Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 23.11.2017 in allen Bereichen an

  1. 4 Punkte
    Hi Leute, ich hab jetzt nur ein paar Posts gelesen, aber meiner Meinung sind die Problemchen, die "starke" Frauen (im Sinne von Fastlanes beruflich erfolgreichen Anwältinnen oder Chefinnen) sehr statistisch. Frauen suchen doch immer Männer auf Augenhöhe oder darüber. Männer eher das Gegenteil. Jeder weiter diese "starke" Frau jetzt auf der Einkommenspyramide nach oben rutscht, desto kleiner wird der potentielle Kreis an Partnern. Und Männer in gehobener Stufe nehmen trotzdem oft nicht eine, die ebenso wenige freie Zeit hat (sind oft auch nur die ach so sozialisierten mit 2 Sportgruppen und 6 Stammtischen, die freie Zeitslots fressen), denn sonst sieht man sich nie. Und mit Kindern und einem warmen herzlichen Heim wird es auch meist eher schwierig. Da wird dann alles an die 24h Kita und die Haushälterin outgesourced. Außerdem lieben Männer es, wenn ihre Egos von einer eher aufblickenden Frau gepinselt werden. Dass umgekehrt die erfolgreichen Frauen im Beruf männertypisch meist die Sachebene ansprechen und dadurch eben auch privat eine gewisse Männlichkeit ausstrahlen, tut sein Übriges. Und schon hast du am Ende viele männliche Single-Hilfsarbeiter und Single-Juristinnen.
  2. 4 Punkte
    Kommt drauf an für wen. Für micht nicht, sag ich mal großfressig. Andrea ist nicht zu stark oder zu unabhängig. Sie benutzt das als Ausrede. Weil sie die Kerle falsch screent. Wer stark und unabhängig ist, der braucht einen Partner, der das auch ist, wenn es auf Augenhöhe laufen soll, oder einen der sich unterordnet, wenn das okay ist. Das muss man halt beachten als Frau. Da darf man nicht den erstbesten knackigen Arsch nach ein paar Nächten als Liebe des Lebens ansehen. Screening halt. Ist wie bei den Jüngelchen mit brennendem LTR-Wunsch hier.
  3. 3 Punkte
    Bei "starke Frau" gehen eben irgendwie automatisch die Alarmglocken an. Es ist das Pendant zum Pumper, der tief im inneren sich diesen Schutzpanzer aufgebaut hat um seine Unsicherheit zu verstecken. Durch überspieltes Macho-getue, aber komplett unkalibriert und sehr leicht zu durchschauen mit ein wenig Menschenkenntnis. Die Starke Frau, die unabhängig durchs Leben geht und so stark sein will, dass sie jede noch so kleine Chance auf einen Mann verspielt indem sie sich extra stark beweisen will. Eine gewisse "Verletzlichkeit" gehört eben dazu, auch als Mann, wenn man eine Frau näher an sich ranlässt. Ying und Yang. Jeder hat im Normalfall starke Seiten, aber eben auch schwache an sich. Die unnahbare starke Frau, die sich keinem Mann unterordnen will und ihn durch die Überkompensation auch niemals auf der gleichen Ebene ertragen kann wird es sehr schwer haben, weil das normal viele nicht lange mitmachen. Sie neigen zu extremen Machtspielen, die anfangs sicher ganz unterhaltsam sein können, wenn man aber merkt, der Schutzpanzer vor ihren eigenen Gefühlen ist so extrem dick, unzerbrechlich, dann wünscht man sich doch eine Frau, die sich auch mal fallen lassen kann. Es wird immer eine Gratwanderung sein, ich mag selbst sogenannte starke Frauen, die mit keiner Opferhaltung durchs Leben gehen, gute soziale Fähigkeiten (was ich gerade bei Frauen als extreme Stärke ansehe) haben, auf sich selbst achten mental und körperlich, nicht nur faul zuhause rumsitzen, sondern auch aktiv im Leben stehen und sich nicht bei jeder Kleinigkeit angegriffen fühlen. Bei den meisten ist jedoch eher das Gegenteil der Fall, sehr viele sind so schüchtern und unsicher, was man bei vielen nicht vermuten würde. In dem Fall ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie jemals diese extreme Überkompensation betreiben. Ich schau nochmal eben in die Glaskugel: Viele dieser Art von starken Überkompensations-Frauen sind oft ohne Vater aufgewachsen. Lernen früh, dass es wichtig ist stark und unabhängig zu sein. Bloß die Gefühle nicht so sehr an sich ranzulassen, sich am besten davor komplett zu verschließen. Da bräuchte es einen anderen Ansatz um wieder den Zugang zu den eigenen Gefühlen zu finden. Es ist eben immer viel Spekulation und Menschen sind so unterschiedlich und komplex, dass man immer den Einzelfall sehen muss. Mit genauen Definitionen und Eingrenzungen kann man im Bereich Menschen niemals genau den Kern treffen. Unterschiedliche Gene, Erfahrungen, Lebensumstände + die Reaktion auf diese, da sind so viele Variablen drin, die unlösbar runterzubrechen sind. Aber der Grundstein mit mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen ist IMMER richtig meiner Meinung nach. Weil das die Basis ist. Ohne sich selbst bewusst wahrnehmen zu können wird es schwer im Leben. Das ganze Leben läuft dann fremdgesteuert ab, man ist nur Zuschauer in seinem eigenen Film namens Leben. Das sollte nicht so sein.
