Freundin fühlt sich nicht mehr von mir angezogen
10 10

107 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

 

Ich bin 36 Jahre alt.

sie ist 33 Jahre alt.

Wir führen eine monogame Beziehung.

Die Beziehung dauert jetzt 2,5 Jahre.

Wir haben uns kurz auf einer Party kennengelernt und dann über 1 Jahr sporadisch geschrieben. Ich war damals nicht wirklich interessiert, aber sie scheinbar schon. Gerade das sie mich nur selten lesen durfte und ich meistens bei Events (Ihr Geburtstag etc.) keine Zeit hatte hat mich wohl unnahbar gemacht und ich wirkte sehr aktiv auf sie. (war damals auch aktiver)

Die Häufigkeit und Qualität des Sex war anfangs super. Nach 2 Jahren wurde es immer weniger und sie hat auch immer mehr gestört. Berührungen an bestimmten Stellen etc. (was früher nie ein Problem war).

Wir haben 1 Jahr zusammen gewohnt und vor ca. 4 - 5 Monaten ein Haus gekauft.

 

Problem:

Ich bin nun seit ca. 2,5 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Anfangs war alles super, kein Streit, viel Sex etc. Wir haben auch zusammengewohnt und uns jetzt ein Haus gekauft. Momentan überlege ich, ob es nicht ein schlimmer Fehler war... Seit ca. 1/2 Jahr kriselt es recht extrem. Die Frau ist dauernd mies gelaunt und am meckern. Dies und das stört sie und immer mehr an mir zu bemängeln (Dinge, die sie früher nicht gestört haben). Seit einigen Monaten haben wir nun keinen Sex mehr. Sie möchte mich auch nicht mehr leidenschaftlich Küssen und außer einer mehr oder minder traurigen Umarmung bekomme ich keine Zärtlichkeiten. Auch der Umgang miteinander und die Kommunikation sind kälter geworden. Keine Herzchen mehr in Texten oder kleine Liebeskarten und Geschenke.

 

Ich habe das Thema mehrfach angesprochen und wurde meistens nur schweigend angeschaut. Sie weiß selbst nicht genau was los ist, aber hat momentan einfach keine Lust auf mich und fühlt sich nicht mehr von mir angezogen. Sie will das es mir gut geht und möchte nicht so zu mir sein wie sie es ist und weiß auch nicht was los ist. Ein paar Sachen haben sie die letzten Jahre gestört... teilweise das ich nicht schnell genug Entscheidungen getroffen habe, zu wenig aktiv mit Freunden unterwegs war und sie teilweise das Gefühl hatte ich würde depressiv nur zu Hause sitzen. (was quatsch ist, aber wohl ihre subjektive Meinung). Generell fehlt ihr etwas an mir und sie ist sich nicht mehr sicher, ob ich ihr genug Input gebe für den Rest des Lebens. Es fehlt teilweise an interessanten Gesprächsthemen und ich glaube auch der Hauskauf hat sie etwas desillusioniert. Eigentlich ist sie jemand der gerne rumreist und sich nicht vorstellen kann ein Standard-gesellschaftlches Leben zu führen. Dann frage ich mich, warum sie mit mir ein Haus gekauft hat?

 

Generell weiß sie momentan einfach nicht, ob ich und meine Art ihr "genug" sind und die Attraction und Aufregung etc. sind wie es aussieht weg. Ich bekomme nur noch kleine Küsse mit geschlossenem Mund und ab und an ein "Drückerchen". Das geht nun seit Monaten so Weiterhin ist sie sehr geräusche empfindlich und hat über Monate eine Aggressivität gegenüber mir entwickelt, da ich doch laut schnarche und Sie nicht genug schlaf bekommen hat. Mittlerweile schlafen wir deshalb in getrennten Betten... ich habe gehofft dadurch würde vielleicht sogar mehr gehen, weil man ja distanziert ist. Mittlerweile weiß ich gar nicht mehr wie es ist zusammen zu schlafen und sie scheint mich auch nicht mehr zu vermissen. Sie geht mehr ohne mich weg und vermisst mich scheinbar auch nicht. Wir verbringen generell recht wenig Zeit miteinander... Abends ist sie müde und geht dann ins Bett. Momentan mit dem Haus und allem haben wir aber auch wenig Zeit und klar ist es eine stressige Zeit, aber da liegt vieles im Argen. Einen Trip den wir geplant haben hat sie nun auch abgesagt. Ich hatte gehofft damit wieder Schwung rein zu bekommen.

 

Nach dem ich mich nun tagelang hier eingelesen habe klingt alles danach, als wäre ich vom Alpha zum Beta umgewandelt worden. Als wir uns kennengelernt haben hatte ich wenig Zeit und war irgendwie für sie immer unnahbar. Und ich glaube das war auch ein sehr großer Reiz für sie. Die ersten 2 Jahre hat sie mich vergöttert und regelrecht angehimmelt. Sie kam dauernd zu mir und wollte Knutschen und rummachen - teilweise so extrem das ich sie bremsen musste. Das ist innerhalb von 6 Monaten dann von 100 auf 0% zurück gegangen. Sie meinte, dass sie das gefühl hatte immer zu mir kommen zu müssen und ich nie zu ihr gekommen bin und viel seltener Bock hatte als sie (was auch stimmt). Aber jetzt geht gar nichts mehr. Egal wie viel ich auf sie zukomme. Ob Geschenke etc. sie freut sich aber mehr auch nicht. Mit der Zeit hat sie wohl auch meine anderen Seiten kennengelernt... mal daheim gammeln, PC spielen, nicht immer ganz entscheidungsfreudig, paar Kilos zugenommen, Schnarchen, kleine Ticks (die sie total aufregen)... alles Sachen die am Anfang durch die rosa Rote Brille wohl ignoriert wurden bzw. jetzt irgendwie hochgepusht werden weil sie (vermutlich) unglücklich ist und überall versucht Fehler zu finden?

