Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 22.10.2018 in allen Bereichen an

  1. 4 Punkte
    Schreib ihr einfach ob „alles in Ordnung ist, Schatz“ ? Oder ruf sie einfach an? Ich versteh nicht wo hier das Problem ist. Also manchmal macht ihr euch euer Leben auch schwieriger als es ist ... 🙄
  2. 3 Punkte
    Und mal wieder brech ich die Lanze pro Beziehungsarbeit. Lieber TE, Vertrauen? Futsch. Grundlagen der Beziehung zumindest fundamental erschüttert. Next? Eine echte Option und verständlich. Aber: Ein Fick außerhalb, in ner fremden Umgebung... ist das wirklich so außergewöhnlich? Wärst Du - weit weg von zu Haus - nicht auch zumindest in Versuchung gekommen? Hättest Du, nach der Rückkehr und dem Blick in ihre Augen vielleicht nicht auch das Bedürfnis verspürt reinen Tisch zu machen? Liebe vergibt, nimmt den anderen an, so wie er ist. In all seinen Bedürfnissen, mit all seinen Fehlern. Was ist Dir wichtiger - Prinzipien, Regeln, Deine Glaubenssätze? Oder die Liebe zu eben dieser fehlerhaften, nun "untreu" gewordenen Frau? Hinterfrage Dich zuerst. Und dann sie. Das als Paar aufzuarbeiten, jeder für sich und beide gemeinsam, ist sehr harte Arbeit. Wird Dich an und sicher über Deine Grenzen bringen. Erfordert die bewusste Auseinandersetzungen mit den eigenen Vorstellungen, Wünschen, LBs, Glaubenssätzen, Emotionen. Frag Dich ob Dir die Beziehung das wert ist, ob sie es Dir wert ist. Es gibt keine Erfolgsgarantie, das müsst ihr beide wirklich wollen. Und selbst dann kann es sein dass ihr keinen gemeinsamen Nenner findet und ihr Euch letztendlich trennt. Doch ich sehe es als Chance für Dich, für Euch daran zu wachsen.
  3. 3 Punkte
    TorschLusspanik bitte. Ich hasse Pauschalisierungen. Ich war im Alter von 22 über ein halbes Jahr in Neuseeland, bis dahin auch schon 5 Jahre mit meinem Freund zusammen. Ich bin mit keinem in die Kiste gesprungen. Die Beziehung hielt noch weitere 5 Jahre. Ob ein Mensch, egal ob Männlein oder Weiblein, in der Lage ist eine ernsthafte Beziehung zu führen hat nichts mit dem Alter zu tun. Es ist eine Charaktersache. An den TE: Ich glaube ihr schon, dass sie es bereut, aber auch die angetrunkene Dame auf der A5 bei Bad Nauheim wird es bereuen ins Auto gestiegen zu sein. Ein Kind ist tot. Es gibt Dinge die sind eben nicht rückgängig zu machen. Die Konsequenzen musst du dir überlegen. Die Beziehung wird ihre Leichtigkeit nicht mehr zurückgewinnen. Kannst du vergessen? Ein Partner, der nur oberflächlich verzeihen kann, ist auch eine Belastung für die Beziehung. Schwierig.
  4. 3 Punkte
    Die Freeze Out Diskussion ist schon so alt wie die Community, ich denke grundsätzlich hat sich nichts geändert. Viele möchten mit dem Freeze die Frau bestrafen aber im Kern geht es doch darum, sich wieder auf sich selbst und andere Frauen in dem Moment zu fokussieren. Wenn man bei der Frau "verkackt" hat dann wirste da auch nichts ändern in dem ihr euch nicht mehr meldet sondern ja, du wirst den Kontakt wahrscheinlich verlieren. Ihr respektloses Verhalten würde Ich einfach mal ansprechen, macht Sie es nochmal sollteste darüber nachdenken ob Sie in dein Leben passt, ist manchmal leider so. Ich habe zu dem Thema "Freeze Out" im Forum gesucht und es gibt einen Thread der dir vielleicht sogar hilft und uns allen hier aufzeigt wie unterschiedlich der FO gesehen wird und ganz besonders Fastlane beschreibt ausführlich wie man den FO sehen und nutzen sollte.
