Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'ex-back'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Pickup Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Affären
    • Sexualität
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder

Blogs

  • Ra`s Blog
  • VITAL's Blog
  • that's me
  • Dohnny_Jepp's Blog
  • Cr0ss' Blog
  • Martuk's Blog
  • Malaqi's Blog
  • Cesar's Blog
  • Beli's Blog
  • TomMiller's Blog
  • FreeAtLast's Blog
  • BADMAN's Blog
  • Envis' Blog
  • Blog von NachtFuchs
  • Touareg's Blog
  • St André's Blog
  • Engine's Blog
  • The world is in our Hand
  • flooder.
  • Gemstones' Blog
  • Fabian90's Blog
  • dylanthomas18whiskeys' Blog
  • blackXun's Blog
  • Mooony's Blog
  • Zocker211's Blog
  • hegi's Blog
  • Picasso's Reality
  • TheFragile's Blog
  • Signature's Blog
  • Schokoriegel's Blog
  • Essey's Blog
  • eklipse's Blog
  • Sierra Bravo's Blog
  • Chronos' Blog
  • daily realdeal
  • Mechanics Pickup-Blog
  • Jimbobimbo's Blogspot
  • Tsun's Blog
  • skyler's Blog
  • ColdAir's Blog
  • Kris' Blog
  • kologe's Blog
  • hoodlum's Blog
  • SC Bootcamp von NF
  • Driemeo's Blog
  • Strine's Blog
  • Shift's Blog
  • DangerKlaus' Blog
  • Midfield General's Blog
  • Trumen's Blog
  • Dem Doc sein Blog
  • Graf von Montedisco's Blog
  • Auspex's Blog
  • Fuego's Blog
  • NewGuy's Blog
  • Oo... Born again PUA ...oO
  • Duke2005's Gedanken
  • Desire_ECK's Blog
  • Cream dela cream's Blog
  • Mr.Style's Blog
  • hallo18's Blog
  • Locksley's Blog
  • Ibi's Blog
  • lynx's Blog
  • cocktail's Blog
  • Design's Blog
  • Kybernetik's Blog
  • MatTheMad's Blog
  • thEdoors' Blog
  • Dogy's Blog
  • It's Magic Blog
  • Showtime´s Blog
  • Das Leben wie es sein sollte
  • Manollo's Blog
  • WhiteGekko's Blog
  • Von "Mamaliebling" zum Casanova
  • Bamboo's Blog
  • ChinChan's Blog
  • Charm's Blog
  • goCrazy's Blog
  • Sparkle Motion
  • NewShape's Blog
  • Jonez's Blog
  • 99er Blog
  • Michel Swennson's Blog
  • Get ready to ignite!
  • arktus' Blog
  • El Diabolo's Bloq
  • sweet2304's Blog
  • b-man's Blog
  • Jinxis Story-Blog
  • Pizza's Blog
  • caisto's Blog
  • Mr.FM's Blog
  • Donatello's Blog
  • ShadowMoon's Blog
  • Tyre's Blog
  • Das Leben eines Naturals
  • sunnyboy25ke's Blog
  • Sh0wtime's Blog
  • Change happens!
  • Erkenntnisse eines lasterhaften Vagabunden
  • Wenn Augen mehr sehen
  • seductor76's Blog
  • scotty's Blog
  • Schneeball's Blog
  • tentacle's Blog
  • PickUp und der Rest des Lebens...
  • markusII's Blog
  • marcel...'s Blog
  • Ziferi's Blog
  • Cifer's Blog
  • ZaGoR's Blog
  • Salty's Blog - Project "Me"
  • Die Wege eines Anfängers
  • St3vE's LifE with MaN & WifE
  • Borp in der Welt des Pickup
  • Hash's Blog
  • Zion's Blog
  • Tagebuch eines Lairs
  • Gisy's Blog
  • JacKBlack's Blog
  • Sm1's Blog
  • Johnny Divine's Blog
  • TC's Blog
  • LifeDLX's Blog
  • Iron008's Blog
  • Changelife28's Blog
  • seki's Blog
  • Dschingis' Blog
  • Tagebuch eines Weltenbummlers
  • PUnoob1's Blog
  • Bricktop's Blog
  • #Puma's Blog
  • AmericanHardis' Blog
  • Adrenalin-hn's Blog
  • Goere's Blog
  • Ruepel's Blog
  • Tokei-ihto's Blog
  • J4ck5parrow's Blog
  • rejective's Blog
  • The Life Of Change
  • muhazz's Blog
  • david1080's Blog
  • Curse's Blog
  • Skee's Blog
  • Fragen Sie Dr. Meta?
  • AngelWings' Blog
  • Meine entwicklung im Reich der Verführung
  • Italian Stallion's Blog
  • Seraph's Blog
  • Bladerunner's Blog
  • Der Weg Luyins
  • psycheplayer's Blog
  • DJ VodKai's Blog
  • getting startet
  • Ich brauch dringend Hilfe!
  • Thrill's Blog
  • Hazel's Blog
  • Tyrone Tucker's Blog
  • fortissimo's Blog
  • Tachyonic's way
  • Hurricane07's Blog
  • Tobi1511's Blog
  • DannyO's Blog
  • Nicodeus' Blog
  • Maron's Blog
  • DaveBerlin's Blog
  • Antiarbusto's Blog
  • Leitwolf's Blog
  • Jordan's Blog
  • Blackbeaty's Blog
  • Kartoffel's Blog
  • Terrorhamster's Blog
  • Norry's Blog
  • rockcity's Gedanken
  • #1 Rheinland-Pfalz / Hessen PUA's Blog
  • flyingdragons Blog
  • Temptation's temptations
  • nerd² entwicklungs Blog
  • hilkster's Blog
  • Zelzaan's Blog
  • Atkin's Blog
  • InnerGame-Blog von Academic
  • Schwarzekarte
  • Natural Felix
  • Phurax's Blog
  • Mr. Gad-Jet
  • TomBoy's Blog
  • Santana*SMS-Peepshow
  • Primadonna's Blog
  • Dreamcatcher's Blog
  • Nuke's Blog
  • Chaossoldat's Blog
  • J-T's Blog
  • neruda's Blog
  • SoulOfDistortion's Blog
  • DerKnorr's Blog
  • Mickey's Blog
  • IggyTheElectric's Blog
  • Drunknmunky's Online Diary
  • Lordheru´s Blog
  • Blogi
  • Lernjournal von Pascal
  • RobinMasters' Blog
  • Ben Black`s Psychologie der menschlichen Beziehungen
  • silvestro's diary
  • Mein Blog
  • Xilef's Sorgenkiste
  • pacos' MotivationsBlog
  • onashabuh's Blog
  • Chanel's Blog
  • IgnitiOn's BlOg
  • RedNighthawk's Blog
  • Seductiontheory (c) by SocialSkills
  • Vom Weichei zum Verführer
  • Bartman's Blog
  • NOvemberman's Blog
  • Ilai's Blog
  • Mein Weg zum PUA
  • been.faaf's Blog
  • Rawrr (:'s Blog
  • Altersunterschiede Ich 15,HBS :16-20
  • Sweet venoM's Blog
  • Lov.Amadeus' Blog
  • askAurel - nicht alles Gold was glänzt
  • TyLerh12's Blog
  • Der Weg ist das Ziel
  • Shredder's Blog
  • Salvation approaches
  • Ambitionist's Blog
  • tenderway's Blog
  • Animus' Blog
  • sportyandy1989's Blog
  • the_Mafia's Blog
  • Reincarnation's Journey
  • Mein Blog
  • Master *C*'s Blog
  • Deadmaû5's Blog
  • kannt's Blog
  • NewDay's Harry Potter oppener
  • Mein Umgang mit One Itis
  • Chanx's Blog
  • Mr.Duchar's Blog
  • juicy pen's Blog
  • JustASmon's Blog
  • Dr. Diego's Blog
  • ThePretender's Blog
  • Neues ?
  • woolf's Blog
  • Mein Weg zum Pickupartist no.1
  • Stantepede's Blog
  • Social Arts
  • Saphir's Blog
  • It`s not simple in the crazy World
  • Ash's Blog
  • Escorpio's Blog
  • SwingKid's Blog
  • MisterDrNo's Blog
  • Maddin48's Blog
  • crisko's Blog
  • TheProdigy's Blog
  • No Pain, No Gain
  • Lucky Striker's Blog
  • scientific's verrückte kleine Welt
  • StarD19's Blog
  • Tubibubi's Blog
  • Alphaanimal's Blog
  • Sir Paul's Blog
  • Apestyle's Blog
  • Ich möchte mein Leben verändern.
  • Stryker1's Blog
  • Yeah, well, you know, that's just, like, Automatikk's opinion, man.
  • narf's Blog
  • Death's Blog
  • DannyLeVille's Blog
  • Der Block von HAns Blog
  • Gamedragon's Blog
  • GöKhAn's Blog
  • Nico's Blog
  • Vom Looser zum Frauenheld
  • Razorblade's Blog
  • Sleyn unterwegs - mal mehr mal weniger :P
  • Der Blog...
  • Hypnotica's Blog
  • Schweiß und harte Arbeit
  • Clubwear & Streetwear Fashion
  • Liquidfire's Blog
  • Donut
  • Hämatit's Blog
  • Rusty Nail's Blog
  • nevolo's Blog
  • Touch's Blog
  • derking's Blog
  • Lead's Blog
  • Francon's Blog
  • dave's Blog
  • King_Nothing's Blog
  • Alecxxsa's Blog
  • The way through the hell to heaven
  • elation's Blog
  • IronMan's Blog of regaining relationships
  • Yabanci's Blog
  • Robert's Blog
  • Herzlich Willkommen
  • Progentius' Blog
  • Slice's Blog
  • raver2008's Blog
  • B015's Blog
  • Erste Erfahrungen eines Anfängers
  • Weck-stecker's Blog
  • keth's Blog
  • Polyphasisches Schlafen bzw. Monophasisches Schlafen - Eigenversuch
  • highpass' Blog
  • disco's Blog
  • Der Joe's Blog
  • FuscusX's Weg zum PUA
  • Syko's Blog
  • Leben ich komme...
  • Metha's PU Tagebuch
  • Notizbuch
  • Mario3667's Blog
  • Stairway to heaven...
  • Back to Basic
  • CIALIS KAUFEN a's Blog
  • ArtJasser's Blog
  • Rank's Blog
  • Fjorir's Blog
  • Geschichten vom Lande
  • Jamiero's Blog
  • Jimmy t. Tulip's Blog
  • Mic'Session
  • Erebos' Blog
  • JayCutler's Blog
  • OG Analyse
  • latino's Blog
  • anDREW - heaven and hell!
  • Separate's Blog
  • Manni's Blog
  • Alien's Blog
  • dj_dj_dj's Blog
  • XSPoser's Blog
  • JuggerMuffin's Blog
  • berger22's Blog
  • xpendable's Game
  • Dr.Miles' Blog
  • Dogg's Blog
  • NDC's 1. Blog
  • mksavl's Blog
  • I Am A Hustler Baby
  • The_Buster's Blog
  • Gedankenspiele
  • nullpunkt
  • tha G's Blog
  • absichtslos
  • manu2008's Blog
  • Nerd-AFC-Blog
  • Kampfeks1991's Blog
  • selfmade PUA
  • Germylidyne's Blog
  • Usenext Free Trial's Blog
  • Pit2409's Blog
  • cialis-rezeptfrei-kaufen Blog
  • 100 directs 50 indirects. The way to heaven.
  • Hunterr's Blog
  • Mindtricks' Blog
  • legendaryness
  • Studentin's Blog
  • de_haete's Blog
  • my Blog
  • nick1105's Blog
  • UCLA SUMMER SESSIONS PICK UP
  • Barcelona Direct Game Challenge
  • onyx's Blog
  • Der Werdegang eines totalen Anfängers
  • Man in the Mirror
  • Softie goes Macho
  • VigiRecords' Blog
  • LuckyLuke79's Blog
  • Timo_'s Blog
  • Bubka's Blog
  • Phoenix_d's Blog
  • Antidote's Blog
  • Chip's Blog
  • HotlyCold's Blog
  • Unchained Blog
  • Frank90's Blog
  • Turian's Blog
  • The CUBE
  • Primax's Blog
  • Cudi's Blog
  • IGF1's Blog
  • elchico80's Blog
  • andy007's Blog
  • Mario150%'s Blog
  • Franek's Blog
  • Crazyguy
  • Mein Werdegang.
  • Stalker's Tagebuch
  • jbit's Blog
  • Der Afang
  • ChocoladAmour's Penthouse
  • Nat.Fit's Blog
  • Axel's Blog DD
  • Alpha69's Blog
  • CWO Bootcamp Blog
  • Ich geh aufs Ganze
  • Rachsüchtige Freundin
  • pokaface12's Blog
  • Superficial
  • The Playbook
  • Mein Weg zum Don Juan 2010
  • Der größte Fehler...
  • Club Danube Aslan's Blog
  • Brooklyn's Blog
  • pascalo's Blog
  • LoCo666's Blog
  • balnsix probiert
  • AFCLE's Blog
  • Rustar's Blog
  • famulus' Blog
  • Radatz's Blog
  • Mein Weg und persönliche Refletion
  • mista g's Blog
  • Zauberei Blog
  • Startup
  • PanteЯa's Blog
  • The_Drill's Blog
  • toni montana's Blog
  • 8bytes' Blog
  • Käpten Hammerlatte's Blog
  • Sunburn's Blog
  • bonzo's Blog
  • Magic Seduction Skills and Opener
  • Bielefeld-Baller
  • maxi's Blog
  • THECLASHER's Blog
  • BabesKing's Blog
  • Dr. Jekyll & Mr. Hyde laden zum Tanz!
  • Aufzeichnungen
  • VizanU
  • devishes
  • Wortgewand
  • KAME's Blog
  • e.nvy's Blog
  • Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit
  • didis-sun's Blog
  • Verführer durch und durch
  • Enzian´s Gedankenwelt
  • M.H.88's Blog
  • k4rsten's Blog
  • Marty_McFly's Blog
  • *jan*'s Fieldreports
  • Silvio Soul's Tagebuch
  • DonCarlosEscobar's Blog
  • onetruth's Blog
  • Gotcha's Blog
  • Das Streben nach Glück...
  • Juliaaans Blog from hell
  • Fizzles' sein Blog
  • LMS' Blog
  • Mazim's Progress
  • KingofSnakes' Blog
  • Unleashed1988's Blog
  • Mr_Charisma's Blog
  • Chris1983's Blog
  • Pladinde's Blog
  • Chumpy`s Life
  • Wonder Boy's Blog
  • Sinchen's Blog
  • schweizer antiflirtittis
  • Asterix's Blog
  • Vom PUA zum SpiritUA
  • Alex1's Blog
  • Milf 40plus verführt
  • Kill the AFC
  • Das Leben ist tödlich
  • Performer's Blog
  • travelvietnam's Blog
  • Wie vom Kumpel zum begehrenswerten Mann ?
  • 437thIncarnation's Blog
  • Markus Dan's Blog
  • der beginn einer langen,nie endenden reise
  • der beginn einer nie endenden reise
  • vanilla gorilla's Blog
  • hustlehard's Blog
  • Age of Orton's Blog
  • kassette's Blog
  • -Angel-'s Blog
  • leekien's Blog
  • mCsar's Blog über das Leben in Kommunikation
  • Mr.Pink's Blog
  • BoZz_MiTcH's Blog
  • smou's Blog
  • Krafte's Weg zur Perfektion XD
  • Mein Blog
  • solid88's Blog
  • -
  • Radikal Verbesserung
  • Usch's Blog
  • LordOfSeduction's Blog
  • Frank1985's Blog
  • Kal-El's Blog
  • Malven's Wunderland
  • arnage's Blog
  • Fitz Chivalric's Blog
  • biss' Blog
  • Wulverine's Blog
  • [Ride it]
  • Colonel Fantastic's Blog
  • Ex-Ray's Blog
  • Steve P.'s Blog
  • TheGreatGatsby's Blog
  • SophieM's Blog
  • Sawyer12's Blog
  • it´s Powlicious!
  • "Der Aufreisser" von Neil Strauss - Doku-Blog
  • Zeroherodelux's Blog
  • Don't whine when it hurts.
  • Spix's Blog
  • Moment mal?!
  • Stoßweise voran
  • Des Pudels Kern
  • Guess_who's Blog
  • Javax's Blog
  • NightmareXL's Blog
  • Schamanes Vision
  • dreisterBlog
  • Jungfuchs' Blog
  • Munich Seduction
  • From Zero to...
  • Algeria4life's Blog
  • Tagebuch
  • One Night in McConaughey's Life
  • mrooky's Blog
  • julO60's Blog
  • Kenneth.'s Blog
  • just do it
  • SlevinCelevra's Blog
  • galaxy20's Blog
  • Das Spiel beginnt. Level 1
  • OG Leons Blog
  • SignoreMatadore's Blog
  • Jason's Blog
  • Maur8ice's Blog
  • fünf
  • tonyr's Blog
  • Septembersegen's Blog
  • Gen07's Blog
  • fjun's Blog
  • DieKante's Blog
  • enlightenment's Blog
  • InFlames-'s Blog
  • Projekt zu Guttenberg
  • Gefühlstagebuch
  • Dr-Giftla's Blog
  • Für die Zukunft!
  • checkout's Blog
  • Hammerharte Trennung nach 2 Jahren und das kommt danach...
  • facer's Blog
  • golf's Blog
  • Mickey Rourke's Blog
  • Social Journal
  • Icefruit27's Blog
  • Mein Blog NA
  • The art of seduction by Macguire
  • ihsasum's Blog
  • BerlinSpider's Blog
  • myq's Blog
  • Fabsi's Blog
  • Philipp-Has-Fun's Blog
  • Die beste Freundin als Freundin gewinnen!
  • Jonathan Heart's Blog
  • Experimente
  • Zwickmühle
  • NoSaint's Blog
  • Anfangsschwierikeiten =D
  • Erlebnisse eines rAFC
  • Clemme's Blog
  • NextElement's Blog
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Kay´s Blog
  • Meine speziellen Defizite
  • zib's Blog
  • playerb0yz's Blog
  • General Xs Blog
  • Centauris Blog
  • Once when I was little...
  • Feldmaus' Blog
  • dothe69s Blog
  • Max Svenson´s Blog
  • 4Bears' Blog
  • Diskobesuch brauche euren Rat
  • I Can Image Consulting
  • lesars Blog
  • U 18
  • Otombo's Reboot
  • Burn the Remembrance
  • Move on, Tiger!
  • Sinister Mysteria - DJBC Daily Report
  • Rise of Twister & Flame
  • Frau Ansprechen
  • Leopold89s Blog
  • Sighs Blog
  • Aorta. PU- Meine Ader.
  • Sven274s Blog
  • LinxPaxs Blog
  • Vom Blümchen an der Mauer...
  • JaB
  • Bronomenals Blog
  • nedveds Blog joo :P
  • farbenfrohs Blog
  • ThePretenders Blog
  • Full Reset
  • Pumas Blog
  • Exception to the Rule
  • My Little Museum
  • pancaeks place
  • Ted's Blog
  • Fail 100 Times
  • shiddys Blog
  • Newbie4s Blog
  • Artemis` Blog
  • Darksunrises Blog
  • Das Ende vom Anfang
  • Pollo-Locos Blog
  • Avalanche Breakdown
  • untitled
  • Auswürfe meines Hirns
  • I´ve been waiting for you Obi-Wan
  • two-trees Blog
  • I do it my way
  • dripping words
  • l_ifetecs Blog
  • Mentalray's Blog
  • Narratore's Nachtgedanken
  • Shineheads Tagebuch
  • Autoren über PickUp
  • Hen Rider's Blog
  • Warum?
  • WhiteHotarus Kopfkino
  • Stalkers Blog
  • spin (wie ich mit dem Pickup anfing)
  • Das Leben eines Kranken
  • Mein Frame, mein Game
  • Phlox
  • Become a PUA
  • Gedankenmülleimer
  • Beschreibe den Unterschied zwischen Ironie und Sarkasmus
  • Barney333s Blog
  • Nicht noch ein PickUp Blog
  • General Betas Blog
  • Das Models Blog
  • M Ts Blog
  • Br41Ns Blog
  • Neuanfang oder doch auch nur eine Weiterführung
  • Albert Brennamans Blog
  • Project 2013
  • Detonate - Tagebuch eines Schelms
  • echolons Blog
  • tipps für bewerbungsschreiben
  • Journal eines angehenden PUA (17)
  • Pickupfuchs
  • Gedankengänge
  • Justin Wulffs Blog
  • SOFRESHSOUGs Blog
  • Kuchenmann's Favorites
  • sergantx's Blog
  • d3stinys Blog
  • jayteehooks Blog
  • BigRics Blog
  • Paians Blog
  • Tough PUA
  • Jillys Blog
  • Prince1s Tagebuch
  • 40 Tage, 40 Nächte
  • Auf, auf und davon!
  • Mein Neustart
  • maik2k3s Blog
  • Die sexuellen Abenteuer von Ries
  • lazzzys Blog
  • Love-Revolution
  • Nick Moes Blog
  • TheAsianconducts' Blog
  • Der Real-Life-Kompensations-Blog
  • Der Kampf gegen den Blopp
  • studious' Blog
  • BadScientists Blog
  • Mr. J.´s Blog
  • AlphaDom's Blog
  • BetweenHerLegs' Blog
  • L--'s Blog
  • Sava's Blog
  • Kai ne Zeit on Tour
  • Chriszou´s Blog
  • bonoirs belles lettres
  • Vom Nerd zum Mann
  • ENDGAME
  • Der Lurch, der zum Frosch werden wollte
  • Hanepampel_2.0
  • My Final Fantasy
  • Mr Cheese's Blog
  • practice is all you need with Marius
  • PlaQ's Blog
  • Merkur_1's Blog
  • cartirs Blog
  • My life my choice
  • Gentleass
  • skyalien's Blog
  • Dat Shit Cray, Ain't it Ted?
  • Ich
  • Rise and shine!
  • Berliner Banger's Blog
  • Die Reise in mein wahres Ich
  • FaveG's Diary
  • Gedanken von House
  • Lurchi-Log
  • MagicX's Blog
  • secretbulletin
  • Lynx87's Blog
  • Lucky43's Blog
  • Club Seduction
  • Fleischgieriger Hengst's Blog
  • Hexentanz
  • mr colorful's Blog
  • Keep on rollin' Baby
  • Vierviersieben's lolblogrofl
  • sinN's Blog
  • Unterwegs auf regennassen Katzenpfaden
  • bobbplayer's Blog
  • mitt's place
  • Ulberts Anekdoten
  • niterider's experience
  • Gliesenried's Beginning
  • Embeo's Blog
  • Menprovement
  • Markus Blog
  • smallPUA's Blog
  • Big0Toes Waschsalon
  • Meilensteine
  • TrueLove25's Blog
  • The rise of The_Phoenix
  • _Mina's Blog
  • The King of Beta
  • Cowboy's Blog
  • Tickle mittendrin
  • LoveLing's Extrakt aus Forumswelten
  • Mr. Luc's Blog
  • Später fällt mir ein besserer Name ein
  • ohhh und ahhh
  • Don Orth's Blog
  • Fieldreports
  • Stone Cold's Blog
  • Verba volant, scripta manent.
  • Stone Cold's Perlen des Forums (Die ernsthafte Variante)
  • Project Fernbeziehung
  • Samtpfötchen auf der Suche nach dem Glück und vieles mehr
  • Green Innsbruck
  • Lasst uns nach den Sternen greifen
  • Time to push yourself!
  • RaXaZ's Blog
  • Marko Polo's Blog
  • Road to Glory
  • Gedanken
  • Factotum's Blog
  • Blog
  • Vince's Reise
  • Citizen Dildo und die Heiligtümer des Lebens
  • Interstellarer Blog der Ausdehnung
  • Jodiertes Speisesalz's Blog
  • Gedankenteilhabe
  • -
  • chronicles of a frog
  • Tindern auf der Überholspur
  • anfängergeists Blog
  • tmbabyboy's Blog
  • Gamera's Blog
  • Links Blog
  • Neu
  • Offizieller Pickup Forum Blog & More
  • Daygame Adventures
  • Evolutionärs Gehirnsülze
  • Mind Lines
  • My personal never ending story..
  • Progressio
  • Socialized Lifestyle
  • Natural Attraction - Video Blog
  • Gedankensprünge
  • Der Rottenflieger
  • Verhalten auf WG/-Hauspartys
  • Das Jahr hat angefangen
  • Firster
  • LAFARS SELF MADE DIARY
  • Fuck it!
  • Fuck it!
  • Mark's Blog
  • Numa´s Blog
  • Start ins Leben
  • selfrevolution

Kalender

  • PS

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO
  • PICKUP CATS SPACE
  • ALPHA OMEGA SPACE

Kategorien

  • Workshops & Alpha Omega Groups
  • Lairs, Treffen & Events
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Berlin
    • Brandenburg
    • Bremen
    • Hamburg
    • Hessen
    • Mecklenburg-VP
    • Niedersachsen
    • Nordrhein-Westfalen
    • Rheinland-Pfalz
    • Saarland
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Schleswig-Holstein
    • Thüringen
    • Österreich
    • Schweiz
    • Luxemburg
    • Belgien
    • Liechtenstein
    • Italien
    • Europa
    • Weitere Kontinente & Länder
  • Black Groups

24 Ergebnisse gefunden

  1. Der allgemeine Ex-back Thread

    Commuity, wir haben neue Regeln für die Beziehungskiste fest gemacht. Unter anderem ist eine der Regeln: Wir haben überlegt ob wie einen Thread in den "ewigen Themen" aufmachen sollten, sind dann aber dabei geblieben, in der Beziehungskiste selber einen Thread zu lassen, der sich mit dem Thema befasst. Jegliche Anfrage in welcher Art und Weise auch immer, die etwas mit der Ex-Freundin/Ex-Freund zu tun hat, kommt ab sofort in diesen Thread rein. Das eröffnen eines Ex-Back Threads oder ähnlichem, führt zu sofortiger, kommentarloser Schließung des Threads, im Wiederholungsfall zieht es weiter Sanktionen nach sich. Der alte Ex Thread wird geschlossen und verschwindet in Archiv des Forums. Ich verlinke weiter unten einige Threads, so das Ihr im Bedarfsfall schnellen zugriff darauf habt. Wir bitten Euch auch, nicht wegen jeder Kleinigkeit einen Thread aufzumachen. Vieles wurde schon 1000-Fach besprochen, benutzt bitte die Suchfunktion. Bei Fragen, Meinungen, Vorschlägen oder Anregungen könnt ihr Euch gerne an mich, oder einen anderen Moderator der Beziehungskiste wenden. Der allgemeine Ex-Back Thread ist hiermit offiziell eröffnet. Viel Spaß, Creal EDIT 11.05.2016 - Herzdame Ich möchte darum bitten, sich vor dem Posten hier die Links auch wirklich anzuschauen und zu durchdenken. Wenn ihr dann immernoch posten möchtet, dann nehmt in euren Fragen gerne Bezug zu dem, was ihr schon gelesen habt. @Re VaaN hat sich die Mühe gemacht nochmal ausführlich etwas über Ex-Back zu schreiben. Weitere Links: Gespräch nach der Trennung? Was Trennung & Ex-Back mit Weiterentwicklung zu tun hat [neu!] Sinn und Unsinn von Ex-back Wie kann Ex-Back funktionieren? Ex - Eine Ansicht im Beziehungskisten FAQ Enigmas Beziehungskiste 1 Enigmas Beziehungskiste 2 Schatztruhe - Beziehungen Hier noch einmal der alte Leitfaden rein kopiert:
  2. Trennung und Oneitis EXTREM

    Hallo, ich muss euch beichten, dass ich mich komplett zermürbt habe. Ich habe die letzten drei Tage, obwohl ich ausgezogen bin, ihre Nähe gesucht, bin zu ihr gefahren, obwohl sie mit Lernen beschäftigt war und habe um Zuneigung, ja schon fast gebettelt!!! Nach jedem Tag, den ich es getan habe, fühlte ich mich für den Moment kurzzeitig wohl sie wiederzusehen, aber tiefer ist der Schlag den die Abweisung hinterher mit sich bringt. Ich bin einfach nur meinen verletzten Gefühlen und Schmerzen gefolgt und habe somit alles Wissen und alle Ratschläge aus dem Kopf geschlagen und habe völlig aus Gefühl heraus agiert und gehandelt! Ich habe gestern erst die Einsicht erfahren, dass ich total abhängig und emotional total am Boden bin. Meine Verzweiflung und das nicht Akzeptieren meiner Situation, stößt mich in eine tiefe Depression, die gestern von Panikattacken gefolgt wurde. Die Realisierung der Lage macht mir so zu schaffen, dass ich mir heute psychotherapeutische Hilfe gesucht habe. Ich bin der Dumme nun in ihren Augen und habe immer der Hoffnung gefolgt, dass wir doch noch wieder in ein paar Monaten zusammenkommen. Was aber das untröstlichste an allem ist, ist die Tatsache, dass ich nach all den Aktionen die im Nachgang mit der Trennung einhergingen (sie begehrt einen anderen Mann, zieht ihn mir vor, belügt mich, lässt mich glauben, dass die Trennung nur eigentlich ein Abstand ist) ich für mich als Mann, sie nie wieder in mein Leben lassen bzw. eine erneute Beziehung führen kann, ohne dass diese auf gesunder Basis steht! Denn wie könnte man all die Taten von ihr vergessen oder gar verzeihen und was wäre ich für ein Mann, der selbst wenn er alle psychologischen Probleme beseitigt hat, sie dann zurückzunehmen, selbst wenn sie verzweifelt investieren würde? Dieser Gedanke, bringt mich emotionsmäßig sowas von aus der Ruhe und ich merke auch dass ich gar nicht dazu bereit bin loszulassen... Durch meine Needyness und Unausgeglichenheit, habe ich versucht zu glauben damit meine Fehler in der Beziehung wieder gutzumachen (Beleidigung, physische und emotionale Gewalt, Lethargie, Drogensucht etc.). Aber durch mein Handeln und meinen hinterlassenen Eindruck in den letzten Tagen ist mir aufgefallen, dass sie mich niemals respektiert oder zuletzt noch geliebt hat (gesagt hat sie es, aber ihre Taten waren ganz andere) und ich glaube alle Türen für ein Ex-Back geschlossen zu haben. Diese Einsicht hat mir letzte Nacht eine Panikattacke versetzt und ich habe mich heute morgen umgehend beschlossen in Therapie zu begeben, da ich sicherlich viele psychische Probleme aufarbeiten muss, die mit unter anderem auch der Grund für mein Verhalten während der Beziehung waren. Trotz meiner Needyness, sagt sie, dass wir wieder zusammenkommen und mich damit warm hält - was mich zwar in dem Moment freut aber dafür umso weniger damit abschließen lässt... Sie möchte ja genau das, was in der Ex-Back Anleitung steht, Abstand ohne Eingriffe in das Leben des anderen, Vermissen aufkommen lassen, sich neu kennenlernen und neu verlieben... aber ihre Taten zuletzt finde ich, sind so irreparabel für die weitere Zukunft, dass es doch gar nicht funktionieren kann... ich bin total am Ende und kann momentan auch nicht aufrecht stehen! Ich möchte euch damit sagen, passt auf euer Handeln auf und seht es nicht zu spät ein, so wie ich! Als wir den damaligen Streit im März hatten, hatte ich bereits einen Termin beim Therapeuten, wo ich aber nicht hingegangen bin. Hier wäre meine Chance gewesen, alles wieder gut zu machen, nun ist alles zu spät und diese Erkenntnis lässt mich momentan glauben, nie wieder aus dieser Situation herauszukommen... Ich habe auch selbst nach der Trennung noch große Fehler gemacht, es anfangs nicht akzeptiert, sie wieder angeschrien und angebettelt, in ihre Nachrichten geguckt und sie gestalked - stattdessen hätte ich es akzeptieren und umgehend aus der Wohnung verschwinden sollen, damit ich das alles nie erfahren hätte und vielleicht wären wir bereits auf dem Weg der Annäherung... Denn ohne das Wissen über den anderen, hätte ich nicht so gehandelt wie zuletzt und damit ebenfalls das Vertrauen in uns zerstört. All unsere Taten sind in meinen Augen gar nicht wieder gut zu machen... Naja, ich habe gleich eine Therapiesitzung und hoffe es bringt mich ein Stück weiter... Ich gehe jetzt die Probleme an und es würde mich auch freuen, wenn sich ein erfahrener Member aus dem Forum mich auch unterstützen könnte, wär das möglich? Viele Grüße und vielen Dank!
  3. Hi, cooles Forum! Ich habe mal eine Frage, die mir nicht aus dem Kopf geht. Gibt es für euch überhaupt die Frau, bei der sich ein Versuch eines Ex-Backs lohnt? Ich wurde vor einiger Zeit verlassen und zerbreche mir immer noch ziemlich den Kopf... und finde nur bedingt Ablenkung... FTOW würde momentan sogar klappen... allerdings ist das nicht mein Bestreben, da ich mich mit den psychologischen Hintergründen mancher Beziehungsprobleme beschäftigt habe und ich glaube ich unter dem "Nice Guy Syndrom" litt. Wenn ich das Buch allerdings rekapituliere und die Meinung des Autors übernehme, dann hatte ich eine Partnerin, die der Definition des Autors nach als "lohnenswert" galt. Wenn man sich allerdings die Foren so anschaut, dann kommt man zu dem Entschluss, dass man auf kurz oder lang Abschied von dem Gedanken der Ex nimmt und weiter zieht, weil es "tolle Frauen gibt". Jetzt habe ich derzeit einerseits das Problem, dass ich in jeder neuen als erstes die Macken sehe (rosarote Brille ist seit dem letzten Erlebnis irgendwie in Reperatur...) und mir anderseits permanent die Frage stelle, ob mir mein Hirn nicht einen Streich spielt, weil ich noch an sie denke oder ob man sich selbst einen Streich spielt, wenn man merkt, dass es aussichtslos ist und man weiterzieht. (Was ich nicht haben kann, das ist schlecht...) Deswegen: Wann fändet ihr das Streben nach einem Back sinnvoll? Hat es schon mal bei irgendwem geklappt?
  4. Dein Alter: 28 Ihr Alter: 25 Dauer der Beziehung: 7 Jahre Art der Beziehung: Monogam Hallo zusammen, nach knapp 7 Jahren hat meine Freundin im April mit mir Schluss gemacht. Bis dahin ist folgendes passiert: Wir kamen zusammen, als sie 18 war. Darauf folgte eine sehr glückliche Zeit auf beiden Seiten, wie es besser nicht sein konnte, viel Unternehmungen, Sex, etc. kurzum die perfekte Beziehung. Erste Probleme gab, als ich nach 4 Jahren für ein 6-monatiges Praktikum nach Amerika bin uns sie direkt im Anschluss ebenfalls für 5 Monate in den USA war. Wir haben uns in den 11 Monaten nur 2 mal jeweils 2 Wochen gesehen aufgrund von Geld, Zeit etc., waren uns aber sicher es zu schaffen, ohne auf diese einmaligen Erlebnisse verzichten zu wollen (Wir wollten dem Anderen den max. Freiraum geben). 2 Monate vor Ende zerbrach es dann aufgrund der Entfernung, wir waren ,,getrennt". Am zweiten Tag nach ihrer Rückkehr kamen wir allerdings wieder zusammen, da wir beide den Sinn eine Trennung nicht sahen und es eben wie gesagt eine extreme Situation war und wir zusammen einfach glücklich waren. Letztes Jahr habe ich ein Haus gekauft, in welchem ich WG-Zimmer vermiete. Ich bin mit meiner Freundin in eine der Wohnungen eingezogen. Hier fingen die Probleme an. Sie konnte aufgrund von Prüfungen nicht beim Renovieren helfen, wie sie gerne wollte und auch finanziell (Studentin) nicht viel für Möbel beisteuern, was ich allerdings auch nie wollte. Trotzdem suchten wir alles gemeinsam aus und ich versuchte sie einzubinden, allerdings entstand bei ihr der Eindruck, die Wohnung sei etwas fremdes und es kamen oft Aussagen, dass sie am liebsten nie eingezogen wäre, es unsere Beziehung gefährdet etc. Dazu kommt, dass ein guter Freund von mir in der Wohnung über uns eingezogen ist und wir quasi ein offenes Zusammenleben hatten, was sie wiederum nicht wollte, da wenig Zeit zu Zweit, Privatsphäre etc. Zusätzlich zur Wohnung habe ich nebenher mit Kollegen ein Start-up gegründet, hatte meinen Vollzeitjob und musste auch nach Einzug noch einiges am Haus machen, da die Mieten eine wichtige Einnahmequelle sind. Sport habe ich nebenher auch noch 2-3 mal pro Woche betrieben, war mit Freunden weg etc. Darunter hat natürlich unsere Beziehung extrem gelitten. Sie hat es mehrfach angesprochen, aber ich war zu blind, Arrogant und beschäftigt, die Probleme zu erkennen (sie zickt eben mal wieder, so bin ich halt, ich will mich verwirklichen, sie macht sowieso nicht Schluss...) oder sie in gemeinsame Unternehmungen zu integrieren. Hatten wir mal Zeit für uns, gab es oft Streitereien, aufgrund dessen wir noch weniger Zeit miteinander verbrachten, ich konnte mich ja gut beschäftigen, sie saß studiumsbedingt meistens daheim und lernte. Von Ihrer Seite aus kam viel Unzufriedenheit und Kritik (keine gemeinsamen Hobbys, Freunde), von meiner Seite aus Arroganz und Unverständnis. Sie erhoffte sich mehr Aufmerksamkeit, Zuneigung, Liebe, Blumen und ich mehr Anerkennung für das, was ich mir erarbeitet habe. Unnötig zu erwähnen das wir teilweise wochenlang kein Sex hatten. Rückblickend ein klares Warnsignal, welches von mir nur bedingt als solches erkannt wurde, da sie ebenfalls viel Stress mit Studium, Familie, Pferd,...hatte. Höhepunkt der Geschichte war ende März, als ihre Oma im Sterben lag und ich mich gerade auf 2-wöchiger Geschäftsreise in Amerika befand. In dieser Zeit stärkte sich ihr Gefühl, ich sei nie da, nie verfügbar und sie muss alleine mit allem klarkommen (Womit sie vollkommen recht hatte, das habe ich eingesehen und werde diesen Fehler nie wieder machen). Nach meiner Rückkehr ist sie dann erst zu ihren Eltern gezogen und dann in eine möblierte Wohnung im gleichen Ort wo wir gewohnt haben (da hier auch ihr Pferd steht). Mich hat das getroffen, wie ich es noch nie für möglich gehalten habe. Daraufhin habe ich natürlich die üblichen Fehler gemacht, von Flehen über Unverständnis, Vorwürfe, Drama etc. und ja ich lese seit Jahren in diesem Forum, aber hier unterscheiden sich Theorie und Praxis. Daraufhin habe ich es weitestgehend geschafft Kontaktsperre zu halten und Anfragen (v.a. organisatorischer Art) sachlich und kurz zu klären. Sie meinte sie benötigt Zeit für sich, muss erstmal alleine klarkommen,... Seitdem habe ich alles hier erwähnte versucht, Sport, Freunde, Hobbies, viele Dates, einige Lays etc., zusätzlich unsere Firma neben dem Beruf voran zu bringen. Ich bin allerdings nach knapp 4 Monaten immer noch der festen Überzeugung, dass Sie die Richtige für mich ist, körperlich eine HB10, versaut im Bett, liebevoller Charakter, einfach ein sehr netter Mensch mit dem ich eine Familie gründen und den Rest meines Lebens verbringen möchte (nicht erst seit der Trennung, sondern seit wir zusammen sind). Vor 1,5 Monaten haben wir uns kurz getroffen, da sie noch ein par Kleinigkeiten vergessen hatte. Wir haben kurz miteinander geredet (sehr neutral, sie war stark zurückgezogen) und ich habe gemeint es wäre doch schön mal wieder was zusammen zu machen woraufhin sie direkt ja klar sagte. Nach 1,5 Monaten vollständiger Kontaktsperre habe ich über einen Freund erfahren, dass Sie neuerdings bei Tinder ist. War eigentlich nur eine Frage der Zeit, trotzdem hat es mich getroffen (schlaflose Nächte, Unkonzentriertheit, starke Verlustängste...). Daraufhin habe ich kurz geschrieben, ob sie mal wieder Lust hat etwas zu unternehmen. Ihre Antwort war, dass sie prinzipiell Lust hat, allerdings nicht weiß, ob es das Richtig ist, ob ich mich rein freundschaftlich treffen könne, sie nicht zerstören will was gerade ist, da es gut für sie ist und das ich es nicht falsch verstehen soll. Wie würdet ihr an meiner Stelle reagieren? Die Ungewissheit ohne ein weitere Treffen ertragt ich nicht. In welchem Rahmen macht ein Treffen Sinn? Rein freundschaftlich, Aufarbeitung der Geschehnisse, klassisches Date... und wie würdet ihr das weitere Vorgehen gestalten? Ich kann das ganze nicht aufgeben, auch wenn diese Erkenntnis reichlich spät kommt und ich wirklich blind war. Außerdem bin ich der Meinung meine Fehler erkannt zu haben und diese nicht zu wiederholen sondern ab jetzt einer Beziehung die absolute Priorität einzuräumen. Vielen Dank für eure Antworten!
  5. Hallo, wer mich kennt, weiss, dass ich mich hauptsächlich im Bereich Ex-Back hier im Forum engagiere. Wer mich noch besser kennt, weiss, dass ich beruflich in der IT tätig bin. Daraus ergab sich nun etwas mit viel Potential die Weltanschauung des Pickup Forums in seinen Grundfesten zu erschüttern. Wir wissen es alle. Ex-Back funktioniert nicht oder besser gesagt, funktionierte nicht. Trotzdem gibt es immer wieder bemitleidenswerte Menschen, die es dennoch versuchen und denen kann ich bald ein Werkzeug an die Hand geben, welches die Erfolgsquote von Ex-Backs revolutionieren wird. Da bin ich mir sicher. Nach einem eingehenden Studium praktisch aller Ex-Back Beiträge im Forum, kam ich zu dem Schluss, dass die Ursache für fehlgeschlagene Ex-Backs nicht in fehlenden Eiern, fehlender Selbstliebe oder fortgeschrittener Betaisierung liegt, sondern nur darin, dass die Ex-Bäcker schlicht nicht von Anfang an die notwendigen Hinweise und Hilfestellungen bekommen haben. Es waren meist einfach schon zuviele Fehler im Re-Game begangen worden, um es mit Hilfe des Forums zum Erfolg zu führen. Diese Erkenntnis erhärtete sich auch, als ich anfing, den Ex-Back Thread vollständig maschinell zu analysieren, Meta-Daten zu erfassen und Statistiken aufzubereiten. Als Mensch mit einer Affinität zu Systematiken habe ich mich dann einmal daran begeben, einen Algorithmus zu entwickeln, der die Daten des gesamten Ex-Back Threads einliest, Abfolgen analysiert, Metriken für Bewertungen beinhaltet und inhaltlich nach Schlüsselwörtern, die dann wiederum mit den Meta Tags der Beiträge abgeglichen werden, anreichert. Es wäre zu kompliziert das im Detail zu erklären. Es hat mich auf jeden Fall einiges an Hirnschmalz gekostet, den Algorithmus zum jetzigen Status zu bringen. Damit ein potentieller Ex-Bäcker nun jederzeit mit den Daten und dem Wissen arbeiten kann, habe ich eine App entwickelt, die auf gängigen Smartphones läuft (kein Windows Phone). Nach etlichen Tests musste ich die Architektur der App leider nochmals komplett umwerfen, da schnell klar wurde, dass die Verarbeitung der Daten ein Smartphone schnell an seine Leistungsgrenzen treibt, also habe ich die gesamte Logik und Funktionalität in einen Webservice überführt, der nun das gesamte Processing übernimmt und auch die Datenbank beinhaltet. Diese ist ein Kernbestandteil dieser Anwendung, da sie auf intelligente Weise die Daten nur bei Änderungen neu einliest und einen Batch-Lauf zur Verarbeitung startet, damit Benutzer stets auf aktuellste Daten zurückgreifen können. Puh, das war viel Theorie, werfen wir einfach mal einen Blick auf das ganze. Wohlgemerkt, manches läuft noch nicht ganz rund und auch das Design ist noch nicht final, die Basisfunktionalität ist aber bereits gegeben. Der Startbildschirm. Im unteren Bereich befindet sich die Navigationsleiste für die einzelnen Bereiche der App. V.l.n.r. Ex-Back Thread - Adivsor - Radar - Statistiken - Chat - Buchtipps/Zitatesammlung Auf der Registerkarte Ex-Back hat man direkten Zugriff auf den Ex-Back Thread, um Dinge nachzulesen oder auch dort zu posten. Der Advisor ist die Kernkomponente der App. Er gibt auf Basis der eingegebenen Daten Hinweise, Empfehlungen und Handlungsanweisungen. Ich habe hier bereits etliche Stunden an Testing hineingesteckt und kann sagen, dass die Ergebnisse mehr als vielversprechend sind. Ich gehe soweit zu sagen: Siri/Cortana => Next! Mein Advisor schlägt sie alle und ihr könnt davon endlich Nutzen ziehen, denn wer gibt schon gerne einfach eine Partnerin auf, die man so lieb gewonnen hat. Es wäre ja auch Perlen vor die Säue, einfach nochmal neu anzufangen, anstatt das Bewährte fortzuführen. Beziehungen sind ja bekanntlich wie ein guter Wein. Je älter desto besser werden sie. Der Advisor ist so programmiert, dass er auf die einzugebenden Daten im Forum angewiesen ist. Hier also noch einmal der Hinweis, im Forum immer den Header korrekt auszufüllen, sonst verfälscht es meine Daten und das kann für manchen Ex-Bäcker das Ende bedeuten. Auf das Radar bin ich ebenfalls sehr stolz. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich die Datenbank des Forums dazu bewegen konnte, mir die IP Adressen der Forumsnutzer inkl. Name herauszugeben. Diese Daten ordne ich dann in der App durch Geolocation anhand der IP Adresse einem Standort zu. Hier kann man also direkt auf die Suche nach Hilfe eines Forumsbenutzers gehen. Mit einem Klick auf die Punkte, erhält man auch die Detailinformationen zu den Benutzern. Ist ja eh alles öffentlich. Der Bereich Statistik ist im Grunde nur ein Nebenprodukt der App. Bei der Entwicklung der App wurde mir klar, wieviele sinnvoll nutzbare Daten sich im Ex-Back Thread befinden. Es gibt tonnenweise Reports und Statistiken, die auch eine Vielzahl an Detaildaten beinhalten. Hier einmal exemplarisch ein Ex-Back Erfolgskalender und die Top Ex-Bäcker. Man sieht schon deutlich an den Scores, dass es viel häufiger funktioniert, als wir dachten. Besonders @Herzdame sollte sich die Daten mal genau zu Gemüte führen. Ich denke, wir müssen komplett umdenken und das Thema Ex-Back neu bewerten!!!111elf Ich sehe es als ähnlich wichtig an, wie die Erfindung der Grillzange. Der Bereich Chat spricht auch direkt eine externe Schnittstelle des Forums an. Da dort immer was los ist, halte ich diesen Bereich für sehr wichtig, um instant Infos zu erhalten. Z.B. wenn man gerade dabei ist, seine Ex auf Knien anzuflehen oder die 37ste Nachricht schicken will. Zügelt euch und schaut vorher in meine App rein. Dort wird Euch gezeigt, wie tief ihr euch bücken müsst. Der letzte Bereich mit Buchempfehlungen und Zitaten ist leider noch nicht funktional, da ich dafür mehr Daten benötige, als nur den Ex-Back Thread, der aktuell meine primäre Datenquelle darstellt. Mir machen derzeit noch die abgekürzten Titel im Forum z.B. LDS zu schaffen. Vermutlich muss ich eine Mapping Tabelle dafür manuell oder durch eine Umfrage hinzufügen. Da bin ich mir noch nicht ganz sicher. Ich bin mir aber sicher, dass dieser Bereich sehr sehr wichtig werden wird. Gerade für Anfänger. Letztlich musste ich natürlich empirisch belegbar ermitteln, ob die App funktioniert. Da ich derzeit jedoch keinen geeigneten Kandidaten hatte, habe ich mich selbst erneut hinterfragt und kam zu dem Schluss, dass meine Ex und mich ein ewiges Band verbindet. Ich hatte es durch die Fehlberatung im Forum fast verdrängt, nachdem mir das aber in der letzten Woche klar wurde, strömte die Liebe zu meiner Ex aber förmlich aus mir heraus. Sie ist so grossartig das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Mit Hilfe der App habe ich dann ein Text Re-Game mit meiner Ex versucht und schon nach 51 Nachrichten, war sie bereit ein Date mit mir und unseren Kindern auszumachen. Sensationell, wie einfach und schnell das ging, obwohl wir fast 9 Monate auseinander waren. Natürlich kam es sofort zum Lay und wir haben danach lang und breit darüber gesprochen, ob wir unsere neugeborene LTR sofort öffentlich machen wollen. Seit 5 Tagen sind wir nun wieder zusammen und wir sind wahnsinnig glücklich. Aus sentimentalen Gründen wollen wir noch in diesem Sommer erneut heiraten, obwohl wir bereits verheiratet sind. Ich bin also das beste Beispiel, dass es tatsächlich funktioniert. Sie würde mich ja schliesslich nicht erneut heiraten, wenn das alles nur ein Spiel und nicht ernst wäre. Ich werde wohl noch einige Zeit brauchen, um die App fertig zu stellen, ich bin aber sehr stolz sie Euch heute am 01.04.2017 vorstellen zu können. Seid gespannt auf den Tag X. Grüsse Kenjii
  6. Konkret Ex-Back, ReGame, Muschicompetition

    Moin Community, vorweg, weiß ich Ex-Back auf eigenes Risiko, gab ja Gründe warum Ex blablabla. Dessen bin ich mir bewusst. Jedoch zur Story, Ich 32, Sie 29, Beziehung über 2 Jahre, zusammengewohnt. Beziehung began wahnsinnig toll, wie eh eigentlich immer, nach 1,5 Jahren kam dann Routine dazu, wie sicher auch schon jemanden passiert. Ich vergaß, schlechter Verführer, dass eine Freundin runtergebrochen noch immer eine Muschi ist (nicht sexistisch gemeint), die ab und an Game braucht. Habe ich "vergessen" und war in Situationen auch nicht souverän genug. Habe die Beziehung wie eine Schwuchtel (auch nicht sexistisch gemeint) 2mal einfach mal so beendet, weil ich hoffte sie rutscht danach auf Knien, nicht nur um mir die Eier zu kneten. Habe ich mich grob verschätzt. Sie lernte mich so kennen wie ich eigentlich bin und ihr sicher auch schon bemerkt habt, cool, selbstbewusst, authentisch und geradlinig. Jedes Attribut habe ich in der Trennungsphase Stück für Stück eingeüßt, übrig blieb eine Muschi mit Bart. Kurz zu den Geschehnissen, jedoch im Stichwortprogramm. - Bis Oktober 16 lief es eigentlich sehr gut...großen Fehler den ich jedoch immer mal gemacht habe, wenn sexuell nicht so viel lief habe ich blöde Sprüche gebracht oder drüber diskutiert anstatt sie zu verführen wie ein Mann - Ich habe sie als jobbende Studentin mit guter Freizeit kennengelernt, ab Oktober bekam sie einen befristet Fulltimejob und war sehr überfordert. Darauf bin ich nicht so eingegangen wie eine Pussy, weil ich es gewohnt bin 50h zu arbeiten...damit fiel jedenfalls viel Spontanität bei ihr weg, Job war wichtig, blabla. - Sie braucht es als Ausgleich sehr auf Berge zu gehen, am Wochenende da sie eben voll gearbeitet hat, mich hats dreimal aber nicht interessiert, war ein großes Thema. - Parallel began sie, ich kam ihr da aber erst in der Trennungszeit drauf, mit ihrem 55 jährigen Chef zu skypen...warum auch immer man heutzutage noch skyped. In der Trenungsphase habe ich sie damit konfrontiert, zuerst hat sie es abgestritten dann heulend zugegeben, weil sie mit jemanden über uns sprechen musste. Ja ne is klar, ich mach das immer mit dem Busfahrer, wenn die Chefin grad nicht kann. - Anfang Dezember war es auch, zuerst war das mit Berggehen und herum diskutieren, wenig vögeln weil ich Pussy nicht verführt habe und dann war noch was familiäres wo sie sich blöd verhalten hat, ich wollte sie bestrafen, habe ihr ihr Geburtstagsessen bei Ihrer Family gecancelt und bin ausgezogen, auch hier wieder Grund von oben, weil ich hoffte es bringt was. Dreimal war ihr aber wohl zu viel, es folgte eine 8 wöchige "Auszeit" mit "wieder Daten" was nie geschah bis es dann auch Aus war. In der Trennungsphase habe ich meine Eier immr wieder einmal abgegeben, wollte kämpfen und sie zurück, weil eigentlich nicht viel passiert ist, was eine Trennung rechtfertigt. Biggest mistake war hier ständiges Melden und Spielchen (mit)spielen anstatt einfach ich zu bleiben. Jetzt, 8 Wochen später, 7 Dates und 2 FC's später, mit neuer Frisur, neuem alten Selbstbewusstsein und kompletter Kontaktsperre beidseits gehts wieder gut, möchte es aber eben nochmal wissen. Wir haben vor 17 Tagen, also nach rd. 4 Wochen Freeze das erste Mal telefoniert weil sie noch paar Sachen von mir hat. Ich sie angerufen und das erste Mal seit Wochen gut unterhalten. Ich sie auch mal frech geneckt, immer wieder nen frechen Spruch hingeworfen, sie sich trotzdem blendend amüsiert. Wegen Sachen vereinbart, dass wir auch einen Kaffee gehen, ihre Antwort "ja sehr gerne jederzeit, sag einfach wann du kannst". Ich mich von da weg nicht mehr gemeldet, Dates gehabt, auf mich geschaut, sie dürfte letzte Woche jedoch mitbekommen haben, dass ich neue Fotos gemacht habe u.a. für Fuckingtinder und auch Dates habe. Am Freitag kam dann wohl ne Orbiternachricht, dass Unistress bei ihr vorbei ist und sie mir die Sachen am Wochenende zusammensucht. Am liebsten hätte ich sie gefragt warum sie mir das erzählt und es nicht einfach macht. Wollte aber freundlich bleiben und habe nen Tag später geantwort "okay, alles klar, schön zu hören, danke". So, jetzt "plane" ich, dass ich sie Ende Woche mal anrufe (kein fucking Textgame mehr) und einen Kaffee fixiere. So und was will ich jetzt von euch John Wayne's der Frauenwelt? Keine Einschätzung ob Ex-Back sinnvoll ist, natürlich ist es sinnvoll, ich bin hier natürlich die Ausnahme. Generell würde es mich viel mehr interessieren, wie man ein Re-Game konkret fährt im Vergleich beim ersten Aufriss bei meinen aktuellen Dates, weil ich ja von ihr so gut wie alles weiß. Beim Kaffeetrinken, sollts soweit kommen, möchte ich unsere behinderte Trennungszeit nicht mehr besprechen. Wenn sie damit kommt? Und was ich in der Schatztruhe immr wieder mal gelesen habe, dass sie mal irgendwas versucht ob ich noch im Orbit bin, passierte nie. Entweder ich bin ihr schon so scheiss egal, aber da gabs gar nicht, kein Bildlike, keine behinderte Nachricht, gar nichts...außer eben letzten Freitag den Schwachsinn dass sie mir 5 Sachen zusammensuchen wird (Dauer geschätzt 6 Minuten). Was für mich Kleinigkeiten waren, Grashalmspitzen, dass ich noch eine Grundattraction haben müsste: - Beim Telefonat vor 2 Wochen habe ich sie u.a. im Sarkasmus dreckige Muschi genannt, sie hat gelacht - Sie hat mir erzählt dass sie umziehen will weil sie sich in der Wohnung nicht mehr wohl fühlt seit ich weg bin - Als ich beim Fotomachen letzte Woche zwei gemeinsamen Bekannten von Dates erzählt habe und wie gut es mir geht und sie sich am nächsten Tag mit so einer Schwachsinnsnachricht meldet Was meint ihr, Re-Game möglich? Wie würdet ihr vorgehen? Kaffeeeinladung und dann einfach so sein wie ich jetzt in dem Fall bin? Ich weiß natürlich bevorzugt vom Lesen, dass hier einige Internetlappen unterwegs sind, die mit Antworten wie "Such dir Hobbies du Lauch" glänzen, bin ich schon dran, freue mich aber ehrlich über gut gemeinte Ratschläge, Tipps und Tricks...
  7. Wegen Trennungsgründen needy geworden.

    Sie: 19 Ich: 29 LTR: monogam / 2 Monate Sie ist mir zwei Jahre lange hinterher gelaufen, davon das letzte Jahr richtig. Ich hatte sie natürlich, auf Grund ihres Alters, zu Beginn nie so auf dem Schirm. In 2015 lief es dann irgendwann auf eine FB hinaus, was ich sehr angenehm fand, aber wie das so ist, ist dann doch irgendwann mehr daraus geworden. Leider war ich auf Grund meiner längernen Zeit als Single nicht wirklich in der Lage ihr meine Gefühle so zu zeigen wie es nötig gewesen wäre und konnte mich nie ganz von dem Flirten usw abwenden, habe aber nie etwas gemacht (fremdgehen oder so). War ihr gegenüber in der Beziehung zu sehr Alpha. Da sie aber eine sehr emotionale, subdominante Frau ist, konnte sie mit meiner, zu der Zeit, herrschenden Art nicht wirklich umgehen und hat sich schlussendlich getrennt. Das tat mir sehr weh und ich erkannte natürlich, wie immer erst zu spät, dass ich da echt Bockmist gebaut habe. Lange Rede kurzer Sinn, ich fing an es ihr zu zeigen, obwohl es zu spät war, hatte dann ein entspanntes und tolles Treffen mit ihr nach vier Wochen, dieses ging von mir aus. Wir haben viel geredet was so los war die Wochen zuvor, wo die Wege so hingehen, also locker, ohne needy zu wirken. Irgendwann griff sie das Thema Beziehung auf und fing an zu erzählen, dass sie auch etwas ändern müsse und das auch macht und wie wir doch einige schöne Momente gemeinsam hatten, sie vor Probleme nicht mehr weglaufen darf und reden muss darüber etc. Von mir kam nur, dass ich ihr meine Gefühle gesagt habe und sie wissen soll, dass ich noch gerne eine Chance haben wolle um ihr meine Erkenntnis und Veränderung auch zeigen zu dürfen. Wir haben uns ein paar mal umarmt und da wir gemeinsam in einem kleinen Ort wohnen sehen wir uns regelmäßig und die Umarmungen sind schon intensiver geworden. Sie stimmte mir auch zu, dass wir mehr Zeit miteinander verbringen müssten, ohne andere, denn das hat uns in der kurzen Beziehung gefehlt und dass sie es toll findet mit mir endlich so reden zu können, wie sie es die ganze Zeit in der Beziehung wollte. Lediglich habe ich mittlerweile das Gefühl, dass sie mich in ihren Orbit geschmissen hat, denn sie schreibt nicht mehr (Hat nach der Trennung gar nichts geschrieben, wenn ich nicht geschrieben habe, in den letzten Tagen wurde sie aktiver auch in den sozialen Netzwerken bis jetzt, völliger Kontaktabbruch). Im Normalfall hätte ich nichts gemacht und sie gefreezed, aber in diesem Fall habe ich anders gehandelt, denn meine zu kalte Seite führte ja auch zu der Trennung. Seit Mittwoch, da haben wir uns nochmal gesehen und hatten einen lustigen Abend mit Freunden (Sie wollte, dass ich dabei bin), herrscht Funkstille, nichts mehr von ihrer Seite. Meine Frage ist, soll/muss ich noch weiter investieren? Links liegen lassen ist der einfachste Weg, aber ich weiß nicht ob der bei diesen Trennungsgründen zielführende ist. Ich muss dazu sagen, dass ich jetzt eine ihrer "Freundinnen" in der Hinsicht eingeschaltet habe, dass sie ihr mal klar macht, dass das Spiel so mit mir jetzt nicht mehr funktioniert und sie sich überlegen soll was sie will und dementsprechend ihre Handlungen überdenken sollte. Ich weiß aber nicht ob und wann sie das eventuell erfährt. Helft mir mal weiter, bitte. Bin für mein Alter und meine Erfahrung mit Frauen gerade echt ein Waschlappen und kenne mich so auch gar nicht, aber dieses mal will ich es irgendwie einfach nochmal hinbiegen und ich denke auch, dass die Chancen irgendwie noch da sind, lediglich ihr Verhalten ist widersprüchlich und ähnelt "ködern und warten". Denn auch Antworten bei Whatsapp erfolgten meist sehr viel später, auch wenn sie zuerst was geschrieben hat. Wie gesagt, seit dem Treffen Mittwoch kam keine Nachricht mehr von ihr und ich hatte ihr Donnerstag nur noch mal mit einer kurzen Nachricht ein Lob für ihr neues Profilbild ausgeprochen, was ich im Nachhinein echt bereue. Danke für eure Hilfe und wenn ihr noch mehr Informationen braucht, nur zu, einfach fragen.
  8. Hi, ich habe mich hier etwas durchgelesen und bin beeindruckt von euren Kommentaren und Hilfsbereitschaft. Ich weiß es wurde schon 1000x besprochen aber ich denke bei mir ist es etwas komplizierter und ich weiß nicht wie ich nun vorgehen soll. ersteinmal zu mir: 28jahre alt, 1,80m groß, 75kg nicht gerade unattraktiv, erst 3 wirkliche Beziehungen aber viele ONS.. Offener Typ der sagt was er denkt auch wenn er oft damit aneckt. Am Game hapert es bei mir nicht, sei es online, Club oder Alltag. zu meinem Problem: wir haben uns Mitte des Jahres online kennengelernt (was ich nie für möglich gehalten hätte) und uns recht schnell getroffen. Erstes Date war bei mir daheim, ich habe gekocht und wir haben uns einen Film angesehen. Es lief von Anfang an super, wir kuschelten, ich küsste sie und wir haben miteinander geschlafen. Ich habe da schon gemerkt das diese Person für mich mehr sein wird als die anderen vor ihr und habe ersteinmal das normale Game gespielt. 2 Date wieder bei mir, sie hatte dann ihren Hund dabei der normalerweise nicht sozial ist und andere Leute garnicht in die Nähe lässt, geschweige denn andere Hunde. Ich habe mich jedoch von Anfang an sehr gut mit ihm verstanden und meine Hündin auch was sie sehr überrascht hat. Seit dem Tag wusste ich das es was ernstes wird. ich habe mich jedoch immer gedrückt es erst wahrhaben zu wollen und sie hat mich immer wieder gefragt ob wir denn nun ein paar wären. Als sie bei mir übernachtet hat und ich von der Arbeit kam lag eine kleine Karte auf dem Tisch, willst du mit mir gehen. ja nein ich will nur den Hund aber das Frauchen ist auch ok. ich fand es sehr lustig und iwie Retro. ich kreuzte Ja an und schickte ihr ein Foto. wir waren ein paar. Dann begann das Drama: meine Oma ist verstorben und mein Bruder der sie pflegte plötzlich obdachlos weil die Familie ihn rauswarf. ich hab ihn aufgenommen und erstmal bei mir wohnen lassen bis es was neues findet. der Knackpunkt: er ist unsauber.. lässt alles rumstehen und hat meine Bude in kürzester Zeit zum Schlachtfeld verwandelt in den Trott bin ich mit reingefallen und habe nurnoch geputzt wenn es nötig war und sie zu Besuch gekommen ist.. wir waren zusammen im Urlaub und es war traumhaft, nach 2 Wochen komme ich heim und alles ist versifft, meine Freundin hat da schon immer gesagt das sie es nicht mehr aushalte dort längere Zeit zu sein, doch sie blieb. Als sie dann einen neuen Job angenommen hat und eine Wohnung in meiner Nähe suchte dachte ich mir: super ich freu mich endlich keine 40min mehr fahren um sie zu sehen. doch es kam anders wie erhofft. der neue Job stresst sie, sie ist selbstständig und verdient kein Geld in den ersten Monaten, lebt vom Geld der Eltern. Siebest hochgradig unzufrieden und das merkte ich deutlich. ich habe sie unterstützt wo es nur ging, habe Einkäufe bezahlt habe ihr den Hund abgenommen wenn sie zum Lehrgang musste. Es gab immer wieder kleinere Meinungsverschiedenheiten da ich zB kaum Müll trenne und sie aber sehr auf Natur und Tiere bedacht ist... Aber weil mein Bruder ja mit bei mir wohnt bin nicht nur ich derjenige der Müll macht.. Anfang vom Ende begann vor 3 Wochen: sie war bei einer Freundin für das Wochenende und konnte somit nicht zu mir und ich musste arbeiten. das war das erste WE das wir nicht miteinander verbracht haben. ich sagte ihr das ich das Wochenende drauf zu einem Geburtstag an die Ostsee fahre und wir uns dann auch nicht sehen würden, sie schlug vor die Woche bei mir zu verbringen damit wir was voneinander haben. Mich fand die Idee gut, sie kam am Dienstag ich war arbeiten und sie öffnete die Tür und fiel fast um. es war nicht gelüftet und verbrauchte Luft hat die Wohnung verpestet. Sie schrieb mir sofort und ich sagte sie solle dann mal das Zimmer meines Bruders durchlüften. Als sie das tun wollte bemerkte sie das im Zimmer meines Bruders hinter der Gardine alles voller Schimmel war und dort wohl länger nichts gemacht wurde. sie sagte mir das sie sofort heim fährt und in solch einer Umgebung nicht weiter sein möchte, was ich durchaus nachvollziehen kann und es verstehe. als ich heim kam habe ich sofort das Zimmer gesäubert und den Schimmel entfernt. Doch sie war weg. ab da ging es den Bach runter. Sie schraubte den Kontakt runter und meldete sich nicht mehr wie früher. sagte nicht mehr "ich liebe dich" oder kommunizierte wie früher... ich fand diese Situation sehr peinlich und ist sie mir immer noch. Ich bin in einen Trott gefallen den ich so nicht von mir kannte und habe es Zuspät realisiert. am Samstag dann wollte sie mit mir reden. sie sagte mir das es so nicht weiter geht und sie nur Stress hat. meine Wohnung an erster Stelle. mein Hund der nicht auf die hört und im Schlafzimmer gern mal furzt und schnarcht und dessen Haare wie kleine dolche ihren BH und Kleidung einsauen und wie verrückt pieksen. und das ich zu fremden oder Leuten die ich nicht mag nicht gerade nett bin und denen das so zu verstehen gebe. sie sagte zu ihr und Leuten die ich mag wäre ich super lieb aber das ich zu anderen die mir nix bedeuten ein arschloch bin kann sie nicht verstehen. und hat dann mit mir persönlich Schluss gemacht. Wir waren ein letztes Mal mit den Hunden raus und haben kurz über die Sachen geredet. Wieder am Auto angekommen kraulte ich Ihren Hund das letzte mal und sagte "pass auf dein Frauchen auf" und ich umarmte sie mit einem Kuss auf die Stirn. Die könnte mir nicht wirklich in die Augen sehen. Ich war und bin es immer noch tief geknickt. ich habe seit ich realisiert habe das etwas schief läuft vor 3 Wochen ca. Alles umgekrempelt. Wohnung wieder top, Bruder zieht am 1.1.17 aus, neu renoviert. doch sie hat es nicht mehr gesehen. ich gehe davon aus das es Zuviele Stressfaktoren Warendorfs aufeinander folgten. neuer Job, kein Geld, neue Wohnung, und dann noch meine Scheisse... ich will sie um jeden Preis zurück, weil ich mit noch keiner Frau so glücklich war wie mit ihr und ich die Gründe gut nachvollziehen kann. Sie sagte kein Mensch ändert sich aber ich will ihr das Gegenteil beweisen! ich Krempel mein Leben wieder komplett um, heisst achte wieder auf meine Wohnung, versuche nicht mehr das arschloch zu fremden zu sein und gehe wieder zum Sport um ihr zu zeigen das ich auch anders kann! ich habe noch nie versucht eine ex zurück zu bekommen und brauche deshalb Hilfe. wie stelle ich das am besten an? an den Feiertagen melden und frohe Weihnachten wünschen? zwischen den Feiertagen hat sie auch Geburtstag, mich dazu melden? wann ist die beste Zeit sich wieder ins Spiel zu bringen? guten Kontakt mit den Eltern denen ich noch einen Laptop besorgt habe. Die mit ins Boot holen? Da Sie mich auch sehr mögen. bitte um Hilfe!
  9. Hi Leute, ich will euch erstmal was über mich erzählen, bevor ich zu meinem Problem komme. Ich bin 20 Jahre alt und ca 1,67 cm groß. Ich habe dunkleblonde Haare und grün-braune Augen. Ich bin schmal gebaut und komme bei männlichen HB´s 8-9 gut an. Selbst finde ich mich auch hübsch und bekomme auch sehr viel positives Feedback von den Männern. Ich hatte bis jetzt 2 feste Freunde. Mit meinem 1. Freund war ich 1 1/2 Jahre zusammen ( HB 7 ) und mit meinem 2. Freund 1 Jahr ( HB 9 ). Ich habe einen sehr humorvollen, liebevollen Charakter. Außerhalb einer Beziehung bin ich sehr verschlossen gegenüber Männern. Nun komme ich zu meiner zweiten Beziehung, welche das Problem darstellt.. Ich fange einfach mal vom Beginn an: Wir kannten uns schon bevor ich mit meinem 1. Freund zusammen gekommen bin und hatten ein gutes freundschaftliches Verhältnis. Auch nach der Beziehung mit meinem 1. Freund hatten wir noch guten Kontakt, jedoch nicht mehr soviel. Er hatte mich immer angeschrieben und als ich bereit war, jemand neuen in mein Leben zu lassen, haben wir eine Basis geschaffen. Die Gespräche bestanden aus Cocky & Funny, Sex führten keine Rolle in unseren Gesprächen. Als er mich um das 1. Date gefragt hatte, hab ich ihm einen Korb gegeben, jedoch habe ich kurze Zeit später auf einer Feier bei ihm geschlafen, mehr auch nicht. Sex hatten wir bei der Übernachtung nicht, sondern liebevoll gekuschelt. Man hat in der Nacht gemerkt, dass er sehr aufgeregt war, da er zu mir gesagt hatte, dass er sich nicht trauen würde mich zu küssen. Am nächsten Morgen hat er mich zum Abschied geküsst und schon bald hatten wir das 1. richtige Date. Wir waren Pizza essen und sind danach zu ihm gefahren und haben dort bis spät in die Nacht geredet, ohne uns zu küssen. Ab diesem Date hatten wir sehr oft was miteinander gemacht und immer bis in den frühen Morgen miteinander gesprochen, jedoch nicht beieinander übernachtet. Erst als uns beiden klar war, dass es etwas ernstes ist hat er bei mir geschlafen und wir haben Sex gehabt. Wir waren beide total glücklich in der Beziehung bis er weiter weggezogen ist aufgrund des Studiums. Somit konnten wir uns nur noch jedes Wochenende sehen und der Kontakt ist etwas weniger geworden. Ich hatte den Eindruck, dass er mit der Situation überfordert war, seine Freundin sowie auch Freunde regelmäßig zusehen. Er hatte mich sehr oft versetzt wegen seinen Freunden, war zum Beispiel eines Abends feiern gegangen obwohl er wusste, dass ich sehr traurig zu Hause bin. Solche Aktionen kamen mit der Zeit immer häufiger vor und auch stritten wir immer mehr wegen belanglosen Dingen, da wir beide sehr viel Stress hatten. Wir hatten beide Klausurenphase und mussten somit viel lernen und waren somit beide überfordert. Ich kam zu einer Lage, dass ich mit ihm Schluss machen wollte, weil ich nicht mehr wollte, dass es so weiter geht, jedoch meinte er, dass wir es hinbekommen würden und alles besser werden würde. Kurze Zeit später war er in dieser Lage und wollte die Beziehung beenden. Genau in dieser Zeit war Klausurenphase und ich hatte gehofft, dass er für mich da sei, anstelle es zu beenden, da auch etwas familiäres vorgefallen war. Wir hatten uns auf eine Pause geeinigt und wollten danach nochmal neu anfangen und schauen ob es besser wird, wenn wir beide nicht mehr solchen Stress ausgesetzt sind. Diesem hat er jedoch keine Chance gegeben und nach der Pause Schluss gemacht. Ich hatte natürlich auch versucht ihm zu schreiben und ihn dadurch zurück zugewinnen, jedoch hat er mich immer abgewiesen, indem er meinte, dass er das ganze nicht kann bzw will. Er meinte beispielsweise als ich ihm nach einem Gespräch gefragt hatte, dass es ein schlechter Zeitpunkt wäre. Dabei ist wichtig, dass er nie geschrieben hat, dass er mich nicht mehr liebt. Zu seiner Person kann man sagen, dass er sehr stur ist und sich selbst nicht gerne Fehler eingesteht. Ich hatte den Eindruck und habe ihn nach einem Jahr immer noch, dass er noch Gefühle für mich hat. Ich habe natürlich auch noch Gefühle für ihn. Er hat eine alte Freundin ausgefragt, ob ich etwas mit jemanden mal gehabt hätte und ob ich noch an ihn denken würde. Als wir das 1. Mal wieder aufeinander getroffen sind, hat er total komisch reagiert. Er hat mich ignoriert, jedoch meiner besten Freundin provozierend vor mir "Hallo" gesagt. Für mich kam das so rüber, als wenn er nicht damit klar kommen würde mich zusehen nach der langen Zeit. Zur Zeit haben wir keinen Kontakt und ich weiß auch nicht was ich nach einem Jahr schreiben soll, um ihn umzustimme. Ich hoffe, dass ihr mir Tipps geben könnt, wie ich nun am besten vorgehen kann um ihn zurück zugewinnen. Ich liebe diesen Mann immer noch so sehr wie am 1. Tag und hoffe so sehr, dass ihr mir helfen könnt.
  10. Unmögliches möglich machen?

    Hallo liebe Community! Mich betrübt eine bestimmte Angelegenheit und suche hierbei eine bestmögliche Lösung. Über einlangende Erfahrungen, Einschätzungen, Ideen und Meinungen würde ich mich ehrlich freuen! Grob geht es um folgendes: Vor 8 Jahren hat meine Ex, wegen eines anderen Typen unsere Beziehung liquidiert. Kurz und bündig hat sie mir das am Telefon mitgeteilt. Sie meinte, wir haben die letzen Jahre nur gestritten, es war nicht mehr harmonisch und ich bin mit meinen sexuellen Forderungen zu weit gegangen. Habe mich voll reingesteigert, habe mir täglich die Pornoscheisse reingezogen. Sie hatte recht und es war leider noch viel mehr. Ich war immer nur mies drauf, hab alle meine Energien ins Studium gesteckt, habe mich zu Schluss nicht mal mehr gescheit gepflegt. Ich habe andauernd nur gekifft und sie war Nichtraucherin. Ich habe gerochen wie ein Aschenbecher und ich hatte dadurch auch nie Geld, um gemeinsam etwas unternehmen zu können. Ich konnte ihr nie eine kleine Freude machen, ganz im Gegenteil, ich habe mir von ihr und sogar von ihren Eltern Geld ausgeborgt. Die letzen 3 Jahre hatte ich einen Nachbar, der mich mit seiner Technomusik täglich regelrecht malträtiert hat. Dadurch wurde ich auch äußerst aggressiv, es folgten Streiterein mit dem Nachbarn, was die Ex natürlich mitbekam. Ich war nur mehr wütend und habe mit Sachen herumgeschmissen, wenn es Streit mit der Ex gab. Ich hatte die Beziehung einfach nicht mehr im Griff. Hinzu kam noch, dass ich ohne fixen Job war und ohne große Perspektiven. Sozusagen ein Typ der keine Zukunft hatte. Sie hatte mir immer gut zugesprochen, aber ich habe ihre Signale einfach nicht verstanden. Ich habe meine Scheisse weiter vorangetrieben. Mit der Zeit wurde ich dann klassisch "betaisiert"... Da wären wir auch beim nächsten Thema, die Mutter von der Ex; Ich war mit dem Mädel 14 Jahre zusammen, kenne die Mutter dadurch ein wenig. Ich bin der festen Überzeugung, dass sie ihrer Tochter jahrelang suggeriert hat, wie schlecht und fad ich nicht wäre. Und, dass es bessere gäbe, da sie ja noch jung ist, und ich ihr erster, etc... Ich habe das dadurch mitbekommen, weil die Ex manchmal davon gesprochen hat, dass sich die Mutter scheiden lassen will, weil ihr Daddy so fad sei. Das war aber auf mich bezogen, die beiden sind noch heute zusammen. Es folgten weitere komische Aussagen. Die Mutter hat mich die ersten Jahre sehr gemocht, aber mit dem Geld ausborgen und mit dem schlechten Benehmen gegenüber der Tochter, war Schluss mit lustig. Wie sie dann eine eigene Wohnung bekommen hatte, habe ich gemerkt, dass ihre Mutter nicht wollte, dass ich bei ihr einziehe und so habe ich mit ihnen gebrochen und mich nicht mehr gemeldet. Es hat mich auch voll fertig gemacht, weil nix weiter gegangen ist, keine Ehe, keine Kinder... und ich war natürlich voll hysterisch... Was ist dann passiert? Nachdem sie mich abserviert hat, habe ich alle klassischen Fehler begangen, die man nur begehen konnte. Ich bin ihr hinterher gerannt... habe zwar keinen Telefonterror gemacht, allerdings habe ich sie 3 mal abgepasst, weil ich einfach mit ihr reden wollte. habe ich ihr e-mails geschrieben mit blöden Inhälten; habe sie eh die ganze Zeit betrogen, werde unsere privaten Tapes veröffentlichen, lauter Scheisse halt. Klar, dass sie mich nicht mal mehr zum Geburtstag angerufen hat. Falls ich angerufen habe, hat sie aufgelegt. Das letzte mal hab ich vor 4 Jahren angerufen. Ich war voll fertig, hatte schon kurz vorm Ende der Beziehung Schweissausbrüche, habe voll ne Glatze bekommen, habe Antidepressiva genommen, ich war voll fertig mit den Nerven. Wie dass nach der Beziehung war, möchte ich euch gar nicht schildern. Das wäre so der Stand vor 8 Jahren. Ich habe wirklich alle Fehler gemacht, die man nur machen konnte. Ich geniere mich für mein damaliges Benehmen und mir wird schlecht wenn ich nur daran denke, was ich nicht alles verbrochen habe. Jedes Mädel nach ihr, wurde besser von mir behandelt. Ich habe mittlerweile tatsächlich aus meinen Fehlern gelernt, ich habe vieles eingesehen, ich bin reifer geworden. Heute bin ich Akademiker, hab einen mehr oder minder OK-Job, fahre ein tolles Auto, kiffe nicht mehr, bin gepflegt, also völlig das Gegenteil von früher. Zudem habe ich mir die Haare eigentransplantiert, was natürlich mein Selbstwertgefühl gesteigert hat. Ich sehe überdurchschnittlich gut aus und mit den Haaren ist das der Hammer. Ich muss sagen nach Ende der Beziehung hatte ich sicher ohne Übertreibung über 100 Frauen, manche Mädels waren echt heiss, hatte aber auch genügend Vogelscheuchen. Jedenfalls haben sie mir bei der Überwindung der Ex sehr geholfen. Ich bin sehr charmant und witzig, und diese Eigenschaften helfen mir ungemein, Frauen kennen zu lernen. Ich war immer Gentleman und habe keine traurigen "The end" Geschichten hinterlassen. Habe noch heute viel Kontakt mit den Exen, konnte mich allerdings bis heute nicht verlieben. Da wären wir eigentlich bei meiner Problematik; Ich will die Ex zurück, ganz einfach weil ich sie immer noch liebe. Ich habe vor paar Jahren "Lob des Sexismus" gelesen und habe mich in diesem Buch wiedergesehen. Auch deshalb weil die Geschichten in Wien spielen. Man kann sagen, 80% des Buches entsprechen der Wahrheit. Jedenfalls bin dieser klassischen Betaisierung der Ex auf dem Leim gegangen und ich will ein "Regame" :) Ich leide an keine "oneitis", aber sie war einfach die Beste, eine Frau mit hohen Selbstwertgefühl, erfolgreich, wunderhübsch, groß, elegant und vor allem hatte sie eine gute Seele. Warum jemanden zurückhaben wollen, obwohl ich nen Arschtritt wegen einen anderen bekommen habe? Daher, weil dass durch Druck und jahrelange Suggestion der Mutter zustande gekommen ist und ganz einfach weil ich ein Arschloch war. Zu jener Zeit gabs nen Typen der nett zu ihr war und wie sie nachhause gekommen ist, gabs schon schlechte Stimmung. Ich hatte mal so ne Dramaqueen, obwohl sie wirklich ne heisse Braut war, konnte ich sie nach einem Monat nicht mehr sehen. Sie hat so an meinen Kräften gezerrt. Ich war die letzten 5 Jahre der 14 jährigen Beziehung genau so. Ich wundere mich, dass sie so lange mit mir zusammen war. Sie hat mich wirklich geliebt. Jedenfalls 3 Monate nach dem Ende der Beziehung, schreibe ich ihr eine mail und sie ruft mich telefonisch zurück und sagt ihr ginge es so schlecht. Ich frage sie warum es ihr schlecht gehe. Ich mein wenn ich frisch verliebt bin, dann gehts mir doch nicht schlecht? Hab ihr gesagt, dass soll sie ihren Neuen erzählen. Also ich stell mir den Start einer Beziehung ganz anders vor. Nun gut. Ich weiß, sie ist noch immer nicht verheiratet, hat keine Kinder, gut ich war schlecht, aber was passt jetzt wieder nicht? Ich habe sie und ihre Mutter vor 1 Monat wiedergesehen. Sie haben wie üblich ihren wöchentlichen Spaziergang absolviert, ich weiss das noch von früher. Ich stand gegenüber einer Straße mit Freunden in des Mutters Wohngegend, als sie und ihre Mutter die Straße überquerten. Ich hatte als ersters die Mutter im Visir und sie hat geschmunzelt, ich zurück und sie hat wieder gelächelt, ich ebenfalls. Dann sah ich meine Ex beim Vorbeigehen an und sagte "Hallo soundso" und sie schaute mich ebenfalls an aber mit genervten Blick und sagt "Hallo". Dann sind die beiden abgebogen und haben ihren Spaziergang fortgesetzt. Man muss sagen, ich war eben nicht alleine, und sie kannte einige der Freunde. Die Freunde haben gar nix mitbekommen. Die Situation war ihr einfach unangenehm. Da hätte ich eine erste Frage, wieso hat sie mich so genervt angesehen? Wie kann ich das interpretieren? Mein Vater, ein altes Alphatier meint, sie sei eifersüchtig weil sie mich so strahlend und gepflegt gesehen hat. Mit Anzug und vollem Haar, gesund und fröhlich, genau das Gegenteil von früher. Ich würde dass auch so interpretieren. Es könnte aber auch anders sein. Über Meinungen wäre ich euch sehr dankbar. Die zweite Frage wäre, wie ich das Lächeln der Mutter interpretieren soll? Sie hat geschaut, als ob ich ihr sehr gut gefallen habe. Es könnte aber auch Schadenfreude gewesen sein? Was haltet ihr davon? Und da wäre ich endlich bei meinem eigentlichen Hauptanliegen; Ich komme nicht rann an meine Ex! Ich kann ja nicht vor ihrem Haus stehen und sie abpassen. Sie würde, glaub ich Angst bekommen und rasch weiter gehen. Vor ihrer Arbeitsstätte wärs ja noch schlimmer. Wie sehr wünschte ich mir eine halbe Stunde mit ihr, ich wüsste ich bekomme sie wieder rum. Ich hatte sie ja schon mal, ich war ihr erster und ich habe sie ab den Alter von 16 Jahren angefangen zu prägen, wir haben unsere Jugend verbracht. Obwohl die Ex eine starke Persönlichkeit ist, kann sie sich nicht von der Mutter lösen. Nach dem Motto Helikoptermum und Mamakind. Die Mutter hat sie fest im Griff, was ihre Lebensplanung betrifft. Wie erwähnt, ist die Mutter Mitschuld am Ende der Beziehung. Ich bin mir sicher ich komme an die Ex wieder rann durch die Mutter. Komischerweise taucht sie immer in meiner Wohngegend auf. Zwar ist der Park, indem sie spazieren geht, in der Nähe bei mir, aber dort wo ich sie immer antreffe, dort hätte sie eigentlich nix verloren. Mein Plan ist nun jener, dass ich die Mutter, eines Montags Abends einfach mal anrufe, und nachfrage wie es ihnen und der Tochter so geht. Wie sie Schluss gemacht hat, hat mir ihre Mutter angeboten miteinander zu reden!!! Ich habe ihr damals gesagt, dass sie ne Intrigantin sei, worauf sie aufgelegt hat :) Ich könnte sie ja fragen, ob das Angebot noch nach 8 Jahren gilt und ich sie in der Nähe auf einen Kaffee einladen darf. Ich bin der Auffassung, wenn ich bei der Mutter wieder top bin, dass mit der Ex wieder was geht. Komische Rechnung... :) Ich habe so viel geschrieben, dass man sich ein ungefähres Bild von der Lage machen kann. Mich würde interessieren, was ihr zu meiner Vorgangsweise sagt. Ich wäre über eure Meinungen und Ideen sehr dankbar! Zoran
  11. Innergame aufarbeiten + Regame

    Also nach dem ich mich hier ein paar Tage eingelesen habe, muss ich feststellen, das ich alles Falsch gemacht habe was man(n) nur Falsch machen kann. Sie hat mir ja gesagt, das keine Gefühle da sind -> Der MANN weiß nicht was ER will... Ich habe mich damit am Wochenende beschäftigt und das stimmt ich weiß es echt nicht. Ich dachte ich weiß immer was ich will, immerhin hab ich mir Ziele gesetzt. Das war aber eher Oberflächlich gesehen, wie ein Urlaub auf Hawaii oder einen besseren Job -> dachte so steigere ich mein Selbsbewustsein, aber sind das dinge die ICH wirklich will? Die LTR (wenn man die überhaupt so bezeichnen kann / 1 Monat???) habe ich mal Reflektiert und mir ist aufgefallen, die Entscheidungen in der LTR hat sie immer getroffen, Sie hat sogar die Uhrzeit angegeben wann ich bei ihr am Abend erscheinen soll, und ich Idiot hab da natürlich immer zugestimmt, mir war es ja auch egal ich wußte ja eh dass ich da am Abend hinfahre ob das jetzt 2 Stunden früher passiert oder nicht. Oder sogar dann wenn es Sex gibt. Selbst beim einkaufen des Bier hab ich zu ihr gesagt nimm das was du gerne trinkst. Ich hab halt wenig Ansprüche, es ist mir egal ob es Krombacher oder Veltins gibt, Hauptsache Bier. Ich hab komplett die Zügel aus der Hand gegeben, kein Wunder das ich mich so schnell Betaisiert hab. Zur Reflektion-> Warum hab ich Ihr die Wahl gegeben zum treffen der Entscheidungen ? Und nicht selbst bestimmend die Entscheidungen getroffen? Du hast ihr doch gesagt du lässt ihr die Freiheiten, jedoch sollte sie auch wissen, das ich das mache worauf ich Lust habe. (das habe ich nicht einmal in der LTR gemacht, Taten sagen mehr als Worte) -> Sie hat mir die Entscheidungen abgenommen, ich habe mich sicher gefühlt und musste mich da auch nicht drum kümmern, hatte Ruhe, dazu muss ich sagen bin ich grad in einer stressigen Situation im Leben, besuche neben der Arbeit die Abendschule und muss mich auf die Abschlussprüfungen im Mai vorbereiten. -> Angst davor die Falsche Entscheidung. Wieso hast du Angst die Falsche Entscheidungen zu treffen? -> Ich bin Unsicher bei der Wahl meiner Entscheidungen. Treffe ich die Falsche Entscheidung, habe ich Angst, davor, dass sie weg ist. Warum hab ich Angst davor? Wenn etwas kaputt geht, kaufe ich mir doch was neues! ->Ich weiß doch was ich will! und wenn die Entscheidung zu treffen die Falsche war, lernst du nur daraus, dass weißt du doch! -> Ich hab doch auch viele richtige Entscheidungen getroffen, ich hab 70 kg abgenommen, ich bin Ausgezogen, Ich habe den Kontakt zu Menschen abgebrochen die mir nicht gut tun, das waren die richtigen Entscheidungen, jedoch hab ich es gemocht im Elternhaus jeden Tag ne fette Pizza zu essen und den ganzen Tag vorm PC abzuhängen und mich am Wochenende volllaufen zu lassen, keine Verantwortung zu übernehmen, aber irgendwann musste ich mein Leben in die Hand nehmen, Verantwortung für meine Taten tragen ->darauf ist mir klar geworden ich leide unter Verlustangst, ich mag es nicht wenn etwas aus meinem Leben verschwindet, das ich gerne hab oder mache -> ich fange an mich an diese Sache zu hängen -> Somit hab ich ihr mehr Aufmerksamkeit geschenkt als mir und mein Wert ihr gegenüber ist tiefer gefallen -> mir ist auch aufgefallen, dass sämtliche Leute in meinem Leben Entscheidungen getroffen haben, die ich gar nicht wollte bzw. selbstbestimmen konnte, wie du musst jetzt in die Kirche gehen, wir müssen uns beim Sportverein anmelden(dinge, die die Gesellschaft oder Familie vorgibt) -> in mir ist dann die Frage aufgekommen, liebst dich sowie du bist? Ein klares Nein, als ich in den Spiegel schaute, wie willst du dann erreichen das jemand anderes dich liebt oder du bzw. deine Liebe an jemand anderes weitergeben kannst? -> Eine klare Entscheidung muss jetzt her von dir aus, die ist auch gefallen mein Selbswertgefühl wieder pushen, damit ich in den Spiegel schauen kann und mir denke, geiler Typ, mein Durchsetzungsvermögen steigern, auch mal Nein sagen und das durchziehen was ICH will und nicht jemand anderes! Mich nicht abhängig machen von anderen! (Ich könnte jetzt noch tiefer gehen, aber ich denke das würde den Rahmen sprengen) Wie man sieht habe ich diese Zeit damit verbracht an meinem Inner Game zu arbeiten, jedoch glaube ich, das ich da noch viel Arbeit vor mir hab. Was ich weiß, dass ich SIE wiederhaben will (starker Fall von Oneitis, der jedoch seit heute etwas abgeschwächt ist-> erster Schritt in die richtige Richtung, hab nur einmal bei Ihr auf das Whatsapp - Bild geguckt). Ich muss IHR auch eigentlich danken sonst würde ich das alles nicht so aufarbeiten, nach den letzten2LTR's hab ich mich mit abgefunden, dass mir gesagt wurde, sie haben keine Gefühle mehr, da hab ich auch gedacht OK, liegt an Ihnen nicht an mir, aber dieses mal gab es mir echt ein Anstoß zum überlegen, warum mir das immer so gesagt wurde. Diese Frau ist was besonderes, ich hab mich noch nie mit einer von dem ersten Moment an so gut verstanden, wie gesagt sie ist mein gegenpart im Leben. Es ist schade, dass es nur so kurz war, ich kann auch nicht mal sagen welche negativen Eigenschaften sie aufweißt. Aber sie ist auch der einzige Mensch, bis auf meine 2 besten Kumpels, die wissen was ich für eine sch*** Kindheit hinter mir hab. (Beide Elternteile Alkoholiker, kein Geld, Hartz 4, Vater seine Aggressionen an uns ausgelassen, 2 kleine Brüder miterziehen, zum Glück sind beide jetzt trocken). Das habe ich noch nicht mal meinen vorherigen LTR's erzählt. Und wenn ich mich einem Menschen so öffne muss dieser etwas ganz besonderes sein. Blöde Unterbewusstsein der Frau und Hollywood-Filme. :D:D Ich musste mir das von seele schreiben und das tut mir Irgendwie gut, hab im Moment auch keinenzum reden, da meine Freunde im UNI stress sind. Damit ich mich von Ihr ablenken konnte, hab ich es auch mit dem OG versucht, bei 20 angeschriebenen Frauen, hat nicht eine geantwortet. Ich binjetzt nicht hässlich und mein Profil ist ganz normal gestalten. War auch die letzten 2 Wochenenden Samstags im Club um mich abzulenken, aber selbst dort nur Körbe kassiert, obwohl ich beide male eine Pivot mit hatte, sonst hat das auch immer gut funktioniert. Als ob mir das Universum etwas sagen wollte :D. Ein paar Fragen habe ich noch. Bringt ein FO überhaupt was bei der kurzen Zeit? Ich bin ja Anfang Juni fertig mit der Schule, sollte ich sie dann anschreiben, dass sie die Bücher wieder haben kann oder den FO, knallhart durchziehen? (für ein Regame ist das denke mal alles noch viel zu früh) Wie kann ich mein Innergame verbessern? Ist doch etwas länger geworden als erwartet und Sorry wenn es unstrukturiert ist, hab einfach drauf los geschrieben.
  12. Warum so viel Ex-Back?

