Explorer1

User
  • Gesamte Inhalte

    37
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

42 Neutral

2 Abonnenten

Über Explorer1

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 01.01.1968

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

824 Profilansichten
  1. Dann kann Sie sich an Dir ja jetzt mal die Zähne ausbeißen und lernen, dass Du nicht jedermann bist.
  2. Hallo, MasterFlex, aus meiner Sicht sähe ein Invest beispielsweise wie folgt aus: "Hey, MasterFlex, leider muss ich Dir für heute absagen, würde mich aber freuen, wenn wir uns am Montagabend bei gutem Wetter um Sechs zum Picknick im x-Park/... (insert random activity) treffen. Ich bringe etwas zu Essen mit und Du eine Flasche Wein. Wäre das eine Idee?" Anders als bei: "Vielleicht schaffen wir es ja Montag oder Dienstag wenn Du Zeit hast", zeigt sie hier, dass sie sich etwas überlegt hat, um Dich für Ihre Absage zu entschädigen. Und Du musst nur mit "Ja" oder "Nein" antworten und nicht wieder von Dir aus initiativ werden. Wenn es nicht passt, musst Du lediglich einen Alternativtermin vorschlagen. Was sie schreibt, ist zu vage und daher kein Invest. Finger weg von der Tastatur. Gruß Explorer
  3. So wahr ... Letzten Sonntag: Ich: "Ich bügele gleich. Wenn Du magst, lege Deine Sachen 'raus, die gebügelt werden sollen." Sie: *entrüsteter Blick und betörender Augenaufschlag* : "Waas? Du willst bügeln? ICH will gebügelt werden!" Guess what did not happen this day ... Fazit: Immer im Verführerframe bewegen, wenn Du mit einer Frau zusammen bist. Das ermöglicht es auch der Frau, jederzeit Sex einzufordern, wenn Sie Lust hat. Und bei sexuellem Framing und vorab gutem Screening passiert das häufig. Mädels wollen spielen - und sie wollen Sex. So, wie wir auch. Eine Schande, wenn sie ihn nicht von uns bekommen, weil wir es vermasseln, unseren Frame zu halten, wenn wir uns in einer "Beziehung" wähnen, die wir ja im Wunsch nach unbegrenztem Pussy-Supply eingegangen sind. Eine "Beziehung" ist nicht der Topf voll Gold am Ende des Regenbogens, auch, wenn man bei manchen Threads hier auf die Idee kommen könnte. Die Königsklasse ist, dauerhaft zu leben, was KillEmAll beschreibt. Danke für den Thread. Ich freue mich auf die Diskussion. Viele Grüße. Explorer
  4. Hallo, Hans, was Mr. Jack schreibt. Du weißt offensichtlich aufgrund schlechter Erfahrung schon, dass Du mit Alkohol Mist baust. Und trinkst trotzdem. Und sie weiß das jetzt auch. Sofern der von Dir beschriebene Mist einschließt, verbal oder körperlich grob zu werden: Absolute Red Flag! Selbst, wenn Du Dich bei ihr entschuldigst, was könnte ihr die Sicherheit geben, dass sich die Situation nicht in ähnlicher Form wiederholt? Wie soll sie Dir vertrauen, wenn Du Dir nicht mal selbst vertrauen kannst? Also: Entschuldigung und Next. Insbesondere dem gemeinsamen Freundeskreis zuliebe. Und dann das Thema Alkohol/Selbstbewußtsein angehen. Und zwar dauerhaft. Du bist mit Sicherheit nüchtern ein mindestens genau so smarter Typ wie auf Alk. Und fährst garantiert das bessere Game. Und verbockst es am Ende nicht. Viel Erfolg. Explorer
  5. Hallo, Johnny, vielleicht antworten Dir ja auch die cats, die gewiss eher dazu berufen sind, oder Du erstellst einen eigenen Thread im cats-Bereich. Womöglich bist Du aber über die Suchfunktion schon erfolgreich und ersparst Dir einen Rüffel durch die Mods. Nur noch einmal kurz von mir: Bitte setze Dich in dieser Hinsicht nicht unter Erfolgsdruck. Offenbar war es bislang schön für sie mit Dir. Auch ohne Orgasmus. Du zerbrichst Dir gerade ihren Kopf. Das macht keinen Sinn und nimmt Dir die Lockerheit. Sex ist kein Leistungssport. Wenn sie spürt, dass Du es gut mit ihr meinst und sie sich nach einigen Dates mit Dir fallen lässt, klappt es vermutlich auch mit dem Orgasmus. Vergiss' ihr Trauma nicht. Das kann etwas dauern. Alles Gute. Explorer
  6. Hallo, Johnny, das ist doch toll mit den Bildern. Auch wegen der Frequenz musst Du Dir keine Gedanken machen. Sie ist on. Sie will, Du willst. Läuft. Ob Ihr Euch heute oder morgen oder in einer oder auch erst in zwei Wochen seht, ist egal. Mindset: Du legst gerade das Fundament für eine entspannte FB, die im Idealfall über mehrere Jahre läuft. Das macht man nicht hastig oder übereilt, sondern äußerst sorgfältig. Dann steht das Gebäude sicherer und die Konstruktion hält länger. Du bist der coole Typ, der ein tolles Leben hat und sich freut, sie als FB liebevoll in dieses Leben zu integrieren, wenn sie das von ihrem Zeitplan her schafft. Schafft sie es nicht, nicht schlimm. Denn Du hast viele andere Dinge zu tun. Eine FB mit einer Mutter mit kleinen Kindern ist nach meiner Erfahrung total entspannt. Sie geht Dir nicht auf die Nerven, weil sie selbst viel zu tun hat und Absagen kommen nur selten, weil Kinder zwar hohe Anforderungen an zeitliche Flexibilität stellen (Krankheit des Kindes, Krankheit der Mutter, weil vom Kind angesteckt, Vater hält sich nicht an die Betreuungszeit etc.), sie aber ein hohes Eigeninteresse an Euren Dates hat, wenn sie on ist und weiß, dass Du ein ausgefülltes Leben hast. Das wird gut. Du musst halt nur Podestdenken, Needyness und LTR-Gedanken in den Griff bekommen. Weiterhin viel Erfolg. Explorer
  7. Hallo, Johnny, hast Du - in diesem Fall - gut gemacht. Du kannst und darfst es aber nicht verallgemeinern. Kann gut gehen, muss es aber nicht. Jede Frau ist anders, jede Situation ist anders. Daher ist es gut, einen Werkzeugkasten zu haben, aus dem Du Dich je nach Frau und Situation bedienen kannst. Für Dich gilt ab hier: Jetzt erst 'mal locker laufen lassen und Hirnfick einstellen. Auch hinsichtlich des Orgasmus. Einfach locker vögeln. Und uns gelegentlich updaten. Viel Erfolg Explorer
  8. Hallo, Johnny, herzlichen Glückwunsch zum Lay. Gut gemacht. Das hat ja zunächst nicht danach ausgesehen. Meine Erfahrung deckt sich 1 : 1 mit dem, was jingang sagt: Sie ist, vermutlich bereits seit vielen Jahren, also auch schon in der letzten Beziehung, untervögelt und hat wenige Möglichkeiten, auf emphatische Männer zu treffen. Insbesondere Mädels mit Kindern, die man noch nicht alleine lassen kann, sind in ihrem Radius sehr limitiert. Da braucht es schon Männer, die in der Lage sind, das zu handlen. Mehrere ehemalige FBs von mir beklagen sich über ihre neuen FBs, dass sie entweder schlecht im Bett oder Soziopathen sind. Wenn Du also nicht nur gut im Bett sondern auch liebevoll bist, hast Du mit ihr die Chance auf mehr als einen tollen Sommer und wirst mit ihr das tun, was als eines der Ziele von Pick-Up propagiert wird: Du wirst sie besser hinterlassen, als Du sie vorgefunden hast. Und das Thema LTR lässt Du schön außen vor. Erst mal sechs Monate entspannt vögeln, dabei beobachten, ob sie binden will und dann entscheiden, ob Du das wirklich möchtest. Bis dahin solltest Du noch ein paar Alternativen haben. Viel Spaß Explorer
  9. Hallo, Neice, ich habe die beiden Fünf-Jahres-Zeiträume, die Dir bevorstehen, gerade hinter mir. Incl. beruflichem Erfolg, und zwar selbständig und gemeinsam mit meiner Partnerin, auch mit Hamstern und allen damit verbundenen Vorzügen und Nachteilen, Höhen und Tiefen, vielen kurzen wie auch langen und weiten Reisen, mehreren Sabbaticals. In den ersten fünf Jahren. Aber auch incl. Trennung und Scheidung (ohne Kinder). In den zweiten fünf Jahren. Ich war sehr strukturiert unterwegs, dachte stets, der next step geht auch noch, aber irgendwann ging gar nix mehr. Ich hatte die Bedürfnisse meiner Partnerin vernachlässigt. Jetzt stehen die nächsten fünf Jahre vor der Türe. Ich hatte viel Zeit für mich, habe viel an mir gearbeitet (inner Game und outer Game). Und ich habe viel gedatet: jung - alt, groß - klein, dick - dünn, intelligent - weniger intelligent, klug - weniger klug, weise - weiß nich ... You name it, I can tell you stories about. Am Anfang beziehungsneedy as fuck, dann frauenneedy as fuck, dann nicht mehr needy. Und dann? Läuft mir eine Frau über den Weg: mein Alter, keine Kinder, trotzdem Familienmensch, unkompliziert, emphatisch, Studium, eigenes Leben, toller Job, groß, schlank, blond, sportlich, sexy, ein Traum im Bett, möchte das Leben gemeinsam mit einem Partner genießen. Was passiert? Pick-Up-Basic. Ich verführe, sie bindet. Über einen längeren Zeitraum. Intuitiv. Und sie schlägt alle FBs aus dem Feld. Ich fasse es nicht. Und stelle langsam fest, dass es der Jackpot ist. Ach so: Quelle: OG nach Erstellung eines aussagekräftigen Profils einschließlich eines qualifizierten Anforderungsprofils. Meine lessons learnt: - Frei nach den Beatles: Life happens while you are busy making plans. - Wenn Du weißt, was Du willst und das straight kommunizierst, bekommst Du es auch. Nicht schon, wenn Du viel Gas gibst und versuchst, es zu erzwingen, sondern erst dann, wenn Du nach dem (notwendigen!) Gasgeben einen Gang zurückschaltest. Aber es gilt natürlich: Auf dem Weg zu der Richtigen kann man viel Spaß mit den Falschen haben! Viel Erfolg! Explorer
  10. Hallo, Liebesstürmer, Picknick ist super: Mein Vorschlag: Picknick im Volkspark Friedrichshain direkt am See oder in einem anderen Park am See. Enten füttern geht dann auch. Ansage: "Ich bringe das Equipment und den Wein mit, Du etwas zu Essen." Du bringst also einen Picknickkorb oder und eine Picknickdecke mit, eine Flasche Rosé-Wein oder Cremant und zusätzlich Erdbeeren und schaust mal, was sie mitbringt. Vorteil 1: Screeningmöglichkeit: Was bringt sie mit? Leckeres Selbstgemachtes? (+) Doofes Selbstgemachtes? (-) Kartoffelsalat vom Discounter? (-) Petit Fours aus dem Feinkostladen? (+) Vorteil 2: Auf der Picknickdecke kannst Du hervorragend eskalieren. Ich liebe Picknick-Dates. Good Luck, mache Deinem Namen alle Ehre! Explorer
  11. Hallo, Siggiesmallez, Tranquillo trifft es eigentlich auf den Kopf. Sie möchte, dass Du Dich für den Kuss qualifizierst, indem Du ihr einen Job verschaffst. Wtf? Bei ihr kommst Du vermutlich nie zum Lay. Das ist die Sache mit dem Esel und der Möhre. Verkehrte Welt ... Ich habe auch so ein paar Kandidatinnen, die gerne kostenfreien beruflichen Rat abgreifen. Da kommt dann eine WA-Anfrage, ob wir uns nicht mal wieder sehen wollen und ich weiß ganz genau, dass sie irgendein rechtliches Problem hat. Ich habe, als mir das einmal zu bunt wurde, einem Mädel, mit dem ich schon in der Kiste war und die mich nach einiger Zeit gefriendzoned hat, geschrieben, dass wir uns gerne treffen können, aber zum Vögeln und nicht zum Plaudern. Ein Kussmund noch von ihr und seitdem Funkstille ... Wundervoll. Klare Verhältnisse für beide. Explorer
  12. Hallo, Berserker, eine meiner härtesten Lektionen nach Ende einer langjährigen Beziehung war, zu akzeptieren, dass ich keine mich auch nur ansatzweise zufrieden stellende Antwort auf die Frage: "Warum?" bekommen würde: - Vielleicht weiß sie es und sagt mir die Wahrheit. - Vielleicht weiß sie es nicht und sagt nichts. - Vielleicht weiß sie es, erzählt mir aber nicht die Wahrheit. - Vielleicht weiß sie es nicht und erzählt mir irgendetwas. Und eines von den Dingen entweder, - um nett zu sein, oder - um mich nicht zu verletzen, oder - um mich zu verletzen. Habe ich etwas vergessen? Such' Dir eine Antwort aus. Keine wird Dir helfen. Fazit: Es ist egal, "warum" eine Frau etwas tut. Im Zweifel findest Du es nie heraus. Und es ist auch egal, warum sie es tut, denn der mögliche Lerneffekt ist gering: - Die nächste Frau ist anders, - die nächste Beziehung erst recht, - Du veränderst Dich. Es gilt daher nur, zwei Dinge zu beobachten: - Ihr Verhalten und - Deine Gefühle. Wenn beides nicht kompatibel ist: dann handeln (und vor allem nicht Dein Hirn ficken). Macht Dich entspannt und attraktiv. Explorer