haben. Anstatt einen Partner zu treffen, mit welchem man gerne seine Zeit verbringt. Das führt dann dazu, dass viele viel zu früh in Beziehungen gehen und mit den falschen Personen. Und dann wird dort etwas von Liebe erzählt, nur weil man gerade keinen anderen gefunden hat und derjenige halt gerade da war. Aber grundsätzlich denke ich, dass eine langfristige und gesunde Beziehung auf Basis sexueller und freundschaftlicher Werte sehr wohl funktionieren kann - was man da jetzt als Liebe definiert sei mal dahingestellt. In Bezug zu Pick Up ganz interessant: Freunde erzählen mir auf Grund meiner langen Single Zeit immer, ich wäre durch zu viele Frauen verdorben und bindungsunfähig. Ich denke mir aber, dass ich durch PU und den Kontakt zu vielen Frauen einfach sehr gut kennen lernen konnte, was ich an einer Frau für eine Beziehung wirklich suche. User, die hier erlernen, erfolgreich mit Frauen umzugehen, verfallen auch nicht mehr so schnell in beschissene Beziehungen zu den falschen Partnern. Sie sind eher bereit zu selektieren und haben auch nicht die Notwendigkeit, bei der erst besten Frau das Zugeständnis einer Bindung zu machen. Also ich denke, dass das PU Forum trotz der grundsätzlichen Ausrichtung an Lays, auch viel für eine besondere Beziehung zu einer Frau beitragen kann.
    16 Punkte
  3. Easy Peasy

    hb8 in richtung ltr lenken.. verhalte ich mich richtig?

    Was willst´n gerne hören, Mister Checka? Du laberst Scheiße, wie cool und easy du nicht seist. Hast aber nach 2 Treffen die Hosen voll mit Verlustangst. Sie labert Scheiße, dass es ihr vor dir ja noch nie jemand besorgen konnte. Und zeigt sich auch eifrig beeindruckt von deinem stahlharten Frame. *hust* bis hierhin der Beginn jeder 0815 AFC Beziehung. Millionenfach bewährt. Nur weiter so.
    14 Punkte
  4. LeDe

    Deine Boxershorts sind abholbereit

    Werter TE Auf so was hier: antwortet man nicht mit "ja ich komm zu Dir." sinngemäss. Den Hirnfick den Du Dir jetzt gerade gibst kann man sich sparen, da er nur Folge von Abgabe der Führung ist und eigene Erwartungen triggert. Das nächste mal spiel das Ding so: TE: "Klasse...aber Moment ich organisiere da was..." 2 min später bei der selben Dame melden: TE: "Sehr geehrtes *Name*'s Lieferservice-Team, gern möchte ich sie beauftragen die Ware "Boxershort" am *Datum / Uhrzeit* an folgende Adresse zu liefern: *Deine Adresse* Pünktlich. Auf dem Kopf tragend. Vielen Dank" Das beugt verschiedenen Dingen vor: 1. Ob ihre Nachricht nur eine Orbiter Nachricht handelt, oder nicht, ist Dir somit egal, da Dein "Aufwand" gegen Null geht. Kommt sie, Cool. Wenn nicht. Easy, rufst Du Deine andere Freundin zum spontan Pizzaessen an. 2. Wenn Die Kleine wirklich geil wäre, würde sie zusagen. 3. Damit generierst Du einen lustigen Bubble. 4. Zeigst Du, dass Du nicht einfach springst, wenn irgend eine Perle ruft, sondern bestellst sie eben zu Dir. LeDe
    13 Punkte
  5. Doc Dingo

    HB möchte Führung übernehmen

    Klar, is deine Wohnung, da hat sie nix zu bestimmen aber Eben!! Wo is dann das Problem? So n Bullshit! Wie Emphatielos kann man sein? Versetz du dich doch mal in ihre Lage. Das Mädel sagt dir klipp und klar - das sie etwas stört - was sie genau stört - was man dagegen machen kann - und warum sie es stört Wie direkt soll sie es noch machen? Freu dich doch dass das Mädel klare Ansagen macht. Andere gehen aus dem Bad, ziehen ne Fresse, sind den restlichen Abend abweisend, bockig, und wenn du fragst was los ist kommt "Ach....nix...." - Das is dann Drama aber doch nciht dass sie klar ihre Gefühle Kommuniziert. Da is mir die klare Variante absolut lieber. Achja, vermutlich stört sie das nicht weil sie dich nur Bumsen will sondern weil sie dich wohl gern hat und gucken will ob du LTR Material bist. Das perfekte gibt es nicht. Es geht nur darum ob man mit den Macken des anderen auf Dauer klar kommt oder nicht. Wer denkt in ner LTR muss immer eitel Sonnenschein herrschen der lebt in einer Traumwelt. Was deine Unsicherheit betrifft: Kann ich nachvollziehen. Es muss nicht immer die Riesenaxplosion an Emotionen sein. Hollywood gaukelt da einem gernwas vor und man fängt an zu Idealisieren. Wenn du dich bei ihr wohlfühlst und sie gern hast dann triff sie weiter, irgendwann merkst du schon ob du dir was dauerhaftes vorstellen kannst. Ich kenne das, triff dich mit ihr, denk nicht drüber nach und genieß die Zeit mit ihr. Ganz einfach, der Rest kommt von allein. Diese Unsicherheit ist mir nicht fremd, man hat die andere Person gern aber weiß nicht so recht ob man nun verknallt ist oder nicht. Bei mir ist / was es so dass wenn ich in der Anfangsphase (nach 2 - 6 Treffen) schon total euphorisch war, Schmetterlinge im Bauch, Gefühlsachterbahn, dann is mir das irgendwann um die Ohren geflogen. ich wurde schnell needy, hab sie auf ein Podest gehoben, Idealisiert - war bedürftig. Die Mädels die sich volle granate in mich verknallt hatten ging es genauso, ich ging auf Abstand da mir das zu bedürftig wurde. Wenn ich hingegen meine LTRS angucke dann war das anders, ich mochte die Mädels, sehr sogar, aber da war keine Gefühlsachterbahn oder sowas. Ich ließ es weiterlaufen und irgendwann merkte ich dass ichs blöd finden würde wenn sie weg sind. Die Schmetterlinge kamen trotzdem, nur später und ne andere Art von Schmeterlingen. ohne Needyness, Podest, Bedürftigkeit usw....daher denke ich dass wenn da von Anfang an dieses Gefühlschaos herrscht dass da irgendwas nicht hinhaut, man idealisiert und projeziert. Viele Menschen vergleichen Potentielle Partner gerne mit ihrem persönlichem Kryptonitmenschen und sind der Meinung der nächste müsse exat diese Gefühle auslösen, vergessen aber dass die ache mit dem Kryptonitmenschen nach hinten losging. Also erwartet man die Art von Gefühlen die man bei einem Menschen hatte wo man aber verletzt wurde weil irgendwas nicht gepasst hat. Die Logische Schlussfolgerung wäre aber dass die geschichte genauso läuft wie davor und es eher nix wird. Vorallem bei Frauen habe ich diese Beobachtung gemacht. Ob das nun der richtige Weg ist? Ich hab keine Ahnung, es fühlt sich für mich richtig an. So wirklich weiß doch niemand was Liebe wirklich ist aber viele denken es zu wissen. Muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden. Daher würde ich dir raten das Ganze weiterlaufen zu lassen, irgendwann merkst du es schon. Spätestens wenn man sich mal in n er ruhigen Minute die ganzen Dramaqueens, Zonks, und sonstige inkompatiblen Dates mal vor Augen führt. Kenne ich, die andere Seite der Medaille ist aber dass derjenige, der sich immer alle Türen offen halten will, sich nicht wundern darf wenn er ein Leben auf dem Flur verbringt. PS: Dass es sich bei der martialischen Überschrift um 2 Frauendeos, Frauenshampoos, Conditioner und nen Bademantel handelt schießt echt den Vogel ab!! Verschenk die Kacke, bring es zur Caritas oder wasweißich wenn es sie stört und du sie gern hast. Ich mein, sie verlangt ja nicht dass du dir nen Daumen abhacken sollst oder so. Es sind überteuerte Pflegeartikel für Frauen!! Wenn du den Shelby Mustang von deiner Ex behalten willst bin ich voll bei dir, aber nicht bei Flüssigseife die in hübschen Plastikflaschen abgefüllt ist. Es ist Seife und n Fetzen Stoff verdammt!! Das hat doch nix mit "Kontrolle an sich reißen" zu tun. Ich würde mich mal lieber fragen weshalb du dich wegen ner klaren Ansage ihrerseits (was wünschenswert ist) in deiner "Alphaness" beschnitten fühlst.
    11 Punkte
  6. Neice

    Was ist Red Pill?

    Hier im Forum unterscheiden wir grob zwischen PickUp und AFC Verhalten. Endless Enigma hat mal die damalige PU Theorie in seinem Buch "Lob des Sexismus" zusammen gefasst. So etwas ähnliches ist in den USA passiert. Der User "Rollo Tomassi" ist in US PU Foren unterwegs. Schreibt seinen Blog über PU Themen und versucht Regeln zu finden. Ähnlich wie Endless Enigma schreibt er dann ein Buch "The Rational Male". Das ist voll mit PU und fängt bei Mystery an, geht aber eben auch in Inhalte, die wir hier nicht mehr diskutieren. Ein PU Buch. Mehr nicht. Aber super interessant, weil er auch mit Ü30 in Inhalte geht, die wir hier nicht mehr haben. Z.B. wie kann man Alpha sein und gleichzeitig Provider für eine Frau, wenn die mit Kids zu Hause hockt und der Mann eben das Geld verdient. In den USA etabliert sich rund um Tomassi der Begriff "RedPill". "RedPill" beschreibt die PU Theorie. Zusammen mit "Game" ist es "PickUP". RedPill versteht sich also als Theorie von PickUp. Gelegentlich auch als komplettes Framework mit Game als Teil davon. Das Ganze in Anlehnung an den Film "Matrix". Die einen schlucken die Rote Pille, verstehen wie Frauen ticken und haben Erfolg. Die anderen schlucken die Blaue Pille. Rennen Frauen nach. Versuchen zu erobern und machen alles für sie. Die AFCs. ------------------------------ Hier im Forum hing sich das ganze Ding an dem Thema "Looks, Status, Money" auf. Weil irgendwo in einem Text steht, dass Aussehen, Status und Geld einem Vorteile bei Frauen schafft. Oh Wunder. Darauf springen unsere hatenden Jungfrauen und Bordellbesucher drauf und fangen an, Frauen zu haten und die Meinung zu vertreten, dass wenn man nicht gut aussieht, man keine Chance bei Frauen hat. Frauen vögeln nur geile Typen mit Kohle und sind geldgeil. Sie finden ein Ventil und können Frauen die Schuld geben, anstatt in ihrem Verantwortungsbereich zu suchen. Solche Jungs hast Du recht viel rund um das RedPill Thema. Der Rest der User interpretiert, dass RedPiller nix reissen und empfiehlt ihnen Praxis. Und dann haben sich alle gekloppt. Leute die in PU drin sind und sich mit RedPill beschäftigen, erkennen da eigentlich nichts anderes als PU Theorie. Findest Du alles mehr oder weniger hier im Forum. Aber kaum werden RedPill Begriffe darum gebaut, scheiden sich die Geister.
    11 Punkte
  7. jon29

    Ihre Eltern...

    Na doof war es schon von dir, bei der Heimfahrt beleidigt zu spielen. Das wäre die Chance von dir gewesen, einem guten Eindruck zu hinterlassen. Also in Zukunft nett und höflich sein. Ja nicht auf die Mutter wettern. Das soll das Mädel, du gibst den Gleichgültigen "so sind halt Eltern." Sondertipp für ein gutes Spiel jetzt: Ironisch nun auf "Romeo und Julia"- Frame gehen. "Eure verfeindeten Familien verbieten Euch eure flammende Liebe. Gegen alle Widerstände gebt ihr Euch heimlich eurer Leidenschaft hin. Natürlich würdest du wegen ihr bis in den Tod gehen..." Albern, pathetisch und spielerisch. Mädels mögen solche Spiele, das verbindet Euch, gibt Rapport und ist gutes C&F.
    11 Punkte
  8. ρ-Diamant

    Audaces fortuna adiuvat

    Letzer Eintrag - 31. Juli 2016 (ausgenommen Sonderpost #20.01.)! Na servas, ein halbes Jahr schon wieder um - die Zeit vergeht echt wie im Flug. Damit der aktuelle Post nicht allzu lang wird, versuche ich mich kurz zu fassen und einigermaßen strukturiert vorzugehen. --------------------------------- Sommer/Herbst 2016: Nun, was ist bisher geschehen? Knüpfen wir direkt an Anfang August 2016 an. Zu diesem Zeitpunkt hatte gerade meine kleine Sommeraffäre mit Claudia angefangen. Da die Gute aber zu viel Drama machte und voll auf LTR-Schiene war, wusste ich, dass dieses Techtelmechtel nur von kurzer Dauer sein würde. Und so war es dann auch! Es ging schon Ende August bergab, wobei der endgültige Bruch im September erfolgte: sie wollte unbedingt gemeinsam Urlaub machen. Das passte mir allerdings überhaupt nicht, da ich andere Pläne hatte (Details dazu weiter unten). Also erfolgte eine Aussprache, und unsere Wege trennten sich. Zu meiner Überraschung machte Claudia kein großes Theater um die "Trennung". Ich denke mal, letzten Endes war sie sich doch bewusst, dass unsere Affäre ein fixes Ablaufdatum hatte. Zudem waren unsere Ansichten zu unterschiedlich, um überhaupt eine LTR in Betracht zu ziehen. --------------------------------- Universität/Karriere: Hier gibt es nur positives zu berichten! Seit September 2015 habe ich dermaßen Gas gegeben, dass ich selber von mir überrascht bin wie erfolgreich alles verlaufen ist. Bekanntlich bin ich ja was Uni/Wissenschaft angeht selbst mein schärfster Richter - doch jetzt kann ich getrost sagen: ich bin stolz auf mich! Speziell die letzten Monate habe ich praktisch durchgelernt, und durch meine "Isolation" sogar die Grippe vermieden. Ich bin so froh darüber, dass sich all diese Müh letztendlich bezahlt gemacht hat. Ich will hier gar nicht weiter ausholen - es sei nur eines gesagt: es war (phasenweise) verdammt ZACH. Gestern habe ich übrigens meine ALLERLETZTE Prüfung mit Bravour bestanden! Kann es irgendwie noch immer nicht glauben, dass es jetzt quasi vorbei ist mit den ganzen Prüfungen. Es verbleibt nur mehr die Diplom/Master - Arbeit! Der letzte Einreichtermin ist im Mai - diesen will ich unbedingt wahrnehmen. Da ich mein Thema schon kenne, sowie bereits alle nötigen Unterlagen und ein Seminar dazu gehalten habe, bin ich zuversichtlich, dass es sich bis dahin ausgeht. Zudem verstehe ich mich mit meinem Betreuer sehr gut, und auch der Zweitprüfer steht schon fest. Wenn alles gut geht sollte dann im Juni die kommissionelle Abschlussprüfung stattfinden. Ich will endlich meinen Dipl.Ing./M.Sc. verdammt nochmal! Und das VOR dem Sommer bitteschön ... Wie es danach weitergeht, weiß ich (noch) nicht genau. Es stehen mir als Physiker viele Optionen offen: - PhD Vollzeit als Ass. + FWF Förderung - PhD "nebenbei" ohne FWF + bei einem Unternehmen angestellt - (Strategie-)Unternehmen / Consulting - Selbstständig machen - CERN - ESA / zivile Luftfahrtbehörde - PhD im Ausland (USA z.B.) - Kooperation mit anderen Unis - Generell ins Ausland ziehen (vorher in Österreich kurz arbeiten und dann wegziehen) - uvm. Werde jedenfalls in den nächsten Monaten ein paar Firmen- und Karrieremessen besuchen, um mich mal zu informieren. Den Karriereteil von der "Presse" les ich eh schon. Vor kurzem hatten die dort einen kleinen Artikel stehen, dass Physiker und (techn.) Mathematiker dieses Jahr speziell in der Luftfahrtindustrie gesucht werden (Rubrik "Spannende Berufsfelder 2017). Luftfahrt generell fand ich schon immer wahnsinnig interessant, und das Gehalt soll ebenfalls sehr gut sein. --------------------------------- Wohnsituation / Eltern: Auch hier gibt es Neuigkeiten! Aber das Wichtigste gleich mal vorweg: dadurch, dass ich die letzten 2 Jahre bei "Hotel Mama" gewohnt habe, ging unimäßig EXTREM viel weiter! Kein Vergleich dazu, wie ich noch alleine gelebt habe. Natürlich klingt das auf den ersten Blick komisch: da zieht ein Bursch mit 20 Lenzen aus und kommt mit 26/27 wieder zurück zu den Eltern. Dennoch war es eine weise, richtige Entscheidung, die ich definitiv nicht bereue. Ganz im Gegenteil: ich konnte wieder ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Eltern aufbauen und mit ihnen sehr viel über meine Probleme / Pläne / Ängste etc. reden. Natürlich half ich dabei immmer im Haushalt mit, ein klassischer "Bamboccione" war ich also eh nie. Außerdem konnte ich in dieser Zeit wieder mehr Zeit mit meiner Sis verbringen (da sie ebenfalls wieder heim zog) - wir hatten uns ja doch über die Jahre entfernt, was ich immer sehr schade fand. Wie wir noch 18/19 waren, begannen dann die Differenzen (ihr wisst schon, die typischen Dinge in diesem Alter...), aber je älter wir wurden, desto unbedeutender erschienen uns diese Meinungsverschiedenheiten. Vielleicht kommt diese (späte) Einsicht wirklich mit dem Alter, ich weiß es nicht. Sis ist mittlerweile wieder ausgezogen - sie lebt jetzt in einer 2er WG mit ihren besten Freundin. Und wie schauts bei mir aus? Nun, meine Mutter ist bereits in Pension und mein Vater folgt ihr demnächst. Ende dieses Jahres wollen sie dann ausziehen und sich ne andere Wohnung suchen, oder gar ins Ausland ziehen (sie haben die Stadt satt - Sonne, Strand und Meer lassen grüßen!). Das trifft sich ganz gut, da ich ja dann im Juni abschließe und für mich ebenfalls ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Man kann also sagen es findet ein Generationenwechsel statt. Die Frage, die sich dann natürlich stellt, ist, ob ich die derzeitige Wohnung behalte (ich hab sie ziemlich gern und die Lage ist top!) oder mir ne neue Bleibe suche. Ne WG oder ähnliches kommt für mich nicht in Frage, und ne kleine Mini-Wohnung ebenfalls nicht. Immerhin habe ich ja schon 6 Jahre lang alleine gelebt und weiß das zu schätzen. Und mit Hilfe meiner Mutter hab ich außerdem meine Kochkünste verbessert - obwohl noch viel Luft nach oben ist. Aber hey vielleicht mach ich eine Art Crashkurs im Sommer, bevor der Umzug erfolgt. --------------------------------- Sport / Fitness: Bedingt durch das Dauerlernen für die Uni ist der Sport klarerweise etwas zu kurz gekommen. Seit Oktober 2016 habe ich das Vereinstraining überhaupt auf nur 1 mal die Woche beschränkt, um wirklich die Zeit optimal zu nützen. Jetzt, ab Feber werde ich das Ganze aber wieder allmählich steigern. Der Druck der Prüfungen ist endlich weg und es schadet sicher nicht, 2 bis 3 mal die Woche am Abend ins Training zu gehen um Stress abzubauen bzw. den Frust rauszulassen. Meine Konditition ist auch im Eimer. Zugenommen habe ich zwar nicht (keine Ahnung wie ich das geschafft habe...), aber dafür einiges an Muskelmasse eingebüßt. Na gut, ich musste ja Prioritäten setzen. Zusätzlich zum regulären Vereinstraining werde ich schauen, dass ich 1 bis 2 mal die Woche schwimmen gehe, sowie zuhause mal öfters die Hantel schwinge. Sprich, es wird Zeit, dass ich wieder halbwegs in Form komme. Wieviel ich dann tatsächlich trainieren werde, hängt natürlich primär von der Diplomarbeit ab. Sollte diese zu viel Zeit verschlingen, dann muss ich wieder das Training kürzen. Weil wie bereits erwähnt: ich will unbedingt im Sommersemester fertig werden! --------------------------------- Mädels / PU im Allgemeinen: Frauen ... das sind doch diese komischen Wesen, die keine Männer sind ... oder? Mit denen man Sex haben kann ... hab's ich halt zumindest gehört. Nachdem ich meine Affäre mit Claudia beendet hatte, entschied ich mich für einen spontanen 4 - tägigen Städtetrip. Und zwar wählte ich diesmal den Balkanexpress! Ich dachte mir: na gut, wenn schon so viele Menschen vom Balkan hier bei uns leben, dann wird es höchste Zeit, dass ich sie mal besuchen komme! Dafür bräuchte ich aber jemanden, der zumindest die Sprache versteht. Weil so wird der Trip gleich um einiges geiler! Gesagt getan, nen Uni - Kollegen gefunden der halb Österreicher, halb Kroate ist. Zudem kam noch ein weiterer Freund hinzu. Somit machten wir uns zu dritt auf und fuhren runter. Auch hier will ich nicht weiter ausholen (wäre ein eigener Post wert...), es sei aber so viel gesagt: es war sehr, sehr geil. Wie flirty und feminin die Balkanmädels doch sind! Und ja, sie geben sich anders als hier in Wien. Mein Standardspruch für den Abend war: "jedno pivce za zivce, molim" - ein Bier für die Nerven bitte. Super Opener! Egal ob an der Bar oder bei ner Mädelsgruppe. Generell sind die Frauen viel empfänglicher für Alltagsflirts. Zudem kleiden sie sich sehr feminin und High Heels sind nicht die Ausnahme, sondern Pflicht am Abend. Manche übertreiben es aber, und so kam es vor, dass ich HBs auf Augenhöhe begegnet bin (bei 1,92). Verrückt! Ein paar Nummern habe ich gesammelt, und Make-Outs gab es auch. Allerdings ist es schwer (was ich halt so mitbekommen habe) am gleichen Abend zu pullen. Viele Mädels fürchten halt um ihren Ruf (in der Gruppe), speziell wenn sie sich für eine Nacht mit nem Fremden einlassen. Die Sozialdynamik ist dort unten noch sehr stark ausgeprägt - der Ruf ist eben alles! Und es ist keineswegs so, dass Mädels, auch wenn sie aus [unserer Sicht] arm sind, einen sofort bespringen, nur weil man ein "reicher" Westler ist. Nein. Stolz & Ehre - das ist am Balkan wichtig. Ich habe mit einigen Einheimischen gesprochen, und alle sagen das gleiche: Balkanmädels, die im Westen leben, sind definitiv offener für ONS. Auf jeden Fall war der Ausflug für mich ein Augenöffner, also dass es noch immer Länder gibt, wo Frauen noch Frauen sind. Und wo es normal ist, zu flirten und angesprochen zu werden. Wo man als "schwul" bezichtigt wird, wenn man eindeutige Signale seitens der Frau nicht wahrnimmt und sie nicht anspricht. Ein weiteres Schlüsselerlebnis hatte ich bei einem Date im November 2016: ich traf mich mit einer Dame, die ich über meinen erweiterten SC kennengelernt hatte (sie stieß im Spätsommer 2016 hinzu). Hier konnte ich erkennen, wie kompliziert und verkorkst die heutigen Mädels geworden sind. Und wie ich durch meine direkte Art die ganzen (kleinen) Lügen aufdeckte. Details dazu dann in einem Extra-Post. Sonst hat sich nicht viel getan. Ich hatte aber auch ehrlich gesagt überhaupt keine Zeit für Frauen in den letzten Monaten! Und mein Kopf war so und so ganz wo anders. Es gab zwar ein paar interessante Begegnungen, doch weitere Dates blockte ich ab. Hatte keine Lust auf langweilige Mädels - Physik war wichtiger, sorry. Eine Überraschung gibt es aber noch: ich habe Kontakt mit Monika aufgenommen. Jep, richtig gehört, die Monika. Ich hatte vor ein paar Wochen ziemlich intensiv von ihr geträumt () und mich packte die Neugier. Das lustige ist ja, dass sie mir dann schrieb, sie hätte seit Ewigkeiten auf ein Lebenszeichen von mir gewartet. Wir wollen uns demnächst treffen, bin echt gespannt ob sie sich verändert hat und was so alles in der Zwischenzeit passiert ist. Es hat lang gedauert bis ich mir damals eingestanden habe, dass ich in sie verknallt war. Und bevor hier jemand aufschreit: nein, es wird zu keinem Neuversuch kommen! --------------------------------- So, ich glaube das Wichtigste habe ich zusammengefasst. Eventuell fallen mir später weitere Details ein und zu den Mädels muss ich so und so ein wenig ausführlicher schreiben. Im Moment dreht sich aber alles um meine Diplomarbeit! Werde mir ein paar Tage Pause gönnen - aber ab 1. Feber geht's dann los, der Countdown läuft! Wir lesen uns, Heinz
    11 Punkte
  9. Doc Dingo

