Battle94

User
  • Gesamte Inhalte

    54
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

8 Neutral

Über Battle94

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

574 Profilansichten
  1. Hey, ich bin 22 Jahre jung, und habe seit einigen Wochen Probleme mit meiner Erektion. Es fing damit an, dass ich plötzlich schlaff wurde nachdem ich das Kondom rüber gezogen habe. Ds passierte dann immer wieder, ich dachte es wären Kopfprobleme aber ich konnte mit der Frau immer gut darüber reden und sie sagte auch ich soll mir keinen Stress machen. Aber auch bei einem anderen ONS ging es nicht mehr sobald das Kondom da war. Blowjobs/Handjobs sind noch drin, allerdings werde ich da trotzdem nicht so hart wie für 2 monaten noch. MIttlerweile ist es auch so, wenn ich mich selbst befriedige. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, kann doch nicht sein dass ich mit 22 schon Probleme damit habe. Und das setzt mich automatisch unter Druck, weil die besagte Frau sich den Sex jetzt bei einem anderen holt. Gibt es etwas was ich machen kann? oder sollte ich zum Urulogen gehen?
  2. ich find den typen sowas von unsympatisch und aufgesetzt, das kann nur gestellt sein :D
  3. Hier mal eine Antwort eines Studenten der ab und zu mal konsumiert: Ich kenne viele Leute an meiner Uni die dies tun, aber (bis jetzt) keinen der ein Drogenproblem hat. Ich habe ein glückliches Leben, bin erfolgreich an der Uni, haben einen guten Job und viele Freunde und Frauen. Die meisten Studenten sind schlau genug sich mit dem Thema Drogen auseinander zu setzen. wenn ich mir jetzt alle 4-8 Wochen mal etwas einschmeiße, würdest du dann auf mich zu kommen und geld verlangen um da raus zu kommen? Anstatt dies zu tun fände ich Aufklärungsporgramme deutlich sinnvoller.
  4. ist Kraft=Muskelmasse immer wahr? War letztens mit einem Studienkollegen trainieren, der 3x5x70kilo bankdrücken macht und eine deutlich bessere brust/bizeps hat als ich mit 85kilo. er drückt die 70Kilo aber schon seit monaten regelmäßig, während ich im September noch bei 65Kilo war...
  5. habe halt sorgen, dass ich in 3 Monaten nicht genug Fett abnehme wenn ich erst im März anfange abzunehmen. immerhin Muss viel runter, würde sagen um die 15-20kilo :/
  6. Kurz zu meinen Kraftwerten: Kreuzheben 120kg Kniebeuge 90kg (mach ich noch nicht soo lange) Bankdrücken 80kg jeweils 3x5 wiederholungen. Mein Ziel ist für den Sommer das erste mal im Leben einen guten Körper zu haben. Im Moment wiege ich allerdings noch 95Kilo auf 186cm. Das heißt ich müsste noch ziemlich viel abnehmen, will aber noch ein bischen Muskeln aufbauen. Weiß aber nicht wie ich mein Ziel am besten erreichen kann. weiter auf Masse trainieren und ab März eine Diät starten? oder lieber jetzt moderat ernähren und vlt schon jetzt etwas fett abzubauen? oder doch jetzt scon das Diäten anfangen? und wenn ich so weit bin und genug abgenommen habe wieder Muskeln aufbauen? Kurz: Wie würdet ihr an meiner stelle vorgehen? Trainiere im Moment noch nach Starting strength und steigere auch relativ progressiv.
