botte

Advanced Member
  • Gesamte Inhalte

    1.302
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

botte gewann den letzten Tagessieg am April 21

botte hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

1.650 Ausgezeichnet

5 Abonnenten

Über botte

  • Rang
    Erleuchteter

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    hier

Letzte Besucher des Profils

10.991 Profilansichten
  1. Dein Problem ist, dass Du nur zwei Extreme betrachtest (Nice Guy vs. Arschloch) und diese nur nach Quantität (Zahl der Frauen) beurteilst. Mal zwei Aspekte zum Nachdenken: - die Begriffe 'Nice Guy' und 'Arschloch' führen in die Irre. Worum es eigentlich geht: ob Du selbstbewusst als Mann auftrittst (klares Profil, eigene Agenda, vertritt seine Interessen, führt durch Beispiel, bewegt Dinge; ist aber auch bereit, unbequeme Entscheidungen zu treffen, folgt nicht jedem, kann 'Nein' sagen) oder nicht. Wenn eine emotional gesunde Frau Dir sagt: 'sei mehr Arschloch', dann meint sie in den allermeisten Fällen: 'sei endlich mal ein Mann'. Die wenigsten Frauen werden gerne schlecht behandelt; manche nehmen das aber als Kollateralschaden in Kauf, wenn die Attraction da ist. - willst Du lediglich viele Frauen vögeln (Quantität) oder suchst Du die bestmögliche(n) Frau(en) als Gefährtinnen für Dein Leben (Qualität)? Schau: wie beurteilst Du eine Frau, die jahrelang einem nutzlosen Typen hinterher läuft und sich von ihm schlecht behandeln lässt? Wäre das eine Frau, die Du Dir als Mutter Deiner Kinder vorstellen kannst? Willst Du solche Frauen wirklich? Was Du beschreibst, ist kein Problem der Gesellschaft, sondern Deine ganz eigene Herausforderung: welche Art von Frau möchtest Du in Deinem Leben haben? Und wie verbesserst Du Deine Chancen, eine socleh Frau zu finden und zu halten? Wenn Du das über die Arschloch/Schlampe-Schiene angehst, bekommst Du eben auch nur Arschloch/Schlampe. You get what you give.
  2. Caveman ist doch eigentlich das schönste und ehrlichste Kompliment, dass man einer Frau machen kann - oder?
  3. Aryas Geschichte in den Sand gesetzt? Weiss nicht... ich dachte, ihre einzige Motivation für das Training in Bravoos sei, ihre Familie rächen zu können? Und was die Szene mit dem Wolf betrifft, warte ich mal ab - die haben lange Spannungsbögen, das kann noch Bedeutung erhalten. Dorne: agree. Schade um Tyene höchstens. Qualität: ist halt anders als die ersten Staffeln, die näher an den Büchern sind. Schorsch hätte die Story allein aber auch nie fertig bekommen, da musste sich zwnagsläufig was ändern.
  4. +1 für @MrJack und @Pornobarbie - likes sind gerade aus. Sie hat soweit alles richtig gemacht, hat Dir kommuniziert, dass sie derzeit keine LTR will, und verschafft Dir offensichtlich eine gute gemeinsame Zeit. Eigentlich genau das, was hier im Forum immer geraten wird. Es gibt keine Tricks, Exklusivität zu erzwingen, wenn das nicht beide wollen. Auch ein Freeze (den die Tomatensuppe vorschlägt) wird Dir nicht helfen, sondern maximal kurzfristig ihre Verlustangst triggern - überleg Dir selbst, wie lange das bei einer Frau in dem Alter wohl halten wird. Wenn Du sie wirklich nicht teilen willst, dann solltest Du gehen. Nicht Freeze, sondern Next. Wird sonst immer nur noch mehr weh tun. Alternativ: hast Du es mal mit anderen Frauen versucht? Manchmal ist das, was man für Liebe hält, einfach nur der Rausch der Hormone, insbesondere nach drei Monaten. Wenn Du deine Bedürfnisse nach Nähe und Sex auch anderswo befriedigen kannst, relativiert sich die Begeisterung für eine LTR manchmal. Da sie es ebenso hält, wäre es völlig legitim für Dich, das mal zu versuchen. Wie gesagt: nicht um sie durch die Konkurrenz zu etwas zu bringen, was sie nicht will. Sondern um Deine eigene Motivation zu klären.
  5. Sorry: kompletter Blödsinn. Dein Denkfehler ist, dass Du der Frau mit einem Kompliment unbedingt etwas vermitteln, ihr einen Wert zuordnen willst. In dem Moment ist ein Kompliment nicht mehr ehrlich, sondern nur noch ein reines PU-Tool. Ein wirklich ehrliches Kompliment ist absichtslos. Die meisten Menschen erkennen den Unterschied.
  6. Zur Thematik 'Kind vs Mann' lies mal König, Krieger, Magier, Liebhaber: Initiation in das wahre männliche Selbst durch kraftvolle Archetypen Robert Moore (Autor), Douglas Gillette (Autor) Etwas esoterisch, aber da sind ein paar sehr interessante Gedanken drin. Mann sein besteht nicht im Verzicht auf Glück, Natürlichkeit oder Begeisterungsfähigkeit. Die Frage ist eher: sind Deine Natur und Deine Freuden die eines 'kindhaften Erwachsenen', oder die eines Mannes? Zum Rest: deutlicher als in meinem letzten Post kann ich nicht mehr werden, und ich lese leider in jeder neuen Antwort von Dir wieder mehr vom gleichen. Für Dich ist der Umgang mit Frauen wie ein Ringkampf, dabei sollte er eigentlich wie ein Tanz sein... es ist Dein Leben; wäre schade, wenn Du es damit vergeudest, OG-Bekanntschaften ihre Grenzen aufzuzeigen.
  7. [Seufz]. Ich hab's Dir nochmal auskommentiert. Du kannst Dir das alles schön reden, aber ich lese da immer noch viele, viele Baustellen heraus. Denk da bitte drüber nach, Du wirst die Entwicklung, die Du nach eigener Aussage ja hin bekommen willst, sonst nicht schaffen.
  8. Sorry Kollege, aber ist das Dein Ernst? Was Du da beschreibst, ist so mit das unreifste Verhalten, was ich hier in letzter Zeit gesehen habe: - Du nutzt Deine berufliche Stellung, um mit einer 'Abhängigen' (d.h. Jobinteressentin) in Kontakt zu treten - Du bewirfst sie mit mehr oder weniger lustigen Einzeilern und Kosenamen wie 'Weib' und 'Tastaturheld' (als Frau wär sie ne Heldin, übrigens) - Du reagierst wie eine Mimose, wenn sie sich nicht meldet oder im Fitti nicht mit Dir sprechen will - Du machst Dich darüber lustig, dass sie ähnlich unsouverän reagiert wie Du auch Das ist Game auf Räuber Hotzenplotz-Niveau, mit der Pfefferspritze und nem Knüppel. Und widerspricht auf wunderbare Weise dem schönen Selbstbild vom souveränen Chefchen aus Deinem ersten Absatz. Wenn Du ihr Verhalten so kindisch findest, warum fasst es Dich so an? Weil Du exakt auf dem gleichen Level spielst. Wenn Sie labil ist, bist Du es wohl auch. In meiner Welt können einen nur Leute verletzen, die auf Augenhöhe sind. Eine Frau (oder auch ein Mann), die sich kindisch verhält, braucht keine wochenlange Beschäftigung und auch keine 1:1 Reaktion. Selbstwert, Kollege?
  9. Den muss man als ganzes nehmen: 'vorne Business, hinten Party' ...made my day, aber sowas von!
  10. Bloss weil sie sich nicht per Einzeiler auf ein Date in den nächsten drei Tagen zerren lässt, ist sie 'hard to get'? Ist das, was Du unter 'Game' verstehst? Sie hatte drei Wochen lang Zeit, auf andere Gedanken zu kommen - warum ist völlig egal. Für ein Treffen vor ihrem Urlaub reicht Deine Attraction offensichtlich nicht mehr - wünsch ihr viel Spaß und melde Dich im Anschluss bei ihr. N büschen in Stimmung texten und dann ein neuer Anlauf auf ein Date, wenn es gut aussieht.
  11. Eher nicht, bw. nicht auf die Kurze. Du hast sie schön angekachelt und vor den Kopf gestoßen, da wird sie einen unvorhergesehenen Empathieausbruch nach so kurzer Zeit als das nehmen, was es meiner Meinung nach auch ist: einen kompletten Frameverlust. Du kannst nicht erst den harten Hund geben und dann ein paar Tage später mit ihr Tee trinken wollen. Vielleicht wenn ihr Euch in ein paar Wochen/Monaten mal wieder zufällig seht, aber das wäre effektiv ein komplettes Regame. Es führt kein schneller Weg von hart nach weich.
  12. Warten wir's doch einfach mal ab. Social Science und so - Hypothese, Experiment, Bewertung, in dieser Reihenfolge. Der TE hat seinen Move gemacht und es scheint in die richtige Richtugn zu gehen. Jetzt schon im Vorfeld zu unken und den beliebten 'Hypergame Schlampen!'-Topos zu zücken ist in keiner Weise produktiv.
  13. Ja, nein, ja. Man kann sicherlich nicht jede Frau rumkriegen durch Ninja-PU-Tricks, aber die Wahrscheinlichkeit steigt schon ;) Wo ich mitgehe: die Fokussierung auf den Lay - oder auch auf irgendeinen anderen Outcome, Beziehungsmodell oder ähnliches - macht die Dinge sehr, sehr schwierig. Genau daran leidet ja @mehrvomleben: es muss zum Lay durchgehen, es muss Kuschelsex sein, und es muss das von ihm favorisierte Beziehungsmodell sein. Die Frau hier aus dem Thread hat ja eigentlich viele gute Signale gegeben, passt aber schlussendlich nicht in das theoretisch gewünschte Beziehungsmodell und wird deswegen wieder rausgequatscht. Man kann jetzt sagen: 'alles richtig gemacht, wacker gescreent!' - oder es schade finden, dass hier eine Gelegenheit verpasst wurde. Weil das Ding von allen Seiten bedacht, befingert und bespiegelt wurde, bevor etwas passieren konnte, Was das Eskalieren betrifft: nö. Einfach nö. Schau Dir DiCarlo nochmal an: Bis inklusive 4. kommst Du auf jeder Beerdigung. Von daher geht Eskalieren immer, die Frage ist lediglich wie weit es in der Situation angemessen ist. Und ja, bei vielen Frauen muss(!) Mann anfangen. Weil sie sich selbst nicht trauen ('Schlampe!'). Oder weil sie vom Mann Führung erwarten. Und daher muss Mann in der Regel den Einstieg machen, auch wenn es keine explizite Einladung gibt. Oder es eine Weile dauert. Wie das trotzdem laufen kann, sieht man zum Beispiel sehr schön hier: Manchmal kann es in der Tat besser sein, bei einem ersten oder zweiten Date nicht 'durchzueskalieren', aber dazu sollte man abschätzen können, ob es zu einem Folgetreffen kommen wird. Dann kann das ein Stilmittel sein. Hier im Thread ist es die reine Unsicherheit.