Vierviersieben

Member
  • Gesamte Inhalte

    5.678
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    40

Vierviersieben gewann den letzten Tagessieg am April 14

Vierviersieben hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

5.441 Außergewöhnlich

Über Vierviersieben

  • Rang
    Standardisierungsdrohne des üblen Patriarchats

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    BRD

Letzte Besucher des Profils

31.519 Profilansichten
  1. Hypergamy doesn't care ... about your shoes. Kontaktsperre, next, fertig. Und an Dir arbeiten. Lies die Schatztruhe. Lies LdS. Lies rationale male. Geh mal monk mode. Die verkackten 100 EUR-Trainingshosen (die Du Dir eh nie hättest kaufen sollen, weil 100 EUR für ne Trainingshose lächerlich sind, ausser die Hose bläst Dir einen) war jetzt mal Dein Lehrgeld.
  2. Ist ja letztlich egal, welches Etikett wir da drauf kleben - geht halt einfach garnicht. Und ist vom Hb aus gesehen eigentlich das gleiche wie LJBF vorschlagen - glatte rejection mit noch 'ner Prise Scheiße obendrauf als Bonus. Und ja, stimme absolut zu: Wenn sowas unangekündigt kommt - einfach ejecten und Madame halt da stehen lassen wo sie steht.
  3. Absolut richtig. Gleichzeitig gibt es (und das ist absolut typisch für deutschsprachige PU-Foren!) ein riesen Problem damit, wenn Indikatoren für LSE bei Frauen mal konkret aufgeschlüsselt besprochen werden. Ich werfe nur mal so Wörter wie "Schlampe", "Drogenkonsum", "ökonomisch/sozial unfähig jenseits von pussypass" in den Raum - ganz bewusst OHNE sie anzudiskutieren. Männliche Unarten und Losertum fertigen wir hier schon gut ab, keine Frage. Ist auch richtig so. Aber wie man nur an den reinen Schlagwörtern schon erkennen kann, würde eine entsprechende, klar operationalisierte "checkliste" sofort zu massiven flame wars im Forum führen. Mit der Persönlichkeitsentwicklung / value-Herangehensweise stimme ich ebenfalls absolut zu. Ich benutze gerne diese Formulierung: 1) PU = sales pitch --> Verkaufstechnik. 2) red pill = sales value / LMS --> Wersteigerung. 3) 1 +2 = Massiver Profit 4) Nur 1 = joa, Glückwunsch, kriegste irgendwelche Frauen zu irgendwelchen Kondotionen nach sieben Saltos und zwölf mal selbst verdrehen ins Bett...na Glückwnusch.... / nur 2 = Joa, Glückwunsch, kannstvalue haben wie Sau mit Waschbrettbauch und Konto voll - wenn Dir die erstbeste HB5 beim flirten oder streiten schon das Fell über die Ohren zieht - nützt Dir der ganze value auch 'nen Scheißdreck. Von daherb raucht man eh beides, value UND Techniken. Nehmen wir mal das, was Du ansprichst - trotz red flags-Parade wird weiter "gedatet", "geflirtet" usw. --> needyness in Kombination mit femizentrischem Denken. Das sich dann darin äussert, die Selbstverantwortung in PU, die eigentlich goldrichtig ist, völlig zu übertreiben, so nach dem Motto: "Ich bin schuld, egal was sie macht, meinmeinmein Fehler, und wenn ich jetzt noch 13 PU-Manöver mache wird bestimmt alles gut werden!!". Statt einfach mal zu sagen: "Ok, die ist halt schlicht 'ne dumme bitch und schiesst sich/einer Beziehung in den Fuß egal wie gut man sich anstellt, vergiss sie." Von daher ist meine primitive Faustformel weiter oben ohnehin nur eine Art "Abkürzung" - die man sicherlich viel genauer formulieren müsste, um daraus eine richtige "Regel" zu machen.
  4. Einfache Faustformel: Wenn ein HB Dir mehr und härtere shit tests drückt als es Dir passt, nextest Du die einfach, da sie sich zu Dir in der Situation um die es geht LSE verhält. Ob sie abstrakt und grundsätzlich, nach Meinung des PU-Forums oder von Dr. Sommer (oder auch von niemandem) "LSE", "zeta-cantauri" oder "Chemtrail-Alien" ist - ist für die Praxis relativ egal. Echte, hardcore-LSE-babes (z.B. Borderline) sind relativ selten - das ist aber nicht der Punkt. Die Lektion an dem ganzen LSE-Kram ist folgende: Wenn eine Frau sich schon bevor überhaupt irgendwas lief(!) so verhält, dass DU Dich unwohl fühlst, es überkomplex, krankhaft emotional, richtig nervig mit shit tests, negativ oder schwarz-düster-schlecht läuft - dann ist diese Frau definitiv nicht die richtige für DICH. Und da Du ja Pick-Upper bist und kein Kern-AFC, der für den kleinsten Hauch Mumu gleich jeden (eventuell sogar destruktiven oder kranken) Mist mitmacht (denn Du hast ja preselection, laberst konsequent Mädels an und hast Alternativen, wie es hier im Forum tausend mal steht ) - hast Du für "Problemmädels" oder "Zimtzicken" schlicht keine Zeit. Denn Du bist doch der Preis, oder? Und ein Preis, ein König, wie immer Du es nennst - der verschwendet auf Frauen die (zumindest ihm gegenüber, zumindest in der Situation die gerade relevant ist!) Bullshit bauen und Probleme machen schlicht keine Zeit. Denn Könige sind keine Therapeuten, Prügel-Sandsäcke oder Frustmülleimer für HBs. Ganz egal ob HB5 oder HB9,999. (Genau so wie sich eine "Königin" keinen weinerlichen Weichling oder keine plumpe Hans-Wurst ins Bett holt...)
  5. Klar gibt es Mädels, die auf sowas auch testen. Der Punkt ist nur der: Willste gleich von Anfang an cuckhold sein, brauchste ja nicht PU machen. Pcik-Up macht man doch, um MEHR und BESSERES zu kriegen als ein AFC, wozu sonst der ganze Aufwand? Wer so einen Test """besteht""", zeigt doch nur, dass er für eine (eventuell auch gut aussehende oder willige, das ist aber garnicht der Punkt) Pussy alles machen würde. Das ist doch geradezu der Inbegriff on "Fotzenknecht" - alles tun, nur für VaginaVaginaVagina. Und ob das langfristig dem eigenen IG und der preselection gut tut - wage ich zu bezweifeln. Qualitätsfrauen kriegste so jedenfalls nicht. Bei Schule 1 nimmst Du rein rechnerisch wohl mehr Ficks mit - eventuell. Denn garantiert ist es ja noch lange nicht, dass man, würde man so einen Affentanz mitmachen, auch wirklich der ist der mitgenommen wird. (Randnotiz: Man beachte den Passiv, ist wohl das totale Gegenteil einer selbstbestimmten VErführung, wo Du Dir holst was DU willst) Bei Schule 2 behälst Du Deine Männerkarte, auch wenn Dir da mal 'ne Vagin durch die Lappen geht. Die Entscheidung muss jeder selbst treffen. Für mich ist die Sache klar: Selbst wenn ich morgen kein game mehr hätte und null pussy - bevor ich mich als cuckhold oder validation-Hündchen mit 5 anderen Würsten darum "flirt-kloppen" würde, wer die große Königin von und zu Tinder bedienen darf - da würde ich eher 50 EUR in die Faust nehmen und in den Puff gehen. Da kriegste auch Sex auf Kosten Deiner Selbstachtung und des Geldbeutels mit Frauen, die schon tausend andere Typen hatten - beim Schieben der Nummer stehen nur nicht schon 5 andere Typen daneben und das Objekt der Begierde ist noch frech und unhöflich dabei...
