München

User
  • Gesamte Inhalte

    98
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

75 Neutral

Über München

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

880 Profilaufrufe
  1. Hast du immer Standard Routinen beim Ansprechen, oder sagst du nur Hallo? Oder immer situativ? (finde ich manchmal schwierig, oft fällt mir zur Situation passend nichts ein):. ist zwar relativ egal wie man es macht, speziell wenn man attraktiv und groß ist, würde mich aber trotzdem interessieren
  2. Nicht den tollsten den sie erreichen kann, sondern den tollsten, von dem sie glaubt ihn erreichen zu können. Ob realistisch oder nicht. Das ist deine Competition an einem gewissen Punkt. Hängt aber auch stark von der Persönlichkeit einer Frau ab. Bei Social Proof und Status zählt nur die subjektive Sichtweise der Frau, das kannst du nicht immer objektivieren. Wichtig ist, dass dein Status für eine ausreichende Menge an Frauen zutrifft, die für dich relevant ist.
  3. Das berücksichtigt nicht die oft fehlerhafte Selbsteinschätzung der Frau. Im Grunde stimmt die Idee, aber jeder will sich verbessern, insofern eine Binsenweisheit. Aber manch eine Frau will sich sogar innerhalb der Beziehung verbessern mit ihrem Partner. Sie verlässt dich nicht wenn sie dich für den tollsten hält, ja.
  4. Und auch intellektuelle Frauen funktionieren so. Nicht auf Clubebene, aber in ihren Bereichen. Für mich sind kluge Frauen sogar noch einfacher zu gamen, weil sie noch berechenbarer sind. Weil sie denken, sie stehen auf charakterliche Sachen am Mann z.b. seine Belesenheit, seinen Humor, Intellekt etc. Die Wahrheit ist,auch diese Frauen wollen nur einen Mann zu dem sie aufschauen können (physiognmoisch, materiell, "intellektuell" oder finanziell z.b., - jede Frau gewichtet ihre oberflächlichen Vorlieben etwas anders). Nur zur Info (siehe Zitat). Überall ist das Grundprinzip gleich, nur anders gewichtet, falls du das meinst, geb ich dir recht. Und bitte lasst das Redpill blabla. Redpill ist soviel Bullshit, genauso wie in PUA soviel Bullshit ist, in Bluepill, in MFG, überall. MAn kann sich doch nur überall das rauspicken was man für richtig hält.Wenn überhaupt. Nichts ersetzt die Praxisanwendung. Empirie ist das, was für mich am wichtigsten ist. Natürlich nehme ich gute DInge auf und logische Dinge nehme ich an. Aber ich habe den inneren Trieb persönlich zu versuchen etwas zu validieren was ich an Theorie aufnehme. Theorie ist für mich zumeist nur von Bedeutung wenn ich es anwenden muss/will/kann/möchte, ansonsten ist es Hirnwixerei.
  5. Welche rote Pille? Versteh mich nicht falsch. Ich kenne redpill. Und ich bin immer für dich nur das, was du denkst , das ich bin. Oder die Schublade in die du mich einordnen musst. Ist kein Fehler, ist menschlich, mache ich auch. Deine Schubladisierung ist aber für mich irrelevant. Ich gehöre zu den dummen Typen, die oft die heiße Herdplatte angreifen müssen um herauszufinden ob sie heiß ist. Natürlich ist Barkeeper nicht nur der Beruf, wo du nur chillst und trotzdem nur fickst. worauf willst du hinaus. Eindimensional. Widerlegt nichts. Und Redpill-PUA-Bluepill Diskussionen interessieren mich nicht. Ich bin ein alter Empiriker. btw. es gibt effektiveres als den Barkeeper-Job: DJ, z.b.., Ich weiß nicht warum das versteifen auf den Barkeeperjob so wichtig ist,
  6. @ Noodle Ohne den Thread zuspammen zu wollen mit einer Off-Topic Diskussion (Tu ich gerade, sorry war gelogen!). Du begehst einen Denkfehler. Natürlich ist der Status eines Barkeepers in meinen (!) Augen lächerlich, weil in paar Jahren ist das alles wertlos. Du denkst genauso. Wir denken logisch und strategisch. Nur wenn es um Frauen geht spielt aber nur deren (!) Betrachtung von Status eine Rolle. Und zwar in genau dem Moment in dem sie so fühlen, dass das wichtig für sie ist. Wir reiten da nur auf dem Barkeeper rum, gibt genügend andere Beispiele, aber Barkeeper in einem "In"-Club ist recht anschaulich (im Vergleich zum Dj oder Musiker ist sein Status immer noch lächerlich, da du als Barkeeper kaum persönliche Skills brauchst - wobei als DJ braucht man ohnehin kaum Skills, ist echt deppeneinfach Musik anderer Leute zu spielen.) Aber unsere Betrachtungsweise ist irrelevant für Frauen. Eine junge nachtaktive Frau,, sieht in einem attraktiven Barkeeper eines In-Clubs drei Dinge. Erstens sieht sie ihn überhaupt (die Basis), dann seine Attraktivität (die zweite Basis) und in dritter Linie seinen Status in diesem Club. Er kennt die Veranstalter, die Türsteher, die "coolen" Leute... in den Augen junger Hbs ist das DAS Ding. Glaubst du die interessiert, dass du Informatiker bist mit 100000 Euro Einkommen (bin kein Informatiker). Die wollen Spaß und Zugang zu einem "exklusiven" Zirkel, Gästeliste usw. Es ist total stupide aus männlicher Sicht. Aber nicht aus weiblicher. Das wichtigste für diese Art Frauen ist zu diesem Zeitpunkt ihres Lebens das Nachtleben und die coolen tätowierten Drogenjungs mit "kreativen" Berufen (nur als Beispiel - ändert sich etwas je nach Clubrichtung, das Prinzip bleibt aber gleich ( ich verkehre mehr im Technobereich )). Zudem hast du einfach Zugang zu vielen schönen Frauen. Sogar als körperlich attraktiver erfolgreicher Informatiker vorm PC musst du auf den Feierabend warten um Frauen zu treffen, aber als der beschriebene Barkeeper hast du den Bonus IM Job. Ich weiß genausogut wie du, dass das alles nur temporär ist, aber auch nur temporär ist es verdammt effektiv. Worum geht es hier in dem Thread/Forum denn primär für die meisten? Möglichst schöne Frauen mit möglichst wenig Aufwand zu vögeln. Und auch intellektuelle Frauen funktionieren so. Nicht auf Clubebene, aber in ihren Bereichen. Für mich sind kluge Frauen sogar noch einfacher zu gamen, weil sie noch berechenbarer sind. Weil sie denken, sie stehen auf charakterliche Sachen am Mann z.b. seine Belesenheit, seinen Humor, Intellekt etc. Die Wahrheit ist,auch diese Frauen wollen nur einen Mann zu dem sie aufschauen können (physiognmoisch, materiell, "intellektuell" oder finanziell z.b., - jede Frau gewichtet ihre oberflächlichen Vorlieben etwas anders). Die Natur ist wie sie ist, ich finde das abzustreiten ist sehr nobel, aber eben eine falsche Beobachtung der gelebten Realität. Was jetzt wirklich Realität ist führt dann zu weit, aber du weißt wie ich es meine. Gerne können wir auch über PN weiter diskutieren, falls dir daran was liegt. ansonsten genieß den Abend und nicht alles zu ernst nehmen. PS: Und bevor es wieder angeführt wird, es sind keine Excuses! Die Leute sind hier zu sehr gewohnt von frustrierten Leuten zu lesen, die keine abkriegen. Das ist bei mir nicht der Fall. Ich beschwere mich nicht darüber, wie die Welt ist, ich weiß sie zu nutzen.
  7. Was für ein Strohhalm? Für wen? Das ist doch nur eine Beobachtung. Wenn man in einem Beruf ist, bei dem man vermehrt mit jungen frauen zu tun hat und selbst attraktiv ist vögelt man einfacher. Eine Binsenweisheit, ich sehe das kontroversielle daran nicht. Natürlich hängt dein Status auch von deinem Job ab. Wenn du mit 50 Jahren arbeitslos, ohne Einkommen dahinvegetierst wirst du das merken. Ich brauche meinen Status und meine Kohle auch nicht um Frauen flachzulegen. Mir reicht mein Aussehen und meine Körpergröße. Aber du hast mit einem Job in der "Auslage" für Frauen einen Multiplikator an Kontakten. Das ist einfach nicht abstreitbar? Will ich einen Job als Barkeeper? Nein. Ich bin einkommenstechnisch in den oberen 10% und mein Beruf ist wohl der Statusberuf schlechthin. Muss ich meinen Job haben um Frauen flach zu legen? Nein! Aber es macht es noch einfacher, wenn man erfolgreich ist. Frauen lieben nicht wer man ist, sondern was man ist. Ausnahmslos. Du irrst in dem Glauben, dass Frauen im Club groß anders sind als andere. LMS reicht für alle (Ein wenig cool sollte man auch noch sein, hilft ungemein). Auch für die linkeste vegane intellektuelle Feministin. Glaub mir das. Alles fieldgetestet, Bestmögliche empirische Studienlage dazu recht anschaulich gesammelt : http://personal.lse.ac.uk/kanazawa/pdfs/I2004.pdf
  8. Du verstehst es auch nicht ganz. Ich habe mal ein monat als sommerjob als barkeeper gearbeitet. Angeflirtet, mehrfach wurden mir nummernzugesteckt. Und das war nur eine durchschnittliche bar. Aber ich bin eben attraktiv. Und als barkeeper bist du in der auslage. Darum geht's. Wenn du attraktiv bist hilft es dir sehr. Als dicker loser eben nicht. So einfach. Das Konzept status verstehst du auch nicht. Wenn du Barkeeper in DEM club der stadt bist und noch dazu attraktiv. Holla die waldfee. Status für Frauen sind so viele absurde dinge, das kann man sich gar nicht vorstellen. Hängt immer von der situation ab.
  9. Ich schaue ziemlich gut aus. Das habe ich vergessen zu erwähnen. Deute es einfach als ein "Ich würde noch mehr vögeln". Ich beklag mich ja nicht, bin aber auch in den oberen 20%. Als dicker loser hilft auch Barkeeper sein nichts. Natürlich ist es komplett lächerlich, aber in den augen unbedarfter junger Hühner spielen unfassbar dämliche Faktoren eine rolle um zum schuss zu kommen. Und nicht nur bei unbedarften jungen Hühnern btw. Und schließlich bin ich ja kein Barkeeper. Die Kombi attraktivität mit Zugang zu schönen frauen ist der schlüssel. Schönheit bringt dir nichts wenn dich niemand sieht.
  10. Man muss schon sagen, dass ein Job der verbunden ist mit hohem Weiberdurchlauf (am besten noch alkoholgeschwängert) und Status eine unheimlich mächtige Waffe ist. Wäre ich DJ, würde ich vögeln ohne Ende. Ein Job mit hohem Status ist auch fein, nur bringt der dir recht wenig wenn die Hbs dich nicht dabei sehen. Ich komm nach der Arbeit heim und hab dann kaum Lust von meinem "tollen" Job zu reden, hab sowieso den ganzen Tag damit zu tun. Wenn sich (selten aber doch) eine HB in mein Berufsumfeld verirrt hab ich Attraction ohne Ende. Davon erzählen ist halt was anderes als dabei gesehen zu werden. Zudem muss ich mir meinen Kontakt zu schönen Frauen privat erarbeiten. Wenn er mir schon während der Arbeit zufliegen würde, ich wäre im Paradies. Also wenn man es sich zur Lebensaufgabe machen will die schönsten Frauen zu knallen, sollte man im Model/Musikbusiness oder im Nachtleben beruflich involviert sein. Mit möglichst hohem Status. Barkeeper in DEM Club der Stadt, ist auch schon Status für viele junge Frauen. Rational ist das natürlich Schwachsinn, wenn man nicht was richtiges lernt und auf ewig nur einen auf DJ oder Barkeeper. Ab Mitte 30 erkennt man langsam, dass die nächsten 40 Jahre wohl nicht mehr so laufen werden wie bisher und das Geld knapp wird. Aber neben dem Studium DJ zu sein hätte mir viel private Arbeit erspart^^ Laycount ist schwachsinn. Qualität zählt für mich. Wenn ich 10 Jahre glücklich mit einem Victoria Secret Model HSE HD mit sexuell devoter Ader zusammen bin, habe ich einen Laycount von 1. Aber mein Qualitätscount wäre wahrscheinlich bei 100000 unendlich. Und ich glaube, dass auch der größte Stecher sofort in eine Beziehung mit so einer Frau einwilligen würde. Ich kenne auch ein paar Leute die mit 100+ in kurzer Zeit gevögelt haben, aber was die alles dabei mitgenommen haben... naja. jeder wie er will. Irgendwie steigen ja die Ansprüche mit dem Erfolg. Bei mir zumindest. Aber ja, gib mir einen Job als zumindest lokal bekannter DJ und ich rammel jede nacht eine weg. Wenns sein muss auch zwei oder mehr gleichzeitig.
  11. Ich finde deine FR sehr gut! Ohne viel unnötiges Blabla aber trotzdem witzig. Zudem bist du erfahren. Aber zumindest deine Hauspartygeschichte zeigt, dass du sehr attraktiv sein musst. Dazu hast du auch die nötige sexuelle Aggressivität, aber viel Game brauchst du bei denen eigentlich nicht. Ich habe unzählige Geschichten mit HBs, die rein auf meiner körperlichen Attraktivität und meiner sexuellen Aggressivität basieren. Interessanter sind die Geschichten, wo man sich die Anziehung erst durch Game erarbeiten musste. Dementsprechend ist deine Misslungen-geschichte für mich persönlich am spannendsten, weil ich daraus mehr ziehen ziehen kann. Cheftony sucht ein wenig Herzschmerz. Ich persönlich brauche den nicht in FR, also ignoriere ihn.
  12. Zustimmung. Schwachsinn. Wie oft ich schon auf "angetanzt" worden bin. Unzählige Male. Meistens kurz ansprechen und die Sache ist geklärt (desöfteren auch gleich rumgemacht ohne ein Wort gewechselt zu haben) oder selbst antanzen. Manchmal liegt man mit seiner Einschätzung falsch, aber das gehört dazu. Besser einmal zuviel angesprochen als zuwenig.
  13. Also im Club ganz ohne Nachhilfe tu ich mir schon schwer. Ich genieße die Musik eben noch mehr, wenn ich nachhelfe. Geh aber auch zumeist in Clubs um eben Musik zu genießen, die Mädels sind dann noch das Sahnehäubchen. Bin aber generell eher ein Suchtmensch, muss daher schon aufpassen. Vertrage leider auch abartig viel Alkohol.
  14. Habe mittlerweile eine 100% KC Quote bei Dates (Hatte sicher auch schon über 100 Dates) ., ich versuche mittlerweile jedesmal zu küssen und es klappt. UND Ich versuche auch immer spielerisch einen SNL. Bei JEDER. 80% wollen beim ersten Date nicht mit zu mir aber "mich unbedingt wieder treffen"- und dann kommt es beim zweiten Date zum Sex. Die SNL-Ablehnung liegt weniger an der fehlenden attraction, eher an dem Glauben dass sie sich nicht so schnell hergeben wollen bzw. nur benutzt fühlen wollen. Ich habe dann praktisch immer beim 2. Date Sex. Spielerische Aggressivität. Eskalation. -> Sehr Wichtig. Die einzigen Frauen die mich nicht mehr treffen wollten waren diejenigen, bei denen ich beim ersten Date nichts probiert habe. Du bist ein sexueller Mensch, das muss beim ersten Date rüberkommen. Je nach Persönlichkeit vorher mehr oder weniger Comfort (Manchmal gar keinen). Dafür muss man ein wenig Gespür entwickeln, kommt mit der Erfahrung. Ein Date darf niemals mit Smalltalk zu Ende gehen. Dann ist der Ofen aus. Date dich an Orten die dir vertraut sind. Beim ersten mal nur was trinken gehen ist meist besser als Aktivitäten. Nach den Drinks sind Aktivitäten meist viel entspannter falls du doch was unternehmen willst. ;) Habe ein paar witzige Geschichten im Repertoire, die beiläufig deinen SMV demonstrieren (je nachdem was am besten für dich ist. Wenn du Martial Arts machst z.b.: "als ich letzte Woche beim Marital Arts war ist mir was lustiges/peinliches passiert....->Über dich selbst lachen und in einem Nebensatz deine Vorzüge präsentieren". oder erzähle von einem ONS wo dir was lustiges passiert ist. Irgendsowas Irgendetwas interessantes wird es schon geben in deinem Leben. Bereite ein paar Standardroutinen vor, das macht dich locker. Mit der Zeit brauchst du die nicht mehr. Sei locker!!! Spielerisch! wechsle mit Phasen zwischen Comfort und Eskalation. Nur über Sex reden ist zu einseitig für (die meisten) Frauen, nicht über Sex reden ist langweilig. Für Fortgeschrittene bietet sich an ein hohes Maß an Impulsivität zu zeigen, mache/sage was du willst). Sei wechselhaft. Sei intellektuell und versaut. Nimm sie mit auf eine kurze Reise durch deine Psyche, gestalte das Date intensiv und kurzweilig. Eine Frau die dich nach 2 Stunden nicht küssen will, wird dich niemals küssen wollen. Merk dir das. Also ran an den Speck-. PS: Der richtige Moment zum Küssen ist immer der, wenn du denkst dass du sie küssen willst.
  15. Wie muß man sich verhalten, um geheimnisvoll auf einer Party zu sein? Ich sehe auch nicht den Sinn darin, auf einer Party still zu sein. Das wirkt langweilig. Und extrem gekünzelt. Ich bezweifle, dass man mit so einem Verhalten die gewünschte Wirkung erzielt. haha, stimmt Wahrscheinlich ist es einfach nur rumstehen und gut dabei aussehen. "A little nonsense now and then is relished by the wisest men."