• Einträge
    6
  • Kommentare
    9
  • Ansichten
    35.789

Perspektiven. 2 Frauen zum Umgang mit dem schönen Geschlecht.

Eintrag erstellt von two-tree · - 2.766 Ansichten

Was denken Frauen wirklich?

Eine Frage die jedes männliche, humanoide Wesen auf diesem Planeten schonmal ins Grübeln gebracht haben dürfte. Doch ist das wirklich die Richtige? Nein!

Wir vergessen sehr oft, dass doch ein Jeder und eine Jede einen Sinn für Individualität hat und sich selbst über eine enorm komplexe Verflechtung von Neigungen, Vorlieben, Talenten, Gedanken, Emotionen und Ansichten definiert. Vor kurzem ist mir dies wieder schmerzhaft bewusst gemacht worden.

Ich stand mit einer Frau da, es war eine der ersten wirklich kalten Nächte und sie vergrub ihre Arme unter meiner Jacke. Ohne viel zu überlegen kommentierte ich dies wie folgt: "Haha! Wie ihr das doch liebt, kaum wirds leicht kühl verschwinden eure Arme unter der Jacke des Mannes."

So weit noch kein (grober) Schnitzer, doch es ging noch weiter...

Sie meinte darauf: "Ja, ich mag das aber auch wirklich." (Persönliches Identitäts-Statement!!!)

Ich zurück: "Sag ich ja, ihr Frauen mögt das Alle!" (Das war jetzt der grobe Schnitzer!)

Im Folgenden hat sie mich sanft aber bestimmt auf diesen und einige weitere solcher Fälle aufmerksam gemacht. Ruhig und bestimmt hat sies mir erzählt, die Wirkung war aber heftiger als eine schallende Ohrfeige. Wir Menschen müssen uns klar werden, dass wir liederlich mit unserer und der Identität Anderer umgehen. Auch wenn viele heutzutage ein falsches oder verzerrtes Bild ihrer Identität haben, so ist sie doch für jeden von immenser Wichtigkeit, behaltet das im Hinterkopf, wenn euch die nächste Dame sagt was sie schätzt, meist ist es ein ID-Statement.

Back to Topic: Hier 2 Meinungen von 2 Frauen

Meinung 1:

Diesen Text hat mir eine Frau zur Verfügung gestellt, die ich vorallem für ihren offenen Umgang mit sich selbst und all den Themen, die sie interessieren und beschäftigen.

Der Kontext zu diesem Text ist wichtig! Sie ist in einer Beziehung und ziemlich unglücklich damit, alles weitere steht im Text. Beachtet, dass diese Aussagen allein sie selbst betreffen, doch viele Frauen dürften sich mit Einigem davon identifizieren können. Sprich, dies ist ein vollwertiges ID-Statement.

Ich bin traurig. Ich sehe, dass er leidet. Weil ich immer abweisender werde. Den Schmerz kann ich ihm nicht nehmen. Schöne Zeiten hatten wir. Im Nachhinein sehe ich klarer. Er ist nicht böse. Er wusste und konnte es nicht besser. Durch seine Passivität habe ich mich entliebt. Er langweilt mich. Er hat sich meiner Meinung nach nicht verändert. Kann nicht gut kommunizieren, kann mich nicht befriedigen und will es auch gar nicht können. Ich komme mir dumm vor. War es nicht schon zu Beginn klar, wie die Sache ausgehen würde?

Es war klar. Aber ich dachte an Geschichten anderer Leute, die niedrigere Ansprüche und zu viel Angst vor der Einsamkeit haben. Sie erzählten von Partnern, die mit der Zeit reifer wurden. Einsamkeit kenne ich nur in solchen Momenten, wie jetzt. Momente, in denen ich weiss, dass diese Beziehung ein Ablaufdatum hat und dieses naht. Als Single bin ich nie einsam. Ich habe meine Familie und meine Freunde. Nicht zu vergessen meine Liebhaber. Diese Liebschaften sind zwar nicht tiefgehend, aber wohltuend.

