bigDaddy2014

User
  • Gesamte Inhalte

    86
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

12 Neutral

Über bigDaddy2014

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

1.592 Profilansichten
  1. Ist das Dein Ernst? Next time: Ach Schätzchen, er kann halt nicht widerstehen. Lass ihm doch seinen Spaß! ;) Bei dem Po auch kein Wunder, oder? *kneif* ...
  2. Dazu gibt es bereits Threads, siehe hier: Mach dir keine Sorgen. Du hast es - und das ist inbesondere am Anfang wichtig - locker genommen. Es ist alles in Ordnung. Denk nicht so viel darüber nach. Wenn sie das nächste Mal etwas mehr für einen Urlaub ausgeben will, dann kannst Du dich auch mal einladen lassen. Ansonsten kann das irgendwann zum Ungleichgewicht führen, immerhin kann sie ihre eigenen Interessen und Hobbies nicht durchsetzen. Meine Freundin verdient auch mehr als ich, fast das Doppelte! Who cares? Viele meiner Freunde verdienen mehr als ich. Who cares? Alles gut, Bruder! Weiter so!
  3. Vielleicht hilft es hier jemandem weiter: Meine Freundin meint, dass der klitorale Orgasmus im Vergleich zu ihrer 0815-Fingertechnik zwar etwas länger ist, aber auch nicht so intensiv.
  4. Squats: 4/4/4 - 115 kg -> Deload folgt OHP: 4/3/3 - 65 kg -> Deload folgt Deadlift: 3x5: 130 kg (Trainiere nun nicht mehr mit der Hex-Bar!)
  5. Okay. Wieso findest Du das seltsam? Ist das nun ein Problem? Sie hat dir sogar davon erzählt! Was willst Du denn noch? Wenn eine Frau von einem Mann erzählt, dann läuft nichts. Wenn bei einer Frau etwas mit einem Mann läuft, dann erzählt sie es in der Regel nicht. Wieso sollte sie "Nein" sagen? Eifersüchtig?! Alles nur Kopffick. Entspannt Dich. Es ist nichts passiert. Alles gut!
  6. Hallo zusammen! Erstmal: vielen Dank für Euren Input! Kurzes Update: Squats: 3x5: 110 kg Bankdrücken: 3x5: 87.5 kg / OHP: 3x5: 60 kg Deadlift: 3x5: 160 kg Squats: Erhöhung nur noch um 2.5 kg. Mal sehen wie es weiterhin läuft! Bankdrücken: Ich habe 3x5: 90 kg probiert. Am Ende wurden es 4/3/3. Nächste Trainingseinheit habe ich es dann mit 3x5: 92.5 kg probiert. Am Ende wurden es 3/3/3. Ich denke, dass hier mit Deload anfangen sollte. OHP: Ich habe noch einmal um 5 kg erhöht, aber es war am Ende sehr knapp. Erhöhung (ab jetzt) nur noch um 2.5 kg. Deadlift: Ich habe einen Fehler gemacht! Ich wusste nicht, dass es einen gravierenden Unterschied zwischen Langhantel und Hex Bar gibt. In der Regel habe ich zwischen Langhantel und Hex Bar alterniert, aber bei meinen letzten drei Workouts habe ich die Hex Bar genommen und bin von 3x5x130 auf 3x5x160 gekommen. Ich wollte dann bei meinem letzten Workout mit einer Langhantel 3x5x170 machen, aber ich bin (selbstverständlich) daran gescheitert. Nun habe ich mich im Internet informiert und weiß, dass man mit der Hex Bar einfach mehr Gewicht (etwa 30 kg mehr) schafft. Wie sollte ich am Besten vorgehen? Ich habe mir überlegt wieder mit der Langhantel langsam anzufangen (3x5x120), diese primär zu benutzen, und ab und an (zum Spaß) auch die Hex Bar zu benutzen. Was meint ihr? Das "Ziehen", das ich bei den Squats spüre, ist weiterhin vorhanden. Ein Trainer hat mir gesagt, dass ich mal isoliert Ausfallschritte mit Gewicht machen sollte, damit ich gegen dieses "Ungleichgewicht" arbeiten kann. Wie seht ihr das? Vielleicht ist es auch nur Muskelkater, der sich halt über die Zeit zieht. Habt ihr eine Empfehlung? Wieviele Sätze / Wiederholung? Nur das rechte Bein? ... Ich werde Euch vertrauen und weiter SS durchziehen. Ich will nur noch darauf hinweisen, dass mein Ziel es zwar ist etwas mehr Volumen zu bekommen, also ich Richtung Ästhetik/Optik gehen will, aber ich primär auf Stärke aus bin. Immerhin trainiere ich (primär) für Basketball. Man muss aber dazu sagen, dass ich auch mit der Zeit älter werde und weniger Lust auf Verletzungen beim Basketballspielen habe! LBR und PHAT habe ich mir kurz angeschaut, aber das muss ich mir wohl echt genauer durchlesen. Das waren auf den ersten Blick viel zu viele Informationen. Mitte Mai mache ich einen Kayaktrip in Kanada und dann bin ich bis Mitte Juni in Mexico und in der Karibik unterwegs. Da muss ich mich irgendwie fit halten.
  7. Jeder wie er will! Ich habe mir den Satisfyer Pro 2 gestern für 30 Euro bestellt. Ich werde berichten! :) Ich habe es bislang bei drei Frauen mit einer Frucht (Zucchini, Banane, ... ) probiert. Dazu habe ich allen die Augen verbunden. Alle waren zwar am Ende neugierig, aber alle würden (bspw). einen Dildo vorziehen.
  8. Du bist sehr reflektiert an die Sache rangegangen und ich bin mir sicher, dass Du Deinen Weg bald wieder selbst gehen wirst. Eine Sache: Ich finde, dass man in einer Liebesbeziehung, die in der Theorie ein Leben lang halten soll, niemals mit "Schlussmachen" drohen sollte. In einer Liebesbeziehung sollte man ein Team sein und zwar sowohl in guten als auch in schlechten Tagen. Auf der einen Seite muss sich der Partner sicher fühlen, aber auf der anderen muss der Partner auch wissen, dass es jeden Tag zu Ende sein könnte. Wenn der Partner allerdings damit drohen sollte "Schluss zu machen", dann hält man sich, so hart es auch klingt, an das PP Zitat, das einem sagt, dass man dem Partner alles Gute wünschen soll. Es ist eigentlich egal ob der Partner mit "Schlussmachen" droht oder man es selbst tut, denn am Ende des Tages ist der eine Partner (in der Regel) in einer schwächeren Position, d.h. die Betaisierung ist bereits fortgeschritten und das 50%-Verhältnis ist nicht mehr im Gleichgewicht. Dann ist es zwar noch möglich wieder rauszukommen, aber auch sehr schwierig. In der Regel ist es dann schon zu spät. Man kann hier nur immer wieder betonen sich nicht, egal was passiert, selbst zu vergessen und immer weiter an sich selbst zu arbeiten. Parallel muss man natürlich auch immer an die Beziehung arbeiten. Am Ende ist es hier, das muss man leider sagen, und das hast du bereits richtig analysiert, auch eine Screeningsache. Sie hat nicht über Gefühle gesprochen und wie wir alle (hoffentlich) wissen verführt der Mann die Frau und die Frau bindet den Mann. Alles Gute nochmal! Ich werde Deinen Thread, falls Du ihn weiterführen willst, verfolgen!
  9. Hallo zusammen! Über Weihnachten / Silverster war ich mit meiner Freundin in Europa unterwegs, so dass ich nicht trainiert habe. Ende Januar Muskelfaserriss beim Basketballspielen. Also gab es erstmal eine Pause und es wurde wieder mit meiner Freundin in den Staaten rumgereist. Seit Mitte März habe ich wieder mit Starting Strength angefangen. Ich habe mir auch Ausschnitte vom Buch durchgelesen. Das Basketballspielen habe ich zurückgeschraubt. Mit Air Alert habe ich aufgehört. Starting Strength macht mir wirklich Spaß! Ich danke euch für den Schubser! ;) Zur Zeit bin ich bei 5x Fitnessstudio und 1x Basketball pro Woche. Das sieht dann so aus: Montag: Starting Strength Dienstag: Assistance Mittwoch: Starting Strength Donnerstag: Assistance Freitag: Starting Strength Samstag: Pause Sonntag: Basketball Beim Starting Strength gehe ich - wie im Buch empfehlen vor - und konzentriere mich zunächst nur auf Squats, Bankdrücken / OHP und Deadlift. Dabei alterniere ich zwischen OHP und Bankdrücken. Ab und an habe ich bereits Deadlift mit vorgebeugtes Rudern alterniert, aber ich schaffe beim Deadlift weiterhin das Gewicht zu erhöhen, so dass ich mit Rudern nicht oft weitergemacht habe. Wenn Bankdrücken ansteht, dann mache ich nach Deadlift noch eine bis zwei Brustmuskelübungen (Flys und nochwas beliebiges (*, kommt weiter unten)). Wenn OHP ansteht, dann mache ich nach Deadlift noch eine bis zwei Schulterübungen (Barbell Shoulder, Lateral Raise). Bei Assistance sind es in der Regel Dips / Klimmzüge und 2 Bizeps- bzw. Trizepsübungen (jeweils 4 sets, 12 Wiederholungen), wobei ich mit Dips / Klimmzügen in der letzten Zeit nachgelassen habe. Zur Zeit bin ich bei Squats: 3x5: 105 kg Bankdrücken: 3x5: 87.5 kg / OHP: 3x5: 55 kg Deadlift: 3x5: 160 kg Beim den Squats merke ich langsam, dass es schwieriger wird. Im "Gebiet" direkt unter meinem rechten Po zieht es leider etwas. Das geht aber am Ende des Tages wieder weg. Liegt es vielleicht an der falschen Ausübung oder daran, dass meine linke Seite stärker ist? (Man beachte, dass meine linke Seite wegen dem Basketballspielen stärker ist (Korbleger, Springen, ... )) Ich merke, dass ich beim Bankdrücken langsam aber sich stärker werde. Es geht dort aber eher langsam voran. Beim Deadlift läuft es wirklich gut. Das Problem ist nur, dass ich das "Ziehen" von den Squats dann später noch beim Deadliften spüre. Außerdem rutscht meine linke Hand immer etwas ab! Ansonsten keine wirklichen Schmerzen oder Muskelkater zu spüren. Unterer Rücken etwas, aber das legt sich am Abend wieder und ansonsten keine Schmerzen. Die Übungen nach dem Strarting Strength, also die Brust- bzw. Schulterübungen mache ich immer mit 12 Wiederholungen. Assistance auch! Ich will ja auch, dass die Muskeln wachsen. :) Die Brust scheint aber leider weiterhin nicht viel zu wachsen. Vielleicht kommt das aber noch! Die Beine fühlen sich gut an. Der Arsch wird gefühlt straffer. Die Arme wachsen immer mehr. Gefällt mir! Der KFA ist im Januar runtergegangen auf etwa 10 %, aber mit der Pause und dem Zurückschrauben vom Basketball fehlt etwas Ausdauertraining, so dass der KFA wieder auf etwa 15 % hochgegangen ist. Irgendwie muss ich das in meinem Trainingsplan nun ausgleichen! Zur Ernährung: Ich denke, dass ich eventuell zu wenig esse. Ich würde gerne anfangen meine Kohlenhydraten zu zählen. Könnt ihr mir bitte einen Richtwert geben? Jede Internetseite sagt etwas anderes... Ansonsten würde ich gerne von euch wissen, ob ich in den kommenden Wochen noch etwas in meinen Trainingsplan hinzufügen sollte. Weiter oben habt ihr mir noch Waden und Facepulls empfohlen. Das mache ich bislang nicht! Sollte ich dort ansetzen? Vielleicht mit dem vorgebeugtem Rudern richtig anfangen oder halt PowerClean (davon bin ich kein Fan)!? Vielleicht mit Incline Press anfangen (* siehe oben)? Extra Bauchmuskeltraining habe ich nun komplett rausgenommen. Das würde ich gerne wieder aufnehmen, aber ich finde einfach keinen Platz in meinem Trainingsplan. Ist es vielleicht bereits an der Zeit meinen Trainingsplan zu wechseln? Ich würde halt gerne, nachdem ich genug Stärke aufgebaut habe, gleichzeitig etwas mehr Volumen aufbauen wollen. Auf Squats, Benchpress und Deadlifts würde ich aber nicht gerne verzichten! Vielen Dank für jeden Tipp! Beste Grüße!
  10. Hallo Zoidberg79! Auf dem von Dir verlinkten Artikel steht folgendes: Im Internet habe ich das hier gefunden. Dort steht folgendes: Ich persönlich habe erblich bedingten Haarausfall. Das merkt man zwar noch nicht so sehr, aber ich habe ihn. Liege ich damit richtig, dass ein erblich bedingter nicht hormonell sein kann und ich das mal bei der Apotheke kaufen und probieren sollte? Besten Dank!
  11. Habe ich weiter oben gepostet.
  12. Wir beziehen uns weiter auf der Situation Also das Gewebe wird sichtlich auch schon beim zweiten klitoralen Orgasmus sehr stark durchblutet, es schwillt an und die Klitoris fängt sich an zu verstecken. Mit ein wenig Pause (~ zwei Minuten) kann man dann mit erhöhtem Druck und höherer Drehzahl mit kreisenden Bewegungen (darauf steht sie) sie maximal noch ein mal zum Orgasmus bringen. Das ist dann aber wirklich sehr schwierig. Meistens sagt sie schon vorher, dass sie nichts mehr spürt und es nichts mehr bringt. Was meinst du damit? Was für eine 15 minütige Pause? Danke Dir für die Tipps! Aber wie gesagt: Wenn die Klitoris bei ihr nicht direkt berührt wird, dann wird es einfach nichts. Sie genießt es sehr, aber sie muss sich quasi mental dazu zwingen zum Orgasmus zu kommen. Jedenfalls hat sie mir das so erklärt. Aber ich werde mal weiter ausprobieren! Werde ich mal ausprobieren! :)
  13. Hallo zusammen! Den Wand habe ich nun schon fast ein Jahr. Die Frauen waren alle positiv überrascht. Wie bereits vermutet macht der Magic Wand genau dann (mehr) Sinn, wenn eine Frau insbesondere durch (zusätzliche) klitorale Stimulation zum Orgasmus kommt. Wir wir aber (hoffentlich alle) wissen, ist das von Frau zu Frau unterschiedlich; bei der einen Frau ist das Berührung der Klitoris schon zu viel, bei der anderen muss die Klitoris genau getroffen werden, usw.. Ich will mich im Folgenden auf den Typ Frau beschränken, bei der die Klitoris genau getroffen werden muss, da mir das weiterhin etwas Probleme bereitet. Ansonsten habe ich mit allen anderen Frauen sehr viel Spaß und es funktioniert wirklich super gut! Solange man die Klitoris nicht genau treffen muss, stimmt das. Selbst über eine Jeans, da habe ich wirklich gestaunt! :) Genau hier beginnt das Problem. Wir machen mal ein Beispiel: Nach dem zweiten klitoralen Orgasmus ist normalerweise Schluss. Mit dem Magic Wand funktioniert auch ein drittes Mal. Dann ist das Gewebe aber sehr stark durchblutet, es schwillt alles an und die Klitoris versteckt sich. Die Frau liebt es weiterhin, sie will kommen, aber sie kann nicht. Es wird irgendwann richtig taub und sie spürt nichts mehr. Dann geht auch wirklich nichts mehr. Die Frage ist: Kann man bei diesem Typ von Frau etwas dagegen unternehmen? Das geht jetzt irgendwie OT, aber ich habe bislang bei diesem Typ von Frau auch noch keine Position gefunden, bei der die Klitoris beim Sex passiv mitstimuliert wird, da die Klitoris nicht richtig getroffen wird. (Zusätzlich Hand anlegen, etc. mal ausgeschlossen.) Falls jemand dazu eine Idee hat, dann würde ich mich über eine PM freuen.
  14. Ist es denn möglich die kleineren Muskeln nach dem Workout oder an den trainingsfreien Tagen zu trainieren? Vielen Dank für den Tipp mit den Videos!
  15. Du hast natürlich recht. :) Tag 1) Squats: 3x5 - 80 kg, 80 kg, 80 kg Bench Press: 3x5 - 80 kg, 80 kg, 80 kg Deadlift: 1x5 - 80 kg, 80 kg, 80 kg Fazit: Zu den Squats: Sie haben Spaß gemacht. Ich habe mich aufgewärmt und dann mit 50 kg und 10 Wiederholungen angefangen. Dann immer 5 kg rauf und eine Wiederholung weniger. Bei 80 kg habe ich dann die hinteren Oberschenkel gespürt. Hat sich danach so ein bisschen angefühlt wie nach einem Basketballspiel. Bench Press: Ich bin eigentlich 3x12 - 60 kg gewohnt, so dass ich nach der Aufwärmung sofort mit 3 Wiederholungen / 60 kg angefangen habe. Dann habe ich gemerkt, dass das zu wenig ist und ich habe 3 Wiederholungen / 70 kg gemacht. Das war auch zu wenig, also habe ich es dann mit 80 kg gemacht. Es war etwas härter als gedacht, aber so richtig kaputt war ich nicht. Deadlift: Das habe ich zwar hinbekommen, aber ich fand es irgendwie langweilig. Gespürt habe ich fast nichts. Allgemein; War ein guter Anfang, aber ich brauche noch etwas Zeit um mich an alles zu gewöhnen. Ich muss weiterhin Videos anschauen, mich aufnehmen, mich selbst analysieren, etc.. Leider habe ich nichts am Biceps / Triceps gespürt. Das beunruhigt mich ein wenig...