Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'tagebuch'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Pickup Strategien & Techniken
    • Konkrete Fragen & Antworten
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Affären
    • Ladies Room
    • Sexualität
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Alltag
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder

Blogs

  • Ra`s Blog
  • VITAL's Blog
  • that's me
  • Dohnny_Jepp's Blog
  • Cr0ss' Blog
  • Martuk's Blog
  • Malaqi's Blog
  • Cesar's Blog
  • Beli's Blog
  • TomMiller's Blog
  • FreeAtLast's Blog
  • BADMAN's Blog
  • Envis' Blog
  • Blog von NachtFuchs
  • Touareg's Blog
  • St André's Blog
  • Engine's Blog
  • The world is in our Hand
  • flooder.
  • scotty's Blog
  • cocktail's Blog
  • goCrazy's Blog
  • Gemstones' Blog
  • Fabian90's Blog
  • dylanthomas18whiskeys' Blog
  • blackXun's Blog
  • Mooony's Blog
  • Zocker211's Blog
  • hegi's Blog
  • Picasso's Reality
  • TheFragile's Blog
  • Signature's Blog
  • Schokoriegel's Blog
  • Essey's Blog
  • Citizen Dildo und die Heiligtümer des Lebens
  • eklipse's Blog
  • Sierra Bravo's Blog
  • Chronos' Blog
  • daily realdeal
  • Mechanics Pickup-Blog
  • Jimbobimbo's Blogspot
  • Tsun's Blog
  • skyler's Blog
  • ColdAir's Blog
  • Kris' Blog
  • kologe's Blog
  • hoodlum's Blog
  • SC Bootcamp von NF
  • Driemeo's Blog
  • Strine's Blog
  • Shift's Blog
  • DangerKlaus' Blog
  • Nicht noch ein PickUp Blog
  • Mein Frame, mein Game
  • Midfield General's Blog
  • Trumen's Blog
  • Dem Doc sein Blog
  • Graf von Montedisco's Blog
  • Auspex's Blog
  • Fuego's Blog
  • NewGuy's Blog
  • Oo... Born again PUA ...oO
  • Duke2005's Gedanken
  • Desire_ECK's Blog
  • Cream dela cream's Blog
  • Mr.Style's Blog
  • hallo18's Blog
  • Locksley's Blog
  • Ibi's Blog
  • lynx's Blog
  • Design's Blog
  • Kybernetik's Blog
  • MatTheMad's Blog
  • thEdoors' Blog
  • Dogy's Blog
  • It's Magic Blog
  • Showtime´s Blog
  • Das Leben wie es sein sollte
  • InnerGame-Blog von Academic
  • Manollo's Blog
  • WhiteGekko's Blog
  • Von "Mamaliebling" zum Casanova
  • Bamboo's Blog
  • ChinChan's Blog
  • Charm's Blog
  • Sparkle Motion
  • Wenn Augen mehr sehen
  • NewShape's Blog
  • Jonez's Blog
  • 99er Blog
  • Michel Swennson's Blog
  • Get ready to ignite!
  • arktus' Blog
  • El Diabolo's Bloq
  • sweet2304's Blog
  • b-man's Blog
  • Jinxis Story-Blog
  • Pizza's Blog
  • caisto's Blog
  • Mr.FM's Blog
  • Donatello's Blog
  • ShadowMoon's Blog
  • Barney333s Blog
  • Tyre's Blog
  • Das Leben eines Naturals
  • sunnyboy25ke's Blog
  • Sh0wtime's Blog
  • Change happens!
  • Erkenntnisse eines lasterhaften Vagabunden
  • seductor76's Blog
  • Schneeball's Blog
  • tentacle's Blog
  • PickUp und der Rest des Lebens...
  • markusII's Blog
  • Tagebuch eines Lairs
  • marcel...'s Blog
  • Ziferi's Blog
  • Cifer's Blog
  • ZaGoR's Blog
  • Salty's Blog - Project "Me"
  • Die Wege eines Anfängers
  • St3vE's LifE with MaN & WifE
  • Borp in der Welt des Pickup
  • Hash's Blog
  • Zion's Blog
  • Gisy's Blog
  • JacKBlack's Blog
  • Sm1's Blog
  • Johnny Divine's Blog
  • TC's Blog
  • LifeDLX's Blog
  • Iron008's Blog
  • Changelife28's Blog
  • seki's Blog
  • Dschingis' Blog
  • Tagebuch eines Weltenbummlers
  • PUnoob1's Blog
  • Bricktop's Blog
  • #Puma's Blog
  • AmericanHardis' Blog
  • Adrenalin-hn's Blog
  • Goere's Blog
  • Ruepel's Blog
  • Tokei-ihto's Blog
  • J4ck5parrow's Blog
  • rejective's Blog
  • The Life Of Change
  • muhazz's Blog
  • david1080's Blog
  • Curse's Blog
  • Skee's Blog
  • Fragen Sie Dr. Meta?
  • AngelWings' Blog
  • Meine entwicklung im Reich der Verführung
  • Italian Stallion's Blog
  • Seraph's Blog
  • Bladerunner's Blog
  • Der Weg Luyins
  • psycheplayer's Blog
  • DJ VodKai's Blog
  • getting startet
  • Ich brauch dringend Hilfe!
  • Thrill's Blog
  • Hazel's Blog
  • Tyrone Tucker's Blog
  • fortissimo's Blog
  • Tachyonic's way
  • Hurricane07's Blog
  • I´ve been waiting for you Obi-Wan
  • two-trees Blog
  • Tobi1511's Blog
  • DannyO's Blog
  • Nicodeus' Blog
  • Maron's Blog
  • DaveBerlin's Blog
  • Antiarbusto's Blog
  • LoveLing's Extrakt aus Forumswelten
  • Leitwolf's Blog
  • Jordan's Blog
  • Blackbeaty's Blog
  • Kartoffel's Blog
  • Terrorhamster's Blog
  • Norry's Blog
  • rockcity's Gedanken
  • #1 Rheinland-Pfalz / Hessen PUA's Blog
  • flyingdragons Blog
  • Temptation's temptations
  • nerd² entwicklungs Blog
  • hilkster's Blog
  • Zelzaan's Blog
  • Atkin's Blog
  • Schwarzekarte
  • Natural Felix
  • Phurax's Blog
  • Mr. Gad-Jet
  • TomBoy's Blog
  • Santana*SMS-Peepshow
  • Primadonna's Blog
  • Dreamcatcher's Blog
  • Nuke's Blog
  • Chaossoldat's Blog
  • J-T's Blog
  • neruda's Blog
  • SoulOfDistortion's Blog
  • DerKnorr's Blog
  • Mickey's Blog
  • IggyTheElectric's Blog
  • Drunknmunky's Online Diary
  • Lordheru´s Blog
  • Blogi
  • Lernjournal von Pascal
  • RobinMasters' Blog
  • Ben Black`s Psychologie der menschlichen Beziehungen
  • silvestro's diary
  • Mein Blog
  • Xilef's Sorgenkiste
  • pacos' MotivationsBlog
  • onashabuh's Blog
  • Chanel's Blog
  • IgnitiOn's BlOg
  • RedNighthawk's Blog
  • Seductiontheory (c) by SocialSkills
  • Vom Weichei zum Verführer
  • Bartman's Blog
  • NOvemberman's Blog
  • Ilai's Blog
  • Mein Weg zum PUA
  • been.faaf's Blog
  • Rawrr (:'s Blog
  • Altersunterschiede Ich 15,HBS :16-20
  • Sweet venoM's Blog
  • Lov.Amadeus' Blog
  • askAurel - nicht alles Gold was glänzt
  • TyLerh12's Blog
  • Der Weg ist das Ziel
  • Shredder's Blog
  • Salvation approaches
  • Ambitionist's Blog
  • tenderway's Blog
  • Animus' Blog
  • sportyandy1989's Blog
  • the_Mafia's Blog
  • Reincarnation's Journey
  • Mein Blog
  • Master *C*'s Blog
  • Rusty Nail's Blog
  • Deadmaû5's Blog
  • kannt's Blog
  • NewDay's Harry Potter oppener
  • Mein Umgang mit One Itis
  • Chanx's Blog
  • Mr.Duchar's Blog
  • juicy pen's Blog
  • JustASmon's Blog
  • Dr. Diego's Blog
  • ThePretender's Blog
  • Neues ?
  • woolf's Blog
  • Mein Weg zum Pickupartist no.1
  • Stantepede's Blog
  • Social Arts
  • Escorpio's Blog
  • Saphir's Blog
  • It`s not simple in the crazy World
  • Ash's Blog
  • SwingKid's Blog
  • MisterDrNo's Blog
  • Maddin48's Blog
  • crisko's Blog
  • TheProdigy's Blog
  • No Pain, No Gain
  • Lucky Striker's Blog
  • scientific's verrückte kleine Welt
  • StarD19's Blog
  • Tubibubi's Blog
  • Alphaanimal's Blog
  • Sir Paul's Blog
  • Apestyle's Blog
  • Ich möchte mein Leben verändern.
  • Stryker1's Blog
  • keth's Blog
  • Yeah, well, you know, that's just, like, Automatikk's opinion, man.
  • narf's Blog
  • Death's Blog
  • DannyLeVille's Blog
  • Der Block von HAns Blog
  • Gamedragon's Blog
  • GöKhAn's Blog
  • Nico's Blog
  • Vom Looser zum Frauenheld
  • Razorblade's Blog
  • Sleyn unterwegs - mal mehr mal weniger :P
  • Der Blog...
  • Hypnotica's Blog
  • Schweiß und harte Arbeit
  • Clubwear & Streetwear Fashion
  • Liquidfire's Blog
  • Donut
  • Hämatit's Blog
  • nevolo's Blog
  • Touch's Blog
  • derking's Blog
  • Lead's Blog
  • Francon's Blog
  • dave's Blog
  • King_Nothing's Blog
  • Alecxxsa's Blog
  • The way through the hell to heaven
  • elation's Blog
  • IronMan's Blog of regaining relationships
  • Yabanci's Blog
  • Club Seduction
  • Robert's Blog
  • Herzlich Willkommen
  • Progentius' Blog
  • Slice's Blog
  • raver2008's Blog
  • B015's Blog
  • Erste Erfahrungen eines Anfängers
  • Weck-stecker's Blog
  • Polyphasisches Schlafen bzw. Monophasisches Schlafen - Eigenversuch
  • highpass' Blog
  • disco's Blog
  • Der Joe's Blog
  • FuscusX's Weg zum PUA
  • Mein Weg und persönliche Refletion
  • mista g's Blog
  • Syko's Blog
  • Leben ich komme...
  • Metha's PU Tagebuch
  • Notizbuch
  • Mario3667's Blog
  • Stairway to heaven...
  • Back to Basic
  • CIALIS KAUFEN a's Blog
  • ArtJasser's Blog
  • Rank's Blog
  • Fjorir's Blog
  • Geschichten vom Lande
  • Jamiero's Blog
  • Jimmy t. Tulip's Blog
  • Mic'Session
  • Erebos' Blog
  • JayCutler's Blog
  • OG Analyse
  • latino's Blog
  • elchico80's Blog
  • anDREW - heaven and hell!
  • Separate's Blog
  • Manni's Blog
  • Alien's Blog
  • dj_dj_dj's Blog
  • XSPoser's Blog
  • JuggerMuffin's Blog
  • berger22's Blog
  • xpendable's Game
  • Dr.Miles' Blog
  • Dogg's Blog
  • NDC's 1. Blog
  • mksavl's Blog
  • I Am A Hustler Baby
  • The_Buster's Blog
  • Gedankenspiele
  • nullpunkt
  • b.evil's Blog
  • tha G's Blog
  • absichtslos
  • manu2008's Blog
  • Nerd-AFC-Blog
  • Kampfeks1991's Blog
  • selfmade PUA
  • Germylidyne's Blog
  • Usenext Free Trial's Blog
  • Pit2409's Blog
  • cialis-rezeptfrei-kaufen Blog
  • 100 directs 50 indirects. The way to heaven.
  • Hunterr's Blog
  • Mindtricks' Blog
  • legendaryness
  • Studentin's Blog
  • de_haete's Blog
  • my Blog
  • nick1105's Blog
  • UCLA SUMMER SESSIONS PICK UP
  • Barcelona Direct Game Challenge
  • onyx's Blog
  • Der Werdegang eines totalen Anfängers
  • Man in the Mirror
  • Softie goes Macho
  • VigiRecords' Blog
  • LuckyLuke79's Blog
  • Timo_'s Blog
  • Bubka's Blog
  • Phoenix_d's Blog
  • Antidote's Blog
  • Chip's Blog
  • [email protected]'s Blog
  • HotlyCold's Blog
  • Unchained Blog
  • Frank90's Blog
  • Turian's Blog
  • The CUBE
  • Primax's Blog
  • Cudi's Blog
  • IGF1's Blog
  • andy007's Blog
  • Mario150%'s Blog
  • Franek's Blog
  • Crazyguy
  • Mein Werdegang.
  • Stalker's Tagebuch
  • jbit's Blog
  • Der Afang
  • ChocoladAmour's Penthouse
  • Nat.Fit's Blog
  • Axel's Blog DD
  • Alpha69's Blog
  • CWO Bootcamp Blog
  • Ich geh aufs Ganze
  • Rachsüchtige Freundin
  • pokaface12's Blog
  • Superficial
  • The Playbook
  • Mein Weg zum Don Juan 2010
  • Der größte Fehler...
  • Club Danube Aslan's Blog
  • Brooklyn's Blog
  • pascalo's Blog
  • LoCo666's Blog
  • balnsix probiert
  • AFCLE's Blog
  • Rustar's Blog
  • Radatz's Blog
  • famulus' Blog
  • Zauberei Blog
  • Startup
  • PanteЯa's Blog
  • The_Drill's Blog
  • toni montana's Blog
  • 8bytes' Blog
  • Käpten Hammerlatte's Blog
  • Sunburn's Blog
  • bonzo's Blog
  • Magic Seduction Skills and Opener
  • Bielefeld-Baller
  • maxi's Blog
  • THECLASHER's Blog
  • BabesKing's Blog
  • Dr. Jekyll & Mr. Hyde laden zum Tanz!
  • Aufzeichnungen
  • VizanU
  • devishes
  • Wortgewand
  • KAME's Blog
  • e.nvy's Blog
  • Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit
  • didis-sun's Blog
  • Verführer durch und durch
  • Enzian´s Gedankenwelt
  • M.H.88's Blog
  • k4rsten's Blog
  • Marty_McFly's Blog
  • *jan*'s Fieldreports
  • Silvio Soul's Tagebuch
  • DonCarlosEscobar's Blog
  • onetruth's Blog
  • Gotcha's Blog
  • Das Streben nach Glück...
  • Juliaaans Blog from hell
  • Fizzles' sein Blog
  • LMS' Blog
  • Mazim's Progress
  • KingofSnakes' Blog
  • Unleashed1988's Blog
  • Mr_Charisma's Blog
  • Chris1983's Blog
  • Pladinde's Blog
  • Chumpy`s Life
  • Wonder Boy's Blog
  • Sinchen's Blog
  • schweizer antiflirtittis
  • Phlox
  • Become a PUA
  • Asterix's Blog
  • Malven's Wunderland
  • Vom PUA zum SpiritUA
  • Alex1's Blog
  • Milf 40plus verführt
  • Kill the AFC
  • Das Leben ist tödlich
  • practice is all you need with Marius
  • My Final Fantasy
  • Performer's Blog
  • travelvietnam's Blog
  • Wie vom Kumpel zum begehrenswerten Mann ?
  • 437thIncarnation's Blog
  • Markus Dan's Blog
  • der beginn einer langen,nie endenden reise
  • der beginn einer nie endenden reise
  • vanilla gorilla's Blog
  • hustlehard's Blog
  • Age of Orton's Blog
  • kassette's Blog
  • -Angel-'s Blog
  • leekien's Blog
  • mCsar's Blog über das Leben in Kommunikation
  • Mr.Pink's Blog
  • BoZz_MiTcH's Blog
  • smou's Blog
  • Krafte's Weg zur Perfektion XD
  • Mein Blog
  • solid88's Blog
  • Numa´s Blog
  • Radikal Verbesserung
  • Usch's Blog
  • LordOfSeduction's Blog
  • it´s Powlicious!
  • Frank1985's Blog
  • Kal-El's Blog
  • arnage's Blog
  • Fitz Chivalric's Blog
  • biss' Blog
  • Wulverine's Blog
  • [Ride it]
  • Colonel Fantastic's Blog
  • Ex-Ray's Blog
  • Steve P.'s Blog
  • TheGreatGatsby's Blog
  • SophieM's Blog
  • Sawyer12's Blog
  • "Der Aufreisser" von Neil Strauss - Doku-Blog
  • Don't whine when it hurts.
  • Zeroherodelux's Blog
  • Spix's Blog
  • Moment mal?!
  • Stoßweise voran
  • Des Pudels Kern
  • Guess_who's Blog
  • Javax's Blog
  • NightmareXL's Blog
  • Schamanes Vision
  • dreisterBlog
  • Jungfuchs' Blog
  • Munich Seduction
  • From Zero to...
  • Algeria4life's Blog
  • Tagebuch
  • One Night in McConaughey's Life
  • mrooky's Blog
  • julO60's Blog
  • Kenneth.'s Blog
  • just do it
  • SlevinCelevra's Blog
  • galaxy20's Blog
  • Das Spiel beginnt. Level 1
  • OG Leons Blog
  • SignoreMatadore's Blog
  • Jason's Blog
  • Maur8ice's Blog
  • fünf
  • tonyr's Blog
  • Septembersegen's Blog
  • Gen07's Blog
  • fjun's Blog
  • DieKante's Blog
  • enlightenment's Blog
  • InFlames-'s Blog
  • Projekt zu Guttenberg
  • Gefühlstagebuch
  • Dr-Giftla's Blog
  • Sinister Mysteria - DJBC Daily Report
  • Jonathan Heart's Blog
  • Für die Zukunft!
  • checkout's Blog
  • Hammerharte Trennung nach 2 Jahren und das kommt danach...
  • facer's Blog
  • golf's Blog
  • Mickey Rourke's Blog
  • Social Journal
  • Icefruit27's Blog
  • Mein Blog NA
  • The art of seduction by Macguire
  • ihsasum's Blog
  • BerlinSpider's Blog
  • myq's Blog
  • Fabsi's Blog
  • Philipp-Has-Fun's Blog
  • Die beste Freundin als Freundin gewinnen!
  • Experimente
  • Zwickmühle
  • NoSaint's Blog
  • Anfangsschwierikeiten =D
  • Erlebnisse eines rAFC
  • Clemme's Blog
  • NextElement's Blog
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Kay´s Blog
  • Meine speziellen Defizite
  • zib's Blog
  • playerb0yz's Blog
  • Centauris Blog
  • General Xs Blog
  • Once when I was little...
  • Die sexuellen Abenteuer von Ries
  • Feldmaus' Blog
  • dothe69s Blog
  • echolons Blog
  • Sighs Blog
  • Max Svenson´s Blog
  • 4Bears' Blog
  • Diskobesuch brauche euren Rat
  • I Can Image Consulting
  • lesars Blog
  • mr colorful's Blog
  • U 18
  • Otombo's Reboot
  • Burn the Remembrance
  • Move on, Tiger!
  • LinxPaxs Blog
  • Rise of Twister & Flame
  • Frau Ansprechen
  • Leopold89s Blog
  • Aorta. PU- Meine Ader.
  • Sven274s Blog
  • Vom Blümchen an der Mauer...
  • My Little Museum
  • JaB
  • Bronomenals Blog
  • nedveds Blog joo :P
  • farbenfrohs Blog
  • ThePretenders Blog
  • Full Reset
  • Pumas Blog
  • Marko Polo's Blog
  • Exception to the Rule
  • Darksunrises Blog
  • pancaeks place
  • Ted's Blog
  • Fail 100 Times
  • shiddys Blog
  • Newbie4s Blog
  • Artemis` Blog
  • Das Ende vom Anfang
  • Merkur_1's Blog
  • Pollo-Locos Blog
  • Avalanche Breakdown
  • spin (wie ich mit dem Pickup anfing)
  • untitled
  • Auswürfe meines Hirns
  • I do it my way
  • dripping words
  • l_ifetecs Blog
  • Mentalray's Blog
  • Kuchenmann's Favorites
  • tipps für bewerbungsschreiben
  • Narratore's Nachtgedanken
  • Stalkers Blog
  • Shineheads Tagebuch
  • Autoren über PickUp
  • Hen Rider's Blog
  • Lasst uns nach den Sternen greifen
  • Warum?
  • WhiteHotarus Kopfkino
  • Das Leben eines Kranken
  • PickyPlatsch tritt sich in den Arsch
  • Gedankenmülleimer
  • Beschreibe den Unterschied zwischen Ironie und Sarkasmus
  • General Betas Blog
  • Das Models Blog
  • M Ts Blog
  • Br41Ns Blog
  • Neuanfang oder doch auch nur eine Weiterführung
  • Albert Brennamans Blog
  • Project 2013
  • Detonate - Tagebuch eines Schelms
  • Journal eines angehenden PUA (17)
  • Pickupfuchs
  • Gedankengänge
  • Justin Wulffs Blog
  • SOFRESHSOUGs Blog
  • sergantx's Blog
  • d3stinys Blog
  • jayteehooks Blog
  • BigRics Blog
  • Paians Blog
  • Tough PUA
  • Jillys Blog
  • Prince1s Tagebuch
  • 40 Tage, 40 Nächte
  • Neu
  • Auf, auf und davon!
  • Mein Neustart
  • maik2k3s Blog
  • lazzzys Blog
  • Love-Revolution
  • Nick Moes Blog
  • TheAsianconducts' Blog
  • Der Real-Life-Kompensations-Blog
  • Der Kampf gegen den Blopp
  • studious' Blog
  • BadScientists Blog
  • Mr. J.´s Blog
  • AlphaDom's Blog
  • cartirs Blog
  • BetweenHerLegs' Blog
  • Stone Cold's Blog
  • Später fällt mir ein besserer Name ein
  • L--'s Blog
  • Sava's Blog
  • Verba volant, scripta manent.
  • Kai ne Zeit on Tour
  • Hanepampel_2.0
  • Chriszou´s Blog
  • bonoirs belles lettres
  • Vom Nerd zum Mann
  • ENDGAME
  • Der Lurch, der zum Frosch werden wollte
  • Mr Cheese's Blog
  • PlaQ's Blog
  • My life my choice
  • Gentleass
  • skyalien's Blog
  • Dat Shit Cray, Ain't it Ted?
  • Ich
  • Rise and shine!
  • Berliner Banger's Blog
  • Die Reise in mein wahres Ich
  • FaveG's Diary
  • Gedanken von House
  • Lurchi-Log
  • MagicX's Blog
  • secretbulletin
  • Lynx87's Blog
  • Markus Blog
  • Lucky43's Blog
  • smallPUA's Blog
  • Fleischgieriger Hengst's Blog
  • Hexentanz
  • Menprovement
  • Keep on rollin' Baby
  • Vierviersieben's lolblogrofl
  • sinN's Blog
  • Unterwegs auf regennassen Katzenpfaden
  • bobbplayer's Blog
  • mitt's place
  • Ulberts Anekdoten
  • Embeo's Blog
  • niterider's experience
  • Gliesenried's Beginning
  • Big0Toes Waschsalon
  • Meilensteine
  • TrueLove25's Blog
  • Vince's Reise
  • The rise of The_Phoenix
  • _Mina's Blog
  • The King of Beta
  • Cowboy's Blog
  • Tickle mittendrin
  • Mr. Luc's Blog
  • ohhh und ahhh
  • Don Orth's Blog
  • Fieldreports
  • Stone Cold's Perlen des Forums (Die ernsthafte Variante)
  • Project Fernbeziehung
  • -
  • Natural Attraction - Video Blog
  • Samtpfötchen auf der Suche nach dem Glück und vieles mehr
  • Green Innsbruck
  • Road to Glory
  • Time to push yourself!
  • RaXaZ's Blog
  • Gedanken
  • Factotum's Blog
  • Blog
  • Interstellarer Blog der Ausdehnung
  • Jodiertes Speisesalz's Blog
  • Gedankenteilhabe
  • chronicles of a frog
  • Tindern auf der Überholspur
  • anfängergeists Blog
  • tmbabyboy's Blog
  • Gamera's Blog
  • Links Blog
  • Evolutionärs Gehirnsülze
  • Mind Lines
  • My personal never ending story..
  • Progressio
  • Socialized Lifestyle
  • Daygame Adventures
  • Offizieller Pickup Forum Blog & More
  • Gedankensprünge
  • Hallo, ich bin AFC
  • Der Rottenflieger
  • Verhalten auf WG/-Hauspartys
  • Firster
  • Das Jahr hat angefangen
  • How I Met Your Mother - Girlfriend Projekt 2017

Kalender

  • PS

Kategorien

  • PICKUP EBOOKS

Kategorien

  • Workshops & Alpha Omega Groups
  • Lairs, Treffen & Events
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Berlin
    • Brandenburg
    • Bremen
    • Hamburg
    • Hessen
    • Mecklenburg-VP
    • Niedersachsen
    • Nordrhein-Westfalen
    • Rheinland-Pfalz
    • Saarland
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Schleswig-Holstein
    • Thüringen
    • Österreich
    • Schweiz
    • Luxemburg
    • Belgien
    • Liechtenstein
    • Italien
    • Europa
    • Weitere Kontinente & Länder
  • Black Groups

85 Ergebnisse gefunden

  1. Ein Sheriff waltet seines Amtes 22.11.2015: Die Luft ist raus „Wie läuft es eigentlich mit dir und Irina*?“ Ich nehme diesen Satz wie in einer weiten Entfernung in einem ganz dumpfen Ton wahr. Die Cinestar-Leinwand hat mich die letzten zwanzig Minuten gut abgelenkt, doch dieser Satz holt mich aus meinem halbschlaf-ähnlichen Zustand heraus und schmettert mich wie ein Koch sein zu panierendes Schnitzel auf den Boden der Realität zurück. „Wie soll es schon laufen? So wie immer eben.“ Noch in dem Moment, wo mein Mund die Worte formt und sie aus mir herausströmen, frage ich mich, ob ich diesen Satz selbst gesprochen habe oder ein außerirdisches Wesen, das von mir Besitz ergriffen hat. Fast so als spüre er, dass hier etwas im Argen liegt, hakt Pater, mit dem ich schon sehr lange Zeit gut befreundet bin, weiter nach. „Ne, sag mal. Alles in Ordnung bei euch?“ Es macht keinen Sinn weiter zu verschweigen, dass meine Freundin just an diesem Tag mit mir Schluss gemacht hat. Vier Jahre war ich mit ihr zusammen, knackige 17, als wir zusammenkamen, eine wundervolle Frau, mit der ich eine noch wundervollere Zeit verbracht habe. In dieser Zeit habe ich häufig das Gefühl gehabt, dass ich mich noch nicht ausgelebt habe, habe sie das oft spüren lassen und sie letztendlich durch mein Verhalten fast schon dazu gezwungen, selbst die letzten Stricke durchzuschneiden. Ich hatte ihr zugesagt, dass sie mich an meinem Geburtstag besuchen kommen kann und ich am nächsten Tag zum Geburtstag ihres Vaters komme und beides ohne Begründung abgesagt. Völlig grundlos, ich weiß bis heute nicht warum, als sei ich fremdgesteuert gewesen. Das war nur der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat, mein Verhalten in den vorangegangenen Wochen und Monaten tat sein Übriges. Sie war das Beste, was mir damals passieren konnte, ich blicke auf eine gute Zeit zurück und bereue keine Sekunde. Später wische ich mir im Bett eine Träne aus dem Auge. „Schwuchtel“ murmle ich im Stillen und muss kurz lachen. 10.12.2015: Tag der Wiederauferstehung Es sind fast drei Wochen seit der Trennung von Irina* vergangen. Noch immer denke ich oft an sie. Überlegungen darüber, wie es jetzt wohl wäre, mit ihr gemeinsam im Bett zu liegen, bestimmen einen großen Teil meiner Gedanken. Ich sehe mir ihr Profil auf Facebook an, wieder und wieder. „Das muss aufhören“ schießt es mir durch den Kopf. Mir fällt ein, dass ich schon immer mal das DJBC anfangen wollte, es aber nie Sinn gemacht hatte, weil ich in einer Beziehung war. Pickup war mir mittlerweile so lange ein Begriff und ich hatte noch keinen einzigen Approach vorzuweisen. Ich befinde, dass es keinen geeigneteren Moment als den jetzigen geben wird, um mit dem Programm zu beginnen. Erst einen Monat zuvor bin ich in eine neue Stadt gezogen und alle meine weiblichen Kontakte sind komplett zum Erliegen gekommen, es wird Zeit für etwas Neues. „Unsere Größten Erfolge kommen nach unseren größten Enttäuschungen“ sprach einst ein weiser Mann. Mal sehen, ob er Recht hat. Eine Reise beginnt… 26.01.2016: Ein neues Leben „Hey sorry. Mein Handy hat ein System-Update gemacht und ist dann neugestartet. Kannte den Pin nicht. Ich mach es wieder gut:*“ Wenn ich diese Worte nicht selber getippt hätte und wüsste, dass sie der Wahrheit entsprechen, dann würde ich sagen, dass das eine der schlechtesten Ausreden für das Nichteinhalten eines Treffens ist. Eigentlich wollte ich mich heute nach meiner Prüfung auf einen Kaffee mit Nadine* treffen, aber sie wird es verkraften, ich mache es Sonntag wieder gut. Mein Handy vibriert, der neumodische Klotz am Bein eines jeden Menschen. „Dann lass uns doch nächsten Montag, 18 Uhr festhalten?!“ Jessi, oh Jessi. Einen Tag zuvor habe ich sie kennengelernt, nachdem das Treffen mit Ann-Kristin geplatzt war. Wenn ein Treffen platzt, nutze ich die frei gewordene Zeit, um den frei gewordenen Platz direkt aufzufüllen. Sie ist eine atemberaubende Schönheit, wie ich sie höchstens ein Mal pro Woche sehe, obwohl ich viel unterwegs bin. Als sie in der Einkaufsstraße an mir vorbeiging, konnte ich nicht anders als hinterher zu blicken und ihr anschließend zu folgen. Ich zögere nicht lange und spreche sie an, weil es für mich mittlerweile zur Gewohnheit geworden ist. Sie ist überrascht, dass ich sie anspreche, scheint aber sichtlich erfreut zu sein. Wir kommen ins Gespräch, irgendwann lade ich sie auf einen Kaffee in einem nahe gelegenen Café ein. Ein längeres, interessantes Gespräch folgt. Wir scheinen viele Gemeinsamkeiten zu haben. Irgendwann verabschiede ich mich von ihr und wir tauschen Nummern. Es kann so einfach sein. Hätte mir jemand vor zwei Monaten gesagt, dass ICH eine so wunderschöne Frau auf der Straße einfach so ansprechen kann und mit ihr einen Kaffee trinken gehen kann, hätte ich nur ungläubig mit dem Kopf geschüttelt. In der S-Bahn angekommen, beschließe ich, Rachel* eine Nachricht zu schreiben. Ich habe sie heute in der Uni 10 Minuten vor meiner letzten Prüfung kennengelernt, als ich eine Zigarette geraucht habe und sie sich gegenüber mir hingesetzt hat. Eine heiße Tattoo-Braut, sie hatte mehrfach den Blickkontakt gesucht und schlussendlich habe ich sie dann tatsächlich angesprochen. „Hi. Du, Name.“ Meine Opener waren auch schon mal intellektuell anspruchsvoller, aber hin und wieder geht es einfach mit mir durch und ich habe Lust auf so einen Unsinn. Nach einem mehrminütigen Gespräch muss ich irgendwann zu meiner Prüfung und lasse mir ihre Nummer geben. Ob ich wohl Susanne* schreiben sollte? Sie habe ich noch am gleichen Tag kennengelernt und irgendwie gefällt sie mir doch nicht mehr so. Vielleicht morgen… Ich schicke noch schnell eine Sprachnachricht an die süße Medizinstudentin Melina*, die ich kurz vor Jessi kennengelernt habe und die so unschuldig und naiv ist, dass sie am liebsten jedem Bettler Geld geben würde. Eine neue Nachricht von Lena*. Man merkt ihr ihre 17 Jahre an. Mit ihr war ich am Tag, kurz bevor ich mich mit Pia* getroffen habe, bei einem Instant Date. Zum Glück habe ich noch rechtzeitig auf die Uhr geguckt, beinahe hatte ich das Treffen mit Pia* vergessen. Diese Instant Dates üben scheinbar eine magische Wirkung auf den Invest der Frauen aus. Warum habe ich sie nicht schon viel früher für mich entdeckt? Ein guter Tag endet. Ich bin noch kein sonderlich guter Verführer, ich genieße nur die ersten Früchte, die meine Arbeit trägt und hoffe, dass ich, wenn ich dran bleibe, in Zukunft noch einiges erreichen kann. Es ist noch sehr viel Luft nach oben, ich stehe erst ganz am Anfang meiner Pickup-Laufbahn, ein Anfänger, der sich nach mehr sehnt, die Welt erkunden will und sehen will, wo ihn seine Anstrengungen hinführen können. *Name geändert Howdy, Freunde.
  2. Hallo Forum, in meinem Leben ändert sich im Augenblick alles und dies bewusst. Ich will nicht länger der sein, der ich bin, sondern der ich sein will. Es gibt eine lange Vorgeschichte, die mich zu dieser Entscheidung geführt hat. Darin möchte ich meine Ziele und Beweggründe darstellen. Über meinen ersten Erfolg gibt es im Anschluss einen FR, wobei ich euch ein wenig unterhalten will und vielleicht hat der ein oder andere ein paar konsturktive Gedanken dazu. Darum zum Schluss noch meine Erkenntnisse, die jedoch keinen jedoch Anspruch auf Richtigkeit haben. In diesem Beitrag kommen Persönlichkeitsentwicklung und FR zusammen, hoffe ich habe das richtige Unterforum dafür ausgewählt. Ansonsten bitte ein Hinweis oder verschieben. Ein bisschen Beziehungskiste ist ja auch dabei. Prosa ist bisher keine meiner Stärken und bin für Kritik offen. Kurz die Augenblickliche Lage zusammengefasst: Ich bin 26 und schreibe meine Studienabschlussarbeit im Bachelor eines Ingenieurstudiums. Bewerbungen gehen auch schon raus. Vor ca. 1 Monat haben meine Freundin und ich uns nach 7 Jahren getrennt. Vor 3 Tagen bin ich in eine 2er Männer-WG gezogen. Kohle ist momentan superknapp. Ort meines bisherigen Lebensgeschehens: Leipzig Vorgeschichte Jugend: typisch AFC. Viel Fernsehen, Videospiele, keinem Freundeskreis richtig zugehörig, mehrmals unglücklich verliebt, wenig Sport. Mit 18 kam ich mit Pick-Up in Berührung und machte erste Erfahrungen im Streeten und Clubben. Richtig große Erfolge gab es nie aber ich machte in meiner Persönlichkeit enorme Fortschritte. Begonnen hat es damit Leute auf der Straße nach der Uhrzeit oder dem Weg zu fragen. Das war schon eine Herausforderung für mich. (Jahr 2008) Ein halbes Jahr später sprang ich schon mit einem Kumpel im Club von Set zu Set und verinnerlichte die Grundlagen und die Vorgehensweise des PU. Habe natürlich auch sehr viel Theorie zu diesem Zeitpunkt gelesen. Aus dieser Zeit stammen auch meine bisher einzigen Beiträge in diesem Forum. (2009) An einem normalen Clubbingabend lernte ich dann ein interessantes Mädel kennen, woraus sich mein erster Lay durch PU entwickelt hat und direkt eine LTR. Meine bisher Einzige. Ohne Frage war ich ca. 5 Jahre glücklich verliebt und wir waren wie für einander gemacht. Dann kamen erste Zweifel etwas zu verpassen. Ich interessierte mich immer mehr für andere Frauen und begann auch wieder hier im Forum rumzuschmökern. Vor allem bei Fieldreports und unterhaltsamen Geschichten. Z.B. die Entwicklung von Walga habe ich komplett mitverfolgt. Auf meine Kumpels, die die ganze Zeit durch die Gegend hurten war ich verdammt neidisch. Ich äußerte meiner Freundin gegenüber erste Zweifel, ob es das Richtige und Endgültige für mich ist. Sie war tief getroffen. Ich begann rumzueiern. Konnte es nicht durchziehen. Liebte sie immernoch. (2014) So ging die Beziehung also weiter. Ich war vorerst erleichtert und wieder ein paar Monate glücklich. Dann kam dieses Gefühl wieder und noch schlimmer. Also verpasste ich ihr nach 6 Jahren den nächsten seelischen Tiefschlag. Zwischenzeitlich hatte ich sogar eine Affäre mit einer Kommillitonin. Der wildeste und beste Sex meines bisherigen Lebens. Hier kamen von meiner Seite her Gefühle in's Spiel, die da nicht hingehörten. Daraufhin beendete sie die Affäre. Ich fühlte mich wie verlassen. Das letzte Jahr der Beziehung war für mich mehr eine Depression, als irgend etwas anderes. Meine Fähigkeiten im Umgang mit Frauen habe ich nie komplett verlernt aber auch nie wirklich die Freiheit das zu tun, was ich will. Ich flüchtete mich in Onlinegaming (Battlefield, War Thunder, CS) und andere Zeitverschwendungen. Das einzig Postivie war, dass ich über die Jahre doch noch eine Vorliebe zur körperlichen Fitness bekommen habe. Dabei hatte ich vom Lebensstandard her alles, was uns die Gesellschaft glauben lässt glücklich zu machen. Eine schöne Wohnung. Ein recht entspanntes Leben im Studium. Lebe in einer sehr schönen Stadt. Die Aussicht auf eine gute Karriere. Die Familenkreise verstehen sich gut. Und vor allem eine liebevolle und über alles treue Partnerin. Ok, der Sex war etwas lahm aber trotzdem schön. Nur hatte ich riesige Angst davor in einigen Jahrzehnten oder dem Augenblick meines Ablebens ausschließlich Reue darüber zu empfinden, nie Abenteuer erlebt zu haben. Wenn ich die Anzahl meiner Sexualpartnerinnen an einer Hand abzählen kann. Vielleicht bin ich ja mit 26 in der Mitlife-Crisis? Natürlich merkte meine Freundin mir meine Unzufriedenheit und es kam noch mehrmals zur Katastrophe. In immer kürzeren Abständen. Ich versuchte es sogar mit einer Offenen Beziehung, darauf ließ sich aber keine ein und im Grunde hat es meine Partnerin auch nur gekränkt. Hatte soagar viele heimliche Dates. Natürlich fühlte ich mich wie ein Schwein und ein Schwächling. Es gab sogar von mir zwei Abstecher in den Puff, um herauszufinden, ob ausschließlich Sex es wirklich wert ist das alles hinzuwerfen. Leider war's ziemlich geil. Vor einem Monat dann sagte sie mir, dass sie dieses hin und her psysisch nichtmehr verkraftet und es vorbei ist. Ich selbst hatte innerlich schon länger mit der Beziehung abgeschlossen aber nie die Eier es durchzuziehen. Komischerweise heulte ich an diesem Abend dennoch wie ein Schlosshund. Sie hatte sogar Angst ich könnte mir was antun, als sie zu ihren Eltern aufbrach. Ich spürte zwar extremen Selbsthass aber versichterte ihr kein 13 Jähriges Emogirl zu sein, das sich deswegen umbringt. Ich hatte mir geschworen mich nie wieder in Zeitverschwendungen, wie Videospiele, Fernsehen und Pornos zu flüchten, wenn diese Sache einmal zu Ende geht. Daran habe ich mich bis heute gehalten. Auch noFap wird durchgezogen oder maximal mit Kopfkino. Stattdessen spiele ich Volleyball im Verein, lerne abends Gitarre, lese oder bin unterwegs. Ich wendete also meinen Blick entschlossen nach vorn und versuche nicht viel zurück zu denken. Hin und wieder tauchen in meinem Kram, den ich zur Zeit ausräume, noch Liebesbeweise aus der gemeinsamen Zeit auf und ich muss doch mal die ein oder andere Träne verdrücken. Vor 3 Tagen bin ich umgezogen in ein WG-Zimmer. Kein Vergleich mit der vorherigen Wohnung. Aber minimalistisch zu leben ist eines meiner derzeitigen Ziele. "Besitz belastet","du bist nicht deine Cargohose etc."... Selbstverständlich liebe ich den Film Fight Club! Darum will ich mich in Zukunft auch nicht in's Hamsterrad der Gesellschaft begeben. Meinen Job mache ich dann einfach für die Kohle und um die Dinge zu tun, die ich schon immer wollte: reisen, feiern, vögeln, Lebenserfahrung sammeln. Ich lebe nur einmal und wenn ich mich dauerhaft mit einer Frau niederlasse möchte ich keine versäumten Erfahrungen bereuen. Vor ca. 3 Monaten fuhr ich spontan zu einem Metal-Konzert. Da ich allein fuhr, schaute ich vorher bei Facebook, ob jemand aus Leipzig mitgenommen werden möchte. Dabei lernte ich Katja und einen Kumpel von ihr kennen. Was mich zu dann zu meinem ersten Fieldreport/Layreport führt. Den habe ich septerat für mein eigenes Verführungstagebuch geschrieben, darum wird sich einiges doppeln. Hab jetzt keine Lust den nochmal groß umzuschreiben. Zum Abschluss der Vorgeschichte: es ist schon irgendwie komisch und auch verdammt hart, wenn sich hinsichtlich der Bezieung, des Berufs und der Wohnung alles auf einmal ändert. Fühlt sich wie ein neus Leben an. Wenn ich in naher Zukunfte weitere Erfolge habe, werde ich eine Kette von Fieldreports in einem Therad schreiben. Vielleicht direkt in diesem hier. Oder ich mach einen Blog auf... habe aber nicht rausgefunden, wie das geht. Fieldreport Katja und ich hatten im Vorfeld bereits mehrere schöne Treffen und uns auch schon mal bei einer WG-Party zusammen besoffen. Sie kennt mich, da war ich noch mit meiner Verflossenen zusammen und wusste um mein Dilemma. Bei den Treffen mit ihr wurde es immer sehr körperlich, wir haben uns aber nie geküsst. Ich wollte gern aber sie gab absichtlich nie eine richtige Gelegenheit dazu, wie sie mir später mitteilte. An diesem Abend kam sie vorbei und wir wollten Serie schauen. Ich war einen Tag zuvor in die WG eingezogen und mein Mitbewohner war an diesem Abend nicht da. Für mich war klar, worauf es hinaus laufen sollte. Sie kam in die Wohnung, ich zeigte ihr alles in Ruhe und aß noch etwas, da ich selbst erst kurz zuvor rein bin. Bei der Wohnungsvorführung legte ich mehrmals meinen Arm um sie und wir tanzten auch kurz, da ich noch Musik laufen hatte. Dann starteten wir die Serie „Lie to me“ und kuschelten uns auf’s Bett. Ich war natürlich sehr angespannt und versuchte ihr immer näher zu kommen. Meine Lust auf sie war groß aber gleichzeitig hatten wir eine tolle Freundschaft. Irgendwann äußerte sie sich zu den Berührungen und der vielen Nähe. Sie ist so etwas nicht gewohnt. Da meine langjährige Beziehung kurz zuvor geendet hat befürchtet sie nur ein Lückenbüßer zu sein. Ich fühlte bereits den Friendzone-Banhammer auf mich herab donnern, schrecklich. Kurz darauf beichtet sie gerade tiefere Gefühle für mich zu entwickeln. Sie ist schon eine Weile in der Singlephase und zufrieden mit dem, was sie erlebt hat. Es ist ihr nach etwas ernsterem und so etwas wie mehrere schöne „Dates“ bevor sie jemandem so nah kam wie jetzt, hatte sie noch nie. Das sei mit mir das erste Mal. Gleichzeitig ist ihr bewusst, warum meine letzte und bisher einzige Beziehung geendet hat. Ich will eine Zeit in meinem Leben die Frauenwelt voll und ganz genießen, es würde mich sonst ewig verfolgen. Wir hatten schon ein langes Gespräch, da war ich noch mit meiner Verflossenen zusammen. Das ist ca. 1,5 Monate her. Ich bin ratlos und fühle mich völlig unfähig. Habe es die ganze Zeit nicht geschafft richtig zu eskalieren, bin wie gefesselt. Es fällt mir schwer etwas Sinnvolles zu dem ganzen zu sagen. Wir beschließen dennoch den Abend zu genießen und noch eine Folge der Serie zu schauen. Sie kuschelt sich an mich ran. Ich ließ durchmerken, dass es mir extrem schwer fällt hier mit ihr so zu liegen. Ohne, dass mehr passiert (ich hatte ca. 7 Wochen keinen Sex und nicht geflippert). Irgendwann frage ich einfach, wann sie sich das letzte Mal vergnügt hat. Ihre Antwort: vor ca. einem halben Jahr. Keiner von uns verschwendet noch einen Gedanken an die Serie. Sie setzt sich auf die Bettkante und denkt nach. Sie ist hin und her gerissen zwischen Wut und Verständnis. Wut, weil ich nur vögeln will, obwohl sie sich etwas anderes erhofft hat. Und Verständnis, weil ich 7 Jahre das gleiche Mädel hatte und diese Situation mich bald platzen lässt. Wir sind beide ratlos und fühlen uns wie 15. Ich habe das Gefühl völlig eingerostet zu sein in der Verführungskunst. Sie findet es allerdings krass, wie ich nach der langen Beziehung schnell so körperlich werden kann. Und im Grunde hab ich ihrer Meinung nach alles richtig gemacht mit Umarmungen, Kuscheln etc. Dann beschließen wir an diesem lauen Sommerabend noch eine Runde spazieren zu gehen, da wir hier offensichtlich nicht weiterkommen. Auf die Frage nach meinem Empfinden antworte ich ehrlich „enttäuscht von mir selbst und der Situation“. Wir setzen uns in den Park und rauchen noch ein paar Zigaretten. Ca. 1,5 Stunden verbringen wir dort. Wir schaffen es sämtliche Gefühle kaputtzureden. Hin und wieder höre ich den Satz „vielleicht sollten wir es doch einfach tun“. Was für eine Qual für mich. Irgendwann wird es dann doch kalt und wir gehen zu ihrer WG (wohnen nur 10min Fußweg auseinander). Es ist bereits gegen 0Uhr an einer Nacht zum Montag. Da stehen wir nun an der Tür und schauen uns an. Sie denkt noch einmal stark nach, ob sie mich mit hoch nehmen soll. Ich entgegne: „meine Einstellung kennst du ja“. Sie überlegt weiter… dann hüpft sie kurz und sagt „Ich bin soeben über meinen Schatten gesprungen“ und schließt die Tür auf. Ich bin kein sonderlich impulsiver Mensch. Freue mich innerlich sehr in diesem Moment. Zwar wie ein Stein... aber ich freue mich. Wir bringen die Fahrräder rein und bei uns beiden steigt die Aufregung mit jeder Treppenstufe hoch zur Wohnung. Wie in einer schnulzigen Teenie-romanze stehen wir uns in ihrem Zimmer gegenüber. „Vielleicht sollten wir uns endlich küssen“ – „gute Idee“. Wir küssen uns und jeder tastet sich ganz langsam vor. Mit jedem Kleidungstück geht auch etwas Anspannung dahin. Es folgt eine Stunde des Genusses. Hinterher sind wir uns einig „wir hätten wohl echt was verpasst“. Ich fühle tiefe Entspannung. Sie schläft sogar gleich an meiner Schulter ein. Nach einer Weile wacht sie wieder auf und wir genießen noch ein wenig den Moment. Sie hatte im Vorfeld eine Scheibe von den „Black Keys“ aufgelegt. Erstklassige Wahl. Dann mache ich mich auf den Heimweg. Wir sind beide Mitte 20. An diesem Abend waren wir aber wieder Teenies. Nun ist das Ganze ein paar Tage her und es kam noch keine Nachricht zurück. Ich hatte ihr am nächsten Abend geschrieben, dass hoffentlich trotzdem bei ihrer Klausur am Montag alles glatt gegangen ist, da sie nun keine Zeit zum lernen hatte. Vermutlich kämpft sie jetzt mit ihren Gefühlen. Ich werde abwarten. Sie ist ein taffes Mädel. Entweder gibt es die Friendzone (kann ich mit leben), Kontaktabbruch (würde ich sehr bedauern, worst case) oder FB (best case, aber wird wahrscheinlich noch komplizierter) Was mich stört: es war mehr ein „Überreden“ als eine Verführung und evtl. habe ich starke Herzschmerzen verursacht. Außerdem mag ich es nicht, wenn Sachen sinnlos kompliziert werden. Erkenntnisse Als wir im Park saßen bekam ich noch den interessanten Hinweis evtl. die falschen Signale zu senden wenn ich nur vögeln will. Hinsichtlich Händchen halten, sich langsam kennenlernen, mehrere Dates, zusammen Romantik etc. Ich denke es liegt daran, dass ich mir zu wenig traue und zu lieb rüberkomme. Dabei mit meinen Aktionen nicht deutlich genug mache, was ich will. Dennoch bin ich für mein Empfinden kein Niceguy, durchaus Ansehnlich und habe keine Ansprechangst. Es fehlt allerdings reichlich an Dreistigkeit. Das legt den Schluss nahe: zu wenig Attraction um als ONS-Material zu gelten aber viel Rapport -> der Typ für eine Beziehung. Nun genau das will ich aber zur Zeit nicht. Ich gebe mich ungewollt oft als emotionaler Unterstützer her. Sogar für meine Ex bin ich zur Zeit noch da. Das habe ich ihr jedoch versprochen. Dabei habe ich mich bewusst gegen den Weg der gemütlichen Beziehung (mit schöner Wohnung, kuscheligem Sofa, Filmabenden, etc.) und des lieben Kerls entschieden um endlich ein Mann zu werden und die Dinge zu tun, die ich will. Ohne die ganze Zeit (!)übertriebene(!) Rücksicht und Mitleid für alles und jeden zu empfinden. Denn wie ich bisher im Leben lernen durfte, wird ausschließlich Gutherzigkeit im Leben nicht belohnt… Karma ist genau so eine Hure, wie das Glück.
  3. Hallo Zusammen, es ist ja einigen bereits aufgefallen. Ich habe meinen alten Thread sperren lassen. Mehr dazu weiter unten. Für alle, die hier zum ersten Mal reinschauen, ein paar Infos über mich: Mein Alter lässt mein Profilname erahnen. Ich lebe in Berlin. Ich kann auf zwei sechsjährige Beziehungen zurück blicken. Die Trennung von meiner letzten langjährigen Beziehung erfolgte im Frühjahr 2014. Zwischendurch und leider auch währenddessen, hatte ich gelegentliche One Night Stands. Dies war für mich dann auch der Grund, für mich in Frage zu stellen, ob eine auf Dauer angelegte monogame Beziehung für mich wirklich das passende Modell ist oder ob ich mit einer offenen Beziehung besser fahre. Eine Problematik, die ich für mich noch nicht endgültig entschieden habe. In den letzten eineinhalb Jahren hatte ich etliche Dates und viel Sex mit den unterschiedlichsten Frauen inklusive einiger Kurzzeit-Affären. Eine Frau ist dabei hängen geblieben. Die Frau, weswegen ich den alten Thread habe sperren lassen. Ich werde sie ab jetzt ganz einfach A nennen. Ich werde zum bisherigen Werdegang nichts schreiben. Die Stammleser kennen die Story. Neue Leser müssen sich mit den Infos begnügen, die ich ab jetzt hier noch veröffentlich werden. Denn es ist absolut wichtig, dass ihre Anonymität gewahrt bleibt. Ich habe in meinem Leben bisher Frauen in großer Zahl gedatet und in der Kiste gehabt. A ist davon die Beste. Ich habe genug Referenzerfahrungen gesammelt, um einschätzen zu können, dass es alles andere als einfach würde, eine gleichwertige Alternative zu finden. Und so ist sie dann auch meine Oneitis. Dieser Punkt ist schlecht. Ich tue alles, was man in diesem Falle so tun kann. Ausgefülltes Leben, Alternativen usw. Das Problem sind nicht die Alternativen, dass Problem sind gleichwertige Alternativen. Mein Hauptziel ist eine Beziehung mit A. Eine Beziehung mit ihr wäre zumindest halboffen. Nebenbei date ich andere Frau und quatsche Frauen auf der Straße an. In medias res: A war zuletzt am Sonntag bei mir. Mit acht Stunden war sie so lange da, wie noch nie zuvor. Es war ein weiterer wunderbarer Abend. Leidenschaftlich, persönlich und intim. Heute werden wir uns wieder sehen. Auch Silvester werden wir zumindest den frühen Abend, wenn auch nicht den Jahreswechsel zusammen verbringen. Dabei wird sie einen Teil meiner Freunde kennenlernen. Und am Samstag begleitet sie mich auf einen Geburtstag. Für Leser, die den Hintergrund nicht kennen, mag das alles nicht weiter wichtig wirken. Glaubt mir, das bedeutet eine ganze Menge. Ich bin gespannt, wie diese Tage verlaufen. Sie mutet sich da wohl schon einiges zu. Aber sie will es auch. Und dann muss sich zeigen, wie es im kommenden Jahr weiter geht. Date 72 (seit Trennung von meiner letzten langjährigen Beziehung im Frühjahr 2014) Ich date also gelegentlich weiter. 72 habe ich mal wieder über Joyclub aufgegabelt und mich mit ihr am Montag in einer Bar in meiner Nähe getroffen. Schon auf dem Weg dort hin habe ich gemerkt, dass ich nach dem großartigen Sonntag mit A nur eine mäßige Motivation hatte. Aber man weiß nie, was einen erwartet und ich will einfach alle Chancen nutzen. 72 war dann auch eine Frau, die ich letzten Sommer noch definitiv mit nach Hause genommen hätte. Ich bin mir sicher, mit ihr wäre ein solider Fick drin gewesen. Mir geht es aber nicht mehr um weitere Kerben in meinem Bett. Und so belasse ich es bei einem einstündigen netten Gespräch. Wir reden viel über Sex. Da sie mich aber nicht richtig vom Hocker reißt, springt der Funke nicht über und ich verabschiede mich letztlich. Nach dem Date habe ich angefangen, zu überlegen, ob ich das OG mit Ausnahme von Tinder mal völlig ruhen lasse. Letztlich trifft man dann doch meist nur mittelmäßig interessante Frauen. Es sind zwar immer mal wieder ein paar Perlen dabei, nur frage ich mich, ob Aufwand und Nutzen hier in meiner derzeitigen Situation im richtigen Verhältnis stehen. Ich werde das sicherlich auch ein wenig davon abhängig machen, wie es mit A weiter geht. Sollten wir uns im kommenden Jahr regelmäßig zweimal die Woche sehen, werde ich mich vielleicht tatsächlich auf sie und meine Affäre beschränken und nebenbei ein bisschen Streetgame machen. Da merke ich dann wenigstens sofort, ob sich ein Date wirklich lohnen wird. Kurz noch ein paar Worte dazu, warum ich hier im Bereich Erste Schritte poste. Erstens will ich an meinen alten Thread anknüpfen und zweitens sehe ich mich im Daygame noch als Anfänger. Im Nightgame bin ich noch unbefleckt. Im Umgang mit Frauen bin ich alles andere als Anfänger. Beste Grüße Zoidberg
  4. Hallo zusammen, habe vor ein paar Tagen entschlossen etwas an mir selbst zu arbeiten und bin auf euer Forum gestoßen. Das Forum muss ich gestehen finde ich echt interessant, da viele verschiedene Meinungen existieren und all mögliche Tips gegeben werden und mann sich gegenseitig pushed. Ich hoffe, dass ich hier eine Menge von euch lernen kann und sehr viel spaß habe. Nun etwas zu dem Projekt "vom Hugo zum Boss" :D Derzeitig mache ich das DJ Boot Camp und bin gespannt was so passiert. Mir ist selbst aufgefallen, dass ich doch ein kleines "Problem" habe fremden Leuten so aus dem nichts "hallo" zu sagen aber das wird schon.
  5. Ende Dezember 2015 "Die eine war ein sehr fröhlicher Mensch", denke ich mir, während ich wie immer vor dem Computer sitze und die üblichen Games zocke. "Sie hat so ein süßes Lächeln gehabt", denk ich mir, während ich mir überlege, ob sie vielleicht auf mich gestanden ist. "Die andere scheint mich auch gemocht zu haben", denke ich mir, während ich mich erinnere, wie sie auf der Couch immer wieder in meine Richtung geschaut hat. "Sie haben mich eingeladen mitzukommen." - Ich habe jedoch abgelehnt, wie ich es immer tue. Nun sind die Freundinnen aus Graz mit meiner neuen Mitbewohnerin weg. Auf dem Weg zur Arena Wien, wo heute anscheinend gute Musik spielen soll. Und ich, 21 Jahre alt, sitze hier alleine in meinem Zimmer. Die Türen verschlossen, die Lichter ausgeschalten, starre ich auf meinen Computer und schlage mich durch das gegnerische Team. "Wieder ein Sieg..." Ich habe keine Lust mehr weiterzuzocken und beschließe stattdessen auf Youtube ein paar chillige Lieder zu hören und an das fröhliche Mädchen zu denken. Dann schweifen meine Gedanken auf meine neue Mitbewohnerin ab. Schon beim WG-Casting fiel Sie mir durch Ihre Selbstbewusstheit auf. Sie schien sich keinen Deut darum zu kümmern, was ich und meine erste Mitbewohnerin über sie denken. Ich hatte den Eindruck, als ob Ihr die ganze Welt egal sei. "Außerdem sieht sie gut aus." Es war das erste Mal, dass ich mit so einer attraktiven Frau etwas zu tun hatte. Irgendwie entsprach Sie dem, was ich vor langer Zeit mal werden wollte. Ich überlege mir, ob ich jemals etwas mit ihr anfangen könnte. Nach ein paar Minuten komme ich jedoch zu dem Schluss: "Sie ist außerhalb meiner Liga." Und plötzlich macht es *Klick* Irgendwo, ganz tief in meinem Unterbewusstsein wurde ein Schalter umgelegt. Ein Schalter, der bestimmte Erinnerungen in mir hervorruft. Ich war damals 15. Total introvertiert, immer ein Außenseiter und gerade von meiner Liebe zurückgewiesen worden. Es war die Zeit, zu der ich zum ersten Mal mit Pickup in Berührung kam. Ich arbeitete mich damals durch unzählige Forenbeiträge durch. Ich war fasziniert von der Idee, ein PUA zu werden. Ich las mir jede Theorie durch, alle Field Reports, alle Beiträge zu Inner Game, Routinen, NLP, und was es sonst so gab bis ich das ganze Forum durch hatte. Umgesetzt davon, habe ich jedoch NICHTS. Ich saß immer nur am meinem Computer. Am liebsten las ich damals die Beiträge von Luke Jaywalker. Er war wie ich introvertiert und hatte sein Leben satt und lebte ebenfalls in Wien. Ich sah, wie er seine ersten Erfolge mit Pickup hatte. Während ich in meinem Zimmer saß. Ich sah, wie er seine ersten Lays hatte. Während ich in meinem Zimmer saß. Ich sah, wie er immer besser wurde und seine Geschichten immer krasser wurden. Während ich in meinem Zimmer saß. Jahre vergingen und ich hatte Pickup bereits längst aufgegeben. Ich verfolgte nur noch interessenshalber seine Entwicklung mit und sah ab und zu Videos von ihm. Er arbeitete mittlerweile als Assistent für Tyler und bekam kurz darauf seine eigene Free Tour. Heute ist er vielen als RSDMax bekannt. Ich weiß nicht mehr seit wann es so ist, aber ich habe meine Prioritäten von "Pickup" zu "Geld machen" verschoben. Ich dachte mir, dass mit viel Geld alles besser werden würde. "Was ist nur aus meinem Leben geworden? Ich habe mich genau zu dem Menschen entwickelt, der ich NIE werden wollte.", denke ich mir. Mir kommen die Tränen hoch und ich beginne fast zu weinen. Ich beschließe, im neuen Jahr wieder mit Pickup anzufangen. Doch dieses Mal werde ich nicht wieder den selben Fehler machen und mich nur mit Theorie vollstopfen. Ich werde fortgehen! Ich werde rausgehen und Frauen ansprechen! Ich werde Erfahrungen sammeln! Das hier soll, sowie Luke Jaywalker es damals tat, mein Pickup Tagebuch werden. Ich werde hier alles hineinschreiben was ich erlebe und was für Fortschritte ich erziele. Der Thread soll dazu dienen, dass ich am Ball bleibe und meine Erfahrungen noch einmal durchgehen kann, um mich zu verbessern. Ich werde mindestens 1 mal pro Woche Updates von mir geben. Die Regelmäßigkeit ist enorm wichtig, um Motivationslöcher zu umgehen.
  6. 'N Abend zusammen, herzlich willkommen in meinem kleinen Kosmos. Was das hier wird: Keine Ahnung. Ich verfolge seit ein paar Wochen die Beiträge von @baldaran und @Zoidberg79, und finde Gefallen daran auch meine Versuche zu verschriftlichen. All denjenigen, die die Blogs von den Obengenannten kennen, sollte jedoch gesagt sein, dass mir das eher als stilistische Inspiration dient, da ich in einer vollkommen anderen Lebenssituation stecke. Vorweg was zu mir: Ich bin 18 Jahre. Von Natur aus bin ich Einzelgänger, liebe meine Freiheiten, schere mich herzlich wenig um die typischen Interessen meiner Altersgruppe und bin schon vor längerem durch den Post"Lonely Wolf vs. Social Proof" auf dieses Forum gestoßen. Ich bin in keinster Weise irgendwie mit meiner Lebenssituation oder meinem Social Circle unzufrieden. Ich hab schon als Kind häufiger mal meine Richtung geändert und mit SCs gespielt, ohne zu wissen, dass man sowas benennen kann. Mir hat das spaß gemacht, und das macht es noch immer. Trotz meiner Zufriedenheit mit meiner aktuellen Lebenssituation möchte ich daran gerne etwas ändern. Ich hasse Stillstand. Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken, diesen Beitrag hier zu schreiben und lese mich momentan in die Anfänger-Tools des PU ein. Bislang jedoch gänzlich ohne Fachliteratur, Buchtipps sind gerne gesehen. Aktueller Anlass, diesen Post zu schreiben, ist mein heutiges Date, das ich nicht wirklich durchblicken kann. Ablauf wie folgt: Ich konnte sie bereits im Vorfeld ansatzweise kennenlernen, und mir so ein Urteil über unsere Gemeinsamkeiten etc. machen. Die Atmosphäre des Dates war sehr ungewohnt, da es im Hellen und im ganz normalen "Alltag" stattfand. Keine Bar, kein Cafe, etc.. Eher erweiterter Spaziergang. Vorschlag kam übrigens von ihr. Wir sind anfangs gegangen, das Gespräch dabei lief. Das war aber auch schon im Vorweg kein Thema gewesen, schließlich haben wir uns über gemeinsame Interessen kennengelernt. Baustelle war für mich eher Kino und IOIs. Kino gabs zwar, aber nur in Form von ungeplanten Berührungen beim Gehen. Wir haben dann irgendwann auf einer Bank pausiert, was ich genutzt habe, um verstärkt auf IOIs zu achten - gefunden hab ich keine der Standards. Da jegliche Form von Kino absolut schüchtern und obvious gewirkt hätte, hab ich einfach zum KC angesetzt. Das hat sie auch ausgiebig erwidert. Direkt danach und kurze Zeit später hat sie mir jedoch versichert, an mir nicht in emotionaler Hinsicht interessiert zu sein (Hallo Friedzone). Bei mir sind an dieser Stelle alle Betaisierungs-Glocken angesprungen. Klar, beste Gelegenheit, um den Karren an die Wand zu fahren. Ich hab das Gespräch sofort auf tiefgründigere Themen geleitet und ihr erst später zu verstehen gegeben, dass ich da nicht festgelegt bin, in welche Richtung sich das mit uns entwickelt. Nach einer Zeit hab ich mein beim KC angefangenes Kino zurückgezogen, da von ihr kein invest kam und es unpassend schien. Wir sind dann später noch zu mir nach Hause, da ich bei meinen Eltern wohne, ist das für mich entmilitarisierte Zone, heißt: Nicht weiter als bis zum eh schon erreichten. Ich habe keinen weiteren Versuch zum KC unternommen. Da wir ziemlich gut und offen über alles mögliche sprechen konnten, attraction in die Richtung aufbauen ist mir nicht gelungen. Am Ende haben wir absolut ungewöhnlich offen darüber geredet, wie es mit uns weiter geht. Sie kann sich was undefiniertes vorstellen, hat aber gesagt, das der Invest eher nicht von ihr kommen wird. Aufgrund unserer offenen Gesprächsführung hab ich das wörtlich so verstanden, wie sie gesagt hat. Was bleibt ist ein nichtalltägliches, sehr offenes Date, mit KC, das die Grenzen vorerst gut ausgelotet hat. Was ich echt nicht bewerten kann, ist ihr allgemeines Interesse an mir, vorausgesetzt ihr könnt das aus dem oben geschilderten nicht besser herauslesen, werd ich das einfach ggf. folgende Dates langsamer angehen lassen und gucken wie weit ich dann komme. Den KC würde ich absolut nicht als Indikator dafür nutzen, wie doll sie generell attracted ist. Ich hab sie da halsüberkopf in eine Sackgasse gedrängt, ein block wäre Date-KillerHoch2 gewesen. Das muss man wohl so deutlich gesagt haben! Abschließend bleibt mir zu sagen, dass ihr euch bitte keinen pickeligen Teenager vorstellen sollt, der hier meint, seine OneItIs gefunden zu haben. Klar, was mich flasht, ist dass ich zu ihr einen vielfach besseren Draht finde, als zum 08/15 Teenager meines Alters, aber das ist nichts was sie so besonders macht, als dass ich deswegen in emotionale Aufregung verfalle. Mit Freude stell ich fest, dass Hirnfick oder Angst vorm eskalieren, wie ich es aus der Pubertät kenne, länger schon nichtmehr vorkommen. Gut so, darauf kann man aufbauen. In Sachen meines Dates, werde ich ihr morgen mal eine SMS schreiben und mich für heute bedanken, um so das Tor offen zu halten. Da weder ich noch sie auf textgame stehen, wird mein nächster approach anfang Januar kommen. Dass sie zwischen den Jahren wohl keine Zeit hat, hat sie blicken lassen, die Chance dass es passt wäre also klein und da ich kein Bock hab, ihr die Initiative über einen Ausweichtermin zu geben, muss das wohl warten. Vielleicht garnicht mal so schlecht, wenn sich da was in Richtung Freundschaft+ entwickeln soll. Ein Ziel ist das jedoch eher nicht, mehr eine von vielen Möglichkeiten, die ich mir offen halten will. Meine allgemeinen Baustellen sind im Moment vor allem mein theoretisches Wissen, mein Daygame (OG, Clubgame, Nightgame kommen aufgrund meiner Lebensweise zu selten vor) und etwas, dass meinen fehlenden SC überdecken muss. Ich habe bei letzerem echte Fortschritte gemacht, da es für mich jedoch nicht in Frage kommt, mir momentan mal wieder einen größeren SC zuzulegen, muss ich da andere Lösungen finden. Eine Möglichkeit ist dabei ala "Lonely Wolf vs. Social Proof". Auch heute hat sich gezeigt, dass es durchaus imponiert, wenn man abseits der Konventionen denkt und lebt, jedoch muss das bedacht gewählt sein und wirkt definitiv nicht auf jeden Typus Frau in meinem Alter. Man muss da vorsichtig sein, nicht Beta, depressiv, needy und einsam zu wirken. Bislang versuch ich das durch klare Gedanken tifgründigere Gespräche und gutes Beobachten wettzumachen, das klappt besser als erhofft. Man muss eben stets eine Antwort auf die Frage nach dem "Warum" parat haben.
  7. *Flashbacks* "Sorry, aber ich steh auf jemand anderen." oder "Ich fühle nichts für dich." oder "Du bist ein guter Freund, mehr auch nicht"... ... alles Resultate und Antworten die ich bekam, beim Versuch IHR, der "einen" zu gefallen. Bei jeder bildete ich mir ein, es ist die "eine" . Es war als ob ich in einem tiefen und dunklen Loch voller Einsamkeit und Trauer saß. Rückblickend nehme ich es ihnen nicht übel, sie hatten keine Schuld, denn wer war ich, dass sie sich für mich Interessierten. Ich hasste die Welt, ich hasste jede Person, aber was mich bis heute am meisten verletzt war, das ich mich am aller meisten hasste. Ich liebte mich kein Stück. Dezember 2015 wenige Tage vor Weihnachten entdeckte ich Pick Up. Ich sah ein Video von Julien und probierte aus was er darin lehrte und das erste mal erblickte ich Licht in diesem dunklen Loch voller Einsamkeit. Ich beschäftigte mich mehr und mehr mit diesem Thema. Ein halbes Jahr verging und ich verfehlte mein eigentliches Ziel. Abitur, Sche*ß drauf! Studium, Sche*ß drauf! Ein Beruf als Anwalt, Ingenieur, etc. ... ... Sche*ß drauf!! Das einzige was ich will. Das einzige was ich schon immer wollte war wirklich glücklich sein. Das Leben zu genießen so lang es geht. Inspiriert vom User Einsamer Wolf will ich ein Tagebuch führen. Jeden Sonntag werde ich meine Fortschritte, Probleme, Schwierigkeiten und sonstiges in Richtung Pick Up mit euch teilen. Ich habe den Willen und das Feuer dazu. Ich bin momentan 17 Jahre alt, außer DayGame und Club Events 16+ geht da nicht viel, aber das ist okey für mich. Ich werde führ mich groß anfangen. Ich versuche 100 Frauen in dieser Woche anzusprechen. Ich werde bei diesem vorhaben eure Hilfe brauchen und bei Problemen eure Meinung zu den Themen aber auch so würde es mich Interessieren was euch geholfen hat und wie ihr zu schnellen Erfolgen in Pick Up kamt.
  8. Zu mir: Ich bin 21 Jahre alt, 178cm groß, 72kg aktuell und einigermaßen sportlich. Ich dachte immer ich sehe nicht gut aus, doch mittlerweile weiß ich, ich bin absoluter Durchschnitt. Aber definitiv nicht darüber. Ich studiere eine Naturwissenschaft in München. Ich bin auf jeden Fall überdurchschnittlich intelligent, aber ansonsten ein ziemlich normaler Typ. Ich habe mein Leben lang Fußball im Verein gespielt, ich habe Tennis lange im Verein gespielt, ich fahre Ski und bin mal Freeski gefahren, ich war mal im Kletterverein, habe mal Skaten ausprobiert. Ich war immer bei allem dabei was gerade cool oder in war. Dennoch lief mit Mädels bei mir gar nichts. Also so wirklich absolut überhaupt gar nichts. Der einzige Weg wie ich überhaupt mit Mädels in Kontakt treten konnte war dass mich meine Freunde mitgeschleppt haben zu ihren Freundinnen (im freundschaftlichen Sinn). Ab und zu habe ich in der Schule natürlich auch ein paar Worte gewechselt, aber ich kann mich an kein Gespräch erinnern das länger als höchstens zwei Minuten gedauert hätte. Ich war immer bei den coolen Kids dabei, sowohl bei meinem Freundeskreis im Dorf als auch in der Schule. Allerdings wurde ich in der Schule obwohl ich schon irgendwie dazugehörte auch oft ein wenig gehänselt. Nicht übertrieben, aber schon so dass es mir manchmal zu schaffen machte. Ich wusste halt überhaupt nicht wie man sich wehrt bei sowas, ich konnte kaum einen Satz rausbringen hinter dem ich selbst auch wirklich stand. Das ging ca. 2 Jahre so. Irgendwann so in der zehnten Klasse hat es dann nachgelassen, als die Leute vernünftiger wurden. Ich wurde auch langsam zumindest ein klein wenig selbstbewusster, und konnte zumindest kurz nun mit Mädels reden, ohne dass mir jedes Wort im Hals stecken blieb. Eine Beziehung hatte ich übrigens mein ganzes Leben lang noch nicht. Vorgeschichte mit Mädels: Ich fing auch an auszugehen und oft Alkohol zu trinken, habe es jedoch nie wirklich genossen, weil ich nie der Typ war, mit dem Leute auf Partys was zu tun haben wollten. Im Nachhinein verständlich, ich war wirklich einfach lachweilig. Mein lange Zeit einziges Mal Sex hatte ich mit 17, als ich im Urlaub in Amerika war. Ca. eine halbe Stunde zuvor hatte ich meinen ersten Kuss, mit dem gleichen Mädel. Dazu später mehr. Ich habe kurze Zeit später noch einmal ein Mädel auf den Mund geküsst, aber das war nur so ein Spaßstreit, ob ich und sie oder ein Kumpel und eine Freundin das bessere Pärchen wären. Die Tatsache, dass ich so eine Kleinigkeit erwähne, zeigt wohl sehr gut wie wenig Erfahrung ich bisher hatte :D Übrigens habe ich einmal durch einen Freund erfahren, dass dieses besagte Mädel mal auf mich stand. Als ich es erfahren hatte, war sie jedoch schon vergeben. Trotzdem gab mir das immer ein klein wenig Hoffnung, da ich es niemals für möglich gehalten hätte, dass mich überhaupt ein Mädel mal gerne mögen würde. Mein einziger Versuch von selbst mal auf ein Mädel zuzugehen war zusammen mit diesem Mädel, und zwar wollte ich bei Ihrer Freundin landen. Ich habe mit ihr über ihre Freundin geredet und ob sie denn meint ob sie mich ok finden würde usw. Jedenfalls habe ich sie irgendwann auf Facebook angeschrieben und wollte fragen ob wir mal laufen gehen wollen würden. Daraus wurde nie was. Dann habe ich gefragt ob wir denn mal ins Kino gehen wollen würden. Ihre Antwort war, dass sie mich ja echt ganz cool finden würde und so (eigentlich kannten wir uns so gut wie gar nicht :D), aber halt wenn dann nur als Freunde. Ich habe nichtmal mehr zurück geantwortet und das war mein einziger aktiver Versuch überhaupt beim anderen Geschlecht zu landen, bevor ich Game entdeckt hatte. Nach dem Abitur bin ich mit zwei Freunden durch Europa mit dem Auto getourt. Dort sind wir etwas betrunken an einem Abend mit ein paar Leuten um einen Tisch herum gehockt, rechts neben mir ein Mädel, dass im Nachhinein vielleicht 14 war. Irgendwie kam es dazu dass auf einmal alle wollten, dass wir beide uns küssen. Ich war natürlich erst total verlegen und wollte es immer abwehren, aber irgendwann habe ich ihr meine Zunge in den Hals gesteckt und wir haben uns für vielleicht 10 Sekunden geküsst. Das war wirklich KOMPLETT ALLES was mit Mädels "lief", bevor ich Game gekannt habe. Die Entdeckung von Game: Ich glaube ich habe Game kurz nach dem Europatrip entdeckt. Erst habe ich dieses Pickupforum entdeckt, und dann irgendwann The Game und Lob des Sexismus gelesen, sowie mir sämtliche RSD Videos reingezogen. Nun kannte ich also Game. Für mich war das irgendwie beruhigend, und es hat dazu geführt dass ich ein wenig glücklicher war, aber trotzdem nie etwas unternommen habe. Ich habe mir selbst immer eingeredet, wenn es wirklich drauf ankommen würde, wüsste ich ja jetzt wie es geht. Bis dahin lasse ich einfach alles beim Alten. Ich war danach ein halbes Jahr in Neuseeland, wo NICHTS mit Mädels lief. Danach habe ich 3 Semester studiert, wo NICHTS mit Mädels lief, obwohl ich sogar ziemlich oft ausgegangen bin. Erst im vierten Semester, als ich angefangen habe, öfter mit einem Kommilitonen (definitiv waschechter Natural, muss sich beim Ausgehen aber trotzdem immer betrinken) auszugehen, änderte sich ein klein wenig was. Außerdem habe ich angefangen, mit einem anderen Kumpel (ehemaliger Klassenkamerad), der auch RSD kennt, ein wenig Daygame zu betreiben. Ich war jedesmal wirklich sehr nervös bevor wir losgegangen sind, und hatte auch währenddessen nicht so wirklich Spaß dran, und wir haben auch manchmal beide einfach kein Mädel angesprochen. Später gibt's auch noch mehr dazu. Nun bin ich seit ca. 1,5 Wochen relativ aktiv, davor bin ich zwar auch oft weggegangen, jedoch hatte ich Game immer nur im Hinterkopf, klar wollte ich "Mädels aufreißen", konnte mich jedoch sehr sehr selten überwinden tatsächlich mal Versuche in die Richtung zu starten. Ich habe den Thread von Einsamer Wolf von Anfang an verfolgt und bin mehr als nur inspiriert davon, dies ist mein Versuch erst in seine Fußstapfen zu treten, um ihn dann zu überholen ;) Dies soll mein Tagebuch werden, mit ähnlichem Stil wie das von Einsamer Wolf. Ich werde es jedoch in Stichpunkte unterteilen: -Sport -Meditation -Ernährung -Studium -Game -NoFap -Sonstiges Wobei Game natürlich den mit Abstand größten Teil ausmachen wird. Lasset die Spiele beginnen! tigger
  9. Hallo und erstmal ein paar Worte zu mir. Ich bin 32 Jahre alt, hatte bisher 2 langjährige Beziehungen (3 & 7 Jahre) Hab mich vor 6 Wochen getrennt und will dieses "Problem" mit den Frauen ein für alle mal beheben. Meine Herausforderung ist Frauen ansprechen und verführen zu können. Bisher hab ich nen Score von 7, davon ab ich keine einzige verführt, sondern wurde immer abgeschleppt. Mag manch einer Toll finden, für mich bedeutet dass aber lediglich, nehmen zu müssen was ich kriege (Die warn zwar alle net hässlich, aber ich hab sie mir nicht "ausgesucht" sondern waren alles wie so Glückstreffer ). Aber Erfolg ist ja zum Glück erlernbar. Wo stehe ich? Prinzipiell kann ich super mit Frauen umgehen. Ich bin witzig, charmant, habe Ausstrahlung und flirte gerne und viel. Als Erzieher bin ich permanent von vielen Frauen umgeben und wer mich nicht so gut kennt ist immer völlig überrascht, wenn ich sage,dass ich keine Frauen verführen kann. Was ist also das Problem? Ich bin suuupercool und alles solange es um nichts geht! Sobald ich aber mehr von der schönen will bin ich nur noch gehemmt, gaar nicht mehr locker und erkenne mich selbst nicht wieder. Genau das werde ich nun mit PU verändern! Vor 2 Jahren habe ich mir auf eine ToDo Liste geschrieben "Lernen Frauen zu Checken". Hab dann erstmal im Freundeskreis rumgefragt (da gibts so einige Naturals) aber keiner konnte mir konkret erklären was genau zu tun ist. Immer nur pauschales "Du musst halt einfach locker sein", "Ach das hast du doch gar nicht nötig" und vergleichbar unbrauchbare Tips Bin dann über Umwege bei Youtube auf Alltagsflirt.tv (Sebi und Manu) gestoßen und von dort aus zu PickUp gekommen. Was ich schon getan habe: Wie im DJBC beschrieben, habe ich erstmal geübt fremde, schöne Frauen überhaupt in die Augen zu schauen. (Ca 6 Monate lang). Mein nächster Level war, wann immer ich etwas suche (Restaurant, Weg, Bank etc.) Frage ich die Schönste Frau am Ort danach und nicht mehr die Omis, Opis oder andere "nette Typen". (Ca 9 Monate lang) Dann habe ich Alltagsflirt.tv entdeckt und 1000 YTVideos zum Thema AA angeschaut. So richtig geholfen hat das alles nichts. Jetzt gehts los: Erste Gehversuche, "Mein erstes mal" ^^ Dann habe ich ein Seminar besucht zu einem anderen Thema, konnte die Technik aber dann bei meiner AA anwenden (Infos gern per PN, will hier aber keine Werbung machen) Es hat dann nochmal 3 Tage und ne heftige Situation mit meiner Ex gebraucht bis ich dann endlich raus auf die Street bin. Mindset war, das einzige wie ich mich aus einer gewissen "sexuellen Abhängigkeit" von meiner Ex lösen kann, ist das jetzt mal in Angriff zu nehmen. Eine Mischung aus Trotz und Entschlossenheit. Mein Ziel war es 3 Frauen im Streetgame anzusprechen. Reaktion vollkommen wayne (wayne interessierts? = egal, völlig Wurscht), egal wie Creepy ich mich anstellen würde, Hauptsache 3 HB ansprechen. Um 14.30 Uhr war ich also im Shoppingcenter, 16 Uhr hatte ich ne Verabredung mit nem Kumpel. Hab mir selbst gesagt, wenn ich bis 15:50 Uhr keine 3 angesprochen hab, dann bestell ich ihn mir ins Center. Seine Mission wird dann, mir zu sagen "Die" und ich muss sie dann ansprechen, zudem wenn ich Ihn dazu hole, habe ich die Zahl auf 5 HB erhöht. Es ging also los. Nachdem ich ca 30 min hyper aufgeregt durchs Center gelaufen bin, mich wieder und wieder nicht getraut hab dann endlich der erste Approach. War "nur" ein HB 5. Ich innerlich die Tetrismelodie gesungen, Mindset "MyVision, das ist nur einSpiel, its just a game!" Ich: suuper Zielstrebig auf sie zugestürzt und rausgeplatzt "Hey du gefällst mir, ich heiße MyVision und du?" (Puls 360, innerlich am Bibbern, gleichzeitig aber auch der Gedanke "Geil alter, dit haste jetzt echt jemacht ) Sie völlig irritiert und erschrocken, nimmt zwar meine Hand die ich ihr hinhalte sagt aber "Äh kennen wir uns?". Ich : "Nein, aber wie gesagt du gefällst mir und ich will dich kennen lernen." Sie: "Aber Sie sind eine fremder Mann!" (Spanischer Akzent) Ich: "Ja, aber genau das will ich ja ändern" Sie: "Nein da werd ich jetzt gehn." Ich: "Ok schade, nimms als Kompliment und schönen Tag noch" --> Adrenalinkick, Herzrasen, schnell weg Aber auch Meegastolz auf mich und konnt auch gleich drüber lachen wie Creepy ich mich einerseits angestellt hab, andererseits auch gleich am Ball geblieben bin und locker reagiert hab. Die zweite HB 7 hat mein Approach gesehen, den Kopf gesenkt und das Tempo erhöht. Ich Trotzdem: "Hey warte mal, du gefällst mir..." Sie: rennt an mir vorbei "Nein!". Konnt ich auch wieder locker nehmen und dachte bei mir 1. Gut dass Sie mich schon vorher Wahrgenommen hat, dass bedeutet ja auch ich baue schon früh Verbindung auf. 2. Witzig wie Sie geradezu vor mir flüchtet. 3. Geil dass ichs trotzdem durchgezogen hab. Dann bis 15.45 immer wieder versucht, aber dann doch nicht getraut. Also hab ich mein Kumpel angerufen ihm gesagt, dass es ne Planänderung gibt. Beim Kaffee kurz erklärt um was es mir geht und ich mich wenn er dabei ist, sicherer fühle weil ich jemand zum "festhalten" habe. Der andere Effekt ist, dass es dadurch mehr Game Charakter bekommt. Mein Kumpel mich also gleich zu nem HB 7 geschickt Ich: "Hey warte mal, du gefällst mir, ich heiße MV" Sie: "Das ist schön aber da musst du dir ne andere suchen" Ich: "Schade nimms als Kompliment und schönen Tag noch." Was hab ich gelernt? Wieder viieel zu zielstrebig und auch recht unbeholfen rausgeplatzt. So nach dem Motto Tadaa hier kommt der Jäger und du bist heute mein Opfer. Aber Reaktion war ja auch erstmal nicht worum es ging, sondern überhaupt mal HB anzusprechen Dann nochmal eine vergleichbare Situation mit nem HB 6. Danach schickte mich mein Kumpel zu einem HB 7 in den Schuhladen Ich innerlich " MyVision (MV) nicht wieder so drauf los rennen. Also in den Schuhladen rein, ersma gaanz locker die Schuhe angucken, ruuuuhig brauner!" Schau mir also die Schuhe an, denk so "Pfiii Scheiße, alles nur Frauenschuhe, das macht also kein Sinn. HB nimmt mich war, tritt am Ende des Regals ein Stück zur Seite um mich durch zu lassen. Ich baue Blickkontakt auf. Sie geht weiter nach hinten und erhöht das Tempo leicht als ich mich nähere. Ich "Hey Warte mal, du gefällst mir" Sie: Erhöht das Tempo, dreht sich nicht mal um. Ich deutlich lauter: "Hey warte mal..." Sie: Zuckt kurz erschrocken, dreht sich dann um und guckt mich völlig irritiert an. Ich "Du brauchst nicht erschrecken, ich find dich einfach hübsch und dachte ich sprech dich einfach mal an". Sie: "Ja und jetzt" Ich: "Hi ich bin der MV, wirst du denn nicht öfter mal angesprochen?" Sie: "Ehm eigentlich nicht." Ich: "Ja was genau heist denn eigentlich? Ja oder Nein?" Sie: Sichtlich genervt "NEEEIN" schaut Hilfesuchend in Richtung 2 anderer HB auch so ca 7-8. Ich zu den anderen beiden: "Na sagt doch mal, sie ist ja wohl hübsch genug dass man sie mal ansprechen kann, oder nicht?" HB 2&3 schauen sich unsicher und ratlos an "Ja also irgendwie schon aber das ist echt komisch" HB1 bewegt sich in deren Richtung. Ich "Naja ihr seid auch echt süß, euch würd ich auch ansprechen. " HB1 ist nun bei HB 2&3 angekommen, ich check in dem Moment, dass die zusammengehören. Alle HB ergreifen, höflich und verlegen die Flucht, ich schaue nach meinem Kumpel seh wie er das voll abfeiert, vergess darüber völlig meinen Abschluß, dass sie das als Kompliment sehen sollen und ergreife ebenfalls die Flucht. Innerlich, "Alta hab ich das grad echt gebracht Ich bin echt der Brüller, mann find ich das Geil!" Mein Kumpel feiert als weiter und ich erzähl ihm was da grad lief. Noch 2 random Körbe, dann kommt uns ein HB 8 entgegen, die vorher am Donut Stand gearbeitet hat und nun offensichtlich Feierabend hat. Mein Kumpel und ich hattens aber schon von ihr. Er: "Los jetzt arbeitet sie nicht mehr, jetzt musste ran" (Verkäuferinnen waren an dem Tag ausgeschlossen, die können sich ja nicht "wehren" und müssen freundlich bleiben, zumindest solange sie im Dienst sind ) Ich also wieder los und auch schon deutlich gechillter: "Hey warte mal,..." HB, bleibt stehen, nimmt meine Hand die ich ihr hinhalte: "Ja hi, ich bin die Pruszilla (wenn man das so schreibt)" Ca 2-3 minuten Blablabla, woher kommst du? was machst du? etc. Als ich schon auf Date gehe, wann sie Zeit hat, HB: "Du bist echt nett, aber ich hab nen Freund" Ich: "Is kein Problem, ich bin nicht eifersüchtig" (Von nem Natural ausm Freundeskreis geklaut Thx to Xaxa) HB: lacht "Das glaub ich gern aber ich bin echt glücklich mit ihm." Ich: "Ok das respektiere ich, ich übe nur einfach gerade Frauen anzusprechen, du bist die erste die positiv reagiert" HB: "Das ist echt sau mutig von dir, hat mir jetzt auch echt gut gefallen!" Ich: "Danke, das motiviert! Nimms einfach als Kompliment und nen schönen Tag dir noch." HB: "Ja danke dir auch" Damit war die angepeilte 5 geschafft und ich meegahappy, da entdeckt mein Kumpel noch n HB 8 mit ihrer Mutter und meint, "Ey die beiden machste jetzt noch, auf!" Ich: "Aber... und mimimiiiiii " Er: "Los die ist Hot, eier net so rum" Ich: "Mimimiiiiii " Er Los! Mach jetzt! Schau mal die sind schon fast weg, da musste dann nur umso mehr rennen!" Ich: "Hey ihr beiden...." Mutter: Kiekt skeptisch HB: mit akzent "Waas? Keeine Deutsch" (Laufen dabei weiter) Ich: "Do you speak english?" HB: "No!" Ich "Hablo Espanol?Parlez Francais?" HB: schüttelt den Kopf. Ich: Immer noch am nebenher "sprinten" "Des gibts doch net! Versteht ihr kein Wort deutsch?" HB: Abfälliger Blick "Ne sind Grieche." Ich, mit neckischem Grinsen. "Ja wie!? Pleite aber hier im Shoppincenter rumrennen" HB und Mutter kieken sich an HB: "Arschloch!" Ich: "Ah also doch ein bisschen Deutsch, aber egal trotzdem schönen Tag noch." 1 Tag zu Ende. Ich sehe meine Fehler mit dem Rausplatzen, kein Kino, Opener mal noch persönlicher, ziemlich needy, nervös, zu zielstrebig und obvius alles. Aba Hey, ich fands ne Glanzleistung für Tag 1 und das Eis ist gebrochen, der erste Schritt gemacht . Ich feier mich noch den restlichen Tag selbst, finde dieses Forum und zieh mir erstmal einiges an Stuff rein
  10. Hallo Forum, Prolog: Altes Tagebuch lange war ich inaktiv... Zu viele Ziele, zu hohe Ansprüche und zu wenig Selbstbewusstsein meine Probleme richtig anzugehen. Mein altes Tagebuch verlief im Sande, denn meine Ziele (vor Allem die AA zu überwinden) schienen für mich unerreichbar, sodass ich Angst hatte weitere Einträge ohne sichtbaren Erfolg, wie bei anderen, zu posten. Es vergeht einige Zeit ... Mitte Januar bis Ende Mai. Alte Freunde gehen und Neue traten in mein Leben. Auch wenn ich noch lange nicht zielführend an meinen Prioritäten arbeite, zeigen die kleinen Schritte Tag für Tag langsam ihre Wirkung. Streeten ... Tage, Wochen, Monate ohne Approach. Der Grund wieso ich mein altes Tagebuch aufgab. Bis vor einiger Zeit ... Update folgt heute Abend! :)
  11. Frohe Ostern ihr Ficker ich bin neu hier, zumindest was die Anmeldung betrifft. Entdeckt hab ich dieses Forum und Pick Up generell letzten Herbst. Ganz richtig ist das nicht, ich kannte die Sendung die mal auf MTV lief vom Hörensagen, hielt das alles aber für Bullshit. Ich plane mein Leben zu verändern und glaube, dass mir dieses Tagebuch, gepaart mit Hilfe und Kritik der Leser dabei helfen kann. In diesem 1. Post werde ich mich und meine Welt vorstellen, sowie versuchen euch meine Erfahrungen, Ängste und Ziele näher zu bringen, ich bin ein offenes Buch und ich hoffe ihr könnt mir und ich euch helfen. Ich werde meine Vorstellung mal etwas systematischer gestalten und sie wie folgt unterteilen: Logistik, Inner Game, Körper, Soziales, Fähigkeiten, Erfahrungen mit Pickup. Na dann mal los, mal schaun ob ihr euch das antut: Logistik: Das fängt ja nicht gut an, ich bin zur Zeit noch Schüler (bin im Maturajahr meiner HTL), wohne noch bei meinen Eltern, habe kein Auto und lebe in einem 2500 Einwohnerdorf, das (immerhin) direkt neben der einzigen größeren Stadt der Umgebung liegt. In besagter Stadt gibt es mehrere Schulen, eine Pädag und eine Privatuni, es gibt in etwa 15 Bars und Discos (relativ kleine leider nur), dafür aber relativ viele Festivals und Bälle in der Nähe und Wien ist auch keine Stunde entfernt. Ihr werdet jetzt erstmal übrigens nichts mehr von mir hören, bin grad im Maturastress das nächste Monat und werde deshalb nicht fortgehn. Danach gehts auf Summersplash, dann Bundesheer und schließlich werde ich wshl an der TU Wien studieren. Inner Game: Uiuiui, was soll ich sagen, ich hab auf jeden Fall noch einen langen Weg vor mir. Ich hab schon verarbeitet das Frauen Sex wollen, versuch mich selbst nicht so runter zu machen und arbeite mit Affirmationen. Alles in allem habe ich bereits merkbare Fortschritte gemacht, bin lockerer und weniger gereizt geworden, habe aber sicher noch einen langen Weg vor mir. Probleme hab ich allerdings immernoch mit dem Madonna-Whore--Komplex, AA und was weis ich noch alles. Körper: Nach Lehrbuch vorgegangen, Proteine raufgeschraubt, KH runter, viel Gemüse, dazu SS begonnen. Bin 1,85m groß und wiege derzeit 71 kg, begonnen hab ich mit 73 kg vor 3 Monaten. Das hört sich jetzt nicht wirklich nach einer Veränderung an, ist es aber, denn die 73kg zu Beginn waren eigentlich nur Fett und Knochen (Skinnyfat). Mittlerweile sehe ich ungefähr so aus wie meine Klassenkameraden die im Verein Fußball spielen, also eindeutig eine Verbesserung, reicht mir natürlich noch nicht, da müssen noch mehr Muskeln her, habe also die letzten paar Tage wieder die KH erhöht, mal sehn wies an der Front weitergeht. Soziales: Habe eine sehr weitverzweigte Familie, die alle recht erfolgreich sind, einen großen Freundeskreis und ansprechende Partner. Meine Eltern sind glücklich verheiratet, leiten eine kleine Firma, verdienen recht viel Geld (meine Familie gehört wohl zur gehobenen Mittelschicht, Hunger leiden werde ich nie...) und haben 2 Kinder. Meine Schwester und meine Wenigkeit. Meine Schwester hat einen Freund, der sie wohl letztes Jahr beschissen hat (bin mir da nicht sicher und Fragen kommt blöd, es ist anscheinen sowiso gegessen). Einer meiner Cousins ist Olympischer Sportler und studiert Informatik und hat eine recht ansehnliche und stinkreiche Freundin, ein anderer Cousin macht gerade seine Matura nach, hat sich in den letzten Jahren ordentlich Muckis antrainiert und hat eine HB8 als Freundin. Ich vermute schon länger, dass er PU macht, entweder das oder er wurde plötzlich ein Natural. Von meiner Familie gibt es sonst eher nichts zu berichten, weiter gehts mit meinen Freunden: Tja, ich hab so gut wie keine. Mein ehemals bester Freund meldet sich seit letztem Herbst nicht mehr bei mir, bin mir nicht ganz sicher wieso, hab zwar versucht das zu kitten, aber das wird wohl vorerst nichts mehr. Sonst habe ich eigentlich nur meine Klassenkameraden als Freunde, wir verstehn uns aber sehr gut alle zusammen und ich kann mit ihnen auch über ernste Dinge reden, ich glaube, dass sind Freundschaften fürs Leben. Ich hab seitdem ich PU betreibe auch neue Bekanntschaften geschlossen und meinen SC erweitert, werde die einzelnen Personen aber erst nach und nach vorstellen, wenn sie in meinen Geschichten vorkommen sollten. Fähigkeiten: Ich bin intelligent und belesen. Das kann man doch so stehn lassen. Habe mein ganzes Leben bereits einen großen Wissensdurst und lese gerne. Ich sollte in der Volksschule eine Klasse überspringen, das haben meine Eltern aber abgelehnt, da es sehr schlecht fürs Sozialverhalten sein soll. Heutzutage bedauere ich das sehr, meine Sozialleben ist sowiso im Arsch, ich wär aber gern schon mit der Schule fertig. Ach ja, Schule, ich hab mittelmäßige bis sehr gute Noten, das kommt ganz darauf an ob mich etwas interessiert, gelernt hab ich eigentlich noch nie wirklich.Zurück zu meinen Fähigkeiten, ich kann sehr gut schreiben, habe ein großes Allgemeinwissen, kann so ziemlich die ganze Weltgeschichte recht detailliert runterrattern Oh, ich kann außerdem mit meinen Fingerknöchel knacken :D Im Moment fällt mir nicht wirklich noch was ein, ich glaube aber da fehlt was. Erfahrungen durch Pick Up: In meiner AFC-Zeit konnte ich schon einiges reissen. Ein paar Highlights: Beziehung mit einer LSE-LD Frau, das war doch toll, das beste, sie sah nichtmal gut aus. Beinahe ONS als ich 16 war mit einer blonden Studentin HB8, habs nicht geschafft weil ich kalte Füße bekam. ONS als ich 17 war mit einer 31-jährigen HB7, zugegeben einer der Höhepunkte meines Lebens. Vor 1 1/2 Jahren hab ich dann ein Mädel kennen gelernt, das hier wohl noch öfters vorkommen wird (nein keine Oneitis). Hab sie als völliger AFC mal angesprochen beim fortgehn, sie geht bei mir in die Schule, und dann auf Fb geaddet und geschrieben, man wie jämmerlich. Hab dann jedenfalls intuitiv den Kontakt abgebrochen und später doch noch bei ihr den KC und NC geschafft (vor etwa 10 Monaten) seitdem immer wieder sporadisch geschrieben und auch beim Fortgehn getroffen, habe auch schon öfters bei ihr übernachtet, es aber aus verschiedensten Gründen noch nie zum FC geschafft. Sie ist noch Jungfrau, und ich war bis jetzt glaube ich 3 oder 4 mal bei ihr, sie lebt allerdings mit ihren Freundinnen, da ist das natürlich schwierig. Ich habs bisher nicht zum Lay geschafft, weil ich einmal viel zu müde und besoffen war und weil 2 mal bereits das Kondom nicht gepasst hat, wie jeder Mann im Internet, hab ich nämlich einen riesigen Lümmel, hab mir jetzt die größten Kondome gekauft die ich finden konnte, die passen jetzt auch. Sie hat ih übrigens auch schon in den Mund genommen und Hand angelegt, sehr gut erzogen das Mädchen (auch da bin ich ihr erster), sie kann es leider eher schlecht als recht, ist aber ein sehr liebes Mädel. SMS sind wie gesagt sporadisch, kann sein, dass ich vorgestern mal zu needy war , seitdem meldet sie sich nämlich nicht. Normalerweise, schreiben wir mal so 1 mal pro Tag, wenn mal Pausen dazwischen sind (die gehn mal auch über ein paar Wochen) dann gehen diese normalerweise von mir aus. Ich glaube von der Front gibt es nichts mehr zu berichten, weitere PU-Erfolge umfassen 2 KC und einmal Handarbeit in der Öffentlichkeit. Von mehr hielt mich bis jetzt hauptsächlich meine AA ab und Fortgegangen wird wohl leider auch erst wieder in 6 Wochen. Das war meine Welt ich hänge hier jetzt noch eine Pro und Contra Liste an und dann werdet ihr die nächsten Wochen (außer ich verspüre ein dringendes Mitteilungsbedürfnis) nichts mehr von mir hören. Pro + Belesen + Allgemeinwissen + einige Naturals in meinem SC + vom Aussehen mach ich was her, was ja durchs trainieren noch besser werden wird + wenn ich jemanden schon besser kenne, vibe ich sehr gut + Humor + habe bald viel Zeit zum Üben + habe schon etwas mehr Selbstvertrauen aufgebaut und strahle es auch aus Contra - Approach Anxiety - kleiner SC - wohne in keiner Großstadt - trau mich nicht zu gamen wenn meine Freunde dabei sind - Excuses, Excuses everywhere - bin zu gemütlich, da ich ja ein Backup-Girl habe - unerfahren, sowohl was PU betrifft aber auch Sex - Outcome-abhängig - schwaches Innergame Ich glaube ich bin soweit fertig, vll werde ich hier noch was ergänzen, glaube aber, dass ich mich erst wieder nach meiner schriftlichen Matura melden werde, wo ich dann auch wieder Zeit zum Feiern habe. Nun dann, machts gut, cya.
  12. Liebe Community! Ich habe Weihnachten das Buch "der perfekte Verführer" von meiner Mutter bekommen (zwar als Scherz gemeint, aber ich habe es verschlungen). Es mag zwar etwas älter sein, aber ich habe mich unzählige Male beim Lesen ertappt, wie ich dachte: "so habe ich das noch nie betrachtet, endlich macht alles einen Sinn". Weiterhin lese ich seit ca. einem Monat regelmäßig in diesem Forum mit und will jetzt auch mal dringend etwas ändern, denn ich bin vor 2 Tagen 24 geworden und habe leider kaum Erfahrungen mit Frauen aufzuweisen, die übers freundschaftliche hinaus gehen. ;) Doch erstmal zu meiner Person: Ich bin, wie gesagt, 24, 1,76m groß/klein und meine Hobbies sind Fußball, Fitness (macht das hier nicht irgendwie jeder?), MTG (jeder der was mit diesem Kürzel anfangen kann: Willkommen im Club!) und neuerdings lerne ich in meiner Freizeit Spanisch (und damit meine ich leider nur die Sprache (mein Threadtitel heißt übrigens sinngemäß "kommt Zeit, kommt Rat")). "Beruflich" mache ich gerade im Rahmen meiner Masterarbeit (studiere Mathematik) ein Praktikum bei der Helaba Invest in Frankfurt. Doch nun zum eigentlichen Thema, den Frauen: Joa, was soll ich sagen? Irgendwie lief da bisher nicht viel. Einerseits weil ich mir wahrscheinlich zu wenig zutraute (und nüchtern eben viel zu schüchtern bin) und andererseits wohl auch, weil ich kaum Frauen treffe, die mich flashen. Ernsthaft, bisher war keine dabei, mit der ich mir eine LTR hätte vorstellen können (ist zwar nicht mein Ziel, aber ich muss es dennoch einmal anmerken). Ich bin zwar keine Jungfrau mehr (OG, juhu), aber es könnte meines Erachtens doch noch etwas mehr sein :D Deshalb die Erkenntnis: ich MUSS und WILL Frauen kennenlernen. Doch wie in einer froßen Stadt wie Frankfurt? Streeten sagt ihr? Keine schlechte Idee, sollte man meinen, doch mit meiner AA echt Kacke....HALT! du wolltest doch etwas ändern? Richtig! Deshalb werde ich mich jetzt (und auch hoffentlich mit eurer Hilfe) endlich mal dazu zwingen es zu tun (am Wochende, als ich betrunken war bin ich doch mit so vielen touchy und on'nen (ist das überhaupt ein Wort?) Frauen isn Gespräch gekommen...). Also liebe Community, auf hoffentlich viele folgende Beitrage eurer- und meinerseits und nehmt kein Blatt vor den Mund. Einen schönen Tag noch. P.S.: Vegeta, falls du das lesen solltest: ich verfolge dein Tagebuch ständig und hoffe, dass ich eines Tages so eine Entwicklung wie du durchmache. ;)
  13. Jeff, ich heiße Jeff. Vielleicht kennt ihr die Werbung. Ein Mann wacht nach einer wilden Nacht neben einer Blondine auf und sie lächelt ihn an. Darauf macht er sich vom Acker. Auf den Weg nach unten geht er in mehrere Wohnungen des Wohnhauses und holt von den Frauen jeweils ein Kleidungsstück ab. Als er das Haus verlässt, fragt ihn eine junge Dame: „Musst du schon gehen Mark?“. Darauf antwortet er: „Jeff, ich heiße Jeff.“. Dies soll natürlich zeigen, wie schnell und einfach man mit diesem Portal einen ONS erreichen kann. Wer wünscht sich das nicht? Eine Nacht, in der man von Haus zu Haus - von Frau zu Frau – geht und man seinen Spaß hat. Ob dieses Portal einem dabei hilft, kann ich leider nicht bestätigen. Aber auf so ein Leben hätte ich auch Lust. So kam es, dass ich mich mit Pickup beschäftigte. Zu meiner Person: Mein Name lautet Jeff. Ich bin 21 Jahre alt und Student. Wenn es um meine Hobbys geht, kann ich stolz sagen, dass Musik (ich spiele Gitarre und Klavier) und Sport (spiele Fußball und gehe ins Fitnessstudio) dazu gehören. Auf Pickup bin ich vor 2 Jahren gestoßen. Davor war bei mir, wenn es um das Thema Frauen geht, nichts Spannendes passiert. Und danach? Springen wir mal ein Jahr zurück. Vor einem Jahr (mein 20. Geburtstag): Mein 20. Geburtstag. Das bedeutet, wenn ich 80 Jahre alt werde, ist ein Viertel meines Lebens vorbei. Dies ist natürlich eine Erkenntnis, die einem dazu verführt, kurz auf sein bisheriges Leben zurück zu blicken. Schule: gute Noten, nächstes Jahr Abitur (muss wegen gesundheitlichen Problemen das Jahr wiederholen) – war ich trotzdem zufrieden. Hobbys: ging regelmäßig ins Fitnessstudio, aber hatte lange keine Auftritte gehabt – verbesserungsfähig. Frauen: …, zwar hat mir Pickup geholfen, den Mut zu schöpfen, mit Frauen zu flirten. (ich war eine sehr ruhige, schüchterne Person – es war so schlimm, dass wenn ich mit Frauen gesprochen hab, ich stotterte). Aber die großen Erfolge blieben aus. Ich nahm mir vor, das Beste aus allem zu machen. Noch an dem Abend hatte ich die Chance mit einem sehr hübschen Mädchen zu schlafen. Zitat von meinem Kumpel: „Die hat dich mit ihren Blicken schon gevögelt und du bemerkst es nicht.“. Ich stimmte ihm zu, dass es blöd von mir war. Aber die Wahrheit war, dass ich zu viel Angst hatte, den nächsten Schritt zu gehen. Im Endeffekt war dies noch blöder. Das letzte Jahr in Schnelldurchlauf: (Achtung nächsten Absatz nicht wichtig, aber hab Bock das zu erzählen, da es vielleicht Einblick in meine Person gibt) Neue Stufe – neues Glück. Aufgrund meines Ausfalls durfte ich das letzte Jahr wiederholen. Nun kam ich in eine neue Stufe. Zwar kannte ich einige Leute schon vorher. Aber dies war meine Chance mich neu zu finden. Nun war da dieses eine Mädchen (wir nennen sie ab jetzt Crush1). Dadurch, dass ich sie schon vorher kannte, hing ich viel mit ihr in der Schule ab. Dies führte leider dazu, dass ich mich schneller verliebte als Rocko von Pokemon. Das Problem dabei war, dass sie in einer ständigen on-off-Beziehung war. Wenn es vorbei war, suchte sie bei mir Trost. Doch als ich meine Chance ergreifen wollte, war sie wieder mit ihm zusammen. So ging es ein paar Mal und jedes Mal frustrierte es mich immer mehr. (Wenn ich selber mich kritisieren müsste, würde ich sagen ich meine Intention nicht klar genug gezeigt.). In der Zwischenzeit hab ich mich sehr in meiner neuen Stufe eingelebt. Wir waren feiern, hatten viel Spaß und verbrachten gerne Zeit miteinander. So verbrachte ich Zeit mit einer Freundin von Crush1 (im weiterem Verlauf: Crush2). Wir verstanden uns sehr gut, waren oft miteinander unterwegs und hatten unseren Spaß (rein platonisch). Und zack, war ich wieder verliebt. Jedes Mal, wenn wir unterwegs waren, nahm ich mir vor, dass ich sie heute klarmache. Doch leider besaß ich nie den Mum dafür. (Könnte mich jetzt noch deswegen verprügeln). In der Zwischenzeit war es endgültig aus zwischen Crush1 und ihrem Lover. Also versuchte sie mehr Kontakt zu mir aufzubauen. Eines Abends rief sie mich an und hatte Probleme mit dem Schulstoff und fragte, ob ich ihr vielleicht helfen kann. (Mal ein Vorteil ein Streber zu sein). Nachdem ich ihr alles erklärt habe, haben wir noch weiter miteinander telefoniert. Währenddessen trank sie Wein und sagte mir zwischendurch, wie sehr der Wein doch schmeckt. So erklärte ich ihr, wie sehr ich zurzeit im Stress bin und ich ein Wein gut vertragen könnte. Also schlug sie vor, dass ich doch vorbei kommen könnte und wir würden etwas gemeinsam trinken. Sie fügte hinzu: „Ach eine oder zwei Flaschen würden doch gehen. Aber wenn ich dann besoffen bin, kann ich für nichts mehr garantieren.“. In meinem Kopf konnte ich den „Booty-Call“ Alarm hören. Doch leider war sie nicht mehr meine Herzensdame. Sondern Crush2. Es wäre vielleicht weniger schlimm gewesen, wenn beide sich nicht kennen würden. Doch leider sind die beiden befreundet. Sehr sogar. So kam ich auf den Entschluss, nicht zu ihr zu gehen und nicht mit ihr Wein zu trinken und nicht mit ihr zu schlafen. Daraufhin brachte ich das Gespräch schnell zum Ende und legte auf. Danach ärgerte mich, trat gegen die Tür und verstauchte mir den Zeh. (Das Leben kann doch so einfach sein). Die Tage danach war es leicht peinlich zwischen uns. Aber dies legte sich und sie streckte ihre Fühler in andere Richtungen aus, während ich weiter hinter Crush2 her war. Wochen vergingen und endlich kam der Tag auf den ich mich das ganze Schuljahr gefreut habe. Nicht der Abiball. Sondern Klassenfahrt. Ich machte mir dort meine Deadline, dass ich mir dort Crush2 klarmache. So kam es, dass ich mir direkt am ersten Tag Mut antrank. Am ersten Tag sind noch alle erschöpft von der Fahrt und so gehen die meisten früh ins Bett. Bloß Crush2 und ich waren länger wach und unterhielten uns auf unserem Zimmer, indem 3 andere Personen schon am Schlafen waren. Als ich mich dann in mein Bett lag, kam sie zu mir. Also lagen wir dort. Ich wollte auf die nächste Stufe gehen und sagte, dass wir uns küssen sollten. Sie verneinte. So verlief es 2-mal. Und zum Schluss sagte sie: „Ich fang nichts mit Freunden an!“. Das war der Moment an dem ein Schwert durch mein Herz bohrte, ich mich umdrehte und einfach schlafen wollte. Als ich am nächsten Morgen aufwachte, war sie wieder in ihrem Zimmer. Nun hatte ich 3 Tage Klassenfahrt vor mir und hatte verdammt schlechte Laune. Ich versuchte sie zu meiden, aber sie kam doch immer wieder. Also wurde ich pissig und ließ es an ihr aus (ich war nur gemein zu ihr). Die Folge: sie weinte und ich war der Arsch der Stufe. Dies wurde mir auch sehr deutlich gemacht. Am letzten Abend versöhnten wir uns wieder. Doch als wir aus waren, machte sie mit einem Kumpel von mir rum. Ich riss mich zusammen und benahm mich normal, obwohl ich innerlich starb. Zuhause angekommen, schaffte ich es, das restliche Schuljahr rumzubekommen. Nun kam der Abiball. Ich durfte mit einer Freundin auf die Bühne. Sie sang und ich spielte auf die Gitarre. Ab nun an war ich nicht mehr der Arsch der Klasse und das spürte ich förmlich. Mehrere Mädchen aus meiner Stufe waren interessiert. Ich fühlte mich wie ein Gott. So kam es, dass ein Mädchen (nicht aus meiner Stufe) nach 5 Minuten reden, schon mit mir rummachen wollte. Ich lehnte ab, denn an dem Abend hatte ich Augen für Crush2 und Cutie (ein süßes Mädchen aus meiner Stufe). Crush2 war sehr besoffen. Wir redeten und sie sagte mir, dass sie es schade findet, dass wir nichts mehr miteinander unternehmen. Ich verlor aufgrund ihrer Besoffenheit das Interesse und konzentrierte mich mehr auf Cutie. Das Problem ist, dass sie sehr schüchtern ist. Dies bedeutet, dass mehr Initiative von mir kommen muss. Und wie ihr wahrscheinlich gemerkt habt, war ich nie besonders gut darin. So wurde auch dies zwischen mir und Cutie nichts. Und so kam auch dieses Schuljahr zum Ende und mein Vergangenheits-Ich, der sich Großes vorgenommen hatte, würde mich verprügeln. Wenn ihr den letzten Abschnitt übersprungen habt, dann hier die Zusammenfassung: Ich hab mehreren Mädels geknabbert, aber hatte nie den Mum für irgendetwas und hab nie dem Mädchen meine Intention klargemacht. Dies ist der Grund, wieso ich hier meine Reports niederschreiben will. Vielleicht wenn ich das Gefühl hab, meine Tätigkeiten euch gegenüber zu rechtfertigen, dass ich mir den Arsch aufreiße und mein Bestes gebe. Denn bisher hab ich nur gering die Theorie in Praxis umgesetzt. Doch dies will ich ändern. Nein ich muss es ändern, damit ich mein Glück finde. Denn bisher bin ich nicht zufrieden mit dem, was ich erreicht habe. Dabei darf ich meine Schüchternheit nicht als Ausrede nehmen. Sondern muss mich zusammenreißen und mein Bestes geben. Ich hoffe, ihr habt einen kleinen Einblick bekommen, und hoffe, dass ihr in naher Zukunft mehr aus meinem Leben hören werdet. Denn jetzt kommt das Studium auf mich zu und hier werde ich mir mehr Zeit für Pickup nehmen. Bis dahin, haltet die Ohren steif. Euer Jeff
  14. Hallo an allen coolen PUAS und die die besser werden wollen (so wie ich) bevor Du Dich wunderst, warum der Typ der das hier geschrieben hat über 250 Beiträge hat und seit 7 Jahren angemeldet ist. Du hast richtig gelesen..ich war mal im Jahr 2010 so was von cool drauf, kann mich erinnern dass ich eine angesprochen hab die auf Ihren Freund gewartet hat und sie hat mir nach ca 8-10 min einen Kuss auf den Mund gegeben weil ich los musste und sagte "ich finde wir sollten uns wiedersehen du hast es drauf. ... Ach was, komm doch her" und hab sie einfach geküsst. ? einfach so!! Jedesmal wenn ich im Zug Leute angesprochen hab, habe ich Frauen Ihre Beine angefasst (egal ob nackt oder nicht)und mich verabschiedet. Einmal hat mich der Bruder von Ihr ganz schräg angesehen. ... JA das waren Zeiten, ob ihr es glaubt oder nicht. Tja.....irgendwie hatte ich meinen Selbstbewusstsein künstlich od. kurzfristig aufgepusht und dann ging es wieder runter Folgendes geschach ab 2010 : hatte einen Job angenommen und habe mich nur noch um meine LTR und Job gekümmert. dann war der Job weg Bewerbungen, Führerschein, für das Auto gespart, Rauchen und Alk aufgegeben, usw .... hin und her neuer Job ein neuer Anfang- bis 2015 ging das so weiter keine weiteren Approaches mehr weil es viel Energie kostete eine neue zu finden als die aufrechtzuerhalten die ich hatte. Ab und zu nur online was getan aber das wars dann nur auch.. Als ständig grinsender netter "IKEA Boy" habe ich Schritt für Schritt einen Looser bzw AFC aus mir gemacht, Zum Glück war mir das stets bewusst und habe dennoch die Verbindungen zu PUA, oder Pua relevante FIlme angesehen usw. Dennoch wirst du vl ahnen was geschah: Nichts. JETZT, wo ich 26 bin, und mir jedesmal wenn ich mir i.d. Spiegel schaue traurig erkennen muss dass ich keinen hübscheren Kerl kenn ausser mich, und es ist auch so! Vielleicht ist Ryan Grosling der nächsthübschere. ? Was ich mir aber nicht vorstellen kann... kann ich leider nicht mehr zusehen wie ich mein Leben weiterhin vergäude. Ich möchte meine Fähigkeiten die dich vor 5 Jahren erlernt habe wieder erhalten. Und zwar für immer. DEIN TAKEAWAY FÜR HEUTE : ANSPRECHEN, C&F, SCHLAGFERTIGKEIT und der allg. guter Umgang mit HB's IST EINE MUSKEL, wenn du sie nicht trainierst werden diese für immer verloren gehen. Und nicht nur das. JEDE FÄHIGKEIT, EGAL OB AUTOFAHREN, REITEN, PROGRAMMIEREN, ABITUR ARBEIT SCHREIBEN ...... ES IST EINE ANTRAINIERBARE MUSKEL. DU MUSST ES IMMER UND IMMER TUN, dann, ABER NUR DANN wirst die diese FÄHIGKEIT BEHERRSCHEN! Wenn du es das erste mal tust solltest du nicht viel erwarten. Erst wenn du es wirklich oft genug getan hast kannst du was erwarten Sowie Warren Buffet der schon mit 7 Jahren Coca Cola Flaschen verkaufte und mit 12 Jahren viele Bücher über Aktien gelesen hat. Mit 57 Jahren hatte er seine erste MILLIARDE. oder BILL GATES: er hat in einem Interview gesagt dass er von 20 Jahren bis zu seinem 30'sten Lebensjahr keinen Tag!!!!!!! ausgelassen an MICROSOFT zu arbeiten. oder MALCOLM GLADWELL : Um bei etwas wirklich gut zu sein sollte man sich 10 . 000 Stunden damit beschäftigen. Das ist auch der Grund warum man Investoren immer fragen wie viele Zeit du mir deiner neuen Business idee beschäftigt hast bzw entwickelt hast oder das RESULTAT : "Wie viele wurden schon verkauft? " Aber zurück zu PU : Leider habe ich über die Jahre vergessen oder verlernt wie ich mit AA umgehen soll. Heute habe ich schick gekleidet und um die 20 Frauen nach der Uhrzeit gefragt. Irgendwann wird dir aber damit langweilig. Also habe ich mich getraut. Habe gesagt dass ich sie ansprechen musste, weil ich sie lieb finde. Das wars. Mehr habe ich nicht gesagt. War aber auch für den Anfang ein großer Schritt. Es geht immer Schritt für Schritt und selten 10 Schritte auf einmal. Wurde aber auch von einer Frau angesprochen, da ich auf etwas gewartet habe und mich schon mit einem älteren Herrn unterhalten habe---- SOCIAL PROOF !! ich denke etwas wirksameres gibt es für die Ansprechphase gar nicht. Sie hat mir viele Fragen gestellt. Ihren Kugelschreiber ausgeliehen. Ich wusste leider nicht was ich sagen soll und überlegte kurz ob ich einen OPENER als material nehmen sollte. Nicht getraut. Ich konnte leider nicht im hier und jetzt SEIN. Ich muss noch viel üben. Irgendwann verlor sie die Interesse und wünschte sogar einen schönen Tag. Also Leute, wenn ihr merkt es geht nicht. Es kommt nichts raus. EInfach aufwärmen mit der Uhrzeit und ihr werdet sehen man gewöhnt sich ans ansprechen und lernt viel dazu. Manchmal kann es sogar sein dass du ignoriert wirst. Aber dann musst du einfach etwas ändern, Körperhaltung, Stimme EInstellung ? Was auch immer es ist TUE ES ! MANCHE BRAUCHEN 500 Frauen nach der Uhr zu Fragen und manche 1000, manche sogar 2500 -3000. WENN DU DAS TUST WOVOR DU ANGST HAST WIRST DU DEINE ANGST BESIEGEN!!!! Das war jetzt der Anfang meiner Geschichte. Vielleicht berichte ich noch über meine weiteren Approaches. ....
  15. Ab heute möchte ich euch mein Tagebuch andrehen. Wie ich gestern von zwei HBs lernen musste, stellt man sich immer erst vor, bevor ein Smalltalk beginnt. Ich bin aktuell 24 Jahre jung, aber das ändert sich irgendwie jedes Jahr im Dezember, einen Tag nach dem Nikolaus. Ich bin gebürtiger Berliner und wohne auch in Berlin. Ich nenne mich malWolf, da mein echter ziemlich auffällig ist und ich möglichst wenig Verbindungen im Internet schaffen möchte. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, bis man aus langerweile dahinter steigt. Meine Körpergröße schätze ich auf 1,80m. Irgendeine dunkle braune Haarfarbe habe ich. Beruflich passiert aktuell nicht allzu viel, da ich Master-Student bin. Aktuell habe ich Semesterferien und zwei Semesterarbeiten, die bisher noch jungfräulich unbearbeitet sind. In meiner Freizeit versuche ich viel Sport zu machen, um einen freien Kopf zubekommen. Klappt aber leider nicht immer. Ich jogge meine zwei-km-Strecke, um eine Referenz zur Polizeiprüfung zu haben. Mein untrainierter Streckenrekord liegt bei 10m 20s. Aktuell bin ich auch an dem deutschen Sportabzeichen interessiert. Kraftsport mit der Langhantel übe ich auch und ich versuche viel mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Meine Situation, oder den Auslöser für das Tagebuch, könnt ihr hier erstmal nachlesen. http://www.pickupforum.de/topic/130333-welche-funf-fragen-will-sie-hoeren/?p=1710097 Da cooles Wetter aktuell ist, belasse ich es mal bei dem kurzen Intro und genieße erstmal den Tag. Ich habe mich ganz kurz in das BC eingelesen und beginne einfach mal mit den Aufgaben. Ich lächele 50 Personen an und halte den Augenkontakt länger als mein Gegenüber. Darauf folgt eine Begrüßung. Die theoretischen Anhang habe ich nur gedownloadet, bisher noch nicht gelesen. Die Situation mit meiner damaligen Freundin, bewusst nicht Ex genannt, schildere ich später. Es gibt noch ein persönlichesTagebuch, nur an mich geschrieben, an einem Ort des Grauens verfasst. Eventuell werde ich ein paar Zeile zitieren. Das Buch umfasst ein bißchen mehr als eine Woche und hat den Umfang einer Masterarbeit mit mehr als 15.000 Wörtern. Ich versuche in diesen Texten irgendwie eine Struktur aufzubauen. Die Aufgaben werde ich einfach mal einrücken, damit diese schneller aufgefunden werden können. So sollte es schneller Antworten in diesem Thema geben. Ich bin euch dankbar, wenn ihr mich (konstruktiv) kritisiert, mir Feedback gebt und wenn neue Freundschaften entstehen. Mit freundlichen Grüßen Wolf Nachtrag: Ich hänge hier mal die Aufgaben an. Wann ich welche Wochen beginne, passe ich meinem Studium an. Aufgabe 1: Stelle Augenkontakt mit möglichst vielen fremden Personen her und halte ihn länger als die Person und sage zu 50 fremden Personen "Hi". Aufgabe 2: Fange mit 10 wildfremden Personen ein Gespräch von mindestens 2 Min an! Aufgabe 3: Spreche 10 HBs an und unterhalte dich mit ihnen mindesten 2 Min! Aufgabe 4: Sammel 10 Körbe bei einem #close! Aufgabe 5: Eine Frau zu daten und immer 5 aktuelle Telefonnummern zur Verfügung zu haben. Aufgabe 6: Ruft die Frau(en) vom ersten Date an und macht ein zweites Date aus. Experimentiert mit neuem Material ohne Angst irgendwas zu vermasseln (schließlich können wir uns jederzeit eine neue Nummer holen B) ) Falls die Zahl der aktuellen Nummern unter 5 gefallen sein sollte, geht raus und füllt die 5 wieder auf. Wenn am ersten Date kein Kissclose zustandegekommen ist, dann sollte er das am zweiten Date. Aufgabe 7: Geht auf weitere Dates, soviele wie möglich mit dem Ziel Sex. Übt weiteres Material (siehe DJBC pdf), unser Hirn dürfte voll von Theorie sein, tobt euch aus und probiert alles mögliche aus. Falls die Zahl der Nummern unter 5 fällt, wieder auffüllen. Aufgabe 8: Geht in eine beliebige soziale Umgebung (Club, Bar, Party,...) und werdet dort zum dominanten Mann. Lernt so viele Menschen wie möglich kennen, geht auch auf mehrere Gruppen von Frauen zu. Erzeugt social proof. Aber hier kommt der Haken: Ihr müsst an einen Ort gehen, an dem euch niemand kennt! Als Don Juan müsst ihr den Mut haben, in jeder Situation, die attraktivste Frau anzusprechen. Wenn ihr in dieser Zeit eine sehr schöne Frau seht (HB9), geht und sprecht sie an mit dem Ziel, ihre Nummer zu holen... oder SEX!!! B)
  16. Hallo ihr Lieben, Ich schreibe diesen Beitrag, weil heute wieder einer dieser Tage ist, an denen ich mich besonders dem "was wäre gewesen wenn..." hingebe. Gedankenspielen wie alles gekommen wäre, hätte ich sie damals doch verdammt nochmal geküsst. Ich bin viel daheim, habe einen Bänderiss im Sprunggelenk und kann nur mit Krücken laufen. Aber ich möchte mich motivieren und nach vorne schauen. Die Zeit nutzen um zu refelektieren, was bisher passiert ist. Fast 8 Monate ist es her, dass ich dieses Forum entdeckt habe. Ich habe mich an das regame meiner OneItIs gemacht- und bin wieder gescheitert (Alles hier dokumentiert! :D). Ich bin immernoch Jungfrau. Ich hatte immernoch keine Beziehung. Ich habe immernoch kein Mädchen geküsst. Aber ich habe mich dennoch weiter entwickelt. Ich bin deutlich selbstbewusster geworden, knüpfe schneller Kontakte und bin sozial sicherer. Vor allem aber, habe ich es geschafft Frauen wie ganz normale Menschen zu sehen und zu behandeln. Naja, zumindest die meisten ;) Mein Podestdenken hat aufgehört. Ich denke nicht mehr "wow, die redet mit mir?" sondern genieße einfach die Situation. Früher stand ich auf Partys und war krampfhaft bemüht, sozial zu wirken und ja nicht alleine rumzustehen. Heute genieße ich solche Abende, lasse mich treiben und es sind wie von selbst immer Menschen um mich. Ich kann auch mal nein sagen und habe keine Angst mehr, vor vielen Menschen zu sprechen. Das ist ein großer Erfolg. Aber ich darf nicht aufhören, mich weiter zu entwickeln. In der letzten Zeit war ich wieder fauler, habe es mir einfach gemacht und bin wieder in alte Muster zurückgefallen. Wurde wieder zum Grübler, statt zum Macher. Viele neue Dinge wurden Teil meiner Comfort Zone, aber die muss ich jetzt wieder erweitern: Ich habe kein Problem mehr damit, mein Gegenüber zu berühren. Ob Männlein oder Weiblein, ein Schulterklopfer oder die Hand auf dem Oberschenkel nach einem guten Witz ist für mich normal geworden. Trotzdem bin sehr unsicher wenn es weiter geht. Obwohl ich gute Gelegenheiten zum Küssen gehabt hätte, habe ich mich einfach nicht getraut. Manchmal lasse ich mich immernoch von dominanten Personen einschüchtern. Sage nicht mehr, was ich denke und überlasse anderen die Führung. Verfalle in einen komplett passiven Modus. Ich will selbstbewusster sein und mich in der Führungsrolle wohler fühlen. Ich will es anderen teilweise zu sehr recht machen. Stelle ihre Bedürfnisse über meine und fühle mich unwohl wenn es andersrum ist. Ich denke, dass ich einfach noch mehr Selbstvertrauen aufbauen muss indem ich mich Stück für Stück mehr traue, auch wenn ich mich zunächst dabei unwohl fühle, ähnlich wie bei einer zittrigen Stimme die aber nach einigen Sätzen selbstbewusst wird. Ich habe das Gefühl, dass jetzt Phase 2 beginnt. Die ersten Fortschritte sind dar, jetzt muss ich darauf aufbauen und weiter machen. Vielleicht mache ich das hier zu einem kleinen Tagebuch, eventuell geht es ja jemandem ähnlich. Für Tipps und Anmerkungen bin ich jederzeit dankbar. Phase 2 beginnt. Steve
  17. Hallo Pickuper! Ich lese hier schon längere Zeit mit und muss sagen das dieses Forum hier gute Tipps gibt um sich mal mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung intensiver auseinanderzusetzen und sich klar zu machen das man sich von niemandem abhängig machen sollte um ein erfülltes Leben zu führen! Ich poste hier mal meine Erlebnisse des Jahres 2015 um von euch Feedback zu bekommen an welchen Baustellen ich arbeiten sollte und was ich anders hätte machen können. Ich stelle mich mal kurz vor: Ich bin 32 Jahre alt, habe vor 10 Jahren meine Ausbildung zu einem Handwerksberuf abgeschlossen und noch ein paar Jährchen Berufserfahrung gesammelt, war aber karrieremäßig wohl eine Sackgasse und so ging es dann weiter zum Abitur und zum Studium. So weit, so gut. Das ganze war, durch die volle Unterstützung meiner Eltern, eine tolle Zeit und ich hatte meinen Spaß mit den Freunden. Parallel dazu entstand eine Affäre mit einer Frau die auch fast 10 Jahre lang lief. Ende 2014 kam dann der Bruch, klar nicht ohne Emotionen, aber das war abzusehen das es kein Spaß werden wird. Immer wieder interessant wie Frauen sich selbst das Leben zur Hölle machen können, wenn sie nach zu viel Aufmerksamkeit gieren . In diesen 10 Jahren kamen so gut wie keine Approaches anderer Frauen gegenüber, da die Lage für mich perfekt war und so plätscherte das ganze mit Ihr so dahin. Auf die 30 zugehend (sie ist 2 Jahre jünger als ich) übermannte sie der Gedanke an Kinder und das ganze wurde wöchentlich diskutiert. Kein Thema für mich da ich einfach noch nicht will. Basta! Später ja, aber nicht jetzt. Die Affäre entwickelte sich derweil auch...für sie und mich in eine Richtung, die vielversprechend war. Sie zeigte viel Invest, machte mir Geschenke und das gehasste L-Wort fiel auch...auch von mir. Kurzerhand 2013 zusammengezogen und zum erstaunen lief das gut. Jeder hatte seine Aufgaben im Haushalt und sie wurden auch zuverlässig erledigt. "Passt" dachte ich mir. Denkste. (Guten) Sex gab es mehrmals die Woche, mit kurzen Pausen die höchstens eine Woche hielten. Ende 2013 kam dann die Kehrtwende! Das hier komplett in Schrift zu fassen würde wohl den RAM meines PC's sprengen, deshalb die Ultra-Kurz-Version: Ihr Ex kam ins Spiel. Ein halbes Jahr später Reise mit ihm als "platonischen Freund". Ständige Beteuerungen ihrerseits das da nichts laufen wird. Weitere 4 Monate erneut Reise mit ihm. Der Ex schreibt mir nach der Reise eine unfassbar dämliche Nachricht. Sie ist aufgeflogen!! Ich habe es schwarz auf weiß. Halte es ihr vor...sie beteuert weiter. Nervenzusammenbruch ihrerseits. Ständige Streitigkeiten mit Ihr. Ende 2014 rückt sie mit der Wahrheit heraus. Mein Bauch hat mir das vor einem Jahr schon erzählt. Sie will alles retten und will alles tun das es so wird wie vorher. Ein Ding der Unmöglichkeit in meinen Augen. Ich war sehr verletzt und vor allem enttäuscht, von mir selbst. Ein komplettes Jahr mit so einer Frau verloren! Es mussten Veränderungen her. Die Veränderung kam schneller als ich dachte. Es ging auf Sylvester 2014 zu. Da wir fast den selben Freundeskreis hatten und ich keine Lust hatte den Eintritt ins neue Jahr mit ihr zu feiern suchte ich mir eine Alternative. So wie es sich herausstellte sogar eine ganz gute. Es ging zum Cousin auf eine Privatparty! Hier lernte ich HB8 Nadine (die mit ihrem Bruder da war) kennen. Unfassbare Invests und Kino ihrerseits, die ich erwiderte. Unsere Gespräche liefen toll. Gemeinsames, dichtes tanzen. In meiner Hose regt sich was, sie bemerkt es...und aus ihren Gesichtszügen lese ich heraus das es ihr gefällt. Wie feiern das neue Jahr 2015! Sie umarmt mich...lange. Sie küsst mich fast schon auf meinem Hals als wir mit den Sektgläsern auf das neue Jahr anstoßen. Die Nacht neigt sich dem Ende und es geht auf den Morgen zu. Nadine muss los...der Bruder hat sich mal wieder die Oberkante gegeben. Shit! Genau jetzt, als sich das Publikum langsam auflöst! Die Nummern werden noch schnell getauscht um sich nicht aus den Augen zu verlieren. Ich erfahre dann von ihrem Cousin das sie nur zu Besuch da ist, sie wohnt in Frankfurt, 450 km weit weg. Ein mächtiger Dämpfer in diesem Moment. Weiterer Invest würde sich in meinen Augen wohl eh nicht mehr lohnen...also war das erstmal abgehakt. Es ist Sonntag der 11. Januar. Nadine schon aus dem Kopf gelöscht und keinen Kontakt die letzten 10 Tage. Das Handy bimmelt. Nadine schickt mir per WhatsApp ein Selfie von uns beiden auf dem man meinen Alkoholpegel bis auf die zweite Stelle nach dem Komma herauslesen kann. Wir kommen ins Gespräch. Thema ist der Sylvesterabend. Sie fragt mich warum ich sie nicht geküsst habe. Als Antwort hält die falsche Location und das Publikum her. Sie findet es schade...ich auch. Es entsteht nach täglichem hin-und hergeschreibe ein gutes Gefühl, auf beiden Seiten. Wir telefonieren stundenlang über mehrere Tage mit kurzen Pausen um Gesprächsstoff zu bewahren. Sie will mich unbedingt persönlicher kennenlernen und ich sie auch. Die Einladung, sie in Frankfurt zu besuchen, folgt prompt. Es ist mittlerweile Februar. Der Termin steht. Ich packe die wichtigsten Sachen ein und mache mich auf den Weg nach Frankfurt. Ich bin endlich angekommen...nach fast 6 Stunden Fahrt. Nadine hat sich schick gemacht und wartet bereits unten an der Haustür auf mich. Leicht entfremdet umarmt sie mich und fragt mich wie die Fahrt war. Sie bittet mich nach oben, zu ihr in die Wohnung. Gesagt, getan. Nadine trinkt gerne Wein, den sie kaltgestellt aus dem Kühlschrank holt. Wir machen es uns auf ihrer großen Couch bequem und reden und reden. Mittlerweile sind 2 Stunden vergangen und wir reden immer noch. Die Flasche Wein ist fast leer. Es wäre gelogen wenn ich nicht zugeben würde das Nadine seit gefühlt 2 Stunden nur sehnlichst darauf wartete geküsst zu werden. Ich genoss das sehr. Es gefiel mir zu wissen das sie das unbedingt will. Ich rückte näher zu ihr, begann sanft mit meinen Fingern durch ihr Haar zu streicheln. Komplimente über ihr langes, dunkles Haar nahmen ihre Augen mit noch mehr funkeln auf. Sie hielt ihr Glas, in dem vielleicht noch ein halber Schluck Wein war, in ihrer Hand. Ich bat sie den letzten Schluck auszutrinken. Schnell tat sie das, beugte sich vor zum Tisch und legt das leere Glas ab. Sie schaut mich an und lehnt sich langsam zurück. Perfekter Moment! Ich beuge mich langsam vor. Meine Lippen bewegen sich auf ihre zu. Wie versteinert und immer noch Richtung Tisch gebeugt, schließen sich ihre Augen. Wir küssen uns heftigst! Lange und noch länger. Berührungen meinerseits werden nicht geblockt. Egal wo meine Hände hingleiten, es gefällt ihr. Sehr sogar! Die Couch wurde mit der Zeit etwas unbequem und die Klamotten die wir noch an hatten sowieso. Wir wechseln in ihr Schlafzimmer. Dort steht ein großes Bett, nach dem Geruch zu urteilen frisch bezogen. Bevor ich an ihren BH-Verschluss komme hat sie es sich schon längst heruntergerissen. Die Hose hat sie allerdings noch an. Sie will das Ding schnell loswerden und beginnt damit den Reißverschluss zu öffnen. Ich halte ihre Hände fest und lege sie neben ihrer Hüfte wieder ab. Das ist meine Aufgabe...die ich auch gerne übernahm! Toller Sex mit vielen Variationen und lautem Gestöhne folgte. Ich war begeistert. Von ihr und von mir. Ich konnte mir gar nicht erklären wie ich das angestellt habe...war wohl unterbewusstes handeln, dachte ich. Die nachfolgenden 2 Tage waren klasse und ich realisierte auf einen Schlag das Oneitis das Gift für die freie Entfaltungsmöglichkeiten jeden Mannes ist. Die Ex war wie weggeblasen und mir wurde klar, das meine Hingabe zu ihr nie wieder so sein wird wie zuvor...warum denn auch? Es gibt keinen einzigen Grund da noch Zeit und Nerven zu verschwenden. Ich fühlte mich wie ausgewechselt. Einfach besser. Ich spürte wieder sowas wie Selbstvertrauen. Die Rückholversuche seitens der Ex hielten an und steigerten sich ins Extreme als sie erfuhr das es Nadine gab. Völliger Kontaktabbruch zu ihr war unvermeidbar. Ich machte mich wieder auf den Weg nach Hause. Der Abschied fiel sichtlich schwer. Von ihr und von mir. Wir mussten uns wiedersehen. Das ganze hat zu viel Potential um es jetzt herzuschenken. So kam Nadine im März 2015 zu mir. Für 2 Tage, da sie sich im Endspurt ihres Medizinstudiums befand und die Zeit nicht gerade reichlich vorhanden war. Diesmal fühlte es sich anders an. Realisierend das zwischen uns fast halb Deutschland liegt kamen bereits Thematiken zur Sprache die unangenehm wurden. Auf lange Sicht wird das auf diese Entfernung nicht funktionieren. Wer verlässt seine Heimat? Der Sex war auch nur im oberen Durchschnitt, jedenfalls weit vom ersten mal entfernt. Aber weshalb? Kurze Selbstreflexion: Ich bin ein sozialer Mensch. Der regelmäßige Kontakt mit Freunden ist mir äußerst wichtig. Das hilft den negativen Alltagseinflüßen zu entfliehen. Mir gefällt meine Stadt. Meine Verwandschaft ist hier. Ich bin zufrieden im Job.Ich habe Hobbys die ich mit Gleichgesinnten teile. Soll ich das alles riskieren für eine Person die ich nicht ansatzweise näher kenne? Soll ich vom Regen in die Traufe? Fortsetzung folgt...
  18. Hallo, ich (27 Jahre, 177cm groß, 75 KG schwer, dunkelblond) möchte hier ein Tagebuch führen, wie es um meine Erfolge und Misserfolge in Sachen Frauen steht. Ich habe gerade erst angefangen mich mit PU zu beschäftigen und kleine Teile davon in mein Leben zu übernehmen. Es soll natürlich immer mehr von PU in mein Leben einfließen, da ich schon kleine Erfolge im Umgang mit Frauen und PU hatte. Ein langfristiges Ziel ist es die eine Frau, die zu mir passt in eine Beziehung zu bekommen und diese Beziehung zu halten. Ein weiteres wichtiges langfristiges Ziel ist meine Persönlichkeitsentwicklung, denn da muss ich noch einiges aus mir heraus holen. Hier im Forum hab ich mir dazu schon einige Tipps abgeholt. In Abständen werde ich euch auch über meine Persönlichkeitsentwicklung auf dem laufenden halten. Das wichtigste kurzfristige Ziel ist es ständig mit Frauen Kontakt zu haben. D.h. ständig Texten,Games,Dates,Sex bis ich eben die richtige Frau gefunden hab. Ihr werdet also am Anfang vermehrt von Dates hören oder von irgendwelchen Kontakten zu Frauen. Updates zu Story´s und Frauen kommen im jeweiligen Post. Ich höre sehr,sehr gerne Ratschläge von euch, wie sollte ich sonst lernen? Vergesst nicht ich bin ein schwieriger Fall und Anfänger. ;) Und Start.... :) 1.Story - Verkackt, nur auf den Hirnfick war wieder mal verlass. 12.04.: Ich musste heute ca. 12 Kilometer mit dem Bus in einer andere Stadt fahren. Ziehe mich natürlich gut an, man weiß ja nie. Ich stehe an der Bushaltestelle, da kommt eine HB7 und wartet mit mir und anderen zusammen auf den Bus. Ich denke mir so: "Die sieht gut aus, hat aber schlechte Laune, die ist nichts für mich." Sie schaut zu mir, also schau ich auch zu ihr. Man kann an ihrem Gesicht schon sehen, dass sich ihre Laune zum positiven verändert. Jetzt ist die auch was für mich. :) Ein paar Blicke wurden ausgetauscht, da kommt der Bus. Sie steigt vor mir ein und ist Mega nervös. Sie weiß den Preis nicht mehr und schafft es nicht mal fehlerfrei ihre Fahrkarte zu entwerten. Ich weiß jetzt schon das sie weiter fährt als ich. Ich sitze in der Mitte vom Bus, sie ganz weit hinten. Der Bus fährt eine Weile. Ich gebe mich entspannt und schaue nach hinten zu ihr. Sie schaut mich direkt an. 5 Kilometer gefahren, wenn es jetzt nicht bald was wird, dann ist sie für immer weg! Ich will mich zu ihr setzen.... Mein Gedankenspiel: Hallo ich bin Er88, darf ich mich zu dir setzen? - Denke mir: genau so mach ich das! Ich stehe auf und sage leise zu mir: GAME! Ich laufe hinter in den Bus, genau eine Reihe vor ihr HIRNFICK.... der Mut und alles andere haben mich verlassen. Jetzt sitze ich rechts schräg vor ihr. Denke mir so ein Mist, was mach ich jetzt? Umdrehen und Ansprechen kommt nicht gut da merkt sie gleich das ich ursprünglich was anderes vor hatte. ( Frauen sind nicht dumm ) Kurz überlegt..... Dann hole ich meinen Personalausweis aus meiner Geldbörse und halte ihn so das sie ihn auch lesen kann. Ich halte meinen Personalausweis 3 Sekunden in der Hand und hinten bei HB7 raschelt es heftig in ihrer Handtasche. Sucht sie nach ihrem Smartphone, nach Stift und Papier? Bei HB7 raschelt es nach angemessener Zeit nicht mehr. Ich halte den Perso noch eine halbe Minute in der Hand. Ich packe alles zusammen, denn ich muss jetzt austeigen. Der Bus fährt an mir vorbei und ich schaue nochmal in den Bus hinein. Ende! Ich bin doch so ein Vollidiot, dass ich einfach keine Eier hatte HB7 etwas ganz belangloses zu Fragen und mich zu ihr zu setzen. WARUM? WARUM? Ich bekomme doch positives Feedback und Aufmerksamkeit von ihr. (Augenkontakt & ihre Laune hebt sich) Kann jetzt nur hoffen, dass sie sich per Facebook meldet, denn ich hab jetzt nichts von ihr. Und ich hoffe natürlich, dass sie denkt es war auch alles so gewollt von mir. Dann hat es wenigstens noch ein bisschen souverän gewirkt. Früher wär mir das mit den Perso wahrscheinlich nicht eingefallen, also gabs schonmal Fortschritte, trotzdem könnte ich mich selbst verprügeln. Hab an euch gar keine direkten Fragen... hinterlasst Kommentare. :)
  19. Hi, ich bin Palatinate 24m, Single und komme aus einer Dorfgegend in Rheinland-Pfalz . Was ich erreichen will: Kontakt zum anderen Geschlecht ausbauen, Erfahrungen im Umgang sammeln und ein erfülltes Sexleben führen. Am liebsten wäre mir eine LTR. Über mich: Ich bin groß, sehe überdurchschnittlich gut aus mit gepflegtem Aussehen und bin nur noch ein paar Kilo von meinem Idealgewicht entfernt (mitten in einer Ernährungsumstellung). Ich gehe in unregelmäßigen Abständen aus, wenn es sich ergibt aber bin durchaus der Meinung, dass es mehr sein könnte. Leider sind viele aus meinem Umfeld leidenschaftliche Kiffer, was mich auch in meiner Intention bremst auszugehen (Öfter alleine feiern zu gehen wäre natürlich dann auch ein Ziel, dass ich erreichen möchte). Ich selbst kiffe auch, allerdings habe ich den Konsum in den letzten Wochen stark zurückgefahren und werde wohl ab nächster Woche eine Pause einlegen und nur noch sporadisch konsumieren, da es mich auch darin hemmt mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen. Ich hatte mal eine zweijährige Fernbeziehung und mehrere Dates, allerdings ist daraus nichts geworden. Gegen Ende letzten Jahres ist dann allerdings die Erkenntnis gekommen, dass es so nicht weitergehen kann. Deshalb habe ich angefangen div. Bücher und Videos über das Thema PUA zu lesen/anzuschauen und bin der festen Überzeugung, dass dieses Jahr die Zeit gekommen ist in dem sich alles ändert. Wie der Zufall es so will, habe ich am Ende des letzten Jahres habe ich im Ausland über die Plattform Couchsurfing nach interessanten Leuten gesucht, die mir ein wenig das Land zeigen können und hatte dabei leider weniger Glück. Allerdings hat mich eine HB 7/10 angeschrieben, ob ich für die Location in Deutschland eine Couch zur Verfügung habe. Ich habe mich dann mit ihr getroffen, beim ersten Treffen Spannung aufgebaut und hatte die nächsten 2 Treffen mit ihr Sex. Ich würde an dieser Stelle sagen, dass ich es ohne die Lektüre wahrscheinlich schon an dieser Stelle nicht so weit gebracht hätte und das hat mich schon ungemein für die Zukunft motiviert. Allerdings ist eine Woche später unerwartet ihr Freund ebenfalls nach Deutschland gezogen und ab diesem Zeitpunkt wollte sie nicht mehr angefasst werden, sodass es relativ unbefriedigend war, wenn sie bei mir übernachtete. Sie quatsche viel von ihrem Freund und dass er sie vernachlässige. Bla bla bla... An diesem Punkt bin ich eben auch am überlegen, ob die mehrmaligen Treffen in der Woche bzw. generell das Investieren überhaupt noch sinnvoll ist, da ich noch ein wenig Onitis hatte Manchmal lässt sie noch Kino zu, schaut in meinem Arm liegend mit mir zusammen einen Film und wir Küssen uns gelegentlich. Im Bett geht ihr das Kino dann aber mittlerweile leider zu weit. Auch heute bin ich mit ihr verabredet in der Stadt in eine Bar zu gehen, wobei sie danach allerdings übers Wochenende bei ihrem Freund bleibt. So viel zur IST-Situation. Für die Zukunft plane ich generelles Daygame in der Stadt um wieder in den Fluss zu kommen und in die Materie einzusteigen. Ansprechangst ist nur zum Teil vorhanden aber ich denke dass sich das mit der Zeit mit Sicherheit legt. Liebe Grüße Palatinate
  20. The new "Fancy" Way of Life! oder: "Es muss endlich mal wieder vorwärts gehen!" Ja, auch der Fancy ist mal wieder am Start! Mal wieder... In Moment ist das mit PickUp eher eine On-Off-Beziehung bei mir...mal bin ich voll dabei, mal ziehe ich mich komplett zurück. Aber der Reihe nach! Wer bin ich? Ich bin mittlerweile 26 Jahre alt und studiere Informatik in Düsseldorf. Genau deswegen bin ich auch recht häufig in Düsseldorf anzutreffen, wohne aber leider noch bei meinen Eltern etwas weiter abseits in einer kleineren Rheinstadt. Informatik ist auch nur meine zweite Wahl; mein Wunschberuf ist eigentlich eher Rundfunkmoderator (ob Radio oder TV, lass ich noch offen) oder Sportjournalist. Genau die Richtung schlage ich parallel zum Studium ein, allerdings kann man mit einem Abi-Schnitt von Zwei-Komma-Bla nicht viel in die Richtung studieren ohne Wartesemester zu sammeln (rückblickend betrachtet wäre ein Volontariat oder so vielleicht doch besser gewesen, aber das ist wieder eine andere Geschichte). Auf den Begriff "PickUp" bin ich vor Pi mal Daumen zwei Jahre gestoßen. Da lag ich als bilderbuchmäßiger AFC (kein erster Kuss, kein erster Sex, kein irgendwas) im Bett und habe Domian gehört ? Ohne Flachs, da hat tatsächlich ein PickUp-Artist angerufen und so erzählt, wie er die Mädels im Club aufreißt. Als ich mir die Story angehört habe, dachte ich mir nur: Er hat eigentlich genau das, was ich genau haben will, aber nie konnte. Trotzdem hab ich den Begriff aus irgendwelchen , mir nicht erklärbaren Gründen wieder nach hinten geschoben. ...bis zu einem Zeitpunkt, den bestimmt viele, viele von euch wohl auch zu gut kennen, vor allem die Nice Guys. Ich verknall mich in eine, mit der ich auch super klarkomme. Jede Art von Sympathie interpretiere ich als "Chance", ohne aber wirklich anziehend zu sein. Sie hatte zu dem Zeitpunkt noch generell wenig Interesse an Männern gehabt (sie war erst kurz vor dem 18. Geburtstag). Aber es kam, wie es kommen musste: ein paar Wochen später stieg sie mit nem gut aussehenden Typen ins Bett. Und ich war genau da, wo ich in den 10 Jahren zuvor IMMER war...auf einsamen Posten. Das war der Punkt, wo ich mich dafür entschieden habe, NICHT MEHR das Leben zu führen, was mir nur Scheiße um die Ohren wirft (nicht nur frauentechnisch, auch in der Schule bin ich in die Außenseiter gedrängt worden. Aber anstatt mich zu behaupten, habe ich mich stattdessen lieber in Selbstmitleid gesuhlt). Das war genau der Punkt, wo ich nicht mehr das selbe Spiel immer wieder von vorne bis hinten 1:1 durchmachen wollte: sich in eine Frau verlieben, Freundschaft schließen, ihre Nähe als potentielle Chance sehen, damit klar kommen, wie sie wieder mit jemand anderem ins Bett geht. Ergo....es war Zeit, dass sich was ändert. Es war Zeit, dass ICH was ändere. Seitdem beschäftige ich mich mit PickUp. Was ist seitdem passiert? Durch ein bisschen Rumgooglen bin ich hier auf dieses Forum gestoßen. Getan habe ich die ersten Monate trotzdem nichts konkretes. Ich hab mich, wie wahrscheinlich viele hier, anfangs mit Theorie zugeballert. Angewendet habe ich zunächst aber wenig. Denn seit meiner Schulzeit bin ich echt krass schüchtern gewesen, weil ich mich zu sehr in die Außenseiterposition drängen lassen habe. Ich wollte niemanden zu nahe treten, ich wollte einfach beliebt sein, und vor allem wollte ich mein Gesicht nicht verlieren. Das hat sich seit dem Beginn meines Studiums deutlich gebessert, vor allen weil ich endlich mal in der Uni Leute kennen gelernt habe, mit denen ich ehrlich gut klargekommen bin (einer davon ist nach wie vor mein bester Kumpel). An der Schüchternheit hat sich allerdings nur wenig getan (etwas ja, aber wenig). Deswegen war mir klar, ich musste diesen Schritt mit jemand anderen gehen...zumindest diesen ersten Schritt. Den allerersten Approach. Und Juli 2015 war es dann auch so weit....der allererste Cold Approach :D Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern. Das Ergebnis war nicht erwähnenswert und ohnehin zweitrangig. Ich war fucking nervous, aber danach habe ich mich gefühlt wie ein kleiner König. BAM!! Mir war von da an klar: diesen Weg will ich weiter gehen. Ich will dieses Problem mit eigener Kraft angehen...mehr noch, ich will diesen Lifestyle! Allerdings muss ich zugeben, dass ich in den folgenden acht Monaten nicht hundertprozentig aktiv gewesen bin. Zunächst hatte ich erstmal mit meiner krassen Ansprechangst zu kämpfen. Ich war also erstmal froh, wenn ich es auf die Kette bekommen habe, mehr als zwei Frauen am Tag zu cold-approachen. Natürlich gab es auch Tage mit krassen Ausreißern nach oben was die Setzahl betrifft, aber das waren eher Ausnahmen. Dazu kam noch, dass nach einer Zeit die Setzahl einigermaßen gestimmt hat, aber die Erfolge stattdessen fast komplett ausblieben. Außerdem habe ich mich von gelegentlichen Downs komplett aus der Bahn schmeißen lassen und bin auch ziemlich neidisch auf ein paar anderen Leuten gewesen, die im Gegensatz zu mir richtige Senkrechtstarter gewesen sind (und immer noch sind). Das hat auch mal dazu geführt, dass ich PickUp zumindest für eine Zeit komplett beiseite geschoben habe. Nimmt man noch Uni, persönliche Projekte und die Tatsache, dass ich noch pendeln muss dazu, kommt alles irgendwie zusammen (wobei Uni und persönliche Projekte alles andere als negativ zu sehen ist). Was hat mir PickUp in den acht Monaten bisher gebracht? Auch wenn zählbare Erfolge mit Frauen etwas rar gesät sind, kurioserweise hat mir PickUp in anderen Bereichen echt weitergeholfen. Am wichtigsten ist wohl die Tatsache, dass ich mittlerweile das Gefühl habe, dass ich nicht mehr dem Schicksal sklavisch ausgeliefert bin, sondern selber das Leben in der Hand habe. Alles was ich erlebe ist eine Konsequenz meines Handelns. Natürlich gibt es nach wie vor Faktoren, die man überhaupt nicht beeinflussen kann. Aber die Grenzen zwischen den zwei Glaubenssätzen "Was kann ich ändern?" und "Was ist höhere Gewalt?" hat sich deutlich zu meinem Gunsten verschoben. Außerdem merke ich schon, dass ich in den letzten Monaten deutlich selbstbewusster geworden bin (cold approaches sei Dank). Zwar nach wie vor nicht so richtig abgebrüht (ist also noch ausbaufähig); aber da bin ich schon deutlich weiter als noch damals als AFC. Mein neu gewonnenes Selbstwertgefühl hilft mir sogar bei einem bestimmten Projekt in der Uni sogar richtig weiter. Da bin ich echt mega stolz drauf. Leider ist dieser Punkt ziemlich stark von meiner Laune abhängig: wenn ich mal unmotiviert oder antriebslos bin, zieh ich mich wie damals komplett zurück oder zweifel auch mal an mir selbst... Außerdem hab ich schon allein durch PickUp neue Leute kennengelernt, mit denen ich teilweise super klarkomme und sogar auch ein paar Mädels in meinem Freundeskreis integriert. Leute, mit denen man feiern gehen kann, einfach mal gemeinsam was unternehmen oder einfach mal gemeinsam PickUp machen. Gemeinsam die Erfolge (oder auch Misserfolge) auskosten. Außerdem habe ich durch PickUp schon paar lustige Sachen erlebt...zwar kein total kranker Scheiß, aber da will ich noch hinkommen :D Und natürlich...allein in den acht Monaten mehr gemeinsame Zeit, mehr Spaß, und vor allem auch mehr Erfahrungen mit den Frauen als in den 25 Jahren davor. Auch wenn ich seit ich auf PickUp gestoßen bin noch keinen einzigen Lay habe (zwei Lays habe ich kurz bevor ich mit PickUp angefangen habe auf die Kette gekriegt, aber das kann man unter glückliche Fügung+Alkohol zählen). Why so angry? Irgendwie fucken mich die letzten acht Monate trotzdem irgendwie ab. Ich hab irgendwie das Gefühl, dass ich unter meinen Möglichkeiten geblieben bin...oder meinen Erwartungen. Eines vom beidem trifft auf jeden Fall zu, vielleicht sogar beides. Fakt ist: so wirklich happy bin ich mit meiner Entwicklung noch nicht. In vielen Bereichen im Leben bin ich ziemlich inkonsequent gewesen. Egal ob es Gitarre spielen ist, oder eine Fremdsprache lernen, sei es Sport, teilweise auch die Uni an sich, mal ist es auch PickUp gewesen. Wenn ich es einmal angefangen habe, breche ich es aus irgendwelchen, mir nicht erfindlichen Gründen wieder ab oder lasse es brach liegen. Und diese Inkonsequenz, diese Disziplinlosigkeit kotzt mich an!! (Dazu zählt auch mein alter Thread hier im Forum, den man ab jetzt getrost schließen kann...bei Interesse kann ich den noch hier verlinken) Irgendwo spielt dann auch das Ergebnis eine Rolle. Ein paar KCs (da bin ich noch recht happy), wenige Dates (da schon weniger), und null Lays (AARGH!!) in acht Monaten. Als ich mit PickUp angefangen habe, hab ich mir das anders vorgestellt. Klar sollte man eher prozessorientiert denken, denn zum Flirt gehören ja immer zwei Leute. Dass heißt, dass man das Ergebnis (rein mathematisch) nur zur Hälfte in der eigenen Hand hat. Vor allem wenn man noch nicht mit überkrassen Skills die Frauen reihenweise ins Bett kriegt (bedenkt mal, wo ich angefangen habe), sollte man am Anfang erst mal froh sein über jeden noch so kleinen Erfolg...denn man ist zumindest immer eine Erfahrung reicher. Trotzdem schiele ich mit einem Auge doch aufs Ergebnis...und lasse mich davon manchmal entmutigen oder auch zu sehr davon abhängig (Outcome Dependence! Bah!) Dazu kommt noch, dass ich in den acht Monaten ein, zwei Senkrechtstarter kennengelernt habe, die nach wenigen Wochen schon Erfolge erzielt haben und das noch immer tun. Stichwort "Neid" dürfte da schon alles sagen. Mittlerweile ist mir auch klar, dass Neid einfach ein Gefühl ist, dass man bekommt, wenn andere genau das haben, was du haben willst, aber dich irgendwie nicht im Stande sieht, dasselbe zu erreichen --> Produkt vom geringem Selbstwertgefühl. Wie gesagt, genau die Stelle ist (trotz Fortschritte) noch ausbaufähig bei mir. Vor allem weil ich mich auch dadurch immer wieder mal entmutigen lasse. Und DAS kotzt mich ebenfalls an!! Der aktuelle Anlass Damit ich meine Wall of Text nicht dicker baue, als er ohnehin schon ist, fasse ich es mal kurz: Ich bin mit dem Düsseldorfer Lair (und noch ein paar anderen Lairs) in Düsseldorf auf einer Convention gewesen; sprich: eine Reihe von Vorträgen von erfahrenen PUAs, die mal in Düsseldorf aktiv waren/sind oder von denen eingeladen worden sind. Anschließend war Nightgame in der Altstadt angesagt. Jedenfalls hat einer der Redner (sinngemäß) gesagt; denkt prozessorientiert! Setzt euch nicht als Ziel "X Nummern" oder sowas, sondern macht einfach nur Sets, unabhängig vom Ergebnis. Vor allem am Anfang müsst ihr Erfahrung sammeln. Dabei hat er (freilich als Beispiel) gesagt: einfach mal 3 mal die Woche rausgehen und jeweils 10 Sets machen! Damit die Routine und die Erfahrung reinkommt. Da ich selten mal 10 Sets auf die Kette bekommen habe, habe ich voller Übereifer mit einem Kollegen aus dem Lair ab Montag die Challenge gestartet "4 Wochen lang / 3 Tage pro Woche / 10 Sets am Tag". Tja, dann bin ich am Dienstag extra nach Duisburg gependelt, um mal 10 Sets zu machen..total outcome independent. Hauptsache die 10 vollmachen. Und wie viel habe ich geschafft.....NULL!!!! Sage und schreibe NULL Sets!!!!! Schon so ewig nicht mehr soooo krasse Probleme mit der Ansprechangst gehabt. Das ist echt schon ewig her, dass ich zum letztem Mal null Sets gemacht habe. Das hat mich total abgefuckt. Vor allem über mich selbst. Warum ich einfach nicht vorwärts komme. Warum ich so inkonsequent sein muss. Warum ich an dem Tag nichts auf die Kette kriege. Kurzum: der totale Frust! Was will ich ändern? Ich will zumindest ein paar Sachen ändern. So wie ich mich in den letzten Monaten entwickelt habe, bin ich zumindest in einigen Punkten zufrieden. Da heißt es weiter machen und dabei noch die Punkte in Angriff nehmen, wo ich noch nicht so happy bin: Rhetorik/ImproTheater Hat auch was mit meine Karriereambitionen zu tun, aber auch als PUA sind gute rhetorische Skills oder gar spontane Reaktionen auf aktuelle Situationen gar nicht zu verachten. Da mach ich mich mal schlau, ob es in Düsseldorf oder gar an der Uni solche Angebote gibts und wann. Meditieren Ich hab's immer wieder mal angefangen und nach einer Zeit immer wieder aufgehört...mal war ich zu müde, mal zu krank, mal zu beschäftigt (zocken, eigentlich voll Nonsense dem PC gegenüber konstruktive Sachen vorzuziehen), mal hatte ich schlicht null Bock. Da will ich in Zukunft disziplinierter vorgehen. Jeden Tag 20 Minuten vor dem Schlafen (Cheat Days ja/nein?). Grund 1: ich habe häufig mit EInschlafprobleme zu kämpfen. Ein Kollege aus dem Lair meint, dass Meditation vor dem Schlafen gehen helfen kann. Grund 2: man ist generell entspannter, ausgeglichener, mehr auf dem Moment fokussiert. Hab mir beides so sagen lassen. Genau dem will ich auf dem Grund gehen. Scheint jedenfalls kein Zufall zu sein, dass so viele PUAs, die ich kenne, selber meditieren..mal gucken. Erstmal konsequent durchziehen. Umzug WIe schon gesagt, bin ich Pendler. Mit 26 immer noch beim Hotel Mama geht mir allerdings etwas gegen den Strich. A) komme ich nicht mit allen Familienmitglieder super klar; da wäre ich echt froh, wenn ich da mal mehr Ruhe bekomme. B) habe ich schon länger den Wunsch, endlich auf einen Beinen zu stehen. Denn nur dann habe ich endlich mal das Gefühl, mein Leben komplett in eigener Hand zu haben. Ein richtiger, eigenständiger Mann zu sein. C) kann ich endlich mal den Lifestyle aufbauen, den ich eigentlich schon länger haben wollte. Problem: Düsseldorf ist teuer...zu teuer für mein studentisches Budget. BaFöG ist nie dringewesen, für Kindergeld bin ich zu alt, mein Job wirft nicht genug Geld ab...kurzum: ich kann mir (noch) keine Bude leisten. Lösung: Wohngeld beantragen, ggf. Studienkredit und ENDLICH MAL den Arsch hochbekommen (wie gesagt, meine eigene Inkonsequenz kotzt mich an) und eine neue Wohnung finden. Und dafür muss ich... einen neuen Job finden Große Frage ist nur, ob 450€ oder Teilzeit. Immerhin studiere ich noch nebenbei und das kommende Semester wird schon bisschen voll. Auf jeden Fall etwas, wo ich dann auch die 450€ voll machen kann (nicht so wie jetzt). Ich bin nur am überlegen, ob ich schon einen journalistischen Job nehme (Karriere) oder zumindest für ein paar Wochen/Monate doch eher etwas, wo ich meine Game/Social-Skills üben kann (Promoter für irgendwelche Parties, Touri-Führer, solches Zeugs). last but not least.... hier posten und zwar konsequent. Erstens weil man dann selber unheimlich Selbstreflexion betreiben kann. Und zweitens, weil man sich selber einen kleinen Arschtritt gibt. Wenn ich hier poste, dann sage ich euch "Hey Leute, ich mach was!! Ich bin aktiv...bleibt dran Leute!". Dadurch verpflichtet man sich irgendwie sich selbst dazu, irgendwas zu machen...ich hoffe, dieser Gedankengang wird irgendwie klar ;) Naja, genug Wall of Text....ab jetzt halte ich euch auf dem Laufendem. Um es mal mit den Ärzten auszudrücken (btw ich LIEBE Musik): Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt. In dem Sinne...wenn euch eure Welt nicht passt...ändert sie. Ihr habt es in euren Händen! Und ich in meinen! Viel Erfolg! Euer Fancy. EDIT: Nur der Vollständigkeit halber mein "toter" Thread
  21. Hallo Leute . Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit der PU Theorie. Ich hatte eigentlich nie Probleme Frauen kennenzulernen, hatte auch schon mehrere Beziehungen mit attraktiven Frauen. Die Beziehungen haben nicht gehalten, weil ich mich extrem Beta verhalten habe, und die Frauen nach einiger Zeit das Interesse an mir verloren haben. Ich dachte früher das ich einfach nicht gut genug für Frauen sei, und hab mich dann auch zurück gezogen. Durch Zufall bin ich auf PU gestoßen , und es hat mir die Augen geöffnet. Mittlerweile habe ich wieder regelmäßig Kontakt mit Frauen, und es läuft auch ziemlich gut. Es gibt aber eine Sache die mich daran hindert, massiven Erfolg mit Frauen zu haben, nämlich meine Ansprechangst. Es reicht nicht wenn ich nur ab und zu durch meinen kleinen Freundeskreis eine Frau kennenlerne, ich muss Frauen im Alltag oder in Clubs kennenlernen.Mehrmals habe ich versucht eine Frau auf der Straße anzusprechen, habe es aber nicht geschafft. Ständig hatte ich eine Ausrede im Kopf. Ich werde verschiedene Tipps und Tricks gegen Ansprechangst anwenden und ganz genau dokumentieren wie es gelaufen ist. Wer Lust hat mit mir Streeten zu gehen und mir in den Arsch zu treten soll sich bitte per PN melden, ich denke zu zweit kann man die Ansprechangst einfacher besiegen. Kurze Beschreibung über mich: Wohnort: Österreich/ Wien Alter: Bald 25 Körpergröße: Nur 1,68 m Körpergewicht/Statur: 75 Kg /durchtrainierten Körper
  22. Hi, ich habe lange überlegt, ob es sinnvoll ist wieder einen Thread zu starten und habe mich aus zwei Gründen doch dafür entschieden. Erstens habe ich im Moment viel Zeit zum Ausgehen und Schreiben und Zweitens treffe ich mich morgen seit langem mal wieder mit einem PU-Interessierten, wodurch ich wahrscheinlich so aufgeregt sein werde, dass ich die Nacht kaum schlafen werde. Meine bisherigen Threads sind hier zu finden: http://www.pickupfor...eckers-tagebuch http://www.pickupfor...ersoenlichkeit/ Es sei aber gesagt, dass das alte Threads sind und einiges nicht mehr unbedingt aktuell ist. Sie dienen lediglich als Zusatz für jemanden der mehr Hintergrundinformationen (über mich, Entwicklung, etc.) haben möchte. Kurz etwas zu mir. Ich bin mittlerweile 24 Jahre alt geworden, bin 171cm groß, wohne in Dresden, bin nicht mehr Jungfrau, habe mein Studium so gut wie beendet und sehe immer noch gut aus ;) http://s7.directuplo...24/9za68z6v.jpg Das was mich früher noch teilweise vorangetrieben hat, nämlich die Jungfräulichkeit, existiert nun nicht mehr. Ich habe ein wenig das Gefühl, die ganze Palette durchprobiert zu haben und doch nicht die notwendige Befriedigung erlangt zu haben. Dabei bin ich beim ersten Mal Sex nicht mal bis zum Höhepunkt gekommen, ich konnte es nicht genießen und habe es abgebrochen, obwohl sie gestöhnt hat wie die Sau. Dazu später vielleicht mehr. Jedenfalls sind hier entweder Versagensängste am Werk oder die Schwierigkeit emotionale Bindung aufzubauen. In meinem ganzen Leben habe ich eigentlich immer nur alles auf mich zukommen lassen. Ich habe fast nie selbst entschieden. So ging es mir bei Gymnasium, Bundeswehr und Studium so. Immer das mit dem wenigsten Aufwand, weshalb mein Studium wohl auch nie das wahr, was ich eigentlich wollte. Es war halt einfach nur sehr heimatnah und umziehen war mir zu aufwendig. Wüsste aber auch nicht was ich sonst hätte studieren sollen, habe nämlich ein ziemliches Interessendefizit im Laufe meines Lebens bekommen. Ich wurde ab der 5. Klasse wegen meine Größe gemobbt. Eine Vaterfigur war nur sehr, sehr passiv vorhanden. Ich bin in unbeobachten und gelangweilten Situationen teilweise Nägelkauer und Nasenbohrer. Teilweise pornosüchtig. Ich habe meinen Humor und meine sozial akzeptable Respektlosigkeit gegenüber Lehrern, Bundeswehrvorgesetzten also höher Gestellten verloren. Dafür wurde ich früher geliebt. "Boah nee, das hat der jetzt nicht wirklich gesagt." Mittlerweile fehlt mir dafür das Selbstbewusstsein. Die spontanten Antworten kommen aber auch einfach nicht mehr. Was kann ich noch zusammenfassend zu mir sagen? Ich bin, sofern ich mich sozial ungehemmt fühle, ein guter Tänzer. Das kann ich entweder durch Alkohol oder teilweise nüchtern durch bisher noch unzureichend definierbare Gegebenheiten erlangen. Zweiteres ist aber recht selten und schwierig. Ich bin ein guter Küsser. Keine Ahnung wo ich es gelernt habe, viele waren es jedenfalls nicht, aber von den wenigen haben es einige gesagt. Das Schönste war: "Ich habe noch nie so einen attraktiven Mann kennengelernt, der so gut küssen kann.". Bevor das dicke Aber kommt, kann ich noch sagen, dass ich einen dicken Schwanz habe. Alles im allem keine schlechten Vorrausetzungen, aber mittlerweile dürften es einige Hundertmale irgendwelcher Discobesuche gewesen sein und im Großen und Ganzen ist nie was bei rumgekommen und das macht mich fertig. Ich habe meine HBs bisher immer mindestens angetrunken kennengelernt. Vielversprechende Nummern habe ich nicht angerufen oder angeschrieben. Ich habe das Gefühl ihr nichts von mir erzählen zu können, denn allgemein habe ich keine Interessen, Hobbys, etc. Ich würde die Frau nur langweilen, obwohl ich früher sehr aktiv war und das irgendwie alles durch mit mangelndem SB einhergeht. Ich kann auch nicht richtig beurteilen, ob mir etwas Spaß macht oder nicht. Spaß macht mir das wo ich gewinne. Es ist auch nicht unbedingt die AA, die mich davon abhält, sondern eher das was danach kommt, das macht mir Angst. Ich bin sozial gehemmt, aber es stimmt mich traurig, wenn ich Menschen in Bars, Restaurants und Clubs sehe wie sie sich unterhalten, amüsieren und noch trauriger, wenn ich das schöne Geschlecht küssen sehe. Ergo, ich hab wenig Freunde. Da ich mich schon ein wenig mit einem Moderator dieses Forums per PN ausgetauscht habe, habe ich schon teilweise mein Tagebuch festgehalten. Ich habe mich gefragt, bei welchem Tag ich beginne sollte es zu veröffentlich und habe mich dazu entschlossen mit der Polenreise zu beginnen, weil ich dort das seit langem mal wieder das Verlangen und das SB verspürt habe eine haben zu wollen. Tagebuch 17. - 20. Mai 2013 Nachdem ich nun 3 Tage in Polen verbracht habe, bin ich wieder so gut gelaunt, wie lange nicht mehr. Ich fühle mich pudelwohl und das ist auch der Grund warum ich mich "unterhalten" will ;) Blöd ist nur, dass ich das ganze gerade im Moment nicht fortführen kann, weil ich meine Diplomarbeit bis Ende nächster Woche fertig haben muss. Ich könnte gerade Bäume ausreisen, aber an meiner DA weiterzumachen ist irgendwie sehr kompliziert, weil meine Gedankengänge richtig stark fließen und ich aber keine Aufmerksamkeitsspanne für technische Aspekte habe, die in meine DA müssen. Ich muss gerade daran denken, wie ich genau mit dieser Stimmung, die ich jetzt habe, auf dem Zwickauer Hauptmarkt stand und dort eine halbe Rede gehalten habe, weil ich zwei Konzertkarten loswerden wollte und mir auf einmal alle zugehört haben. Ich hab danach bestimmt noch 5 Minuten gezittert, aber das Gefühl war einfach unbeschreiblich. Soviel Aufmerksamkeit wie damals war ich nicht gewohnt. In Polen lief es ähnlich ab, keine Ahnung wieviele Frauen ich hätte haben können, aber auf jeden Fall war es irgendwann so, dass mich die ganzen Typen da gehasst haben und wir auch fast aufs Maul bekommen, weil ich wohl mit einer rumgemacht habe, die wohl zu einer größerer, polnischen Truppe gehört hat. Soviel Aufmerksamkeit von polnischen Frauen haben mein Selbstbewusstsein ins unermässliche schießen lassen. Mal schauen wielange es anhält ;) Es war das reinste Paradies in Polen. So viele schöne Frauen dort, die tagsüber so aufreizend gekleidet waren, dass erfolglose deutsche Männer und neidische deutsche Frauen sie als wahrscheinlich als Schlampen bezeichnen würden. Wunderschön, wenn man weiß das es auf der Welt noch Plätze gibt, wo es nicht diese Vorurteile und Tabus gibt sich aufreizend zu kleiden. Die Beste war eine vollbusige, rothaarige, die sich mit ihren vollbusigen Freundinnen direkt vor uns im Cafe gesetzt haben. Das war kein Zufall. Das eigentlich Schlimme daran ist, das wir intensiven Augenkontakt hatten, ich mit ihrem Aussehen getrost mithalten kann, aber ich genau weiß, dass diese Frau einfach mal 10 Stufen über mir steht. Scheiße^^ Ich liebe auch osteuropäische Frauen, aber die war unter den Geilen, die Granate mit einem so wunderschönen Gesicht. Ich steh total auf große Brüste und sie hatte sicher DD und trug keinen BH. So große Brüste und kein BH, das muss man sich mal vorstellen ;) Oh man ich hatte nen Halbharten und ich meine nach unserem intensiven Augenkontakt sind ihre Nippel erst sichtbar/hart geworden ^^ Abends Ist dann aber auch viel Alkohol geflossen ( http://www.pickupfor...inanz-probleme/ ) Jedenfalls frage ich mich immer warum ich noch nicht zu mehr Sex gekommen bin und warum ich auch ohne Alkoholeinfluss nicht so geil drauf sein kann, wie ich es in Polen war. Wenn ich so jemanden beobachte, wie ich es in Polen abends im Club gemacht habe, dann würde ich niemals denken, das derjenige auch nur ansatzweise irgendwelche Probleme und ganz bestimmt keine mit Frauen hat. Jede Frau, die ich aus irgendeinem Grund verlassen habe, hatte danach so ein rießiges Strahlen im Gesicht, das war unbeschreiblich. Das ist schon krank, wenn der wirklicher Freund einer HB 5 Meter daneben steht und sie über beide Ohren strahlt und sich einfach nur wünscht mit dir durchzubrennen. Mit 2 anderen Frauen hab ich es ähnlich wie in American Pie Filmen gemacht, wo der Typ auf der Couch sitzt und die Frau auf ihm und wild rumgeknutscht wird. So toll find ich das eigentlich gar nicht, weil ich einfach nur mal zum Sex kommen will. Die eine war mit ihrem LJBF da. Immer wenn der weg war haben wir rumgefummelt, okay das ist im nachhinein schon lustig^^ Hab jetzt mal wieder angefangen hier bissel im Forum zu lesen, komischerweise macht mich das wieder bissel depri, weil diese ganze Scheiße eigentlich im Endeffekt nichts wert ist. Ich werd wohl nie vergessen, wie sie gestrahlt hat: https://fbcdn-sphoto...1_1215723_n.jpg Hübsches Mädel, aber sie wollte keinen Sex :-/ Langsam muss ich echt mal zu Potte kommen, wer weiß wielange ich noch gut aussehe. Was mich auch erstaunt hat, dass es doch so einfach war English zu reden, hatte das schon Jahre nicht mehr angewendet. 23.05.2013 ~ 23 Uhr Bin mir nicht ganz im Klaren, was ich heute Abend mache. Ob ich lieber an der DA weiter machen sollte oder lieber die Erfolgserlebnisse weiter auskosten und in Club gehen. Da hätte ich mehrere Möglichkeiten. Entweder ich geh das erste Mal mit dem Lair da rein. Bisher habe ich mich nie getraut zum Lair dazuzustoßen. Andere Option wäre es, alleine reinzugehen. Ich glaub im Lair sind die Leute meist auch angetrunken, wenn sie weggehen. So hab ich das zumindest im Forum herausgelesen. Nun die Frage, ob ich da angetrunken reingehe oder nüchtern bleibe. Bei zweiterem ist es sehr viel wahrscheinlicher das mindestens ein Kissclose bei rumkommt :-/ ist aber auch die dümmere Entscheidung. Ich glaube eigentlich das Eskalationangst mein geringstes Problem ist. Ich glaube sogar eher, dass ich öfters viel zu forsch rangehe, völlig unkalibriertes Eskalisieren. Passt eigentlich gar nicht zu der Kopfsache. Wie dem auch sei, hab ich meiner erste HB in Polen gesagt, dass ich jetzt Sex will und sie hat mir geantwortet, dass sie genauso denkt wie ich. Blöderweise stand ihr LJBF dahinter und ich hab ihr vorgeschlafen mich in ner Stunde, wenn sie sich von ihm weggeschlichen hat, wieder hier an dieser Stelle zu treffen. Das fand sie nicht so toll. Okay, ich weiß auch nicht wieweit das von dem aktuellen Standort entfernt war. 24.05.2013 ~ 4 Uhr Mir muss echt mal jemand erklären, wie die Frauen, die ich mir aussuche zu Sex kommen, vielleicht muss ich mich sogar fragen, wie Frauen, die für Sex nicht offen sind zu Sex kommen. Bestimmt nur aus Mitleid dem Typen gegenüber. Ich hab mich, im Gegensatz zu den letzten Male, sau wohl gefühlt und man hat es mir auch angesehen. Ich brauchte eigentlich nur auf die Tanzfläche gehen und die Mädels haben geschaut. Als ich mir dann eine ausgesucht habe und mit ihr getanzt habe, hatte ich auf einmal alle Blicke auf meiner Seite. Es war eigentlich fast wie in Polen. Ich hab mich sogar so gut gefühlt, dass ich die LJBF daneben gefragt habe, ob es okay für ihn ist mir ihr zu tanzen. Ich war wohl so sympathisch, dass die meisten auch ja gesagt haben. Irgendwann hatte ich das Gefühl, alle würden denken, ich sei der Typ, der jede anmacht. Mensch, ich will doch einfach nur mal eine ficken, die mir gefällt. Oh Gott, wie ich rumheule, aber irgendwie verstehe ich es nicht. Die Frauen strahlen über beide Ohren, wenn ich mit ihnen tanze, suchen aber sofort ihre Freundin, wenn das Rationale bei ihnen wieder eintritt. Situation wieder ähnlich, die Typen um mich herum haben mich gehasst, ich habs in ihren Blicken gesehen. Wie kann er es wagen mit einer Frau zu tanzen, neben der ich schon ne halbe Stunde tanze. So in etwa waren ihre Gesichtsausdrücke. Eine Frau, die ich aus ner Gruppe von Typen gefischt habe und die mich schon den ganzen Abend angelächelt hat, habe ich nachdem ich 2 Minuten mit ihr getanzt habe gesagt, dass sie klein ist, mit einem rießigen Grinsen in meinem Gesicht und auf einmal ist sie angepisst wie meine 27 jährige LSE Schwester, wenn man ihr nicht jedes Mal sagt, dass sie wunderschön aussieht. Ich war sogar so gut drauf, dass mich ein direktes "Verpiss dich" von einer HB7 mehr gepusht hat, als das es mich heruntergezogen hat. Dabei stand ich nur vor ihr und habe sie gefragt, ob sie gut tanzen kann. Ich hab also nichts Unkalibriertes getan. Irgendwann um 3 Uhr hatte ich keine Motivation mehr und ich hab irgendwie nur noch Typen gesehen, die mit irgendeiner rummachen. Ich frag mich echt wieso, ich meine der am wenigsten langweilige, besser der geilste, Typ von allen gewesen zu sein und ich heule nun rum. Teilweise habe ich das Gefühl, langweilig, hartnäckig und groß zu sein reicht aus um eine Frau mit nach Hause zu nehmen. Das sind die Frauen gewöhnt, das kennen sie. Da tanzt einer gut und ausgefallen und schon ist der Typ zu crazy um mit ihm im Bett zu landen. Jedenfalls hatte ich 3 Uhr keinen Bock mehr, die Motivation war im Keller, auf einmal kommt eine, die war locker ne blonde HB 8 und fasst mir richtig intensiv um meinen Bauch beim Vorbeigehen. Gerade jetzt wo ich die übelste Fresse ziehe. Ich denke mir, die kannst du nicht gehen lassen, aber ich hab wahrscheinlich eine Sekunde zu lange warten. Ich nehme ihre Hände, bleibe stehen um sie nicht weitergehen zu lassen, aber ich war wohl zu needy und sie war evtl. angepisst von den ganzen betrunkenen Typen. 24.05.2013 ~ 18 Uhr Der Abend im Club war ja insgesamt ganz geil. Mit unzähligen Frauen getanzt, auch wenn kein Kissclose bei rumgekommen ist, weil alle nach paar Minuten wieder abgehauen sind. Ich weiß nicht wie die sich vorstellen zu zweit zu tanzen, aber für mich heißt das Hand an die Hüfte und Hände ineinander. Lag wahrscheinlich an meinem Ruf auf der Tanzfläche. Die sind immer genau an dem Punkt ihren Freund oder ihre Freundin suchen gegangen. Ich fühle mich gut und das muss ich auskosten, erweitern, vielleicht solange bis es nicht mehr möglich ist in alte Gewohnheiten, den alten Trott, ohne auch nur den Hauch einer Chance bei Frauen oder überhaupt dem Interesse an Frauen, zurückzufallen. Denn das war vor Polen, aber jetzt bin ich wieder spitz wie Bundeswehrsoldaten nach ihrem 6 monatigem Auslandseinsatz. Sorry, wenn ich es mit dem letzten Tagebucheintrag etwas übrtrieben habe, aber ich kann sehr emotional werden, wenn mir was gegen den Strich geht. Da waren die Emotionen noch frisch. 24.05.2013 ~ 22 Uhr Hab eine neue Erkenntnis, die ich mir gleich mal aufgeschrieben habe: "Man fühlt sich nie gut, wenn man was neues ausprobiert, daher kannst du nicht warten bis es dir dabei gut geht." War noch etwas, aber das fällt mir gerade nicht mehr ein. 25.05.2013 ~ 4 Uhr Der Abend (Fr.) war richtig scheiße, ich wollte probieren mit ganz wenig Alkohol in den Club zu gehen. Hatte nur einen Kräuterschnaps nach dem Abendbrot und vor dem Weggehen nen Whiskey. Das hats mal überhaupt nicht gebracht, da fühlt man sich nüchtern wohler. Weil man irgendwie nen leichten beduselten Verstand hat. Wollte tanzen gehen, um wenigstens ein bisschen was für die Erweiterung der Comfort Zone zu tun. Das ging gar nicht. Wenn man sich so mies fühlt, kannst du auch nicht tanzen. Hab mich sehr, sehr unwohl gefühlt. Hab es dennoch paar Mal versucht. War auch bissel müde. 1 Uhr aus dem Club raus. Nach Hause gegangen, musst noch was machen, Abend konnte nicht so enden, sonst hätte er mich wieder in ein Loch gezogen. Kaffee gekocht, Whiskey gegönnt, nochmal los. In ne ziemliche verrauchte Club/Kneipe. Wenn ich es mal so formulieren darf, ganz schönes Gesindel dort. Dennoch geh ich schon ganz gerne dahin, aber hauptsächlich weils kein Eintritt kostet und man auch um 2, wie in meinem Falle nochmal vorbeischauen kann. Alkoholpegel schön hoch, aber nicht so toll, wenn man ne ganz schöne Fresse zieht, so wie ich. Komischerweise wurde ich von IOIs überhäuft, sogar von denen, die ich auch süß fand. Aber mit meiner Einstellung, die ich drauf hatte, hat da nichts geklappt. Hab da auch kaum was gestartet, weil meine Einstellung schon dafür gesorgt hat, das da nichts klappen wird. Und dann noch bei einer, die mich mit Lächeln überhäuft hat, hab ich es dann doch mal versucht, aber sie hat fragend abgelehnt. Das hat mir dann noch den letzten Rest gegeben. War wohl so ne größere Gruppe und irgendwie kamen mir die alle so vor, sie lächeln Typen an um sie anzulocken und sie dann im Anschluss abblitzen zu lassen. Ich war so depri beim Heimgehen. 26.05.2013 ~ 4 Uhr Okay, heutiger Abend. War ja Champions League. Da gabs hier Public Viewing und das in ner Großraumdisko. Ich bin mal hingegangen zum Schauen, dachte erst das wird ne große Überwindung für mich werden, viele Leute, die eng zusammengequetscht nen Stehplatz suchen. Ich werde mich unwohl fühlen. Aber war nicht all zu viel los. Ich wusste nicht wie das ist, ob die nach dem Fußball alle rauswerfen, aber man konnte drinnen bleiben. War an und für sich schon geil, hatte aber net meine guten Kontaktlinsen drin, war nicht all zu gut clubtauglich gekleidet und war eigentlich wieder müde. So war ich nüchtern, das wollte ich an diesem Abend sowieso bleiben. Jedenfalls gings mir, geplagt noch vom Vorabend, wieder richtig schlecht, konnt keinem/keiner in die Augen schauen und wusste net wohin mit meinen Händen. IOIs gabs vorallem im Floor mit den älteren Frauen wieder massenhaft. Ist aber eine noble Disko und die Frauen, die ich hier als älter bezeichne waren 28-35. Jedenfalls saß ich dann bestimmt ne Stunde in der hintersten Ecke vom ersten Floor, wo Musik aber dennoch gut zu hören war. Hab so eine HB7 die vor mir mit ihrere Freundin stand öfters mal angeschaut. Irgendwann hat sie es wohl gemerkt, dass das kein Zufall mehr war. Ich hatte aber auch keine Ahnung irgendwas zu erzählen, hatte mit mir zu kämpfen, deswegen hab ich solche AFC Sachen angewandt, vielleicht kommt sie zu mir und fragt mich ob wir aufs Klo verschwinden. Man weiß ja nie, aber irgendwie wars mir dann auch zu doof. Jedenfalls unterhält sie sich mit ihrer Freundin, sie tuscheln über mich und ihre Freundin macht die Bewegung, dass sie sie beobachtet. Das fand ich schon zu dämlich. Jedenfalls setzt sich HB7 neben mich. Sie sagt kein Wort, ich sag kein Wort. So nach 10 Minuten, merkt sie wohl, dass ich schüchtern bin, kein Bock oder whatever hab und ihre Freundin setzt sich dazu. Wer hätte es gedacht, sie holen ihr Handy raus, ich soll sie fotografieren, sie brauchen ein Foto. Ich weiß nicht wie oft ich diese Scheiße schon gemacht hab, scheint aber ne gängige Methode von Frauen zu sein. Reicht aber dennoch nicht um mir diese Kinderkacke aus dem Hirn zu treiben und da irgendwie einzusteigen. Hab auch nichts zu erzählen. Es wird immer später. Es ist mittlerweile halb 3 und ich weiß nicht worans lag, aber ich denke es war ne Kombination aus allem. Ich hatte ich nun endlich mal den Vorteil, dass alle Typen betrunken sind und ich noch nüchtern. Man hatte voll den Durchblick. Irgendwie haben mir die Frauen jetzt im Gang stehend, neben dutzenden andere gutaussehende Typen, gerade mir ihr Lächeln zugeworfen. Fand ich absurd. Mir nimmts irgendwie jegliche Hemmung. Eine Frau steht neben mir, sie lächelt. Erst wartet sie wohl darauf, dass ich sie anspreche, tue ich nicht, dann geht sie auf die Tanzfläche und schaut in meine Richtung. Lied fand ich kacke. Ich warte noch ein wenig, dann ist Lied zu Ende, so n Typ nähert sich langsam. Ich muss was tun, ich gehe zu ihr. Setze richtig gut Körpersprache ein, ich peile ja auch noch alles, im gegensatz zu ihr und den typen drum herum. Sie verschwindet. Ich glaube zu lange gewartet. Macht nichts, mich hats gepusht. In den großen Floor rein, oben auf dem Podest getanzt, wahnsinn und das nüchtern. Ich hab mich richtig gut gefühlt. Hat richtig gut getan so zu tanzen. Ich merke wie Typen glotzen, weil es fast nur noch Typen waren, die dumm rumstanden und sie wahrscheinlich auch so tanzen wollen^^ Resonanz gabs schon von einigen Frauen, daher wirds wohl schon gut sein. Jedenfalls war da noch ne kleine, süße HB8. Sie steht da, guckt mich bisschen verlegen an. Ich gehe zu ihr und sage ihr, wo ist denn dein Freund, du bist hier in der großen Gruppe unterwegs, wo jeder einen Freund hat, nur du hast scheinbar keinen. Sie sagt mir sie hat keinen Typen, sogar zweimal. Sie will mich. Ich sage ihr noch irgendetwas, da fragt sie "Was?", dann sage ich noch etwas und es kommt wieder "Was?" Es war auf der extrem lauten Tanzfläche, ich hab echt ne tiefe, laute Stimme gehabt, aber sie und die ganze Gruppe war wohl ziemlich betrunken. Ich sage ihr, das das mit der Kommunikation nicht so ganz klappt, daher schlage ich vor, wir tanzen. Sie weiß nicht so recht, der Kumpel kommt. Der Kumpel aus der Gruppe, der nicht ihr LJBF war sondern einfach n cooler Typ, kam irgendwie gerade an, aber ich denke der wollt mir auch nichts versauen. Problem war hier, weil es gerade ums nach Hause gehen ging, hatte sie sich zu ihm gewandt und ich stand etwa 2 Minuten dämlich daneben. Wusste aber auch nicht so recht, was ich in dieser Situation tun sollte. Tipp für mich? Danach rede ich noch kurz mit dem Typ, während sie auch noch vor mir steht. Wusste nicht so genau, ob das passend ist, aber dachte eigentlich sie weiß jetzt das ich sie will, warum nicht erstmal mit dem Typ quatschen. Irgendwann höre ich, wie sie zu dem Typ sagt, "Gott ist der besoffen". Und ich dachte immer Frauen sind schöne Wesen, aber wenn man nicht gelernt hat, auf ihre Meinung zu scheißen, dann hat man wohl verloren. Ich wollte es nicht auf mir beruhen lassen, weil ich der wohl nüchternste von allen noch im Club war und hab ihre Aussage aber auch nicht ganz verstanden. Hab sie gefragt, hast du gerade gesagt, ich sei besoffen? Oder meintest du, dass du betrunken seist? Okay, letzteres ist halt durch mein Minderwertigkeitskomplex verschuldet, dass ich da noch nicht mit nem C&F Spruch drauf antworten kann. Vorschlag? Ich gehe zu ihrer Gruppe, unterhalte mich eigentlich sehr schön mit denen, wollt denen auch nochmal sagen, dass sie ne süße freundin haben, aber sie meint ich sei betrunken. Kam mir bissel vor als sei ich der übelst Freak, zumindest haben das einige Gesichter der Gruppe ausgesagt. Aber eine blonde sagt, die Maria hier ist auch ne süße. Ich glaub die wollte mich verkuppeln, aber die gefiel mir net. Also so schlimm find ich das eigentlich gar nicht, dass sie (HB8) das gesagt hat, ich kann darüber stehen. Viel schlimmer finde ich, dass sie es sich dadurch versaut hat mal mit nem liebevollen Typen auszugehen. Sex wollte ich eh nicht, Libido war im Eimer, hatte mir gestern noch nen Porno reingezogen :/ Nuja und nun sitze ich hier und esse erstmal ne Pizza. 26.05.2013 ~ 18 Uhr Boah wahnsinn fühle ich mich gerade sentimental. Es gibt so Frauen, die sind heiß, bei denen denke ich mir, 1-2x Spaß mit denen und dann ist's gut, aber wenn dann so ne kleine HB8, die mir mit ihren ersten zwei Sätzen und ihrer Stimme verrät, dass sie genau mein Ding ist, dann wirds am nächsten Tag schwer für mich. Mag an den magelnden Alternativen liegen, aber eigentlich bin ich gar nicht der Typ, der nur eine Frau braucht oder lange über eine nachdenkt. Gerade wenn ich mir noch dieses Lied anhöre und das Video dazu ansehe: Problematisch an der Sache war eben, dass sie sich von dem Freund hat ablenken lassen und ich daneben stand. Wenn noch eine Auswahl an Frauen da gewesen wäre, dann wäre ja da noch was gegangen, aber sie war in 10 Meter Umkreis die einzige Person, die noch gutaussah und kein Mann war ;) Ich bin mir auch nicht sicher, ob es gut gewesen wäre eine andere anzusprechen, wenn welche dagewesen wäre. Ich hab oft nur irgendwas aufgeschnappt und bringe es in den falschen Kontext und frage mich dann wieso ich keine HB bekomme. Sie hat mir nicht den Eindruck gemacht ihr würde das gefallen, wenn ich noch andere Frauen anquatschen. In meinem Kopf schwebte nur "needy". Ich frag mich wieso sie so aggressiv geworden ist auf einmal. Keine Frau bindet dir in einem Club, wo nur noch Kerle rumsteuern, auf die Nase, dass sie ohne Freund hier ist. Eigentlich glaube ich, dass meine Menschenkenntnisse so gut sind, dass diese Frau keine schnelle Nummer wollte. Ich wollte ja auch keine, ich hatte gehofft, die Gruppe geht jetzt und unsere einzige Möglichkeit uns wiederzusehen besteht darin unsere Nummern auszutauschen. Die Aggressivtät ihrerseits hats verhindert. Ich glaube deine Sprüche hätten ihre Wirkung verfehlt (ich hab so das Gefühl, aber du bist weit besser bewandert als ich), ich wollt irgendwas verrücktes machen, hab auch überlegt sie anzupacken und irgendwo hinzutragen, aber dann wäre ich wohl noch mehr zum betrunkenen Typen degradiert worden. Grundsätzlich bin ich für solche verrückten Sachen immer zu haben und hab eigentlich auch immer ganz gute Einfälle. Die Verrücktheit mag gut oder schlecht sein. Betrunkenere HBs finden das auf jeden Fall gut, (Sch/N)üchterne denken, "what the hell?". Wollt in Facebook noch was unters Event schreiben, aber dann hab ich mir gedacht, die ganzen AFCs, die am nächsten Tag noch ihre HBs suchen, sind doch irgendwie ganz schön armseelig. Hatte vor zu schreiben "Gruß an das Mädchen, das sich's gestern selbst versemmelt hat. Ich will dir eine zweite Chance geben, weil du bis dahin so süß warst." Ich wollte damit nicht mal unbedingt sie erreichen, vielleicht hätte ja ne andere Dame geschrieben. Aber aus dem besagten Loosergrund hab ich es dann auch sein lassen. Es ist eigentlich wie so oft, ich wäge im Kopf ab, das könnte das und das bedeuten, auf der anderen Seite, aber dies und jenes. Der Abend hätte ruhig noch länger gehen können. Mich grauts jetzt schon davor beim nächsten Mal wieder in die Gänge zu kommen, vllt auch wieder mit ner schlechten Stimmung. Was mir auch teilweise echt die Motivation nimmt, ist die Tatsache, dass ich unter Alkoholeinfluss schon krasse Sachen erlebt habe und dann aber nüchtern für kleinste Sachen schon soviel Energie benötige. Das reicht von Kissclose innerhalb von 2-3 Sekunden über Handjob neben der Tanzfläche bis hin zu Doggy Style in der Seitengasse von der größten Einkaufspassage hier in Dresden (nachts). Hatte mit der Polin No.2 im Facebook folgende Konversation. Da ich sie eh nie wieder seh, hab ich es einfach sinnloserweise rational versucht. Ohne sinnvollem Ergebnis und einem freeze-out ihrerseits für wahrscheinlich immer und ewig. Was mir natürlich bewusst war/ist, weswegen ich sie auch noch am nächsten Abend in Polen treffen wollte 02.06.2013 Ich frag mich, was sich in meinem Leben geändert hat, dass ich nicht mehr locker und gelassen im Club sein kann, wenn ich nüchtern bin. Früher hatte ich oft die Einstellung der geilste im Club zu sein. Das hat sich einfach großartig angefühlt, weil man sich über nichts Gedanken gemacht hat und man sich auch alles erlauben konnte. Meine Einstellung ging sogar soweit, dass ich der Meinung war, der Typ zu sein, der die Frauen vor den Langweilern am Abend bewahrt und ihnen einen besseren Abend beschert. Ja, ich weiß noch wie sich das angefühlt hat und das war schon ein gutes Gefühl. Auch wenn ich mich meist nie getraut hab eine direkt oder indirekt anzusprechen, so hab ich doch die zufälligen Begegnungen mit dem schönen Geschlecht meist sehr gut gemeistert. Konnte man mit der Einstellung eigentlich auch kaum vergeigen. Auch wenn nicht viel bei rum gekommen ist (Sex nie, Kuss selten), wars doch meistens schön. Ich weiß nicht obs an meinem höheren Alter liegt oder an der Tatsache das man immer mehr will und die Sachen, die ich im Moment möchte einfach unerreichbar für mich sind. Auf jeden Fall fühle ich mich sichtlich unwohl und weiß nicht was ich dagegen tun kann. Ich bin total verkrampft. Ich hatte eigentlich schon immer ne gute Körperhaltung, weswegen ich immer selbstbewusst rüberkam, aber jetzt ist's so, als würde ich wie so ein Bodybuildertyp in der Disco rumlaufen. Die sehen auch immer total verkrampft und unentspannt aus. Dann schau ich den Frauen auch gar nicht mehr in die Augen. Ich glaube aber nicht, weil ich sie fürchte, sondern weil ich Angst habe, sie könnten mir irgendwie signalisieren, dass ich sie ansprechen soll und ich es dann doch nicht tue. Ich würde die Frauen mit meinem Gerede nur langweilen. Ich war bis zur Grundschule eine echt Quasselstrippe (evtl. sächsisch für Vielredner), konnte sogar Erwachsene für längere Zeit unterhalten. Durch Mobbing nach der Grundschule wegen meiner kleinen Größe und Akne und meinen Eltern, die total genervt waren, weil ich immer soviel erzählt habe, habe ich mich irgendwann zum stillen Beobachter verwandelt. Ein Grund warum ich betrunken Frauen mit meinen Worten doch sehr gut überzeugen kann, da kommt wahrscheinlich das Urbedürfnis wieder hoch. Jedenfalls steh ich nun im Club herum wie die ganzen Langweiler und ich fühle mich zugehörig zu ihnen. Manchmal seh ich im Augenwinkel wie eine schaut, dann will ich da meist schnell weg. Ich weiß auch nicht wo und wie ich mich hinstellen soll, wenn ich mal ein wenig schauen will. Ich bin ständig auf der Flucht. Ich laufe immer nur rum oder verkrieche mich in der hintersten Ecke. Ich scheue die Aufmerksamkeit, weil ich mich nicht gut fühle, aber meine Klamotten sind meist so, dass sie doch ein wenig Aufmerksamkeit bei den Frauen einräumen. Hach, ich weiß auch nicht. Meist wenn ich solche Text wie die hier verfassen, hatte ich danach zufälligerweise mal wieder einen etwas besseren Abend, den ich dann auch manchmal hier im Forum geschildert habe und alle haben sich aufgeregt, warum heult der denn eigentlich rum, läuft doch alles prima. Ich habe langsam Torschlusspanik. Ich werde nächste Woche 24 Jahre und ich habe das Gefühl mein Körper wird langsam alt. 03.06.2013 ~ 15 Uhr Einzige Positive gestern und wahrscheinlich auch das einzige Mal wo ich wirklich gelacht habe war, als zwei (ange/be)trunkene, lachende HBs an einer kleinen Treppe 2 m auseinander stehend, ihre Arme ausstrecken, sich anfassen und damit den Durchgang versperren und mich fragen, wo ich denn hin will. Nachdem ich unendlich lang überlegt hatte, was ich sagen sollte, weil ich keinen Plan hatte, wo ich hin will, hab ich ihnen spielerisch gesagt: "Erstmal weg von euch". Die haben es mit Humor genommen, sie waren auch in keinster Weise eingeschnappt, meine Art und Weise haben auch gezeigt, dass ich das lustig gemeint hatte. Jedoch hat mich dieser Satz selber mehr nach unten gezogen, als bei den beiden HBs (das hatte ich natürlich auch nicht vor). Es war ein übler Schachzug meines Egos nicht in irgendeine peinliche Situation zu geraten. Jeder halbwegs normale Typ hätte doch hier seine Chance ergriffen und ich komme mit so nem Müll. Ist mir aber schon öfters passiert, dass ich die dämlichsten Antworten gebe, die ich überhaupt nur geben kann :-/ Ich hätte viel lieber sagen sollen, ich geh jetzt mit dir erstmal aufs Klo mit einem kleinen Lächeln. So unwahrscheinlich wäre das vielleicht gar nicht gewesen, dass sie daraufhin mitkommt. Bei uns ist Land unter. Straßen überflutet. In der Innenstadt steht das Wasser, in einigen Ortsteilen wurden die Leute evakuiert. 07.06.2013 ~ 6 Uhr (mein Geburtstag) Emotionen kann ich eigentlich nur frisch widergeben, weswegen ich mich jetzt noch aufraffen muss diese Nachricht zu verfassen. Kennst du jemand der zu seinem Geburtstag alleine in den Club geht? Nein? Dann hast du mich noch nicht kennengelernt, der so etwas Verzweifeltes, Einsames tut. Jedenfalls bin ich jetzt für etwa 2 Wochen erstmal wieder in Werdau bzw. Zwickau und habe das Nachtwerk Zwickau besucht. Wenig los, Männerüberschuss au mass. Mindestens 80%. Ich habe mich dennoch entschieden wieder reinzugehen, weil ich ein paar Frauen gesehen habe, die mir gefallen haben. Ich hatte vorher die Möglichkeit mit einem Kommiltone nach Hause zu fahre, aber ich wollte irgendwie, obwohl meine Stimmung nicht wirklich gut war und ich wusste das ich 2 Stunden nach Hause laufen muss, wenn ich mir kein teures Taxi kaufen will. Ich bin schon ein verrückter Typ, wenn man bedenkt, dass ich weiß, dass ich mir einen 12 km Fußweg aufgehalst habe, anstatt 3 Stunden eher nach Hause gefahren zu werden. Anfangs ging gar nichts, dann nachdem ich mir 2-3 Sachen zu trinken bestellt hatte und meine Kontaktlinsen rausgenommen habe, weil sie tierischst gebrannt haben, ging es so langsam mit dem Wohlbefinden. Vorher war es echt zum Verzweifeln. Das Gute, wenn man ohne Kontaktlinsen rumkäuft, man fühlt sich schon um einiges wohler, weil man nicht mehr alles sieht. Ich habe ungefähr -1.5 Dioptrien, sehe also in der Ferne nichts. Umgerechnet heißt das wohl irgendwas zwischen 60-70% Sehleistung und genauer gesagt heißt das, man sieht bis zu 1 Meter Entfernung alles scharf, was weiter weg ist, sieht man nur die Umrisse. Man erkennt auch nicht, ob eine Frau einen anschaut oder ob sie ganz woanders hinschaut. Diesen intensiven Blick zwischen mir und Frau wird es also nicht mehr geben diese Nacht. Eigentlich fühl ich mich scheiße, Frauen sind auch kaum noch da, ich tanze ein wenig für mich alleine außerhalb der Tanzfläche, der Alkohol sorgt dafür, dass ich mich bewegen will. Etwa 15 Minuten später kommt eine HB, die mich von hinten sehr offensichtlich antanzt. Sie presst ihren Arsch an meinen und das außerhalb der Tanzfläche. Ich denk mir was ist los? Ich denk mir, schau auf die Tanzfläche, da sind soviele Typen? Ich schaue also nicht nach hinten, merke das sie gut tanzen kann, weil ihr Rhytmus genau meinem übereinstimmt. Sie stellt sich neben mich. Nun sehe ich sie zum ersten Mal. Ich kann meinen Augen nicht trauen, eine HB 8, die mindestens 10cm größer war als ich und die so gebaut war, dass ich mich wahrscheinlich nie, selbst unter Alkoholeinfluss und guter Stimmung (da kann es schon passieren, dass ich mir die schönsten Frauen zu mir ziehe), nicht getraut hätte sie in irgendeiner Weise zu öffnen. Ich schau sie an, ich warte eig darauf, dass sie mich anschaut, aber sie schaut mich nicht an. Auf einmal ein wenig schüchtern? Sie will aber angesprochen werden. Ich hatte ihr ein Hi zugeworfen nachdem ich mich kurz nach ihrem anmachversuch umgedreht hatte. Sie stand dann neben mir, als warte sie nur noch auf meinen nächsten Schritt. Ich hab eig nur noch darauf gewartet, dass sie mich anschaut, dann wollte ich ihre hand nehmen. Aber sie schaut nicht, stattdessen kommt ein Typ mit dem ich ein High Five mache, das so laut ist, das mans selbst bei der lauten Musik noch hören konnte. Ich glaube das war ein LJBF von der. Schön dank für die geschenkte Aufmerksamkeit, aber ich will eigentlich deine Freundin. Das denke ich mir. Naja, jetzt war es dann eh zu spät. War auch meine erste und letzte und überwältigende Frauenbekanntschaft an diesem Abend. Das ganze Beschriebene lief in ungefähr 5 Minuten ab. Hab dann noch bisschen getanzt. Frauen waren nun eh keine mehr da. Stand dann in der Ecke und mir kamen fast die Tränen, als ich drüber nachdenken musste, was ich denn hier zu meinem Geburtstag alleine tue. 07.06.2013 ~ 16 Uhr Jedenfalls weiß ich gar nicht so recht, warum ich in die Clubs gehe. Ich hab gar keine Lust auf Frauen. Wenn alle Typen einer hinterher schauen, bin ich der, der ihr nicht hinterherschaut. Jedoch weiß ich wann ich wieder tierischst Heißhunger auf Frauen bekomme. Immer genau dann, wenn ich irgendwas besonderes im Zusammenhang mit dem weiblichen Geschlecht erlebt habe. Gerade in Polen nach der ersten Nacht, war ich so geil auf Frauen, dass es meinen Kumpels schon teilweise auf den Sack ging. Problematisch ist eben nur, wenn ich zuvor wenig bis keine Lust auf Frauen habe, dann tritt auch nicht der beschriebene Hunger auf. Also das eine bedingt das andere, aber das erste tritt ohne einen besonderen Zufall nicht ein. Heute saß ich am Kaffeetisch, als mich meine Mum fragt, ob ich denn reingefeiert habe. Ich sage "Ja". Dann fragt sie, ihr wart wohl im Garten? Ich sage wieder "Ja". Später fragt sie dann, wann bist du denn heimgekommen? Wohl um 5? Ich sage wieder "Ja". Mein Pap erwidert daraufhin, dass um 5 noch gar keine Schuhe draußen standen. Ich muss meine Aussage verbessern und sage, dann war's wohl um 6. Es war tatsächlich um 6, das ist eigentlich auch kein Problem bei meinen Eltern, nur hatte ich eben keine Lust irgendwas über den gestrigen Abend zu erzählen. Ich hätte sowieso lügen müssen, weil ich net sagen kann, dass ich alleine im Club war. Nachdem ich mich mit der Uhrzeit korrigiert hatte, kam der entscheidende Satz meiner Mutter. Erst hatte ich ja diese maulfaulen Antworten gegeben. Ich erzähle meinen Eltern eigentlich kaum etwas. Wir sind nicht zerstritten, aber wir erzählen einfach nichts. Jedenfalls sagt meine Mum irgendwas in die Richtung, dass ich vertauscht worden sein muss. Ich ändere mich wohl nie? Und nun das Entscheidende, sie fragt, ob ich ihr es immer noch übel nehme, dass sie zu mir damals gesagt hat: "Jetzt halt doch endlich mal den Mund." Wahnsinn, sie erinnert sich noch an diesen Satz? Ich kenne ihn noch ganz genau, streite aber diese Frage ab und tue so als könne ich mich nicht erinnern. Hinzu kommt, dass die Geschichte noch etwas weiter geht. Was ich nicht mehr wusste. Ich muss wohl irgendwann zu meiner Mum gesagt haben, als ich weniger geredet habe und sie das komisch fand: "Ich darf ja nicht mehr soviel reden." An diesen Satz kann ich mich nicht mehr erinnern, aber gut zu wissen. Das war alles im Grundschulalter etwa, würde ich vermuten. 13.06.2013 Bin in Zwickau, jetzt gerade häufiger, weil ich meine Diplomarbeit abgeben muss. Ich bin auch nicht gerne hier. Hier ist nicht viel los, will man abends weggehen, muss man immer fahren. Gibt auch nicht viel zu berichten, hänge daheim ab. 16.06.2013 Das ist so ärgerlich. Hier in Dresden ist gerade Bunte Republik Neustadt, zigtausende Menschen laufen durch die Straßen. Viele schöne Frauen, viele betrunken. Mir ist es so unangenehm, da durch zu laufen. Ich habe das Gefühl ich werde mit Reizen überflutet. Wenn ich rumstehe habe ich Angst das mich ne Frau anspricht und fragt wieso ich so ne Fresse ziehe. Erst als ich meine Kontaktlinsen rausnehme bekomme ich ein halbwegs gutes Gefühl, sehe aber nichts mehr. Ich reise aus als ich durch eine zufällige Begegnung zwischen 2 Frauen stehe und die eine "Hey" sagt. Das schlimmste ist eigentlich, dass hier sowas Geiles ist, ich mittendrin bin und ich es absolut 0 genießen kann. Wenn ich dann noch sehe wie die Menschen sich miteinander unterhalten, lachen und sich näher kommen und das alles an mir vorbeigeht, weil ich nicht wirklich "dabei" bin, dann stimmt mich das noch trauriger. Hoffe das wird morgen besser, das Sachsenlair will sich 14 Uhr treffen, weiß nicht, ob ich mich endlich mal dazu aufraffen kann. 19.06.2013 Es schmerzt, es schmerzt so stark... Noch nie habe ich so lange von der Neustadt bis in die Altstadt zu Fuß gebraucht, weil ich so deprimiert war. Ich war nüchtern in so einer Studentenbar und Disco und hatte mich eigentlich recht selbstsicher gefühlt. Als ich dann die Massen draußen auf der Straße gesehen hab und da durchlaufen musste war es schon wieder ein wenig schwieriger für mich, das Selbstbewusstsein zu halten. Ich bin rein und etwa eine Stunde später ging es dann erst richtig los. Es war das reinste Paradies für einen PUA da drin. Nur Frauen am Tanzen und hübsche Frauen :( Und ich werd angeschaut, sogar von denen, die mir richtig gut gefallen. Eine HB9 war auch drin, die zumindest so geschaut hat, als wäre sie nicht abgeneigt. Im übrigen war ich nüchtern und bin es auch die ganze Nacht geblieben, aber ich kann nüchtern in 98% der Fälle nichts mehr im Club anfangen. Früher ging das eigentlich doch noch recht gut. Ich hab wie einen Stock im Arsch, ich konnte auch nicht mal tanzen, obwohl ich doch eigentlich soviel Aufmerksamkeit bereits geschenkt bekommen hab und ich mich wohl fühlen müsste. Auch wusste ich nicht was ich zu den Frauen sagen soll, wenn ich was im Club starte, dann immer nur übers Tanzen. Ich kann nicht reden, ich rede die ganze Woche kaum mit jemanden, obwohl meine Stimme im Normalfall gut ist, war sie das heute nicht. Immer wieder wollte ich ansetzen um zu einer zu gehen, Frauen haben sich für meine Begriffe sogar extra von ihrer Freundin abgespalten, um angesprochen zu werden. Der Alkoholpegel da drin war recht hoch, ich weiß nicht wie ich nüchtern eine Angetrunkene unterhalten soll. Ich wollte zu einer an der bar alleine stehend hingehen und ihr sagen, dass sie sehr hübsch ist, aber mehr habe ich nicht zu sagen. Das sollte mein Spruch werden. Sie hatte vorher schon zu mir geschaut und wollte definitiv angesprochen werden. Ich hab mehrmals angesetzt, es ging einfach nicht. Nicht mal unbedingt, den Satz zu sagen, sondern eher was danach kommt. Nämlich von meiner Seite aus nichts. Das Schlimmste kam aber erst noch. Ich seh ein 2er Set, wo ich so halb raushöre, dass die eine HB, die andere HB ein wenig anstichelt um mich anzusprechen. Sie traut sich aber nicht. Aber auch gut so, hatte eh nichts zu sagen. Sie schütten sich dann 10 Minuten später noch einen Tequila hinter die Birne. Ich sitze mittlerweile alleine auf der Bank draußen und ziehe wieder 3 Tage Regenwetter Gesicht. 2 HBs setzen sich neben mich, aber weiter entfernt. Dann kommen genau die beiden HBs mit dem Tequila und setzen sich auch noch auf die Bank. Die Bank war nun voll und ich saß da nun zwischen 4 HBs wie ein halber PUA und hab einfach nichts zu sagen. Die Dickere von den beiden, die ich aber dennoch recht hübsch fand, ziemlich angetrunken war versucht mich bisschen anzusticheln, indem sie öfters in meine Richtung spricht. Ich gebe dennoch mal ein paar Töne von mir. Wir beide haben kurze Hosen an, unsere Oberschenkel berühren sich intensiv. Selbst das ist nüchtern schon ein schönes Gefühl. Sie wird kaum was gespürt haben. Ich merke, dass sie ein wenig eingebildet ist. Oh man, wie ich das früher so gut gemeister habe bei ner Freundin von mir, die dann ganz zahm geworden ist und ich nun absolut keine Ahnung mehr habe, wie man so eine Art Frau meistert :/ Sie sagt, sie geht jetzt. Wir geben uns Küsschen, ziemlich sinnlich von ihr, obwohl zwischen uns emotional in den 5-10 Minuten, wo sie hauptsächlich mit der ganzen Bank geredet hat, überhaupt nichts ging. Dann sagt sie, in Dresden küsst man 2x, in Frankreich 3x. Daraufhin sag ich, okay dann müssen wir das nochmal richtig machen. Wieder diese Küsschen. Ich sage daraufhin, du knutschst mich hier ab und kennst noch nicht mal meinen Namen. Das ist nicht so wichtig oder sowas antwortet sie. Sie geht, aber weißt du wohin sie geht? Sie setzt sich zu dem Typen, der mittlerweile auf unserer Bank mit saß, wo die anderen beiden Hbs zuvor gesessen haben, aber mittlerweile gegangen sind. Oh man ich fass es nicht. Was sagt sie dann auch noch in meine Richtung? Ich hab jetzt einen neuen Freund gefunden. Alter fick dich, denk ich mir. Die Freundin dieser saß ja auch noch mit auf der Bank und hat mittlerweile mit irgendeinem flüsternd erzählt. War wohl sehr sinnlich und ich dachte mir, das kann nicht war sein. Das schmerzt so sehr. Ich bin dann auch weiter sitzen geblieben, ich wollte das es so richtig schmerzt, ich weiß nicht ob das was bringt, aber sowas hab ich schon öfters gemacht, naja war bisher sinnlos. Ich wollte eigentlich solange sitzen bleiben, bis ich entweder die Gewisseheit habe, da läuft heute nichts, oder die rumknutschen und mir es emotional richtig weh tut. Am Besten wenn noch beide rumknutschen, das hätte mir den Gnadenstoß gegeben. Wie ich dann auch noch erfahre, dass die beiden Typen 18 und 19 Jahre alt sind, da ist bei mir bald die Sicherung durchgebrannt. Ich bin dann doch nicht geblieben, weil eine HB alleine aus dem Club raus ist. Ich bin hier hinterher, hab gedacht, jetzt mach halt mal was. Naja ich rufe ihr 2x Hey hinterher, dann checkt sie es und ich sage, "keine angst ich bin kein schwerverbrecher", naja sie bleibt nicht stehen und die uhrzeit war auch äußerst ungünstig (4 Uhr), die muss ja fast schon angst haben. Ich seh sie dann noch an der Haltestelle, gebe ihr ein richtig unterwürfiges, letztes, kaum rausgebrachtes "Hi" entgegen. Sie schaut mich erst 1-2 Sekunden an und dann weiß sie gar nicht wo sie hingucken soll. Schaut ein wenig verängstigt. Was soll man machen, das war meine Notaktion. Wäre besser gewesen, bei den 2 Typen und den 2 HBs sitzen zu bleiben. Ohne Alkohol geht da bei mir einfach nichts und ich trinke immer genau dann Alkohol, wenn der Pegel bei den anderen niedrig ist und ich dann doch wieder als absurd rüber komme. 20.06.2013 Der Abend heute war mal wieder fürn Arsch. So geiles Wetter, so schöne Stranddisco und ich frag mich, was ich die 4,5h lang dort gemacht habe. Ich habe weder getanzt noch mich unterhalten. 4,5h nüchtern ist ne verdammt lange Zeit. Jedenfalls ist es mir jetzt schon häufiger passiert, dass ein Typ zu mir kommt und mich fragt, was ich hier alleine mach. Oft sogar ganz cool aussehende Typen. Ansonsten war da noch ne HB9 (ich glaub ich muss meinen Standard bald bissel zurücknehmen, hier sind zu viele zu schön), die auch noch schöne Brüste und bauchfrei rumgelaufen ist. Alle Kerle haben die angegafft, die ging auch noch gut ab auf der Tanzfläche. Gegen 2 Uhr wird sie dann von recht gutaussehenden, angetrunkenen PUAs betatscht, dass ich es schon fast nicht mehr sozial akzeptabel fand. Oh man was würde ich geben so eine Frau nüchtern verführen zu können. War dann noch in einem anderen Club, da wollt ich dann mal bissel tanzen. Ging komischerweise richtig gut, aber eigentlich war ich doch total depri. Ich verstehe es manchmal nicht, wann es geht und wann nicht. Da seh ich schon wieder ne HB9, die dann auch noch mit einem Typen abdüst. Ich könnt kotzen, warum bin ich das nicht. Ich geh aus dem Club raus, hatte im Club noch bissel Augenkontakt zu paar Frauen und draußen sehe ich dann ein 3er Set, die mich vorher bereits bemerkt hatte und wo ich nun nur vorbeilaufe. Dann fragt mich die eine, "Was soll ich tun?" Anstatt irgendwie höflich zu sein und sie zu fragen, wie kann ich dir denn helfen, kommt meine Antwort mit recht bösem Unterton: "Musst du doch wissen!". Ich weiß genau was da los ist, mein frustriertes Unterbewusstsein hat da so ne böse Antwort rausgehauen. 21.06.2013 Was soll man dazu sagen. Der heutige Abend war im Verlauf mal wieder unverständlich. Betrunken aus gewesen, außerhalb der Tanzfläche offensichtlich von HBs angetanzt worden, einmal wollte mich ein Typ sogar mit seiner LJBF Freundin verkuppeln. Sie war dann aber wohl doch zu schüchtern und war ehrlich gesagt auch nicht mein Typ. Nach diesen Aktionen der Ladys und dem Pegel meinerseits hab ich einfach jede angetanzt, die sich da auf der Tanzfläche bewegt hat. Ich glaube ich habs etwa 10x versucht, keine Einzige ist darauf eingegangen. Mit einer hab ich einen ganz guten Arschtanz hingelegt, aber war alles in allem auch nicht mein Typ und hat dann auch beim 2. Mal ansetzen abgeblockt. Hab dann noch mit einer Asiatin gelabert, die auch schon 2x abgeblockt hatte. Sinnlos sag ich dir, die Frauen schauen mich in Deutschland teilweise an, als komme ich vom Mars, wenn ich etwas erzähle. Bei so nem Schwachsinn wie was ich studiere hat sie die Lauscher aufgesperrt als würde die Welt davon abhängen. Unverständlich. Hab dann meine Hände um ihr Gesicht gelegt und sie hat direkt ihre beiden Hände vor den Mund gelegt. Ich hatte kein Comfort/Rapport oder wie das Zeugs alles heißt aufgebaut. Sinnloserweise geb ich ihr noch 2 Küsse auf die Wange. Später seh ich sie wieder wie sie nem Typen ihre Nummer gibt, der doppelt so betrunken war wie ich und nur halb so gut aussah. Scheinbar hat sie nur aufs Äußere geachtet, so hatte ich in etwa das Gefühl, als ich mit ihr über andere Typen geredet habe. Ich will ihre Nummer auch nicht, ich will gar keine Nummern von HBs aus Clubs haben, die bringen sowieso nichts. Soviel labern und am Ende doch nichts reisen, da kann ich auch alleine auf der Tanzfläche weitertanzen, hab ich wenigstens da meinen Spaß. Das Schlimmste fand ich eigentlich, als ich eine Blonde HB6 mit meinem Arsch angetanzt habe, sie total skeptisch und angewidert guckt und als ich mich zu ihr drehe sie plötzlich dieses angewiderte Gesicht zu einem Lächeln umwandelt. Macht sie für mich gleich nochmal unsympatischer. Trotzdem hab ich mit ihr getanzt :-! Die Frage ist auch, wann ist es sozial akzeptabel und wann ist es nur ein erstes Cockblocking der HBs? Ich habs in Polen und in D schon gemerkt, greift man nach der Hand der HB, blockt sie erstmal, bleibt man dann hartnäckig ist man kein AFC Typ und die meisten kommen mit. Keine Ahnung beim Antanzen würde ich es wahrscheinlich bis zu 3x versuchen und schon fast eine Ohrfeige kassieren. 22.06.2013 Ich will gar nicht von den Damen angesprochen werden. Wenn sie es dann doch tun, blocke ich nüchtern meistens ab. Ich mach da keine Freundensprünge oder sowas. Es ist eigentlich auch gar nicht die Sache zu einer zu gehen und ihr zu sagen, dass sie hübsch ist oder was auch immer, das würde ich mit der 3 Sekundenregel und der nötigen Power vielleicht auch gerade noch so hinbekommen. Was soll ich ihr denn erzählen? Ich hab ihr nichts zu bieten. Ich gehe teilweise bewusst nicht auf die Tanzfläche, weil es das Einzige ist was ich den Damen gerade noch so anbieten kann um sie von mir zu überzeugen. Und wenn da keine sind oder nicht die Richtigen, dann geh ich da nicht drauf. Ich versuch's gerade mal mit Pornoentzug, vielleicht verhilft mir das zu mehr Tatendrang. Ich konnte mich gestern auch wieder dabei beobachten wie ich Männlein und Weiblein auf der Tanzfläche bzw. auf dem Podest zusammenbringen konnte. 2x versucht, wobei es glaube ich 1x gefunkt hatte. Wenn ich gesehen hab, dass da ein Typ neben einer tanzt und er sie ständig anschaut, es aber nicht gebacken bekommt, dann hab ich ihn an den Oberarmen gepackt und ihn zu ihr gedreht und geschoben. Ein Danke gabs aber noch nie ;) Ich glaube ich bin ein toller Liebhaber, aber ich denke mir fällt es schwer erstmal auf eine emotionale Bindung mit einer HB zu kommen. Wenn ich auf Polen zurückblicke dann wird mir das jetzt auch nochmal richtig bewusst. Anfangs bin ich zu Non-Needy, schaue fast keiner Frau hinterher, habe keinerlei Emotionen gegenüber der Frau beim Tanz oder Kuss, aber sobald ich merke, dass sie ein süßes Ding ist, werde ich zu needy, will die ganze Palette der Zweisamkeit durchgehen und sie nie wieder hergeben. Drei Dinge dazu: 1x ist es mir passiert, dass ich eine HB7 in meinem Auto hätte flachlegen können, aber ihr gesagt habe, es geht nicht. Dabei hatte sie die schönsten Brüste, die ich je bei einer Normalofrau nackt gesehen habe. 1x hat mich eine geritten, die hat gestöhnt wie die Sau und ich fands einfach nur unangenehm. Sie hat auch gefragt, was los ist. 1x hatte ich eine hier in Dresden, die wollte unbedingt gefickt werden, aber ich hab gesagt, ich hab keine passenden Kondome dabei. Sie hatte welche dabei, aber in die Größe hätte ich nur mit viel Spucke oder Gleitgel reingepasst und selbst dann weiß ich nicht, ob es meinem kleinem Freund mehr Schmerzen als Freunde bereitet hätte. 23.06.2013 ~ 2 Uhr Ich weiß nicht wann ich mich das letzte Mal so im Reinen mit mir selbst gefühlt habe. Ich habe zwar auch 3 Caipies getrunken und hatte meine Brille auf mit der ich nicht wirklich scharf sehe, aber ich glaube das war es nicht. Ich hab mich so wohl gefühlt, dass ich alleine auf der Tanzfläche abseits der breiten Masse ganz locker leicht tanzen konnte. Ich wurde dort zweimal von einem 2er Set an der Schulter angestupst und ich fande es eigentlich total niedlich. Im Normalfall hätte ich daraufhin (für mich selbst) die Augen gerollt. Ich hatte auch seit langem mal wieder das Gefühl, dass es keine Unmöglichkeit ist eine Frau anzusprechen. Ganz lieb, friedlich und ohne irgendwelchen Zwang. Ich wollte das Ganze aber erstmal so belassen und war erstmal froh, dass dieser Abend so gelaufen ist. Ich konnte mit mir auch halbwegs gut vereinbaren nicht bis zum Schluss zu bleiben oder besser gesagt zu gehen, obwohl da noch zig schöne Frauen unterwegs waren. Es gab dort einen Jägermeisterstand, man hatte einen Chip beim Einlass bekommen, den man einlösen konnte. Nach diesem war schon wieder ein wenig die emotionale Abstumpfung bemerkbar. Aber das hat sich nun wieder gelegt. Ich hatte auf dem Heimweg fast Tränen in den Augen, aber das wären Zufriedenheitstränen gewesen. Schön war auch, als ich eine wirklich hübsche Frau mit ihrem wirklichen Freund gesehen habe und an dem Jägermeisterstand hatte sie mich ein wenig beobachtet. Normalerweise wurden die Becher immer mit Red Bull voll gemacht, aber bei der anderen Frau neben mir und bei mir wurde nur die Dose leer gemacht und der Becher war nur halb voll. Wir zwei, also die HB (mit Freund) und ich haben uns gegenseitig angelacht, weil wir genau das Gleiche gedacht haben :) Es war so schön. Das war zwar das erste und letzte Mal, dass ich an dem Abend eine Mine verzogen hatte, dennoch hatte ich mich wirklich gut gefühlt. Ich habe auch mal bewusst meine Brille aufgesetzt um die Frauen davon zu überzeugen, dass ich auch nur ein Mensch mit Fehlern bin, angesprochen werden darf und um dieses Prollooutfit zu unterbinden, was mir wahrscheinlich die Frauen nachsagen würden, wenn sie mich das erste Mal sehen. Ich weiß nun nicht genau, ob ich nochmal weggehen sollte. Ist leider schon ziemlich spät, aber irgendwie hat der Abend so gut begonnen. 23.06.2013 ~ 5 Uhr Scheiße, dass der Abend so schnell geendet hat. Ich hab mich richtig gut gefühlt. Ich bin nochmal los, weil ich in der einen Disco so ne Freikarte gewonnen hatte. Auf dem Weg dort hin hab ich direkt mal ein 3er Set gefragt, wo's denn heute noch hingeht. Rote Meile war die Antwort. Wo ist die? Na hier. Ganz ungezwungenes Gespräch, war schön. Dort im Club angekommen, kannte die Dame am Empfang nichts von dem Gewinnspiel. Ich hab ungefähr 30-40 Sätze rausgehauen und meine Stimme war so geil, dass sie irgendwann gewisse Andeutungen zur Flirtbereitschaft gemacht hat ("Das ist doch bestimmt nicht deine Musik", etc.). Ich kam dann nach meiner freundlichen Art und einem kleinen Gespräch mit dem Chef kostenlos rein. Drin war nix los, sodass ich nach paar Minuten wieder von dannen gezogen bin. Nun es war bereits 3 Uhr und ich wusste nicht mehr wohin. Eindeutig zu spät. Also bin ich noch in die Assidisco, wo ich bisher immer reingekommen bin und man kein Eintritt bezahlt, aber scheinbar hatte ich für diese Location ein ungewöhnlich fröhliches Gemüt, wodurch ich nicht reingelassen wurde. Angeblich sei geschlossen, aber 3 Uhr war da noch nie Feierabend. Ich glaube der Türsteher hatte etwas dagegen, dass da noch einer kommt, der so aussieht, als könnte er hier noch eine Frau finden. Ich laufe dort noch ein wenig vor der Disco hin und her und sehe ein 6er Set. 5 Typen, eine HB8. Die Typen fragen mich, ob ich auch Sitzpinkler bin. Meine Antwort: "Natürlich" mit krasser Stimme. Alle lachen. Kein Gefühl von Angriff. So leicht bin ich nicht aus der Fassung zu bringen :) Muss diesen Flow unbedingt mit zum morgigen Abend mitnehmen können. 23.06.2013 ~ 15 Uhr Bin gerade durch die Altmarkt-Galerie gelaufen und muss sagen, dass ich mich nicht wirklich wohl gefühlt habe. Bei einer Frau hab ich so schnell weggeschaut, wie ich es im Leben noch nie gemacht habe. Wenn ich den Frauen und Männern in die Augen sehe, dann denke ich fast ausschließlich daran, wie sie gleich über mich bescheid wissen, dass ich auf Bräutefang bin (obwohl ich es aktiv nicht vor habe). Ich habe den gestrigen Tag nochmal revue passieren lassen und habe mich doch tatsächlich gefragt, ob es an der erhöten Fleischzufuhr gelegen hat. Gestern 3 Nackensteaks gegessen. Im Moment habe ich schon wieder Appetit darauf, aber ich werd langsam fett. Hab mir meine Bilder von 2009 mal angeschaut. Eine Champagnerrinne habe ich eigentlich gar nicht mehr.
  23. Was geht ab? Mein Name ist Marquardt und ich bin auf Pick Up Anfang 2013 (oder Ende 2012, so genau weiß ich das nicht mehr) gestoßen. Ganz klassisch über "The Game" (nachdem ich des öfteren gegoogelt habe wie ich mehr Sex bekomme und dies die am öftesten rezitierte Quelle war). Das Buch hat wirklich mein Leben verändert. Ich habe damals in einem Studentenwohnheim in Regensburg gewohnt und konnte so meine ersten Erfolge feiern. Es ging ganz einfach. Wir hatten eine Bar im Erdgeschoss und im Keller und mein Zimmer war im dritten Stock. Nicht wirklich schwer. Wohl die beste Logistik, die ich je hatte haha. Dann ging es weiter über Maximilian P. - [DPE Werbung - bitte melden], welches mir von einem Freund empfohlen wurde. Wir haben zusammen die ersten Aufgaben auf der Straße gemeistert. Ansprechen mit einfach "Hallo" sagen und die Leute dazu kriegen einen ebenfalls zu grüßen. Mitte 2013 habe ich dann jemanden kennengelernt der gut in Pick Up involviert war (RSD) und Anfang 2014 habe ich festgestellt wie aktiv diese Person in Pick Up ist. Bis Dato immer noch die erfolgreichste Person, die ich in Pick Up bisher persönlich kennengelernt habe. Ich war ein paar mal feiern mit dieser Person und konnte erst später feststellen wie gut sein game war. Schlichtweg beeindruckt von der Pull Häufigkeit begab ich mich auf meine Pick Up Reiße. Das erste Jahr habe ich hauptsächlich mit einem gegamed der zu sehr im game drinnen war und dadurch auf die meisten Leute creepy gewirkt hat, ich konnte aber meine AA weitestgehend besiegen. Im Oktober 2014 habe ich dann einen natural kennengelernt, mit dem ich 6 Monate lange ziemlich viel feiern war. Er hat mir gezeigt wie ich Spaß habe kann. Langsam habe ich auch die ersten Leute kennengelernt, die als Coach arbeiten und selber Freunden geholfen aber zurück zum Thema. Ich will hier meinen FR schreiben. Gerade wohne ich in Manila, Philipinen. Ich Reise mit jemanden dem ich PU beibringe und er zeigt mir Business. Wir sind gestern (Freitag, 19.2.2016) gegen 2 Uhr raus gegangen. Pool Palace mit Pool, Valkyre und Revel ist wohl der beste Club in Manila. Vor Revel findet man Porsche, Mercedes S Klasse, Bentley und ähnliches. Hier gehen also kaum arme Leute rein (und das in einem dritte-welt-land). Ich war gestern extrem gelangweilt, kann gar nicht so genau sagen weshalb. Im Club selber angekommen hatte ich überhaupt keine Lust mit Frauen zu reden, die ich nicht wirklich attraktiv finde. Ich hab ein paar Sets aufgemacht und bin gleich wieder raus. An diesem Abend habe ich mich genau mit drei hübschen Frauen unterhalten. Diese Konversationen waren leider alle ziemlich kurz. Eine Frau hat mehr oder weniger mich angesprochen und ich hab sie etwas mit rum genommen um ein paar Sets mit ihr aufzumachen. Mein Freund, dem ich PU beibringe (er kommt aus Pennsylvania), ist natürlich nicht sonderlich gut in PU und ich muss ihn immer etwas pushen. Er spricht kaum Sets von alleine an und läuft manchmal immer noch einfach weg wenn es ihm zuviel wird. Das ganze zieht natürlich manchmal an mir. So auch als mir die beiden mehr oder weniger hinterher gelaufen sind. Ich hab ein Set aufgemacht in dem das Mädchen wirklich Süß war. Sie war aber schüchtern as fuck und sicherlich noch Jungfrau (18 Jahre alt). Auf FB sieht man das sie Hobbymodel ist. Nicht to bad für einen FB close aber ich will ja mein ONS. Auf Tinder hab ich übrigens gegen 11 noch mit einem Mädchen getexted und mir als Option offen gelassen sie später zu treffen, auch wenn ich ihr immer nur kurz vor spät geschrieben habe. Durch Zufall hab ich einen Typen kennengelernt, dessen Vibe sehr gut war, er macht auch pick up und war mit zwei Freundinnen da. Nachdem sich mein Kumpel FB von ihm geholt hat, haben wir mit seinen Freundinnen gequatscht. Schwestern. Ich sprach mit der jüngeren (20 Jahre alt) und mein Freund mit der älteren (26, etwas zu viel Make Up aber schön angezogen). Ich habe meine isoliert und durfte feststellen das sie viel zu schüchtern ist. Wieder zurück quatschte ich mir ihrere Schwester. Da mein Freund aber oft von mir raus gehauen wird aus Sets, bin ich gegangen nachdem mein Mädchen kurz an die Bar ist. Mit meinem Mädchen weiter zu reden wäre Zeitverschwendung und sein Mädchen wollte ich nicht klauen. Ich hasse übrigens dieses "aus Höflichkeit dableiben", dass habe ich viel zu oft gemacht. Tu was du tun willst. Also ging ich. Ich machte ein paar andere Sets. Ziemlich am Schluss hat mich ein Schwuler, den wir schon kannten, angesprochen und wir sind zu seiner Gruppe. Ca 10 Leute, mixed. Ich hatte ein Make out mit einem Mädchen das vermutlich gut im Bett wäre aber dann leider doch ungefähr 10 Kilo zuviel drauf hatte. Hier war massiv Self Amuesement am Start. Make out mit dem Mädchen, Fast make out mit dem Schwulen (einfach nur for fun), er knüpfte mein Hemd auf, ich seins. Und jeder gibt dir Alkohol (ich trinke nichts). Wir hatte so viel Spaß das sogar zwei Türsteher die ganze Zeit geschaut haben. Ich bin in ein Zweier Set, Typen angesprochen weil er auch weiß ist, mein Freund spricht mit seinem Mädchen. Ich switche auf das Mädchen, massiv Kino, ziehe sie zu mir her und habe make out mit ihr obwohl sie vorher offensichtlich eng mit dem Typen getanzt hat. Nachdem ich wieder distanzierter war und versucht habe nicht zu lachen, greift er sie mir wieder etwas weg. Ich gehe wieder zu den anderen Freunden nebenan. Ich hab noch ein paar mal kurz mit dem Typen gesprochen und nachdem er mir gesagt hat das dies seine Freundin (klar) ist wollte er mir drohen "ich kenne den Präsidenten persönlich ...". Da ich schon öfter in solchen Situationen war, wusste ich war zu tun ist. Ich habe auf ihn gezeigt und ihn gefragt ob das gerade eine Drohung sein soll. Natürlich sagte er gleich "nein nein" und gab klein bei. Das letzte Set war ein Mädchen das ich schon vorher ansprechen wollte. Sie konnte extrem gut tanzen und hatte natürlich asiatische Züge. Sie waren gerade am rausgehen und ich wollte mit ihr reden, ihre Schwester zog sie weg, auch das nachhaken mit "nur zwei Sekunden" hat nicht geklappt. Vielleicht hätte ich einfach mit ihnen rausgehen sollen. Auf dem Weg raus/draußen gereopened und etwas ins Gespräch gekommen aber nicht wirklich. Da war ihr lauter Freund und ihre nicht positiv gesinnte Schwester. Schließlich hab ich nicht genug geleadet, da sie Frühstücken gegangen sind. Um sechs Uhr morgens gab es dann meinen Plan B: Tinder. Mein Freund ging ins Hotel Zimmer und ich traf mich mit ihr. Wollte eigentlich nur 30 Minuten quatschen und keinen Sex haben mit ihr, da es eh schon zu sicher ist. Ging dann leider nach, zu empathisch ausgedrückt, "Schuldgefühlen" und ich-muss-zeit-mit-dir-verbringen-weil-dumireinengeblaßenhast, doch bis zehn Uhr morgens. Sie ist eine Krankenschwester und wie diese nun mal so sind, etwas kinky (mal ehrlich, die ekeln sich vor nichts mehr). Ich quatschte mit ihr ca. 45 Minuten lang draußen, während es mittlerweile hell war und wir beide in unseren verschwitzten Klamotten da saßen, ich mit einem Kaffee (nachdem ich sie erstmal aus versehen 15 Minuten hab warten lassen). Wie es dann so ist wurde ich horny. Ich wollte sie nicht zu meinem Kumpel ins Zimmer bringen und sie dort ficken, weil wir schon genügen Dreier hatten und es nicht immer gut ist, wenn nur eine Frau da ist (meine Erfahrung, speziell mit ihm). Also entweder draußen oder irgendwo im Hotel. Im Hotel haben wir eine Sauna die ziemlich cool ist. Lieder ist diese in der Männerumkleide und acht Uhr ist mittlerweile zu früh, die Gefahr ist zu hoch das jemand rein kommt. Also habe ich mich für eine Toilette etwas abseits entschieden. Männerklo. Wir waren ca. 15 oder 20 Minuten auf der Toilette. Etwas rumgemacht, leicht gefingert und dann habe ich mir einen runtergeholt und bin über ihr Gesicht/Mund/Klamotten gekommen. Es kamen bestimmt drei Leute rein und immer wenn jemand da war mussten wir leise sein. Teilweise war das 3 Minuten lang. Wtf. Als wir raus gingen war da erstmal ein Typ der da saß und uns wohl gesehen hat. Ich hab immer etwas Angst das Männliche Filipinos mich verurteilen wenn ich mit "ihren" Frauen etwas mache. Keine Ahnung wieso. Mein Sperma war noch über ihre Klamotten verteilt. Hauptsächlich im Schritt. Sie trug einen weinroten, kurzen Jumpsuit. Wir saßen in einem Café bis 10 Uhr morgens und hatte Smaltalk. Ich habe vier ihrer Mitesser ausgedrückt (übrigens extrem befriedigend dieses Gefühl, sie wollte das nicht und war eifersüchtig) und sie etwas durch ihre Klamotte gefingert. Am hellichten Tage. Hier ist gerade 15 Uhr Nachmittags als ich das schreibe, ich habe noch nichts geschlafen. Bin aber auch gestern erst um 8 Uhr Abends aufgestanden. Rechtschreibfehler könnt ihr behalten. Ich weiß, das Komma.
  24. Hallo meine Freunde, nachdem ich mich jetzt auch über Jahre hinweg immer still mitgelesen habe, ist es nun an meiner Reihe meine Eier in die Hand zu nehmen und etwas zu unternehmen. Zu meiner Person: Ich bin 19 Jahre alt, komme aus Köln und bin vor zwei Monaten nach London gezogen, um hier zu studieren. Meine bisherigen Erfahrungen mit Frauen waren immer ein hoch und runter, genauso hat sich ebenfalls mein Innergame verhalten. Als ich jünger war, wurde ich sehr oft gefriendzoned, jedoch hat mir ein Natural damals Tipps gegeben wie ich Das ändern kann. So lernte ich dann mit 16 das Mädchen kennen mit der ich in eine zweijährige Beziehung einging. Ganz anders als ihr vielleicht erwarten würdet, ist sie mir förmlich hinterhergelaufen und hat alles für mich getan. Ich war nie besonders glücklich mit der Beziehung. Ich meine sie sieht toll aus und ist auch extrem nett, aber mir fehlte da die Spannung, trotz regelmäßigem guten Sex und ich wollte es wirklich oft beenden, doch meine Versuche endeten immer mit ihren Tränen und ihren Androhungen sich selbst etwas anzutun. Mit 18, nachdem Abi, wollte ich unbedingt nach Australien um 1. Mein Englisch zu verbessern und 2. Mich selber weiter zu entwickeln, denn ich war noch lange nicht da, wo ich sein wollte. Ich empfehle es jedem, der das hier liest! Als ich meiner Freundin davon erzählte, antwortete sie direkt: Ich komm mit! Ne auf gar keinen Fall und somit wurde der Schlussstrich endlich gezogen. In Australien lief alles wie am Schnürchen um ehrlich zu sein. Du lebst in einem Hostel, teilst dir dein Zimmer mit 10 anderen Menschen, weshalb du sie kennen lernen musst. Ich könnte da viel mehr reißen, wenn ich etwas getan hätte, doch ich war auch so sehr zufrieden. Nach Australien bin ich nach London gezogen und in den ersten Wochen lief alles perfekt. Keine negativen Gedanken, ich war einfach nur glücklich in London zu sein, doch nachdem jede gutaussehende im Studentenwohnheim und im Kurs attackiert wurde, musste Neues her. Der erste Approachtag Seit Australien habe ich den Drang in mir Freitag Abends rauszugehen, obwohl ich dort nie wirklich gespürt habe, ob es nun Wochenende oder in der Woche ist. Es juckt keinen Backpacker, welcher Tag es ist! Alter es ist Freitag Abend! – sagt die coole Stimme in meinem Kopf. Also hörte ich mich um, was im Studentenwohnheim abgeht. Meine Clique will unbedingt in die Bar, in die sie seit 8 Wochen gehen. Fuck that ich mache was Anderes! Die Londoner PUA’s treffen sich um 9 am Piccadilly Circus. Noch schnell Unikram fertig kriegen, duschen und los. Ich bin ehrlich, ich hatte Schiss auf die zu treffen. Ich habe die noch nie in meinem Leben gesehen und ich wusste nicht ganz, wie sie ticken. Sind das Leute die völlig gefälscht sind und sich unbedingt als Alpha präsentieren wollen? 9 Uhr- Picadilly Circus. Ich texte einem der Member, doch keine Antwort. Scheiß drauf alter dann machst du eben deinen eigenen Kram. Ich bin etwas entlang gelaufen und redete mir selber ein, dass ich die nächst hübsche ansprechen werde. Egal ob ich einen Korb kriege, es geht darum warm zu werden, Ängste zu verlieren und du bist ja eh schon in der Stadt. Ich lief lange hin und her. Nicht die, die ist zu alt, zu fett, zu jung, guckt zu aggressiv. Ihr könnt hier noch andere Ausreden auflisten, ich bin mir sicher alle waren dabei. Um ehrlich zu sein hatte ich nie wirklich Ansprechangst. Solange ich mit meinen Jungs bin, geht das irgendwie von alleine. Ich finde mich selbst immer wieder in irgendwelchen Sets, doch nun ist die sonst so coole Stimme in meinem Kopf, ätzend wie ein kontinuierlich weinendes Baby. Naja komm erstmal ne Runde im Mc’s pissen, dann sehen wir weiter. Als ich vom MC’s rauskam, sah ich einen Mann, mitte 20, mit geöffneten Armen, mitten am Leicester Square seine größten Ängste am rausschreien. Comfortzone! Ich stellte mich ihm gegenüber und beobachtete das Ganze. Ich wusste nicht, ob er auf Drogen ist oder wirklich eine Confidence-Übung macht, also wartete ich um seine Freunde zu sehen. Yeeess! Eine Gruppe. Also bin ich hin und habe gefragt, was die Jungs machen. Die waren auch in der Whatsappgruppe, haben aber lange nicht mehr reingeschaut. Ich fragte, ob ich einfach mitmachen kann und alle waren richtig nett. Vergisst meine Gedanken von Anfang an. Keiner hat versucht sich selbst eine Alpharolle aufzuzwingen und jeder weiß ganz genau wie der Andere denkt. Wir verstehen uns einander sehr gut, jeder ist locker und hilfsbereit und freuen sich dich kennen zu lernen. Du bedeutest für Ihn genauso wie er für dich. Eine Person mehr, die du in London kennst, eine Person mehr, mit der du was unternehmen kannst und eine Person mehr, von der du lernen kannst. Erste Übung: Stell dich an die Ampelstange einer belebten Kreuzung mit einem gehobenem Arm, sodass du zwischen Schwul und Behindert aussiehst und schreie für 2 Minuten deine größten Ängste. Nach der ersten Minute fängst du an die Stange zwischen deine Beine zu nehmen, kniest dich hin und bei der aufwärtsbewegung rammelst du die Stange, dabei schreist du immernoch deine Ängste aus. Nachdem alle in der Gruppe die Übung gemacht haben, war ich nun dran. Alter Scheiße, was sind meine Ängste? Alleine sterben? Fett und hässlich sein? Ein langweiliges Leben führen? Aber jeder hat es gemacht und du willst dich verbessern und entwickeln oder? Ich dachte mir einfach nur fuck it und los geht’s. Ich fing an über jede mögliche Scheiße zu schreien, wie sehr ich vor’m einsamen Tod angst habe. Plötzlich geht eine vorbei und lächelt mich dabei an. Waaaaaas geht ab? sagt die Pussystimme, die coole Stimme grinst nur vor sich hin. Ihr glaubt gar nicht wie lächerlich eure Ängste euch vorkommen, nach dem ihr sie laut auf einer belebten Straße rausschreit. Ihr glaubt auch gar nicht, wie euch niemand wirklich beachtet. Die gucken kurz und gehen weiter. Ich kann mich an keins deren Gesichter erinnern und bezweifle, dass die dies tun. Was soll ich sagen? Dass ich Angst habe Leute anzusprechen? Dass ich Angst habe mich zu blamieren? Alter das mach ich doch gerade und genau da hat es klick gemacht. Und plötzlich, stehen da Polizisten. Fuck fuck fuck aufjedenfall schmeißen die mich in die Ausnüchterungszelle. Mach einfach weiter! – sagt die coole Stimme in meinem Kopf. Am Ende haben sie dann meine Gruppe gefragt, ob sie mich kennen. Ja er macht nur eine Vertrauensübung und das Problem war erledigt. Zweite Übung: Stell dich an einen engen U-Bahn-Ausgang halte die Hände hoch, sodass du den Weg zu 70% blockierst. 70%!!! Nun hälst du die Gleiche Rede von vorn. Ich weiß nicht, ob ihr wisst, wie du U-Bahn-Ausgänge am Picadilly Circus aussehen, aber es sieht von weitem so aus als würden Ameisen gerade fleißig an ihrem Bau arbeiten. Hunderte von Menschen kommen im Sekundentakt an dir vorbei. Versuch mal in so einer Situation den Weg zu blockieren und eine beschissene Rede über deine Ängste zu halten. Ich habs bestimmt ne halbe Minute lang versucht, ein kleiner Moment an dem keine Leute kamen und ich konnte erfolgreich den Weg blockieren. Arme hoch und los geht’s. Wichtig dabei ist, den Menschen in die Augen zu gucken. Angst zu sterben bla bla bla – eine gutaussehnde steht vor mir. Ich blockiere ihr komplett den Weg und sage ihr, dass ich Angst habe alleine zu sterben. Und was macht die? Die gibt mir einfach ne Umarmung. Mein Grinsen verläuft nun von einem Ohr zum Anderen und ich bringe die 2 Minuten endlich zu Ende. Geiles Gefühl, verdammt geiles Gefühl die Scheiße hinter sich zu haben und sich zu denken, alter das habe ich echt gemacht und alter wie viele Menschen haben das je in ihrem Leben gemacht? Dritte Übung: Du stellst dich an eine belebte Straße und approachst Sets- wichtig dabei ist, dass der Opener richtig behindert ist( ist Leicester square wirklich ein square, ist das die belebteste Straße in London), aber auch , dass du es schaffst mit dem Set 100 Meter zu gehen. Scheiß egal, ob sie negativ antworten, versuch das Gespräch fortzuführen. Nach den ersten beiden Übungen war das echt einfach. Erstes Set: Essay: Ist Leicester square wirklich ein Square? (Hoffe eure Englischkenntnisse reichen dafür) Sie: Keine Ahnung ich komme nicht von hier. Essay: Ach woher kommst du denn? Sie: So eine Stunde entfernt. Irgendwelchen Fragen bis ich das Ziel erreicht habe, bedankt und ciao. Zurück zur Gruppe, habe ich einen 28-Jährigen Schweden in Sets geschickt. Der Typ hat’s drauf. Er spricht also ein 3er Set an und was passiert? Die bleiben stehen! Die bleiben stehen, lachen und reden für geschätzte 10 Minuten miteinander. Irgendwann kommt er dann zurück. Ich war echt beeindruckt. Habe Ihn gefragt, ob er die Nummer genommen hat, doch er ist verlobt. WTF? Später hat er mir dann erklärt, dass er es macht, um sich fit seelisch fit zu halten. Zweites Set: Er sucht sich welche aus die Jünger aussehen. Naja scheiß drauf anquatschen geht trotzdem. Essay: Ist Leicester Square wirklich ein Square? 3er Set im Chor: Ja ist es die kleinste: was denkst du warum es sonst Square heißt Essay: Keine Ahnung, seit ihr denn aus London, dass ihr euch so sicher seit? Die mittlere: Ja sind wir! Essay: Wie alt seit ihr eigentlich(ja, ich wünsche mir auch ich hätte es nicht gefragt) Kleinste: 12 Mittlere : 14 Größte: 13 Pussy Stimme im Kopf- alter jeder wird dich für einen Pädo halten, ist das dein scheiß Ernst, dich mit so jungen zu unterhalten? Coole Stimme: Alter Scheiß drauf was andere denken. Bring die Scheiße zu Ende. Halt dich auf Distanz und gut ist. Rede einfach über langweilige Themen. Natürlich hab ich auf die coole Stimme gehört, nach den ganzen Übungen, die wir schon davor gemacht haben. Bis ein Typ ankam und die Mädchen fragte, ob sie Kokain wollen. Die sind einfach kreischend weggerannt. Ich kam auf die Situation üüüüüberhaupt nicht klar, musste zurück und es sofort den Anderen erzählen. Irgendwann sind wir dann in einen Club gegangen. Jacken ausgezogen und ab auf die Tanzfläche. Ich war der Einzige tanzende in der Gruppe und wir standen mitten auf der Tanzfläche. Naja, ich habe versucht einfach nur meinen Gedanken zu lauschen. Pussy-stimme: Jeder sieht jetzt was für Loser ihr seit, wie willst du die Chicks in diesem Club später attracten? Coole-Stimme: du tanzt einfach und genießt die Musik, was juckt dich was deine Gruppe macht. Gesagt getan. Ich bin echt stolz auf mich, dass ich auf die coole Stimme gehört habe. Ich wünsche mir, dass kommt öfter vor in Zukunft. Nach einer Weile wurde der Club voller und die Jungs erzählten mir eine neue Übung Club-Übung no.1 : 5 Minuten lang mit einem Buckel, traurigen Gesicht und gesenktem Kopf durch den Club wandern. Ich frage mich echt, was die Türsteher sich gedacht haben, als ich mindestens 86 mal an ihnen vorbei gegangen bin. Coole Stimme: Wahrscheinlich haben, die sich gar nichts dabei gedacht. Denkst du jeder Mensch denkt was du machst? Denkst du du warst der einzige in dem Club der sich eigenartig benommen hat? Denkst du wirklich ihn juckt es, ob du einen Buckel hast oder traurig bist? Mir ist aufgefallen, dass mich niemand bemerkt hat. Soviele Menschen sind gegen mich geknallt und wirklich niemand hat mir in die Augen geguckt. Ich war wie heiße Luft. Club-Übung no.2: Jetzt gehst du 5 Minuten lang mit einem geraden Rücken und einem aufgesetzten fetten Grinsen rum. Das Ziel ist es, dass du overconfident, arrogant, gefaket wirkst. Man kommt sich echt behindert vor unnötigerweise zu lachen. Ich habe mir eingeredet, dass ich besser bin als die Anderen. Zwar ist nun niemand gegen mich gelaufen, doch richtig beachtet wurde ich nicht. Sehr wenig Augenkontakt. Club-Übung no.3: Geh normal, so wie du dich wohl fühlst. Bleib stehen und tanz zur Musik, wenn du magst oder lehn dich an die Bar und beobachte die Leute, während du die Musik genießt. Jetzt merke ich wie Frauen sich umdrehen und mich anlächeln? Alter was geht hier ab??? Ich versuche nicht zu grinsen wegen Übung no.2, doch ich kann es mir nicht verkneifen. Das hat richtig Bock gemacht! Am Ende habe ich erfahren, dass es nur darum ging, dass du nicht mehr daran denkst, was die Leute im Club von dir halten und dass du dich in deiner Haut und in deiner Umgebung wohlfühlst. Die Leute merken das! Letzendlich kommen wir auch mal zum approachen. Aufgeteilt in zweier Gruppen sollen wir jetzt Sets ansprechen, doch für mindestens zwei Minuten. Ich hatte den Schweden bei mir. Erstes Set opened er mit: ist das der beste Club in London? Das Ding ist, ein Typ war gerade mit der Frau am reden. Er geht zwischen Beide, legt seine Arme auf Beide redet mit Beiden zuerst, nach einer Weile nimmt er seinen Arm vom Typen runter und redet nur noch mit der Frau. Am Ende wird der andere Typ gar nicht mehr beachtet. Der guckt nur noch traurig durch die Gegend. Ich habe mich drauf eingestellt, dass wir uns gleich mit dem wixxen, aber nichts ist passiert. Er hat keinen Streit angefangen, gar nichts, er hat sich einfach was zu trinken gekauft und ist nach einer Weile gegangen. Ihr müsst euch vorstellen, wie ich etwas weiter weg stehe, alleine tanze und auf die Situation nicht klar komme und grinsen muss. Zwei Minuten um, 7 Minuten um, 10 Minuten um. Langsam beginnt die coole Stimme zu sagen: Alter der bleibt hier noch lange, geh du einfach selber ansprechen, doch im nächsten Moment kommt er dazu. Ich muss ein Mixed Set approachen. Alter ne sitzende Gruppe? Naja rein da. Gleicher Opener wie er, doch ich habe gemerkt, dass ich nach einer Zeit nur noch mit dem Jungen am sprechen war. Als ich zu dem Mädchen rüber gelenkt habe, ging er einfach weg. Hammer hart. Ich labber bissl mit ihr bis sie dann rüberrutscht und mir zu deuten gibt, dass ich mich verpissen soll. Gesagt getan aber vorher freunde ich mich noch mit dem Rest der Gruppe an. Auch Stundenten und alle nett. Ne keine Ahnung wie die hießen. Danach wieder ein Mixed Set: Typ mit Vollbart(T), richtig süße lange Südländerin(Lea) und nicht so lange süße Südländerin(Sam) Ich habe das Set so angesprochen, dass ich dem Typen am nächsten war. Ich war mir sicher, der wird aufjedenfall Stress machen. Bis ich dann merkte, dass er Gay ist. Sorry für die Fehleinschätzung! Ich labber bisschen mit ihm dann mit Sam und ganz am Ende etwas mit Lea. Lea steht so, dass sie eigentlich kaum mitkriegt, was ich sage, während die anderen Beiden jedes einzelne Wort hören können. Lea wird nicht beachtet (ich habe nicht wirklich bewusst darüber nachgedacht. Ich habe einfach gehandelt. Es kam wie es kam). Lea steht da nun und tanzt alleine. Guckt mich fragend an, doch ich wiederhole nicht und gebe den anderen Beiden auch keine Gelegenheit mich zu wiederholen. Wir unterhalten uns ne Weile. Mein Wing signalisiert mir, dass die zwei Minuten vorbei sind. Ich bleibe noch etwas und gehe dann einfach mit einer Verabschiedung. Anschließend fragt er mich warum ich nicht drin geblieben bin, weil Lea deutlich attracted war... Alter ich habe das gar nicht mitbekommen. Im Nachhinein machts Sinn, aber in dem Moment, habe ich mich so sehr auf die zwei Minuten und den Gesprächsinhalt konzentriert, dass ich es nicht wahrgenommen habe. Nach weiteren Sets wurde das Reden einfacher und ich nahm viel mehr von deren Körpersprache wahr. Mit manchen habe ich getanzt, doch bin nie zum KC oder NC gegangen (ja ich weiß, wird morgen anders sein!) Das gleiche Spiel ging dann weiter. Bei manchen wurde die Unterhaltung interessanter, bei manchen blieb es interviewartig langweilig. Ich verlies den Club so um 1-1:30 und wir machten aus das wir Samstag zusammen sargen gehen. Auf dem 40-Minütigen heimweg war ich nur am grinsen. Das Gefühl, dass meine Marshmallow weichen Eier sich nun etwas gestählert haben, ist einfach nur geil! Heute habe ich gesehen, jede Scheiße ist möglich, obwohl ich alleine nach Hause gegangen bin, und die Pussy-Stimme in unserem Kopf ist uns nur im Weg. Mein State gerade, beim reflektieren ist so geil, ich würde gerne dem, der dieses Forum erstellt hat, die Stirn küssen. Danke man! Bis morgen meine Freunde Essay
  25. Die Vorgeschichte: Seit ich einiges an Gewicht verloren habe, konzentrierte ich mich mehr und mehr auf meine Persönlichkeit, meine Gedanken und wirkliche Träume. Ich bemerkte, dass ich mich nur noch durch mein äußeres definierte und obwohl ich 50kg an Gewicht verloren habe und einiges an Muskel aufbaute, mein Selbstbewusstsein blieb das gleiche. Durch einen Freund erfuhr ich Anfang September 2015 von Pick-Up. Seit den ersten Videos ,die ich mir anschaute, spürte ich ein Verlangen in mir. Ein Verlangen mich selbst dort draußen zu verwirklichen. Ich stellte mir fragen wie: "Wie sehe ich mich in 5 Jahren?", "Was ist mein innerstes Verlangen?" aber auch banale Fragen wie "Wie schaut deine Traumfrau aus?" "Welche Charaktereigenschaften sind dir wichtig?". Ich konnte die Fragen ohne wirres Zeug zu reden nicht beantworten, weil ich 1. zu wenig Erfahrungen in den Dingen gesammelt habe und 2. mich nicht mit Träumen & Zielen beschäftigte. Nun sind 4 Monate vergangen, mein Leben hat sich dramatisch verändert aber ich stehe noch am Anfang meiner Reise. Durch intensives Clubgame konnte ich einige Erfahrungen sammeln. Zusätzlich durch ein paar Dates stärkte sich mein Selbstbewusstsein und ich fange an Spaß am "sozialisieren" zu haben. Aktueller Stand: Mein Selbstbewusstsein ist stark von äußerlichen Einflüssen abhängig, das ist eine Sache die ich ändern muss! Außerdem habe ich Angst vor Eskalation. Durch mein Verbalgame habe ich den HBs bisher direkte IOIs entlockt die mir sagten: "Los küss mich!". Allerdings habe ich ohne diese direkten IOIs noch Angst zu eskalieren, wodurch ich mir schon einige Sets / Dates versaut habe. Mein Inner Game auf beruflicher Perspektive bezogen, schwankt sehr stark. Mal habe ich Lust für die Uni zu lernen, mal würde ich am liebsten alles liegen lassen. Mein Studium macht mir Spaß, allerdings ist es für mich sehr schwer sich hinzusetzten und zu lernen. Vielleicht ist es erwähnenswert, dass ich lieber 10 Stunden mich mit Pick-Up auseinandersetzen würde, als 1-2 Stunden für ein Unifach zu lernen. Aus sportlicher Sicht bezogen hat sich ebenfalls einiges geändert. Ich legte eine 3-monatige Trainingspause ein. Nun habe ich wieder riesige Motivation zu trainieren, die Ausgelassenheit mit Pick-Up zu verbinden und meine Social-Skills mit meinem Studium zu vereinigen. Meine Ziele 2016: - Starke Daygame Approachangst Schritt für Schritt in den Griff kriegen - Eskalationsangst bewältigen - Von Clubgame auf Daygame wechseln - Selbstbewusst, ("Freedome from Outcome") ohne auf Reaktionen anderer angewiesen zu sein, sein - Mehr für die Uni lernen - An Uniaktivitäten außerhalb der Vorlesungszeit teilnehmen (Unisport, Uniorganisationen ... etc.) - Schlafrhythmus (max. 6-8 Std) - Nach meiner Massephase 2015 jetzt ca. 10kg Gewicht verlieren Mein Erlebnisse 2015: 1. Einer meiner besten Kollegen war im Ausland. Als er wegflog fing ich mit PickUp an. Wir sahen uns vor Weihnachten und er war beeindruckt wie ich mich veränderte und einfach so auf Partys HBs anspreche. 2. Vor Weihnachten eine (persönliche) HB9+ auf einer Party angesprochen. Cold Approach mit nur 5min Smalltalk. Direkt NC und letztens mit ihr Café trinken gewesen. War beeindruckt wie sicher ich mich fühlte und tolle Gespräche führte. Einziger Nachteil die Eskalationsangst. Bin gespannt wie es mit ihr weitergeht. Date Nr. 2 steht Anfang 2016 an. Ich freue mich von nun an wöchentlich meine Erfahrungen und Erfolge hier mit Euch teilen zu können. An dieser Stelle wünsche ich Euch einen guten Rutsch ins Jahr 2016! Los geht's! Alkoholische Grüße, corim!