satsang

PSN Coach
  • Gesamte Inhalte

    4.651
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    31

satsang gewann den letzten Tagessieg am August 6

satsang hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

3.000 Grandios

Über satsang

  • Rang
    snɐɹǝɥǝpɐɹǝƃ

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Starnberger See
  • Interessen
    gehirngerechtes Gedankenmanagement

Letzte Besucher des Profils

52.543 Profilansichten
  1. So viel Text nur für ein bisschen Liebe 💑
  2. das! Und zwar nur das!
  3. Woher soll ich das wissen? Ich bin nicht deine Freundin. Niemand ist das. Ich betreibe zudem keine Pussydiagnose. wenn sie Spaß hat , freue ich mich für sie und gönne ihr ein wenig Abwechslung zum Alltag. Ansonsten kümmere ich mich um mein ausgefülltes Leben. Du hast doch ein ausgefülltes Leben, oder? gruss
  4. Es ist dennoch unumstößlich das zu akzeptieren was jetzt gerade ist, weil es das einzige ist, was gerade ist. Sie glaubt, sie kann dich mit Geküsse ködern und stellt dich auf ein Wartegleis. Nice. Mit dir kann sie es machen. Du musst begreifen, dass du sowas nicht akzeptieren solltest. Nämlich als zweite Wahl zu enden. Sie braucht nur suggerieren, dass sie darüber nachdenkt und du gehst in Wartestellung wie ein Hündchen. Sie weiss , sie kann das mit dir machen. Sie weiss, dass du whatsapp status stalkst. Sie glaubt nicht, dass du erste wahl bist. Sie glaubt, nur ein bischen küssen und der typ wartet schon. Du bist nicht der Preis, du agierst wie ein Sonderangebot. Du bist jetzt aber hier, und mit unserer Hilfe, wirst du ihr helfen zu begreifen, dass sie sich wohl getäuscht hat. Kompletter Kontaktabruch nochmal. Auf irgendeinen Sachentausch gesc****ssen. Am besten machst du einen Kurzurlaub. Entziehe dich ihr und mach dich rar! Gruß
  5. Threadstarter, man merkt dir deine Verzweiflung richtig an. Trotzdem, du kannst nur im Moment akzeptieren was ist. Sie hat Schluss gemacht, also wird sie ab heute nicht anders behandelt, wie die Bäckereiverkäuferin von nebenan. Klingt hart, weil du bestimmt denkst, da muss noch was gehen. Tut es vielleicht, wenn du anfängst Distanz aufzubauen und deinen Invest abstellst. Im Moment rennst du jemandem hinterher, der dich nicht will, und das wirst du nicht ändern, wenn du deine Strategie beibehältst. Stell dir die Anziehung vor, wie ein gespanntes Gummiband. Ist das Band nicht gespannt, gibt es keine Anziehung. Gehst du nun auf Distanz, erzeugst du Spannung. Daher - Lenke dich ab, treff dich mit Freunden, mache einen Kurzurlaub, und vorallem : Sei nicht erreichbar. Lösch dein Bild bei Whatsapp. Sperr vorübergehend deinen Facebook Account. Mache nur die Mailbox an. Gruß
  6. Hei, du hast diese Situation bestimmt schon ein oder mehrere male erlebt. Du bist mit einer Frau zusammen, alles ist wunderbar und die Zeit scheint zu stehen, ihr habt eine geile Zeit und baut eine intensive Verbindung auf, ihr seid euch mit allen Sinnen verfallen kann man sagen. Doch eines Tages ist es aus, du wirst verlassen und hast keine Zeit zu verarbeiten, diese innige Verbindung wohl proportioniert aufzulösen. Du denkst dir, du kommst schon klar, aber dir graust es vor gemeinsamen Orten, die ihr besucht habt, wo ihr euch das erste mal geküsst habt. Du kannst nicht mehr in die Douglas Parfümerie gehen, weil du dort 3 ihrer Düfte sofort wieder erkennst, und das gemeinsame Lied, das dich mit ihr soo romantisch verbunden hat, muss asap abgeschaltet werden während der Autofahrt, weil du sonst heulend in die Leitplanke bretterst. Mir ging es einst genauso, ich war zurück auf dem Flug nachhause, nachdem sie mir eröffnet hat, dass wir keine Zukunft haben. Ich sitze also im Flieger, leicht angeschlagen , und plötzlich rieche ich an der Stewardess ihren Duft. Den Duft, den sie trug, als ich sie das erste mal traf. Sofort hatte ich einen Kloß im Hals, und der Trennungshammer traf mich mitten in die Brust, dass mir die Luft wegblieb. Es war die Hölle, ich konnte nicht atmen und hatte voll zu kämpfen. Mit der Zeit ging das wieder vorbei, aber es war hart. Monate später habe ich mich in eine Austauschstudentin aus Italien vernarrt, und original, als wir uns zum ersten Date trafen, hatte sie das selbe Parfüm dran. Mein State war sofort im Arsch kann man so sagen. Ich bekam keine Luft, Kloß im Hals und hatte mit Tränen zu kämpfen. Ich habe das damals meinen besten Kumpel erzählt, der sich mit NLP ausgekannt hat und er hat mir relativ einfach erklärt, dass unser Hirn Verbindungen und Reizkopplungen über unsere Sinne aufbaut, und wenn wir nicht proaktiv diese einst sehr guten und wichtigen Verbindungen wieder auflösen, werden sie uns quasi immer den State beeinflussen, ohne dass wir das wirklich steuern können. Er riet mir, mutig zu sein, sich der imaginären Verbindung zu stellen und den Reiz, in dem Fall diesen Duft zu entkoppeln, und ihn zu verlagern und dabei einfach meiner Phantasie zu vertrauen. Verlagern in dem Sinne, dass sich der gesamte Wahrnehmungskontext verändert. Also ging ich zum Douglas, und ich muss gestehen, ich habe mir damals ein bisschen Mut angetrunken, und habe mir die Duftprobe besorgt. Die Verkäuferin hat seltsam geschaut, als ich ihren Vorschlag, sich den Duft auf ihr Handgelenk zu sprühen, vehement verneint hatte, aber die Probe hatte sie mir trotzdem gegeben. So ich hatte die Bombe in der Tasche, und ich wollte sie entschärfen. Gegenüber am Taxistand sah ich auf einmal Helga. Helga ist eine gute Seele, eine kleine rundliche alte Taxifahrerin, die mich schon so gut von diversen Heimfahrten von Clubs kannte, dass sie mir auch oft mitten in der Nacht was vom Mc Donalds zum Essen brachte, wenn ich und meine Partygäste nach dem Club noch hungrig waren. Sie war schlichtweg jemand , die mir keinen Wunsch ausschlagen konnte. Also bat ich sie, sich das Parfüm dranzumachen. Sie hat nichtmal gefragt wieso, sie tat es einfach. Ich ging ein paar Meter zurück und beobachtete sie. Sie roch dran und dabei lachte sie. Nun, sie hatte just an dem Tag ihre Zahnprothese nicht an. Also saß sie da, ne alte Oma ohne Frontgebiss, korpulent und grinsend. Ein wirklich groteskes Bild. Ich ging näher, roch an ihr nur so leicht, aber die Gesamtsituation war so schräg und Helgas Äusseres so konträr zu meinem Beuteschema, dass sich der Duft irgendwie veränderte, und ich merkte, dass ich das eher witzig fand. Ich fragte sie, ob ich mich zu ihr ins Auto setzen darf, und sie meinte augenzwinkernd, ob ich ihr einen Antrag machen will, also wirklich so lispelnd "willssssst du mir einen Antrag maccchhhen?" Und das hörte sich so schräg an, dass ich beinah zusammengebrochen bin vor lachen. Du kannst einfach deine Zunge zwischen die Zähne spannen und dann den Satz nochmal sagen, dann weisst du wie das ungefähr klang. Helga lachte mit und ich lud sie auf einen Döner ein. Seit dem Tag muss ich immer grinsen, wenn ich den Duft rieche, weil ich ihn komplett mit einer anderen Geschichte verknüpfe. Die Ganze Veränderung hat ungefähr 5 Minuten gedauert. Diese Geschichte ist nun einige Jahre her, und seit dem habe ich so viele Anker aufgelöst oder verändert, und auch wieder neu generiert, dass ich das nicht mehr zählen kann, aber für dich kann das genauso hilfreich sein, wie für mich damals. Erst neulich hat mich ein User hier angeschrieben, dass ihn ein Bild von seiner ex in Facebook so runterzieht. Vom Prozess her sieht das so aus: visueller Reiz, der einst so schön war, löst in der Gegenwart leider nun einen ressourcenarmen State aus. Leidensdruck löst Wunsch nach Veränderung dieser Verankerung aus. Reizkopplung wird mittels Phantasie mutig in einen anderen , möglichst witzigen und oder lächerlichen Bezugsrahmen gesetzt. (lächerlich, wenn die Trennung einfach s***eisse war ) Die Ökologie wird geprüft: Ist es wirklich sinnvoll in schallendes Gelächter auszubrechen, wenn man die Ex wieder in der Vorlesung trifft? Oder als Sachbearbeiterin beim Arbeitsamt? 😬 Wenn nein, dann zurück zu 3. Test -> Bild anschauen und testen , wie du dich dabei fühlst. Wenn gut, dann voila. Wenn immer noch nicht gut, dann zurück zu 3. In dem einen Fall, hat der User seiner Ex auf dem ausgedruckten Facebook Bild Mickey Mouse Ohren angeklebt, und beim Betrachten des Bildes Benni Hill Musik abgespielt. Also diese bizarre Melodie, die der eine oder andere kennt: https://www.youtube.com/watch?v=MK6TXMsvgQg Immer wenn er nun ihr Bild in Facebook sieht, muss er grinsen. Ich hoffe , ich konnte dir mit dieser kleinen aber sehr effektiven Intervention helfen, und deine Phantasie beflügeln und dir bewusst machen, dass es nicht immer Jahre dauern muss, um den Schreck einer Trennung hinter dir zu lassen. Gruß
  7. Threadstarter, selten soviel Beratungsreistenz erlebt, wie bei dir hier. Und das will was heißen in meiner 9 jährigen Amtszeit. Ich glaube, dein Primärgewinn ist hier Aufmerksamkeit zu erzeugen, anstatt ne Lösung zu finden. Trotzdem:
  8. Manchmal ist man im Leben dazu gezwungen, gewisse Unkosten auf sich zu nehmen, um sich größeren Ärger zu ersparen. Nennt man allgemein Lehrgeld. Besser das, als sich irgendwann mit Sorgerecht und Scheidungskosten herumzuplagen. Derlei Gedanken generell bitte abstellen. Bringt nix. Aktiv werden bringt mehr, wie z.b konsequent anteilige Kosten bei der Frau einfordern, und sich nicht abspeisen lassen. Alles im Leben hat Konsequenzen - diese Lernerfahrung sollte der Frau nicht vorenthalten bleiben. Gruß
  9. die zieht wirklich alle Register, die kleine manipulative B***ch. Stell dir die Scheidung erst vor.. Noch einmal Glück gehabt Gruß
  10. heißt der zufällig Franz? 😎
  11. mal wieder n Beleg dafür, dass Fernbeziehungen keine Beziehungen sind. Da gibt es kein Wachstum, keine Dynamik, nur mal weekend Fun. Wie Kino gehen, oder in die Kneipe. Nur keiner zieht mit nem Kino, oder Kneipe zusammen. So ein Zusammenziehen zweier Freizeitseelen ist irgendwie wie "Dschungelcamp ohne Cam" Am Schluss ist man doch wieder froh zuhause auf der Couch zu sein, und dann schaut man sich das Kinoprogramm durch.
  12. Selbst wenn es 60-70h Leistung in den kritischen Peaks des Projektes sind, und angenommen man ist AT´ler mit nem Gehalt von 60000+ Netto und arbeitet für ein Unternehmen, das seine psychosozialen Verantwortlichkeitshausaufgaben zufriedenstellend erfüllt, kannst als PL dann nach dem Erreichen der Ziele mit deiner Perle in der Côte d'Azur wieder Kraft tanken, und durcherholt das nächste Projekt angehen. Alles andere ist Kopfschuss, und Egogedöhns, ala "ich schaff das alles auch gegen alle Prognosen." Sowas ist der Stoff, aus dem die Hölle gebaut ist. Ein "nein, mache ich nicht unter diesen Bedingungen" hat schon mehr Leuten Respekt eingeflößt, als man mit einem "jawoll, ich schaff das" glaubt je erreichen zu können. Gruß
  13. Also wenn du nicht gerade 10 neudeutsche Fremdsprachler für 2Euro 50 die Stunde über nen Bau jagen muss, frage ich mich, wie du deine beruflichen Ziele auf ihre Ökologie überprüfst? Wie misst du deine Milestones? Mit ner Sonnenuhr? Wie planst du dein Projekt? Wer ist für die Projektkostenstelle verantwortlich? Weshalb nimmst du ein Projekt an, wenn du merkst, dass es nicht erreichbar ist? Wie eliminierst du blinde Flecken auf der Zeitachse? Wie realistisch planst du? Was hast du in deiner Planung nicht berücksichtigt? Also entweder du bist n Projektmanagement Nub, oder du bist n Projektmanagement Nub und wirst dazu auch noch verheizt. Wenn du 70-90h schuftest und nicht in der Lage bist dein Projekt auf Ökologie zu überprüfen, kann dir keiner helfen. Du wirst verheizt, deine Bezieheung geht in die Brüche, und dann noch wahrscheinlich Mindestlohn. Sag mir bitte wenigstens, dass du halbsatte 3500 bis 4000 Netto heimfährst, weil wenn nicht, ist dir nicht mehr zu helfen. Mit dem Geld könntest du die 90h Arbeit pro Woche dann in Dienstleistungen investieren, die dich im privaten entlasten, wie Haushaltshilfe, Putzfrau, Nannie, Masseurin. Nochmal, als Projektverantwortlicher/Projektleiter, bist du dafür verantwortlich, einzuschätzen, dass das Projekt mit dem Budget , und der Zeit, sowie den Ressourcen , die dir zur Verfügung stehen, auf ne realistische Umsetzung prüfbar, und machbar ist. Wenn eines der Parameter nicht funzen, wird das Projekt nicht angegangen. Ausser du heißt mit Nachnamen Brikett, dann liegt das Verheizen in der Familie. Was kriegst du für deine Schufterei jetzt im Ernst? Und sag bloß nicht Mindestlohn.. Arme Sau schonmal im voraus, Gruß