Gerry

Foren Moderator
  • Gesamte Inhalte

    647
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    32

Gerry gewann den letzten Tagessieg am September 21

Gerry hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

1.239 Ausgezeichnet

Über Gerry

  • Rang
    Ratgeber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

5.079 Profilansichten
  1. Lieber TE, das Problem ist folgendes: Wenn du so ein großes Engagement bei der Suche nach einer sinnvollen Tätigkeit an den Tag legst, wie mit der Beantwortung der Fragen hier im Thread, dann wundert es mich nicht, dass du da nichts auf die Reihe bekommst. Du musst zunächst deinen Arsch hoch bekommen, sonst können dir die Leute hier noch so gute Ratschläge geben. Ich denke im Moment verkriechst du dich einfach und hoffst, dass irgendjemand kommt und dir die Arbeit abnimmt. Da kommt aber niemand! Also lass dich bitte nicht so hängen und mach was. Überdenke mal deine Prioritäten und mach dir mal ernsthaft Gedanken, was du im Leben erreichen willst und wo deine Interessen und Leidenschaften liegen.
  2. Die Frage verstehe ich nicht. Das muss doch jeder selbst für sich wissen, ob er in der Beziehung glücklich ist oder nicht. Auch die Frage "muss man aggressiv gamen" erschließt sich mir irgendwie nicht. Meiner Meinung nach ist erstmal wichtig, was DU willst, jetzt mal unabhängig von irgendwelchem moralischen Geschwurbel. Willst du sie vögeln, ja oder nein? Wenn ja, dann game sie so wie du jede gamest. Wenn nein, dann lass es. Easy as it is. Über den Rest würde ich mir nicht das Hirn zerbrechen. Du führst nicht ihre Beziehung, ergo kann es dir vollkommen egal sein, wie das bei ihr aussieht. Wenn sie attracted ist und der Treue vielleicht nicht gerade den höchsten Stellenwert einräumt, kann die Verführung funktionieren. Wenn sie allerdings glücklich ist und sich stark zu ihrem Freund hingezogen fühlt, wirst du keine Chance haben.
  3. beziehung

    Schlag dir bitte erstmal den Gedanken aus dem Kopf, dass du eine Beziehung mit ihr haben willst. Erstens kennst du die Frau überhaupt nicht. Ihr habt mal eine Woche irgendwas gehabt und schreibt ab und an mal. Faktisch hast du keine Ahnung, wie sie wirklich drauf ist. Zweitens wirst du dadurch mMn schneller needy als du "needy" sagen kannst, wenn du dir direkt in den Kopf gesetzt hast, mit ihr eine Beziehung haben zu wollen. Grundsätzlich würde ich das empfehlen was @yeluoj gesagt hat. Mit dem Zusatz, dass du bitte überhaupt nicht von irgendwas mit Beziehung sprichst und falls etwas von der Dame in der Richtung kommt, konsequent mit C&F vom Tisch wischt. Die kam gerade aus einer Beziehung und ich denke, dass sie dich eher so als Kumpel sieht. Und Kumpels sülzt Frau gerne mal mit ihren Sorgen und Nöten voll. Du willst aber kein Kumpel sein und erst recht nicht der Abladeplatz für ihren emotionalen Durchfall. An deinem Text lese ich schon raus, dass du ziemlich am Anfang stehst. Daher mein Rat an dich: EINLESEN! Im folgenden Post findest du eine ganze Reihe Material dazu, dann wird auch deutlicher wo der Hase lang laufen sollte.
  4. Saß vorhin bei meinem Opa. Es lief Schlager. Ehrlich gesagt...wenn die das ernst meinen, was die da singen, dann hat jeder von denen aber ne fette One-it-is.

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  %s mehr
    2. Hexer

      Hexer

      beim Opa gehört ... is klar ...

    3. Gerry

      Gerry

      @Hexer Billige Ausrede von mir 😂

      Nee ehrlich...mir bluten da echt die Ohren, wenn er das hört.

    4. Doc Dingo

      Doc Dingo

      Deswegen lieber Volksmusik hören. Da kommts auf das wesentliche an

       

  5. Kennst du den VRIN-Katalog bzw. die VRIN-Theorie? Kommt aus dem Kernkompetenz-Ansatz. Demnach muss ein Produkt oder einer Ressource um wettbewerbsfähig zu sein und zu bleiben bzw. um strategische Wettbewerbsvorteile zu bieten folgende Eigenschaften erfüllen: Valuable: Das Produkt muss einen direkten Wert für den Kunden haben. Rarity: Das Produkt muss selten sein bzw. so am Markt nicht bzw. kaum zu finden sein. Inimitability: Das Produkt kann vom Wettbewerb in der Form so gut wie nicht nachgeahmt werden. Non-Substitutability: Das Produkt kann nicht durch ein anderes Produkt des Wettbewerbs substituiert werden. Das sind so die vier Fragestellungen, die ich mir bei meinem Produkt bzw. bei meiner Dienstleistung stellen würde. Gerade in Märkten mit hohem Wettbewerb ist es mMn unabdingbar möglichst alle Kritierien zu erfüllen, wenn wirklich etwas richtig erfolgreiches daraus resultieren soll. Seh es einfach mal als Anhaltspunkt. Immerhin musst du dir eine wichtige Frage stelle: Rechtfertigt der Aufwand den ich gerade Betreibe den potentiellen Erfolg, oder sollte ich ggf. eine andere Richtung einschlagen oder etwas anderes machen?
  6. Habe ich gelesen. Man kann es auch danach noch verkacken...ich spreche aus Erfahrung Das passiert dann ganz gerne, wenn sich das Hirn auf LTR einschießt und man anfängt langsam aber sicher needy zu werden, weil man die Frau in eine "Richtung" bewegen will.
  7. Drama....auf beiden Seiten. Sie testet dich mit dem Freundschaftsgesussel und du steigst drauf ein. Das ist mMn in gewisser Weise ein Versuch deine Sexualität zu kontrollieren und zu teste wie du reagierst. Klar ist die verwirrt, wenn du ihr dann 5 Stunden ne Kassette ins Ohr drückst. Da musst du Kino fahren und aggressiv eskalieren. A little less conversation a little more action please. Du bist geil auf die Kleine und kastrierst dich selbst mit dem "dann mach ich mal auf Freundschaft". Das Ganze rechtfertigst du dann mit... Das ist ein fetter Excuse für deine Untätigkeit. Kein Wunder, dass die irgendwie "wütend" und "verwirrt" ist. Das heißt übersetzt soviel wie "Ich dachte da steckt ein Mann in dir, wo zum Teufel ist der hin???" Hier...noch so paar Dinger, kurz übersetzt: "Ich raff es einfach nicht, warum der jetzt so auf Wussy macht." "Hoffentlich findet der seine Eier wieder und nimmt mich anstatt dieses Beziehungsgesülze zu bringen." Dann zerfickst du dir selbst das Hirn mit dem anderen Blödsinn da unten..."Sie weiß das sich da und a hin gehe beruflich" Lass es locker angehen. Eventuell geht da noch was. Game sie, steh zu deiner Sexualität und bitte mach da nicht auf Pussy-Diagnose.
  8. Mod: Konkrete Frau, konkrete Verführungssituation. Und da fehlt die entsprechende Formatierung.
  9. Zur Bewertung durch die Cats gibt es einen extra Thread: CLOSED
  10. Mod: Bleibt bitte beim Thema. Der nächste Off-Topic-Spam wird nicht nur gelöscht sondern auch verwarnt.
  11. Ich will dir einfach ehrliches Feedback geben. Respekt, dass du dich traust dich vor die Kamera zu stellen und dir was aufbauen willst. Die Eier hat nicht jeder. Zum Video: Ist mMn viel Gerede um den heißen Brei. "Warum meldet sie sich nicht" sollte im Prinzip nur eine Reaktion auslösen -> not a single fuck given. Alles andere ist mMn wieder der erste Schritt Richtung PDM. Im Endeffekt laufen die ganzen Sachen auf den Punkt zurück -> An sich Arbeiten und ein ausgefülltes Leben haben. Wie gesagt, Respekt für die Arbeit und Mühe. Nur sehe ich da nicht die rießen Innovation, die dich von den anderen Youtubern abgrenzt.
  12. Gerade ein Bild meiner damaligen One-it-is gesehen. Mehr oder weniger durch Zufall, da wir in einer gemeinsamen Whatsapp-Gruppe sind. Ich starre also auf das Bild und warte....und warte....und warte....aber da kommt nichts. Keine Emotionen. Nichts. Auf einmal fliegt ein Gedanke vorbei...."Warum zum Teufel hast du damals so ein Drama geschoben? So hammer, krass, umwerfend ist sie jetzt auch nicht, deswegen wochen- und monatelang so ne Welle zu schieben."....Ich musste lachen....

    bearbeitet von Gerry
    Rechtschreibteufel
    1. Vorherige Kommentare anzeigen  %s mehr
    2. Doc Dingo

      Doc Dingo

       

      vor 12 Stunden, Gerry schrieb:

      mich mit meinen Ängsten auseinander gesetzt

      Das finde ich einen interessanten Punkt der fast untergeht in dem guten Text. Kann mich in vielem wiedererkennen. Wie genau hast du dich mit deinen Ängsten auseinandergesetzt?

    3. Gerry

      Gerry

      @Doc Dingo: Ich hatte zu dem Zeitpunkt extreme Versagens- und Verlustangst. Das ist mir allerdings auch erst durch diese One-it-is bewusst geworden. Die Versagensangst lag bei mir vor allem darin begründet, dass ich mir selbst einen sehr niedrigen Wert zugeschrieben habe. Als ich noch zur Schule ging war es meist so. Ich habe eine gute Note geschrieben. Klar wurde ich gelobt, aber im selben Atemzug kam "Was haben denn die anderen geschrieben." Das hatte ich so verinnerlicht, dass ich permanent auf andere geschielt habe. In meiner damaligen Realität waren alle irgendwie besser als ich. Ich machte mir damals dann Gedanken, warum mein Selbstwert eigentlich so niedrig war. Da war das Thema Werte. Z.B. ist mir Ehrlichkeit sehr wichtig. Nur rückwirkend betrachtet, hatte ich ein Rückgrad wie eine Gummipuppe und mit meiner Ehrlichkeit war es nicht gerade gut bestellt. So kam ich auf das Thema Selbstbeschiss. Ich war sehr gut darin, mir einzureden es sei doch alles toll. Deswegen habe ich meine Lebenssituation auch nicht als so scheiße wahrgenommen. Erst als ich auf den Boden der Tatsachen befördert wurde, ist mir das klar geworden. Dieser Selbstbeschiss hatte sich über Jahre tief ins Selbstwertgefühl reingefressen. Die Versagensangst war also das Symptom.
      Parallel habe ich mich damals mit dem Thema Bewusstsein auseinander gesetzt. Mir wurde dann langsam klar, dass ich die einzige Person bin, die für die Realität in der ich lebe verantwortlich ist. Klingt vielleicht blöd, aber mir wurde bewusst das ich manche Dinge einfach nur tun muss und kein anderer kommt der mir die Arbeit abnimmt. Irgendwo habe ich mal den Satz gelesen: "Wer bewusst ist, kann eine Entscheidung treffen. Wer in Unbewusstheit lebt, hat keine Wahl."
      Das Thema Verlustangst war damit verknüpft. Ich suchte mir Beziehungen, die mir das gaben was ich selbst nicht hatte. Entsprechend hatte ich (damals noch unbewusst) Verlustangst hoch 10. Klar, sobald eine Beziehung in die Brüche ging, ging es mit mir auch wieder Berg am. Mein Selbstwert war gekoppelt an eine andere Person und deren Eigenschaften.
      Bevor mir bewusst wurde warum ich eigentlich Angst hatte, ging es mir so wie das was Mark Manson als "Feedback Loop From Hell" bezeichnet. Die Angst vor der Angst führt zu noch mehr Angst.
      Wie beschrieben habe ich mir dann das gegeben, was ich bei anderen gesucht habe. Alles was ich wollte, gabe ich mir nun selbst. Mein Selbstwertgefühl stieg, u.a. auch deswegen, weil ich merkte, dass ich alleine für mich selbst verantworlich bin. Irgendwann kam dann die Erkenntnis, das Angst einfach nur ein Symptom einer tieferliegenden Ursache ist.
      Danach habe ich auch begriffen was Freiheit eigentlich bedeutet. Für mich ist es das Bewusstsein darüber, dass ich meine Realität so gestalten kann, wie ich es für richtig halte und ich alleine verantworlich bin dafür, wie es mir geht und was ich sein will.

      bearbeitet von Gerry
    4. Doc Dingo

      Doc Dingo

      Witzig, is als würde jemand meine Story aufschreiben die ich gerade  lese:)

  13. Lieber TE, hör doch bitte mal auf mit dem Pussy-Diagnose-Modus. Das kann sich ja kein Mensch durchlesen ohne da krampfartige Verspannungen vom vielen Kopfschütteln zu bekommen. Du analysierst ja jeden Furz den sie lässt von hinten bis vorne durch. Die Dame ist ne kleine Drama-Queen und scheint auf dieses Heiß-Kalt-Spielchen zu stehen. Du kannst diese Latina deswegen nicht verstehen, weil sie mit ihren mixed Signals (ich steh auf dich, ich steh nicht auf dich) deine Synapsen total zum Kochen bringt. Nur anstatt auf ihre Spielerein zu scheißen und ggf. noch mehr Öl ins Feuer zu gießen, machst du dir unendliche Gedanken, was wie wo warum und weshalb nun so und so zu interpretieren ist. Die Kleine hat dich an den Eiern und wenn du dir nicht bald mal einen halbwegs gefestigten Frame aneignest, wird das eine rießige Luftnummer für dich. Sie weiß doch genau, wie sie dich schön in ihrer Umlaufbahn hält. Mal kommt ein "Ich mag dich" um zu gucken ob er noch kreist und im nächsten Moment ein "ich hasse dich" um dich nicht zu nah an den Planeten zu lassen. Und solange du das Spielchen so mitspielst, bleibst du der Weltraumschrott der um den Planenten kreist. Dein Hirn kommt mit ihren Spielchen nämlich nicht klar und deswegen fragst du hier in leichter bis mittlere Verzweiflung wie du dich verhalten sollst. Nun, was tun? Macht sie einen Schritt zurück, gehst du zwei Schritte zurück. Zickt sie rum, dass du dich mit anderen triffst gießt du Öl ins Feuer und erzählst ihr detailreich und schön emotional, was du mit deinen Alternativen so treibst. Kommt sie dir entgegen fährst du Kino ohne Ende und eskalierst aggressiv, um ihr genau das im nächsten Moment wieder zu entziehen. Heiß, Kalt, Heiß, Kalt. Die Dame braucht das und will das. Du musst das Spielchen nur besser spielen als sie. Dazu gehört zum einen ein felsenfester Frame und zum anderen die damit einhergehende Outcome Independence. Hast du das nicht, wirds sie dich bei lebendigem Leib verspeisen, weil du die Achterbahnfahrt nicht erträgst.
  14. Ich weiß was du meinst, aber ich bin da ehrlich gesagt wahrscheinlich etwas abgestumpft. Wie gesagt, ich hab es selbst einmal in den Sand gesetzt. Viele Bekannte und ein paar Freunde von mit, haben es bereits erfolgreich in den Sand gesetzt. An der Arbeit bin ich einfach in einem anderen Modus als im Privaten. Mir macht die Arbeit Spaß aber da ist für mich gefühlsmäßig nichts drin. Da geht es mir ausschließlich um rationale Entscheidungen. Wenn ich abends aus dem Tempel draußen bin, sieht die Sache ganz anders aus. Klar muss man Risiken eingehen. Ohne Risiko, kein Gewinn. Wird jeder Unternehmer unterschreiben. Aber auch Risiken sind abzuwägen. Und wenn das Risiko zu hoch ist oder über die persönlichen Hemmschelle hinaus geht, würde ich es lassen.
  15. Ja, da stimme ich dir zu. Macht Sinn. Habe aufgrund meiner Koffeinabstinenz gar nicht gesehen, dass der Thread gepinnt war