Hungergames I: Wer gewinnt? Ich oder der Schweinehund?
3 3

10 Beiträge in diesem Thema

Guten Abend zusammen,

ich bin nun schon einige Zeit in diesem Forum angemeldet. Zu der damaligen Zeit (ca. 5 Jahre her) war ich absolut unerfahren in Sachen Liebe. Keine Freundin, kein Sex. Und dann kam sie, die erste Liebe. Ich hab sie damals durch eine Bekannte kennengelernt und hab sie mir irgendwie geschnappt - ganz ohne Pick-up. Da war sie also. Die erste Liebe. So viel schönes auf einmal, doch dann ging das Elend los, denn ich konnte einfach nicht ohne sie und das hat sie vermutlich auch gemerkt. Bääämmm. Schluss, aus!!! Das Spiel ist aus und damit auch mein Selbstbewusstsein. Ich heulte mich über Wochen in den Schlaf und nahm gute 8 kg ab. Wahnsinn dachte ich. Du bist aber ein echtes Würstchen. Die 1,60 m Frau hat mich rückblickend echt fertig gemacht. Doch dann ging es wieder aufwärts. Ich beschloss mich geistig und körperlich wieder fit zu machen und ging wieder regelmäßig zum Training, was sich auch auszahlte (Die 8 kg waren schnell wieder qualitativ hochwertig drauf) und war endlich wieder sportlich fit. Damit regenerierte sich auch mein Selbstbewusstsein. Die Verflossene vergessen und zu den Akten gelegt!

Und jetzt, 2 Jahre nach dem großen Bäääm stehe ich da und hab nie gelernt Frauen kennenzulernen oder auf solche zuzugehen, die mir gefallen. Was nun? Ach ja Moment mal.. da gab es ja dieses Forum. Das Pickupforum. Nach dem fünften Versuch, hab ich auch das richtige Passwort erraten und jetzt bin ich hier! Ich will durchstarten und mein Inneres nach außen tragen können, denn mir geht es gut! Daran sollen ruhig andere teilhaben! Vor allem HB 8-10, so wie ich mir das vorstelle :D:D (Man darf ja mal träumen). 

Eben hab ich die Aufgaben vom originalen BootCamp gelesen. Eigentlich besteht Woche 1 aus zwei Aufgaben:

#1 Augenkontakt mit fremden herstellen

#2 50 "Hi" oder "hallo" oder ähnliches zu fremden sagen

Man kann die Aufgaben auch kombinieren und die Leute nett anlächeln, während man die grüßt. Find ich gut! Hi sagen und auf den Boden glotzen kommt echt creepy. 

Ich werde ab morgen starten! Ich lebe als Student in der Ingenieurshochburg Deutschlands (wir stehen ganz vorne im Alphabet), wodurch in der Stadt ein hoher Männeranteil vorherrscht. Für Woche 1 total egal. Für die folgenden Wochen kann ich mir vorstellen, dass es schwieriger wird, allein schon weil man nach Frauen "suchen" muss :D:D Ich will es aber schaffen! Auf die Blicke der Kommilitonen freue ich mich schon wenn ich es wirklich schaffe attraktive Frauen einfach mal so anzusprechen 😀

Ich berichte!! Euch auch weiterhin viel Erfolg bei eurer ganz persönlichen Challenge!

Grüße

Locad

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der erste Tag des Boot Camps ist geschafft. Tagsüber habe ich kein einziges "Hi" über die Lippen gebracht. Gegen Abend war ich dann einkaufen und dann zu Hause. So geht's nicht! Also obligatorisch den Rucksack etwas leichter gemacht und wieder zur Uni gefahren.

Kaum komme ich aus dem Parkhaus raus, kommt mir eine HB6-7 entgegen. Das erste "Hi" war in der Tasche, eine Reaktion drauf kam allerdings nicht. Egal weiter. Direkt im Studentenviertel angekommen, musste ich erstmal durchatmen und mir selbst sagen, dass doch nichts passieren kann. Irgendwann kam mir ein Typ entgegen, den ich ebenfalls mit "Hi" grüßte. Daraufhin hat er ein "Hi" zurückgemurmelt und ich war zufrieden. Nr. 2 eingesackt. Ich beschloss mich in Richtung Innenstadt zu begeben, einfach um die Runde etwas auszudehnen.

Am Markt frage ich einen jungen Kerl, wo den das Vapiano sei. Er verstand kein Wort und versuchte es nochmal auf Englisch. Irgendwann holte er sein Smartphone raus und hielt es mir hin. Die Schrift war auf Arabisch und wir mussen beide kurz lachen, als ich damit (natürlich) nicht klar kam. Er hat es kurzerhand auf Deutsch umgestellt und mir den Weg, den ich bereits gut kannte, auf der Karte gezeigt. Ich bedankte mich und zog weiter. "Hi" Nr. 3.

Ich hab noch 4 weitere Kerle mit "Hi" angesprochen, die aber alle keine Reaktion zeigten. Als ich schon fast wieder am Parkhaus war, kam mir eine HB6 entgegen. Ich dachte das ist die Chance, um die Frauenquote etwas anzuheben. Hat geklappt und so bin ich mit 7 "Hi" am Abend relativ zufrieden wieder nach Hause gefahren. Es ist schon ein gutes Stück Überwindung einfach so Leute zu grüßen. Viele haben auch Kopfhörer auf oder sind mit ihrem Handy beschäftigt. Die hab ich dann nicht angesprochen, weil ich den Leuten in die Augen schauen wollte. 

Komisch ist auch meine Stimmung gerade. Ich hätte wirklich Lust mit hübschen Frauen zu sprechen. 

Ich bin gespannt, wie der Tag morgen läuft und ob ich es besser in meinen Alltag einbauen kann. Ich möchte schließlich nicht immer Abends extra dafür losgehen.

Locad

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Di, 10.10.2017

Kurzes Update vom heutigen Tag:

Ich konnte heute 5 "Hi" verteilen. Leider war das heute recht unspektakulär, deshalb gibt es nicht mehr so viel zu berichten.

Neuer Stand: 12/50

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mi, 11.10.2017

Bin heute nach einem normalen Tag in der Uni nochmal Richtung Stadt losgegangen. Ich hatte so wie so noch einige Sachen zu besorgen - also los!

Insgesamt habe ich heute 13 Leute gegrüßt. Ich war heute in guter Stimmung und konnte die Leute deutlich lauter und auch mit wechselnden Anreden grüßen. Mal war es ein "Hi", mal ein "guten Abend" oder auch ein "Hallo zusammen". Mir fiel es insgesamt heute wesentlich leichter als die letzten beiden Tage und konnte den "flow" spüren. 

Auch habe ich die Leute angelächelt und war über positives Feedback und bekam oft ein Lächeln und ein Gruß zurück. Es stimmt. Die Energie die man selbst an dem Tag hat, überträgt sich auf Andere.

Ich möchte noch ein paar Gedanken festhalten:

1.)

Mir kam ein Geschäftsmann entgegen. Weit und breit keine anderen Passanten, sodass ein Gruß sogar angebracht ist, wie ich finde. Ich grüßte ihn freundlich mit einem "Guten Abend" und es kam keine Reaktion. Im ersten Moment war ich etwas baff und es zog sich wieder dieses Gefühl in die Magengegend. Aber dann wurde mir schlagartig klar, dass nicht ich derjenige bin, der sich schämen muss, sondern er. Dieser gestandene (so gestanden ist er dann doch nicht) Geschäftsmann hat sich zu schämen, denn ein Mann in einer solchen Position solle es verstanden haben, dass neben der fachlichen Qualifikation die soziale Intelligenz mindestens genauso wichtig im Berufsleben ist. 
Man könnte jetzt argumentieren, dass ich nicht so aussah, dass ich ihn beruflich weiterbringen könnte und mich deshalb ignoriert hat. Dann bleibt nur noch die Möglichkeit, dass er ein Heuchler ist, denn nur solche Personen mit sozialer Intelligenz zu begegnen, die ihm beruflich weiterhelfen, ist kein guter Charakterzug.

2.)

Wenn ihr mit dem Gedanken spielt das BootCamp anzufangen und euch hier durch Erfahrungsberichte motiviert, ist das super! Aber die größte Entwicklung legt ihr hin, wenn ihr es macht. Man kann noch so viel lesen, leider stellt sich nicht der gleiche Effekt ein, denn Erfahrungsberichte von anderen lesen liegt definitiv in der Komfortzone, die wir ja verlassen möchten. Ich bin noch ganz am Anfang des BootCamps, aber innerlich tut sich schon so einiges!

Literatur habe ich die letzten Jahre genug gelesen: Lob des Sexismus, Frauenheld,... und kein Buch hat mich so weit gebracht, wie die letzten drei Tage!

Aktueller Stand: 25/50

Locad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommst doch super voran!

Ärgere dich nicht über die Leute, die einen höflichen Gruß nicht erwidern. War bei mir auch immer wieder, darf man echt nicht persönlich nehmen. Kann 1000 Gründe geben, warum jemand so oder so reagiert -> das ist natürlich auch die Einstellung, die man verinnerlicht haben sollte, wenn es ans Eingemachte geht, also Frauen ansprechen.

Also: über positive Reaktionen freuen, den Rest ignorieren und weiter im Text

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geil! Motiviert mich dein Beitrag. Ich möchte auch mit dem Bootcamp anfangen.

Halte uns auf dem laufenden =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, Scem schrieb:

Kommst doch super voran!

Ärgere dich nicht über die Leute, die einen höflichen Gruß nicht erwidern. War bei mir auch immer wieder, darf man echt nicht persönlich nehmen. Kann 1000 Gründe geben, warum jemand so oder so reagiert -> das ist natürlich auch die Einstellung, die man verinnerlicht haben sollte, wenn es ans Eingemachte geht, also Frauen ansprechen.

Also: über positive Reaktionen freuen, den Rest ignorieren und weiter im Text


Vielen Dank für Dein Feedback!

Do, 12.10.17

Leider hab ich heute keine weiteren Fortschritte in der Challenge gemacht! Deshalb weiterhin der Stand 25/50.

Morgen werde ich nach der Arbeit nochmal in die Stadt fahren und möglichst viele Leute grüßen. Ich werde auch verstärkt darauf achten HB's zu grüßen.

Ich werde berichten, wie es lief.

 

vor 1 Stunde, thmswlf schrieb:

Geil! Motiviert mich dein Beitrag. Ich möchte auch mit dem Bootcamp anfangen.

Halte uns auf dem laufenden =)

Go for it! Wie du siehst, läuft nicht jeder Tag glatt, aber wichtig ist dran zu bleiben. Es ist nicht wichtig es perfekt zu machen, sondern es überhaupt anzugehen.

Ich würde mich freuen, bald in deinem eigenen Thread von Dir zu lesen!!

Locad

 

bearbeitet von Locad
Falsches Datum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fr, 13.10.17

Am Freitag war ich mit Freunden in Bonn unterwegs. Meine Freunde sind eher nicht die Partytypen, weshalb wir ein paar Kneipen abgeklappert haben. Ich bin des Öfteren in Gespräche mit verschiedenen Leuten gekommen, wobei die Initiative meist von mir ausging. Hab mich auch gut mit zwei Mädels unterhalten. Die eine hat mir ganz gut gefallen. Sie war gerade fertig mit ihrem Studium als Psychologin. Irgendwann haben wir angefangen zu darrten als plötzlich irgendein Typ zu ihr geht und sie küsst. 😅 Dachte mir kurz: "Fuck, jetzt war der ganze Aufwand umsonst". Aber letztendlich war es mir egal und könnte so schon einmal für Woche 2/3 üben. 

Bei Kneipenwechsel habe ich öfter fremde Leute auf der Straße nach dem Weg gefragt.

Ich war an dem Abend insgesamt kommunikativ. Wie viele Hi ich jetzt genau verteilt habe, weis ich nicht so genau.

Ich rechne einfach mal 8 Hi für den Abend ab! Neuer Stand 33/50.

Sa, 14.10.17

Der Kater nach dem Abend hat mich gut außer Gefecht gesetzt. An dem Tag gab es nur Netflix and Chill. Mehr ging leider nicht.

So, 15.10.17

Es verbleiben noch 17 Hi für den heutigen Tag. Ich mache mich also gleich auf in die Stadt um die Challenge zu einem Erfolg zu führen. 

Ich melde mich heute Abend nochmal zurück!

Locad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, 15.10.17

Woche 1 ist geschafft. Konnte die restlichen Hi noch auffüllen. Ab morgen starte ich dann mir Woche 2. 

Locad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

3 3