Rapunzel

Member
  • Gesamte Inhalte

    270
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Rapunzel gewann den letzten Tagessieg am Februar 16

Rapunzel hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

645 Sehr gut

4 Abonnenten

Über Rapunzel

  • Rang
    Routiniert

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://

Profilinformation

  • Geschlecht
    Female

Letzte Besucher des Profils

6.257 Profilansichten
  1. Is das wichtig? Ich geh tendenziell 'in Beziehung' mit denen, mit denen ich das habe, weil die sehr selten bei mir/für mich sind. Egal ob als Freunde oder Partner. Die, mit denen ich das nicht habe, sind "normal". Ob mir jemand zum Ficken taugt, entscheidet sich anhand anderer Faktoren.
  2. Nähe is mega nice. Wenn es sich richtig und wohl und entspannt und natürlich anfühlt und es alles irgendwie besser und runder macht. Das hab ich aber nicht mit vielen Menschen. Ist viel mehr eine Frage des eigenen Charakters als die, welchen Typs nun die Fickpartner sind.
  3. My home is my castle. Bei mir übernachtet niemand, der mir emotional nicht echt wichtig ist. Das kann man aber kommunizieren und ist idR auch kein Problem. Trotzdem mache ich deswegen im Fall der Fälle gern direkt aus, dass man zu ihm geht. Dann spare ich mir das und kann meinerseits abhauen, wann immer ich will. Ich bleibe nämlich auch ungern bei jemandem über Nacht, bei dem ich mich nicht vertraut und maximal wohl fühle. So kommt das bei neuen Bekanntschaften einfach nicht vor, dass ich dort schlafe. Interessanterweise hab ich es, im Gegensatz zu dem hier besprochenen, auch schon häufiger erlebt, dass Männer richtiggehend beleidigt, verunsichert oder zumindest enttäuscht sind, wenn man sich als Frau nach einer Nummer einfach verdünnisiert. Gut, ist evtl auch in Sachen Höflichkeit ausbaufähig, sich mit den Schuhen in der Hand rauszuschleichen, bevor er wieder wach ist, aber doch auch ganz praktisch für alle Beteiligten. Und ein "War echt nett. Ich geh dann mal heim. Bis dann!" ist dann die höflichere Variante, weil immerhin schon kommunikativer, im Ergebnis aber gleich. So kann jeder in gewohnter Marnier in den Tag starten und keiner hat groß Umstände. Finde ich durchaus gut, wenn ich eh keine romantischen Ambitionen habe. Dass ich die nicht habe, stelle ich durch 'einfach gehen' auch gleich klar. Praktischer Nebeneffekt. Hab mich dann aber schon gefragt, ob der Kerl nun enttäuscht war, weil er mich gern noch um sich gehabt hätte, oder ob er nur gern "wichtiger" für mich wäre, nachdem er doch so ambitioniert gefickt hat.. also ob es eher eine Ego-Sache ist. Bei einigen tippe ich ja auf zweiteres, ohne dass ich meine Gesellschaft deswegen geringschätzen will. Deswegen bvorzuge ich, so ich es vorher erkenne, auch Männer, die es auch gut finden, einfach mal von der Frau für Sex benutzt zu werden und Sex haben, weil sie einfach Bock drauf haben und das in dieser Schlichtheit auch der Frau zutrauen, und da keine Egonummer draus machen, dass sie doch absolut dolle "Jede zweite verliebt sich eben in mich"-Dudes oder "Einmal gepoppt- nie mehr gestoppt"-Orgasmusgötter sind, die die Frau definitiv wiedersehen will. Bei denen geht es sich entspannter. Und zu/bei denen kommt man evtl auch nochmal. Unter Umständen..