Was will ich eigentlich? Ich will Leidenschaft. Nicht andauernd. Aber wenigstens dann, wenn es um Intimitäten geht. Ich will nie wieder das Gefühl haben, dass sich jemand verpflichtet fühlt mit mir zu schlafen, damit es keinen Streit gibt. Sauerei! Mich bescheissen zu wollen. Dafür müsste er mal seine Schauspielkünste besser trainieren. Er ist ein miserabler Lügner. Er lügt zum Glück selten. Dafür schweigt er, wenn er die Scheuklappen runter lässt. Das macht er immer, wenn ich ihm mein Herz ausschütte und er davon überwältigt wird. WEICHEI!

Fick‘ mich! Liebe mich! Begehr‘ mich! Schätze mich! Und bitte tu’s mit Leidenschaft und sei der Mann. Ich will einen Mann und keinen Jungen. Klar darfst du mal einen schwachen Moment haben, aber sei auch erwachsen. Dazu gehört, dass ich auch mal zu dir aufblicken kann. Ich will dich bewundern können. Fasziniere mich. Ich fasziniere dich schliesslich auch. Ich will nicht hören, dass ich für immer dein sein soll. An solche Dinge glaube ich nicht. Sag‘ lieber: „Ich wünsche mir, dass es für immer so gut mit uns läuft, denn ich schwebe vor Glück.“ An Konzerten stehst du in der ersten Reihe mit mir. Wenn wir an einer Party sind, ziehst du mich weg in eine dunkle Ecke und küsst mich innig und beisst mir in den Hals. Ich werde dich schon dafür belohnen.

Ich bin es mir gewohnt auf ein Podest gestellt zu werden oder gar vergöttert zu werden. Würde gerne mal erleben, dass ich jemanden vergöttern kann. Entweder bin ich dafür zu nüchtern oder es gab bisher wirklich keinen Mann, der so faszinierend war.

Wäre ich doch bloss nicht mit ihm zusammengezogen. Jetzt muss ich bis drei Monate vor seinem Abschluss warten. Sonst darf der Gute auf Wohnungssuche gehen. Wenn meine Rechnung stimmt, ist es im April möglich. Glückwunsch Kleine, das ist in gut fünf Monaten. Vielleicht ist diese lange Zeit ganz sinnvoll, um die Entscheidung noch mehr zu festigen. Ich befürchte nur, dass meine Sehnsüchte mich packen und ich wieder einmal im Leben mein Gewissen belaste. Ich bin da quasi vorbestraft. Immer positiv denken… Ich krieg das hin.

Meinung 2:

Der folgende Text wurde von einer Frau via Craigslist veröffentlicht (Hauptseite Craigslist.org). Ich habe den Text in Mark Mansons Buch "Models" gefunden und hier reinkopiert. Leider ist der Text in Englisch geschrieben und ich will ihn nicht übersetzen, da ich hier originale Meinungen wiedergeben will.

Wer den Text liest sollte beachten, dass die Dame viele Verallgemeinerungen beinhaltet, die eigentlich ihrer Person, ev. noch ihren Freundinnen entsprechen, niemals aber auf 100% der Frauen zutreffen. Geniesst es.

Dear Men of Craigslist,

Look, I know you men have it difficult. Women are just about impossible to understand, much less please. In a post-feminist society, you never know exactly what you should be doing. Women are bloody picky, I know we are. It can be scary, too, when women freak out about what appear to be benign issues. And men who do their best to be respectful, female-positive humans, I salute you, I do.

But please, please just fuck me already. Honestly, I appreciate your thoughtfulness. I like that you want to take things slow. I can totally get behind the idea of emotional connection, but dearjesusinheaven, FUCK ME. We’ve done dinner and drinks. We’ve gone dancing. We’ve cuddled and watched a movie. I’m wearing a low cut shirt and you’ve been staring at my breasts all night. Goodgodalmighty, get to it and fuck me.

When we get hot and heavy, please take charge. Please, please fuck me. Trust me, I’m not going to just lie still – I’ll get involved. But don’t make me force your hand into my panties. That makes me feel like a rapist. We’ve been kissing for a half hour and your hand keeps grazing my ass. That’s nice, but it’s time to move forward. Get on top of me. Don’t make me get on top right out of the gate and start bobbing up and down on your cock like I’m practicing some crazy new aerobic yoga because YOU won’t go down on me. Roll on top and start dry humping like a good boy should. Don’t gently suck my nipples and then pull back when I moan with pleasure. You being coy is totally not what I want. It’s not what WE want.

OK, I know it’s scary. There are lots of women out there who make fucking really difficult. So, I have compiled some handy tips. Don’t think of this as complaining, or as schadenfreude for the Andrea Dworkins of the world. Just some simple tips, for timid men who have forgotten what it means to fuck like men:

1. Taking charge is not bad. Oh, there will be some women who feel that you are pushy. If you are making out with a woman, and she starts to push back, ask nicely if things are moving too fast. If she says yes, say something like “I’m sorry – you just look so fucking delicious. I’ll go slower.” Otherwise, skillfully move forward. If you start kissing a woman, and she responds well, and before long, you’re both on the floor with her skirt pushed up, and you on top of her, it’s not the time to roll onto your back and start awkwardly stroking the top of her head. Seriously, grow a goddamn pair. YOU’RE the man. Act like one.

2. Ohmyfuckinggod, please learn to respect the clit. It’s different for every woman, so ask what she likes. Do not, I repeat, do not just wiggle your fingers around her pussy like you’re trying to tickle her. Do not drum your fingertips against her vulva like you are impatiently waiting at the Sears Tire Center for your receipt. Do not push the clit like it is a doorbell at some house that you need to get inside of. Start by using all four fingers with firm yet gentle pressure against the outside of her pussy. Do not charge in with a single finger and start jabbing at things. And if you really don’t know what to do, ask her. Just ask. “How do you like it?”. It’s a simple question, and most women will answer straight out. If she’s being all coy, ask “Do you like pressure? Is it sensitive?” The clitoris is a varied item, indeed. Treat each one as though you have never encountered one before. Forget everything that your last partner liked.

3. Most women like to be fucked, and fucked well. Yes, there are women out there who want to “make love” every time – sweet, gentle, rocking love with lots of eye contact and loving kisses. Those women are not the majority. The majority like to be pounded. The majority like to have their hair pulled. The majority like a good, solid jackhammering. When a woman is bucking wildly against you, it’s not because she wants you to pull back and slowly swirl your cock around her vagina like you’re mixing a cake batter up there. It’s because she wants you to hold down her arms, or grab her hips, or push her legs above her head, and fuck her harder. Don’t be too afraid of what this means as far as gender equality goes – I am a raging feminist bitch, but I still want to be penetrated like you are planning on fucking my throat from the inside out.

4. A little roughness is nice. Do not pretend that you had no idea that some women like their hair pulled. Do not act shocked if she wants you to spank her (“Really? Spanking? Won’t it hurt?” – yes, it does. That’s the fucking point). We know you’ve read Stuff and Maxim, and that’s all those laddie mags talk about in their “How to Please Her” sections. Start with light, full handed smacks to the area of her ass that she sits on. Judge her response and continue on from there. You don’t have to bend her over one knee and tell her she’s a naughty girl and that Daddy’s going to punish her; save that for the fifth date. Women are less delicate than you think, so don’t worry about breaking her hip.

5. It’s OK for you to make noise. Otherwise, we feel like we are fucking a ninja. Unless you actually are a ninja, and have sneaked into our rooms with vibrating nanuchaku and zippered black pajamas, please, please make some noise. If you’re banging a woman, and she’s crying out and saying your name and moaning, and you can’t even manage a grunt, she’s going to feel like an idiot. You don’t have to make the sounds she is making, but do SOMETHING. You know how when you are watching porn, and the girl does something great to the guy and the guy kind of goes “Ah!”, half grunt, half yell? That’s HOT. Do that. Whisper our name (assuming you know it) gruffly. Groan against her neck when you’re

in missionary position. You don’t have to grunt like a mountain gorilla, but if you are totally mute, she’s going to get worried.

6. Most women like dirty talk, in addition to the grunting. If you’d like to get some dirty talk going, ask her if she likes the way you fuck her. If she responds well, continue with something like, “I love fucking you. God, you look so fucking hot.” Is she still moaning in response? “Your tits are so beautiful.” Does that work? If she doesn’t respond well to the term “tits”, you might have to stop there. If she keep moaning or responding, pass Go and collect $200. Try the following:

  • “Oh, god. Your pussy is SO tight.”
  • "You’re so wet – are you wet because you like the feel of my cock ramming you?”
  • “I think I’m going to come inside you. I’m going to fill up your little cunt.”

It doesn’t matter that you’re wearing a condom; we LOVE hearing this. If all of those work, you can then progress to things like “sexy little bitch” and “dirty whore”. Tread carefully, but please, tread. Do not tiptoe. Do not sit down. Charge.

7. You’re not obligated to eat a woman out. In return, she’s not obligated to choke on your dick. Don’t skip one and expect the other. If you do eat a woman out, the only comment you should make about her pussy is how nice it is. The length of her labia minora, the color of her interior, her waxing job or full bush – you are not John Madden. No time for color commentary.

8. Do not bitch about condoms. Oh, we hate them. Trust us. They hurt us more than they hurt you. But we don’t want to be preggers, and you don’t want to catch anything, right? Don’t whine about condom sex. Do not explain that you can’t come with one on. LEARN to come with one on, or if not, help us figure out what to do with you once we’re satisfied and it’s time for you to let loose your load.

9. We really like it when you come. It’s called a money shot for a reason. Watching semen shoot out of you is one of the most gratifying things EVER. However, do not assume that she wants you to jack it off onto her face. She might, but don’t assume. Seeing and/ or feeling you come is rewarding for us, so there’s no need to deprive us of it, but please do consult us before unleashing. “I think I’m going to come – how do you like it?” is a fair question that shouldn’t rob you of your testicles.

In recent memory, I’ve been fucked by a very aggressive, manly guy, and I’ve been… well, fucked is the wrong term here. I’ve been penetrated by a total and utter wuss. Who am I going to run back to when I’m ready for my fill? Manly McHardon, that’s who.

Ich hoffe damit einigen der hartnäckigsten Lügen auf den Pelz gerückt zu sein, die sich verdammt nochmal schon viel zu lange halten konnten in der PU-Community. Diese Statements plus die Erfahrung die ich zu Anfang geschildert habe, decken sich grösstenteils mit dem, was ich von so vielen Frauen in Gesprächen gehört habe. Hör auf der "Alpha" sein zu wollen, werde ein MANN! Wenn du nicht weisst was das sagen will, dann bist du höchstwahrscheinlich auf dem falschen Weg, bzw. Sitzt immer noch faul auf deinem Hintern und murrst wie unfair die Welt doch sei.

Ernsthaft Jungs, wir sind schon genug gebeutelt durch die Umstände, dass wir keine vernünftigen Rollenbilder mehr finden, kaum einer da draussen noch weiss, wie Mann sowohl die dominante Seite als auch die Verletzliche lebt. Balance? Ein Fremdwort, innere Ruhe ebenso.

Also wieso um Alles in der Welt sollten wir uns diese Überkompensationsscheisse noch geben? Ein gefühlspedrivierter Macho ist keine Alternative zum Mann! Beginnt mal die ganze PU-Masse auszusieben und sorgt dafür, dass ihr wirklich nur noch die Goldnuggets zurückbehaltet.

Zwei Weisheiten, die ich euch noch mitgeben will:

"Nicht alles was glänzt ist Gold!" und "Wer dir seine Wahrheit mitgeben will, der verlangt nichts dafür."

In der Hoffnung wenigstens ein paar abgeholt zu haben,

two-tree



2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Danke! Diese beiden Beiträge sind Gold wert.

Mein bisheriges Puzzle von der weiblichen Sex-Wahrnehmung deckt sich sehr gut mit dem zweiten Beitrag, jedenfalls für die Mehrheit, wie sie selbst schreibt. Insofern übertrifft diese Schilderung noch die Lehren aus der Sex God Method (Daniel Rose), da sie ausweislich direkt von einer Frau stammen und noch um einiges direkter forumliert sind. Langsam bekomme ich ein Gefühl dafür, wie Frauen mutmaßlich fühlen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Großartig!

Erst gestern hatte ich ein Gespräch mit einer Dame in einem Café, bei dem mir dieser eine Satz von ihr in Erinnerung geblieben ist:

"Frauen wollen genommen werden!"

Deckt sich wunderschön und passt auch zu meinem Sexbild. Schön zu sehen, dass ich wohl intuitiv auf dem richtigen Weg war. (:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden