Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 13.02.2017 in allen Bereichen an

  1. 3 Punkte
    Ahoi und willkommen zurück an Bord. Heute habe ich ein Thema für Dich, das in der Community manchmal mit einer hochgezogenen Augenbraue beobachtet wird. Es ist dennoch eines der Wichtigsten Elemente eines ordentlichen Verführungsspiels. Wie Du vielleicht schon in der Überschrift erkennen konntest, geht es um Social Proof - dem Beweis in einer Gesellschaft als wertvoll angesehen zu werden. Social Proof ist eines von mehreren Werkzeugen, mit denen man als Verführer Attraction (also Anziehung) erzeugen kann. Social Proof ist eigentlich nicht richtig ins deutsche zu übersetzen. Gibt man es in einem Übersetzer ein, so spuckt das Tool so etwas raus wie "Sozial Beweis". Damit ist erst einmal nicht wirklich viel anzufangen. Man könnte interpretieren, dass man sich in einem gewissen Kreis oder Netzwerk sozial bewiesen hat und sich einen Hochstatus verdient hat. Damit ist man schon einmal auf einer guten Fährte um dem Geheimnis diesem wunderbaren Werkzeug weiter auf die Schliche zu kommen. Worum es sich dabei im Detail handelt, erkläre ich Dir jetzt... Hast Du das Bild entdeckt? Normal bin ich etwas vorsichtiger, bevor ich Bilder im Internet veröffentliche. Heute geht es um Social Proof und da mache ich gerne mal eine Ausnahme. Das in der Mitte bin ich vor einigen Jahren in einer Lounge meiner Stammdiskothek. Neben mir eine hübsche Dame und einem guten Freund, der in der Stuttgarter Partyszene ziemlich bekannt ist. Wir haben Spaß und ich glaube das kann man unschwer erkennen. Strahlt dieses Bild Sozial Proof aus? Natürlich liegt das immer im Auge des Betrachters. Ich schätze bei den meisten wird es jedenfalls etwas mehr Social Proof demonstrieren, als zwei Jungs die sich mit verschränkten Armen an ihr Bier klammern und auf die Tanzfläche geiern. Wenn Du das verstanden hast, dann hast Du von Social Proof schon eine Menge gelernt. Grundsätzlich wird ein Mann, der in allen möglichen gesellschaftlichen Kreisen gut integriert ist und dort ein hohes Ansehen genießt, von Frauen deutlich positiver wahrgenommen als ein Eigenbrödler. Der Mann hat einen hohen Status und erzeugt somit Attraction. Darauf bin ich bereits in meinem letzten Eintrag näher eingegangen. Ein Mann der sozial ist, zeigt, dass er nicht nur für andere Frau interessant ist, sondern auch einen hohen Wert für eine Gruppe hat. Übertragen auf die evolutionären Urfilter der Frauen signalisiert das, dass der Mann tief in ein „Rudel“ verankert ist. Das „Rudel“ weiß seinen Wert zu schätzen und wird ihn im Ernstfall verteidigen. Im Gegenzug wird auch er als sozialer Mann (wenn nicht sogar Rudelsführer) sein Rudel nach außen verteidigen und die, die ihm nahe stehen. Beide Eigenschaften haben einen direkten Vorteil für eine Frau, die sich mit dem sozialen Hochstatus-Mann einlässt. Sie investiert in die Sicherheit ihres Lebens und vielleicht sogar in die Ihrer Nachkommen. Auch in der heutigen Zeit wird eine Frau, die sich auf einen Mann mit hohem Status einlässt in Ihrem Umfeld sozial aufsteigen. Hast Du schon einmal diese amerikanischen High School Filme gesehen, in der alle Jungs verrückt nach der Chef Cheerleaderin und alle Mädchen verschossen in den Captain des Footballteams sind? Auch hirarchische Strukturen können den Wert einer Person auf oder abwerten. So ist es z.B. nicht selten, dass Mädchen den (etwas jüngeren) männlichen Lehrkräften oft nicht abgeneigt sind. Diesen Mechanismus des Social Proofs kannst Du Dir ebenfalls zunutze machen und dafür sorgen, dass Du von Frauen positiver wahrgenommen wirst. Social Proof zu zeigen ist also eine verdammt wichtige Sache auf Deinem Weg ins Herz der Frau. Wenn Du in einen Club kommst, mache den Menschen Komplimente. Nicht nur denen, von denen Du Dir direkte Vorteile versprichst wie Frauen, Angestellte oder Türsteher, sondern wirklich allen. Diese Komplimente sollten ehrlich gemeint sein. Wenn Dir spontan nichts einfällt, mustere die Personen in Deiner Umgebung etwas und konzentriere Dich dabei auf etwas Positives. Schau sie Dir genau an und vergiss dabei Deine Konkurrenzängste. Gerade Männer reagieren unwahrscheinlich gut auf ernst gemeinte Komplimente. Vergiss dabei nicht, authentisch zu sein und sei ehrlich zu den Menschen in Deiner Umgebung und vor allem sei auch ehrlich zu Dir. Wenn Dir immer noch keine Komplimente einfallen, dann ändere etwas an Deiner Einstellung, an Deiner Sichtweise andere Menschen zu sehen, sei positiv! Wertschätze die Menschen, auch wenn sie vielleicht nicht so viel erreicht haben wie Du. Jeder Mensch ist es wert geschätzt zu werden. Glaube mir, das Feedback wird Dich umhauen! Gerade wenn es um Bedienungen, Türsteher oder Barkeeper geht, zeige Empathie. Versetze Dich in ihre Lage. Spreche ruhig aus, dass Du Dir vorstellen kannst, dass es ziemlich stressig zur Hauptgeschäftszeit werden kann und bedanke Dich immer höflich bei allen, wenn Du z.B. Ein Getränk bekommst, oder in einen Club gelassen wirst. Sei sozial. Beweise Deine Empathie, Deine Aufrichtigkeit, Deine Sozialität. Zeige Sozial Proof. Dadurch, dass Du nicht mit verschränkten Armen am Rand der Tanzfläche stehst, während Du Dein Getränk vor der Brust hältst, in die Massen starrst und Dich darauf konzentrierst möglichst cool dabei auszusehen, wirst Du die Früchte Deiner Arbeit bald ernten. Versprochen. Ob das in Form von Freigetränken, Einlass durch den VIP Eingang, die Einladung in eine exklusive Lounge oder einem freundlichen „Hi“ passiert, wirst Du schon bald selbst herausfinden. Sozial Proof - Häufige Fehlerquellen: Sätze wie „Ich kenne den Türsteher“ oder „Ich kenne den Geschäftsführer hier“ sind einfach nur peinlich und bewirken nicht, dass eine Frau Dir sozialen Status zuschreibt. Eher das genaue Gegenteil. Damit zeigst Du nur, dass Du auf Anerkennung angewiesen bist. Sag mir doch, dass ich gut bin! Nein, es sollte so rüber kommen, als ob das alles selbstverständlich für Dich ist. Mach also keine große Sache daraus. Nach dem Motto, das ist eine Selbstverständlichkeit, darüber müssen wir nicht sprechen. Ganz automatisch werden die Menschen Dir im Club immer wieder begegnen, mit denen Du einen guten Draht hast. Sie werden Dich begrüßen, Dir zuzwinkern und Dich immer wieder heran winken. Früher oder später wird das die Dame an Deiner Seite mitbekommen und Dir von ganz allein einen hohen Wert zuschreiben. Bedenke bitte, dass so etwas nicht erst nach hunderten Besuchen in einem Stammlokal möglich ist. Auch wenn es sich für Dich empfehlenswert ist Dir einen Stammclub zuzulegen, um dort dann besonders viel Social Proof aufzubauen und ihn entspannt bei jedem Besuch ohne große Mühe abzugreifen. Selbst beim ersten Besuch kannst Du mit ein bisschen Offenheit schon sehr viele Menschen kennenlernen und wer ein Händchen dafür hat und sich auf die Richtigen konzentriert, wird schon nach einer Stunde viele positive Reaktionen feststellen können. Dabei solltest Du aber auch kongruent bleiben. Wenn jemand unhöflich ist, kannst Du gerne weiter nett sein aber Du musst Dich nicht anbiedern oder Einschleimen, wenn jemand über die Stränge schlägt. Ich empfehle das Buch Dale Carnegie - Wie man Freunde gewinnt. Das ist wirklich Gold. Social Proof - für Anfänger: Ich empfehle Dir damit zu beginnen Dich für Deine Mitmenschen zu interessieren. Schau Dir die Menschen in Deinem Umfeld genau an und lass Dich auf sie ein. Sei Dir darüber im klaren, dass Du nicht den Rest Deines Lebens mit ihnen verbringen musst und auch nicht einen neuen besten Freund finden musst. Es dient Dir in erster Linie dazu besser in der Kommunikation mit Menschen zu werden und Du lernst Dich in Gruppen zu integrieren. Neben dem Ansprechen von Frauen sollte das Dein zweites, größtes Hobby werden. Lass Dich oft sehen und stelle Dich mit Namen vor, finde persönliche Details über die Personen dort heraus und merke Dir ihre Namen. Erzähle coole Witze oder zeige ein paar kleine Zaubertricks. Ziehe die Aufmerksamkeit auf Dich. Am Ende ist es nur noch eine Frage der Zeit bis Dich die meisten Leute dort kennen und alles dafür tun, um Dich in ihrer Gruppe zu behalten. Denn obwohl es nicht so scheint, ist Langeweile im Club nicht so selten anzutreffen, wie man denkt. Das ist ein wichtiger Faktor, der Dir hier nur noch weiter in die Karten spielt. Je öfter Du in einen Club gehst, umso besser und konstanter wirst Du Deinen Social Proof dort verbessern. Mit einigen Sätzen kannst Du Deine soziale Kompetenz vor Frauen weiter unterstreichen. z.B.: „Ich bin froh, dass Marco mich auf die Gästeliste gesetzt hat, bei dem Regen macht es wirklich kein Spaß anzustehen.“ „Kommst Du kurz mit, ich möchte Dir P, den Barkeeper vorstellen, er erzählt die besten Witze!“ Im Laufe meiner Pickup Karriere sind mir einige verrückte Dinge passiert, die meinem Sozial Proof zu verdanken sind und die ich nicht bewusst initiiert habe. Das hat meinen Status extrem in die Höhe katapultiert. In meinem Stammlokal wurde ich bereits unzählige Male von Barkeepern herangewunken und obwohl die Barkeeper von einigen Gäste in Schach gehalten wurden, gab es immer wieder Getränke auf's Haus. Auch beim Eintritt in den Club oder beim Herausgehen aus dem Club gibt es an der Türe nie Probleme. Ich habe zwar irgendwann eine VIP Karte erhalten, doch selbst die musste ich bisher noch nie vorzeigen. Egal wo sich die Massen drängen. Immer wieder erblickt mich ein Türsteher und winkt mich an der Schlange vorbei. Es fiel mir nie schwer kostenfreien Einlass oder sogar Auslass zu erhalten. Egal zu welcher Zeit. Sicher gibt es hierfür nicht nur den Social Proof als Grund. Ich bin dennoch felsenfest davon überzeugt, dass er in dieser Rechnung schwer ins Gewicht fällt. Social Proof - für Profis: Nach ein bisschen Übung im Umgang mit Menschen, kannst Du Dir dann auch den größeren Fischen im Teich zuwenden. Dazu musst Du wissen, Status ist nicht immer nur personenbezogen, er kann sich auch auf eine Gruppe beziehen. Sitzt Du z.B. mit George Clooney in einer Lounge, so wirst auch Du ganz ohne etwas dafür zu tun mit einem hohen Status gesegnet sein. Suche Dir also die Alphatiere im Club heraus. VIPs, Geschäftsführer und Cheftürsteher und eröffne das Gespräch mit ihnen. Habe Mut ungewöhnliche und abgefahrene Mittel zu nutzen. Witze, Zaubertricks und Bestechung ist hier erlaubt. Zeig Ihnen, dass Du Dich auf Augenhöhe bewegst, drücke aber auch hier Deine Wertschätzung aus. Du solltest jedoch nicht ins gleiche Horn blasen wie alle indem Du z.B. einem Schauspieler sagst, dass seine Filme toll sind oder einem Model, dass sie gut aussieht. Sag dem Schauspieler, dass Du seine Witze so schön trocken findest oder dem Model, dass Du beeindruckt von Ihrem Hintergrundwissen des Nahostkonfliktes bist. Sie müssen sich in Deiner Nähe wohl fühlen. Genieße währenddessen die Zeit und das Leben zu einhundert Prozent und überzeuge mit Deiner Ausstrahlung. Zu erkennen sind die wichtigen Leute meist an ihrem etwas fortgeschrittenen Alter, der Kleidung und an der Aufmerksamkeit, die sie von all den anderen Partygästen bekommen. Mach ihnen Komplimente, zolle ihnen Deinen Respekt, zeige Interesse an Ihnen und Ihrem Leben und beweise Deinen Social Proof. Sei Dir nicht zu schade ihnen auch mal bei Gelegenheit ein Getränk zu spendieren, selbst wenn sie Barkeeper sind oder mehr Geld im Geldbeutel haben als Du auf der Bank. Geiz ist hier nicht angebracht. Das zeigt, dass Du auch bereit bist, für ein gutes Verhältnis in Vorleistung zu gehen. Wer erstmal den Alpha auf seiner Seite hat, der hat auch dessen Herde auf seiner Seite. Frauen sind sehr empfänglich für die Signale, die anschließend zwischen Dir und den Alphas gesendet werden. Nutze also diesen Vorteil. Über Kommentare und Feedback freue ich mich wie immer sehr! Grüße, Zero (c) Club Seduction | Sub_Zero Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels nicht getan ist. Wenn du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Ich werde dir kostenlos dabei helfen eine Freundin zu bekommen – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Button hier zu klicken und mir zu schreiben: ➡️ Melde Dich für eine kostenloses Beratungsgespräch
  2. 3 Punkte
    Lass sie einfach in Ruhe. Jemand mit nem "Lifestyle" wie du sollte von nem 2 jährigen weit weit weg sein. Klingt hart, ist aber so. Nicht falsch verstehen: wegen mir kannst du der krasseste Egomane auf Erden sein, juckt mich net. Aber mach andere damit nich kaputt. Und arbeite an deinen 1000 Baustellen.
  3. 3 Punkte
    Wo soll ich anfangen? Doch, Begehren darf man. Sollte man. Muss man. Ich freue mich ja auf ein schönes Glas Rotwein! Wer kein Begehren, keine Leidenschaften mehr verspürt, ist emotional kalt. Tot. Stumpf. Und ja, in jedes Begehren ist das Prinzip des Scheiterns eingebaut. Du bekommst einen Korb. Eine Frau lässt sich kurz auf Dich ein, lässt Dich aber fallen. Eine Frau lässt sich auf Dich ein, ihr heiratet, habt eine wundervolle lange Ehe, aber auch die endet irgendwann in einer bitteren Trennung. Der eine Schluss, den Du daraus aber nicht ziehen darfst, ist der, nichts Neues mehr anzufangen. Sondern Deine Persönlichkeit so weit aufzubauen und zu stärken, dass Dich ein solcher Niederschlag zwar eine Weile traurig macht, Dich aber nicht umwirft. Und da fehlt's bei Dir in Bezug auf den Umgang mit Frauen aber mal komplett. Habe ich Deine Vita richtig gelesen, dass Du mehr oder weniger direkt aus dem Elternhaus in Deine erste LTR und Ehe gestolpert bist? Die dann nach 20 Jahren auseinander gegangen ist? An fast dem gleichen Punkt stand ich vor gut zwei Jahren auch. Anfang vierzig und keine relevante Erfahrung mit Frauen. Mit Verführung. Auch nicht mit Körben. Woher auch? Was ich Dir raten würde: versuch erstmal, den Gedanken an Frau, Beziehung oder Bindung komplett aus Deinem Kopf zu bekommen. Kümmere Dich mal ein paar Wochen (oder besser Monate) nur um Dich. Ja, kauf Dir eine neue Jeans und schneid Dir die Haare - als 'Startschuss' für einen Wechsel ist so ein sichtbares äusseres Zeichen nicht verkehrt. Investiere Dich in Dinge, für die Du Dich begeistern kannst. Bei mir war's mein Beruf, und ich habe mir einen langgehegten Wunsch erfüllt - war eine Woche in einem Surfcamp und habe angefangen, Wellenreiten zu lernen. Kümmere Dich um Dein äusseres und um Deinen Körper. Bring Dich in Form, ist unwahrscheinlich gut fürs Selbstbewusstsein. Kümmer Dich um Deinen Freundeskreis. Wenn Du keinen hast, fang an, Dir einen aufzubauen. Warte nicht, sondern fang bei allen Aspekten Deines Lebens gleichzeitig an. Sofort. Kurzum: fang an, ein eigenes Leben zu haben, das nicht 24 Stunden um Haus, Garten und Ehe kreist. Lerne es zu gestalten Und dann, wenn Du selbst eine deutliche Verbesserung spürst und vielleicht auch positive Rückmeldung bekommst, fang an, Dich wieder mit Frauen zu beschäftigen. Übe Dich daran, Menschen im allgemeinen anzusprechen. Übe Dich darin, Frauen anzusprechen, und zwar ohne Hintergedanken. Wann hast Du das letzte Mal einer Frau, von der Du nichts wolltest, ein ehrlich gemeintes Kompliment gemacht? Und ihr zugesehen, wie sie sich freut? Fang an, interessante Frauen anzusprechen. Sammle Dates, sammle Körbe. Eines Deiner Problem ist, dass Du sehr abhängig bist davon, wie Du bei anderen ankommst, insbesondere bei Frauen (Mutter?). Dass Du in letzter Näherung Frauen nicht verstehst und sogar fürchtest, denke ich. Dass Du ihre Zuneigung als eine Gunst betrachtest, um die Du betteln must. Davon musst Du runter. Lerne, Ansprechen und Daten als ein Spiel zu betrachten. Du wirst irgendwann erkennen, dass viele Frauen gerne mitspielen. Und lerne, Verführung und Begehren von Liebe zu trennen. Liebe ist etwas, das erst später einsetzt. Du musst eine Frau nicht lieben, um mit ihr die Nacht zu verbringen. Sie sollte Dir gefallen, nicht mehr, nicht weniger. Dir scheint diese Denkweise egoistisch? Das ist sie vordergründig, und sie sollte es auch sein. Frag Dich dochmal, was Du in eine gesunde Beziehung mit einer Frau mit einbringen kannst? Wie kannst Du erwarten, dass eine Beziehung Dein Leben verbessert, wenn Du Deinen eigenen Kram als Fundament nicht auf der Reihe hast? Und natürlich sollte die Beziehung zu einer Frau Dein Leben bereichern. Win-Win. Du fokussierst Dich erstmal auf den Teil, den Du am besten beeinflussen kannst: Dich selbst. Das ist die Grundvoraussetzung, um anderen gutes tun zu können. Ich könnte mich jetzt hier noch weiter in Rage schreiben ;) muss aber jetzt wieder an die Arbeit. Es gibt hier wirklich mehr als genug Hinweise im Forum, wie man es angehen kann - schau mal nach Posts von Leuten, die ähnliche Geschichten zu erzählen haben. Und ja, such Dir evtl. professionelle Hilfe, einen Psychologen oder Coach. Sollte mMn unbedingt ein Mann sein in Deinem Fall.
  4. 2 Punkte
    Habe hier im Forum ja schon viel (Unsinn) gelesen, aber noch nie, dass jemand sich mit einem zum Vögeln treffen will, um über denjenigen hinwegzukommen.
  5. 2 Punkte
    Wie sich alle immer wegen nem Therapeuten pikieren. Wenn man Schmerzen in der Brust hat, geht man doch auch zum Arzt. Die Seele muss halt genau so pflegsam behandelt werden
  6. 2 Punkte
    Hallo Ambizious, ich selbst habe es geschafft und bin damit reich geworden (Multimillionär) - Ich bin seit fast 9 Jahren jetzt selbsständig. Es gibt im World Wide Web zahlreiche Möglichkeiten Geld zu verdienen. Das Problem ist jedoch das es letzlich wie in jedem Bereich nur sehr wenige schaffen, sich durch die unfassbar grosse Konkurrenz durchzusetzen und wirklich erfolgreich zu werden. Du musst den Skill haben Trends zu erkennen und diese in irgend einer Form zu monetarisieren und das selbstverständlich als erster, jedoch am besten bevor der Trend entsteht. Ich zähle mal hier ein paar verschiedene Möglichkeiten auf: E-Commerce Paidmailer Blogger Youtuber Affiliate Advertiser / Publisher Link Exchange Article Marketing Content Marketing App Development Game Development Browser / Skill Games Social Media und viele weitere Viele Träumer, genau so wie ich, hoffen darauf mit einer einfachen Idee den großen Wohlstand zu erreichen. Lass mich dir ein einfaches Beispiel geben: Du erfindest eine Medikament (Pille) die alle Krankheiten heilt. Das ist eine absolute Sensation. Gratuliere! Nur würdest du direkt dein Business im Internet im Nirvana versenken, weil absolut niemand danach sucht. Demnach wirst du damit kein Geld verdienen können. Ideen wie Facebook, Google oder andere Monopole in diesem Segment stump zu kopieren oder mit leichten features zu verbessern scheitern auch direkt bevor du sie überhaupt angefangen hast umzusetzen. Jetzt mal ein Gegen Beispiel: Die Kiste der Pandora war geöffnet für jeden Programmierer als Apple das erste iPhone präsentierte und selbst die beschissenste App (welche nicht mal richtig funktionierte) Millionenumsätze generierte weil einfach kaum Wettberb da war. Wenn du jetzt glaubst du programmierst mal schnell eine App und bekommst einen Geldregen bist du auch hier wieder zu spät. Dieser Markt wird mittlerweile ausschließlich (mit sehr wenigen ausnahmen) von namenhaften Unternehmen dominiert und es ist normal weil sie nahezu alles aufkaufen was potenzial hat. Wir leben in dieser Marktwirtschaft. Es gibt immer einen der mehr Geld hat oder bietet und nur die wenigsten Unternehmen in diesem Segment halten sich über Jahre hinweg. Da brauchst du schon Patente und musst eine gut gefüllte Kriegskasse haben um gegen den Wettbewerb zu konkurrieren der häufig deine Idee stump kopiert oder leicht abwandelt. Du kannst im World Wide Web wenn du tatsächlich eine Nische findest einen begrenzten Goldrausch haben und reich werden, mir ist es jedenfalls gelungen. Ich habe einen Werbemarktplatz geschaffen speziell für Gaming. Ich habe mit den größten und besten Webseiten Kooperationen aufgebaut die Affinität zu Gaming haben. Das habe ich mit 4 Mitarbeitern sprachenübergreifend auf ganz Europa ausgebaut. Ich war über 1 1/2 Jahre das Monopol in diesem speziellen Nischenmarkt für Gaming. Browserbasierende Spiele und sog. SkillGames. Alle namenhafte Firmen in diesem Segment haben Ihre Werbung über meine Firma eingekauft. Das ganze sogar rein erfolgsbasierend. Das heißt wenn Sie 10€ investieren bekommen Sie 20€ in Return. Das Problem ist nur das auch diese Firmen Gewinnoptimeirung betreiben und den Einkauf dann selber aktiv managen wollen und eigene interne Abteilungen aufbauen die sich mit dieser Thematik beschäftigen. Erst recht dann wenn Sie über 100k im Monat überweisen. Ich will jetzt nicht zu tief in meiner Vergangenheit graben. Als mein Umsätze zurück gingen habe ich meine Mitarbeiter gekündigt und meine Firma geschlossen und mir mein erwirtschaftets Geld auszahlen lassen. Ich wollte die Verantwortung nicht mehr tragen und habe auch klar im vorfeld schon gesehen das mein Schiff am sinken ist. Du musst unbedingt verstehen das auch meine Entwicklung einem gewissen grundlegeneden Glück zur richtigen Zeit mit der richtigen Idee am richtigen Ort gewesen zu sein unterliegt. Ich kenne viele Menschen in meinem privaten Umfeld die mit wesentlich mehr Startkapital (500k) versucht haben ein Startup aufzubauen und gescheitert sind. Das ist die breite Masse. Nicht jeder wird Fussballprofi, nicht jeder wird erfolgreicher Musiker. Die breite Masse scheiter hier einfach und das ist auch ganz normal. Im World Wide Web gehören neber einer absolut innovativen Idee, Talent, Verhandlungsgeschick und guter Überzeugungskraft auch viel Leidenschaft dazu um den Druck des Mitbewerbs und des Misserfolgs stand zu halten. Aus allen Ecken im Netz wird dir suggeriert schnell reich zu werden und morgen schon vermögend zu sein. Der einzige der sich dadurch bereichert ist der Affiliate der dich für irgend ein lausiges Partnerprogramm wirbt. Ausserdem gibt es auch die Möglichkeit über das Internet nebenbei Geld zu verdienen. Das ganze nicht als vollzeit job zu sehen, sondern eher in Richtung Hobby um es nebenbei zu betreiben. Ich habe damals meinen Job aufgegeben und alles in die Wagschale geworfen, davon würde ich jeden im nachhinein abraten, obwohl es gut gegangen ist. Wenn sich eine positive Entwicklung abzeichnet sollte man den schritt in die Selbstständigkeit wagen und nicht vorher. Wir alle streben danach mehr zu wollen und ein gutes Leben zu haben. Rückblickend bin ich ein absoluter Marketing Experte geworden der mit 22 Jahren Werbebudgets von 6 MIO€ pro Jahr gemanaged hat. Das lustigste daran ist das ich kein Studium habe und nicht mal Zugang zu einem namenhaften Unternehmen bekommen würde um dort den Mediaeinkauf bzw. dessen Planung zu machen. Die würden mich nicht mal zum Vorstellungsgespräch einladen. Obwohl ich mit meiner Erfahrung einen überdimensional großen wert stiften würde. Das ist unsere Welt. In der wir leben und das ist auch gut so. Ich habe dem gesamten Online Marketing Segment mittlerweile den Rücken gekehrt und angefangen mit Real Estate. Ich hoffe das mein Bericht dir ein wenig helfen konnte und ich dir ein paar Möglichkeiten aufzeigen konnte. Falls du fragen hast kannst mir ja eine PN schicken.
  7. 1 Punkt
    Sehr gute Beiträge hier. Jemand zu sein im Dörfchen, im Social Circle, das macht das Leben mit den Frauen deutlich einfacher. Gute Connections zu Veranstaltern, kostenloser Eintritt, Rabatt, an der Gästeliste vorbei reinkommen, kenne ich auch alles aus meiner Szene - diese Mini-Promimenz hat ihre Anziehungskraft. Aber man muss dafür richtig was tun. "Investition in die Soziale Bank", sehr schön gesagt. Das ist vielleicht wertvoller als ein Guthaben in der normalen Geldbank. Die Zinsen von der "Sozialen Bank" werden in Form von Zuneigung und Unterstützung ausgezahlt. Und niemand kann dir das Sozialbankguthaben klauen.
  8. 1 Punkt
    Ja, dann schenk es ihr. Und wenn sie sich freut, freust du dich. Und wenn sie sich nicht freut, freust du dich. Und wenn sie es komisch findet, freust du dich. Denn du machst das, wie du sagtest, aus Dankbarkeit. Dafür brauchst du keine Erlaubnis. Und für alles andere auch nicht.
  9. 1 Punkt
    Einfachst mögliche Reduktion: (Reines) Pick Up = sales pitch, eine Sammlung von Techniken um sich gut zu verkaufen. (Reines) TRP = value push, die Vorstellung davon, dass man einen hohen persönlichen Wert (besonders bei LMS) für sich selbst erreichen sollte, wodurch dann Frauen (da sie hypergam sexuell entscheiden und nicht so wie sie reden) quasi automatisch kommen. Hier erkennt man dann schon gleich, wie sehr beide Seiten der Medaille logischerweise zusammenpassen, denkt man nicht dogmatisch. Kleine Korrektur: Obwohl ich rationalmale( aka Tomassi) sehr schätze: "Erfinder" der red pill oder gar deren zentraler Autor ist er nicht. Die Leute, die halt über meine Links zu TRP gekommen sind, werden da nur oft angefangen haben zu lesen. TRP hat keine zentrale Autorität, keine "Steuerzentrale" und kein real-life-Netzwerk. Es gibt auch keine kommerziellen (und daher hierarchisch oder in einem Lizenzsytem organiserten) "Firmen" oder "Denkschulen" - sondern nur (oft sprachlich brutale) Diskussionen. Nachdem die großen TRP-PU-Glaubenskriege der letzten Jahre vorbei sind (glücklicherweise) - sagen eigentlich auch viele respektierte Poster der TRP-community (unabhängig von der Seite/Plattform) das, was ich oben beschrieb. Eine Abgrenzung nach Glauben, politischer Ausrichtung, Beruf usw. ist kaum möglich - Patrice O'Neil war ein bekannter schwarzer Komödiant - ist ein TRP-stable, der massenweise zitiert wird. Bill Burr genau so, obwohl der weiß war & faktisch unpolitisch. Roissy ist nach deutscher Lesart (und denke auch nach amerikanischer) rechts und äussert sich oft abwertend über Schwarze - auch ein TRP-stable, obwohl er aus eigentlich PU kommt. Alpha game Plan - starke PU-Überschneidung. Rational male - starke Fokussierung auf den SMV als "Marktplatz", quasi der "Erfinder" bzw. "Volkswirt-Professor des SMV" GayLubeOil (der glaube ich nicht mal ne eigene Seite hat) - totales Gegenteil von Rational Male, hebt nur auf liften (allerdings im klassisch-griechischen Sinne, auch als Charakterschulung) ab. Captain Capitalism - weder rechts noch links, macht viel zu "alleine leben", "günstig leben" usw. usf. Ladder theory - bis heute existierende (=in Internetjahren uralte), total simplisitische Einstiegstheorie in PU oder TRP. MGOTW - ist so die Frage, ob das red pill ist oder nicht - die eigentliche Seite und die bekannten Youtuber gibt es jedenfalls und sie sind da. die alten Texte von ZenPriest & Co. werden auch noch oft gelesen, obwohl sie in Internetjahren uralt sind. Günstig an red pill zur Generierung von Handlungswissen ist es, dass - viele komplett unterschiedliche Personen in einem - Umfeld komplett liberaler (=echt liberal, nicht links) - und teilweise auch asozialer Haudraufdiskussion - logischerweise oft gute Ergebnisse erzielen --> im Wettkampf der Ideen sterben schwache Ideen und da es keine zentrale "Mammi-Autorität, die alles schön einfach und wieder lieb macht" gibt, wird alles immer wieder in Frage gestellt und reformiert sich selbst.
  10. 1 Punkt
    Du schreibst immer noch einen Brief. Und was fürn Öfchen heeh :D Machs so: Du: [Sandra! :)] (kannst auchn Herzchen dahinter setzten wenn du Bock hast) Sie: [Antwort] (glaub mir, sie wird antworten) Du: [Datevorschlag] Sie: [Ja/Nein/Hamster gestorben] Ist so meine Routine. Öffne auch zwischendurch mit nem Bild mit ner Katze oder nem Teddybären oder sowas. Du musst deine eigene Routine finden. Hier wird dir niemand was vorkauen.
  11. 1 Punkt
    SIe regt dich auf mit Ihren Spielen. Du spielst selber noch mehr. Rennst jedes Mal ins gleiche Schema, dass scheinbar schon öfter nicht funktioniert. Du führst nicht, du bist unsicher, betreibst Kindergarten und eskalierst nicht. Sie geht dir irgendwann auf den Keks, aber doch gehst du immer wieder auf Kontakt ein. Unreflektiert. Orbit halt. Entsorge die Gute aus deinem Leben, lies dich hier ein und arbeite an dir. Sie hält dich nur zurück.
  12. 1 Punkt
    Genau. Und dein Posting liest sich wie ein Lehrbuchbeispiel vom Sohn der dominanten Mutter und dem abwesenden Vater. Darum jetzt mal raus mit der Sprache. Das lieste doch nicht zum ersten Mal? Sondern das weisste eh schon? Der klassische Weg wäre, dass du dir jetzt eine Vaterfigur suchst, dich von deiner Mutter distanzierst - und damit anfängst erwachsen zu werden. Also, such dir Männerfreundschaften, geh in nen Fußballverein -wo sich keine für interessiert, ob du ne Pussy bist- und find einen älteren, erfahrenen Theapeuten. Mach das ruhig mal. Also den klassischen Weg. Und parallel würd ich mir die Frage stellen, wie es sein kann, dass deine Biographie so ins Lehrbuch passt. Ich mein, du wirst ja mit Sicherheit kein Abziehbild irgendwelcher Theorien sein. Sondern da wirds auch individuelle Einschläge geben. Nö?
  13. 1 Punkt
    Schönes Thema, geistert gerne mal durch meine eigenen inneren Monologe - so als weiblicher Bindungsphobiker. Da wirst du ja zum Alien. Männer, die sich nicht binden wollen, sind schon "sonderlich" aber Frauen?! Ich könnte auch Antennen auf´m Kopp haben. Mein Fazit ist: Das Problem ist nicht das Konzept der monogamen Beziehung, sondern die grundliegende und oft krasse Bedürftigkeit in Sachen Bindung, sei das emotional oder auch schlicht gesellschaftlich geprägt, welche die deutliche Mehrheit der Leute mit sich herumschleppt. Da fehlt einfach gefühlt Zeit und Geduld um wirklich zu selektieren, um wirklich nur mit einem tatsächlich passenden Partner eine Beziehung einzugehen. Plus: der durchschnittliche Mensch ist so reflektiert wie ein Stück Toast. Um halbwegs zu wissen, was zu mir passt, muss ich mich selbst aber kennen und dazu muss ich reflektiert sein. Das Ergebnis ist das größte Lottospiel der Welt. Man gucken ob´s hält und wenn ja wie lange. Der gesellschaftliche Druck macht den Rest. Man muss ja zusammen sein, wenn man vögeln will... also kommt man zusammen, zügig, damit man vögeln kann und außerdem fragt sonst die Mutti dauernd so lästig ob man denn IMMERNOCH Single ist. Das ergänzt sich ab einem gewissen Alter dann um das Stichwort "Enkelkinder". Ehe und Kinder sind immernoch ein Statussymbol in unsrer Gesellschaft. Da wird der unverheiratete Rebell der anfangs noch cool war ganz fix zum Sozialversager stilisiert... kann ja was nicht stimmen, wenn "keine/r bei dem/der bleibt auf Dauer". Reihenhaus, Kinder und Kombi sind noch immer ein Statuskonzept, das Leute mehr oder weniger bewusst aber mit nem Haufen Nachdruck anstreben. Da fragt sich nicht "wer passt zu mir" sondern "wer passt ins Reihenhaus". Führt alles in Kombination dazu, dass die wenigsten Menschen tatsächlich je an einen Partner geraten, der zu ihnen passt. Die Chancen, dass einer, der es nicht tut, einfach schneller zur Hand ist, ist zu groß. Und dann wird eben an der Beziehung "gearbeitet". Jahrelang. Der Unterschied zu unseren Großeltern ist sicherlich allem voran der, dass man sich immer schneller trennt resp. scheiden lässt. Die Großeltern habens einfach ausgesessen, in der Generation meiner Eltern waren dann schon so einige Scheidungen und Trennungen zu beobachten, meine Generation ist die Generation "Alleinerziehend" und es wird mehr und mehr. Die Beziehungslaufzeiten werden immer kürzer, weil der gesellschaftliche Druck nachlässt. Zu Zeiten meiner Eltern hast du dir gut überlegen müssen, mit wem du dich öffentlich Händchenhaltens zeigst. Ich musste mir solche Gedanken nicht mehr machen, solang es nicht zu viele unterschiedliche in zu kurzer Zeit waren, sonst wär ich ja ne Schlampe. Man kennt das. Heute ist es total normal, wenn der Filius jede Woche ne andere "Freundin" mit nach Hause bringt. Gesellschaftlicher Druck in der Mitte der Gesellschaft nahe Null. Plus totales Chaos was denn nun "zeitgemäß" ist dank Terrorfeminismus und Co. Und dann treffen ab und an, selten, mal zwei aufeinander, die tatsächlich zueinander passen, wie vielleicht auch botte und seine Exfrau und alles staunt mit offenem Mund, warum die so glücklich sind und sie selbst nicht. Dabei ist es nur ein Selektionsproblem in meinen Augen.
  14. 1 Punkt
    Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht. Mit "solllte" hat das ausdrücklich nix zu tun. Überleg mal. Wenn ich beispielsweise meine, vor 2000 Jahren wäre jemand durch unbefleckte Empfängnis geboren, dann übers Wasser gelaufen, nach seinem Tod auferstanden, usw. - dann stehe ich damit ausserhalb der Werte unserer Gesellschaft? Weil meine Meinung nicht auf Fakten basiert? Eher nicht, nö? Genauso darf ich meinen, dass Frauen von Natur aus so und so wären, und Männer anders wären. Auch dann, wenn meine Meinung dem Stand der Wissenschaft widerspricht. Und wie schon gesagt, sollte dir als Feminist gerade das wichtig sein. Oder bist du nur gegen Bevormundung von Frauen - und dafür dem TE seine Meinung zu verbieten? Dann wärn wir wieder bei dem alten Thema, über das alle Feminismusdiskussionen irgendwann stolpern. Der Deutungshoheit. Haste noch nicht verstanden. Er muss sein Verhalten nicht verändern. Er darf sich so verhalten. Und du darfst ihn dafür verachten. Wenn du das für schlau hälst. Ihr beide bewegt euch dabei innerhalb der Grenzen, die unsere Gesellschaft gesteckt hat. Auch wenn beides gleichermaßen albern ist.
  15. 1 Punkt
    @Enatiosis: Ganz ehrlich. Deine Beiträge sind destruktiv. Du liest 2 Seiten und meinst, ich seie zutiefst unzufrieden mit meinem Leben und ich soll zum Psychotherapeuten gehen? Und das alles hast du nach fucking 2 DIN A4-Seiten rausgefunden??? Das ich zum Psychotherapeuten muss? Carver "disst" mich, aber weil er möchte, dass ich wachse, dass ich HINSCHAUE und mich nicht mehr wie eine Pussy verhalte. Das was du machst, ist ein unnützes "Drauftreten" mit keinerlei Sinn, wie so ein Mitläufer und das sagt viel über dich und deinen Charakter aus. A Allein schon dein "Achte auf die Formatierung". WTF? Weil du Forenmoderator bist und deinen Senf dazu geben möchtest? Ich habe nicht einmal einen einzigen Rechtschreibfehler in meinen Posts. Alter schwede... Schau dir den Beitrag von @KillEmAll an. Der Typ hat verstanden, dass ich ein Problem habe, hat es für mich zusammengefasst und sogar noch direkt eine Praxisanleitung mitgegeben (Genau das, was ich wollte!). Das sagt auch viel über seinen Selbstwert aus, weil er seinen Weg geht und seinen Mitmenschen hilft und auf sie eingehen kann. Du @Enatiosis hingegen phantasierst irgendwas und gibst unnötige Kommentare ab. Tu mir und dir einen Gefallen und lass deine Kommentare sein. Du bist nicht @Carver.
  16. 1 Punkt
    Das fasst es ganz gut zusammen. Ja.
  17. 1 Punkt
    Hmm... Das ganze Thema erinnert mich sehr stark an meine Ex. Ich habe erstmal auch ziemlichen Hirnfick geschoben und Zeit für mich erbeten. In der Zeit kamen auch Bekundungen ihrerseits, dass es nicht so schlimm ist, sie mich liebt und es mit mir probieren will. Hab mich danach wieder auf sie eingelassen und das Thema Ex-Freund nach hinten geschoben und einfach die Beziehung gelebt und genossen. Daraus wurde dann auch eine sehr schöne Zeit in der wir uns beide viel gegeben haben. Eine Zeit, die ich unter keinen Umständen missen möchte. Wichtig war aber, dass ich den Hirnfick komplett abgestellt habe und keine Gedanken an ihn verschwendet habe. Ich habe einfach akzeptiert, das dieser Ex eine wichtige Person in ihrem Leben war und ist, der auch ihr viel gegeben hat. Solche Personen habe ich auch in meinem Leben und den Kontakt würde ich mir nie verbieten lassen. Und darunter sind auch Ex-Freundinnen, mit denen ich ab und zu Kontakt habe. Auch wenn es später in die Brüche gegangen ist und von Ihrer Seite noch Gefühle für den Ex dabei eine Rolle spielten (andere Probleme standen aber da mehr im Vordergrund), würde ich trotzdem diesen Schritt immer wieder gehen und nie eine Kontaktsperre erzwingen wollen. Entweder das Mädel ist so klug und will wirklich dass es klappt mit der Beziehung und mit dir. Dann wird sie schon selbst wissen, was gut für die Beziehung ist und der Ex ist keine Gefahr. Wenn nicht, dann ist es auch nicht schlimm, dass die Beziehung vorbei ist, da es eh nicht geklappt hätte. Daher mein Tipp: Genieße das was du hast. Genieße die Zeit, die du mit ihr verbringst und mach daraus ne coole, lockere Zeit. Entweder der Ex schwindet dann immer mehr aus ihrem Kopf oder nicht. Hirnfick schieben, ihr den Kontakt verbieten wollen etc., gibt ihm nur mehr Macht (auch über dich) und macht ihn attraktiver für sie. Damit rennst du gleich ins Aus.
  18. 1 Punkt
    Ich sehe das ziemlich entspannt beim Thema "Rebound Guy". Auf der einen Seite generiert ein Defizit im Leben (Beziehung weg) einige Emotionen und Mädels (Typen auch) neigen dazu, dieses Defizit erstmal füllen zu wollen. Dann wird die LTR verarbeitet und plötzlich wird gemerkt, dass der neue Partner einem doch nicht so gut tut. Wenn man sich mal mit Trennungsphasen beschäftigt (https://www.parship.at/magazin/partnerschaft/trennungsphasen-die-verschiedenen-phasen-der-trennung.htm) merkt man, dass Trennungen immer nach irgendeinem Muster verlaufen. In dem Artikel (ich habe ihn nicht komplett gelesen, sie ähneln sich aber) hat man die Phasen dann so genannt: 1. Phase: Nicht wahrhaben wollen, was geschehen ist 2. Phase: Gefühlsausbrüche 3. Phase: Perspektivenerweiterung 4. Phase: Neugestaltung des eigenen Lebens Da kann es dann natürlich leicht passieren, dass das Mädel sich in Phase 1-2 gut fühlt, dann in Phase 3-4 merkt, dass der Partner an der Seite nicht genau das ist, was sie möchte. Wenn ich so meine Ex-Freundinnen so betrachte, waren einige super schnell mit Rebounds zusammen. Der Erste tauchte auf beim Auszug und trug die Kartons meine Ex raus. Und während sie sich 6 Monate von mir nur vögeln lies, baute der Typ eine Freundschaft auf. Sie samt bester Freundin waren allerdings überzeugt, dass er nur eine Freundschaft möchte und so einfach ist. 8 Jahre später haben sie nun diesen Sommer geheiratet. Die nächste Ex war dann 6 Jahre zusammen und ihr Freund hat Schluss gemacht. Ich sehe es recht simple: Ist man für das Mädel ein optisch attraktiver, cooler Typ und sie mag einen und es passt sexuell, ändert sich das auch nicht so schnell. Baut der Kontakt auf "trösten" und "beste männliche Freundin spielen" auf, sieht das sicher anders aus. Wäre für mich kein Kriterium. Zur Frage des TEs Mehr bleibt Dir auch nicht übrig. Im Kern kannst Du einem Mädel nur voll vertrauen und schauen, ob das funktioniert. Du bist in Monat 5. Das ist noch sehr früh. Ich konnte meine Freundinnen so nach 12 super einschätzen. Und wenn ich ihnen nicht vertrauen konnte, dann gab es da auch sehr deutliche Hinweise. Ich würde es locker sehen. Ist einfach nicht Deine Baustelle. Sie möchte mit offenen Karten spielen und redet da mit ihrer besten Freundin drüber. Würde mich da nicht reinhängen und das nicht zum Dauerthema machen. Soll sie regeln und schauen, wie sie damit umgeht. Ansonsten halten Beziehungen einem auch immer einen Spiegel vor und man erkennt eigene Baustellen. Du kannst ja mal überlegen, ob Du daraus einen Bereich bei Dir findest, wo Du bei Dir ansetzen kannst.
  19. 1 Punkt
    Ich weiß, dass ich vielleicht total auf die Schnauze fallen werde und mittlerweile sehe ich, durch Ihr Verhalten, dass die Chancen auch gegen 0 laufen. Aber ist es echt immer das Beste einfach so etwas zu beenden? Auch wenn ich hier vielleicht in ein paar Tagen/Wochen schreiben werde "ist Aus"... und Kommentare wie "hab ich Dir ja gesagt.." lesen werde, werde ich im gleichen Zuge sagen können "Ich habe bis zum letzten Moment alles für die Beziehung getan und mir selbst treu geblieben und auch versucht mit Ihr zu reden" und denke das das mich dann irgendwie "aufheitert", als wenn ich es "einfach beende" und mich immer wieder frage, was das noch geworden wäre. Die einizigen Sachen, die mich an Ihr halten ist, dass wir echt eine wunderbare Anfangszeit hatten und damit meine ich nicht 2-3 Wochen sondern über Monate hinweg. So gesehen bis auf die letzten 4-5 Wochen war alles astrein und man hat gemerkt, dass Sie jederzeit nur den Wunsch hat bei mir zu sein. Dieses Gefühl mir sehr, aber ich habe auch nie etwas krasses verbrochen, sodass es mir unverständlich ist, wie es so weit kommen konnte. Jedenfalls, so lange ich das Gefühl habe, dass es noch eine Chance gibt und Sie mich auch sehen möchte und es cool ist, wenn wir uns sehen, möchte ich nicht aufgeben. Ich finds schade, wie schnell heutzutage die Menschen Sachen fallen lassen, wenn etwas mal nicht astrein läuft. Ich glaube ich bin mit Ihr in einer Phase der Beziehung, wo entweder beide anfangen mitzuziehen und den anderen zu 100% zu akzeptieren und zu lieben oder es geht weiter in die Brüche. Ich halte Euch auf dem Laufenden.
  20. 1 Punkt
    Hey Leute, folgendes ist derweil passiert: in den letzten Wochen hatte ich die ganze Zeit ein komisches Gefühl in mir und durch die geschilderten Verhaltensweise meiner Freundin, war ich mir schon fast sicher, dass die Beziehung dem Ende entgegen geht und ich war auch sehr oft davor, alles hinzuwerfen. Immer mehr habe ich aber realisiert, dass ich "selbst" glücklich werden muss und mein Glück nicht von Ihr abhängig machen darf. Um auf ihre komische Weise klar zu kommen und nicht dauernd aufs Handy zu starren, fing ich an wieder ins Fitnessstudio zu gehen (mit einem sehr guten Freund), mich noch mehr in mein Studium und Nebenjob zu bemühen, wieder mehr Musik zu machen und einfach allgemein mir mehr Zeit für mich zu nehmen. Immer mehr bekam ich das Gefühl, dass es mir zwar nicht egal ist, was meine Freundin so treibt, aber dafür das ich selbst von Tag zu Tag zufriedener (mit mir selbst) werde. Gestern, hat meine Freundin auf einmal viel mehr investiert und wir schrieben einige Stunden wie in alten Tagen miteinander. Ohne Vorwürfe oder schlechter Stimmung. Auf einmal sendete Sie mir auch einfach so ein Bild von sich in BH. Mein Fehler: Ich wurde sehr schnell needy. Anstatt nur einen kleinen Kommentar abzugeben, fing ich an viel zu schreiben und sie "anzumachen" und als Antwort bekam ich nur ein "hihi :)" und so und quasi ne Art "Abfuhr", dass sie ja gleich schlafen müsse und ihre Serie weiterschauen möchte. Ich war so sauer irgendwie... ich dachte mir: "ich reiße mir den Arsch für diese Beziehung hier auf, während du mit deinem Ex schreibst und mich gerade so behandelst, wie es Dir passt und jetzt fängst du noch an mich anzumachen, um mich dann stehen zu lassen... was soll der Mist?!" ... Diese Situation erinnerte mich so stark an das in Lob des Sexismus vorgestellte "Ködern und warten" Prinzip. Obwohl ich solche Gedanken hatte, ließ ich mir gar nichts anmerken, blieb cool und schaute mir einfach eine DVD an. Sie checkte sachte die Lage ab um zu sehen, ob mich das jetzt angepisst hat. Ich blieb cool und meinte das ich gerade eine DVD schaue und alles gut ist :). Wir verabschiedeten uns normal und am nächsten Morgen sendete Sie mir noch mehr ("normale") Bilder von sich (ohne Aufforderung). Ich dachte mir nun: "So, nun spielen wir das Spiel noch einmal, aber diesmal gewinne ich". Ich kommentierte ihre Bilder und fing an Sie mit Push & Pull ein wenig aus der Reserve zu locken, indem ich zwar positiv darauf reagierte, aber sie auch neckte. Man merkte Ihr an, dass sie das viel interessanter fand und den ganzen Tag über meldete sie sich und schrieb immer direkt zurück, auch wenn ich mal einige Zeit was anderes machte (und ja, ich machte etwas anderes... das war keine Taktik.. War zb. im Fstudio und Arbeiten und konzentriete mich auch voll darauf). Abends ging ich dann nachhause und fragte mich, wie lang es wohl noch dauern würde, bis Sie vielleicht auf mich zukommen würde und fragen würde, wann wir uns sehen. Wir sehen uns fast jeden Tag und nun geht der 2. Tag zu Ende und keiner machte einen Vorschlag. Mir war klar, dass ich stark bleibe und Sie nicht frage, weil ich die letzten 2 Treffen schon vorschlug. Ich kaufte mir was zu essen und schaute ein wenig Fussball während auf einmal von Ihr eine Sprachnachricht ankam und sie fragte, ob ich denn schon zuhause sei und ich lust hätte, heute bei ihr zu schlafen. Ich freute mich über beide Ohren, aber wusste irgendwie auch, dass ich es nun langsam angehen lassen möchte und nicht direkt im Kreis springen will. Ich sagte ihr, dass ich heute zuhause schlafe, weil ich gerade Fussball schaue und danach noch eine Runde zocken möchte. Sie fragte, ob sie kurz zu mir kommen könne. Ich: Ja, klar! Komischerweise war es für mich kein komisches Gefühl sie wieder zu sehen und ich freute mich ehrlich, aber ich wollte auch nicht direkt Needyness zeigen und relaxte mich auf meiner Couch während sie anfangs noch ein wenig unlocker da saß, aber sich dann auch immer mehr entspannte und viel erzählte von Ihrem Tag. Ich griff langsam an: Ich machte sehr viel Social Proof und erzählte lustige Geschichte, die sie zum schmunzeln brachten. Dann faßte ich sie kurz an und nahm Ihre Hand und baute Körperkontakt auf, welchen ich nach wenigen Minuten plötzlich und direkt auflöste um mir was zu trinken zu holen und sah dann, wie sie dann nach einigen Sekunden nach meiner Hand griff. Ich zog sie hier und da ein wenig auf und wir küssten uns. Und da es schon später wurde und sie noch zuhause ihre Tiere füttern müsse und morgens früh aufsteht, blieb sie nur für eine gute halbe Stunde oder so. Dann standen wir an meiner Tür und küssten uns noch einmal und sie sagte sofort, dass sie mich liebt. Wir verabredeten uns für den nächsten Tag (abends). Sie schrieb direkt zuhause und fing wieder an mir 1-2 Bilder in Unterwäsche zu senden und zu schreiben, wie kalt ihr doch sei und das ich ja nicht neben ihr liegen würde und und und. Ich blieb stark, und antworte wieder auf die Bilder mit C&F und P&P. Sie verabschiedete sich sehr lang mit einer süßen Sprachnachricht. Ich bin gespannt, wie es morgen so läuft, aber ich werde auf jeden Fall voll aufdrehen und sie heiß machen und wenn sie lieb mitmacht, dann ordentlich vernaschen und wenn nicht oder nur halbherzig, sie anmachen und dann locker freezen und einfach schlafen. Es ist unglaublich... teilweise dachte ich echt, dass ich diese Techniken etc. nicht mehr bei Ihr bräuchte, aber die letzte Zeit belehrte mich eines Besseren. Eine LTR ist wirklich eine fortlaufende Verführung. Und ich sehe langsam immer mehr ein, dass ich zwar alle Grundlagen kenne und weiß, aber noch mehr darauf achten muss und vorallendingen darauf achten muss MEIN Leben zu leben und nicht mehr so abhängig von Ihr zu sein und alles ein wenig lockerer zu sehen.
  21. 1 Punkt
    Nichts schreiben. Das Thema ist durch. Am gesündesten wäre es für dich, ihre Nummer zu löschen. Bro, ihr seid zusammen gekommen, als ihr praktisch noch Kinder wart, und wart immer nur aufeinander fixiert. Sie wird mittlerweile festgestellt haben, dass auch andere Schwänze gut schmecken. Das klingt jetzt hart, aber eröffnet dir die wunderbare Chance, dich ebenfalls anderweitig umzuschauen. Du bist 19, die geilste Zeit deines Lebens liegt vor dir. Raus auf die Straße, rein in die Clubs. Lies dich hier ein, wie man es richtig macht. Da draußen warten hunderte Frauen auf dich ....
  22. 1 Punkt
    damit sie nicht die böse ist falls sie ruck zuck mal 2 - 3 andere hatte. Zieh dich zurück und mach den ding du bist 19 und in einem super alter um dich auszuleben, so ähnlich war das bei mir auch. Was sie wirklich zu wem sagt weist du nicht da du nicht neben ihr stehst, du zeigst stärke wenn du dich zurück ziehst für dich ein strich machst auch wenn sie dann kommen wird mit " du hast mich nie geliebt und son zeug" lächle drüber. Glaub mir ich weis wovon ich rede ;)
  23. 1 Punkt
    fett-hässlich-fett-hässlich lol man kriegt beim lesen einfach nur lust, sich bei nem grindigen singleportal anzumelden und aufzureißen, was muhnbuht liegengelassen hat
  24. 1 Punkt
    nee man, pick_down, alles richtig gemacht! :) Außer vielleicht dich über ihre Reaktion zu ägern
  25. 1 Punkt
    So, jetzt habe ich ein wenig Zeit, mich diesem Post wieder zu widmen. Das Thema ist sehr umfangreich und es gibt einige Themen, die sich untereinander beeinflussen. Da ich meine Argumente dazu Schritt für Schritt aufbauen werde, werde ich hier in Teilen posten. Alles was ich hier schreibe entspricht meiner persönlichen (Lebens-) erfahrung und ist keine Wahrheit. Also - was sind die unterschiedlichen Säulen die die Entwicklung des Verführers beeinflussen? Theoretisches Wissen Das umfasst alle Modelle, Theorien und Infos, die hier im Forum und in den einschlägigen Büchern gepostet wurden - und werden. Etwas wichtiges vorweg - Modelle sind NIE die Wirklichkeit. Es sind nur Erklärungen, die uns bestimmte Vorgänge besser verständlich machen sollen, damit wir mit ihnen arbeiten können. Durch Begriffe und Erklärungen können wir Vorgänge und Wechselwirkungen für uns begreifbarer machen. Warum ist dieses riesige Feld an Theorie aber oft so widersprüchlich? Weil Menschen unterschiedlich denken, wahrnehmen und "funktionieren". Nicht jede Frau und jeder Mann ist gleich, denkt im selben Schema und hat die selben Werte oder Erfahrungen. Die Vielfalt der Menschen und ihres Verhaltens bringt eine Vielfalt an Theorien und Methoden hervor. Jede Methode bzw. Modell wurde entworfen, weil - sie bei dem Entwickler funktioniert hat - sie zu einer bestimmten Situation passen - sie zur Persönlichkeit des Entwicklers passen - für ihn also stimmig und durchführbar sind. Doch PU Wissen ist begrenzt. Es gibt dir keine Anleitungen, wie du in einer Beziehung im Alltag gut agierst und sie glücklich gestaltest. PU sagt dir nicht, was vor oder nach Bereich Ansprechen bis Lay passieren kann (oder soll). Die meisten Methoden sind also individuelle Strategien. Nicht für alle, nicht für immer, nicht für jeden. Empathie Die Fähigkeit, auf Signale, Stimmungen und viele andere Nuancen anderer Menschen und Situationen einzugehen. Auch das ist bei jedem unterschiedlich ausgeprägt. Für den einen ist es vielleicht Schwäche, für den anderen ein "sechster" Sinn, der ihm bei der Verführung und im sozailen Kontext ermöglicht, so fein abgestimmt zu reagieren, dass es als unheimlich empfunden wird. Selbstwert und Selbstwahrnehmung Eigenschaften die jeder unterschiedlich entwickelt hat - oder noch entwickeln muss. Dein Selbstwert entscheidet über deinen Umgang mit dir und anderen, deine Selbstwahrnehmung hilft dir dabei, dein Verhalten zu analysieren. Mentor oder Lehrer Damit meine ich einen Mann oder eine Frau, die über viel Lebenserfahrung verfügt, mehrere Beziehungen erlebt und gelebt hat, und mit unterschiedlichen Problemen währenddessen konfrontiert war. Jemand der dem angehenden PUA mit Rat zur Seite stehen kann und ihm damit hilft, unnötige Erfahrungen zu vermeiden. Jemand, der die Stärken und Schwächen des angehende PUA`s gut analysieren kann, der weiß wie er ansetzt um den Schüler zu Erkentnissen zu führen, und ihm dabei hilft eine gute Entwicklung gemäß seinen Stärken und Schwächen zu ermöglichen. Jemand der weiss, wie er dir was näher bringt, und der dir auch sagen kann, was du lieber bleiben lassen solltest, weil... Getreu einem Zitat: Es gibt 3 Wege zu lernen 1. Durch Nachahmung - das ist der Einfachste 2. Durch Erfahrung - das ist der Bitterste 3. Durch Erkenntnis - das ist der Edelste Ausdauer Die Fähigkeit, sich auch gegen Widerstände und Mißerfolge mit seinen Grenzen und neuem Verhalten auseinander zu setzen. Immer wieder einen Anlauf zu nehmen und nicht aufzugeben. Denn alte Verhaltensweisen und Weltanschauungen, limiting beliefs und sticking points die sich über viele Jahre eingefahren haben, sind ganz schön hartnäckig und nicht leicht umzuformen über Nacht. Mut Mut schwierige und manchmal auch scmerzhafte Schritte zu tun und Veränderungen durchzuführen. Mut, seinen Frame zu leben und seine AA zu überwinden. Mut, auch einmal die Kontrolle abzugeben und einer Frau (oder einem Mann) zu vertrauen und nicht aus Angst und Kontrollsucht alles lenken zu wollen. Oft passieren die mutigsten Handlungen auf ganz unspäktakuläre Art und Weise. Große Siege im Inneren, die sich nicht laut ankündigen, die einen aber nichtsdestotrotz entscheidend voranbringen. Fortsetzung folgt...
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+01:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen