mehrvomleben

Member
  • Gesamte Inhalte

    1.081
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

mehrvomleben gewann den letzten Tagessieg am Mai 14 2016

mehrvomleben hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

308 Bereichernd

Über mehrvomleben

  • Rang
    Erleuchteter

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

3.443 Profilansichten
  1. Die Vorstellung, dass du eine Frau dazu bringen kannst, dass sie sich in dich verliebt, ist der falsche Ansatz. Dass sich eine Frau in dich verliebt, muss du dir „schenken“ lassen. Du musst nur offen sein, um dieses Geschenk anzunehmen. Halte dir vor Augen, dass du ja nicht der einzige Akteur auf der Bühne bist, sondern dass die Frau auch noch da ist. Ist denn die Frau bereit, dir ihr Herz zu öffnen? Eine Möse zu finden, ist nicht so schwer. Ein „liebendes Herz“ schon. Du bist ja nicht der Einzige, der diese Erfahrung macht. Bei all dem Pickup-Gedöns gerät leider die „Herzensdimension“ der intimen Begegnung zwischen Mann und Frau nur allzu leicht in Vergessenheit (wenn man so will die „spirituelle Dimension“). Am Ende kommt dann seelenloses „Rumgeficke“ raus. Du hast es dann vielleicht geschafft, deinen Schwanz in eine Frau zu stecken – gehst aber aus solchen Begegnungen nicht reicher, sondern leerer heraus. So bringt dich das technische Pickup-Gedöns dazu, dass du einseitig in deinem „Unterleibschakra“ verhakt bist. Statt dass du in dein „Herzchakra“ kommst. Wie das geschehen kann, kann dir natürlich auch niemand beantworten (auf die Frage „Wie kann ich glücklich werden?“ gibt es nun mal keine einfache Antwort). Wenn du (wieder) in deinem „Herzchakra“ bist, ist es natürlich auch keine Garantie, dass dir eine Frau nun ihr Herz schenkt (sich in dich verliebt). Zumal wenn du vielen Frauen begegnest, die in ihrem „Unterleibschakra“ gefangen sind und keine Liebe geben können. Dann sei lieber ein glücklicher AFC als ein unglücklicher PUA, der es schafft, seinen Schwanz in Frauen zu stecken – aber dem die tiefe Herzenserfahrung bei der Begegnung mit einer Frau abgeht.
  2. Ja, attraktiver Kerl (1,87 m!) mit sexuell-dominantem Auftreten ohne große Hemmungen legt Weiber flach. Wer hätte es gedacht.:-) Wenn du klein, fett und hässlich wärst, fände ich deine Field-Reports sensationell. Da würden wir uns dann alle erstaunt fragen: „Wie hat er das denn gemacht?!“ - und uns dann genau angucken, was du da genau so "gemacht" hast. So sind es halt Geschichten „Attraktiver Kerl gabelt On-Frauen auf“. Da kann man jetzt auch nicht besonders viel draus „lernen“. In deinen Reports finde ich vor allem interessant, wie die Frauen so drauf sind. Dass man an jeder Ecke sex-willige Weibchen aufgabeln kann, die für jeden dreckigen Spaß zu haben sind, kann man sich ja als Message mal mitnehmen. Dieser Fakt nutzt einem als Mann natürlich nix, wenn man nicht die entsprechende Optik und den entsprechenden männlich-dominanten Habitus mitbringt (Ersteres wurde einem in die Wiege gelegt, Letzteres kann man sich schwerlich „antrainieren“).
  3. Guter Text. Kann man auch einfach so zusammenfassen: Sexuell interessierte Frau finden + gut führen = sicherer Lay. Eigentlich ganz einfach.;-) Ein Hauptfehler ist es wohl, zu lange an desinteressierten Frauen zu kleben. Also wenn Männer nicht checken, dass die betreffenden Frauen einfach keinen Bock auf sie haben. Stimme dem zu: So schnell wie möglich solche Frauen abhaken und zur nächsten gehen. 5 Frauen, denen du begegnest, können null Bock auf dich haben. Bei der sechsten Frau kann das ganz anders aussehen - die kann total heiß auf dich sein. Wenn man einmal den Unterschied erlebt hat zwischen desinteressierten und (sexuell) interessierten Frauen, wird's mit dem Screening auch einfach werden. (Ein einfacher Test, ob eine Frau sexuelles Interesse hat, ist meiner bescheidenen Erfahrung/Meinung nach, ob die Frau bereit ist, mit dir über Sex zu reden. Wenn sie schon mal mit dir über Sex redet, lohnt es sich sicher, mal länger an so einer Frau dranzubleiben.)
  4. Mit 5-6 Frauen über Online Dating geschlafen zu haben, ist doch gut. Spricht klar dafür, beim Online Game zu bleiben und Club Game allenfalls nebenher laufen zu lassen. Club ist ein verdammt hartes Pflaster. Ohne IOI’s geht da meiner Meinung nach gar nichts. Kann gut sein, dass es an deiner Körpergrösse liegt, warum du die Aufmerksamkeit der Frauen nicht auf dich ziehst. Die Augen der Frauen wandern vielleicht eher zu groß gewachsenen Männern. Als Großgewachsener fällt man im Getümmel nun mal eher auf. Mit deinen 1,77 musst du da schon eher um die Aufmerksamkeit der Frauen kämpfen. Aber wie gesagt: Bleib einfach beim Online Dating, wenn du da Erfolg hast. Du wirst im Online Dating auch nicht andere Frauen treffen als im Club. Warum es sich schwer machen, wenn es auch leicht geht?
  5. Ich rede über Online Game. Unter den besagten 80% der Frauen mag auch noch die eine oder andere "Halbinteressierte" dabei gewesen sein, bei der ich vielleicht was hätte reißen können. Der Haken daran war aber wohl, dass ich selber nicht hunderprozentig scharf auf diese Frauen war, was die Frauen natürlich auch merken (eine Frau meinte mal, dass ich bei einem Date gedanklich abwesend gewirkt hätte, sie hätte gedacht, dass ich kein Interesse an ihr habe). Alles, was dem TE an Verhaltenstipps gegeben wurde, stimmt ja! Ich sage nur, dass man auch eine Frau finden muss, die wirklich scharf auf einen ist. Es ist ganz einfach so: Gute Führung + Frau, die scharf auf einen ist = sicherer Lay. Übrigens: Mit der Dame, von ich oben sprach, bin ich natürlich im Bett gelandet! Und ja, ich habe gut geführt (ich hab die Frau im OG angeschrieben, nicht sie mich). Und ja, die Frau war scharf auf mich. Es war halt ein "klassischer Lay". Ich weiß ja nicht, mit wie vielen Frauen ihr so in diesem Jahr schon im Bett war. Die Frau war jetzt meine zweite. Also, 2 Frauen in vier Monaten im Bett gehabt, finde ich jetzt net sooo schlecht und auch nicht so mega AFC-mäßig. Ich für meinen Teil hab schon herausgefunden, wo der Hase grundsätzlich langäuft. Das geht halt, wenn man viele Dates hat. Dann merkt man auch den krassen Unterschied zwischen Frauen, die scharf auf einen sind, und Frauen, die es nicht sind. Und bei den Frauen, die scharf auf einen sind, muss man halt trotzdem gut (ver)führen, um mit ihnen im Bett zu landen. So von selber legen die sich ja auch nicht ins Bett.
  6. Meine bisherigen Dates reichen jedenfalls zur Mustererkennung aus. Das wichtigste Muster ist die Begegnung mit uninteressierten Frauen auf der einen Seite und mit interessierten Frauen auf der anderen Seite. Eine interessierte Frau agiert völlig anders als eine uninteressierte Frau. Eine interessierte Frau ist ja eine Frau, die scharf auf einen ist. Und das muss sie ja auch sein, wenn sie mit einem im Bett landen will. Nur weil sie dich nett und sympathisch findet, wird sie sich ja nicht auf Sex einlassen. Im Schnitt begegne ich bei jedem 5. Date interessierten Frauen. Daran wird sich auch bei den nächsten 30 Dates wohl nichts ändern. Was auch kein Problem ist. Die Sache ist nämlich, dass ich auf die uninteressierten Frauen auch nicht super scharf bin. Das merken diese Frauen natürlich auch. So kann sich dann auch nix entwickeln. (Der TE kann ja mal sagen, ob er super scharf auf diese Frau war. Ich habe den Eindruck, eher nicht. Es würde ins Bild passen.)
  7. 😁 Ob ihr's glaubt oder nicht, aber ich habe mittlerweile "Erfolg bei Frauen". 😂Wobei "Erfolg" ja relativ ist. "Erfolg" heisst für mich, mit mindestens 3 Frauen im Jahr zu schlafen. Dieses gesteckte Ziel werde ich erreichen. (Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn es nicht noch in dieser Woche zu Lay Nr. 2 kommt, ist praktisch schon passiert). Wenn ich Frauen parallel daten würde, was machbar wäre, könnte ich die Layzahl nach oben schrauben. Ist mir aber zu anstrengend. (Erst letztens habe ich ein Date sausen lassen. Chatnachrichten von Frauen lasse ich unbeantwortet. Bei nem praktisch sicheren Lay hab ich dafür keinen Kopf.) Wie gesagt: Wie viel Erfolg ein Mann bei Frauen hat, hängt damit zusammen, wie leicht oder schwer es ihm fällt, an Dates mit Frauen zu kommen. Es gibt Männer, die sich da schwer tun, die bekommen dann nichts gebacken. Dann gibt es Männer, die damit nicht so grosse Probleme haben, die können dann immer mal wieder bei Frauen landen, wenn auch im überschaubaren Rahmen (da würde ich mich selbst einordnen, ich reize aber, wie gesagt, meine Möglichkeiten auch nicht aus). Dann gibt es Männer, die spielend leicht an Dates kommen aufgrund günstiger Voraussetzungen, das sind dann die Männer mit dreistelligen Layzahlen.
  8. Woraus schließt du, dass die Frau „anfangs on“ war? Weil sie zusammen gelacht und sich zum Abschied umarmt haben? Das heißt nun mal nichts. Eine Frau, die nach dem 1. Date „verplant“ ist, ist nicht „on“. Die ist off. Ich kann aus dem Bericht des TE nicht erkennen, dass die Frau je „on“ gewesen ist. Ja – „einfach mehr Frauen daten“ ist der Schlüssel. Das hab ich durch meine eigene Praxis mittlerweile „rausgefunden“. Denn: Zwischen einem Date und einem Date können Welten liegen. Es kommt eben darauf an, ob man es mit einer (sexuell) interessierten Frau oder mit einer uninteressierten Frau zu tun hat. Wahrscheinlich wirst du wie ausgewechselt sein, wenn du es mit einer wirklich interessierten Frau zu tun hast. Du müsstest dann auch wirklich grobe Fehler machen, um die Frau von „on“ auf „off“ zu bringen (sie beleidigen oder dergleichen). Ich hab mich hier im Forum angemeldet, weil ich rausbekommen wollte, worin das Geheimnis von Männern liegt, die Erfolg bei Frauen haben. Das Rätsel habe ich für mich inzwischen im Grunde gelöst. Die Antwort ist: Männer, die Erfolg bei Frauen haben, haben kein Problem, an Dates mit Frauen zu kommen (klar – um überhaupt an Dates zu kommen, musst du natürlich erst mal gewisse Voraussetzungen erfüllen, wenn man irgendworan arbeiten sollte, dann daran). Wenn du erst mal hinreichend viele Dates mit Frauen hast, wird sich der Erfolg quasi automatisch einstellen. Weil du immer wieder an wirklich interessierte Frauen geraten wirst, die es dir leicht machen. Erfolgreiche Pickupper zeichnet genau das aus – dass sie an viele Dates kommen. Ein Problem ist, wenn Pickupper ihren Erfolg im Nachhinein zu rationalisieren versuchen, indem sie ihren Erfolg auf bestimmte „Techniken“ schieben, die sie vermeintlich angewendet haben. Dann wird Männern, die keinen Erfolg bei Frauen haben, erzählt, dass sie diese Techniken einfach auch anwenden müssen, um Erfolg zu haben. Was aber so nicht funktioniert. (Der Weg ist, dafür zu sorgen, dass man an hinreichend viele Dates kommt.) Nach einem Date, wo gar nix lief (=> uninteressierte Frau), hab ich letztens ein sehr geiles 2. Date gehabt, wo es für mich überhaupt kein Problem war, die Frau zu küssen (=> interessierte Frau / hätte ich alles in meinem Thread „Online Game – wo bleibt das Prickeln“ ausführlich schildern können, aber der wurde ja geschlossen). Ich bin da einfach meinem „inneren Verlangen“ gefolgt – also etwa so, als wenn du nach ner Süßigkeit greifst, die dich anlacht. Da machst du dir ja auch keinen Kopf drum („huh, ich trau mich nicht, nach der Süßigkeit zu greifen, soll ich, soll ich nicht …“). Insofern spielen auch Eskalationshemmungen keine Rolle mehr, wenn du a) scharf auf die Frau bist und b) die Frau scharf auf dich ist. Eskalationshemmungen sind mE ein Zeichen dafür, dass du selbst nicht scharf genug auf die Frau bist und/oder die Frau nicht wirklich scharf auf dich ist (was du dann, ob unbewusst oder bewusst, registrierst). Man könnte den TE ja mal „indiskret“ fragen, ob sich bei diesem Date was bei ihm in der Hose geregt hat. Nach dem, was er berichtet hat, würde ich jetzt mal vermuten – nein. Was halt ein sehr schlechtes Zeichen ist.
  9. Vergiss die Frau, die hat kein echtes Interesse an dir. Indem du dieses oder jenes anders machst, kannst du daran nichts ändern. Der einzig erfolgversprechende Weg ist, viele Frauen zu daten, um an interessierte Frauen zu kommen. Eine interessierte Frau verhält sich nun mal ganz anders als eine uninteressierte Frau. Da läuft dann auch vieles ganz leicht.
  10. Wie hält man Frauen am besten in der „Warteschleife“, die Interesse an einem signalisiert haben? Konkret geht es um folgende Situation: Ich hätte heute ein 1. Date mit einer (interessanten) Frau gehabt, das ich allerdings verschoben habe, weil eine weitere Frau dazwischen gekommen ist, mit der ich kommende Woche ein zweites Date haben werde. Da die Sache mit der anderen Frau für mich vielversprechend aussieht, habe ich ihr Priorität eingeräumt. Wobei „vielversprechend“ bei Frauen ja bekanntlich nichts heißt. Wann und ob ich bei der Frau zum Stich komme, ist die Frage: Kann erst beim 3. oder 4. Date der Fall sein, oder auch gar nicht (wenn's dumm läuft). Die Frau, mit der ich heute ein Date gehabt hätte, wäre dafür mein „Plan B“ (sie ist schon auch sehr interessant, so HB 7-8). Die Frage ist, wie ich die Frau noch weiter hinhalten kann, da ich ja ein Date bereits verschoben habe. Wenn ich demnächst mit Ausreden komme wie „Meine Katze ist gestorben“ etc. wird sie mir das wahrscheinlich nicht abkaufen …:-) Ihr könnt jetzt natürlich fragen: Warum hast du das Date überhaupt verschoben? Grund: Weil es mir viel zu stressig ist, parallel mit Frauen was anzufangen. Ich muss mich da schon auf eine Frau fokussieren. Ich frage mich, wie Pickupper das machen, die in der Woche 2-3 Frauen flachlegen. Solche soll es ja tatsächlich geben, wenn man den Stories hier im Forum so Glauben schenken mag. Die müssten ja ständig parallel Frauen daten und mit denen in Kontakt bleiben – und den Frauen dann immer irgendwas vorlügen? Wie sind da so eure Erfahrungen?
  11. desinteresse

    Sie mit "Na du" und "ey" anzutexten, finde ich suboptimal. "Ey" ist unhöflich. Höflichkeit ist bei der Kommunikation im Netz das A und O. Warum sie nicht antwortet? Höchstwahrscheinlich, weil sie parallel noch mit mind. 5 anderen Typen chattet. Und du bist auf ihrer Prioritätenliste nicht ganz oben. Selbst ich als durchschnittlicher Mann hab teilweise Probleme, parellele Interessensbekundungen von Damen im Netz unter einen Hut zu kriegen. Beispiel: Heute schrieb mich eine Frau an: "Hi, ..." Ich hab nicht geantwortet. Nun könnte sie hier fragen: "Er antwortet nicht, warum?" Meine harte, aber ehrliche Antwort: 1. Ich hab derzeit Kontakt mit 2 anderen Frauen, die vielversprechend sind. 2. Die Dame fällt weiter hinter die Attraktivität der beiden anderen Frauen zurück. Meine Motivation ist dementsprechend gering, den Kontakt aufzunehmen. 3. Sie käme maximal als "Plan C" in Betracht. Möglicherweise werde ich ihr mal antworten, wahrscheinlich aber nicht. Das kannst du jetzt auf deinen Fall übertragen.
  12. Nicht "Menschen" urteilen erbarmungslos über Optik, sondern Frauen. Frauen sind hier gnadenloser als Männer. In einer Studie der Datingbörse okcupid sollten Frauen und Männer die Attraktivität von Profilen des jeweils anderen Geschlechts beurteilen. Ergebnis: Männer stuften die meisten Frauen als mittelattraktiv (sprich optisch okay) ein. Frauen hingegen stuften 80 Prozent der Männer als unterdurchschnittlich attraktiv ein. Sprich: Frauen finden nur eine Minderheit der Männer attraktiv. Es sind die Männer, die das Zeug zum Frauenaufreisser haben. Und dazu zählen sicher nicht Männer mit (starken) optischen Handicaps. Dazu kann auch schon eine geringe Körpergrösse zählen.
  13. Der Typ wird sicher mal ne liebe Frau finden, die ihn so nimmt, wie er ist. Aber eine Laymaschine wird er wohl nicht werden. Die Erfolgsformel, um reihenweise Frauen flachzulegen, lautet: Attraktives Äusseres plus natürliche Alpha-Ausstrahlung. Pickup richtet sich ja vor allem an frustrierte Männer, die weder mit einem attraktiven Äusseren noch mit einer natürlichen Alpha-Ausstrahlung gesegnet sind. Da wird dann einfach behauptet, dass man beides durch das ominöse "Game" kompensieren könne. Da wird dann kräftig Wunschdenken befeuert. Nach dem Motto: "Keine Arme und keine Beine - dafür trotzdem ein Frauenheld dank gutem Game." *zwinker*
  14. Wenn Pickup irgendwo Recht hat, dann damit, dass man möglichst zügig eskalieren sollte, um zu sehen, wo man bei der Frau steht (ob sie willig ist oder nicht). Zügig eskaliert hat der TE. Insofern hat er alles richtig gemacht. Die (unausgesprochene) Antwort hat er von der Frau auch bekommen: Die Frau war nicht willig. Sie hat ihn faktisch gekorbt. Die Sache kann er mMn abhaken: Wie gesagt, der TE hat nix falsch gemacht. Er ist halt einfach an „die Falsche“ geraten. Kann vorkommen, gerade beim OG. Dass Frauen, die beim 1. Date mit einem in die Kiste hüpfen, „billige Schlampen“ sein sollen, ist einfach Quatsch. Genau solche gesellschaftlichen Vorstellungen sind es, die Frauen blockieren – und das Näherkommen der Geschlechter künstlich erschweren. Ziel sollte es sein, beim 1. Date mit einer Frau im Bett zu landen, spätestens aber beim 2. Date. Beim 3. Date ist der Zug schon fast abgefahren – und nach dem 3. Date ohne Sex wird in den seltensten Fällen noch was draus. Die unzähligen Reports hier im Forum belegen das.
  15. Ja, warum denn nicht ficken beim 1. Date? Das sind die Frauen, die richtig geil auf dich sind. Das hat mit "Bitch" gar nix zu tun. Auf den Mund küssen heißt nix (Zungenkuss hat sie ja übrigens abgelehnt). Die Frau hat dir zu viele Signale gegeben, dass sie eben nicht horny war - sprich nicht wirklich scharf auf dich war. Auch dass sie das Date von sich aus beendet hat - mit einer fadenscheinigen Ausrede. Schau mal, die letzte Frau, die ich gedatet habe, hat das Date beendet mit der "Begründung", dass sie zuhause "noch ein Kuchen backen muss". Das ist mindestens genauso so eine billige Ausrede wie das, was dir diese HB 9 erzählt hat. Wenn dir ne Frau so kommt, kannst du die Geschichte abhaken. Wie gesagt, wäre für mich eine sensationelle Überraschung, wenn aus der Sache doch noch was werden würde.