  5. 2 Punkte
    Ich muss ja immer grinsen, wenn mir „gestandene“ Männer von ihrer Topbeziehung zur ach so reifen 20-Jährigen erzählen. Sie sei ja so viel weiter und klüger und überhaupt. Wenn das Drama dann losbricht, reiche ich nur noch die Taschentücher rüber. Alles reden bringt ja nix. Man macht sich halt gerne mal was vor und verdrängt vor allem völlig, wie man selbst so in dem Alter drauf war. Brauchste ein Tempo, lieber TE?
  6. 2 Punkte
    Meine Güte, ist doch alles super. TE ist 29. Kann er ne Erfahrung machen. Zum Beispiel, wie man auch nach sowas n gutes Leben hat. Und für sich rausfinden, ob für ihn sowas geht oder eben nicht geht. Seine Freundin ist 20. Kann sie auch Erfahrungen machen. Backpacken, rausfinden ob Monogamie in dem Alter das ist, was sie will. Sich ggf austoben. Aber auch lernen, dass Handeln Konsequenzen hat. Wirst Case wäre: TE nimmt die Dame zurück, aber es ist "alles wie vorher". Dame stellt fest, dass alles okay ist und tanzt dem TE weiter auf der nase rum. Beziehung geht zu Ende, aber er ist auf eierlos reframed. Zurücknehmen ist eigentlich nur drin, wenn die Dame sich verändert und "vernünftig" mit dem Thema umgeht. Und ja - jeder hat in der Theorie ne zweite Chance verdient. Dann wiederum: TE ist 29, wird also eher in dem Alter sein, in dem man evtl was will, bei dem Vertrauen, Verlässlichkeit, Verantwortung und all der Kram ne Relevanz haben. Die Dame ist 20. Also, 20 im Jahr 2018. Ist eigentlich auch völlig normal, dass man sich erstmal finden will/muss. Und die Erfahrung "verlassen worden weil fremdgegangen" ist dann ne Erfahrung. Wird sich dann im Zweifelsfall Gedanken machen, ob sie künftig eher ne LTR eingeht oder halt nicht. Und wenn, denkt sie im Versuchungsfall nochmal nach. Also, idealerweise. Und sofern sie nicht gelernt hat, dass es null Konsequenzen hat. Langfristige Beziehungen sind in dem Alter - unabhängig vom Geschlecht - zwar ein schönes, aber am Ende doch wackeligen konzept. So ne Beziehung geht so lange, wie sie eben geht. Soll einfach jeder seine Erfahrungen machen. Aber komm heutzutage bitte keiner mehr auf die Idee, dass ne Beziehung nicht ein endliches Konstrukt ist. Und das ist auch die einzige Grundannahme, unter der man überhaupt eine Beziehung eingehen sollte. Ansonsten macht man sich doch selbst kaputt.
  7. 2 Punkte
    Genau, deswegen hast du auch einer zweifachen Mutter ohne Kondom in die Vagina gespritzt. Weil du einen funktionierenden Verstand hast. Wer im Glashaus sitzt.... Sorry für offtopic.
  8. 2 Punkte
    Ich wette er schreibt im arabischen PickUpForum über seine Oneitis mit einer deutschen sugar Milf. Bitte lande nicht in der Zeitung mit einem Eifersuchtsdrama, der Typ ist doch mega eifersüchtig und versucht es zu unterdrücken, das riech ich bis hier. Das wird jetzt immer schlimmer. Stalking inc.
  9. 2 Punkte
    Naja, das sind Probleme (für die Frauen) die dank MGTOW und Redpill überhaupt erst in der Form existieren: Wir erklären jedem "AFC" hier, dass Singlemütter ausschließlich Provider suchen und spätestens auf 30 auf magische Weise in den Panik- + Nestmodus verfallen. Gleichzeitig erklären wir aber jedem hier, dass man mit Persönlichkeitsentwicklung und Shit der alles ballernde Superchad wird. Den Damen hier wird das Recht auf Survival of the Fittest (women) abgesprochen. Nun sind wir soweit, dass das ganze zur Selffullfulling prophecy wird: Wir erklären "Hände weg von Singlefrauen. Die wollen deine Kohle und einen Provider!" und alle halbgaren Typen halten sich dran. Was für die Damen übrig bleibt sind Fulllarries die sich einbilden eine Beziehung führt man in dem man den Provider spielt und Kohle teilt. Und der Rest der Runde schreit dann ganz laut: "SEHT HER! Wir haben es schon immer gesagt!" Ich hab das Gefühl hier haben mehr Mittzwangiger Akademiker Angst sich der Realität und dem Älter werden zu stellen, als es bei Mittdreißiger Singlemom's ist. Dass immer mehr Threads von Frauen zu dem Thema aufkommen, zeigt wie weit es Redpill derweil geschafft hat. Dass der Turbokapitalismus rund um die 22 Jährige Topmodell-Jungfrau umso mehr zu Sexlosigkeit und einem "Winner takes it all" führt, wird fröhlich ausgeblendet. Das Ziel sollte sein, hier für jeden und jede beratungstechnisch das Beste rauszuholen und "reduziere die Ansprüche" ist da sicherlich ein Teil, aber eben zu sagen: "Sorry you lost life!" ist das Gegenteil von dem was diese Community hier seit 20 Jahren predigt.
  10. 2 Punkte
    Ich hab nicht alles gelesen. Aber eifersüchtiger, kiffender Flüchtling der Drama macht und dir nach paar Wochen schon normale Dinge verbietet... Bitte nicht! außer du gehörst zu denen die den Grünen in Bayern 18 % beschert haben.
  11. 2 Punkte
    In deinem konkreten Beispiel macht die Maßnahme "Freeze Out" keinen Sinn weil es nur eine temporäre Verschiebung des Problems ist. Erinnert eher an Prokrastination. Wenn sich eine Frau "daneben" benommen hat - spricht man die Probleme mit der Frau an - damit die Probleme gemeinsam gelöst werden. Wenn das "gemeinsame" Problem "so groß" ist - das deine "Aufwand-Ertrag" Rechnung nicht mehr aufgeht - Next! . Erklärung und Anwendung der Maßnahme "Freeze Out": Was ist ein Freeze? Ein Freeze benennt eine zeitlich begrenzte Phase in der du deinen Invest für das HB wie eine Asymptote (gegen 0) laufen lässt. Du initiierst dabei die Abnabelungsphase indem du dich komplett auf dich selber konzentrierst wie z.B Sport, deine Freunde treffen, neue Hobbys starten, neue berufliche Projekte starten Ein Freeze als Maßnahme ist keine Strafe für das HB sondern viel mehr eine Neuorientierung deiner Prioritäten. Wann ist ein Freeze sinnvoll? - "Sorry, aber ich mir meiner Gefühle nicht ganz sicher - ich weiß nicht ob das noch für eine Beziehung reicht" (= sie ist unsicher wegen ihrer Gefühle) - "Sorry, dass ich die letzten 10 Tage einfach nicht geantwortet habe. War im Prüfungsstress. Du, keine Ahnung, wann wir uns treffen - dieses Wochenende bin ich erstmal mit den Mädels feiern" (= sie zeigt keinen Invest) - "Ich hab Lisa und Martin jetzt am Samstag für das Musical zugesagt. Hatte keine Zeit mehr das mit dir zu besprechen weil wir schnell die Karten kaufen mussten - sonst wären die weg gewesen. Deinen Fußball-Stadion Besuch kannst du sicher irgendwann mal nachholen. Deine Kumpels werden das bestimmt verstehen" (=Beta-Modell)
  12. 2 Punkte
    Ah, blitzsauber an die Wand genagelt. Jetzt framed sie Dich schon unverblümt als kleines zickiges Mädchen. zu recht. Drei Forums-Seiten um eine SMS abzustimmen - sagenhaft mal wieder. Lass einfach gut sein, das Thema ist eh durch. Nächstes Mal einfach lachen wenn Dir nen Mädel mit "dem ältesten Shittest der Welt" kommt. Oder wenigstens nicht komplett Hirnfick schieben, das reicht wahrscheinlich schon.
  13. 2 Punkte
    Bei mir klingeln da alle Alarmglocken. Wenn sie dir nach so wenigen Treffen alles dermaßen in den Arsch schiebt, dann ist das ein Zeichen dafür, dass sie sich selbst nur Wert zuschreibt, wenn sie dich betüddeln kann. Und es ist ziemlich needy. Passt auch zu dieser Aussage, es wäre ihr wichtiger, dass es anderen gut geht, als ihr selbst. Alles nicht grade Hinweise auf eine stabile Persönlichkeit - und eine instabile Person mit niedrigem Selbstwert ist quasi der Garant dafür, dass am Ende mindestens einer verletzt wird. Du solltest da also sehr vorsichtig sein - aber vor allem solltest du auch fair zu dieser Frau sein. Leave her better than you found her, und das bedeutet in deinem Fall, nutze ihre Bereitschaft dich zu bauchpinseln nicht aus, und versprich ihr nicht mehr, als du ihr bieten kannst. Was mir nämlich bei dir auffällt ist, dass du mit keiner Zeile erwähnst, was sie dir bedeutet. Du schwärmst davon, was sie alles für dich macht, aber sie als Person scheint dir völlig egal zu sein. Frag dich doch mal, wo das herkommt. Also, warum du dich so in ihrem Invest sonnen musst, und dir das nicht für den Anfang viel zu viel ist. Vielleicht auch dein Selbstwertgefühl, das davon poliert wird? Schließlich zieht Gleiches immer Gleiches an...
  14. 1 Punkt
    Ja, so ist es wirklich. Je mehr man sich mit Frauen trifft, desto weniger Zeit hat man und desto selbstsicherer ist man bei den Treffen. Diese Woche hatte ich 2 Treffen und in 2 Stunden das nächste 😂. Ich liebe es, wie easy das voran geht. Die Taktik "ich habe keine Zeit und ein sehr volles Leben" – was mittlerweile tatsächlich stimmt – läuft einfach nur. Ich habe gelernt niemals wieder eine Frau auf ein Podest zu stellen. Zurück zu der Perle: In der Zwischenzeit hat sich herausgestellt, warum sie sich treffen will: Sie braucht etwas Hilfe in der Uni und will mich anschließend als Dank auf ein Glas Wein einladen. Macht mir permanent Komplimente wenn wir uns treffen, wie erwachsen, toll, selbständig, zukunftsplanend ... bla bla bla ich angeblich bin. Das alles meist bei (spontanen) Treffen und weniger per WhatsApp. Sie labbert mich auch zu von Ihrem Freund, mit dem es nicht läuft und es nicht vorwärts geht. Aber sie kennt ihn ja schon länger und will es nicht von heute auf morgen hinwerfen. Egal, ich gehe mal zu dem Treffen und bleibe einfach locker und entspannt. Eventuell komme ich auch demnächst auf die Party mit. Derzeit bin ich mir nur nicht sicher was ich tun soll. Nochmal Kino fahren und versuchen durchzustarten? Andererseits sagt sie mir, dass ich nicht so bin wie "die Anderen" und wir uns so gut verstehen und wirklich – freundschaftlich – passen. Ein Freund von mir meinte ich soll erstmal die Schiene "ich bleib chillig und treffe mich erstmal freundschaftlich mit ihr" fahren und erstmal sehen wie es mit Ihrem Typen weitergeht. Von Freundschaft bis Klarmachen soll es nicht so ein großer Sprung sein.
