Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 17.04.2017 in allen Bereichen an

  1. 2 Punkte
    Mit das Geilste, was ich hier gelesen hab..... Klar, die Kleine lockt unschuldige Kerle in die Liebesfalle um sich anschließend an den getragenen Unterhosen ein goldenes Näschen zu verdienen. lol @Sakul12 mach das Beste draus und verkauf die Story an die BILD-Zeitung.
  2. 2 Punkte
    Es gibt da im Forum zwei Denkschulen - welcher ich anhänge wirst Du sofort merken. Schule 1: - ist ein shit test darauf, ob Du sie auch anbaggern kannst wenn andere dabei sind - trotzdem hingehen, so tun als ob es keine große Sache wäre - so gut wie möglich flirten, isolieren versuchen oder auf drittes date verschieben - ansonsten alles wie bei date zu zweit Schule 2: - typisches Verhalten von attention whores und/oder sie hat eh kein echtes Interesse an Dir - also nimmt sie andere Leute/Typen/Freunde mit, um dich sexuell zu kastrieren, sich ordentlich beachten lassen beim pseudo-date will sie aber schon (am besten sollste auch noch drinks ausgeben ) Ich persönlich betrachte solche "Doppeldates" (= "Beachte und validate mich, aber Sex gibts keinen, lol!"-Veranstaltungen) als Frechheit. KÖNNTE ich mich da durchgamen? Klar. Mir doch egal, ob ihr orbiter der Woche sich dann Hasskappe schiebt, während ich an ihr rumspiele - weckt ihn vielleicht sogar auf und bringt ihn dazu, Pick Up-Seiten zu lesen. Ich finde es aber aus PRINZIP scheisse - denn HBs wissen genau, was sie da machen. Und ich fühle mich dann so, als ob sie mir unterstellt so dumm zu sein darauf reinzufallen. Und DAS, das geht mir auf den Keks. Diese Unterstellung, dass man so scheiss beta wäre sowas mitzumachen, noch bevor man überhaupt im real life richtig flirten kann. Wenn ein HB schon vor dem ersten "Feindkontakt" so krass zeigt, dass sie garkeinen Bock hat sich flirtmässig zu messen - denk ich mir so: "Och nö ey." Folglich habe ich die paar mal, wo mir sowas passiert ist einfach mit sowas wie "ok, vielleicht anderes mal" reagiert und erstmal zwei Wochen FO eingezogen. Und hab das per text auch in keiner Weise gerechtfertigt oder so. Wäre ja noch schöner, wenn überhaupt muss das Hb sich für so billig-game entschuldigen und/oder dafür beim nächsten mal gleich schlucken. Weil es halt frech, unhöflich und ganz schlechter Stil ist. Als Typ lieferst Du ja auch kein Deppen-game ab und tauchst z.B. zu 'nem vereinbarten 1-zu-1-date mit ner FB auf oder so. Ironische HBs? Kann lustig sein. HBs, die GUT flirten können, auch lustige oder witzige, komplexe shit tests abziehen? Kann auch lustig sein. Richtig gute HBs könne sogar eigentlich nervige, blöde shit test (wie etwa Konkurrenz & Co.) subtil, cool und/oder schachspielartig aufbauen - das ist dann sportlich und kann Spaß machen. Vor allem wenn man ihr die "Frechheiten" nachher rausfickt. Aber DIE Nummer? Als ob man von vorneherein beta Nummer 8931 wäre, der sie mal schön zu validaten hat? Nö. Mir zu blöd.
  3. 2 Punkte
    Jo, alle anderen Weiber sind fett und hässlich weil du einfach noch zu sehr an deiner Alten hängst. Kenne mich da Bestens aus. Hab auch jedes Wochenende einen #Close verpasst weil ich jede Frau mit meiner Ex vergleichen musste. Glaub mir, legt sich alles wieder. Außerdem würde ich auch die Finger von der Ex lassen, jeglichen Kontakt abbrechen, solange dir ihre Präsenz noch zu sehr in die Fresse schlägt. Kontakt kannst du ja immer noch mit ihr halten, sobald es dir besser geht. Hab auch meine Ex jetzt die ganze Zeit ignoriert. Mittlerweile gehts wieder und ich kann wieder mit ihr normal kommunizieren, auf einer (fast) völlig neutralen Ebene. Für alles andere besteht die Überstürzungsgefahr, dass du ewig noch an ihr hängen wirst. Lass die Finger davon! Also Kopf nicht hängen lassen! Zeit heilt alle Wunden! Und lass die Finger von ihren Mädels. Alter du bist in Berlin. Da laufen dir doch lauter geile Weiber die Tür ein! Focus boy, focus!
  4. 2 Punkte
    Nicht. dass ich etwas Neues dazu zu sagen hätte... aber einfach nur damit dein letzter Post nicht ohne Bestätigung stehen bleibt: Du hast richtig gehandelt und dir nichts vorzuwerfen. Ich sehe hier einen Mann, der weit aus toleranter war als es die meisten Frauen mit ihren (potentiellen) Partnern sind. Ihr aufgesetzter "Feminismus", Adele in Dauerschliefe, das wirklich sehr frühe Zusammenzeihen. Respekt! Von daher, gib bitte nichts auf solche Vorwürfe: Frauen suchen gerne die Schuld bei anderen. Und das selbst Jahre nach der Beziehung, indem uralte Tatsachen neu interpretiert/verdreht werden. Bleibst du in Kontakt mir ihr, darfst du von sowas gerne noch mehr erwarten. Daher Kontaktsperre. Sonst glaubst du am Ende noch was sie dir einredet. Fakt ist, du hast deine Absichten/Position stets kommuniziert und sie hat sich dennoch darauf eingelassen. Wenn sie jetzt Schuld sucht, dann gerne bei sich selbst. Zusammenziehen/Kinder/Haus nach nicht mal 6 Monaten Beziehung? Das wäre doch der Wahnsinn gewesen und Grundstein für Scheidungskinder + jahrelang Alimente zahlen. Deine Ex war schlicht getrieben von ihren Instinken jetzt endlich Eier zu legen und das im erstbesten Nest. Meiner Meinerung nach relativiert sowas immer die Authentizität weiblicher Gefühle. Stichwort: Mr Good Enough. Diese Trennung ist daher das beste mögliche Szenario deiner Geschichte. Auch wenn es sich z.Z. sicher anders anfühlt. Mit etwas Abstand wirst du dem aber zustimmen. Also, halt die Ohren usw. steif
  5. 1 Punkt
    Hellou, aus gegebenem Anlass möchte ich gerne diesen Thread zur Verfügung stellen, bei dem ihr mich alles fragen dürft und ich versuchen werde euch Tipps zu geben. Es gibt nur eine Regel: PRAXIS! Es müssen ihr und mindestens eine Frau (gerne auch mehrere, oder auch ein Mann, oder beides?) involviert sein. Heißt ich möchte hier keine Diskussionen über Threorien und Verallgemeinerung führen. Vielleicht werde ich es teilweise in meine Antworten einfließen lassen, aber am Anfang sollte ein konkretes Problem stehen. Hier ein paar Anregungen: - Ihr wisst nicht was ihr zurückschreiben sollt? (Whatsapp/Tinder etc.) - Probleme bei der Verführung (Dating/Clubgame/Daygame) - Beziehungsprobleme - Sex Ich würde das hier gerne an den bekannten Leitlinien des Forums im "konkrete Fragen & Antworten" Teil halten. Also fügt bitte hinzu: 1. Mein Alter 2. Alter der Frau(en)/des Mannes 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 4. Schilderung des Problems/Fragen Let's go..
  6. 1 Punkt
    Hallo zusammen, ein bekannter HNO-Arzt, der unter Anderem den Leipziger Thomanerchor betreut, sagte einmal: "Wenn Sie sechs Stunden am Stück sprechen, haben Sie ihre Stimmlippenmuskulatur ungefähr so viel bewegt, wie sie bei einem Halbmarathon laufen." Wenn das so ist, warum nutzen wir sie trotzdem oft so rücksichtslos und warum versagt sie häufig gerade in den ungünstigsten Momenten? Zum Beispiel beim Flirten. Kurz vorm Approach, du willst hingehen, aber alles in dir zieht sich zusammen und heraus kommt nur ein dünnes Krächzen. Wir alle wissen, dass Frauen auf wohlklingende Männerstimmen abfahren. Im Folgenden möchte ich einige Stimmübungen vorstellen und euch vor Allem dieses aus dem Bauch sprechen (Zwerchfellstütze), was meiner Meinung nach am Schwersten ist, näher bringen. Ich gebe hier einige Stimmübungen preis, die natürlich nur wirken können, wenn sie wirklich gemacht werden. Man darf dabei nicht erwarten, dass ein einmaliges Ausführen einer Übung zu einem perfekten Ergebnis führt und ihr eure Stimme erolgreich verbessert habt. Ähnlich wie beim Sport, Krafttraining, tanzen wahtever. Die stetige Wiederholung führt zum Erfolg. Den Knackpunkt erreicht ihr immer dann, wenn ihr bewusst wahrnehmt, was passiert und es hin zum Ziel der Übung lenken könnt. Wichtig ist, dass du deine Stimme bewusst wahrnimmst und kontrollieren lernst. Und noch wichtiger ist: Nicht jeder hat eine tiefe Reibeisenstimme (wobei die dann technisch gesehen nicht wirklich gesund ist). Man(n) kann auch die Stimmlage nicht unendlich senken. Jeder hat seine eigenen individuelle Stimme. Bei Männern 125 Hz und bei Frauen etwas höher bei etwa 250 Hz. Der Stimmumfang beträgt normalerweise so 1-2,5 Oktvaven. Das Schöne ist aber: Deine für dich "richtige" Sprechstimme werden auch auch andere als wohlklingend empfinden. Es muss also nicht unbedingt die tiefe und raue Helmut Schmit Gedächtnisstimme sein. Also ausprobieren, verstehen, anwenden. Dieser Thread richtet sich an all diejenigen unter euch, die nicht zufrieden mit ihrer Stimme / mit ihrem Stimmklang sind (also z.B. zu hoch sprechen) viel sprechen (z.B. Berufssprecher, die ihre Stimme häufig zu sehr beanspruchen) schnell heiser werden ihre Artikulation präzisieren wollen (z.B. nicht mehr nuscheln) die über Stimmparameter Bescheid wissen möchten, um diese beeinflussen zu können Dazu möchte ich wichtige Stimmparameter hinterleuchten: Allgemeine Übungen und Tipps Stimmhygiene Bauchatmung - erste Schritte zu einer resonanteren, volleren Stimme Indifferenzlage Wie finde ich die für mich richtige Sprechstimmlage, wenn ich z.B. zu laut spreche Aufbau von Resonanz Entwickle eine sonorerer, weichere Stimme Artikulation- Wie spreche ich deutlich und langsam? Für Alle, die manchmal nuscheln ein effektives (tägliches) Stimm WarmUp Übungen für Fortgeschrittene weitere interessante Threads zum Thema Stimme Grundsätzlich gilt: Diese Ausführungen hier sind unvollständig und können keinen Gang zum Arzt ersetzen oder ein 1 on 1 Arbeiten beim Sprechtrainer bzw. Logopäden. Man kennt das meist. Nach einer langen Partynacht mit viel Alkohol und Rauch klingt die Stimme meist anders: rauer, trockener, tiefer Heiserkeit kennt wohl auch fast jeder, beispielsweise während einer Erkältung. Genau so in oder vor einer unangenehmen Situation. Vor einem Arztgespräch, vor einem Zahnarztbesuch nebst Wurzelbehandlung. Da kann es schon einmal vorkommen, dass unsere Stimme nicht mehr das tut, was sie soll. Bei den Damen kann man das auch oft beobachten, zum Beispiel, wenn sie ans Telefon gehen mit einem "Ja, bitte" und ihre Stimme auf einmal in die Höhe schnellt und wie eine zweite Minnie Maus klingt. Siehe die Frau ausm Fernsehen mit dem Blub. Manche Männer tun das leider auch Es gibt schon einige sehr gute Threads zum Thema Stimme, die ich weiter unten verlinkt habe. Dort findet ihr zum Einen basale Infomationen zum Stimmapparat und zum Anderen weitere Stimm- und Sprechübungen. Ich kann beide Threads empfehlen. 1. Allgemeine Übungen und Tipps: Nimm dich (z.B. mit dem Smartphone auf) regelmäßig auf und kontrolliere deine eigene Stimme --> Was kannst du verbessern? Was ist schon richtig gut? Mein Tipp: Nimm dich als allererstes in einer Alltagssituation auf, wenn du dich entschließt mit den Stimmübungen zu beginnen. So hast du einen Status quo und kannst eine Verlaufsdiagnostik vornehmen, hast also immer eine Vergleichstonprobe Suche dir ein Stimmvorbild und orientiere dich daran -> das kann ein Schauspieler sein, Nachrichtensprecher egal. Findest du seine Stimme angenehm, dann versuche es ähnlich zu machen, in puncto Aussprache, Betonung etc. (Kopiere dabei nicht, sondern versuche viel mehr das Ganze noch weiter zu entwickeln, hin zu deiner eigenen guten Stimme) Stell dir beim Sprechen immer vor, deine Stimme strömt aus deinem Mund nach vorne, wie Wellen. Um dir das bewusst zu machen, halte deine Hand vor den Mund und spüre den Luftzug, der aus deinem Mund kommt. 