Auf der Suche nach meinen Eiern
15 15

76 Beiträge in diesem Thema

geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

Ich habe vor einer Weile hier im Forum einen Thread eröffnet, wo eigentlich alles über mich drinsteht.

Langer Geschichte  kurzer Sinn: Ich muß jetzt systmatisch meine Ängste überwinden.

Habe mir eigentlich vor langem schon angewöhnt, alleine wegzugehen und auch so Leute anzusprechen, aber Frauen direkt und "mit Absichten" anzusprechen ist immer noch eine Hürde, die Ich nur sehr unregelmäßig überwinden kann.

Deshalb werde ich das jetzt systematisch angehen. Habe mir eigentlich schon vor einer Weile angewöhnt, Smalltalk mit irgendwelchen Leuten zu machen, hübsche Frauen nach dem  Weg, Uhrzeit usw. zu fragen. Mal sehen, wie das jetzt klappt.

Was mir allgemein aufgefallen ist: Mädchen auf kleineren Partys anzusprechen fällt mir beispielsweise nicht wirklich schwer. Das liegt aber weniger daran, dass es auf einmal "sozial verträglich" ist, sondern dass ich sowieso mit allen Leuten rede - sprich sozialer bin als auf der Straße - und es mir sehr komisch vorkäme, nicht wenigstens Hallo zu sagen und etwas Smalltalk zu machen. Das ganze Geheimnis des "Ansprechens" ist es  vielleicht, einfach konsequent jeden Ort zu einem "sozialen Ort" zu machen.

 

Erster Tag:

Habe mich gestern Abend recht spontan entschieden, gleich loszulegen. War nur kurz draußen, trainieren, da Ich heute früh raus musste. Auf dem Weg habe Ich es geschafft, zwei Leuten Hallo zu sagen. Ich habe es dann aber gelassen, weil es mir sehr merkwürdig vorkam, Leute auf einsamen, dunklen Straßen anzusprechen. Im Fitnessstudio traf Ich noch einen bekannten, den Ich vor ein paar Monaten auf einer meiner einsamen Kneipentouren kennen gelernt habe. Kurzes Gespräch, haben uns mal lose für nächste Woche verabredet. Zählt aber nicht, kannte den ja schon. Habe noch eine kleine Grupp Feiernder auf dem Weg nach Feuer gefragt, sowie ein hübsches Mädchen nach der nächsten Ubahnstation.

Augenkontakt geht ohne probleme - mache Ich ja so auch seit Jahren.  Besonders gut klappt es natürlich bei hübschen Frauen, diese halten den Augenkontakt auch recht oft, weit öfter als andere.

Das "Hallo" sagen pusht meine Komfortzone doch merklich, seltsamerweise mehr, als Leute irgendwelche Sachen zu fragen oder ein kurzes Gespräch anzufangen. Komisch.

Ich merke aber, wie mir das Vorhandensein einer Struktur für das Bekämpfen meiner Ängste eine Menge Druck rausnimmt. Bin weit entspannter, und habe weniger Hirnfick, weil Ich jetzt konstruktiv an mir arbeiten kann.

Fazit:

2/50 "Hallo"

2 Kurzgespräche

Augenkontakt: läuft

bearbeitet von Lazy Larry
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Samstag:

War draußen, Radtour mit einem Kumpel nachdem Ich vormittags noch einen Termin für mein Erasmus-Semester hatte.

Es hat mich ein wenig überwindung gekostet, weiter leuten Hallo zu sagen, einfach so. Es macht aber irgendwie in der Tat etwas sozialer, Ich hbe mich nach einer Weile kurz mit Leuten unterhalten, wenn Ich etwas interessantes an ihnen sah.

Das "Hallo" sagen war etwas einfacher, nachdem Ich meine Wohngegend verlassen habe,  und zu meinem Kumpel in einen etwas dörflicher geprägten Außenbezirk fuhr, wo es durchaus üblich ist, sich einfach so zu grüßen - dort haben ein paar leute auch zurück gegrüßt.

Am Abend war Ich noch kurz mit einem anderen Freund in einer Bar. Wir waren beide völlig zerschlagen vom Tag (er hatte auch einen recht anstrengenden, und Ich bin etwa 50 km mit dem Rad gefahren, nachdem ich ein halbes Jahr auf keinem mehr gesessen habe). trotzdem noch ein wenig getrunken und getanzt. trafen dann noch auf eine Bekannte von ihm, die mit ein paar Freundinnen unterwegs war. Ich war irgendwie gehemmt und wollte nur weg, da es mir in dem Moment viel zu anstrangend war, mit frauen zu reden. Hab mich trotzdem noch eine Weile mit den Mädels unterhalten, bevor wir gingen. Bin dann zu hause auch sofort ins Bett gefallen und innerhlab von Sekunden eingeschlafen, meine Unlut war wohl wirklich nur müdigkeit. MIt Frauen reden kostet einfach Energie, selbst wenn man nicht an ihnen interessiert ist. Ich hoffe, das ändert sich.

11/50 "Hallo"

Heute: Rausgehen, weiter "Hallo" sagen - und es mit Lowsubmarinos Methode versuchen, meine Angst diret zu konfrontieren. Habe das ja schon mehrmals geschafft - habe es dann aber auch geschafft, mir diesen eigentlich sehr schönen erfolg völlig kaputt zu machen, indem Ich dran dachte, wie andere Typen überhaupt keine Angst dabei haben müßen und nie schüchtern sind. Also nochmal - und diesmla muß ich es schaffen, das ganze positiv zu bewerten, egal wie die Frau reagiert.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Beschränke es nicht nur auf ein hallo.

Grüßen ist toll, aber gewöhn dich direkt daran ganz selbstverständlich und einfach so zu komplimentieren.

Es ist nicht das Trainieren von Unverbindlichkeit, das dich selbstverständlicher flirten lassen wird.ü

Das ist der Grund, warum Typen auch Jahrhunderte mit den heißesten Frauen befreundet sein können, sie nonstop grüßen und netten (unverbindlichen) Smalltalk haben....

Aber trotz intensivem und konsequentem Kontakt mit für sie attraktiven Frauen die größten Hemmungen haben einen Move zu machen.

Es ist die Gewöhnung an Verbindlichkeit, die dich rekalibriert.

Gestern bin ich nach der Arbei noch eine Weile in der City geblieben, weil das Wetter traumhaft war.

In einem Geschäft ging ein schwarzer Typ (ca 35 - 40) an mir vorbei.

Schicke, sitzende Hose, dunkelrote Weste, darunter ein schickes Hemd.

Das sah richtig gut und scheisse schick aus.

Also richtig schick.

Ich ging an ihm vorbei und sagte dann lächelnd 'you speak german?'

Er verneinte und ich blieb beim Englischen und sagte : 'you dress really well. That looks good.

Dont worry. Im not htting on you. I love girls. But you got good style. More men should dress like that'.

Wenn eine Frau an dir vorbeigeht oder sogar ein Typ, dann grins einfach mal ganz direkt und sagt 'tolle Frisur/schöne Haare....sieht gut aus. Wäre ich eine Frau, würde ich genau solche haare/diese Frisur tragen'.

Anstatt nur zu grüßen, sag etwa:

'dein Outfit sieht toll aus. Steht dir ausgezeichnet'.

Du wirst dich unweigerlich immer mehr daran gewöhnen. Glaub mir. Das ganze wird relativ schnell völlig normal sein.

Einer Frau zu sagen, dass sie dir gefällt is very much the same thing.

Du sagst das genauso selbstverständlich und (entsprechend deines Gemüts/deiner Art) entweder so wie ich offen lächelnd oder grinsend oder (wenn du einfach ein etwas ernsterer Typ bist) mit dem Anflug eines leichten Lächelns.

Der schwarze Typ freute sich und fing an zu strahlen.

Frauen die du im Vorbeigehen komplimentierst lächeln und bedanken sich oder grinsen.

Selbst Omas fangen an zu grinsen wie kleine Schulmädchen.

Das ist unendlich effektiver, als dich nonstop Unverbindlichkeiten auszusetzen.

Oder strahl eine Frau im Vorbeigehen an und sag offensichtlich begeistert 'hätte ich gerade Zeit würde ich mit dir nach Vegas fliegen und dich sofort heiraten ;)'. Im vorbeigehen.

Wenn du dich langsam rantasten willst, dann übe zumindest das direkte und selbstverständliche Komplimentieren.

Geh an einer Frau vorbei, dreh dich leicht um und sag im Vorbeigehen 'omg....ich hab mich gerade in dich verliebt' oder 'Jesus Lord....you are so pretty, woman'. Dabei wirst du keinen cm langsamer. Drehst dich nur leicht, hast offensichtlich Spaß, aber bist gerade einfach busy.

Spiel mit solchen Interaktionen. Du kannst das jeder zeit machen. Überall.

Wenn du an der Kasse bezahlst und gerade den Bong kriegst und genau jetzt eigentlich gehen würdest, sagst du strahlend:

'Du bist die hübscheste Kassiererin die ich je in der westlichen Hämisphäre gesehen habe. Du solltest modeln oder Schauspielerin werden :).

Dann gehst du und winkst noch einmal grinsend zurück.

 

 

bearbeitet von lowSubmarino
4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, lowSubmarino schrieb:

Wenn du dich langsam rantasten willst

Bin da halt grad so ein bisschen...naja. Den Moment , wo Ich direkt auf eine frau zu bin , und ihr gesagt habe, dass Ich sie süß finden, hab ich ja eigentlich schon hinter mir. Und nicht nur das, hab das sogar mal eine ganze Woche durchgezogen, jeden Tag 1-2 Frauen so anzusprechen. Die erste hat sisch sogar mit mir getroffen. Habs mir auch nicht leicht gemacht, war in einer voll gestopften Ubahnstation. Standen sogar noch ein paar jungs aus meinem Seminar daneben, und haben alle geglotzt als ob sie nen Geist gesehen hätten...

Es geht also, so lange Ich mich nicht in endlosen Hirnfick und Selbstmitleid ergebe, und mir meine Erfolge schlecht rede (hast ja meinen anderen Thread gelesen)

Das "Hallo" sagen ist aber gut für etwas - weil Ich merke, wie komisch es am anfang war, und tatsächlich einfach durch Wiederholung viel selbstverständlicher wird.  Das war bein direkt Frauen ansprechen nicht so, da muss Ich mich immer noch unglaublich überwinden. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Lazy Larry schrieb:

Standen sogar noch ein paar jungs aus meinem Seminar daneben, und haben alle geglotzt als ob sie nen Geist gesehen hätten...

Hahaha....yeah. Ich weiss was du meinst.

Und das ist so ziemlich das einzige, das jemals passiert.

Leute gucken einfach nur mit großen Augen.

Nicht nur auf eine Audience wirkt das was du dann tust (und somit auch du selbst), ungewöhnlicher, interessanter und non-langweiliger, als so ziemlich alles andere, das in so einer Ubahnstation (oder der City, oder einem Geschäft oder wo auch immer) passiert.

Auch für Frauen ist ein direkter, eingermaßen kalibrierter und authentischer Appraoch so ziemlich das spannendste, das ihr wahrscheinlich im letzten Monat oder jahr passiert ist.

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

vor 20 Minuten, lowSubmarino schrieb:

Nicht nur auf eine Audience wirkt das was du dann tust (und somit auch du selbst), ungewöhnlicher, interessanter und non-langweiliger, als so ziemlich alles andere, das in so einer Ubahnstation (oder der City, oder einem Geschäft oder wo auch immer) passiert.

He, stimmt! Mein fehler war aber, mir danach nen unglaublichen Druck zu machen, dass Ich das von jetzt ab bei absolut jeder Frau können muss, ohne zu zögern oder sonstwas. Bin dann teilweise auf Mädels zugegangen, die Ich gar nicht so geil fand, und hab von denen Körbe gekriegt. Da fühlt man sich dann richtig mies - obwohl Ich selber gar nicht on war, gar nicht dieses gewisse etwas gefühlt habe, was einen bei einer wirklich schönen frau irgendwie beflügelt. Da ist es dann einfacher, es nach einer weile wieder beliben zu lassen und sich in Selbstmileid zu ergehen.

Nun gut...jetzt ne kalte Dusche (muß ja eh ins Kalte wasser springen 😬) Und dann ab in nen schönen Park, woIch lang nicht mehr war. Und  nicht "mal schauen", wenigstens ein paar Komplimente verteile Ich in jedem Fall.

 

 

bearbeitet von Lazy Larry
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Lazy Larry schrieb:

He, stimmt! Mein fehler war aber, mir danach nen unglaublichen Druck zu machen, dass Ich das von jetzt ab bei absolut jeder Frau können muss, ohne zu zögern oder sonstwas. Bin dann teilweise auf Mädels zugegangen, die Ich gar nicht so geil fand, und hab von denen Körbe gekriegt. Da fühlt man sich dann richtig mies - obwohl Ich selber gar nicht on war, gar nicht dieses gewisse etwas gefühlt habe, was einen bei einer wirklich schönen frau irgendwie beflügelt. Da ist es dann einfacher, es nach einer weile wieder beliben zu lassen und sich in Selbstmileid zu ergehen.

Nun gut...jetzt ne kalte Dusche (muß ja eh ins Kalte wasser springen 1f62c.png) Und dann ab in nen schönen Park, woIch lang nicht mehr war. Und  nicht "mal schauen", wenigstens ein paar Komplimente verteile Ich in jedem Fall.

 

 

Ich kenne das, man liest bezüglich PUA seit Jahren von "Abhärten", Dutzende Sets pro Tag machen etc. Das mag ja für manche funktionieren, für andere nicht. Oder mit einer gewissen Reife (Alter) ändert sich das. Wenn man in einer Sache richtig ambitioniert ist, will man es gut machen. Ich kenne das als Fotograf, ich will genau "dieses Foto" hinkriegen, egal, wie schlecht die Umstände gerade sind.
Da ich seit vielen Jahren meist alleine in den Ausgang gehe respektive (mittlerweile) auch am Tag Frauen versuche anzusprechen (noch steigerungsfähig), weiss ich, dass es keinen Sinn hat, wenn die eigene Stimmung nicht passt. Wenn ich mich schlecht, energie- und antriebslos fühle, macht es für mich absolut keinen Sinn, andere Menschen kennenlernen zu wollen. Entweder, ich bringe mich in bessere Stimmung, oder lasse es für den Moment sein. Ohne passendes Energielevel, welches die Leute ja auch fühlen, wenn sie mit Dir interagieren, läuft meiner Meinung nach nicht viel.

Ich weiss jetzt nicht, wie alt Du bist, aber wenn Du auf Biegen und Brechen anquatschen willst, dann kann das in jungen Jahren sinnvoll sein, aber wie Du selber sagst, nagt es am Selbstwertgefühl. Da man NUR Körbe kriegt. Das liegt aber in der von Dir geschilderten Situation eher an Deinem Energielevel, als an Dir selber.

Bring Dich vorher etwas in Stimmung, rede von mir aus kurz mit einer Oma am Fussgängerstreifen, mach Sport und gehe danach auf die Jagd. Einfach nicht zu verbissen.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Also..

War draußen.Im Park leider fast nur Pärchen und Familien, da war es mir zu unangenehm. Habe einem Mädchen gesagt, wie shcön Ich ihre Frisur finde. Sie war Türkin, hat erst sehr zurückhaltend reagiert bis ihr Wachhund (Cousin,Bruder was-auch-immer) angeflitzt kam und mich angeknurrt hat. Na gut, Hunde die bellen etc., war also halb so wild. Habe das dort aber nicht weiter gemacht.

An der S-Bahn Station auf dem Rückweg aheb ich aber noch einem Mädchen gesagt, dass Ich ihr outfit gut finde. kam irgendwie hölzern raus, und wollte schon weiter, da fragt sie mich nach ner Zigarette. Also zu ihr gesetzt, eine geraucht und und gut unterhalten bis meine Bahn kam. Sie war Italienerin, hat sich wohl gefreut dass ein Deutscher sich mal was traut :D

Jetzt kommt bei mir aber wieder ein bisschen Hirnfick ins spiel - fühle mich ein bisschen mies, dass ich sie nicht nach ihrer Nummer gefragt habe, obwohl sie recht interessiert wirkte. Oder noch weiter geflirtet - haben uns halt ganz normal unterhalten, einfach mit viel Augenkontakt aber sonst nichts besonderes.

 

Resultat für heute:

18/50 "Hallo"

2 Komplimente

1 Gutes Gespräch

vor 3 Stunden, Mr.Lovalova schrieb:

Da man NUR Körbe kriegt

Ich verstehe sehr gut was du meinst, aber das stimmt einfach nicht. Von etwas acht Frauen, die Ich so angsprochen habe, hab Ich mich immerhin mit einer getroffen. Bei zweien hats nur nicht geklappt, weil Ich so verkrampft war und das gespräch dadurch komisch wurde.

Außerdem ist das auch alles eine Frage, wie man es bewertet - @Doc Dingo hat dazu was sehr schönes in meinem anderen Thread geschrieben. Mal etwas ruhiger betrachtet, war das bei fast allen Frauen, die Ich angesprochen habe, durchweg positiv. Alle bis auf eine haben sich gefreut, und mehrere haben mich nach dem Korb ermuntert, doch unbedingt weiter zu  machen und andere frauen anzusprechen. Ganz ohne mitleidegen Quatsch  wie "du findest schon die Richtige" oder dergleichen. Die hatten Respekt vor dem, was Ich gemacht habe.

Glaube auch, dass gerade viele "PUAs" sich den Anfang da unnötig schwer machen, weil sie unglaublich Technisch-Mechanisch denken und sich damit jede Authentizität nehmen - da werden die Körbe vermutlich härter ausfallen, denn wenn man den Eindruck hat, der andere verstellt sich oder will einen verarschen, wird man eben manchmal etwas ungehalten.

Körbe sind außerdem völlig unvermeidbar. Damit umzugehen, ist glaube Ich ein wichtigerer Skill als alles, was man so in der Theorie findet. Egal wie Ichs angeh, ohne Körbe geht nicht. Die muss Ich aushalten lernen, so oder so. Sonst belibt mir bloß, irgendwann halt die Dicke Erna aus der Buchhaltung zu heiraten oder so.

vor 3 Stunden, Mr.Lovalova schrieb:

Einfach nicht zu verbissen.

Das allerdings ist vollkommen, absolut wahr. Volle Zustimmung. Ich habe die ungute Tendenz, mich selber zu verdreschen anstatt einfach mal hinzunehmen dass es eben nicht gut lief oder Ich ganz einfach schlecht drauf war. Ist ein guter Weg, sich das Inner Game ohne Not kaputt zu hauen.

bearbeitet von Lazy Larry
4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Heute leider auf ganzer Linie gescheitert. Mit den "Hallos" habe Ich ein bisschen weitergemacht, aber Ich habe es nicht geschafft, weiter Komplimente zu verteilen.

Wollte vorhin auf dem Rückweg vom training eine ansprechen, habe es aber nicht geschafft. Konnte geradezu sehen, sie sie das interesse (hat mich vorher die ganze zeit angestarrt) verloren hat, weil Ich deutlich gezögert habe. Habs dann lieber gelassen, anstatt einen garantierten Korb deswegen zu kriegen.

Na schön, morgen ist auch noch ein Tag. Hoffentlich.

Fazit soweit:

25/50 "Hallo"

1) Das Gefühl gerade ist schlechter, als es versucht zu haben und gescheitert zu sein. Das ist im Leben nicht so frustrierend, wie es einfach nicht gemacht zu haben

2) Meine Wut auf Frauen kommt leider gerade etwas wieder - Frauen selbst trauen sich nichts , schießen einen aber für die kleinste Zögerlichkeit ab. Um seine tiefsten Ängste zu überwinden muss man vielleicht mal ein, zwei tiefe Atemzüge machen. reicht aber auch schon, dass die Frau einen als Pussy abstempelt und das Interesse verliert, und macht das Ansprechen sinnlos. Klingt wie eine Excuse, aber scheint irgendwie durch die Realität bestätigt zu sein. 

Immerhin zweites Date mit der Dame von  letztem Donnerstag  vereinbart - spätestens da muss Ich dann eh mächtig über meinen Schatten springen.

 

bearbeitet von Lazy Larry
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

vor 5 Stunden, Lazy Larry schrieb:

Meine Wut auf Frauen kommt leider gerade etwas wieder - Frauen selbst trauen sich nichts , schießen einen aber für die kleinste Zögerlichkeit ab. Um seine tiefsten Ängste zu überwinden muss man vielleicht mal ein, zwei tiefe Atemzüge machen. reicht aber auch schon, dass die Frau einen als Pussy abstempelt und das Interesse verliert, und macht das Ansprechen sinnlos. Klingt wie eine Excuse, aber scheint irgendwie durch die Realität bestätigt zu sein. 

Ich weiß, dass vermeintliches Scheitern frustrierend sein kann. Du beschreitest hier allerdings einen gefährlichen Weg, der gepflastert ist mit den geschundenen Körpern unzufriedener Menschen. Was ich meine, will ich dir mal anhand zweier Perspektiven veranschaulichen.

1:

Ich wollte vorhin eine ansprechen, habe es aber nicht geschafft. Konnte geradezu sehen, wie sie das Interesse verloren hat, weil Ich deutlich gezögert habe. Habe es dann lieber gelassen, anstatt einen garantierten Korb deswegen zu kriegen.

2:

Ich wollte vorhin eine ansprechen, habe es aber nicht geschafft. Sie hatte mich die ganze Zeit angestarrt und ich habe gespürt, dass das eine Situation ist, die zählt. Leider habe ich die Situation nicht nutzen können. Sie hat dann weggesehen und ich bin weiter meines Weges gegangen. Vielleicht hat sie die Spannung nicht ausgehalten, ich weiß es nicht. Um ehrlich zu sein, hatte ich auch ein bisschen Schiss vor Zurückweisung. Ich glaube aber, dass das zum Anfang dazu gehört. Hin und wieder fällt man eben, bevor man laufen lernt. Beim nächsten Mal spreche ich sie an, damit ich genau weiß, woran ich bin. 

Merkst du den Unterschied? Diese Perspektiven unterscheiden sich um Welten, beschreiben aber die gleiche Situation. Die erste Situation sieht die "Schuld" bei der Frau. Ich weiß nicht mal, was Schuld in diesem Zusammenhang zu suchen hat. Du hast dir da eine subjektive Realität konstruiert, die jeglichen Tatsachen entbehrt. Du unterstellst der Frau, dass sie dich wegen deines Zögerns abschießen. Du unterstellst, dass sie sich nichts trauen. Du unterstellst, dass sie dich als Pussy abstempelt.

If you wanna start being a victor, you have to stop being a victim.

Deine Opferhaltung macht dir das Leben schwer. Indem du die Verantwortung auf die Frau abschiebst, legst du auch ihr die Macht über deine Gefühle und Emotionen in die Hand. Natürlich bist du dann sauer auf sie, obwohl sie nichts dafür kann. Glaubst du, es ist witziger, eine Frau zu sein? Meinst du, es wäre das schönere Schicksal, darauf hoffen zu müssen, dass sich der richtige Typ traut, dich anzusprechen? Da haben wir Männer doch das entspanntere Los gezogen. Wir können selbst bestimmen, ob wir unsere Traumfrau kennenlernen oder nicht. Es liegt in unseren eigenen Händen. Wie du weiter verfährst, liegt bei dir. Ich wünsche dir alles Gute.

Halte dich sauber, durchsichtig und glänzend rein. Du bist das Fenster, durch das du die Welt betrachten musst.

Cheers,
rsc

bearbeitet von rsc
6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute hab Ich nicht wirklich was geschafft. Lag aber vor allem daran, dass ich völlig übermüdet raus bin, und mcih den ganzen Tag von Ort zu Ort hetzen musste.

War irgendwie immer so beschäftigt damit, den nächsten Zug oder sonstwas zu erwischen. Habe es einmal geschafft ,einem Mädchen ein Kompliment hinterherzurufen, aber Ich glaube sie hate es nicht gehört, da es ziemlich gequetscht und leise rauskam.

Was Ich mich frage : Hab gelesen, dass Progressive desensitisierung eigentlich das beste ist, um solch Ängste dauerhaft loszuwerden. Also über allmähliche Steigerung dahin zu kommen, dass einem das Ansprechen von Frauen einfach Spaß macht.

Nur ... irgendwo bin Ich da schon. Habe ja auch in der Vergangenheit Frauen angeprochen, wenn auch meist Alkohol im Spiel war, und es dann auf Parties/in Bars oder Clubs war. Und wenn Ich es schaffe , mir den nötigen Arschtritt zu geben, macht es mir auch spaß, wenn ich dann einmal am Reden bin.

Kann man seine Ansprechangst wirklich dauerhaft überwinden, indem man sich immer wieder diesen mächtigen ruck gibt? Hab es ja ein paar mal getan, aber es wird trotzdem nicht wirklich einfacher.

Dennoch habe Ich heute ein paar hübsche Frauen nach Weg/Uhrzeit/ wo gibts hier was gutes etc. gefragt, auch wenn Ich mich dann um kein weiteres Gespräch bemüht habe.

 

vor 18 Stunden, rsc schrieb:

If you wanna start being a victor, you have to stop being a victim.

Danke dir für deine Antwort!

Ich hab das aber glücklicherweise schon am gleichen Abend meines Posts zum ertsen mal hinbekommen, meinen eigenen Hirnfick gezielt zu hinterfragen, und dadurch zu überwinden. Es ist anstrengender, als sich einfach in Düstere Gedanken zu ergeben, aber lohnt sich.

Schlechte Emotionen sind einfach das Resultat von Inaktivität. Keine Frau oder ablehnung könnte mich jemals so schlecht fühlen lassen, wie es mein eigenes Nichthandeln kann. Unterlasse mittlererweile auch das Lesen (FR,LR,Theorie) komplett, um mich endlich mal mehr auf mich und meine Bedürfnisse zu konzentrieren. Da kam sehr viel Unsicherheit und Bedürtigkeit meinerseits her, da es die Illusion aufgebaut hat, Ich müsste sofort genauso sein. Das hat mir leider in den letzten Monaten rückblicken einige sehr gute Gelegenheiten völlig versaut. Aber noch bin Ich ja nicht tot.

 

Fazit:

31/50 "Hallo"

3 Frauen irgendwas Gefragt

1 Kompliment (?)

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Lazy Larry schrieb:

Kann man seine Ansprechangst wirklich dauerhaft überwinden, indem man sich immer wieder diesen mächtigen ruck gibt? Hab es ja ein paar mal getan, aber es wird trotzdem nicht wirklich einfacher.

Es wird sehr viel leichter.

Aber du wirst dich immer überwinden müssen. Es wird genau dann sehr viel leichter, wenn du dich trotz größter AA trotzdem überwinden kannst.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Heute Wieder nur in die Bib und zurück gehetzt. Hab mich in der Pause mit einer Frau unterhalten, die vor derselbigen Stand. Ganz nettes Gespräch, so etwa 2 Minuten.

Zu einem Kompliment konnte Ihc mich wieder nicht durchringen. Dafür habe Ich aber "Kurz vor Schluss" (dieses Tages zumindest) im Supermarkt mich endlich wieder einmal richtig überwunden, und eine angesprochen. War etwas komisch - Ich sah sie nur von der Seite, vono wo aus sie genau mein Typ war. Als Ich sie dann ansprach, war sie leider etwa 20 Jahre älter als geschätzt, also hab Ich nach den ersen paar worten abgebrochen. Ihr zu sagen , sie sei schön wäre leider ne glatte Lüge gewesen. Ich habe auch vorher noch nei beim Ansprechen einen rückzieher gemacht, und dem Mädchen immer zumindest gesagt, dass Ich sie hübsch finde und Kennenlernen will. Kann also ausschließen, dass das  eine excuse oder sowas war.

Trotzdem: Ich habe gemerkt, dass das ansprechen an sich nicht der schwere Teil ist. Sondern den festen Entschluß zu fassen, genau diese Frau genau hier genau jetzt anszuprechen. So lange Ich das schaffe, und immer öfter schaffen kann, ist der Rest eigentlich egal. Wenn der Entschluß da ist, hab Ichs bislang auch immer bis zum letzten bisschen durchgezogen, dann ist es auch nicht schwer, im Gespräch zu bleiben.

Hab dann vorhin noch auf dem Rückweg kurz mit einer Gruppe Mädchen geredet, die vor einer Kneipe standen, aber nur ein paar Sätze und ab. Weiterhin auch ein paar Fraue nach Weg etc, gefragt, aber Ich merke dass @lowSubmarino recht hat - das Unverbindliche bringt nicht wirklich was. Ist aber ganz gut, um über den Tag in Kontakt mit Leuten zu bleiben.

Ein wirkliches Problem ist, dass Ich das Ansprechen immer nur ganz spät am Tag schaffe, immer bei der letzten Gelegenheit, bevor Ich nach Hause gehe. Den rest des Tages schiebe Ich es vor mit her. Ich merke nämlich, dass das Ansprechen nach dem ersten Mal des Tages für den Rest desselbigen leichter wird. Aber da komm Ich nie hin, wenn Ich immer nur die letzte Gelegenheit des Tages nutze. Muss mir also früher am Tag mal den entsprechenden Arschtritt geben.

Fazit:

43/50 "Hallo"

2 Kurzgespräche

1 "Approach"  (zähle das mal, da Ich das mit dem Überwinden hinbekommen habe)

 

bearbeitet von Lazy Larry
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde du bist ziemlich mutig.

Hast dich mehrfach überwunden und schaffst es auch weiterhin.

Sei positiv.

Erinner dich nicht and die Situationen als du Angst hattest und nix getan hast. Erinner dich an das gute Gefühl, als du dich dabei erlebtest, wie du eine Frau gesehen hattest, Schiss bekommen hast und es dann....trotzdem getan hast.

Kozentrier dich darauf wie gut es ist mutig zu sein. Und wie harmlos es rückwirkend immer war.

Du bist mutiger, als so einige andere Typen, die sich sowas nie trauen würden.

Pretty badass to just walk up to a complete stranger. And pretty impressive

3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke! 🙂

 

Eigentlich mach Ich das mit dem auf Leute zugehn schon seit Jahren so. Und normal mit mädels Reden ging in der Zeit eigentlich auch schon - Ich hab mir letztens mal nen post von @rsc durchgelesen. Wo er in einem Hostel einfach so eine Flachlegt, mit Sachen, die Ich sschon dutzende male gemacht hab. Einfach irgendwas labern, paar fragen stellen, gerne auch langweilig.Habe es dann einfach nur nie bis zum Sex gepusht (bzw. überhaupt nicht) auch wenn die mädels offensichtlich interessiert waren.  Dafür habe Ich mich die ganzen letzten Monate selbst kaputt gemacht  - du brauchst "Game", da steht ne Frau neben dir, grinst und kichter und labert dich zu , aber wozu antworten? Hast doch kein "Game", die anderen Typen könnens alle besser. Und so weiter.

Das ist der richtige Killer, viel schlimmer als alle Ängste und excuses zusammengenommen. Kam aber auch daher, dass das Internet eben ein ort ist, wo jeder das locker aus dem Ärmel schüttelt, und überall Typen sind, die keine Angst vor Frauen kennen.

Kommt natürlich noch dazu, dass IRL selbst die größten Verlierer noch Frauenkenner druch und durch sind wenn du sie um Rat fragst, weil es den meisten Kerlen aus irgend einem Grund nahezu unmöglich ist, in dem Bereich schwächen einzugestehen. Na, außer denen, die ein robustes Selbstbewusstsein haben und auch Gute Freunde sind. Die stehen dazu. Aber so viele tuns nicht - da kriegste schnell den Eindruck, u bist gar nichts wert , wirst nie irgendwo hinkommen, schmeißt alles über bord was dich auszeichnet und was andere Menschen und auch Frauen an dir mögen und respektieren, und machst dich selber klein.

Aber da bin Ich eigentlich rüber weg. Hab das Gefühl, Ich muss vor allem wieder zu mir selber zurückfinden, und dann einfach nur eine ordentliche portion Überwindung obendrauf, dann lösts sich von selbst...

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Heute wieder das übliche....

Zur Bib, auf dem Weg und dort gelegentlich ein wenig mit Leuten gequatscht. Ich werde langsam wieder sozial. Fühle mich auch wesentlich entspanner.

Ansprechen habe Ich dafür heute leider nicht geschafft - Ich habe irgendwie keine Frauen gesehen, die attraktiv genug waren (???) War wohl ne excuse. Jedes mal, wenn Ihc mich dann mal überwinde, fällt es mir im Anchluss schwerer, da Ich mich ja immer noch meiner Angst steleln müsste. Lag aber vielleicht auch daran, dass mein Start in den Tag beschissen war. Bin zwar früh genug ausfgestanden, konnte mich aber erst so um zwei Uhr nachmittags zu hause losreißen. Wenn man den Tag mit Verschieben anfängt, gehts auch immer so weiter. Sehr viel von dieser Angst mache Ich mir aber auch selber - der Push, den Ich mir geben muss, ist eigentlich nicht so groß, schwitzende Hände, zitternde Stimme oder so was habe Ich auch nicht. Es fällt nur immer noch schwer, einfach reinzuspringen.

So hab ich ganz am ende noch zwei Mädels nach der Uhrzeit gefragt - die eine war häßlich und hat Grummelig reagiert, die andere aber genau mein Typ, hat mir die Zeit gesagt und strahlte mich danach irgendwie erwartungsvoll an. Hab aber nur noch einen schönenAbend gewünscht und bin ab.... da hätte Ich mal was machen sollen, schon wieder eine verpasste chance. Aber Ich war irgendwie nicht drauf vorbereitet, weiter zu gehen, und so spontan klappt das nicht.

Immerhin, alle Wochenaufgaben geschafft!

bearbeitet von Lazy Larry
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Habe erwähntes mädchen grad noch über irgend so eine Spotted - App angeschrieben. Zählt nicht so richtig, aber jetz hab Ich trotz allem heute meine Abfuhr kassiert. Immerhin, nix mit verpasster Gelegenheit, die Sache ist geklärt.

bearbeitet von Lazy Larry
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TE Lese mir schon die ganze zeit deinen alten Thread und den hier durch, da es mir ähnlich geht wie dir vorallem mit der AA, nur noch ein wenig stärker. Sind paar wirklich nützliche Lösungen geschrieben. Hoffe du postest weiter, deine Selbstanalysen sind wirklich sehr gut. Dadurch kann ich auch meine eigenen Excuses herausfinden.

Was haltet ihr eigentlich davon, wenn man eh vor hat eine Psychotherapie bei einer Psychotherapeuten zu machen wegen wieder mehr Lebensfreude, auch das Thema AA dort anzusprechen und es evtl mit ihr zusammen zu "therapieren" ? Ist eine Psychotherapeutin dafür überhaupt geeignet?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, blackwhite94 schrieb:

Was haltet ihr eigentlich davon, wenn man eh vor hat eine Psychotherapie bei einer Psychotherapeuten zu machen wegen wieder mehr Lebensfreude, auch das Thema AA dort anzusprechen und es evtl mit ihr zusammen zu "therapieren" ? Ist eine Psychotherapeutin dafür überhaupt geeignet?

Die meisten kommen darauf von selbst ;). Die haben nämlich auch öfter mit Leuten zu tun, die bereits Angst haben, einstige Freunde anzurufen oder die eigenen Eltern. Von da aus ja, da Menschen soziale Wesen sind, wird deine Therapeutin auf sowas von alleine kommen. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, blackwhite94 schrieb:

Hoffe du postest weiter, deine Selbstanalysen sind wirklich sehr gut.

He, Danke! Schön zu hören, daß mein Gedankenwust auch jemandem Hilft.

 

Heute war nicht viel  - wieder Streßiger Tag, Semester naht, viel los. Habe mich aber trotzdem mit einigen Leuten Unterhalten, ein mehr als Zweiminütiges Gespräch habe Ich auch auf die Reihe gekriegt, leide rnicht mit einem hübschen Mädchen.

Außerdem noch meinen Frisuer überredet, mir nen Preisnachlaß zu geben. Schönes Gefühl. Der Verkäufer an meinem Stammkiosk begrüßt mich mittlererweile mit Handschlag, vielleicht sollte Ich mal das Rauchen aufgeben.

 

Fazit:

1/10 Gesprächen

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön dass du es jetzt in Angriff nimmst! :banana:

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Caitlin schrieb:

Schön dass du es jetzt in Angriff nimmst! :banana:

 

Danke für die Ermunterung 😁

Dabei hatte Ich ja eigentlich schon vor Monaten angefangen, aber dieser ganze Hirnfick hat mich mächtig ausgebremst. Kämpfe auch imer noch mit Gedanken wie "Warum eigentlich? Frauen werden einfach nur geboren, und schon gibt es Sex und Beziehungen soviel sie wollen. Warum soll Ich bei diesem blöden Spiel mitspielen, bei dem Frauen Grundsätzlich immer gewinnen, und nur die gaaaanz tollen, super erfahrenen Männer auf einen Grünen Zweig kommen.Die Mädels sitzen nur rum, machen nichts und lassen sich von vorne bis hinten bedienen, und es ist ihnen scheißegal, wie es den Männern dabei geht, Hauptsache sie fühlen sich selber gut."

Ist Hirnfick, aber so unfassbar schwer loszuwerden. Ich bekämpfe das, wie Ich kann, aber man rutscht so schnell in diese Bitterkeit rein. Ich würde einen Besen fressen, wenn Ich ohne diesen ganzen Kram nicht schon vor Monaten meine erste gehabt hätte.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na na HÜBSCHE Frauen kriegen soviel Sex und Beziehungen wie sie wollen ☝️ bzw oft nicht mal die und dann frag mal die HBs unter 6 wie es denen so geht.
Du solltest mal in Frauenforen lesen wie die jammern weil sie einfach keinen brauchbaren Kerl finden... Aber da haben die Meisten auch ein ganz übles IG-Problem und schieben Hirnficks deluxe.

Ich bin sehr dafür dass sich mehr Leute (beiderlei Geschlechts) für PU interessieren, dann gäbe es viel weniger Gejammer und mehr guten Sex auf beiden Seiten. 😸

Kennst du den Text schon, könnte dir weiterhelfen?

 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

vor 2 Stunden, Caitlin schrieb:

Kennst du den Text schon, könnte dir weiterhelfen?

Das war bis vor einem halben Jahr der einzige PU-Text, den Ich gelesen und dem Ich geglaubt habe, da mich dieses ganze Technikzeugs nie angesprochen hat. Lustigerweisse war Ich danach der Überzeugung, dich eigentlich genau der Mann zu sein , den er da beschreibt - also der richtige, nicht der Nice Guy. So hab Ich nämlich in allen anderen Bereichen (ausser eben Frauen) mein Leben immer gelebt. Müßte nur Lektionen 1 und 15 beherzigen, und dann läufts. Und natürlich aufs Bäuchlein hören 😁

Aber nach ewigem Rumhocken und lesen kam dann eben der Gedanke, dass da so viel mehr dazu gehört, dass kann doch unmöglich alles sein wenn es hunderttausende Seiten Text dazu gibt. Besonders, dass du als Mann immer,immer immer die initiative und alles Risiko tragen musst, ohne dass dabei notwendigerweise auch irgend etwas angenehmes für dich dabei rumkommt.

Und nun eben mich selber fertig zu machen, weil das ja so unsagbar viel ist, daß Ich das mit 26 Jungfräulichen Jahren nie und nimmer alles aufholen kann. Und jetzt diesen ganzen Kram viel zu Ernst nehme, als ob meine gesamte Existenzberechtigung als Mann davon abhängt, ob und welche und wie viele Frauen mit mir schlafen. Kurz gesagt das, was man laut Pook exakt nicht tun sollte 😬

 

Hier übrigens mal ein Link zum Kompletten Buch, dürfte dir gefallen. Ist noch etwa doppelt so viel  Material.

https://bookofpook.neocities.org/

Und etwas, das mir wirklich geholfen hat in der Zeit... mit Pornos aufhören. Damit hab Ich seit dem neuen Jahr wieder angefangen. Ich glaube , gerade wenn man Jungfrau ist, sollte man sein Gehirn nicht darauf trainieren, mit einem Bildschirm zufrieden zu sein. Ist vielleicht für Leute in meiner Position besonders gefährlich, da Ich ja die bessere Möglichkeit, seine Sexualität auszuleben nie wirklich erlebt habe...

bearbeitet von Lazy Larry
Zuviel Unfug drin
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tak, tak, tak... Buchstabe für Buchstabe, Wort für Wort, Satz für Satz, Absatz für Absatz. Du rollst dich in dein Selbstmitleid und die Opferrolle rein wie eine Dattel in den Speckmantel. Mjam, mjam.

Wie können es die Frauen nur wagen, sich zu beschweren, wo sie es doch so einfach haben? Die stehen nur da, lächeln ganz nett, und schon kommt ein heißer Typ zu ihnen. Vorausgesetzt, sie sind heiß. Vorausgesetzt, sie wissen, wie sie anlocken können. Vorausgesetzt, der Mann traut sich. Okay, also...Top zurechtrücken, Brüste leicht raus, Bauch rein. Und jetzt lächeln, aber nicht zu offensiv, sonst denkt er noch, ich sei leicht zu haben. Ok, da kommt er gerade, ich lächele ihn einfach mal an. Er guckt nicht her, Mist. Warum guckt er zu der Brünetten? Ich muss mich anders positionieren und dann...FUCK, jetzt guckt er rüber, wo ich gerade einen Schluck nehme. Er sieht, dass ich ihn angucke. Ok, nicht lächeln, das wäre zu bedürftig. Warum geht er denn jetzt auf die Tanzfläche? So wie er mich abgecheckt hat, muss er mich doch heiß gefunden haben...

Welcome to a woman's world. Ganz ehrlich. Ich wollte nicht mit einer Frau tauschen. Anhand deiner Worte ist unschwer zu erkennen, dass du selten mit Frauen in deinem Leben in Clubs gewesen bist. Das ist nicht so eine zuckersüße Schlaraffenland-Welt, wie du sie dir in deinem Kopf ausmalst. An einem normalen Abend musst du unzählige schleimige Typen loswerden, an denen du kein Interesse hast. Du musst nach Schweiß müffelnde, in Alkohol getränkte Bauerntölpel loswerden, die dich mit den schlechtesten Anmachen dieses belagern. Du musst deinen Standpunkt dermaßen deutlich klarmachen, dass auch das größte Landei rafft, dass du kein Interesse an seinem Lachs hast. 

Ja, Frauen werden begehrt. Ja, das klingt in der Theorie als Mann ganz toll. Jetzt stell dir aber mal vor, du wirst an jedem Clubabend von dicken Frauen mit Zigarettenfahne angerammbockt, die gerne mit dir ein paar Crunchips mampfen und dabei Schwiegertochter im Leben gucken wollen. Vielleicht findest du das geil, ich jedenfalls nicht. Als Frau musst du mindestens genauso viel tun, um interessante Männer anzulocken. Also komm mal runter und komm weg von der Vorstellung, dass Frauen den ganzen Tag nur auf Händen getragen werden, es ist nämlich weiß Gott nicht so. Beide Geschlechter haben mit ihren ganz eigenen Problemen zu kämpfen.

Was wirst du als Nächstes tun?

 

Cheers,
rsc

4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.


Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.


Jetzt anmelden
15 15