  6. Das ist doch schon ein eindeutiges Warnsignal Deines Instinktes - 40 km Entfernung ist eh schon scheisse (ausser es läuft alles top von Anfang an) - und wenn Dein state schon runtergeht dabei - also ehrlich, man macht diese Frauensache ja, um dabei MEHR Spaß zu haben als ein AFC. Und wenn der Spaß schon gleich raus ist - nö, einfach next und fertig.
  7. Es gibt da im Forum zwei Denkschulen - welcher ich anhänge wirst Du sofort merken. Schule 1: - ist ein shit test darauf, ob Du sie auch anbaggern kannst wenn andere dabei sind - trotzdem hingehen, so tun als ob es keine große Sache wäre - so gut wie möglich flirten, isolieren versuchen oder auf drittes date verschieben - ansonsten alles wie bei date zu zweit Schule 2: - typisches Verhalten von attention whores und/oder sie hat eh kein echtes Interesse an Dir - also nimmt sie andere Leute/Typen/Freunde mit, um dich sexuell zu kastrieren, sich ordentlich beachten lassen beim pseudo-date will sie aber schon (am besten sollste auch noch drinks ausgeben ) Ich persönlich betrachte solche "Doppeldates" (= "Beachte und validate mich, aber Sex gibts keinen, lol!"-Veranstaltungen) als Frechheit. KÖNNTE ich mich da durchgamen? Klar. Mir doch egal, ob ihr orbiter der Woche sich dann Hasskappe schiebt, während ich an ihr rumspiele - weckt ihn vielleicht sogar auf und bringt ihn dazu, Pick Up-Seiten zu lesen. Ich finde es aber aus PRINZIP scheisse - denn HBs wissen genau, was sie da machen. Und ich fühle mich dann so, als ob sie mir unterstellt so dumm zu sein darauf reinzufallen. Und DAS, das geht mir auf den Keks. Diese Unterstellung, dass man so scheiss beta wäre sowas mitzumachen, noch bevor man überhaupt im real life richtig flirten kann. Wenn ein HB schon vor dem ersten "Feindkontakt" so krass zeigt, dass sie garkeinen Bock hat sich flirtmässig zu messen - denk ich mir so: "Och nö ey." Folglich habe ich die paar mal, wo mir sowas passiert ist einfach mit sowas wie "ok, vielleicht anderes mal" reagiert und erstmal zwei Wochen FO eingezogen. Und hab das per text auch in keiner Weise gerechtfertigt oder so. Wäre ja noch schöner, wenn überhaupt muss das Hb sich für so billig-game entschuldigen und/oder dafür beim nächsten mal gleich schlucken. Weil es halt frech, unhöflich und ganz schlechter Stil ist. Als Typ lieferst Du ja auch kein Deppen-game ab und tauchst z.B. zu 'nem vereinbarten 1-zu-1-date mit ner FB auf oder so. Ironische HBs? Kann lustig sein. HBs, die GUT flirten können, auch lustige oder witzige, komplexe shit tests abziehen? Kann auch lustig sein. Richtig gute HBs könne sogar eigentlich nervige, blöde shit test (wie etwa Konkurrenz & Co.) subtil, cool und/oder schachspielartig aufbauen - das ist dann sportlich und kann Spaß machen. Vor allem wenn man ihr die "Frechheiten" nachher rausfickt. Aber DIE Nummer? Als ob man von vorneherein beta Nummer 8931 wäre, der sie mal schön zu validaten hat? Nö. Mir zu blöd.
