SirHellfire's Testgelände
9 9

30 Beiträge in diesem Thema

Am Sonntag (13.11.) schrieb ich Sarah "Hey, noch rechtzeitig zum Bus und gut nach Haus gekommen? :)"

Darauf keine Rückmeldung

Zwei Tage später schickte ich nochmal etwas nach "Da du nicht antwortest, bist du wahrscheinlich noch unterwegs."

Jetzt kam ein Lebenszeichen. Allerdings fiel mir die Kinnlade runter:

":D Hey, ja ich bin gut angekommen. Ich wusste nicht, wie ich es nett verpacken soll. Also du bist ein scheinbar ein netter Kerl aber ich date nur Frauen."

Wer soll das denn bitte glauben?!

Natürlich zweifelte ich auf eine witzige Art diese Aussage an. Bzw. das "nur Frauen".

Inzwischen schreiben wir uns jeden Tag so ca. eine Nachricht. Ich muss sie warm halten, weil es momentan nicht klug wäre mich mit ihr zu treffen, da ich seit einer Woche erkältet bin. Blöder Herbst.

______________________________________________________________________________________________________________

Am Mittwoch (16.11.) hatte ich ein Treffen mit einer Dame von Okcupid. Nun habe ich auch diesen Kanal angezapft obwohl es nicht nötig wäre. Das war übrigens der letzte Tag, wo es mir noch richtig gut ging. Denn in der folgenden Nacht kam die Erkältung durch.

Sie heißt Julia. Ein etwas alternativer Typ (Überraschung... Okcupid). Etwa 1.70m. Brünett. HB 7

Wir trafen uns vor einer Musikkneipe. Sie kam gerad von einer Fahrstunde.

Wollte beim Begrüßen direkt in einen Spruch überleiten wie, "Wieviel Fußgänger hast du heute erwischt?"

Lustigerweise kam sie mir zuvor und sagte "Heute hab ich nur zwei Fußgänger und einen Radfahrer umgefahren."(mir gefiel direkt ihre schlagfertige Art)

"Wieder ein paar Kerben für's Lenkrad."

Wir setzten uns rein. Besorgten uns zwei Bier und unterhielten uns.

Aufgrund ihrer Schlagfertigkeit kamen natürlich ständig Shittest (Neggs) und ich gab welche zurück. Hat Spaß gemacht.

"Du bist also schlau?" (wegen meines Studienganges)

"Dazu muss man nicht schlau sein, man muss die Dinge nur wissen."

Was mir am besten gefiel:

Julia hatte sich noch etwas zu trinken geholt. Dabei wollte sie nicht um unseren Tisch herum gehen, sondern sich auf der engen Seite zur Wand durchzwängen. Ich stand auf und schob den Tisch etwas, damit es einfacher wird.

"Also das wär nun nicht nötig gewesen. So fett bin ich auch nicht!"

"Wollte dir lediglich einen Gefallen tun. Bevor du stecken bleibst und die Sache peinlich wird." (der kam sehr gut)

Später startete noch ein Kneipenquiz, an dem jeder Tisch Teilnehmen konnte. Wir haben grandios verkackt und uns lieber nach zwei Runden verkrümelt.

Die Kneipe war in meinem Stadtteil und die nächstbeste Haltestelle in Richtung meine Wohnung. Da ich zu Fuß war gingen wir zusammen. Irgendwie hab ich es geschafft sie direkt bis zu mir vor die Wohnungstür zu leiten.

Ich bot ihr an sie könne sich noch mit einem Tee aufwärmen, bevor sie sich auf den Heimweg macht. Das lehnte sie aber dankend ab mit der Ausrede sie wolle, dass ich am nächsten Tag fit bin (mein erster Arbeitstag).

Sie schlug vor das lieber auf Freitagabend zu verlegen. Sie weiß scheinbar sehr genau worum es geht.

Bei der Verabschiedung bemerkte ich eine leichte Erwartungshaltung ihrerseits. -> KC

Mhm, so einfach ist das... früher hätte ich doof weitergeplappert.

Leider wurde aufgrund meiner Erkältung aus dem Freitag nichts. Denke das lässt sich aber zu gegebener Zeit leicht einfädeln.

________________________________________________________________________________

Donnerstag (17.11.)

Ich fühlte mich im Laufe des Tages immer schlechter, wollte aber das Treffen mit meiner alten Tinderbekanntschaft nicht absagen.

Wir hatten uns in einem schicken Lokal verabredet, wo jeden Donnerstag gediegene Livemusik läuft (Electro-Swing). Ich kleidete mich zur Abwechslung etwas galanter (Hemd) und schleppte mich hin.

Sie heißt übrigens Sophie und ihr Outfit gefiel mir sehr. Ein Kleid passend zum Lokal.

Gleich am Anfang sagte ich ihr, dass ich merke wie eine Erkältung bei mir durchkommt und wildes Rummachen heute ausfällt, worauf sie sehr breit und verschmitzt lächeln musste.

Wir unterhielten uns sehr offen über unsere letzten Erlebnisse. Unter anderem erzählte ich von meiner Freundschaft + und dem Abenteuer vom letzten Samstag. Beim Zuhören biss sie sich des Öfteren auf die Unterlippe, was echt heiß aussah und ein deutliches Zeichen dafür, dass sich bei ihr was regte.

Sophie erzählte mir von ihrer aktuellen Situation. Sie hat einen Typen in München, die Entfernung macht ihr allerdings zu schaffen. Er scheint finanziell sehr gut dazustehen und läd sie ständig zum Essen etc. ein. Die beiden haben sich bisher 5 oder 6 mal gesehen. Allerdings durfte er noch nicht ran.

Dabei fällt mir nur ein "Der Arme Kerl!". Sie muss doch schon mehrmals bei ihm übernachtet haben. Da macht jemand echt was falsch. Sie hat den Plan heute nach unserem Treffen anzurufen und zu fragen, wie das weiter gehen soll (sie sucht ausschließlich etwas festes) und will nicht nach München ziehen. So eine arme Sau. Ich werde noch erfahren, was dabei rausgekommen ist.

Hinsichtlich ihrer Erfahrungen fasse ich zusammen:

"Du hast jetzt also jeweils einen Typen kennen gelernt mit dem du dich gut unterhalten kannst, der dir finanziell was bietet und einen, der richtig gut im Bett ist (das hatte sie mir bei unserem 1. Treffen erzählt. Lange her). Nun suchst du einen, der alles vereint. Viel Spaß."

"Scheiße ja! Wenn du das so sagst... Oha. Ach den find ich nie." (lacht)

Wir unterhalten uns noch über Gott und die Welt. Lachen viel und werden uns wohl bald auf dem Weihnachtsmarkt wiedersehen.

Vielleicht habe ich mich heute etwas sehr als Player gegeben aber vielleicht gefällt ihr ja der Gedanke auf einfaches Vergnügen mit jemandem, der weiß, was er tut.

________________________________________________________________________________________________________

 

Soweit so gut. Die Restliche Zeit seit dem letzten Post habe ich ausschließlich mit meinem Elend verbracht. Hoffe bis nächste Woche ist alles wieder im Lot und es kann weiter gehen.

3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Daumen hoch! Bin schon seit einiger Zeit hier im Forum angemeldet und versuche, auch wenn ich mich nicht direkt als PUA sehe, immer wieder neue, spannende FR's zu finden. Deine gefallen mir, sowohl inhaltlich als auch stilistisch, sehr gut. Ich denke, wenn du weiterhin den Kurs beibehälst, den du momentan eingeschlagen hast, kann aus dir noch ein ganz dicker hier in diesem Forum werden. ;)

 

Beste Grüße

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ye43leso

Danke, freut mich, wenn dir meine Storys gefallen. Die Intention ein „PUA“ zu werden habe ich allerdings auch nicht. Bei diesem Begriff zeichnet sich mir ein Bild von solchen Typen, wie Mystery oder Devil. Alle merkwürdigen Strategien werden ausgepackt, um ein Mädel irgendwie in die Kiste zu bekommen.

Sicher habe ich vor einiger Zeit auch noch so gedacht aber im Vordergrund steht bei mir nun die Persönlichkeitsentwicklung und Lebensgestaltung. Die Frauen sind quasi die Kirsche auf dem Eisbecher.

 

Nun ist mein letzter Eintrag schon einen Monat her. Ich habe nicht viel zu berichten. Ursache dafür ist eine nicht enden wollende Kränkelei. Fühle mich deswegen schon ziemlich bescheuert. Hin und wieder habe ich ein paar Tage das Gefühl fit zu sein und dann kommt der nächste Infekt. Sinusitis ist zum kotzen, den Dreck bekommt man echt schwer los. Wieder normal Sport zu treiben wär ja auch was schönes.

Momentan komme ich gut durch den Tag aber merke, dass ich es noch nicht 100%ig los bin. Hoffe es gibt sich bald wieder endgültig.

 

Ein paar Ereignisse gab es dennoch:

 

01.12.2016

Die Lady aus Dresden, deren Nummer ich am 30.08. (!) nach einem Instantdate in der Leipziger Innenstadt abgestaubt habe, schreibt völlig unerwartet:

„Hi Sir, bin gerade auf dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt unterwegs. Bist du zufällig in der Nähe und hast Lust auf einen Glühwein oder etwas essen zu gehen?“

Das Problem bei der Sache: Ich sitze zu Hause und huste und schniefe rum, bin froh heute die Arbeit geschafft zu haben. Leider muss ich daher absagen.

So eine schöne, spontane Einladung… fuck my life

 

13.12.2016

Nach unserem gemeinsamen Abend im Musiklokal vom 17.11. hatten Sophie und ich uns ausgemacht dieses Jahr noch den Weihnachtsmarkt zu besuchen.

Am 04.12. schrieb sie (kurzgefasst):

Hi, nächste Woche Weihnachtsmarkt?

Dienstag 18Uhr?

Das passt, bis dahin :)

Herrlich unkompliziert. So gefällt mir das.

Also trafen wir uns auf einen Glühwein. Sie sah wieder klasse aus. Hat einen wirklich guten Modegeschmack. Nach ein paar oberflächlichen Themen kamen wir wieder recht schnell zu unserer jeweiligen Lebenssituation.

Mit ihrem Typen aus München scheint es gut zu laufen. Ich fragte nach, ob sie es denn inzwischen endlich auf die 3. Base geschafft hätten. Mir entgegnete ein breites Grinsen. Ich beglückwünsche sie dazu. Dann redeten wir recht lange nur über Vögelei im Allgemeinen.

Ich bekam einen Tipp über eine kleine Lichtung an einem der umliegenden Seen, wo man abends hervorragend unbeobachtet ficken kann. Das muss ich mir bis zum nächsten Sommer merken.

Außerdem solle ich es mal im Auto probieren. Ihrer Meinung nach das Beste, was es gibt.

Mir wird immer mehr bei solchen Gesprächen klar, wie fast jedes nach außen hin braves Mädel auch seine versaute Seite hat. (große Überraschung… irgendwo stand sowas auch schon hier im Forum.)

Dann spazierten wir noch etwas über den Markt durch die Menschenmassen. Mir fällt wieder ein, dass sie sich früher für eine Affäre extra Dessous besorgt hatte.

Also für unser nächstes Treffen komm ich dich mal besuchen und du zeigst mir dann deine scharfe Unterwäsche. Ich bring auch eine Flasche Wein mit.

Sie lacht nur. Aber das war kein Scherz.

Mit fällt ein Musiklokal in der Innenstadt ein, in dem ich schon ewig nicht war. Es ist etwas versteckt in einer Passage. Wir machen uns auf den Weg dahin.

Es ist noch nichts los wir sind die einzigen dort drin. Es ist eine schöne urige Kneipe und sehr gemütlich. Wir schnappen uns eine Couch. Ich bestelle mir noch einen grünen Tee. Sie einen Kaffee.

Die Bardame (ca. 1,70m, schwarze schulterlange Haare, weihnachtlicher Schlapperpullover, alternativ angehaucht) gefällt mir sehr gut.

Die Bedienung ist schon süß.“ (ich glaube nach allem, was ich so erzählt habe, hält Sophie mich ohnehin für den schwanzgesteuertsten Typen auf dem Planeten)

Ja, wenn man auf Gothic steht.

Das ist genau meins.“ (ist tatsächlich so)

Diese schwarzen Halsbänder sind unglaublich scharf.“ (die Bardame trägt so eins)

Sprich sie doch an.

Ich werde sicher bald nochmal herkommen.

Unser Treffen neigt sich dem Ende. Auf dem Weg zum Auto/ Fahrrad kläre ich nochmal ab, wie unsere nächste Begegnung

Ich versuche ja derzeit meine Kochkünste auszubauen. Also kann passieren, dass ich dich demnächst zu mir zum Essen einlade.

Haaa, sehr gern.

Dafür gibt’s dann eine kleine Modenschau von dir.

*grinsen* (diesmal angekommen?)

 

14.12.2016

Es war ein Treffen mit einer Lady von Okcupid geplant. Sie hat leider im Laufe des Tages abgesagt. War vielleicht auch ganz gut so. Ich hatte gesundheitlich mit mir zu tun.

Wird sicher nachgeholt.

 

17.12.2016

WG-Feier bei Katja. Ich komme gegen 21 Uhr an und finde mich am nächsten Morgen 6 Uhr randvoll auf dem Weg nach Hause.

Eine großartige Nacht.

Der Satz des Abends für mich (von einer HB7):

Also der sächsische Dialekt ist ja nicht so der Hammer aber bei dir klingt das irgendwie angenehm und er ist auch nicht so stark.

Ich bin immer bemüht nicht zu sehr zu sächseln aber werde es wohl nie richtig abgestellt bekommen. Finde ja selbst, dass es nicht wahnsinnig toll klingt. Oftmals haut der Dialekt trotzdem durch. Jedenfalls hab ich noch nie so ein Kompliment bekommen. Die Kleine sucht noch öfter meine Nähe und ich unterhalte mich mit ihr. Das kommt sehr gelegen, denn Katja ist auch hier und da am Flirten.

An vieles kann ich mich nur schemenhaft erinnern. Auf jeden Fall habe ich noch viele „tiefsinnige“ Gespräche geführt.

 

19.12.2016

Eigentlich dachte ich die Sache mit Chrissi ist durch. Aber sie schreibt mir noch ständig in den letzten Wochen und will sich gern wieder treffen. So langsam gehen mir die „Flakes“ aus. Im Grunde hab ich keine wirkliche Lust mehr auf sie.

Heute kam ein ganz direktes „Kann ich nachher noch vorbei kommen?!“

Ich hab keine Ausrede und denke mir wenn sie es unbedingt braucht was soll’s. Meine noch nicht völlig auskurierte Erkältung stört sie auch nicht.

Mein Mitbewohner hat ein kleines vorgezogenes Weihnachtsessen mit ein paar Leuten organisiert. Chrissi kommt einfach dazu.

Wir quatschen ein wenig und finden uns recht schnell in meinem Zimmer auf dem Bett sitzend. (es gibt bewusste keine andere Sitzmöglichkeit) Auf dem Rechner läuft der Hard-Rock-Channel von Radiotunes.com (Empfehlung)

Nach etwas weiterem völlig überflüssigem Smalltalk schnappe ich sie mir und fing an sie auszuziehen.

Wie kommst darauf jetzt einfach so über mich herfallen zu können?!

Als ob ich nicht wüsste, warum du hergekommen bist.

Sie blieb über Nacht.

Heute schrieb sie „Meinst du sowas könnte wieder öfter passieren oder eher nicht?

Ich denke eher nicht aber es scheint nicht bei ihr anzukommen. Ist schwer sowas direkt zu schreiben/ sagen.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Was mich in den letzten Wochen auch sehr beschäftigt sind meine Gefühle für Katja. Sie hat es geschafft mir den Kopf zu verdrehen. Ich halte es aber für unklug ihr etwas davon zu gestehen und genieße einfach die Zeit und die Treffen mit ihr.

Allerdings kann ich den Hirnfick nicht abstreiten und meinerseits die Angst besteht, dass die Affäre ein plötzliches Ende findet.

bearbeitet von SirHellfire
Format
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal auch von mir frohes Neues ihr Ficker.

 

Die letzten Wochen war nicht viel los. Katja geistert mir noch stark im Kopf rum. Sie bringt in letzter Zeit sehr wenig Invest und so wende ich mich wieder mehr anderen Dingen hin. Zu Silvester hab ich mich mit meinen Freunden einfach nur ordentlichen besoffen ohne an Weiber zu denken. Am 01.01. ging's mir dafür richtig elendig. Soll der Erste und Letzte Kater dieses Jahr gewesen sein.

 

07.01.2017

Kurzerhand meinen Wing Benni angeschireben und wir sind zum Clubben in die Stadt gezogen.

Treffen war ziemlich Zeitig angesetzt. Schon 22.15Uhr. In unserer Lieblingsbar war noch nicht viel los, also tauschten wir uns erstmal über die letzten Ereignisse aus.

Gegen 23.15 Uhr kommt langsam Leben in die Bude. Wir haben uns nichts mehr zu erzählen also ist es wohl besser sich neue Gesprächspartner zu suchen.

Im Raucherbereich fallen uns 2 Mädels auf. Wir sind beide ca. 1,90m. Die beiden HBs allerdings so um die 1,65m. Naja egal zum warm machen passt das. Auf zur Genickstarre. Kurz ausgemacht wer zu Erst hingeht. Benni legt los.

Set 1

Benni steigt ein mit dem grandiosen Opener "Hi, ihr seht irgendwie gelangweilt aus."

Sein Target ist eine HB7. Durchaus ok. Wenn, wie gesagt, auch etwas klein. Ihre Freundin ist eine HB5. Uninteressant für mich. Führe einfach nur Smalltalk. Das Gespräch ist zwar langweilig aber wir bekommen sie jeweils gut beschäftigt.

Mein Genick freut sich nicht über das nach unten Gestarre.

Ich gehe mir ein Bier holen. Dabei habe ich wie üblich das Talent von der Barfrau immer übersehen zu werden. Nach ca. 20min. komme ich wieder.

Benni steht etwas abseits von dem Set. Ich schaue ihn nur fragend an "Hab's in der Zwischenzeit irgendwie verkackt."

Nicht schlimm drum. Aber witzig, wie er es gesagt hat.

____________________________________________________________________________________________________

Wir gehen wieder zur Bar im Nichtraucherbereich. An einem Stehtisch hält sich nur ein Typ auf. Da ist noch Platz. (Set 2(?))

"Können wir uns hier mit ranschieben?"

"Sure, no problem. There's only one more person with me."

Englisch also. Warum nicht. Ich nutze die Gelegenheit mit ihm zu quatschen. Er kommt aus Zypern und ist zu einem Deutsch-Sprachkurs hier. Ich nenne ihn mal Sirtaki.

Kurze Zeit später kommt seine Begleitung. Ein Mädel auch aus Zypern. Mit schon fast unverschämt prallen Hupen. Leider aber insgesamt nur eine HB6,5. Ich nenne sie mal Medea. Wir stellen uns recht zügig gegenseitig vor. Die Beiden sind schon lange befreundet und vor ein paar Tagen in die Stadt gekommen.

Wir einigen uns darauf, dass ich ihnen bei Gelegenheit etwas von der Stadt zeige. Dafür bin ich dann auch bei der nächsten Party im Wohnheim für Austauschstudenten dabei. Ein guter Deal wie ich finde. Über diesen Weg kassiere ich auch direkt Medeas Nummer ein NC

Außerdem ist sie sichtlich angetan. Nur bewegt sie sich in der Grauzone.

Zur Erinnerung Frauenkategorien (neben der HB-Skala):

Kategorie 1: geht klar

Kategorie 2: nein

Kategorie 3 (Grauzone): kann man mal machen, muss aber keiner wissen

Allerdings zeigt sich an dieser Stelle wieder, was es für Vorteile bringen kann einfach, einfach offen und kommunikativ zu sein, statt nur gezielt irgendwelchen Models nachzustellen. Für mein Englisch war's eine gute Auffrischung.

Benni und ich gehen zur Tanze. Sirtaki und Medea kommen direkt mit.

So tanzen wir eine Weile rum. Die beiden Griechen sind schon sehr gut angeheitert.

Wir entfernen uns und streunern noch etwas durch die Gegend.

_____________________________________________________________________________________________

Benni opened in Set, obwohl wir gerad auf dem Weg zum Ausgang sind, weil er echt nicht so auf der Höhe ist. (Set 3)

Zwei HB8. Heiß. Beide um die 1,80m. Blond. Noch ziemlich jung.

Läuft nur kurz. Ein wenig gequatsche. Ich versuche sie noch von der Tanze Weg zu bewegen zum weiteren Unterhalten.

"Naah, wir haben gerade erst angefangen. Vielleicht später."

Dann verabschiede ich Benni und verbringe noch eine Stunde allein in der Bar.

Versuche es nochmal bei Set3 aber der Ofen ist direkt aus. Haben uns beim Einstieg wohl etwas zu creepy verhalten.

______________________________________________________________________________________________

Gut also noch ein Bier und ein bisschen auf die Tanzfläche. Es kommt der übliche Mainstream-Mist, der immer kommt. Den ganzen Weibern um mich rum gefällt es. Bei Kraftklub rasten sie völlig aus. Ich stehe mittendrin und denke mir "Würde mich auch gern nochmal so über etwas freuen können.".

Nicht gerade die besten Gedanken aber ich bin auch stark gelangweilt. 

Sirtaki stürzt mir ziemlich betrunken entgegen. Mit ihm ist noch ein paar Minuten lustig.

Dann verabschiede ich mich mit der Ausrede ein Freund würde morgen umziehen und braucht meine Hilfe. Deswegen haue ich schon 1.30Uhr ab.

Als ich Medea verabschiede umarmt sie mich, schaut mich an, will mich unbedingt küssen. Mir ist allerdings nicht danach und sie ist auch schon total abgefüllt. Also kämpfe ich mich frei. Unter anderen Umständen hätte ich wohl mitgemacht. Wie gesagt... Grauzone.

Als ich meine Jacke hole sind vor mir 3 Mädels, die mir schon öfter an dem Abend aufgefallen sind. (Set4)

"Na, auch ein kurzer Abend?"

"Muss ja nicht immer ewig gehen."

"Bei mir auch heute. Außerdem will ich mal zur Abwechslung nicht verkatert aufwachen. In welche Richtung müsst ihr?"

"Haltestelle x."

"Schade, ich muss in die andere Richtung. Dann also doch alleine laufen."

"Angst alleine?" (Shittest)

"Natürlich. Sei erstmal so klein unschuldig un wehrlos, wie ich." (Sage das mit extra tiefer Stimme, damit die Aussage auch wirklich von vorn bis hinten nicht passt. Kommt gut an.)

Überlege mir jetzt noch eine Nummer rauszukitzeln aber keine Lust und würde auch komisch kommen. Also sag ich einfach nur "Tschau"

Damit trete ich den Heimweg Richtung Nachtbus an. Es passiert nichts weiter. Aber ich merke mir gefällt dieses Streunerdasein irgendwie.

_________________________________________________________________________________________________

Alles in allem eine magere Ausbeute aber trotzdem ein interessanter Abend. Hatte weder Lust auf den großen Abriss noch auf ein einsames Daheim sitzen. Also war es genau das Richtige.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

09.01.2017

Date mit einer Dame von Okcupid

Vorgeschichte

Wir schreiben schon über mehrere Wochen sporadisch. Ursprünglich wollten wir uns am 14.12.2016 schon einmal treffen. Sie sagt ab wegen Sportverletzung.

Zweiter Anlauf war einen Tag vor dem heutigen Treffen am 08.01.2017 um 14Uhr angesetzt. Eine Stunde vorher schrieb sie mir ihr Auto springt nicht an. Sie hat ca. 3/4 Stunde Fahrtweg in meine Stadt. Wieder einen Nachmittag umsonst freigehalten... ich schreibe dann über WhatsApp, ob wir nicht telefonieren wollen. Sie findet es eine gute Idee. Ich frage, ob sie eine Flat hat. Nein aber noch massig Freiminuten. Daher ruft sie mich an.

"Hey"

"Hallo Line, schön dich zu hören."

"Ebenfalls"

(Telefonat ca. 20min)

Funktioniert ganz gut. Ich greife immer wieder Themen auf über die wir bereits geschireben hatten.

Es stellt sich heraus, dass sie noch Freikarten für's Kino hat und fragt, ob wir diese nicht am nächsten Tag nutzen wollen. Die Story mit ihrer Autobatterie ist übrigens kein Fake.

Gut die Einladung nehme ich gern an.

Date

Das Kino befindet sich weder in ihrer noch in meiner Stadt. Wir müssen beide ca. eine 3/4 Stunde fahren. Stellt euch vor die 3 Städte bilden die Punkte eines Dreiecks. RIP Logistik.

Wir sind für 20.30Uhr verabredet. Ich komme 20.35Uhr am Kino an. Line ist bereits seit einer halben Stunde da. So etwas habe ich auch noch nicht erlebt. Sonst muss ich immer warten.

Sie ist ca. 1,75m groß, schlank und hat Alltagsklamotten an. Eine eng anliegende Hose, woran ich erkennen kann, dass sie eine schöne sportliche Figur hat und einen Schlapperpullover, der mir nicht viel verrät.

Insgesamt eine HB7,5. Zarte 22 Jahre alt. Geht voll in Ordnung.

Begrüßung mit Umarmung. Kurzes Kennenlernen. Sie will sofort in's Kino rennen aber wir haben noch Zeit und ich nehme erstmal ein wenig den Druck raus. Ihre Schüchternheit ist ihr deutlich anzumerken. Naja so ist das halt beim Onlinedating. Und inzwischen weiß ich das bedeutet für mich die Führung komplett zu übernehmen. Gesprächsführung liegt bei mir.

Nach ein paar Minuten gehen wir zur Kinokasse. Ich habe keine Ahnung was so läuft und frage einfach bei der Ticketverkäuferin, was sie empfiehlt. Die Wahl fällt auf einen 2.WK Agententhriller mit eingebauter Romanze. Klingt optimal.

"Einverstanden damit?"

*Schulterzucken, Kopfnicken*

"Nagut, dir ist alles egal. Wir nehmen den. (zur Verkäuferin)"

Noch eine halbe Stunde Zeit bis der Film beginnt. Also im Foyer noch einen Tisch gesucht um sich zu unterhalten. Im Kino geht das schlecht.

"Du hattest schon so eine nette Stimme am Telefon."

"Du auch. Ich fand deine irgendwie sehr beruhigend." (das deutliche, ruhige sprechen mit so wenig Akzent wie möglich scheint inzwischen gut zu funktionieren und ich freue mich über das Kompliment)

Wir unterhalten uns noch weiter über ihren Sport (sie betreibt eine Ballsportart in der Oberliga), ihre Hunde und noch ein wenig berufliches. Sie taut langsam auf und ist nichtmehr ganz so schüchtern.

Im Kinosaal reden wir noch etwas weiter, bis der Film beginnt. Die Freikarten hat sie bei einem Telefongewinnspiel gewonnen. Ich klopfe ihr auf den Oberschenkel "Gut gemacht!" (erste Berührungen)

Während des Films (welche sich ewig hinzog) flüsterte ich ihr ab und zu dumme Kommentare in's Ohr. Warum z.B. bei einem Typen, der gerad in der Wüste gepennt hat und völlig zerstört aussehen müsste, die Frisur perfekt sitzt. Ihr lächeln und kichern ist ein gutes Zeichen.

Nach dem Film werten wir noch etwas aus und gehen eine kleine Runde durch die Stadt zurück zum Parkhaus, wo unsere beiden Autos stehen. Es ist bereits 22.30Uhr und sie muss 5.30Uhr am nächsten Tag aufstehen.

Dabei kann ich zwischendurch meinen Arm um ihre Tallie legen und sie tut es mir nach. Ebenfalls ein gutes Zeichen. Kurz vor dem Parkhaus lenke ich die Unterhaltung dahin, wie unseres nächstes Treffen aussehen kann/ soll. Sie wird in meine Stadt (vielleicht zu mir?) kommen, wenn die Autobatterie nicht wieder versagt.

Im Parkhaus bezahlen wir unsere Tickets.

"Danke nochmal für die Einladung."

"Ach, gerne doch."

"Tut das eigentlich noch weh?" (Ich deute auf ihre Unterlippe, denn sie hat sich vor 2 Tagen heißen Tee drüber gekippt und leicht verbrüht. Es nicht sonderlich auffällig aber im Neonlicht des Parkhauses doch zu sehen)

"Es spannt ein wenig aber ist nicht weiter schlimm. Wieso? *grins*"

In diese Moment stelle ich mich vor sie und zieh sie zu mir. "Ein Kleiner geht bestimmt." KC

Ertsmal sparsam ohne Zunge.

"Hoffe das war nicht allzu schmerzhaft."

"Nö, alles gut. *grins*" (sie sagt es sehr hippelig und irgendwie niedlich)

Wir küssen weiter. Allerdings wieder eher verhalten. Kein Makeout. Soweit scheint sie noch nicht zu sein.

"Dann bis nächste Woche. Ich schreib dir, wenn ich angekommen bin."

"Tu das. Schlaf nicht ein beim Fahren. Tschau."

Dann irre ich durch das Parkhaus. Nach 10min finde ich mein Auto. Mein Gedächtnis hatte schon bessere Zeiten.

Mit dem Verlauf bin ich sehr zufrieden und zuversichtlich, dass es nächste Woche mit dem 2. Date weitergeht. Dann mit besserer Logistik.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich mit einem neuen Mitgliedskonto in unserer Community. Es ist ganz einfach!


Neues Mitgliedskonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.


Jetzt anmelden
9 9