frank_hustle

Advanced Member
  • Gesamte Inhalte

    971
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1.545 Ausgezeichnet

3 Abonnenten

Über frank_hustle

  • Rang
    Ratgeber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  1. Im Endeffekt ist alles eine Mindset Sache. Du bist durch alte Konditionierungen zu den Verhaltensweisen gekommen, die du verinnerlicht hast (also du noch nichts selbst reflektieren konntest), die dich hemmen im Umgang mit anderen Menschen. "Mit Fremden spricht man nicht" "Ich lasse lieber anderen ihre Ruhe, die wollen bestimmt eh nicht mit mir sprechen" Da würde ich mal nach einer Ursache suchen, was dir so an Gedanken und Sätzen im Kopf sind und die dann zu hinterfragen. "Mit Fremden spricht man nicht" - Wieso? Es ist spannend und interessant neue Menschen kennenzulernen. "Ich lasse lieber anderen ihre Ruhe, die wollen bestimmt eh nicht mit mir sprechen" - Wieso? Ich kann über viele Themen sprechen und ein Gespräch mit mir kann den Tag von einer oder jemand anderen bereichern. Im Grunde genommen sind wir alle gesellschaftliche Menschen, die nur zuviel Angst haben auf andere zu zu gehen, also nehme ICH das jetzt in die Hand und werde aktiv. Wenn ICH nicht aktiv werde, werde ich nie mehr über andere Menschen erfahren und neue Erlebnisse haben. ------ Ich stelle das gerade auch bei älteren Menschen fest, wieviel Angst sie davor haben mal über ihren eigenen Schatten zu springen, das sind die einsamsten und unglücklichsten Menschen. Dabei was hat man zu verlieren? Nichts. Was hat man zu gewinnen? Immer die Möglichkeit neue Frauen ins Leben zu ziehen, neue Freunde, Bekanntschaften, Geschäftskontakte. Alles ist drin. Und wenn du abgewiesen wirst/ kein gespräch zustande kommt/ keine Zeit/ "Was quatscht du mich an?!" etc... Fuck it! Jeder hat mal einen schlechten Tag, das muss nichts direkt mit dir zu tun haben. Wenn du schaffst dich danach noch gut zu fühlen hast du schon viel gewonnen und genau das sind die Ziele des Bootcamps, da die Angst/Scham/Blockade zu lösen, alte Programmierungen zu hinterfragen und durch neue gewinnbringendere zu ersetzen.
  2. Da gibt es mehrere Szenarien. a) Mädels hängt sich an ihre männlichen Freunde ran um in den Club zu gehen um dann am Ende des Abends einen anderen Typen abzuschleppen. -> Nutzt die Wertsteigerung durch die männlichen Freunde, mit denen nie was laufen wird (Stichwort Orbit). b) Nutzt die Aufmerksamkeit von fremden Typen um auch ihren Wert zu pushen, geht aber 100% alleine nach Hause und wird jede Annährung direkt abblocken und schockiert darüber sein. c) steht insgeheim auf einen Typen in der Gruppe hofft, das er was macht, aber traut sich selbst nicht den ersten Schritt zu machen (( d) Ist ein sehr offener Mensch und liebt es zu tanzen ohne jeglichen Hintergedanken. )) Wie ich in der Situation reagiere? "Kommt drauf an." Auf jeden Fall bin ich nicht der Clown, der da im Orbiterkreis um sie rumsteht ohne was zu machen. Entweder komplett passiv wie ein Mönch, dann sehe ich das gar nicht mehr oder extrem aktiv, wie ein Löwe