  8. 1) Auf Treffen verweisen: Erkennen HBs, weil sie es genau so machen (wenn auch aus anderen Gründen). Lass das bleiben. Reitet Dich nur noch mehr rein. 2) Schau, genau die Suche nach Sicherheit, dass die Frau positiv reagiert (egal wie Du sie glaubst zu "tarnen" oder "zu verpacken") ist AN SICH Dein Problem. Das worauf HBs filtern ist NICHT... ...ob Deine Berührung 30 Joule zu stark war ...ob Du 2 cm und 3,5 mm zu weit unter der Gürtellinie Deine Hand hingelegt hast ...ob Du Jacky-Cola oder Jim-Beam-Cola bestellst Sondern sie scannen allgemein nach äusserlich sichtbaren Anzeichen in Deinem Sozialverhalten, dass Du zögerst,m Schiss hast, sie grommen willst (=sie quasi befrieden willst, damit sie Deine Sexualität "tollerieren"). Das äussere Anzeichen (was HBs quasi fast unfehlbar als"Selbstsicher" und "cool" interpretieren) richtiger Eskalation ist vor allem, dass Du 1. So schnell wie sozialadäquat gerade so eben(!) möglich und so intensiv wie möglich eskalierst - dabei lieber etwas zu dreist (sehen Frauen als alpha an, aus welchen dämlichen Gründen auch immer - UND JA; auch wenn sie ständig verbal das Gegenteil behaupten und bei misslungenen Flirts dann dem Typen die Verantwortung eventuell zuschieben!) z.B. : Leute sehen euch noch? Scherzhafter Schulterknuff, spielerisches Schupsen, tanzen, auf Kind machen und an ihrem Zopf ziehen - je nachdem was Du für ein Typ bist. Sie lässt sich isolieren? Gleich ran an die Buletten, küssen, an den Arsch fassen, zwischen die Beine...je nachdem was Du für ein Typ bist! Da kann Dir selbst der erfahrenste Coach keine Manöver "vorschreiben", das muss von Dir kommen. 2. Dabei keine zeitlichen Verzögerungen zeigst Selbsterklärend - sobald Du grapschen kannst ("kannst"=die Signale dazu kriegst, wie sie isoliert sich mit Dir, geht körperlich auf Tuchfühlung mit Dir), grapschen! Grab her by the pussy! 3. Im Fall vom ersten oder spielerischem block ihrerseits keine äusserlich sichtbare emotionale Reaktion drauf zeigst (vor allem äusserlich nicht beleidigt oder wütend sein), sondern weiter lustig/normal/so wie Du Dich gibst bleibst. (Wenn sie natürlich ernsthaft oder fies blockt denkst Du Dir "Scheiß cockteasing-Schlampe! Nächstes mal screene ich besser!", bleibst äusserlich ruhig und nextest halt/ejectest Dich aus der Situation) Ich wiederhole: Es ist fast schon egal was Du konkret machst oder vorschlägst - Du darfst dabei nur keine beta-Signale äusserlich für sie sichtbar zeigen. Also vor allem: 1. Keinesfalls subkommunizieren, dass Du Schiss hast es zu verkacken (das ist die ganz große Nummer 1, tausend andere Sachen verzeihen Frauen eher!) - z.B. durch zögern, rumdrucksen, nervös werden beim pussygrab, dates oder gar Sex vorher verbal "sicher machen" wollen oder gar "verhandeln" usw. usf. 2. Keinesfalls weibliche Flirttaktiken kopieren (wie etwa Ködern und Warten lassen!) 3. Escalation windows nicht nutzen Ich wiederhole: 1. Mit möglichst wenig Worten irgendein scheiss Treffen vereinbaren. Ist egal was. 2. Wenn sie auftaucht = so schnell wie möglich und stark wie möglich eskalieren, dabei locker bleiben und sich von eventuellen spielerischen blocks nicht aus der Bahn werfen lassen (siehe Schatztruhe für Beispiele zum Umgang mit LMR) 3. Sich von verbalen shit tests wie "warten", LTR-Forderung usw. nicht irritieren lassen (könnte ich fast wetten, dass wenn die Dir nochmal ne Chance gibt sie entweder spielerische blocks oder LJBF oder LTR-Forderung auffährt, um nochmal richtig hart auf beta-Samen zu testen)
  9. .

    MILFs in dieser Zielgruppe und dann noch gleich mit beta-provider-Fragen - ist wohl die einzige Frauenart im OG, die echt richtig leicht zu klären sind. Simuliere beta bucks mit einer kleinen Prise alpha, so dass sie glauben, Dich in die provider-Schiene drängen zu können (z.B. auf Fragen nach Beruf und Gehalt ausführlich eingehen, natürlich "könntest Du Dir vorstellen Kinder zu haben" usw., dass es Deine eigenen sein sollten und nicht die anderer Männer lässt Du mal schön im Hintergrund ). Mach schnell & fast schon "needy" date aus --> sie glauben, sie haben dich am Haken und gehen dann auch schnell drauf ein. Auf date viel (lustig-freundliches) alpha zeigen, schnell eskalieren (wären sie gute, bindungsfähige Frauen, die sowas nicht machen WÄREN SIE NICHT IM OG UNTERWEGS sondern in einer stabilen, monogamen Beziehung) --> beim ficken richtig krass weghauen, fallen sie wieder in die Muster ihrer Jugend zurück (alpha tingles ÜBER ALLES!) und wollen mehr. Voila, MILFs im OG ficken leicht gemacht (für OG-Verhältnisse ist es echt Fische im Fass schiessen) Für noch mehr Erfolg und relative Attraktivität: Nach der Zielgruppe 27-30 und 31-39 fahnden/filtern, da gibt es massenweise von denen im OG und die werden auch deutlich weniger angeschrieben als die premium-HBs. Gerade bei Sätzen wie "jetzt echte Beziehung", "nichts unverbindliches", "Suche was festes" usw. weisst Du im Umkehrschluss schon, was Phase ist und worauf sie wirklich stehen bzw. immer noch stehen.
  10. Frauen machen alles um so schwieriger, je schwerer es eh schon ist, um schlechten Beta-Samen auszusortieren. Reaktion: Mehr auf alpha machen, ohne rumzuprollen. Zweitältester shit test der Welt: K&W wie aus dem Lehrbuch - der auch scheinbar genau erreicht was er soll. Einfach genau das vorschlagen was Du vorschlagen wolltest, ihr Verhalten (kommunikativ wie auch sonst) NICHT bewerten, KEINE "Witzchen" darüber versuchen zu bringen usw. Zum Treffen gehen, so schnell wie möglich eskalieren. Blockt sie = next, sonst halt fc. Schau mal ein paar Pornos - sie jetzt schon aufs Podest zu heben ist unangemessen. Die hat Dir noch nicht mal die Eier entleert, was eigentlich das Minimum sein sollte und wozu jede Frau für die man sich interessiert eh schon präventiv und von Gesetzes wegen verpflichtet sein müsste. (Das man sie noch verführen muss ist ja eh schon eigentlich unverschämt!) Wie kann Dir da jetzt schon was an ihr liegen? Da "liegt" höchstens ein Problem....
  11. Kann man eigentlich genau so stehen lassen. Ist halt ein selbstverstärkender Effekt: Wenn die Frau eh schon gut locker lassen/abgehen kann (=alpha fux-Reaktion) - kommen die Pratiken und Fantasien von selbst dazu. Denn was Spaß macht, davon will man mehr. Umgekehrt genau so im negativen Fall: Blockiert die Frau sich selbst/ihre Lustgefühle schon, bevor es überhaupt richtig losgeht - können noch so ausgefallene Praktiken da auch nichts dran ändern. Weil nämlich kein geistig gesunder Typ Lust auf Praktiken mit einer Frau hat, die selbst (wenn man mal ehrlich ist) dazu garkeine Lust hat oder diese nur aus externen Erwägungen heraus "mühsam mitmacht", quasi als "Überstundenarbeit". Öhm - doch? "Women fight against themselves, men fight against the world"-Phänomen, in diesem Fall auf Sex bezogen. Das (für Männer kaum nachvollziehbare) "Problem" oder die "Herausforderung" ist es halt, dass sie bei einem Typen wo sie (kognitiv und/oder emotional, normalerweise logischerweise beides) weiß dass es passt 1. ihre eigenen hypergamen Blockaden (war Chad auf Mallorca nicht doch etwas muskuklöser? War John auf dem meeting nicht doch sozial höher stehend und daher heisser?) 2. ihre evolutionär angelegten, sozial befeuerten Ängste des Gruppenausschlusses ("Gute Mädchen machen das nicht!"-Phrasen der dicken besten Freundinnen und Co.) 3. kulturelle Indonktrination (Feminismus & Co., eventuell Religion) unterdrückt bzw. dort deaktiviert, damit die alpha-fux-Reaktion rauskommen kann. Zwei Frauen in exakt der gleichen "Lage" können völlig unterschiedlich sein - selbst mit Knebel im MUnd und völlig gefesselt fängt die eine geradezu (körperlich schon) an zu glühen und nässt Dir das Laken ein, wenn Du nur am Nippel spielst - die andere liegt so stocksteif da (selbst wenn sie genau das wollte!), dass Du schon überlegst abzubrechen und selbst quasi schon garkeinen Bock mehr drauf hast loszuficken. Als Typ kämpfst Du extern um genug value, looks, status zu gewinnen, Dir das dicke Bett zum dranfesseln zu besorgen/bezahlen usw. --> Du kämpfst "extern" gegen die Welt. Als Frau (die eh jederzeit 'nen Pimmel haben könnte, wenn auch nur halbwegs gut aussehend) kämpft sie primär gegen "sich selbst" und ihre evolutionär verdrahteten Anspruchs- und Filtermechanismen. --> sie kämpft "intern" gegen das eigene, internalisierte Anspruchs- und Sozialkontrollniveau.
  12. Zunächst mal ist das bzw. Dein Bedürfnis völlig normal. Gerade wenn Du dieser Typus "schlau + Einser-Abi- / Studium" bist. Geradezu Paradefall aus meiner Sicht. Natürlich wollen "die" bzw. willst Du dann privat "mal richtig zur Frau gemacht werden". Und nein, Du musst die "daddy"-Geschichte garnicht lassen, rape play macht doch heute eh schon, jeder, kann man ruhig noch ein Schippchen drauf legen. Leider vermittelt mir der ganze Faden und die Art wir Du das beschreibst bzw. ihn beschreibst (und ganz besonders die Passage mit "ins lächerliche ziehen"!) etwas ziemlich negatives: "Pseudo-Dom"-Phänomen. Was ist das? --> Typ macht auf sexuell hart/dominant, um Frauen ins Bett zu kriegen die viel besser aussehen/mehr Qualität haben, als er sonst kriegen würde. Oder noch stumpfer gesagt: So Leute lügen halt, um attraktivere Partner/innen abzukriegen als ihnne zustehen würde. Ist das gleiche wie wenn (häufig gut bis überdurchschnittlich aussehende) Mädels einen auf "uuuu-huhuhuhuhuhu ich habe schwarze Klamotten und ein paar Silberkettchen an, ich bin so üblest krass devot, deute das aber immer nur pseudomässig an!" machen, aber schon in die Vollblockade gehen wenn man nur das Hundehalshalsband rausholt. Was bei diesen Typen verkehrt läuft kann ich Dir auch als Typ nicht sagen. Es gibt solche Typen auf jeden Fall, die halt so tun und dann im Ernstfall das nicht umsetzen können/wollen, selbst wenn es ihnen auf dem Präsentierteller geboten wird, wozu sich sonst tausende nur einen zu entsprechenden Pornos drauf runterholen. Du wirst aber (sofern Deine Selbstbeschreibung auch der objektiven Wahrheit entspricht und Du nicht nur gerade horny/aufmerksamkeitsgeil warst beim verfassen ) problemlos jede Menge Typen finden, die das gerne mit Dir umsetzen. Aber gerade diese Kombination "er macht nix in die Richtung UND zieht es verbal ins lächerliche" - klares Anzeichen aus meiner Sicht für einen Simulanten.
