Ist PU eine erlernbare Fertigkeit???
7 7

24 Beiträge in diesem Thema

Liebste Mitmenschen, 

In mir geht seit geraumer Zeit eine Frage im Kopf Rum. Gleich vorweg, ich habe in der Suche nichts wirklich passendes gefunden und frage daher mal selbst nach.

 

Es gibt ja verschiedene Meinungen zu Pickup, Verführung oder wie man es eben nennen mag.

 

Mich würde mal eure Meinung zu dem Vergleich interessieren.

 

Ist Pickup eine Fertigkeit, die anerlernt werden kann, wie das Autofahren?  Sprich man übt solange bis alles automatisch abläuft und ich keinerlei Angst mehr habe. Oder wenn ich mal Mysterys Vergleich mit dem kalten Pool einbringen darf, dass Angst eben nie weg geht und evolutionär dazu gehört. 

 

Für mich ist die Frage daher interessant,  da ich gerne und viel Auto gefahren bin und keinerlei Angst habe wenn ich ins Auto steige aber beim Pool sieht es ähnliche aus, wie auf die Straße zu gehen, um Frauen anzusprechen. Zudem finde ich es gut mal drüber nach zu denken und potentielle Coaches zu enttarnen, die gerne das Beispiel des Autofahrers anbringen. 

 

 

Beste Grüße 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es dir nur darum geht, daß du dich an Zurückweisungen von Frauen gewöhnst - das kann klappen oder nicht.

Manche Männer machen die vielen Körbe fertig, sie werden zynisch und verbittert gegenüber Frauen.

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist deine Frage jetzt

"Kann man Pickup / Verführung lernen?"

oder

"Geht die Ansprechangst jemals ganz weg?" ?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verführung ist erlernbar. Wenn nicht, gäbe es fast keine Menschen mehr auf dem Planeten. Pickup ist nichts anderes als Verführung. Nur zielgesteuerter.

Körbe gehören immer dazu. Allerdings lernt man damit umzugehen, wie halt beim Fußball den Ball zuverschießen oder den Ball abgenommen zubekommen.

Je öffter du es machst, desto lockerer und selbstverständlicher gehört es zum Leben dazu wie Essen, Trinken, Atmen.

4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Angst vor Zurückweisung geht dann weg, wenn einem das Ergebnis völlig egal ist oder man zu 100% sicher ist, dass alles funktioniert. Ersteres ist nicht unbedingt empfehlenswert und zweiteres kommt nicht allzu oft vor. 

 

Aber je mehr Übung du bekommst, desto unproblematischer wird es, weil du nach und nach positive Referenzerlebnisse sammelst.

Außerdem helfen folgende Maßnahmen:

- Leg dir einen Gameplan zu. Wenn du eine grobe Struktur für Dates und Verführungsprozesse hast, schaltest du schon mal einen entscheidenden Unsicherheitsfaktor aus, weil du immer weißt, wo im Date du dich befindest und wie es später weitergeht.

- Indirect game dauert länger, sorgt aber dafür, dass du in der Regel keine krassen Körbe kassierst. Wenn du sie erstmal vollquatschst und merkst, dass einfach kein gutes Gespräch zu Stande kommt, kannst du immer noch aufhören, ohne harte Zurückweisungssituationen zu riskieren.

- Sprich Frauen in normalen Kennenlernsituationen an. Wenn du eine Frau im Club, einer Bar, einer Singleparty, im Bekanntenkreis, usw ansprichst und dich halbwegs zivilisiert benimmst, gibt es auch keine Ausraster

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PickUp ist eine Fertigkeit, wenn auch eine etwas komplizierte.


Deine Angst wird nie weggehen. Kann ich dir nach ca. 10.000 Approaches versichern.
Deine Angst wird um einiges kleiner aber nie weggehen. Ist wie ein Muskel. Trainer sie und halte sie klein, damit sie nicht wachst. Machst du nichts, dann wird sie größer. 

 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.4.2017 um 20:44 , Barokna schrieb:

Die Angst vor Zurückweisung geht dann weg, wenn einem das Ergebnis völlig egal ist oder man zu 100% sicher ist, dass alles funktioniert. Ersteres ist nicht unbedingt empfehlenswert und zweiteres kommt nicht allzu oft vor. 

 

Aber je mehr Übung du bekommst, desto unproblematischer wird es, weil du nach und nach positive Referenzerlebnisse sammelst.

Außerdem helfen folgende Maßnahmen:

- Leg dir einen Gameplan zu. Wenn du eine grobe Struktur für Dates und Verführungsprozesse hast, schaltest du schon mal einen entscheidenden Unsicherheitsfaktor aus, weil du immer weißt, wo im Date du dich befindest und wie es später weitergeht.

- Indirect game dauert länger, sorgt aber dafür, dass du in der Regel keine krassen Körbe kassierst. Wenn du sie erstmal vollquatschst und merkst, dass einfach kein gutes Gespräch zu Stande kommt, kannst du immer noch aufhören, ohne harte Zurückweisungssituationen zu riskieren.

- Sprich Frauen in normalen Kennenlernsituationen an. Wenn du eine Frau im Club, einer Bar, einer Singleparty, im Bekanntenkreis, usw ansprichst und dich halbwegs zivilisiert benimmst, gibt es auch keine Ausraster

Wenn es dir völlig egal ist, dann approched du nicht. Dann müsstest du schon "hingeschubst" werden. Ok...hatte ich auch schonmal. Und in ganz ganz seltenen Fällen approched dich das Weibchen. Auf Privat-Partys ab und zu. Oder im Ausland.

 

Der wichtigste Punkt sind die Referenzerlebnisse, da hast du recht. Irgendwann stumpfst du einfach ab und es wird reine Wahrscheinlichkeit. Und die guten Referenzergebnisse lassen dich immer weiter machen. Irgendwann weiss man welch crazy shit möglich ist. Irgendwann weiss man, dass die Mädels auch ficken und nicht labern wollen.

Das wichtigste am Gameplan: Irgendwann die Eier auf den Tisch legen und pushen. Die Mädels werden selten selber den Gang nach hause uns ins Bett vorschlagen. Lieber direkt das Thema anprechen und später relativieren als nie fragen. Mit dem Gameplan liegt das irgendwann automatisch drin.

 

Am 16.4.2017 um 19:45 , Lafar schrieb:

Verführung ist erlernbar. Wenn nicht, gäbe es fast keine Menschen mehr auf dem Planeten.

Hahaha.....in der unzivilisierten Welt ist sehr vieles rein triebgesteuert, oft alkoholbedingt und sorglos. Dort hat das oft sehr wenig mit Verführung zu tun. Trotzdem gilt auch dort, Recht des Stärkeren. Bzw. des Dreisteren :D

Wie du richtig sagst: Verführung lernt einem vorallem numbersgame und zielgesteuerteres flirten. Daher ist die Chance grösser für ein Treffer.

In Bezug aufs Autofahren:  Wer mehr Auto fährt, hat tendenzieller öfter Unfälle. Egal wie gut er ist. Wer mehr Frauen anquatscht, fickt mehr. Egal wie schlecht er ist.

 

Und um die Frage "Ist PU eine erlernbare Fertigkeit???" zu beantworten: Definitiv ja! Aber nur, wenn man raus geht und übt. Genauso wie Sprachen lernen. Wobei man immer den ungewissen Faktor "Mensch" dabei hat. Du kannst die Frau und deren Entscheidungen schwer steuern. Du kannst du die Wahrscheinlichkeit "das es klappt"  verbessern.
Und für dieses Wissen, bekommst du hier im Forum den besten Input! Also viel lesen und dann ausprobieren.

3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Marquardt schrieb:

PickUp ist eine Fertigkeit, wenn auch eine etwas komplizierte.

Das sehe ich etwas anders. Ich denke das komplizierte bzw schwierige ist die eigenen Blockaden im Umgang mit Frauen zu lösen.

Dagegen finde ich zu lernen wie Frauen auf was reagieren und zu sehen wo man gerade mit ihr steht was man machen kann um weiterzukommen etc.

eher eine Sache der Erfahrung und Routine. Ich würde das eher als Umfangreich sehen und nicht unbedingt als kompliziert

Am Sonntag, 16. April 2017 um 18:06 , Dr. Mclovin schrieb:

Ist Pickup eine Fertigkeit, die anerlernt werden kann, wie das Autofahren?  Sprich man übt solange bis alles automatisch abläuft und ich keinerlei Angst mehr habe

Aus meiner Sicht ist das ein ganz guter vergleich. Genau wie es beim Autofahren am Anfang erstmal superschwer ist weil alles ungewohnt

ist und weil man soviele dinge gleichzeitig beachten muss ist es beim Umgang mit Frauen aus meiner Sicht ählnich.

Und genau wie die einzelnen Dinge beim Autofahren nicht kompliziert sind und wenn du sie gemeistert hast sie dir einfach erscheinen

ist es beim Pick Up auch.

D.h. aus meiner Sicht ist es eine gute strategie Pick Up zu erlernen nicht gleich alles können zu wollen

und sich mehr auf einzelne Aspekte des games zu konzentrieren damit du nicht überfrachtet wirst von tausend dingen gleichzeitig.

Sprich beim Autofahren übst du am Anfang ja auch erst mal das anfahren und fährst nicht geich auf die Autobahn.

vor 9 Stunden, Marquardt schrieb:

Deine Angst wird nie weggehen. Kann ich dir nach ca. 10.000 Approaches versichern.

Auch das sehe ich anders. Die Angst gegenüber Frauen resultiert aus meiner Sicht in erster Linie aus der Angst vor Zurückweisung

bzw. wie die Frau auf dich reagieren wird. Ich stimme dir zu das es sehr schwer ist sich völlig frei davon zu machen und so ein krass

gutes Innergame zu haben das es einem wirklich scheissegal ist. Aber ich glaube das kann man so pauschal nicht sagen

das die Angst nie weggeht.


 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PU ist eine Fähigkeit wie Fußballspielen oder ein Instrument spielen. Je obsessiver, ausdauernder und leidenschaftlicher man das betreibt, umso virtuoser wird der Mann. Später läuft das alles unbewusst ab, so wie bei einem Top-Verkäufer, Charmeur oder Hochstapler.

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Das meiste spielt sich in deinem Kopf ab und es wird auch viel geprägt was du erlebt hast oder wer so deine Idole und Vorbilder waren/sind.

Wenn in deinem Kopf es so abläuft, dass du dich mit Lennard Hoffstätter aus "The Big Bang Theory" identifizierst oder anderen Teeniefilmen wo durch ganz ganz viele Zufälle plötzlich das heißeste Mädel der Schule/Stadt/Welt auf dich abfährt, weil sie so ausgehungert/untervögelt/"genervt von den Angebertypen" ist und dir die Hose aufknöpft um dir sofort einen zu blasen will, dann wirst du immer warten und hoffen. Hoffen auf irgendetwas führt immer ins Verderben. 

Wenn deine Jugendidole Charlie Sheen, James Bond, der Marlboro Man, der Typ 2 Klassen über dir, auf den alle stehen und der alles fickt was in der Championsleague der Mädels in deinem Umfeld ist, dann wirst du vermutlich wissen, dass da mehr von dir kommen muss als zuhause zu hocken und abzuwarten. Wir lernen immer durch den "beobachten, machen, reflektieren"-Kreislauf. Was du als Endziel hast ist bei jedem unterschiedlich und du suchst dir automatisch andere Vorbilder. 

Irgendwann kommst du über die Vorbilder-Phase hinaus und hast soviel Beobachtungen/Erfahrungen angesammelt, dass du dein eigenes Ding durchziehst. Niemand kommt auf die Welt ohne von anderen zu lernen und Teile davon zu integrieren, welche das sind kannst du selbst aussuchen und vorallem welche zu deiner Persönlichkeit passen.

Je weiter du dich entwickelst, desto größer ist die Schnittmenge der Frauen, die dich als attraktiv wahrnehmen und somit steigen auch deine Chancen enorm an. Pick Up ist wie ein Studienfach in dem du Grundlagen lernst. Später nach dem Studium im Beruf wirst du Teile davon verwenden, aber der Hauptteil wird aus einer Neu-/Weiterentwicklung bestehen. Ohne das Grundlagenstudium wärst du jedoch nicht in der Lage eine Neu-/Weiterentwicklung zu schaffen, weil du das kleine 1x1 nicht kennst. Manche brauchen aber dieses Studium nicht, weil sie durch Eltern/Onkel oder sonstige männliche Vorbilder schon soviel durch beobachten und imitieren gelernt und verinnerlicht haben, dass ihnen das kleine 1x1 so banal und langweilig vorkommt, weil sie schon in der Phase nach dem Studium sind, 100%Praxis, 0%Theorie.

Also: Ja, ist erlernbar. Aber es ist so individuell, dass du ab einem bestimmten Punkt zu deinem eigenen Game kommen wirst. Man kann dir helfen an den Punkt deines kongruenten Games hinzukommen, aber verinnerlichen und selbst herausfinden was sich für dich gut und richtig anfühlt musst du selbst. 

P.S.: Mach dir auch selbst mal Gedanken (aufgrund von deinem Profilnamen McLovin)

...ob du in der REALITÄT so wie Mclovin ankommst:

giphy.gif

Und das anwesende Mädel so reagiert:

giphy.gif

bearbeitet von frank_hustle
2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Männer und Frauen haben ein gewisses Potential.

Der Vergleich hinkt zwar auf mehreren Ebenen, aber stell dir etwa nicht nur den Mann selbst, sondern auch die Erfüllung seines (romantischen/sexuellen) Potentials, wie einen Rohdimanten vor. Oder wie einen großen Marmorblock. In diesem Stein existiert eine Statue. Oder auch - je nach Betrachtungsweise - mehrere Statuetten. Also mehrere mögliche Realisierungen und Versionen seines Potentials. Je nachdem, wonach genau dieser Mensch individuell strebt. So wie z.B. der Bildhauer seine bereits in dem Stein existierende Vision vom restlichen Gestein befreit.

Es gibt eine schier unendliche Zahl potentieller Lover, WeggefährtInnen, PartnerInnen, etc. die z.B. an Sex oder mehr interessiert sind. Die an Sex, Love und Romance mit einem Mann oder einer Frau interessiert sind. Dem nicht abgeneigt wären. Oder aber sofort begeistert wären. Manche wollen dich bumsen, andere entwickeln Gefühle für dich und es entsteht eine richtige Connection. Vielleicht verbringt man sogar mehrere Jahre des Lebens gemeinsam.

Diese Menschen existieren um uns herum. So, wie das vom Steinmetz entfernte Gestein, das den Blick auf die bereits im Marmor existierende Büste verhindert, gibt es eine Reihe Hindernisse, Schichten und Umstände (Restgestein), die eine Realisation dieses Potentials, dieser Vision im Stein zumindest hier und jetzt verhindern.

In einem perfekten Szenario, stehst du einfach so, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, wenig ängstlich und eher selbstbewusst und komplett zufrieden mit dir als Mann, ohne Scham und ohne hindernden Minfick vor einer Frau die du toll findest und das ist eine Frau, der du gefällst. Deine Art, wie du dich ihr angstfrei und selbstverständlich und kongruent näherst und ihr versteht euch sofort. Könnt die Finger nicht von einander lassen, habt leidenschaftlichen Sex, lacht viel zusammen.....and you are a good team.

In unserer Welt sieht es jedoch etwas anders aus. Das ist auch nicht unbedingt schlecht. Die gebratene Taube fliegt halt nicht direkt in deinen Mund.

Sie hat sich etwas versteckt, aber sie ist nie weit weg.

In unserer Welt könnte diese Frau an dir vorbeilaufen und du siehst sie nur für eine Nanosekunde.

Oder sie läuft dir immer wieder in der Uni oder im Job oder in deinem sc über den Weg.

Es gibt also kein logistisches überflüssiges Gestein, dass eine Realisation eures Liebesglücks verhindert, sondern andere Hindernisse. Diesmal ist es beispielsweise kein logistisches Problem (du bist etwa einer der zu dir passenden Frauen, die in deiner Stadt wohnt, die du heiß finden würdest, deren Art du sofort mögen würdest und die total auf dich stehen würde ganz einfach nie über den Weg gelaufen. Oder bist ihr über den Weg gelaufen aber hast sie nicht wahrgenommenen. Sie stand 2 Meter hinter dir vor 7 Monaten an einem Dienstag, aber du standest mit dem Rücken zu ihr im Bus und hast gerade was ist spanischer Sex? gegoogelt), sondern ein Schüchernheitsproblem. Oder ein approach anxiety Problem. Also noch nicht konfrontierte Ängste und Hemmungen, die quasi eine Realisation verhindern.

Das Potential ist da. Diese und auch anderer Frauen, wären sofort bereit und begeistert und haben nur auf einen Typen wie dich gewartet. Auf dich gewartet. Aber eine Realisation einer Fickomödie oder eines Fickodramas (Beziehung) ist nicht möglich. Aus einer myriade möglicher Gründe.

Pickup ist eine Möglichkeit das dir innewohnende Potential effektiver zu nutzen, um selbst für mehr Überschneidungen und Berührungspunkte mit Frauen oder Männern zu sorgen, die zu dir passen würden. Die auf dich stehen.

Die fertige oder zumindest einigermaßen befreite Skulptur (die Realisierung deines Lovelifes) hat allerdigns wie gesagt viele Störquellen, Hindernisse, Blockaden usw.

Es ist also möglich, dass eine Frau auf eine absolut authentische, selbstbewusste und erfahrene Version von dir stehen würde. Vielleicht bist du das zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht.

Vielleicht bist du dann zu einem späteren Zeitpunkt genau der Typ, den eine Frau will, bist erfahren, selbstbewusst, authentisch und näherst dich Frauen selbstverständlich und fühlst dich wohl in deiner Rolle als Mann. Allerdings läufst du dieser Frau ganz einfach nicht über den Weg.

Ich denke ich habe genug Beispiele genannt.

Will heißen, pickup bietet die Möglichkeit für mehr Überschneidungen zu sorgen, obwohl selbst das nur einen mikroskopischen Teil deines Potentials zugänglich machen wird. Oder das Potential von anderen Männern und Frauen.

Pickup bietet die Möglichkeit eine große Anzahl an Schichten, Hindernissen und Gestein um dein Potential herum (etwa das meist sehr hinderliche, atrophierte, nie belastete Ego oder die Angst vor Körben, usw) abzutragen. So, dass du die Chancen, die um dich herum existieren, so, dass du die Frauen die dich kennenlernen wollen und mit dir schlafen und Zeit verbringen wollen, vielleicht auch wirklich treffen kannst. Sie nicht einfach und immer wieder alle an dir vorbeilaufen lässt, so, dass sie für immer verschwinden und nur als Erinnerung an das schmerzhafte und berüchtigte would have, could have, should have in deiner Hirnrinde zurückbleiben.

Pickup ist kein magic wand.

Es wird viele Frauen geben, die ganz einfach nicht an dir interessiert sein werden. Du könntest der selbstbewussteste Badass sein, sie werden dich nicht vögeln. You are not their type.

Und es gibt Frauen, die wie gesagt, genau jetzt, in diesem Augenblick, am liebsten stöhnend deinen Schwanz reiten würden, nachdem du schön mit ihnen geflirtet hast, ihnen was dreckiges in ihre süßen kleinen Ohren geflüstert und sie schön geküsst hast.

Also....die sind jetzt am Start. Wahrschienlich in deiner Straße oder ein paar Straßen weiter. Auf jeden Fall in gewalltiger Zahl in deinem Ort und vor allem deiner City.

Und selbst der enthusiastische pickupper, wird nur einen kleinen Bruchteil davon kennenlernen können.

Doch ein paar wären nicht schlecht, eh?

Zumindest einen Teil deines Potentials realisieren, indem du dich von den massiven Ängsten, Befürchtungen, Hemmungen und Sorgen befreist, und zumindest versuchst nach den Dingen und auch Frauen zu streben, die du toll findest.

Das verstehe ich unter pickup.

Du wirst immer besser darin das ganze Hintergrundrauschen zu ignorieren. Frauen die nichts von dir wissen wollen, haben keine Relevanz für dein Leben. Was Leute von dir denken, hat weitaus weniger Macht über dich, als viele Leute panisch befürchten. Leute opfern ihr Potential, weil sie Angst haben.

Pickup hilft dir bei einem gesunden und holistischen Ansatz, mutiger, authentischer und mit Blick auf dein romantisches/sexuelles Interesse selbstverständlicher aufzutreten und tatsächlich zu versuchen nach diesen Menschen die dir gefallen zu streben. Sie kennenzulernen.

Pu hilft dir also die Skulptur die in dem fetten Marmorblock existiert zumindest ein wenig vom überflüssigen Gestein zu befreien.

bearbeitet von lowSubmarino
spanischer Sex
14

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Wiedermal toller Post von @lowSubmarino! :hi:Echt motivierend!

bearbeitet von normalman
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Fickomödie oder eines Fickodramas (Beziehung)

Ich könnte kacken vor lachen . Mein Leben fühlt sich richtig bereichert an

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.4.2017 um 18:06 , Dr. Mclovin schrieb:

Ist Pickup eine Fertigkeit, die anerlernt werden kann, wie das Autofahren?  Sprich man übt solange bis alles automatisch abläuft und ich keinerlei Angst mehr habe. Oder wenn ich mal Mysterys Vergleich mit dem kalten Pool einbringen darf, dass Angst eben nie weg geht und evolutionär dazu gehört. 

 

 

Ja, ist es. Aber der eine bleibt bei 300 Sachen locker, der andere kann mit Mühe und Not geradeaus fahren. Ans Ziel kommen beide, letztere nur eben seltener unfallfrei. Angst ist am Anfang da, das gehört dazu. Angst ist kein Feind, Angst fokussiert. Später wird daraus Gleichgültigkeit. Mit der Gleichgültigkeit kommen Fehler. Du lernst nie aus.

 

Auf PU trifft der alte New Yorker Witz vom Touristen zu, der den New Yorker fragt:

"Hey, wie komme ich in die Carnegie Hall?"

"Üben Mann, üben!"

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pickup ist für mich weniger eine erlernbare Fertigkeit als viel mehr gelebte Persönlichkeitsentwicklung.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4/18/2017 um 04:04 , walga schrieb:

Du kannst die Frau und deren Entscheidungen schwer steuern. Du kannst du die Wahrscheinlichkeit "das es klappt"  verbessern.

Muss hier was hinzufügen. 

Gaube viele unter und überschätzen welchen Einfluss sie haben. 


Von deiner Zielgruppe ist immer anzunehmen das du die volle Verantwortung hast. 

ich fühle mich immer so als ob es besser für dein lernen ist das du sagst du übernimmst die volle Verantwortung für alles. Jedoch ist es realistisch gesehen wohl so das man weniger Einfluss hat als man denkt. 

Jedenfalls ist es für den Anfang deutlich besser wenn man denkt das man für alles verantwortlich ist, denn nur so entfaltet man auch sein volles potential.

 

Am 4/18/2017 um 12:56 , mondmann schrieb:

Auch das sehe ich anders. Die Angst gegenüber Frauen resultiert aus meiner Sicht in erster Linie aus der Angst vor Zurückweisung

bzw. wie die Frau auf dich reagieren wird. Ich stimme dir zu das es sehr schwer ist sich völlig frei davon zu machen und so ein krass

gutes Innergame zu haben das es einem wirklich scheissegal ist. Aber ich glaube das kann man so pauschal nicht sagen

das die Angst nie weggeht.

Woher sie kommt ist ja egal, Fakt ist nur das sie nie weggeht. Nie komplett. Du kannst sie kontrollieren aber sie ist immer da. Hättest du keine dann wärst du eine Maschine und kein Mensch mehr. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PU erlenrnbar: Klar. Ist ja nix anderes als try and error. Was funktioniert wird wiederholt. Was offensichtlich nicht zieht bleiben gelassen.
Drum haben auch Singels in der Regel eine Lernkurve bei Frauen, sie werden mit der Zeit bessser, weil Innergame & Erfahrung helfen.

AA: Die Angst wird weniger, ich finde sie geht sogar ganz weg, aber das prickeln beim Ansprechen bleibt. Und man kann es umdeuten: Wenn es nicht prickelt, wäre es nicht wichitg.
Wenn sie scheisse reagiert, dann ist es sie, und sie tut dir einen gefallen - sie sagt damit einiges über sich als Mensch aus.
100% der Frauen die man nicht anspricht lernt man nicht kennen.
Im Zweifle also lieber eine zuviel als eine zu wenig.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.4.2017 um 18:06 , Dr. Mclovin schrieb:

Ist Pickup eine Fertigkeit, die anerlernt werden kann, wie das Autofahren?  Sprich man übt solange bis alles automatisch abläuft und ich keinerlei Angst mehr habe. Oder wenn ich mal Mysterys Vergleich mit dem kalten Pool einbringen darf, dass Angst eben nie weg geht und evolutionär dazu gehört. 

Autofahren läuft nicht automatisch ab. Vielmehr reagierst du ständig. Beispielsweise, wenn du am Motorgeräusch hörst, dass es Zeit ist um hochzuschalten. Oder wenn du lenst, sobald die Straße ne Kurve macht. Du achtest nur nicht mehr darauf, dass du reagierst.

Was du meinst ist, dass Autofahren routiniert abläuft. Weil du darin viel Erfahrung hast. Das ist bei allem so, was man macht. Auch beim Umgang mit Frauen.

 

Anders wird das in dem Moment, in dem irgendwas ungewohnt ist. Beispielsweise, wenn du Autofahren in der Stadt mit nem Golf gewohnt bist und dann zum ersten mal in nem Geländewagen sitzt und durch nen Fluss fährst. Dann haste keine Routine mehr.

 

Mit Angst ist das so ähnlich. Angst haste immer. Auch wenn du mit deinem Golf durch die 30er-Zone gurkst. Dann haste beispielsweise Angst, gegen ein parkendes Auto zu fahren. Und darum achtest du darauf, geradeaus zu lenken.

Die Angst ist dabei aber so schwach, dass du sie nicht wahrnimmst. Weil du weisst, dass du routiniert bist, und sehr wahrscheinlich geradeaus lenken wirst. Mit dem Geländewagen im Fluss dagegen, ist deine Angst größer und das spürste.

 

Ist im Umgang mit Frauen genauso. Da kannste mit Routine genauso gelassen werden, wie in der 30er-Zone. Das viele PUAs trotz großer Routine nicht gelassen werden, liegt an den PUAs. Niemand beschäftigt sich mit PU, der Frauen nicht auf ein Podest stellt.

Ist so ähnlich, wie beim Autofahren. Kann für dich Mittel zum Zweck sein, um von A nach B zu kommen. Dann machste dir keinen großen Kopf darüber. Genauso gibts Jungs, die jeden Morgen zwei Inspektionsrunden um ihre getunte Karre drehen und nervös fluchend drei verschiedene Poliermittel aus der Garage holen, wenn eine Taube auf die metalliclakcierte Motorhaube geschissen hat.

Die Jungs sind beim Autofahrern das, was PUAs mit Frauen sind.

So gesehen kannste durchaus PU lernen. Aber du wirst dadurch kaum angstfreie mit Frauen werden. Weil deine Angst deine Motivation ist, um PU zu lernen.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.4.2017 um 18:06 , Dr. Mclovin schrieb:

Ist Pickup eine Fertigkeit, die anerlernt werden kann, wie das Autofahren?  Sprich man übt solange bis alles automatisch abläuft und ich keinerlei Angst mehr habe. Oder wenn ich mal Mysterys Vergleich mit dem kalten Pool einbringen darf, dass Angst eben nie weg geht und evolutionär dazu gehört.

Schliesst das einander aus?

Ist wie autofahren. Wenn Du aber fährst wie ne Oma, dann ist es langweilig. Wenn Du also immer nur tipperst oder Fette ansprichst, ist es öde.

Wenn Du aber fährst wie Walter Röhrl, dann kommst Du in vielen Kurven an Deine Grenzen, lernst Respekt vor der Strecke und dem Auto und hast dauernd Adrenalin im Körper.

Fahren kannst Du lernen, was Du daraus machst, ist Deine Sache.

 

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*spoiler warnung: leo is nen komischer Vogel*

Selbst Leo (ein erklärter PU Gegener, der sich aber mit PU Jahre lang beschäftigt hat) sagt es funktiert. Wer das ganze Video sehen will -> >>klick<< (is eher anti PU aber wie gesagt, er gesteht ein, dass es funktioniert)

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.4.2017 um 18:06 , Dr. Mclovin schrieb:

Für mich ist die Frage daher interessant,  da ich gerne und viel Auto gefahren bin und keinerlei Angst habe wenn ich ins Auto steige aber beim Pool sieht es ähnliche aus

Viel interessanter zu wissen ist doch warum du PU lernen und beherrschen möchtest? Bist du untervögelt und merkst das du mit Frauen keinerlei Verbindung herstellen kannst oder woher rührt die Motivation?

Also ich habe damit angefangen da bei mir halt gar nichts läuft. Da ich vor habe später auch mal eine Familie zu gründen ist es essentiell wichtig auch mit Frauen aus zu kommen. Ich wünsche mir einen Sohn und eine Tochter, das sind jetzt nur Wünsche aber die werden NIE in Erfüllung gehen WENN ich nicht lerne mit Frauen richtig umzugehen.

 

Just my shitty 2 cents

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Am 18.4.2017 um 02:59 , Marquardt schrieb:


Deine Angst wird um einiges kleiner aber nie weggehen. Ist wie ein Muskel. Trainer sie und halte sie klein, damit sie nicht wachst. Machst du nichts, dann wird sie größer.

 Ja, leider kommt die Angst mit der Zeit wieder zurück, wenn man aufhört Frauen anzusprechen. Ist aber bei jedem etwas anders. Ich bin wieder an dem Punkt wo ich anfangs anfange zu schwitzen, wenn ich mit fremden ins Gespräch komme, das war während meiner aktiven Zeit nicht so, (ca 2 Jahre her) damals konnte mich mit Fremden wie mit guten Freunden unterhalten. Das war geil. Allerdings ist schon was hängengeblieben, also ich bin insgesamt schon lockerer geworden im Vergleich zu früher. Wenn das Gespräch länger geht bin ich wieder im PU-Modus und leg los, wie früher.

Wohne leider in nem Kaff, wo ich keine Frauen ansprechen will, die größere Stadt ist 15 km entfernt, ist mir zu weit zum fahren. Müsste dann mindestens 2mal pro Woche runter um warm zu bleiben. Viel zu aufwändig. Drecks Kaff hier!

bearbeitet von Hektor187
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Hektor187 schrieb:

Wohne leider in nem Kaff, wo ich keine Frauen ansprechen will, die größere Stadt ist 15 km entfernt, ist mir zu weit zum fahren. Müsste dann mindestens 2mal pro Woche runter um warm zu bleiben. Viel zu aufwändig. Drecks Kaff hier!

ausziehen. 

Und 15km sind nicht viel. Glaub mir da haben Leute schon mehr auf sich genommen. Du willst es halt nicht stark genug :)

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Das ist so ne Frage wie: Bin ich dazu verdammt ohne Frauen zu leben, oder kann ich wirklich Schritte gehen, die nicht immer bequem und angenehm sein werden um mir den Erfolg zu sichern?

Natürlich ist PickUp erlernbar, doch das PickUp ist sehr weitläufig, abgesehen von den Basics. Mit allgemeiner Persönlichkeitsentwicklung anzufangen, ist ebenfalls eine gute Grundlage.

bearbeitet von JollyJ
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.


Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.


Jetzt anmelden
7 7