 

Ich bin absoluter Neuling und kenne mich mit den ganzen PU Begriffen und Theorien nicht aus. Ich habe mir einiges durchgelesen (Beta-blocker, etc.) und teilweise treffen die Verhaltensweisen voll auf meine Freundin zu. Eigentlich sehe ich sie als sehr intelligent und reflektiert, aber irgendwie trotz mehrerer Gespräche kann sie mir einfach nicht sagen was los ist. Das geht über Monate schon so und sie schweigt nur und will doch eigentlich nicht so "blöd" zu mir sein, aber ist es dann trotzdem und kann auch nicht anders. Genauso die Sache mit dem Sex und der Leidenschaft (Attraktivität). Sie sagt immer, dass Sie das so auch nicht möchte und nicht weiß was los ist... aber momentan keine Anziehung mir gegenüber fühlt. Das ist natürlich ein Schlag in die Fresse und ich denke schon darüber nach, ob es noch Sinn macht alles. aber 2 Jahre war alles toll und nur weil es paar Monate nicht läuft alles hinzuwerfen möchte ich nicht. Weiterhin ist sie eine tolle Frau (wenn sie glücklich ist). Ich vermute, dass ich ihr zuviel recht gemacht habe und zuviel auf sie eingeschossen war und dadurch zum Beta wurde.

 

Interessant finde ich, dass Sie selbst nicht weiß woran es liegt und was sie stört aber auch keine Lösungsansätze kommen. Ich werde einfach nicht schlau aus Ihrem Verhalten und dachte man muss über soetwas reden... aber die Gespräche führen zu nichts!!! Somit seid ihr meine letzte Chance... soll ich Beta-Blocker mässig auf Distanz gehen etc.? Oder darüber nachdenken die Sache ganz zu beenden? War jemand von euch mal in der Situation? Vor allem mit neu gekauftem Haus ist eine räumliche Trennung leider so nicht möglich. Also getrennt zusammen in einem Haus wohnen wäre dann ja auch Irsinn... ich weiß nicht mehr weiter. bitte um Unterstützung und vielleicht kann mir jemand verraten, weshalb die Frau sich seit einem halben Jahr total irrational und komisch verhält und Ihr Verhalten nicht mal richtig in Worte fassen kann... ?! Ich verstehe auch nicht, warum sie es nicht wenigstens mal versucht? Mal zusammen ins Bett kuscheln und schauen wie es ist oder was unternehmen um aus dem Loch raus zu kommen. Mir scheint es, als würde sie darauf warten das sich etwas ändert. das ist schlicht naiv und dumm in meinen Augen - und passt nicht zu Ihrer Art. Alles sehr komisch... jedenfalls habe ich nun entschieden was zu ändern:

 

- Nicht mehr weinerlich das Thema ansprechen und traurige Mine machen

- Distanz (ist ja eh da) körperlicher Art aber trotzdem lieb zu ihr sein und ab und an kurz drücken oder Kuss auf den Mund (wenn es von ihr kommt).

- Abwarten was an Invest von ihr kommt und mich mehr auf mein Leben und Freunde etc. konzentrieren

- Wieder mehr Sport machen und Aussehen Attraktivität aufbauen

- Generell aktiver sein, aber auch mal gammeln wenn ich darauf Bock habe und generell mehr "das tun was ich will ohne zuviel Rücksicht".

- Wieder mehr "mysteriöser" und "unnahbarer" werden... wie auch immer das gehen soll.

- Weniger "bedürftig" wirken und mehr "Sagen wo es lang geht".

 

Oder ist das der falsche Weg? Sollte ich lieber versuchen Sie neu zu erobern etc.? Ich weiß nicht, wie ich an Attraktivität gewinnen soll damit sie wieder richtig Bock auf mich hat und mich wieder anziehend findet. Ich habe es mit Reden, Blümchen etc. versucht und arbeite an mir (Mehr entscheidungsfreudig werden, Alleine mal was für uns planen, Körperhaltung, weniger bedürftig sein, etc.). Aber das hat alles nicht gefruchtet und auch wenn sie sich dann mal kurz freut bringt es langfristig nichts. Ich weiß nicht genau wie ich weitermachen soll...

 

Über weitere Tipps wäre ich wirklich froh. Danke!

 

 

bearbeitet von Mordan
Nachtrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hausbau, Hochzeit, Schwangerschaft, Umzug in andere Stadt - es gibt so Momente im Leben die haben etwas scheinbar Endgültiges. Da versucht man alles richtig zu machen. Deine Kleine ist im Moment einfach unsicher ob sie alles richtig macht. Ist es das richtige Haus? mit dem richtigen Kerl? zum richtigen Zeitpunkt? Kann gut sein, dass es ihr selbst nicht bewusst ist. Kann auch sein, dass sie es sich nicht traut Dir zu sagen - weil sie Dich nicht vor den Kopf stoßen will. Vermutlich stellst Du Dir ja ähnliche Fragen - bist Du denn schon mit Deinen Gedanken auf sie zugegangen? In einem guten Team sollte man über Probleme reden können.

Grundsätzlich seh ich zwei Baustellen bei Dir/euch. 

Punkt 1:  Du scheinst Dir echt zu viel gefallen zu lassen. Das ist immer Ausdruck eines Ungleichgewichtes in einer Beziehung. Da kann Dir der Betablocker aus der Schatztruhe helfen. Und ein robustes Selbstwertgefühl.
Punkt 2: Ihr redet nicht miteinander. Das ist eine Übungssache. Fang einfach mal an, offen über Deine Gedanken zu reden. Und wenn ihr redet denke bitte daran: es geht nicht um Lösungen sondern um Sichweisen. Um neue Blickwinkel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Freundin gibt dir genug Feedback. Weiter die Probleme zu wälzen wird euch nur tiefer in die Negativspirale bringen. Du hast dich ziemlich gehen lassen und bist in deinem Verhalten recht unattraktiv geworden. Wenn schon nach 2 Jahren das Sexualleben einschläft und das über Monate sollten die Alarmglocken läuten.

Wenn du jetzt eine Frau neu kennenlernen und verführen wolltest - was für ein Bild hätte sie von dir? Welche Seiten von dir würdest du ihr zeigen wollen? Was macht dich zu einem interessanten, attraktiven Mann?

Deiner Freundin musst du Neues bieten können. Raus aus dem alten Trott. Welche Seiten von dir könnten sie überraschen, vielleicht vor den Kopf stoßen, zum Nachdenken bringen? Welche sexuellen Phantasien von dir kennt sie nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi und danke für die schnelle Antwort.

 

Das Problem mit der fehlenden Anziehung hat aber schon vor dem Hauskauf angefangen... generell scheint Sie wie du schon sagtest nicht mehr sicher zu sein, ob das Leben mit mir ihr "ausreicht". Das hat sie auch genau so schon formuliert. Ich bin ihr wohl nicht mehr spannend genug. Ich habe Sie auch schon gefragt, was genau sie sich denn vorstellt und es mir so vorkommt als würde ich ihren Ansprüchen nicht genügen. Keine eindeutige Antwort. Das ist natürlich doch recht ernüchternd und ein Schlag ins Gesicht. Oft kommt Sie mir sehr abgehoben und arrogant rüber - auch wenn sie das nicht ist. Das sind alle neue Eigenschaften, die vorher nie Thema waren. Seit dem es kriselt kommen viele Sachen hevor die total untypisch sind und sie sagt auch immer wieder, dass Sie "so eigentlich nicht ist"! Anscheind mache ich irgendetwas falsch was sie so dermaßen aggressiv und frustriert.

 

Angesprochen habe ich das Thema wirklich oft... aber wir kommen nicht wirklich weiter. sie sagt mir (was ich schon hier aufgezählt habe) was sie in der Vergangenheit alles gestört hat und weiß nicht warum sie mittlerweile so abgeturnt von mir ist. Ich habe versucht einiges zu ändern, aber so langsam die Schnauze voll. Deswegen habe ich mir auch den Beta Blocker durchgelesen und versuche es nun auf diesem Wege... nur so richtig schlüssig was ich nun wie tun soll bin ich nicht.

 

Wie gesagt haben wir oft darüber geredet, aber meistens schaut sie mich nur schweigend an und weiß nicht was sie sagen soll... sie empfindet derzeit keine Anziehung. Da kann man wenig neue Blickwinkel oder Sichtweisen diskutieren... das ist ein festes Statement und ich muss schauen, dass ich die Attraction wieder aufbaue!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lies dir meinen Post nochmal durch. Du fragst sie auf einer rationalen Ebene warum sie nicht mit dir schläft. Aber sie spürt einfach keine Lust. Zumindest nicht so und nicht mit dir. Weiter nachzubohren erzeugt nur Schuldgefühle.

Die Spannung ist weg, meine Anregungen führen dazu dass du FÜR DICH erstmal wieder ein attraktiver Mann wirst. Ein sexuelles Wesen das eigene Entscheidungen trifft, Wünsche, Pläne, Begierden und ein spannendes Leben hat. Sie soll keine Krücke sondern eine Bereicherung sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Mordan schrieb:

 

 

Angesprochen habe ich das Thema wirklich oft...

 

Vielleicht  liegt hier der Hund begraben. Gefühle kann mich nicht erzwingen und wenn sie oft verbalisiert werden, löst dass noch mehr Widerwillen und Widerstand aus. Handle mehr, denke weniger. Und will auch weniger. Du willst was von ihr und zwar willst du zum Teil, dass sie sich anders fühlt. So ändert sich garantiert nix, sie wird nur von dir genervt sein, du kommst immer mehr in die needigere und schwächere Position. Here is Paradigmshift for ya: Vielleichcht ist gut dass sie sich nicht von dir angezogen und vielleicht wäre es auch falsch dass sie sich von dir jetzt angezogen fühlen würde. LAss sie links liegen, konzentrier dich auf dich und geh mal mehr in deine Männlichkeit.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Post ist angepasst. Sorry @Mod.

 

Quote

Deine Freundin gibt dir genug Feedback. Weiter die Probleme zu wälzen wird euch nur tiefer in die Negativspirale bringen. Du hast dich ziemlich gehen lassen und bist in deinem Verhalten recht unattraktiv geworden. Wenn schon nach 2 Jahren das Sexualleben einschläft und das über Monate sollten die Alarmglocken läuten.

 

Also lasse ich es das Thema anzusprechen... ich denke wir kommen da auch nicht weiter. Ich muss also etwas an mir und meiner Einstellung ändern. Neue Frauen verführen wäre um ein weites einfacher (ohne angeben zu wollen) als die Freundin neu zu verführen. ;) Sexuelle Phantasien... davon sind wir leider meilenweit entfernt. Es geht erst einmal darum generell wieder begehrenswert für sie zu werden... doch da hapert es ja schon.

 

Quote

Lies dir meinen Post nochmal durch. Du fragst sie auf einer rationalen Ebene warum sie nicht mit dir schläft. Aber sie spürt einfach keine Lust. Zumindest nicht so und nicht mit dir. Weiter nachzubohren erzeugt nur Schuldgefühle.

Die Spannung ist weg, meine Anregungen führen dazu dass du FÜR DICH erstmal wieder ein attraktiver Mann wirst. Ein sexuelles Wesen das eigene Entscheidungen trifft, Wünsche, Pläne, Begierden und ein spannendes Leben hat. Sie soll keine Krücke sondern eine Bereicherung sein.

 

So habe ich es nicht gesehen. Ich dachte immer, es hilft Sachen anzusprechen und zu reden reden reden... aber es führt zu nichts.

Quote

 

Deiner Freundin musst du Neues bieten können. Raus aus dem alten Trott. Welche Seiten von dir könnten sie überraschen, vielleicht vor den Kopf stoßen, zum Nachdenken bringen? Welche sexuellen Phantasien von dir kennt sie nicht?

 

 

Da wir derzeit ein Haus sanieren ist das schwierig. Eigentlich passiert ja sehr viel "Neues" und "Aufregendes" in unserem Leben. Ich würde auch gerne mit viel mehr Spaß und Freude an die Hausgeschichte ran gehen, aber von ihrer seite ist das nicht drin. Sie ist eher genervt und wird schnell aggressiv, wenn ich mal etwas (in ihren Augen) falsches oder dummes sage. Alles was für sie "überflüssig" ist nervt sie. floskeln nerven sie. Wenn ich sowas sage wie "können wir mal schauen" wird sie fast zur Furie. Ich muss mittlerweile aufpassen was und wie ich etwas sage, ohne da etwas bei ihr zu triggern... und dann werde ich entsprechend auch aggressiv, weil es mich tierisch nervt wie sie sich aufführt. Ein Teufelskreis.

 

Das Leben derzeit könnte spannend und toll sein und Alltag haben wir momentan eigentlich nicht, da wir auf einer halben Baustelle leben. Vielleicht ist das für sie auch zusätzlich Stress, ich weiß es nicht. Ich weiß nicht was ich tun soll, um sie zu überraschen und finde es ehrlich gesagt auch etwas überraschend, dass ein Großteil der Schuld scheinbar an mir liegt... ich bin ein sehr geduldiger und lieber Mensch (was wohl das Problem ist - sie sagt mir auch immer wie lieb ich ja bin). Lieb ist aber wohl nicht angesagt. Ich sehe mich auch durchaus als männlich und entscheidungsfreudig aber meine Freundin hat wohl ein anderes Bild. Meine Freundin hat auch Macken und ich liebe sie trotzdem und habe gelernt ihre Macken zu akzeptieren - teilweise fühlt es sich jedoch nicht so an, als wäre sie nicht bereit mit meinen Macken zu leben und ich bin es Leid am laufenden Band kritisiert zu werden. Frust spricht aus mir wie man lesen kann...

 

Mein Hauptproblem ist, dass ich nicht weiß wo ich anfangen soll. Dank euren Texten werde ich mal etwas in mich gehen und nachdenken wie ich männlicher werden kann und an mir weiter arbeiten. Vielleicht gibt es ja noch weitere Erleuchtungen. Die bisherigen Hinweise haben mir jedenfalls schon mal weitergeholfen! ;)

 

 

bearbeitet von Mordan
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Hauskauf war natürlich ein großer Fehler. Du sagst schon vorher war die Anziehung weg. Wieso kauft ihr dann zusammen ein Haus? Ich frage das als jemand, der vor einigen Jahren einen ähnlichen Fehler gemacht hat. Bei mir war zum Glück nur die Hochzeit und kein Haus.

Eigentlich halte ich den Drops für gelutscht. Die wenigsten sind in der Lage, diese Dynamik, wie sie sich bei euch darstellt, umzudrehen. Notwendige Vorraussetzung: werde eine bessere Variante deiner selbst. Kümmere dich um dich. Mache Sport, bilde dich weiter, lese, bringe deinen Style auf Vordermann (hier wird dir im Bereich Style&Fashion sehr gut geholfen). Werde selbstständig, entscheidungsfreudig. Höre auf weinerlich zu sein. Um Sex zu betteln ist der sicherste Weg, keinen Sex zu bekommen.

Ob das alles hinreichend ist, ist fraglich, nötig ist es in jedem Fall. Im Übrigen: good luck!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehst du denn warum sie durch so Sätze wie "können wir mal schauen" getriggert wird? Du sollst ihr nicht nach dem Mund reden und Konflike besänftigen sondern an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Lies dich hier auch zum Thema männliche Führung ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh mann, ich erkenne mich in deinen Texten wieder. 

1: Vielleicht funktioniert es so lange, wie du unnahbar oder zumindest eine Herausforderung bist?

2: Entscheide mal grundsätzlich für dich, ob du jetzt die Reißleine ziehen willst, trotz Haus.

3: Zu lieb sein:

- Sag mal hast du ihr mal gesagt, dass du dir ihre Tiraden nicht gibst, und es dir stinkt dich wie der schuldige zu fühlen? Sie will nicht unbedingt dass du dein Verhalten   änderst,   sondern dass du mal Feuer und Kontra zeigst. Vergiss doch mal sie und deine eigenen Fehler. Was ist mir dir und deinen Bedürfnissen? Pass mal nicht auf was du sagst,   sondern gifte mal zurück, auch wenn es nicht souverän ist. 

 - Bist du lieb oder bist du passiv? Hast du Frustrationen, die du nicht zeigst?

-  Gibst du verbal mal Kontra oder einen spielerische Diss?

-  Ich hab das Gefühl sie will weniger Harmonie, sie will Reibung, Kontra, eine Herausforderung. Vielleicht wird es besser wenn du ihr das gibst, oder würde dich das glücklicher machen?

- Von ihr etwas zu wollen, die Situation aufzulösen, etwas für sie zu tun, ist vielleicht genau das was sie nicht will. 

- KAnnst du mal den Caveman geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
16 hours ago, Mordan said:
Quote

Der Hauskauf war natürlich ein großer Fehler. Du sagst schon vorher war die Anziehung weg. Wieso kauft ihr dann zusammen ein Haus? Ich frage das als jemand, der vor einigen Jahren einen ähnlichen Fehler gemacht hat. Bei mir war zum Glück nur die Hochzeit und kein Haus.

 

Das war eher ein schleichender Prozess der mit dem Hauskauf dann zusammengefallen ist. Sonst hätte ich es nie gemacht. Interessant finde ich aber, dass meine Freundin scheinbar nicht wirklich darüber reden möchte und auch sonst so tut als wäre alles normal. sie schaut Einrichtungen fürs Haus etc. also sieht nicht so aus, als hätte sie kein Bock mehr und würde auf alles scheißen. Was mich aber wirklich irritiert ist, dass Sie sehr schnell sehr aggressiv, pampig und schnippig wird. Da reicht schon ein falsches Wort und Sie pampt mich an. Das ist eigentlich nicht ihre Art und zeigt mir, dass Sie ja scheinbar irgendwie unzufrieden ist. Ist es denn wirklich so, dass die Frauen nicht wissen WAS genau los ist und das alles unterbewusst stattfindet? Ich werde momentan einfach nicht schlau aus ihr.

 

Die Beziehung möchte ich nicht aufgeben und das mit dem Haus kompliziert natürlich alles. Meine Freundin wartet so weit ich das sehe darauf, dass alles fertig ist und der Stress mit den Sanierung etwas nachlässt und hofft, dass es dann besser wird mit der Beziehung. Ich bezweifle das jedoch. Von selbst wird das sicher nicht einfach wieder alles gut - komisch nur das meine Freundin das scheinbar nicht wirklich sieht.
 

Quote


Verstehst du denn warum sie durch so Sätze wie "können wir mal schauen" getriggert wird? Du sollst ihr nicht nach dem Mund reden und Konflike besänftigen sondern an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Lies dich hier auch zum Thema männliche Führung ein.

 

 

Teilweise ja. Andererseits gibt es auch einiges was mich nervt und ich finde man sollte sich auch mal auf den Partner einstellen und kann nicht erwarten, dass der Partner genau so funktioniert wie man es gerne hätte. Momentan habe ich das Gefühl, dass ich tun und sagen kann was ich will... irgendwas nervt sie immer.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Quote

Entscheide mal grundsätzlich für dich, ob du jetzt die Reißleine ziehen willst, trotz Haus.

 

Teilweise habe ich mit dem Gedanken gespielt... immer wenn sie mich einfach zu hart genervt hat. Ich komme mit zickigen Frauen nicht klar und genau deswegen habe ich diese Frau gewählt. Die ersten 2 Jahre waren mega harmonisch und sie hat nie rumgemeckert und genervt. Sie ist eine starke intelligente tolle Frau, aber momentan erkenne ich sie einfach nicht mehr wieder. Sie ist extrem distanziert und dauernd genervt. Es wird kaum noch gelächelt und auch sonst keine Liebeswürdigkeiten mehr. Vollkommen verdreht im Gegensatz zu früher und ich werde nicht schlau daraus. Ich bekomme ja nicht mal mehr einen richtigen Kuss.... wenn überhaupt ganz kurz oder auf die Wange. Ich verstehe die Welt nicht mehr.

Quote


- Sag mal hast du ihr mal gesagt, dass du dir ihre Tiraden nicht gibst, und es dir stinkt dich wie der schuldige zu fühlen? Sie will nicht unbedingt dass du dein Verhalten   änderst,   sondern dass du mal Feuer und Kontra zeigst. Vergiss doch mal sie und deine eigenen Fehler. Was ist mir dir und deinen Bedürfnissen? Pass mal nicht auf was du sagst,   sondern gifte mal zurück, auch wenn es nicht souverän ist. 

 

Jaein... das Problem ist das ich Kontra gegeben habe aber leider eher mit Gegenvorwürfen. Im Endeffekt haben wir uns gegenseitig Sachen an den Kopf geworfen und sie hat eher das Gefühl, als sei sie die schuldige weil von ihr aus ja die ganze "Nicht anfassen, keine Anziehung, etc." kommt. Und sie beschwert sich ja dauernd über irgendetwas und wenn ich dann sage, dass mir das so langsam stinkt sieht sie sich als Wurzel des ganzen Problems. So richtig voran kommen wir mit unseren Gesprächen nicht und es eskaliert dann auch recht schnell. Das mit dem zurückgiften etc. mache ich momentan ja und es schaukelt sich dann nur noch hoch!!! Sie meckert, ich werde sofort aggressiv und pampe zurück etc. Ich sehe da keinen Sinn drin.

 

Quote

 - Bist du lieb oder bist du passiv? Hast du Frustrationen, die du nicht zeigst?

Hrm schwer zu sagen. Momentan bin ich frustriert wegen der ganzen Beziehung und zeige das auch.
 

Quote


-  Gibst du verbal mal Kontra oder einen spielerische Diss?

 

 

Ja. Aber das macht es nur schlimmer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Anmerkung, keine Ahnung, wo du das aufgeschnappt hast: Frauen haben nicht die Macht, Männer zu Betas zu machen. Das kann nur jeder Mann für sich selber. Du hast dich schwach verhalten, wie ein Kind Vorwürfe an den Kopf gehalten etc. Dazu hat sie dich nicht gezwungen. Ich würde das Haus untervermieten und ausziehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

100 Punkt @botte!!

Servus @Mordan,

deine Freundin sagt dir eigentlich sehr genau was nicht passt. Du hörst nur nicht hin und / oder willst es nicht wahrhaben. Du gibst die Führung ab, lässt jegliche maskuline Essenz vermissen. Ich Übersetze es mal für dich

vor 19 Stunden, Mordan schrieb:

Mit der Zeit hat sie wohl auch meine anderen Seiten kennengelernt... mal daheim gammeln, PC spielen, nicht immer ganz entscheidungsfreudig, paar Kilos zugenommen,

Du bist ein fetter, langweiliger Couchpotatoe geworden der so ziemlich jede Maskuline Seite an sich vermissen lässt.

 

Klingt jetzt erstmal hart aber da du dir manche Dinge scheinbar gerne schönredest muss ich etwas direkter werden. Ich kann es deiner Freundin noch nicht mal verübeln. Wenn du dir nen fetten Benz kaufst dann wärst du auch angepisst wenn stattdessen 2 Jahre später n rostiger trabbi vor deiner Tür steht. So geht es deiner Freundin. Du bist nicht mehr der Typ in den sie sich verknallt hat. Wenn eine an sich coole Frau innerhalb Zeitraum x in einer Beziehung zum Hausdrachen mutiert gibt´s da meist nur 2 Möglichkeiten

1.) Sie is nicht ganz dicht

2.) Sie spiegelt dich und versucht dir zu sagen das sie gefälligst wieder den Kerl haben will n den sie sich verknallt hat

In deinem Fall tippe ich auf 2.)

Und das is jetzt nicht nur trockene PU Theorie sondern eine Erfahrung die ich selbst machen durfte als ich vor Jahren zu ner Couchkartoffel wurde mit einigen KG Übergewicht. Is also Fieldtested.

Dein Problem ist lediglich dass du nicht mehr der Typ bist in den sie sich verkanllt hat. Du bist faul geworden und lässt dich gehen. Is meiner Meinung nach einer der Hauptgründe warum viele Beziehungen scheitern. Weil Viele Kerle denken wenn sie in einer Beziehung sind müssen sie nicht mehr an sich arbeiten, werden faul und Betaisieren sich selbst. Deine Freundin macht dich lediglich auf ihre feminie Art darauf Aufmerksam.

Als allererste liest du dir das hier durch damit du verstehst wie die Dynamik bei euch grad abläuft:

1.)

Dann wendest du den Betablocker an. Sofort!

2.)

 

Und währenddessen machst du das hier:

3.)

vor 19 Stunden, Mordan schrieb:

- Nicht mehr weinerlich das Thema ansprechen und traurige Mine machen

- Distanz (ist ja eh da) körperlicher Art aber trotzdem lieb zu ihr sein und ab und an kurz drücken oder Kuss auf den Mund (wenn es von ihr kommt). Betablocker durchlesen, verstehen und anwenden. Das is was anders als nur stumpf auf Distanz zu gehen.

- Abwarten was an Invest von ihr kommt und mich mehr auf mein Leben und Freunde etc. konzentrieren

- Wieder mehr Sport machen und Aussehen Attraktivität aufbauen

- Generell aktiver sein, aber auch mal gammeln wenn ich darauf Bock habe und generell mehr "das tun was ich will ohne zuviel Rücksicht". Einfach nur aktiver sein, wieder aktiv werden und aktiv dein Leben gestalten. Das mit dem "mal abgammeln wenn ich Bock habe" kannste getrost in die Tonne treten. Menschen sind wahre Meister im Selbstbetrug. Dann redeste dir nur ein dass du jetzt Bock drauf hast und gammelst nach wie vor. Also lass das und stell die Gammelei und Zockerei ab!! ich zock ja auch mal gern oder lieg auf der Couch, aber doch nicht wenn ich ein Haus renoviere. Das gammeln und zocken kann ich mal an nem Sonntag machen (nicht jeden Sonntag!!) aber du übertreibst es. Also lass das und werd aktiv!!

- Wieder mehr "mysteriöser" und "unnahbarer" werden... wie auch immer das gehen soll. Joa, das lass mal lieber. Mit den anderen Dingen hast du genug zu tun.

- Weniger "bedürftig" wirken und mehr "Sagen wo es lang geht". Du sollst nicht "nicht bedürftig wirken" du sollst "nicht bedürftig sein" - da is n Unterschied. Und ja, Entscheidungen treffen. So wie das Männer machen. Sagen wo es langgeht, aber nachdem du dir nen Plan gemacht hast. also Überlegen und dann handeln. Du schiebst es scheinbar vor dir her und bist nicht in der Lage entscheidungen zu treffen. Das ist auch der Grund weshalb deine Perle bei einem "schau ma mal" an die Decke geht´. Das lässt jegliche maskuline Essenz vermissen. Also mach dir nen Plan und handle danach. Das soll jetzt nicht heissen dass deine Freundin kein Mitspracherecht hat, du sollst ihr aber auch nicht nach dem Mund reden und ihr alles recht machen.

 

4.) Hol dir "Der weg des Wahren Mannes" von David Deida. Is extrem esoterisch geschrieben und kann einem schnell auf den Keks gehen ABER wenn man mal erkennt was er eigentlich damit sagen will, dann muss man sich eingestehen dass er Recht hat. Is blöd geschrieben das buch aber die Message die er vermitteln will is wichtig!!

 

Viel Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten, botte schrieb:

Also mal in Kürze, ich verzichte auf Zitate: Du bist als Tiger gesprungen und als Bettvorleger gelandet. Deine Freundin findet den Mann, für den sie sich mal entschieden hat und mit dem sie sich zum Nestbau entschieden hat, nicht wieder. Stattdessen jemanden, der in einer schwierigen Phase (Sanierung) offenbar zu wenig tut, viel rumsitzt, zockt und sich gehen laässt. Aus eigener Erfahrung: Sanierung/Hausbau ist Stress. Da schlägt eigentlich die Stunde der Männer: Planung, Inittiative, Handwerk - Frau kümmert sich um die Innenausstattung und macht es schön. Mal so ganz schlicht und altbacken. Und da lieferst Du anscheinend nicht. Sie hat das Gefühl, dass Du nicht belastbar genug bist für ein gemeinsames Leben.

Ganz ehrlich: das waren auch meine Gedanken, als ich Deine ersten Posts gelesen habe. Ich dacht an einen etwas unreifen Typen, der nicht in der Lage ist, einen Gang hoch zu schalten, wenn es eng wird (aber auch etwas zu gewinnen gibt). Der die Probleme, die auftauchen, lieber seiner Freundin zuschiebt, statt mal bei sich selbst zu suchen. Der sich wundert, dass sie ihm keine einfache 'Bedienungsanleitung' geben kann, wo er nur mal eben ein paar Knöpfe drücken muss. OK, das ist jetzt zugespitzt, aber ich denke, Du weisst schon, was ich meine. Deine Freundin sieht das offensichtlich auch. Wenn Die Frau, die mit Dir wohnt und die dich eigentlich liebt, Dir sagt, dass Du depressiv daher kommst, dann solltest Du das verdammt nochmal ernst nehmen. Und nicht einfach wegreden. Denn: das macht massiv unattraktiv.

Apropos Nestbau: habt ihr schon mal über die Kinderfrage gesprochen? Klar ist das bei der derzeitigen Dynamik das letzte, was man tun sollte, aberr vielleicht schlummert hier ein Konflikt, den Du entweder nicht so wahrgenommen hast oder noch nicht mit uns geteilt hast?

Ganz ehrlich: Bring Dein eigenes Leben und die Sanierung auf die Reihe. Und verstehe vor allem, dass Du das nicht tun solltest, um temporär Deiner Freundin zu gefallen, sondern um selbst besser zu werden. Die Aufgabe ist nämlich nicht, von ihr wieder als Tiger gesehen zu werden. Sondern wieder Tiger zu sein.

Wie schade, dass ich für diesen Beitrag nur einen Like vergeben kann... Botte hat denke ich den Nagel auf den Kopf getroffen! 

Ich hab eine ähnliche Dynamik erlebt, wie so sie hier beschreibst - und trotz reden, konstruktiver Kritik usw, war es nicht mehr möglich, den Karren noch aus dem Dreck zu ziehen. Damals wusste ich nicht, warum mein Partner so unglaublich unattraktiv für mich geworden war, im Nachhinein sehe ich vieles klarer. 

Bei uns ging es nicht um den Hauskauf, sondern "nur" um Ausbildung und die Sanierung einer gemeinsamen Wohnung. Sind aber trotzdem Sachen, die elementar wichtig sind, und laufen müssen. Da hat man Druck als Paar, und sollte den gemeinsam tragen. Da muss Mann halt mal "nen Gang hochschalten", muss Frau ja schließlich auch... 

Wenn das nicht passiert, so wie bei mir damals auch, dann ist der Ofen schnell aus. Der Mann kastriert sich quasi aus Faulheit selbst. Ich hatte damals alle möglichen Entscheidungen zu Wohnung und Umbau selbst zu treffen. Selbst organisatorische Fragen, wie die maximale Beladung meines Polo mit Fliesen, und die Frage, wie wir die mit dem knappen Budget bezahlen können, musste ich allein beantworten. Der Mann an meiner Seite indess, zockte. Und schaute Filme. Und hatte nicht mal ne Meinung dazu, welche Farbe die Wand bekommen sollte... Und je mehr ich Motor, Kopf, und Anker für uns beide sein musste, je mehr Entscheidungen ich traf und Aktionen ich allein durchführte, umso mehr war ich genervt von dem Klotz an meinem Bein. Umso weniger hatte ich Lust auf seine Nähe, und umso öfter gab es Drama von beiden Seiten... Klar ist das ein Extrembeispiel, und bei dir vielleicht nicht so massiv. Aber es ist auch jede Frau unterschiedlich sensibel in dieser Richtung.

Und wenn der Wurm einmal drin ist, dann ergibt sich de Rest von selbst, dadurch, dass du immer nur überlegst, was SIE will, wie du es IHR recht machen kannst usw. Du musst dringend was ändern, stimmt - aber nicht wegen ihr, sondern wegen DIR. Ein Mann sein und den Hintern hoch kriegen tut dir selbst gut, und nur das ist wichtig.

Für die Beziehung sehe ich ehrlich gesagt so ziemlich gar keine Hoffnung mehr, wenn es schon mal so weit gekommen ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Quote

Also mal in Kürze, ich verzichte auf Zitate: Du bist als Tiger gesprungen und als Bettvorleger gelandet. Deine Freundin findet den Mann, für den sie sich mal entschieden hat und mit dem sie sich zum Nestbau entschieden hat, nicht wieder. Stattdessen jemanden, der in einer schwierigen Phase (Sanierung) offenbar zu wenig tut, viel rumsitzt, zockt und sich gehen laässt. Aus eigener Erfahrung: Sanierung/Hausbau ist Stress. Da schlägt eigentlich die Stunde der Männer: Planung, Inittiative, Handwerk - Frau kümmert sich um die Innenausstattung und macht es schön. Mal so ganz schlicht und altbacken. Und da lieferst Du anscheinend nicht. Sie hat das Gefühl, dass Du nicht belastbar genug bist für ein gemeinsames Leben.

Das stimmt so nicht. Ich mache generell auch gern mal locker, aber während der Sanierungsphase momentan bin ich nur am arbeiten und machen. Sie bedankt sich auch immer und sagt wieviel ich doch tue. Wie gesagt... das Problem hat vor der Sanierung schon angefangen. Ich kann aber verstehen was die Probleme sind und warum Sie entsprechend "abgeturnt" ist und suche jetzt halt einen Weg das zu ändern. Ich kann trotz allem nicht nachvollziehen wie man von 100 auf 0 Zärtlichkeit runterfahren kann... denn soooo schlimm und unattraktiv bin ich nicht. Ich habe mich auch nicht dermaßen gehen lassen, was diese Reaktion erklären würde. Ansich bin ich auch zufrieden mit meinem Leben und die Sanierung läuft auch super... es ist nicht wirklich so, als würde ich nur rumhängen und rein garnichts machen. Meiner Ansicht nach sind die Erwartungen meiner Freundin teilweise auch übertrieben und die komplette Schuld ist nicht nur bei mir zu suchen.

Es kommt teilweise auch falsch rüber... ich bin keineswegs fett und ungepflegt oder faul! Ich habe ein sicheren guten Job, mache auch regelmäßig Sport, bin sozial aktiv etc. Aber natürlich wird man etwas "gemütlicher" in einer Beziehung. Aber ich bin weit davon entfernt ein unattraktiver Couchgammler zu sein, der nichts anderes macht als zu zocken. Damit wollte ich lediglich zum Ausdruck bringen, dass man natürlich nicht immer und 24/7 der spannende Supermann sein kann und auch mal ein Abend vom PC oder TV verbringe.

 

Danke für eure Hinweise und Hilfestellungen!

 

 

bearbeitet von Mordan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darüber habe ich auch nachgedacht. Aber dann würde Sie doch nicht weiter fleißig im Haus rum planen und tun und machen... wenn ich jemand anderes kennengelernt habe würde ich doch schauen, dass ich meine derzeitige Beziehung beende. Es ist teilweise halt paradox... einerseits kommt sie manchmal an und drückt mich und ist euphorisch was das Haus und so angeht und dann wieder Distanz und genervt. Außerdem halte ich sie nicht für den affairen-Typ und würde glaube ich schon merken, wenn da etwas im Busch ist. vielleicht bin ich da naiv, aber ich glaube meine Freundin könnte das nicht... also einen anderen Typen treffen und mit mir weiter im Haus planen als wäre nichts. Wäre es geschickt einfach mal zu fragen "Hast du einen anderen"? oder ist das wieder needy und pussyhaft... ?

Sie ist aber recht viel unterwegs momentan und trifft sich mit Freundinnen etc. ich denke, sie merkt auch das sie die letzten Jahre zuviel mit mir gemacht hat und anderes vernachlässigt wurde. ich halte mich daher mal an die Vorschläge von Doc Dingo und hoffe es irgendwie wieder hinzubekommen und gebe die Hoffnung noch nicht auf.

bearbeitet von Mordan
Nachtrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, Mordan schrieb:

Außerdem halte ich sie nicht für den affairen-Typ und würde glaube ich schon merken, wenn da etwas im Busch ist. vielleicht bin ich da naiv, aber ich glaube meine Freundin könnte das nicht... also einen anderen Typen treffen und mit mir weiter im Haus planen als wäre nichts. Wäre es geschickt einfach mal zu fragen "Hast du einen anderen"? oder ist das wieder needy und pussyhaft... ?

Sie ist aber recht viel unterwegs momentan und trifft sich mit Freundinnen etc. ich denke, sie merkt auch das sie die letzten Jahre zuviel mit mir gemacht hat und anderes vernachlässigt wurde.

 

Täusch dich da nicht! Und ja, das klingt wirklich etwas naiv.

Irgendeinen Grund für deinen Verlust an Attraktivität muss es schließlich ja geben. Und wenn du selbst schreibst, dass du dich nicht all zu sehr gehen hast lassen, ja dann kann es durchaus sein, dass sie nen andern Typen kennen gelernt hat, der ihr in ihren Augen attraktiver erscheint ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Mordan schrieb:

also einen anderen Typen treffen und mit mir weiter im Haus planen als wäre nichts. Wäre es geschickt einfach mal zu fragen "Hast du einen anderen"? oder ist das wieder needy und pussyhaft

Ich kenne es gibt so einige Frauen, die das können. Ich denke, daß viele Frauen bis aufs letzte hoffen, daß alles ins Reine kommt, schließlich haben sie ja viel investiert und aus so einer Planungsnummer verabschieden sie sich erst, wenn sie 100% damit klar sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Quote

 

Ich kenne es gibt so einige Frauen, die das können. Ich denke, daß viele Frauen bis aufs letzte hoffen, daß alles ins Reine kommt, schließlich haben sie ja viel investiert und aus so einer Planungsnummer verabschieden sie sich erst, wenn sie 100% damit klar sind.

 

 

Und in der Zeit vögeln sie mit anderen Typen? Das wäre ziemlich gewissenlos...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Mordan schrieb:

 

Und in der Zeit vögeln sie mit anderen Typen? Das wäre ziemlich gewissenlos...

Warmen Wechsel gibt's öfter als man denkt. Auch bei Männern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, das wird jetzt alles sehr spekulativ. Ich denke nach wie vor, aufgrund der vom TE dargelegten Erzählung, dass sich der TE gehen lassen hat. Evtl. mehr als er es sich selbst eingestehen will. War selbst schon in solchen Situationen und fand das in meiner damaligen Ralität nicht soo arg, irgendwie muss man ja copen und sich selbst was vor machen bevor man sich was eingesteht.

@Mordan konzentriere dich erstmal auf die Punkte die ich dir aufgeschrieben hab. Dann in n paar Monaten kann man weiter gucken. Von heut auf morgen wird das eh nix. Jetzt Hirnfickerei basierend auf Vermutungen betreiben bringt dich nicht weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.10.2017 um 13:31 , Mordan schrieb:

[...

Seit einigen Monaten haben wir nun keinen Sex mehr.

[...]

Ich habe das Thema mehrfach angesprochen und wurde meistens nur schweigend angeschaut. Sie weiß selbst nicht genau was los ist, aber hat momentan einfach keine Lust auf mich und fühlt sich nicht mehr von mir angezogen.

[...]

Mittlerweile schlafen wir deshalb in getrennten Betten...

[...]

Aktuell leben 2 Menschen zusammen, die sich ein Haus zusammen gekauft haben, sich aber nur gegenseitig auf die Eier gehen.

 

Nach dem ich mich nun tagelang hier eingelesen habe [...]

Gut so! Lies dich hier weiter ein!!

 

Und ich glaube das war auch ein sehr großer Reiz für sie.

[...]

Aber jetzt geht gar nichts mehr.

[...]

Egal wie viel ich auf sie zukomme.

Jap, damals war die Attraction entsprechend da. Jetzt ist die Luft total draußen. Letzter Satz "würde es nur noch schlimmer machen" - ich sage würde, meine persönliche Meinung ist, die Luft ist komplett draußen - das Ding ist durch. Planen wie man das mit dem Haus machen will (verkaufen oder welche Optionen es halt so alles gibt).

 

Eigentlich sehe ich sie als sehr intelligent und reflektiert, aber irgendwie trotz mehrerer Gespräche kann sie mir einfach nicht sagen was los ist. Das geht über Monate schon so und sie schweigt nur und will doch eigentlich nicht so "blöd" zu mir sein, aber ist es dann trotzdem und kann auch nicht anders. Genauso die Sache mit dem Sex und der Leidenschaft (Attraktivität). Sie sagt immer, dass Sie das so auch nicht möchte und nicht weiß was los ist... aber momentan keine Anziehung mir gegenüber fühlt.

Naja das sind halt ihre Gefühle. Die lassen sich halt nicht rational steuern. Gefühle können sich ändern wie man gerne sagt. Ist halt "leider" so....

Das ist natürlich ein Schlag in die Fresse und ich denke schon darüber nach, ob es noch Sinn macht alles. aber 2 Jahre war alles toll und nur weil es paar Monate nicht läuft alles hinzuwerfen möchte ich nicht.

Wenn nach 2 Jahren die Luft schon komplett draußen ist... puh, also so geht's manchen erst nach 7 Jahren Ehe... Also meiner Meinung nach ist da schon ein irreversibler "Knick" drin - es wird nie mehr so schön werden wie es halt mal war, so seh ich das.

Weiterhin ist sie eine tolle Frau (wenn sie glücklich ist).

wenn... entscheidend ist halt das Gesamtbild - ist das auf Dauer stimmig für dich? Das sie sogar agressiv auf dich ist, ist genau so ein Teil von ihr, wie ihre glückliche Art

 

Interessant finde ich, dass Sie selbst nicht weiß woran es liegt und was sie stört aber auch keine Lösungsansätze kommen. Ich werde einfach nicht schlau aus Ihrem Verhalten und dachte man muss über soetwas reden... aber die Gespräche führen zu nichts!!!

[...]

Ich verstehe auch nicht, warum sie es nicht wenigstens mal versucht? Mal zusammen ins Bett kuscheln und schauen wie es ist oder was unternehmen um aus dem Loch raus zu kommen. Mir scheint es, als würde sie darauf warten das sich etwas ändert. das ist schlicht naiv und dumm in meinen Augen - und passt nicht zu Ihrer Art. Alles sehr komisch...

Wie gesagt, lies dich hier weiterhin ein. Das was du beschreibst hier nennt man auch "Pussy Diagnose Modus" (PDM) - das Fehlen jeglicher männlicher Eigenschaften in Hinsicht auf Führen, das was dich ursprünglich mal sehr attraktiv bei ihr gemacht hat. Also im Prinzip das Gegenteil von zögerlichem Reagieren und Warten und Sprechen und was es nicht so alles gibt, was einem Selbst davon abhält, in sich selbst Hineinzuhören und unabhängig (von ihr) zu Handeln.

 

[...]

Oder ist das der falsche Weg? Sollte ich lieber versuchen Sie neu zu erobern etc.?

Also wie gesagt, in meinem Augen habt ihr keine Beziehung, sondern geht euch nur auf die Eier und solltet gucken, das ihr voneinander weg findet.

Ich weiß nicht, wie ich an Attraktivität gewinnen soll damit sie wieder richtig Bock auf mich hat und mich wieder anziehend findet. Ich habe es mit Reden, Blümchen etc. versucht und arbeite an mir (Mehr entscheidungsfreudig werden, Alleine mal was für uns planen, Körperhaltung, weniger bedürftig sein, etc.). Aber das hat alles nicht gefruchtet und auch wenn sie sich dann mal kurz freut bringt es langfristig nichts. Ich weiß nicht genau wie ich weitermachen soll...

Naja also zunächst: Gut dass du an dir arbeitest. Mach das weiter, aber nicht wegen ihr. Attraktivität kommt vlt nochmal was her, wenn du genau das Gegenteil von Reden und Blümchen machst. Sprich also Fokus liegt nur noch mehr auf dir und auch - jetzt kommts: lern neue Frauen kennen bzw. mach mal wieder mehr was mit deinen Freundinnen. "Es hat richtig gut getan mal wieder Sandra getroffen zu haben. Braun gebrannt und knackig aus Mallorca zurückgekommen. Die hat einfach eine faszinierende Ausstrahlung. Nächsten Montag wollen wir mal gemeinsam Squashen/Klettern gehen. Die kleine ist fit, aber wenn ich Form bin werd ich sie wie früher ins Straucheln bringen". Wenn deine Mitbewohnerin dann austicken sollte, dann zuckst du eben mit Schultern "ja ist schon ein tolles Weib". Kannst ja mal schaun ob Konkurrenz neues Feuer entfacht - sowas kann gern mal wieder die Muschi flutschig machen. Ob's auf Dauer haltende Gefühle hervorbringt? Wär ich bei deiner Mitbewohnerin vorsichtig...

 

 

 

bearbeitet von RandomPlace

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

10 10