• Einträge
    22
  • Kommentare
    35
  • Ansichten
    7.057

15 - Persönlichkeiten

Eintrag erstellt von selfrevolution · - 699 Ansichten

…mehr ein kleiner Gedanke, den ich mal verfolgen will. Wir haben ja auch alle verschiedene Seiten an uns. Okay, zumindest is' es bei mir so, und das trifft wohl auch auf andere zu. Mit unseren Chef gehen wir professionell und seriös um, auf der Uni sind wir Akademiker und Intellektuelle, bei der Rollenspiel-Gruppe sind wir Nerds, und im Kino sin wir Verrückte. Oder sonstwas, das sei mal dahingestellt.
Gestern is' das Gespräch unter Freunden, auf ein Mädel gekommen, das ich quasi nicht kenn'. Sie is' ziemlich versnobt, seriös und ich hab' halt schon ziemlich den Eindruck, dass sie sich für etwas Besseres hält. Nicht unbedingt der Typ Mensch, mit dem ich groß zu tun haben will, aber das is' mehr ein prinzipieller Gedanke.
…ich kann verdammt intellektuell sein. Ich kann sehr ernsthaft, reflektiert und so weiter sein. Es fühlt sich auch nicht unnatürlich an, ganz im Gegenteil. Ich war viele, viele Jahre jemand mit Zielen, Plänen, Handlungen, diese umzusetzen, jemand mit dem man ernsthafte Gespräche geführt hat und vieles mehr. Aber an den Tag, an dem ich damals das erste Mal auf sie getroffen bin, waren wir in meinem Bullshit-Freundeskreis (leiwande Leute, aber in der Tat, muss ich sogar stehen, sind sie mir manchmal gar einwenig ZU blöd. Ein bisschen zumindest. Manchmal. Okay, ne, mit genug Alkohol kann man sich schon anpassen). Ich hab' sie damals einwenig sarkastisch damit aufgezogen, dass sie ein Freiwilliges Soziales Jahr macht, d.h. im Pflegeheim arbeitet, beschissendste Tätigkeiten macht und dafür voll ausgenommen wird, weil sie einen Dreck verdient. Sie hat das Ganze ernster genommen, als es gemeint war, das "ich finde es voll okay, fast schon bewunderswert, diese Hingabe udn Aufopferung, und ich respektiere dich dafür" hinter dem "du arme Sau, ich würd' das nie machen" nicht gehört. Naja, sie scheint nicht halb so klug zu sein, wie sie denkt, aber ich leb' ja auch davon, dass mein Bullshit nicht gleich durchschaut wird.
…also um sie persönlich is' es mir jetzt nciht wirklich zu schade. Ich kenn' sie ja nicht (außer, dass ich mitbekommen hab', dass sie 'ne humorlose Zicke is'). Aber ich hab' mich gestern durchaus gefragt, wie das gelaufen wäre, wenn ich damals seriös gewesen wäre. Wenn ich ihr nicht als Bullshit-Typ begegnet wäre, sondern ihr eine andere Persänlichkeit von mir, eine andere Seite gezeigt hätte.

…und so wär's doch eigentlich bei den meisten Begegnungen relevant, auch herauszufinden, welche seiner Seiten man zeigt. Ich schätz', das wird hier unter "Frame" diskutiert. Ich mein', ich kenn' Leute, die einfach nur verrückt, dumm und stillos aber witzig und lieb erscheinen. Dass die Chirugen sind hät' ich echt nicht gedacht (die einzigen "vernünftigen" Sachen, die die tun is': früh heim gehen und sich nciht zusaufen, wenn sie am nächsten Tag operieren).

…nunja, und auch in die andere Richtung gilt: natürlich ist auch das, was man von einem anderen Menschen sieht, nicht das is', was er tatsächlich immer ist. Ich hab' schon die Erfahrung gemacht, dass viele Leute, die als "dumm" gelten oder zumidnst nicht als die Klügsten, im Gespräch mit mir, auf verdammt gute Ideen und Schlüsse kommen, durchaus kluge Gedanken (auch wenn ich sie nicht teile) haben und so weiter.
Weiß nicht, was der Schluss daraus is'. Aber naja,...



1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden