Juninho

Member
  • Gesamte Inhalte

    1.926
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Juninho gewann den letzten Tagessieg am August 18

Juninho hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

753 Super

1 Abonnent

Über Juninho

Letzte Besucher des Profils

3.543 Profilansichten
  1. Man merkt, dass du nicht wirklich studiert hast.
  2. Wobei das dann auch immer noch 1-Zimmerwohnung im Ghetto ist.
  3. Neice willst du jetzt wirklich diesen eigentlich guten Thread zum nächsten Comedy Thread machen?
  4. Beide nutzen ihre Muschi um finanziell im Rahmen des Möglichen aufzusteigen. Ne Möglichkeit, die der 22 jährige Somchai nicht hat und trotzdem überlebt er. Und Dalisay könnte genau so Somchai nehmen und nimmt aber Manni, wegen des Geldes. Es hat ja auch nicht jede Thai nen Manni manche eben nen Somchai. Der Status von Manni ist aufgrund seiner Hautfarbe, ebenfalls ähnlich wie der von Alfred hier. Nur das Alfred dafür eben seinen Sportwagen und die Leopardenen Gucci Pantoffeln hat, um das auch nach außen hin zu präsentieren.
  5. Der Druck ist vielleicht ein anderer, aber Frau muss auch in Thailand nicht unbedingt 800€-Manni nehmen. Wenn sie es tut, aus dem selben Grund, warum hierzulande die 22 jährige Nadine mit 25k-Alfred abhängt.
  6. Joa, XYz-Promi möchtegern Model versuchts bei Flavio Briatore oder Dieter Bohlen. Und 19 jährige Thai eben bei Manni, der Rücken und Rente hat. Die Gründe sind die selben. Der einzige Unterschied ist, dass es mehr 800€-Mannis gibt und dadurch mehr Verfügbarkeit für die Thais. Hätten wir hier ne Invasion von Sugardaddys würde das hier genau so aussehen. Geht man in gewisse Teile Deutschlands und entsprechende Lokalitäten, sieht man doch dasselbe Bild.
  7. Also ich gucke auch eher auf den Arsch als auf den Geldbeutel. Ist bei mir auch unabhängig von der Nationalität
  8. Unterscheidest du zwischen FB und F+ oder wolltest du dich nur nicht wiederholen?
  9. Ja, geht. Ich werde regelmäßig sexuell belästigt. Ab und an auch von Männern. Die Variablen sind LMS. Da M & S bei dir wohl wegfallen, bleibt L. Was eh der treibende Faktor bei jüngeren Mädels ist
  10. Stimmt. Gegen den ist kein Kraut gewachsen. Ab nach Thailand.
  11. Chantals 6 Kinder sind alle von Carlos?
  12. Das waren schon immer gängige Ziele. Gerade Religion stand auch schon immer für die (gewaltsame) Durchsetzung kapitalistischer Interessen. Ich sehe also keinen wirklichen Unterschied.
  13. Joa richtig ist Schwachsinn. Wie viele es nun wirklich kümmert, halte ich für fragwürdig. Klar gibt es viele Kleinkriege. Männer vs Frauen, Christen vs Muslime, Rechte vs Linke usw.. Liegt halt einer Tatsache, die einfach hingenommen wird. Nämlich, dass wir alle auf einer Autobahn konkurrieren, auf der das Tempo immer höher wird und die Spuren immer schmaler. Und da fliegen halt links und rechts welche raus und die verbliebenen versuchen stets noch andere rauszudrängeln. Freuen tut´s das obere Prozent der super-Kapitalisten, die in Ruhe ihr Kapital exportieren und weiter vermehren können. Die Leidtragenden beschuldigen sich untereinander, treiben sich zu immer höheren Leistungen an und kriegen zusammen immer weniger. "Dass die Macht der Arbeitnehmer im Schwinden ist und die der Konzerne zunimmt, zeigt sich schließlich auch in der sogenannten Lohnquote. Lange Zeit galt es als „eine Art Wunder“ (John Maynard Keynes), dass den Arbeitnehmern etwa zwei Drittel der gesamten Wirtschaftsleistung zufließen, den Eigentümern des Kapitals dagegen ein Drittel. Seit etwa drei Jahrzehnten sinkt der Anteil der Arbeitnehmer: Im Amerika liegt die Lohnquote inzwischen bei unter 60 Prozent. In Deutschland ging sie von 74 auf heute etwa 66 Prozent zurück." „Für Arbeitnehmer sieht es düster aus“, findet Wirtschaftsforscher David Dorn: Das zu verteilende Geld wächst langsamer als früher, und der Anteil, den die Beschäftigten davon erhalten, sinkt seit den achtziger Jahren." http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/gehalt-warum-die-loehne-nicht-mehr-steigen-15148659.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2 Es gibt auf dieser Welt halt nur Feinde und Feinde, die sich als Freunde ausgeben. Es gibt auch ein Pay Gap allerdings für alle. Dafür darf man den Chef heute halt duzen.