Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 08.10.2012 in allen Bereichen an

  1. 5 Punkte
  2. 3 Punkte
    Selbst wenn mich einige nach diesem Beitrag verteufeln werden, habe ich nur eins dazuzusagen: "Und sie dreht sich doch." (Galileo Galelei) In seinem Buch "Der Perfekte Verführer" schrieb Oliver Kuhn einst "Verführungskünstler – das brauche ich kaum extra zu erwähnen – sthen auf der höchsten Stufe der evolutionären Leiter". Den Satz hab ich vor eingien Jahren gelesen, als ich zum ersten mal mich mit Pickup auseinandergesetzt habe. Damals habe ich diesen Satz geglaubt, heute zweifele ich daran, und ich habe gute Gründe dazu. Die meisten Zuläufer der Szene sind armseelige Nice Guys, die weder Aussehen noch Ansehen haben. In ihrer Verzweiflung suchen sie das Wundermittel gegen ihre niederträchtige Existenz und stroßen auf PickUp. Anmerkung an dieser Stelle: Dass viele Versager zum Pick-Up kommen erklärt auch die hohe Qutoe an Leuten die dran scheitern Pick-Up zu erlernen. Deswegen betreiben Pick-Up auch meistens die Leute die es am dringendsten brauchen. Alle Pick-Up-Noobs kennen sicherlich in ihrer Umgebung Männer, die das bekommen was sie wollen: Erfolgreicher Job, Frauen, Respekt etc. Diese als beneidenswert empfunden Männer sind zu 99% keine PUAs, sie sind Naturals. Das Pick-Up lehrt: sei wie ein Alpha, verhalte dich wie ein Alpha, mach nicht dies, tue lieber das etc. Von wem hat man das Wissen abgeschaut? Tja, von den Naturals. Sicher sind die Naturals als "Naturprodukte" bei weitem nicht so erfolgreich wie ein echter PUA, ihre Techniken sind nicht perfektioniert und nicht bis zum Erbrechen einstudiert. Sie haben keine Selbsthilfe gebraucht um ihr Selbstwertfegühlt aufzubauen und sie können auch mal Depri-Phasen haben. Aber Fakt ist: Naturals machen fast alles instenktiv richtig. Nicht perfekt aber richtig. Lange Rede kurzer Sinn: Die meisten PUAs (Geschweige denn die "PU-Studenten") sind keine Alphas. Sie werden auch so sehr sie es sich einreden niemals Alphas sein. Sie können einen Alpha unter Umständen nachmachen, vorlügen meinetwegen, aber auch nur in unserer westlichen Gesellschaft, die voller paradoxer Entwicklungen und lächerlicher Verhaltensweisen ist. Das selbe Muster finden wir bei dem Zeug wie Versicherungsfirmen, Finanzberater und andere Lackaffen – Parasieten der Gesellschaft. Ja, ich hasse diese Berufe und ich verachte die meisten Menschen welche diese ausüben (selbstverständlich gibt es hier Ausnahmen). Viele von denen sind ein Paradebeispiel für die Krönung der Zersetzung des eignenen Charakters durch Egoismus, Oberflächlichkeit, Betrug, Geiz und Arroganz. Ich selber habe lange genug in diesen Kreisen verkehrt um zu wissen dass deren Existenz nur durch die geballte Dummheit unserer Zivilisation ermöglicht wird (siehe dazu Volker Pispers "Berufe die die Welt nicht braucht" bei Youtube). Stellt euch mal so einen 0-8-15 Cheff vom Personalmanagment als Überlebenden mit 10 anderen Personen gestrandet auf einer einsamen Insel vor. Selbst wenn er am Anfang Respekt erntet und durch sein pseudo-soziales Arschkreichen die Führungsposition bekommt, gebe ich ihm keine 3 Tage bis ein Feuerwehrmann, ein Artzt oder ein Verkäufer ihn unter Beifall der anderen ablöst. Nun, viele Begründungen warum Pick-Up funktioniert (oder funktionieren sollte) werden gerne auf pseudowissenschaflticher Basis bezüglich des Verhaltens der Urmenschen abgeleitet. Interessant ist dabei, dass wir von unseren nächsten Verwanden, den Menschenaffen, bei weitem nicht alles über deren sozieales Verhalten wissen und es leben sehr viele Naturvölker auf unserer Erde welche den genauen Gegensatz an sozialem Verhalten zeigen, aber jeder PUA weiß mit Überzeugung was unsere Vorfahren vor 10000 Jahren so alles gemacht haben. Lächerlich, nicht wahr? Im Grunde genommen geht Pick-Up nicht auf die menschliche Natur zurück, sondern auf unsere moderne Gesellschaft, welche durch jahrhundertlangen Einflss der Religion, anerzogenes Zwangsverhalten und Sitten, Massenmedien und wiedernatürliche Überbevölkerung geformt wurde. Führt euch vor die Augen, und kennt euren Platz: Pick-Up ist nicht der Weg der euch zu einem Alpha macht, einer starken, interessanten, asugewogenen und liebenswerten Persönlichkeit, Pick-Up ist lediglich eine Kunst sich wiedersprechnde oder eingefahrene Tatsachen unserer Gesellschaft zu seinem Vorteil auszunutzen. Es ist die Kunst des Täuschens und des Vortäuschens: Man lernt vorzutäuschen dass man ein Alpha ist, man lernt vorzutäuschen dass man interessant ist, dass man spontan ist, dass man besser als die anderen ist, man lernt im Endeffekt sich selber zu täuschen. Sollten sich die Umstände ändern – z.B. Großer Kireg, gesllscahftliche Revolution, usw., wird auch das Pick-Up nicht mehr funktionieren, und alle PUAs werden zu dem was sie einst waren – Alphas, Betas oder gar nicht lebensfähige Versager (Omegas ^^). Und um nochmals einen draufzusetzen: Mut kann nicht antrainiert werden. Mut ist angeboren. Man kann alles Vortäuschen, aber wenn es hart auf hart kommt, dann wird man sehen "who is who". Ich persönlch halte mich für einen Natural. Als ich vor Jahren mit Pick-Up angefangen habe war sehr erstaunt, was ich alles laut Pick-Up richtug gemacht habe, und auch viele Ansichten die wir vom Pick-Up kennen waren mir nicht fremd (z.B. Polygamie). Ja, ich nutze viele Pick-Up Techniken, jedoch im vollem Bewusstsein wer ich bin, und wo mein Platz ist. Es wäre auch gelogen zu behaupten, ich habe nichts wesentliches davon gelernt. Dank Pick-Up z.B. zögere ich nicht mehr eine spontane, witzige Idee in Tat umzusetzen, allerdings ist diese dann auch MEINE SPONTANE IDEE und keine einstudierte Routine. Für mich teilt sich das gesammte Pick-Up in weiß und schwarz: Weiß ist das womit ich mich identifizieren kann, was ich gern ausprobiere und wozu ich auch stehe. Und Schwarz ist das was unter meiner Würde ist, z.B. Vorzutäuschen ich sei Interessanter als ich bin. Zu stolz bin ich auf mein Leben, meine Errungenschafften, meine Erlebnisse, studiertes Wissen und erlerntes Können, als dass ich einer Frau das blaue vom Himmel rede, um sie ins Bett zu kriegen. Es ist armseelig einer Frau ein ausgedachtes Erlebniss an die Nase zu binden nur um ihre Aufmerksamkeit auf sich zu lenken (vor allem wenn die Geschichte als Beispiel für eine Pick-Up Technik irgendwo beschreiben ist). Ich hab genug von echten Storys auf lager. Ich brauche mich nicht zu verstellen um mit Frauen Sex haben zu müssen, selbst wenn es mit mehr Aufwand und weniger Erfolgen verbunden ist macht es mich erst dann wahrhaftig glücklich. Und was ist mit denen die nichts haben worauf sie stolz sein können? Menschen die nie was vollbracht haben, nie was erfunden oder gebaut haben, die aufgrund ihrer Unfähigkeit oder Faulheit weder Respekt noch Ansehen haben? Sie ziehen das Pick-Up in vollen Zügen durch, um sich der Strafe – der eigenen Existenz und der natürlichen Selektion – zu entziehen. Viel Spaß beim Nachdenken. *Hab den Tittel von "Pick-Up: Der Weg des Versagers" auf "Pick-Up und Der Weg des Versagers" geändert wegen Irreführung der Kernaussage.
  3. 3 Punkte
    Vielleicht sollte ich den Thread umbennen in etwas weniger aussagekräftiges, aber dafür anziehenderes, wie z.B. "10 Terabyte Free HB10 Porn". Dann schaut da bestimmt jeder rein
  4. 3 Punkte
    1) FAZ ist ein BRD-Blatt - in zentralen, gesellschaftlich wichtigen Machtfragen wird sie sich also stets innerhalb des vorgesehehen Rahmens bewegen. (Obwohl die FAZ sicherlich auch interessante Artikel hat, keine Frage...aber in der Grundtendenz...) 2) Autor/Pseudonym: "Katrin Hummel" = w 3) Jeder von uns sollte doch wissen, das es stets das bestreben (besonders der durchschnitltichen und schlechteren Frauen) ist, Sexualität und Liebe über Moral zu kontrollieren bzw. zu einer für (aus ihrer Sicht) gewöhnliche Männer zu einer künstlich eng begrenzten Ressource zu machen. Das wird dann eben über welchen Quatsch auch immer rationalisiert: Femi-Gelaber, die alte "Hilfe ich/wir Frauen sind arme hilflose Opfer!"-Karte usw. usf. Dass die meisten Frauen (unabhängig von Bildungsstand) große Schwierigkeiten haben kognitiv und abstrakt-logisch zu denken und verbal zu handeln sollte doch nun wirklich jedem klar sein. Und wo ich Reporter eh schon für eine ziemlich dreckige und qualitativ fragwürdig arbeitende Berufsgruppe halte...schauen wir mal nach den zu erwartenden Sprachtricks: Personalisierung/Opfer: Das verwerfliche oder den Adressaten als negativ zu verkaufende Konzept wird in einem Opfer personalisiert: Die aktive, selbstbewusste(?), "harmlos tanzen wollende" Irina, da wird sie ganz "hinterlistig" von der "PUA-Schlange" "angegriffen". Und wer lenkt die Situation, für wen muss es natürlich der "muskulöse, große, attraktive und sozial fähige, um sie herumhampelnde Kerl" sein? Ah ja, da haben wir es wieder: Selbige "Irina" nämlich - ein ganz normaler netter Kerl wäre ihr wohl auch zu "langweilig", hmmh? Warum gehen Männer zu Salsa-Kursen? Warum treffen sich junge Frauen in Salsa-Kursen mit Männern aus Salsa-Kursen? Fragen über Fragen... Umwertung durch Sprache, Wortwahl und Bennenen/bewusste Auslassung / kulturelle Geschlechtsstereotypen: Dadurch wie man Worte für einen Text auswählt beeinflusst man den Leser - ist eine Handlung "energisch" oder "aggressiv"? Ist jemand oder etwas "neu und innovativ" oder "neumodischer Quatsch"? Wenn "Irina" etwas will (z.B. den muskulösen, attraktiven Kerl, zum Beispiel Gelaber, Betaisierung und Bonding statt Sex) ist das "romantisch", "natürlich" und "süß". Wenn die "namenlose PUA-Schlange" etwas will (z.B. Sex) ist das "böse, manipulativ und frauenverachtend". Vielleicht war es auch so: Die kleien Bitch, die sich beim Salsa-Tanzen aufspielt und (natürlich) nur einen Top-Kerl für sich selbst und ihre innere Prinzessin will, macht zum ersten mal in ihrem Leben eine neue Erfahrung: Ein Kerl weiß was er will, wie er es bekommt und sie dreht völlig durch... "er" ist im grammatischen Aktiv und lässt "tolle, romantische LAberverabredungen" "platzen" - er ist also der aktiv-destruktive Bösewicht. "es" gab mehrere Telefonate: Auf gut deutsch --> sie nervt (wahrscheinlich hyperventilierend vor lauter Geilheit auf diesen Kerl) bis zur Stalking-Grenze am Telefon herum. Aber wie schön, flüchten wir uns doch in eine passiv-Konstruktion, wie bei der linken Meinungspresse gelernt! So bleibt alles schön offen und die Unterstellung durch grammatische Mittel sowie die Zuordnung von Wertungen durch Wortwahl und Wortart war erfolgreich. Es folgt der billige Klassiker aus dem 101 der Propaganda: Nutzung von im jeweiligen Kontext negativ besetzten Adjektiven: Manipulativ, frauenfeindlich...so "frauenfeindlich" und "manipulativ", dass unsere "Irina" nass im Höschen wird... Aber mit "Hans, dem sozial unbedarften Dachdecker der", "Paul dem Busfahrer ohne Studiumsabschluß" oder "Gary, dem etwas schüchternen Informatiker mit festen Absichten" würde so eine süße, weibliche, selbstbewusste aktive Salsa-Sau natürlich nicht im Traum ausgehen...die sind ja weder aufgebrezelt, muskulös noch Salsa-Tänzer...und (implizit!) wissen wir ja alle, dass unserer traumhaften Irinia nur das Beste vom Besten zusteht...Moment mal: Woher "wissen" wir das eigentlich? Zusätzlich wird die Wissenschaft als Legitimation und Autorität zur Stützung beliebiger Aussagen eingesetzt: ist zwar weder eine "Wissenschaftlerin" (etwa im Sinne einer etablierten Autoriät im dem Feld, etwa im Sinne einer seriösen Lehrstuhlinhaberin oder ähnliches) sondern einfach nur ein hochgejubeltes Hot-babe aus einer Schausteller- und Artistenfamilie, die angeblich "hochbegabt" ist und sich in bunten Röcken auf Internetvideos sehen lässt...- aber welcher Leser wird schon googeln? - welcher Leser wird rausfinden, dass die angebliche "Soziologin" ein Wischiwaschi-Labermagister zu Sexvamiperen und Filmchen gemacht hat, ihre Abschlußarbeit selbst auf Amazon negativ rezensiert (und ansonsten, noch schlimmer, in Fachkreisen null beachtet wird) - welcher Leser wird sich die Mühe machen herauszufinden, dass ihr angeblicher "Verlag" schlicht eine reine Familienveranstaltung zum pushen ihre eigenen Publikationen ist? Tja, fahrendes Volk mit heissen Schnallen in der Family und bunten Röckchen - gelernt ist gelernt, gelle? Das gleiche hier: Diplomarbeiten sind auf gut deutsch nix, die werden jedes Jahr zu zehntausenden geschrieben - und der "Psychologe" (auf deutsch: "Student der Psychologie ohne jede Erfahrung, ohne viele Veröffentlichung, ohne Anerkennung in der science community, der einfach seine PFLICHTVERÖFFENTLICHUNG gemacht hat) kommt nebenbei gesagt zu dem interessanten Urteil (siehe Spiegel Online) dass die "Theorien falsch sind aber funktionieren" - na dann, a big hooray for SCIENCE!!111 Je weiter der Artikel fortschreitet, umso mehr äußert sich die begrenzte Sachkenntnis (unabhängig von der eigenen Meinung gibt es ja noch sowas wie "Sachkenntnis"...ausser natürlich für [das] Journalisten[pack], bei denen reicht "googeln und schreiben was der Lektor lesen will" scheinbar als "Qualifikation" aus) und wird weiter durch sprachliche Mittel ersetzt: Das reicht hin bis zu Fehlern, die man keinem fünfzehnjährigen Buben in einem Schulaufsatz durchgehen lassen würde: Der Autoritätsbeweis (den Philosophen schon seit über 2.000 Jahren als Schwachsinn und ungültig charakterisiert haben) wird sogar noch ohne Nennung der Referenz eingesetzt... "Es ist doch klar, dass die Juden alles schuld sind!" "Kritiker haben lange nachgewiesen, dass alle klugen Menschen Cola trinken!" "Wissenschaftler erklären: Die Pläne von 447 und seiner hochqualifizierten Kommssion sind unsere Zukunft und nun allgemein anerkannt!!111" Welche Wissenschaftler? Wo/wann/wie? Wieso "hochqualifiziert"? Sind andere Kommissionen das nicht auch? "Unsere Zukunft"? Wieso? Wer sagt das? Ist das nicht eine maßlose Übertreibung, mithin ein rein rhetorisches Stilmittel ohne jede Beweiskraft? "allgemein anerkannt"? Scheisse schmeckt super, tausende Fliegen können sich nicht irren? Ich könnte jetzt seitenweise so weiter machen, den ganzen Text zerlegen - nur ein Punkt sei noch hervorgehoben: Ersetzen von Sachkenntnis durch moralisierend-wertende Behauptungen Einlesen, Journalistenpack! --> Die Mehrheit der Guides/FAQs betont immer wieder, dass Muster nur als Vorlage zur eigenständigen Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit dienen. Randbemerkung: Wenn die "Irinas" dieser Welt nicht drauf stehen würden, würden wir alle wieder Liebeslyrik verschicken und Gedichte schreiben. "Irina" geht aber mit solchen Leuten nicht nach Hause...sondern mit gutgebauten, selbstbewussten und lustig-frechen, kurzum: "ALPHA"-Männern. Quelle: Stickys dieses Forums, Eingangskapitel LdS. Einlesen, Journalistenpack! --> LdS, mehr Stellen als man hier zitieren könnte --> Stichwort "Stützräder", googeln nach "inner game", Sentenz "All game is inner game". usw. usf. Fehlen dürfen in einem Propagandaartikel natürlich auch schlichte Falschbehauptungen und Lügen nicht: Hier handelt es sich um eine eindeutig nachweisebare Lüge. Kein gängies PU-Lehrwerk und KEIN EINZIGER BEKANNTER Pick-Up-ARTIST (also Lehrmeister, Coaches, bekannte Personen im PU-Umfeld) hat diese oder ähnliche Behauptungen jemals gelehrt, nachweisbar ausgesprochen oder so "gepredigt". Das genaue Gegenteil ist der Fall. Aber Journalistenpack, wie so oft, kennt nicht einmal die Fachbegriffe und Abkürzungen der Bereiche, über die sie sich urteilend äussern. Zu einer verfestigten Meinung kommt also gleichzeitig eine mangelhafte bis nicht vorhandene Sachkenntnis dazu. Sowas kann jeder Akademiker (und auch sonst jeder Mensch) mit Fug und Recht als das bezeichnen, was es ist: Pressemüll beziehungsweise "Schund".
  5. 2 Punkte
    Eine Theorie, die ich so nicht bestätigen kann. Wirklich attraktive Frauen werden recht regelmäßig angesprochen; auch am Tag und durchaus nicht nur von streetsargenden Raptoren-Gruppen. Die Qualität des Approaches variiert natürlich stark. Das ist immer das beste an Pick Up. Hier wird den Usern eingetrichtert, attraktive Frauen würde sich kein Mann trauen anzusprechen. Viele verlieren hier schon den Blick für die Realtät. Wann seht ihr endlich ein, dass es auch selbstbewusste, gutaussehende Männer gibt (mehr als der Pick Up User glaubt), welche die Eier in der Hose haben, die hübsche Frau an der Bar anzusprechen. Eine hübsche Frau wird selten von unselbstbewussten und unattraktiven Männern angesprochen, aber es gibt auch noch eine andere Seite. Selbstbewusste, attraktive Männer. Eine schöne Frau hat an jedem Finger einen Mann. Wenn das nicht so wäre, dann müssten alle schönen Frauen verzweifelt sein.
  6. 2 Punkte
    Sie kann immer machen, was sie will. Und nein, das ist kein Witz. Normalerweise sind wir Frauen mit euch Männern in Beziehungen, WEIL wir das wollen. Wenn wir nicht mehr wollen, dann machen wir andere Dinge. Das solltest du dir erstmal grundsätzlich klarmachen. Und dann statt sie zu "zwingen" versuchen zu machen, dass sie wieder WILL. Sprich verführen, ein toller Mann sein, ein eigenes Leben haben und auch die Souveränität deiner Partnerin anerkennen, anstatt sie besitzen zu wollen.
  7. 2 Punkte
    Eins muss ich gerade noch loswerden: Ich bin gerade selbst total zufrieden und überwältigt von meinen eigenen Fähigkeiten: "Ich kann in jeder Lebenslage auf Frauen, aber auch ganz normale Menschen zugehen und sofort Attraction generieren, ein cooles, witziges Gespräch führen und bin an jedem Abend in der Disko(komplett nüchtern!!!) in der Lage einen K-Close zu schaffen" Das ist eigentlich eine unglaubliche Fähigkeit, wenn ich mir den Rest meiner Bekannten anschaue, die nur in ihrem Social Circle mehr oder weniger erfolgreich gamen können und auch bei anderen Gelegenheiten große Probleme haben neue Leute kennenzulernen. Schaut euch mal die ganzen "Naturals" an, ein sehr großer Teil von denen hat die ganzen Mädels aus dem Social Circle! Dazu sehen sie meistens noch gut aus + meistens reiche Eltern und voilá der Natural ist kreiert. Lass diesen Natural, aber mal alleine, nüchtern in ner fremden Stadt Mädels aufreißen, ich glaub der wär garnicht mehr soo naturalmäßig unterwegs, sondern würd sich in den meisten Fällen mit dem Bier vor der Brust neben der Tanzfläche platzieren Ich hoffe das motiviert einige von euch, diese "Kunst" und es ist wirklich eine Kunst auch wirklich anzuwenden und zu lernen, auch wenn es mal schwierige Momente/Zeiten gibt. Die gibt es bei Jedem!
  8. 2 Punkte
    "Deine Lebenslinie verrät mir aber was anderes", dann nimmst du ihre Hand und bringst sie mit irgendeinem absurden Cold Read zum Lächeln.
  9. 2 Punkte
    Beim Tanzen siehst Du wie ein Mensch sich bewegt. Hat er einen Rhythmus? Ist es fließend? Springt da etwas rüber? In dem Sinne sehr wohl vertikaler Sex. Wenn Du mit einem Tanzpartner nur durch den Raum stolperst, der sich nicht mit Dir gemeinsam oder überhaupt rhythmisch kaum bewegen kann, dann ist das ein echter Eimer Wasser. Sex ist Rhythmus, ist fließend, ist ein sich Verstehen, ein Führen und geführt werden. Dabei genauso Schweiß treibend wie Tanzen. Wenn ich mit einem Mann beim Tanzen überhaupt nicht klar komme, dann werde ich den Sex nicht antesten. Sonnenklar. Tanzt ein Mann phantastisch, kurbelt das hingegen die Phantasie deutlich an. Für mich ist Tanzen genauso wie Sex etwas Leidenschaftliches. Sonst fehlt mir der Genuss dabei.
  10. 2 Punkte
    Lass die Schreiberei! Scheissegal, ob Du und andere AFCs hier, die Dir nach dem Mund reden werden, es "eingentlich zu heftig" finden. Lass es. Freeze Out, bis sich die Zicke wieder gefangen hat. Ihr habt keine "Beziehung". Sie hat Dir einen geblasen. Wenn das eine Beziehung begründete, hätte ich eine zu meiner Sekretärin. Gott bewahre!
  11. 2 Punkte
    Alpha ist vor allem, eine Rechtschreibprüfung über die Beiträge laufen zu lassen, bevor man sie abschickt. Vom inhaltlichen Quargel gar nicht zu reden.
  12. 2 Punkte
    Du sagst also, dass die Leute, die PickUp betreiben bei Dates notorisch lügen nur um eine Frau flachzulegen? Hm... Gerade die fortgeschrittenen User hier raten jedem dazu authentisch und ehrlich zu sein. Dass man nicht jedem auf die Nase binden muss, was man am Wochenende macht ist eine andere Geschichte - hat nichts mit Kongruenz zu tun. Natürlich gibt es Männer, die Frauen etwas vorlügen und sie dadurch ins Bett bekommen. Zu Sex gehören aber auch immer noch zwei und es gibt auch Frauen, die bei Dates nicht alles offenlegen und gerne mal flunkern. Gehört wohl oft zum Flirten dazu, jedenfalls in Deutschland. Jeder hat verschiedene Ansichten für die Realität und viele Leute die ich kenne sehen PU als Möglichkeit sich selbst besser kennenzulernen, einen Job zu finden, der ihnen passt und sich selbst verwirklichen können. Die Kerle hier, die meinen Frauen zu manipulieren und durch irgendwelche Psychotricks Beziehungen aufbauen/halten zu können werden früher oder später fallen und werden hier mMn auch nicht unterstützt. Wenn du dich hier als Natural beschreibst, nutze doch dein Wissen um den Jungs unter die Arme zu greifen, die eben nicht so viel Erfolg bei Frauen haben wie du. Sage ihnen, dass man mit Authentizität weiter kommt als mit irgendwelchen Lügen oder permanenten C&F-Clownerei. Sag ihnen, dass sie an sich arbeiten müssen, lernen müssen, dass es etwas natürlich-schönes ist mit Frauen zu sprechen, sie kennenzulernen, zu Daten und eben auch Sex mit ihnen zu haben. Dies alles auf einer Basis, auf der man niemanden manipulieren muss, damit man bei anderen ankommt. Es ist eben so, dass viele verzweifelte, junge Männer hier ankommen und meinen, wenn sie derartiges wie LdS gelesen haben nun sind sie der King. Klar wirken viele dadurch überheblich, arrogant und lernen Frauen nicht so kennen, wie es viele wert wären, dass man sie näher kennen lernt, stattdessen wird gefreezed und genextet wie es "im Buche" steht. Also nutze dein von Gott gegebenes Wissen über den vernünftigen Umgang mit dem anderen Geschlecht und helfe den Frischlingen auf den richtigen weg, anstatt dich hier als Natural profilieren zu wollen, denn:
  13. 2 Punkte
    Der Thread ist ja ein einziger Witz geworden. Hiermit appelliere ich an die aktuellen Mods das Ding dicht zu machen. Neue Regeln wären mMn sinnvoll: - Einsicht in ein neues "Zeigt euch" Topic haben nur Mitglieder ab 200(Bsp) Postings - Die Diskussionen werden in ein anderes Topic ausgelagert, in diesem wird dann auf Posts oder Usernamen verlinkt und geantwortet - Kein OT, Beiträge ohne persönliches Bild direkt löschen etc. Dies nur mal auf die Schnelle dahin geschmiert.... Das hier hat mit unserer Qualität von damals jedenfalls nichts mehr zu tun.
  14. 2 Punkte
    Totaler Schwachsinn einer pro-vegan Lobby. Erstens ist die Unterscheidung zwischen "rotem" und "weißem" Fleisch vollkommen willkürlich - was ist denn der konkrete Unterschied, außer die Farbe? Viel wichtiger ist z.b. der Unterschied zwischen Bio bzw Fleisch aus einer natürlichen Ernährungsweise (auch Wild) und Fleisch aus Massentierhaltung. Zweitens ist der Unterschied zwischen industriell verarbeitetem Fleisch und nicht-verarbeitetem Fleisch relevant. Es ist nicht das Fleisch in der Wurst, das krank macht, sondern die Nitrate und Nitrite. Gegen ein Stück pures Rindfleisch oder pure Putenbrust oder ne Dose Thunfisch kann man nichts sagen, gegen ne Packung Mortadella oder nen Leberkäse dagegen schon eher. Drittens sind Weißmehl- und Zuckerprodukte das Hauptproblem wenn es um Darmkrebs geht. Bevor man also aus gesundheitlichen Gründen auf Fleisch verzichtet, sollte man auf Mehl oder raffinierten Zucker verzichten. Und wie gesagt, wenn man auf Fleischprodukte aus gesundheitlichen verzichten möchte, dann sollte man auf Wurst verzichten. Fazit: Unverarbeitetes Fleisch und Fisch, z.b. ein schönes Stück Rindersteak, ne Putenbrust, ne Dose Thunfisch, ein Seelachsfilet, ne Forelle, eigentlich alle Wildprodukte z.b. Rehbraten usw sind vollkommen unbedenklich. Und dass Eiweißkonsum allgemein zu Darmkrebs führt, das würde ich mal eher anzweifeln. Wäre ein ziemlich dummes Konstrukt der Natur... ;) Nahezu immer kommt mir das Geschwafel der Veganer und Vegetarier leicht krankhaft vor, muss ich sagen.
  15. 1 Punkt
    Das Übliche was man so für den Lebenslauf machen kann. Lies einfach mal ein bisschen in dem Forum hier rum. Ich würde meinen Fokus genau dort hinlegen, wo deine Nerdkollegen abstinken. Soft Skills (das musst du irgendwie belegen können), Ausland, Praktika machen/haben. Mit allen drei Dingen haben es deine Kommilitonen nicht so.
  16. 1 Punkt
    Selbst HSE sein - und es ihr überlassen, was sie davon annehmen will und was nicht.
  17. 1 Punkt
    Kommt drauf an wie Sie es sagt. Wenn es ein Shittest ist dann sag ich meist" Wow wow wow, stop Fräulein, bild dir ja nich ein das ich dich hier anflirte." Natürlich mit viel guter Laune und authentisch rübergebracht. Hook´t ziemlich gut, danach sind die meisten noch interesierter.
  18. 1 Punkt
    Wenn ich als Frau so etwas sage, ist das kein Shittest. Ein Shittest würde Interesse bedeuten, der Deinen Frame abklopft. Ich sage das, wenn ich einfach kein Interesse habe. Danach will ich persönlich dann auch entweder meine Ruhe vor angebaggert werden oder wahlweise gar nicht mehr mit Dir reden, sprich Kontaktabbruch. Sofern die Frau auf einen Versuch von C&F halbwegs freundlich und nicht genervt reagiert, könntest Du Anlass zur Hoffnung haben, dass sie sich anders besinnt, denn ganz selten ist das möglich, dass ein Mann interessant werden kann, obwohl er nicht der Typ ist, den wir als "unseren Typ" kennen. Sofern sie aber auf Dein Bemühen zusehends einfriert, dann lasse sie lieber in Ruhe, dann meint es, genau das, was es meint. Next.
  19. 1 Punkt
    In meiner Meinung... du hast zu viele Interesse gegeben und du hattest zu viele SMS geschrieben. du solltest wenig SMS senden und dagegen anrufen. es gibt kein Problem... du hast etwas neu gelernt ;)
  20. 1 Punkt
    Hey, weißt du was? Vielleicht bist du einfach nur zu intelligent.
  21. 1 Punkt
    Ich hab aufgehört zu lesen nach: Galileo Galelei... Oh Mann
  22. 1 Punkt
    Ist jemandem außer mir schon mal aufgefallen, dass einem komische Blicke oder Kommentare wegen so etwas total am Arsch vorbei gehen können? Was interessiert den König, was das Volk von ihm denkt? Wenn ich gefragt werde. was ich so als Sport mache und antworte "ich bin dabei den ästhetischsten Körper zu bilden, den die Welt je gesehen hat" ernte ich auch immer nur dumme Blicke und Unverständnis. Ein Gespräch später soll ich denen dann einen Trainings- und Ernährungsplan erstellen
  23. 1 Punkt
    hihi!! Wie war das "How we thought it would be" "How it realy was"
  24. 1 Punkt
    Eine Trennung wird immer das Gefühl hinterlassen, dass etwas fehlt, das vorher da war. Ein Mensch füllt einen Teilbereich Deines Lebens. Wenn der Mensch nun weg ist, dann fehlt an dieser Stelle etwas. Ich denke, man sollte einer Beziehung schon mehr Platz einräumen, aber nicht soviel, dass sie Dich ganz ausfüllt. Nicht soviel, dass kein Platz mehr für andere Kontakte vorhanden ist. Freunde, Verwandte, Hobbies sollten auch ihren Raum erhalten und müssen gepflegt werden. Wenn eine Beziehung (LTR zum Beispiel) endet, die Dich ganz beansprucht hat, wo keine Freiräume waren, keine Freunde mehr da sind.... Dann würde in dieser Situation jeder in ein schwarzes Loch fallen. Freunde und Verwandte können Dich zu einem Teil auffangen, auch wenn sie nach einer gewissen Zeit genervt sein können...
  25. 1 Punkt
    Klar, gutes Aussehen hilft. Aber da seh ich mir David X an und weiß, dass es auch anders geht.
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+01:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen