Rom3o

Member
  • Gesamte Inhalte

    337
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

11 Neutral

Über Rom3o

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

4.351 Profilaufrufe
  1. Darum gehts nicht.
  2. Lol
  3. John Dread, seid ihr euch da sicher?
  4. Wer ist von euch, seit/durch PU ein sexmeister?
  5. Wer ist verliebt von euch, seit/durch PU?
  6. Cool.
  7. Wie geht es euch? :D
  8. Darf ich das zitieren?
  9. Es ist der Vergleich der dich unglücklich macht. Doch was ist Vergleichen? Dem Vergleich geht immer ein Urteil einher, demnach ist Vergleichen Urteilen. Beurtleile nicht die Menschen und dich. Beurteile nur deine Gedanken. Wenn ein Gedanke dich schlecht fühlen lässt dann ist er nicht wahr.
  10. Mr Noboby, es mögen Zweilfel aufkommen doch ist dies keine Zeit für Traurigkeit. Womöglich für Verwirrung, doch schwerlich für Entmutigung. Erinnere dich an deine Beziehung, sie ist wirklich und hat Bedeutung. Wende dich der majestetischen Ruhe in dir zu und du wirst die Wahrheit erkennen. Auch bist du nicht hier weil du keine Zweifel, keine Ängste und keine unreinen Gedanken hast. Nein das nun wirklich nicht, Freund. Du bist hier weil du ihnen entrinnen willst. Kümmere dich nicht wenn die Menschen dich schmähen und reden allerlei übles gegen dich, wenn sie damit lügen. Denn ebenso haben sie verfolgt die Meister die vor dir gewesen sind. Auch mach dich nicht kleiner weil dies andere verunsichert oder sie nicht wissen wie es zu halten ist. Erinnere dich. Die, die Gewissheit haben, sind völlig ruhig, weil sie nicht im Zweifel sind. das sie in vollkommener Gelassenheit sind, in der Erkenntnis dessen was sie sind. Und das der Widerstand nur vom Verstand ausgeht, der in Wahrheit ein Widerstand gegen die Liebe ist. Ruhe in der Liebe und bewahre deine Ruhe dadurch das du liebst. Aus des Liebes Gewissheit, kommt ihre Ruhe. Und wo ist der Zweifel wenn die Gewissheit gekommen ist. Danke
  11. Wenn du offenen Herzens bist dann bist du Liebe, alle Formen in dieser Welt sind Liebe. Vergiss nicht das Liebe ein Begriff ist der in der Menschheitsgeschichte oft falsch verstanden und missbraucht wurde. “Liebe“ ist oft eine Strategie des Egos um wahre Hingabe zu vermeiden. Indem Fall benutzt du den anderen Menschen nur als Ersatz um dich nicht Hingeben zu müssen und das kann bei den ersten Blick schon geschehen. Du überdeckst den unangeschauten Schmerz in dir. Wenn dein Herz offen ist und du ohne zu urteilen sehen kannst dann liebst du jeden Menschen auf den ersten Blick und einigen Menschen wirst du dich besonders hingezogen fühlen.
  12. CSchild ich behaupte mal… du hast mir eine kleine Erleuchtung verschafft. Wozu mir eine Geschichte einfällt mit der ich mit Identifizieren kann da ich selber mal lange Kampfsport gemacht habe und da aus Erfahrung spreche. Bruce Lee hatte einmal seinen Schüler in eine art Schwitzkasten gehabt und fragte ihm “Was machst du jetzt, Boxen und Treten kannst du mich jetzt nicht.“. Sein Schüler meinte das ihm nichts einfallen würde was er nun tun müsse. Bruce Lee sagte darauf: “Tu das Nahliegenste, beiß mich.“. Dann ließ er ihm los und erweiterte “Aber nehme dir vorher nicht vor deinen Gegner zu beißen dann wirst du nämliche deine Zähne verlieren.“ Wenn du Kämpft, ob mit Waffen oder ohne musst du das Denken weglassen. So verhält es sich mit deinen Routinen die, metaphorisch gesprochen, deine Hände und Füße sind. Ich selber nutze nur welche die sich intuitiv da Draußen ergeben haben und Wirkung gezeigt haben aber ich nehme sie mir nicht vor. So wie ich mir nicht vorher vornehme meinen Gegner den Arm umzudrehen, dann werde ich nämlich sicher was auf die Nase bekommen. Deshalb verstehen viele Anfänger auch nicht wozu man solche kompliziert erscheinenden Techniken Wirkung zeigen können. Kongruent und natürlich gefühlte Routinen sind toll, nur lass sie einfach spontan und ohne darüber nachzudenken kommen. Ganz nach dem Motto von David DeAngelo “Keep doing what works“ aber halte dich nicht zwanghaft daran, besser gesagt nehme es dir nicht vor. Nur wusste ich nach diesen Moment nicht mehr was ich sagen sollte und es dachte in mir “Was sagste nun...“ , das merkte sie auch und sagte “Ich fühl mich ja wirklich geehrt und so…“. Dann ejectete ich, ich denke weil es sich ab hier unnatürlich anfühlte. Aber auch hier bist du nicht rausgeflogen "weil du nichts geplant hast", sondern weil du wegen deiner Sprachlosigkeit nervös wurdest. Genauer gesagt sogar, weil du das Gefühl bekommen hattest, etwas geplant haben zu müssen,damit es weitergehen kann. Hättest du stattdessen z.B. einfach für einen Augenblick die Stille genossen, sie betrachtet, bis dir wieder etwas einfällt und sie währenddessen geheimnisvoll angelächelt - ... Du hast Recht. Wollte das eigentlich schreiben mit der Nervosität, das ich dies tat hat wohl sein Sinn. In diesen Momenten sollte ich wohl einfach mal entspannt durchatmen und den Moment genießen(?). Ich denke ich habe es verstanden, ob begriffen wird sich da draußen zeigen. Danke :).
  13. Hm Dreamcatcher wie soll ich dir das erklären... Ich versuche es dir an einen Beispiel zu erklären, so wie ich das auf dem Dancefloor zwar nicht immer aber sehr oft mache: Rom3o ist auf den Dancefloor tanzt und hat sein Spaß. Auf einmal sieht er sie, die schöne Blonde die sich so geschmeidig bewegt. Es fängt sofort in seinen Kopf an zu denken “Mal sehen wie die tanzen kann, die schnapp ich mir.“, manchmal aber auch nur einfach “Ran da!“. Er geht frontal auf sie zu hält seine Hand hin, lächelt und guckt ihr Tief in die Augen und sieht nur noch sie in diesen Moment. Genau genommen hört er für ein paar Sekunden nicht mal mehr die Musik. Sie legt ihre Hand in seine, nun dreht er sie einmal und zieht sie danach nah an sich heran. Sie beginnen sehr eng zu tanzen und manchmal kurz darauf sich zu küssen. Manchmal wurde Rom3o gefragt wie er das wieder gemacht hat denn sie hat doch gerade mit einen anderen Kerl getanzt. Er sagte darauf “Hat sie das, habe ich gar nicht bemerkt. Ich weiß nicht, ich hab sie mir einfach genommen.“. Wenn man Rom3o dabei beobachtet könnte man denken er nutzt oft eine Routine, tut er vielleicht auch aber er macht sich davor keinen Gedanken wie er es machen soll. Er denkt nur etwas Ähnliches wie “Boah die schnapp ich mir mal.“ und seine Freunde denken und sagen “Die Tanzfee macht mal wieder seinen Dreher.“. Ungefähr das gleiche Gefühl habe ich wenn ich meinen DirectOpener bringe, der aber auch oft variiert aber vom Inhalt sehr gleich bleibt. Es fühlt sich für mich sehr gut an und ich bringe diesen aber auch nur bei Frauen die mir auch wirklich gefallen. Das verstehe ich nicht ganz. Wie kann man rausfliegen weil man nichts geplant hat? Gestern war es z.B. so: Ich sah sie und sprach sie mit meinen Opener an, ich empfand das auch so was ich da sagte und kriegte gleich ein Lächeln. Sie sagte dass sie vergeben sei, ich sagte darauf dass dies kein Problem sei und hielt darauf meine Hand hin und fragte wie sie heißt. Sie gab ihre Hand und sagte ihren Namen. Dann zog ich sie zur mir her weil ich wirklich ihre Augen sehen wollte und verbalisierte es in diesen Moment, weil mir die Augen einer Frau wichtig sind. Ich sagte “Ich bin schon ein wenig nervös aber ich denke das kann man verstehen.“ und musterte sie dabei langsam von unten nach oben (etwas was ich auch oft mache aber nur bei Frauen die mir gefallen). Dies hat ihr merklich gefallen und dies fühlte sich ganz natürlich an, so wie z.B. auf dem Dancefloor und das war nicht geplant. Nur wusste ich nach diesen Moment nicht mehr was ich sagen sollte und es dachte in mir “Was sagste nun...“ , das merkte sie auch und sagte “Ich fühl mich ja wirklich geehrt und so…“. Dann ejectete ich, ich denke weil es sich ab hier unnatürlich anfühlte. Ab hier müsste der Rapport kommen, ich könnte nun hier eine Routine einbauen dir zur mir passt (so wie es empfohlen wird) aber dann wäre ich doch nicht mehr in gegenwärtigen Moment und würde auf das Was fixiert sein, wenn ich es nicht schon vorher war? (Ein wenig verwirrt bin.)