  4. 3 Punkte
    Meine Erfahrung ist, dass "starke" und "unabhängige" Leute früher oder später ziemlich anstrengend werden. Also Leute, die sich so sehen. Oder so gesehen werden wollen. Weil die meist nen Tunnelblick haben -indem sie stark und unabhängig sein wollen- und damit früher oder später anecken. Anders gesagt, sind so Leute oft ziemliche Mogelpackungen. Wie @Geschmunzeltschon schreibt, werden Eigenschaften die Leute vor sich hertragen, gern als Ausrede für alles mögliche genutzt. Beispielsweise isses Quark, sich selbst als "stark" zu sehen. Weil Stärke nicht von der Person abhängt, sondern von der Situation. Gibt Situationen, die ich mit meinen Eigenschaften leicht meistern kann. Und gibt Situationen, in denen mich meine gleichen Eigenschaften ausbremsen. Weil andere Kompetenzen gefragt sind. Und unabhängig? Das ist sowieso niemand. Wie wärs denn mit ner Frau, die mal Stärken und mal Schwächen hat? Und damit gut klarkommt? Für die es beispielsweise kein Problem ist, dass sie nicht alles selbst kann? Weil das keiner kann. PS: Ach wo. Wenn das so wär, dann wär die Menscheit lange ausgestorben. Wenn eine Frau das unselbstständige kleine Mäuschen geben möchten, dann gibts dafür zwei Gründe. Erstens Frauen, die sich als schwach zeigen möchten. Und zweitens Männer, die stark wirken wollen. Ist ein Spielchen, das nur funktioniert, wenn zwei mitspielen. Aber von der Sache her, sind Frauen genauso in der Lage ihr Leben selbstständig zu meistern, wie Männer auch. Sie spielen nur meist gerne den schwachen Part in oben genanntem Spiel.
  5. 2 Punkte
    Mein Partner ist die Person, die mich unterstützt. ich feiere meinen Mann, wenn er joggen gehen will. Oder Sonntags mit Patenkind und dessen Vater in Herrenrunde segeln geht. Oder mal in den Club zieht, sein Geld für Männerspielzeug ausgibt oder sonst was tut, was ihm Freude macht. Auch mit Frauen flirten - ist doch normal. Im Gegenzug werden Pläne und Wünsche abgesprochen. Das große Ziel dabei ist, das es uns gut geht. Da kann es manchmal sein, das ich zurückstecke, weil das Thema für ihn deutlich wichtiger ist. Manchmal ist es umgekehrt. Meistens erarbeiten wir einen win:win So sollte das laufen. du hast folgende Optionen: 1. weitermachen wie bisher 2. Trennung und sich jemand suchen, mit dem eine richtige Beziehung steht 3. du bringst ihr bei, wie das funktionieren sollte überleg dir mal, was du möchtest und unternimm entsprechende Schritte
  6. 2 Punkte
    Noch schlimmer, ich war auf dem Klo am masturbieren und habe mir dabei Porns auf dem Handy reingezogen, dann war mein Datenvolumen aufgebraucht und weil ich so müde war, bin ich dann eingeschlafen und als ich wach wurde, dachte ich, ich hätte die die Lösung des Problems gefunden und den Thread vergessen. Spaß bei Seite. Ich wollte keinen neuen Senf dazu geben, bis ich auch was neues ausprobiert habe. Heute war ich beim Kundalini-Yoga - das war ziemlich geil. Viele Frauen, die mir im Vierfüßler-Stand ihren Yoga-Po entgegenstrecken. Auch fernab der ganzen Ärsche, war es super. Es war anstrengend, leicht meditativ (vor allem zum Schluss) und dynamisch, außerdem wird neben Kraftaufbau, auch alles mal gedehnt. Werde ich weiter machen. Dann war ich vor zwei Tagen wieder beim Krafttraining und bin mit einem anderen Mindset ran gegangen. Es ist simpel, aber einer hat in diesen Thread geschrieben: "mach ein bisschen - es ist besser als garnichts" und mit diesem Mindset, war das Training aushaltbar :). Hab direkt Klimmzüge gemacht, dann Dips, dann noch paar Sachen für den Rücken (reminder: bin Kameramann - wichtig!), dann Schulterdrücken und dann wollte ich noch Bankdrücken machen, aber hatte kein Bock und bin dann das erste Mal auf dieses Kardio-Ruder-Ding gegangen. Das ist echt super. Allerdings auch nichts für die Brust. Naja, das ist so mein Stand. Bouldern will ich auch noch ausprobieren! Aber es ist allemal empfehlenswert das Training zu ändern, wenn es einem keinem Spaß bringt. Das habe ich jetzt schon festgestellt.
  7. 2 Punkte
    Stimmen Eigenwahrnehmung und Fremdwahrnehmung denn überein? Einfach zickig & egoistisch sein - womit dann nicht jeder Mann klarkommt - reden sich so genug Frauen schön. Gerade wenn eine Frau ständig betont, daß sie hauptsächlich Schwierigkeiten mit Männern hat weil sie ja so stark, selbstbewusst, unabhängig sei, ist das verdächtig.
  8. 2 Punkte
    Beziehungen entstehen in meiner Welt faktisch ... Man trifft sich, die Treffenfrequenz wird höher, man macht immer mehr zusammen.... usw. Bis beide das - für das gemeinsame Paar sein - qualifizierende Level an "zusammen" erreicht haben. Dazu muss ein beiderseitiges Interesse an der Partnerschaft bestehen - und beide Aktiv im Sinne pro Partnerschaft sein. Ist Dein aktueller Traum Deiner schlaflosen Nächte in diesem Sinne aktiv?
  9. 2 Punkte
    Kommt drauf an, wo sie auf der Crazy-Hot-Skala punktet. Starke Frau bedeutet ja nu nicht unbedingt, dass sie darum auch interessant ist. Aber mal angenommen sie wäre richtig heiss. Also richtig. Und es gäbe Chancen, dass sie weniger verrückt würde. Dann klingt das nach nem guten Deal. Nur ist der Teufel nun mal ein Eichhörnchen. Und jeder weiss, was passieren kann. Nämlich, dass wenn sie mit der Zeit vernünftiger wird, sie dann irgendwie auch nicht mehr so heiss ist. Weiss der Henker warum, aber meist läufts genau so. Und für den Fall, dass sie nicht heiss sein sollte, dann wärs wohl ein Job für nen Therapeuten. Und da käme es auf den Stundensatz an.
  10. 2 Punkte
    @ Mobilni, Das war eigentlich genau was ich nicht wollte: Ich wollte eigentlich genau nicht in diese Richtung laufen. denn es verunsichert viele Leser nur. Fakt ist: Dieses Thema ist in Wirklichkeit vielleicht für 5-10% aller PUler relevant. Aber es schreckt Leute ab, die denken, dass PU also nichts bringt. Das stimmt nicht, wie wir beide wissen. PU kann, richtig angewendet und eingesetzt, das Leben eines Mannes in Dimensionen verändern, die sich die Newbies nicht mal annährend vorstellen können. Fangen wir mit Deiner 1. Frage an: Natürlich findest Du solche Ladies kaum in kleineren Städten. Rein statistisch ist die Wahrscheinlichkeit gering. Den Top 10%-Ladies wachsen nicht auf den Bäumen. Das führt direkt zur 1. wichtigen Lehre für Leben: Egal ob Job/Karriere, Lebensträume oder Ladies: Wenn Du "Top" haben willst, dann musst Du dahin gehen, wo "Top" ist. Deshalb ziehen die Top-Börsenleute nach New York oder London (oder Hongkong in Asien). Deshalb ziehen angehende Schauspieler nach LA und Electro-DJs nach Ibiza. Ist wie Fussball: Wenn Du Champions League spielen willst, dann musst Du zu einem Verein gehen, der CL spielt. Bei den Ladies bedeutet dies: Wenn Du auf alternativere Top-Ladies und natürlichen Look stehst, ist Berlin die 1. Adresse. Denn da gibt es zwar alles, aber da findest Du die höchste Dichte dieser Ladies. Wenn Du auf Schicki-Ladies stehst, dann ist München die 1. Adresse. Solche Ladies hängen nicht auf Malle rum, sondern auf den Yachtparties und VIP-Räumen/DJ-Pults in Ibiza (wenn sie Clubberinnen sind). Es hat seinen Grund, warum jeder der Top-PUAs, egal in welchem Land, in Großstädten und Metropolen lebt. Aber dieses Leben ist nicht für jeden. Es ist okay zu sagen: Ich mag eine kleinere Stadt oder das Landleben. Ist nix für mich, aber verstehe ich. Doch dann dürfen diese Leute den Deal mit dem Leben nicht vergessen: If you play small, you get small. If you play big, you get big! Zu Frage 2: Du hast teilweise Recht und teilweise eine falsche Sichtweise. Fangen wir mit der falschen Sichtweise an. Du fokussierst Dich sehr auf Game. Aber wichtiger ist bei diesen Ladies Dein Package. Denn das ist Deine Eintrittskarte. Game haben mehr oder weniger fast viele der Typen, gegen die Du da antrittst. Das wird nicht der entscheidende Unterschied zu Deinem Vorteil sein. Faktoren wie z.B. Männlichkeit oder Top-Sex sind da entscheidender. Und das Package ist für mich gar kein Stress. Denn es besteht ja aus dem Leben, dass ich leben will und mir aufbaue. Sie kann dann Teil davon sein oder es lassen. Stressig und Performancedruck kommen nur auf, wenn man für eine Lady etwas völlig anderes macht, als man eigentlich machen will. Wenn eine Top-Lady auf Rockstars steht, dann bin ich der falsche Typ für sie. Ich werde mir nicht den Arm tätowieren lassen und in ne Band eintreten in der Hoffnung, sie zu kriegen. Ich will ein Top 10%-Leben haben, wie ich es für mich definiere. Wenn das für sie passt, super. Now we can talk... Nach meiner Erfahrung ist der Aufbau eines Top 10%-Lebens nur stressig für Menschen, die eben nicht hohe Ansprüche haben. Für die ist es wirkliche Arbeit, nach einem Top 10%-Leben zu streben. Weil sie nicht den internen Antrieb dazu haben. Nimm beispielsweise das Fit-Studio: Für die Bodybuilder ist es keine Arbeit 2 Stunden im Fit Studio zu ackern. Sie lieben es. Aber für viele andere Leute ist es quälende Knochenarbeit - und deshalb brechen viele das Training ab und werden nie geile Bodies haben. Damit zu den Top 10%-Ladies - und das ist der Punkt, wo Du völlig Recht hast. Es ist anstrengend mit diesen Ladies. Absolut. Und viele dieser Ladies sind langweilig, nicht fun und haben vor allem hohe Defizite in Bereichen wie Social Skills oder Lebensziele. Denn seit die ca. 14 Jahre sind, wurde ihnen aufgrund ihrer Schönheit von Männern oder Business (Modeling, Hollywood etc.) der Arsch hinterher getragen. Die mussten nie lernen, wie man mit anderen Menschen umgeht, Freunde gewinnt, Konflikte löst etc. Zudem sind viele versaut vom Luxusleben, big Money etc. - vor allem wenn sie im Nachtleben aktiv sind. Aber wenn sie geerdet und charakterlich was drauf haben, dann ist das High, was man mit ihnen erleben kann, unglaublich. Aber da dies nur der kleine Teil der Top-Ladies ist, läuft die Entwicklungskurve bezüglich der Top-Ladies bei den der Top-PUAs oder Top-Naturals anders, als die Newbies denken: Alle Top-Gamer, die ich je kennengelernt haben, gehen am Ende lieber auf ein HB8, das aber dafür voll mit der Persönlichkeit, Sexual Chemistry etc. punktet. Denn das ist am Ende mehr bereicherend und mehr Fun. Denn das ist dann eine Lady aus Deinen "Top 10%" - und das ist es ja, was wir am Ende wollen. Aber das war nicht die Frage von JasonBourne. Er wollte wissen, was mit den Top 20% geht - und das bezieht sich nur aufs Aussehen. Ich hoffe das klärt die Dinge was auf. See ya, Sharkk
  11. 2 Punkte
    Hey Annelie, quite adorable. Ich bin in einer LDR mit einer starken Frau meines Alters. Anspruchsvoller Job mit freier Zeiteinteilung, eigener großer Freundeskreis, mehrere eigene Hobbies, sehr sportlich. Keine Kinder. Für mich gilt das selbe. Ich finde dieses Setting großartig. Liegt auch daran, dass sie sich ihre Weiblichkeit bewahrt hat. Ich möchte keine Frau (mehr), für die ich den Daddy spielen muss. So hübsch oder versaut oder whatever sie auch sein mag. Ich erwarte, dass eine Frau ihr Leben komplett selbständig auf die Reihe bekommt. Je erfolgreicher, desto besser. Es turnt mich total ab, wenn ich nach zwei oder drei Dates die Baustellen einer Frau präsentiert bekomme, die sie gerne von mir gelöst hätte (Finanzen, Wohnsituation, Heimwerken, Kinderbetreuung etc.). Ich habe mein Leben im Griff. Das selbe erwarte ich von einer Frau. In der gemeinsamen Zeit haben wir Sex und unternehmen schöne Dinge. Wir lösen nicht die Probleme des anderen. Ich bin echt erstaunt, wieviele Frauen im Alter von 35 bis 49 offenkundig nicht in der Lage sind, ihr Leben selbständig zu meistern oder es einfacher finden, jemanden anderes die Arbeit machen zu lassen, gleich, ob mit Kindern oder ohne. Ich bin der Auffassung von Fastlane, dass starke Frauen starke Männer brauchen, weil sonst die Mann-Frau-Dynamik aus der Balance gerät. Eine starke Frau kann mit einem AFC nichts anfangen (ein AFC ja auch nicht mit einer starken Frau, wie wir hier täglich auf's Neue zu lesen bekommen). Verliert eine starke Frau dennoch ihr Herz an einen nicht so starken Mann, muss sie meines Erachtens versuchen, ihn in seine Rolle zu verweisen. Denn wenn er die Rolle des (Ver-) Führers nicht ausfüllt, wird sie den Respekt vor ihm verlieren. Das ist nicht gut für ihn, aber auch nicht für sie. Just my 2 cents. Explorer
  12. 2 Punkte
    Da du erst 18 bist, hier die nette Variante: solage du denkst, dass sie etwas besonderes ist und du ein Looser (was eindeutig aus deinem Text hervorgeht), wird dich JEDE Frau so behandeln. Es geht nicht darum „den coolen“ zu spielen, sondern einfach du selbst zu sein und dazu zu stehen. Wenn sie dir absagt, machst du noch GENAU EINEN Vorschlag. Kommt da nix, Invest rausnehmen, freezen bis was konkretes kommt (Vorschlag für Date ihrerseits)- und das geht genau so lange bis was kommt - und nicht drei Tage ! Lies mal paar Fieldreporte hier. Da gibt’s ne Menge zu lernen für dich. Einen Hiweis als Motivation: Die „super hübsche, geile war bereit sich mit dir zu treffen und vielleicht sogar offen für mehr. Das heißt, dass du auch solche abbekommen kannst! Due Dame lässt du ab jetzt in Ruhe und bedankst dich beizeiten für die Lektion die dich dazu bewegt hat an dir zu arbeiten und dir so ne Menge Fickerei verschafft hat Seaon
  13. 2 Punkte
    Sorry, aber Du wirst hier jetzt keine Lobeshymnen dafür bekommen, dass PU-Forum als planet-liebe.de zu missbrauchen! Und sorry, NOT SORRY! Alpha fux / beta bux? Schonmal gehört? Schon mal eingelesen? Lob des Sexismus, schon mal gehört, schon Mal eingelesen? Schatztruhe im PU-Forum, schon mal gehört, schon mal eingelesen? Hypergamie, schon mal gehört, schon mal eingelesen? (Hypergamy doesn't care about your Aufgeregtheit und Emotionsgetue, statt was zu unternehmen) Dein verbales Verhalten in den Beiträgen spiegelt Deine Feminisierung, Unmännlichkeit und mangelnde rage sowie Testosteron wieder: Du teilst Emotionen wie eine Frau, statt zu handeln wie ein Mann (der sich obendrein innerhalb von MAXIMAL 3-6 Stunden alles inklusive Gebrauchsanleitungen für solche Situationen durchlesen könnte mit den Suchbegriffen, die Dir hier genannt werden) Wenn Du Dir selbst nichtmal den Wert gibst, Dir hier und anderswo durchzulesen wie Frauen gemanged werden und wie man so was löst - wieso sollten Dir dann Frauen (oder andere Männer) Wert geben? 1. next 2. Kontaktsperre (Nicht um irgendwas zu erreichen, sondern einfach um Schadensbegrenzung für Deinen offiziellen wie inoffiziellen Ruf zu leisten!)
  14. 1 Punkt
    1. Mein Alter 28 2. Alter der Frau 30 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: ca. 8 4. Etappe der Verführung: Sex, mehrfach 5. Beschreibung des Problems: Sehr hübsche, tiefgründige (hochsensibel), starke Frau mit einem irgendwie Rückschlägen in der Vergangenheit, welche sie teils noch beschäftigen und ihre Aufgeschlossenheit gegenüber Männern anscheinend beeinflussen (sagt sie auch so, einerseits bindungsprobleme, andererseits verlustängste). Obwohl ich dies nicht so krass bin, hält sie mich für den übelsten schlüpferstürmer und meint zu wissen welche Art mann ich bin....aja...Ich habe das belächelt aber nicht weiter kommentiert, ausser dass es doch schön ist sein singel leben auszukosten. Folge ist sprunghaftes Verhalten ihrerseits: schreibt einem täglich wie gut man ihr tut und wie sehr sie einen braucht (leicht strange nach einigen treffen, obwohl diese sehr intensiv waren). Einen Tag später schreibt sie einem dann dass ihr dies oder das nicht gefallen hat, aktuell will sie 2 Tage für sich(obwohl ich ihr vorher gesagt habe dass ich an den beiden Tagen nicht kann weil ich andere verabredungen habe), weil es ihr "zu viel Nähe" war (obwohl sie täglich gefragt hat ob wir uns sehen können weil alles so Zimmer ist mit mir) und weil sie keine grätsche der Gefühle machen will!? 6. Frage/n Derzeit ist der Kontakt von ihrer Seite kühler und reduziert. Gestern trotz ihrer bitte Zeit für sich zu haben schrieb sie noch recht engagiert, ich reduziert, heute morgen neckte ich sie mit einer Kleinigkeit, woraufhin sinngemäß nur noch ein werde doch Schwul und dir auch noch einen schönen Tag kam. Ich will in das Geschreibe nicht so viel hinein interpretieren, dass ich den invest reduzieren muss die tage ist klar. Meine Frage an euch ist folgende: wie kalibriere ich bei der dame richtig? braucht so ein hochsensibelchen z.b. deutlich weniger c&f als andere Frauen, allgemein weniger "game"? Normal, klar, Freeze. Hier passt das aber nicht, das merke ich. Wegen meiner ironischen Art hatte sie mir schon Drama gemacht, wo mir leider auch die Variante "nimm sie nicht ernst sondern durch" absolut nicht weitergeholfen hatte :D danach musste ich mir den gleichen Kram anhören (zugegeben, manchmal fühle ich mich etwas zu wohl in der Rolle und übertreibe hier und da etwas, kann mich bei gerechtfertigter Kritik aber auch entschuldigen, ohne voll aus dem Frame zu fallen).
  15. 1 Punkt
    Also wie ich das sehe, sind das ganz normale Versuche von ihr Dich endlich kontrollieren zu können. Das macht doch jedes Mädchen irgendwie. Leider scheinen die Mittel Deiner Kleinen da begrenzt zu sein. Hat vermutlich in der Vergangenheit ausgereicht, wenn sie genörgelt und gedroht hat. Soweit hast Du (aus meiner Sicht) sehr viel richtig gemacht. Einzig der Punkt mit den Grenzen - da solltest Du beizeiten dran arbeiten. Wenn Du sagst, dass Du zum Sport gehst und Hasi fängt an mit Theater. Da darfst Du auch gerne mal ne klare Ansage machen. Du packst das!
  16. 1 Punkt
    Du denkst noch wie ein Kind und kommst zudem sehr arrogant und unsympathisch rüber. Ich bin mir sicher, dass du früher oder später ordentlich auf die Schnauze knallst, egal wie du dich entscheidest. Es tut mir nur immer leid für die unsicheren und jungen Frauen, die sich von Blödelbubis mit unterentwickeltem Frontalcortex dazu drängen lassen Dinge zu machen, die sie eigentlich so nicht wollen, weil sie Druck und Verlustangst spüren. Echt keine schöne Zeit für junge Mädchen momentan. Da bräuchte es viel mehr Aufklärungsarbeit, damit creepy Typen wie du nicht so ungestört wüten können. Und das schon mit 21 Jahren, wirklich erschreckend.
  17. 1 Punkt
    Man merkt doch auch sehr schnell ob jmd investiert. Ghosten = im not in love with you. Letztendlich ist das eindeutige Kommunikation. Eindeutiger geht nicht. Zumal der vermeintliche Grund für den Korb sich euch entziehen wird. Die aller wenigsten werden dabei auch nur annähernd ehrlich sein und weitaus weniger eindeutig sein.
  18. 1 Punkt
    Right. Wobei ich gar nicht so viel fappen kann, als das sich gute Hintern meiner Aufmerksamkeit entziehen könnten.
  19. 1 Punkt
    Ich kann dem Threadstarter gut nachfühlen. Bin wahrscheinlich auch doppelt so alt wie er. Und hab ähnliches durchgemacht. (kurz gesagt: Ich hatte Phasen, wo ich extrem beliebt und gefragt war, grosses Ansehen in meinem umfeld genoss und jeder und jede was von mir wollten. Ich hatte quasi ein Social VIP Abo... Dann aber auch Phasen, wo mir dieser Status wie von "geisterhand" flöten ging. ich hab mich nicht speziell anders oder falsch verhalten, aber doch verlor ich diesen Status und konnte plötzlich Freunde an einer Hand abzählen. Dabei waren auch "BFF" markierte Freunde, wo ich es nie im leben gedacht hatte, dass die mich so sang und klanglos verlassen und sich nicht mehr melden. Ich weiss, wie hart der Unterschied von Star und gefallenem Star ist. (natürlich jetzt nicht im Hollywood-kontext sondern einfach in meinem Umfeld) Ich kann daher auch gut verstehen, dass die "Ich wurde als einziger auf facebook nicht markiert" geschichte, zwar nach einer kleinigkeit aussieht, aber eben doch sehr wurmen kann! Man nennt dieses Phänomen auch "Ghosting" Ich empfehle dem TS dass er sich mal damit befasst und diesen Begriff des "Ghostings" googelt. Das kann durchaus soweit gehen, dass einen das "gegohst-et werden" in Depressionen stürzt, wenn es vermehrt und in immer mehr lebens- Bereichen auftritt. (Solange man nur in einer Gruppe nicht mehr gefragt ist, oder übersehen wird, ist das nicht so tragisch, wenn es aber in verschiedenen voneinander unabhängigen Kreisen passiert, dann kann es schon kritisch werden.) wahrscheinlich gehört dieses Phänomen auch zum aktuellen Zeitgeist, wo man eine App installiert und bei nichtgefallen, sofort wieder de-installiert, wo man Leute auf Tinder wegswipet und Affairen ONS geniesst und dann achtlos wegwirft wie eine Bananenschale. Wo viele Leute unverbindlich unterwegs sind, eitel, ego-zentrisch, immer auf den nächsten Kick aus. Man hat Zugriff via spotify etc. auf millionen songtitel, und hört einen Song und dann bald wieder ein anderes lied, zieht sich auf youtube randomized unzählige Videos rein, wo man süsse Elefantenbabys kuscheln sieht und dann wieder irgend ein krasses roadmanöver etc.. selten schaut man etwas 2x an. auch die TV sender geben eine unglaubliche auswahl, man kann via replay auf viel mehr sendungen zugreifen denn je, netflix usw.. auch PUA passt ja da in diesen Lebenstil, heute hier ein HB8 und morgen dort ne MIlf 6.7 oder beide in einem Threesome oder MLTR, dann wieder freezen und evtl. nexten... Auch Beruflich kanns schnelle Wechsel geben oder man ist als Freelancer in diversen Projekten und mit verschiedenen Start ups unterwegs usw... Man erinnere sich mal daran, dass nur vor 1-2 Generationen noch vor 20 30 Jahren das alles ganz ganz andes war! Oft nur 1 Ehepartner, 1 Firma, den immer gleichen Beruf und arbeitsplatz 40jahre lang, dann Freitags immer im schützenverein. wenige TV-Sender, die ab 23 uhr nur noch das pausenbild zeigten, jeder schaute Wettendass, man war Fan von wenigen Musikgruppen hatte evtl. nur ein lied davon auf kassette direkt von Radio aufgenommen, das dann 1000x angehört... (mir gings in Kindheit noch so) heute ist eben alles schneller, oberflächlicher, schnellere wechsel, das fördert dann solche erfahrungen wie vom TS beschrieben. Nicht jeder kann damit gleich gut umgehen. konkret kommt mir noch in den Sinn, dass ein super duper, lustiger, selbstbewusster starker, aktiver 2Meter Typ wahrscheinlich unbewusst vielen leuten ein wenig Eindruck macht oder sogar ängste weckt. Man fühlt sich unterlegen auch wenn man es nicht gerne zugibt. und meidet den selbstbewussten "Riesen-Türsteher Typen" Wäre noch interessant ob er zusätzlich versucht der Alpha in der Gruppe zu sein oder zu krass grad so reinfährt und die anderen damit verschreckt und verscheucht. Wenn ja, dann sollte er sich mehr zurücknehmen, mehr zuhören und an den anderen mehr ehrliches interesse zeigen. (Fragen und wirkich zuhören, weniger selber sprechen) Nicht versuchen ,sich zu sehr als Boss NR1 in der Gruppe aufzuführen. Ich hab solche Typen nämlich auch fast fluchtartig gemieden.
  20. 1 Punkt
    Da fehlt ein Komma. Und ein "s". Und Adjektive schreibt man klein. "Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Russinnen eher auf sehr maskuline Männer stehen." Wenn überhaupt fehlen da sogar zwei Kommas: " Jede FB, die ich habe, möchte nur Sex... " EDIT: Russinnen. Doppel-n. Wieder was gelernt. Sah gleich so komisch aus. Hätt' ich's man gleich nachgeschlagen.
  21. 1 Punkt
    Ich hatte auch nie Bock auf Fitnessstudio, habe aber trotzdem in einem Jahr Calisthenics eine definitiv "solide" Muskelmasse aufgebaut und 8Kg zugelegt. Unter den BBlern ist diese "Alternativlosigkeit" auch ziemlich populär, macht es aber nicht wahr.
  22. 1 Punkt
    Über damals und so Da sind wir wieder. Sonntage sind die schönsten Tage zur Selbstreflexion. Worum geht es eigentlich in diesem Thread? Danke, dass du fragst. Ich bin nun schon ein paar Jährchen in diesem Forum. Ursprünglich gekommen war ich, um für mich das Mysterium Frau zu entmystifizieren. Das hat auch ganz gut funktioniert. Frauen sind halt voll die lieben Dingsbumse, mehr musst du eigentlich nicht wissen. So viel dazu. Gekommen war ich also, um mehr über Frauen zu erfahren. Mittlerweile bin ich aber nur noch hier, weil die Bereiche Persönlichkeitsentwicklung, Sport und Karriere/Finanzen in diesem Forum sehr gute Inhalte anbieten - naja, und um meinen eigenen PU-Log am Leben zu erhalten, das alte staubige Ding. Ich habe in der letzten Zeit wiederholt das Verlangen gespürt, hier Inhalte zu teilen, die weniger mit Frauen zu tun haben, sondern sich mehr mit der eigenen Persönlichkeitsentwicklung befassen. Um die Übersichtlichkeit meines PU-Logs nicht zu versauen, ist also dieser Thread entstanden. Hin und wieder streue ich vielleicht auch mal eine Prise Frauen in meine Threadsuppe, aber der Hauptteil soll sich der Persönlichkeitsentwicklung widmen. Alright, also bitte einmal anschnallen und auf geht’s. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen Nachdem die Beziehung mit meiner Freundin im November 2015 zu Ende ging, habe ich im darauf folgenden Dezember mit dem DJBC angefangen, weil ich keine nennenswerten Kontakte zu Frauen mehr hatte. Ich habe mich da dann durchgebissen und das Bootcamp tatsächlich bis zum Ende durchgezogen. Das Ganze lässt sich hier nachlesen. Nach und nach hat das Ganze in mir Prozesse losgestoßen, die mir aufgezeigt haben, wie viel Potenzial nach oben in jedem von uns steckt. Die meisten sind sich dessen nur nicht bewusst und schöpfen ihr eigenes Potenzial nicht mal im geringsten aus. Nach und nach krempelte ich mein Leben um und legte mir neue Gewohnheiten zu. Ihr solltet wissen, dass ich insbesondere zu Schulzeiten ein ziemlich fauler Penner war und so etwas wie Disziplin nie zu meinen großen Stärken zählte. Anfangs war das Anlegen neuer Gewohnheiten verdammt zäh für mich und hat sich über Monate hingezogen. In den letzten 3 Monaten habe ich nun gemerkt, wie die Schritte, die ich mache, immer größer werden. Was für mich anfangs noch ein riesiger Kraftakt war, wird immer leichter. Ich merke, dass meine Arbeit ihre ersten Früchte trägt. Der Prozess ist für mich zu etwas geworden, was ich wirklich genießen kann. Ich fühle, wie ich über mich hinauswachse und zu immer mehr im Stande bin. Dabei spüre ich auch, wie meine eigene Zufriedenheit und der Lebensstil, den ich pflege, immer mehr zu dem wird, was ich mir unter einem geilen Leben vorstelle. Vor allen Dingen aber habe ich eine wichtige Lektion für mich gelernt. Disziplin ist nichts, was du hast oder nicht hast. Es ist wie ein Muskel, den du trainieren kannst. Niemand ist dazu verdammt, als Hänfling zu sterben. Ebenso sind wir dazu verdammt, unsere Träume Träume sein zu lassen. Wenn wir bereit sind, unseren Arsch zu bewegen, lässt sich erstaunlich viel erreichen. „Commitment is doing the thing you said you were going to do long after the mood you said it in has left you.“ Sofern nicht anders angekündigt, werde ich hier jeden Sonntag einen Beitrag mit euch teilen. Nach und nach führe ich neue Aspekte ein, mit denen ich mich befasse. Viel Spaß. Diese Woche gelesene Bücher Cat’s Cradle (205 Seiten, Englisch, Kurt Vonnegut) Das Buch spielt irgendwann nach dem zweiten Weltkrieg. John, seines Zeichens Schriftsteller, schreibt ein Buch über den Tag, an dem die Atombombe auf Hiroshima geworfen wurde. Hierfür möchte er die Kinder von Felix Honekker - einem der Väter der Atombombe – dazu befragen, was sie noch von dem Tag des Atombombenabwurfs wissen. John landet dann irgendwann auf der Insel San Lorenzo, auf der ein irrer Diktator herrscht und wo die Religion „Bokononism“ praktiziert wird, die auf glücklichen Lügen basiert. Es stellt sich heraus, dass Felix Honekker nicht nur die Atombombe entwickelt hat, sondern seinen Kindern ein noch ein viel gefährlicheres Gemisch mit dem Namen Ice-9 hinterlassen hat. Ein Tropfen Ice-9 ist in der Lage, die Welt zu zerstören. Fazit: 6/10. Kann man mal lesen, kann man aber auch sein lassen. simpify your life (444 Seiten, Werner Tiki Küstenmacher, Lothar J. Seiwert) Der Name ist Programm. Ziel des Buches ist es, uns dabei zu helfen, unser Leben zu vereinfachen. Dabei werden Schritt für Schritt, von unten nach oben alle Bereiche angegangen, die wir in unserem Leben vereinfachen können. Schritte: Vereinfache deine Sachen Vereinfache deine Finanzen Vereinfache deine Zeit Vereinfache deine Gesundheit Vereinfache deine Beziehungen Vereinfache deine Partnerschaft Vereinfache dich selbst Vereinfache deine Spiritualität Am spannendsten in diesem Buch fand ich das Enneagramm. Hierbei geht man davon aus, dass jeder Mensch einen speziellen Kern, ein spezielles Lebensthema hat. Mit Hilfe eines Fragenkatalogs, den du für dich selbst beantwortest, kannst du dein eigenes Naturell identifizieren und auf Basis dessen mehr über dich erfahren. Die neun Bereiche des Eneagramms sind eingeteilt in Bauch, Herz und Kopf. Das Ganze weiter auszuführen, ist aber an dieser Stelle zu viel des Guten. Fazit: 7/10. Die Inhalte sind sehr breit gefächert und hier und da lassen sich interessante Ansätze finden. Wer generell viel liest, wird allerdings 90% des Inhaltes schon aus anderen Büchern kennen, insbesondere im Bereich Selbstorganisation, Selbstfindung, Finanzen usw. Schalt aus Schalt einfach aus. Tag ein, Tag aus, immer das gleiche. Du verlässt morgens um halb 9 das Haus, kehrst abends um halb 6 zurück. Was machst du? Du vergewaltigst dein Gehirn. Du schaltest die Glotze an. Du lässt sie deine Gedanken benebeln. Du überlagerst deine Problemlösungskompetenzen im Gehirn mit dem Schund, der dir im Fernsehen vermittelt wird. Wie soll dein Gehirn da etwas zu Stande bringen? Warum meinst du, dass du diese Art der Zerstreuung brauchst? Du willst dich „erholen“? 8 Stunden Arbeit sind so anstrengend für dich, dass du nicht anders kannst, als dir diesen Moment der Zerstreuung herbeizusehnen? Du fliehst. Du fliehst vor all deinen Problemen. In dem Moment, wo du dein Gehirn ins mediale Dickicht auslässt, verlässt du es. Du lässt es im Stich. Wie soll es so für dich arbeiten, wenn du ihm immer wieder in den Rücken fällst? Was denkst du, warum du diese Zerstreuung brauchst? Weil du unzufrieden bist. Irgendetwas in deinem Leben läuft nicht so, wie du es gerne hättest, und deswegen bist du erschöpft. Du denkst, du bräuchtest Ruhe. Aber hier ist die Krux. Du brauchst gar keine Ruhe. Was du eigentlich brauchst, ist eine Lösung für ein Problem. Dein Gehirn will arbeiten. Es möchte dieses Problem aus der Welt schaffen. Der erste Schritt hierzu ist schwer. Er zwingt dich dazu, zu handeln. Aber wenn du einmal begonnen hast, merkst du, dass du plötzlich befreiter bist. Du hast mehr Energie. Du hast Kraft. Und brauchst die Erholung des Fernsehens nicht mehr. Sie ist ein Trugschluss. Die Art des Teufels, dir zu zeigen, dass er dich härter in den Arsch ficken kann als du ihn. Schalt einfach aus, mein Freund, schalt einfach aus. Küsschen aufs Nüsschen, Gruß mit Fuß. Cheers, rsc
  23. 1 Punkt
    So Sätze erinnern mich immer an "Eure Armut kotzt mich an." Und das nicht auf satirische Weise. Das Problem ist ein Ungleichgewicht, was ihn unglücklich macht. Sie hat alles, und muss nichts dafür tun. Er hat ein Bedürfniss, was sie ihm nicht geben kann. Deshalb ist es nicht sinnvoll hier drauf rumzuhacken und irgendwie Partei zu ergreifen. Fest steht nur, dass diese Beziehung für beide ungeeignet ist. TE, du hast doch nun eingesehen, dass du Punkte die dich sexuell reizen bei ihr nicht triggern kannst. Bei einer anderen Frau klappt das vllt. Nur solltest du den Willen haben jetzt konsequent zu sein. Einsicht reicht nicht. Weil die ja nichts ändert. Es belastet dich ja weiter. Provider bieten in erster Linie ein widerspruchsloses Nest. Denn Provider erdulden, weil sie glauben dass es sich so gehört. Weil ihnen eingeredet wird, dass Frauen darauf einen Anspruch haben.
  24. 1 Punkt
    Dieser Widerspruch ist in der Tat befremdlich. Deshalb sind solche (organisierten) Bewegungen für mich immer verdächtig. Weil sie vom einen Glauben plötzlich in einen anderen verfallen. Und da kommt dann in der Tat das Lebensmodell des ersten Glaubvens nicht hinterher, um es im 2. glaubwürdig zu implentieren. Für mich sieht die Zukunft so aus: Bindungen, die nicht mehr ökonomisch intendiert sind (wie es bisher war), werden lockerer. Die Ehe wird dadurch marginalisiert. Man hat schlicht keinen Grund mehr dafür. Wechselnde Partner, mal hier, mal da, also alles etwas loser. Damit muss man zurecht kommen. Wir sind eine Generation die diese Aufklösung gearde voll mitbekommt und sich damit zurechtfinden muss. Auch wenn Haus, Hund, Kind immer noch so das erträumte Ideal ist. Aber fast alle scheitern daran. Und dafür gibts ja Gründe. Nur sich die einzugestehen, das wird ne schwere Eigenleistung für jeden. Is ja was Neues. Unbekanntes.
  25. 1 Punkt
    Ich versteh dich nicht.du bist in Beziehung mit ihr und dann meldet sie sich nicht mehr und fickt paar Tage später nen anderen? Du warst der Rebound guy für die Ex Ex Beziehung. Sinnlos, schieß die alte in den Wind. Komm mal klar. Mit 29 Jahren so ner alten nachzulaufen ist lächerlich. Es gibt heutzutage keine Frau, der man nachtrauern muss und kann. Such dir eine Frau, die auch in Betazeiten zu dir steht und nicht eine, die ihr ganzes Leben auf der Suche ist. Irgendwann ist jede Beziehung verbrannt aber mach dir das Leben so angenehm wie möglich und lasse dich auf keine gesellschaftskonditionierten zwänge ein. Ich glaube, dass sie bei dir den Drang nach Familie gerochen hat aber sie lieber das schwanzkarusell jetzt bevorzugt. Passiert...
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen