Frauen in Seoul (Süd-Korea)
3 3

93 Beiträge in diesem Thema

Ich kann nachvollziehen, was Shandalar schreibt. Hab das Game damals auch mehr oder minder auf Eis gelegt. In Gangnam habe ich es leider nicht probiert, das scheint vielleicht anders zu sein. Hab mich abends viel in Hongdae, Shinshon oder MjongDong rumgetrieben. Ich konnte beobachten, wie einige Frauen im Minutentakt angegraben wurden, ohne jeden Erfolg. Ich wollte eine mal nach dem Weg fragen - kein Vorwand, das war echt meine Intention - , sie meinte nur barsch "NO!!" und ist gleich wütend weitergestapft. Am Ende hatte ich den Dreh etwas raus und einige Dates. Aber irgendwie kam man nicht wirklich an sie ran. Deprimierend, die waren echt knusprig. Hätte ich gern genauer erforscht, aber ich mußte dann zurück nach Deutschland.

Ja, das deprimiert mich echt.

Ich liebe Daygame in Deutschland, weil ich dafür kein Commitment an den Tag legen muss. Ich kann locker Quatschen und wenn das Mädel keinen Bock auf mich hat, so war es doch einfach eine gute Stimmung oder es macht zumindest einfach nichts aus. Hier in Korea fällt Daygame so gut wie flach aus den vorausgegangen Gründen.

Nightgame wiederum ist viel härter umkämpft, wenn du eine auf der Straße ansprichst und sofort eskalierst bist du ja nichts besonderes. Dementsprechend brauchst du High Energy. Wenn ich dann richtig gut drauf bin und ein Mädel dann so barsch reagiert, zieht mich das runter und weitere Approaches kann ich dann vergessen. Gut drauf zu sein zu faken will ich mir des Selbstwert willens nicht antun. Auf Interessensindikatoren kann ich nicht warten, bis dahin hat der nächste Typ das Mädel vollgelabert.

Wenn du also im Daygame _erfolgreich_ bestehen willst, musst du die Sprache beherrschen.

Wenn du Nightgame Erfolge zu Buche führen möchtest, musst du unempfindlich gegenüber stark abweisenden Verhalten sein, also ein waschechter Carlos.

Kann ich beides nicht bieten, so muss ich über andere Koreaner Mädels kennen lernen, dem Social Circle oder auf den MeetUp Parties (arrangierte Treffen meist im Sinne des Sprachaustausches) hier, welche sehr beliebt sind.

Es schmerzt nur so, sich so Handlungsunfähig zu fühlen, weil so geile Frauen hier rumlaufen die ich nirgends auf dem Planeten mehr so zahlreich finden werde (und mir auch die Zeit abläuft), aber die nicht Englisch sprechen oder mich für einen weiteren Dulli halten der sie anspricht.

Denke, PickUp hat mir auch das Gefühl der Verantwortung gegeben, die Sachen selbst in die Hand zu nehmen und zu agieren. Insofern ist das auch ein persönliches Versagen.

(Ausnahmen gibts natürlich, habe hier ein deutsches Model als Freund, der zwar natürlich nach deutschen Verhältnissen total verwöhnt ist, hier aber auch nicht leer nach Hause geht. Wenn du an der Bar arbeitest, lernst du auch gut andere ausländische Frauen kennen, Chinesen und Japaner sind natürlich auch einfacher zu gamen. Aber dafür bin ich ja nicht hier.)

Falls Interesse besteht, schreibe ich noch mal darüber ob sich in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten hier einige Tipps und Möglichkeiten herauskristallisieren. Ich werde jedenfalls an mir und der ganzen Situation arbeiten. Was anderes bleibt mir auch nicht übrig, wenn ich hier die Zeit wirklich genießen möchte.

Hat sich rausgestellt, dass es nur mein Limiting Belief ist mit einer Portion Hirnfick. Bar und Clubgame ist alles eine Sache der Gewöhnung. Schön, dass es letztendlich doch immer das gleiche ist.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

wollte mal nachfragen ob sich jmd. mit dem Game von Koreanerinnen auskennt :-)

Fliege demnächst für 5 Monate runter und wollte mal fragen, ob es gewisse unterschiede zu den Europäern und Amerikanern gibt ?

Beste Grüße

J.

China, Vietnam, Korea,

Thailand und Japan fehlt mir noch :(

Wenn sie mit dir redet ODER zuhört, findet sie dich geil.

Wenn sie dich geil findet, triff sie ALLEINE.

1 Wenn sie alleine mit dir ist, versuch sie flach zu legen.

Else repeat 1

Und "draussen" bist du der netteste Junge von überall.

Die Asiatinnen sind keine US-Bitches. Da gehst bissel dezenter voran.

Ich hoffe du bist groß, blond und redest laut?

Viel spaß mit deinem neuen Gelbfieber :=)

bearbeitet von berndb
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte mich hier nochmal zu Worte melden. War jetzt 1 Monat in Korea/Daejeon arbeitsbedingt auf einer Messe. Hatte allein deshalb viele Kontakte zu Koreanern und wahrscheinlich entsprechenden Status. Es macht auf jeden Fall einen riesen Unterschied ob man bereits integriert ist oder nicht. Obwohl ich hier  von der Optik zum normalen Durchschnitt zähle, wird man dort sehr oft nach Fotos gefragt auch von Mädelsgruppen. Anfangs war das total absurd für mich, ich fühlte mich wie so ein Messebabe auf der Gamescom. Bei der Arbeit wurde ich sehr oft indirekt angesprochen sei es nach Empfehlungen. Eine hatte mich direkt nach meiner Telefonnummer gefragt, mit der ich mich dann Abends getroffen und schließlich gelayt habe(30Jahre sah aus wie 21). Dazu kam eine weitere die meine Kollegin war. Drei meiner Kollegen haben dort auch was abbekommen. Allgemein muss man sagen, dass auch wenn sie älter sind verdammt unerfahren sind in sexueller Hinsicht und man jegliche Führung übernehmen muss. Das Vorurteil zur Behaarung hat sich bei uns allen bestätigt. 

Resümee für mich :

Es kann auf jeden Fall verdammt viel gehen. Ich hab es nicht wirklich drauf angelegt und einfach meinen Spaß dort gehabt das eine führte zum anderen.

Zu Daygame/Street kann ich leider nichts sagen. Abends im Club ist es sehr hilfreich Koreaner zu wingen und somit in ihre Gruppe zu kommen, sie revanchieren sich meist. Nächste Jahr bin ich wieder dort mal gucken ob ich dann mal aktiv Frauen anspreche berichte dann wieder!

Falls ihr noch Fragen habt immer raus damit.

 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich höre hier immer, dass man als großer, blonder Mann unglaubliche Ergebnisse bringt, während andere die schlimmste Zeit ihres Lebens hatten. Da ich 172 cm und brünett mit Geheimratsecken bin, mach ich mir doch einige Sorgen. Schließlich habe ich die Möglichkeit auf ein 2-monatiges Praktikum. Anscheinend ist das Aussehen dort ein wesentlicher Faktor, mehr als hier. Aber es sollte doch mit diesem Wissen und ein wenig Vorbereitung möglich sein, sich zumindest ein wenig aufzupimpen:

1. Haare blond färben. Keine Ahnung wie viel das kostet oder ob ich mir dumm vorkomme, aber wenn die Leute dort einen nicht anders kennen, sollte das nicht zu seltsam sein.

2. Es gibt hohe Schuhe für Männer. Kein Scherz, die können auch richtig geil aussehen. Davon habe ich ein sehr modisches schwarzes Paar, mit dem man immerhin 4-5cm gewinnen kann. 177cm klingt schon mal besser.

3. Tranieren, vor allem Brust & Schultern. Wer breit ist, wirkt größer und jeder Kontrast zum kleinen, schmalen Koreaner dürfte ein Vorteil sein.

4. Jeden Tag den Bart rasieren. Ausgehend von einem vorherigen Beitrag

Hab ich was vergessen?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb AmphoePai:

Hab ich was vergessen?

5. Mehr du selbst zu sein und weniger auf die Meinung anderer zu hören. Insbesondere wenn dies das Blondieren deiner Haare und Tragen von Absätzen beinhaltet. 

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Quote

 

Ich höre hier immer, dass man als großer, blonder Mann unglaubliche Ergebnisse bringt, während andere die schlimmste Zeit ihres Lebens hatten. Da ich 172 cm und brünett mit Geheimratsecken bin, mach ich mir doch einige Sorgen. Schließlich habe ich die Möglichkeit auf ein 2-monatiges Praktikum. Anscheinend ist das Aussehen dort ein wesentlicher Faktor, mehr als hier. Aber es sollte doch mit diesem Wissen und ein wenig Vorbereitung möglich sein, sich zumindest ein wenig aufzupimpen:

 

Grund ist, das Koreannerinnen Ausländer nicht als langfristigen Partner in Betracht ziehen. Eine Affäre oder in jungen Jahren ein bisschen Spass/English üben ist aber für einige ok. Darum ist dort als Ausländer das Aussehen das einzig entscheidende, und je klischeehaft westlicher, umso besser.

Quote

2. Es gibt hohe Schuhe für Männer. Kein Scherz, die können auch richtig geil aussehen. Davon habe ich ein sehr modisches schwarzes Paar, mit dem man immerhin 4-5cm gewinnen kann. 177cm klingt schon mal besser.

Die ziehen die Koreanischen Männer auch immer an...

Quote

3. Tranieren, vor allem Brust & Schultern. Wer breit ist, wirkt größer und jeder Kontrast zum kleinen, schmalen Koreaner dürfte ein Vorteil sein.

Das ist unabhängig vom Land vorteilhaft. Frage: Warum hast du das bisher nicht gemacht? Ausserdem bedarf das einer relativ langen Vorbereitungszeit..

Quote

4. Jeden Tag den Bart rasieren. Ausgehend von einem vorherigen Beitrag

Ich kann das mit dem Bart absolut nicht bestätigen. Die Kerle dort rasieren sich weil es der gesellschaftlichen Norm entspricht und Korea das konformistische Land der Welt ist (da geben sich Nord und Sued nicht viel), nicht weil es unattraktiv waere. Mein Bart hat noch keine Koreanerin abgehalten. Aber ich spreche vom Drei-Tage, nicht vom Vollbart.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

5. Mehr du selbst zu sein und weniger auf die Meinung anderer zu hören. Insbesondere wenn dies das Blondieren deiner Haare und Tragen von Absätzen beinhaltet.

Es ist mir durchaus bewusst, dass man das als kontrovers betrachten kann. Nur betrachte ich "ich selbst sein" unabhängig vom Aussehen, ich bin immer noch derselbe, auch mit blonden Haaren. Es geht mir rein ums Ergebnis. Und wenn der Unterschied zwischen Blond-Brünett so gewaltig ist wie hier dargestellt wird, nehme ich die negative Wahrnehmung anderer doch gerne in Kauf. Übrigens die hohen Schuhe trage ich auch so. Die sind einfach hammer.

Zitat

 

Das ist unabhängig vom Land vorteilhaft. Frage: Warum hast du das bisher nicht gemacht? Ausserdem bedarf das einer relativ langen Vorbereitungszeit..

Ich habe nie gesagt, dass ich das nicht tue. Das sollte nur eine Zusammenfassung für alle sein, was die Optimierung des Aussehens angeht.

Gibt es noch weitere Gedanken zum Thema "Bart"? Und ganz allgemein: warum soll man sich auch nicht dem Geschmack anpassen?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb AmphoePai:

Ich höre hier immer, dass man als großer, blonder Mann unglaubliche Ergebnisse bringt, während andere die schlimmste Zeit ihres Lebens hatten. Da ich 172 cm und brünett mit Geheimratsecken bin, mach ich mir doch einige Sorgen. Schließlich habe ich die Möglichkeit auf ein 2-monatiges Praktikum. Anscheinend ist das Aussehen dort ein wesentlicher Faktor, mehr als hier. Aber es sollte doch mit diesem Wissen und ein wenig Vorbereitung möglich sein, sich zumindest ein wenig aufzupimpen:

1. Haare blond färben. Keine Ahnung wie viel das kostet oder ob ich mir dumm vorkomme, aber wenn die Leute dort einen nicht anders kennen, sollte das nicht zu seltsam sein.

2. Es gibt hohe Schuhe für Männer. Kein Scherz, die können auch richtig geil aussehen. Davon habe ich ein sehr modisches schwarzes Paar, mit dem man immerhin 4-5cm gewinnen kann. 177cm klingt schon mal besser.

3. Tranieren, vor allem Brust & Schultern. Wer breit ist, wirkt größer und jeder Kontrast zum kleinen, schmalen Koreaner dürfte ein Vorteil sein.

4. Jeden Tag den Bart rasieren. Ausgehend von einem vorherigen Beitrag

Hab ich was vergessen?

In dem Land bist du mit 1,72 groß. Die Männer sind dort besonders zart gebaut. Und du willst dann extra trainieren, dir alberne Absatzboots kaufen? Dann noch prollig die Haare blondieren?

 

Sorry, aber bei dir ist das Problem nicht das Aussehen, sondern dein mangelndes Selbstbewusstsein, dass zu solch Hirnficks führt.

Wurde doch hier schön aufgeführt, dass nicht das Aussehen, sondern deine Fähigkeit dich zu integrieren und Anschluss bei Koreanern zu finden, das entscheidende sind.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Amphoe verstehen und denke er liegt gar nicht falsch. Das Aussehen ist primär für andere da, man selbst sieht sich ja nicht. Verstehe auch das Problem mit dem Haare färben nicht. Viele Koreaner färben sich übrigens die Haare braun - und da ist es ja sogar offensichtlich dass das nicht die echte Haarfarbe ist.

Mit 1.72 ist er dort übrigens nicht besonders gross sondern wohl eher Durchschnitt.

Quote

Wurde doch hier schön aufgeführt, dass nicht das Aussehen, sondern deine Fähigkeit dich zu integrieren und Anschluss bei Koreanern zu finden, das entscheidende sind.

Falsch. Keine Koreanerin vögelt ihn weil er sich so gut integriert. Integration und Anschluss finden ist dazu da um Gelegenheiten zu schaffen Koreanerinnen kennenzulernen. Wenn sie ihn nicht geil finden, bringt das aber nichts.

Fall du braune Augen hast gibt es übrigens auch blaue Kontaktlinsen. Das ist ein Unterschied wie Sonne und Mond in Asian, hab's selbst erlebt.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
49 minutes ago, jklö said:

Ich kann Amphoe verstehen und denke er liegt gar nicht falsch. Das Aussehen ist primär für andere da, man selbst sieht sich ja nicht. Verstehe auch das Problem mit dem Haare färben nicht. Viele Koreaner färben sich übrigens die Haare braun - und da ist es ja sogar offensichtlich dass das nicht die echte Haarfarbe ist.

Mit 1.72 ist er dort übrigens nicht besonders gross sondern wohl eher Durchschnitt.

Sogar exakt der Durchschnitt. Es steht halt auch nicht jedem sich die Haare zu färben, gerade blond.

49 minutes ago, jklö said:

Falsch. Keine Koreanerin vögelt ihn weil er sich so gut integriert. Integration und Anschluss finden ist dazu da um Gelegenheiten zu schaffen Koreanerinnen kennenzulernen. Wenn sie ihn nicht geil finden, bringt das aber nichts.

Fall du braune Augen hast gibt es übrigens auch blaue Kontaktlinsen. Das ist ein Unterschied wie Sonne und Mond in Asian, hab's selbst erlebt.

Die Wahrheit liegt in der Mitte. Die koreanische Gesellschaft ist extrem oberflächlich und gutes Aussehen ist dort noch wichtiger als in vielen anderen Ländern, in Japan kannst du zB auch als westlicher HG5 gut was flachlegen aber natürlich ''versorgt'' dich ein Freundeskreis in Korea immer wieder mit neuen Frauen die dich auf der Straße vielleicht abwimmeln würden.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

vor 3 Stunden schrieb jklö:

Ich kann Amphoe verstehen und denke er liegt gar nicht falsch. Das Aussehen ist primär für andere da, man selbst sieht sich ja nicht. Verstehe auch das Problem mit dem Haare färben nicht. Viele Koreaner färben sich übrigens die Haare braun - und da ist es ja sogar offensichtlich dass das nicht die echte Haarfarbe ist.

Mit 1.72 ist er dort übrigens nicht besonders gross sondern wohl eher Durchschnitt.

Falsch. Keine Koreanerin vögelt ihn weil er sich so gut integriert. Integration und Anschluss finden ist dazu da um Gelegenheiten zu schaffen Koreanerinnen kennenzulernen. Wenn sie ihn nicht geil finden, bringt das aber nichts.

Fall du braune Augen hast gibt es übrigens auch blaue Kontaktlinsen. Das ist ein Unterschied wie Sonne und Mond in Asian, hab's selbst erlebt.

Das  soziale Verhalten ist das Entscheidende. Die Vorredner haben doch beschrieben, wie gut es ging, sobald ein bisschen mit anderen Koreanern zusammen war, und man so erst den Zugang mit den Frauen bekommen.Als normaler Touri wird der nicht so leicht den Zugang finden,

 

Hohe  Absätze nur um groß zu sein, sehen bei nem Mann lächerlich aus. Blondieren nicht aus modischen Gründen macht es noch lächerlicher. 

Als Europäer ist er exot genug. Wer so auf das Aussehen fixiert ist, dem fehlt es schlicht an Selbstbewusstsein. Und das ist zusammen mit gutem Game das entscheidende für den Erfolg. Und nein, er ist bestimmt nicht der Glöckner von Notredame, dass sein LKook zu schlecht wääre. OIptisch zieht er schon durch eine normale europäische Figur und seine europäischen Züge.

Und die KurzFR hier haben auch gezeigt, dass die Leute auch ein gewisses Game rübergebracht haben

bearbeitet von jon29
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jon29Was in diesem Forum alles empfohlen wird, um erfolgreich bei Frauen zu sein: Peacocking, Routinen (jaja, als Stützräder), Push&Pull, C&F, Neg, Open Loops, Erdbeerwiese, und und und. Man bricht seine Kommunikationsmuster auf und zieht schräge Hüte auf, um am Ende, auch aufgrund der Erfolge, als selbstbewusster Mann da zu stehen. Es wird jedem gesagt, man soll dies und jenes mal fieldtesten. Aber wenn einer sich die Haare färben will aus denselben Gründen, ist es auf einmal lächerlich.

Die Ideen beruhen auf Aussagen von Leuten, die meinen sie hätten wirklich gutes Game, hätten es aber in Südkorea zu wirklich gar nichts gebracht. Ich glaube die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte: ja man kann es auch nur mit Game machen, aber es ist wahrscheinlich nochmal wesentlich schwieriger. Und diesen Leuten wollte ich damit sagen: nein, ihr müsst euch nicht damit abfinden. Es ist ja nicht so, dass man nicht an seinem Inner Game arbeiten kann, nur weil man seine Looks anpasst.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb AmphoePai:

Was in diesem Forum alles empfohlen wird, um erfolgreich bei Frauen zu sein: Peacocking, Routinen (jaja, als Stützräder), Push&Pull, C&F, Neg, Open Loops, Erdbeerwiese, und und und. Man bricht seine Kommunikationsmuster auf und zieht schräge Hüte auf, um am Ende, auch aufgrund der Erfolge, als selbstbewusster Mann da zu stehen. Es wird jedem gesagt, man soll dies und jenes mal fieldtesten. Aber wenn einer sich die Haare färben will aus denselben Gründen, ist es auf einmal lächerlich.

Peacocking ist lächerlich und wird nicht empfohlen. Haare blondieren ist lächerlich, Absätze sind lächerlich und blaue Kontaktlinsen sind lächerlich. Vor allem, wenn das Leute machen, die sich ihrer Außenwirkung so wenig bewusst sind, dass sie sich sorgen machen, dass sie in Korea nicht zum Stich kommen. Persönlichkeitsentwicklung ist dann stattdessen eine gute Idee. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haare färben ist ungefähr so lächerlich wie stylische Klamotten anzuziehen oder sich den Bart zu schneiden..

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2 minutes ago, jklö said:

Haare färben ist ungefähr so lächerlich wie stylische Klamotten anzuziehen oder sich den Bart zu schneiden..

Haare färben ist lächerlich wenn du es nur machst um in Korea zum Stich zu kommen.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 hour ago, MrPepper said:

Haare färben ist lächerlich wenn du es nur machst um in Korea zum Stich zu kommen.

all die drei genannten Dinge mache ich nur um zum Stich zu kommen. Und wenn ich in Korea waere, dann würde ichs tun um in Korea zum Stich zu kommen.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb AmphoePai:

@jon29Was in diesem Forum alles empfohlen wird, um erfolgreich bei Frauen zu sein: Peacocking, Routinen (jaja, als Stützräder), Push&Pull, C&F, Neg, Open Loops, Erdbeerwiese, und und und. Man bricht seine Kommunikationsmuster auf und zieht schräge Hüte auf, um am Ende, auch aufgrund der Erfolge, als selbstbewusster Mann da zu stehen. Es wird jedem gesagt, man soll dies und jenes mal fieldtesten. Aber wenn einer sich die Haare färben will aus denselben Gründen, ist es auf einmal lächerlich.

Die Ideen beruhen auf Aussagen von Leuten, die meinen sie hätten wirklich gutes Game, hätten es aber in Südkorea zu wirklich gar nichts gebracht. Ich glaube die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte: ja man kann es auch nur mit Game machen, aber es ist wahrscheinlich nochmal wesentlich schwieriger. Und diesen Leuten wollte ich damit sagen: nein, ihr müsst euch nicht damit abfinden. Es ist ja nicht so, dass man nicht an seinem Inner Game arbeiten kann, nur weil man seine Looks anpasst.

Das Jahr 2008 ist am Aparat, es will seine Pick-Up Ratschläge zurück. Anno 2017 sagt dir hier nämlich niemand, dass du irgendwelche schrägen Hüte oder durchschaubare Routinen anwenden sollst. 

Ich bin 1.87 groß, blond und habe blaue Augen. Blöd nur, dass ich nicht in Korea, sondern Skandinavien lebe. Soll ich mich deswegen jetzt auf die Sonnenbank legen und meine Haare dunkel färben, weil die Mädels hier auf diesen Typus Mann stehen? 

Steh zu dir und akzeptiere deine äußeren Merkmale. Natürlich sollst du nichtsdestotrotz versuchen das beste aus dir zu machen, sprich dich gut zu kleiden oder ins Gym zu gehen, aber doch bitte nicht um darauf zu hoffen, dass irgendein Mädel in Korea darauf steht. Kongruenz und innere Zufriedenheit lassen dich deutlich attraktiver wirken als blonde Haare und Absätze für Männer. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
20 minutes ago, jklö said:

all die drei genannten Dinge mache ich nur um zum Stich zu kommen. Und wenn ich in Korea waere, dann würde ichs tun um in Korea zum Stich zu kommen.

Du kannst stylische Klamotten und dein Bart schneiden nicht mit Haare färben vergleichen. Haare färben ist ein viel größerer Eingriff in dein äußeres Erscheinungsbild. Ich weiß auch das man in Korea mit einer stylischen Frisur gut ankommt, ich bin in März auch in Seoul und werde davor zum Friseur gehen aber ich werde mir definitiv nicht die Haare färben nur weil die Frauen eventuell darauf stehen und wie gesagt, wenn die Haarfarbe nicht zu dir passt wird kontraproduktiv sein.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich mit einem neuen Mitgliedskonto in unserer Community. Es ist ganz einfach!


Erstelle ein neues Mitgliedskonto

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.


Jetzt anmelden
3 3