• Einträge
    22
  • Kommentare
    35
  • Ansichten
    7.056

13 - 30

Eintrag erstellt von selfrevolution · - 665 Ansichten

Mittwoch war mein dreißigster Geburtstag. Ich habe schon seit Monaten dieses Gefühl, das sich jetzt verstärkt, und das will ich einmal beschreiben: ich liebe mein Leben.

Ich habe ein schönes Leben. In der Tat, ich bin dauerpleite, aber das macht nicht viel aus, weil ich nicht viel Geld brauche. Ich habe etwas viel wertvolleres: Zeit. Zeit, in Kombination mit dem Wissen, wie man selbst Spaß hat, in Kombination mit der Freiheit, weitgehend tun und lassen zu können, was man will (und sich finanziell leisten kann) ist Gold wert. Ein paar Tage nach Deutschland fahren? Kein Problem. Ich arbeite einfach zwei Wochen mehr und dann zwei Wochen gar nicht. Die Reise zahlt meine Freundin, und dann bin ich einfach bei ihr. Jede Woche ein Konzert? Wie süß… im Cafe Carina gibt’s fast täglich gratis-Konzerte von durchaus tollen Bands. Aber bei den Bands, die ich sehen will, komm’ ich schon irgendwie gratis rein. Jede Woche ins Kino? Das steht sowieso am Standardplan, aber ich könnt’ auch zweimal die Woche ins Kino, das is’ hier nicht teuer. Und für den Zoo hab’ ich ‘ne Jahreskarte. Soziale Kontakte hab’ ich genug, und meine weitere Hobbys kosten nicht viel.

 

Ich liebe mein Leben.

Es ist, wenn ich so drüber nachdenk’, eine der besten (realistischen!) Lebensentwürfe, die ich mir jemanden Anfang 20 oder Mitte vorstellen kann. Nunja, ich bin nicht mehr Mitte 20. Wenn ich mein Alter aufschreibe, dann kommt derzeit kein Zweier mehr vor. Ich denke, wir sind alle irgendwie von der Außenwahrnehmung abhängig, und wenn ich mit 35 noch auf Konzerten rumhäng’, bei denen der Altersschnitt so um die 20 liegt, wird’s creepy (okay, ganz so is’ es jetzt eh auch nicht). Aber wenn ich mit 35 noch vor standardsmäßig um 12:00 aufsteh’, Abends weggeh’ und 10,50 pro Stunde verdien’, und im Mai/Juni zweimal die Woche Hardcore um 5:00 aufsteh’ um irgendwo in der Pampa Autos zu zählen, dann is’ das nicht mehr so cool. Es is’ nicht das, was ich von meinem 35jährigen Ich erwarte. 

 

Und dann is’ da etwas anderes. Mittwoch hat mich eine Freundin angeschrieben. Mir alles Gute gewünscht. Auf der Uni haben auch ein paar Leute gewusst, dass ich Geburtstag hab’ und es unbedingt recht deutlich erwähnen müssen. Ich wurde oft gefragt, ob ich noch feiern würde.

Hm,… nein. Ich hab’ am Wochenende dafür ein fettes Konzert veranstaltet und keine Lust, jetzt noch extra eine Party zu organisieren. Aber ich wäre gerne mit meinen besten Freunden in mein lieblingslokal gegangen. 

…and then it struck me. Ich weiß gar nicht, ob ich sowas noch hab’. Ich mein’: Ich hab’ Freunde, durchaus auch Freunde, die denken, ich wäre ihr bester Freund (vielleicht bin ich’s ja auch), jedenfalls Leute, denen ich etwas bedeute und so. Aber von meiner Seite aus … gibt es außer meiner Freundin eigentlich niemanden mehr, der mir tatsächlich nahe steht. Ich hab’ keine “großen Sorgen” über die ich reden muss, es gibt nicht viel, was mich emotional beschäftigt und so (okay, aktuell schon einwenig, aber das ändert sich wieder). Ich bin sicher eine der emotional stabilsten Leute, die ich kenne (auch wenn das hier manchmal nicht so aussieht, weil ich Theatraliker bin). Ich glaub’, mir steht wirklich kaum wer nahe. Und irgendwie hat mich das einwenig melancholisch gemacht und einwenig schockiert. Mein Freudneskreis ändert sich auch alle 4-5 Jahre komplett, in meinem aktuellen Freundeskreis gibt es niemanden, also absolut niemanden, den ich schon länger als 4 Jahre kenn’ - abgesehen von meinem Cousin und meiner Ex-Freundin, mit der ich eigentlich nicht mehr wirklich befreundet bin. Okay, im erweiterten Bekanntenkreis vielleicht, aber so prinzipiell…

 

Hm,… ja. Keine Ahnung, ob das Ganze eine Konklusion hat, weil eigentlich hab’ ich mein Leben wirklich verdammt gern. Ich hab' den eindruck, dass mir der 30er mehr zu schaffen macht als anderen. Haha.... ^^



0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden