Stone Cold

Member
  • Gesamte Inhalte

    1.389
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

500 Sehr gut

Über Stone Cold

  • Rang
    Erleuchteter

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Munich
  • Interessen
    Ich bin LSE und steh dazu

Letzte Besucher des Profils

10.724 Profilansichten
  1. So Leute, ich habe 2 Partner. Ich suche nicht mehr. Aber wenn ihr trotzdem das machen wollt, bildet Partnerschaften untereinander. Entweder schreibt ihr euch gegenseitig an, oder einer postet hier dass er einen Partner sucht. Es lohnt sich!
  2. Hi, Alleine Vorsätze umsetzen ist echt schwer.Das geht viel leichter, wenn man sich mit jemanden austauscht der auf Verbindlichkeit pocht. Ich möchte jeden Tag meditieren und suche jemanden, der auch eine Gewohnheit etablieren will. Wir tauschen uns regelmäßig per pm aus, am besten jeden Tag wo man hinschreibt ob man das vorhaben umgesetzt hat oder nicht. Ich suche einen Partner der verbindlich ist und es ernst meint. Wenn ihr also eine Angewohnheit etablieren wollt, schreibt mich an. Gruß, SC
  3. Hi, Könnt ihr ein einfaches Schachbuch empfehlen, dass das schachliche Denken und nicht so sehr die einzelnen Strategien vermittelt? Ich bin eher der sprachliche künstlerische Typ und habe nie so rechten Zugang zu Schach gefunden, für mich ist das einfach nur schwierig, mathematisch. Ich verstehe Schach wenn man mir die Strategie oder das Konzept erklärt ohne über Figuren, und Feldpositionen zu sprechen, so weit das möglich ist? Ich habe gehört die russische Schule macht es einfach, da sie mit dem Ende anfängt mit wenigen Figuren, sodass es übersichtlicher ist, dass man ein Gefühl für Positionen, raumgewinn, Reichweite der Figuren usw bekommt? Grüße, Sc
  4. Liegt ihr denn wirklich so auseinander? Deine Künstlerfreunde die Spaß an ihrer Arbeit haben arbeiten doch auch hart oder? Oder ist der Schaffensprozess bei denen angenehm und immer innerhalb ihrer Kompetenzgrenzen? Also ich finde eure beiden Ansätze kombiniert wären besser: Work smart AND (not or) hard. Du bist eher kreativ und findest Wege Pmaximus zwingt sich durch. Würdest du den smartesten Weg finden findest du den kürzesten Weg. Beschreitest du diesen Weg mit P ms Einstellung kommst du schneller ans ziel. Aber ich gebe dir auch Recht. Man kann auch ans Ziel kommen, wenn man einen natürlichen Weg findet. Statt sich ins Fitnesscenter zu zwingen findet man eine Art zu trainieren die keine Willenskraft erfordert und inneren Wiederstand auslöst. Zum Beispiel mit Freunden zusammen trainieren oder was finden was Spaß macht. Würdest du dann aber richtig Beastmode fahren, wärst du schneller am Ziel. Wobei ich mir vorstellen kann, dass du zu gechillt bist um so schnell wie möglich am Ziel an zu kommen.
  5. Hey, Ich bin eben auf einen geilen Artikel gestoßen: http://www.gll-getalife.com/get-success/entry/how-to-be-productive Die Moral von der Geschicht: Es ist bestimmt einfacher (nicht leichter) all den Bullshit aus seinem Leben zu entfernen, statt neues zu integrieren. KJs wie ich sind anfällig für für How to Artikel,alles was aus der Selfimprovementecke kommt. Statt sich vieles psychologisches Wissen was einfach Fragen stellen, die einen bewusst machen ob man das richtige tut oder nicht. Zudem macht man es sich so schwer Erfolg zu haben, weil anspruchsvolle Ziele auch inneren Wiederstand triggern.Verschwende ich gerade Zeit? Mal sehen ob das einen dauerhaften Einfluss auf mein Leben hat. Grüße, Sc
  6. an die eltern. Ist das was dran, dass man bei rot nicht über die strasse gehen sollte, wenn kinder das sehen können oder ist das so ein deutscher falscher belief, wie dass man angeblich per gesetz immer seinen perso dabei haben sollte?

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  %s mehr
    2. Forehowt

      Forehowt

      vor 10 Minuten, apu2014 schrieb:

      @jon29 Also ich habe mal mit einer Schwedin (jop, sie ist tatsächlich so heiß, wie du gerade denkst) zusammen in Lissabon gelebt.
      Nachts, 01:00. Die Schwedin und der Deutsche bleiben brav stehen während der Grieche und der Italiener lachend rüberrennen.
      Und die hat mir versichert, dass das bei denen halt auch "so ist". Denke, die Skandinavier sind uns da schon recht ähnlich.
      Stichprobe natürlich gering, aber sie hat mir das versichert.

      Die "Stichprobe" wurde am Ende bestimmt vom Griechen und Italiener erhoben, während du irgendwo darauf gewartet hast, dass die Ampel grün wird.

      bearbeitet von Forehowt
    3. lowSubmarino

      lowSubmarino

      Da sagste was....

      Also erwachsene Menschen die dann auch noch bei verlassenen kleinen Ministraßen an der roten Ampel warten (und ich muss wegen dieser Unfähigkeit dann auch noch mit meiner Karre anhalten) kann ich nicht respektieren.

      Die stehen da....kein Auto in Sicht und warten auf was??!

      Shit. Die Ampeln sind da um das zu regeln, wenn Verkehr ist. Damit man irgenwann auch mal über die Straße kann. Aber die Leute stehen da häufig wie Lemminge geistlos und warten auf das kleine grüne Männchen. Denke da jedes Mal 'fucking noobs'

    4. strawberrycream

      strawberrycream

      es geht doch darum, ob man es vor Kindern tun sollte. Ich bin zwar keine Mami aber arbeite mit Kindern. Und das wär schon ganz schön, wenn man der Frage, warum denn der große, allwissende erwachsende Mensch etwas verbotenes tut, entgehen kann. 

      Sehe es als eine Gewissensfrage.

      Ich würde es nicht tun.

      bearbeitet von strawberrycream
  7. Ein bekannter von mir macht BWE und hat diese Resistancebänder mit denen man alles mögliche machen kann, gibt es in verschiedenen Stärken. Ansonsten nutze die Fitnesscenter vor Ort. https://ironwoodyfitness.com/
  8. 20374495_452154901824509_381207064505286

    1. Gerry

      Gerry

      Soll noch einer sagen, wir Männer wären nicht hilfsbereit.

  9. Ach komm, ein lautes "Madam, ihr Lippenstift" hätte es auch getan und wäre wahrscheinlich als viel charmanter empfunden worden. Halt ist herrisch, da würden viele sauer werden.
  10. Nur weil du keine stark präsenten Interessensgebiete hast heißt es nicht, dass es keine potentiellen Interessensgebiete gibt. Meistens sind das Neigungen und Präferenzen die eher unspektakulär sind, die im Alltag nur selten vorkommt, sodass man sie kaum registriert. Gibt es irgendwas, mit dem du emotional in Resonanz gehst?DAS solltest du deine Eltern fragen. Bei mir ist es die Architektur. Ich habe meiner Mutter Vorträge über die Beschaffenheit von Brücken gehalten, wenn es mir schlecht geht,halte ich mich gerne an architektonisch interessanten Orten auf, zb im Rheinauhafen in Köln. Ich rede gerne mit intellektuellen Leuten usw. Beobachte dich einfach mal länger. Und dann verfolge diese Neigungen und finde ein Ventil und eine Aktivität dafür.
  11. gibt es sachen die dich früher begeistert haben, frag mal deine eltern nach deinen alten hobbies und passionen. Oft können sie dir auch sagen, was für sachen dich von schon als ganz kleine kröte interessiert haben
  12. Vielleicht ist das eine geradezu sträfliche Vereinfachung aber für mich ist dass ein und dasselbe, nämlich: Ob es möglich ist und wünschenswert ist seine eigene gedankliche Interpretation der Realität zu ändern indem man sich distanziert und so auf einer Metaebene kommt und dann einen Perspektivwechsel macht. Es sei denn man kann seine Interpretation ändern ohne auf eine Metaebene zu gelangen, was ich für unmöglich halte. Mittlerweile glaube ich, dass man das nicht ständig machen sollte, da man sonst blockiert. Wenn man jeden automatismus unterbricht indem man ihn analysiert kriegt man ja nix mehr zustande. Und die Evolution hat sich was bestimmt dabei gedacht, dass man eine stabile schwer veränderbare Gedankenrealität hat. Da müsste ich mich einlesen, Stichwort Konstruktivismus.
  13. Hi, Ich frage mich immer wieder, ob man bewusst, permanent die gedankliche Interpretation der Realität kontrollieren kann und sollte bzw. ob das überhaupt wünschenswert ist. Das ist ja ein großes Thema in der Selfhelpszene aber auch ein großes Thema im Stoizismus und in der kognitiven Verhaltenstherapie. Und hier gibt es einen Schatzkistethread zu, der Egoboost. Einerseits kann ständige Kontrolle auf einer Metaebene zu Überkontrolle und zu zu starker Distanz zu sich selbst führen andererseits kann es wirklich einen Riesenunterschied machen wenn man sich bewusst distanziert und einen Perspektivwechsel macht. Wahrscheinlich muss ich einfach herausfinden, wann das eine gute Sache ist und wann nicht. Wenn wir nicht vieles automatisch aus dem unbewussten heraus machen würden, dann wären wir ständig innerlich blockiert. Weiß jemand was die Wissenschaft dazu sagt? Wie oft distanziert ihr euch bewusst von euren Gedanken und Gefühlen? Nur bei Problemen? Wie seht ihr NLPler das? Manipuliert ihr ständig eure Realität mit euren Techniken (Reframing usw)? Vielen Dank, SC
  14. Wayne ist nicht mehr aktuell oder?

    1. Zeeke

      Zeeke

      Wayne Interessierts!?

    2. Forehowt

      Forehowt

      Esther, Wayne's Schwester. 

  15. Ich entwickle gerade so viele Ziele und Aktivitäten dass ich keine Zeit für das Thema für Pick up haben werde, wenn erstmal alles steht. Macht ihr das nebenbei? Also zumindest am Anfang muss man sich extra Zeit einplanen um das ansprechen und alles was zum gamen dazugehört zu trainieren oder?

    1. Noodle

      Noodle

      Mache das nebenher. Man hat ja immer mal mit Menschen Kontakt.
      Sich explizit Zeit fürs "Gamen" nehmen/einplanen finde ich affig.

    2. Max--Power--

      Max--Power--

      Du wirst keine Frauen mehr antreffen?

    3. الحكيم

      الحكيم

      Baue PickUp um dein Leben, nicht dein Leben um PickUp. PickUp sollte locker nebenher laufen.