Tägliche, freundliche Erinnerung (Diskussion, Beratung)
13 13

262 Beiträge in diesem Thema

vor 23 Minuten, Hexer schrieb:

Besonders diesen Punkt hab ich oft beobachtet und erlebt. Wir Männer fallen gern mal aus allen Wolken wenn die Frau sich trennt. Und dann wird eben gern übersehen, dass die Frau schon ein Jahr (oder mehr) Vorsprung hat, sich an diese Situation zu gewöhnen. Inklusive Selbstzweifel und Schmerz.

Wenn sich der Mann trennt, dann haben wir da genau so leidende Frauen mit gebrochenem Herzen wie umgekehrt Männer. Kann aber gut sein, dass Frauen einfach öfter Beziehungen beenden und deshalb die Wahrnehmung so verschoben ist.

Interessant finde ich, dass Männer mehr von Beziehungen profitieren und oftmals die Beziehung als gar nicht so schlecht ansehen. Die Trennung ist dann überraschend.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gewinnen wir eigentlich irgendwas, wenn wir hier am Ende draufkommen, dass Männer und Frauen eh gleich sind?

Der pöhse-Frauen-Reflex, der bei manchen schon bei der bloßen Erwähnung von Evolutionsbiologie abzulaufen scheint, wirkt beinahe politisch.

Und ich will jetzt mal ganz konkret wissen, wer hier Frauen die Schuld an irgendwas gibt. Mir wäre nämlich niemand aufgefallen. Trotzdem scheinen viele ausnehmend gut gewappnet gegen diese Bedrohung.

bearbeitet von endless enigma
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute, endless enigma schrieb:

Gewinnen wir eigentlich irgendwas, wenn wir hier am Ende draufkommen, dass Männer und Frauen eh gleich sind?

Der pöhse-Frauen-Reflex, der bei manchen schon bei der bloßen Erwähnen von Evolutionsbiologie abzulaufen scheint, wirkt fast politisch.

das ist doch völliger schwachsinn , sie sind eben nicht gleich wozu auch .... 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr gut. Glaub ich nämlich auch nicht.

Ergäbe auch keinen Sinn.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, Hexer schrieb:

Besonders diesen Punkt hab ich oft beobachtet und erlebt. Wir Männer fallen gern mal aus allen Wolken wenn die Frau sich trennt. Und dann wird eben gern übersehen, dass die Frau schon ein Jahr (oder mehr) Vorsprung hat, sich an diese Situation zu gewöhnen. Inklusive Selbstzweifel und Schmerz.

Guter Punkt

Kann mal jemand eine Trennungsstatistik beibringen? Wer trennt sich öfter etc.

bearbeitet von endless enigma
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, Hexer schrieb:

Besonders diesen Punkt hab ich oft beobachtet und erlebt. Wir Männer fallen gern mal aus allen Wolken wenn die Frau sich trennt. Und dann wird eben gern übersehen, dass die Frau schon ein Jahr (oder mehr) Vorsprung hat, sich an diese Situation zu gewöhnen. Inklusive Selbstzweifel und Schmerz.

Wenn sich der Mann trennt, dann haben wir da genau so leidende Frauen mit gebrochenem Herzen wie umgekehrt Männer. Kann aber gut sein, dass Frauen einfach öfter Beziehungen beenden und deshalb die Wahrnehmung so verschoben ist.

Wie Affen klettern eben. Dabei wird sie ja gar nicht verlassen, hat also gar keinen Trennungsschmerz, sondern schläft sich ne Stufe höher auf der Leiter. Während sie dem abgeschossenen Mann noch zusätzlich zur urplötzlichen Trennung das Paket mitgibt, ihm ein Jahr (oder wie lang auch immer) etwas vorgespielt zu haben ohne daß er etwas gemerkt hat.

Dazu kommt noch, daß Frauen ihren Trennungsschmerz in beliebig vielen Betten ausheulen (bzw. aus sich herausvögeln lassen) können, während die meisten Männer erstmal alleine sind.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten, HerrRossi schrieb:

Dazu kommt noch, daß Frauen ihren Trennungsschmerz in beliebig vielen Betten ausheulen (bzw. aus sich herausvögeln lassen) können

Wollen und tun sie nicht, meiner Erfahrung nach.

Überhaupt ist wildes Rumgevögel bei Frauen selten. Ist ja auch komplett gegen die sexuelle Programmierung, die Vorsicht nahelegt.

bearbeitet von endless enigma
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Minuten, endless enigma schrieb:

Der pöhse-Frauen-Reflex, der bei manchen schon bei der bloßen Erwähnung von Evolutionsbiologie abzulaufen scheint, wirkt beinahe politisch.

Tatsächlich ein seltsamer Reflex. Ist mir auch schon aufgefallen.

 

vor 13 Minuten, endless enigma schrieb:

Kann mal jemand eine Trennungsstatistik beibringen? Wer trennt sich öfter etc.

Gefühlt würd ich sagen: Frauen. Eindeutig.

 

vor 48 Minuten, SilverStar01 schrieb:

Wir Männer fallen gern mal aus allen Wolken wenn die Frau sich trennt. Und dann wird eben gern übersehen, dass die Frau schon ein Jahr (oder mehr) Vorsprung hat, sich an diese Situation zu gewöhnen.

Das ist ein Punkt, den man natürlich nicht übersehen darf.