1.1 Koffer voller schneller Hilfe: Wenn es schnell gehen muss, hier einige Übungen für zwischendurch: Korkensprechen: klemm einen Korken, einen Tischentennisball (ja manche kriegen das hin) oder besser deinen Zeige und Mittelfinger aneinandergelegt zwischen Unter- und Oberkiefer in deinen Mund. Sprich dann einige Sätze wie Zungenbrecher oder ein Gedicht. Nimm den Korken, die Finger, den Ball raus und wiederhole es. Die Folge sollte eine deutlichere Artikulation sein, weil du dir deiner Artikulationsmuskeln bewusster bist und deutlicher artikulierst Summen + Brustkorb abklopfen: das ist eine meiner Lieblingsübungen. Dabei summst du bequem auf /m/ und klopfst deinen Brustkorb wie ein Gorilla mit einer Hand oder mit der Faust ab. Ziel: Die Stimme vibriert, wird tiefer und du merkst die Vibration deiner Stimme (gerne auch mit Untermalung durch epische Musik, hat meist einen noch krasseren Effekt) Bis Zehn zählen: Wenn du gerade das Gefühl hast, deine Stimme sei viel zu hoch, dann zähle ganz normal und mit ein wenig Pause zwischen den Ziffern laut bis Zehn. Geht alles glatt, hast du spätestens bei der Zehn deine Stimmlage wieder herabgesetzt und kannst bequem weiter sprechen und klingst nicht mehr zu hoch. Alternative: Sprich die Wochentage/Monate laut vor dich her(selber Effekt) Telefonat simulieren: Tu so, als ob du mit jemandem telefonierst aber nur den passiven Part übernimmst. Du sagst also immer nur: hm, ja, aha, hmhm etc. (selber Effekt wie oben: die Stimmlage senkt sich wieder zu (d)einer normalen Stimmlage) Im Club/auf der Houseparty, deine Stimme ist im A.... : (Dauer: 30-120 Sek.) Schnapp dir ein stilles Wasser und einen Strohhalm (klappt damit am Besten, Kohlensäure ist kontraproduktiv), zieh dich auf Toilette zurück und "blubber" mit dem Strohhalm in die Wasserflasche bzw. ins Glas, wie früher in der Schule, sodass sich kleine Bläschen im Wasser bilden. Stell dir dabei vor, du tönst ein /u/ in die Flasche ins glas. Achte auf nicht allzustarken Druck beim Sprechen. Wenn die Wassertropfen rausspritzen ist es zu viel. Kleines Blubbern, kleine Bläschen. Danach sollte die Stimme sich schon ein Stück weit erholt haben. diese Übung eignet sich auch wunderbar bei einer Erkältung 2. Stimmhygiene Wie oben erwähnt, ist die Stimme ein relativ anfälliges Konstrukt. So könnt ihr sie trotzdem schonen, wenn ihr zum Beispiel schon heiser seid, es öfter seid oder ein wichtiges Gespräch, Date whatever vor euch habt: viel Trinken (logisch wisst ihr selbst) 2-3 Liter am Tag - davon mind. 1/3 Wasser da auf Stimmlippenebene ein sehr feuchtes Klima herrscht (Schleimhäute etc.) ist es wichtig dieses immer feucht zu halten, indem man viel trinkt. Sonst kommt es zu einer "Austrocknung" und dann reiben sich eure Stimmlippen aneinander wie Schmirgelpapier, die Stimmlippen röten sich, entzünden sich, man wird heiser (das kann man auch oft nach übermäßigem Alkoholkonsum selbst feststellen) Stimme aufwärmen da eure Stimme von den Stimmlippenmuskeln und vielen Weiteren Muskeln und Muskelpaaren in einem Zusammenspiel gebildet wird, ist es von Vorteil vor einer stimmlichen Belastung die Stimme aufzuwärmen. So wie es Schauspieler, Sänger etc. schon seit jeher machen. Ein einfaches Beispiel für ein in den Alltag integrierbares WarmUp Programm folgt hier noch. nicht räuspern das ist so ein Punkt, zu dem ich eine leicht andere Meinung habe, als bisher hier so berichtet wurde. Das Räuspern an sich ist natürlich und dient dem Schutz eurer Atemwege. Es soll nichts "Gefährliches" in eure Luftröhre gelangen, also räuspert ihr es von den Stimmlippen weg/hoch. Da dies ein natürlicher Vorgang ist, möchte ich nicht sagen, räuspern ist verboten. Räuspern ist okay. Wenn ihr aber einen regelrechten Räusperzwang habt und euch ständig räuspern müsst, dann solltet ihr das Räuspern tatsächlich verringern. Wie man da rangeht, beschreibe ich in diesem Thread auch nochmal Ernährung / Drogen dass Medikamente und Drogen wie Alkohol oder Tabak eure Stimme schädigen können, sollte auch hinreichend bekannt sein. dazu gehören aber auch scharfe Speisen und in Extremfällen sogar Fruchtsäfte und Ähnliches (Säuren), Kaffee mit Milch etc. --> diese Sachen müsst ihr nicht extra vermeiden für eine gesunde Stimme, aber seid euch bei einer angeschlagenen Stimme bewusst, dass sie die Stimme auch nicht unbedingt besser machen nicht übermäßig lange flüstern oder schreien. Da Flüstern ein stimmloses Sprechen ist, bei dem auf Stimmlippenebene nur ein hinterer Bereich genutzt wird, ist dies ein sehr ungesundes Sprechen und führt auf Dauer zu einer abnormen Stimmbelastung. Man findet schlechter zu seiner normalen, lauten Stimme zurück. Im Extremfall nur noch mit Hilfe. Schreien ist das Gegenteilige Extrem. Die Stimmlippen werden zu sehr angespannt und eure Stimme leidet in der Folge darunter. Hinzu kommt, dass nach meiner Erfahrung die Wenigsten wirklich gut lange laut rufen können geschweige denn schreien. Denkt man an den Fußballplatz, den Trainer: was da rumgeschrien wird. und am Ende sind sie alle heiser. Ob in der Bundes- oder Kreisliga. nicht zu viel Umgebungslärm gegen Lärm anzuschreien z.B. in lauten Clubs ermüdet die Stimme nur und allzuoft rutscht man in der Stimmlage zu sehr nach oben (s. nicht übermäßig lange flüstern oder schreien.) Besser: Nah an das Gegenüber und ins Ohr sprechen. Haltung in der Stimmarbeit ist eine aufrechte Körperhaltung das A und O zu Körpersprache gibt es hier genug gute threads --> wichtig ist nur: Nicht Brust raus, Bauch rein, sonder eher Bauch raus, Brust rein, eine aufrechte und durchlässige Körperhaltung 3. Bauchatmung/Zwerchfellstütze Aus dem Bauch sprechen. Was ist damit eigentlich gemeint? Erste Übungen zur Selbsterfahrung: Ein gesunder Sprecher spricht aus dem Bauch und nutzt sein Zwerchfell, aber was bedeutet das überhaupt? Das Zwerchfell ist ein Muskelbüdel, der die oberen inneren von den unteren inneren Organen abgrenzt und schützt. Gleichzeitig ist es der wichtigste Atemmuskel unseres Körpers. Wenn wir also aus dem Bauch sprechen, nutzen wir unsere gesamten stimmlichen Kapazitäten. Wir nutzen das gesamte Atemvolumen, ähnlich einer Gitarre. Bei der Gitarre ist der Klangkörper nicht etwa der obere Teil mit dem Gitarrenhals und dem -kopf mit den Saiten, sondern vielmehr kommt der Klang aus dem Korpus mit dem Gitarrenbauch. Ähnlich verhält es sich mit unserem Körper auch. Ein tieferes aus der Brust und dem Bauch gestütztes Sprechen ist resonanter und wärmer. Das bedeutet gleichsam, dass ein erfolgreiches aus dem Brust- und Bauchbereich sprechen schon viele weitere Probleme lösen kann. Bei guter Bauchatmung spricht man z.B. nicht so schnell zu hoch und nicht zu schnell. Das Sprechen aus dem Bauch heraus stellt also die Basis für die weitere Stimmarbeit dar. Quelle: https://www.stimmtraining-sprechtraining.de/Gesunde-Luft-im-Kundengespraech--Mehr-Wirkung-durch-richtige-Atmung_2103.aspx Wie ihr anhand des Schaubildes sehen könnt, sollte sich bei der Einatmung das Zwerchfell nach unten außen wölben und bei der Ausatmung zurück in seinen Ausgangszustand nach innen gebracht werden. Das Selbe geschieht mit dem Bauch. Vorübung: Stelle oder setze dich aufrecht hin. Tu nun so, als ob jemand überraschen den Raum betritt und wende deinen Kopf zur Tür und schau überrascht/erstaunt. Was passiert im Bauch? Unsichtbaren Inhalt anzeigen 3.1 Übung im Liegen: Quelle: http://taidokan.de/atmung/sotaiho-atemuebung/ Lege dich mit einem Kissen oder einem (nicht allzu schweren Buch) auf den Rücken und lege das Buch/Kissen auf deinen unteren Bauch. Atme nun das Kissen das Buch nach oben und unten. Atme dabei durch die Nase ein und durch den Mund aus. Lasse die Atemzüge nach und nach länger und tiefer werden. Gerne auch mit ausgestreckten Beinen. Fühle die Bewegung nach. Versuche diese Atembewegung von alleine kommen zu lassen. Nimm das Buch dann weg und atme weiter in dieser Weise. Lege jetzt zum Beispiel eine Hand auf den Bauch und versuche es schließlich ganz ohne Rückmeldung durch die Hand/Buch/Kissen. Dauer: 30-60 Sek. Ziel: Atemwahrnehmung im Körper, Spüren der Bewegungen im Bauch während der Atmung 3.2 Übung im Liegen (aufbauend auf die Erste) Lege dich hin wie bei Übung 1 mit dem Kissen oder Buch. Nun tönst du ein /s/ wie die Biene und beobachtest, was dein Körper macht. Dauer: 30-60 Sek. Ziel: s.o. Bewegungswahrnehmung der Bauchatmung während des Sprechens. Variation: Spreche stat /s/ die Buchstaben /f/, /m/, /w/ und wechsel allmählich auch zu Wörtern. Ziel: Du merkst, die Bauchdecke weitet sich bei der Einatmung und wird flach bei der Ausatmung (beim Sprechen). Sollte dies nicht der Fall sein, blockierst du noch. Übe dann zusätzlich mit deiner Hand leichte Vibrationen, leichten Druck nach unten zum Kissen und nach innen zum Bauch aus. 3.3 Übung im Sitzen: Setz dich auf wie ein Kutscher auf einen Hocker oder einen Stuhl. Füße hüft- bis schulterbreit auseinander, parallel zueinander, Ellenbogen auf den Oberschenkeln abstützen (s.o.), Oberkörper tendentiell Richtung Boden, Kopf leicht hängen lassen. Du merks hier wieder, dass du in den Bauch atmest. Wiederhole die Übungen ähnlich wie Übung 1 & 2: Durch die Nase ein, durch den Mund ausatmen. Stimme hineingeben in die Ausatmung und nachspüren, wie der Bauch sukzessive in Richtung Körperinneres wandert. Dauer: 30-60 Sek. Ziel: Atembewegungen im Bauchraum erspüren Folgend auf die Übung: Setze dich auf und versuche mit einer Hand auf dem unteren Bauch die Atembewegung während des Spechens auf /s/, /f/, /sch/, /w/ fortzuführen. 3.3 Übung im Stehen: Stell dich etwa hüft- bis schulterbreit gerade hin (die Knie sind locker) und lege eine Hand auf deinen unteren Bauch leicht unterhalb der Rippenbögen. Atme wie oben bewusst in den Bauch und spüre, wie die Bauchdecke sich nach außen (Einatmung) und innen (Ausatmung) wölbt. Töne jetzt auf "f" "s" und "sch" und beobachte, dass deine Bauchdecke parallel zum Sprechen flacher wird. Unterstütze mit deiner Hand ein wenig und vibriere dabei leicht mit der Hand nach innnen unten. Wende dabei nicht allzuviel Druck auf, lass die Stimme vielmehr von selber geschehen. Das wirst du beim Vibrieren gut spüren. Du musst kaum Kraft aufwenden, vor Allem nicht im Halsbereich. Dauer: 60-90 Sek. Ziel: Atembewegungen im Bauchraum erspüren / Zwerchfellstütze erspüren 3.4 Übung im Stehen: Stell dich hüft bzw. schulterbreit aufrecht mit dem Rücken an eine Wand (die Knie sind wieder locker). Gehe nun beim Einatmen noch ein wenig weiter in die Knie an der Wand nach unten und töne beim Hochkommen ("m" "w" "s"). Die Lippen und der Mundraum sind dabei weich und liegen entspannt aufeinander. Dauer: 30-60 Sek. Ziel: Atembewegungen im Bauchraum erspüren. Durch die Bewegung wird der Bauch zusäzlich stimuliert. 3.5 Übung im Stehen: Stell dir vor, du bist in Venedig auf dem Markusplatz. Es ist alles voller Tauben. Diese vertreibst du mit einem deutlichen "Pscht" und "kst". Mache dabei eine verscheuchende Handbewegung. Laufe dabei langsam weiter und wiederhole immer wieder das "kst" "pscht" "pst" (z.B. im Kreis laufen) Dauer: 30 Sek. Ziel: Zwerchfell aktivieren. Alternative: Stell dir vor, du bist Lehrer und stehst vor deiner Klasse und musst du unruhigen Schüler mit einem "pssst" und "pscht" zur Ruhe ermahnen. unterstütze auch hier durch eine Handbewegung. 3.6 Übung im Stehen: Stell dich wieder aufrecht hüft- bis schulterbreit hin. Lege deine Hände rechts und links in deine Flanken. Spüre zunächst, dass du nun idealerweise deine Hände beim Einatmen nach außen "atmest". Töne nun kräftig auf "P-T-K". (nicht pe te ka, nur p-t-k, rein die Laute) Spricht jeden Buchstaben einzeln und mit Pause. Dabei sollte sich jeweils deine Bauchdecke und deine Hände in den Flanken untersützend federnd bewegen. Werde dann schneller und reihe das "ptk" als Ketten aneinander. Töne nun auf selbe Weise die Laute "F" "S" "CH" und "SCH" erst einzeln, dann hintereinander gereiht. Gehe dann auf Wortebene. Hepp, Hipp, Hopp, Stopp, Plopp, Blitz, Spatz, Hetz, Trotz, Witz, Platz, Wetz, Motz, Kitz, Hatz, Petz, Klotz, Ritz, Schatz, Schätz, Protz Hetz den Petz Nutz den Putz Putz den Schmutz Kratz den Lutz Ritz den Schlitz Schutz vor Blitz Schwätz mit Fritz Schütz das Kitz Flitz vom Platz Schürz den Latz Herz den Schatz Fritz flitzt mit dem Schatz vom Platz. Die Katze schlägt den Fratz mit der Tatze. Jetzt wetzt der letzte Metzger sein spitzes Messer. Mit Protzen und Motzen verletzt du deinen Schatz letztlich. Sie hetzten das Schwarzwild auf den Platz vor dem Hochsitz und verletzten einige Kitze beim Abschuss. Blitze schossen in den Blitzableiter und zerstörten das Stromnetz, so dass die kürzlich installierte Heizung ausfiel. Das köstliche Festmahl entzückte die Gäste, die im Sitzungssaal Platz genommen hatten. Die reizende Gastgeberin bezweckte mit ihrem entzückenden Lächeln, ihren Vorgesetzten zu bezaubern. Zweiundzwanzig Heftzwecken zwickten zweiundzwanzig Zwerge mit Zipfelmützen. Zwiebelumschläge schützen meistens vor Ohrenschmerzen. Dauer: 30-60 Sek. Ziel: Atembewegungen im Bauchraum erspüren / Zwerchfellstütze erspüren und nutzen, nach jedem Wort/Satz sollte der Bauch sich wieder entspannen und nach außen, vorne fallen ("ploppen"). Das Ziel ist das durchgehende Erspüren der Zwerchfellunterstützung. Gleichzeitig ist es ein gutes Training für das Zwerchfell. 4. Die eigene Indifferenzlage finden / Wie spreche ich in der richtigen Tonlage Für Alle, die das Gefühl haben zu hoch zu sprechen. Besonders im Bereich der Verührung ist eine tiefe Stimmlage förderlich. Ich lese hier häufig davon, dass die eigene Stimme zu hoch sei. Hier also einige Übungen dagegen. Optimalerweise bist du dir vor den nächsten Übungen bereits deiner Atmung bewusst. (s. Übungsabschnitt 3). In Kürze: Die Sprechstimmlage kommt aus dem Brust- Bauchbereich und heißt deshalb eben auch Bruststimme. Wenn die Stimme zu hoch ist, sprechen wir oft aus der Kopfstimme, was ot wenig verführerisch und uns eher unsicher wirken lässt. Was tun wir dagegen? Wir setzen die Sprechstimmlage wieder nach unten. Vorübung: Stell dich aufrecht hin (Knie leicht gelöst) und ziehe deine Schultern zu den Ohren, halte die Spannung 3-5 Sek. und lasse deine Schultern dann fallen, begleitet von einem tiefen Seufzer "hach" oder "huiuiui". Mache das drei mal. Spüre die Entspannung, die sich in deinem Körper breit macht. 