Rapunzel

Member
  • Gesamte Inhalte

    282
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Rapunzel gewann den letzten Tagessieg am Februar 16

Rapunzel hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

683 Sehr gut

4 Abonnenten

Über Rapunzel

  • Rang
    Routiniert

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://

Profilinformation

  • Geschlecht
    Female

Letzte Besucher des Profils

6.471 Profilansichten
  1. Online und ü40 find ich, aber wo ist das Game? Wenn du nicht aaabsolut ihr Typ bist, sie nicht uuunbedingt was machen will, hat sie bisher genau keinen Grund, warums cool wäre, zu diesem Treffen zu kommen, wenn das alles war. So kann man Verabredungen ausmachen, mit Leuten, die man live kennengelernt hat, aber aus dem Nichts entsteht so sicher kein Interesse. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Edit: Wofür genau der Thread? Hast du erwartet, dass der Fehler bei 14:00 oder deiner Zustimmung zum Bäcker liegt? Ich verstehe nicht, warum du ihn eröffnest hast, wenn du als Infos nur die letzten paar zeilen längeren Geschreibes rausgibst..
  2. Liebes Dr. Sommer-Team..
  3. Rofl.. die wird grad im Urlaub vermutlich, von ihren ebenfalls noch jungen Freundinnen, hart zu weiterem Drama animiert. Das unterhält die grad gut. Kannste sicher sein. Is halt in dem Alter oft so, dass da noch Bullshit(re)aktionen ablaufen. "Geil" is halt, dass du das bei/ an dir zulässt und ihre Austesterei ernst nimmst. Gönnste dir sozusagen. Jo, Glückwunsch. Drama-wegficken funktioniert so aber nicht. Da gehst du nicht erst auf Kacke ein, indem du sie ihr zuliebe frisst und mit ihr durchkaust, und sie dann noch dafür belohnst, dass sie dir mit Kacke ankommt und darüber labert. 'sie verzeiht mir das nie' Darauf gibt es KEINE Reaktion. Höchste der Gefühle ist ein "Alles klar." oder ein "Ok." Und dann sollte auch klar sein, dass man auf der Grundlage sowieso keine Beziehung führt. Dabei is auch vollkommen egal, ob sie das nun in 'jugendlichem' Leichtsinn ernstgemeint hat oder nicht (die is keine 14 und sollte auch langsam lernen, was sie da raus haut), denn DU solltest nicht bereit sein auch nur noch irgendwas Verbindliches in jemanden zu investieren, der dir wegen einer Nichtigkeit sowas vor die Füße rotzt.
  4. "Think about it"
  5. Is in meiner Welt ein "ja". Beziehung beenden ja/nein ist doch nichts, was man vertagt oder in der Schwebe hängen lässt.. da sitzt dann mindestens einer auf der Wartebank und vertut seine Zeit und nach vorne geht damit auch nichts, weils keinen Konsens mehr gibt, dass man das Ding will und gemeinsam dafür was tut. Is sich einer nicht sicher, ob er das mit mir noch will, soll er das für sich klären, aber es nicht schon in den Raum stellen, so dass es wie ein blauer Hund zwischen uns steht. Will er das grundsätzlich ja, aber es stimmt einiges nicht mehr, dann regelt man die Punkte im Konkreten. Das führt wenigstens zu was, im Gegensatz zu einem diffusen "Ich weiß es nicht". So bringt eine Beziehung nichts, wenn sie nur noch "formal" besteht. War aber auch unklug (und führungsschwach), die Frage überhaupt zu stellen. So ganz generell. Auch für die Zukunft. Im Speziellen erst Recht, weil nichts dramatisches passiert ist, du es ihr aber damit quasi quittierst, dass es guten Grund gibt, über eine Trennung nachzudenken. Nach dem ersten "Sorry, ich werde es lassen, wenn es dir etwas ausmacht, weil es mir selbst eh nicht wichtig ist" hätte die Nummer gegessen sein müssen. Aber das haben dir hier andere auch schon gesagt. Stattdessen machst du ihren Stress zu deinem. Besser lassen. Du brauchst eine klare eigene Haltung, Führungssicherheit und eine Grundhaltung in die Richtung: "Bei mir und von meiner Seite aus ist alles gut und wenn du bock hast, sei dabei. Du bist herzlich an meine Seite eingeladen, aber unnötigen Stress und unterschiedliche Blickrichtungen brauch ich nicht und werd ich mir ganz sicher auch nicht geben." Das vermittelt mehr Sicherheit als jede Beteuerung innerhalb eines Problemgesprächs. Auch so generell und für die Zukunft.
  6. Sicher. Das ist eine Antwort auf die von Kagonlan entworfene, fiktiven Situation. Ist somit nicht im direkten Kontext zu sehen.
  7. Ich würde dann sehr schnell die ständigen Vorschläge einstellen, ja. Und ich würde ihm erstmal nicht so furchtbar viele Ambitionen mich betreffend unterstellen. Aber "Hättest du auch kein Bock drauf", kann ich so nicht unterschreiben. Kommt drauf an, für was. Mit unverbindlichen Menschen kann man durchaus manchmal unverbindliches haben. Würde er sich spontan melden, wenn er Zeit und Bock hat, würde ich dann meinerseits sehen, ob ich Zeit und Bock dafür übrig hab. Andersrum ebenso. Käme man da ab und an zusammen und es brächte Spaß, könnte das durchaus genug Wert haben, um zumindest ab und an eine Überlegung wert zu sein. Haus und Kinder würd ich mit dem dann nicht planen. Auch nicht gemeinsam einen Hund adoptieren oder einen Urlaub im nächsten Jahr ins Auge fassen. Aber ich würds nicht persönlich nehmen. Is eben eine Frage der Erwartungshaltung. Und natürlich auch der Prioritäten, ja. Aber auf Platz eins der Prioliste seh ich mich nach ein, zwei Treffen ganz sicher eh noch nicht. Wäre ja auch eine vermessene Scheiße. Entweder es wird irgendwann für beide wichtiger und damit ganz von selbst verbindlicher, oder eben nicht. Aber erstmal nehme ich es keinem übel, wenn er sich nicht fest in meinen Terminkalender integrieren lässt. Kann halt sein, dass es mir dann nicht passt. Und dass es dann nicht passt. Das ist aber auch schon alles.
  8. Ach, dabei handelt es sich um ein Arbeitsverhältnis? Dann kann er natürlich erwarten, dass sie nach seinen Vorgaben Meldung bringt und Zeiten einhält. ^^ Klar isses für viele nicer, wenn jemand pünktlich und zuverlässig ist, aber hey.. is halt in erster Linie ihre Sache, wie sie ihre Freizeit angeht und plant. Dann fickt (also trifft) er sie eben nicht, wenn ihm verbindliche Zusagen wichtig sind und sie die, trotz seiner Äußerungen dazu, nicht bringt. Das is nämlich sein Sache. Kann man jetzt nochmal testen, ob es nach der Demonstration besser läuft, kann man aber auch lassen. Denn ob man etwas nach "gewöhnlichem Blabla" reaktivieren sollte, wenn einem die Art und Weise offenbar so grundsätzlich nicht schmeckt, weiß ich nicht.. Kann halt für beide nervig und mühsam werden. Ich würd da eher zu denen greifen, mit denen es für mich entspannt und stressfrei passt, weil sie es ähnlich halten. Es gibt im Zweifelsfall immer noch andere Menschen.
  9. Ich würd da auch erstmal von Handy geschrottet, krank, Stress, spontan anderweitig ausgebucht ausgehen.. aber is auch voll ladde. Wenn sie dich erreichen will, kann sie das auch über Facebook oder eure gemeinsamen Freunde. Und wenn sie das nicht will, dann eben nicht, ne!? Sie ist für dich doch eh nur so semi interessant. Sachste. Dann kannst ja auch chillen und dich um relevanteres kümmern. Son Thread hier is hart unnötig, wenn eine Frau, die du nur mal so nebenbei mitnehmen würdest, sich nicht mehr meldet oder irgendwelche Sprachnachrichten nicht abhört. Denkst du besser darüber nach, warum es dich stört/verunsichert. Kommste nämlich bei dir und deinem Antrieb an.
  10. Kommt wohl auch darauf an, ob man das Reisen, an einem anderen Ort zu sein und dort ein "Zuhause" zu haben, die Zeiten auch ohneeinander, in denen man nämlich gut Privatleben haben kann, usw.. auch als bereichernd empfinden kann. Wenn man das schafft, spricht genauso viel oder wenig gegen eine Fernbeziehung wie eine Beziehung zu einem Menschen direkt ums Eck. Muss aber tatsächlich für beide passen und ab einer gewissen Entfernung sollte man sich gut überlegen, ob es wirklich jedes Wochenende sein muss. Und egal ob miteinander oder ohne den anderen, jeder sollte Wochenenden bei sich Zuhause haben können. Wenn nur einer immer zum anderen gurkt, und das so gut wie jedes Wochenende, dann wirds ihm eben irgendwann leidig. Zur Naivität der jüngeren Jahre: Is doch irgendwie auch geil. Fast jeder hat sich da mal eine zu symbiotische Beziehung gegönnt, hat verrückte Wege auf sich genommen oder hat sich zumindest Aktionen aufgetan und Einschränkungen oder Ansprüche gefallen lassen, die er später (im Idealfall) nicht mehr bereit ist, sich zu geben. Zum einen geil, dass man da echt lernfähig is und irendwann merkt, dass man sich mit dem, was man will und nicht will, weiterentwickelt hat, zum anderen irgendwie auch geil solche Entwicklungsschritte und Erfahrungen mitgenommen zu haben. Man muss nich alles vorher wissen und man weiß es oft eben tatsächlich erst hinterher besser, da können einem die Leute noch so oft dies und das erzählen. Klar, nicht alles... aber das hier zB is doch ne super Abgrenzungs- und Lernaufgabe. Is nix dramatisch beschissenes passiert, allen geht's im Grunde ganz okay. Und nun gibt' ne Chance zu lernen: Wie kann ich mein Leben mit dieser Frau oder auch ohne sie gestalten, so dass es mir wieder mehr Spaß macht und ich mich nicht so reingebe, dass es mich krass aufreibt, und wie vermittel ich meine Wünsche und Erwartungen an den Partner und wo kann man Kompromisse finden und wo wäre Bereitschaft dazu eine bescheuerte Selbstaufgabe.. Was brauche ich, damit ich mein Leben und meine Freizeit als lohnend und ausgefüllt oder ausreichend erholsam empfinde.. usw..
  11. Ebenfalls schlecht. Zumindest, wenn du nicht wirklich so viele zu tun hast und es nur als Ausrede hernehmen willst. Du findest eher Menschen, die dir passen, wenn du sowas lässt. Gerade machen und klar kommunizieren. Wobei das nicht "Jetzt aber mal richtig schön aussprechen" bedeutet. Kommunikation funktioniert meistens auch ohne großes Palaver. Nicht-melden und Keine-Zeit-haben kommuniziert auch. Lass nur stattfinden, was dir wirklich in den Kram passt. Und wenn dir eben zu viel is, was sie gibt, dann lass weniger zu bzw gib dir das einfach nicht. Der Ansatz is ok. Genauso ok ist es, dass du keine Zeit für sie hast, weil du lieber mit Kumpels abhängst, heute mit anderen an den See willst, dir eher nach glotzen und daddeln is, du lieber allein sein willst, ein anderes Date hast oder dir heute der Sinn nach Nasebohren in Unterhose zu einer großen Portion Kartoffelecken steht. Oder (!) weil du einfach keine Zeit für sie hast. Du bist ihr weder groß Erklärung, noch Begründung noch Rechtfertigung schuldig. Wir evtl von vielen als netter und höflicher empfunden, aber ist eben genau das.. eine freundliche Geste. Da brauchste nicht "viel in der Uni zu tun zu haben". Das macht dich nur unfrei, wenn du dann aufpassen musst, wo du aufläufst, um nicht wieder (oh, no!) jemanden zu verletzten. Und dann kann die Frau schauen, ob ihr das, was du zu geben und zu erklären bereit bist, auch reicht. Und das is, so ganz nebenbei, auch für sie nicer, als wenn sie denkt "wenn er erst einmal weniger in der Uni zu tun hat, dann wird das sicher was!". Tust also dir und im Nebeneffekt auch ihr eher was gutes, wenn du nur reingibst, was auch für dich cool is, und auch dahinter stehst und nicht dauerhaft Ausflüchte nutzt.
  12. Is das wichtig? Ich geh tendenziell 'in Beziehung' mit denen, mit denen ich das habe, weil die sehr selten bei mir/für mich sind. Egal ob als Freunde oder Partner. Die, mit denen ich das nicht habe, sind "normal". Ob mir jemand zum Ficken taugt, entscheidet sich anhand anderer Faktoren.
  13. Nähe is mega nice. Wenn es sich richtig und wohl und entspannt und natürlich anfühlt und es alles irgendwie besser und runder macht. Das hab ich aber nicht mit vielen Menschen. Ist viel mehr eine Frage des eigenen Charakters als die, welchen Typs nun die Fickpartner sind.
  14. My home is my castle. Bei mir übernachtet niemand, der mir emotional nicht echt wichtig ist. Das kann man aber kommunizieren und ist idR auch kein Problem. Trotzdem mache ich deswegen im Fall der Fälle gern direkt aus, dass man zu ihm geht. Dann spare ich mir das und kann meinerseits abhauen, wann immer ich will. Ich bleibe nämlich auch ungern bei jemandem über Nacht, bei dem ich mich nicht vertraut und maximal wohl fühle. So kommt das bei neuen Bekanntschaften einfach nicht vor, dass ich dort schlafe. Interessanterweise hab ich es, im Gegensatz zu dem hier besprochenen, auch schon häufiger erlebt, dass Männer richtiggehend beleidigt, verunsichert oder zumindest enttäuscht sind, wenn man sich als Frau nach einer Nummer einfach verdünnisiert. Gut, ist evtl auch in Sachen Höflichkeit ausbaufähig, sich mit den Schuhen in der Hand rauszuschleichen, bevor er wieder wach ist, aber doch auch ganz praktisch für alle Beteiligten. Und ein "War echt nett. Ich geh dann mal heim. Bis dann!" ist dann die höflichere Variante, weil immerhin schon kommunikativer, im Ergebnis aber gleich. So kann jeder in gewohnter Marnier in den Tag starten und keiner hat groß Umstände. Finde ich durchaus gut, wenn ich eh keine romantischen Ambitionen habe. Dass ich die nicht habe, stelle ich durch 'einfach gehen' auch gleich klar. Praktischer Nebeneffekt. Hab mich dann aber schon gefragt, ob der Kerl nun enttäuscht war, weil er mich gern noch um sich gehabt hätte, oder ob er nur gern "wichtiger" für mich wäre, nachdem er doch so ambitioniert gefickt hat.. also ob es eher eine Ego-Sache ist. Bei einigen tippe ich ja auf zweiteres, ohne dass ich meine Gesellschaft deswegen geringschätzen will. Deswegen bvorzuge ich, so ich es vorher erkenne, auch Männer, die es auch gut finden, einfach mal von der Frau für Sex benutzt zu werden und Sex haben, weil sie einfach Bock drauf haben und das in dieser Schlichtheit auch der Frau zutrauen, und da keine Egonummer draus machen, dass sie doch absolut dolle "Jede zweite verliebt sich eben in mich"-Dudes oder "Einmal gepoppt- nie mehr gestoppt"-Orgasmusgötter sind, die die Frau definitiv wiedersehen will. Bei denen geht es sich entspannter. Und zu/bei denen kommt man evtl auch nochmal. Unter Umständen..
  15. Du hast dein Interesse und auch deine Bereitschaft zu ihr zu fahren hinlänglich deutlich gemacht. Dein Standpunkt ist klar. Sie wiederum ihren auch: Sie meldet sich bei dir, wenn sie in deiner Stadt ist und andersrum kannst du dich ja auch mal melden (srprich: "Man sieht sich, bei Gelegenheit..." - NICHT "Meld dich, wenn du gut angekommen bist. Hoffentlich sehen wir uns bald wieder" Nee. Das bedeutet irgendwann halt vielleicht mal. Wenn es passt.. sonst eben nicht.) Sie lässt sich mit Antworten deutlich Zeit. Sie ignoriert deinen Vorschlag zu deinem Wochenendbesuch. Sie schreibt dir, dass sie keine Zeit hat, ohne dir ein Fenster zu nennen, wann es ihr stattdessen gut passt (Sie ist in Kanada.. ich mein.. weißt.. das is weit weg. Und sie erzählt dir davon erst, wenn es schon ansteht. So dass verständlicherweise keine Zeit mehr für ein Treffen vorher ist) Wie deutlich genau muss sie denn noch werden? Ihr hattet halt Sex. That's it. Herzlichen Glückwunsch, du wurdest benutzt. Nimm's als Kompliment.