auf der Jagd, der nur ein Ziel vor Augen hat, die Beute zu erlegen. ------ Bei dem Aufmerksamkeit suchen gibt es auch die 2 Varianten wie ich reagiere: A) Kommt sie sehr offensiv auf mich zu dann teste ich an was geht und lass sie weiter qualifizieren. "Du fasst mich ganz gerne an?" Dann selbst Körperkontakt aufbauen, C&F, das übliche Feuerwerk, gepaart mit isolieren. B) In den meisten Fällen bin ich jedoch eher entspannt zurückgelehnt genieße die Show, das ist schon süß wenn sie sich so reinhängen um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Es ist immer ein Unterschied wie man Passiv ist in Situationen: Traut man sich nicht was zu machen und ist davon überrumpelt und verfällt in Schockstarre ODER denkt man sich "Jo, Mädel, mach noch ein bisschen weiter, das passiert mir ständig, wenn du später noch die Aftershow haben willst, dann schauen wir mal was geht, streng dich noch ein bisschen an bevor ich dich erlöse." ------ Oft ist es dann auch die Mischung. Erstmal bisschen Situation abchecken um dann Anzugreifen, wenn ICH dazu Lust habe. Ich gebe das Tempo vor und wie ich mit dem Verhalten umgehe. Der sabbernde Orbiter im Tanzkreis, der einmal betatscht wurde und danach ein Hochgefühl wie nach dem Champions League Sieg hat, der wird versagen. Kontrolle 100% abgegeben. Du musst reagieren entweder durch gezielte Passivität oder blitzschnelles aktives Handeln um ihr gar keine andere Wahl mehr zu lassen als mit dir, dem Sex-Ritter der Nacht, die beste Nacht ihres Lebens zu verbringen.
  3. Sehr gut! Noch ein kleiner Tipp, weil ich mich in letzter Zeit sehr viel mit Mindset, wie Gedanken die Realität erzeugen und alles was in diese Richtung geht beschäftigt habe. Bevor du ein Gespräch beginnst oder wenn du so durch die Stadt läufst stellst du dir schon im Kopf vor, dass dir die andere Person sympathisch ist. Das klingt erstmal banal. Wenn du das drin hast bist du viel weniger unsicher, du sprichst anders, deine Körperhaltung, Mimik ist anders und vor allem die Reaktionen sind viel positiver. Schüchternheit ist jetzt kein Problem von mir, ich habe es trotzdem mal getestet und war überrascht was da für Gespräche bei rumgekommen sind, als ob wir uns schon seit Monaten kennen würden. Dein Verstand sagt dir nicht mehr "Ich muss nur 2 Minuten aushalten". Er sagt dir "Egal wielange es dauert, ist doch gerade ein cooles Gespräch mit einer sympathischen Person zu der du direkt eine Verbindung hast." Ich habe das auch mal einer Freundin gesagt, die viel mit Service Kunden zu tun hat und die hat mir gesagt "Das war echt krass, vielleicht war es nur Zufall, aber so locker sind mir noch keine Kundentermine vorgekommen." Das nur zur Ergänzung, du machst das schon! Es beginnt alles mit der Überwindung, dem Prozess, Momentum aufzubauen und durch zu ziehen.
  4. Ich würde es auch mal auf die eher kühlere Art probieren. Die besten Reaktionen und das sich Mädels qualifizieren wollen kommen bei mir auch wenn ich fast keine Smileys benutze und recht rational nüchtern schreibe. Teste das mal aus für dich, dass du weniger der aufgedrehte euphorische Typ bist, der sie jetzt per Whatsapp ausfragen will. Wahrscheinlich liegt es jedoch wie unten geschrieben am zu wenig sexuellen Auftreten und klaren Ausdrücken was du willst. ---- Diese Sätze hier: Da bist du direkt im beste Freundinnen Modus drin, wenn du so zuckersüße Sachen schreibst. ;) Wenn du deinen Job beim Ansprechen gut gemacht hast brauchst du da gar nicht solche Dinger raushauen, das baut kein Vertrauen, Attraction oder sonstiges auf. Von dem was du so schreibst scheinst du der liebe nette Typ zu sein, bei dem die Mädels gar keine Hemmungen haben mal ein bisschen auf der Straße zu quatschen und sogar die Nummer rauszugeben, dann kommst du mit einem Date an und sie sind irritiert. Du kannst als lieber netter Typ halt fast nur einen guten Eindruck hinterlassen und genau das ist dein Problem. Du hast mehr davon wenn von 10 Mädels 8 richtig abweisend sind und 2 dafür umso mehr ON sind. Da fehlt die sexuelle Komponente, deine eigentliche Absicht, in deinem Game/Gespräch auf der Straße vermute ich. Du kannst auch ein Selbstbewusstes Auftreten haben, aber wenn da kein sexueller Vibe dabei ist, ist das belanglos. Hinterfrage dich mal selbst ob du so auftrittst wie du es wirklich willst oder ob du aus Angst davor in den Interview Modus verfällst, weil du dadurch in deiner Komfortzone bleibst. Die Sache die dir am meisten Angst macht ist genau das womit du die meisten Fortschritte machst. Damit hast du den größten Hebel, wenn du da mal genauer drauf achtest und auch mal übertreibst und kalibrieren lernst. Ich bin mir recht sicher, dass genau das das Problem ist, welches dann die Textgame Probleme nach sich zieht. Da gibt es dann auch nichtsmehr umzubiegen.
  5. Du kannst natürlich auch alles überspringen, sie am Samstag anrufen und sagen "Lass uns noch ne Kleinigkeit bei mir essen vorher, komm einfach um 18 Uhr vorbei." Wenn deine Attraction hoch genug ist stehst sie um 18 Uhr bei dir im Türrahmen und 18:03 liegt sie in deinem Bett. Wenn du das durchgezogen bekommst kannst du dir die Bar oder das Kino sparen. Die Bar Geschichte war eher gedacht, dass du da wirklich was ausmachst und dir keine Gedanken über einen Flake machst.
  6. Mach doch einfach was mit deinen Freunden für eine Bar aus, dann kannst du dir das ganze hin und her sparen und sie kann mitkommen. Sowas nimmt auch bisschen die angespannte Stimmung raus und überbrückt deine Unsicherheit was du jetzt genau tun sollst. Dann greifst du eben erst beim nächsten Mal richtig an und das nächste Treffen mit ihr und deinen Freunden in der Bar nutzt du dazu das sie merkt was für ein lockerer Typ du bist. Vielleicht geht auch an dem Abend direkt mehr, das ergibt sich dann. Die aktuelle Ausgangslage sieht eben derzeit eher so aus, dass du den Moment der Führung verpasst hast und sie das jetzt auch nicht übernehmen will. Also übernehme sie jetzt und nimm sie zu einem lockeren Bar-Abend und danach Disco mit, alles andere ergibt sich je nachdem wie der Vibe ist.
  7. Online Gaming 101
    21739954_1205320786278318_30786650606131

    1. El Guapo

      El Guapo

      Well played, good sir.

    2. Neice

      Neice

      Und wahrscheinlich fährt er mit der Antwort nicht mal so schlecht. 

       

  8. Noch ein Wochenend Tipp für alle mit Liebeskummer oder Ex-Komplex:
    21199455_1584701808248887_24473198772812

    1. Sefmastabater

      Sefmastabater

      Hab vorgestern meine zwei Baustellenschilder geputzt haha

    2. bämsen
    3. Fochtel

      Fochtel

      hahahahaha reality !

       

  9. Ja, also wenn einer wirklich ernst ankommt in dem Fall Bernd, dann sollte man das auf jeden Fall ernst nehmen. Alles mit Späßen wegwischen ist auch der falsche Weg. Nur jetzt in dem Fall wäre das z.B. an mir wie an einer Mauer abgeprallt mit den Mails. Wenn einer zu mir ankommt "Ey, was ist denn in letzter Zeit los? DU verhältst dich manchmal so und so." Dann nehme ich das 100% ernst und mache da nicht den pubertierenden Clown. Ich will mich ja selbst besser kennenlernen und das geht am besten, wenn auch mal eine ehrliche Meinung gesagt wird auf Augenhöhe. Das kommt bei mir auch mal vor und dafür bin ich dankbar. Jedoch niemals vorwurfsvoll eher machen sie sich Sorgen um mich, wenn ich mal zu sehr Gas gebe in einem Bereich. Ich sehe das wie gesagt eher die Sache mit Majestätsbeleidigung. Du warst sonst immer so leicht kleinzuhalten und jetzt plötzlich nicht mehr. Da muss nur bei ihm noch ein kleiner Streit mit der Freundin kommen oder sonstwas und dann verhält er sich so respektlos und kindisch dir gegenüber. Du machst schon dein Ding, wenn er was will soll er sich nach dir richten bis da wieder sowas wie ein Gleichgewicht herrscht und er sich auf Augenhöhe mit dir sieht. Ist das selbe wie bei Mädels, wenn die malwieder bisschen durchdrehen zwischendrin, entspannt zurücklehnen ist da oft das beste und einfachste.
  10. Sehr gut, dann ziehe das konsequent durch. Entwickel dich selbst weiter, finde immer mehr deine eigenen Bedürfnisse heraus und lebe das Leben nach deinen Vorstellungen. Entweder ihr findet wieder einen Draht zueinander oder eben nicht. So ist das Leben. Meine Grenze ist da sehr hoch. So lebt es sich eindeutig entspannter. Erst nachdem ich das verstanden habe erkenne ich diese ganzen kleinen Manipulationen des Alltags. Ganz vorne Schamgefühl ausnutzen "Du wolltest mir das doch schicken" "Warum hast du dich die letzte Zeit garnicht mehr gemeldet?" Und unzählige weitere Beispiele. Das funktioniert nur, wenn man innerlich flattert bei manchen Szenarien. "Der BESTE BESTE BESTE Freund könnte plötzlich den Urlaub absagen" Wenn einer bei mir so eine Show abzielt und 100% auf seinen Vorteil aus ist, mich blöd anmacht etc. dann ist das nicht mein bester Freund. Wenn da Angst da ist den BESTE BESTEN BESTEN Freund zu verlieren, dann wird genau da eingeknickt und es kommt zu der gegebenen Situation. Genau das wird dann zur Routine und dann sind die Fronten geklärt. Jetzt rüttelt der Bernd da dran und plötzlich wackelt das ganze Freundschaftsgebilde. Wenn die Leute nicht soviel Angst vor dem Alleinsein hätten würden solche Freundschaften niemals zustande kommen. Man sollte sich da auf Augenhöhe begegnen, anders kann für mich eh keine wahre Freundschaft entstehen. Respekt und Loyalität sind für mich die Kernpunkte, alles andere ist egal. Und Späße werden eh gegenseitig gemacht, wenn ich da keinen Sparringspartner habe, der mal bisschen was aushalten kann wird da auch ne Freundschaft auf Dauer sehr schwer. Wenn jemand versucht seine schlechte Laune an mir auszulassen auch nicht.
  11. Du hast dich selbst noch nicht gefunden. Gehört alles mal dazu und man hat mal einen schlechten Tag/schlechte Woche. Mir gegenüber würde auch keiner so blöd ankommen, weil ich da nur lachen würde mit "Frauen und Technik... ;)" oder sonst einen dummen Spruch. Da musste dich mal behaupten und bei dem Frame-Test rasselst du komplett durch. Ist halt nicht alles hier mit PU, paar Sprüchchen getan. Das ist das reale Leben, indem es mal zu Konflikten kommt, du dir Respekt verdienen musst, mal zeigen musst, dass du nicht der Typ bist, der auf dem Pausenhof in die Mülltonne gesteckt wird oder mit dem Kopf ins Klo getunkt wirst. Du warst halt solange in der unterwürfigen Rolle, dass da jedes kleine Aufbäumen von dir als Majestätsbeleidigung angesehen wird. Wenn du damit noch nicht klar kommst fahr den Kontakt zurück und trainiere und wachse in der Zeit, aber leg das Harmoniebedürfnis ab. Du bist du und hast deine eigenen Grenzen und machst da nicht den Hampelmann für andere. Wenn du ihm vor seiner Freundin einen dummen Spruch drücken willst, dann machst du das gefälligst. Das Problem ist nicht er, das Problem ist, dass du Angst hast anzuecken. Du rechtfertigst dich, gibst nach. JETZT kannst du das lernen. Aber lerne erst und dann entscheide ob du so einen Kontakt weiter haben willst oder nicht. Sonst wird dir das immer wieder passieren.
  12. Cameron Rorrison, meine Entdeckung des Tages.