    "Du bist zu klein."

    Gott gibt jedem Mann 2 Meter, wie man sich die aufteilt bleibt jedem selbt überlassen. Wahre Geschichte.
    10 Punkte
  10. Wie kann es sein dass ein 36-jähriger Mann sich wie ne Pussy benimmt?! Und: A) Wie kommen viele auf die Idee dass man(n) Frauen die für einen selbst offensichtlich Beziehungsmaterial sind nicht nach dem 1. oder 2. Date vögeln soll? Das ist Hollywoodscheisse.. hüüüüüüüüeeeeeeeeee.. B) Wie kamst du auf die Idee dass sie Beziehungsmaterial wäre? Beziehungsneedyness stinkt zum Himmel. C) Weshalb hast du das Wort "Beziehung" überhaupt verbalisiert? Das verursacht Druck bei ihr und eine Erwartungshaltung dir. Lockeres Kennenlernen adé.. D) Du deutest gar nix. Vielleicht hast du Glück und kannst sie doch noch bumsen. Sonst hast du jetzt (hoffentlich) gelernt solche abturnenden Moves in Zukunft sein zu lassen.
    10 Punkte
  11. Rapunzel

    PU -Thema des Monats => Anziehung (Attraction) in einer LTR

    Was sind Eure Handlungsempfehlungen? Sex zum Programm machen. Ganz bewusst. Also auch selbst wenn man grad eigtl gut beschäftigt ist (Zocken, Glotzen, Lesen, Malen, Stricken, Arschkratzen, what ever) einfach mal alles beiseitelegen/ausmachen und anfangen. Die Lust kommt beim Machen, wie der Hunger beim Essen. Okay, das mit dem Hunger halte ich für Unsinn, das andere nicht. Außerdem nicht vergessen, dass man dem anderen gefallen möchte. Es schadet nicht, sich mal in was zu schmeißen, von dem man weiß, dass der andere es nice findet und sich auch für gemeinsames Ausgehen speziell für den Partner schön zu machen. Und wenn es sehr gut ankommt, lohnt es sich, auch mal aufs perfekte Styling zu scheißen und doch noch schnell eine Nummer vor dem Aufbruch zu schieben. Oder zumindest einen kleinen Ausfallschritt zu machen. Und loben! Lob ist so wichtig. Lob, Anerkennung, Komplimente. Nicht nur das eingespielte „siehst gut aus, Schatz.“ Nein. Sich bewusst den anderen anschauen und auf seine Erscheinung und sein Tun eingehen. Wenn man da sensibel bleibt, entgehen einem auch nicht so viele der kleinen Wunderbarkeiten, die der Partner so an sich hat und bringt. Und dann muss man nicht nach Positivem suchen, sondern sitzt selber da und denkt „Oh. Wow.“ Oder „Hach… süß!“ oder etwas in der Art.^^ Und das kann man dem anderen auch sagen. Man darf dabei keine Angst vor Offenbarung haben. Es ist okay sich zu zeigen und den anderen zu kritisieren, mit ihm kumpelhaft zu albern oder ihn auf Augenhöhe ernst zu nehmen, aber ebenso ihn anzuschmachten oder ihn einfach benutzen zu wollen. Und wieder und wieder körperlich werden. Körperliche Beziehung ist total wichtig. Wenn man die Körper miteinander verbindet, fühlt man sich auch verbundener. Dabei geht es nicht nur darum, wie oft man Sex miteinander hat, sondern auch um die kleinen, zarten, sachten Berührungen, sexuell forderndes und herausforderndes Grapschen, ebenso wie ums saftige Rumknutschen und den Kuss auf den Scheitel oder das Handgelenk. Die Mischung macht’s. Gemeinsamkeiten, eine gemeinsame Humorbasis und einen ähnlichen oder zumindest kompatiblen Umgang mit Situationen zu haben, ist darüber hinaus eine wichtige Grundlage für eine gute Beziehung. Nicht nur der ähnliche Sexdrive, sondern auch die Fähigkeit miteinander Lachen zu können und Spaß am Brain des anderen zu haben, finde ich. Sicher funktionieren viele Beziehungen auch auf anderen Ebenen irgendwie, wäre für mich aber nicht erstrebenswert. Womit es evtl. eher darum geht, dass man eben auch beim Anderen auf die Dinge wert legt, die er entspannt, ohne Verstellung, mitbringt und leisten kann. Man sollte also gutes Screening bewiesen haben. Mir ist Intelligenz und Witz wichtig und die Fähigkeit Dinge auch zu durchdenken und der Impuls es auch einfach Spaßeshalber zu tun. Ich muss mental mit einem Partner spinnen können, damit ich mich auch in seiner Gesellschaft geistig ausgelastet fühle und mich nicht langweile. Und Langeweile ist der Tod einer jeden Beziehung. Viele führen auch tote Beziehungen noch weiter, aber das sollte ja nicht das erklärte Ziel sein. Ebenso ein dominantes Gebaren, wenn es um Sexualität geht, da ich zufriedener in einer Beziehung bin, wenn mir mein Partner im Bett/wo auch immer man es treibt und auch in seinen „Alltagsgesten“ zeigt, dass er mich als Paarungspartnerin sieht und mir deutlich macht, dass noch gefickt wird. Dann habe ich weniger Grund zu Eifersucht, fühle mich als Bettgefährtin wertgeschätzt und auch meine eigene Lust wird geweckt und mein Kerl erscheint mir dadurch zusätzlich attraktiv. Natürlich ist es auch an mir, als Frau, meinem Mann mein Gefallen zu verdeutlichen. Gemeinsame Unternehmungen sind auch wichtig. Nur wer zusammen was erlebt, lebt nicht nebeneinander her. Aber man muss auch ohne den anderen stehen, leben und gehen können und auch Phasen-/Momentweise wollen. Es geht ja auch darum, sich auch was zu erzählen zu haben. Und nicht nur alte Geschichten, die vor dem gemeinsamen „Wir“ liegen, denn die sind irgendwann ausgelutscht, toterzählt und aufgebraucht. Und dann wird plötzlich fast jeder andere Mensch spannender, als das beziehungsmäßige Gegenüber. Es muss also neben dem „Wir“, das auch gelebt werden muss, weil Zusammengehörigkeitsgefühl und Verbundenheit ganz entscheidend für Wohlgefühl, Sicherheit und Loyalität sind, immer auch ein „Du“ und ein „Ich“ geben. Und dann sieht man das „Du“ auch eher. Den anderen. Dafür muss man einen Schritt zurücktreten. Man sieht zu wenig von einem Objekt, wenn man ganz dich direkt dran steht. Und genauso ist es bei Menschen auch. Zu eng, zu symbiotisch nimmt einem ganz viel Blick auf die Dimensionen, die den anderen ausmachen. Man sieht nicht mehr die Grenzen und Verbindungen. Man ist einfach nur platt dran und kann nicht mehr erkennen, wieviel das Gegenüber so zu bieten hat. Dinge, die man negativ wertet ebenso wie die Facetten, die man als positiv empfindet. Und auch nicht alles toll zu finden, ist ganz normal. Wenn man immer davon ausgeht, dass der andere ein perfektes Ding ist und zu sein hat und man bei jeder kleinsten Abweichung von den eigenen Wunschvorstellungen und Projektionen direkt in die Krise geht und über Trennung nachdenkt, nimmt man der Beziehung die Chance auf Langlebigkeit, ebenso wenn man nicht mehr sieht oder nicht sehen will, dass man sich gerade auseinander entwickelt und eigentlich nur noch das anfangs gemachte Bild, das man drüber legt, den Eindruck vermittelt, es würde noch passen. Dann verpasst man den Punkt, an dem man sich/den anderen neu kennenlernen und evtl wieder auf neuer/abgewandelter Ebene zueinander finden und aufeinander zugehen kann. Und dann ist es plötzlich aus und mindestens einer wundert sich. Dabei ist es eine wirklich gute Sache, den anderen auch mal doof zu finden, solange man das gelassen tun und sich darüber nicht direkt in eine Negativstimmung hineinsteigert. Es bringt Spannung und Energie. Kein Drama. Ease ist wichtig! Aber man kann ein „Boahr, was find ich dich grad doof“ auch nutzen, um sexuelle Energie zu generieren, also sich am anderen abzureagieren, um ins Gespräch zu kommen und dadurch evtl mal neue Wege inhaltlich einzuschlagen, um auch mal allein loszuziehen und danach mit neuen Erlebnissen wiederzukommen oder gar um sich selbst zu hinterfragen, warum einen dieses oder jenes denn jetzt grad so stört. Selbstreflektion. Ebenfalls ein wichtiger Punkt. Wer sich selbst gut kennt, der kann dem anderen auch viel von sich (an)bieten und viel ersparen und einfacher einen Umgang mit subjektiven oder Partnerschaftlichen Probleme zu finden und erkennt auch eher, wo es ums „Ich“, ums „Du“ oder ums „Wir“ geht. Dadurch lassen sich auch Zwistigkeiten fairer und differenzierter lösen, besprechen und ruhig klären. Klar haben, was sind die eigenen Bedürfnislagen und Bereitschaft verspüren und zeigen, die des anderen zu sehen. Dabei ist es eigtl. egal, ob es um sexuelle Bedürfnisse geht oder um andere Punkte. Viel davon hat jetzt auf den ersten Blick mehr mit allgemeiner Beziehungsführung zu tun, als mit dem Hochhalten der Attraction, aber mMn ist das kaum trennbar. Wer so miteinander Spaß hat, gerne Zeit miteinander verbringt und den anderen sieht, der wird, so dieser sich nicht vollkommen verändert, den Partner auch nach langer Zeit noch sehr attraktiv und begehrenswert finden können und ihn dementsprechend wertschätzen und auch begatten wollen. Dass der erste Kitzel und die Aufregung der Eroberung irgendwann weniger gegeben sind, ist klar, denke ich, allerdings muss deswegen nicht die sexuelle Energie flöten gehen oder der Wunsch, sich ineinander zu verschränken. Is vielleicht auch eine grundsätzliche Entscheidungs- und Einstellungssache. Nicht nur zu sagen „Wir lieben einander“, sondern auch „Wir ficken miteinander“. Und wenn das so klar als Beziehungsstatement steht und beide darauf achten, dass es auch passiert, dann ergeben sich auch so immer wieder neue und spannende Situationen. Sex sollte beiden Spaß machen. Und beiden was bringen. Und als etwas Positives und zugleich Selbstverständliches geführt werden. Das ist nichts, worum einer bitten muss oder sollte. Das ist nichts, was als Druckmittel fungieren darf. Das ist nichts, was nur einem was gibt. Wenn beide dabei sind, haben auch beide was davon. Das ist eine Frage der Lust, aber noch mehr des Mindsets und darf ruhig auch einander verbal vermittelt werden. Angehängt: Thundercat war der Meinung, dass das Thema Küssen etwas zu kurz von mir abgehandelt wurde, als wichtiger Teil der Attraction-Aufrechterhaltung. Deswegen habe ich dazu noch ein wenig mehr geschrien, will hier aber nicht den Rahmen sprengen und habe es deswegen in ihren Faden gepackt. Keine Ahnung, ob es da hingehört, aber was besseres fiel mir nicht ein.
    10 Punkte
  12. Herzdame

    HB möchte Führung übernehmen

    Wie hat sich denn dein Charakter verändert? Ich glaube Alba, das Problem in deinem Kopf ist, dass du Männer und Frauen hier gleichsetzt. Ich hatte das Thema vor einiger Zeit mal mit @Helmut. In der Pubertät kommen Männer offenbar an einen Punkt, an dem sie sich fragen "Wie komme ich denn jetzt überhaupt an diesen verdammten Sex dran?". Für eine Frau stellt sich das anders dar. Sobald sie auch nur ansatzweise Durchschnitt ist (und solche Frauen willst du wohl für die Beziehung mindestens) bekommt sie Sex hinterhergeschmissen. Eine Frau lernt in der Pubertät, dass sie unendlich viel Macht hat. Weil fast alle Männer Sex wollen und bereit sind dafür fast alles zu tun. Jungs mit 15-20 sabbern halt in der Regel allem Weiblichen hinterher. Warum? Siehe oben. Das Problem ist für die Frau nicht an Sex zu kommen. Das Problem ist die Angebote auszuschlagen. Und das Problem ist die "guten" Männer herauszufinden (=Screening). Das heißt: Klar, als Mann mit chronischem Notstand mag sich für dich was verändern, sobald du weißt "Ich kann Sex bekommen, wenn ich denn will." Weil du damit eben ein männliches Grundproblem gelöst hat. Als Frau weißt du von klein auf, dass du Sex bekommen kannst. Ohne Skills. Ohne Aufwand. Und in sofern ändert sich für eine Frau nichts, wenn sie viel vögelt. Dass sie Sex nach Bedarf haben kann - das wusste sie eben auch schon vorher.
    10 Punkte
  13. oder: Wie gehe ich mit Enttäuschung und Rückschlägen um? Ich fühle mich gerädert, leer, verloren, benutzt – es ist staubig und kalt. Irgendetwas bewegt sich. Ein grüner Kobold kommt auf mich zu: „Guten Tag Ficker, ich bin Mindfuck. Sind Sie öfters hier?“ Ich begutachte den kleinen Gnom und frage mich, wie zur Hölle ich hier gelandet bin „Eher selten. Lange nicht mehr hier gewesen. Was erwartet mich.“ Der kleine Gnom schaut mich ungläubig an, kratzt sich am Kopf und geht einmal um mich herum: „Ihr Kopf ist ziemlich klein. Wundert mich, dass man damit so viel Denken kann. Nun, zunächst einmal schauen wir, was Sie zu mir führt.“ Er wirft ein wenig Staub in die Luft, der dort schwerelos verbleibt. Der Staub wird zu Bildern. Chapter 1 – Gesucht und gefunden Samstagmorgen – halb 4: Ich verabschiede gerade C. mit der ich die letzten 60 Minuten rumgemacht habe. Clubgame kann ich: Makeouts waren am Anfang was Besonderes, mittlerweile Routine. NC und Tschüss. Kurz chillen im Raucherbereich, 2 Freunde eingesackt und zurück zur Tanzfläche, die sich langsam lichtet. Target gesucht und gefunden – blonde Göttin, richtige Kussgröße, tätowiert, ein paar Sommersprossen – kurzum: die heißeste Frau im Club - ach was, der Stadt und der Welt. Meinen Kumpel (wirklich guter Natural) bugsiere ich zu ihrer Freundin mit den wundervollen Blase-Lippen und öffne das blonde Miststück mit natürlichem Interesse an ihren Tattoos. Da ich auch welche habe, klar, sofort Gesprächsthema, mich vorgestellt und die Dame neben die Tanzfläche isoliert. 10 Minuten Smalltalk. Dann frage ich, ob sie einen Freund hat „Ja, seit 7 Jahren.“ Damn! Ich verfluche kurz die ganzen Welt und flüstere ihr neckisch ins Ohr „Sehr schade, das mit uns beiden hätte richtig gut werden können. Ciao“ und gehe. Auf den Schreck hole ich mir ein Bier, gehe eine rauchen und versuche das zu verkraften. Erfolglos. Ich fasse einen Plan. 10 Minuten später gehe ich seitlich auf sie zu (sie hat ihren letzten Standort nicht verlassen) und flüstere ihr ins Ohr: „Hab drüber nachgedacht, du hast gar keinen Freund.“ – Worauf sie mir ins Ohr flüstert „Na, du bist aber clever – und verdammt heiß“. – Whoar, okay, so einfach hatte ich es mir auch nicht ausgemalt… aber meistens denke ich sowieso viel zu kompliziert. Der kleine Kobold schaut zu mir hinauf „Und? Schöner Push für Ihr Ego oder nicht?“ Ich denke kurz darüber nach „Ja, irgendwie schon. Ich hatte mir echt ein paar Gedanken gemacht, die im Endeffekt unnötig waren, weil ich einfach auf mein Herz gehört habe.“ Der Kobold zieht seine nicht vorhandenen Augenbrauen hoch „Das ist typisch für die Leute die hier landen. Sie denken und denken und denken. Nun, schauen wir wie es weiter geht.“ Chapter 2 – sie will dich, vielleicht. Ich brauche 2 Minuten um mich zu sammeln und überlege, wie ich weiter mache, und stehe eigtl. nur doof neben ihr rum und tanze. Von ihr kommt erstmal rein gar nichts und ich kämpfe mit meinem Ego- Push… „… und verdammt heiß“ – Jesus. Die Frau wäre dein Meisterstück. Ich bin absolut überfordert mit der Situation und denke und denke und denke. Dabei grinse ich unaufhörlich und schüttele den Kopf. Los, mach etwas!! Ich stelle mich vor sie „Du bist eher schüchtern oder?“ – „Nein, wie kommst du darauf?“ – „Na,so schätze ich dich eben ein. Nun sag mal, wie schüchtern bist du auf einer Skala von 1 bis 10 – 10 heißt sehr schüchtern“ – „Joar, 2 oder 3“ – „Never! Kaufe ich dir nicht ab. Du willst erobert werden und dafür wenig tun. Falsches Spiel. Aber wir werden noch sehen.“ Was rede ich da für einen Müll? Ich quatsche noch irgendwelches belangloses Zeug an das ich mich nicht mehr erinnere. Ich wackel irgendwie zur Musik und schaue mich um. Die Aasgeier kreisen schon um uns – sie warten nur darauf, dass ich es verkacke und sie endlich angreifen können, wo sie doch schon seit Stunden um sie herumkreisen. Sie bewegt sich langsam vor mich, wirft ihre Tasche in die Ecke. Okay, sie will spielen und hat verstanden. Ich gehe um sie rum und sage ihr, dass ich gar keinen Bock darauf habe, sie von hinten anzutanzen, weil ich ihr dabei gerne in die Augen schaue. Positive reaction. Wir kommen uns näher, die Bewegungen stimmen. Nach 10 Minuten drehe ich sie um und tanze nun hinter ihr – mein Kumpel hat ihre Freundin bereits ebenfalls fest im Griff. Sie drückt ihren Arsch an meinen Schwanz, kann sich gut bewegen, wir werden langsam zu einem Libido- Klumpen. Ich wandere mit meinen Händen an ihren Beinen entlang und grinse den umstehenden Typen ins Gesicht, die mich nur ungläubig anstarren. Die Energie zwischen uns ist spürbar und ich beginne, mit meiner Wange an ihrer anzudocken. Sie legt den Kopf nach hinten, findet Halt auf meiner Schulter und legt ihren Hals frei. Die Dame präsentiert mir ihre erogenen Zonen auf dem Silbertablett. Ich lasse meine Lippen über ihren Hals fahren, knabbere an ihrem Ohr, umfasse ihre Hüften fester und lasse meine gesamte Körpersprache sexuell dominanter werden. So geht das eine ganze Weile. Sie stöhnt dabei leicht in mein Ohr, krallt sich in meine Arme, erwidert alles. Du seist verteufelt, wenn das nicht klappt. Ich flüstere ihr ins Ohr, wie heiß ich sie finde und wie gut sie riecht. Nun will ich mehr. Ich isoliere sie an die Bar, trinke mit ihr einen Shot, gehe mit iohr in eine ruhige Ecke, ziehe sie eng zu mir – die übliche Routine: Tief in die Augen gucken, Hand auf ihre linke Wange und Nacken, zu mir ranziehen, sanfter Biss in den Hals, von wo aus meine Lippen ihren Hals entlang gleiten, ihr leichtes stöhnen in meinem Ohr und dann KC - DENKSTE!!! Sobald ich in die Nähe ihrer Lippen komme, blockt sie. Mies! Ich grinse sie an und glaube zu verstehen, dass sie weiter spielen will. Also zurück auf die Tanzfläche und weiter eskalieren. Wird schon irgendwann klappen „Bis hierhin lief es eigtl. ganz gut. Ein Block ist noch kein Drama, manchmal wollen sie noch mehr aufgeheizt werden. Ich vermute ich habe alles richtig gemacht. Der Kobold macht irgendwie einen unbeteiligten Eindruck, schaut mich an und sagt „Tja, mal sehen wie es weitergeht. Ich warte noch auf die Stelle, wo sie ihre Eier verlieren.“ Chapter 3 – Logistik ungünstig aber passt 5 Uhr, der Laden will langsam schließen weil wir fast die letzten sind. Mein Kumpel hat schon seine Zunge im Hals ihrer Freundin. Wir gehen zur Bar und treffen uns dort zu viert. Wir entscheiden, dass die beiden jetzt nicht zu sich nach Hause fahren (ca. 30 Minuten entfernt) sondern mit zu uns (genauer gesagt, in die Wohnung meines Kumpels) kommen – 20 Minuten Fahrtzeit. Beide Mädels stimmen etwas zurückhaltend zu. Wir holen unsere Jacken und verlassen den Klub. „Geil, gleich wird gefickt. Wie heiß ist eigtl. deine Braut? “ flüstert mir mein Kumpel zu. Ich bremse seine Euphorie etwas „Du vielleicht, aber ich hab eine harte Nuss erwischt. Heiß ja, aber sie spielt clever und gut“ – „Klappt schon Bruder.“ – Dein Wort in Gottes Ohr. Draußen warten wir auf ein Gefährt, da alle Taxen gerade weg sind. Um die beiden Mädels wieder zu isolieren und meinem Freund die Chance zu geben, weiter mit seiner rumzumachen, nehme ich mein HB an die Hand und gehe mit ihr hinter einen parkenden Van. Ich schaue sie an, tiefer Blick in die Augen, ziehe sie zu mir, kümmere mich wieder um ihren Hals, während ich mit meiner rechten Hand in ihren Nacken fasse und etwas fester zudrücke. Sie lässt sich in mich fallen, stöhnt leicht, öffnet den Mund – MAN, jetzt muss es klappen - mein rechter Daumen bewegt sich auf ihre Wange, während meine Handfläche noch ihren Nacken im Griff hat. Küsse sie auf die Wange – langsam rantasten – sie küsst zurück. Schaue ihr tief in die Augen *Fickblick* und küsse sie – NICHT! Wieder Block. Langsam verzweifel ich… ich kann meine Enttäuschung etwas verbergen aber meine Überraschung nicht: „Was ist los? Hast du doch einen Freund?“ „Nein, keine Ahnung, ich kann das nicht, weiss nicht. Du bist zwar so heiß, ehrlich, unglaublich, aber irgendwie… Nein, nein, ich kann das nicht.“ „Okay, entspann dich. Machst du das aus Prinzip nicht oder hast du irgendeine Blockade im Hirn?“ Sie reagiert ausweichend, antwortet eigtl. nicht wirklich. „Ganz ehrlich, ich finde dich absolut hinreißend, ehrlich, selten eine hübschere Frau getroffen. Merk dir diese Worte – ich sag sowas nicht oft zu Frauen.“ Der Kobold schaut mich fragend und misstrauisch von unten an: „Ist das so?“ „Naja, nicht ganz. Eigentlich sage ich das einigen Frauen – aber sie war die erste, bei der ich es auch so gemeint habe“ Der Kobold kratzt sich am Kinn „Aha…“ „Okay danke“ „Gib mir deine Nummer!“, ich krame mein handy raus und muss schnell eine Nachricht von C. wegdrücken. „Aha, so so. Ne gib du mir deine.“ „Süße, so läuft das bei mir nicht. Entweder du gibst mir deine oder gar nicht.“ Sie weicht etwas zurück : „Ach, mhm, okay… naja, pass auf: Du gibst mir deine und ich klingel direkt bei dir durch.“ „Klingt fair“ - #NC Danach mache ich dort weiter, wo ich aufgehört habe, komme aber nicht zum Kuss- Versuch, da wir nun gefragt werden, was mit dem Taxi ist. „Jo, ich kümmere mich.“ Ich gehe zur Straße, halte ein Taxi an, welches bereits voll ist und bitte den Fahrer, mir ein neues zu schicken. 10 Minuten später sind wir auf dem Weg. „Mir schoss nur ein Gedanke durch den Kopf: Das muss doch jetzt in gemütlicher Umgebung klappen.“ sagte ich zum Gnom. „Na, manchmal vertut man sich da. Irgendwie komische Situation. Ich hab das Gefühl, dass Sie gleich ihre Eier irgendwo verlieren, weil ansonsten wären Sie ja nicht hier.“ „Sehr bald sogar…“ Chapter 4 – Ich sag dir wer du bist, und dann küsst du mich, du Stück! Wir kommen an. Kurze Wohnungsbesichtigung. Alle begeistert. Während mein Kumüpel Musik anmacht, für Weißwein sorgt und sein Bett präpariert, stehe ich mit dem Miststück vor einer Weltkarte. Wir tauschen uns über Urlaube und Urlaubsträume aus – positive Gefühle erzeugen und DHV durch meine bisher erfüllten Träume aufbauen. Kurze Zeit später, nimmt mein Kumpel seine HB mit in die Küche zum Rauchen. Wir sind alleine. Ich führe sie zur Couch, lege sie hin, lehne mich über sie. Ohne es gewollt zu haben, zieht sie mich ganz eng an sich, bewegt ihre Hüfte, Trockensex, gegenseitige heiße Küsse auf Wange, Hals, Schulter, Brust. Ich verhalte mich dominant, fasse sie etwas härt er an. So geht das ganze gut 30 Minuten. Natürlich habe ich versucht sie zu küssen – natürlich wurde es geblockt. Ich grinse sie dann nur noch an und schüttele den Kopf. Ich verliere langsam den Fokus – kann aber meine verdammten Finger nicht von ihr lassen. Alles in mir schreit „Zieh dich zurück, sie wird kommen wenn sie will.“ Der Gnom zuppelt an meinem Bein „Warum haben Sie das nicht gemacht?“ Ich denke kurz nach „Fiel mir schwer. Zu schwer. Ich war nicht bereit, sie zu verlieren. Ich wollte es so sehr und habe damit vermutlich nicht bemerkt, dass ich meinen Frame langsam aber sicher verliere. Miese Situation – ich war von ihr viel zu begeistert. Ich hätte ihr die Welt zu Füßen gelegt – sie war eine Göttin. Und ich wollte ihr dienen.“ Die Küchentür geht auf und die anderen zwei kommen zurück ins Wohnzimmer. Wir suchen kurz Musik aus, bis ich mein HB an die Hand nehme und mit ihr in die Küche gehe um eine zu rauchen. Langsam kann ich nicht mehr verheimlichen, wie sehr ich sie begehre. Mache ihr Komplimente und betone, dass sie die Ausnahme ist. Sie steht vor dem Ceranfeld. Ich bewege mich langsam auf sie zu, umfasse ihre Oberschenkel, sie umarmt mich, versinkt in mir, krallt sich an mir fest, ich hebe sie auf das Kochfeld. Und noch heute frage ich mich, wie man ein Makeout ohne KC macht… alle meine Werkzeuge, sei es C&F, welches ich immer wieder einstreute, DHV oder P&P führten nicht zum gewünschten Erfolg. Und das machte mich rasend. Sie spielt auf hard to get – normalerweise okay für mich. Aber sie spielt Minimum eine Liga höher. Wahnsinn. Irgendwann stehen wir vor dem Kühlschrank, auf dem viele kleine Magneten mit Wörtern drauf kleben – Nomen, Adjektive, Verben, Buchstaben. Ich beginne damit, Adjektive herauszusuchen, die sie am besten beschreiben. Es entwickelt sich eine großartige Dynamik – sie liebt das, was wir tun und wir sprechen über Gott und die Welt, über unsere Wesen, unsere Charaktere. Sie scheint interessiert, fragt viel nach. Richtig guter Comfort- Aufbau. Aber ich muss wieder Sex reinbringen. Sie steht vor dem Kühlschrank und sucht ein Wort, während ich hinter ihr stehe. Ich fasse ihr in den Nacken und mit der anderen Hand an ihre Schulter, drücke fester zu, sie lehnt sich weiter nach vorne, presst ihren Arsch an meinen Schwanz und stöhnt leise auf "Oh Gott.", während sie sich am Kühlschrank festhält. Sie räkelt sich, ich ziehe sie hoch, umfasse sie von hinten, bearbeite ihre erogenen Zonen, umfass sie fest und lasse meine Hand über ihren Körper fahren. Ich drehe sie um, drücke sie zuerst gegen den Kühlschrank. Ihr ganzer Körper reibt sich an mir. Ich setze sie auf den Barhocker, sie umschlingt mich mit ihren Beinen, Trockensex auf dem Barhocker. Heilige Mutter Gottes, bin ich scharf auf diese Frau. Sie bringt meine Hose zum glühen und ich denke ganz kurz darüber nach, wo Vergewaltigung anfängt. Ich versuche immer wieder KC’s aber es wird immer geblockt. Der Gnom lacht kurz auf. „Unschöne Situation für Sie.“ „Allerdings.“ Langsam platzt mir der Kragen aber ich versuche es positiv zu vermitteln „Was ist dein Problem? Küsst du schlecht oder was?“ - Unfassbar positiv - „Mhm, keine Ahnung, vllt. will ich es ja spannend halten für den Fall, dass wir uns wiedersehen. Vielleicht habe ich ja auch doch einen Freund.“ - Der sitzt - „Sehr unbefriedigende Situation für mich, ich hab so ziemlich alles probiert, was mir einfällt. Du bist verdammt diszipliniert.“ „Vielleicht stehe ich auch nicht auf Aufreißer und du bist zu heiß, vllt. zu gefährlich, vllt. halte ich es spannend, keine Ahnung.“ „Aha. Bin ich nicht.“ Es nervt mich zunehmend, dass ich mich qualifiziere(n) (muss). Ich hätte einfach auf Abstand gehen sollen. Ich war nicht mehr der coole Scheißer sondern komme echt needy rüber. Aber anstatt es zu ändern, belohne ich ihr "falsches" bzw nicht erwünschtes Verhalten mit weiterem Invest von meiner Seite aus. Sie spielt das Spiel mit – aber sie kauft mir nichts mehr ab. Wir unterhalten uns weiter, genießen noch die Nähe, während die Sonnenstrahlen schon lange durch die Fenster scheinen und den neuen Tag ankündigen. Wir sind bereits seit 2 Stunden in der Küche… mein Kumpel räumt langsam auf, wie ich höre, ihre Freundin ruft „Fahren wir gleich nach Hause?“ – „Ja.“ – Miststück! Ich rufe ein Taxi, welches 15 Minuten später kommt. Ich isoliere sie nochmal, gib ihr einen Kuss auf Hals und Wange „Meld dich wenn du zuhause bist. Und ich will dich wiedersehen.“ Sie schaut mich an: „Mach ich“ und geht… Ich erkläre kurz meinen Kumpel, der ebenfalls nicht gefickt hat (aus Eigenmotivation heraus), was da ablief. Ich kann es immer noch nicht glauben. Ich leg mich auf die Couch, mach den Rolladen runter – es ist mittlerweile 9 Uhr morgens. Schaue auf mein Handy, scrolle durch Whatsapp, sehe ihren Kontakt – uh, hatte mal rote Haare und ich schreibe ihr „Im ernst: Du hattest echt mal rote Haare?“. Es wird das letzte sein, was sie von mir hören wird – am Folgetag bin ich blockiert bei WA: Keine Nachricht, nix. Ich fühle mich leer. Meine Eier habe ich ihr freundlicherweise noch in ihre Handtasche gelegt und mein Selbstwert gleich dazu. Ich google sie... finde sie auf instagram. Scheiße. Noch heißer als in meiner Erinnerung. Der Staub fällt zu Boden, die Bilder verblaßen in der Luft, ein letztes mal sehe ich ihr Gesicht. Alter, du kennst sie 5 Stunden und benimmst dich, als hättest du eine oneitis – gut, sei mal ehrlich, vllt hast du die ja auch. Dummer Idiot. Was ist mit dir? Der Kobold grinst mich an „Immer schlecht, wenn die Frauen die Eier mitnehmen“ „Jo, da sagst du was. Ich bin immer noch sauer auf mich selbst und verdiene es daher momentan einfach so. Aber zur meiner Verteidigung: Ich weiss, es soll keine HB 10 geben, aber das ist eine Lüge. Sie war es. Optisch eine 9,5 + ihr Wesen ergibt eine satte, knallende 10. Herr Gott, warum gibt es nicht mehr dieser Geschöpfe?“ „Oh, die gibt es, du musst sie nur finden und dich dann trauen. Hier, nimm dies.“ Der Gnom überreicht mir ein kleines Fläschchen auf dem steht „Hör-auf-dich-wie-eine-Pussy-zu-verhalten-Trank“ „Danke, das kann ich gebrauchen. Öhm, was machen wir mit meinen Eiern?“ „Tja, geh hinaus in die Welt und verdiene dir neue. Nimm dir die Frau, die dich berührt, die dich bewegt. Was helfen dir deine Ficks? Körperliche Genugtuung? Was bringt es, wenn der Geist davon nicht berührt ist? Dann bräuchten wir kein geschlechtliches Gegenstück. Sei mal ehrlich zu dir selbst: Was willst du eigentlich?“ Ich nehme den Trank und trotte von dannen. In meinem Kopf hallt es nach „… willst du eigentlich?“… Miese Sache, erstmal mir wieder Eier verdienen. Und zu mir kommen. Und dann nehmen, was du willst. Das ist der Plan. Auf Wiedersehen, Boden der Tatsachen. Auf nimmer, Wiedersehen!
    10 Punkte
  14. Helmut

    Kleiner Einblick in die Welt eines Mädels...

    Ahoi alle, Hab das heute auf FB gefunden bei einer Bekannten und fand es lehrreich. Der Kommentar steht bei einem Bild wo drauf steht "You are beautiful" oder sowas ähnliches. Warum ist das interessant? Die betreffende Lady ist so heiß das ich sie gestern in einem Gespräch mit einem Kumpel extra als Beispiel hergenommen habe wo bei uns auf den Veranstaltungen wirklich echte Schönheiten rumlaufen. Die arbeitet auch teilweise als Cosplay Model, also halbnackt und scharf bekleidet, genauso geht sie auch auf die Events, und vor der Frau würden sich hier im Forum 90% der Anwesenden niederknien. Und es ist auch keine Frage des Alters... sie ist 26 oder 27 Jährchen alt. Und trotzdem schafft sie es nicht einem Typen in der U-Bahn der ihr gefällt auch nur das leiseste Zeichen von Interesse zu senden sondern probiert lieber per Bluetooth! einen Kontaktversuch. Also Leute, ran an den Speck. Die hübschen haben teilweise mehr Angst vor uns als wir vor ihnen ;)
    10 Punkte
  15. Doc Dingo

    Sie ist in einer Beziehung will aber Schluss machen :/

    1. Never Fuck the Company Gibt in 9 von 10 Fällen Stress. Gab hier im Forum mal irgendwo ne Geschichte wo einer seine Kollegin gebimst hat. Kurzfassung: Sie veranstaltet ewiges hin und her incl. Drama Theater bis es ihm zu dumm wurde. Als er mit ihr das beenden wollte hat sie überall in der Firma rumerzählt er hätte sie missbraucht. Da haste Spass auf Arbeit. Das bringt mich zum nächsten Punkt 2. Don´t stick your dick in crazy Auch wenn die Dame noch sehr jung ist, sie weiß nicht was sie will und veranstaltet Theater sobald du dich der Situation entziehen willst. Du bist ihr Orbiter und der wird mit allen Mitteln gehalten weil es toll ist von anderen Männern angehimmelt zu werden um das eigene Ego zu pushen. Die macht das allerdings nicht mit Absicht, eher unterbewusst. Als du ne Neue hattest sah sie ihre Felle davon schwimmen und damit die externe Bestätigung für ihren Selbstwert / Ego. Also macht sie mit dir rum um dich zu halten, hat danach Gewissensbisse weil sie entgegen ihrer Werte gehandelt hat und schon haste Drama hoch 10. Und Dramatanten sind anstrengend auf Dauer. Wenns dir nicht gut tu lass es. Ich seh in der Sache keinen wirklichen Nutzen für dich. Achja, und du hast erstaunlich viel richtig gemacht, mein Kompliment dafür. Ich hoffe du machst auch in Zukunft das Richtige für dich.
    10 Punkte
  16. Nahilaa

    Rat next zu häufig (falsch)

    Werter Makaka, allein dieser Satz, und die Tatsache, dass du Entwürdigung und Demütigung als hilfreich fürs Game hinstellst zeigt, dass bei dir nicht alle Rädchen rund laufen. Oder, um es politisch korrekt auszudrücken: Du hast keine Ahnung von Game, du hast keine Ahnung davon, wann es angebracht wäre, zu erkennen dass das Pferd tot ist, das du grade satteln willst, und du solltest mal ganz schnell vergessen, irgendwelche Ratschläge einzufordern. Dieses Forum ist vor allem dafür bekannt, recht schonungslos realistische Einschätzungen zu den Fällen abzugeben, basierend auf den wenigen Infos sowie Erfahrungswerten in der Community. Weil diese Welt halt eine grausame ist, kommt dann eben sehr häufig ne Enttäuschung dabei raus - hilfreich ist es, davor nicht die Augen zu verschließen, schließlich lernt man nur durch das Erkennen eigener Fehler. Diese Fähigkeit geht dir aber natürlich vollständig ab, wie dein anderer Thread gezeigt hat - daher hoffe ich, dass meine Antwort vielleicht andere Leser hier interessiert. Den TE des Kussthreads zu diffamieren, es wäre blöd, wegen sowas hier zu posten, ist übrigens genau das, was du dem Grundton hier vorwirfst: Unfair, entmutigend, und grundlos negativ. Um auf dein Beispiel mit den Freunden einzugehen: Ja, ich berate meine Freunde im richtigen Leben in Beziehungs- und Datingfragen. Und ja, ich rufe dort genauso oft "Next!!!" wie hier im Forum. Obwohl - sogar öfter, schließlich sind es meine Freunde, und ich will nicht, dass sie sich unglücklich machen. Meine Freunde fragen mich genau deshalb - und es werden immer mehr, die mich fragen. Weil es ihnen nämlich hilft. Und weil einige von ihnen dadurch schon genug gelernt haben, um ganz wunderbare Freundinnen zu finden - nichts anderes wünsche ich den meisten TEs hier im Forum. Dir würde ich allerdings erstmal wünschen, dass du von deiner verzerrten Weltsicht erstmal runterkommst - wenn da hunderte Geisterfahrer sind, sollte man halt überlegen, ob man nicht selbst falsch rum unterwegs ist.
    10 Punkte
  17. KillEmAll

    Alphatier-Status auf der Schule

    "Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen." - Benjamin Franklin Und damit ist auch schon alles gesagt zum Thema "Alpha".
    9 Punkte
  18. Black Cobra

    Deine Boxershorts sind abholbereit

    Hm. Ok. Kann man alles so machen. Allerdings wäre ich glaube ich einfach locker Sonntag hingefahren und hätte sie gebumst.
    9 Punkte
  19. John Dread

    Freundin von Freund

    Bros before hoes! Selbst wenn du und dein Bro euch entfernt und es eben nicht mehr so gut läuft zwischen euch, ist das Mädel des Bros absolut Tabu! Es ist absolut irrelevant ob das Mädel des Bros rollig ist wie ein Kätzchen und nach deinem Schwanz hechelt. Du lässt die Finger von ihr! Das ist nämlich nur eine Sache zwischen dem Mädel und deinem Bro. Du hast da nichts mitzumischen. Nada! Weshalb machst du jetzt die Merkel und bist alternativlos?! Krieg dich wieder ein und lerne neue Frauen kennen! 😉
    9 Punkte
  20. Flugzeugträger

    Ihre Eltern...

    Lol 😄 Tja, so kann's gehen. Echt sweet, das die Frau Mutter Dich sogar nach Hause gefahren hat. Das war auch Deine Gelegenheit, Dich gleich richtig zu positionieren. Glück muss man haben. Wenn Du da lieber einen auf bockig machst, weil Du nicht in ihre Tochter abspritzen konntest... hehe ^^ Offenbar warst Du etwas phlegmatisch, deshalb der Verdacht auf Kiffen. Du hast ne komische Einstellung. Schleichst Dich nachts heimlich in ihr Haus um ihre 17 jährige Tochter zu "schänden". 😉 Was erwartest Du eigentlich? Die Frau hat doch vernünftig reagiert. Ich hätte Dich sicher nicht noch extra nach Hause gefahren. Selber Schuld wenn Du lieber einen auf schmollender Halbstarker machst, statt der Mutter zu zeigen, was für ein guter Umgang Du für ihr Kind bist.
    9 Punkte
  21. Neice

    gute Nr. schlechte Nr.

    Ja, die Mädels. Die süße Anwaltsgehilfin hat mir neulich geschrieben: "Der Termin zur Abnahme der eidesstattlichen Versicherung ist verschoben worden. Besorgniserregend ist für mich der Hinweis, dass hier offenkundig mehrere Zwangsvollstreckungen anstehen. Es bleibt abzuwarten, inwieweit hier tatsächlich zur Abfindung einer sonst denkbaren Insolvenz noch Ratenvereinbarungen getroffen werden. Eine Zahlung zum jetzigen Zeitpunkt wäre im Rahmen eines möglichen Insolvenzverfahrens durchaus anfechtbar." Zusammen mit noch so Kram. Wie Mädels halt ticken. Wollte dann auch nexten. Bis mir der Satz aufgefallen ist: "zur Abfindung einer sonst denkbaren Insolvenz...." Das muss ja "Abwendung"heissen, oder? Sie möchte also nicht, dass ich mich abwende und damit abfinde. Genauer gesagt, fordert sich mich damit auf, einen Weg in ihr Höschen zu finden. Man beachte auch mal die versteckten, sexuellen Hinweise, die auf eine BDSM Neigung deuten: "Der Termin zur Abnahme der eidesstattlichen Versicherung ist verschoben worden. Besorgniserregend ist für mich der Hinweis, dass hier offen kundig mehrere Zwangsvollstreckungen anstehen." Der erfahrene PUler weiss da sofort, dass sie große Penisse erregend findet und dem Thema offen ist, wenn Männer hier der weiblichen Verführung kundig sind. Das ist aber zu fortgeschritten für unsere User hier. Ich mache daher mal zu.
    9 Punkte
  22. LegallyHot

    Warum entwickelt unser Hirn eine Oneitis?

    Das da ist nicht nur eine unbelegte These, es ist dazu eine extrem unwahrscheinliche und von fachlich offenkundig nicht in der Tiefe kompetenten Menschen aufgestellte. Denn wäre das so, dass der basisbiologische Drang, das eigene Erbmaterial nur so inflationär wie möglich zu verteilen andere Instinkte, Urtriebe und Allem voran die Uranlage des Menschen als hochsoziales Rudeltier, alle anderen Impulse übersteuern würde, dann würde das bedeuten, dass Menschen dahingehend auf demselben Stand wären wie Ratten. Nicht Menschenaffen - die sind da weit weniger simpel. Auch nicht diverse andere intelligente Säugetiere, denn auch von denen verhält sich meines Wissens keins wie oben beschrieben und die sind ja zweifellos nicht davon weg zivilisiert. Diese These reduziert die Fortpflanzung des Menschen auf reine Masse. Was Bullshit ist. Fortpflanzung auf Masse findet bei kurzlebigen und wenig komplexen Arten statt. Ist der Mensch aber beides nicht. Zudem, wäre es so, dann müssten Vielficker genau so den Rest ihres Lebens verbringen und psychisch kerngesund dabei sein. Sind sie nicht. Beobachtung stand jetzt - entweder sie legen sich irgendwann doch fest oder sie knallen durch. Also diese Mär vom Mann der wegen seiner Urinstinkte zeitlebens so viele verschiedene Frauen vögeln muss wie nur möglich entspringt meines Erachtens der - billigen, sorry - Bemühung früher PickUpper (in den USA... dem Land der vorgeschobenen Enthaltsamkeit und der akzeptieren Biologismus) nicht nur zu rechtfertigen, weshalb sie aus dem allgemein üblichen "Sex erst am Ehe" und Co. im gegenteiligen Extrem ausbrechen, es schiebt dann praktischer Weise die Verantwortung für dieses Verhalten auch noch komplett von den Männern weg. "Konnte ja nichts dazu, das sind meine Urinstinkte!" Streichen wir diese These aus der Überlegung als scheinbaren Widerspruch mal raus. _______________________________________ Dass nur mit sich unzufriedene und angeschlagene Menschen eine Oneitis entwickeln halte ich für ein Gerücht. Die kommen einfach nur deutlich schwerer aus der Nummer wieder raus, eben weil zur eigentlichen Oneitis - die definiere ich gleich mal - noch ein Haufen Projektion kommt und es an Dingen mangelt mit denen man sich ansonsten beschäftigen könnte. Die Oneitis selbst ist ja erst einmal nichts anderes als ein Zustand, in dem es mir vorübergehend kaum möglich ist, andere als den einen bestimmten Menschen als attraktiv zu empfinden. Das jetzt besteht allerdings aus zwei komponenten, der hormonellen einerseits und der psychischen andrerseits, denn - siehe da - lernt jemand z.B. hier, dass man sich Alternativen offen halten sollte, kommt es nicht mehr so leicht zu einer Oneitis. Wird den Leuten hier dann empfohlen "gegen" eine Oneitis andere zu daten, löst sie sich nicht selten sehr schnell auf. Die Frage wäre jetzt, wo der Fehler genau liegt. Mutmaßung von mir: Der Teil mit "Er/Sie ist der attraktivste Mensch überhaupt... wahrscheinlich" ist hormonell, der "und sonst keiner"-Teil ist psychisch. Nun schließt sich die Frage an, warum die Psyche sowas strickt. Denkansätze: 1) Der Betroffene ist in sich selbst unsicher und überhöht das Target maßlos. Entsprechend ist er davon überzeugt "so eine" nie mehr abzukriegen und rafft eigentlich auch gar nicht, warum der oder die ihm überhaupt Aufmerksamkeit geschenkt hat. 2) Der Betroffene projeziert auf das Target und an dem hängen dann ganze Lebensentwurfsbilder die gefühlt mit dieser Person gelingen oder scheitern, es wird also das Gelingen ganzer Konstrukte erwartet, wenn nur Person X die Beziehungsform mitgeht 3) Der Betroffene lenkt sich mit der Oneitis von anderen belastenden Teilen der Realität ab, Stichwort Tunnelblick 4) Der Betroffene hat keine Alternativen schon vor Entstehen der Oneitis und kann gar nicht wahrnehmen, dass auch andere Menschen attraktiv sind, weil da praktisch keine im Blickfeld sind. Das würde dann auch schlüssig erklären, weshalb umso glücklicher, zufriedener und selbstbewusster im Wortsinn, umso geringer das Risiko einer Oneitis. Nicht, weil dann irgendein fragwürdiger Urinstinkt durchkommt, sondern weil die Psyche die hormonelle Situation nicht aufgreift und eine Oneitis draus strickt.
    9 Punkte
  23. John Dread

    Wir hatten 12x Sex was jetzt ?

    Mit Verlaub, Herr Milfbubii, aber.. achso ok. dachte sie war danach immer noch jungfrau.. neugier! ja voll nachvollziehbar und so. Wenn dich beim nächsten Mal der Impuls der Neugier wieder packt und du es gar nicht erwarten kannst in Mülltonnen rumzustöbern, tu der Menschheit doch gleich einen Gefallen und bleibt da drin bis die Müllabfuhr kommt um dich sachgemäß zu entsorgen.
    9 Punkte
  24. scheinheilige88

    HB möchte Führung übernehmen

    Nö. Einfach Nö. Oder ich bin die große Ausnahme. Glaub ich aber nicht. Gerade die Tatsache, dass ich erlebt habe was ich erlebt habe, macht meine ltr umso wertvoller für mich. Carlos? Ringt mir nur noch ein müdes lächeln ab. Monogamie ist mir noch nie sonderlich schwer gefallen. Für mich ist die zwischenmenschliche und sexuelle Qualität in einer Ltr wesentlich höher. Der Sex wesentlich besser, weil emotionaler Sex mit einem Maximum an Vertrauen und fallen lassen. Das geht insgesamt tief. Berührt dich auf ganz anderer Ebene. Da kommt nichts ran. Aldous, ich finde es einfach arm. Da kämpfen Frauen jahrzehntelang um sexuelle Freiheit und Selbstbestimmung. Und dann wird das hier in einen Topf geworfen mit fremdgehen, illoyalität und Betrug und einmal kräftig durchgerührt. Ohne Blick auf die jeweilige Persönlichkeit. Menschen sind vielschichtig. Und ich sehe da einfach keinen Zusammenhang. Als Single beruht die Anzahl der Sexpartner auch nicht unbedingt auf Wunsch nach Abwechslung. Sondern einfach auf Libido. Und selbst wenn sie auf Abwechslung beruht, heißt dass nicht das man zum Lügner und Betrüger mutieren muss
    8 Punkte
  25. Helmut

    HB möchte Führung übernehmen

    Das ist wieder so ein PUF-Facepalm-Moment. Bin immer faszinierend wie viel Baustellen Männer haben können und trotzdem vögeln. Also du deklassifizierst dich selbst für eine Beziehung? Ist dir das klar?
    8 Punkte
  26. MarkusA

    Alphatier-Status auf der Schule

    Jeder der so gekünstelt mit Methode Brechstange der Überalpha sein möchte, macht sich früher oder später total lächerlich. Hör auf damit und geh deinen Weg. Es ist egal ob du Alpha Nummer 1 oder 3 bist.
    8 Punkte
  27. LegallyHot

    HB in Kraftraum - erstes Mal direct - HB ist überrumpelt

    Also. Die Jungs haben ja schon viel Wichtiges und Gutes gesagt und dir zum Mut gratuliert - das tu ich an der Stelle auch noch! Ansprechen ist immer besser als nicht ansprechen. Aber eins hat noch keiner angesprochen: Du hörst ihr nicht zu. Du bist so damit beschäftigt, sie anzusprechen, dass du ihr gar nicht zuhörst, als sie in das Gespräch mit dir einsteigt. Und du hast das auch noch so schön gemarkert mit diesen "(weiß nicht mehr)" und "(irgendwas)" - genau da, in diesen "weiß nicht mehr" und "irgendwas" lagen ideale Vorlagen für die weitere Gesprächsführung, Nachfragen etc. Stattdessen hast du das komplett übergangen und in der Ratlosigkeit dann sehr allgemeine Fragen gestellt. Plus.. Sie weißt dich mehrfach ziemlich deutlich auf etwas hin, das an dir offenbar komplett vorbei fließt. Sie: HB: (Nimmt Ohrhörer aus dem Ohr) Hallo! Bist Du öfter hier? ML: Das ist also dein Hobby? HB: Ja, (irgendwas) [Ich wette sie hat dir hier noch ein paar sportliche Ansätze aufgezählt oder weitere Sportarten. Vielleicht Freeletics, Crossfit... kA] HB: Du kräftigst also etwas Deinen Körper und so? HB: Ich bin 3-4x die Woche hier. ML: Dann kannst Du aber nicht mehr viele andere Hobbies haben, was? ;) HB: Ja, hat was. Und du: HB: (Nimmt Ohrhörer aus dem Ohr) Hallo! Bist Du öfter hier? ML: Nein, nur einmal die Woche. Das reicht mir. HB: So ein wenig zum Kräftigen und Aufbauen? ML: Ja, und damit ich nicht wieder Nackenschmerzen kriege. Nicht um Muskelprotz zu werden. HB: Du kräftigst also etwas Deinen Körper und so? ML: Ja, (irgendwas "Oberkörper stärken" und so) (Ich überlege, ob ich wie meistens über Ferien etc. sprechen sollte, habe entscheide mich aber dagegen, da ich es in der Situation unpassend finde. Nur ist das Gespräch so eh zu Ende, aber wie sonst weiter?) Du sprichst mit einer Kraftsportlerin, die 3-4x pro Woche dort ist plus (was auch immer du da nicht mehr weißt) und erzählst ihr, du kommst einmal pro Woche damit du keine Nackenschmerzen bekommst, willst aber natürlich "kein Muskelprotz werden". Wenn sie welche hat, hast du da grade ihre Trainingskollegen beleidigt. Das sind nämlich mutmaßlich das, was du als Muskelprotze bezeichnest. Und diese und ähnliche Abwertungen hat garantiert auch sie schon öfter gehört. Sie versucht wiederholt tiefer ins Thema Sport mit dir einzusteigen, was du komplett umgehst - weils für dich keins ist. Du hast mit Sport nix am Hut. Das hat sie da auch verstanden. SIE verbringt ihre wesentliche Freizeit mit Sport. Deshalb sieht ihr Körper übrigens auch so aus. Imho versucht sie dir deutlich zu machen, dass da ein riesen Elefant im Raum steht, nämlich dass sie Sport lebt und du nicht nur nicht, du machst dich über Jungs, die das tun, auch noch lustig. Und du löst das nicht auf. Sie weist dich mehrfach drauf hin im Gespräch, will zurück auf das Thema und du ignorierst das komplett.
    8 Punkte
  28. Mc Awesomeville

    Screening, Führung und falscher Sexismus

    In meinen 3 Jahren, seit denen ich Pick Up kenne, haben sich gewisse Punkte für mich herauskristallisiert, die ich hier teilen möchte. Es sind Mindsets, die ich mir mit der Zeit angewöhnt habe und wahrscheinlich werden noch andere über die Jahre hinzukommen. Ich halte diese Punkte für so wichtig, dass ich jeden Einzelnen an die Spitze stellen möchte. Barney Stinson sagt: „I have only one rule!“ und dann hat er viele solche Regeln. Ich bin verleitet zu sagen, eine bestimmte Sache sei „key“, dabei finde ich, dass alle diese Dinge key sind. Es sind für mich Mindsets, wo ich glaube, dass alles zusammenbrechen würde, würde ich eines davon über Bord werfen. S C R E E N I N G Ich sage deshalb hier: Screening is key. Dieser Abschnitt bezieht sich dezidiert auf Club-Game. Was ich genau mit „Screening“ meine, soll hier näher erklärt werden. Angenommen, es gibt Ja-, Vielleicht- und Nein-Frauen. „Nein“ ist Desinteresse, „Ja“ ist eindeutiges Interesse mit positivem Vibe, dazu gehören erwiderte Körperlichkeit, Augenkontakt und Invest von Seiten der Frau. „Vielleicht“ ist irgendwas dazwischen, wo es in beide Richtungen gehen kann oder man nicht weiß, wo man steht. Ich habe folgende Regeln: Treffe ich auf eine „Nein“-Frau, dann versuche ich schnell Attraction zu pushen. Geht das nicht, bin ich sofort weg. Es gibt die Regel: „Solange sie nicht weggeht, sind alle Ampeln auf grün.“ An diese Regel halte ich mich nicht, denn damit verschwende ich mitunter sehr viel Zeit. Eine Frau muss mich sehr stark flashen, damit ich bei ihr bleibe, wenn sie wenig Interesse zeigt – und das kommt kaum vor. Mehr zu dieser Regel weiter unten. Treffe ich auf eine „Vielleicht“-Frau, dann pushe ich nicht so stark wie vorhin, und lasse mir mehr Zeit. Aber auch hier bin ich nach 10 Minuten weg, wenn sich in unserer Dynamik wenig tut oder ich sie nicht besonders anziehend finde. Das Ansprechen einer Frau führt schließlich dazu, dass ich mir ein besseres Bild von der Frau machen kann. Letztlich bin ich als Mann es, der sich die Frau aussucht. Stelle ich fest, dass sie mich nicht besonders interessiert und eine „Vielleicht“-Frau ist, gehe ich weiter und komme vielleicht später nochmal zurück. Mein Ziel im Screening sind „Ja“-Frauen. Ich will genau solche Frauen, die sich für mich interessieren, die mich anlächeln, die Fragen stellen, die mich berühren und Berührungen willkommen heißen. Das klingt alles sehr simpel, hat bei mir aber eine lange Zeit gebraucht, um es tatsächlich umzusetzen. Mittlerweile gehe ich in einen Club und bekomme – war ich mehr als einmal dort – sehr rasch ein heimeliges Gefühl. Ich weiß, dass ich dort mit jeder und jedem reden kann und darf, und ich muss nur mehr „screenen“. Am Anfang war das nicht so. Da war ich das erste Mal in Clubs, alles war unheimlich und ich hatte Angst. Ich wusste auch nicht, welche Reaktionen ich erwarten durfte und konnte Frauen deshalb überhaupt nicht einschätzen. Ich wusste nicht, was der Unterschied zwischen einer Ja- und einer Nein-Frau ist. Mit der Zeit bekam ich ein Gefühl dafür. Entscheidend wird dann der Moment, wo ich zu meinem Bauchgefühl stehen musste und auch Taten sprechen zu lassen. Da war beispielsweise eine Frau und ich hielt sie für ein „Vielleicht“ bis „Nein“. Trotzdem blieb ich bei ihr. Auf der einen Seite war da die Hoffnung, das Blatt zu wenden. Andererseits war da immer noch Angst, denn wenn ich das Set verließe, müsste ich mir ein anderes suchen. Ich selber habe momentan kaum Approachanxiety im Nightgame. Ich habe letztens sogar auf dem Weg zum Club in der U-Bahn approacht, eine Station bevor ich aussteigen musste: „Hey, wir müssen da jetzt beide raus, oder?“ Nicht weil ich mich selber irgendwie pushen oder aufwärmen wollte (wie es manchmal empfohlen wird), sondern einfach weil ich Lust hatte und ich es konnte. Es bereitete mir einfach keine wirkliche Angst. Neice brachte einmal den Vergleich mit einem Sprung ins Wasser, den ich für sehr treffend hielt. Das Wasser kann irgendeine Temperatur haben zwischen sehr kalt und Thermalwasser. Auch wenn das Wasser warm ist, ist da immer noch die Überwindung sich nass zu machen. Und manchmal macht das Plantschen einfach nur Spaß. Ich finde, am Anfang aller wichtigen Probleme im Pick Up steht eine Angst, nämlich die Angst vor der Ablehnung durch die Frau. Rejection ist ein lähmender Angriff auf das eigene Selbstwertgefühl. Beim Thema Screening bedeutet das: Ich muss aus einem schlechten Set rausgehen können und darauf vorbereitet sein, wieder abgelehnt zu werden, und zwar von der nächsten Frau. Ein Set, das nicht gut läuft, aber wo man nicht rausgeworfen wird, fühlt sich mitunter wie ein Nest an, wo man sich gemütlich reinkuschelt. Ein bisschen wie unter Brüdern und Schwestern, wo auch niemand auf die Idee kommt, irgendwie körperlich zu werden, aber man eine gemütliche Zeit hat. Für mich war das eine der größten Fallen im Nightgame: persistent sein zu wollen, wo nichts läuft – aber man es einfach nicht besser weiß. Man geht auf Nummer sicher. Natürlich kann es vorkommen, dass man nicht sofort eine Ja-Frau findet. Es ist aber immer besser, weiter zu suchen, anstatt sich mit einer Frau zufrieden zu geben, die soviel Aufmerksamkeit gar nicht verdient hätte. Genau deshalb ist die Regel „Solange die Frau nicht weggeht, gehst du davon aus, dass sie attracted ist.“ so brandgefährlich. Es sollte darum gehen, Frauen zu finden, mit denen man harmoniert, und nicht zu versuchen, diejenigen rumzukriegen, wo irgendwas nicht passt. Am Anfang mag es Sinn machen, weil man es ganz einfach nicht einschätzen kann und Approach Anxiety hat. Irgendwann kommt aber ein Punkt – am besten möglichst früh – wo man bereit sein muss, Frauen gehen zu lassen. Wo man bereit ist, zu entscheiden: Ich habe die Frau approacht und sie redet mit mir. Aber anscheinend passt es nicht und ich suche mir am besten eine andere. F Ü H R U N G In einem anderen Thread habe ich geschrieben: Ich finde auch hier steht am Anfang die Angst vor Ablehnung durch die Frau. Als Mann halte ich mich nur deshalb zurück, weil ich glaube, dass Berührungen in diesem Moment gerade unangebracht sind. Angst vor aktiven Berührungen kommt vom Setzen bestimmter Grenzen. Würde ich eine solche Grenze überschreiten, würde sich die Frau wehren, sich empören oder sich beschweren, vielleicht sogar eine Ohrfeige geben. Dabei gibt niemand diese Grenzen vor. Es gibt keinen göttlichen Puppenspieler, der mir Berührungen verbietet. Ich überblicke nicht alle achso strengen sozialen Normen. Es gibt nur die Regeln der eigenen Sozialisierung durch Familie und soziales Umfeld. Wachse ich in meiner Kindheit und Jugend mit wenig Frauenkontakt auf (wie es bei mir der Fall war), dann gewöhne ich mich auch nicht daran, Frauen zu berühren. Gleichzeitig setze ich aber auch eine Grenze: Da es für mich normal war, Frauen nicht zu berühren, darf es auch nicht passieren. Aus einem „Sein“ wird ein „Sollen“ abgeleitet, meine eigene Vergangenheit wird zum Urtopf meiner Moral. Das ist deshalb relevant, weil man gerne eine Antwort auf die Frage hätte: Was darf ich bzw. wie weit darf ich gehen? In den antiken Pick Up Schriften fragte Mystery die Frau: Willst du, dass ich dich küsse? Eine solche Frage zeigt nicht nur, dass man Probleme mit der eigenen Körperlichkeit hat, sondern auch, dass man zuwenig führt. Bei Führung leite ich die Interaktion mit einer Frau. Wir reden über Dinge, über die ich auch reden will, wir gehen hin, wo ich hingehen will, und ich berühre sie, wenn ich sie berühren will. Natürlich muss das nicht einseitig sein, es sind also immer 2 Individuen, die gemeinsam Entscheidungen treffen. Es heißt aber auch: Wenn ich selber einen Wunsch habe, dann versuche ich den auch durchzusetzen. Ich gebe ganz einfach einen Pfad vor und lade die Frau ein, mir zu folgen. Ich habe viel zu viele vielversprechende Sets verloren, weil ich zuwenig geführt habe. An einem Clubabend zum Beispiel um ca. 5 Uhr morgens stand ich umschlungen mit einer Frau bei der Garderobe einer Disco. Wir wollten gemeinsam nach Hause, aber sie wollte ihre Freundinnen nicht alleine heim gehen lassen. Sie wollte loyal sein, weil sie es ihnen versprochen hätte. Ich dachte mir: Ok, treffen wir uns die Tage mal, alles easy. Ich sah die Frau nie wieder. Ich hätte das Ruder in die Hand nehmen können und sie mit zu mir nehmen. Stattdessen entschied ich mich für den leichten Weg und habe die Frau die Entscheidungen treffen lassen. Ich hätte vielmehr ihr Gewissen beruhigen sollen und ihr versichern, dass ihre Freundinnen alleine heim finden würden und ganz sicher nicht ihrem Spaß im Weg stehen wollen. Dasselbe habe ich zu einer anderen Frau in genau derselben Situation gesagt, und am Ende der Nacht hatte ich mit ihr Sex. Ich fuhr einmal mit einer Frau, mit der ich mehrer Stunden verbracht habe und die ich auch schon geküsst habe, in derselben U-Bahn. Ich habe nur halbherzig versucht sie zu mir zu pullen, bzw. bin ich auch nicht zu ihr gefahren. Sie wäre müde gewesen und ich wollte ihr die Möglichkeit geben sich auszuruhen. Ihre Reaktion am nächsten Tag war: „Bin gerade nicht bereit für Dating... komme aus einer Beziehung... brauche meine Freiheit... blablabla“. Gar nicht zu reden von noch viel früheren Erfahrungen von mir, wo ich mich nicht getraut habe, die Hand einer Frau zu nehmen und sie zu küssen. Da ging ich sogar mit einer von diesen Frauen zum Nachtbus und die Frau sagt mir „Ich bin eh davon ausgegangen, dass ich heute nicht zum Schlafen komme.“ Ich ließ sie alleine nach Hause fahren und wie ihr vielleicht schon ahnen könnt, sah ich sie nie wieder. Ich würde darüber lachen, wenn ich es nicht gleichzeitig so traurig finden würde. Solche Erfahrungen brachten mich zur zweiten Erkenntnis: Führung ist key. Wenn du etwas willst, nimm es dir. Or die trying. F A L S C H E R S E X I S M U S Das leitet auch über zum dritten und letzten Thema: Dem Stehen zur eigenen Sexualität. Die Überschrift beschreibt die eigenen Vorstellungen, wenn es um bestimmte Hemmungen geht und steht für eine Selbst-Täuschung. Viele Interaktionen zwischen Mann und Frau können für den Mann nämlich als sexistisch empfunden werden - und hemmen ihn dadurch - obwohl sie völlig situations-adäquate Ausdrücke seiner Sexualität sind. Ist es ok, über Sex zu reden? Oder bin ich dann sexistisch? Männer und Frauen sind nicht gleich, so sehr man auch um Gleichstellung bemüht ist. Unsere Biologie und Psychologie unterscheidet uns grundlegend und bestimmt auch unsere Sozialisierung. Gleichzeitig sind diese Unterschiede und die Normen, die daraus resultieren, der Boden für Diskussionen über Sexismus. Es macht gelegentlich den Eindruck, dass Sexualität aus dem öffentlichen Raum zu verbannen sei. Dementsprechend sei es falsch, eine Frau auf der Straße anzusprechen oder ihr ein Kompliment zu machen. Es sei unangebracht, an der Uni zu flirten, weil die institutionelle Umgebung der falsche Raum dafür sei. Flirten am Arbeitsplatz ist sowieso gefährlich. Bei Fremden ist man sehr schnell „unhöflich“. Sexualität habe am besten hinter verschlossenen Türen stattzufinden. Ich musste lernen, dass ich das Recht habe, meine Sexualität auszudrücken und auszuleben. Es ist ok, wenn ich einer Frau sagen will, dass ich gerne versauten Sex mit ihr hätte. Es ist auch ok, einer Frau zu sagen, wie ich mir vorstelle, dass ich sie ausziehe und jede Stelle an ihrem Körper küsse. Dabei geht es nicht unbedingt darum, bestimmte Dinge zu sagen oder nicht zu sagen. Die eigene sexuelle Energie drückt sich nicht nur explizit in Worten aus, sondern auch in der Art und Weise, wie ich rede oder mich gegenüber der Frau verhalte - also in meiner Stimme und meiner Körpersprache. Auch hier ist es wieder die Angst vor Ablehnung, die uns hemmt und die dem Ganzen eigentlich zugrunde liegt. Das heißt, anstatt die eigenen Ängste anzuerkennen, wird die Schuld fälschlicherweise gesellschaftlichen Normen in die Schuhe geschoben. "Ich darf nicht, weil es sexistisch wäre." bedeutet eigentlich "Ich traue mich nicht, weil ich Angst vor Zurückweisung habe." Eine Frau weiß jedoch schnell, wenn ich Sex mit ihr will. Es macht mich kongruent, wenn ich mich nicht vor diesem Wunsch verstecke. Ansonsten bin ich gehemmt, die Frau merkt das, und lehnt mich deshalb ab. Ich werde nicht dafür verurteilt, wenn ich meiner Libido Ausdruck verleihe, sondern komme damit der sexuellen Energie der Frau entgegen. Es ist also nicht nur wichtig, richtig zu screenen und zu führen, sondern auch zu seiner eigenen Sexualität zu stehen und sie nicht krampfhaft zu verstecken.
    8 Punkte
  29. Nahilaa

    hb8 in richtung ltr lenken.. verhalte ich mich richtig?

    Du sollst dich doch nicht rar machen, Mensch! Wenn ein Mädel so gut zu dir passt, dass sie dein Leben bereichert, und ihr auch auf lange Sicht gut miteinander harmoniert (also wenn die LTR-Material für dich ist), dann zeigt sich das vor allem dadurch, dass du authentisch sein kannst, und keine Spielchen spielen musst. Sich künstlich rar machen ist ein Spiel! Was du tun solltest, ist sie weiter zu treffen, mehr Zeit mit ihr zu verbringen, und zu sehen, ob da mehr zwischen euch entstehen kann. Bei weniger als 10 Treffen (und 10 FCs) denkst du bitte noch garnicht über LTR nach, da kannst du nämlich noch garnicht wissen, ob das Mädel zu dir passt.
    8 Punkte
  30. Helmut

    Begutachtung durch "Profi" ?

    Okay, doch noch eine weitere Antwort von mir. Ich glaub Frank hat es gut erkannt. Mein Supervisor hat letztens was tolles gesagt: Wenn einer in einer Situation ist und in einer Situation bleibt die total Scheisse ist... dann weil er letztlich da drin überlebt. Die Frau die sich regelmäßig die Schläge beim Ehemann abholt, die weiß schon das es nicht angenehm ist. Die ist schon sehr unglücklich. Aber sie weiß das sie es seit Jahren überlebt hat, also das die Situation nicht total gefährlich ist. Sie weiß aber nicht ob sie es (emotional) überleben würde, wie groß die Gefahren sind, wenn sie in eine andere Situation kommt, zb. eine Scheidung. Weil sie es nie anders gelernt hat ist die Angst vor dem Neuen viel zu groß, da bleibt sie lieber beim prügelnden Ehemann. Und überlebt. Ich hatte jahrelang Angst mal aufzustehen und mein eigenes Glück einzufordern (Frauen, Freunde, Grenzen setzen, auf meine Rechte achten etc.). Weil mich damals in der Schule sofort der Mob geprügelt hätte wenn ich aus meiner Rolle als Klassenopfer rausgegangen wäre. Damals in der Schule war mein Verhalten tatsächlich "überlebensnotwendig" und funktional. Es hat mich beschützt. Aber ich hatte dieses Verhalten noch in mir, lange nachdem die Arschlöcher aus dieser Klasse schon in ganz anderen Bundesländern waren und überhaupt kein Teil meines Lebens mehr. Weil ich nie das Gegenteil ausprobiert hatte, es nicht erfahren hatte das es auch funktioniert wenn ich mal aufstehe und sage "Da bin ich, ich will auch mein Stück vom Kuchen". Ich glaube so einer bist du auch Alex. Du hast irgendwann - wahrscheinlich frühkindlich - gelernt das du als "häßlicher Mensch den keiner mag" überleben kannst. Hättest du versucht jemand anderer zu sein dann wäre irgendwas passiert vor dem du wahnsinnig Angst hattest, damals wahrscheinlich sogar berechtigte Angst. Und deshalb krallst du dich gerade so richtig hart in dein eigenes falsches Bild von dir selbst. Weil du wahnsinnig Angst hast. Weil du nie gelernt hast das du es emotional überleben wirst wenn du mal nicht der "objektiv häßliche Alex" bist. Obwohl die alten Ursachen, die alten Gefahren wahrscheinlich längst nicht mehr da sind. Aber du kannst dich einfach nicht überwinden mal das Gegenteil zu akzeptieren. Weil als selbstbewusster, toller, liebens-werter Alex, da wärst du damals in Gefahr gewesen. Frag dich mal, Alex... vor was schützt dich dein "häßlich sein, klein sein, unbeliebt sein"? Wo und zu welcher Zeit deines Lebens hat das begonnen und was war damals die Funktion daran? Was ist die Funktion heute - und ist die heute wirklich noch notwendig? Mehr kann ich dir hier online per Text nicht helfen. Du brauchst jemand qualifizierten der genau das mit dir alles, in Person, aufarbeitet und auflöst. Geld hast du ja laut deines anderen Postings, also daran soll's nicht scheitern. Ich weiß nicht warum du "oft umziehen" willst, aber ich würde da mal überlegen ob es wirklich nötig ist. Oder ob du vor was wegläufst, wie schon dein Leben lang bisher offenbar. Ich wünsch dir alles Gute auf deinem Weg, aber das Forum hier wird dir nicht helfen können.
    7 Punkte
  31. Juna

    Freeze Out brechen vs. Next

    Zwischen "ihr direkt hinterherlaufen und sich binden wollen" und gar nicht erst auf sie einzugehen liegt aber doch ein kleiner Unterschied. Ich finde ohne das nun böse zu meinen, dass du dieses "Ich muss jetzt Alpha spielen" ein bisschen zu ernst nimmst. Das hier & das hier ist Unsicherheit pur. Nicht Zickigkeit oder Drama, sondern schlicht der Versuch, dir zu zeigen, wie es in ihr aussieht. Sie hat das Gefühl, dass sie bei dir maximal eine von vielen ist und sie dir vom Ding her jetzt schon egal ist. Scheinbar hatte sie beim Treffen kein bisschen das Gefühl, dass du wirklich an ihr interessiert bist. Eher so "kann man mal mitnehmen. Hab ich heut mal Lust drauf." Nach dem Date schreibst du nicht und sagst wenig. Sie sieht ihren Eindruck bestätigt. Klar macht die sich nen Kopf! Und statt dass du auf sie und ihre Unsicherheit eingehst, antwortest du bloß "bleib mal locker". (Ob das locker-flockig gemeint war oder nicht, kann sie nicht wissen. Aber das ist wahrscheinlich nicht das, was bei ihr angekommen ist!) Für sie klingt das wie "kein Bock auf solche Unterhaltungen, denk halt was du willst". Dann kommt gar nichts mehr von dir. Was würdest du da an ihrer Stelle denken? Ganz ehrlich... da mangelt es ganz schön an Comfort. Daran hättest du noch im Date(!) arbeiten müssen. Hast du aber nicht... deswegen war ihr "Drama" (ihre Unsicherheit!) von Anfang an absehbar. Setz da tiefgründiger an, wenn du da nochmal was versuchen willst. Nicht an ihrem Verhalten bei WA, sondern an ihren Emotionen, die dahinterstecken. Geh auf sie ein und zeig ihr, dass du sie treffen willst. Das hat nichts mit "ihr direkt hinterherlaufen und sich binden wollen" zu tun, sondern mit der generellen Art, wie man mit seinen Mitmenschen umgeht. Leave them better than you found them. Leave her better than you found her. Das sehe ich bei dir noch nicht.
    7 Punkte
  32. Hightower

    22 Und noch Jungfrau/Dauersingle

    Hey Kleiner, ich wünsch mir manchmal eine Zeitmaschine, um meinem jüngeren Ich gut zuzureden und ihm ein paar Tipps mit auf den Weg zu geben, die mir das Leben einfacher gemacht hätten. Bin sicher immer noch kein Meister, aber ein paar Sachen würde ich mir schon mitgeben. In Ermangelung einer Zeitmaschine hier also ein paar Tipps für Dich, weil ich mich mit 22 genauso gefühlt habe wie Du jetzt. Vlt machst du ein paar Fehler weniger. - Geh raus und rede mit möglichts vielen Mädels. Lass dich friendzonen, egal, hauptsache viele Kontakte. Oder fang mit Kerlen an. ist noch einfacher, und du kommst ins reden rein. - Kleidung: Man darf auffallen. Man muss auffallen. Anecken ist wichtig. dafür braucht man aber selbstbewusstsein. - Das bekommt man zB. in meinem Fall durch Improvisationstheater. Da hab ich ansprechen gelernt. Probier sowas aus, oder ähnlich kreatives. Tut nicht weh und ist für manche wirkungsvoller als Therapie. - Oder Mach gleich Therapie, am besten Gruppentherapie, lern dich kennen, lerne deine Gefühle kennen. Das hilft, ehrlicher zu einem selbst zu sein. -Sei überhaupt ehrlich zu dir. Lies die "6 Säulen des Selbstwertgefühls" -Bezahl jemanden dafür, mit dir Sex zu haben... WHAAT? Ok, ist provokant, aber ich bin überzeugt, das mir das geholfen hätte. Zu stolz, das erste mal mit ner nutte zu haben? FUCK PRIDE! Pride won't get you laid. Confidence gets you laid. Und die hast du eher, wenn du das erste mal schon hinter dir hast. Musst ja keinem erzählen. Aber es nimmt den Druck. -und, ich hoffe, das hilft zu entspannen: "It gets better". Wir Männer werden einfach runder, interessanter, begehrenswerter mit den Jahren, zumindest bis in die 30er rein. Das wird schon. Die Zeit ist auf deiner Seite, ganz im Gegenteil wie bei den Frauen. Das ist einer der netten Aspekte bei unserem Geschlecht. Das macht es einfacher, trotzdem musst du natürlich aktiv werden. Mach was draus, ist dein Leben, freu dich drüber, mit 22 hast du noch so viel tolles vor dir! In Liebe Dein Alter Sack
    7 Punkte
  33. Doc Dingo

    Der Arschloch-Typ

    Hab ich auch schon oft gehört. Man muss aber beachten dass sich diese Aussage auf Ons und Bettgeschichten bezieht. Is ja Logisch, wenn der Typ gut aussieht und gut fickt dann muss sich Frau keine Sorgen machen dass sie sich verliebt wenn er n Arsch ist, so als zusammenfassung der weiblichen Logik. is ja bei uns Männern nicht anders, wir können ohne Probleme ein HB10 Bumsen die nen IQ hat von nem Toaster, nur die Mutter unserer zukünftigen Kinder wird sie eher nicht werden. Die Arschlochaussage is so das weibliche Pendant dazu. Schlimm wirds erst für ne Frau wenn du ein nettes Arschloch bist. So grob umrissen James-Bond Charakter. also du bist für sie da aber lässt dir nicht alles bieten, Du bist nett zu ihr weil du sie magst aber sagst auch mal deine Meinung und stehst dazu wenn dir was gegen den Strich geht usw....Diese Mischung kann für eine Frau emotional toxisch sein. sind jetz alles natürlich nur grobe Umrissen, sind ja alles recht schwammige Begriffe und zudem ist jeder und jede individuell. Also häng dich nicht zu sehr dran auf, is ok wenn du nett bist weil du es willst und nicht weil du dir was davon erhoffst, du solltest halt nur kein Arschkriecher sein der keine eigene Meinung hat. David DeAngelo hat diese Thematik in seinem Buch auch recht gut und Detailiert umrissen. Du musst nur einen Weg finden der zu dir passt.
    7 Punkte
  34. lowSubmarino

    Sie brauch endlos lange zum antworten

    Ich bin einfach ein yes-girl-Mann. Ich finds geil begehrt zu werden. Dass eine Frau mich mag. Sich auf mich bzw meinen Invest freut. Vielleicht ein Egoproblem, dass ich aber nicht konfrontieren will oder muss, weil es halt yes-Frauen da draußen gibt. Und bei diesen Frauen war alles smooth und einfach ez. Vom Ansprechen bis Dateeinladung (bzw Kontaktdaten austaushen) bis zu Date, zum Kuss usw. Ich bin total der yes-girl-mann. I love that. Das macht spaß und ich muss niemanden überreden oder immer wieder fragen oder blablabla. Ich hasse die Vorstellung irgendjmd überreden zu müssen mich zu treffen. Ich mag es ein Mann zu sein und ich mache heute absolut gerne den ersten und auch zweiten Schritt. Aber ich kann einfach niemandem hinterherlaufen. Ich habe das zwischendurch auch mal wieder gemacht (sogar hier im Forum bei einer hier bekannten Frau deren Namen ich jetzt natürlich nicht nenne dwl) aber mache das so gut wie gar nicht mehr. Ich lade eine Frau 1 Mal ein, slreche sie an, zeige dass ich sie toll finde usw. Aber das wars und damit gehts mir am besten.
    7 Punkte
  35. lowSubmarino

    HB ansprechen verschlafen

    Wenn du das nächste Mal in der Bahn sitzt, dann erinner dich mal daran, wie lange diese Frau und deine Passivität in deinem Kopf rumschwirren werden. Mich hat das teilweise Monate oder sogar fucking Jahre beschäftigt. Mir fällt es auch heute noch unglaublich schwer, nicht übelst gefrustet zu sein, wenn ich das Gefühl habe tolle Möglichkeiten einfach verpasst zu haben. would have, could have, should have....geistert mitunter eine gefühlte Ewigkeit in mir rum. Selbst heute, kann ich damit einfach nicht gut umgehen. Egal wie ich es auch betrachte, geile Chancen zu verpassen die dann unwiderruflich in der Vergangenheit verschwinden ist das einzige, vor dem ich wirklich Angst habe. Aufregung, Nervosität, ne Audience, Körbe.....all das verblasst komplett im direkten Vergleich. Egal was du tust, es gibt immer Konsequenzen. Wenn du nicht handlest und dann das Gefühl hast zumindest nichts riskiert zu haben, dich davor geschützt zu haben irgendwie schwach zu wirken (check den Thread von Hexer glaube ich, Verletzlichkeit der Männer usw.....da gehs genau darum) oder dich zu blamieren, wird auch das direkte konsequenzen haben. Du wirst immer wieder daran denken, was vielleicht alles passiert und möglich wäre, wenn du gehandelt hättest. In dem einen Augenblick scheint es vielleicht bequemer und leichter zu sein einfach die Unsicherheit zu bedienen und in der Comfortzone zu bleiben. But youll pay for that. A thousand fold. Mir hat das sehr geholfen. Ich habe mitunter mental laut geschrien, als der Kampf zwischen der Angst wieder Chancen zu verpassen und der Angst mich irgendwie zu blamieren seinen Zenit erreichte. Weiter passiv bleiben wirkte bei einer näheren Auseinandersetzung jedoch weitaus weniger harmlos, als es vorher immer den Anschein hatte. Wenn dir klar wird, wie scheisse verpasstes und verschenktes Potential tatsächlich für dich und deinen Mindfuck ist, wirst du irgendwann zu frustriert sein und ganz einfach keinen Bock mehr haben auf verpasste Chancen. Ich habe gerade eine super süße Frau kennengelernt und bin echt verknallt. Shes a darling. Ich hätte sie nie kennengelernt, wenn ich sie im Cafee neben mir nie angesprochen hätte. Gestern war ein tolles zweites Date, wir haben uns nonstop geküsst und umarmt. Sehr leidenschaftlich und verspielt. Sie zu küssen war schon unglaublich, ich will gar nicht daran denken, wie es ist mit ihr zu schlafen. All das hätte ich verpasst, wenn ich dem Gefühl dass das jetzt irgendwie doch etwas seltsam wäre (sie saß da mit ihrer Freundin und es gab in dem Cafe auch ein paar Zuhörer und....ja....ich habe manchmal auch Hemmungen oder muss mich überwinden) nachgegeben hätte. Ich würde mich aber immer noch und auch nächste Woche und nächsten Monat daran erinnern, dass ich vielleicht etwas geiles verpasst habe. Eine tolle Frau. Hätte gestern und Sonntag kein Date gehabt. Hätte nicht 10 Std Zeit mit ihr verbracht, hätte nicht so viel gelacht, sie nicht geküsst, mein Herz hätte nicht geschlagen....es wäre einfach nix passiert. Das ist ein ziemlich beschissen und fucking überhoher Preis. Zu teuer. Einfach viel zu teuer. Jede Frau die dir gefällt könnte eine absolute Traumfrau sein, mit der du harmonierst, die dich bereichert und mit der du tolle Sachen erlebst. Was ist ein möglicher Korb im Vergleich? Oder sogar ne ganze Bahn voll Leute die alle mit dem Finger auf dich zeigen und lachen, bis du 3 min später aussteigst und diese fremden Menschen nie wieder siehst. Was für eine Relevanz hat all das. Wie lächerlich unwichtig ist all das im Vergleich zu den Dingen und Menschen die du einfach so in deinem Leben haben kannst und im schlimmsten Fall absolut nix verlierst außer vielleicht einem verzerrten Bild von deinem Selbstbwert. Denk einfach immer daran, wie übel es wäre, wenn du diese Teile deines Lebens einfach verpasst, nur, damit du dich situativ ein wenig sicherer fühlst. Nur, damit du nirgends auffällst und immer unscheinbar, geduckt und heimlich durch die Gesellschaft wanderst.
    7 Punkte
  36. Frau S.

    Mal gucken....Du bist anstrengend

    öhm ? Sie lässt sich 4 mal ohne Gummi von dir ficken und überlegt erst dann vonwegen "ach ich könnte mal die Pille danach nehmen"????? Hast du HORST sie nicht mal gefragt ob sie verhütet? oder gar die Möglichkeit von Geschlechtskrankheiten betrachtet???? Dagegen hilft nämlich auch keine Pille danach... Bub du hast ein wesentlich größeres Problem gerade als das sie nur so maybe auf dich zu sprechen ist. Du solltest in 6 Wochen mal zum HIV test gehen... und sie sollte es in ihrem Alter gefälligst wesentlich besser wissen. Manche sind echt zu dumm zum ficken
    7 Punkte
  37. Frank11

    Deine Boxershorts sind abholbereit

    Hier würde ich es total witzig finden, wenn Du Dich auf die letzte Nachricht einfach nicht mehr meldest und morgen auch nicht bei ihr erscheinst. Ohne Angabe von Gründen. Natürlich bist Du telefonisch auch nicht erreichbar. Das wäre dann so in etwa der Stil, wie Frauen sowas gerne machen. Und: Die erzielen mit sowas auch oft ganz verblüffende Ergebnisse. Stichwort PDM.
    7 Punkte
  38. Ich weiss wie groß die Vesuchung ist, erst harmlos gesellig/freundschaftlich den ersten Kontakt (etwa beim Pumpen) zu initiieren und dann - wenn Frauen darauf eingehen - ganz unverbindlich etwa via FB weiter zu schreiben. Dann irgendwann - so folgern Männer - mache ich meinen Move. Wenn wir uns etwas kennen. Wenn der richtige Zeitpunkt kommt, sie sich an mich gewöhnt hat, dann fühle ich mich sicher wohler und die Chancen dass sie mich dann korbt sicher kleiner. Nimm z.B. die Fitnessbraut. Du investierst bei dieser Art der so etablierten und gängigen, vorsichtigen Annäherung extrem viel Zeit und Energie. Frauen sind oft sehr gesellig und mögen das Kennenlernen von neuen Leuten. Frauen können absolut einfach nur so Männer kennenlernen, mit ihnen texten, sogar etwas flirten und das Game bzw die Aufmerksamkeit genießen. Jedoch von Anfang an tatsächlich zero romantisches Interesse an dir haben. So banal und nachvollziehbar das auch klingt, ist es gut das zu begreifen. Du wirst extrem häufig immer wieder unschlüssig sein, was genau eine Frau wirklich von dir hält. Shit....ich kann das heute kaum besser einschätzen, so lange ich keine Initiative ergreife. Du wirst das nie zweifelsfrei klären können so lange du nicht bereit bist all das im rl zu konfrontieren. Männer denken konsequent es lohnt sich langsam zu gamen. Indirekt. So, wie das scheinbar alle machen. Vorsichtig, unverbindlich. Weiss nicht wie oft das hier gesagt wurde. Tausende Male. Aber es bleibt immer relevant. Time isnt your bro. Isnt even your friend and does not give a single flying nasty shit about you. Verschiebe die Konfrontation deines Interesses an Frauen nie. Also echt nie. Verschiebe das nie wenn es auch genau jetzt möglich ist. Und wenn du einmal damit anfängst, beginne gleichzeitig damit gerade und vor allem auf dieser Ebene direkt zu sein. Übe das gnadenlos. Mach das zu einem Teil von dir. Ist eine Frau hübsch oder trainiert viel und hat einen tolle Körper oder lacht einfach süß oder hat ne angenehme Stimme (whatever you like about her) dann fick die Henne und geh direkt hin und sag ihr das. Rede nicht übers pumpen, über dies oder das oder jenes, weil du irgendwie glaubst dich reduzieren und ihr irgendwie gefallen zu müssen. So lange du dich als Mann für dein Interesse schämst oder denkst, dass man das alles möglichst vorsichtig, hinter vorgehaltener Hand und ganz laaaaangsam zeigen sollte, wirst du ultimativ und unweigerlich genau das kommunizieren. Das ist etwas das Männer schwer nachvollziehen können. Ich hab das vor einigen Jahren nicht verstanden. Du kommunizierst das jedoch. Dass du dabei Sorgen, Ängste und Hemmungen hast. Jede Bewegung, jeder inkongruente Text, jedes inkongruente Gespräch. She knows. All the time. Deine Chancen verbessern sich nicht wenn du wartest. Gefällt dir jmd dann zeig das sofort. Hier und jetzt. Nicht erst später via FB. Spiel nicht erst netter Bekannter um dann irgendwann zu handeln. Wenn du auf sie stehst dann sei auch ein typ der auf sie steht. Spiel Frauen nichts vor. Sei nicht nett usw wenn du eigentlich vor allem daran denken musst, wie geil du ihren Mund, ihr Lächeln und ihren Körper findest. Mach nicht x und y um irgendwann irgendwie z zu erreichen. Mach einfach sofort z. Sag ihr etwa sofort warum du gerade mit ihr sprichst. Versteck das nicht oder halte das zurück. Die besten Chancen hast du immer sofort und direkt beim ersten Kontakt. Warten veringert deine Chancen. Sobald du wartest, beginnst du dein Potential etwa bei einer/dieser Frau selbst zu torpedieren und gleichzeitig auch noch richtig viel Zeit und Energie zu investieren.
    7 Punkte
  39. lowSubmarino

    Nicht zurückrufen - Auswirkungen

    Ohje. Was ist dann, wenn dir jmd. einfach so ne live Ineraktion aufdrückt, weil er/sie den Weg wissen will oder eine Frau die es, dreist wie sie ist, wagt dich einfach so als Fremden anzusprechen? Entsprechend dieser Argumentation wäre es quasi immer eher negativ zu bewerten, wenn man irgendwem irgendeine Art der Interaktion aufdrückt ohne sich vorher mindestens 3 Monate lang anzukündigen und auf eine Audience zu hoffen. Bei mir ist es sogar so, dass die wahrscheinlichkeit ungleich höher ist, dass ich einen Anruf entgegennehme, als mich mit einem Text zu beschäftigen. Texten ist nervig und ich einfach viel, viel zu bequem. Wenn ich Tippe, dann an einer richtigen Kabeltastatur. Nicht so ein Kabellosen Dreck. Und dann tippe ich fucking schnell. Am Handy texten ist Lebenszeitverschwendung. Und wer Angst hat mit mir zu telefonieren....haha! Der passt auch nicht zu mir. Man kann übrigens auch einfach zurückrufen, wenn es besser passt. Ist ne komplexe und waghalsige, experimentelle Strategie, aber es gibt bereits Studien die belegen, dass das richtig gut funktioniert.
    6 Punkte
  40. Ich war nur selten im Forum aktiv, seit 2005 immer mal wieder in kurzen Abständen. 12 Jahre ist das her, seit dem hat sich einiges getan. Zeit mal ein Fazit zu ziehen. Ich glaube dass mein Werdegang relativ typisch für einen "Nerd" ist, und hoffe mit meiner Story, einigen Jüngeren mit gleichen Startschwierigkeiten Mut zu machen. Bei mir war es ein neues Hobby und Reisen, welche den "Durchbruch" gebracht haben, wenn man denn bei meinen zaghaften Fortschritten schon von Durchbruch reden kann. Ich habe kein besseres Unterform gefunden, ich bitte um Hinweis oder Verschiebung ins Off Topic wenn es hier falsch ist. Wie hat nun alles angefangen? Stay a while and listen. Die Erkenntnis, dass es bei mir mit Frauen evtl. schwierig werden könnte, hatte ich erstmals in der 5. Klasse. Ich war immer ein wenig Außenseiter, und beim Flaschendrehen sooo schüchtern, obwohl ich doch eigendlich nur darauf gewartet hab, dass jemand "Pflicht" ruft und ich ein Mädel küssen kann. Ich war sehr schüchtern, und einer der ersten in der Klasse, denen der Hintern versohlt wurde, wenn jemand zum Ärgern gesucht wurde. Ich war der typische Nerd: Computer, Technik, uncoole Klamotten, wird rot und kommt ins Stottern wenn ein Mädchen in Sicht ist. Das hat sich auch bis zum Ende der Schulzeit nicht geändert. Ich habe bereits während der Schule als Aushilfe in der IT gearbeitet, und für meine damals 17 Jahre ganz gut Taschengeld verdient. Damit habe ich dann allerlei technischen Spielkram gekauft, und konnte mich von meinen Fehlschlägen im Bereich Frauen ablenken. Nicht einmal ist es mir in den Sinn gekommen, mir mit dem Geld schicke Kleidung, einen coolen Haarschnitt oder sonstwas zu kaufen, was mich in dem Bereich vorran bringt. Aber ich hatte einen Psion, einen Palm UND einen Apple Newton. Damit ist man natürlich der coolste in der Klasse. Nicht. Meine Confidence in dem Bereich war also nahe 0. Ich hab nichts, aber auch gar nichts gerissen bekommen. Online Dating war damals noch nicht so verbreitet, und in einem Club bin ich nie gewesen, das war einfach nicht meine Welt. Während gegen Ende der Schulzeit meine Mitschüler begannen, sich für Party, Alkohol und geile Autos zu interessieren, habe ich mich mit IT beschäftigt. Die Schulzeit geht vorbei, und bis zum Beginn der Ausbildung ist noch etwas Zeit. Nun gibt es doch Alkohol und ab und zu einen SpaceCookie. Ich lerne eine Menge Leute flüchtig kennen, es gibt Kellerparties und den ersten Filmriß. Ich hab sogar ein wenig Spaß dabei, nur mit den Mädels wurde es wieder nix, und gefühlt alle anderen Jungs hatten zu dieser Zeit bereits erste Erfolge zu vermelden. Ich kann nicht mehr sagen was mich damals dazu bewogen hat, aber ich habe eine Ausbildung in der Gastronomie begonnen, obwohl ich eigendlich ganz klar ins IT gehöre. Ich meine, es war die Angst, durch eine Ausbildung im IT noch mehr Nerd zu werden. Ich habe daher eine Ausbildung gemacht, welche mich zwingt mit Menschen zu interagieren. Hat nur mäßig funktioniert, ich habe mich nie wohl gefühlt in einer großen Firma mit +30 Azubis. Da waren viele dabei, die schon in festen Beziehungen lebten, und mit ausgefahrenen Ellenbogen ihr "Karriere" vorran brachten. Genau der Platz für einen schüchternen Nerd. Ich war 20 Jahre alt, als ich die erste Erfahrung sammelte, KC/FC in einem. Nach endlosem grinden auf Finya.de hab ich doch tatsächlich ein Date klar gemacht. Ich sehe gerade, diese Seite gibt es immer noch. :) Es lag nicht an mir, dass es doch geklappt hat, es lag wohl eher an Ihr. Es waren vier aufregende Wochen, dann war es auch schon vorbei. Und schon nach dem zweiten mal passierte etwas, was ich bei mir nie für möglich gehalten hatte: Ich hatte nach dem Sex schon keinen Bock mehr, und wollte nach Hause, um coole Sachen am PC zu machen. Vorher dachte ich: Wenn du endlich eine Freundin hast, dann wirst du da all deine Energie rein stecken, weil du so lange dafür gekämpft hast. War aber nicht so. Ich wüßte nun wie es ist mit dem Sex, und ja, ist nice, aber noch nicer ist der neue schnelle Glasfaseranschluß, Mario Kart, Quake II und Unreal. Die ganze Geschichte hatte also relativ schnell ein Ende. Was nun? Einige zaghafte Versuche mit "Party" und "weggehen", und sehr viel Onlinedating. Ich glaube ich habe alle Profile auf Finya gesehen. Damals war das Internet noch mehr "Neuland" als heute, und noch viel mehr eine technische Neuheit für Interessierte. Eine geringe Anzahl Mädels stand einer großen Menge frustrierter Nerds gegenüber. Man hatte den Eindruck, Online war zu dieser Zeit wirklich noch Resterampe, und da schließe ich mich mit ein. Mein Profil, mein Foto, mein Text, alles nicht so geil. In den 3 Jahren meiner Ausbildung hatte ich 3 Dates, und die waren alle furchtbar. Ich habe den Suchradius so erweitert, dass auch alle umliegenden Dörfer mit erfasst wurden. Ich hab nicht selektiert, alles war mir recht. Ich kenne die Namen der Dörfer noch heute, und es sind keine schönen Erinnerungen. Der Tiefpunkt war dann ein Mädel, welches meine needyness schamlos ausgenutzt hat: Als sie mitbekommen hat, dass ich das technische Wunder vollbringen und ihr Handyguthaben aus der Ferne aufladen kann (das war damals noch nicht verbreitet, man kaufte eher solche Rubbelkarten), hat sie mir Interesse vorgegaukelt und mehrfach gesagt, sie möchte sich treffen, habe aber gerade "kein Geld auf der Karte". Kein Problem, insgesammt drei mal 30 EUR wechselten den Besitzer. Ich hatte zu der Zeit einen Nebenjob und konnte es mir leisten, bin aber nie auf die Idee gekommen meine Kohle mal in was Sinnvolles zu investieren. Meine Ausbildung ging zu Ende, und ich hatte seit meiner ersten Erfahrung keine weiteren Erfolge verbuchen können. Ich war frustriert, und hatte mich damit abgefunden, dass sich daran wohl nichts ändern wird. Ich war im Umgang mit Frauen nach wie vor zu schüchtern, an Ansprechen war nicht zu denken. Im Club, wenn ich denn mal in einem war, war meine Aufgabe die kontinuierliche Statikprüfung der tragenden Wände. Nach erfolgreicher Ausbildung bekamm ich das Angebot, für ein halbes Jahr zu einem "Austausch" nach Asien zu gehen. Da muss ich 19,20 Jahre alt gewesen sein. Ich, alleine, in ein fremdes Land, fremde Menschen? Warum auch immer, ich habe mich beworben und alles daran gesetzt dass es klappt. Und es hat geklappt. Ich hatte mir durch Internetrecherche einen Wissensvorsprung erarbeitet, kannte die asiatischen Umgangsformen und konnte gleich beim ersten Treffen punkten. Ich fühlte mich in sozialen Situationen immer noch unwohl und fehl am Platz, konnte das aber mit Wissen ausgleichen. So ging es nun also nach China. Und mit wem? Mit drei Mädels, zwei davon waren auch noch mit mir in der Berufsschule in der gleichen Klasse. Kann man das vergeigen? Aber sicher doch! Der ganze Tripp stand unter einem schlechten Stern, es ging eine Infektionskrankheit um (SARS), so dass in dem Hotel wo wir eingesetzt wurden, keine Gäste mehr abstiegen. Ich und drei Mädels, in einem Hotel, viel Langeweile, eine billige Stadt mit viel Party? Beste Vorraussetzungen, und ich habe es ver******. Teilweise war ich aus Frust auch richtig Arschloch zu den Mädels, was mir mittlerweile Leid tut. Ich hatte dieses typische Nerdverhalten, sich überlegen fühlen und es andere spüren lassen. Ich hatte als einziger einen Laptop, ich konnte Internet besorgen, ich hatte Zugang zur Haustechnik und PGP für eMails. Man konnte nicht einfach telefonieren, das war sauteuer, Skype gab es noch nicht. Und anstelle mich mit meinem Wissen beliebt zu machen, habe ich es genau anders herum gemacht. Ich war einfach zu blöd, und völlig nervös im Umgang mit Ihnen. Wir waren trotzdem ein paar mal weg, richtig coole Clubs. Dort bin ich mit dreckiger Jeans und lustigem Pullover aufgetaucht. Ich hatte mir nie Gedanken gemacht, wie mein Aussehen auf andere wirkt. Ich hab das ganze Thema Club und Dating überhaubt nicht verstanden, und muß wohl echt peinlich gewirkt haben. Trotzdem haben mich einige Chinesinnen angelächelt, da hab ich dann schnell weg geguckt. Die SARS Situation bessert sich nicht, ich buche meinen Flug nach zwei Monaten um und kehre nach Deutschland zurück. Wieder zurück in Deutschland, laufe ich mit einem Freund über die Reeperbahn in Hamburg, und fühle mich fehl am Platz. Ich wäre am liebsten wieder zurück geflogen. Warum kann ich nicht sagen. Der Tripp war objektiv betrachtet ein Reinfall, nix gelernt, nix gerissen. Aber irgendwie faszinierte mich China und die Leute dort. Asien blieb immer im Hinterkopf, aber es sollte eine Weile dauern bis zum nächsten Besuch. Im Nachhinein betrachtet war es ein Fehler, so lange zu warten, ich hätte gleich wieder zurück fliegen sollen, hatte aber Schiß. Nach dieser Erfahrung war mir klar: So gehts nicht weiter. Ich war sehr engagiert in einer IT Firma, hatte einen sicheren Job und ausreichende Bezahlung. Ich war 20 Jahre alt, und bat eine Freundin mit mir einkaufen zu gehen. Ich habe zum ersten mal für mich bewußt Kleidung eingekauft. Alles andere waren alte Sachen, hat mich halt nie interessiert. Mein Plan war: Schock-Therapie. Weggehen Freitag und Samstag, unter Leute kommen. Mein Erfolg war unterirdisch, ich hatte keine Ahnung. Anfängerfehler? Ich hab sie alle gemacht. Das ging tatsächlich mehr als ein Jahr so weiter. Jeder hat mir wohl angesehen, dass ich kein Bock auf Party hatte. Hab nur schüchtern rumgestanden, oder endlose Runden gedreht bis jeder wußte das ich allein und needy bin. Ein Jahr keinen Erfolg, das demotiviert echt. Dann meldete sich eine alte Freundin aus Berlin, sozusagen meine Sandkasten-Freundin. Ich war aufgeregt, buchte ein Ticket nach Berlin und sagte Ihr, ich wäre eh in der Stadt, Freunde und Familie besuchen. Das war nicht mal gelogen, ich habe dort Bekannte. Das Ziel war aber ein anderes, das Ziel war: Sie. Und es ist sicher keine Überraschung, aber ich habs auch mit Ihr an die Wand gefahren. Ich hatte ein paar Tage vorher im Internet ein PDF gelesen, welches sich mit der Thematik beschäftigt, mein erster Kontakt mit der Theorie. Das Date lief gut, wir unterhielten uns, wir machten Ortswechsel, und ich hatte das Gefühl: Das könnte, nach all den Jahren, mal etwas werden. Bis wir dann an einer Bushaltestelle standen, und neben uns, aus heiterem Himmel, sich ein Pärchen an den Händen fasste und anfing zu hüpfen. Warum auch immer... Wir gucken uns an, wir gucken das Pärchen an, sie guckt mich an, lacht, nimmt meine Hände, will hüpfen. "Die haben einen Knall." kommt aus meinem Mund, und ich entreiße Ihr meine Hände. Kino-Deeskalation sozusagen. Ich konnte förmlich spüren wie die Stimmung kippte, und ich wußte in dem Moment: Ich habs vergeigt. Wir liefen noch ein wenig durch Berlin, aber der Vibe war weg. Aus heiterem Himmel dann Ihre Frage: "Willst du eigendlich eine feste Beziehung?" Ich war völlig baff, hatte nicht mit der Frage gerechnet, und stammelte irgendeinen beleidigenden Unsinn. Ab da war Funkstille. Ich frage noch ob wir noch zu Ihr wollen, sie verneinte, ich sagte ihr dass ich dann jetzt weiter zu meinen Freunden gehe. Umarmung zum Beginn, Händedruck zum Abschied. Ich lief im Regen durch Berlin, drehte meinen MiniDisc Player voll auf, und checkte in das erstbeste Hotel ein. Ich hatte damals einen Sidekick von T-Mobile, eines der ersten Geräte mit mobilem Internet. Das Ding war scheiße langsam und buggy, ich habe es trotzdem geschafft mich im Forum anzumelden. Ich lag also in der Wanne, alleine in Berlin, und ging die FAQs durch. Mein erster Beitrag entsteht, und ich lerne langsam, dass ich sogar die absoluten Basics vergeigt habe. Was nun folgte, könnte man als meine "aktive PickUp-Phase" bezeichnen. Ich hatte nun zumindest das Wissen, und die Gewissheit, dass ich nicht alleine mit dem Problem bin, und es viele Lösungsansätze gibt. Mir wurde klar: Ich habe die Jugendzeit vorm PC verbracht, während andere Leute Party gemacht haben. Die können jetzt besser mit Frauen, ich kann besser IT. Sie müssen IT mühsam lernen, sind aber besser im Dating. Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich ging jetzt häufiger weg, und war auch ein paar mal mit Gleichgesinnten unterwegs. Ich hatte immer noch eine extreme AA, und fühle mich im Club nicht wohl. Einige zaghafte Erfolge konnte ich vermelden, aber so richtig lief es nicht. Daher war es mir auch ganz recht, das ich nach ein paar Monaten meine damalige Freundin kennen lernte, mit der ich 7 Jahre zusammen war. Ich lerne Sie bei Finya kennen, meine Club-Erfolge beschränkten sich auf einen FC. Ich war froh, dass die Suche nun vorbei war. Sie entsprech nicht meinem Wunschtyp, sie war schlicht die erste welche angebissen hatte. Wir verstanden uns trotzdem ganz OK, es war nicht die große Liebe, aber was solls. Works for me. Wir wohnten nie richtig zusammen, da ich irgendwie meine Ruhe brauchte und es maximal 3-4 Tage am Stück dort ausgehalten habe, was aber an mir lag. Ich war nie wirklich glücklich, war aber auch zu gestresst um mich wirklich zu kümmern. Passt schon. Und ich hatte mich in der Zwischenzeit auch selbstständig gemacht, was meine gesammte Energie aufsog. Im Nachhinein war es ein Fehler, so lange zusammen zu bleiben. Wir gingen uns zunehmend auf den Zeiger. Langsam entspannte sich die Situation mit der Selbstständigkeit, der Stress reduzierte sich langsam, ich konnte mir auch mal wieder etwas leisten. Die Selbstständigen werden es kennen, am Anfang ist nix mit Reichtum und Porsche. Irgendwann hatte ich dann die Ruhe, um meine Situation mal zu bewerten, und mir war klar: Es hilft nichts, das hat keine Zukunft. Du musst wieder raus ins Feld. Ich hatte in der Zwischenzeit natürlich alles verlernt, und mußte bei Null anfangen, hatte Null bock. Allerdings hatte ich mittlerweile Musik entdeckt, bei der ich wirklich gerne feiere, und nicht nur so tue als ob ich Spaß habe. Außerdem stellte sich raus, dass ein Freund von mir mit der PickUp Thematik vertraut ist. Ich hatte Ihn immer für einen Natural gehalten, aber er hat sich wohl auch erst aus dem Schlamm gekämpft. Er war allerdings gleich viel erfolgreicher damit. Der Wendepunkt war allerdings ein anderer. Ich hatte mitlerweile etwas mehr Freizeit, mußte nicht mehr die Wochenenden durcharbeiten. Und etwas mehr Geld war auch da. Ich erfüllt mir einen Wunsch, und machte meine Lizenz zum Fallschirmspringer. Meine Befürchtung, dort nur auf obercoole Draufgänger zu treffen, war unbegründet. Ich war plötzlich von Leuten umgeben, die alle als Team Ihrem Lieblingshobby nachgingen, und auch gerne Party machten. Ich fühlte mich zum ersten mal richtig wohl. Und plötzlich war es, als wäre ein Schalter umgelegt. Ich tanzte zu meiner Musik im Club, strahlte vor mich hin und wußte: Auch wenn du heute hier keinen Erflog hasst, Morgen kannst du mit deinen Freunden wieder einen richtig coolen Tag erleben. Es war mir gar nicht mehr so wichtig, jetzt hier an diesem Abend etwas klar zu machen. Und wie sollte es anders sein, ab diesem Zeitpunkt funktionierte es. Der Stress im Job wurde auch weniger, und ruck zuck hatte ich wieder eine LT. Leider klappte es auch mit Ihr nicht so richtig. Sie war auf Haus und Familie aus, wollte sehr viel zusammen machen. Bei mir war es umgekehrt. Auf meinen Wunsch hin wurde aus der Sache eine offene Beziehung, und ich konnte weiter Dates klar machen. Ich entdeckte Tinder, und meine Date-zu-FC Quote war > 50%. Es war immer noch viel Arbeit, die Leichtigkeit einiger Leute hier werde ich wohl nie erreichen. Aber die Erkenntnis, dass ich notfalls auch immer alleine Spaß haben kann, machte mich lockerer, und das schien zu helfen. Ich lebte sparsam, und investierte mein Geld in Reisen. Und das war der nächste AhHa Effekt: In vielen anderen Ländern ist Dating weniger stressig und weniger mit Erwartungen aufgeladen als in Deutschland. Gerade Hamburg, und das sagen auch viele Freunde von mir, ist im Bereich Dating der Endgegner. In Asien oder Südamerika kann man sich auch einfach nett unterhalten, und man bekommt ein Lächeln zurück wenn man jemanden anlächelt. Mit diesem Wissen lief es dann auch in D noch besser, die Verkrampftheit war weg, denn ich wußte ja: Wenn Ihr mir hier dumm kommt, dann macht halt alleine weiter, ich hab Alternativen. Anscheinend haben Frauen sehr feine Antennen für needyness. Meine AA habe ich immer noch, aber es ist deutlich besser geworden. Ich bin weniger schüchtern, habe aber festgestellt das ich dafür anscheinend introvertiert bin. Das war mir nie klar, denn bei meiner eh maximalen Schüchternheit ist es nie aufgefallen. Jetzt merke ich, das ich meine Ruhe brauche, und z. B. dauerhaftes Zusammenleben nichts für mich ist. Mir war nicht bewußt, dass es da einen Unterschied gibt. Introvertiert und Beziehung ist nicht einfach, das ist ein eigenes Thema... Ich genieße zur Zeit meine Freiheit mit diversen Bekanntschaften. Das gönne ich mir jetzt mal, ich hätte ja nie gedacht dass der Tag noch einmal kommt. Mein Fazit: Im Nachhinein betrachtet habe ich einige Fehler gemacht, und die richtigen Entscheidungen viel zu spät getroffen. Evtl. bewahrt meine Story ja einige davor, es mir nachzumachen. Was waren meine größten Fehler? Viel zu lange nicht gehandelt. Warum habe ich nicht gleich mal einen Kurs mitgemacht, oder intensiv an mir gearbeitet? 12 Jahre bin ich hier angemeldet, und habe 10 Jahre einfach nicht gehandelt. Aus Verlustangst Beziehungen bis zum bitteren Ende durchgezogen. Tut beiden nicht gut, und man verlernt alles. Geld nicht sinnvoll eingesetzt. Ein Vorteil von uns Nerds ist ja oft, dass wir uns auf unseren Job fixieren, diesen richtig gut machen und dafür dann auch gutes Geld bekommen. Warum also nicht mal ein wenig mehr Geld ausgeben fürs Äußere, für die Wohnung, fürs Auto... Nicht protzen, aber es muß ja nicht der letzte Fetzen sein. Nicht eher mal nach Asien zu fahren, um zu sehen, das es auch anders geht, und Dating tatsächlich beiden Spaß machen kann. Wie in einem anderen Fred zu lesen ist, dort ist tatsächlich "Dating auf der niedrigsten Schwierigkeitsstufe". Das gibt Confidence, welche man gerade für Hamburg dringend braucht. Einfach machen ist das einzig richtige. Asien und Fallschirm schwirrten seit Jahren in meinem Kopf rum, und es wäre so einfach gewesen. Meine eigene Trägheit, und das Gefühl, es wird ja doch nix, standen mir im Weg. In Clubs gehen wo ich die Musik nicht mag. Jeder sieht es einem an das man sich nicht wohl fühlt. Viele Tipps hier im Forum haben mir den richtigen Weg aufgezeigt, Danke dafür an alle die sich hier engagieren. Es ist nicht einfach, die Theorie in die Praxis umzusetzen, aber ohne die Basics welche ich hier mitgenommen habe, wäre ich noch ganz am Anfang. In diesem Sinne. the.niels
    6 Punkte
  41. Helmut

