The-Rock

Member
  • Gesamte Inhalte

    144
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

23 Neutral

Über The-Rock

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Munich

Letzte Besucher des Profils

939 Profilansichten
  1. Mhh.. es war jetzt nur im Bezug auf die Socken bezogen. H&M ist jetzt auch nicht so mein Laden. Maximal mal Basicshirts, die ich mir da hole. Aber da kostet ein 10er Pack halt 15 Euro. Gerade wenn man die Taktik fährt die verschlissenen schnell wegzuwerfen und eher für andere Teile der Kleidung mehr Geld ausgibt, dann ist das schon sehr stark. Auch, wenn Socken von Falke länger halten - dann ist das wahrscheinlich auch maximal 3mal so lang. @werer Jetzt verrat´ schon deine Marke 😬
  2. Also mal ehrlich: Diesen Wahnsinn hab ich auch lange Zeit mitgemacht, aber manchmal ging es nicht vorher noch was zu machen. Hab dann im Fall der Fälle einfach beim Betreten spaßig eingeworfen, dass da drin der absolute worst case auf sie wartet und das mir das selber zu unordentlich ist, aber 2 WEs unterwegs, weil viel beschäftigtes Leben (DHV-Spike sagte man hier mal) und schon hast du den Spieß umgedreht. So nen 10-20min. Power-Putz kann aber nie schaden. Ich verteile halt gerne die Schmutzwäsche im Schlafzimmer auf dem Boden, alleine schon weil die nassen Handtücher so nicht schimmeln etc. - Diese haue ich in meine Altwäsche-Trommel (Zeitaufwand: 1 Minute) - Im Bett schlage ich die Decke einmal gerade um und entzerre das Kissen und falte die Decke auf der Couch (Zeitaufwand: 0,5 Minuten) - Schuhe, die im Gang mitten Herumstehen in Reihe oder in den Schuhschrank und die nicht aufgehängten Jacken an die Garderobe (0,5 Minuten) - Evtl. den Papierkorb, wenn zu viele Taschentücher oder Kondompackungen (ganz gefährlich!) drin sind und ich habe in der Küche ne Zwischenablage, wo ich sperrige Verpackungen manchmal rein tue - Zum Abfall runter (Zeitaufwand: 3min, aber mache ich nicht mal immer). - Bad und Klo müssen eine Grundhygiene ausstrahlen. Das ist auch nicht diskutabel. Daher: Mit so nem Glasmittel über den Spiegel und mit Küchenrolle abwischen, Waschbecken und Klo und die Armaturen der Wanne mit Badreiniger einsprühen und dann mit Küchenrolle alle sichtbaren Ablagerungen entfernen. (Zeitaufwand: 5 Min.) - evtl. in der Küche das gleiche mit Spüle und Kochplatten. Da aber zumindest den Tisch mit nem feuchten Lappen von Essensresten und Bröseln entfernen (3 min.) - Vorher noch herumstehendes Geschirr in den Spüler oder als Minimum in die die Spüle (dann brauchst sie auch nicht putzen, dann ist es eh egal) (4min.) - Dann noch Offensichtliches bei nem schnellen Rundgang entfernen (2 min.) - Als Krönung, wenn keine Zeit zum Saugen ist, nehm ich nen feuchten Lappen und mache noch am Boden offensichtliche Staubflusen oder Flecken weg - V.a. in den Hauptaufenthaltsräumen und wo es negativ ins Auge sticht. Also an der Küche ist da meist viel und gerade im Klo mit Haaren und dem eh gefliesten Boden geht das leicht. Aber nur oberflächlichst. (Zeitaufwand: 2min) Das waren alles nur Kleinigkeiten, aber lässt zumindest meine Wohnung um 200% besser zum Worst Case-Szenario aussehen. Und was waren das jetzt? Ne Viertelstunde? Und da kannst da Kochen und jede Knallen die vorbei kommt. Und sogar ehelichen, wenn es sein muss.
  3. Mich nervt der Käfer.