4.1 Übung im Stehen: Stell dich hüft- bis schulterbreit aufrecht hin. Töne ein Summen "m" . Setze den Ton bewusst tiefer an. Klopfe dabei gleichzeitig mit einer Hand leicht deinen Brustkorb ab. Der Mund ist dabei entspannt, die Lippen liegen leicht aufeinander. Durch das leichte Klopfen und die Vibrationen sollte der Ton nun etwas abgehackt (staccato-artig) klingen. Folgend: Töne im selben Muster auf den Vokal "a" (ziehe den Vokal lang) Variiere dabei auch mal Ihre Kieferöffnungsweite und nehmen Sie wahr, wie sich der Ton verändert. Experimentiere auch mit der Tonhöhe. Mal tiefer , mal höher. Werde dir der Unterschiede bewusst. Die eher dunklen Vokale "u" und "o" eignen sich besonders zum Herabsetzen der Sprechstimmlage. Wiederhole also die Übung oben mit "o" und "u". Dauer: 30-60 Sek. Ziel: Bruststimme erfahren, wahrnehmen, kontrollieren. Spüren der Vibration der Stimme und der Resonanzräume. Spüren der eigenen Stimmkraft. Viel "Kraft" braucht man zum Sprechen gar nicht. 4.2 Übung im Stehen/Laufen: Stell dich aufrecht hin. Zähle laut bis zehn. Mache jeweils ca. 1 Sek. Pause zwischen den Ziffern. Alternativen: Sprich die Wochentage oder Monate nacheinander. Selber Effekt. Dauer: 10-12 Sek. Ziel: Stimme senken. Meist ist spätestens bei der Zehn durch den automatisierten Sprechablauf die Stimme erfolgreich gesenkt. 4.3 Übung im Stehen/Laufen Telefonat simulieren: Tu so, als ob du mit jemandem telefonierst aber nur den passiven Part übernimmst. Z.B. mit ner Perle, die dir ein Kotelett ans Ohr labert und du antwortest nur: "hmhm", "ja", "aha", "achso" etc. Achte dabei darauf, dass du keine große Spannung ins Sprechen legst. Dauer: 30-60 Sek. Ziel: Stimme senken 5. Übungen für einen volleren Stimmklang/ mehr Resonanz Die folgenden Übungen sind für alle diejenigen, die das Gefühl haben, ihre Stimme sei manchmal zu dünn und kraftlos. Hier ziele ich ähnlich wie oben hauptsächlich auf den Aufbau von Brustresonanz ab. Kopfresonanz ist besonders im Singen wichtig. Solange ihr aber nicht als Barde die Mädels bezirzen wollt, nehme ich das hier nicht mit auf. Vorübungen: herzhaft stimmhaft gähnen, Mund dabei weit auf, Ansatzrohr weiten und auf "uahh" gähnen laut schmatzen, Kaugummi Brötchen kauen auf /m/ summen, dabei Brust abklopfen Vokale laut und deutlich singen (a,e,i,o,u) 5.1 Übung im Stehen Summen wie in 4.1: Stell dich hüft- bis schulterbreit aufrecht hin. Töne ein Summen "m" . Setze den Ton bewusst tiefer an. Klopfe dabei gleichzeitig mit einer Hand leicht deinen Brustkorb ab. Der Mund ist dabei entspannt, die Lippen liegen leicht aufeinander. Durch das leichte Klopfen und die Vibrationen sollte der Ton nun etwas abgehackt (staccato-artig) klingen. Folgend: Töne im selben Muster auf den Vokal "a" (ziehe den Vokal lang) Variiere dabei auch mal Ihre Kieferöffnungsweite und nehmen Sie wahr, wie sich der Ton verändert. Experimentiere auch mit der Tonhöhe. Mal tiefer , mal höher. Werde dir der Unterschiede bewusst. Die eher dunklen Vokale "u" und "o" eignen sich besonders zum Herabsetzen der Sprechstimmlage. Wiederhole also die Übung oben mit "o" und "u". Dauer: 30-60 Sek. Ziel: Bruststimme erfahren, wahrnehmen, kontrollieren 5.2 Übung im Stehen Stell dich hüft- bis schulterbreit aufrecht hin. Töne ein „mu-nung, mo-nong, mi-ning, me-neng, ma-nang“. Lege die Betonung auf die zweite Silbe und stell dir vor du seist Dirigent und hast deinen Taktstock in der Hand. Auf der zweiten Silbe ist der Akzent. Schwinge darauf deinen Arm. (Alternative: Male mit deinen Armen eine Acht in der Luft) Dauer: 30-60 Sek. Ziel: Aufbau von Resonanz 5.3 Übung im Stehen: Stell dir deine Leibspeise vor und töne ein "hmmm.." Vorstellung: "ist das lecker", ganz tief und reibe dabei gerne deinen Bauch. Dauer: 5-10 Sek. Ziel: Wahrnehmung von Resonanz 5.4 Übung im Stehen: Vorübung: Stell dir vor du hast ein Kaugummi oder ein Stück Brötchen im Mund und jetzt fängst du an laut zu schmatzen. Mache mahlende Bewegungen mit deinem Kiefer, ähnlich wie eine Kuh, also schön deinen Kiefer bewegen.(Bei Bedarf kannst du auch tatsächlich Brötchen oder Kaugummi zur Hilfe nehmen) Übung: Nimm das Gefühl von oben und töne auf "hmnjam", "hmnjem", "hmnjom" etc. Stell dir dabei wieder deine Lieblingsspeise vor und hänge nach und nach die Tonfolgen aneinander (mnjamnjemmnjommnjammnjam etc.) Dauer: 30-60 Sek. Ziel: Bewusstes Anwenden von Resonanz Töne folgende Sätze unter der Intention der oben angewandten Übungen.Weich und sonor sprechen. Nimm dich auf. Meister Müller mahle mir mein Mehl. Mal so, mal so. Manche mögen Männer mit manieren. Manche mögen Männer mit Moneten. Mama macht mir morgens mein Müsli. Montag morgen mag meine Mama Mandarinen. Markus möchte mit mir malen. Manchmal mögen manche Menschen Melonen. Morgen mittag mag ich eine Massage. Miesepeter mag meine Mutter nicht. Mittwochs mach ich mir Maisbrei. Mal mehr, mal weniger. Meisterliche Möwen mampfen Maiskörner. Manchmal mögen Männer Milch. Milch macht müde Männer munter. Es dröhnt in meinem Gehör Ich hörte die schönen Töne In der Rhön leben Störche Der Stör schmeckt köstlich Er stöhnte bei dem Verhör Die Chöre klangen göttlich Er röstete die Körner Wer tötete den Mörder? Sie tröstete den Pförtner Sie verwöhnte den König mit köstlichem Öl Die Störche suchten in den Löchern nach Fröschen Das Vermögen des Försters gehörte der Behörde Die Klöster öffneten ihre nördlichen Tore bei der Morgenröte Er betörte die Göttin mit dem Klang der Hörner Der Römer schätzte die Schönheit der Frauen aus dem Lande der Morgenröte. Sprich im Anschluss folgendes Gedicht: Achte dabei wieder auf eine weiche Stimme. Nimm dich auf. Wenn mancher Mann wüsste wer mancher Mann wär gäb mancher Mann manchem Mann manchmal mehr Ehr Da mancher Mann nicht weiß wer mancher Mann ist drum mancher Mann manchen Mann manchmal vergisst. 6. Artikulationsübungen Für alle die häufig nuscheln und bei denen oft nachgefragt wird, was sie gesagt haben. Vorübung: Lasse die Zunge im Mund kreisen (Vorstellung mit der Zunge Zähne zu putzen), Wangenaufblasen (luft hin- und herschieben), Unterkiefer nach links und rechts mobilisieren, Unterkiefer nach unten an den Wangen entlang ausstreichen (mit leichtem Druck), Kiefer weit auf und zu, Kauen, dabei schmatzen (mit oder ohne Kaugummi), Lippen flattern wie ein Pferd oder ein Auto auf Kopfsteinpflaster. 6.1 Übung im Stehen: Stell dich aufrecht hüft- bis schulterbreit hin (Knie locker). Sprich die Vokale deutlich mit übertriebenen, ausufernden Mundbewegungen hintereinander (a,e,i,o,u) und variiere dann die Reihenfolgen. (A-E-I, O-U-I usw.) Dauer: 15-30 Sek. Ziel: Wahrnehmung von Kieferbewegung beim Sprechen. Sprich die Vokale als Kette, also keine Pause, wo die Bindestriche stehen. Lies es z.B. als "aeaeae" ü-u-ü, ü-u-ü, ü-u-ü-u-ü-u-ü (Wangenspannung, Zungenauf- und -abbewegung) a-e-a, a-e-a, a-e-a-e-a-e-a (gebunden) mittlere Kieferbewegung o-a-o, o-a-o, o-a-o-a-o-a-o (mittlere Lippenbewegung plus Kieferöffnung) e-i-e, e-i-e, e-i-e-i-e-i-e (Spannung vorderer Teil des Gaumensegels) a-e-i, a-e-i, a-e-i-e-a-e-i (schrittweise Spannung/Lockerung des Velums) a-o-u, a-o-u, a-o-u-o-a-o-u (schrittw. Verkleinern/Vergrößern Kieferrundung) i-o-i, i-o-i, i-o-i-o-i-o-i (Wangenspannung, Zungenvor- und -zurückbewegung) o-u-o, o-u-o, o-u-o-u-o-u-o (Spannung hinterer Teil des Gaumensegels) Übungssätze: abwechselnd laut sprechen Aller Anfang ist oft unwahrscheinlich ernst. (2x) ü-u-ü, ü-u-ü, ü-u-ü-u-ü-u-ü (Wangenspannung, Zungenvor- und -zurückbew.) Eine Ente isst öfters Erbsen, aber auch Eier-Omelette ohne Eischnee. a-e-a, a-e-a, a-e-a-e-a-e-a (gebunden) mittlere Kieferbewegung Alles Erlebte endet irgendwie und irgendwann. (2x) o-a-o, o-a-o, o-a-o-a-o-a-o (mittlere Lippenbewegung plus Kieferöffnung) Eines Abends erlebte ich einen schönen Abend, allerdings endete er unverhofft. e-i-e, e-i-e, e-i-e-i-e-i-e (Spannung hinterer Teil des Gaumensegels) Eine Amsel isst am Anfang im August öfters Obst. (2x) a-e-i, a-e-i, a-e-i-e-a-e-i (schrittweise Spannung/Lockerung des Velums) Irgendwie und irgendwann ist ein Anfang oft augenblicklich unbequem. a-o-u, a-o-u, a-o-u-o-a-o-u (schrittw. Verkleinern/Vergrößern Kieferrundung) Ein Abend ohne Omelette ist wie ein unverhofftes Unbehagen im Eingeweide. i-o-i, i-o-i, i-o-i-o-i-o-i (Wangenspannung, Zungenvor- und -zurückbewegung) Öffentlich öfters alles ohne Eigennutz annehmen. (2x) o-u-o, o-u-o, o-u-o-u-o-u-o (Spannung hinterer Teil des Gaumensegels) Artgenossen eignen sich überragend und erzielen eine ungewollte Einigkeit. 6.2 Übung im Stehen: Stell dich aufrecht hüft- bis schulterbreit hin (Knie locker). Wiederhole schnell hintereinander die Konsonanten P-T-K (alternative Pataka, Potoko etc., Pipapo) Variiere mit "F" "S" "CH" "SCH" zu fasascha etc. Dauer: 30-60 Sek. Ziel: Schnellere Artikuationsbewegungen Sprich folgende Zungenbrecher so schnell und deutlich wie möglich: Der plappernde Kaplan klebt Papp-Plakate - Papp-Plakate klebt der plappernde Kaplan. Der Cottbusser Postkutscher putzt den Cottbusser Postkutschkasten. Der Potsdamer Postkutscher putzt den Potsdamer Postkutschwagen. Klaus Knopf liebt Knödel, Klöße, Klöpse. Knödel, Klöße, Klöpse liebt Klaus Knopf. Gibst du dem Opi Opium, bringt Opium den Opi um. Der Pralli prallt die Ralle bis die Schnalle knallt, bis die Schnalle knallt prallt der Pralli die Ralle. 6.3 Übung im Stehen: Stell dich aufrecht hüft- bis schulterbreit hin (Knie locker). Lies folgenden Text in Zeitlupe. Achte auf eine deutliche Artikulationsbewegung. Kiefer, Zunge, Lippen, Wangen bewegen. Orientierung: Video im Spoiler. Sprich den Text direkt im Anschluss nochmal mit normaler Sprechgeschwindigkeit. Übertrage das Gelernte auf andere Texte. Unsichtbaren Inhalt anzeigen Einst stritten sich Nordwind und Sonne, wer von ihnen beiden wohl der Stärkere wäre, als ein Wanderer, der in einen warmen Mantel gehüllt war, des Weges kam. Sie wurden einig, dass derjenige für den Stärkeren gelten sollte, der den Wanderer zwingen würde, seinen Mantel abzunehmen. Der Nordwind blies mit aller Macht, aber je mehr er blies, desto fester hüllte sich der Wanderer in seinen Mantel ein. Endlich gab der Nordwind den Kampf auf. Nun erwärmte die Sonne die Luft mit ihren freundlichen Strahlen, und schon nach wenigen Augenblicken zog der Wanderer seinen Mantel aus. Da musste der Nordwind zugeben, dass die Sonne von ihnen beiden der Stärkere war. Sprich den Text direkt im Anschluss nochmal normal. 6.4 Übung im Stehen: Korkensprechen: klemm einen Korken, oder besser deinen Zeige und Mittelfinger aneinandergelegt zwischen Unter- und Oberkiefer in deinen Mund. Sprich Nimm den Korken, die Finger, den Ball raus und wiederhole es. Die Folge sollte eine deutlichere Artikulation sein, weil du dir deiner Artikulationsmuskeln bewusster bist und deutlicher artikulierst. Sprich den Text mit Korken oder Finger im Mund. Nimm dich auf. Ich kannte eine Annett, die sprang vom Dreimeterbrett. Die hat sich alles getraut. Der hat es vor gar nichts gegraut, außer vor Pudding mit Haut. Josef Guggenmos Sprich den Text jetzt noch einmal ohne Korken und Finger im Mund. Achte auf eine deutliche Aussprache. Übertrage die Kieferöffnnug vom ersten Durchgang auf den zweiten. Nimm andere Texte. 7. Stimm Warm-Up Ein beispielhaftes Stimmwarmup zur täglichen Durchführung, insbesondere für Vielsprecher, vor wichtigen Gesprächen, vorm Day- oder Clubgame etc. klopfe deinen ganzen Körper von unten nach oben mit deinen Handflächen ab Schüttel deinen Körper aus Strecke dich in alle Richtungen lasse deine Schultern kreisen lockere deinen Kiefer, indem du ihn nach rechts und links und nach vorne und hinten schiebst (alternativ: geräuschvoll schmatzen) aktivere deine Gesichtsmuskulatur, indem extreme Grimasssen schneidest, dein Gesicht durchknetest puste die Wangen auf, lass die Zungen an deinen Zähnen entlangfahren (Zähne putzen) lasse die Lippen flattern ("Auto auf Kopfsteinpflaster") summe auf "m" und klopfe deinen Brustkorb ab töne auf "mnjam", "mnjom" etc. (s. Übung 5.4) singe eine Tonleiter auf und ab auf "la-la-la-la-la-la----" 7. Übungen für Fortgeschrittene Wende im folgenden Text alles an, was du in den vorherigen Übungen verinnerlicht hast. Weiche sonore Stimme, deutliche Artikulation In einem kleinen Dorf wohnte einst ein Mädchen mit dem Namen Barbara. Barbara war in dem ganzen Dorf für ihren ausgezeichneten Rhabarberkuchen bekannt. Weil jeder so gerne Barbaras Rhabarberkuchen aß, nannte man sie Rhabarberbarbara. Rhabarberbarbara merkte bald, dass sie mit ihrem Rhabarberkuchen Geld verdienen könnte. Daher eröffnete sie eine Bar. Die Rhabarberbarbarabar. Natürlich gab es in der Rhabarberbarbarabar viele Stammkunden. Die bekanntesten unter ihnen, drei Barbaren, kamen so oft in die Rhabarberbarbarabar um von Rhabarberbarbaras herrlichem Rhabarberkuchen zu essen, dass man sie kurz Rhabarberbarbarabarbarbaren nannte. Die Rhabarberbarbarabarbarbaren hatten wunderschöne dichte Bärte. Wenn die Rhabarberbarbarabarbarbaren ihre Rhabarberbarbarabarbarbarenbärte pflegten, gingen sie zum Barbier. Der einzige Barbier der einen Rhabarberbarbarabarbarbarenbart bearbeiten konnte, wollte das natürlich tun und nannte sich Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier. Der Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier kannte von den Rhabarberbarbarabarbarbaren von Rhabarberbarbaras herrlichen Rhabarberkuchen und trank dazu gerne mal ein Bier, das er liebevoll Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbier nannte. Das Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbier konnte man nur in einer ganz bestimmten Bar kaufen. Die Verkäuferin des Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbieres an der Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbierbar hieß Bärbel. Nach dem Stutzen des Rhabarberbarbarabarbarbarenbarts geht der Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier meist mit den Rhabarberbarbarabarbarbaren in die Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbierbar zu Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbierbarbärbel um sie mit zur Rhabarberbarbarabar zu nehmen um mit etwas Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierbier anzustoßen und von Rhabarberbarbaras herrlichem Rhabarberkuchen zu essen. Du bist Politiker und hälst eine Rede. Versetze dich in die Situation. Verwende Gestik, Mimik. Nimm dich auf. Die Bundestagsrede – von Loriot Meine Damen und Herren! Politik bedeutet, und davon sollte man ausgehen, das ist doch, ohne darum herum zu reden, in Anbetracht der Situ ation, in der wir uns befinden. Ich ka nn meinen politischen Standpunkt in wenigen Worten zusammenfassen: Erstens das Selbstverständnis unter der Voraussetzung, zweitens und das ist es was wir unseren Wählern schuldig sind, drittens die konzentrierte Beinhaltung als Kernstück eines zukunftweisenden Parteiprogramms. <Applaus> Wer hat denn, und das muss vor diesem hohen Hause einmal unmissverständlich ausgesprochen werden. Auch die wirtschaftliche Entwicklung hat sich in keiner Weise, das kann auch von meinen Gegnern nicht bestritten werden, ohne zu verkennen, dass in Brüssel, in London die Ansicht herrscht, die Regier ung der Bundesrepublik habe da und, meine Damen und Herren, warum auch nicht? Aber wo haben wir denn letzten Endes, ohne die Lage unnötig zuzuspitzen, da meine Damen und Herre n liegt doch das Hauptproblem. Bitte denken Sie doch einmal an die Altersversorgung. Wer wa r es denn, der seit 15 Jahren, und wir wollen einmal davon absehen, dass niemand behaupten ka nn, als hätte sich damals, so geht es doch nun wirklich nicht. <Applaus> Wir haben immer wieder darauf hingewiesen, dass die Fragen des Um weltschutzes, und ich bleibe dabei, wo kämen wir sonst hin, wo b liebe unsere Glaubwürdigkeit? Eins steht doch fest, und darüber gibt es keinen Zweifel, wer das vergisst, hat den Auftrag des Wählers nicht verstanden. <Applaus> Die Lohn- und Preispolitik geht von der Vo raussetzung aus, dass die mittelfristige Finanzplanung, und im Bereich der Steuerrefo rm ist das schon immer von ausschlaggebender Bedeutung gewesen. Meine Damen und Herren, wi r wollen nicht vergessen, draußen im Lande, und damit möchte ich schließen, hier und he ute stellen sich die Fragen, und ich glaube, Sie stimmen mit mir überein, wenn ich sage, letzten Endes, wer wollte das bestreiten. Ich danke Ihnen. <Applaus> Übungen zum freien Sprechen: Stell dir vor, du bist der König und begrüßt deine Untertanen. Du breitest die Arme aus und begrüßt sie. Nimm dich auf Text: variabel. Werte Untertanen etc..... Stell dir vor, du bist Schauspieler und führst einen Monolog auf der Bühne . Achte auf Tonalität, Gestik, Mimik etc. Nimm dich auf. Was ist "genug"? - ein Monolog Was ist "genug"? Was ist es nur? Ein Wort? Ein Zustand? Nein, es ist eine willkürliche Anordnung von Zeichen, eine Anordnung die richtig ist, aber wieso ist sie richtig? Wer sagt, dass "genug" gleich "genug" ist? Wer bestimmt, dass solch eine Komposition eine Bedeutung hat? Doch genug davon, da ist es wieder - "genug". Was ist "genug"? Man hat genug, ohne es zu besitzen. Man hat genug von etwas - das kleine etwas, das sich hineinschleicht in unser täglich Leben, das dem Wort "genug" den Sinn verleiht. Genug zu Essen, genug zu Trinken, genug Geld, genug zu tun, genug vom Krieg, genug vom Leid in der Welt. "Genug" ist gut, "genug" ist schlecht - wann ist welches das richtige "genug"? "Genug" kann zu "zu viel von etwas" werden, "genug" kann aber auch "ausreichend" sein. Und was sagt uns das? Garnichts. Dieser Text ist ein Text. Ein schriftliches Abbild. Eine Häufung von Pixeln auf einem Bildschirm, ein Bildschirm der nicht reden kann und somit kann dieser Text Niemadem etwas sagen. Dieser Text ist jedoch dazu im Stande, Informationen zu übermitteln. Beherrscht man ein gewisses Grundwissen der deutschen Sprache, kann man diesen Text verstehen, ohne ihn jedoch zu hören denn, der Text kann ja wie gesagt nicht reden. Doch nun, zurück zu "genug". Man kann "genug" von etwas haben, wobei es auf die Person und Sache ankommt, ob "genug" "zu viel" oder "ausreichend" ist, da fragt man sich nun, kann man nur von etwas "genug" haben? Oder kann auch etwas "genug" sein? Doch was ist "genug sein"? Das Wort "doch" wird in diesem Text oft genug verwendet, es ist genug - das ist eine Tatsache und auch ein Beispiel. Etwas kann "gut genug", aber auch "schlecht genug" sein. Wenn es "gut genug" ist, ist es gerade so gut, dass es nicht schlecht ist und wenn es "schlecht genug" ist, ist es gerade so schlecht, dass es nicht gut ist (was in vielen Fällen gut ist). "Gut genug" ist schlecht und "schlecht genug" ist gut. Ist dieser Text "gut genug" um ins Finale zukommen? Oder sollte ich hoffen, dass er "schlecht genug" ist, um mir eine Blamage zu ersparen? Quelle: http://www.texte.wien/text/was-ist-genug-ein-monolog.html Stell dir vor, du bist Vorstand deines Sportvereins und begrüßt die Mitglieder zum Jubiläum. Sprich eine impovisierte Begrüßung. Nimm dich auf. Werte Damen und Herren, werte Mitglieder, werte Gäste, werte Freunde..... 8. Ergänzend dazu Threads von Anderen: Ein sehr guter Thread zur Anatomie und Physiologie der Stimmgebung Weitere Übungen, toller thread: Danke fürs Lesen. Sincerely SirRoy
  7. 1 Punkt
    Super Text! Kann man dein Geschriebenes entweder hier hinein verlinken oder nachkopieren? Würde hervorragend dort hinein passen.
  8. 1 Punkt
    Beziehungen sind endlich. Vielleicht sind auch LTR heute viel weniger lange, als sie noch vor einigen Jahrzehnten waren. Aber ich glaube, das ist auch gut so. Eine Beziehung kann nach einer gewissen Zeit zum Stilltand kommen. Alles erstarrt in ewiger Wiederholung. Oder sie gerät aus der Ballance, weil sich der eine schneller oder in eine andere Richtung entwickelt als der Andere. Es gibt Leute, die sich vor dem Neuen mehr fürchten als vor dem, was sie zu verlieren fürchten. Ich habe nach jedem Beziehungsende gelitten wie ein Hund. Und rückblickend musste ich immer sagen: Gottseidank ist das da passiert. Was danach mit mir geschah, war immer eine Entwicklung. Nach der ersten LTR entwickelte ich neue Fähigkeiten in Bezug auf Frauen, Hobbies, Sport und Interessen. Nach der zweiten entwickelte ich einen ersten Lebensplan, mit Zielen und Vision. Zudem lernte ich, die Qualität einer Beziehung einzuschätzen und festzustellen, wo eine Beziehung schädlich wird in Bezug auf die Selbstachtung. Ich lernte, aktiv eine Beziehung zu beenden. Nach der dritten LTR lerne ich, nicht nur nach Zielen, sondern nach Werten zu leben und zu agieren. Und sich negativen Gefühlen und Emotionen zu stellen, statt sie zu verdrängen oder zu kaschieren. Ich war im Nachhinein jeder LTR-Dame dankbar dafür, dass ich gehen durfte und ich erachte es nicht als Verlust, sondern als grosse Chance des Lebens, nicht eine einzige lebenslange Beziehung geführt zu haben.
  9. 1 Punkt
    Ist ja letztlich egal, welches Etikett wir da drauf kleben - geht halt einfach garnicht. Und ist vom Hb aus gesehen eigentlich das gleiche wie LJBF vorschlagen - glatte rejection mit noch 'ner Prise Scheiße obendrauf als Bonus. Und ja, stimme absolut zu: Wenn sowas unangekündigt kommt - einfach ejecten und Madame halt da stehen lassen wo sie steht.
  10. 1 Punkt
    Da du explizit nach Beispielen gefragt hast (worauf hier niemand eingegangen ist..) Bindungs/Screening Tests bzgl HSE Menschen, geben sich sowas nicht. Wer sie nicht mag, bzw wen sie nicht mögen, wird einfach freundlich ignoriert. Shit-Tests sind sanft, weil es teilweise nur paar Fragen sind, um zu checken, wie du drauf bist. HSE ist attracted, aber fragt nach ein paar Vorlieben zB, oder Ansichten: Je nach pos/neg Aussage, bist du raus oder weiter im Spiel. Sie brauch niemanden, der nicht zu ihr passt und auch keine Ego Pusher. Passt es nicht > Next. Diese Personen sind selbstbestimmt und unabhängig von anderen. LSE Menschen "manipulieren" dich dahingehend, das du nach ihrer Pfeife tanzt. Die Art u Weise, Häufigkeit ist da ganz Unterschiedlich. Tests können da auch ins Extreme gehen. LSE ist attracted, tested dich aber zB massivst, um ihre Unsicherheiten zu kaschieren. Sie "testet" dich immer wieder, weil es eine Art von "Aufmerksamkeit" ist. Wenn ihr ne Aussage nicht passt (auch wenn sie attracted ist), lässt sie sich das iwo gefallen, bzw versucht dich dahingehend zu ändern. Sei´s duch Machtspielchen ala H2G, oder Sprüche usw. unter die Gürtellinie. Sie will dich (egtl. die Aufmerksamkeit, die du ihr gibst) nicht verlieren. Hier ist die Devise: "Wird passend gemacht! (teilweise)Um jeden Preis!" Diese Menschen sind von außen bestimmt und abhängig von anderen. Du kannst diese grobe "Schablone" auf div. Dinge übertragen.
  11. 1 Punkt
    Das eigentlich Problem hast du vollständig hier dokumentiert: Du weißt, dass sie schwachsinn schreibst aber antwortest mit 'Du hast sicherlich recht, ich habe einen Fehler gemacht, tut mir leid, schwamm drüber'. Needy, Beta, rapport seeking,.. etc such dir was aus. Von daher hast du genau das hier absolut nicht: Keinen Mittelweg, sondern Muster die um die Konfliktscheue herum gebaut sind. Nicht mal per Whatsapp (= der easy way) hast du das gemacht.
  12. 1 Punkt
    Einfache Faustformel: Wenn ein HB Dir mehr und härtere shit tests drückt als es Dir passt, nextest Du die einfach, da sie sich zu Dir in der Situation um die es geht LSE verhält. Ob sie abstrakt und grundsätzlich, nach Meinung des PU-Forums oder von Dr. Sommer (oder auch von niemandem) "LSE", "zeta-cantauri" oder "Chemtrail-Alien" ist - ist für die Praxis relativ egal. Echte, hardcore-LSE-babes (z.B. Borderline) sind relativ selten - das ist aber nicht der Punkt. Die Lektion an dem ganzen LSE-Kram ist folgende: Wenn eine Frau sich schon bevor überhaupt irgendwas lief(!) so verhält, dass DU Dich unwohl fühlst, es überkomplex, krankhaft emotional, richtig nervig mit shit tests, negativ oder schwarz-düster-schlecht läuft - dann ist diese Frau definitiv nicht die richtige für DICH. Und da Du ja Pick-Upper bist und kein Kern-AFC, der für den kleinsten Hauch Mumu gleich jeden (eventuell sogar destruktiven oder kranken) Mist mitmacht (denn Du hast ja preselection, laberst konsequent Mädels an und hast Alternativen, wie es hier im Forum tausend mal steht ) - hast Du für "Problemmädels" oder "Zimtzicken" schlicht keine Zeit. Denn Du bist doch der Preis, oder? Und ein Preis, ein König, wie immer Du es nennst - der verschwendet auf Frauen die (zumindest ihm gegenüber, zumindest in der Situation die gerade relevant ist!) Bullshit bauen und Probleme machen schlicht keine Zeit. Denn Könige sind keine Therapeuten, Prügel-Sandsäcke oder Frustmülleimer für HBs. Ganz egal ob HB5 oder HB9,999. (Genau so wie sich eine "Königin" keinen weinerlichen Weichling oder keine plumpe Hans-Wurst ins Bett holt...)
  13. 1 Punkt
    Mit der progressiven Desensibilisierung wie du sie beschreibst habe ich keine positiven Auswirkungen feststellen können. Es ist für mich persönlich keine Überwindung, jemanden nach dem Weg zu fragen oder nach der Uhrzeit. Deswegen hat es für mich die Überwindung, eine Frau direkt anzusprechen, auch nicht abgeschwächt. Von daher kann ich dir dazu nichts Positives berichten. Das kann aber für dich anders sein. Probier es doch einfach mal aus. Frag 5 Personen nach der Uhrzeit, danach 5 nach dem Weg und anschließend sprichst du Frauen direkt an. Ich kann dir sagen, was für mich funktioniert hat, und was auch dir einen ordentlichen Rückenwind geben wird: Gleichgesinnte. Finde heraus, ob es bei dir in der Nähe einen Lair gibt und geh zum Treffen. Du musst da nicht regelmäßig hingehen, wenn du keine Lust drauf hast. Such dir einfach 1-2 Leute raus, die aktiv zu sein scheinen und mit denen du dich gut verstehst. Wenn du kein Lair in deiner Nähe hast, dann finde hier im Forum Gleichgesinnte. Schau dich in der entsprechenden Rubrik um und geh proaktiv vor. Das wird dir helfen, denn es ist außerordentlich wichtig, sich vis-a-vis mit Menschen über seine Erlebnisse und Erfahrungen austauschen zu können, seine Ängste und Befürchtungen. Mit Menschen, die ihren eigenen Arsch nicht derart weit aus der Comfortzone bewegen, ist es schwierig, da auf eine gemeinsame Basis zu kommen. Sie kennen deine Ängste nicht. Sie verstehen dein Anliegen möglicherweise nicht. Sie verstehen nicht, wie schwierig es ist, regelmäßig siegreich aus den zahllosen inneren Auseinandersetzungen gegen den eigenen Schweinehand herauszugehen. Generell wird der langfristige Aspekt der Ursachenbekämpfung beim Überwinden der Ansprechängste massiv unterschätzt, während der kurzfristige Aspekt des Überwindens die meiste Zeit über thematisiert wird. Was für ein beknackter Satz. Die Leute suchen immer nach irgendwelchen Abkürzungen, Workarounds, Tricks, Spielchen und Ähnlichem, um ihre Ansprechängste zu umschiffen. Das ist aber alles nur von kurzfristiger Dauer. Viel wichtiger ist deine allgemeine Grundstimmung. Stell dir also die folgenden Fragen: Wie ist dein allgemeines Wohlbefinden? Wachst du morgens auf und bist gut drauf oder brauchst du eine Stunde, um aus dem Bett zu kommen? Wie ist deine körperliche Verfassung? Wie ist generell deine gesundheitliche Verfassung? Wie sieht deine finanzielle Situation aus? Bist du zufrieden mit ihr? Wie sieht deine berufliche Situation aus? Bist du zufrieden mit ihr? Wie ist es um deine Hobbies bestellt? Wie ist generell deine soziale Ausgangslage? Hast du Freunde, mit denen du dich regelmäßig austauschen kannst? Wie sieht es mit sonstigen Interessen aus, kannst du dich leicht für Dinge begeistern? Das ist jetzt nur ein kleiner Auszug der Fragen, die sich meiner Meinung nach jeder Mensch stellen sollte. Ehe du da nicht eine gesunde Balance in deinem Leben gefunden hast, wirst du immer mit irgendwelchen Tricks und Kniffen arbeiten müssen und immer eine vergleichsweise hohe Ansprechangst haben. Das ist auch das Problem, was sich hier viele Leute im Forum schaffen. Sie errichten eine wundervolle, goldig verzierte Säule in ihrem Leben, die Pickup-Frauen-Säule, während alle anderen Säulen langsam zerbröseln. Irgendwann merken sie das dann und werden sich eine lange Zeit damit beschäftigen müssen, die anderen Säulen wieder zu errichten. Es ist deutlich leichter, sich nur dediziert mit dem Frauenthema zu beschäftigen, als alle Themen anzugehen. Geh bitte nicht diesen Weg. Betreibe lieber eine Rundum-Sanierung deines Lebens als nur den Schimmel in deinem Bad oberflächlich zu entfernen, während die Ursache für den Schimmel bestehen bleibt. Ich will dich hier gar nicht davon abbringen, Frauen anzuquatschen, nicht falsch verstehen. Du solltest dich nur auch für so etwas sensibilisieren, bevor du dich komplett in das Thema reinstürzt. Vor kurzem ist mir erst bewusst geworden, wie viele Gemeinsamkeiten eigentlich Pickupper und Alkoholiker miteinander teilen, schon witzig. So wie ich das sehe, bleibst du bisher am Ball. Das ist gut. Du feierst erste Erfolge und ich freue mich für dich, weiter so. Wenn du wissen willst, was ich an deiner Stelle machen würde, dann hast du hier meinen Aktionsplan: Finde Gleichgesinnte. Geh zum Lair oder schreib einen aus dem Forum an. Austausch im Forum ist nicht annähernd so wertvoll wie persönlicher Austausch im echten Leben. Fang an, Tagebuch zu führen. Damit meine ich nicht deinen Log hier. Führe tatsächlich Tagebuch und schreibe alles rein, was dir auf dem Herzen liegt. Schreibe all deinen Ballast nieder, der beim Frauenansprechen in dir aufkommt. Das befreit unheimlich. Gehe in die tiefsten Tiefen deiner Selbst. Wechsle dein Paradigma. Du kommst von einem Paradigma, bei dem du etwas von der Frau willst, deswegen kommst du dir auch so blöd dabei vor, Frauen anzusprechen. Stell dir mal Folgendes vor: Eine wunderschöne Frau mit Kopfhörer in den Ohren geht an dir vorbei und verliert dabei das Portemonnaie, merkt es aber nicht. Wie viel Überwindung würde es dich kosten, dieses Portemonnaie aufzuheben, ihr hinterherzulaufen und es ihr in die Hand zu drücken? Ich hoffe nicht viel. In dem Moment, wo wir das Gefühl haben, etwas zu geben statt zu nehmen, fällt ein großer Teil der inneren Belastung und des inneren Widerstandes weg. Bleib konstant dran und schreib hier regelmäßig rein. Du hast hier stille Mitleser, denen du als Vorbild dienen kannst. Und last but not least kommt die alles entscheidende Frage: Warum willst du überhaupt dieses Bootcamp durchziehen? Weil dein Erfolg mit Frauen bisher zu "mäßig" war? Das ist mir zu oberflächlich. Grab da mal tiefer. Ich wünsche dir alles Gute für deinen weiteren Weg. Cheers, rsc
  14. 1 Punkt
    Ich verstehe ihr Verhalten auch so. Ein Typ, der nach ein paar Mal Sex und ein paar Wochen Gemeinsamkeit von Schicksal spricht, Rosen vor die Tür pfeffert und keinen Tag ohne Nachricht oder Gespräch bleiben kann - obwohl ihm die Frau signalisiert, dass sie gerne Abstand hätte! - signalisiert Abhängigkeit. Bedürftigkeit. Schwäche. und auch mangelnden Respekt. Das ist für jede seelisch halbwegs gesunde Frau ein totaler Abturn. Ein paar Fragen: wie alt bist Du? wie viel Erfahrung mit Frauen hattest Du vor ihr? Von dem, was Du schreibst, würde ich einen liebeskranken 16jährigen vermuten. Sorry, wenn sich das hart anhört - ich denke ich weiss, wie Du Dich fühlst. Aber versuch, Dich zu disziplinieren. Aus der Situation zu lernen. Die Gelassenheit zu entwickeln, jede auch noch so tolle Frau auch einfach mal ne Woche in Ruhe zu lassen. Zeit bewusst einzusetzen und Geduld zu haben ist ein Riesen-Pfund. Es mag Dir jetzt nicht so vorkommen, aber nach dieser Frau kommt eine nächste. Die auch toll sein wird. Ach so: das Facebook-Getexte ignorierst Du bitte. Und hörst auch auf, alle zehn Minuten auf ihr Profil zu starren. In solchen Platitüden herum zu stochern, hilft Dir kein bischen weiter.
  15. 1 Punkt
    Sie will nichts mehr von dir. Die Sache ist durch. Du bist und warst zu needy. Gabst ihr zu wenig Distanz. Das weißt ja selber. Arbeite an dir. Kontaktsperre. Next.
  16. 1 Punkt
    Eigentlich hast du nichts falsch gemacht, du hast Erfahrungen gesammelt. Wichtig ist nur das du aus ihnen lernst. Vermutlich war dein größter Fehler, dass du dein Leben, um dieses Mädchen herum gebaut hast. Sie ist dein Mittelpunkt geworden. Dein Tag war so organisiert, dass du soviel wie möglich mit ihr telefonierst, camst oder sie siehst. Dieser Prozess geht schleichend, aber irgendwann hast du deine Interessen und deine Sachen immer mehr vernachlässigt. Ich weiß nicht was du machst, aber als Beispiel: Als du sie kennengelernt hast, war es dir wichtig am Wochenende mit deinen Jungs Fußball zu schauen. Jetzt würdest du das sofort sausen lassen, um mit deiner Ex-Freundin zu telefonieren. Früher warst du und deine Interessen dir wichtiger, als es heute der Fall ist. Das hat dich ausgemacht und auch interessant gemacht. Jetzt bist du berechenbar und bedürftig. Du fühlst dich schlecht wenn du nicht deine tägliche Portion deiner Freundin bekommst und machst ihr deswegen Vorwürfe. Ihr streitet und du wirst hysterisch usw. Ein Alkoholiker baut sein Tag um die Flasche herum auf, das Wichtigste ist, wo und wann er trinken kann. Alles andere wird drumherum organisiert. Ein Drogensüchtiger geht genau so vor. Was meinst du wie DU ALS ALKOHOLIKER oder DROGENSÜCHTIGER reagieren würdest, wenn DIR jemand den Alkohol bzw. die Drogen vorenthalten will. Tut mir Leid, aber vermutlich so ähnlich wie du dich deiner Freundin gegenüber verhalten hast, als sie dir nicht die Dosis an "Liebe" geben wollte, die du gewohnt warst. Wie kann es sein, dass man in der Grundschule einen Freund, mit den man den ganzen Tag spielen konnte, hatte und wenn man den Freund heute zufällig trifft nichts zu bereden hat. Richtig Menschen entwickeln sich weiter. Manchmal entwickeln sich unterschiedliche Menschen gemeinsam. Manchmal entwickeln sich Menschen in unterschiedliche Richtungen und gehen getrennte Wege. Manchmal entwickeln sich Menschen auseinander, nur um sich irgendwann wieder zueinander zu entwickeln. So ist unser menschliches Leben. Ich glaub sie hat dich geliebt und jetzt habt ihr euch auseinandergelebt. Deine Anhänglichkeit hat vermutlich eine sehr große Rolle da gespielt. Ganz wichtige Frage und herzlichen Glückwunsch dass du sie dir stellst. Du hast schon den richtigen Weg eingeschlagen jetzt musst du nur noch drauf bleiben. Hört sich blöd an, aber du kommst über sie weg indem du akzeptierst, dass sie weg ist und dass es was neues nur geben kann wenn du abschließt. Du gehst durch das Tal der Tränen. Ist ein längerer Weg und er dauert auch mal Monate. Danach bist du wieder voller Mut und Kraft. Auch wenn du es jetzt nicht hören willst, es gibt viele andere Frauen, die nach dem Tal der Tränen nur auf dich warten. Bist nicht der Erste der da durch muss und nicht der Letzte. Das heißt konkret: Du entscheidest (JA DAS HEIßT DU TRIFFST EINE ENTSCHEIDUNG) dich über sie hinweg zu kommen. Du löscht ihre Nummer und alle anderen Kontaktmöglichkeiten. Danach suchst du keinen Kontakt zu ihr, dass ist verboten. Wenn sie sich meldet, bleibst du cool (ggf. freundlich) und suchst keinen Kontakt zu ihr. Fertig!!! Das ziehst du 2 bis 3 Monate durch. Jeden Abend klopfst du dir auf die Schulter und fängst langsam an die gewonnene Zeit mit dir selbst zu genießen. Wenn du erkennst das du ein Leben hast, was wertvoll ist und von dir gestaltet werden möchte, gehst du raus und schaust was die Frauenwelt (also die anderen Milliarden Frauen) so treibt... Grüße V.
  17. 1 Punkt
    Hattest du in den letzten 3 Jahren Sex mit Frauen die dir gefallen oder willst du dich weiterhin hinter deinen Monitor verstecken? So langsam müsstest du die Erkenntnis haben, dass OG dir nicht zu dem Lifestyle verhilft den du dir wünschst. Hast du Pickup verstanden? Hast du Pickup immerwieder angewendet? Du bleibst seit drei Jahren auf der Stelle stehen und seit November schauen wir dir zu, wie du in deinem OG Morast umher planscht. Deine Stickingpoints liegen völlig woanders, aber du bist immernoch nicht bereit das einzusehen. Findest du dich selbst nicht langsam bemitleidenswert das du nun noch mehr und noch intensiver irgendwelche Girls mit denen du überhaupt nicht konnektest, online anschreiben willst. Es ist top Wetter draußen wo sich alle heißen intelligenten Singlefrauen Sonnen und gerade jetzt zu Beginn des Frühlings dir die höchste Flirt-NC-FC-LTR-Chance bieten. Du läufst komplett vor deinen Ängsten davon und lullst dich in deine kleine Welt wo nichts an Wachstum zusehen ist. Kein Game, keine Persönlichkeit. Und das schreit dir jeder entgegen aber ignorierst es. Was bezweckst du mit diesem wiedereinmal riesigen seitenlangen Thread? Er ergibt keinen Sinn. Ein Thread dieser Größe zeigt entweder das jemand sehr viele Erfolge vorzuweisen hat und seine Probleme löst oder jemand der nie weiterkommt weil er nicht bereit ist aus seiner Endlosspirale auszusteigen. Wir können mittlerweile deine Beiträge vorhersehen, weil sich nichts an deiner Vorhehensweise bemerkbar ändert. Du kommst nicht drum herum dich deinen Baustellen zu stellen und ernsthaft an dir zu arbeiten und sehr deutlich deine Komfortzone zu verlassen und dich mit den Regeln des Flirtens und des Verführens theoretisch und vorallem praktisch auseinanderzusetzen. OG schadet komplett deine Entwicklung, da du keine Verführungsskills im Outergame hast und du dich in einer echten Begegnung mit einer Frau aus dem Netz erstmal neu kalibrieren musst, was dir wertvolle Zeit des Dates kostet und du alle Verführungsfenster verpasst und daher keine Erfolge in Dates haben kannst. Du sagst selbst welche Art Frau du haben willst, aber fischst verzweifelt weiter im Internet umher in der Hoffnung das es ja irgendwann einmal funktionieren würde. Das ist die Einstellung eines Verlierers, der sich alles an Ausreden erdacht hat, um nicht seine Skills zu verbessern und neue Fähigkeiten zu erlernen um diese "Hindernisse" wie Zitat: "Frauen schauen ja eh nur auf ihr Handy im Reallife" zu umgehen und sich stattdessen mit Frauen zu unterhalten im Internet, die genau jetzt mit dir über ihr Handy mit dir chatten, die ich oder andere Pickupper auf der Straße ansprechen, dass sie doch bitte ihr hübsches Gesicht vom Smartphone erheben und mit mir oder andere Verführer einen trinken gehen. Und das ist der Grund warum du Flakes oder absagen bekommst oder keine zurückschreibt, weil wir deine OG Girls im RL ficken. Es bringt dir nichts das online game perfekt zu beherrschen, wenn du kein wirkliches Outergame hast. Du kommst während den wenigen Dates zu keinerlei Verführungsfenster. Das würde anders verlaufen wenn du RL Erfahrung machst. Anstatt noch intensiver Frauen Online anzuquarken, geh täglich raus und sprech Frauen an. So lange du dich selbst belügst und so lange du keine Bereitschaft hast wirklich Erfolg bei Frauen zuhaben, wirst du scheitern - und die Uhr tickt. Dir ist sicher klar das deine Lebenszeit begrenzt ist. Wie lange willst du noch Zeit verschwenden die du nie mehr zurückbekommen wirst? Das wahre Leben ist draußen im Supermarkt, im Cafe, im Shop, auf Feierlichkeiten, in Clubs, in einem SC. Und das ist der wahre Grund warum du kein Prickeln spürst. Weil OG einfach nicht zu dir passt und der völlig falsche für dich unnatürliche Weg ist. Ne Achterbahn im TV zu sehen löst bei dir nichts aus, es sei denn du fährst Achterbahn. Es gibt nicht tolleres und aufregenderes als eine Frau im RL anzusprechen, ihr Lächen vor dir zusehen, wie sie rot wird, du einen Schlag gegen die Schulter von ihr bekommst, sie zu einem Instantdate mitziehst und das bei 26 Grad Sonnenschein. Das gibt Prickeln, das ist Leben weil es biologische Interaktion ist und du es als Mann genießt ihre Weiblichkeit zu spüren und dich als Sieger fühlst das deine HB8 tatsächlich mit dir auf einem Date ist und es genießt wie sie deine Männlichkeit spürt und in ihr Flirtsignale aufsteigen über die sie keine Kontrolle hat und du vielleicht schon Date 2 mit ihr hast oder sogar noch heute Sex? Das ist PU, das ist Leben, das Pricken. Sie ist von dir überzeugt aber vergeben, will dich aber zur nächsten Gartenparty mitnehmen damit du all ihre Freundinnen kennenlernst. Fuck auf das Online Game! Dann fickst du auch Frauen! Ich frage nur, weil dein Thread so groß ist und keine Verbesserung in Sicht ist und du viele Ratschläge leider übergehst - wie schon in einem vorherigen Thread. Selbst wenn du eine über OG abkriegst, was dann? Wie geht das weiter? Ist das deine intelligente, gebildete, romantische Sexbombe HB 8 die dich über alles liebt? Wie lange wirst du so eine halten können, während du innerlich kein Meter weiter kommst. Und jetzt sag mir nicht das du solch eine Frau gar nicht mehr willst, da du deine Ansprüche schon runterschraubst aus lauter Verzweiflung. Wach auf Mann! Lerne jetzt endlich Pickup. Ewig können wir diesen Thread nicht mehr im OG Forum lassen, weil niemand was hieraus lernt und eher zu einer Entertainment Geschichte für das Ü70 Thread wird.
  18. 1 Punkt
    In Sachen Ejakulation hört es sich gut an, was die Herren hier empfehlen. Aber auch da würde ich mich an deiner Stelle nicht so reinsteigern. Natürlich ist es schön lange Zeit Sex zu haben. Aber es ist als Frau ja auch irgendwie ein Kompliment wenn er schnell kommt. Wichtig ist nur das es danach nicht vorbei ist - das traue ich den Herrn der Verführung hier aber durchaus zu dass sie sich (und ihr ) zu helfen wissen. Ich würde mal vermuten je länger du sie kennst und je häufiger ihr Sex habt, desto weniger schnellschüsse wirst du landen. Zumindest ist das meine Erfahrung - es gibt einige Kerle die schon kommen bevor es los geht. Klar ist man dann als Frau ein wenig verwirrt, aber wie gesagt, viele Wege führen nach Rom. Sag ihr einfach wie toll sie ist 😌 Und um nochmal was klarzustellen - bei weitem nicht jede Frau steht auf stundenlange Penetration. Wirklich. Irgendwann wird man wund, alles brennt... vor allem wenn man gerne regelmäßig Sex hat muss es nicht immer die ganze Nacht dauern. Ich persönlich bin zum Beispiel gar kein Fan davon und mir fällt auch keine meiner Freundinnen ein die mit glänzenden Augen vor mir sitzt und sagt: "und er fickt mich Stuuuuundenlang" - ne, echt nicht. Eher "er brauchte ewig und danach hab ich drei Tage schmerzen - wenn der Mann ewig auf mir rumjuckelt bis er einen Orgasmus hat findet er mich wohl doch nicht so heiß". Aber auch da - das merkst du schon wenn es ihr zu lang dauert. Ich glaube dein Thema ist wirklich dieses vergleichen - und das ist wirklich albern. Sie findet dich toll und ist zu mindestens 50% ihrer Aufmerksamkeit mit sich beschäftigt. Wenn du dir ein bisschen Mühe gibst auf der erotischen Agenda kommt es wirklich kaum auf "wie groß" und "wie lang" an. Diese beiden Punkte würden es, meiner Einschätzung nach, nicht mal unter die Top 10 der "Dinge die Sex für eine Frau gut machen" schaffen. Und sind somit weit weniger wichtig als die Sauberkeit deiner Wohnung und die Bettwäsche
  19. 1 Punkt
    Kopenhagen sehen...und ficken? Rums. Mit einem lauten Gepolter knallt die schwarze 8 in die Seitentasche. Schon wieder gewonnen, Matt ist echt kein Gegner. Vor sich hin fluchend zieht er schließlich los, um die versprochenen Drinks zu holen, welche der Verlierer zahlen soll. Cola für mich, Eselspisse für ihn - oder wie er es lieber nennt: Guiness. Keine Ahnung, was falsch ist mit diesen Inselaffen, dass die sich freiwillig so ein Rattengift hinter die Binde kippen. Als würde es nicht schon reichen, dass sie ihre eigene Sprache so hart misshandeln. Wir setzen uns zu den anderen Jungs, die bereits lautstark ihre Pläne des Abends diskutieren. Sie versuchen, mich in ihre Gang mit einzuspannen, um mit ihnen irgendwelche ominösen Bars aufzusuchen, sich volllaufen zu lassen und Frauen hinterher zu schmachten. Seufzend lehne ich ab, weil ich genau weiß, wie das schon wieder enden wird. Die Verlockung ist groß, aber ich weiß, dass ich zum Alkohol greifen werde, wenn ich mit trinkwütigen Briten losziehe, die nicht mal Halt davor machen würden, Ziegen zu ficken. Also lehne ich dankend ab und entschließe, an dem Abend im Hostel zu bleiben, ein paar Gedanken in mein Notizbuch zu rotzen und mich dann in den Schlaf zu weinen. 22:43, der Chillout-Bereich des Hostels leert sich langsam, aber sicher. Ich sitze auf einem Podest, um mich herum verteilt eine Armee von Kissen und Decken. Einen Meter von mir entfernt sitzt irgendein debiles Landei, dessen offenkundiges Hobby darin besteht, über Facetime mit seiner ebenso debilen Hinterwäldler-Freundin Liebesgrüße auszutauschen. Es würde mich nicht interessieren, wenn sie das in einer angemessenen Lautstärke täten, aber die beiden sind so laut, dass ich meine eigene Musik kaum noch durch die Kopfhörer hören kann. Ich überlege kurz, mit meinem Snickers nach ihm zu werfen, aber ich bin zu gut erzogen. Außerdem ist Landeier ärgern wie Krüppel zu treten. Es ist zu einfach. Auf der Bank vor mir machen es sich drei schwarzhaarige Mädels gemütlich. Sie sind bewaffnet mit einem Pizzakarton, einer Weinflasche und Gläsern. Interessante Kombination. Während ich mir noch den Kopf darüber zerbreche, wie sehr man neben der Spur stehen muss, um so etwas Wundervolles wie Pizza mit einem billigen Wein zu verbinden, frage ich mich, warum jemand wie Prometheus, der uns so etwas Lächerliches wie das Feuer brachte, in der heutigen Welt jedem bekannt ist und der Mann, der uns ein Stück wahrhaftiger Göttlichkeit in das Reich der Menschen - die Pizza – brachte, so unbekannt sein kann. Meine Gedanken werden von einem Geräusch unterbrochen, das klingt, als habe sich jemand in der Billard-Ecke in den eigenen Mund übergeben. Nicht im Ernst. Ich schwenke meinen Kopf rüber und entspanne mich wieder. Da hat nur jemand auf Dänisch ein Bier bestellt. Zwei der drei schwarzhaarigen Mädels machen sich auf den Weg zu ihren Zimmern, übrig bleibt die hübsche mit den großen Brüsten. Wie ein Bluthund die Schweißspur wittere ich meine Gelegenheit. Das ist mein Zeitfenster. Meine Gedanken überschlagen sich, aber im Inneren weiß ich, was zu tun ist. Ich muss schnell handeln, denn dieses Zeitfenster wird sich vermutlich schnell wieder schließen, also wische ich mir im Geiste meinen Arsch ab und beschließe zu handeln... "How's the pizza?" höre ich mich leicht gedämpft sagen, während ich weiter auf mein Notizbuch schaue und darin kritzle. Gedämpft ist hier wohl eher ein Euphemismus dafür, dass es sich anhörte, als habe ich mir meinen Schwanz zwischen den Beinen eingeklemmt oder einen Schwanz in meinem Mund - oder halt beides. Da wollte ich einmal cool sein und das kommt dabei rum. Sie guckt mich fragend an, ich räuspere mich kurz und wiederhole meine Frage. Ich vermeide es zu erwähnen, dass ich Menschen verachte, die Pizza mit Pilzen essen, wie sie es gerade getan hat. Menschen, die Pizza mit Pilzen essen, sollten landesweit verfolgt und für vogelfrei erklärt werden. Ich komme mit ihr ins Gespräch und finde heraus, dass sie Italienerin ist und 18. Das gefällt rsc. Sie wollen heute Abend in einen Club und glühen gerade vor. Ihre Mädels müssen noch duschen und sich fertigmachen, sie ist als Einzige schon ausgehbereit. Wie Sherlock Holmes beginne ich zu deduzieren. Mein Zeitfenster ist größer als gedacht, aber ich weiß nicht, was ich aus der Situation machen soll. Wir beginnen uns über Urlaube, Reisen und Hostels zu unterhalten. Irgendwann frage ich geistesgegenwärtig, ob sie auch so ein winziges Zimmer wie wir haben. Das kann sie mir nicht beantworten, weil sie nicht weiß, wie groß ihr Zimmer ist. Ich sage ihr, dass wir das herausfinden sollten, stehe auf und sehe sie herausfordernd an. Noch in dem Moment denke ich mir fuck, woher die Eier? Wir gehen in mein Zimmer. Das Scheißding ist tatsächlich kaum größer als mein linker Schuh. Links und rechts sind drei Betten übereinander gestapelt und ansonsten nur zwei Spinde zu sehen. Mir wird bewusst, dass ich sie jetzt tatsächlich in meinem Zimmer habe. Bis dahin hatte ich keine Ahnung, was hier abläuft, doch das wird mir langsam bewusst. Da stehen wir also zu zweit in meinem Hostelzimmer, die Briten sind zum Glück schon auf Sauftour und vermutlich auf dem besten Weg ins Koma. Wie kriege ich sie jetzt auf mein Bett? Ratterratter. Wäre mein Hirn ein Rechner, würde darauf Windows 95 laufen. Ah, rsc hat eine Idee. "Check out how comfortable this mattress is". Oh mein Gott. Das habe ich nicht im Ernst gesagt, ist das schlecht, aber egal, jetzt muss ich das durchziehen. Ich setze mich auf das Bett und deute ihr an, sich auch zu setzen. Wieder einmal ein Zeichen dafür, dass es scheißegal ist, wie schlecht ein Vorwand ist, so lange wie du einen Vorwand und die Eier hast, den notwendigen Schritt zu gehen. Okay, so weit so gut. Frau auf Bett, rsc auf Bett. Zeit für den nächsten Schritt. Was ist der nächste Schritt? Körperkontakt aufbauen oder so, glaube ich zumindest. Ich entdecke, dass sie einen Ring am Finger hat und nehme das als Vorwand, ihre Hand zu nehmen. Sie erzählt mir, woher sie ihn hat und fragt mich, ob meine Ringe eine Bedeutung haben. Wir unterhalten uns noch 1-2 Minuten, dann beschließe ich, einen Schritt weiterzugehen. Das gleiche Spiel, was ich gerade mit den Händen gemacht habe, mache ich mit ihrem Ohrring. Ich streiche ihr dabei die Haare hinter das Ohr und setze zum Kuss an. Meine 90% gehe ich, dann warte ich. Es dauert einen Moment, dann beginnt sie den Kuss zu erwidern... Eins führt zum Anderen, Klamotten fliegen umher. Wir fallen übereinander her, die zahllosen Anrufen von ihren Freundinnen werden ignoriert, sind der Stimmung aber nicht sonderlich zuträglich. Nach dem Sex reden wir noch kurz miteinander. Es stellt sich heraus, dass sie einen Freund hat, weswegen ihre Freundinnen nicht erfahren dürfen, dass sie bei mir im Zimmer war. Ein interessantes Erlebnis. Was bleibt, ist ein fader Beigeschmack. Cheers, rsc
  20. 1 Punkt
    Ich habe das einfach runter geschrieben und nicht mehr groß überarbeitet. Es möge Kritik hageln! Das ist der längste Post aller Zeiten. Falls ein extrem gelangweilter Mod Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler korrigiert, erwähne ich ihn in meinem Nachtgebet. Wer sonst ekelhafte Rechtschreib- und/oder Grammatikfehler findet, bitte per PN an mich. Danke. Wollte das eigentlich nochmal in schönere Form bringe etc. Poste das erstmal so, für Kritik usw und überarbeite ggF. EDIT Danke für das positive Feedback! Habe in den Kommentaren versucht, alle Fragen zu beantworten, also lest euch die auch durch. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- INHALT Einleitung Was Du wissen MUSST - It's a numbers game - Der erste Eindruck bzw. Dein Erscheinungsbild - Soziale Defizite zuerst ausgleichen, dann Frauen ansprechen - Direkt sein - Dates und Logistik - Opportunitätskosten und Ziele Was Du wissen SOLLTEST - Warum klassisches „Game“ Bullshit ist - Kleinkram oder „Was soll ich schreiben?“ - Spielchen spielen vs. Machen was man will - Respekt und Ehrlichkeit - Die „Mir egal“-Einstellung - Die Rolle des Charakters Was Du wissen KANNST - Als PUA entlarvt - Die Rolle des Inner Game - Wird mich Rumvögeln glücklich machen EINLEITUNG Ich bin in letzter Zeit wieder sehr aktiv im Forum, speziell im Beginners-Bereich und dem KFKA-Thread. Es macht mir definitiv Spaß Hilfestellung zu geben und sogar Probleme zu lösen, aber es ist auch ermüdend zu sehen, dass immer wieder ähnliche oder sogar gleiche Fragen gestellt werden. Lange Threads lese ich mir gar nicht erst durch, denn die Probleme sind NIE so speziell, dass sie sich nicht kurz und prägnant darstellen lassen würden. Das Ziel dieses „Guides“ soll nun sein eine klare, einfache Anleitung für diejenigen zu geben, die einfach nur möglichst oft vögeln wollen. Nicht mehr und nicht weniger. Dadurch sollten viele Fragen im Vorhinein beantwortet werden. Wenn Du kompletter Newbie bist, ist dieser Guide nichts für Dich. Er richtet sich an Typen, die einfach mehr und/oder schneller vögeln wollen. Du solltest keine oder nur wenig Angst haben. Du MUSST ohne Probleme ansprechen, eskalieren und führen können. Dieser Guide soll Dir zeigen, wie Du möglichst schnell und mit möglichst minimalem Zeitaufwand mit möglichst vielen Frauen schläfst! Er zeigt Dir ein Extrem des Spektrums auf, dass Du aber kennen und verstehen solltest. Ich will Dir nicht zeigen, wie du eine Freundin findest, ich will Dir nicht zeigen, wie Du interessante Frauen kennenlernst und ich will Dir auch nicht zeigen wie Du eine schöne Zeit mit Frauen verbringst. Es geht wirklich nur und ausschließlich um Sex. Über die moralische Verwerflichkeit dieses Ziels lässt sich sicher diskutieren, aber bitte an anderer Stelle. Der Guide unterteilt sich in drei Kategorien. Die erste, „Was Du wissen MUSST“, beinhaltet die Dinge, die für das Ziel obligatorisch sind. Fast jeder erfolgreiche „Natural“ oder „PUA“ wird mir in diesen Punkten zustimmen. Mit erfolgreich meine ich Typen, die jede Woche ficken, WENN SIE WOLLEN. Die zweite Kategorie, „Was Du wissen SOLLTEST“, beinhaltet alles, was ich für wichtig erachte, aber was nicht notwendig ist. Ich empfehle allerdings jedem, diese Kategorie zu lesen und zu verstehen. Die dritte und letzte Kategorie, „Was Du wissen KANNST“, besteht aus Zusatzinformationen. Die mögen für einige interessant sein, für andere weniger. Sie sind definitiv nicht ausschlaggebend für Deinen Erfolg, aber es kann sicher nicht schaden. Bei allem was ich schreibe spreche ich aus Erfahrung. Erfahrungen von mir und von anderen Typen, die viel ficken. Parallelen zu anderen Autoren sind zufällig. Ich habe das nicht bei denen abgeguckt, sondern gegebenenfalls die gleichen Erfahrungen gemacht wie diese. Es sei gesagt, dass ich 21 Jahre jung bin und logisch noch nicht seit zehn Jahren so „erfolgreich“. Wenn dieses Jahr weiter so läuft, wird das definitiv mein bestes. Das mag zum einen daran liegen, dass ich lange nicht viel raus gegangen bin, zum anderen aber auch daran, dass ich das schnell und viel Vögeln erst Mitte bis Ende letzten Jahres „begriffen“ habe und es damit erst seitdem konsistent gut läuft. Um Zahlen in den Raum zu setzen: Beispielsweise in den letzten 4 Wochen habe ich mit 8 neuen Frauen geschlafen (+-1) plus alte FBs. Im Sommer ist es echt besser. Eine davon aus dem Internet (lustigerweise die heißeste), der Rest aus dem Club und von der Straße. Aus dem Club Onenightstands, von der Straße Nummern sammeln und auf dem ersten Date dann. Alle waren irgendwo zwischen 18 und 26 Jahre alt. Kann ich schlecht beweisen, Du wirst mir einfach glauben müssen. Oder auch nicht. Falls Du schon viel fickst, wirst Du mir zustimmen, dass auch drei bis vier neue Frauen die Woche möglich sind, je nachdem wie viel Zeit man investiert. Alles im Guide bezieht sich darauf, dass Du fremde Frauen ansprichst. Die Grundsätze lassen sich aber auch auf OnlineDating, Freundeskreis et cetera übertragen. Dtf = down to fuck = will Sex (mit Dir) Was Du wissen MUSST It's a numbers game Du kannst nicht jede Frau bekommen. Es gibt hunderttausend Gründe, warum es nicht klappt, und die Chancen stehen immer gegen Dich, dass es gerade mit DIESER einen klappt. Die gute Nachricht ist, du kannst es danach bei der daneben versuchen. Wenn das nicht klappt, bei der daneben. Und wenn das nicht klappt, … Du siehst worauf ich hinaus will. Wenn Du jede Woche mit einer neuen Frau schlafen willst, wirst Du nicht darum herum kommen jede Woche mehr als eine Frau anzusprechen. Viel mehr... Je mehr du ansprichst, desto höher sind Deine Chancen. Damit es aber nicht zu viele werden, kannst Du einige Dinge tun, um Deine Chancen zu erhöhen. Die einfachste und effektivste Option ist Dein Erscheinungsbild zu verbessern. Wenn Du viel ficken willst, wirst Du an Deinem Aussehen arbeiten müssen. Wenn Du das nicht einsiehst, spar Dir die Zeit und hör hier auf zu lesen. Nachfolgend zähle ich Punkte auf, die Deine Chancen bei der breiten Masse erheblich erhöhen und durch die Du weitaus effektiver wirst. Du musst nicht JEDEN Punkt umsetzen. Beispielsweise zieht ein Freund von mir sich sehr modisch an. Das ist nicht ideal, da er so nicht „männlich“ wirkt, aber ihm ist Mode wichtiger, als der Chancenvorteil. Er kann es sich aber erlauben, da er sonst in fast allen Punkten sehr gut dasteht. Der erste Eindruck bzw. Dein Erscheinungsbild Vorweg, dieser Abschnitt wird definitiv die meiste Kritik abbekommen. Es tut mir Leid, ich habe die Regeln nicht gemacht! Wir Männer stehen auf attraktive Frauen und Frauen stehen nun mal auf attraktive Männer. Du musst die Hand, die Du bekommen hast, einfach möglichst gut ausspielen. Na dann: Wenn Du eine Frau ansprichst, sieht sie als erstes nur Dein Äußeres. Bevor Du den Mund aufmachst, hat sie sich bereits eine Meinung über Dich gebildet. Dein Erscheinungsbild ist Deine Eintrittskarte. Wenn die nicht gut genug ist, bringt Dir Dein „Game“ rein gar nichts. Je attraktiver Du bist, desto höher schätzt sie Deinen Marktwert und sozialen Status ein. Die wichtigsten Faktoren sind (in keiner wertenden Reihenfolge): Gesicht, Größe und Körperbau. Weniger aber immer noch wichtig sind Kleidung und wie gepflegt Du bist. Es gibt keinen unattraktiven Typen, der regelmäßig Onenightstands pullt. Ja, Du hast da aber diesen Freund, der ist dick und hässlich und immer mit den heißesten Frauen unterwegs! Bro, mach die Augen auf. Selbst wenn er eine von denen ficken sollte, würde er die niemals innerhalb von 10 Minuten aus der Bar nach Hause bekommen. Das Vielficker-Spiel wird von den attraktiven Männern gespielt. Anstatt jetzt rumzuheulen, verbesser was Du verbessern kannst und werde Teil des Teams. Bin jedes Mal geflasht, wenn ungepflegte Typen in scheiß Klamotten eine Frau nach der anderen auf der Straße ansprechen und sich wundern, dass es nicht klappt. Anstatt dann ihr Äußeres zu ändern, arbeiten sie an ihrem Opener oder der Körpersprache, haha. Am Gesicht kannst Du ohne Schönheits-OPs nicht viel ändern, Deine Größe durch Schuhe mit Absätzen und/oder Einlagen. Dein Körper lässt sich einfach verändern, ab ins Fitnessstudio. Zu breit ist auch nicht mehr gut, aber einen gut trainierten Körper finden die meisten Frauen am besten. Deine Kleidung sagt viel über Dich aus. Du solltest cool und/oder sexy und/oder männlich aussehen. Du möchtest nicht „schwul“ aussehen, wie es oft bei sehr modischer Kleidung der Fall ist. Auf keinen Fall möchtest Du langweilig aussehen. Zieh Dein Outfit an, guck in den Spiegel und frage Dich „Sehe ich besser aus als 2/3 der Typen?“. Beispiele unten. Es ist zu beachten, dass es natürlich stark darauf ankommt, wie alt Du bist und in welcher Szene Du Dich bewegest, wenn man "coole" Outfits definiert. Die Beispiele sollen aber nur klar machen wie man in guten Outfits „männlich“ und wie ein Ficker aussieht und in schlechten langweilig und „ungefährlich“. Der Kontrast sollte erkennbar sein. Die S&F-Kollegen werden mich zerreißen. Die Bilder sollen nur den Unterschied klarmachen! Ich sage nicht, dass jeder genau so rumlaufen soll. Es muss auch zu Dir passen. Diese Typen sehen gut / männlich aus: Diese Typen sehen "ungefährlich" aus: ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Wie Du siehst, muss man nichts unglaublich besonderes anziehen. Es soll halbwegs COOL und MÄNNLICH aussehen. Das kann auch mit sehr einfachen Outfits wie Jeans und Tshirt erreicht werden, kommt aber auch immer auf Dein restliches Erscheinungsbild an. Du solltest gepflegt sein. Das heißt, reine Haut ist besser als unreine, keine zusammengewachsenen Augenbrauen (zupfen) et cetera. Kein Bart, der aussieht als wärst Du 15. Eine tiefe Stimme kommt besser an als eine hohe. Soziale Defizite zuerst ausgleichen, dann Frauen ansprechen Im Gegensatz zur Meinung einiger PUAs muss weder Deine Körperhaltung noch Deine Tonalität perfekt sein. Sie müssen aber, und das ist extrem wichtig, MINDESTENS NORMAL sein. Das heißt, wenn Du nur mit zittriger Stimme und verkrampfter Körperhaltung mit Frauen reden kannst, wunder Dich nicht über Körbe. Wenn Du noch nicht so weit bist, hast Du andere Baustellen und es ist nicht realistisch, dass Du nach Durchlesen dieses Guides die Blonde mit den dicken Titten im Club auf dem Klo fickst. Sorry Bro, eines Tages schon, nur nicht heute. Ein Schritt nach dem anderen. Direkt sein Wenn Du viel ficken willst, musst Du direkt und „aggressiv“ sein. Das heißt Du berührst sie früh und viel, Du „eskalierst“ schnell und redest nicht um den heißen Brei. Mir sagen Frauen andauernd ich wäre „dreist“. Das sagen sowohl die, die nichts von mir wissen wollen, als auch die, die später bei mir im Bett landen. Dadurch, dass ich so „dreist“ bin, filtere ich schnell die eine Sorte von der anderen und verbleibe damit nur mit den Frauen, die „down to fuck“ sind, also auch mit mir schlafen wollen/würden. Dein Ziel ist Sex und nicht „Möglichst wenig Abfuhren“. Du musst spielen, um zu gewinnen und nicht, um nicht zu verlieren. Klar? Sieh es so: Wenn Du eine Frau ansprichst und Dein Aussehen auf Vordermann gebracht hast, werden die meisten Dich als potentiellen Sexualpartner einstufen. Du musst dafür nichts besonderes machen außer gut aussehen. Ab diesem Zeitpunkt musst Du die Frau nicht mehr bearbeiten. Ab diesem Zeitpunkt musst Du die Interaktion nur noch Richtung Sex leiten. Vergiss die ganze „Frauen gamen“-Sache. Des Weiteren sei noch einmal betont, dass Du nicht zu schnell sein kannst. Du kannst nach zwei Minuten zum Kuss ansetzen. Wenn sie nicht mitmacht, aber bleibt, ist sie dtf, aber sie ist noch nicht so weit. Du kannst dann entscheiden, ob es sich lohnt noch mehr Zeit mit ihr zu verbringen oder ob Du Dir lieber eine andere suchst. Mehr dazu unten im Abschnitt „Opportunitätskosten“. Wenn Du nach fünf Minuten mit einer rummachen willst, sie aber blockt und geht, hast Du nichts „falsch“ gemacht. Sie war nicht down und daran kannst Du nicht viel ändern. Keine Frau, die dich attraktiv findet und dtf ist, wird gehen, weil Du sie direkt küssen wolltest. Dates und Logistik Wenn Du Nummern gesammelt hast, willst Du Dates ausmachen, auf denen Du vögeln kannst. Keine „Kennenlern-Dates“. Gute Dates sind: - etwas trinken gehen (bei Dir in der Nähe oder bei Dir zu Hause) - spazieren gehen (bei Dir in der Nähe) - kochen - Film gucken [Favorit] (-bei ihr treffen. Nur, wenn klar ist was läuft. D.h. Film gucken oder Trinken bei ihr) Schlechte Dates sind: - Zoo - Kino - alles, von wo Du nicht schnell in Deine Wohnung kommst - alles, wo du nicht vögeln kannst Wenn Du eine Frau zum „Film gucken“ einlädst, ist relativ klar, was Sache ist. Einige werden in etwa so reagieren: „Haha, ich komme doch nicht direkt zu Dir! So einfach bin ich sicher nicht zu haben.“ Deine Antwort darauf ist dann: „Okay, machs gut!“. Du willst ficken und dafür brauchst Du Frauen, die das auch wollen. So einfach ist das. „Film gucken“ oder „Bei mir etwas trinken“ sind ideal, um die Frauen zu filtern, die dtf sind. Opportunitätskosten und Ziele Wenn Du raus gehst, um Frauen anzusprechen, solltest Du ein klares Ziel haben. Entweder Sex oder Nummern sammeln. Kein „Mal gucken was passiert“ oder „Das entscheide ich dann“. Ich persönlich sammel auf der Straße lieber Nummern, und lege mir dann entspannt Dates. Wenn Du direkt genug bist, fickst Du so gut wie jede auf dem ersten Date, die sich mit Dir trifft. Wenn Du an Orten unterwegs bist, wo Du keine Sex-Location hast, sammel einfach möglichst viele Nummern. Mach keine „InstantDates“. Das ist Zeitverschwendung. Selbst wenn sich dadurch die Chance auf eine „sichere“ Nummer erhöhen würde, hättest Du in der Zeit noch 3 weitere Nummern haben können! Es ist immer besser, mehrere Eisen im Feuer zu haben. Wenn eine Frau sich nach dem Nummerntausch nicht meldet, liegt das fast immer an Deiner mangelnden Attraktivität (/Attraction). Das kann zwar durch Vertrauen (/Comfort) ausgeglichen werden, aber einfacher ist es, einfach geiler zu werden! Glaubst Du, eine Frau würde Brad Pitt nicht zurückrufen, weil sie ihn nicht gut genug kennt? Wenn Du objektiv sehr attraktiv bist und die Frau sich nicht meldet, dann entweder, weil Du zu direkt warst und sie nicht dtf ist oder aus Gründen, die Du nicht kontrollieren kannst. Es liegt nicht daran, dass Du „nur“ 2 Minuten mit ihr geredet hast und zu wenig „Rapport“ aufgebaut hast. Wenn Du schnell ficken willst, ist „Attraction“ das aller Wichtigste. „Comfort“ macht vielleicht 5% aus. Wenn Du unbedingt heute Sex haben willst, ist das Dein Ziel. Du sprichst die Frau an und pushst schnell Richtung Sex. Das heißt, Du bewegst Dich sofort nachdem Du sie angesprochen hast in Richtung Deiner Sex-Location. Wenn eine nicht will, holst Du Dir die Nummer und verabschiedest Dich. Und dann auf zur nächsten! Verschwende keine Zeit, indem Du versuchst sie zu überzuegen. Sie ist entweder down oder nicht. Wenn Du sie erst eine Stunde lang überzeugen musst, hättest Du in der Zeit einfach eine finden können, die dtf ist. Mit der Zeit wirst Du sehr früh erkennen, wann es sich lohnt noch 20 Minuten zu investieren und wann Du lieber wechseln solltest. Was Du wissen SOLLTEST Warum klassisches „Game“ Bullshit ist Die ursprüngliche Pickupindustrie beruht darauf, dass es Techniken und Verhaltensweisen gibt, die Du erlernen musst, um Frauen erfolgreich „zu verführen“. Das ist Bullshit. Es ist extrem einfach und Du musst keinen Workshop buchen, um ab und zu zu ficken. Wenn Du gut aussiehst UND die Frau dtf ist, musst Du exakt null komma null Techniken anwenden, um mit ihr zu schlafen. Du willst es, sie will es, warum tut ihr es nicht einfach!? Im Forum (speziell die Beginners-Sektion) wirkt es so, als würden Mann und Frau gegeneinander spielen. „Sie meldet sich nicht, was tun?“ und so weiter. Bro, wenn sie Dich ficken wollte, würde sie sich melden. Wenn sie Dich ficken wollte, würde sie das Date nicht absagen. Das ist kein Test! Sie will Dich einfach nicht ficken! Und warum? Weil Du einfach nicht geil genug bist! Sie würde Brad Pitt antworten! Sie würde Brad Pitt nicht absagen! Wenn Du ein Härtefall bist, hast du höchstwahrscheinlich nicht zu den coolsten Kindern in der Schule gehört, sondern eher zu den „Nerds“. Du und Deine Freunde waren bis 20 Jungfrau, eure Klamotten sehen aus wie Scheiße und ihr wiegt entweder 130 Kilo oder 100 weniger. Mit Frauen habt ihr nur im Teamspeak bei euren WoW-Raids geredet. Jetzt entdeckst Du Pickup, lernst C&F und liest über Attraction, Comfort und Rapport. Plötzlich macht alles Sinn! Du hast einfach immer zu wenig Cocky und Funny gemacht! Deshalb hat Carlos das Cheerleader-Team durchgebangt und Du nicht! COCKY UND FUNNY, MAN! Also ab in den Club und auf die Straße und ein paar Nummern sammeln. Klappt nicht immer, hast halt die Delivery und Körpersprache noch nicht richtig drauf. Oder vielleicht ist Dein Opener auch nicht perfekt. Aber irgendwann klappts dann doch. Einige Nummern verlaufen sich im Sand, zu wenig Comfort? Das wirds sein. Hast ja auch noch nicht so viel Textgame geübt. Erstmal einlesen. Zeitsprung nach vorne. Du sitzt im Club mit einer in der Ecke. Du hast alles perfekt gemacht, Deine Körpersprache war on point, Deine Delivery die eines hochbezahlten Kabarettisten. Attraction? Check. Comfort? Check. Isoliert? Jawohl! Du lehnst Dich nach vorne und versuchst den „KissClose“. Und siehe da, sie macht mit! OH MEIN GOTT PICKUP FUNKTIONIERT! Jetzt nicht verkacken, bouncen! „Hey, lass uns noch um die Ecke was essen gehen.“ - „Okayyyy“ antwortet sie. Passiert das grade wirklich? Du solltest coachen. Im Dönerladen dann der finale Pull: „Hey, hast Du auch so Durst? Lass uns bei mir was trinken, ist billiger.“ - „Okayyyyyyy.“ Full Close. Lay. Fuck Close. Erstmal im Forum nen Fieldreport schreiben. Dem „AFC“ Peter ist an dem Abend in einem anderen Club genau das Gleiche passiert. Er schreibt aber keinen Layreport, er erzählt seinen Kumpels „Freitag eine ausm Club gebangt lol“. Peter ist kein PUA. Peter ist ein normaler Typ und hat verstanden, dass er die Besoffene, die ihn angetanzt hat, nicht „gamen“ muss. Weil Frauen wie Männer auch einfach nur Sex wollen und man sie nicht überzeugen muss. Im Pickup gibt es den Begriff „backwards rationalization“. Ironischerweise sind davon viele PUAs selber betroffen. Der PUA im Beispiel oben ist fest davon überzeugt, dass die Frau mit ihm geschlafen hat, weil er C&F gemacht, DHV-Storys erzählt und Comfort aufgebaut hat. De facto war sie einfach voll, geil und fand ihn süß als er sie angesprochen hat. Er hätte DIREKT mit ihr aus dem Club marschieren können. Der PUA wird nun bei jeder Frau C&F machen, DHV-Storys erzählen und Comfort aufbauen. Nicht jede Frau wird mit ihm schlafen, aber bei jeder, die mit ihm schläft, hat er sein „Game“ gefahren. Und jedes Mal verstärkt sich sein Glaube, dass sein „Game“ funktioniert. Er wird auch tatsächlich ab und zu ficken, aber nicht wegen seinen Techniken, sondern weil er das erste Mal in seinem Leben viele Frauen anspricht. Wenn er erstmal an seinen Social Skills und an seinem Erscheinungsbild arbeiten würde und dann genau so viele anspräche, hätte er vor lauter Frauen gar keine Zeit mehr so oft sargen zu gehen. Definitiv kann Vertrauen oder Humor der Anstoß sein, der die Frau von unentschlossen zu entschlossen kippt. Aber gerade, wenn Du schnell und viel ficken willst, ist das so unglaublich minimal, dass es sich nicht lohnt zwei mal darüber nachzudenken. Die Frau muss in Dir nicht ihren Seelenverwandten sehen, um Dich zu ficken. Sie muss in Dir nur einen coolen, attraktiven Typen sehen, der sie gut ficken wird. Techniken, die Du kennen und können musst: - Ansprechen - Isolieren und generell Führen - Eskalieren - gesunden Menschenverstand Mehr brauchst Du nicht. Die nächsten vier Punkte lassen sich grob alle unter „Ehrlichkeit“ zusammenfassen. Kleinkram oder „Was soll ich schreiben?“ Die Antwort: Es ist völlig scheiß egal. Dein Zimmer ist nicht aufgeräumt? Egal. Du benutzt Whatsapp statt zu telefonieren? Egal. Du hast vergessen, Dich untenrum zu rasieren? Egal. Du stellst Fragen anstatt Statements zu machen? Völlig scheiß egal. Wenn Du insgesamt in Ordnung bist, also gut aussiehst und normal Social Skills hast, sind das nur Tropfen auf dem heißen Stein. Keine Frau, die Dich ficken will, wird ihre Meinung ändern, weil Du ihr direkt auf Whatsapp geantwortet hast statt zu warten oder, weil Du „ganz needy“ geschrieben hast „Antworte :(„. Wenn dieser kleine Punkt sie von Ja zu Nein kippt, hast du grundsätzliche Probleme, an denen Du zuerst arbeiten musst. Bekämpfe nicht die Symptome sondern arbeite an der Ursache für „Flakes“ usw. Wenn Du insgesamt in Ordnung bist, musst Du Dir plötzlich gar keine Gedanken mehr machen und kannst mit Frauen reden wie mit normalen Menschen. Ohne sie zu gamen! Krass oder? Und das funktioniert sogar. Spielchen spielen vs. Machen was man will Wenn Dir ein Kumpel schreibt, antwortest Du dann direkt und intuitiv oder formulierst Deine Nachricht erst drei mal neu aus und analysierst genau was Du damit bezwecken willst und was er von der Nachricht halten wird? Ich hoffe doch stark ersteres... Mit Frauen solltest Du Dich genau so verhalten. Frag nicht im Forum „Was soll ich schreiben?“, oder „Frau ist respektlos, was tun?“ sondern antworte genau das, was Du auch irgendeinem Typen antworten würdest. Wenn jemand respektlos zu mir ist, antworte ich respektlos. Wenn ich mich mit jemandem am Freitag treffen möchte, sage ich „Hast Du Freitag Zeit? Will Dich treffen.“ Wenn sich jemand nicht meldet, frage ich „Warum meldest Du Dich nicht?“ Ja, so einfach ist das! Das ist die Wunderpille. Warte auch nicht absichtlich drei Tage bis Du ihr schreibst, wenn Du Dich am liebsten direkt melden würdest. Mach einfach was Du willst! Du willst Dich melden, aber hast Angst, sie denkt dann Du bist „needy“? Melde Dich. Du willst sie küssen, aber Du hast Angst es ist zu früh? Küss sie. Du willst ihr auf dem ersten Date sagen, dass Du sie schon extrem magst, aber hast Angst, sie flüchtet dann? Sag ihr das. Hör auf es allen Recht machen zu wollen, tu was Du wirklich willst. Erwarte keine Reaktion, MACH WAS DU WILLST. Mach nichts, um eine Reaktion zu provozieren. Du bist „needy“, wenn Du darüber nachdenkst. Wenn Du etwas tust, weil Du es willst, mit dem Hintergedanken, dass das vielleicht sogar schlecht ankommt, dann bist Du alles, aber sicher nicht „needy“. Das ganze funktioniert auch andersherum. Wenn Du merkst die Frau spielt Spielchen und Du hast da keinen Bock drauf sag „Ich hab keinen Bock auf so Spielchen. Mach mal eine klare Ansage.“ Frauen, die sich nicht auf ein Date festlegen können oder die Tage brauchen, um mir zu antworten, sind mir zu anstrengend. Also investiere ich meine Zeit nicht in solche. Kläre mit Dir selbst welche Standards Du hast und was für Dich NoGos sind und verhalte Dich dann dementsprechend. Verbiege Dich nicht für irgendeine Frau, die Du gar nicht kennst. Respekt und Ehrlichkeit Wenn Du nur mit vielen Frauen schlafen willst, um sie zu erniedrigen oder „es ihnen endlich zu zeigen!“ tu mir einen Gefallen: Steh jetzt von Deinem Stuhl auf, öffne das nächste Fenster und spring raus. Dein Ziel soll sein, BEIDEN eine gute Zeit zu bescheren. Das schließt auch ein, dass Du die Wünsche einer Frau respektierst. Hier scheiden sich sicherlich die Geister: Beispiel: Frau will nicht mit Dir schlafen, Du machst sie einfach richtig scharf und schwupps Du steckst drin. Mit der Zeit wirst Du lernen, wie Du Frauen geil machst und auch die vögeln kannst, die sich ganz fest vorgenommen haben nicht mit Dir zu schlafen (Du brichst nur die rationale Barriere, Du kannst sie nicht geil auf Dich machen, wenn sie Dich nicht attraktiv findet). Das mag zwar manchmal okay sein, aber ich persönlich finde es verwerflich eine Frau zu vögeln von der ich weiß, dass sie sich danach schlecht fühlen wird. Eine verheiratete Frau mit Kindern auf dem Club-Klo weghauen ist meiner Meinung nach nicht okay :( Das ist meine Meinung zum jetzigen Zeitpunkt und diese kann sich, wie alle moralischen Ansichten, ändern. Wenn eine Frau sagt „Ich will heute/jetzt nicht mit Dir schlafen“, respektiere das einfach. Hier ist allerdings Fingerspitzengefühl gefragt. Eine einfache Methode ist folgender Satz: „Sag Nein und ich höre komplett auf“. Die meisten sagen nicht „Nein“. Wenn es allerdings doch eine sagt, sei kein nerviger Spast und befummel sie immer weiter. Lass sie Dir einen runterholen/blasen und gut ists. Diesen Abschnitt habe ich eher spontan runter geschrieben. Ich bin kein Fan vom „Last-Minute-Resistance“ brechen. Ich habe das eigentlich nie, wenn doch respektiere ich das einfach. Ich will mit keiner Frau schlafen, die ich erst zwei Stunden bearbeiten muss. Ein weiterer Punkt ist Ehrlichkeit, bin ich ein großer Fan von. Solltest Du lügen müssen, um Frauen ins Bett zu bekommen, würde ich Dich auch fast um den oben genannten Gefallen bitten, aber Du tust mir eigentlich eher Leid. Mach Deine Intentionen von Anfang an klar. Auf die Frage „Was suchst Du?“ musst Du nicht antworten „Nur ficken“. Aber antworte nicht „was sich eben entwickelt“, wenn Du zu 100% keine Beziehung willst. Sag lieber etwas wie „Nichts ernstes, möchte mich momentan nicht binden. Ich möchte einfach eine schöne Zeit mit den Menschen verbringen, die ich mag.“ Wenn Du keine Ahnung hast was Du suchst, sag genau das. Die „Mir egal“-Einstellung Auf der ganzen weiten Welt gibt es nur eine Person, vor der Du Dich rechtfertigen musst. Diese Person ist der Typ im Spiegel. Kurt Cobain hat damals ein wunderbares Zitat in die Welt gesetzt. Es lautet: „I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.“ Wahrer geht’s nicht. Es geht darum, so in sich zu ruhen und mit sich selbst im Einklang zu sein, dass man noch zu sich und seinen Prinzipien steht, selbst wenn die ganze Welt gegen einen ist. Versuch das zu verstehen. Wann auch immer Du irgendwas tust, werden Dich einige Leute dafür lieben und einige werden Dich dafür hassen. Wenn Du jede Frau im Club nach einer Minute küssen willst, werden dich die dtf-Girls für den coolsten Typen von allen halten und die anderen dich gegebenenfalls für den größten Loser. Es ist egal was andere von Dir denken. Die meisten denken überhaupt nichts über Dich. Du kannst dich auf keinen Fall davon einschränken lassen, was anderen EVENTUELL von Dir denken KÖNNTEN. Weder im Leben, noch wenn es einfach darum geht, viel zu ficken. Am Ende des Tages musst Du nur Deinem Spiegelbild in die Augen schauen können. Die Rolle des Charakters Es gibt das Vorurteil, dass gutaussehende Menschen einen schlechten oder langweiligen Charakter hätten. Fakt ist, dass Du keinen interessanten Charakter brauchst, um viel zu ficken. Allerdings bin ich überzeugt davon, dass ich einige Girls durch meinen Charakter „bekommen“ habe. Je langsamer Du bist, desto wichtiger ist Dein Charakter. Ein interessanter/guter/cooler/wasauchimmer Charakter wird sich aber nicht dadurch entwickeln, dass Du im Internet Routinen und DHV-Stories durchliest, sondern dadurch, dass Du ein interessantes Leben führst und Dich mit interessanten Menschen umgibst. Gerade, um guten Humor zu entwickeln, lohnt es sich mit Leuten rumzuhängen, die guten Humor haben. Du musst allerdings auch nicht witzig sein, um zu ficken. Wenn Du nicht gerne der Entertainer bist, musst Du das auch nicht werden. Was Du wissen KANNST Als PUA entlarvt Alle Jahre wieder kommt der „Wird Pickup zu bekannt?“-Thread. Der bezieht sich sowohl auf die Techniken als auch darauf, dass man Frauen auf der Straße anspricht. Meine Gegenfrage lautet: „Was ist so schlimm daran, dass die Frau weiß, dass Du Dich mit Pickup beschäftigst und/oder ein Player bist?“ Als Pickup-Mensch erkannt zu werden, kann negative Reaktionen hervorrufen, wenn Dein Gegenüber in der Vergangenheit negative Erfahrungen mit Negs anwendenden Sozialkrüppeln gemacht hat. Die Lösung ist einfach: Sei kein Negs anwendender Sozialkrüppel. Wenn Du das nicht bist, aber trotzdem hinter Pickup stehst, hast Du sicher gute Gründe dafür. Und wenn diese Dich überzeugen werden sie hoffentlich auch Dein Gegenüber überzeugen. Sei es Persönlichkeitsentwicklung oder, um Frauen eine schönere Zeit bereiten zu können. Ich sehe mich nicht als Pickup-Artist und kann einfach sagen „Haha, ne bin kein PUA, das sind Spackos“ und gut ists. Allerdings bekomme ich dann immer noch den Player-Vorwurf aka „Du bist ein Player“, „Du sprichst doch jede an“, „Ich fühle mich komisch, weil ich weiß, dass hier schon so viele saßen“, „Nachdem Du mir von Deinem Blog erzählt hast, finde ich Dich komisch“, „Du wirst Dich nicht melden“ usw. usf. Und alle Vorwürfe beantworte ich mit der Wunderwaffe namens WAHRHEIT: „Ich spreche die Frauen an, die mir gefallen und verbringe mit denen Zeit, die ich mag. Wenn ich Dich nicht irgendwie mögen würde, würde ich hier nicht mit Dir sitzen. Ich bin kein Hellseher, weiß also ich nicht, ob wir noch in 2 Wochen chillen. Ja, es macht mir Spaß anderen Typen mit Frauen zu helfen, da das ordentlich aufs Wohlbefinden gehen kann, wenn man nie fickt. Ja, es gibt Typen, die nie ficken. Nein, die können nicht wie Du einfach in den Club gehen 'und dann passiert es einfach'. Ja, ich schlafe gerne mit verschiedenen Frauen und nein, ich hab heute noch keine andere gevögelt, haha.“ Du sollst das jetzt bitte nicht auswendig lernen, es ist ein Beispiel. Ich sage das so oder ähnlich, weil es zu mir passt und absolut die Wahrheit über meine Motivation ist. Du solltest die Wahrheit über Deine Motivation erzählen und dann musst Du Dich für nichts schämen. Wenn eine Frau Dich nicht mag, weil Du an Dir arbeitest und Dein Sexleben in den Griff bekommst, dann kann sie Dich mal. Also nicht, verstehste? Die Rolle des Inner Games Wie auch Charakter ist Innergame, also ein gesundes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen, kein Muss. Du kannst ein depressives, sich selbst hassendes, innerlich extrem unsicheres Stück Mensch sein, du kannst trotzdem viel ficken, wenn Du alles richtig MACHST. Also „Outer Game“. Zwar brauchst Du kein gesundes Inner Game, um eine solide Schlampe zu werden, aber Du brauchst es definitiv, um glücklich zu werden. Und das sollte am Ende das Ziel sein. Wird mich rumvögeln glücklich machen? Die klare Antwort ist „Jein“. Wenn Du versuchst durch drei Onenightstands die Woche eine Lücke zu füllen, dann wirst du früher oder später sehr enttäuscht werden. Weder Rumvögeln noch feste Beziehungen können Ersatz für irgendetwas sein, dass Dir im Inneren fehlt. Der Weg, also die Entwicklung, macht definitiv Spaß und glücklich. Aber wie mit allen Dingen wirst Du Dich daran gewöhnen. Onenightstands sind irgendwann nichts besonderes mehr, auch Sex auf dem ersten Date nicht. Du wirst Dir andere Herausforderungen suchen müssen. Zum Beispiel solche langen Guides fürs Pickupforum schreiben und den Erstentwurf veröffentlichen statt das nochmal zu überarbeiten.
  21. 1 Punkt
    Es gibt 2 Sachen, die mich bei Frauen extrem anwidern: 1. wenn sie in meine Waschmaschine pinkeln 2. wenn sie in mein Waschbecken pinkeln, ehrlich, da drinnen wasche ich sensible Wäsche, zB meine alte Lammlederjacke, per Hand!!!!
  22. 1 Punkt
    Gott hat uns ein Zeichen geschickt, indem er bei Whatsapp die Audiomessages hat implementieren lassen. Er wollte damit sagen "Fuck auf Textgame".
  23. 1 Punkt
    Ein ü40 forum wäre nicht nötig, wenn das ü30 sich mal über "mimimi, Frauen ab 30 sind a) böse und b) hässlich" und "mimimi, ich sehe zu alt aus für HBs von 16" hinausentwickeln würde. Denkt ihr echt da wird der Inhalt besser nur weil ein anderes Label draufklebt? Die Topic könnten doch im ü30 eröffnet werden. Auch jetzt schon. Wo sind sie?
  24. 1 Punkt
    Ich würd mir nix aufputschendes wie Energydrinks, Koffeintabletten oder ähnliches einfahren. Ich verstehe ehrlichgesagt auch nicht, was ihr euch davon versprecht. Ich persönlich würde eher 2 Bier trinken -> augelassener. Prinzipiell aber, würd ich weder Upper noch Downer nehmen. Was bringts euch in nem Zustand Frauen anzusprechen, der sich nach 2-3 Stunden schon wieder verändert hat? Arbeitet an eurer Persönlichkeit, nicht aber durch Einnahme irgendwelcher pharmazeutischer Substanzen!
  25. 1 Punkt
    Thermalbad finde ich sehr geil! 1. Ist schonmal ein wichtiger Punkt gegeben: ENTSPANNUNG PUR ! 2. Kommt immer sexy, weil viel nackte Haut im Spiel ist! 3. Nicht das Billigste, kostet mich aber nix zusätzlich, denn sie bezahlt selber! 4. Massagen kommen sehr gut => kino!!! Am geilsten kommt das, wenn man ein gut duftendes leicht kühlendes Massage- Öl dabei hat...das wird sie genießen...verlasst euch drauf - schon selbst ausprobiert. Aber vielleicht nicht unbedingt fürs erste Date geeignet. Gruß TG
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen