Bakkan

Member
  • Gesamte Inhalte

    331
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

147 Gut

Über Bakkan

  • Rang
    Routiniert
  • Geburtstag

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

1.796 Profilaufrufe
  1. Danke, ich konnte grad echt gut lachen und dafür, Dafür ? hast du es wohl machen müssen... shit ich muss schon wieder.. ?
  2. "Hey, sorry, das wird nichts mit uns, Du bist mir einfach zu alt."
  3. liest sich gut die Entwicklung.. einzig habe ich beim lesen mehrmals den Eindruck, diese Mädels die du als deine Freundinnen bezeichnest cockblocken dich mehr als dir lieb ist. ^Sei keine Emanze, aber emanzi-Bier dich von denen ein wenig. (ohne sie zu verlieren) aber sie sollten dir beim HB kennenlernen nicht aktiv oder passiv im Wege stehen.
  4. Da hat einer alles richtig gemacht. War aber auch nicht schwer mit den 2 vors Fitnesscenter bestellten Escort-Damen...
  5. Man merkt irgendwie dass diese Person ein Krieger-typ ist in Verhalten und Sprache und die Minus-Untermenschen wohl am liebsten abknallen würde. (zumindest kommt solche Atmosphäre rüber) Das bemerkt auch die (evtl. ängstliche) HB und weil sie sich nicht taff wehrt, heisst dass nicht dass sie das Gespräch toll fand und es unbedingt weiterführen wollte. (Argumentation erinnert an Rapist-Mindset: Sie hätte sich ja wehren und nein sagen können.) Wenn das gesamte Umfeld, das HB beschützen will, dann kann man davon ausgehen, dass "Pua" auf eine unangenehme Art auftritt. Man könnte dieses Feedback nun nutzen und sich fragen, wie man es sozial-akzeptierter Auftreten könnte, anstatt diese Leute respektlos und schon fast kriminell als Untermenschen zu bezeichnen. Kurz: Arroganter Forscher Auftritt (subtile Gewaltbereitschaft ausstrahlend) schnell Aggro-Reagieren und dann noch den anderen die Schuld geben, und von "bin von fremden zerstört worden" wenn dann höchstens ZURECHT gestört. Dies ist eher ein Beispiel wie man es NICHT machen sollte in öffentlichen Räumen. Das ist nicht soo leicht und nur aggressions-basierter Mut reicht alleine nicht, bzw ist sogar ein Schuss ins eigene Bein, (um bei dieser martialischen language zu bleiben) Fazit: Der TE wurde nicht zerstört sondern hat sich weitgehenst selber "zerstört".
  6. Vielleicht trinkst du vorher einige Biere und fällst dann endllich mal wie ein Mann über sie her, bzw. neben sie und schläfst ein, tief und fest.
  7. Du beschreibst doch nur genau 1:1 das Wesen (und die Schattenseite) einer FB-Beziehung. Wenn man das dann nicht handeln kann, zb. dass da auch immer mal andere AMOGS im Spiel sind, dann entweder ehrlicher werden und diese Beziehung auf LTR-Ebene transfer-ieren oder sofort weggehen, die Situation freezen, woanders feiern gehen, oder die FB flirten lassen und warten bis man "selber wieder mal an der Reihe ist" oder das ganze beenden und evtl. sich auf die Suche nach der Einen (die noch hat Keinen) machen...
  8. Cleverbot auf cleverbot.com schreibt immer zurück. Meistens schon nach wenigen Sekunden. trotzdem kam es noch nie zum FC. mach ich was falsch?
  9. Ich würde das Thema Küssen positiv re-framen bzw. positiv aufladen. du hast doch "so ne art ein Küss-Trauma oder eine Kuss-Phobie" evtl. kann dir ein Hypno-NLP-Coach helfen, bzw. das EFT klopfen um das Küssen und die dazugehörenden Situationen vom alten negativen Emotionen Versagensängsten, neg.Beliefs ("ich bin ein schlechter Küsser" " ich kann nicht gut küssen" "Sie wird es merken und mich dann wieder wie HB vor Jahren arrogant verurteilen, verspotten, blamieren und stehen lassen" "Ich werde mich total blamieren, wenn ich küsse" "Küssen ist schlecht oder stressig" "Ich hab Angst vor dem Küssen und den Folgen" "Bevor ich mich als schlechten Küsser von dieser Frau outen muss, haue ich lieber ab" "Lieber Situation abbrechen und keine Kusserfahrungen machen, als sich hier evtl. noch doof blamieren, wie damals.." damit kannst du solange arbeiten, bis das weg ist bzw. zu einem positiven Mindset geworden ist. zb. Denk an Erfolge, gute Momente, positive Emotionen, Freude usw.. ankere diese (mit Lieblings musik im Hintergrund) indem du zb. Kusslippen machst und deine Hand küsst oder deine Lippen berührst. wiederhole dies solange, bis das Thema küssen positv assoziert ist usw.. falls das nicht reicht, dann geh wirklich zu einem Hypno-NLP Coach. oder üb mit ner Pro. das ist gar nicht so doof. EFT-Phrasals: "Obwohl ich Angs vor dem Küssen habe, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin." "Obwohl ich es nicht verdient habe, eine Frau zu küssen, liebe ich mich so wie ich bin." "Auch wenn ich früher schlecht geküsst habe, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin, und ich weiss, dass ich durch Übung, mich zu einem guten Küsser entwickeln kann."
  10. Ich versteh nicht ganz, warum du diese Frage stellst? sagen wir mal, du kennst beide Situationen, von früher oder bisher eher der AFC, der langsam ängstlich hoffend von hinten sich ran-tanzt und dann einen Korb kriegte bzw, gar nichts ausser freeze und ignorance... und der neu gewonnen Skillz des "PUA" der dann cool selbstbewusst von vorne kommt mit dem mindset "I dont care" und am Körbe sammeln ist, bzw. einfach bewusst an seinem Clubgame arbeitet und weiss, dass er eh noch 1000x fehler machen wird, aber das "sportlich" nimmt, wie beim Autofahren lernen oder beim Karate-training. klar, dass die AFC Denke (wahrscheinlich maximal 2 versuche pro Clubnight) frustrierender ist und sich schlechter anfühlt, als der (g)Pua-Approach bzw. dessen Mindset, das ganze spiel lockerer zu nehmen, eben als Game und nicht wie der AFC als Welt-untergangs-Szenario. Klar, ist der AFC nicht sofort weg und evtl. hat man sich tatsächlich nur die angelesene "Pua-Cool"-Maske aufgesetzt. Aber es scheint ja zu funktionieren. Auf die Frage der Nachvollziehung oder Kennung dieser 2 Versionen dem Leben oder den Frauen entgegenzutreten sprech ich mal für die gesamte weltweite Community und sage: JA, das kennt jeder und kann jeder nachvollziehen, der als normaler AFC irgendwann zur Sichtweise der PUA-Wissenschaften gekmmen ist und dann eben andere Vorgehensweisen gemaäss PUA-Lehren ausprobiert hat. Von daher willkommen im Club?
  11. Ich hab den durchaus interessanten Text nur überflogen, aber ein Gedanke ist mir nun geblieben: Es ist nicht einfach "es mit Kindern" draufzuhaben, also den sozialen umgang mit Kindern so zu gestalten, dass diese einen achten und bewundern und gerne mit einem spielen, aber auch folgen und den nötigen Respekt haben. ("dealing with children") (zwischen dem lustigen Papa-Clown, den aber kein Kind mehr ernst nimmt und dem strengen rigiden Schlägervater, vor dem Kindern ihre ganze Kindheit lange nur Angst haben, ihm zwar folgen (müssen) ihn aber zutiefst hassen) Wenn man es also mit Kindern gut kann, dann könne man es auch gut mit "Girls" den das Grund-Game sei ähnlich. Ich hab von Ross Jeffries schon mal ne ähnliche Analogie Frau und Hunde gelesen. Fazit: Kannst du es real good mit Hunden, dann kannst dus auch gut mit Kindern, und mit Frauen. (ups Pferde hab ich vergessen, aka der Pferdeflüsterer...)
  12. Ein zentraler blockierender Gedanke bei A. Hipster ist: Ich bin doch ganz ok, geh raus, probier was etc.. doch trotzdem: die letzten 3 Jahre hab ich kein Sex gehabt!!! Nun Urteilt Adolf über Hipster: "Der hat mehr als 3 Jahre kein Sex gehabt, trotz PUA, was für ein schräger Vogel, was für ein Looser usw.." Der Hipster bemerkt dieses Verurteilung von Adolf und fühlt sich dann sau mies. "ja der hat recht, ich muss ein komischer Typ sein, wenn die Frauen nicht mit mir wollen..." nun entstehen negative Emotionen von: Frustration, Verachtung von Adolf auf Hipster. Verachtung von Hipster auf Hipster, Wut, Scham, Ungeduld, hass auf die Frauen-Welt, ( diese arroganten Ice-Prinzessinen!") dann wieder wut auf sich selbst, auf die Welt, die ex-freunde, das Leben usw.. der Dia-bolon-ische Prozess kommt ins Rollen und aus der sachlichen Feststellung, seit 1000 Tagen keinen free-Sex gehabt zu haben, wird wurde eine