nimbly777

User
  • Gesamte Inhalte

    77
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Neutral

Über nimbly777

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Hamburg
  • Interessen
    Coaching, Meditation, Spiritualität, Frauen, Leadership

Letzte Besucher des Profils

222 Profilansichten
  1. Ist dir mal der Gedanke gekommen, dass du ein Wegbereiter für etwas neues bist?
  2. Ich kann das nachvollziehen, was du sagst. Die Sache ist, der Typ wird vielleicht gar nicht versuchen, irgendjemand zu sein, der ist einfach so. Man kann andererseits auch als stiller Typ in einer Gruppensituation punkten. Manchmal weiß man gar nicht, was wirklich vor sich geht, wenn man so negative Gedanken hat. Ich habe das gerade eben erlebt, wo wir in einer Gruppe waren und ich bin auch kein Entertainer Typ und an einem Punkt haben wir eine Übung gemacht, wo einer einfach still dasitzt und alle anderen beschreiben, was für Energien dieser Mensch ausstrahlt / was für Qualitäten er hat und wo er noch wachsen kann. Da war ein zurückhaltendes Mädchen, die hat angefangen zu heulen, weil sie gar nicht gewusst hatte, wie sie von den anderen wahrgenommen wird. Wir waren alle berührt von dem, was die anderen jeweils gesagt hatten. Ich war überrascht, dass meine Selbstwahrnehmung von denen der anderen teils schon ein Stück abweicht. Wir waren allerdings auch ne liebe Gruppe, keiner hat irgendwas blödes gesagt. Was am interessanten wirkt und das weiß ich 100% ist, wenn du einfach zu dir stehst. Mit deinen Hobbys, deinen Interessen. Wenn du da wirklich Leidenschaft hast, dann steckt das auch andere an. Wenn du nicht genau weißt, was dir gefällt und wo deine Leidenschaften, dann lohnt es sich, da mal zu experimentieren und zu entdecken. Ein Einzelgänger zu sein ist allerdings wirklich nicht attraktiv! Das liegt aber nicht daran, dass du Einzelgänger bist, sondern was es über dich sagt. Ich lese da heraus, dass man in sozialen Situation, Beziehungen und Gruppen versucht zu performen, um zu gefallen anstatt authentisch zu sein. Irgendetwas bedingt ja, dass man den Kontakt meidet. Könnte natürlich auch anders rum sein, dass du ein Wutproblem hast und andere dich meiden. Wenn ich das lese, würde ich mir die Frage stellen, ob es nicht Zeit ist für etwas mehr Reflektion anstatt Aktion und dann frustriert zu sein? Das wäre vielleicht eine gewinnbringende Erfahrung!
  3. Das ist so ein Ding. Wenn ich meditiere, komme ich nie in so einen gedankenbefreiten Zustand, wie wenn ich Frauen anspreche. Hab da regelrechte Blackouts und stehe nach 2-3 Sätzen erstmal blöd da und warte, dass sie jetzt vor Freude aufspringt, weil ich sie angesprochen hab. Radikale Akzeptanz erreicht man, vermute ich, durch Grenzen testen? Dinge sagen und tun, von denen man glaubt, dass man sie nicht tut? Gute Idee, eigentlich geht es ja (fast) überall! Solange man Game in die Persönlichkeit integriert und nicht als separate Tätigkeit ansieht, die man nur in separaten Zeitfenstern und Orten ausführt. C&F klingt gut, nur wie trainiert man das?
  4. Ich erstelle mal diesen Thread, um die Pickup Geschichten vom Coaching abzukoppeln. Hier ist ein Überblick über die aktuelle Situation: Habe in den letzten ~ 3 Wochen 30 Frauen angesprochen. Mehr als in meinem ganzen Leben zuvor. Auf der Straße, am Bahnhof und in Geschäften. Die Reaktionen waren gemischt, aber ich konnte meistens schon von dem Blick am Anfang sehen, wie sie reagieren würden. Manche haben lächelnd angehalten und andere haben sich gar nicht aufhalten lassen. Manche haben angefangen ins Gespräch einzusteigen. Andere haben mich, nachdem ich zwei-drei Sätze gesagt hab, mit einem Scanner-Blick angesehen von wegen “Was er wohl will?" Einmal habe ich eine Nummer bekommen und ein paar Mal ein Gespräch so weit gebracht, dass sie mir angefangen hat, Fragen zu stellen. Was für mich schon ein Riesenerfolg ist! Jetzt kann ich meine aktuellen “Sticking points” formulieren. Oft gebe ich zu schnell auf und gebe mir selber einen Korb, bevor sie es tut. Das bringt uns auch zu einem Inner Game Punkt. Die Akzeptanz, das auszusprechen, was mir gerade durch den Kopf geht und wenn es dann halt etwas selbstabsorbiert oder totaler Bullshit ist. Erstmal Level Eins schaffen, eine kommunikative Ebene schaffen, in der mein authentisches Ich durchscheint. Meistens gehe ich auf stehende Frauen zu. Dieses auf sie zulaufen, um sie rumgehen und mich vor sie stellen ist noch eine Herausforderung. Nicht nur wegen der Frau, sondern auch wegen den umstehenden Menschen und der Aufmerksamkeit, die man damit erregt. Wo ich bisher die Aufmerksamkeit erlangt habe, kann ich noch an dem selbstbewussten Auftreten arbeiten. Also frontal vor sie stellen, intensiver Blickkontakt, Füße fest in der Erde verankert (kein Herumtänzeln) und nach dem “Hallo” erstmal zwei, drei Sekunden Pause lassen und es wirken lassen. Fließende statt hektische Bewegungen. Mein Ziel bei der ganzen Sache ist vor allem eine gute Interaktion zu haben und an meiner Schlagfertigkeit zu arbeiten. Ich habe so eine innere Gewissheit, dass die Resultate mit ihrer eigener Geschwindigkeit kommen. Meine Aufgabe ist lediglich, mich immer wieder herauszufordern, weiterzuentwickeln und zu vertrauen, dass alles zu seiner rechten Zeit kommt.
  5. Ich denke auch, telefonieren ist gutes Screening. Hab mir angewöhnt, fast alle alltäglichen Dinge persönlich oder über Telefon zu regeln. Man lebt mehr im Hier und Jetzt. Außerdem ist es anstrengend, wenn man kein sofortiges Feedback hat. Man hat weniger Information zur Verfügung wie Tonlage, Sprechgeschwindigkeit und Pausen. Macht es schwer, die Emotionen zu lesen und wirklich miteinander zu kommunizieren. Besonders mit jemand, den man kaum kennt. Mit der Einstellung, die diese Frau hat, verpasst man die ganzen besonderen Momente. Schade!
  6. Ok sorry. Das ist in dem anderen Thread bisschen ausgeartet. Aber kannst du ja nix dafür 🙂
  7. Ich habe gleich gefragt, als ich eingezogen bin. Sie meinte, dass ich einen Kellerraum mieten kann, der kostet mich dann aber ein monatliches Extra. Und ich weiß echt nicht, ob es mir das wert ist. Was solls, ich frag einfach wieviel das ist.
  8. Ok, dann mach ich mich jetzt mal locker! Einfach tief ein- und ausatmen. Oder so 🙂
  9. Ich hatte die Möglichkeit, was anderes zu bekommen, aber das hat irgendwie alles nicht gepasst. Die Wohnung ist ansonsten richtig schön, es gibt Gemeinschaftsräume, Waschräume, Fahrradkeller, großen Balkon, sehr coole Aussicht und es sind nur 5min zu Fuss zum Hauptbahnhof. Ein 1,40m Bett würde schon passen ja, aber dazu müsste ich halt das andere Bett rausräumen. Und weil das dem Vermieter gehört, müsste ich es irgendwo lagern. Irgendjemand ne Idee dazu? Edit: Ich habe die Wohnung ja auch genommen, weil die Möbel schon drin waren und ich so total flexibel bin.
  10. Ok, jetzt bitte nicht wieder ewig lange Diskussionen! Nicht in diesem Thread! Ich hab vor einiger Zeit meinen Job gekündigt und meine Wohnung aufgegeben, um mich voll meiner Persönlichkeitsentwicklung hingeben zu können. Dazu gehören: (1) Ein Coaching-Business aufziehen (2) Daygame bzw. allgemein besser mit Frauen werden (3) ein neuen Freundeskreis aufbauen (4) neuen Hobbys nachgehen. Dem voraus ging mehrere Jahre täglicher spiritueller Übungen, in denen ich mich selber besser kennengelernt hab und erst mal rausgefunden habe, was ich eigentlich mit meinem Leben machen will.
  11. Danke für diesen Beitrag! Meine Beleuchtung könnte ich noch anpassen, das ist eine gute Idee. Dann noch das Bett und ansonsten versuche ich mich jetzt einfach zu entspannen.
  12. Ich meine damit PU, dachte der Begriff wird in dem Hinblick benutzt?
  13. Klar. Irgendwann treffe ich mal ein Ja-Girl, was sich nicht daran stört, dass ich total unerfahren und unkalibriert bin. Ich mach einfach ein tägliches Commitment in meine Ziele, probiere Dinge aus. Ob es dann einen Monat dauert oder ein Jahr, völlig egal.
  14. Ok, folgende Situation: Meine Wohnung ist 18qm groß und es ist absolut kein Platz für ein größeres Bett. Ganz davon zu schweigen, dass das Bett dem Vermieter gehört und ich es dann irgendwo unterbringen müsste. Auch Stauraum ist kaum vorhanden. Ändert aber nichts daran, dass die Wohnung eigentlich perfekt ist. Meine alte Wohnung war wesentlich größer und hatte ein Doppelbett, die hab ich aber verkauft, um etwas Kapital freizulegen. Unter anderem um extensiv Daygame machen zu können. Luftmatratze fand ich auch nicht so prickelnd, deswegen hab ich nach smarten Alternativen gesucht. Das war halt so ein erster Gedanke. Schon klar, dass die Damen da mehr Luxus gewöhnt sind 😜 Vielleicht kriege ich ja einfach irgendwo eine Matratze, die man dann richtig klein zusammen rollen kann. Oder so ein zusammenklappbares Bettgestell mit Luftpolstern, so wie die Stylisten in meiner alten Wohnung das hatten. Irgendwas wird es ja wohl geben.
  15. Hallo Freunde des Pickup! Bin ein PuA-Anfänger, der noch nie ein Lay hatte. Allerdings habe ich jetzt das Gefühl, dass es bald passiert. Ist so eine Gewissheit, weil ich jetzt das Commitment dazu mache und Dinge tue, die ich vorher nie gemacht hab. Jetzt fängt meine Vorstellungskraft an, verrückt zu spielen. Ich stelle mir vor, wie es ist den ganzen Weg zu gehen. Vom Hallo bis zum Close. Ich finds voll gut, denn wie hat es William Blake so schön gesagt: “What is now proved was once only imagined.” Also lasse ich das zu, wohlwissend, dass meine Fantasie unendlich kraftvoll ist. Mir fallen da allerdings gerade so ein paar Dinge auf. Meine Wohnung ist winzig und da ist nur ein Bett für 1 Person. Wenn ihr Frauen mit nach Hause nehmt, übernachten die dann bei euch? Wär ja eigentlich schon blöd, wenn man nachher noch weg muss, wenn man gerade so mega entspannt ist. Ich überleg mir eine Luftmatratze zuzulegen. Oder vielleicht gibt es irgendwelche Klappbetten mit Luftpolstern, die man gut verstauen kann? Es sollte eine irgendwie smart sein und eine Balance zwischen Komfort und Platzsparen bieten. Und wo wir gerade dabei sind, eine Kaffeemaschine könnte ich eigentlich auch besorgen. Ich trink zwar keinen Kaffee, aber ich finds irgendwie wichtig, dass meine Gäste sich wohlfühlen. Hier eine Frage an die erfahrenen Verführer. Könnt ihr irgendwas empfehlen, was die Frauen der Schöpfung besonders wertschätzen, wenn sie zu euch kommen? Bzw an die Damen: Was darf in einem Haushalt auf keinen Fall fehlen, damit ihr euch da wohlfühlen könnt? Ok, mein Badezimmer sieht eigentlich ganz passabel aus und alles ist gut gereinigt. Ich weiß, ich mache mir da wahrscheinlich zuviele Gedanken. Kann man irgendwie schlecht abstellen. Aber hey was solls, ich mache das gerne, weil sonst fühle ich mich selber nicht wohl. Außerdem mache ich ein emotionales Commitment zu meinem Ziel und das an sich fühlt sich toll an 🙂