Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 26.01.2018 in allen Bereichen an

  1. 4 Punkte
    Die Dame wollte ficken und du hast sie in ne Bar geschleppt. Macht meiner Meinung nach keinen Sinn, wenn man schon Sex hatte, das Folgedate in ne Bar zu legen. Da würde ich den Filmabend oder Kochen bei dir oder ihr in jedem Fall vorziehen. Es macht halt wirklich wenig Sinn, da einen Schritt zurück zu gehen. Ich denke, das fliegt dir gerade um die Ohren. Bist halt jetzt eher so der Friend und Orbiter.
  2. 3 Punkte
    Ich finde heiraten wichtig, weil man dann auch ganz andere Rechte hat. Auch wenns doof klingt: wenn meinem Freund mal was passiert, möchte ICH diejenige sein, die Entscheidungen trifft. Nicht die Eltern von ihm. Mag sein, dass man das auch irgendwie so regeln kann, aber wir sind für den Staat quasi zwei fremde (nicht-verwandt), die in einer Wohnung leben (ich könnte natürlich nachweisen, dass wir einen gemeinsamen Haushalt haben, aber will ich das in dem Moment?!). Ich möchte auch in solchen Angelegenheiten an ihn gebunden sein, vor dem Gesetz ganz offiziell zu ihm gehören. Nichts würde mich wahnsinniger machen als die Vorstellung, dass ich außen vor bleibe, weil ich nicht zur Familie gehöre. Ist natürlich nicht schön beim heiraten von sowas schlimmen auszugehen, aber es gehört zum Leben leider manchmal dazu und dann möchte ich für ihn verantwortlich sein. Und genauso möchte ich, dass ER dann Entscheidungen für mich trifft (und nicht meine Eltern).
  3. 3 Punkte
    "Ich will heiraten, weil meine soziale Konditionierung sagt, dass das der nächste logische Schritt ist. Dann bekomme ich Kinder, baue ein Haus und werde bis ans Ende meiner Tage glücklich sein. Das hat Mama gesagt." Meine Gratulation. Das ist mMn der maximal bescheuertste Grund jemanden zu heiraten. Heiraten hin oder her, aber deine Argumentation klingt für mich wie ne dicke rosarote Seifenblase, die früh oder später platzt.
  4. 3 Punkte
    Was soll den der Scheiß mit dem "Freunde werden"? Ein "freundschaftliches Treffen mit Hintergrundgedanken" = Mann ohne Eier der nicht weiß was er will. Entweder Freunde oder Ficken aber nicht so ne halbgare Nummer da draus machen. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wieso du das schöne Rumgeficke mit dem Blödsinn kaputt machst irgendwas "langsam" anzugehen, weil sie irgendwann mal irgendeinen Mist von sich gegeben hat. Das macht absolut keinen Sinn. Ehrlich, das ist Schwachsinn. Wenn du sie ficken willst, dann triff sie und eskaliere. Und spar dir bitte dieses Freundschafts-Gesabbel. In der Zeit bis zum nächsten Treffen unbedingt mal bisschen einlesen hier!
  5. 3 Punkte
    Halt doch einfach mal die Fresse. Du hast wirklich gar nichts inhaltliches beizutragen. Danke. p.s.: den Verwarnpunkt hierfür nehme ich gerne.
  6. 2 Punkte
    Ich finde diese Diskussionen ja schon irgendwie spannend. Auch wenn das Thema hier immer bis zum Erbrechen durchgekaut wird. Ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich früher auch an diesem Gedanken hing: Funny fact is mMn aber, dass es da einfach um negative Glaubensätze geht. Ich bin der Meinung, man muss da nur tief genug in den Glaubenssätzen bohren, bis man irgendwann darauf stößt, dass man Schiss hat sexuell nicht zu genügen. Da schiebt man dann halt nen Glaubensatz davor der sagt "Vielfickende Frauen sind Schlampen" obwohl man eigentlich selbst ausdrückt "Ich habe Angst zu versagen, weil sie mehr Erfahrung hat als ich." Ist halt einfach als sich selbst einzugestehen, dass man Versagensängste hat. Das ganze Thema hat somit mMn etwas damit zu tun, wie ich zu mir selbst stehe und durch welche Glaubenssätze ich meine Realität definiere.
  7. 2 Punkte
    Bitte einrahmen @Paradoxon Denn die nächsten Monate wirst du keine Zeit und Gedanken für Frauen haben, sondern dich erstmal selbst auf Vordermann bringen. In deinem aktuellen State wird das eh nichts, aber mit kontinuierlicher Arbeit an dir selbst schon. Jeder Marathon beginnt mit Schritt 1 und dass du hier offen sprichst, ist eben jener. Tschau4now
  8. 2 Punkte
    Was soll ich sagen: Das das Ding mit der Eule durch ist, darüber braucht man sich ja nicht streiten. Für mich wirkt es aber nicht so, als wärst du HSP, sondern eher als hätteste du zu große Probleme dich zu akzeptieren, bzw. als könntest du nicht nachvollziehen, wie Frau auf dich stehen kann. Ich will da auch gar nicht dumm herum reden: Ich habe auch lange lange meinen Emotionalen Zustand von der Frau abhängig gemacht. Fand sie mich geil tat ich das auch, wenn nicht, dann eben nicht. Problem an der ganzen Sache: wir Männer vergessen immer, dass wir auch nicht auf jede Frau drauffallen würden, wenn man uns 100 Frauen in eine Reihe stellt. Worum es dir aber eigenltlich zu gehen scheint: Eine Frau, die offensichtlich dein Leben erfüllt. Wie du da raus kommst? - Ganz einfach, versuch dich erstmal auf dich zu konzentrieren. Probiere Dinge aus, die dir im Nachhinein große Freude bereuten (Sport, Fotografieren, Fußballmannschaft, Kochen, versuchen neue Freundschaften zu knüpfen) und warte solange darauf, dich auf jemanden einzulassen, bis du zu 100% überzeugt bist, dass du im worst case - also bei einer möglichen trennung - Nicht am Boden bist, weil a) du immernoch kontakt zu anderen Frauen hast, die dich reizen oder b) weil du auch ohne Frau ohne Ende glücklich mit dir bist und weißt, dass du ein geiler Typ bist.
  9. 2 Punkte
    Nichts weiter als eine klassische Oneitis wie im Lehrbuch... Les mal hier im Forum drüber, wie du damit umgehst und sie beseitigst. Bittesehr, https://www.pickupforum.de/topic/25040-oneitis-eine-zusammenfassung-und-erklärung/ Ich komm nicht drumrum an Sheldon Cooper zu denken. "Meine Mutter hat mich testen lassen" Sorry, aber das ist a rießen Schmarrn. Du kannst jederzeit in deinem Leben den Resetknopf drücken. Press this button right now!!! Du scheinst ein echt netter Typ zu sein, viel zu nett! Lerne Arschtritte zu verteilen. Geh mal in ein Boxgym! Die kümmern sich dort schon um dich.
  10. 2 Punkte
    Ich habe nichts gegen Heirat. Finde ich gut. Scheidung macht mir Sorgen. Mir ist mal ein Ding um die Ohren geflogen. Da war ich verlobt. Dann dachte ich mir, ich warte bei der nächsten. Ist mir vor der Verlobung um die Ohren geflogen. Aber ich werde besser und inzwischen gehe ich da mit einer grundsätzlich pessimistischen Einstellung dran. Kommt das passende Mädel, wird sich das von alleine ändern. Wobei ich rational an das Thema Heirat nicht dran gehen darf. Aber ich denke mir halt, mit Kindern ist die Kacke sowieso am Dampfen bei ner Trennung. Warum nicht. Bin halt selbstständig. Geht nicht ohne Ehevertrag. Das Ding kostet richtig Geld, vernünftig aufzusetzen. Wenn ein Mädel heiraten will, frage ich sie einfach, ob ich 20K in ne Reise mit ihr oder in einen Anwalt für nen Ehevertrag buttern soll. Will sie dann heiraten und mein Bauch sagt ja, dann sehe ich das auch gelassen. Aber ich sehe das sowieso inzwischen recht gelassen. Mädels bringen viele positive Seiten und auch negative Seiten ins Leben. Das eine geht ohne das andere nicht. Ich mag Mädels. Ich will nicht alleine sein. Sie werten mein Leben auf, machen es besser. Den Rest akzeptiere ich halt und handele es, wenn es sein muss. Für mich ist es aber einfach nur eine Sache, die mit Kindern Sinn macht. Ohne sehe ich da außer einen symbolischen Punkt keinen Vorteil.
  11. 2 Punkte
    „Es ist der nächste Schritt“ ist imho eine Basis auf der schon viele Ehen gescheitert sind. Ich frage mal anders: warum willst Du den „nächsten Schritt“ gerade mit dieser Frau machen?
  12. 2 Punkte
    Und ändert sich dann wieder bei der großen 4, wenn man geschieden ist :).
  13. 2 Punkte
    Mach doch. Das Gefühl etwas zu verpassen kannst du auch noch in 10 Jahre bekommen oder morgen früh. Garantieren gibt es nur beim Mediamarkt. Ich sehe auch kein Problem in Heirat und Kinder. Im Gegenteil. Ich streben beides zu gegebener Zeit auch an. Ich sehe das wie ein Commitment für meine Familie als „Alpha“ die Verantwortung zu übernehmen und mein bestes zu geben, dass es den Familienmitgliedern gut geht. Ich sehe das als meine natürliche Rolle und möchte mich da auch nicht davor drücken. Ehevertrag dann passt das schon. Allein aus rechtlicher Perspektive kann man da wohl ein Buch füllen. Das musst Du selbst genau prüfen oder einen Anwalt fragen. Kann auch zu Deinem Vorteil sein. Z.B. bei unehelichen Kindern hat man als Mann oft die Arschkarte. Ob eine Beziehung das Label „Ehe“ bekommt oder „Beziehung“ bleibt ist emotional letztendlich auch vollkommen wumpe. Wenn Du das willst, mach es einfach.
  14. 2 Punkte
    LASST eure Echsen euch chasen. Und überhaupt, alle Frauen. Gibt ihnen doch bitte das, was sie so unbedingt spüren wollen. Eure Männliche stärke. Sie alle wollen diesen einen Mann, der kein Streß macht, locker ist und immer seiner Bestimmung nachgeht, unabhängig davon wie, und ob die Frau (jemals) mitspielt.
  15. 2 Punkte
    Du bist der Müll und wirst nach ein paar mal vögeln rausgetragen. Investiere nix, aber auch rein gar nichts mehr in diese Frau. Weder Aufwand, Zeit, Mühe noch Geld. N E X T Red flags über red flags, ich sehe nur rote Flaggen. Lauuuuuuf Forrest...lauuuuuf Ps. Schonmal den Begriff "Rebound" außerhalb von Basketball gehört?
  16. 1 Punkt
    Mein Lieber, vielleicht gibt es ja hier jemanden, der sich mit Hochsensibilität tatsächlich gut auskennt und eine fundierte Antwort geben kann. Ich von meiner Seite kann Dir nur sagen, dass das unglücklich Verliebtsein wahrscheinlich hier jeder kennt. Die Symptome sind vielleicht nicht gar so heftig wie bei Dir, aber sie kommen. Es fühlt sich wie krank sein an, manchmal sind es regelrecht mentale Schmerzen. Appetitlosigkeit, Schlafstörungen ... Aber was willste machen!? Die Zeit hilft. Ich finde es cool, dass Du erkannt hast, warum Du die Kleine verloren hast. Wenn es Dich immer so überkommt, versuch Dich in Deinem Willen zu trainieren. Und bei der nächsten schaffst Du es, dass Du Dich zurückhälst. Weil rein rational kannst Du es ja nachvollziehen, wann und dass es einfach zu viel ist. Nun, in deinem aktuellen Fall bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, als Dich an die Situation langsam zu gewöhnen, stark zu werden und sie irgendwann zu vergessen. If you go through hell, look straight and go on until you're out again. Irgendwann kommt der Funke, der Dich wieder kämpfen lässt. Dann lernst Du eine Neue kennen, denn es gibt so viele tolle Frauen da draußen. Und dann wird diese jetzt in Deinem Kopf verblassen. Eine weitere Erfahrung, die Dich wachsen lässt, nichts weiter.
  17. 1 Punkt
    Es gibt nichts das dich in diesen Situationen - in denen du selbst merkst, dass du nervos und aufgeregt bist - effektiver entspannen lässt, als das mal eine Weile konzentriert und voll zu erleben. Frauen auf FB stalke ist diesbezüglich so sättigend für dein wissbegieriges Hirn, wie Luft für deinen knurrenden Magen. Da gibts höchstens Blähungen. Youll never learn anything there. Ein Typ hat bei einem einzigen rl approach in weigen Sekunden mehr erlebt, mehr über sich selbst gelernt sowie eine Flut an Eindrücken, in wenigen Sekunden oder Minuten, als nach eine Milliarde Textnachrichten an Frauen. It wont make you more relaxed, more confident. Frauen sind soziale Wesen. They love to talk. Kommt von dir keine (Ver-) Führung in genau die Richtung an der du gerade interessiert bist....was soll denn sonst passieren. Selbstverständlich geht dann das harmlose, echt nette, oberflächliche Standard-Programm los. Willst du mehr von einer Frau wissen und ihre weibliche, sexy, feminine Seite kennenlernen, dann nimm sie als Frau wahr. Und begegne ihr nicht so, wie die nette Bäckersfrau oder der nette schwule kollege, mit sie sich immer so wunderbar unterhalten kann. Ob du das nun bist, oder der Bäcker oder der Kollege....doesnt matter. Kannste echt austauschen. Diese Art von Interaktion ist auf Verführungsebene sogar kontraproduktiv. So lange, wie ein Mann sich dahinter versteckt. In dem Fall wäre ich lieber der mysteriöse Typ, der sie im Flur mit einem lapidaren 'hi' und einem höflichen aber absolut non-flirtigen Vibe begrüßt. But no smalltalk. Kein achso netter, langweiger smalltalk. Smalltalk, nett reden, quatschen....ist toll. Wenn man das gerade wirklich will. Nicht aber, wenn man das als primäre Annäherungsstrategie wählt. Dann ist das sogar mit der übelste Weg den es gibt. Even being a complete dick is much, much better.
  18. 1 Punkt
    Ich glaube, ich bin der einzige, der echt Aggressionen bekommt bei deinem Text. Ihr zieht in das Haus deiner Eltern, um die Wohnung drüber zu nehmen. Du siehst, dass deine Freundin Probleme mit deiner Mutter hat. Sie wiederholt ständig, dass sie in eine eigene Wohnung ziehen will, was aber auch kein Wunder ist!! Du bist 33 fucking Jahre alt. Wie wäre es mit Eigeninitiative übernehmen? Habe ich das richtig verstanden, du bist ein Jahr lang arbeitslos gewesen?? Hast du dich in der Zeit, um einen neuen Job bemüht oder hast du nur darauf gewartet, bis du wieder in deiner alten Firma, mit schlechten Konditionen anfängst??? Deine Freundin ist also arbeiten und Geld verdienen gegangen, während du nur davon geredet hast, dich mit ihr irgendwann selbstständig zu machen??? Alter ist doch kein wunder, dass deine Freundin sich nach nem MANN sehnt, der ihr ne starke Schulter bieten kann, unabhängig von seiner Mutter ist (damit meine ich nicht, dass du auf deine Mutter scheißen sollst, sondern dich auch um dein Leben kümmerst) und dich dann durch nen "besseren" ersetzt, weil du nichts auf die Reihe kriegst. Was verdammt nochmal, hast du über die Zeit Zuhause, gemacht? Ich meine in wie weit, hast du dich um dein Leben gekümmert? Tut mir leid aber ich als Kerl bin voll auf der Seite deiner Ex, weil ich das nachvollziehen kann, dass es in so einer Situation scheiße ist. Bei deinem Text stelle ich mir nen Typen vor, der groß redet aber nicht einen Finger rührt, um was zu ändern. Unattraktiv as Fuck. Sie ist 31Jahre alt und denkt einfach schon über kinder und selbstständiges Leben nach. Wie sollte sie sich denn bitte nicht von dir trennen? Falls ich in deinem Text irgendwas falsch verstanden haben, dann sorry aber auf nochmal lesen deines Romans, hatte ich kein bock. Ciao
  19. 1 Punkt
    Vielleicht schaust du dir mal an warum dein Selbstwert so an eine Frau gekoppelt ist. Dein Leben sollte auch ohne eine HB10 so sein das du doppelte Überschläge machen willst. Es ist nicht die Frau die dein Leben zu etwas besonderem macht sondern DU
  20. 1 Punkt
    Ernsthaft? Ich sehe da nirgends ein Problem.... quatsch halt nur die HB an die dich ernsthaft interessieren. Einen Korb kannst du von jeder HB bekommen, ob 1 oder 10...man kann nicht jede Frau bekommen. Man kann es aber bei jeder versuchen...
  21. 1 Punkt
    Wenn man nicht blind auf diese Interpretation vertraut und er seinem Weg folgt, kann es so laufen. Den Hirnfick stellt man ab, indem man das positive sieht. Evtl. aufkommendes negative muss man "behandeln" ohne sich darauf einzulassen. Das richtig zu erkennen und einzuordnen: dabei helfen ihre Geschichten ueber Kindheit, Ex usw. Aber bloss nicht deshalb uebermaessig warm behandeln oder sowas. Wie bei jeder
  22. 1 Punkt
    Da hast du eines ihrer Beziehungsmuster. Zeigt dir ihre Integrität. und hier siehst du, wie´s um ihre Ethik steht. wie Mats sagt. renn Digga
  23. 1 Punkt
    Vorgestern eine Top Kandidatin erwischt. Sie kommt immer wieder...vorne im Deck. Ich gebe ihr ein Superlike, nix passiert... Das gleiche gestern und grade eben. Der Superlike wird mir nicht von meinem Konto abgezogen!!! Warum blockt mich Tinder aktuell? Ich habe im Appstore bytheway vor 5 Tagen wegen der Werbeeinblendungen eine negative Bewertung abgegeben. 0matches 0likes 0reply auf meine Opener, die es bis Zur TimeX gab, in den letzten 36h Davor runde 80 matches in 11 Tagen, opener reply 4von5
  24. 1 Punkt
    Zunächst mal liebe Candy, sei allerliebst umarmt - tröstende Worte finde ich leider keine passenden. Ich würde mir allerdings deinen Tiefseetauchgang sehr genau überlegen. Kennst du den Spruch über Tiefenpsychologie? 2 Menschen sitzen in einem Raum und reden solange bis einer weint! Es gibt einen Grund, warum bei vielen Traumata die Erinnerung diffus und unvollständig ist - Es ist ein Schutzmechanismus des Gehirns, damit du das schreckliche Erlebniss nicht ständig wiederholen musst. Funktioniert dieser Mechanismus nicht, entwickelt sich leicht ein posttraumatische Belastungstörung - Das Hamsterrad des Grauens. Es ist verständlich das du den Ursachen auf den Grund gehen möchtest - ich befürchte nur, du tust dir damit keinen Gefallen. Es ist manchmal besser bestimmte Dinge nicht zu wissen, oder bestimmtes Wissen schnellstmöglich zu begraben. Was hilft es dir wenn du weisst, wo der Reifen kaputt ging? Was du tatsächlich brauchst ist ein Wagenkreuz und ein Ersatzreifen. Deine Logopädin ist eine echte Hilfe, mglw. dein neuer Job und eventuell irgendwann ein anderer Mensch. Ferner würde ich dir, sofern machbar, zu einem Hund raten. Du glaubst garnicht wieviel Kraft und Mut dir so ein süsser Wuff schenken kann. Un mit ihm kannst du reden und reden und er wird dich nicht schräg ankucken, nur weil du mal ein paar Silben verwurschtelst. Ich empfehle dir deine Obsession zur Erkenntnis-Retrospektive auf Sparflamme zu schalten. Vielleicht hilft es dir SCHEINBAR mal alles von der Seele zu quasseln, aber das ist eine Phyrrus-Hilfe, je öfter du dich mit einen Thema beschäftigst desto mehr Ankerplätze finden sie in deinem Neuronen-Labyrinth. Google mach nach Neuroplastizität. Ich glaube das du mit den Dreigestirn "Verdrängung" (Begrabung), lösungsorientierte therapeutische Massnahmen und vor allem Fokussierung auf die angenehmen Dinge des Lebens besser fährst als mit wühlen im Vergangenheistmorast. Der Vorschlag mal alles aufzuschreiben und dann den Brief schlusstrichziehend zu verbrennen, klingt zwar ganz gut, das Problem dass du bereits bei der Niederschrift neue Neuronenverbindungen mit dem belastenden Ereignis knüpfst. Die Vergangenheit lässt sich nicht ändern. Solange du keine Lehren für zukünftliche Ereignisse aus ihr exzerpieren kannst, ist eine Beschäftigung mit belastenden Erinnerungen nicht nur sinnlos, sondern kontraindiziert.
  25. 1 Punkt
    Danke dir, botte. Danke an alle, fürs Muffin mit mir essen :) Ich habe mittlerweile um Marmeladenbrote, Pudding, Kekse, Schaumküsse, und und und erweitert. Vielleicht trinke ich noch flüssige Butter. Wer weiß. Normalerweise achte ich sehr auf meine Ernährung, aber im Moment ist alles erlaubt. Ich fühle mich stabil und habe gestern beschlossen, das Tor doch nicht zu schließen. Morgens hatte ich bei einer Beratungsstelle angerufen. Es sind zu viele Schritte, die ich gehen müsste. Ich müsste wieder von vorne anfangen zu erklären und die Gefahr ist mir zu groß, dass ich an jemand "nicht liebenden mit geschlossenem Herzen" geraten könnte. Solche Therapeuten hatte ich nämlich auch bereits in meinem Leben. Es fühlt sich so an, als wollte das nun alles nach draußen und ich habe bereits stundenlang weitergeschrieben. Unter Zuhilfenahme meiner Tagebücher, aber auch wissenschaftlicher Literatur bezüglich emotionalen Missbrauchs. Die Kiste habe ich geöffnet und es war die richtige Entscheidung. Die Erinnerungen kommen nun chronologisch und nicht mehr so diffus in Fetzen wie zuvor. Damals hatte meine Seele sehr simple Schutzmechanismen, die man an den Tagebucheinträgen sehr gut nachvollziehen kann. Von den eigentlichen Traumata habe ich sehr wenig geschrieben. Ich habe viele Antworten gefunden. Das Buch wächst. Ich wühle im Morast. Manches ist sehr unschön. Eigentlich ist alles sehr unschön. Es ist erleichternd, die Worte niederzuschreiben. Es fühlt sich an, als würde ich das Gift aus meinem Körper ziehen. Ich will irgendwann das Manuskript in Händen halten und spüren, dass der Schmerz übergegangen ist. Ich bin nicht labil und um ehrlich zu sein, der kurze Zusammenbruch in der Bahn war lange überfällig. Ich habe es ein paar Tage zuvor schon gespürt, als beim Gehen immer wieder meine Hüfte weggeknickt ist. So als würde ich eine Last tragen, die zu schwer ist. Es war eine Erlösung für mein inneres Kind, das seinem Schmerz nun endlich Ausdruck verliehen hat. Ich bin in meinem alten Jugendzimmer und schreibe mit herrlicher Kulisse vor den Bergen, den Wäldern, Wiesen und einem kleinen See. Die Vögel liefern mir die passende Hintergrundmusik. So ein bisschen wie bei Heidi, wenn ich jetzt nicht weiter mit bloßen Händen im Dreck wühlen würde. Meine Erzählweise mag theatralisch wirken, aber seit dem ich die Worte nach den ganzen Jahren des Schweigens in mir entdeckt habe, sprudeln sie nur so aus mir heraus wie Regenbögen, Blütenblätter, Herbstlaub im Wind... Dass der Eindruck entstand, ich würde mich hier so positiv darstellen, freut mich. Ich denke, für den Fortlauf der Geschichte spielt es keine Rolle, dass ich seit zwei Tagen nicht geduscht habe, mit Dutt auf dem Kopf vorm Laptop sitze, die gleichen Klamotten wie zum Schlafen anhabe und ich durch das ganze Essen so viel Wasser und Fett eingelagert habe, dass ich nicht mehr in meine Jeans passe und in ner richtig abgeranzten Jogging-Hose rumlaufe. Habt alle einen wundervollen Tag. Das Wetter ist so paradiesisch.
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen