Wie haltet ihrs mit Alkohol?
46 46

1.547 Beiträge in diesem Thema

Hi,

ich find Alkohol gut. Wenn ich wirklich feiern will und gametechnisch nix vor hab, schaller ich mir gerne mal einen rein, üblicherweise verbessert das meine Stimmung. Zu viel an einem Abend is mist, was geh ich feiern, wenn ich mich am nächsten Tag nichmehr dran erinnern kann.

Im Game is Alkohol unnötig, essei denn, mir wird was angeboten, und wer mir was anbietet, der will sowieso schon mit mir schlafen ;)

Liebe Grüße,

PEZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich meine sowas wie:

Saufen: KB 100 kg

Nicht saufen: KB 120 kg

Ich verstehe dich nicht.

Es gibt doch keinen Unterschied. Seit Jahren wächst mein Kraftpensum, ob ich saufe oder nicht. Beispiel: Vor 2 Jahren trank ich nichts. Irgendwann wieder angefangen bis heute. Front Squats vor 2-3 Jahren ungefähr 30-40 kg, heute um die 90. Und ich habe von Training zu Training Progression, obwohl ich Fr./Sa. saufe. Es macht einfach keinen Unterschied. Ist ja nicht so, dass ich nach nem versoffenem Wochenende plötzlich einen Kraftabfall von 20 kg habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Fitnessman1

Also Alkohol ist sicher nicht gesund, aber in Maßen sicherlich vertretbar...

Jeder lügt sich selber gern in die Tasche der eben am Weekend seine 3,4 bierchen zischt...

Also gamen funzt sicherlich eben dann auch wenn der Alk in Maßen geflossen ist!

:-p

Aber besoffen geht gar nicht!

bearbeitet von Fitnessman1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn ihr nicht trinkt: Erfahrungen mit blöden Sprüchen gemacht?

Ich war letztes Jahr mit meinem Bruder und seinen Freunden auf Malle. Bekannt is die Insel ja

leider für Sex, Drugs ohne Rock 'n' Roll, statt ihrer kulturellen Schätze. Ich hatte zu diesem

Zeitpunkt das Trinken auf gelegentliche Cocktails (nur zu besonderen Anlässen) beschränkt und

die ganze Truppe hatte, als ich das so mitgeteilt hatte, nur mit dem Kopf geschüttelt.

Über den gesamten Urlaub hatte mich einer von ihnen, nennen wir ihn mal T, blöd angemacht, bis

es mir irgendwann auf die Nerven ging und ich ihn gefragt hatte, wo denn sein Problem liegen

würde. Seine Antwort in voller Länge: "Du trinkst nichts!"

Meine Reaktion darauf: Ich habe nur mit dem Kopf geschüttelt. :-p

bearbeitet von Êmbrace85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich meine sowas wie:

Saufen: KB 100 kg

Nicht saufen: KB 120 kg

Ich verstehe dich nicht.

Es gibt doch keinen Unterschied. Seit Jahren wächst mein Kraftpensum, ob ich saufe oder nicht. Beispiel: Vor 2 Jahren trank ich nichts. Irgendwann wieder angefangen bis heute. Front Squats vor 2-3 Jahren ungefähr 30-40 kg, heute um die 90. Und ich habe von Training zu Training Progression, obwohl ich Fr./Sa. saufe. Es macht einfach keinen Unterschied. Ist ja nicht so, dass ich nach nem versoffenem Wochenende plötzlich einen Kraftabfall von 20 kg habe.

Und jetzt überlege mal wie die steigerungen ausfallen würden wenn du nicht saufen würdest. Auch wenn es gering ist, deine Musken leiden unter Alkohol und somit auch deine Kraft. Oben hatte ich den link schon einmal gepostet.

http://www.ironsport.de/Alkohol-Bodybuilding.htm durchlesen und gedanken machen.

bearbeitet von R4n

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ihr müsst auch die unterschiedlichen trainingsniveaus beachten. wer noch am anfang ist und noch lange nicht an seinem limit, der wird sich steigern trotz alkoholkonsum. wenn du aber schon länger trainierst und die steigerungen immer geringer werden, du schon 110% im training geben musst und jeden tag mindestens 3000kcals essen müsstest dann werden steigerungen schwer wenn du nicht auf alkohol verzichtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da fällt mir ein: Mehrmals, wenn ich an der Bar einen

getrunken habe, haben mich die drumstehenden Mädels gefragt, was das denn bitte sei. Anscheinend kennt das kaum jemand. Könnte man ja mal als ne ungewöhnliche Form des Peacocking ausprobieren - ungewöhnliche Getränke trinken... ^_^:-D
Und jetzt überlege mal wie die steigerungen ausfallen würden wenn du nicht saufen würdest. Auch wenn es gering ist, deine Musken leiden unter Alkohol und somit auch deine Kraft. Oben hatte ich den link schon einmal gepostet.

http://www.ironsport.de/Alkohol-Bodybuilding.htm durchlesen und gedanken machen.

R4n, auf der von Dir verlinkten Seite steht:

Level unter 1g/kg scheinen keinen Effekt zu haben,

...ab 1,3g/kg sinkt der eigene Testosteronspiegel usw.

1g Ethanol stecken in ungefähr 2,5ml Schnaps (40%), 6,5ml Wein (15%) und 20ml Bier (5%), wenn wir annehmen 1g Getränk = 1ml. Wenn ich also bspw. 80 Kg wiege, dann könnte ich 80g Ethanol im Blut haben, also kann ich 200ml Schnaps, 520ml Wein oder 1600ml Bier trinken, ohne Auswirkungen auf die eigene Sportlichkeit. Das scheint mir jetzt nicht gerade wenig zu sein, da das ja vor allem die momentane Anreicherung im Blut betrifft und nicht den Konsum über den Abend hinweg - und selbst dafür wäre das viel, da diese Menge ja bereits unzweifelhaft einen starken körperlichen Effekt hat. Oder habe ich das irgendwie falsch verstanden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da fällt mir ein: Mehrmals, wenn ich an der Bar einen Absinth getrunken habe, haben mich die drumstehenden Mädels gefragt, was das denn bitte sei. Anscheinend kennt das kaum jemand. Könnte man ja mal als ne ungewöhnliche Form des Peacocking ausprobieren - ungewöhnliche Getränke trinken... ^_^:-D

Zu Absinth fällt mir auch die Story von Tucker Max ein. Aber was Getränke angeht kannst du von den meisten nix erwarten. Für die ist Bourbon auf Eis oder mit Cola gemischt schon die höchste Genussform des Whisky...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für die ist Bourbon auf Eis oder mit Cola gemischt schon die höchste Genussform des Whisky...

Dafür kriegen die dann aber auch von jedem richtigen Schotten ne ordentliche Kelle... ^_^

:-D

bearbeitet von komischertyp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zu den Ausgangsfragen:

1

Wieso wird man belächelt wenn man keinen Alkohol trinkt?

diejenigen die belächeln haben Selbstwertdefizite, meiner Meinung kann jeder soviel trinken, wie er vertragen kann und er Spass dran hat, wenn es eben nichts ist, ist es eben nichts, ist doch nicht schlimm

2

Trinkt ihr?

ich genieße Drinks, ich kann gut genießen

3

Wenn ihr nicht trinkt: Erfahrungen mit blöden Sprüchen gemacht?

der soziale Druck, der aufgebaut wird, kann erschreckender Weise ziemlich hoch sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann er in der Tat.

Aber wenn man dann aus der eigenen Gruppe der einzige ist, der die geilen HBs flachlegt und das die anderen mitbekommen, dann vergehen ihnen ihre dämlichen Kommentare.... ^_^

bearbeitet von rebirth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das kann er in der Tat.

Aber wenn man dann aus der eigenen Gruppe der einzige ist, der die geilen HBs flachlegt und das die anderen mitbekommen, dann vergehen ihnen ihre dämlichen Kommentare.... ^_^

Word!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geb' jetz auch mal meinen Senf dazu:

1. Weil (denke ich) für viele Alkohol nicht bloss Genussmittel, sondern beinahe schon (gesellschaftliches) Obligatorium ist. Und wenn man so abends (oder auch mittags) zum Essen mit Geschäftspartnern geht, mag dieser Eindruck auch nicht so verkehrt sein. Viele glauben auch (besonders am Wochenende) durch den Alkohol ein Paar Eier zu bekommen, weil sie sich ohne nichts trauen. Und genau diese können dann nicht damit umgehen, dass jemand anderes ohne Alkohol auch Spass haben kann. Neid ist eben doch noch die ehrlichste Form der Anerkennung.

2. Ja. Allerdings vor allem guten Whisky, Cognac und Wein. Und da wäre es zu schade den guten Stoff einfach runterzuschütten, um besoffen zu werden. Nebenbei bemerkt ist "besoffen-sein" für meinen Geschmack sowieso kein angenehmer und erstrebenswerter Zustand.

Ich geniesse den Moment gerne und das wäre betrunken ziemlich schwierig.

3. Eigentlich noch nicht. Liegt vielleicht auch daran, dass ich mich mit solchen Leuten auch gar nicht erst abgeben würde.

Tja und ich habe eher die Erfahrung gemacht, dass "nicht-trinken" die Attraktivität steigert. Und wenn man fährt ist Alkohol für mich sowieso tabu.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab meine exzessive phase schon hinter mir, ging insgesamt auch viel zu lange: von 17-21.

was ich rückblickend sagen möchte - bitte alles in maßen! dann ist auch alkohol kein problem.

ich war öfters mal so durchgeknallt und weg, dass ich die gesamte kontrolle über mich und mein tun verloren habe.

das kann schon sehr schmerzlich sein, wenn man am nächsten morgen aufwacht nix mehr weiß und

von den freunden erzählt bekommt, dass man sich mit einem typen geprügelt hat, der im grunde nix

verbrochen hat. noch schmerzvoller wird es allerdings, wenn man bei der polizei deswegen vorgeladen wird - besonders

wenn der vater schneller am briefkasten war.

gleicher schmerz gilt auch für körperliche verletzungen, verlust von ketten, handys etc. und überflüssigen zoff

mit der LTR. man sollte sich einfach immer vor augen halten, dass schlechtes benehmen - auch wenn es "nur" unter

alkohol war, oft sozial sehr negativ aufgenommen wird und man sich viele kontakte dadurch verbaut.

natürlich gibt es auch unzählige witzige und tolle momente, die man im rausch erlebt (hat), allerdings sollte

man sich den risiken stets bewusst sein und vor allem lernen mit dosierung und wirkung verantwortungsvoll (!)

umzugehen. mittlerweile trinke ich ausschließlich bier und ich hab auch so meinen spaß, bin nie neben der spur

und weiß vor allem noch was für einen spaß ich überhaupt hatte.

bearbeitet von nullproblem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu AFC Zeiten bin ich noch jedes Mal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln losgezogen, weil ich wusste, dass ich ich im Laufe des Abends abschießen werde. Man will ja nicht riskieren, keinen Spaß zu haben, ne? Gekifft habe ich auch fast täglich.

Jetzt sieht es so aus, dass ich die Kifferei auf Tage beschränke, an denen ich weder sarge noch ein Date habe - der Testosteron-Spiegel sinkt, man wird antriebslos ("Oh, die sieht nett aus. Och joa, aber ich sitz gerade so gut. Hab auch eigentlich gar keine Lust auf Sex gerade. Lieber noch'n Bier…").

Mir würde es im Leben nicht einfallen, das Konsumverhalten Anderer zu kritisieren!

Aber mittlerweile ist es so, dass ich sicher sein kann, mehr Spaß am Abend zu haben, wenn ich bei 2 Bier und Cola bleibe.

Manche schreiben, dass es ihnen leichter fällt, zu eskalieren, wenn sie was getrunken haben. Das glaube ich. Aber eskaliert man dann auch richtig?

Wie will man ein stabiles Frame haben, wenn man nicht stabil stehen kann? :-)

Außerdem hat man hat ein feineres Näschen für die Situation, entdeckt mehr IOIs - und letztendlich macht das (mir jedenfalls) das Eskalieren viel leichter, weil ich mich auf mein Gespür dann auch verlassen kann.

Wenn ich merke, dass heute meine Stimmung nicht so der Hit ist, glühe ich manchmal etwas zu Hause vor. Höre dabei Musik, die ich mit gutem Gaming geankert habe und tanze etwas dazu. Zwischendurch mache ich den ABC Test (Alphabet rückwärts aufsagen). Wenn ich hängen bleibe, weiß ich, dass es jetzt genug ist.

Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Apostel. :-D

Wenn ich dann z.B. merke, dass mein State immer noch mies ist (manchmal hat man schlechte Tage), scheiß ich drauf und saufe eben an dem Abend einen mit meinen Kumpels. Auf aktives Pick Up verzichte ich dann aber lieber - wenn sich aber (ohne geplante Opener) was ergibt, sag ich auch nicht nein :good:

Eigentlich ist es aber auch ganz einfach zu sagen: Ihr seid PUA, oder? Also seit ihr Alpha, richtig? Prima! Das heißt, ihr wisst was ihr wollt! Und jetzt wägt noch kurz ab, welche Faktoren für euer Ziel zuträglich sind und fokusiert euch auf diese.

Übrigens ist THC für die Kraftsportler unter euch ziemliches Gift - aber das wisst ihr vermutlich -_-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1

Wieso wird man belächelt wenn man keinen Alkohol trinkt?

2

Trinkt ihr?

3

Wenn ihr nicht trinkt: Erfahrungen mit blöden Sprüchen gemacht?

1. Ich belächel auch Typen und Frauen die kein Alkohol trinken. Es spricht ja nichts dagegen, mir kommen solchne Typen wie Muttersöhnchen vor die in der Werbung gehört haben das es schädlich ist *lach*. Wenns aber einen guten Grund gibt wieso derjenige kein Alkohol trinkt z.b weil er Sportler ist dann finde ich es bemerkenswert :). Aber einfach nur sagen Alkohol ist nichts für mich kann ja soviel passieren ist einfach lächerlich.

Ich hab mal eine Prostituierte kennen gelernt die nicht trinkt, nicht raucht und jeden Tag Sport macht komischer weiße fand ich es bei ihr erstaunlich.

Ich hab aber auch mal einen Kumpel gehabt der nichts getrunken hat und er wurde immer (auch von mir) als ausenseiter belächelt und auf Partys wollte ich nichts mit ihm zu tun haben weil es mit ihm dann einfach keinen Spaß machte.

2.

Ja wieso auch nicht? Ich trinke nicht mehr bis zum Umfallen aber 1 2 3 Bier sind schon drin ;)

3. nvm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das wie Jilly, es gibt Typen die sagen ich trinke keinen Alkohol, weil ich Leistungssportler bin, weil ich das und das mache, weil ich arbeiten muss.

Es gibt aber auch so Freaks, bei dennen das zum gesamten Erscheinungsbild einfach passt und diese dann ausgelacht werden.

Mag scheiße klingen, aber die Welt ist eben nicht rosig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gott -_-

seit Gesten trink ich nichts mehr :good:

Versprochen!

Trotzdem muss ich sagen, dass ich so hübsche HBs selten kennengelernt habe. Alkohol macht am Anfang wohl sicher recht locker!

Mich wollte zwar die Begleiter der Girls killen, weil ich auf einmal das Hauptinteresse der Mädels war, aber was solls oder?

Ne! Alkohol ist schon ok, schau aber, dass es nicht zu viel wird!

Dann sollte es schon laufen, da dich der Alkohol ja entspannt und du weniger Hemmungen hast. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann auch ganz hervorragend in einen Frame rein passen und prima zum Gamen genutzt werden, ne Cola light in der Hand zu halten.

Bisher haben mich noch fast alle HBs darauf angesprochen ("Wie, du trinkst nur Cola? Wär mir zu langweilig." - o.ä.).

Direkt ein Shit-Test den man prima für einen Neg nutzen kann ("Langweilig ist, wer Alkohol braucht um Party machen zu müssen. Ich vermute du bist auch so eine." - "blabla ne, ich bin total cool" - "gut, dann lass uns endlich tanzen gehen")

Gruß von Timberwolf, dem Semi-Abstinenzler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind wir doch mal ehrlich, Alkohol ist nichts weiter als eine legalisierte Droge.

Oftmals geht er mit einem gewissem Zwang einher, ihr müsst den Alkohol trinken, da die anderen es ja auch tun, um dazu zu gehören, um nicht groß aufzufallen. Sei es die anstoßende Sektrunde....der Kasten Bier nach dem Fußballspiel...

Die ganze Zeit wird hier einer gelabert von wegen es ist Stärke Alkohol zu trinken.Ich ziehe das Pferd andersrum auf, zeigt doch mal Eure stärke und trinkt keinen. Ihr habt Angst davor, da ihr Größe braucht um das zu tun!

Ich persönlich handhabe es so das ich im Club Herr meiner Sinne sein möchte. Mein Gamestyle ist sehr feinfühlig...des weiteren bin ich Kampfkünstler und weis wie sehr meine Reaktion sowie mein Vermögen zu fühlen mit Alkohol nachlässt. Aber vor allem habe ich den Limiting Belief-Alkohol trinken gehört zu einem gelungenem Clubabend dazu- abgelegt und ich traue mich auch ohne diese Droge Frauen anzutanzen bzw meinen Spaß zu haben.Den Punkt mit dem autofahren lassen wir nun mal ganz aus.Ihr solltet auch immer bedenken das Alkohol eine Droge ist und sozusagen Gift für den Körper...

Aber wie ihr mit Euch umgeht ist Euer Ding.

Ich möchte Euch hiermit auch keine Angst machen, ich selbst trinke ab und zu Alkohol..am liebsten in kleinen Runden mit Freunden =) ...oder einfach mal im Club zulaufen lassen, ich erinnere mich da an eine Aktion, 150€ Freiverzehr mit meinem Wing gewonnen, bei einer MR Wahl...die bekommste mit Cola und Sprudel an einem ABend nicht weg.

Jeder sollte es so tun wie er es für richtig hält. Nur bezweifle ich bei einigen warum sie den Alkohol im Club nicht weglassen...ich glaube nicht das sie es könnten und ohne Probleme abgehen....ich glaube hier ist ein Limiting Belief...den die Personen nicht antasten da er für sie selbst als Gesellschaftlich akzeptiert scheint, dabei ist es das was ein großen PUA ausmacht, das er sich auch über gesellschaftliche Konditionierungen hinwegsetzt, sehen wir zB das approachen, um so zu leben wie er es möchte.

Ich werde oft gefragt warum ich denn nüchtern bin..vom HB, sie will mir was ausgeben, oder ich soll an ihrem Drink trinken, sie gibt ihn mir....dann kommt das mit dem nüchtern...und erstmal ein "Wasn das für einer, baller ich doch mal Shittests drauf"....ich bestehe sie...und sie ist sowas von attracted!...also ich ermutige Euch ohne Alkohol erfolgreich zu sein :-)

Geht in den Club und seid ein freier Mensch, so frei auch Zwänge und Konditionen zu überwinden.

(se)duce

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schmarrn.

Leb deine eigenen Phantasien selber aus, aber mach hier nicht auf großen Messias.

Stell dir vor, es gibt Menschen, denen schmeckt Alkohol einfach.

Und stell dir vor, es gibt Menschen, die lassen sich nicht einfach so volllaufen, damit sie besoffen sind wie ein Elch.

Und stell dir vor, es gibt Menschen, die trinken Alkohol und bleiben trotzdem Herr ihrer Sinne.

Und dann stellst du dir mich vor, und hast genau das oben beschriebene. Ab und zu - wenn ich mal auf ein paar Vodka-shots eingeladen werde, kann es schon passieren, dass ich zu schnell ausfalle und besoffen bin. Aber ich mag dieses Gefühl nicht. Aber ich mag das Gefühl des leicht beschwippst seins. Und ja, ich trinke jedesmal, wenn ich ausgehe. Manchmal zwei drei Spritzer, oder Bier, und ein andermal komm ich auf 10 oder mehr. Aber ich hab gelernt, nicht zu schnell zu trinken. Das macht den feinen Unterschied aus.

Leider kann ich meine Erfahrunge nicht mit deinen teilen. Denn ich Club oder der Disco sind jene, die nicht trinken IMMER diejenigen, die genau keinen Spaß haben, jene die früher gehen, jene die immer nur am diskutieren oder laber sind. Die unmöglichen Typen nämlich. Ok, jene, die zu viel getankt haben, sind genau so unmöglich.

Ich mag beide Gruppen nicht.

lg scientific

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüß Gott,

also ich kann auch Alkohol trinken ohne Spaß zu haben! Ich habe aber dennoch kein Problem mit Alkohol.............. nur ohne.

Nur um mal die Drogentheorie /- diskussion etwas anzuheizen. :-)

Okay, ernsthaft: grundsätzlich sprich wohl nichts dagegen Alkohol zu sich zu nehmen, solange es in vernünftigem Rahmen, also nicht übermäßig und nicht ritualisiert, geschieht.

Auch wenn man PU betreibt spricht wohl nichts dagegen, wenn man Alkohol trinkt (ja, auch wenn man an dem Abend noch Sets machen will!), solange es nicht aus "Berechnung" und Zweckmäßigkeit geschieht (z.B. um "lockerer" zu werden, über die AA zu kommen usw.) und man seine Grenzen kennt.

Gruß

Castor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
46 46