Gotteskind

Advanced Member
  • Gesamte Inhalte

    739
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

722 Sehr gut

4 Abonnenten

Über Gotteskind

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

4.568 Profilansichten
  1. Hi @Kotzreiz, wie @Neice schon aufgezeigt hat, fehlt mir hier ein wenig der praktische Bezug und ich würde hier auch etwas anders als @Herzdame weniger Bezug auf das Unternehmen als auf den Lebenslauf, also deine Qualifikation nehmen. Unterfüttere deine Qualifikationen, und wenn es nur Softskills sind, wie "Lernbereitschaft" o.ä. mit Beweisen. "Schon während der Schulzeit interessierte ich mich sehr für den Marketingaspekt von Socialmedia und laß mich eigenständig in das Thema ein. Dies half mir dabei in meinem Studium im Freundes- und Bekanntenkreis erste Erfahrungen im OFF-Page Marketing zu sammeln." (Disclaimer: ich kenne mich damit nicht aus, keine Ahnung ob das inhaltlich Sinn macht, aber als beispiel, wie du einen "Beweis" führen kannst, sollte es genügen." Oder "Teamfähigkeit": "Mir macht es Spaß gemeinsam mit anderen Lösungen zu entwickeln und zusammen Konzepte zu präsentieren. In Gruppenarbeiten sehen mich KomillitonInnen hierbei häufig als Ansprechpartner bei Fragen in der Projektorganisation." Dass du diese Fähigkeiten ausformulieren kannst und Beispiele nennen, hebt dich schon mal von der breiten Masse, die "ich arbeite gern im Team" schreibt, ab.
  2. Guter Hinweis. Dann schließen wir jetzt fix das Forum und wenn du mir deine Adresse schickst, schicke ich dir ein Gratisheft mit weiteren Kalendersprüchen.
  3. https://www.teamgantt.com/ finde ich ganz nice, aber keine ahnung ob es spielereien wie eine app gibt. kalendersync hat es soweit ich weiß. aber nicht in der free version. dafür gibt es emailreminder und trallala
  4. Hi @LastActionHero ganz direkt: Ich finde die Anschreiben allesamt nicht gut. Ich würde auch nicht empfehlen für eine Marketingstelle besonders "fancy" rüberzukommen. Wieso? Weil es ein Anschreiben ist und weil es ein Erstkontakt ist. Faktisch geht es zu 80% um deinen Lebenslauf. Es wäre also deutlich wichtiger den herzuzeigen als das Anschreiben. Zweitens geht es im Anschreiben darum, Schlüsselqualifikationen hervorzuheben und zu untersteichen. Wenn nicht nach einem dezidierten Motiviationsschreiben gefragt wird, brauchst du dazu quasi nichts verlieren. Die suchen jemanden der den Job gut macht und nicht jemanden der erklärt wie super das Unternehmen ist. Durch "Zufall" bist du erst mal auf keine Announce gestoßen. Bei mir wärst du damit komplett raus. Ins anschreiben gehören: 1. Als was arbeitest du jetzt und wo. 2. was sind die schlüsselqualifikationen die du erlernt hast und für den zukünftigen job mitbringst 3. deine bisherigen ERFOLGE 4. Branchenerfahrung 5. Softskills. Ins anschreiben gehören nicht: 1. eine besondere Motivation (wenn nicht explizit gefordert 2. eine gehaltsvorstellung 3. ein besonders kreativer auftritt (dafür hast du arbeitsproben). Reduziere dich auf den Job und deine Eignung. Persönlich Überzeugen kannst du, auch im Marketing, im persönlichen Gespräch. Ich würde dein Anschreiben im Beispiel so formulieren: Ich hab eine Menge von dem Weggelassen, was wir "needy" nennen würden und habe dem text einfach mehr power durch "Kürze" gegeben. Ich will niemanden der mein Unternehmen geil findet, ich will jemanden der mir Kohle bringt, weil er 1. weiß was er tut, damit er 2. meine Kunden glücklich macht. Also schreib rein, wo du tolle Projekte hattest. Hast du in der Agentur referrenzkunden? Beziehe dich auf das Projekt bzw. erwähne es in einem Anhang. Freue dich nicht auf die Einladung zum Gespräch, freue dich, dass du zeigen kannst, warum du den Job machen kannst. Für das Immobilienbeispiel, genau das gleiche. Die wollen doch niemanden dessen Leben für Mietwohnungen blüht. das glaubt doch keiner. Die wollen jemanden, der Klicks bringt, der Kohle bringt, wenn sie ihn einstellen. Zu letzt zur Frage bzgl Email: "Sehr geehrte/r Frau/Herr X, anbei sende ich Ihnen initiativ meine Bewerbungsunterlagen. Ich freue mich auf ihr Feedback. Mit besten Grüßen, LastActionHero 0049 175 123456789" Hoffe du kannst mit diesem Feedback, dass sich zum Teil deutlich vom bisherigen unterscheidet etwas anfangen und für dich mitnehmen. Im Endeffekt muss es ja immer zu dir passen und authentisch sein. Aber ich hab mit "Kurz & Fakten" bisher für mich gute Erfahrungen und gute Rücklaufquoten erzielen können.
  5. Genau das, es hilft doch keinem weiter eine Frau hauszuhalten und Abstriche zu machen, nur um damit man das Ego befriedigt bekommt und den Beschützer mimt. Wer so denkt, gehört zu einer aussterbenden Art. Seid lieber stolz darauf, dass ihr Frauen halten könnt, die in einer Gesellschaft in der immer noch viele ein Problem damit haben, wenn die Frau was erreicht im Leben, das machen wovon viele Typen nur träumen - nämlich gut verdienen. Das ist das gleiche, wie wenn Ryan Gossling kommt und jetzt mit meinem Mädel durchbrennt, klar trifft es vielleicht im Moment des Verlustes, aber hey, wenn es einen Hollywoodstar braucht um sie loszueisen, gehe ich doch da mit geschwellter Brust raus. Wenn man eine Partnerschaft eingeht, sollte man davon auch immer lernen können und was lerne ich von einer 22 jährigen Maus, die Teilzeit das Telefon entgegen nimmt? Ist doch fad ohne Ende. So verlässt man die Komfortzone nicht, so ändert man keinen Standard. Orientiert euch am Erfolg und lernt davon, ganz gleich, ob das Vorbild diesbezüglich jetzt Papa, Putin oder eben die Freundin mit 20 Angestellten ist.
  6. Gerne. Jetzt läuft es ja wieder bei dir.
  7. Wovor hast du Angst? Hexer hat recht, so radikal vor zu selektieren ist nie gut. Wenn du echt so ein Problem mit Kindern hast, kannst du Muttis immer noch nach dem match / anschreiben wie auch immer aussortieren. Deine gesamte Frage und das Topic wirken etwas diffus und unstrukturiert. Man kann auch mit Müttern einen ONS haben, man kann auch mit Kinderwunsch einen ONS haben oder ohne Kinderwunsch eine Beziehung. Das alles ist ein kleiner Teil von "Ehrlichkeit im Profil" - Grundsätzlich solltest du charmant bzw überzeugend sein in deinem Profi. Gib ihr lieber Gründe dich zu treffen, als Gründe dich nicht zu treffen. Die Selektierung kannst du ja immer noch vornehmen.
  8. Ich werd über's Wochenende einen Testrun machen mit Alter. Dann haben wir bis Montag gewissheit. Ich bin mir jetzt mit dem Alter nach der ganzen Diskussion auch etwas unsicher, auf der anderen Seite habe ich ganz gute Erfahrung mit dem Matchen von älteren Damen gemacht und hatte den Eindruck, dass dies durch die Filter bedingt war. Werden wir rausbekommen ;)
  9. Das ist grundsätzlich falsch. Mit der richtigen Filter-Einstellung sage ich dir zu 95% präzise Vorraus, ob die Person die "oben liegt" ein Match ist.
  10. So
  11. Ich mache keine Komplimente, ich sage was mir positiv auffällt / gefällt. "Du hast eine Schnauze, wie die Schöneberger" "Dein Oberteil erinnert mich an diesen floralen Stil die Gucci vor ein paar Jahren hatte." "Ich mag es, wie du mich ansiehst, wenn du angeturned bist." usw. Und ich sage das, weil ich Lust habe ein Statement zu setzen und nicht um der Frau zu gefallen, oder sonst irgendetwas zu machen. Aber wieso soll ich etwas zurück halten, was mich beeindruckt und dem ich möchte, dass das Babe das weiß? Die Denkweise, man würde mit einem Kompliment die Frau verlieren, ist genauso limitiert und daneben wie der der Gedanke ein Kompliment öffnet den Weg ins Bett.
  12. Das Problem in den Fall ist, nach meiner Einschätzung weniger die Frau, als deine Beobachtung und Deutung, sprich die Fakten die du und hier darbieten kannst. In dem Kontext finde ich es unprofessionell Bilder von sich zu schicken (k.a. ob man das beim Arbeitsamt so tut). Aber die privaten Dinge auf der Firmenemail zu diskutieren und das private Thema zurück ins Büro zu holen ("den nächsten Termin nehme ich ohne Klamotten war"), macht es für den Außenstehenden nach deiner Schilderung sehr peinlich. Also möglicherweise funktioniert das was du tust, aber wir können es einfach aus der Schilderung nicht nachvollziehen. Die Geschichte mit den taatoos hättest du auch so verpacken können "das sichtbare ist nicht das einzige, aber das gibt es nur außerhalb von öffentlichen Einrichtungen zu sehen" Damit würdest du das Gespräch und die Situation nach draußen verlagern und Bewusstsein für ihre Situation zeigen.
  13. Kein Problem, ich probiere es gern ein drittes Mal: Es kommt darauf an, wer wem zu erst den like gibt und wer den like erwidert und damit das Match auslöst. Match heißt: Person A hat Person B geliked, DANACH hat Person B, Person A zurück geliked. Person A liked Person B. Daraufhin wird A entsprechend dem Tinderalgorythmus bei Person B auf dem Stapel recht weit vorn angezeigt, das ist völlig unabhängig davon, wie der Filter von Person B tatsächlich aussieht. Das bedeutet Person B, kann A nur sehen, wenn Person A Person B vorher einen like gegeben hat. Die Filtereinstellungen von B verhindern, dass Person A "proaktiv" aufscheint. B kann also nicht ZUERST A liken, aber sehr wohl auf einen like von B reagieren. Als Mann Person B zu sein - bedeutet, die Frau hat zu erst geliked, ist ziemlich selten und benötigt ein entsprechend hochwertiges Profil. Die Gründe warum das so ist, sind ja hier, im Guide und an vielen anderen Stellen ausführlich beschrieben. Das ist eigentlich ein Problem für viele, kommt dem "Milfhunter" der die Diskussion hier startete aber in dem Fall entgegen.
  14. Lies noch einmal die Erklärung: sie KÖNNEN ein Match haben. Ist mit dem Alter genau das gleiche wie mit der Entfernung. Ich kenne zwar dein genaues Alter nicht und würde dir auch nicht empfehlen, den Altersbereich so eng zu wählen, aber ich hab erst letzte Woche einen Testlauf in München gemacht und habe nicht den Eindruck, dass MUC sich da in irgendeiner Form anders verhält. Deine Beobachtung steht im übrigen auch nicht im Widerspruch mit dem Verhalten von verschiedenen Filtern, wie ich es geschildert habe ;) Es geht nicht darum, was du angezeigt bekommst um von dir aus nach rechts zu wischen, sondern, dass was du angezeigt bekommst, wo du das match erzeugst. Wischst du nach rechts und bekommst die Meldung, dass du ein Match hast, wurdest du zu vor von der Frau ausgewählt, die Frau sieht dich nur nach ihrem Filter. Egal wie dein Filter ist, taucht sie trotzdem auf dem Stapel auf. Und genau umgekehrt ist es, wenn du "zu erst" likest, dann erscheinst du auf ihrem Stapel, egal wie ihr Filter aussieht.
  15. Nein, nicht ganz: Er, 26 - Filter 30-45 Sie, 42 - Filter 38-50 Sie sieht ihn nicht in Auswahl um als erste zu matchen, weil ihr Filter ihn unterdrückt. ABER: Er sieht sie in seinem Filter, kann sie liken. Dann, wird er ihr trotz des Filters angezeigt und sie kann ihn matchen, oder eben disliken.