  4. Servus Leute, ich habe hier bisher noch keinen guten Tipp zu Socken gelesen. Könnt ihr gute empfehlen? Ich habe so viele unterschiedliche und werde nach dem Waschen immer wahnsinnig. Habe mal versucht einheitlich auf H&M umzustellen, jedoch gehen die langsam kaputt und die taugen mir qualitativ nicht so. Die sind von der Passform nicht ideal und hab auch eher schwitzige Füße. Hab schon ein paar Mal recht günstiger 8er Packs von Tommy Hilfiger gesehen. Meine Erfahrungen mit denen waren bisher immer ganz gut. Habt ihr bessere Tipps? Achtet ihr auf einen Mindest-Baumwollanteil? Ich will das Thema halt kostengünstig weitgehend erschlagen. Also Socken, die ich jeden Tag zum Anzug tragen kann (graue oder schwarze Strümpfe). Farblich an den Anzug angeglichen - ist mir egal.
  5. Bros before hoes. Die Wahrscheinlichkeit, dass er dir für´s Leben bleibt, ist deutlich höher als sie.
  6. Gerade online oder angetrunken im Club kennengelernt ein wahrer Klassiker. Wie ist denn eure "Erfolgsquote" beim Freezen? Ich mein es hat den einen Vorteil, dass man sich emotional recht schnell löst und sich über Wichtigeres Gedanken macht. Aber die Intention soll ja schon sein, der Lady einen kleinen Push zu geben. In dieser Hinsicht ist meine Erfolgsquote nahe Null. (Dass sie niedrig sein muss, ist ja logisch - nicht ohne Grund meldet sich die Dame nur so spärlich und weicht aus), aber ein bisschen was sollte doch eigentlich rausspringen oder?
  7. Ist doch alles eine Frage der Kalibrierung und wie (neugierig) die Dame auf ein Thema einsteigt. Wenn ich von meinem schlimmsten Online-Date erzähle und ausschmücke wie peinlich mir das war und wie unangenehm und wie ich aus der Nummer wieder herausgekommen bin etc. pp - Da haben sich ja bisher alle noch scheckig gelacht (so etwas habe ich aber auch noch nie erlebt. Das war ein gewaltiger Abstand nach unten zu allen Dates sonst). Das Ganze dann humorig verpackt, dass ich jetzt vor jedem Date nen Schweißausbruch hab ;) .... (Was dann jede auf sich bezieht und fishing for compliments betreibt). Genauso kann man (allerdings vorsichtig) die üblichen Tinder = Fickdate-Klischees abklopfen. Natürlich auch ein Minenfeld, aber ein aufmerksamer Kerl kriegt das schon hin, ohne sich gleich komplett aus dem Date zu schießen. Die Belohnung ist dann gleich schon mal ihre Reaktion und ihre Einstellung zu dem Thema und im Zweifel hat man das Ganze gleich auf das Thema Sex gebracht. Gibt es Schlimmeres.
  8. Ich bin schon einige Jahre "dabei". Also ich war nie auf Treffen und probiere Dinge mal mehr und mal weniger aus. Bin aber mit den Techniken vertraut und hab auch ganz gute Erfolge (vor allem, wenn man dann den Vergleich mit den sehr lieben/netten AFC-Freunden zieht). Ich bin bisher sehr gut damit gefahren, dass ich meine Meinung zu Dingen offen sage - werde auch gerne mal um Rat gefragt - jedoch nie propagiere, dass ich mich damit "professionell" beschäftige. Das hat dann für viele entweder den Freak und Psycho Touch eines Manipulators oder von einem, der es nötig hat. Bei einigen poppt auch gleich ein Neidgedanke hoch, dass sie ja im Rennen um die Chicas nun überholt werden könnten. Ich hab es nur mal immer wieder vage angedeutet bei Leuten, die recht interessiert bzgl. meiner Meinung zu Frauen waren und gesagt ich hätte vor Jahren mal in ein Forum reingelesen. Das wäre alles interessant, aber eben auch etwas übertrieben ;) Damit fahre ich am besten. Zu Frauen ---> NICHTS!
  9. Das verstehe ich nicht und werde ich nie verstehen. Gilt das wirklich in irgendeinem Unterschichtenkreis als "attraktiv"? Das sieht man mittlerweile in Großstädten so oft. Als mir vor einigen Jahren da die ersten aufgefallen sind, dachte ich die haben Krebs (weil die Haare am Kopf eben auch wie Plastik aussagen).
  10. Geh doch einfach heim. Verabschiede dich in die Runde, dass du so gerne noch geblieben wärst, aber du musst sooo dringend zum Benefiz-Tontaubenschießen nach Menorca, aber man sieht sich ja eh. Fertig.
  11. Die Herzdame hat es bereits gesagt: Grundsatz ist 50/50. Einen gemeinsamen Geldbeutel würde ich nicht raten. Nur für eine Haushaltskasse, wenn man zusammen wohnt evtl. Achte darauf, dass du daraus kein großes Thema machst. Ein geiziger Mann wirkt nicht attraktiv. Andersrum ist die kleine jedoch grds. für sich selber verantwortlich. Da Du der Mann bist und man von früher noch von der Warte kommt - Der Mann zahlt für sein Mädchen, sollte es für dich normal sein, dass dir eben etwas mehr Kosten entstehen. Beim ersten kleineren Date (Tinder und dann 1-2 Bier oder Kaffee) zahlst du alles. Beim zweiten zahl ich auch immer und wenn sie mich auf mein letztmaliges Zahlen hinweist, dann sag ich "aja, stimmt", als hätte ich das gar nicht mehr auf dem Schirm. Dann zahl ich trotzdem und sag dann, "du kannst ja beim nächsten Mal". Nach diesen 2maligem Zahlen habe ich dann aber beim 3. Mal kein Problem beim Bestellen der Rechnung zu fragen, "zahlst du heute?". IdR bietet sie das aber eh an. Theoretisch auch möglich, dass du mal sagst, "ich hab noch nur noch nen 10er - hast du nen 20er oder sowas?" (Dann natürlich immer ne Geldkarte dabei haben - eh klar). Zu beachten ist auch: Ist sie Anfang 20 und studiert und lebt vll. vom Bafög und tu bist 30 und verdienst deine 60k. Da sollte es auch zu deinen Gunsten ausschlagen (aber nicht 100%!). Die Kleine darf in diesen Fällen aber schon was dafür machen. Wenn ich sie zum Essen ins Restaurant einlade und sie kocht für mich das nächste Mal, dann rechne ich das aber auch 1:1 auf. Dann ist man quit. Beim Urlaub mache ich aber eher was, was sich beide leisten können (Es sei denn du willst unbedingt was teures machen und sie könnte sonst nicht mit. Aber so viel Kohle haben hier die wenigsten über;) )
  12. Du bist doch aus München oder? Wo gehst du denn so hin? :P (Wobei hier die Türsteher schon mehr als sonst wo auf das Verhältnis achten - da ist schon was dran.)
  13. Pauschalieren kann man natürlich nie. Im Nightgame wird immer was gehen (genauso wie im Baumarkt). Und es gab schon immer Leute, denen das eine oder das andere mehr lag. Die Frage ist halt, ob es Trends gibt, die diese These unterstützen. Einige dieser Punkte sind wirklich Bullshit oder so weich, dass man hier keine Signifikanz zuweisen kann. Dass dieses ganze Terror/Flüchtlings/Rape-Thema die Leute groß vom Weggehen abhält - daran glaub ich nicht. Vll. punktuell oder bei einigen großen Schissern. Dass hingegen das Internet große Auswirkungen auf das Datingverhalten hat, das glaube ich wiederum schon. Männer haben viel öfters das Gefühl mit den Jungs mal einen draufmachen zu müssen. Bei Frauen ist das deutlich weniger präsent. Einige von denen schieben dann gerne das Tanzen bei guter Musik vor. Aber vielen taugt das eben nicht so. Und so mussten früher halt auch die grauen Büchermäuschen in Clubs o.ä. gehen, um überhaupt mal Männer kennenzulernen. Durch das online-Dating fällt dieser Punkt für diese (ruhigeren) Frauen total weg. Seit Tinder und Co. so omnipräsent sind, haben diese es einfach nicht mehr nötig und suchen sich die Männer bequem auf der Couch aus. Damit fällt ein nicht zu unterschätzender Markt quasi völlig raus. Denn wir Männer haben immer unseren Spaß, wenn wir dann mal voll sind. Diese "braven" Mädels haben eher Angst vor Kontrollverlust und sind Alk eh nicht so gewohnt und hatten aus diesem Grund jetzt nie den extremen Spaß in diesen Clubs. Noch dazu sind sie von Natur aus eher schüchtern. Ein fremder Mann, war dann eh schon immer eine Hemmschwelle. Diese musste aber überwunden werden, weil man ja dieses Partnerthema hatte. Da aber daheim auf der Couch 5 potentielle Tinderboys warten, kann man sich diese Distanz im Club auch wieder leisten. Wie gesagt - Sicherheit ist ihnen eh wichtig. Wenn dann schon mal Bildungssabschluss/Arbeitsgeber, Alter und vll. noch ne kleine Info frei Haus geliefert werden, dann ist das für diese auch noch bequemer. Natürlich korreliert das Ganze - es gibt auch Männer, die lieber bequem "Daten" als im lauten Club - aber meiner Meinung nach deutlich weniger. Was mir auch noch aufgefallen ist - in meiner Heimat, ein Landkreis 45min. von München, gab es früher einige Clubs und monatliche Partys mehrerer Veranstalter und dazu noch diese unsäglichen Zeltdisco Partys. --> Soweit ich das mitbekomme, sind da kaum mehr welche übrig. Die meisten haben zugemacht. Ist das bei euch auch so oder bei mir nur Zufall? Wo gehen die Leute denn da mittlerweile weg? (ich wohne nicht mehr da)
  14. Ich würde mit gespielter Empörung reagieren. " "Sie"?, waaaas, sehe ich etwa so alt aus? Das ist mir ja noch nie passiert!" [Dann lachen/lächeln] Und fragen, "du bist doch keine 16 mehr oder?". [wieder ungläubig lächeln] Im Anschluss an die letzte Frage ist es wichtig ihre Reaktion zu beobachten. Steigt sie gleich auf dein Spiel ein, dann wirst du sie sofort im Rechtfertigungsmodus haben und sie qualifiziert sich dann selber irgendwas zw. halb entschuldigend, beschämt und dass sie eben verneint ein Teenie zu sein (auf der Straße ohnehin eine wichtige Info). Mit genau beobachten meine ich: Will sie gleich einhaken und sich eben rechtfertigen/entschuldigen oder schaut sie nur leer fragend. Bei ersterem lässt du sie natürlich. Bei Zweiterem ist es wichtig gleich weiter in deinem Text zu machen. Also "Na ja, jedenfalls wie komme ich hier zum..... (je nachdem, was dein Aufhänger ist)." Lässt du hier auch nur für 2 Sekunden eine peinliche Stille entstehen, dann kam zum einen der Spruch nicht gut rüber und zum anderen wirkt es extrem aufgesetzt, sie hält dich vermutlich wirklich für alt und du bist sofort raus.
  15. Guten Morgen, heute komme ich mal mit einer egtl. typischen Anfängerfrage. Ich brauche aber mal etwas externen Input / Brainstorming. Ich date gerade eine Frau, Firmentochter und selber mit ganz gutem und angesehenen Job. Sie selber ist sehr selbstbewusst, aber egtl. relativ auf dem Boden geblieben. Ich selber habe auch studiert und komme jetzt bestimmt nicht aus ärmlichen Verhältnissen, aber an gewissen Wertgegenständen (und wenn es nur die teuere Couch, Uhr etc.) ist, merkt man schon: Da gibt es keine großen Budgetprobleme. Dazu hat sie mal fallen lassen "Ich glaube meinem Dad wäre am wichtigsten, dass wir Töchter mal einen Ehevertrag machen." Wie schon gesagt: Sie selber gibt sich sehr normal und auf dem Boden geblieben. Also nicht die klischeehafte Tussi reicher Eltern. Würdet Ihr beim Daten etwas Spezielles beachten? Grds. date ich sie natürlich wie jede andere auch und habe egtl. immer relativ genaue Vorstellungen was ich will oder nicht. Bisher war ich bei meinen Frauen finanziell eher besser oder zumindest gleich. Daher verunsichert mich das jetzt ein klein wenig. Habe irgendwie im Hinterkopf das könnte längerfristig in einen Attractionverlust laufen. Gruß