    Begutachtung durch "Profi" ?

    Yay! 👏 Ja, richtig erkannt, das war eine pure Provokation... weil: ...ich wollte mal das du klar an den Punkt kommst. Lies dir bitte oben diesen Satz dreimal in Ruhe durch und hol dir bitte mal das Gefühl dazu her. Und steck dieses Gefühl in eine imaginäre silberne Keksdose und pass gut darauf auf. Die Prämisse dieses Threads war deinerseits dass du jemand treffen willst der dir sagt ob du objektiv hässlich bist oder ob es sich "lohnt diese Dissonanz weiter auszuhalten und bezüglich Frauen was zu riskieren?" Richtig? Und die Antwort hast du dir grad selbst gegeben. Sei stolz drauf da mal hingespürt zu haben, das war sicher nicht einfach. Ich bin jedenfalls stolz auf dich dass du die Eier hattest mir eine PN zu senden anstatt einfach wortlos abzuhauen. Weißt du Alex, in dir lebt was. Da lebt der Wunsch und die Hoffnung und sogar irgendwo eine Vorfreude drauf das es mit den Mädels später mal klappen wird. Und das ist großartig so, das ist natürlich und richtig so. Diesen Wunsch wirst du gottseidank auch nicht loswerden außer du legst dir eine ziemlich fette Persönlichkeitsstörung zu. Und dafür bist du viel zu schlau und magst dich eigentlich viel zu gern. Gut so! Der Grund das du jemand treffen wolltest ist nicht eine Ja/Nein Entscheidung. Das entscheidest du nämlich selbst und das wusstest du tief drinnen in dir bereits. Sondern ich denke der Grund war das du eine Erlaubnis suchst und eine Versicherung und gehofft hast die liefert dir jemand extern frei Haus. Die Erlaubnis mal das zu werden was du sein möchtest, nämlich erfolgreich mit Frauen. Und die Versicherung dass wenn du den harten Weg gehst, es nicht umsonst ist, weil sonst wär der Schmerz noch größer als er eh schon ist. Und jetzt kommen wir zum eigentlichen Punkt: Die Erlaubnis das Leben zu haben das du haben möchtest... die kannst du dir nur selbst geben. Die kann dir niemand sonst wirklich dauerhaft schicken weil niemand sonst die Verantwortung über dein Leben haben soll oder kann oder darf. Und du hast da schon begonnen es dir zu erlauben, sonst wärst du nicht hier und seitenlang am schreiben in diesem Thread. Gut so! Die Versicherung das es funktioniert wenn du was tust, die gibt es nicht. Nix ist sicher auf der Welt. Ich kann morgen im Lotto gewinnen oder von einem Auto überfahren werden. Das einzige was wir können ist Vertrauen. Dein Vertrauen ist aufgrund vergangener Ereignisse leider relativ schwach geworden, aber das kannst du dir wieder holen. Auf eines kannst du jedenfalls vertrauen, wir alle können das: Das einzige konstante ist der Wechsel, die Veränderung. Dein Leben verändert sich, was heute so ist wird morgen anders sein. Das geb ich dir hiermit schriftlich. Die einzige Frage die damit noch relevant ist: Willst du aktiv diese Veränderung mitsteuern und begleiten, oder willst du sie einfach geschehen lassen und das Beste hoffen? Das sind deine einzigen zwei Optionen, so unten drunter an der Basis der Tatsachen. Und ja, diese Verantwortung die du da für dich selbst übernehmen musst, die ist eine große Arbeit. Aber da steckt auch ganz viel Freiheit drin. Nämlich die Freiheit so zu sein und zu leben wie du sein möchtest. ************************************************************************* Der Link den du mir gesendet hast ist outdated, aber ja, tendenziell macht es sicher Sinn du sichst dir eine Lair oder sonstige PU-Leute und holst dir mal Feedback. Echtes, ehrliches, persönliches Feedback. Aber nicht vorrangig zu deinem Aussehen, sondern zu der Art wie du sozial interagierst. Sowohl mit Frauen als auch Männern. Da gibt's in Berlin sicher Gruppen die sich treffen. Und da kommen wir wieder zum Thema das wir bereits hatten - das beste, qualifizierteste Feedback das du kriegen kannst kriegst du von einem Therapeuten oder Lebensberater. Also... ...genau an dem Punkt brauchst du mehr als der 08/15 Pickup-Jünger der mir irgendwelchen anderen PU-Leuten loszieht. Und dieses "Mehr" kriegst du von qualifiziertem Personal. Genau diese "guten Gründe aus der echten Welt" und eine sanfte Art deinen alten Schutz aufzugeben kannst du dir dort holen. Die kriegst du nicht von irgend einem PU-ler. Wenn du nur mit Büchern, Foren und anderen PU-Leuten arbeitest dauert das mindestens 3x so lange. Also Short Summary: Nimm dir die Verantwortung für deine Veränderung selbst Such dir Leute die dir Feedback geben und Anleitung wie man mit Mädels umgeht Such dir aber auch jemand der dir hilft deine soziale Inteligenz sinnvoll zu verbreitern und deine alten Muster aufzulösen. Und ja, das ist und bleibt ein Therapeut. Ich glaube du kommst grad an den Punkt wo du Aktionen setzen kannst. Viel Erfolg!
    6 Punkte
  42. Lafar

    Pünktlichkeit, wielange warten?

    Passt es dir nicht, sag ihr das. Erster Schritt: Witzig Treffen um 19h beim Mekkes? Alles klar, also eher 19:20h wie ich dich kenne :P Zweiter Schritt: Ernsthaft Jo Liebes. Es ist kalt. Bin son pünktlicher Typ. Wenns nicht passt, passts nicht. Dritter Schritt: Next. Passt das ihr nicht, handle. Kommt sie deutlich zu spät, gehst du ohne Worte. Wohin? Entweder in ein Kaffee um die Ecke und quatschst mit anderen Leuten bis sie kommt oder du bist einfach nicht mehr da. In beiden Fällen lass sie investieren. Das sie dir meist nicht bescheid gibt oder kurz vorher sbsagt ist einfach ein Arschlochverhalten. Hau mal mit der Faust auf den Tisch. Du hast Sex mit ihr und kontrolliert dich mit ihrer Mumu. Schluss damit und Regeln aufzeigen. Dann handle auch danach. Also Frame und so.
    6 Punkte
  43. ChefTony

    hb8 in richtung ltr lenken.. verhalte ich mich richtig?

    Redet sie so wie sie schreibt ? Da würden ja sowohl mein Schniepel als auch ich sofort das Weite suchen.
    6 Punkte
  44. Rexton, Junge, mach Dir jetzt mal Folgendes klar: Du bist neeeeeeeeeedy!!!! Und so funktioniert das nicht. Verstehst Du das denn nicht? Egal, wie cool Du in ihrer Gegenwart aufzutreten glaubst, innerlich bist Du bedürftig. Und früher oder später wirkt sich das aus. Bis jetzt lief alles ganz okay, doch nun wird's langsam komisch. Warum glaubst Du, ist das so? Du kannst eine Frau nicht mehr lieben, brauchen, wollen als sie Dich. Das klappt einfach nicht. Allein der Wunsch, mit Hilfe irgendwelcher "Tricks", Manöver, Zauberkräfte in ihr die gewünschte Zuneigung zu erzeugen, indiziert den Mangel auf Deiner Seite. Du musst die natürliche Dynamik der Mann-Frau-Beziehung respektieren. Es ist nicht Dein Job, mit ihr eine Beziehung zu wollen. Es ist ihr Job, eine Beziehung mit Dir zu wollen. So lange, bis dieser Umstand eintritt, hast Du genau EINE Funktion: Sei der heißeste Ficker, der es ihr besorgt. Und was meine ich mit heiß? 1. Du bist ihr emotional überlegen. In Deinem Fall muss es dafür genügen, das Du weniger bedürftig bist als sie. Dabei kannst Du gerne Zuneigung empfinden. Du kannst sie wertschätzen und von mir aus auch ein bisschen verliebt sein. Aber bleib dabei unabhängig!! Deine Wünsche und Gefühle dienen und gehören Dir. Dazu braucht es ihre Übereinstimmung NICHT! Klingt vlt etwas esoterisch, aber wenn Du es mit Deinen zarten 25 schaffst, ein wenig von dieser Idee aufzunehmen, ist sie ein kraftvolles Instrument. 2. Du bist horny, Du begehrst sie. Denke weniger mit Deinem Herzen und mehr mit Deinem Schwanz. Betrachte sie in erster Linie als sexuelles Wesen. Erlebe ihre Schönheit, spüre ihre Anziehung und begehre sie instinktiv. Wenn Du an sie denkst, solltest Du eine Latte kriegen. Du solltest Dich aber nicht sorgen und mit Sentimentalität belasten. 3. Du fickst auch andere Miezen! Solange sie Dich nicht ernsthaft darum bittet, Deinen Schwanz nur noch zu ihrem Vergnügen einzusetzen und nur ihre Muschi zu beglücken, weil sie so verliebt ist und sie sonst die Eifersucht und Verlustangst plagt, bleibst Du gefälligst im Spiel. Hab Optionen!! Vernasche mehrere Frauen. Das ist Dein Recht, das ist der Weg und in Deinem Fall ist das sogar unbedingt notwendig. Ein Drogen- oder Alkoholproblem könnte ebenfalls dabei helfen, die nötige Distanz und Unabhängigkeit zu ihr zu wahren. Ich empfehle aber Muschis. Die sind gesünder und günstiger. All diese Empfehlungen zusammen sind, wenn Du mich richtig verstehst, der beste und womöglich einzige Weg, in Deiner "HB8" die gewünschte Resonanz zu erwecken. Der Grund ,warum das so ist, ist ein sehr schöner: All diese Empfehlungen zusammen sind, wenn Du mich richtig verstehst, der beste und womöglich einzige Weg, in Dir selbst die gewünschte Resonanz zu wecken. Frauen belohnen "richtiges" Verhalten. Und richtig ist, was für Dich gut ist: Ein produktives, erfreuliches und befreiendes Bewusstsein zum Thema Frauen. Siehst Du, im Moment willst Du diese eine nur deshalb, weil Du keine Auswahl hast. Hättest Du Auswahl, wolltest Du sie womöglich gar nicht. Also, warum sollte es in ihrem Interesse sein, jemanden zu haben, der sie nur aus Mangel will. Sie will jemanden, der sie aus einer Position der Stärke, des Überflusses heraus will. Das einzige was bei Dir aktuell überfließt ist Unsicherheit. Natürlich musst Du jetzt nicht unbedingt lauter andere Miezen flachlegen. Stärke und Überfluss lassen sich auch anders produzieren. Fieldtested! Aber erfahrungsgemäß ist es schon viel wert ein gewisses Grundgeschick im Umgang mit Mädels draufzuhaben. Und das lernt sich am praktischsten mit einer gewissen Varianz. An Deiner Stelle würde ich versuchen, wenigstens zwei weitere Ladies zu akquirieren. Das lenkt Dich von der einen ab und Du machst weitere Erfahrungen. Fahr mal einen Gang runter und sieh zu, das Du es ihr einmal pro Woche besorgst. Dabei etwas weniger Boyfriendverhalten und keine Kneipentouren. Direkte Dates mit reichlich Sex. Deinen Teppich kannste erstmal alleine kaufen 😉 Bon chance Flgztr
    6 Punkte
  45. Aldous

    Ihre Eltern...

    An dem Abend, an dem meine Tochter das erste mal von einem Typen abgeholt werden wird, werde ich mich mit ihm an den Küchentisch setzen, ihm ein Bier hinstellen, und schweigend die Schrotflinte putzen, während er auf sie wartet.
    6 Punkte
  46. General Beta

    Lay Impossible oder keine Chance bei den Ladies?

    Hassen würde jetzt nicht passen, aber ich erspare mir im Sinne meiner friedfertigen Existenz hier ein adäquates Attribut für Leute, die vollkommen schamlos UMFRAGEN von FICKELPORTALEN, die in einem idiotensicheren TECHNIKMAGAZIN veröffentlicht werden, als argumentative Grundlage angeben. Und dann noch Leute beschimpfen, die diesen Quatsch nicht recherchieren. Entweder übersehe ich jetzt komplett die Ironie in dem Beitrag da, oder diese Tautologie (über Bande) erhebt sich zur "Perle des Jahres".
    6 Punkte
  47. Winter is coming

    Freundin von Freund

    Du bist der einzige, der alternativlos ist, wenn du drüber nachdenkst, die Perle eines Freundes wegzuflanken
    6 Punkte
  48. Sloio

    gute Nr. schlechte Nr.

    6 Punkte
  49. Riddik76

    Visitenkarten

    Geh mal raus und mach mal mehr als 10 Sets. Du bist voll im Hollywood-Fieber. Ich pendle selber täglich mit dem Zug und mit der Strassenbahn. Ein Frau, die in den Bahnhof hetzt, damit sie ihren Zug noch erwischt wird dich eher als Creep wahrnehmen, wenn du ihr einfach eine Visitenkarte in die Hand drückst oder ihr ein kurzes Gespräch aufzwingen willst. Nein, keine Vermutung, sondern Erfahrung. Mich würde mal interessieren was für Direct-Opener du bringst, sodass sich andere Menschen drumherum Fremdschämen. Ansonsten, wenn man in der S-Bahn sitzt, sich kurz mit nem Mädel unterhält und kurz bevor sie oder man selber aussteigt, macht man ne Ansage bzgl ihrer Nr und reagiert dann dementsprechend drauf: Mann: Du scheinst echt sympathisch zu sein. Lass uns mal Nummern tauschen und dann gehen wir kommende Woche zusammen was trinken. Wenn sie einem darauf nicht die Nr gibt oder rumdruckst, dann kannst ihr ja eine Visitenkarte von dir geben, a la "Ok, ich geb dir mal meine Karte. Schick mir einfach ne WhatsApp. Wünsch dir noch nen schönen Tag". Ich habe allerdings noch nie eine Frau wiedergesehen, die beim #Close rumgeeiert hat und meinte, dass sie mir ihre Nr nicht geben will, ich ihr aber stattdessen meine Nr geben soll.
    6 Punkte
  50. Frank11

    Sie ist in einer Beziehung will aber Schluss machen :/

    Du hast Dich instinktiv richtig verhalten. Über die ganze Zeit hinweg. Es war auch richtig, den Kontakt abzubrechen. Sie benutzt Dich nur, um ihr eigenes langweiliges Leben etwas aufzupäppeln. Von ihrem Partner wird sie sich niemals trennen. Dich belastet die Angelegenheit mittlerweile sehr. Warum ist das so? - Weil diese Frau Dich für ihre Zwecke mißbraucht! Das ist psychischer Mißbrauch. Also eine Form von Gewalt. Jeder, der PickUp einigermaßen verstanden hat, kennt auch die wichtigsten Grundregeln. Eine lautet: Sobald Gewalt ins Spiel kommt, zieht man sich zurück. Wenn Du diese Regel mißachtest, wirst Du mit dieser Frau noch richtig Ärger bekommen. Vollständiger Kontaktabbruch!
    5 Punkte