Torminator

User
  • Gesamte Inhalte

    15
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Torminator

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

73 Profilansichten
  1. Ich würde die blauen Häkchen (und die "zuletzt Online" - Anzeige) unbedingt ausschalten. Habe mich früher auch immer erwischt, wie ich kontrolliert habe, ob meine Nachricht gelesen wurden oder nicht. Nach der Deaktivierung komme ich gar nicht mehr in die Versuchung immer nachzuschauen, weil ich eh nichts sehe.
  2. Wieso denkst du schon an eine Beziehung wenn ihr noch gar nicht Sex hattet?
  3. Eskalieren (nächste Stufe sollte sicher mal sexuelle Berührungen bzw. Sex sein)
  4. @5.0 Original Danke für deinen Input, in den hatte in den ersten paar Tagen natürlich etwas mehr zu kämpfen, aber ich merke wie sich mein Mindset immer wie mehr in diese Richtung entwickelt. Dann mache ich mich mal auf die Suche nach Natalie :)
  5. @Juninho Kein Problem, dachte mir schon, irgendwo reden wir einander vorbei! Hast recht, ich lasse das Mal ruhen, geniesse meine Ferien und mit mehr Distanz kann ich auch klarer überlegen, wie ich weitermache, wenn überhaupt.
  6. @Juninho Ach so, dass war aber beim ersten Mal vor dem Freeze Out mit dem Gerede, danach klappte das Regame ja. Beim zweiten Mal war der Chatverlauf den ich reingestellt habe alles zu dem Thema, geredet haben wir nicht (und ich hab auch nicht mehr danach gefragt). Mit der Eskalation hatte ich ja danach keine Mühe, wir haben uns im Mai - wie schon mehrmals erwähnt - alle zwei Tage getroffen und es gab jedes Mal Sex. @Doc Dingo Danke für deine Rückmeldung. Ich glaube jedoch, dass ich schon der einzige war im letzten Monat, wir sahen uns so häufig, da blieb kaum mehr Zeit übrig noch jemand 2. zu haben. Ausserdem hatten wir ja auch die Exklusivitätsvereinbarung (die von ihr aus kam). Drama Queen könnte schon sein. Sie sagte auch Mal, sie habe Bindungsangst und eine sehr negative Erfahrung gemacht in ihrer Vergangenheit, die sie immer noch belastet. Das könnte schon Sinn ergeben, dass dadurch ihr alles zu viel wird. Und ja, Ambivalenz trifft es auch ganz gut. Einerseits war der ganze Monat mir ihr unglaublich locker und entspannt, aber jetzt plötzlich irgendwie doch nicht. Du hast in jedem Fall recht, ich sollte nicht planen sondern ab heute einfach wieder nach Alternativen suchen und weitermachen. Natürlich denke ich jetzt noch an sie, aber das wird schon. Und wenn ich Bock auf sie habe, melde ich mich dann nach meinen Ferien, wenn nicht, dann nicht. Das muss ich wirklich nicht jetzt überlegen, sonst kann ich mental die Sache gar nicht abhaken.
  7. @Rudeltier Danke für deine Rückmeldung. Natürlich habe ich mittlerweile Gefühle entwickelt, das habe ich ja auch nicht verneint. Sie sagte mir auch mehrmals, dass sie mich sehr mag und dass ich ein toller Mensch bin. Wir haben uns den ganzen Mai auch praktisch jeden zweiten Tag getroffen, meistens inklusive Übernachtung. Jedoch ging es mir darum, dass ich nicht die "Bestätigung" brauche, das mit ihr eine "Beziehung" zu nennen, da es ja praktisch eine war, ohne die Namensgebung. Das wir uns beide sehr mögen, war auch ein Diskussionspunkt, als wir die Exklusivität vereinbart haben. Sie hatte ja auch von sich aus unsere Ferien angesprochen, als sie sagte, der Monat würde ihr gut tun, um mit etwas Distanz besser beurteilen zu können was sie eigentlich will und wie es weitergehen soll (das war noch als alles gut war). Dort stimmte ich ihr ja zu, es gäbe keinen Grund etwas zu überstürzen und wir haben alle Zeit der Welt um zu schauen wie es weitergehen soll. @hunzi123 Ja, da habe ich die Geste aus weiblicher Sicht deutlich unterschätzt, wie dem auch sei, den Sommer werde ich so oder so geniessen, auch ohne sie, da mache ich mir keine Sorgen. @botte Da hast du auch wieder rum, zu viel Nachdenken ist kontraproduktiv. Und das nicht alles in meiner Hand liegt stimmt auch, immerhin bin ich froh, keinen grossen Patzer gemacht zu haben. @Juninho Ich werde aus deinen Antworten ehrlich gesagt nicht ganz schlau. Wo hätte ich sie den bedrängen sollen? Und auf das Beziehungsgerede bin ich ja eingegangen, in dem ich sagte, dass es für mich so passt wie es ist und wir nichts überstürzen müssen. Das hat sie auch ziemlich verstanden, auch wenn dann in den WA-Nachrichten alles anders rüberkommt. Aber ja, der letzte Satz ist wohl auch mein Plan, nach den Ferien melden und von vorne anfangen, als wäre nix gewesen. In der Zwischenzeit die Ferien geniessen.
  8. @5.0 Original Interessanter Input bzg. solcher "kleiner" (oder eben "grosser") Gesten und deren (Über)bewertung. Werde das im in Zukunft besser überlegen, wenn ich plötzlich so einen "genialen" Einfall habe. @botte Stimmt, die Ausgangslage ist die gleiche. Es geht mir auch nicht darum das ganze irgendwie "schlimmer" wahrzunehmen, als es tatsächlich ist, sondern zu überlegen, wieso es jetzt wieder zu dieser Situation kam, habe ich doch in der Zwischenzeit vieles gut gemacht. Jedenfalls ist es natürlich viel einfacher jetzt Zeit vergehen zu lassen. Ich werde erst im August wieder zurück sein (und sie auch), somit kann ich dort wieder anknüpfen (und sie hat mir ja die Türe offen gelassen durch ihr "wir können trotzdem Mal auf ein Bier gehen"). Natürlich werde ich in den verbleibenden zwei Wochen nicht mehr investieren.
  9. @Grandmaster_P Danke für deine Rückmeldung. Natürlich mache ich mir jetzt Gedanken, aber es geht mir auch darum daraus zu lernen für die Zukunft. Mein Verhalten zu reflektieren ist ein wichtiger Ansatz, ich bin mir aber ziemlich sicher, das ist da ziemlich konkgruent war. Wobei das Viel-Glück-Kärtchen wohl doch zu viel des Guten war. Meine Freizeit geniessen und andere Sachen zu machen ist zum Glück kein Problem, morgen treffe ich mich jetzt halt mit einer anderen Dame (alte Affäre, die aber jetzt einen Freund hat seit einem Jahr) in diesem Bad. Jedenfalls nehme ich natürlich eine sehr schöne Erfahrung mit, egal wie das jetzt weiter geht. @johnnybet Auch dir danke ich für deine Inputs. Das Geschenk war too much. Da hast du recht. In diesem Moment war aber alles gut und ich dachte wirklich, sie ist wegen den Prüfungen etwas zurückgezogen. Deswegen wollte ich mich damit etwas abheben, statt einem simplen "Viel-Glück"-SMS (wobei ich jetzt im Nachhinein auch einfach gar nichts hätte schreiben/machen sollen). Wo ich dir auch zustimme, dass mein Text bei der letzten Konversation sehr schwach war. Aber schlussendlich war ja die Sache schon gegessen ihrerseits. Und vorher haben wir drei Mal in 2.5 Wochen geschrieben, finde ich jetzt eigentlich nicht zu viel.
  10. Es ist wieder Mal Zeit für ein kleines Update, dieses Mal hat sich die Story leider ins Negative geändert. Aber der Reihe nach: Mai: Im Mai lief eigentlich alles top (siehe letzter Beitrag von mir). Juni: Anfangs Juni begann dann die Prüfungsperiode der Uni. War natürlich klar, dass beide nun etwas weniger Zeit hatten und sich darauf konzentrieren musste. Ich meldete mich am Weekend vor der ersten Prüfung bei ihr, ob sie gut vorbereitet sei. Sie antwortete sehr knapp (geht so, bei dir?) und ich merkte, das ganze belastet sie wohl enorm (in unseren Treffen vorhin sagte mir sie schon, dass sie immer grosse Panik hat vor den Prüfungen und sie diese Zeit sehr schlecht tut). Ich beendete die Konversation per WA dann auch recht schnell und entschied mich vor ihrer 1. Prüfung ein kleines Kärtchen mit einem Glücksbringer in den Briefkasten zu legen. Sie meldete sich dann auch bald: Vielen Dank und dir auch viel Glück. Danach trafen wir uns zufälligerweise nach einer Prüfung, als beide zur gleichen Zeit aus dem Unigebäude kamen (jedoch andere Prüfungen). Kurzer Small Talk über die Prüfungen, nichts besonderes, sie musste dann auch bald weiter, weil sie an diesem Tag auch noch eine zweite Prüfung hatte. Am Wochenende darauf meldete sie sich und fragte mich wie es sonst gelaufen ist. Sie war wieder etwas gesprächiger und die Nachrichten etwas länger. Da ich wusste, die zweite Prüfungswoche (nach diesem Weekend) war noch strenger als die erste, entschied ich mich nicht ein Treffen vorzuschlagen und dies um eine Woche zu verschieben, da ich mir ziemlich sicher war, sie würde absagen. Am Freitag war sie dann mit allem durch und es folgte folgender Chatverlauf: Ich: Endlich durch mit allen Prüfungen? Hast du es gut überlebt? Sie: Jaja alles gut. Ich: Sehr schön. Lass uns am Montag Nachmittag ins Bad gehen, das Wetter wird sehr gut sein, ich sorge für Bier und Snacks. Sie: Bin das Weekend nicht daheim und weiss nicht wann ich zurückkomme. Ich: Die ganze Woche? Sie: Ja, bin bei den Eltern. Ich: Ok, aber sonst ist alles gut? Sie: Jaja geht mir gut danke. Dann hab ich nichts mehr geschrieben, der Invest ihrerseits war ziemlich inexistent. Eine halbe Stunde später folgte dann eine weitere Nachricht von ihr Sie: Also ehrlich gesagt, das ganze Dating und so ist mir ein bisschen zu viel geworden. Sorry, aber ich will keine Beziehung. Und sorry schreib ich es per SMS, aber ich bin ja in der nächsten Zeit nicht da und im Juli bist du ja in den Ferien. Ich: Ich habe doch nie von einer Beziehung gesprochen, das haben wir doch letztes Mal schon ausdiskutiert? Ich hab es sehr genossen eine lockeres Verhältnis zu haben und dachte du geniesst es auch genau so. Sie: Ja habe ich auch, aber es ist fast ein bisschen zu viel geworden. Sorry. Es ist die gesamte Situation die mich bedrängt, sorry ich kann und will das jetzt nicht. Tut mir leid. Ich: Dann respektiere ich das natürlich und danke dir für die tolle Zeit, habe es sehr genossen. Sie: Ich habe es auch sehr genossen, du bist ein toller Mensch. Ich fände es trotzdem toll, in Kontakt zu bleiben. Ich: Können wir schon wenn du das willst. Sie: Ich wünsche dir natürlich ganz schöne Ferien, und vielleicht bis bald, wenn du trotzdem ein Bier trinken gehen willst. Jetzt brauche ich wieder euren Rat, Leute. 1) Wo habe ich sie bedrängt? Nachrichten, waren es eigentlich nicht viele und immer einige Tage Abstand dazwischen. Und gesehen haben wir uns den ganzen Juni eigentlich nicht mehr, also etwa 2.5 Wochen (ausser nach der Prüfung, aber das war ja kein Treffen). 2) Wieso das Beziehungsgerede? Hat doch mehrmals ausdrücklich erwähnt, dass ich den Moment geniesse und es keinen Grund gibt vorschnell zu handeln. 3) Und jetzt die grosse Frage, wie weiter? Ich bin bis Ende Juni noch da, dann den ganzen Juli in den Ferien. Sie ist auch den ganzen Juli abwesend. Ich gehe jetzt davon aus, dass im Juni nichts mehr wird. Soll ich mich mal in den Ferien melden mit einem Bild und einen lieben Gruss? Oder wieder FO, bis ich im August wieder zurück bin? Oder die Sache einfach ruhen lassen, da sie genau das gleiche Spielchen schon zum zweiten Mal durchzieht?
  11. @Berserker, @Doc Dingo Vielen Dank euch beiden für das Feedback Sehe ich genau so bzg. der Exklusivität. Muss man nicht wirklich verstehen, aber wenn sie der Begriff "Beziehung" unter Druck setzt, dann muss er natürlich nicht erwähnt werden. Wichtig ist jetzt, keine Needyness zu zeigen, denn mir passt die Situation so wie sie jetzt ist, wir machen alles zusammen, was man in einer Beziehung machen würde (also ist sie nicht nur ein FB). Mittlerweile hat sie übrigens das Thema doch angeschnitten. Der Grund war, beide sind den ganzen Juli in den Ferien und darauf meinte sie: Das tut ihr sicherlich gut, somit kann sie mit etwas Abstand überlegen, wie es mit uns weitergeht. Meine Reaktion darauf war, dass ich es genau so sehe, ich geniesse den Moment sehr mit ihr und mache mir keine Gedanken über die Zukunft, es gibt keinen Druck etwas zu überstürzen. Darauf hat sie sehr positiv reagiert. Für mich ändert das erst einmal tatsächlich nichts an der Sache. Der Juli ist noch weit entfernt um sich Gedanken darüber zu machen. @Doc Dingo du sagst es, ich führe mein Leben genau so fort (bin in einem Sportverein aktiv, habe also regelmässig mehrmals die Woche Training und einen guten Kollegenkreis aus der Mannschaft, wo wir jede Woche was unternehmen, ausserdem noch einen zweiten guten Kollegenkreis aus der Uni, der etwas unregelmässiger aktiv ist). In diesem Bereich mache ich mir keine Sorgen.
  12. So, ein kleines Update von meiner Seite. Zuerst einmal vielen Dank für die Tipps in diesem Thread und allgemein in diesem Forum, haben mir sehr viel gebracht und die Story mit der Dame hat auch eine positive Wendung genommen! Der Reihe nach: Ca. eine Woche nach dem Thread hier habe ich sie angeschrieben, witzige Nachricht mit einem gemeinsamen (positiven) Insider und der Einladung sich zwei Tage später zu treffen. Sie antwortete sehr schnell, ging auf den Insider ein und machte einen sehr glücklichen Eindruck, sie sagte sofort zu. Ich ging locker zu diesem Treffen, thematisierte die Vergangenheit nicht und eskalierte Schritt für Schritt durch bis zum FC. Ab dann lief alles wieder wie von selbst, wir trafen uns alle 2-3 Tage (sie lud mich oft ein, wenn sie alleine zu Hause war, aber auch ich investierte um das Gleichgewicht zu halten, war also 50%-50%). Hab in der letzte Woche sogar mehrere Tage bei ihr verbracht am Stück, weil es von den Uni-Zeiten sehr gut passte (von ihr aus näher) und wir haben auch vieles ausserhalb unternommen. Mittlerweile habe ich echt Gefühle für die Dame entwickelt, habe aber nie das Thema LTR angesprochen. Sie jedoch auch nicht. Da es mir sehr gut passt so wie es jetzt ist, werde ich das auch nicht tun. Wir hatten jedoch ein kurzes Gespräch bzg. Exklusivität (kam von ihr aus), und beide sind der Meinung, dass es unfair gegenüber dem anderen wäre, was nebenher laufen zu haben, unabhängig von unserem Status. Da sind wir auf einer Wellenlänge.
  13. Danke dir für deine Meinung! Guter Punkt mit dem Outcome Independent, da kann ich noch daran arbeiten! Genau, seit ca. einem Monat keinerlei Kontakt mehr.
  14. Dachte es mir, dass ich hier beginne zu überinterpretieren. Ich dachte dabei, wenn ich auf ihren "Wunsch" eingehe und wir Kontakt auf freundschaftlicher Basis haben, rutsche ich dann sehr schnell in die Friendzone und hätte mehr Mühe da wieder raus zu kommen. Oder ist die Gefahr geringer, da wir ja schon bei der letzten Etappe angekommen sind? Danke für den Tipp mit deinem Bericht, werde ich mir durchlesen! Stimmt! Danke dafür, hatte ich in diesem Moment nicht auf den Schirm.
  15. 1. Mein Alter: 24 2. Alter der Frau: 24 3. Anzahl der Dates: 4 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems Hallo liebe Gemeinde. Ich habe vor kurzem ein nettes Mädel online kennengelernt. Sie wurde mir zufälligerweise auf Facebook vorgeschlagen, obwohl wir keine gemeinsamen Freunde haben. Bei genauerem Betrachten fiel mir auf, dass wir an der gleichen Uni studieren und wohl deswegen der Vorschlag kam. Da mir das Profilbild (und die weiteren öffentlichen Bilder) sehr zusagten, schrieb ich sie an (hab mich für den Opener hier inspirieren lassen und er kam sehr gut an). Sie war von Beginn an ziemlich offen und nach 5-6 ausgetauschten Nachrichten über Facebook erhielt ich schon ihre Nummer, ein paar weitere Nachrichten per WhatsApp und sie stimmte meinem Datevorschlag zu. 1. Date: Dies fand dann auch ca. eine Woche später statt (sie ging auf meinen ersten Terminvorschlag nicht ein, machte aber sofort einen Gegenvorschlag der mir gut passte), in der Zwischenzeit gab es keine Getexte (ich mag das nicht sonderlich, habe gelernt, dass man sich dadurch sehr viel verbauen kann), ausser der konkreten Zeitbestätigung am Vortag, da wir nur den Tag und nicht die Zeit abgemacht hatten. Das erste Date lief zufriedenstellend, wir wechselten drei Mal die Location, zwischen Bars, Spaziergang, öffentlicher Park. Die Gespräche verliefen sehr angenehm, ich konnte einiges an Attraction aufbauen wie ich an ihrer Reaktion merkte und später war auch Comfort da, sie öffnete sich schnell. Ich konnte problemlos schon einige absichtliche Berührungen machen (Hals, Oberschenkel, Hände, Hüfte), an diesem Abend blieb es jedoch bei dieser Etappe. 2. Date: Das zweite Date war nach dem Weekend geplant, am Freitag schrieb sie mir jedoch, dass bei ihr niemand zu Hause wäre (sie wohnt in einer WG mit der Schwester) und ich auf ein Bier vorbeikommen könnte, wenn ich Lust habe. Es war schon 11 Uhr und sie musste am Samstag um 6.30 Uhr aufstehen, ein klares Signal dachte ich mir! Gesagt, getan, nach einem längeren Gespräch und einem erfolgreichen KC meinerseits auf der Couch, landeten wir dann im Bett. Nach zwei Runden schlief sie ein, ich musste gehen, weil ich am nächsten Morgen das Auto abgeben musste und sie sowieso früh aufstehen musste. 3. Date: Am Montag trafen wir uns trotzdem wie geplant, jedoch auswärts. Wir hatten nichts über den Freitag geschrieben, das war aber auch beim Gespräch am Montag kein Thema, wir verstanden uns wieder sehr gut und machten heftig rum. Dabei blieb es auch, denn wir konnten nicht zu ihr gehen, da ihre Schwester mit ihrem Freund ein romantisches Dinner hatte und sie versprach, nicht zu stören (bei mir ist leider sowieso kein Thema, da ich übergangsmässig wieder bei den Eltern wohne). 4. Date: Ein paar Tage später lud sie mich wieder zu ihr nach Hause ein, da wieder niemand da war (Initiative ging von ihr aus). Sie kochte für mich, ich brachte den Wein und wir landeten wieder im Bett, dieses Mal gab es sogar mehrere Runden über die Nacht verteilt, da am nächsten Tag beide ausschlafen konnten. Diesmal blieb ich auch bei ihr und am nächsten Morgen gab es gemeinsames Frühstück, da lernte ich auch ihre Schwester kennen, die mit ihr wohnt und auch an derselben Uni studiert. Übers Weekend war wieder Funkstille (sie ist auch kein Fan von texten), als dann plötzlich eine Nachricht von ihr kam: «Ich weiss nicht was deine Erwartungen sind, ich weiss auch nicht wirklich was meine Erwartungen sind, (Anmerkung: ich habe in diesen Treffen nie ein Wort über Erwartungen, Beziehung oder Gefühle erwähnt), aber ich habe vor einem Monat eine langfristige Beziehung beendet, die mir noch sehr schmerzt (Anmerkung: Sie hatte mir vorher nie was darüber gesagt) Im Moment geht mir alles viel zu schnell und ich weiss nicht wie reagieren, einfach dass du es weisst» Wir trafen uns zwei Tage später um darüber zu reden (zuerst weigerte sie sich, aber ich wollte ihr meine Sicht der Dinge wiedergeben und das nicht über den Chat). Ich versicherte ihr, das zwei Wochen und vier Treffen eine viel zu kurze Zeit sind, um über irgendwelche Erwartungen zu reden, ich geniesse die Zeit mit ihr und es gibt keinen Grund was zu überstürzen. Sie meinte, sie sei wirklich noch nicht so weit um jemand neues kennenzulernen, obwohl sie es dachte, sonst hätte sie sich nicht auf mich eingelassen. Ich sagte ihr bestimmt, dass wir in diesem Fall den Kontakt abbrechen, was sie völlig schockte. «Also, das will ich auch nicht, wir können ja trotzdem zusammen ein Bier trinken gehen, auf freundschaftlicher Basis». Meine Antwort: «Freunde habe ich genug dafür, danke für das Angebot, aber ich interessiere mich für dich als Frau». Sie: «Das ist klar, ich finde dich auch sehr interessant, aber wir können nicht so tun als ob wir zusammen wären (also küssen, Sex usw.) obwohl wir es nicht sind, das hatte ich auch schon mal und das klappt einfach nicht» Mir wurde es dann etwas zu blöd wieder zu wiederholen, dass ich sie als Frau interessant finde, wollte aber nicht darauf eingehen und ich verabschiedete mich mit einer Umarmung, und meinte sie könne sich gerne melden, wenn sie das will (da fiel mir ehrlich gesagt nicht wirklich was Sinnvolles ein, um ihr den Ball zuzuspielen). Nun zu meiner Frage, zu meinem Problem: Ich finde sie nicht nur als Frau attraktiv, sondern wir waren bei den Gesprächen wirklich auf einer Wellenlänge und sie hätte definitiv Potential für eine LTR. Ich habe in der Zwischenzeit auch andere Frauen kennengelernt und zahlreiche Dates gehabt vor und nach ihr, aber irgendwie schwirrt sie doch noch in meinem Kopf rum, da sie was Spezielles hatte. Natürlich habe ich sie gefreezt, nach dem letzten Treffen und von mir kam nichts mehr, aber leider auch von ihr nicht mehr – das ist jetzt schon einen guten Monat her. Wie ist die Ausrede «es geht zu schnell», «Ex-Freund noch nicht vergessen» zu bewerten? Ich würde sehr gerne noch einen Versuch wagen, da ziemlich sicher genug Attraction meinerseits da sein müsste (wenn sie schon im 2. Date ins Bett mit mir hüpft), ausserdem hätte sie ja meine Steilvorlage, den Kontakt ganz zu beenden, nutzen können, wenn sie wirklich Null Interesse hätte. Und wenn ich es wagen sollte, ist ein Monat genug Zeit oder sollte ich länger warten? Geht die Attraction mit der Zeit, in der ich mich nicht melde, verloren? Und wie soll ich das anstellen? Eine Nachricht mit Date-Einladung? Anrufen? Oder gar bei ihr vorbeigehen?