München

Member
  • Gesamte Inhalte

    118
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

87 Neutral

Über München

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

1.042 Profilansichten
  1. Ich rede nicht vom Video, das Video ist irgendwas.
  2. Würde ich nicht meinen. Ich denke aber mal gelesen zu haben, dass die Quote mit wieviel Prozent deiner Matches du schreibst, Einfluss auf deinen Elo Score haben könnte.
  3. wie in Klammer neben dem ersten Satz kurz beschrieben ,bin ich keiner der MGTOW (wie es der TE versteht) für gut hält. Im Grunde geht es darum in dein Leben,deine Skills und Interessen zu investieren und die Frauen kommen dann von selbst. Persönlichkeitsentwicklung. Kurz vereinfacht. Überscheidet sich mit PU ohnehin. Aber "Monk Mode" und das alles ist einfach komplett schwachsinnig mMn. Immer schön am Ball bleiben. Ergänzend gibt es in empirischen Disziplinen wie "Frauen aufreißen" keine Wahrheit in dem Sinn. Das macht es ja so interessant. Dass Männer, die hauptsächlich oder gerade eben negative Erfahrungen mit Frauen gemacht haben frustriert sind, ist häufig. Die Aggressions/Frustphase ist typisch am Anfang. Die Posts von denjenigen ignoriert man einfach. Manche schaffen es eben aus der Frustphase nicht raus.Manche werden auch aus Selbstverschulden nie erfolgreich. Ist überall im Leben so. Kein Spezifikum von RP. PS: ich will hier keinen Missionarismus betreiben. Ich meine nur es zahlt sich aus, sich damit ein bisschen urteilsfrei zu beschäftigen.
  4. Würde ich so nicht unterschreiben. Hängt oft nur von ihrem Berauschungszustand und deiner Attraktivität auf sie ab. Habe unzählige Male ohne ein Wort zu wechseln mit Frauen rumgemacht auf der Tanzfläche.
  5. Auch der Selfmade-Tellerwäscher-Millionär hat die Weisheit nicht mit dem Löffel gefressen. Sonst wäre er Selfmade-Löffel-Millionär.
  6. Versehentlich beim durchstolpern. man kann ja leider nicht mehr löschen es fühlt sich an als würde man ein altes Foto einer HB auf Facebook beim stalken liken...
  7. 1. Satz: Lüge! 2.Satz: Korrekt.
  8. Ein zwei Sätze Richtung Target sage ich auch oft, wenn die Musik nicht zu laut ist. Dann wieder wegdrehen, warten ob Hb was macht (zumindest minimaler Augensex sollte kommen). Dann Attacke. Ob sie zur Bar mitgehen wollen frage ich nur wenn sie sehr defensiv sind. Ansonsten positioniere ich mich in der Nähe der Hbs und lasse mein Äußeres wirken. Mein Tanzstil ist solide. hilft auch. Selten tanze ich aggressiv an. Dann kurzes Tanzbalzverhalten genau vor der Frau (Blickrichtung DJ), dass sie mich schon mal vorab abchecken kann und nicht als Bedrohung sieht wenn ich von hinten komme, dann bälzerisches subtiles Halbkreistanzen, zuerst neben sie, anschließend schräg diagonal hinter sie tanzen- dann "zufällige" Berührungen beim Tanzen-> näher ranpirschen, wenn sie nicht wegtanzt schnappt die Falle zu. Beute erlegt. Beute tanzt. 2er Sets (sprich HBs mit der dicken Loser Freundin, die von der HB nicht allein gelassen wird) sind komplexer alleine auf der Tanzfläche. Ich brate immer beide an, hoffe dass die dicke Loserin nur dick ist und keine Loserin - oder spekuliere auf eine herzlose HB.
  9. Manche Männer mögen es wohl so, manche mögen es so. Ich gehöre eher zu der Gruppe Männer, die ganz genau den Trends in der Pornoindustrie folgen. Bei Frauen eher Shaaaaaved
  10. @Helmut u.a. Ich halte diese Aussagen für sehr problematisch. (Bin selber kein Fan der vom TE definierten MGTOW) Denn aus einer Position des Erfolges bzw. aus einer gewissen Erhabenheit heraus alle anderen als frustrierte Opfer zu pauschalisieren halte ich für unklug. "Hey Süd-Sudanesen, ihr seid alle nur frustriert, weil ihr kein Essen abkriegt.. Eure Beschwerden machen euch zum Opfer! Ihr seid selber für euer Glück verantwortlich... seht mich an zum Beispiel, wie gut ich in Paris lebe!" Zugegeben, eine unfaire Zuspitzung meinerseits, aber man erkennt den Kern.Wenn Helmut erklärt, wie alle Loser sind, die nur frustriert sind während er sich polyamorisch austobt ("ist doch easy"), finde ich das extrem herablassend. Natürlich sind viele dort frustriert. Aber genauso, wie Außenstehende über PU als Opferforum urteilen würden , betreibt man hier das gleiche Spiel weiter. Schon mal überlegt, warum so viele frustriert sind? "Ein kurzer Blick in "das und das" Forum hat mir bewiesen, dass alle dort Opfer sind und höchstens 10-15% stimmen!!" (was laut Helmut aber stimmt - oder nicht stimmt bleibt dennoch ungewiss). Ein kurzer Blick in das PU-Forum beweist mir auch immer wieder, wie sehr hier diversesten Persönlichkeitsdefizite herumwanken. Dann blickt man ein wenig weiter und findet immer mal wieder Sachen die man klug und gut findet. Klar, wenn ich mir jetzt nur die regelmäßigen Divorce-Rape-Heulereien in RP oder MGTOW durchlese, vergeht es mir auch. Aber sehr kluge und positive Menschen tauschen sich auf spannende Weise über dieses Thema aus, ohne pauschalisierte Wertungen. Über positive Persönlichkeitsentwicklung. Man muss eben ein wenig weiter blicken als über den Tellerrand.Und diese Leute sind durchwegs genauso attraktiv, klug und erfolgreich bei Frauen (oder eben nicht) wie PUAs . Ich selbst gehöre sicher zu den oberen 20% der Männer wenn man die ominöse 20/80 Regel anwendet. Für mich ist es easy! Aber, der Umkehrschluss ist nicht, dass es für andere auch so ist oder sein kann/muss oder deshalb automatisch alles falsch und verzweifelt ist, was sie bekritteln. Die Wahrheit bleibt ungewiss.
  11. Du weißt aber schon, daaa durch die Natur der Empirie, empirische Studien eingeschränkt sind. Wohl eher nicht randomisiert und doppelblind ;) Der interessante Teil des betreffenden artikels sind nicht die Schlussfolgerungen des erwähnten Artikels, sondern die zitierten Quellen. Das kann ich dir noch ergänzen : https://ifstudies.org/blog/better-educated-women-still-prefer-higher-earning-husbands/ Und es sind 80% , nicht 90% Prozent die finanziell hinaufheiraten (in USA 2007), da muss ich mich korrigieren. Der Wert sinkt logischerweise langsam, da Frauen Männer bildungstechnisch überholen. Quelle lieferbar ich dir nach, bin grad unterwegs und besoffen.
  12. Spannend, was die langfristige Folge dieser Entwicklung sein wird. Wie lange sehen die unteren xx% der Männer zu, wie sie zunehmend chancenlos sind in dieser Marktsituation zu reüssieren? War Trumps Wahl nur ein Vorgeschmack? Oder kommt der Hikikomori? (https://de.wikipedia.org/wiki/Hikikomori)
  13. Du vermischt hier aber schon einiges. In erster Linie ist es so, dass Frauen Statusmäßig (und IQ) in über 90% der Fälle hinaufheiraten. Aus biologischen Gründen. Empirisch mehrfach gesichert, in allen Kulturen. (http://www.elainehatfield.com/97.pdf ,, http://personal.lse.ac.uk/kanazawa/pdfs/I2004.pdf) Darüber täuschen auch die anekdotischen Ausnahmefälle a la LAFAR nicht hinweg. Zudem ist es so, je höher das Einkommen bzw. der Bildungsgrad der Frau, desto höher auch das Risiko alleinstehend und kinderlos zu sein. Warum? Je höher ihr Status, desto kleiner ihr Pool an potenziellen Partnern. Da eine Frau dann lieber alleine und kinderlos bleibt, als "hinunter zu heiraten". (einer der Gründe) (https://en.wikipedia.org/wiki/Fertility_and_intelligence) Da es Frauen möglich ist, aus sozial schwachen Schichten hinauf zu heiraten, bleibt eine Gruppe übrig und gefangen im unteren Viertel der sozialen Rangleiter. Der ungebildete durchschnittliche Betamann. (Klassischer Trump-Wähler bspweise). Höchstgradig frustriert. Nun zur Ehe. Frau schließt die Ehe um an seine Ressourcen zu kommen in Austausch für Sex und eventuell Kindererziehung. Das Problem mit dem Ehevertrag ist, dass du annimmst es ist total fair, denn wenn die Frau mehr verdient, kannst du ja auch an die Unterhaltszahlungen kommen. Da aber Frauen dich gar nicht als Partner auswählen, wenn du finanziell schlechter aufgestellt bist, ist das eben eher Ausnahme als Regel.. Sobald sich die Frau deine Ressourcen durch den Ehevertrag gesichert hat ist deine Attraktivität für sie rückläufig ("Since Marriage no more blowjobs"), zudem wird sie für einen Abgang noch finanziell belohnt. Das bedeutet, dass für den Mann in einer durchschnittlichen Ehe wie beschrieben viel mehr drinhängt und riskiert und eine Scheidung ihn wesentlich mehr bedroht als umgekehrt. Scheidung (neben Alkoholismus, Hausbau/Schulden, Jobverlust - das alles in jeweiliger Wechselwirkung) gehört nunmal zu den Hauptrisikofaktoren eines Mannes ruiniert/obdachlos zu werden. Da geht es nicht um armer/böser Mann oder böse/arme Frau, da geht es um rein strategische Lebensplanung. Als gutverdienender Mann ist es einfach hirnrissig zu heiraten bei derzeitiger Rechtslage gepaart mit jeder empirischer und biologischer Evidenz. Das hat nichts mit PU oder Redpill zu tun, sondern mit Hausverstand. PS: Warum nageln sich alle so fest auf Red Pill vs PU vs MGTOW. SInd doch alles auch nur Ideen und man nimmt sich von allem die Gustostücke ;) Ideologiebefreiung ist was schönes.
  14. Stigma für wen? Für die Gesellschaft? Ich sehe es wie der TE. Im Beruf akzeptiere ich gewisse konservative, heuchlerische und engstirnige Erwartungshaltungen der Gesellschaft, aber privat ist es mir komplett egal. Eine Stripperin ist genauso viel wert wie Angela Merkel oder Rosa Parks. Das Stigma ist erfunden. Und im Lebenslauf kann man für diese Gesellschaft lügen. Das ist nicht schwierig und ob du vor deinem Studium in einem Reisebüro gearbeitet hast oder nicht, wird niemand nachprüfen.
  15. Frauen mit niedrigem Selbstwertgefühl shittesten viel mehr und unangenehmer. Sie können nicht anders. Muss man in Kauf nehmen. Grenzen klar abstecken und nicht zusammenziehen. Letzteres hast du ja bereits getan, was die Situation etwas verkompliziert. Hat sie Hobbys? Einen Ausgleich zu ihrem Job? Kann sie sich selbst beschäftigen? """""""""Umgang mit mir selbst (Wut, Frust, kein Bock auf Sex IN TEMPORÄREN MOMENTEN DER HOCHSPANNUNG)-"""""" Im Grunde musst du das als herrliche Geschichte deines Lebens ansehen. Sie wird immer Drama brauchen. (Du brauchst übrigens auch Drama, sofern man das hier rauslesen kann. ) Du musst es auch ein bissl sportlich sehen um Freude daran zu haben. "Wie pariere ich den Shittest am effektivsten, so dass sie mir nach 10 min einen bläst". etc. ;) Sie ist jung und geil. Du viel älter und hast Geld und Status. Du gibst ihr Geld für ihre "Zukunft". -> Oldest Love Story of Mankind Du nimmst das ganze zu wichtig. Dass sie dich so aufwühlen kann mit ihren Shittests, zeigt nur wie sehr du emotional drinhängst. Ist eine feine Sache, aber nur wenn du das ganze richtig einordnest. Sie liebt dich nicht wirklich. Sei dir dessen bewusst und genieße sie und ihr Drama und die Zeit/den Sex mit ihr. Mehr kannst du nicht tun. Manche Frauen sind ganz pathologisch im Shittesten. Die haben zumeist viele Baustellen in ihrer Persönlichkeit. Hab mir auch paar mal gedacht, das kann man ändern oder aussitzen. Sinnlose Zeitverschwendung. Take it or leave it.