 

vor 10 Minuten, HerrRossi schrieb:

Wie Affen klettern eben. Dabei wird sie ja gar nicht verlassen, hat also gar keinen Trennungsschmerz, sondern schläft sich ne Stufe höher auf der Leiter. Während sie dem abgeschossenen Mann noch zusätzlich zur urplötzlichen Trennung das Paket mitgibt, ihm ein Jahr (oder wie lang auch immer) etwas vorgespielt zu haben ohne daß er etwas gemerkt hat.

Dazu kommt noch, daß Frauen ihren Trennungsschmerz in beliebig vielen Betten ausheulen (bzw. aus sich herausvögeln lassen) können, während die meisten Männer erstmal alleine sind.

siehe oben

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten, endless enigma schrieb:

Überhaupt ist wildes Rumgevögel bei Frauen selten. Ist ja auch komplett gegen die sexuelle Programmierung, die Vorsicht nahelegt.

Kommt immer auf den Grund der Trennung an. Ist sie zuvor jahrelang in einer monogamen Beziehung, in der sie sich eingeengt fühlt und noch im richtigen Alter (so Anfang 20), du glaubst nicht wie sehr sie sich dann so richtig austoben kann und von einem Bett ins nächste fällt. Sexuelle Programmierung hin oder her, hehe.

Frauen, wir müssen sie einfach lieben !!!

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, endless enigma schrieb:

Überhaupt ist wildes Rumgevögel bei Frauen selten.

In Österreich?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sex mit häufig wechselnden Partnern hast du bei Frauen immer wieder mal und fast jede hatte eine derartige Phase im Leben. Man sammelt da viel Erfahrung und Erfahrung zahlt sich immer aus. Frauen, die sich das verkneifen, können Defizite im Umgang mit Männern erleiden.

ABER es ist unterm Strich trotzdem ein Spezialprogramm. Egal, ob in Österreich oder anderswo. Frauen sind der selektive Teil unseres Paarungszirkus.

Ist also mehr ne Traum- bzw. Angstvorstellung eifersüchtiger Männer. Für einen PUA stellt sich das schnell mal verfälscht dar, da man solche Frauen natürlich häufiger mit nach Hause nimmt.

Tendenziell jung sind diese Frauen auch, diese Phase von "Hochaktivität" fällt meist in die sexuelle Experimentalphase unter 23 Jahre. Andere schieben sie mit Anfang Dreißig ein, wenn der Richtige gesucht wird <3 Oder Ende Dreißig, um noch mal alles mögliche auszuloten, bevor das Fleisch verdirbt. <3 Oder sonstwann. Weibliche Sexualität ist anpassungsfähiger, abwechslungsreicher und vielgestaltiger als männliche.

Wie auch immer. Gott schütze die Frauen, die mit ihrer Muschi nicht hinterm Berg halten!

bearbeitet von endless enigma
6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Frauen offen zu ihrer Sexualität stehen, denken gleich alle, sie würden jeden Schwanz auspacken und im Ernstfall glaubt ihnen kein Mensch, daß sie auch anders können. Wir Frauen sprechen nicht über Zahlen, wir vögeln, genießen und gut ist.

Eine Frau, die viel Erfahrung mit Männern hat ist im Umgang entspannter (zumindest wenn sie reflektiert ist).

Ihr wollt coole Frauen? Dann lasst sie auch vögeln, wie sie lustig sind!

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute, *Bastet* schrieb:

Dann lasst sie auch vögeln, wie sie lustig sind!

Das ist leider nicht möglich. Das Eifersuchtsprogramm verhindert es. Mutter Natur hielt das für eine Top-Idee.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...

bearbeitet von *Bastet*
doppelpost
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten, endless enigma schrieb:

Das ist leider nicht möglich. Das Eifersuchtsprogramm verhindert es. Mutter Natur hielt das für eine Top-Idee.

In gesunden Beziehungen halte ich Monogamie auch für eine gute Idee

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe eigentlich nicht, was du damit sagen willst.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe damit eigentlich gar nix gesagt^^

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Probiers mal <3

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute, endless enigma schrieb:

Probiers mal <3

*schweigt*

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seltsames Gefühl, Forenuser auszulegen, aber für mich klang es in etwa so:

Wenn ich einen Mann attraktiv finde, soll er mir schon ganz alleine gehören. Meine Treue gibts dann geschenkt!

bearbeitet von endless enigma
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute, endless enigma schrieb:

Seltsames Gefühl, Forenuser auszulegen, aber für mich klang es in etwa so:

Wenn ich einen Mann attraktiv finde, soll er mir schon ganz alleine gehören. Meine Treue gibts dann geschenkt!

attraktivität reicht da bei weitem nicht!

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hätte uns auch gewundert <3

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muss man eigentlich einen Menschen respektieren, um ihn so zu lieben, dass es nach der Trennung richtig weh tut?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das mit den bösen Frauen war natürlich ein genehmes Ablenkungsmanöver. Muss man nicht auf inhaltliche Kritik eingehen.

Anyway 

Mit “alle sind verschieden“ gewinnt man ähnlich viel wie mit “alle sind gleich“. Derlei aussagen sind im Einzelfall daher stets sinnlos. 

Wichtiger wäre es erfolgreiche trennungs-aka nachhaltige copingstrategien zu erkennen und zu adaptieren. Wer jetzt was häufiger anwendet ist für einen selbst irrelevant. Unvoreingenommen übernehmen was funktioniert, den rest verwerfen.

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, endless enigma schrieb:

Gott schütze die Frauen, die mit ihrer Muschi nicht hinterm Berg halten!

Amen.

Ein dreifaches Hip-Hipp-Hurra auf die hypergamen Miststücke:  HIPP HIPP.....!!

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.


Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.


Jetzt anmelden
13 13