riesen negative Lawine.. eine Vergiftung der eigenen Psyche des Mindset, des Selbst-vertrauens und selbstwert-gefühls = Minder-wertigkeits Komplex. wahrscheinlich war dieser Komplex schon früher subtil vorhanden aber durch diese äussere Problematik: keine LTR, keine Lays cold HB reactions, wurde das ganze dramatisiert und jetzt so richtig publik. Wahrscheinlich muss Adolf Hipster bis auf die Kindheit Eltern Konstellation zurück und daran arbeiten (inner Game, Vater Prägung, Mutter Beziehung usw.. das ganze tiefenpsychologische Systemische pipapo...) zudem frag ich mich gerade auch, was dieser komische Name aussagt: inkl. Bild: Adolf Hipster? Wie kommst du auf so einen schrägen Namen? Wer verbindet sich assoziativ schon freiwillig mit Adolf H. ?
  13. Du könntest mit diesem Traum arbeiten, zb. in dem du ihn weiter entwickelst, den Verlauf änderst. Es gibt Traumprofis, die das so machen, dass sie dies dann in der nächsten Nacht wirklich träumen, und so ihr leben (die inneren Bilder) ändern.. Du könntest zb. diesen notierten Alptraum weiter schreiben. ...Dann drehte ich mich ab und nahm ein Regal in die Hand. Mit diesem Regal verteidigte ich mich. Ich wehrte seine Tritte ab und schaffte es wieder auf zu stehen. Mein Vater war irritiert. Er war sich nicht gewohnt, dass ich mich wehre. Nach einer kleinen Pause, wurde er aber sogar noch aggressiver und wollte wieder auf mich eindreschen. Ich wich gekonnt aus und liess ihn ins leere laufen. Er kam völlig ausser Atem. Ich fing an mehr Selbstvertrauen zu tanken. Ha ich kann mich wehren, ich bin nicht machtlos, ich kann was bewirken! Ich schlug nicht zurück aber durch meine gekonnten Ausweichs-Manöver, war mein Vater total fertig. Er hörte auf und ging. Ich hatte keine Angst mehr. Ich wusste, von nun an würde ich mich wehren können. Ich fühlte mich stark und sicher wie nie. Für meinen Vater empfand ich mitleid. Das Monster war besiegt. Ich wusste, nun kann ich auch gegen anderen (Patriarchalen) Angriffen bestehen. Ohne dass den anderen vernichten musste. Ein grossartiges Gefühl von Triumph, Macht und Selbstbewusstsein durchströmte mich. ich ging nach draussen und sah meine Traumfrau. Ohne zu zögern sprach ich sie an. Sie war angetan, von meinem selbstbewussten Vorgehen. Solch ein Mann hatte sie immer gesucht... usw..
  14. Er stellt halt keine Fragen sondern hat eher so ne Art Tagebuch bericht abgeliefert. bzw. eine Geschichte die einerseits chaotisch geschrieben ist, anderreits doch interessant, mit Bezug auf den Vater, mit hinweis, dass er ja quasi als selbst nlp profi" auch in Coachings an sich arbeitet. Es wäre durchaus interessant, noch mehr zu erfahren. Der Vater, der wegen so Kleinigkeiten grad Strafen austeilt und beleidigt ist, ist natürlich schon die Haupt-stress-Figur in diesem Theatre.. Wahrscheinlich ist es fast immer der Vater. Ich hatte zwar einen ganz anderen Typus, aber das hat mich auch geprägt. Man darf auch die Vater (Plus Grossväter, onkel etc.) Beziehung /Geschichte nicht unterschätzen, in Bezug auf das eigene schon vorhandene (oder eben kaum vorhandene bzw. gestörte) Mann-Sein und seine Wirkung auf Frauen, und Beruf /Geld (was alles irgendwie zusammengehört) Bisher ergaben meine Forschungen meist die Bestätigung, dass Versagertypen, (Beruflich) Alkoholiker, Randständige, Arbeitslose, Sozialbezüger (die ich kenne und deren Biographie ich einigermassen kenne) meistens einen recht schlechten Vater hatten, oder gar keinen, oder abwesenden, oder mobbenden / schlagenden /ignorierenden. Das spielt ne wesentlich Rolle im Leben. Wenn man diese Beziehung irgendwie bereinigen kann (coaching, EFT, Therapie, Hypno-NLP etc.) auch ohne real-kontakt zu Vater (da weg, aggro oder tot) DANN ist man einen bedeutenden Schritt weiter im Leben und meistens beruflich erfolgreicher und fähiger auch anderen zu helfen. Da viele Väter in irgendeiner Weise Negatives Verhalten bez. Sohn an die Tage gelegt haben, hat wohl fast jeder damit zu kämpfen. Also RAN an den (eigenen / inneren ) Darth Vader !