  4. Du hast dein Interesse und auch deine Bereitschaft zu ihr zu fahren hinlänglich deutlich gemacht. Dein Standpunkt ist klar. Sie wiederum ihren auch: Sie meldet sich bei dir, wenn sie in deiner Stadt ist und andersrum kannst du dich ja auch mal melden (srprich: "Man sieht sich, bei Gelegenheit..." - NICHT "Meld dich, wenn du gut angekommen bist. Hoffentlich sehen wir uns bald wieder" Nee. Das bedeutet irgendwann halt vielleicht mal. Wenn es passt.. sonst eben nicht.) Sie lässt sich mit Antworten deutlich Zeit. Sie ignoriert deinen Vorschlag zu deinem Wochenendbesuch. Sie schreibt dir, dass sie keine Zeit hat, ohne dir ein Fenster zu nennen, wann es ihr stattdessen gut passt (Sie ist in Kanada.. ich mein.. weißt.. das is weit weg. Und sie erzählt dir davon erst, wenn es schon ansteht. So dass verständlicherweise keine Zeit mehr für ein Treffen vorher ist) Wie deutlich genau muss sie denn noch werden? Ihr hattet halt Sex. That's it. Herzlichen Glückwunsch, du wurdest benutzt. Nimm's als Kompliment.
  5. "Never fuck the company!"
  6. der bot ist insgesammt irgendwie nervig. Auf welche Worte springt er denn noch an? Bisher haben wir "bot"; "tinder", "lds" und "fotzen" gefunden. Das macht ja jetzt am Anfang schon Spaß, so ein bisschen Ostern mit Worten, aber die fettgedruckten "botmentare" stören doch ein wenig den Lesefluss^^ Außerdem scheint der bot sowieso immer nur auf eins der Wörter anzuspringen und zwar in oben aufgeführter Reihenfolge, womit man zwar Schabernack treiben, aber es eben auch ein gutes Stück weit aushebeln kann. Ansonsten wäre ein Nachrichtenzähler in der Taskleiste idT wirklich wünschenswert. Außerdem läuft es noch nicht flüssig, wer den chat verlässt und betritt. Die Benachrichtigungen erscheinen mal, mal bleiben sie aus oder kommen unlogisch spät oder gar in ganz falscher Reihenfolge. Es wäre auch sehr schön, wenn es für mindestens einen Raum eine Begrenzung gäbe, dass erst User ab 10 Beiträgen oder mehr Zutritt haben, ja. Dadurch müssten sich die, die lieber mit Doppelaccount als stille Zuhörer herumhängen oder Unfug treiben wollen, zumindest zuvor ein bisschen Mühe machen. Was die Zahl evtl etwas senkt.
  7. Er sieht in ihr "eine anständige", sie sieht in ihm einen, dem sie das verkaufen kann. Is halt ihr Ding, sich teuer zu machen mit Aussagen wie "Ich hab das noch nie zuvor getan", "Sowas hab ich noch nie erlebt" und "du bist auf der Überholspur" und gleichzeitig ihm dadurch zu schmeicheln. Soweit so okay. Funktioniert oft, diese Dynamik und ist ein probates Mittel. Sollte aber klar sein, dass sie grad erklärt, wie es aktuell steht und läuft und dass sie da deutlich auf Beziehung spielt. Sie lobt halt, wie gut er das macht und bindet derweil, noch schön auf Abstand, schon munter drauf los. So machen das "anständige". Pussy teuer, aber schon die gemeinsame Freizeit buchen. Wenn das für ihn okay ist, dann läuft das schon..
  8. Da meinte ich dann wohl deutlich mehr, als ich meine^^ Auf die Motivation der Frauen auf Grabbeln, Knutschen, Vögeln oder nur bissl rumgeschoben werden zu stehen, wollt ich nicht hinaus. Die Gründe sind eh immer verschieden und oft viel weniger bedürftig, als man so meinen möchte. Der Hauptgrund ist mMn einfach, dass Menschen sexuelle Wesen sind, die es gut finden, sich ineinander zu versenken. Ma so ganz ab vom Geschlecht. Naja, weißt... man muss dates auch nicht ausschließlich im sitzen abhandeln. Is doch dein Date. Mach halt was, worauf du Bock hast. Wenn du Dates hast, weil man so dated, weil eben alle so Dates haben, dann sind deine Dates vom Grundsatz her schon so wie die aller anderen. Machst du dein Ding, hast selbst Spaß und läufst nicht in die Interviewfalle, dann stichst du schon raus aus der Masse an anderen Dates. Und du musst dann nicht mehr direkt die große Kluft von Interviewpartner an der anderen Tischseite zu sexy Ganz-nah-dran überwinden. Man kann ganz easy auch Sitzdates mit Unterhaltung haben, klar. Aber manch einer ist besser darin, da dann für Atmosphäre und Stimmung zu sorgen, ein anderer weniger. Evtl findest du was, das für dich besser fuktioniert. Mehr Action, beim Quatschen bissl rumlaufen, besonderere Orte, die schon selbst für Stimmung sorgen, oder einfach ein, zwei Locationwechsel. In Bewegung zu sein, eröffnet meistens auch mehr Chancen auf eine gute Art Körperlichkeiten zu initiieren, die nicht gleich All-in sind, wenn du da Angst hast zu unkallibriert zu wirken. Aber berühr die Frauen. Nicht nur durch Worte. Auch in der Tat. Was uns berührt, das merken wir uns. Und sei bestimmt, wenn du berührst. Nicht fahrig oder zögerlich. Wenn es sich gut anfühlt, dann fass sie an. Einfach machen. Kann auch mal sein, dass das nicht auf Gegenliebe stößt, aber nicht verunsichern lassen. Man(n) darf ruhig ein bisschen frech sein und wenn du dir deiner Sache sicher bist, dann fühlen sich die meisten Frauen auch sicher in/mit der Führung durch dich und das was du tust. Man kann bei einem Rüffel immernoch grinsend sagen "Sorry, ich konnt nicht widerstehen" oder es mit "Alles klar" abnicken und sie an der Hand packen oder den Arm anbieten und sie in eine andere Situation führen. Führen musst halt. Bzw solltest. Es gibt nicht so viele Frauen, die gern die Führung dauerhaft allein tragen. Du führst, sie folgt. Vertrau drauf.
  9. Ich finds was vermessen, so komplett ohne Eskalation, zu erwarten, dass eine Frau sich spontan ihr Wochenende frei räumt oder direkt von sich aus Zeit anbietet. Standartausrede.. ja, vielleicht.. vielleicht auch nicht.. hast evtl auch einfach zu wenig Performance gebracht, um bei ihr sonderlich hoch auf der Prioliste zu stehen. Überzeugend platzierte Körperlichkeit hilft ungemein, um die Frau "bei der Stange zu halten". Kann von Hand auf Hüfte über Knutschen bis Koitus ja alles sein, aber so ohne bissl Sex in der Luft kann man sich gesteigerte Ansprüche halt meistens klemmen.
  10. "Oder dass er wie ein routinierter Ansprechroboter wirkt. Schonmal so gedacht? Aber wer immer noch glaubt dass sogenannte "Shittests" IOIs sind, naja. Ich glaube dass diese Frage nur kommt, wenn man irgendwie unglaubwürdig wirkt" This. Für mich spricht aber auch schon deine automatische Annahme, dass es sich bei der Frage in jedem Fall um einen shittest handelt, dafür, dass wir nicht die gleichen Realitäten erleben, Patrick. Ich find die Sichtweise darauf irgendwie befremdlich und würde einen Mann, der dahinter einen Test anstatt einer reinen Interessensfrage sieht, sollte ich die je stellen, eher als ängstlich bzw unsicher wahrnehmen oder mich als Person dezent beleidigt fühlen. Und natürlich ist das eine Einzelmeinung^^ Meine.
  11. oder sie mit dir. Find ich hochgradig albern, wenn einer bei solchen Fragen einen auf Kasper macht, anstatt einfach zu seinem Lebensstil zu stehen, egal wie der nun ausschaut. Is mir dabei auch egal, ob er nun nach oben korrigiert, um wie der Casanova vom Dienst zu wirken, oder nach unten, um meine zarte, weibliche Seele zu verschonen und mich nicht zu verschrecken. Würde allerdings auch Frauen dazu raten, vor dem Stellen dieser Frage zu überlegen, ob sie die Antwort in jedem Fall wissen wollen. Davon ab... selbst wenn einer noch andere hat, bekommt man das als ein bisschen aufmerksame Frau sowieso irgendwann mit oder er erzählt es irgendwann von selbst bzw macht es durch seine Aussagen deutlich oder es reguliert sich mit der Zeit von allein auf Mono oder es kann einem irgendwie auch egal sein, wenn man sowieso keinen Unterschied merken würde. Einzig wenns irgendwann um Beziehungsmodalitäten oder Verhütungsfragen geht, ist die Frage evtl sinnig. Dann will man aber auch keine Clownerieantwort.
  12. Keine Ahnung, was du nu geantwortet hast.. Aber seis drum. Darauf kannst z.B. "Ich steh auf deine messerscharfe Kombinationsgabe", "Du bist so klug, Sissi" (Kaiser Franz-Style), ein schlichtes "Ja, wird geil!" , "Crew.mit.glied. Das Glied stelle ich" oder "Wie mein Opa schon immer sagte: 'lieber Mitsegler als Mitläufer'" antworten. Is ne Frage der Richtung, die du nehmen willst und was zu dir passt. Aber vermut mal nicht in jedem Satz von ihr einen Shittest und entspann dich. Einfach ma selbst was einfallen lassen und ausprobieren. Selber essen macht dick.
  13. "Ich fahr nicht nur mit, ich lerne da alles, was man für ein Leben als Freibeuter wissen muss" "Ich fahr nicht nur mit, ich bilde mich fort. Teile meine Erkenntnisse danach gern mal mit dir - dann kann ich dir den Großbaum samt Lümmelbeschlag zeigen, Knotentechniken an dir üben und wir können gemeinsam die Segel hissen und du spielst den Wind. Du weißt doch, was der Wind macht, oder?"
  14. Sie sollte sich melden? Warum genau? Hat sie doch versucht. Da warst du mit Sandy, Erika oder Naomi unterwegs. Ist okay. Wenn du es eh vorhattest. Als Reaktion auf ihr Verhalten auch was traurig. Aber seis drum.. Nur es ihr so plump unter die Nase zu reiben und sich dann zu wundern, dass ihre Zweifel größer werden und sie sich zurück zieht, ist halt bissl blöde. Is aber ein tolles Beispiel dafür, was passiert, wenn man, weil man sich ja mit PU befasst, plötzlich meint zum großen Taktiker mutieren zu müssen oder gar zu können. 'setz sie in Konkurrenz' 'bei unerwünschtem Verhalten sofortiger Freezeout' 'Wer sich zuerst meldet, verliert, weil needyness' Gute Nummer... nicht. Wissen, wie was geht, warum was funktioniert und wann und in welchen Situationen man welche Werzeuge anwenden kann, ist relevant. PU is doch keine lustige Rummellostrommel, aus der man blind eine Handlungsempfehlung zieht und dann den großen Plüschhasen gewinnt. Meld dich halt bei ihr und hör dir ihre Bedenken an. Dann sagst du ihr "Versteh ich. Du bist toll. Wird großartig hier!" Sie hat da grad ein Problem. Zeig ihr, dass du keins hast. Und gib ihr das Gefühl, dass IHR vor allem keins habt und ihr mit dir weiterhin eine gute Zeit bevor steht, wenn sie 'neben dir' bleibt. Wenn du ihr Sicherheit vermittelst und sie auf deine Führung vertrauen kann, lässt sie sich auch auf dein Angebot ein. Hat face to face ja anscheinend auch gut funktioniert. Jetzt auf die Distanz versiebst du es, wenn du dich so unsicher zeigst, wie du es mit deinem aktuellen Verhalten tust. Melden ist nicht immer needy. Es kann auch bedeuten, dass man die Führung wieder übernimmt.
  15. This. Ist halt auch kein riesiger Flake, wenn man sich mit jemandem verabredet, der voll im Brass ist und nur ein Zeitfenster von einer Stunde angibt, und der dann nicht kommt. Bei einer so kleinen Zeitspanne ist die Wahrscheinlichkeit einfach verdammt groß, dass es zu ner Fehlplanung kommt und das ganze platzt. Passiert. Ist mit zu rechnen. Nicht zu viel hineininterpretieren. Man muss auch nicht gleich am Partyabend komplett durcheskalieren, wenn es sich nicht entspannt anbietet und man genug sonst am Start/zu tun hat. Dann halt eine Afrage, wie getan (Form sei ma dahingestellt). Lüppt das nicht, schiebt man eine, die einen Freund und wenig Zeit hat, aber auch einfach nach hinten auf der Prio-Liste, macht anderen Kram, fickt andere Frauen, chillt und meldet sich bei Gelegenheit nochmal oder vergisst es einfach, bis man sich vielleicht zufällig nochmal bei einem nächsten Sit-in über den Weg läuft. Zu viel Invest wirkt, auch bei Gefallen, auf eine Frau schnell merkwürdig, nach nur ein bisschen nettem Talk auf einer Party.