  13. Und genau das wird zur selbsterfüllenden Prophezeiung. Denn das kommt bei den Frauen (und das kann man wirklich so allgemein sagen) so an, dass Du Angst hast zu eskalieren und Sex zu haben. Wenn eine HB escalation window anbietet - sofort nutzen.
  14. In dem Moment wärst Du kein """"BWLer""" mehr - sondern """Wirtschaftsminister""". Der MAchtdispositiv verschiebt sich, braucht für seinen Nexusbildung nur Avatare - das kann man weder sehen noch schmecken, aber es wirkt. Dürftest Du doch als Philosoph noch am ehesten verstehen: DAs kommunikative System besetzt die Avatare - egal was die von sich glauben, meinen, denken... Perfekes Beispiel - und sie handelt nicht wie eine Physikerin (z.B. logisch-abstrakt Richtung Erhalt eines themrodynamischen / dann politischen Gleichgewichtes) - sondern ist transformiert und handelt nach einer anderen Agenda.
  15. Aber, aber...wir sind doch so gerecht! Viel gerechter und gleichverteilter und so als z.B. die bösen, kapitalistischen AMerikaner! ODer die noch böseren, kommunistisch-oligarchischen (Auswahl bitte ankreuzen) Russen! Der Wirtschaftsmarkt ist wie der sexuelle (und umgekehrt): Wer sich an die "offiziellen Regeln" hält wird ausgebeutet - denn jeder AN muss ausnahmslos und zwangsweise weniger verdienen als er wert ist - sonst kein Profit zur Begleichung der Zinsknechtschaft - und damit keine Ableitung des Realienprofites an die Quelle des Geld"verleihs" (im weitesten Sinne, natürlich ist es keine direkte Verleiher-Kreditnehmer-Relation wie vielleicht vor ein-/zweihundert Jahren mal oder so) Im Kapitalismus muss die Masse immer unten bleiben, muss der "Zins" (egal in welcher Form er den Menschen verkauft wird; Steuern, Lohn, Abgaben, der Sprit """wird""" teurer...) immer schneller laufen als der Lohn - sonst könnte der normale AN ja ansparen, würde selbst Kapitalist werden und wäre kein AN mehr...und das geht ja nicht! ...und so wie man gut daran tut, normale Typen nicht damit zu konfrontieren, dass "lieb und weiblich-identifizierend sein" kein Zugang zu Qualitätspussy ist - so will DAS gerade noch mehr niemand hören. Denn da man dieses System nicht ändern kann - bleibt einem letztlich nur übrig, sich selbst einzurichten. Selbst möglichst stark (als AN) Lücken zu nutzen (z.B. zusätzliche Unternehmerarbeit, Internetarbeit. Schwarzarbeit, was weiß ich was alles geht) und möglichst zu versuchen, selbst "Zinsnehmer" zu werden (ob als Kleinvermieter oder was auch immer) So wie man mit PU anderen die Frauen "wegnimmt" (faktisch, auf dem freien SMV) - so läuft es bei Geld auch. An SICH wäre das alles auch kein Problem - würde die ewige Skalenschneiderei und indirekte Abwerterei nicht mittlerweile so tief schneiden, dass man selbst als oberer Mittelklasseverdiener bei recht sparsamer Lebensweise sich geradezu wundert ,wie zauberkräftig und quasi unvermeidbar einem das Geld zwischen den Fingern zerrinnt. Als es direkte Systemkonkurrenz war - war dieses Problem auf zauberhafte Weise nicht da - und auf zauberhafte Weise trat es frecher und blutpresserischer auf als je zuvor, als es zum neo-liberalen Finanzkapitalismus keine offizielle Alternative mehr gab,...ein Schelm, wer böses dabei denkt. als Börsen global agieren konnten, den Spekulanten aber nicht global in die ... ach, ich höre lieber auf. Brignt eh nix, sich darüber zu erregen. Es ist wie beim SMV: Man kann sich darüber aufregen, es gut oder schlecht finden - oder man nutzt die neuen Möglichkeiten produktiv für sich. Viel mehr Alternativen gibt es ohnehin nicht.