    Hey, warum gibt es für Ex back eigentlich nen eigenen Thread? Warum interessiert viele pickup etc. erst, wenn eine Beziehung aus ist? Ich habe letztens einen Artikel über einen erfolgreichen SEO Spezialisten gelesen, der meinte man verdient Geld wenn man entweder eine Niche findet oder sich auf die 4 Säulen Wealth, Fitness, Health und Dating/Relationsip konzentriert. Bei letzterem wäre voll allem des Thema Ex-Back interessant. Ähnliches hab ich auch mal inem Video von dating Coach Corey Wayne gehört: 80% seiner Kunden wollen die Ex zurück. Ich verstehe das persönlich nicht. Ich habe noch nie einer lang hinterher getrauert, wenn da Länger was lief. Hab mich eigentlich immer auf was Neues gefreut. Hatte/Hab allerdings auch erst eine richtige Beziehung. Kann sein, dass es mich auch mal voll erwischt. Hatte persönlich immer mehr Probleme mit Frauen die ich hätte haben können, es dann aber verpatzt/verpasst habe. Habe da um die versäumten Erfahrungen getrauert^^ Ist da die männliche Psychology einfach irgendwie anfällig? Sind Frauen da Anders? Meiner Erfahrung nach trauern Frauen intensiver, können dann aber auch schneller wieder loslassen
  13. Ich glaube wenn man einmal einen Menschen von Herzen geliebt hat, wird man ihn nie vergessen, und er wird immer wichtig für einen bleiben, egal wie schlecht er einen behandelt hat. Meiner Meinung nach ist genau das Liebe. Wenn es keinen einzigen rationalen Grund gibt eine Person zu lieben. Und man jeden anderen der einen so schlecht behandelt hat keine Sekunde Nachtrauern würde. Ich habe nach der Trennung meiner ehemaligen Oneitis viele andere Frauen Kennengelernt, viel Sex gehabt, gefeiert und gefühlt die halbe Welt umreißt. Abgesehen davon das ich mich wirklich auf andere Frauen eingelassen habe, sind sie und der Sex einfach nicht mit diesem einzigartigen Gefühl zu vergleichen, das ich mit meiner ersten großen Liebe hatte. Ihr einfach in die Augen schauen hat dieses Gefühl ausgelöst, das mir kein Sex und keine Frau der Welt bisher geben konnte. Ihr Geruch, ihre Augen, ihre Küsse, es hat sich in mein Kopf und mein Herz eingebrannt. Dieses einmalige Gefühl, hatte ich seit dem nicht, und ich weiß nicht ob ich es jemals wieder erleben werde. Viele würden ja sagen, man kann nicht freiwillig entscheiden ob man Jemand liebt oder nicht. Ganz stimmt das allerdings nicht. Jeder Mensch ist einem nur so wichtig, wie man es will. Ein Teil von mir weiß, dass ich es zulassen könnte, wenn ich wollte, das sie mir unwichtig wird. Allerdings habe ich entschieden, freiwillig, das sie weiterhin in meinem Leben wichtig ist. Und zwar aus Liebe. Aus einer freiwilligen Entscheidung heraus für sie. Ich bin natürlich offen dafür, andere Frauen zu finden die ich so Lieben kann wie ich einst sie liebte. Und natürlich ist es mein Ziel eines Tages mein Glück allein von mir selbst abhängig zu machen, und vollkommen unabhängig von allen äußeren Faktoren und Menschen zu sein. Aber sollte ich nach dem ich mit über 100 Sex Frauen hatte, das Gefühl haben das ich meine Ex-Oneitis haben will obwohl ich sie nicht brauche, dann würde ich es akzeptieren und es ihr sagen. Bei mir ist es noch relativ frisch, und man kann Alles psychologisch erklären und herunterbrechen, allerdings werde ich die Hoffnung das es eine wahre Liebe gibt nicht aufgeben, entgegen den rational gesehen richtigen wissenschaftlichen Fakten. Zu 99,9999% werde ich Sie in absehbarer Zeit, oder nachdem ich 100 andere Frauen genommen habe nicht mal mehr Wollen, und über meine Naivität meines jüngeren Vergangenheits Ich Schmunzeln. Doch es sind genau diese 0.0001% die wahre Liebe ausmachen. Ware liebe kann von Natur aus nicht gewöhnlich sein und auch nicht rational erklärbar. Sie muss vollkommen unwahrscheinlich sein. Ich glaube jeder von uns hat die Hoffnung darauf. Und ich sage euch etwas. Die Hoffnung stirbt nicht zuletzt. Sie stirbt nie. Wahrscheinlich erwartet mich jetzt ein "du naiver AFC Onetitis Kitsch Träumer" Deshalb sage ich schon mal rein präventiv in aller Deutlichkeit: Es ist ein Traum. Mehr nicht. "Ich habe die Welt umreißt auf der Suche nach mir Selbst, und ich habe mich Gefunden. Ich bin jetzt wirklich glücklich. Ich habe 100 Frauen verführt, Hübsche, Intelligente, Interessante, und gutherzige Frauen. Wunderbare Frauen. Doch keine Frau die ich jemals getroffen habe ist wie du. Ich könnte andere Frauen lieben, doch ich will es nicht. Ich will nur dich, und keine Andere." Liebe Cats, wie würdet ihr so eine Liebeserklärung von einem Mann finden? Eventuell auch von einem Ex? Welche Liebeserklärungen findet ihr am schönsten, hab ihr mal selbst gemacht und bekommen? Gibt es eurer Meinung nach so etwas wie die Liebe des Lebens, oder ist das nur ein Mythos? Und wenn ja, was macht sie aus?
  14. Guten Abend die Damen und Herren, dieser Thread soll eine extra Plattform bieten für eine Diskussion, die vor allem mich persönlich sehr zum Nachdenken gebracht hat. Nämlich das Thema Beziehung zwischen Mann und Frau. Anstoß hierfür ist der Thread "Nach 7 Jahren ausgetauscht... und sucht ständig Kontakt". Es geht hierbei um eine, zum einen sehr schlüssige, zum andern eine schockierende Theorie von einem Menschen dessen Beiträge ich sehr zu schätzen weiß. Um die dortige deplazierte Diskussion hier weiterzuführen, zitiere ich die Beiträge der diskutierenden User chronologisch. [Erster diskussionsspezifischer Post] Posted 25 September 2015 - 21:22 PM von Carver Ich kann mir gut vorstellen, dass du dir nach dem ganzen Drama richtig das Hirn zermarterst. Erst mal sorry, nach sieben Jahren ist das der Hammer. Ich schreibe dir mal einige Ideen auf, die mir beim Lesen gekommen sind. Viele Frauen sind krass egoistisch und das liegt in ihrer Natur begründet. Es äußerst sich unter anderem darin, dass sie alles, was in einer Beziehung schlecht lief, auf den Partner projezieren. Das Paradebeispiel für so eine Projektion ist der Satz, dass sie sich abends erstmal zusaufen muss, damit sie es mit dir aushält. Die Realität ist, dass sie mit ihrer Situation unglücklich ist und sie deshalb säuft. Sie hat ein Problem und in Verbindung mit dem Alkohol ein großes. In diesen sehr tief verwurzelten Egoismus fällt auch, dass sie mit ihrem Weissen Ritter auf dem Cabriolet davonreitet. Mach dir bewußt, dass dies die Tragweite von DeAngelos "Attraction is not a choice" demonstriert. Wenn die Pussy pumpt, ist das Hirn ausgeschaltet. Übrigens auch nett, wenn man den alten Vorwurf der Männer, die nur mit dem Schwanz denken, als Projektion betrachtet. Halte dir vor Augen, dass es heute kaum mehr eine Beziehung über die 2,5 Jahre schafft. Danach gehen die Frauen, weil Muschi befiehlt, dass ein neuer her muss. Sieben Jahre ist eh schon sehr lange. Als Frau ist sie so geschaltet. Klar werden jetzt viele aufspringen und sagen, dass es auch andere Frauen gibt. Klar, es gibt immer die Ausnahmen. Allerdings glaube ich auch, dass du viele Warnzeichen einfach übersehen hast. Z.B. die Streitereien. Das sind Red Flags, die dir das nahe Ende schon angekündigt haben. Mach mal eine Analyse, was du nicht wahr genommen hast. Erkunde die Toten Winkel. Du schreibst, dass du ihr viel geholfen hast. Auch da greift der weibliche Egoismus. Sie nimmt das, wenn sie dich als festen Partner betrachtet, als selbstverständlich. Das geht so weit, dass du durchaus den Spruch hören könntest, dass du selbst schuld bist, wenn du so blöd bist und dich so vereinnahmen lässt. Letztendlich betrachtete sie dich als das Wurzel all ihres Übels und daher sieht sie sich als berechtigt an, dich so scheisse zu behandeln, auch wenn sie immer von dir profitiert hat. Als Mann trägst du Werte wie Liebe, Loyalität, Ritterlichkeit etc in dir, die dir ein solches Verhalten völlig unverständlich machen. Im Gegenteil. Uns ist seit unserer Kindheit eingetrichter worden, was Frauen für wundervolle Engel sind, die wir als Männer auf Händen zu tragen hätten. Es ist uns aufgrund sozialer Normen strikt verboten, Frauen weh zu tun und wir sind verpflichtet, alles zu tun, dass sich die Frauen wohl fühlen. Natürlich ist das alles völliger Bullshit, der dazu führt, dass Männer zuviel geben und Frauen zuviel nehmen. Dieses Ungleichgewicht bringt viele langfristige Beziehungen in eine Schieflage. Hast du schon mal den Satz gehört, dass der böse wird, der zuviel nimmt? Eine Warnung am Schluss: Nach so einer Geschichte hat man die Tendenz, in die Opferrolle zu verfallen und bitter zu reagieren. Schau, dass du da rauskommst. Denn diese Bitterkeit bindet dich an diese Frau. Du kannst noch Jahrelang deine Vorwürfe und deine Verbitterung wiederholen, aber das bringt dich nicht weiter. Mach dir stattdessen klar, dass die Situation für die ungeahnte Möglichkeiten bringt. Du hast z.B. die letzten sieben Jahre monogam gelebt, was dir als Mann eigentlich fremd ist. Ich glaube, dass du noch gar nicht begreifst, dass du durch sie in das Land wo Milch und Honig fließen, gesprengt worden bist. Mag schon sein, dass du momentan sauer und verletzt bist. Aber begreife es als Möglichkeit. Wobei warscheinlich weniger Milch und Honig fließen werden....lol. Du wirst auch sehr schnell merken, dass es angenehm ist, niemandem mehr verpflichtet zu sein. Ich komme auch gerade aus einer Situation, wo die Beziehung nach sechs Jahren zuende ging. Ich kann dir sagen, es ist so befreiend, einfach alles selbst zu entscheiden. Davor war dieses ewige alles gemeinsam machen. Das war so unglaublich zäh und viele Sachen sind dann alleine schon wegen unterschiedlicher Termine einfach auf der Strecke geblieben. Ich entscheide so, wie es mir passt und da ich sehr entscheidungsfreudig bin, bleibt mir einfach viel mehr Zeit für das wesentlich. Ein riesiger Pluspunkt der Trennung: Du hast die Streitereien los. Auch das ist eine tierische Erleichterung, denn niemand braucht Streit. Wer hat denn bei dir in der Beziehung die Streits vom Zaun gebrochen? Ich würde an deiner Stelle mir auch etwas Tolles gönnen. Flieg doch nach Thailand. Nicht wegen der Muschis, sondern weil es ein geiles Land ist, in dem man sich unglaublich wohl fühlen kann. Strand, Tauche, Kajakfahren, Sightseeing......Oder sowas in der Art. Solche Verwöhnaktionen sind in deiner Situation enorm wichtig, weil du dir damit selbst zeigt, dass das Leben ohne ihr einfach auch richtig geil weiter geht. Gib dir viel gutes wie Sauna, Sport, Massge...etc. Lies dich mal ein bißchen ein. Ich würde dir von Rollo Tomassi "The Rational Male" empfehlen. Tomassi beschreibt darin die egoistische Natur der Frau und erzählt sehr viel über die Beziehungsdynamik zwischen Mann und Frau, von außerhalb der "Matrix" gesehen. Sehr schön ist auch das Buch von Caleb Jones, einem amerikanischen Autor und Blogger: The Unchained Man: The Alpha Male 2.0: Be More Happy, Make More Money, Get Better with Women, Live More Free. In diesem Buch beschreibt Caleb Jones, Blogname Blackdragon, wie man sich von den Fesseln monogamer Beziehungen trennt. Monogame Beziehungen arbeiten immer Frauen zu und verleihen ihnen unglaublich große Macht. Blackdragon beschreibt ein Beziehungsmodell mit mehrern Frauen, um diese weibliche Vormacht zu durchbrehcne und er erklärt dabei genau die Spielregeln, die Vorgehensweise und die Wirkung eines solchen Lebenstils. Seinen Blog findest du unter "Blackdragonblog". Ich würde dir Buch und Blog unbedingt empfehlen. Ich denke mal, beide Lektüren werden dir viel dazu helfen, das Ende dieser Beziehung anders zu sehen. Kümmere dich gut um dich und du wirst bald erkennen, wie sehr du von der neuen Situation profitierst. Als ein Typ, der seine sieben Sachen im Leben zusammen zu haben scheint, wird es dir sehr leicht fallen, PU Konzepte umzusetzen. Mir als 53-jährigen fällt es viel leichter, als mit 20 oder 30. Das hat viel damit zu tun, dass ich meinen Value gefunden haben. Und glaube mir, ich habe in einem Monat soviele Frauen, wie früher in einem Jahr. In ein paar Monaten wird deine Ex die neue Beziehung an die Wand gefahren haben. Gaub mir, dann wirst du mit den Schultern zucken, dich umdrehen und die geilen Sachen machen, die seit der Trennung dein Leben geprägt haben. Das ist der Lauf der Dinge. Mir tut der Typ deiner Ex leid, denn er glaubt, das große Los gezogen haben. Sie wird in sehr schnell zerlegt und entsorgt haben und sie wird sehr schnell merken, was sie an dir verloren hat. Aber das braucht dich wirklich nicht zu interessieren. Freu dich auf das, was kommt! Alles Gute! Carver Seite 3 - Beitrag #40 Posted 07 October 2015 - 06:20 AM von Carver Axel, sieben Jahre sind eine lange Zeit. Du kannst davon ausgehen, dass du nach sieben Jahren Beziehung betaisiert bist, während die Frau ein Maximum an emotionaler Macht über dich gewonnen hat. Sie weiß, welche Knöpfe sie bei dir drücken muss, um an ihr Ziel zu kommen. Die emotionale Macht übt sie direkt aber unter umständen auch passiv-aggressiv, unterschwellig aus. Ich weiß, dass in der Realität die Dinge nuancenreicher sind, aber als Arbeitsmodell verwende ich bewußt diese vereinfachte Darstellung. Wenn die Frau spürt, dass du betaisiert wirst, geht dein Wert in der Beziehung runter, Schritt für Schritt. Das ist eine schleichende Dynamik, der du fast nichts entgegenhalten kannst. Anfangst sinkt dann die Attraction, der Sex wird weniger, die Qualität des Sexes nimmt ab. Parallel dazu steigert sich die Häufigkeit von ihrem negativem Verhalten, unbegründeten Streits etc. In deinem Selbstverständnis als Mann glaubst du, bis daher alles richtig gemacht zu haben. Du nimmst nicht wahr, dass das Kind bereits im Brunnen liegt und langsam absäuft. Mit dem weiteren Fortschreiten der Betaisierung kippt die Dynamik noch mal. Wenn die Attraction endgültig im Arsch ist, kommt die Verachtung. Innerlich ist jede Frau auf der Suche nach dem ultimativen Lover und wenn sie merken, dass der göttliche Lover betaisiert ist, schlägt das Gefühl in Wut und Verachtung um. Frauen behandeln den Typen dann wie den letzten Dreck. Warum? Frauen hassen Betas!!! Da gibt es keine ethischen Überlegungen, wenn sie dich als Beta sieht, gilt das Gesetz des Dschungels. Das ist der Moment, wenn sie dir den Ring an den Kopf schmeisst oder vor deinen Augen (triumphierend und mit viel Drama) im Cabrio ihres neuen Lovers davonreitet oder dir sagt, dass sie dich noch nie geliebt hat und nur mit dir zusammen ist weil (abwertenden Grund einfügen). Den Wert des Partners in dieser Beziehungsphase erkennt die Partnerin nur durch Kontaktsperre und Entzug der Aufmerksamkeit. Aber zurück zu deiner Ex. Im ersten Moment noch denkt sie, dass der neute Typ der Lottogewinn ist. Erinnere dich, dass sie instinktiv immer auf der Suche nach dem besten genetischen Material ist. Seien wir ehrlich, nach einer längeren Partnerschaft kann es richtig geil sein, mal wieder Sex mit einem anderen Typen zu haben. Sich vom Prinzen alle Körperöffnungen Druckbetanken lassen, was mit dir nicht mehr drin war, weil Frauen mit dem Beta nur wenig und qulitativ schlechten Sex haben. Aber dieser Rausch ist nur von kurzer Dauer. Deine Ex hat, wie viele Frauen das tun, den Neuen völlig falsch und unrealisitisch eingeschätzt und ihn in die Prinzenrolle eingetütet. Wo sie vorher mit wehenden Fahnen im Cabrio triumphierend davongallopierte, merkt sie aber langsam, dass der Neue gar kein Prinz ist, sondern ein ganz normaler Typ. Vielleicht machen sich negative Eigenschaften bemerkbar? Die Zahnpastatube..... die Socken am Boden.....? Vielleicht erweist er sich als Weichei? So langsam schleichen sich Zweifel ein. Die nagen. Und die Erinnerung an dich ist auch noch frisch. Als du schriebst, sie sagt er sei viel zu nett, ist das eigentlich schon der Todesstoß für den. Diese Zweifel kommen auch besonders schnell, da sie von mir nichts auf dir nichts zu ihm gezogen ist. Alleine das Zusammenziehen ist für viele Frauen ein Zeichen, dass der Typ betaisiert ist. "Was tun? Jedenfalls mal ein bißchen Kontakt zum Alten aufbauen. Der war doch gar nicht so schlecht. Puh, wenn das weiter geht, dann erweist sich der Neue der volle Fluffi, was mach ich denn dann? Hab voll die Arschlochkarte gezogen". Auf einmal hat sie einen direkten Vergleich, in dem du vermutlich gar nicht schlecht abschneidest. Dazu kommt, du stärkst auf einmal deine Position, indem du den Kontakt abbrichst. Kontaktabbruch ist für Frauen ungefähr so wie Sexentzug für Männer. Je länger sie mit dem anderen zusammen ist, desto mehr wird sie dich in einem positiven Licht sehen und ihre Angebote an dich werden zunehmen. Der Typ ist eine arme Sau und wird von ihr einfach benutzt. Viele Frauen sind in Beziehungsfragen megaegoistisch. Sie würde ohne mit der Wimper zu zucken auch wieder mit dir zusammengehen und zwar nur aus einem einzigen Grund: Weil sie das beste genetische Material will und weil es ihr nutzt. Bis es in ihren Augen soweit ist, klopft sie dich spielerisch ab. Wenn du jetzt Alpha rüberkommst, kurz angebunden bist oder gar keinen Kontakt hält und auf ihre billigen "ich habe noch Sachen von dir"-Spielchen eingehst, desto stärker wird sie sich nach dir sehnen. Ich finde dein Beispiel wirklich sehr wichtig. Es zeigt wie rücksichtslos Fauen nach dem besten genetischen Material streben Stichwort "Hypergämie", wobei die Definition des besten genetischen Materials für Frauen fließend und subjektiv ist. Was heute Top ist, kann morgen schon flopp sein. Das Beispiel deiner Freundin zeigt in hervorragender Weise, welche Risiken Männer eingehen, wenn sie blind vertrauen und warum es so enorm wichtig ist, die Freundin/ Frau nicht zum Mittelpunkt des eigenen Lebens zu meichen. Deine Freundin ist kein extremes Beispiel,vielleicht ist ihre Rücksichtslosigkeit etwas plump und blöd. Aber im Prinzip typisch. Ich bin heute 53 Jahre und ich habe viele Frauen gesehen, die diese Strategien fahren. Frauen sind dabei sehr Janusköpfig. Einerseits sprechen sie die ganze Zeit über Romantik, Liebe, Kinder kriegen und gemeinsam alte werden. Andererseits arbeitet auf der Instinktebene die ständige Suche nach dem besten Typen. Auf dieser Ebene ist die Frau megaegoistisch und rücksichtslos. Ihr instinktives, rücksichtsloses Handeln steht in einem krassen Gegensatz zur Romantik und Liebe, die sie ständig propagierte. Das ist ein Punkt, den Männer überhaupt nicht verstehen. Eigentlich sind die Männer das romantische Geschlecht und sie glauben an Liebe und gemeinsames alt werden, wie dreijährigen an den Weihnachtsmann. Mach dich mit dieser Idee vertraut, ohne bitter zu werden und lerne daraus, wenn du in eine neue Beziehung gehst. Seite 5 - Beitrag #65 Posted 11 October 2015 - 11:12 AM von Carver Hi Wavestore, ich kann dir auf deine Fragen keine endgültigen Antworten geben. Gratuliere, dass du eine Freundin gefunden hast, mit der du dich super verstehst und mit der du glücklich bist, Genieße es einfach. Ich habe in meinem Leben auch mehrfach solche Phasen erlebt und es war wunderschön. Dennoch kamen auch in diesen Beziehungen der Moment, wo das Positive in das Negative umschlug. Ich will gar nicht an deiner Beziehung rumkritteln. Jede ist anders. Aber innerlich solltest du dir klar machen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass auch deine Beziehung irgendwann kippt, enorm hoch ist. Und damit bist du natürlich bei dem Gedanken, was mit Familie und Kindern sein soll. Eine Familie gründen wird oft mit Heiraten gleichgesetzt. Hier würde ich mich einfach weigern. Heutzutage sind Frauen derartig wechselhaft, dass für dich als Mann eine Ehe mit enormen finanzeillen und psychologischen Risiken einhergeht. Im Fall einer Trennung zahlst du die Rechnung! 80% der Trennungen gehen von den Frauen aus, so dass du, selbst wenn du der beste Ehemann der Welt bist noch immer ein gigantisches Risiko hast, eine Scheidung zu erleiden. Bewahre dir deine Unabhängigkeit von einer Frau. Im Fall einer Eheschließung gibst du deinen Verdienst als Pfand. Die Frau wird aus einer Scheidung zu 99 Prozent finanziell abgesichert hervorgehen, während du um das wirtschaftliche Überleben kämpfen wirst. Kinder ja. Kinder bereichern dein Leben enorm und du kannst auch ein Kind mit großziehen, wenn du nicht mehr mit deiner Partnerin zusammen bist. Ich lebe eigentlich wirklich gerne in einer festen Partnerschaft. Aber du wirst wie ich früher oder später feststellen, dass Frauen nach einer bestimmten Zeit, durchscnittlich sind es angeblich 2,5 Jahre, anfangen eine Beziehung zu demontieren. Serielle Beziehungen sind die Regel und die glückliche Ehe ist eine Utopie wie der Kommunismus. Es gibt kein "und sie lebten glücklich bis an das Lebensende". Meinesachtens sind Frauen so gepolt, dass sie nach ein paar Jahren Partnerschaft sich einen neuen Suchen oder dass sie einfach in der Beziehung gelangweilt sind. Man liest, dass dies aufgrund der Förderung der genetischen Vielfalt von der Natur so gewollt sei. Ich könnte noch sehr viel mehr dazu schreiben, aber ich will hier nicht den Thread hijacken. Seite 6 - Beitrag #81 Posted 12 October 2015 - 08:06 AM von Carver @PennyMonney, auch auf die Gefahr hin, vom Thema abzuwandern, aber auf deine Mail möchte ich doch eingehen, da einiges davon auch den TS interessieren könnte. ... Und der Grund allen Übels ( zumindest in Deinem beachtlichen SC) ist die Emanzipation der Frau? Meinesachtens hat das eher mit der genetischen Anlage der Frau zu tun. Wenn Frauen befreit von wirtschaftlichen Zwängen sind und das Recht auf freie Wahl des Partners genießen, kommt dabei serielle Monogamie heraus. Das Märchen vom Kompromiss. PennyMonney, meine Beobachtung läuft in eine ganz andere Richtung: Je mehr ein Mann Kompromisse wegen seiner Partnerin eingeht, desto weniger wird sie ihn achten. Meist fängt das so an, dass sie verlangt, dass er weniger Zeit mit den Kumpels verbringt, das Motorradfahren weil gefährlich und so aufgibt, nicht mehr soviel Zeit ins Autobasteln oder ins Bergsteigen investiert etc. Wenn der Typ dem allen nachgibt und irgendwann völl isoliert und weichgewaschen dasteht, dann wird sie ihn abservieren, denn keine Frau wird einen Mann akzeptieren, der sich selbst aufgibt. Das ist genau der Zwiespalt der Frauen. Sie sind ständig auf der Suche nach einem Alpha, den sie nach ihren Bedürfnissen verbiegen können. Verbiegt er sich.....hahahah..... dann next. Alle Phänomene haben einen Grund. Wenn sich die Typen hier wirklich einen Kopf über Beziehungen machen, dann liegt das in ihren Erfahrungen und ihrer Situation begründet. Ich glaube, dass Männer und Frauen eine völlig unterschiedliche Vorstellung von Loyalität haben. Für Frauen exisitiert Loyalität, solange sie attracted sind. Bei Männern geht das über das attracted sein hinaus. Männliche Loyalität ist ein langfristig angelegtes Gut. Es bedeutet eine feste emotionale Bindung im Sinne einer lebenslangen Gemeischaft. Damit geht ein Mann ein riesiges emotionales Risiko ein. Bindet er sich fest an eine Frau, und stellt sie die Beziehung auf den Kopf, dann fährt er mit seiner Loyalität erst einmal Achterbahn. Die meisten Männer haben das schon einmal erlebt und sind daher vorsichtig geworden. Für Männer steht da viel auf dem Spiel. Nein, eine Freundschaft ist aber auch keine Partnerschaft. Beispiel: In einer Freundschaft verspreche ich keine Exklusivität. In einer Partnerschaft schon. Wenn ich Monogamie verspreche und sie den Sex einstellt, dann hast du eine Situation die es so in Freundschaften nie geben wird. Die meisten Typen haben es erlebt, dass Frauen, die sie wirklich liebten, nach ein paar Jahren ohne mit der Wimper zu zucken oder ohne dem Mann auch nur noch den geringsten Wert beizumessen, den Rücken kehrten. Aus dieser Erfahrung zu lernen, ist keineswegs absurd. Die Parameter unserer Zeit haben sich geändert. Früher waren Mann und Frau in einer Existenzgemeinschaft verschweißt. Sie mussten, um zu überleben, zusammenzuarbeiten. Die Zeiten sind vorbei und es zeigt sich in den letzten Jahren deutlich, dass es mit Frauen eigentlich nur serielle Monogamie geben kann. Natürlich gibt es Ausnahmen, die wir alle irre romantisch finden. Aber die Regel ist anders. Ich beobachte das Thema Mann-Frau Beziehungen schon lange Zeit. Mein Gefühl ist, dass Frauen wesentlich leichter aus Beziehungen rausgehen als die Typen. Selbst wenn eine von ihrem Lover genexted wird, erholt sie sich davon relativ schnell. Es gibt auch den Hinweis dass Frauen Oxyticinschwankungen viel besser verpacken als Männer. Jedenfalls ist es bei den Typen so, dass sie oft Monate oder sogar Jahre nicht von einer Frau loskommen, an die sie sich gebunden haben. Lies doch mal im Forum, wie Scheiße es vielen Typen deshalb geht. Ich finde jeder Mann sollte sich intensiv über das Beziehungsthema machen und sich genau überlegen, wie tief er sich auf eine Frau einlässt. Die Messlatte sind dabei sicherlich die 2,5 Jahrer...... Seite 6 - Beitrag #88 Posted 12 October 2015 - 11:15 AM von PennyMoney Ich auch noch mal Die Verallgemeinerung in diesem Satz macht es mir grade schwer. Die weibliche Genetik beinhaltet demnach für Dich, dass die Frau stets auf der Suche nach einem Versorger ist ( unterbewusst) und aufgrund des relativ neuen Phänomens der "Unabhängigkeit" ( Erlangen von Bildung, selbstständiges Geldverdienen etc) in einen Status der EntschlussUNfreudigkeit gerät in Sachen Partnerschaft? Das deckt sich, für mich persönlich, nicht mit der Realität ( anders formuliert: mit meiner Realität) Gehen wir doch einfach mal davon aus bei Frauen handelt es sich um Menschen. ( Ich weiß, ich weiß.... Das fällt hier dem ein oder anderen nicht besonders leicht). Aber deswegen nahm ich eine Freundschaft als Beispiel: Ich kann niemanden als Ganzes wahrnehmen, bevor ich nicht die Zeit hatte diesen Menschen in allen Erdenklichen Situationen kennen zu lernen. Es kann sein, dass wir ein Leben lang besondere Momente teilen und uns blind vertrauen können. Kann aber auch sein, dass es nach einem Jahr ganz hässlich ändert. Es bringt mir aber auch nichts, jeder Person abschätzig gegenüberzutreten. Hier ein wichtiger Punkt, der schön zeigt wie eine einseitige Betrachtungsweise ein Bild stimmig macht ( in keinster Weise anklagend oder verurteilend gemeint) Du setzt "Kompromissbereitschaft" gleich mit "Selbstaufgabe". Hobbys und Freundschaften sollen gepflegt werden. Ich für meinen Teil diskutiere nicht ob ich Sport machen darf oder mit meinen Freunden durch die Stadt ziehe. Wenn mir der Sport/ das Hobby absolut nicht zusagt, dann werde ich das in meiner Entscheidung "LTR ja oder nein" mit einbeziehen ( Motorradfahren ist da zb ein K.O.- Kriterium, dass nur am Rande ) Jedoch ist diese Selbstaufgabe von der Du sprichst, kein rein männliches Phänomen. " Die Frau" neigt grade zu beginn einer Beziehung dazu einem Idealbild zu entsprechen. Sie möchte wertvoll erscheinen und durch geschlechtsspezifische Erziehung sieht das wie folgt aus : eine gute Frau ist häuslich. Sie feiert nicht bis in die Morgenstunden und ihre Geschlechtspartner kann man an einer Hand abzählen. Der Mann schwebt auf Wolke sieben. Was für eine tolle Frau... Immer bei mir, immer verfügbar... Aber eine Fassade lässt sich nun mal schlecht aufrecht erhalten und irgendwann kommt der Frust. Und dann kommen die Fragezeichen über Eure wunderschönen Köpfchen. Ganz davon ab, dass es nicht immer passen kann: Ermutigt Eure Frauen auf sich zu achten, ihre Freundschaften zu pflegen, sich im Hobby zu entfalten und ein positives Beispiel zu sein. Niemand kann erwarten verstanden zu werden, wenn er nicht klar kommuniziert was in ihm vorgeht. Und Frauen sind vor emotionalen Verletzungen Immun und ein nur unbedeutender Anteil erlitt Trennungen die nicht von ihnen ausgingen? Ich mag es nicht zu verallgemeinern, aber für eine Frau steht in einer ernsthaften Beziehung ( gehen wir mal von Ehe + Kindern aus) eine ganze Menge auf dem Spiel: In den meisten Fällen ist sie danach alleinerziehend. Wochenende und ggf abgesprochene Tage in der Woche für den Vater. Der Alltag mit Kind + Job liegt bei ihr, neue Partnerschaften gestalten sich schwierig, da Du mit Kind keine unverbindlichen Sachen eingehen möchtest. Aber soweit sind ja die meisten hier gar nicht. Kurz zusammengefasst: Nein. Männer haben keine stärkere emotionale Bindung an Ihre Frauen als Frauen an ihre Männer. Der Loyalitätsbegriff ist auch sehr interessant. Das ist ein absolut personenbezogener Begriff und kein geschlechtliches Attribut. Schaut Euch an wie Euer Weibchen mit ihrem Peers umgeht. Ist oft ein guter Anhaltspunkt grade in Bezug darauf ob sie sich direkt von diesem abschottet, wenn etwas neues auftaucht ( in dem Fall Du) Seite 6 - Beitrag #89 Posted 14 October 2015 - 17:26 PM von pMaximus Kann man denn nicht heiraten ohne Heiratsvertrag? Ich mein ich sehe den tatsächlichen Sinn einer Heirat dann gar nicht mehr, wenn alles nur noch trocken schwarz auf weiß fest gelegt werden muss. Ich heirate ja jemanden den ich liebe und nicht irgendeinen Konzern um nur darauf zu achten, dass mir dieser nach X Jahren nicht irgendwelche finanzielle Schwierigkeiten mitbürgt. Schließlich geht es bei einer Bindung doch letztendlich um die gemeinsame Partnerschaft zweier Menschen und nicht die der formellen und rechtliche Angelegenheiten. Dass so etwas außerdem total unsexy und abturnend ist (und ich eh nie eine heiraten werden, die einen Ehevertrag beansprucht), muss ich glaube ich gar nicht erwähnen. Außerdem. Woher kommt es, dass soviele User eine ablehenende Haltung gegenüber Heirat und Ehe haben? Nur weil ein paar Männlein von einigen Frauen Menschen betrogen oder schlecht behandelt wurden, wird wieder einmal gegen den Wind gefahren und auf Teufel komm raus die Frau für allen Übels in einer Beziehung/Ehe dafür verantwortlich gemacht? Aja. Erinnert mich hier stark an etwas... Sorry für Offtopic. Seite 7 - Beitrag #96 Posted 14 October 2015 - 17:49 PM von Carver Vorweg: Ich sprech hier über langfristige Beziehungen also alles über 3 Jahre. pMaximus, deine Annahme ist falsch. "Machen sie sich bewußt, dass ihr bei der Ehe einen "bindenden Vertrag" eingehen," Das waren die Worte des Standesbeamten, der vor 14 Tagen eine Freundin von mir traute. Ein Konzern würde sich viel mehr an die vertraglichen Bestimmungen halten. Eine Frau hingegen kippt im Laufe einer Partnerschaft und wird sich nach ein paar Jahren emotional vom Partner völlig distanziert haben. Kennzeichen davon ist die fast völlige Absents von körperlicher Nähe und Sex, aber auch emotionaler Bindung. Das sind nicht nur ein paar niedliche, kleine "Männlein", denen das passiert. Das so etwas nur schwachen Typen passiert, ist die Argumentation vieler Frauen. Doch es erleben gestandene Männer ganz genauso. Und hier sind wir wieder beim Thread: Ich komme langsam zur Einsicht, dass jeder Mann, der eine Beziehung eingeht, wissen muss, dass sich die Frau nach ein paar Jahren von ihm distanziert. Serielle Monogamie ist die Regel. Wer etwas anderes annimmt, baut auf Sand. Ich finde das wichtig zu wissen, wenn ich eine Beziehung eingehe. Und nachdem die durchschnittliche Haltbarkeit von Beziehungen inzwischen relativ kurz ist, bin ich gut beraten, mich in Partnerschaftsdingen so zu betten, dass ich noch immer gut dastehe, wenn sie beginnt, im Boot zu schaukeln. Das betrifft vor allem große, gemeinsame Anschaffungen wie Auto, Steroanlage oder Fernseher und Verträge. Keine gemeinsamen Verträge. Keine privaten Darlehen, keine Bürgschaften. Kein Investment in Immobilien, in denen du nicht alleine den Vertrag oder Eigentumsrechte hast. Haltet Frauen raus aus euren Finanziellen Angelegenheiten, sie sind in der Beziehung langfristig instabil. Jetzt werden gleich alle Cats aufspringen und schreien: Frauenhasser etc.... Nein, tue ich absolut nicht. Ich beobachte nur überall das selbe Muster und das zeigt mir deutlichst, dass Frauen nicht für wirklich langfristige LTRs geeignet sind. Franco, ein italienischer PUA, schreibt immer, dass Frauen sich sehr schnell langweilen: "Females are easily bored creatures". Wegen dieser Beobachtungen ändere ich gerade die Paradigmen unter denen ich eine Beziehung eingehe. Darüber hinaus beschäftige ich mich mit dem Beziehungsmuster, das Caleb Jones alias Blackdragon in seinem Buch: "The unchained Man" beschreibt. Das ist ein sehr lesenswertes Buch für jeden Mann, vor allem aber für Männern in den 20ern. TS, ich hoffe das geht nicht zu weit, aber ich finde, deinen Thread einen guten Anlass über diese Dinge zu schreiben. Ich hoffe, das ist ok für dich. Seite 7 - Beitrag #98 Posted 14 October 2015 - 19:42 PM von pMaximus Sorry wenn ich jetzt wieder offtopic gehe. Das wird etwas länger...aber @Carver und @D00mster: Ich weiß wirklich nicht woher man(n)/ihr euer negatives Feindbild gegenüber der Frau her nimmt. Ich kenne genug Pärchen, die schon seit Jahren verheiratet sind und trotzdem noch eine wunderbare Ehe und Beziehung führen. Allein die Aussage "die Frauen nicht langfristig für LTRs geeignet sind..." bestätigt doch die krassen Vorurteile die hier immer wieder gerne im Forum verbreitet werden. Woher kommt denn die Annahme, dass Männer auch in einer langfristigen Beziehung die Spannung zur Partnerin nicht aufrecht erhalten kann? Woher kommen Ängste oder gegeben die Auffassung, dass Frauen sich im allgemeinen immer langweilen bzw. als willenlose, charakterschwache Menschen dargestellt zu werden? Die Sache ist doch die, dass nämlich sofern Mann obgleich während eines Dates oder in einer Beziehung sich nicht normgerecht beweisen können, die Attraction anfängt zu sinken. Das hat aber tatsächlich nichts mit der Auffassung zu tun, Frauen wären dafür verantwortlich. Ich häge zum Beispiel auch lieber mit fröhlichen, lustigen und aufgeschlossene Kumpels ab als mit irgendeinem Langweiler der täglich nach der Arbeit vor der Glotze hockt. Ganz ehrlich. Wer nach der Arbeit, so schwer sie auch sein mag, nach der Arbeit immer wieder in die gleichen Verhaltensmuster zurück fällt, dem ist doch selbst die Verantwortung für das Versagen sozialer Kompetenzen zu zuschreiben. Ich gehe nach der Arbeit fast immer mit Kollegen oder Freunden zu Abends essen oder etwas trinken. Das Leben ist nur sofern monoton, solange man es sich auch monoton gestaltet. Kurzes Paradebeispiel: Mittlerweile sind sie gute Freunde von mir und meiner LTR. Beide Ü50. Seit 24 Jahren verheiratet. Er Immobilienmakler. Sie Sekretärin. Beide sind noch heute bis über beide Ohren ineinander verknallt. Fahren regelmäßig auf Urlaub und genießen jedes Wochenende ein anderes Abenteuer (tatsächlich sind die so reisefreudig, dass ich jedes mal neidisch werde). SIE vor allem vergöttert ihn, sodass meine Freundin und ich uns schon manchmal schmunzelnd einen Blick austausche müssen und dabei lachen, wenn ER wieder einmal von ihr verwöhnt wird. Woran liegt das wohl? Vielleicht daran, dass er auch noch in diesem Alter einfach standhaft und selbstwahrnehmbar ist? Einfach sich selbst treu, selbstbewusst und einfach das tut was er will? Das hat alles nichts mit einer langjähriger Beziehung und des fehlenden Empathie und Einfühlungsvermögen des weiblichen Geschlechts zu tun. Es liegt einfach daran dass viel zu viele Pärchen nach einiger gewissen Zeit in die 0815 monotone Beziehungsschiene rutschen und damit auf die Fresse fliegen. Und daran ist mit Sicherheit auch zum Großteil der Mann schuld. Wenn ich so meine Arbeitskollegen angucke, die schon seit 5 Jahren oder länger in einer Beziehung sind, dann möchte ich denen auch am liebsten eine klatschen und das PUF vorschlagen. Die unternehmen an ihrem freien Arbeitstagen oder Wochenende absolut gar nichts oder hauen sich nach der Arbeit anstatt mit uns einen heben zu gehen, jeden Tag vor die Glotze zur Freundin. Kein Wunder dass sich seine Freundin dann bei der Weihnachtsfeier lieber mit mir und Peter gesellt und anfängt zu flirten. Aber noch einmal. Das hat lächerlicherweise nichts mit der Behauptung zu tun, Frauen würden sich nach einer gewissen Zeit langweilen. Bei solch einem Verhalten würde sich jeder langweilen. Übrigens gilt diese Schlussfolgerung auch umgekehrt. Auch ich habe eine langjährige Freundin schon abgeschossen, weil SIE mit der Zeit einfach langweilig, unflexibel und unkreativ wurde. Die Argumente hier bestätigen doch wieder das völlig abstrus ignorante Frauenbashing und Diffamierung gewisser Personengruppen, welches nicht unbedingt unentbehrlich ist. Abgesehen davon möchte ich die Dunkelziffer an männliche Fremdgeher gar nicht wissen. Wenn ich so die männlichen Freunde vs. die weiblichen vergleiche mit der Anzahl an Fremdvögeln, liegen hierbei deutlich meine männlichen Kollegen vorne. Dabei frage ich mich auch immer wieder, wo lernt ihr im Forum solche Frauen kennen?? Oder bestätigt hier nur die Ausnahme die Regel, dass hier im Forum anscheinend nur Extremfälle bearbeitet werden? Es ist doch immer wieder die gleiche Leier. Wenn ein Date, ein #Close oder sogar eine Beziehung nicht funktioniert, dann wird in allererster Linie erst einmal geraten an sich selbst zu arbeiten. Zumindest wird es im Forum hier so propagiert. Fällt diese unter bestimmten Bedingungen aus oder wird die (seelische) Selbstaufarbeitung zu hart, schaltet das Hirn (auf rationaler und später auf subjektiver Ebene) um und versucht die Problemlösung bzw die Ursachenforschung nicht mehr bei sich selbst zu suchen sondern beim Gegenüber. Nun fängt es halt an. Die Schuld vor allem der Frau oder dem Kontrahenten in die Schuhe zu schieben. Probleme, die man(n) nicht selbst auf die Reihe bekommt oder über ungenügend Ressourcen verfügt, werden auf einmal zu Probleme des Anderen. Das sieht man doch hier im Forum zu genügend mit der idiotischen Annahme, dass alle Frauen nur auf durchtrainierte extreme Reiche Assis stehen. Irgendwann merken die Erhellten mit kurzer Intensität, dass doch die Frau an allem Schuld ist anstatt weiter den harten und steinigen Weg zu gehen. Darüber hinaus kommen dann solche Annahmen wie die der Heiratsbias und dass jegliche Ehe eigentlich nur schlecht für den armen Mann sein muss. Wer sich nach einer gewissen Zeit sich solch einem Selbstmitleidswert geben kann, der ist mit Sicherheit auch in der Lage die Situation strukturiert aufzufassen um ein einziges mal über beidseitiges Normverhalten zu reflektieren. Aber lustigerweise springen halt eben genauso viele Männer auf das Klischee an, extrem gutaussehende attraktive Frauen flachzulegen. Double Standards? Ja, in diesem Fall schon. Siehe dazu "Postet euer Hot Babe" Thread. Würde das eine Cat hier im Forum machen, wäre der Aufschrei immens. Wir alle sind materialistisch. Nur wer auf dieser Ebene alleine hängen bleibt, der wird sich auch irgend einmal wundern warum er/sie auf die Schnauze fliegt. Beziehungen dienen nicht dem (rationalen) Zweck, sondern allen vorran einer emotionalen, ja fast spirituellen Bestimmung. Und ich behaupte einmal, wer nur die eine Kehrtseite einer Beziehung sieht (nämlich dass "wir amen Männer immer den Provider spielen müssen und wir nur geben geben geben aber nichts zurück bekommen"), der führt ein leider zu sehr trauriges Leben. Auch wenn derjenige im Glauben lebt, die einzige rationale Wahrheit zu kennen. Seite 7 - Beitrag #100 Posted 14 October 2015 - 21:00 PM von D00mster @pMaximus: Ich verstehe was du meinst und deinen Standpunkt. Ich kann und will hier auch nicht auf jeden deiner Punkte eingehen (auch wenn ich da einiges dazu zu sagen hätte). Aber lass mich dir trotzdem noch paar Gedanken mit auf deinen Weg geben: Wenn du meine Einstellung als Frauen-Bashing brandmarkst, dann tust du mir unrecht. Ich liebe Frauen und ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass bislang auch jede Frau die gemeinsame Zeit mit mir genossen hat und mehr als gut behandelt wurde. Aber das sind einfach meine bisherigen eigenen Erfahrungen und die Erfahrungen meines Freundes- und Bekanntenkreises. Dieser ist zwischen Anfang 20 und Mitte/Ende 30. Wenn du nun dein Musterpärchen jenseits der 50 anführst, ist das leider am Thema vorbei. Ich habe in meinen Postings immer auf Beziehungen der Generation Y Bezug genommen. Daher auch mein Ratschlag "...Jungs, lasst euch nicht auf ne Ehe mit Frauen in der heutigen Zeit ein..." Ist vielleicht missverständlich, weil auch ü50er in der heutigen Zeit leben, zugegeben. Aber ich meine Pärchen zwischen 20 und 35, die zueinander finden und heiraten wollen. Die die mit Whatsapp Facebook usw. groß geworden sind. Immerhin sind DAS die Ehen, die nach ca. 3 Jahren geschieden werden. Die anderen Ehen bestehen ja idR länger. Pärchen ü50 sind einfach anders sozialisiert und erzogen worden. Will nicht en Detail drauf eingehen, aber da gehörte eine Ehe oftmals zum Guten Ton und war für Frauen zur wirtschaftlichen Absicherung mehr als notwendig. Es gab schlicht keine Alternative wenn man dauerhaft zusammenleben wollte. Zudem wollte man damals ja auch keine "Bastarde" in die Welt setzen. Lacht ruhig, aber ich kenne viele Paare meiner Elterngeneration, die extra wegen Nachwuchses geheiratet haben, um nicht sozial gebranntmarkt zu werden. Das Umfeld, die Familie, die Kirche und Gemeinde hat es tunlichst verstanden, genau da Druck aufzubauen, weshalb Ehen aus der Zeit tatsächlich längeren Bestand haben. Aber in meinen Augen sind das auch nur noch bessere Zweckgemeinschaften, wenn man ganz genau hinsieht. Von deiner propagierten "emotionalen, ja fast spirituellen Bestimmung" ist da oftmals nicht mehr viel übrig. Zudem habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich in letzter Zeit immer mehr Männer 45 Plus das Leben nehmen (Midlife-Crisis). Habe einen Bekannten bei der Polizei und der schneidet die armen Kerle regelmäßig von den Bäumen bzw. kratzt sie unter Brücken oder Zügen hervor. Er erzählt mir dann oft was die Gründe waren. Zum Beispiel wenn ein Abschiedsbrief gefunden wurde. Ich sags euch hier aus erster Hand: Grund 1: Die Frau will sich trennen, weil sie nen neuen hat und der Mann (Provider) sieht keinen anderen Ausweg mehr, weil er seine Existenz flöten gehen sieht Grund 2 (sehr viel seltener): unheilbare Krankheit diagnostiziert Daher glaube ich, dass die Scheidungswelle gerade auch auf die Generation ü50 zurollt. Du kannst natürlich nun spekulieren wie du willst. Für mich liegt aber der Verdacht nahe, dass auch die älteren Frauen ihre sozialen Zwänge abstreifen und Alternativen suchen und Männer ebenfalls ihre Ehe hinterfragen. Nenn es Midlife-Crisis, Aufwachen, die Matrix sehen oder sonst wie...irgendwas muss ja der Grund dafür sein. Vielleicht hat ja auch nur irgendein Depp den Frauen ü50 Whatsapp und Facebook aufs IPhone geschmissen...who knows. Zum Abschluss noch zu deiner Anmerkung mit der Gestaltung der Beziehung: Ich bin auch kein Freund dessen, dass manche Typen sich dermaßen gehen lassen in Beziehungen und ihr eigenes Leben teilweise aufgeben. Denen gehört es nicht anders. Was aber im Gegenzug auch nicht angehen kann, dass man sich 24/7 für die eigene Ehefrau den Arsch aufreißt, um die Attraction hochzuhalten, nur um gegen die (teils auch virtuellen) Verlockungen von Carlos anzukämpfen. Das kostet ohne Ende Energie und auch als Mann möchte man sich doch mal "fallen lassen" können. Da läuft doch dann was gewaltig schief. Ist zwar sehr populistisch, aber ich bringe es mal mit einem Beispiel aus dem Tierreich, das so ziemlich meine Erfahrungen widerspiegelt: Der Mann ist eher ein Hund, die Frau eine Katze was die Loyalität betrifft. Der Hund ist ein treuer Begleiter (ja ja schreit nur, ich glaube dennoch, dass Frauen öfters bescheissen...sich aber cleverer im Vertuschen anstellen), der sich zur Not mit seinem Leben für sein Herrchen opfert. Die Frau ist eher wie eine Katze. Hat ihren eigenen (Dick)Kopf, hat Stimmungsschwankungen, würde sich selbst nie für Herrchen bzw. Frauchen opfern. Solange du sie fütterst, streichelst und unterhältst bist du ihr Held. Wenn das alles, - nur auch kurzzeitig - wegfällt, geht sie zum Nachbarn, der den Futternapf vor die Türe stellt und frisst dort. Natürlich sehr überspitzt dargestellt und man kann das auch nicht generalisieren wie immer. Aber ICH persönlich würde dann doch lieber einen weiblichen Hund nehmen Seite 7 - Beitrag #101 Posted 14 October 2015 - 23:15 PM von pMaximus @D00mster: Trifft das nicht eher auf jungpopulistische Y Generationen zu, als eher auf mitte 20 bis ende 20 Jähriger? Ich verstehe durchaus deine Kritik und Standpunkt. Ich sehe aber (für mich) noch lange keinen tendenziellen Anstieg an unzufriedene Gesellschaftsbeziehungen. Zugegebenermaßen kann man deine Auffassung auch genauso anders herum interpretieren und folgendermaßen erläutern: Nämlich dass "früher" (Ü50 Generation) Männer noch Männer waren und sich durchaus keine Gedanken über das Verführen bzw. das Versagen gemacht haben. Durch das soziale Netzwerk, dem stetigen Fortschritt der Technik und der sozialen Globalisierung, hat uns heutzutage die Gesellschaft ein Indoktrin in das männliche Wahrnehmungsbild geprägt, sodass viele bei Thema Verführung und Selbstbewusstsein auf der Strecke bleiben. Dem männlichen Geschlecht werden Urinstinkte genommen, wenn ihm zugleich andere Eigenschaften zugesprochen werden. Das ständige (falsche) Reflektieren und die gegenseitige Kritik hat heutzutage dazu geführt, dass manchen wortwörtlich die Eier abgefallen sind. Siehst du auf was ich hinaus möchte? Man kann sich den gesellschaftlichen Wandel zu Recht biegen und interpretieren wie man möchte. Fakt ist doch, dass man gewisse Tendenzen und gesellschaftskritische Wande nicht auf das allgemeine Wohl einer spezifischen Gesellschaft übertragen kann und darf. Ich kann durchaus nachvollziehen was du, Carver und andere User mit der Zeit erlebt haben. Aber auch ich kann mit fester Behauptung überzeugen, dass ich mehr erfolgreiche Beziehungen gesehen und erlebt habe, als welche die daran gescheitert sind. Zumindest welche, wo das Scheitern von der Seite der Frau ausging. Es ist eher das Gegenteil. Der Großteil meiner männlichen Freunde (auch weibliche) haben in ihren Beziehungen einen Schlusstrich gezogen. Warum? Genau wie ich in meinem vorherigen Post schon beschrieben habe; weil die PartnerIn in diesen Fällen einfach gewisse Charakterzüge angenommen haben, die für meine Freunde (auch für mich) beziehungsuntauglich waren. Sei es öde homogene Charaktereigenschaften ob der Flexiblität, Leidenschaft oder einfach Unternehmenslust. Wie du siehst, geht diese Tendenz obgleich auch in die andere Richtung. Dass nämlich Männer (die wissen was sie wollen) genauso gut eine Frau verlassen können. Und das auch aus guten Gründen. Heißt aber noch lange nicht, dass wir Männer in einer monogamen Beziehung IMMER auf der Strecke bleiben müssen. Ich halte diese Ideologie für naiv, ignorant und auch gefährlich. @zum Thema Ehevertrag: Es gibt genügend Fälle wo Frauen nach einer Scheidung dem Mann finanziellen Nachlass übertragen müssen. Und es gibt auch Pärchen, die ohne einen formellen Ehevertrag den Bund der Ehe eingehen. Seite 7 - Beitrag #104 [ Zeitsprung von Post #104 bis Post #135] Posted 26 November 2015 - 08:07 AM von Carver Ich muss hier auch nochmal meinen Senf zum Thema negative Ansichten über Frauen dazugeben. Vor ca. 25 Jahren habe ich beschlossen, in mir HSE zu kultivieren und ich habe dadurch enorm viel Potential erschließen können. Z.B. habe ich gelernt, meine Bedürfnisse, Sehnsüchte und Wünsche zu identifizieren, daraus Ziele abzuleiten und Pläne zu erstellen, die zu diesen Zielen hinfürhen; ich habe mich innerlich mit meiner Kindheit ausgesöhnt und habe entdeckt, dass ich die wundervollsten Eltern habe, dich man sich vorstellen kann; Habe meinen inneren Dialog positiv gestaltet, habe meditieren gelernt, mir die Fähigkeit erarbeitet, mit inneren Schmerz umzugehen und bin glücklich und ausgeglichen. Dass ich Laufe und in die Muckibude gehe, setzt dem noch eines drauf. Mit mir selbst habe ich einen Art inneren Vertrag abgeschlossen, dass ich mich umgehend liebevoll um mich selbst kümmere, sobald ich merke, dass es mir nicht gut geht. In diesen Jahren habe ich viel Wissen gesammelt über wie die menschliche Psyche funktioniert. Vor allem bin ich aber ein selbstbejahender, im Leben stehender, freundlicher und glücklicher Mensch geworden. Ich bin mir daher durchaus der Wirkung von Glaubenssätzen bewußt. Ich sage das, da hier immer einige ansprechen, dass bei mir, Doomster und anderen evt. negative Glaubenssätze unsere Realität formen. Lange Zeit habe ich mit mir gehadert, ob ich diese Beobachtungen an Frauen auch so annehmen soll. Ich bin mir bewußt, wie mächtig Gedanken sind und war da eine gewisse Zeit durchaus im Zwiespalt. Ich liebe Frauen und finde sie wunderbar. Was mir aber sauer aufstößt ist, dass die Realität der Mehrheit von Beziehungen eine ganz andere ist, als dass es die Disney Propaganda glauben lässt. Nur: Für mich ist das kein Grund bitter zu sein. Aber ich will auch wissen, was da eigentlich los ist. Warum werden z.B. Beziehungen nach einer bestimmten Zeit schwierig. Warum behandeln Frauen Lover und Provider unterschiedlich. Wie erklären sich diese ganzen irrationalen Dinge, die Frauen in Beziehungen machen (heute würde ich sagen Shittest...). Warum verändern sich Frauen bei bestimmten Auslösern sehr stark, ich denke da an Veränderunge nach einem Monogamieversprechen, nach dem Zusammenziehen, bei Schwangerschaft und Geburt und bei einer Heirat. Was spielen sich da für Dynamiken ab. Bei all meiner Positivität erkenne ich einige sehr problematische Dinge. Zum Beispiel erlebe ich es immer wieder, dass Frauen sich eine Art Freifahrtschein für beschissenes Verhalten ausstellen. Und die Gesellschaft unterscheibt den auch noch. Es wird inzwischen schon fast als normal angesehen, dass Frauen sich total bescheuert aufführen. Die Frau ist halt ein emotionales Wesen. Und überhaupt ist dann der Mann dran schuld. Ich weiß, dass ist jetzt wieder sehr verallgemeinert. Was ich festgestellt habe ist, dass es ein gesellschaftliches Tabu ist, irgendetwas "schlechtes" über Frauen zu sagen. Das geht schon los, wenn man sagt, dass 80% der Frauen sich aktiv von ihrem Partner trennen. Bringt man diese Zahl heißt es entweder, dass die Frauen das tun, weil die Männer so Idioten sind oder dass man eine Problem mit Frauen hat, weil man sowas sagt. Ähnliche Beispiele könnte ich zu genüge aufführen. Niemand aber hat ein Problem zu sagen, dass Männer beziehungsunfähig sind oder Männer nicht in der Lage sind Gefühle zu zeigen oder zu kommunizieren. Männerbashing gehört fast schon zum guten Ton. Aber wehe, jemand wagt es negative Verhaltensweisen von Frauen anzusprechen. Da geht die Kritik sofort los. Ich beschäftige mich mit dem Thema sehr intensiv, weil ich Erkenntnisse haben möchte für bessere Entscheidungen in meinen Beziehungen. Ich bin da sicher an keinem Endpunkt meiner Reise angelangt und ich bin offen für alle Anregungen und Ideen. Mir liegt das Opfersein auch sehr fern. Wenn ich hier schreibe, dann aus dem Bewußtsein heraus, dass ich in diesem Austausch heraus lerne. Ich brauche keinen Müllhalde für LSE und Opfergedanken. Außerdem will ich einen Beitrag leisten, für all jene, die ihre ersten Beziehungen haben und gerade merken, dass das mit den Frauen ganz anders ist, als man es ihnen immer erzählt hat. Seite 9 - Beitrag #135 Bis hier hin. Meine Gedanken zum Thema: Serielle Monogamie - der Begriff brannte sich in mein Hirn als ich die für mich schockierenden Sachen las, die Carver schrieb. Es klingt alles in sich so schlüssig.. überall höre und lese ich dass Beziehungen scheitern. Viele Trennungen ließen sich einfach vermeiden, aber im Endeffekt trennen die sich doch noch. Immer und immer wieder bis es nicht mehr geht. Selbst in meinem Familiekreis beobachte ich seit Jahren die Entwicklung, dass die Frau anfing herumzuspacken und ihren Ehremann bis auf die Knochen auszerrt. Mein Neffe hat stark abgenommen seit seine Frau ihn mit dem Kind am Sack hat. Der kleine Bursche ist gerade mal 3, ein intelligentes und süßes Kind. Nur die Mutter.. mein halber Familienkreis ist beinahe der selben Meinung dass diese Frau einfach nur eine Fotze ist. Andere Geschichte: Mein Cousen schwängert seine erste Freundin. Das Kind kann nicht auf normalem Wege zur Welt kommen und die Mutter wollte um's Verrecken keinen Kaiserschnitt aufgrund ihrer Figur. So wurde das Baby mit einer Zange rausgeholt und ist jetzt gehbehindert. Herzlichen Glückwunsch, dein Sohn ist jetzt behindert du dumme Bitch.. Meine Halbschwester und ihre zwei Kinder wurden von ihrem damaligen Ehemann - auch egoistischer Wichser genannt - verlassen, wegen einer anderen. Nun hat sie eine neuen gefunden der sie mit Zwillingen schwängerte. Ein Beta-Provier-Typ - viel Spaß Schwesterherz In meinem Freundes- und Bekanntenkreis gehen Beziehungen in die Brüche wie am Laufband. "Zwei Jahre waren wir zusammen" antworten sie mir, wenn ich frage weshalb sie sich trennten. Weißte, während einer Beziehung übelst einen auf vergeben tun und "meine Freundin" hier und "ich bin vergeben" da, aber wenn Schluss ist, war alles umsonst? Dann ist alles scheiss egal oder was? Weshalb lässt man sich dann noch auf LTRs ein, wenn es sowieso am Zeitpunkt am Arsch gehen wird? Weshalb verschwendet man noch Lebenszeit, Geld und Energie in einen Menschen der einen sowieso wieder verlässt? Screening hin oder her, aber was soll dieser Wahnsinn?! Da wird man doch Irre!! Und zu guter Letzt.. Here you go!
  15. Der ewige Kampf

    Hey liebe Pu'ler, angemeldet habe ich mich hier mal, weil ich meine damalige Trennung verarbeiten wollte. Seit 2013 bin ich also ein Teil dieser PickUp-Community, hab die Boot Camps gemacht, gelernt und meine Erfahrungen gemacht. Mit Frauen geschlafen, ein paar Beziehungen geführt, geliebt, gelacht, geweint. Der alltägliche Bullshit also. Ich dachte eigentlich, dass für mich das Thema der einen Freundin, die der ausschlaggebende Punkt für meine Veränderungen war, durch wäre. Tja, falsch gedacht. Seit 2 Wochen schreiben wir, mehr oder weniger regelmäßig wieder. Und ich merke einfach, dass sie nach wie vor, von Interesse für eine LTR ist. Daran hat sich nichts geändert und ihre Art zu kommunizieren und wie sich ausdrückt ist auch ein Zeichen für ihr Interesse. Warum also nicht treffen? Also Termin mit Zeit vorgeschlagen und nur halbgare Antworten bekommen. Nicht um mich im Orbit zu halten, sondern eher in der Richtung: Mein jetziger Freund fände das aber gar nicht cool. Schlägt aber im gleichen Atemzug ein Doppeldate vor, wenn ich eine Frau mitbringen würde. Das ist mir aber ehrlich gesagt, viel zu bescheuert. ein kleiner Auszug aus dem Gespräch, ungefähr sowar die Stimmung die ganze Zeit: CorristoLass uns doch einfach auf nen leckeres Stück Schokolade treffen und ein wenig quatschen , die Idee ist doch nicht doof? :D„grin“-Emoticon Targetnö ich finde die idee ja gar nicht doof nur weiß ich ja irgendwie wie viele gespräche der letzten jahre verlaufen sind CorristoDu hast ja recht, entweder bla bla oder rumgeknutsche :D ____________________________________________________________________ Danach bin ich nicht weiter auf diese vorgeschobenen Logikgründe eingegangen. Schlussendlich hat sie jedoch verneint, da sie einen Freund hat. Witzigerweise hat mir ein gemeinsamer Freund gesteckt, dass es gerade bei denen aber eh nicht läuft. Wie ist also die Frage: Was tun, was lassen, weiter versuchen, aufhören? Von neuem mit FTOW anfangen (Reicht mir inzwischen eigtl, da ich wieder ne ernste Beziehung suche, und die Frauen seit 2 Jahren mich nach kurzer komplett anöden) Grüße, ein überfragter Corristo
  16. Mit NLP Ex Back

    Hi PUA-Gemeinschaft, Hinweis: Mir ist bewusst, dass das Thema eher in die Beziehungskiste gehört. Denke jedoch, dass ich hier auf bessere u. fundiertere Aussagen treffe. Vorgeschichte: [LTR ~ 3 Monate] HB macht schluss mit der Begründung - Ich liebe dich nicht genug, um mich für dich zu ändern und an der Beziehung zu arbeiten. HB wurde von ihrem Ex [Erste große Liebe] hintergangen und brauchte rund 1 Jahre um es zu verarbeiten. Sie ist/war daher sehr vorsichtig mit Gefühlen und hat sich keinen Zukunftsträumen mit mir hingegeben. Aktueller Stand: Ich habe mich gestern mit ihrer Mutter unterhalten und diese war zumal erschrocken, dass es aus ist und meinte, ich soll noch nicht die Flinte ins Korn werfen. Sie war davon überzeugt, dass ich ihr ein Brief schreiben soll. Was ich jetzt auch getan habe... Brief: Im Brief habe ich folgende Sachen erwähnt.... .. Es geht mir erstaunlich gut, alte Freunde getroffen, wieder mit dem Sport angefangen .. Dass sie mir fehlt .. Jemand anderes an ihrer Seite mir das Herz zerreisen würde .. Habe noch niemanden getroffen usw. Jetzt zu den eigentlichen Fragen Ich will sie wiederhaben, das ist mein Ziel. Ist solch ein Brief wirklich sinnvoll [ich bin 23]? Was kann ich in den Brief einbauen, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie sich meldet? Gibt es irgendwelche Methoden um meine Ex wieder zurück zu gewinnen? Gerne Schicke ich auch den Brief, den ich verfasst habe, per PN.
  17. Ex is back. Und nun?

    Hallo Community, Ich: 36 Sie: 31, hat einen dreijährigen Sohn Dauer der Beziehung: 6 Monate, danach 3 Monate Unterbrechung, jetzt seit knapp 2 Wochen wieder zusammen Eigentlich könnte ich hier über ein gelungenes "Ex-back" berichten, doch... Zur Vorgeschichte: Ich kam mit ihr am Neujahrstag 2013 zusammen, wir kannten uns zuvor knapp 3 Wochen. Die Beziehung in dieser Zeit bestanden aus vielen gemeinsame Aktivitäten, aber wenig persönliches Näherkommen. Sie hat einen fast 3 jährigen Sohn, aus einer knapp 7 Jahre währenden Beziehung. Mit dem Sohn kann ich es recht gut, er freut sich jedesmal wenn ich da bin (und hat mich offenbar während der Trennungszeit mehr vermisst als sie). Ich freu mich auch, endlich wieder Legospielen ;) Für den Vater ihres Sohnes findet sie kaum ein gutes Wort, eher Mitleid. Warum sie damals mit ihm zusammen kam und war, kann sie sich nachträglich (zumindest mir gegenüber) nicht erklären, kein einzige positive Erinnerung und keinerlei Kontakt mehr. Sie wünscht sich eine Familie, ist häuslich und materiell orientiert. Design, Mode und ein hübsches Nest (sie ist Architektin). Ich bin eher unabhängig, nachdenklich, weniger materiell. Wir haben beide einen guten Job, sie arbeitet "nur" 4 Tage pro Woche wegen des Sohnes. An 3 Tagen/2 Nächten pro Woche ist der Sohnemann bei seinem Vater. Diese Zeit ist ihr "Freiraum". Ihren Ex hat sie damals wegen eines (hierarchisch hoch stehenden) Typen in ihrer Arbeit verlassen. Er hätte ihr den letzten Impuls zur überfälligen Trennung geliefert, meint sie. ger Gute ist selbst unglücklich verheiratet, hat Kinder. Sie verlangte von ihm Scheidung, was er nicht tat. Für sie war es somit eine Affäre. Er sei so "süß hilflos", das ist alles, was ich über die Anziehung dieses Typen auf sie weiß. Nun kommt's: Wegen des selben Typen hat sie es auch mit mir nach 6 Monaten beendet. Um dann mit ihm auf einer Dienstreise zu schlafen. Sie meinte, sie wäre in einem "Gefühls-Chaos" gewesen, er hätte ihr erneut Avancen gemacht, sie hätte einen "Abschluss" und "Schlußstrich" gebraucht. So hat sie es mir alles erzählt. Der Typ heult sich abends gern mal am Telefon über seine beschissene Ehe bei ihr aus. So auch neulich, er rief sie an, ich war bei ihr. Sie ging nicht ran. Wir redeten gerade über unsere Trennungsphase, so ein Zufall, als das Telefon läutete... Ich sagte zu ihr, sie solle ihn zurückrufen, was sie auch tat. Während des Gesprächs, ich stand daneben, gab sie mir das Telefon. Ich stellte mich vor und sagte: "Schön dich mal kennenzulernen". Es folgte ein kurzes Gespräch zwischen mir und meinem offensichtlich verdaddertem Nebenbuhler. Ich hoffe, die Sache ist seitdem auch ihm klar, dass ich wieder mit ihr zusammen bin. Sie lies all das zu und fand es "cool", was ich tat. Zugleich habe sie Bauchweh, wenn sie an ihren Job denke (der Typ ist zwar nicht ihr Vorgesetzter, aber über ihr). Sie überlegt nun stark einen Jobwechsel. Das wirkt glaubwürdig und schlüssig auf mich. Sie wirkt frisch verliebt in mich, ist nun im Gegensatz zu früher sehr offen zu mir, will mich jeden tag sehen. Sie plant Nachwuchs mit mir, denkt an Hausbau (ihre Eltern würden sich finanziell nicht unwesentlich beteiligen), der Sex ist sehr gut. Sie sagt, sie liebe mich. Und wirkt auch sonst sehr offen, im Vergleich zu den ersten 6 Monaten. Während der Trennungsphase war es trotzdem ich, der sich fast täglich (über WhatsApp) bei ihr gemeldet hat. Einfach nur, um ihr zu berichten, was ich gerade tue und den Kontakt nicht abbrechen zu lassen. Ein erneutes Treffen schlug schließlich dann sie vor. Dennoch bleiben Fragen bei mir. Ich mißtraue dem ganzen, gerade erst 2 Wochen jungem "Ex is back". Das habe ich ihr auch gesagt. Ihre Reaktion war, sie habe Angst. Sie wirkt auf mich, als wolle sie alles sofort. Eine Bekannte von mir meinte dazu, "sie malt sich ein perfektes Bild zurecht und will sich dann in das Bild reinsetzen". 2 Wochen erst wieder zusammen, und sie drängt dermaßen, dass mir selbst ganz schwummrig wird, bei diesem Tempo... Vielleicht noch ein paar Hintergründe. Sie ist mit einer depressiven Mutter aufgewachsen. Ihr Vater ist self-made Millionär. Ihre Eltern sind noch zusammen. Sie wurde während ihrer Kindheit und Jugend eher materiell als emotional verwöhnt. Bei mir war's halt eher umgekehrt. Ich wünsche mir eine Familie, auf solidem emotionalen und materiellen Fundament. Sie offenbar auch auch. So weit, so schön... Meine Frage - an die eher erfahrenen und/oder weiblichen Mitgleider hier: Kann man darauf vertrauensvoll eine Zukunft aufbauen? Wie soll ich ihr unstetes Verhalten einordnen, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Geschichte mit diesem (oder einem anderen Nebenbuhler) wiederholt? Sind solche Frauen LTR-fähig, oder nur auf "rich asses" aus? Ich bitte um Eure Einschätzung. Vielen Dank!
  18. EX-Back mit gemeinsamen Kindern

    Hi, ich hab folgendes Problem und würde Euch um Rat bitten - Rat aus der Sicht des PU in Beziehungen. Mein Thema ist nicht standard im PU-Forum, weil Kinder im Spiel sind, aber irgendwann hat vielleicht auch ein PUA Kinder - oder? Ich war mit meiner Frau (!) in einer 9 Jahre LTR, seit rund 1 Jahr sind wird verheiratet und haben 2 Töchter im Alter von 4 Jahren und 9 Monaten. Wir hatten in den letzten 4 Jahren immer wieder Konflikte zu bewältigen (also vor allem seit der Geburt der ersten Tochter). Ich hatte offensichtlich zu wenig Alpha. Sie war in vielem zu unsicher und spielte zwischendurch eine Rolle - spielte mit. Nach der Hochzeit sind wir umgezogen in ein neues Umfeld und ich dachte, das schaffen wir. Für mich waren wir auf dem aufsteigenden Ast. Doch dann kaum kommt der Frühling und ihr Geburtstag (32, ich bin auch bald 32) naht, will sie im Gegensatz zu früher öfters alleine wegehen, sagt mir bald darauf, dass sie in unserer Beziehung nicht mehr kann, trifft einen alten Bekannten (40 Jahre, ganz anderer Beruf als ich, 1 Tocher aus anderer Beziehung, die bei ihm und der Mutter lebt - inklusive Freundeskreis, in den sich meine EX/Frau innerhalb von 3 Treffen integriert hat - sprich Freundinnen gefunden hat) und sagt mir, dass sie sich für ihn interessiert. Dann wird es zu Hause echt unangenehm, und ich pack die Sachen und ziehe aus (temporär zu meinen Eltern). Mir ist mittlerweile klar: sie hatte etwas vermisst, der Typ war/ist ihr Sprungbrett. Vor dem Auszug hatte ich mich noch bemüht (der Kampf, den man nicht machen soll) und seit ein paar Tagen versuche ich auf Alfa (materiell (ich halt sie nicht kurz, sie hat kein Einkommen, aber ich werf ihr nichts nach) und von der Einstellung her). Durch die Kinder sehen wir uns mehrmals die Woche. Da funktionieren viele Taktiken nicht. Fazit: ich will sie zurück. Warum: weil sie endlich nicht mehr was vorspielt und nicht mehr Kind sondern Frau ist, und weil ich eine heile Familie haben will. Ich weiss, dass sollte das was werden, vieles anders laufen muss. Danke für's Lesen - freu mich auf Tipps aud PU-Sicht.
  19. Ex-Back über Schwester?!

    Hi, nach langer Zeit als stiller Leser, habe ich mich vor kurzem auch mal angemeldet und versucht mich weitestgehend in das Thema Ex-Back einzuarbeiten. Kommen wir also erstmal zu den Daten. Ich: 25 Sie: 22 LTR-Dauer: 6 Jahre Getrennt seid ca. 2 Monaten Meine Ex-Freundin und ich haben uns vor ca. 2 Monaten getrennt. Grund waren am Ende viele Streitereien, wie sie oft der Fall sind. Wir sind beide etwas impulsiv und so hatten wir kein Problem damit, aus einer Mücke einen Elefanten zu machen. Seid der Trennung haben wir keinen Kontakt, bis auf eine Ausnahme an ihrem b-day. Da ich aber noch viel für sie Empfinde, würde ich es gerne noch einmal mit Ihr versuchen. Kommen wir nun zu meiner eigentlichen Frage: Ich habe die Trennung zwar noch nicht ganz verarbeitet, aber Treffe mich wieder mit anderen Frauen und habe meinen Spaß. Ich lenke mich viel mit Sport ab und unternehme oft etwas mit Freunden. Nun habe ich in vielen Posts gelesen, das ich meiner Ex quasi "unter die Nase reiben soll" wie toll mein Leben nach der Trennung ist und wie gut ich ohne sie klar komme. Nur will ich nicht wirklich den Kontakt wiederherstellen, solange ich noch nicht komplett über die Trennung hinweg bin. Nun ist die Frage, ob das auch automatisch über meine Schwester passiert, da die beiden best Friends sind. Meine Schwester kriegt viel aus meinem Leben mit und Frauen reden doch sicher über solche dinge, wenn es z.B. den Ex-Freund betrifft oder? Das würde die Sache für mich ja vereinfachen, bis ich über die Trennung hinweg bin. Oder sollte ich lieber anfangen langsam den Kontakt wiederherzustellen? Wäre für Tipps oder Anregungen sehr dankbar.
  20. Hi, kurz gefasst... wollte mich nach einem Jahr noch mal mit einer Ex-FB treffen, Telefonat zum Date-Ausmachen lief Spitze, Termin war noch ca. 10 Tage entfernt, rühre mich 2 Tage vor dem Termin noch mal, Ex-FB beantwortet Telefon nicht... das wiederholte sich, habe dann auf anderem Wege mitgeteilt, dass ohne Reaktion von ihr es kein Treffen geben wird, keine Antwort. habe dann immer mal wieder versucht, sie zu erreichen (ca. einmal die Woche, wenn es mir grad einfiel). Anrufe wurden komplett ignoriert. Ich fing an, mir Sorgen zu machen, ob ihr was passiert wäre. Ca. einen Monat später habe ich sie auf der Arbeit telefonisch erreicht (da konnte sie ja nicht ausweichen). Nein, ich muss mir keine Sorgen machen. OK Atrractionverlust bei der Ex, die ich halt mal wieder ficken wollte, keine große Sache... aber wie krass sind denn manche Frauen drauf ? Ich vermute ja, sie hatte keinen Bock auf das Date, hatte noch weniger Bock auf Diskussion mit mir, dass es kein Date gibt und anschließend noch viel weniger Bock auf Diskussion mit mir, warum sie sich so bekloppt benimmt. Vielleicht kann mir einer der hier mitlesenden PU-Artisten erklären, was sich in so einem typischen Damen-"Gehirn" abspielt... vielleicht könnte das lehrreich sein ? Beste Grüße Ulbert
  21. Positives Bild bei EX aufbauen

    Hallo Kollegen, mich beschäftigt eine Frage, dich ich gerne von euch beantwortet haben würde. Angenommen ihr hattet eine mehrjährige Beziehung, leitet selbst das Ende ein bereit diesen Schritt und versucht im falschen zu "kämpfen" und geht dem Mädel so dermaßen aufn Sack, dass Sie eigentlich garnix mehr von euch wissen will. Meint Ihr, dass man irgendwas machen kann um diese negative Anhaftung eines Tages wieder auf Null zu stellen? Mein Problem, was ja jedem bekannt sein dürfte, ist, dass ich meine EX wirklich äußerst wertschätze und es zerreißt mich innerlich, dass ich keinen "Zugriff" mehr bekomme. Die letzten Zeilen auf mein - zugegegeben verzweifelten Suffmailversuch - war, dass Sie keine Gedanken mehr an die Vergangenheit verschwendet, im hier und jetzt lebt und mir zudem noch vorwirft, ob ich denn kein anderes Mädel finde das ich nerven kann. Jeder geistig normale Mensch hätte wohl schon ganz ganz lange aufgegegeben. Sogesehen habe ich ja auch aufgegeben aber ich sehe Sie weiterhin, trotz dieser massiven Abneigung mir gegenüber als wirklich tollen und aufrichtigen Menschen. Ich würde so gerne einfach in der Vergangenheit zurückreißen und eben nicht so extrem nachlaufen - auch wenn das wirklich tief aus dem Herzen ehrlich und liebevoll passiert ist. Mir fehlt die gemeinsame Zeit sehr, das lachen, das entdecken von neuen spannenden Dingen. Was ich zum Beispiel seltsam finde ist, dass ich weder auf Whatsapp blockiert, noch bei FB gelöscht werde. Das was ich dort dann sehe ist ein krasser widerspruch dem gelebten gegenüber. Sie macht nun einen auf Party und trifft sich mit Leuten, die sie meinerzeit gemieden hat - obwohl ich ausdrücklich sagte - komm gib dir n Ruck, triff dich doch mit Ihr und habt Spaß. Mich würde daher wirklich interessieren, was ich tun könnte, damit wir vielleicht eines Tages wieder zusammenfinden könnten - oder besteht hier wirklich keine Basis mehr? Es geht mir an die Nieren, meine, dass ich wohl ein schlechter Mensch sein muss, dass jeglicher Versuch meinerseits so krass abgeblockt wurde Kontakt aufzubauen. Was kann ich tun, damit das negative Bild aus Ihrem Kopf verschwindet und ich doch wieder positiv in Ihr Leben rücken könnte. Ich wäre über ausführliche Tipps wirklich sehr dankbar. P.S. Mich würde zudem interessieren, ob Ihr einen ähnlichen Fall hattet, wonach Ihr Monate nachgelaufen seid, alles mögliche (falsche) getan habt sprich nachgelaufen seid, dass Sie quasi einen Würgreiz beim Lesen euren Namens bekommen hat durch das nachgelaufe wie ein Hund und ob es dann vielleicht doch Ihrerseits wieder zur Kontaktaufnahme kam - wie auch immer.
  22. fiese Oneitis - was kann ich tuen..

    Hi Leute. Hab mich zum ersten mal in so einem Forum angemeldet und suche nach Rat. Hoffe ein paar von euch nehmen sich die Zeit sich meiner Geschichte anzunehmen und mir ein paar Ratschläge geben wie ich mich verhalten soll. Leide unter ner schweren Oneitis, was mir natürlich erst nach der Trennung klarwurde. Sie war meine erste wirklich große Liebe und die erste Frau mit der ich so regelmäßig Sex hatte. Erwähnenswert ist vllt auch das wir beide schon gekifft haben als wir uns kennengelernt haben - ich aber deutlich mehr als sie. Meine Ex (23) hatt sich von mir (24) vor 6 Wochen getrennt. Habe sie während der Ausbildung kennengerlent und hab mich auf Anhieb in sie verguckt. Sie war damals mit nem anderen zusammen (ne 5 Jahres Beziehung), muss jedoch nichtmehr ganz so glücklich mit ihm gewesen sein. Hatten von Beginn an viel körperkontakt, den auch sie gesucht hatt. Habe ohne irgentwas von Pick up / Push Pull / Rapport / Kino zu wissen ne Menge richtig gemacht damals, wir haben von Anfang an nen guten Draht gehabt und auch viel Körperkontakt. Habe auch unheimlich viel mit ihr gesprochen / geschrieben, wir verstanden uns einfach blendet und konnten über Gott und die Welt sprechen. Als unser gemeinsames Praktikum zuende war und wir jeweils ein neues zugeteilt bekommen habe ist sie zu ihrem Ex gezogen - der wohnte da in der Nähe und war nichtmehr online etc. d.h. da gab es kaum noch Kontakt. Sie war dann jedoch eines Tages wieder online und mir war klar das sie sich getrennt haben muss. Von da an ging es dann echt schnell, wir trafen uns häufiger und der Körperkontakt wurde mehr. (Ich war sehr schüchtern zu dem Zeitpunkt, hatte zwar schon einige Frauen vorher aber nie dieses starke Gefühl das ich bei ihr hatte) Eines Abends trafen wir uns bei mir und sie sagte das sie grade ne Beziehung hinter sich habe und erstmal keine neue eingehen wird - haben uns daraufhinn trotzdem geküsst und Sex gehabt. Sie muss jedoch gewusst haben das es bei mir nicht nur um das körperliche Verlangen ging sondern das ich sie als Frau wollte. Das ging dann erstmal ne Zeit so, sie besuchte mich andauernd für Sex Darauf wurde dann jedoch bald mehr und wir kamen zusammen. Während der Beziehung habe ich mich dann irgentwann kaum noch um mein äußeres gekümmert, keinen Sport mehr betrieben und auch meine Freunde arg vernachlässigt. Bin immer unselbständiger geworden und hab echt alles schleifen lassen. Sie hatt mich immer unterstützt, v.a was die Ausbildung und was das lernen fürs Examen anging. Auch was den Sex anging hab ich mich natürlich ncihtmehr so bemüht wie zu beginn, sie hatt sich mega aufgeopfert und ich habe kaum zurückgegeben, was das Vorspiel etc betrifft. Problem war auch das sie leider auch nie gesagt hatt das sie etwas gestört hatt und da es meine erste wirklich innige Beziehung/große Liebe war hab ich so ziemlich alle Fehler begangen die Mann in so einer Situation tuen kann. Sie hatt mir bestimmt Anzeichen gegeben, aber nie konkret was angesprochen... Sie war übrigens immer in Beziehungen, war nie wirklich Single, kann daher gut verstehen das sie mom. einfach frei sein will und ihren Spass haben. Sie sagte auch das sie sich erstmal nicht auf eine neue Beziehung einlassen will. Wir haben zu Beginn viel gemeinsam unternommen, ist mit der Zeit jedoch immer weniger geworden. Was vllt auch noch erwähnenswert ist das wir zusammen immer relativ viel gekifft haben. Sie hatt das damals mit ihrem Ex schon gemacht und ich auch über 7 Jahre jetzt. War jedoch nie wirklich in Problem in unserer Beziehung, ausser das ich halt dadurchimmer relativ wenig lust hatte mit ihr rauszugehen, v.a. gegen Ende wo wir eigentlich zusammen nurnoch gechillt haben. Bin jetzt jedoch seit über einem Monat clean - aber leide natürlich nun unter doppeltem Entzug und kann einfach keine klaren Gedanken mehr fassen. Ich denke den ganzen scheiss Tag nur an sie, träume nachts von ihr und kriegs einfach nicht hin meine Konzentration auf andere Dinge zu lenken. Über Weinachten letzten Jahres waren wir mit ihrer Fam noch zusammen im Skiurlaub. Hab mich mit allen immer super verstanden / ihr Ex mit dem sie 5 Jahre zusammen war war damals kaum bei ihr. Es gab übriegns nie wirklich Streit in unserer Beziehung, und bei der Trennung sagte sie auch das ich immer ihr "ruhiger Pol" war.. Ich denke ihr hatt echt die Action gefehlt am Ende... Hab ihr anscheinend viel zu selten gezeigt das ich ein Mann bin sondern mich eher wie ein Kind verhalten.. 2 Wochen vor der Trennung hatt sie mir noch ein Fotoalbum (verspätetes Weinachtsgeschenk gegeben) mit all den schönen Momenten unserer Beziehung, zich Herzen und liebesbeweisen darin.. und auch am Tag bevor sie sich trennte schrieb sie mir noch: bis morgen mein schatz, schlaf gut. Zu dem Zeitpunkt war sie gerade in Holland auf ihrem Bachelor - Studiengang. Und ich werde das Gefühl nicht los das sie da wen anders getroffen hatt. Hab sie natürlich bei F.B weiter beobachtet und sie fing an bei nem Kerl, der da auch warschl gewesen ist, Fotos zu liken und er bei ihr post's zu liken. (hab sie nach 3 wochen dann blockiert Nach der Trennung, haben wir am nächsten Tag noch einmal telefoniert, wo ich ihr sagte das ich meine Fehler bereue, das es mir unfassbar schwer fällt sie ziehen zu lassen etc. wolllte die KS durchziehen, habs aber wohl doch iwie verbockt. Wollte alles versuchen ihre Gefühle doch noch zu entflammen, was natürlich nicht geklappt hatt. Habe ihr 2 Wochen nach der Trennung nen Brief geschrieben, wo ich nochmal meine Fehler aufgelistet habe, ihr gesagt habe das ich mit dem Kiffen aufgehört habe und geschrieben das ich hoffe das es eines Tages nochmal die Chance auf nen Neuanfang gibt. 1ne woche später kam von ihr ne kurze Mail zurück in der sie sagte: Das sie es traurig macht das sie erst so spät gesagt hatt das ihr manches nicht gepasst hatt, dass dann bestimmt einiges anders gelaufen wäre, aber das das halt nicht im Vordergrund stand und ich dementsprechend nicht auf sie warten soll. Das sie sich so schnell nicht wieder auf eine Beziehung einlassen wird, auch wenn sie ihr manches mal fehlt. Und das ich mir Zeit lassen soll vor meiner nächsten, um da als selbstbewusster Mann rauszukommen + das sie denkt das ich manchmal das Gefühl hatte mich verstecken zu müssen. (Was auch so ist/war..) Und das sie gespannt ist was ich so dazu sage nichtmehr bei Mutti zu wohnen.. mit nem ":P" Smiley dahinter. Habe mich mit ihren freunden zwar gut verstanden, aber nie wirklich den Kontakt meinerseits gesucht... Wollte eigtl immer nur sie für mich allein haben und hab sie durch mein klammern letztendlich erdrückt denke ich. Dazu kommt natürlich die fehlende Attraction meinerseits, da ich mich ja ziemlich habe gehen lassen. Hab dann blöder Weise ihr nochmal ne Mail geschickt, in der ich unsere Beziehung aus meinen Augen habe Revue passieren lassen: Alle schönen Momente erwähnt, von Anfang bis Ende, aber auch die Fehler die ich in manchen Situation gemacht habe. Habe damit abgeschlossen das ich ihr dankbar bin für die Zeit in der wir ein Paar waren. Das jede weitere Frau in meinem Leben ihr zu Dank verpflichtet ist weil mir sowas niewieder passieren wird. Das sie immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben wird, weil sie meine erste wirkliche Liebe war und keine das mit mir durchmachen wird was wir zusammen erlebt haben. Das ich alles was sie mir gegebn hatt mit auf meinen Weg nehme (natürlich nur die Kurzfassung - hab mich dadurch warscheinlich nochmehr betaisiert denke ich..) Direkten Kontakt haben wir jetzt jedoch seit knapp einem Monat nichtmehr. Spiele mom andauernd mit dem Gedanken ihr das Fotoalbum + ihre Briefe/Bilder sie sie mir gemalt hatt zurückzugeben und ihr zu sagen das es mich einfach runterzieht zu wissen das sie hier rumliegen) Hab auch das Verlangen ihr mal so richtig einen vorn Bug zu knallen, wie sie mir das schenken konnte 2 Wochen bevor Schluss war und wie sie am Abend zuvor noch schreiben konnte: "Schlaf gut Schatz bis morgen :*" So sehr ich es versuche mir die negativen Aspekte an ihr vor Augen zu führen - fallen mir leider nur sehr wenige. Die Frau ist schon wirklich Klasse, vom Charakter, Aussehen, sexuell... Die Art von Frau die sich wirklich jeder wünschen kann.. Kann mir echt nicht verzeihen das ich sie verloren habe.. Denke Tag und Nacht an diese Frau und schaff es nicht nach vorne zu blicken.. Dreh mich die letzten Wochen echt im Kreis. Komme nicht raus aus meinen 4 Wänden weil ich den Kontakt zu meinen Leuten fast komplett eingestellt hatte. Mit zweien hab ich nun wieder vermehrt - aber die sind natürlich auch beide in ner Beziehung und kiffen regelmäßig - was ich unter allen Umständen nichtmehr tuen will, da mich das nur runterziehen würde. Bin jetzt schon auf der Suche nach ner WG (am besten zusammen mit Frauen) um einfach meine Kommunikationsfähigen wieder zu pushen, mache auch viel Sport und hab meine Ernährung umgestellt, die gegen Ende der Beziehung echt mies war. sorry für den Roman und für den vorraussichtlichen Haufen an Rechtschreib und Grammatik - Fehlern aber ist halt etwas komplex die Story... Hoffe der ein oder andere nimmt sich die Zeit das durchzulesen und kann mir ein paar Tipps geben wie ich meine Oneitis loswerde und wie ich es schaffen kann sie nochmal zu gamen eines Tages. Wird wohl ne Weile dauern, da ich sie erst treffen kann wenn sie mich emotional nichtmehr belastet - was für mich noch in unerreichbarer Ferne liegt..
  23. 1. Mein Alter 23 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben ca. 10 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Heavy Makeout, KC, jedoch kein Sex 5. Beschreibung des Problems Ich lernte sie vor ca. 6 Wochen kennen (arbeitet in einem meiner Stammlokale unter unserem Büro). Da ich regelmäßig dort mein Feierabend-Bier abhole, kannte ich ihre Kollegin und Freundin recht gut. In der Kennenlern-Phase war ich sehr C&F und habe gleich massig Attraction aufgebaut (sie hat mich gleich auf Facebook geaddet und zum gemeinsamen Fortgehen eingeladen). Beim 1. Date schaffte ich gleich einen KC. Sie war jedoch recht zurückhaltend und sagte von anfang an, dass sie im Augenblick keine Beziehung will, weil sie die letzten 4 Jahre von einer in die nächste ging und jetzt einfach lernen will, allein zurechtzukommen. Hatte zu der Zeit neben mir auch 2 andere Verehrer (zumindest einer davon hat's zuvor zum KC geschafft), die sie aber abservierte. Beim nächsten Treffen erzählte sie mir etwas über sich, dass sich mit meinem Werte-System gar nicht vereinbaren ließ. Ich warf sie dann raus und hatte das Thema eigentlich geistig abgehakt, ließ mich aber von ihrer Freundin überreden, nochmal mit ihr zu reden. Sie war ziemlich fertig wegen der Sache; wir haben's dann geklärt, da die Geschichte doch nicht so schlimm war, wie sie es dargestellt hatte. Danach lief es echt gut. Häufige Treffen, sie schlief mehrmals bei mir; die Makeouts wurden intensiver. An einem WE war sie mit ihren ehemaligen Schulfreunden unterwegs (einer davon ihr Ex-Ex-Freund). Danach ging es deutlich bergab. Sie ließ durchblicken, dass sie sich im Augenblick total unsicher über Ihre Zukunft ist und nicht weiß, ob sie eine Beziehung will. Ich habe vollkommen falsch reagiert, und ihr langsames Zurückziehen (z.B. seltener meine Hand nehmen etc.) durch mehr Invest kompensieren wollen. Ich war bereits im Onitis-Land und habe sie dann Verlustangstgeplagt unter Druck gesetzt und wollte unser Verhältnis wieder "mit Gewalt" einrenken. Ich weiß, idiotisch. Naturgemäß distanzierte sie sich immer mehr. Bei unserem letzten Treffen war sie echt komisch und schob eine Menge Drama. Ich habe versucht, es mit C&F wegzuwischen, war leider total unkalibriert und fast schon beleidigend. Ich startete dann einen FO und meldete mich erst eine Woche später. SMS-Verkehr war auch nicht besonders und sie meinte dann, dass wir reden müssen. Letzten Freitag sah ich sie, als ich Feierabend machte. Ich vereinbarte, dass wir nach Ihrer Arbeit reden; sie meinte aber gleich, dass sie derzeit einfach keine Beziehung haben kann, weil sie erst vor 3 Monaten aus der letzten (Dauer 1 Jahr) heraus war. Ich halte das mal für reinen Bullshit und ihren Versuch, den Attraction-Verlust zu verbalisieren. Das Problem waren sicher meine zahlreichen Fehler, als ich nach der lockeren Kennenlern-Phase needy und verlustangstgeplagt wurde. Ich entschloss mich, mein Verhalten konsequent zu ändern und ihr nicht hinterherzulaufen. Am gleichen Abend gab ich ihr nach Ihrem Dienstschluss noch ein paar Sachen, die sie bei mir gelassen hatte. Ich bedankte mich für die schöne Zeit und meinte, dass es in letzter Zeit ohnehin komisch war zwischen uns und es besser ist, einen klaren Schlusstrich zu ziehen. Ich sah sie seitdem nur ein einziges Mal in der Arbeit, wechselte jedoch nur ein paar freundliche Worte und ging schnell wieder. 6. Frage/n Leider habe ich's bei dieser Klasse-Frau für's erste ziemlich verkackt. Ich bin halt doch ein recht großer AFC. Ich gelobte mir selbst aber Besserung und wollte schnell raus aus der Oneitis. Maßnahmen: Viel unternehmen mit Freunden, spannende Dinge machen, andere Frauen treffen, FTOW (Stand: 1). Allerdings fehlt sie mir ziemlich und ich merke auch bei meinen anderen Dates, dass ich derzeit diese Frau haben will und keine andere. Ich habe deshalb folgenden "Schlachtplan" entwickelt: 1) Freezout: Keine Kontaktaufnahme meinerseits. Wenn ich sie in der Arbeit sehe, bin ich freundlich, C&F, aber kurz angebunden. 2) Ablenkung und Dates mit anderen Frauen: Hauptsächlich, um meine Oneitis zu kurieren. Zudem bekommt sie durch gemeinsame Freunde, Facebook etc. natürlich etwas davon mit. 3) Wenn wieder etwas Gras über die Sache gewachsen ist, starte ich die Verführung wie beim ersten Kennenlernen - viel C&F, aber gehen, wenn's am schönsten ist. Sie soll sich daran erinnern, weshalb sie sich ursprünglich in mich verknallt hat und ihre Entscheidung bereuren. 4) Das Spiel weiterspielen, ein gemeinsames Treffen zustandebringen, aufs Ganze gehen und eskalieren. Wenn der Plan aufgeht, werde ich die Sache jedoch deutlich langsamer und nicht so needy angehen, wie beim ersten Mal. Was hält ihr von der Situation und meiner Strategie? Konkrete Tipps? Ich bin alles andere als ein Experte, aber zumindest lernwillig :)
  24. Ladies und Gentlemen, wie Ihr sehen könnt, betreibe ich seit nun mehr einem Jahr PU mal mit mehr und weniger Erfolg. Ich kam damals aus einer 4 jährigen Beziehung die ziemlich krass für mich zu ende gegangen ist und durch Zufall staß ich auf LDS das mein Leben noch nachhaltig verändern sollte. Die Erfolge kamen schnell und die Skills waren da und mussten nur noch feingeschliffen werden. Nach den ersten paar Monaten mit Pu lernte ich meine jetztige Freundin kennen. Sie war mehr oder weniger mein erste richtiger Erfolg dem ein struckturiertes Game zu Grunde lag. (Ich habe auch einen Fieldreport darüber geschrieben) Sie hatte damals einen Freund und wurde nebenbei meine FB. Irgendwann fand ihr Freund es raus, die Beziehung wurde beendet und wir sind dann nach einiger Zeit zusammen gekommen. Was auch mehr von ihr aus ging als von mir. Anfangs habe ich noch ein ziemlich gutes Game gefahren, viel ausprobiert wie: Roofblast, coole Dates und abgefahrenen Sex. Von ihrer Seite wurde ich mit viel Investment belohnt und ich spührte, dass sie sich immer mehr in mich verliebt. Meine Gefühle hingegen waren so la la. Sie kennt PU, dieses Forum und LDS. Wir sprachen oft über Verführung, Ehrlichkeit in einer Beziehung und viele andere Themen. Ich lernte weiterhin Frauen kennen, bin aber niemals fremdgegangen oder hab mit anderen Mädels rum gemacht oder etwas in der Richtung. Lediglich die Nr. habe ich mir geben lassen und blieb in Kontakt mit den Mädels um daraus nutzen zu ziehen und mein Circle zu erweitern. Das habe ich Ihr auch immer gesagt. Es gab praktisch keine Eifersucht zwischen uns, weder von mir noch von ihr. Lediglich zwei Bedingungen forderte ich 1. wenn sie mich bescheißt soll sie ein Gummi benutzen und 2. es mir hinterher sagen. Wir könnten dann gemeinsam drüber sprechen, ich würde mein Konsequenzen darauß ziehen und gut ist. Wir haben uns eigentlich nie gestritten, abgesehen von einem Mal. Nach diesem Streit trennten wir uns wegen Nichtigkeiten. Nach 1 oder zwei Wochen ergriff ich die Initiative und wir kamen wieder zusammen. Wie oben beschrieben vernachlässigte ich mein Game, zeigte keine größeren Emotionen ihr gegenüber. Ich hab ihr bis heute nicht gesagt, dass ich sie liebe. Dann kam der 3. Januar. Wir saßen in einer Bar und redeten über Gefühle, Ehrlichkeit usw. Ich zeigte ihr in diesem Moment was sie mir wirklich bedeutet. Ausschlaggebend waren ein paar Leute die mir sagten, dass S. (meine Freundin) meinte, wir führen eine offene Beziehung. Sie dementierte das. In der selben Nacht fand ich heraus, dass sie mit einem anderen Typen gefickt hat und seit zwei Wochen engerer Kontakt besteht. Dann passierte etwas womit ich nicht gerechnet habe. Ich rastete vollkommen aus. Schrie sie an, beleidigte sie und setzte Sie vor die Tür. Sie versuchte das ganze noch zu kitten und mit mir darüber zu sprechen, was in diesem Moment aber nicht möglich war. Kurz darauf, bekam ich eine Nachricht bei Facebook. Sie hätte gehört, dass ich mit irgendeiner Tuse was gehabt hätte und das sie die Beziehung bereut usw. Das tat weh. Ich hakte das ganze ab, fickte zwei Tage später eine ehemalige FB (was mich sie aber nicht vergessen ließ) und wollte wieder dort anknüpfen wo ich damals aufhörte. Mein Game seit dieser Zeit ist mehr als beschissen, was meiner Meinung daran liegt, dass ich den Kopf nicht frei kriege. 17. Januar. (Jahres Tag) Am 17.01 2011 lernten wir uns auf einem Geb. kennen. Ich war dieses Jahr wieder auf diesem Geb.-sie nicht. Telefonierte aber mit einer Freundin, die ihr erzälte, dass ich da sei. Als ich Abends nach Hause kam und Facebook öffnete fand ich eine Mail mit meinem Fieldreport im Anhang und einer langen Entschuldigungs Mail. Ihr täte alles furchtbar leid, sie kann es nicht wieder gut machen und so weiter. Das war Montag, am Mittwoch trafen wir uns, redeten über unsere Beziehung und dass sie nur mit diesem Typen gefickt hat weil sie sich bei mir nicht mehr geborgen, sicher und irgendeinen anderen scheiß gefühlt hat. Ich entgegnete ihr, dass eine Beziehung unmöglich sei, sie hat meine Regeln gebrochen und ich wüsste nicht wie ich ihr vertrauen könnte, zumal sie den typen ja hin und wieder noch sieht. Für mich gabs zwei Optionen, einmal eine offene Beziehung oder wir fangen noch einmal ganz von vorne an. In der selben Nacht schliefen wir wieder mit einander (oh man und wie). Das ist jetzt ca. eine Woche her. Mein Game ist immer noch im Keller, genauso wie mein State. Das schlimme ist aber, dass ich verliebter in sie bin als je zuvor. Mich plagen Gedanken wie sie mich so manipulieren konnte und in mir so eine starke oneitis entfachen konnte. Der Sex ist auch besser als vorher. Sie wohnt mehr oder weniger bei einer Freundin, der Typ mit dem sie gevögelt hat ist da auch hin und wieder, weil er von besagter Freundin der beste Kumpel ist. Ich möchte nicht sagen, dass ich eifersüchtig bin aber ich schiebe mir die ganze Zeit wilde Gedanken durch den kopf. Die Frage ist, wie mache ich weiter? Ich verspühre seit langer Zeit wieder richtige Emotionen und Liebe, weiß aber auch, dass ich an oneitis leide. Alternativen habe ich und das obwohl mein Game beschissen ist. Ich will aber im Moment keine andere ficken, nur wie kann ich das Vertrauen wiederherstellen oder sollte ich sie wohl doch abschießen? Ich muss durchgehend an Sie denken und was da alles vorgefallen ist, das macht mich noch wahnsinnig. Vielen Dank für eure Hilfe.