Der Kaffee-Thread
8 8

406 Beiträge in diesem Thema

Natürlich ist dieses Forum für Erfolg bei Frauen. Aber das heißt ja nun nicht, dass man sich Das Wichtige Thema verkneifen muss, also Kaffee.

(Dünner Applaus. Unruhe.)

Jawohl, Kaffee. Es gibt nur zwei Arten von Männern: Die, die noch glauben, Bier sei das wichtigste Getränk auf Erden. Und die, die schon wissen, dass es Kaffee ist.

Dieser Thread ist für alle Konsumenten, zumzwegen dene Gedankenaustausch. Hier ist jeder willkommen, vom Siebträger-Geck bis zum Filtersuppenjunkie.

Wie produziert und wie trinkt ihr ihn? Wie gehen eure Angehörigen mit der Ko-Abhängigkeit um? Lasst hören.

Bitte den Thread hinverschieben, wo er uns net druckt!

6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Filterkaffee ist das Beste. Ich hab noch ne alte heißbrüh-Maschine hier und bin vollkommen zufrieden damit. Ich halt von den neuen Kapselteilen nichts.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist neulich meine 2-Tassen-Bialetti eingegangen. Auf dem Herd vergessen, Dichtungen geschmolzen, ficken. Hab dann eine Brikka bestellt, das ist die mit dem zusätzlichen Ventil für "Crema".

Bin ganz zufrieden. Der Kaffee schmeckt wie aus jeder anderen Caffettiera, das Ventil macht eine Schicht höchst vergänglichen, braunen Schaum obendrauf, der für ein paar Sekunden ganz nett ausschaut.

Meine Wahl für gemahlenen Supermarkt-Kaffee ist Lavazza Crema e Gusto. Billig und trinkbar. Kauft eine italienische Bekannte immer, also halte ich die Wahl quasi für von oben abgesegnet. Irrtum?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke seit meinem Umzug drüber nach, den Sprung zum Siebträger zu wagen. Eine Rancilio Silvia hab ich ins Auge gefasst. Kennt jemand die Maschine? Welche Mühle?

Weiß jemand Bescheid?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so much coffee love

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein schönes Video! Nur die Behauptung, ein schneller Heroin-Entzug könne tödlich sein, ist unrichtig. Ich kenne nur zwei Substanzen, bei denen ein Entzug unmittelbar tödlich enden kann: Alkohol und Benzodiazepine.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bohnenkaffee - schwarz - ohne irgendwas rein - nur in der Firma, daheim trink ich keinen Kaffee

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist neulich meine 2-Tassen-Bialetti eingegangen. Auf dem Herd vergessen, Dichtungen geschmolzen, ficken.

Das Ding liegt bei mir seit Monaten bei Amazon auf der Merkliste. Konnte mich irgendwie nie zum Kauf überwinden...

Meine Wahl für gemahlenen Supermarkt-Kaffee ist Lavazza Crema e Gusto. Billig und trinkbar.

Den hab ich auch. Habe bisher kein besseres Verhältnis aus Geschmack, Preis und Aufwand der Beschaffung gefunden.

Aktuell mahle ich die Kaffeebohnen von Hand und jag das Pulver durch eine Aeropress. [so ein Gerät: http://www.amazon.de/Aerobie-80R08-AeroPress-Kaffeebereiter-Papierfilter/dp/B000GXZ2GS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1426235982&sr=8-1&keywords=aeropress]

Ist im Grunde genommen Filterkaffee, der mit Druck durch den Filter gesmasht wird. Diese "Upside Down"-Spinnerei aus der Beschreibung kann man machen, oder sein lassen. Einfach den Filter einschrauben, Pulver drauf, Wasser drüber und yallah. Für den Hausgebrauch gibt es nichts Besseres. Einziger nachteil: Wer sich alleine am Morgen eine Kanne Kaffee reinstellt, kommt mit der Produktion nicht hinterher. Aber wer 2 oder 3 Tassen am Tag trinkt, wird damit glücklich.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab Zuhause eine Delonghi Siebträger Maschine und dazu eine Graef Mühle. Mag den Gedanken dass man sich das schwarze Gold erarbeiten muss. Leider mahlt die Mühle nicht mehr richtig fein also heißt es immer zum Kaffeeröster in die Stadt fahren.

Sonst mache ich auch gerne einen türkischen Mokka, so auf dem Herd aufgekocht. Oder die Esspressokanne wenn es schnell gehen soll.

Ach was solls, ja, ich bin ein Junkie.

4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab auch ne Bialetti Brikka. Ist vom Aufwand her für Arbeit oder Privat ganz ok.

Mit ner großen Siebträgermaschine zwar net zu vergleichen, aber besser als Pad´s und Co.

Lavazza Blau kann man trinken, wenn grad nix besseres da is.. Espresso muss gemahlen werden.

Lavazza nehm ich nur noch für Cold Brew Kaffee, der is dann auch pur ohne Milch und Zucker genießbar.

Ansonsten ist Lavazza inner Brikka nicht mehr so geil.. Schmeckt eher verbrannt..

Trinke sonst Quijotte Kaffee Harvey, oder Quamäleon. Zu empfehlen. Hamburger Rösterei.

Zz süffel ich den Yard Dog Espresso. Kommt aus Schweden glaub ich. Etwas heller. Schmeckt nussig/schokoladig.

Abgefahren ist das ganze Siphon Zeugs.

einen türkischen Mokka

Auf Arbeit sowieso beste, besonders wenn der Filterkaffee länger auf der Platte rumsteht und sauer wird...

bearbeitet von Noodle
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab so nen kleinen italienischen Espressokocher, irgendwo mal für 10 Euro im Supermarkt gekauft. Zum Aufschrauben, Wasser und Kaffee reinfüllen, und dann ab auf die Herdplatte. Seit ich mal längere Zeit in Italien verbringen durfte fällt mir normaler Filterkaffee schwer, und für ne Maschine bin ich zu geizig.

Und mit dem Ergebnis vollumfänglich zufrieden. Sortenauswahl schließe ich mich im Übrigen an.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen, :)

Also von mir applaus für den Thread.. :D *Jubel... für die Kaffeekultur...

Mir ist folgendes wichtig beim Espresso (trinke kein Kaffee, sondern nur espresso, der Unterschied dürfte ja klar sein, gehe ich jetzt mal von aus...)

1) die Bohnen müssen ganze Bohnen sein, also nicht gemahlen, weil ich habe eine Mühle, die in 3 stärken mahlen kann. Das ist nicht die beste aufm Markt, aber die ist ok.

2) die Bohnen müssen aus nur einer Region kommen, (kein Mix!) ich bevorzuge Südamerika, weil das die Heimat der Kaffeepflanze ist. Also da mag ich die Peruanischen Bohnen, diese ist derzeit meine Lieblingssorte:

pic_kaffee_02_01.jpg

Die meisten Espresso oder Kaffee, die gemahlen sind, sind mischungen aus Weltweit. Dabei haben sich manche Anbieter auch spezialisiert und haben ihre eigene Mischung, was sie halt eben besonders macht. Und ich mag aber wenn nur aus einer Region Bohnen kommen.

OK dann wird gemahlen und dann nutze ich immer die Bialetti. Also ich noch Gaßherd hatte, hab ich auch eine drauf vergessen, war alles futsch.. :D

Naja nun habe ich eine andere Bialetti, und ich habe diese hier, die passt auch zufälligerweise auf meinen Wasserkocher-Strombasis:

3150ZDk71zL._SY300_.jpg

Also diese Maschine ist wie eine klassische Espressokanne, aber passt eben auf eine Wasserkocherbasis. Also man macht alles so wie immer und dann auf die Basis und schalter an, und wenn fertig ist, geht schalter alleine aus. Man kann nix vergessen... :D Enigma, das ist die Lösung für Leute, die schon haben paarmal ihre Kannen auf dem Herd vergessen. Also kann halt nicht passieren damit.

Das einzige problem ist, dass ich noch kein zusatzsieb gefunden habe, was die Menge angeht. Es ist eine Kanne für 4 Mann. Und damit der Espresso gut wird, braucht es ja Druck. Natürlich ist diese Kanne, was Druck angeht kaum zu vergleichen wie eine die aufm Herd kommt, aber wenn man die halt korrekt befüllt, gibts auch genug Druck, damit das Crema entsteht...

Ich hatte zuvor diese hier, die ging auf Gaßherd prima, die hatte ein Sieb womit man aus ner 4-er kanne eine 2-er kanne machen konnte, die ist von WMF:

41c7YYHb6JL._SY300_.jpg

Diese kanne hielt über 10 Jahre, bis der Boden dann sich löste, man kann sie aber immernoch nutzen. Sie hat einen doppelten Metallboden, naja der äußere hat sich abgelöst, sie wird jetzt schneller heiß.

Was ich gerne möchte: Eine 2-personen-Espresso-Kanne von WMF für eine Wasserkocherbasis. Das gibts noch nicht, muss aebr entwickelt werden!

Die kaffeemühle:

Ich habe diese hier:

417F48SPCZL._SS500_.jpg

Das Geile an dieser mühle ist, dass man sie für Kaffeebohnen UND für Espressobohnen nutzen kann :yes: , da sie 3 unterschiedlichen Mahlstärken hat, und das machts ja aus! Also man kann auch gut portionieren.

Es gibt natürlich noch bessere, aber hei, bin ja jetzt kein Millionär.

WENN ich mir denn eine Espressomaschine für zuhause holen müsste, wöllte und genug Geld hätte, würde ich diese hier nehmen:

LILIT PL62:

Mara_PL62_1000_1000_720x600.jpg

Die hat eine Druckanzeige:

http://picscdn.redblue.de/doi/pixelboxx-mss-64060128/ebay_1600_1600_jpeg

WOOOW!

Also bei Espresso kommt es auf den DRUCK an und auf die Bohnen, dann wird der gut.

bearbeitet von LoveLing
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nespresso what else für daheim.

Und im Büro, So ne 10.000 EURO WMF Maschine oder lass es 15.000 sein. Cheffe hat bezahlt.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nespresso what else für daheim.

Geh weg.

:D

4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da, habe ich gefunden, das Portionniersieb für die WMF-kanne, das ist geil! Aber bis ich herrausgefunden habe, wie das da in das hauptsieb reinkommt hat es eine Weile gedauert... Da macht man dann aus der 4-Mann-Kanne eine 2-Mann-Kanne...geil!:

60_6194_9990_100.jpg

:)

bearbeitet von LoveLing
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Hause mahle ich den Kaffee selbst, mit einer Handmühle. Diese hatten wir schon immer. Familienbestandteil, noch vor meiner Zeit. Wenns Wasser kocht, Kaffee rein, danach kurz aufkochen lassen, fertig ist das Ding. Kaffee trinke ich immer ohne Milch und ohne Zucker. 2-3Tassen (kleine)..oh ja, das bringt die Tinte wieder in den Füller. Das Zeug ist so stark, man weiß nicht mehr was man tut.

In der Firma gibt's Kaffee aus der Nespresso Maschine. Tabs. Geht auch. Was gar nicht geht ist dieser furchtbare Automatenkaffee in diesem grausamen Plastikbecher.

Ohne Kaffee könnte ich nicht überleben. Während der Arbeit trinke ich oft Kaffee, ca. 4-5 stk.

Mein Tag fängt an mit einem Kaffee und 2 Zigaretten. Ohne die Konsumierung dieser beiden Komponenten am frühen Morgen, gehe ich nicht durch den Türstock. Komme was wolle.

Gruß

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin kein Kaffeegeek, also bitte keine Grundsatzdiskussionen deswegen mit mir anfangen...

Zuhause habe ich eine Senseo-Kaffeepad-Maschine. Die habe ich ausgesucht, weil sie praktisch ist und die einzelnen Kaffeepads aus Papier bestehen (und nicht aus Alu, wie die Kapselsysteme). Mein Lieblingskaffee zu Hause ist "Segafredo Intermezzo" oder "Segafredo Emozioni".

Kaffeekultur in Firmen, wo ich gearbeitet habe, hat mit den Jahren einen rasanten Aufschwung erlebt. Gab es anfangs GAR NIX und jeder brachte seine eigene Billig-Kaffeemaschine mit, die bei männlichen Kollegen dann vor sich hinschmutzte und schimmelte, verkalkte und grausigen Kaffee produzierte, so gibt es heute entweder den großen Plörre-Automaten mit zumeist sehr zuckrigen Sorten oder die "Gemini"-Maschine mit dem Nespresso-Disc-System.

Jetzt wo ich das schreibe, sehe ich es vormir, die "Severin"-Kaffeemaschine meines Kollegen, thronend auf einem Stoß Listingpapier für den Matrixdrucker, diverse Kaffeeränder drumherum, Staub und Dreck, wäää

N.B. habe letztens in Wien den teuersten Kaffee meines Lebens getrunken. Einen Capuccino mit Schlag beim Café Diglas in der Wollzeile 4,90 € (VIER EURO NEUNZIG)

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was is an 4,90 fürn Cappuchino teuer?

Süffel mal son Kopi Luwak oder wie der Shice heißt.. Wers braucht.

Zuhause habe ich eine Senseo-Kaffeepad-Maschine. Die habe ich ausgesucht, weil sie praktisch ist und die einzelnen Kaffeepads aus Papier bestehen (und nicht aus Alu, wie die Kapselsysteme)

Kaffee-Bann-Hammer..

Die Dinger sind genauso Shice wie Nespresso. Machen auch Tonnen an Müll und sind vom Preis/Menge her überteuert.

Da ist doch auch noch Milchpulver/Kaffeeweißer in den Dingern drinne.. *Schüttel*

Für Leute die "keine Zeit" haben, oder es praktisch brauchen, kann ich nur Cold Brew empfehlen.

Ein Tag vorbereitung, ganze Woche Genuss.

1 Liter gefiltertes Wasser mit Raumtemperatur in Gefäß mit ca 200 gr Espresso kippen, gut durchrühren, abdecken und stehn lassen.

24 Std ziehn lassen.

Durch eine Gase oÄ durchfiltern und abfüllen.

Der Kaffee hält sich locker ca 1 Woche.

Je nach Gusto, ca 2 Finger Breit in ein Glas einfüllen und mit heißem Wasser oder Milch aufgießen.

Mach ich mit dem Lavazza so. Als gebrühter Espresso, ist der einfach bitter, sauer.. aber als Coldbrew sehr genießbar, angenehm.

Besonders lecker im Sommer als Eis Kaffee nach Vietnamesischer Art.

Kondensmilch rin, Coldbrew rin, Eiswürfel rin. Ggf Sesam und Erdnüsse drüber. Nom Nom Nom.

bearbeitet von Noodle
2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das kann ich toppen: löslicher kaffee all day every day. allerdings nur erträglich wenn die hälfte der tasse mit milch aufgefüllt wird.

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Senseo ist der Knaller. Wenn ich jetzt noch einen Wasserhahn neben dem Schreibtisch hätte, müsste ich für Kaffee nicht mal aufstehen.

Meine Lieblingskaffeemaschine ist aber immer noch die:

bierfass.jpg

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab auch eine Nespresso-Maschine hier.

Der Sinn des Systems besteht in seiner Schnelligkeit. Trinkbarer Espresso zu Hause, in 30 Sekunden. Im Gegensatz dazu vergeht gerne mal eine halbe Stunde, bis der Siebträger gut durchgeheizt ist!

Vor allem aber steht das Ding rum, um von unbedarften Mädels gesehen zu werden. Die blasen dann nämlich einen Tick besser. Moment - das hab ich grade nur gedacht, oder?

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das kann ich toppen: löslicher kaffee all day every day. allerdings nur erträglich wenn die hälfte der tasse mit milch aufgefüllt wird.

Ach du Sch...

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nen Guniess lass ich als männlichen Cappuccino durchgehn. Die Crema is da bombastisch.

Der Sinn des Systems besteht in seiner Schnelligkeit. Trinkbarer Espresso zu Hause, in 30 Sekunden. Im Gegensatz dazu vergeht gerne mal eine halbe Stunde, bis der Siebträger gut durchgeheizt ist!

Kp was du machst, aber meine Brikka is schneller fertig, als manch Nespresso System oO. Wenn man vom Mahlen absieht. Aber das ist nen Ritual für mich.

Heizt du die Platte vor?

Ich pack auf die noch kalte Herdplatte meine Milchkanne und präparier die Brikka. Sobald die Platte heiß is und die Milch dampft, Brikka druf.

Nach para Sekunden ploppt die schon.

Auf Gas gehts am schnellsten.

bearbeitet von Noodle
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das kann ich toppen: löslicher kaffee all day every day. allerdings nur erträglich wenn die hälfte der tasse mit milch aufgefüllt wird.

Probier mal was anderes. Löslicher Kaffee ist börks.

Einfach den Boden mit gemahlenem Bohnenkaffee einzustreuen. kurzen Kleks heisses Wasser drauf ums zu bedecken. 1 Minute anfrieren lassen, und dann mit bedacht die restliche Tasse füllen. Dann Milch rein. Am Schluss hat man zwar ein paar Krümel zwischen den Zähnen, aber man freut sich ja nicht mehr wie ein Kleinkind, dass seine erste Fanta leer bekommt. Und einen dann angrinst.

Schmeckt Besser. Auch auf Festivals erste Wahl. Vor dem Krümelzeug.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.


Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.


Jetzt anmelden
8 8