JollyJ

Member
  • Gesamte Inhalte

    1.522
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

393 Bereichernd

Über JollyJ

  • Rang
    Erleuchteter

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Bodensee

Letzte Besucher des Profils

10.088 Profilansichten
  1. Björn Thorsten Leimbach - Männlichkeit leben Das mag dir offtopic vorkommen ist aber essentiell wichtig.
  2. Was mir ins Auge gestochen ist: Die plötzliche Schüchternheit von heute auf morgen. Inwiefern bist du bezüglich der Ursache dafür bei dir in die Tiefe gegangen?
  3. Dein Argument ist also: Da es schon früher dumme Menschen gab, die schlecht informiert waren, muss es sie heute auch noch geben....
  4. Also Ex des besten Freundes steht auf dich und du bist needy genug um mit ihr etwas zu starten.
  5. Sollte dir nochmal sowas passieren: Laut loslachen - denn das darfst du auch per Gesetz - aufstehen und gehen.
  6. Meine Vermutung: Du schießt dich gedanklich beim Gedanken Ansprechen in eine Märchenwelt - das heißt konkrete Erwartungen. Treffen die nicht ein, bricht alles für dich zusammen. Mach dir klar das PickUp nie die Sicherheit bedeutet, ein Mädel zu 100 % verführt zu bekommen. Es ist und bleibt immer ein "mal schauen was geht" und dann geht es möglicherweise gut bis sehr gut. Absolut solltest du Schritt für Schritt vorgehen, damit du in die Situationen hineinwächst. In der Beginnersektion stehen gute Sachen zum Umgang mit "schwierigen" Mädels. Stichwort Bitchshield. Grüße.
  7. Aus einem lockeren Flirt wird ein verkrampfter Smalltalk. Sie testet dich du knickst ein. Auf einmal bist du in der Position, in der beweisen musst, dass du gut für sie bist. Warum bist du nicht einfach der schlimme Finger und stehst dazu? HB: "Blablabla die Dorftrinen blablabla du musst dein Image ändern." Du: "Nö."
  8. Hmja, aus diesem Schamkomplex heraus, sehe ich eben die Tendenz, die Verantwortung für alles Sexuelle abzuwälzen. Das finde ich ist ein guter Punkt und auch die Motivation PU zu betreiben. Verführer-Mindset Tabuthema. So sehe ich das auch, die Gesellschaft diskutiert es und was die Gesellschaft macht, darf dann jeder Einzelne auch. I really hope so. Danke für deine Meinung.
  9. Das geht für mich total am Kern der Diskussion vorbei - deine Furcht vor Manipulation in Ehren - doch wir leben in einer Gemeinschaft, in der es möglich, ja sogar sehr wichtig ist, Dinge zu hinterfragen. So hier, ich hinterfrage. Wenn dir das alleine schon zu unbequem ist, mein Beileid, nichts für ungut, Bro. Ich zähle mich doch nicht zu PU, weil ich irgendeiner Gemeinschaft angehören will, die bestimmte Thematiken rigoros aussperrt. Im Gegenteil, ich habe immer die Freiheit gesehen mit Gleichgesinnten über genau das zu sprechen, was weitestgehend als Tabuthema gilt. Danke dir für die Lektüre, doch ich bin schon seit 2010 angemeldet, seid dir versichert, ich kenne sie.
  10. Hallo liebe Liebenden, gestern hat ein gewisser User einen gewissen Artikel gepostet. Ein anderer User die Zusammenfassung davon auf deutsch. Original: http://www.singularity2050.com/2010/01/the-misandry-bubble.html In Germanisch: http://www.achgut.com/artikel/die_blase_wird_platzen/ So. Sinn und Zweck meinerseits besteht nun darin dieses Thema zu erörtern und zu diskutieren. Nachdem ich den Artikel gelesen habe und schwitzig die Nacht durch in eine Decke gehüllt vor und zurück wippte, war ich der Meinung es gibt Parallelen, die durchaus auf die dargestellten Punkte passen. So in etwa bei dem Thema Vaterschaft und Unterhalt, als auch unzureichender, weiblicher, ökonomischer Erfolg. Die natürlich für unsereiner schwerwiegendste Entwicklung wäre natürlich die, die sich negativ auf unsere "Venuskünste" auswirkt eben durch ein erschaffenes Feindbild: Mann, als grapschender Lustmolch der alleine aufgrund seines Sexualinstinktes dämonisiert wird als wäre er das personifizierte Böse, ein waldschratartiger Kinderschreck, der Frauen verschlingt, der ähnlich wie die Frau früher nicht aufzubegehren oder gar zu protestieren hat. Meiner Meinung nach kann man nur zu einem gewissen Grad eine Geisteshaltung als eine Störung abtun, nämlich nur solange, wie eine Minderheit der Gesellschaft eben so ein Verhalten zeigt. Wird es die Mehrheit, betrachtet man es als Normalität. Auch sehe ich in der Entwicklung immer öfter eine Verantwortungslosigkeit des weiblichen Geschlechtes, was aber einher geht und bedingt wird durch "White Knights", Männer, die ein falsches und überholtes Kavaliersdenken haben, das nicht mehr zeitgemäß ist. Auf gut deutsch, der Nice Guy oder lila Pudel der den Feminismus uneingeschränkt und nahezu unhinterfragt zu unterstützen scheint. Die Fehlentwicklung laut Artikel ist, in meinen Worten, es wird nach Mantren - ähnlich wie bei Teilbereichen des Feminismus - gelebt, die man nur deshalb so oft wiederholt, da sie den natürlichen Trieb beider Geschlechter unterdrückt und umlenkt. Nichts ist stärker wie der Trieb, wie der Instinkt und den müssen wir wieder wecken. Es geht schon länger nicht mehr um Rechte, es geht um Macht, was sehr bedauerlich ist. Freue mich auf eure Antworten. Grüße und denkt an die Lümmeltüten.
  11. Die Temperatur ging von hoch auf null, zuviel Kontakt während man sich nicht sieht, Getipper. Dann zwei weitere Dates a la Nice Guy plus Diagnosemodus. Ende.
  12. Du bist der nette Junge von nebenan, der ihre Hausaufgaben macht. Doch dafür bist du verantwortlich.
  13. Wenn du nicht die Attraction killen willst, dann sprichst du es nicht an.
  14. Macron, Macron. Allez, allez.

    bearbeitet von JollyJ
    1. *jan*

      *jan*

      Macron wer ist das?

    2. Zeeke

      Zeeke

      Welchen Unterschied macht das?

    3. Juninho

      Juninho

      Wie nach jedem Abstimmungstheater, werden uns jetzt ein paar Oberkluge mit und ohne Amt erzählen, warum wer wie abgestimmt hat. Dadurch das Macron gewonnen hat, gibt es dabei halt weniger Empörung. 

  15. Völlig unkalibriertes Verhalten. Du schaffst es gerade so deine Bedürftigkeit vor ihr zu kaschieren. Sie hängt nicht im Freeze, du hängst in ihrem Orbit.