AmphoePai

Member
  • Gesamte Inhalte

    124
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

5 Neutral

1 Abonnent

Über AmphoePai

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 19.11.1992

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Linz

Letzte Besucher des Profils

1.566 Profilaufrufe
  1. @jon29Was in diesem Forum alles empfohlen wird, um erfolgreich bei Frauen zu sein: Peacocking, Routinen (jaja, als Stützräder), Push&Pull, C&F, Neg, Open Loops, Erdbeerwiese, und und und. Man bricht seine Kommunikationsmuster auf und zieht schräge Hüte auf, um am Ende, auch aufgrund der Erfolge, als selbstbewusster Mann da zu stehen. Es wird jedem gesagt, man soll dies und jenes mal fieldtesten. Aber wenn einer sich die Haare färben will aus denselben Gründen, ist es auf einmal lächerlich. Die Ideen beruhen auf Aussagen von Leuten, die meinen sie hätten wirklich gutes Game, hätten es aber in Südkorea zu wirklich gar nichts gebracht. Ich glaube die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte: ja man kann es auch nur mit Game machen, aber es ist wahrscheinlich nochmal wesentlich schwieriger. Und diesen Leuten wollte ich damit sagen: nein, ihr müsst euch nicht damit abfinden. Es ist ja nicht so, dass man nicht an seinem Inner Game arbeiten kann, nur weil man seine Looks anpasst.
  2. Es ist mir durchaus bewusst, dass man das als kontrovers betrachten kann. Nur betrachte ich "ich selbst sein" unabhängig vom Aussehen, ich bin immer noch derselbe, auch mit blonden Haaren. Es geht mir rein ums Ergebnis. Und wenn der Unterschied zwischen Blond-Brünett so gewaltig ist wie hier dargestellt wird, nehme ich die negative Wahrnehmung anderer doch gerne in Kauf. Übrigens die hohen Schuhe trage ich auch so. Die sind einfach hammer. Ich habe nie gesagt, dass ich das nicht tue. Das sollte nur eine Zusammenfassung für alle sein, was die Optimierung des Aussehens angeht. Gibt es noch weitere Gedanken zum Thema "Bart"? Und ganz allgemein: warum soll man sich auch nicht dem Geschmack anpassen?
  3. Ich höre hier immer, dass man als großer, blonder Mann unglaubliche Ergebnisse bringt, während andere die schlimmste Zeit ihres Lebens hatten. Da ich 172 cm und brünett mit Geheimratsecken bin, mach ich mir doch einige Sorgen. Schließlich habe ich die Möglichkeit auf ein 2-monatiges Praktikum. Anscheinend ist das Aussehen dort ein wesentlicher Faktor, mehr als hier. Aber es sollte doch mit diesem Wissen und ein wenig Vorbereitung möglich sein, sich zumindest ein wenig aufzupimpen: 1. Haare blond färben. Keine Ahnung wie viel das kostet oder ob ich mir dumm vorkomme, aber wenn die Leute dort einen nicht anders kennen, sollte das nicht zu seltsam sein. 2. Es gibt hohe Schuhe für Männer. Kein Scherz, die können auch richtig geil aussehen. Davon habe ich ein sehr modisches schwarzes Paar, mit dem man immerhin 4-5cm gewinnen kann. 177cm klingt schon mal besser. 3. Tranieren, vor allem Brust & Schultern. Wer breit ist, wirkt größer und jeder Kontrast zum kleinen, schmalen Koreaner dürfte ein Vorteil sein. 4. Jeden Tag den Bart rasieren. Ausgehend von einem vorherigen Beitrag Hab ich was vergessen?
  4. Es geht meiner Meinung nach nicht darum, wie Frauen damit klar kommen. Wie hier einige schon angedeutet haben, gibt es viele Möglichkeiten deine Arbeitslosigkeit auf eine charmante Art und Weise zu reframen. Jeder Mensch kann in eine Situation kommen, in der er arbeitslos wird und das ist auch okay. Ich lese jedoch heraus, dass du an deiner Situation nichts ändern möchtest und das finde ich, zumindest langfristig, um einiges schwieriger. Dabei geht es weniger um eine konkrete Flirtsituation als viel mehr um deinen Lifestyle und deine männliche Ausstrahlung. Es gibt gewisse Dinge, die führen bei einem Mann nachweislich zu Glück und Erfolg. Diese sind unter anderem: Gesundheit, Beruf/Karriere, Aussehen, Freunde, Frauen/Sex, Geld, Freizeitaktivitäten, Sport, u.v.m.. Wir alle haben ein gewisses Verbesserungspotential in jedem dieser Bereiche, jedoch wird eine starke Vernachlässigung in einem oder mehreren Bereichen zu enormen Einschränkungen im Leben führen. Die Folge daraus ist fast immer, dass sich diese Einschränkungen auch auf andere Bereiche infizieren wie bei einem Virus. Beispiel: Der Ex von meiner Mutter war unglaublich charmant, wohltätig und hatte einen passablen Job. Er hatte also auch noch eine tolle Frau an seiner Seite, die er über alles liebte. Mit der Zeit kam heraus, dass er Schulden hatte (Defizit im Bereich Geld). Sie fand es okay, wenn er daran arbeitet. Es wurde aber immer schlimmer, er nahm sogar Kredite auf, um teure Urlaube mit ihr zu machen. Sie verließ ihn und es brach ihm das Herz (es folgt Defizit im Bereich Frauen). Sie blieb bis heute seine letzte Frau, er nahm 20kg zu (Trauer führt zu Defizit in Gesundheit & Aussehen) und verlor seinen Job. Jetzt arbeitet er ehrenamtlich in der Hospiz und lebt von Hartz IV. Er wird immer ein herzensguter Mensch bleiben. Ich hoffe du kannst aus diesem Beispiel etwas für dich lernen, ansonsten wird dein Lebensstil unweigerlich zu einem Teufelskreis führen.
  5. Ob der heißblütige Latino weltweit ein Ideal ist, ist für die Kolumbianer in Kolumbien irrelevant. Denn auch dort sind sie nur einer von vielen. Auch habe ich gehört, dass die Thai-Männer in Thailand im Schnitt ein sehr starkes und aggressives Game haben. Deswegen bin ich der Meinung, dass man meine Erfahrungen aus Kolumbien auch auf Thailand übertragen kann, wenn auch nicht 1:1. Meine Aussage war, dass sich die beiden erwähnten Männergruppen in ihrem Land wesentlich stärker schlagen dürften, als die Deutschen in Deutschland. Außerdem erkennt man sehr wohl den Unterschied zwischen einem Europäer und einem Lateinamerikaner (schwarze Haare, dunkle Haut, vergleichbar mit Asiaten/Arabern).
  6. Ich verstehe was ihr meint und kann ähnliche Erfahrungen aus meiner zweiten Heimat Kolumbien mitbringen. Man muss das aber auch relativieren. Mein Game ist dort wesentlich besser als hier. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich als Halb-Deutscher einen Statusvorteil habe, aber auch an meiner Identifikation mit der kolumbianischen Kultur und dem Humor. Außerdem war ich schon mit zwei verschiedenen deutschen Freunden (beide können kein Spanisch) dort unterwegs und habe folgendes beobachtet: -Freund A hatte relativ gutes Game. Die Mädchen dort lagen ihm aber zu Füßen. -Freund B ist ein AFC. Er hatte in Kolumbien das größte Tief seines Lebens, nachdem er von wirklich allen Frauen konsequent ignoriert wurde. Man kann also nicht wirklich sagen, dass die Beziehung so einfach ist, wie sie hier dargestellt wird (Deutschland schwer, Thailand/Kolumbien leicht). Dafür spricht eine weitere Beobachtung von mir: die meisten Kolumbianer können sich nämlich auch nicht beschweren. Ja echt, ich habe mehrere Bekannte aus der Familie, die gesellschaftlich zum mittleren bis unteren Durchschnitt zählen. Wohnen in einer Hütte, sind ungebildet und nicht besonders charismatisch. Aber sie haben die ganze Zeit irgendwelche Mädels am Start, mal hübsche und mal weniger hübsche. Pickup würde sich dort niemals durchsetzen, weil selbst der größte AFC mit der Zeit unter die Haube kommt. Mit 18 hat fast jeder seine Jungfräulichkeit verloren, und wer nicht geht zur Volljährigkeit zu einer Professionellen. Und was ist mit Deutschland? Hier jodeln 26-jährige Jungfrauen wie einsam und hoffnungslos sie sind. Und das obwohl sie auch echt coole Typen aus gutem Hause sein können. Es ist toll dass aus der kollektiven Einsamkeit so etwas wie die Pickup-Community entstanden ist. Und doch gibt es im entwickelten Westen eine solch enorme Anzahl einsamer Männer, dass es mich jedes Mal traurig macht, wenn ich daran denke. Was sind die Ursachen? Social Media, Pornos? Gibt es in Kolumbien auch. Ist es die emotionale Kälte der Deutschen? Wenn das so wäre, wäre Pickup schon viel länger auf der Welt. Emanzipation? Die gibt es in Japan auch nicht, doch da gibt es ein ähnliches Problem mit den Männern.
  7. "Hey, Lust auf nen Kaffee morgen um 17 Uhr?" Das ist doch keine Raketenwissenschaft.
  8. Habe 4 Jahre in Istanbul gelebt, bis ich 16 war und bin das letzte Jahr auf Pickup gestoßen. Dabei viele etwas dreiste Aktionen für die Comfort Zone getan, z.B.: -Bei einem gemischten Set der Frau ein gesagt "hey you're beautiful" (der Kumpel/Bruder/Freund wollte sich dann fast mit mir schlagen) -Im Burger King der Kassiererin gesagt "one whopper and your number please" ? der Chef ist komplett ausgerastet, musste dann von den Kollegen zurück gehalten werden und hat nach mir getreten Ich hatte jedes Mal Glück, weiß aber auch dass es anders hätte laufen können. Generell kann man sagen, dass die Männer den Frauen gegenüber einen stark ausgeprägten Beschützerinstinkt haben. Das hat jedoch gute Gründe, Frauen wurden dort häufig und aggressiv belästigt. Wenn wir z.B. vom Schulbus an den Platz 30m vor der Schule gebracht wurden, wurden den Mädchen der Rock hochgehoben, sie wurden verfolgt und begrapscht. Approaches wie hey glaubst du an Magie kannst du vergessen, sowas ist creepy (nicht nur in der Türkei). ABER, und hier kommt das großartige an der Türkei, kommt es selten vor, dass Mädchen von normalen, netten und coolen Typen angesprochen werden (da wie oben erwähnt alles über Social Circle läuft). Meiner Meinung nach sind sie dann viel offener und empfänglicher als in Deutschland, suchen dann auch das Gespräch, zumindest wenn sie zu der westlich geprägten Hälfte gehören. Das erkennt man meistens instinktiv an der Kleidung. Also sei normal, approache mit "hey wie gehts ich bin Craziieh" und baue dir einen social circle auf. Sei cool zu den Typen und mach dir bewusst, dass sie schnell defensiv werden können (niemals provozieren). Wenn du diese kulturellen Regeln achtest, kannst du ficken ohne Ende!
  9. Freunde vor Pussies! Denk garnich erst dran.
  10. http://www.amazon.de/Bro-Code-Barney-Stinson/dp/143911000X Geniales Buch von unserem lieblings-fernseh-Helden Barney Stinson. Wer hat ihn gelesen? Was haltet ihr von dem Buch?
  11. Natürlich soll sich das Mädel wohl fühlen. Wenn du sie dann loslässt wenn sie keinen Bock hat, und sie später wieder in den Arm nimmst, freut sie sich umso mehr.
  12. Probiers aus, probiers nochmal aus, und dann noch ein paar mal. Dann wirst du selbst herausfinden ob es funktioniert, kommt natürlich auch alles auf Kalibrierung, Stimme und das ganze Gedöhns an. Probieren geht über studieren, ich weiss es nicht.
  13. Rosa Hemd, Jeans, Schwarzer Pimp-Hut, Mantel drüber. So geh ich am liebsten Sargen, ob das "echtes Peacocking" ist weiss ich nicht, und ist mir auch nicht so wichtig, mir gefällts. Ich glaube Peacocking wär z.b. Sacko, Hemd, Jogginghose, Sandalen, Socken und Strohhut (Probier ich nächsten Freitag mal aus) - Oder lieg ich damit falsch?
  14. Ich hab das DC bis Aufgabe 15 gemacht, meine AA ist weg, ich könnte es auch eigentlich fortsetzen für noch mehr Confidence, aber ich du jedes mal 30 Approaches machen musste hab ich die Lust verloren. Ich kann es sehr empfehlen, denn wenn man es knallhart durchzieht, erreicht man extreme Level im Inner Game. Und es fängt sehr einfach an und der Schwierigkeitsgrad wird nur SEHR langsam nach oben getrieben, sodass man weniger die Lust verliert weil es zu hart ist (wie ich fand das DJBC), sondern eher aufhört weil es langweilig wird. Trotzdem lohnt es sich. Es ist eben pures Extremesargen. Über das SC kann ich leider nichts sagen, aber mach auf jeden Fall das DC.
  15. Ich habe PU mit 15 entdeckt. Mein Leben lief seitdem immer besser, es gibt keinen Grund dass ich mit 18 wiedergekommen wäre und "Gefühlssache" ist ja wohl mal das besch****ste Argument was ich je gehört habe. Threadsteller, hör nicht auf die, die keine Ahnung haben und aus dem Bauch heraus Ratschläge geben ohne Begründung. Zum neuen HB empfehle ich dir den Opener "Hallo, ich bin Threadsteller und das ist meine Klasse. Ich stell sie dir mal vor." wenn sie dir gefällt Nummer holen, das läuft wie bei jedem anderen HB auch, ausser dass du in ihre Klasse gehst, aber das muss nicht unbedingt ein Problem darstellen. mfg