  7. ich bin auch gerade dabei meine Ausbildung zum Bankkaufmann zu machen, allerdings durfte ich diese in nur 2 Jahren beenden und werde diesen Mai schon fertig sein. Auch ich habe die Ausbildung angefangen weil ich nicht wusste was ich studieren soll, jetzt stehe ich kurz vor dem Ende und weiß es um ehrlich zu sein noch nicht wirklich besser. Was ich aber weiß ist, dass die Ausbildung mir viel gebracht hat. Alleine schon durch die Praxiserfahrung und dass man weiß wie man sich vor Kunden und Führungskräften präsentieren muss. Man wird einfach irgendwie "erwachsener" und vernünftiger. Ich bereue die Ausbildung also insgesamt nicht, zieh sie also durch ! :)
  8. Hallo zusammen, erstmal kurz was zu meiner Person: ich bin 21 jahre alt, habe mein Abitur mit schnitt von 2,6 gemacht und werde diesen Mai meine Ausbildung zum Bankkaufmann bei einer der größten deutschen Banken abschließen. Die Ausbildung habe ich damals angefangen weil mein Schnitt „zu schlecht“ war um etwas vernünftiges zu studieren bzw. war ich damals einfach zu faul und habe das erst beste gemacht was ich bekommen habe. Aus heutiger Sicht nicht das richtige, hätte meinen faulen Arsch bewegen sollen, ein besseres abi machen und sofort studieren können. Aber naja, durch die Ausbildung habe ich zum einen Praxiserfahrung und zum anderen hat mich das persönlich weiter gebracht. 2 jahre also doch nicht komplett vergeudet. jetzt stehe ich allerdings vor der Wahl was ich nach der Ausbildung mache, in der Bank möchte ich nicht bleiben. Aus dem einfachen Grund, dass mit das Einkommen hier zu niedrig ist. Also muss ein Studium her. Jetzt stehe ich vor folgenden Möglichkeiten. Bei unserer Bank gibt es einen so genannten „Studienkreis“, hier würde ich 2 tage in der Bank arbeiten und könnte 3 Tage die Woche meinen Bachelor in einem beliebigen wirtschaftlichen Studienfach an einer Privaten Hochschule (FOM) machen. Vorteil: - festes Gehalt von 800€ mtl.. Ich müsste nicht neben meinem Studium jobben und hätte so eine finanzielle Entlastung - Praxis. Ich weiß dass ich der heutigen Zeit ein guter Studienabschluss nicht reicht. Praxiserfahrung ist sehr gefragt und damit könnte ich dann später vorteile haben Nachteil: - Die Übernahmechancen in diesen Studienkreis sind sehr gering. Von 80 Azubis sollen wohl nur 3-5 Stück da rein kommen. Ein Chance habe ich allerdings, da ich auf jeden fall zu den besten Azubis gehöre - Praxiserfahrung wäre nur in einer Bank, und da möchte ich in Zukunft ja eigentlich nicht bleiben. Persönlich denke ich, dass ein Studium mit Praktika in unterschiedlichen Unternehmen und Bereichen einen deutlichen Mehrwert bietet. Ausbildung normal beenden und ab Oktober ein Vollzeitstudium beginnen. leider fällt mir die Studienwahl sehr schwer, vor der Ausbildung hatte ich im Sinn Wirtschaftsingenierwesen zu studieren. Das finde ich weiterhin Interessant weil sowohl betriebswirtschaftliche Themen als auch ein maschinenbaustudium miteinander vereint werden. Ich hab aber das Gefühl, dass mir die Ausbildung im Lebenslauf nicht viel bringen wird, und irgendwie find ich das nicht optimal… Außerdem würde ich das in Aachen studieren, hat zwar eine Top Uni aber die Stadt ist mir persönlich aber relativ klein und der Frauenanteil ist bekanntlich auch sehr gering. Andererseit würde ich ein BWL Studium oder einen ähnlichen Studiengang in Betracht ziehen. Neben dem Vollzeitstudium müsste ich dann noch einen Nebenjob haben um über die Runde zu kommen, weil ich endlich ausziehen will. Das würde mich privat insgesamt aber sehr einschränken. Letzte Option die ich noch sehe ist, dass ich ein Teilzeitstudium beginne (3 mal Wöchentlich ab 18Uhr an der FOM) und Tagsüber 20std. wöchentlich als Vertriebler in einem anderen Unternehmen arbeiten würde. Oft reicht da schon eine kaufmännische Ausbildung. Da reizt mich dass ich auch in andere Unternehmen blicken und Erfahrung sammeln kann. Das sind die 3 Optionen die ich für mich in Betracht ziehe. Wobei die schwierigste Frage auch noch ist wo ich beruflich hin will. Ich weiß nicht ob ich lieber Projektleiter, Ingenieur, Personalmanager, Wirtschaftsprüfer oder Manager sein möchte. Alles kommt für mich in Frage. Naja, ohne jetzt unbedingt auf das Studienfach zu achten, welche dieser Möglichkeiten zu studieren würdet ihr favorisieren ? und warum? Ich danke euch :)
  9. ich hab drüber nachgedacht und weiß es wirklich nicht, hätte zwar wirklich richtig bock ein Jahr eine Weltreise zu machen. Ich glaube einfach da kann man Erfahrungen machen die man sein leben lang nicht vergessen wird. hab halt nur das "Problem" mit meinem Lebenslauf und meiner beruflichen Karriere :/ ich bin 20 Jahre alt und werde bald meine Ausbildung zum Bankkaufmann abschließen. Danach hätte ich noch genau ein Jahr zeit um zu arbeiten und für die Weltreise zu sparen. hab so nachgerechnet und könnte denke ich mal 10-15 tausend euro auftreiben in dem Jahr wenn ich zu hause wohnen bleibe. Wenn ich zurück wäre, bin ich allerdings 23jahre was ich schon relativ alt finde um mit einem neuen Studium anzufangen. was sagt ihr?
  10. Hey, ich bin mit meiner Freundin jetzt seit etwa 8Monaten zusammen und alles läuft sehr gut. Es ist eine Fernbeziehung (300km) aber wir sehen uns eigentlich 3-4Tage die Woche. Jetzt im Sommer haben wir auch 2Wochen durchgehend und ohne Zoff miteinander verbracht. Klar gibts hier und da mal Unstimmigkeiten aber die sind ja normal, und werden schnell geklärt. Jetzt das Problem. Sie wird in einem Jahr eine Weltreise machen. Das war schon immer ihr Traum und sie erzählte mir davon schon als wir uns kennen lernten. Sie sagt im Moment, dass sie sich nichts mehr wünscht als dass ich mitkomme. Weil wir wissen beide, dass wir die Beziehung beenden müssen wenn sie auf reise geht. Von meiner Seite aus, weil ich nicht damit klar kommen würde ein Jahr hier in deutschland zu warten und die finanziellen mittel nicht wirklich vorhanden sind. Von ihrer Seite aus, weil sie sagt sie könne da nicht unbedingt Rücksicht auf mich nehmen und sich zB immer bei mir melden. jetzt Zweifel ich dadran ob es sinn macht die Beziehung weiter zu führen wenn beide im Hinterkopf haben dass es nächstes Jahr vorbei ist? Kann man damit so glücklich sein wie als "normales" Paar? Ich liebe sie aber zu sehr um das jetzt zu beenden, aber weiß auch dass es noch viel schwieriger wird sie nächstes Jahr gehen zu lassen. Was sagt ihr dazu?
  11. Wenn es darum geht dein Geld nur zu lagern ohne hohe Rendite zu erzielen kannst du ruhig dein Geld auf ein Sparkonto legen. Auch wenn deine Bank pleite gehen sollte (was wirklich sehr unwahrscheinlich ist), ist dein Guthaben durch den Europäischen Sicherungsfond von bis zu 100.000€ pro Person pro Bank gesichert. Da die Zinsen heutzutage weit unter der Inflationsrate liegen würde ich trotzdem empfehlen das Geld in irgendeiner Form anzulegen um wenigstens die Kaufkraft zu sichern. Es müssen nicht sofort Aktien sein, es gibt genügend Anlagemöglichkeiten die weiterhin konservativ und sicher sind.
  12. Hey, Seit einiger Zeit geht mir die Frage durch den Kopf was ich in meinem Leben erreichen möchte. Dabei hab ich mich mit mir und meiner Vergangenheit beschäftigt und hab das Gefühl ich habe mich selbst noch nicht "gefunden". Mal etwas zu mir: Schon seit ich klein bin habe ich keine Interessen oder Hobbys. Damals haben meine Eltern alles mit mir ausprobiert, von Fußball bis schwimmen, von Tischtennis zum skaten oder tanzen. Mir ist aufgefallen ich habe nie in meinem Leben etwas gehabt was ich wirklich lange durchgezogen und geliebt habe, schon nach einiger Zeit verging mir der spaß an allem. Auch als ich älter wurde habe ich nichts gefunden was mich dauerhaft zufrieden gemacht hat. Weder Filme gucken, noch lesen, noch zocken oder ein Sport. Im alter von 12 bis etwa 15 war ich ein Außenseiter denke ich, hatte nicht viele Freunde. Und die die ich hatte waren (und sind immer noch) diese typischen Außenseiter. Zum Glück habe ich da raus gefunden und mich etwas sozialisiert, nur mit den Mädels hat es noch nicht geklappt. Einfach weil ich so ein uninteressanter Kerl bin bzw war. Ich hatte immer diese "Ist mir egal was wir machen" Einstellung. Durch Pickup habe ich dann damit aber auch die Kurve gekriegt und konnte meine uninteressante Person hinter vielen standarts aus dem Forum verstecken und einen großen social Circle aufbauen. Habe ziemlich viele Mädels gehabt, was mich anscheinend zuerst befriedigt hat, so im Nachhinein weiß ich aber auch nicht wirklich ob ich damit wirklich glücklich war. Meine freie Zeit besteht seit vielen Jahren aber eigentlich nur aus Chillen mit freunden, und am Wochenende feiern und trinken. Heute bin ich fast 21, bin seit einem Monat in einer Beziehung und bewundere meine Freundin irgendwie. Sie weiß genau was sie von ihrem Leben möchte, und ich weiß es einfach nicht. Sowohl beruflich als auch privat. Ich bin mitten in einer Bankausbildung, wusste aber bis einen tag vorher noch nicht ob ich sie machen soll. Habe mich dann doch dafür entschieden weil sie nur 2 Jahre dauert und ich mir erhofft habe in den 2 Jahren rauszufinden was mich wirklich interessiert und was ich studieren kann. Der Job an sich ist sogar voll okay, ich würde aber nicht sagen, dass es mir so viel spaß macht, dass ich das mein Leben lang machen möchte. Glaube aber auch dass das einzige was mich daran glücklich macht ist, dass ich Lob von jeder Seite bekomme weil ich das wohl ganz gut mache. Das ist auch eine der wenigen Sachen die mich motiviert weiter zu machen. Auch privat weiß ich nicht wie meine Zukunft aussehen soll. Familie und Kinder? Oder Karriere und wildes Leben.... ich weiß es nicht und würde mich spontan für das einfachere entscheiden. Das bringt mich sofort zum nächsten Punkt: Ich bin faul! Nicht so ein bisschen faul, sondern so richtig. Egal ob in der Schule wo ich wirklich nichts mache oder im Haushalt. Pflichten gehe ich irgendwie nur sehr ungern und in der letzten Sekunde nach. Es gibt einfach nichts in meinem Leben was mich begeistert, glücklich macht oder auch traurig macht. ich habe fast das Gefühl ich bin Emotions oder Gefühlsgestört. Ich weiß nicht wie ich das ändern kann um mich für etwas zu interessieren, ich probier immer neue Sachen aber entwickel nie eine Leidenschaft für etwas. Wenn ihr andere Leute in meinem Umfeld fragen würdet wie ich bin dann würde kommen "ein gut gelaunter verrückter Kerl mit dem man spaß haben kann". Stimmt, aber ich möchte auch mal tiefsinnigere Gespräche mit anderen Menschen führen und über etwas dirkutieren was mich überzeugt, diese Seite kenne ich in mir aber gar nicht. Was vielleicht noch zu erwähnen ist, ist dass ich noch zu hause wohne. Ich würde gerade echt gerne ausziehen einfach um mal meine eigene Bude zu haben. Aber es lohnt sich nicht da meine Ausbildung sofort in der Nähe meine aktuellen Wohnorts ist und ich das geld doch lieber für das Studium nächstes Jahr an die Seite lege. Ich glaube einfach dass man ohne Ziele im Leben auch nichts erreicht weil man nicht motiviert ist etwas durchzuziehen. Deswegen möchte ich diese neutrale und langweile person in mir nicht mehr. Soviel zu meiner Story. Um ehrlich zu sein weiß ich auch jetzt nicht was ich von euch wissen will oder wie ihr mir weiter helfen könnt. Deswegen auch keine konkrete Frage jetzt, aber vielleicht gibts ja etwas dass ihr mir sagen könnt.
  13. okay, stimmt schon dass ich hätte aktiver sein müssen. Jedenfalls bei Ihren Leuten, bei den anderen mit denen meine LTR nichts zu tun hat bin ich auch als lockerer und cooler typ angekommen denk ich. Hätte ich besser lösen können, aber ändern kann man es nicht mehr. Ich glaube wenn ich das nächste mal da bin werde ich so tun also nichts gewesen wär und alles cool ist, obwohl ich halt weiß was die da so über mich erzählt haben. Vielleicht etwas aktiver das Gespräch mit denen suchen und zeigen dass ich meiner LTR gut tue :D Das Problem ist halt wirklich, dass die hälfte der Jungs sie vögeln will. Sie weiß das auch, und dann kommt so einer aus der Kleinstadt nach Hamburg und schafft das was die anderen seit Monaten versuchen.
  14. Hey Kurz zur Ausgangssituation: Habe meine aktuelle LTR bei mir in Düsseldorf beim feiern kennen gelernt, sie kam allerdings aus Hamburg. Der ONS war uns aber nicht genug, wir haben uns gut verstanden und sie kam regelmäßig über das Wochenende zu mir. Nach einiger Zeit haben wir uns für eine Fernbeziehung entschieden, kam mir eigentlich ganz gut entgegen. Auf eine 24/7 Beziehung hab ich eh nie Lust gehabt und im Monat 2-3Wochenenden miteinander verbringen reicht mir aus, vor allem weil ich unter der Woche eh kaum Zeit habe. Bis dahin war Sie allerdings nur bei mir. Letztes Wochenende war ich dann in Hamburg und sollte da Ihre Freunde kennenlernen. Am ersten Abend waren wir unter anderem mit Ihrem besten Freund feiern, dem es sowieso nicht passte dass sie jetzt eine Beziehung hat. Dieser Freund hat durchgehend versucht mich eifersüchtig zu machen, während ich davon unbeeindruckt blieb. Ich hab einfach gemerkt dass das nur gespielt war, bis meine LTR dann auch mitbekommen hat was los war und erstmal sauer auf Ihren besten Freund war, aber auch ein bisschen auf mich weil ich sie da "nicht raus geholt habe" usw. Bischen Drama ihrerseits, dass ich halt nicht eifersüchtig wurde. Aber alles schnell wieder vergessen. Am zweiten Abend waren wir dann deutlich mehr Leute, ihr besagter bester Freund war aber auch wieder dabei. Sie hat ihm nochmal kurz eine Ansage gemacht aber dann war wieder alles gut bei denen, ich hatte trotzdem kein Bock auf den und hab mich bisschen an andere Leute gehalten. Sie hat das gemerkt, ist aber trotzdem bei Ihren besten Freunden geblieben, also schon der selbe Club und alles aber halt meistens andere Bar oder andere Tanzfläche. Zuerst wars kein Problem für mich, nach einiger Zeit fand ich aber irgendwie schon schade dass ich nach Hamburg komme und sie mir ihre besten Leute nicht vorstellt. Hab ich ihr dann auch gesagt, und irgendwie hatten die Freunde schon ab dem ersten Abend was gegen mich. Dazu hat meine LTR dann im Club angefangen zu weinen, weil sie sich das alles halt anders vorgestellt hat. Am darauf folgenden tag haben alle versucht meiner LTR die Beziehung mit mir rauszureden, sagten ich passe nicht zu Ihr usw. fand ich schade, vor allem weil ich die Leute ganz korrekt fand. Jetzt zur eigentlichen Frage: Wie soll ich mich in Zukunft verhalten? Ich werde wahrscheinlich nicht das letzte mal bei ihr gewesen sein, und nicht das letzte mal ihr leute gesehen haben. und wenn ich schon daran denke dass ich die das nächste mal sehe und weiß dass die freunde kein bock auf mich haben bekomm ich das kotzen :D Ich werde mich auch weiterhin nicht durch irgendwelche Eifersuchtsszenen betaisieren lassen oder jetzt klein bei geben damit diese Leute mich mögen. Aber dauerhaft stress mit den Freunden der LTR ist ja auch kein Zustand.
  15. Kniebeugen an der Smithmachine/Multipresse oder Ersatz suchen? Wir haben im Studio kein Rack oder ähnliches was mir ermöglicht eine LH abzulegen, nur eine Multipresse. Allerdings wird oft gesagt dass Kniebeugen an der Multipresse zu Fehlhaltung etc. führen. Stattdessen zB an die Beinpresse oder trotzdem an der Multipresse? Wenn ja, wie soll ich sie dann ausführen? Füße unter der Stange oder weiter vorne ? Trainingsplan ist SS, Schulterpresse muss ich leider auch im Sitzen an der Multipresse durchführen. PS: Studiowechsel ist leider nicht drin. 1. kein anderes in der Nähe vorhanden 2 Vertrag läuft noch 1 Jahr.