  15. 1 Punkt
    Nicht dank. Was du aufzählst sind Folgen. Keine Ursachen. Ursache ist die Idee, dass Männer und Frauen gleich sind. Und die Anziehung zwischen den Geschlechtern auf derselben Basis stattfindet. Das ist eine Kopfgeburt. Und diese Kopfgeburt wurde über Jahrzehnte in die Köpfe verstreut. Die Folgen hat man jetzt. Frauenratgeber, die sich wunderbar verkaufen, erklären den Frauen, wie sie sich einen Mann angeln. Schaut man mal hin welche Dynamik da als Hinweis gegeben wird stellt man fest, damit bekommen sie eben nur einen Provider. Was ja nicht verkehrt ist, wenn sie einen suchen. Was das Schlimme ist, und da ist die TE ein Beispiel, die wirkliche Anziehung verspüren sie zu den Männern, die in Ratgebern als "Teufelswerk" beschrieben werden. Die Frauen werden verarscht. Keiner sagt ihnen das. Sie prallen auf ne Realität, die ihnen niemals einer beschreiben hat. Sie sehen ihre Blase platzen. In der sie dank Erzählungen wie das Leben (und die Männer die sie gut zu finden haben) funktioniert, allein gelassen wurden. Jede Frau merkt doch irgendwann, bei welchen Typen sie erregt sind, die sie toll finden, die sie begehren. Aber überall lesen, hören sie das genaue Gegenteil. Und in einer bestimmten Phase ihres Lebens, wenn sie ihr Kind wollen, dann kommt eben einer in Frage, der nicht abhaut, der sich kontrollieren lässt. Den sie "lieben". Und diese "Liebe" zu zeigen wird ihnen mithilfe von Symbolik sehr einfach gemacht. Der ganze Herzchenkitsch und Romantikkram, den jeder mit "Liebe" assoziiert, verfängt bei genau jenen Männern, die auch an irgendeine Idealvorstellung glauben. Die man ihnen ihr Leben lang beigebracht hat. Und so "lieben" beide eine Idee. Nur irgendwann kracht es. Und die Gesetze sind heutzutage so (Gott sei Dank), dass eben relativ einfach aus diesen "Ideen", die sich als nicht funktionstüchtig erwiesen haben, ausgebrochen werden kann. Und da haben die Menschen einen Vorteil, die erkannt haben, dass die Idee scheisse ist. Und nicht der Mann. Oder die Frau. Von der Idee lösen heisst, ich erlange Freiheit. Und das ist die Basis jeglicher Liebe. Außerhalb von Symboliken wie Ehe, Herzchen, Schnulzen und dem ganzen anderen "Liebes"beweiskram. Und für die TE: Ich bin ende 30. Ich will keine Kinder. Ich lerne auch Frauen mit Kindern kennen. Das Hauptkriterium, ob ich sie interessant finde ist, ob sie noch Frau ist oder nur Mutter. Und wenn sie noch Frau ist, ob sie locker ist oder verzweifelt. Locker heisst in dem Sinne, ob sie mit einem Mann zurecht kommt. Einem maskulinen Mann. Einem, der sich nicht kontrollieren lässt. Einen, der seine Höhle braucht. Einen, auf den sie zugeht. Und nicht an ihren Erwartungen erstickt "weil das Arschloch sich einfach nicht mehr meldet". Mein Eindruck ist da oft, die kompletten emotionalen Ressourcen liegen beim Kind (Kindern). Und weil bei einem Mann den sie anziehend finden die Gefühlsachterbahn nunmal dazu gehört, wird der eher gemieden. Lieber einer, bei dem sie sicher sind. Der ihnen keine Kopfschmerzen bereitet. Der halt einfach da ist. Dazu kommt, dass dies vom Umfeld auch noch beklatscht wird. Und schon sind alle zufrieden aber unglücklich bzw. sexuell frustriert. "Aber so ist nunmal das Leben". Da bin ich dann weg.
  16. 1 Punkt
    Richtig, aber nicht in allen Kulturen. Da bist du als ältere Frau kein Heiratsmaterial. Ich bin nur aus Zufall auf das Thema Bezness gestoßen. Ich war mal auf einer Brieffreundeplattform angemeldet und konnte mir anfangs nicht erklären warum mir zu 99% Nordafrikaner schrieben. Es hat nicht lange gedauert, da kamen teilweise sehr plumpe Anfragen -"Wir haben das gleiche Alter, lass uns eine Beziehung haben." - "Du bist bald 30, du brauchst einen Mann. Ich wäre bereit dich zu heiraten. Hier ist meine Nummer." - Du hast schöne Augen. Hast du einen Freund?" aber auch subtil kam nach mehrwöchigem Schreiben die wahre Intention dahinter hervor. Das hat mir die Augen geöffnet. Ich habe anfangs naiv immer nett und höfflich geantwortet, wollte keinen vorverurteilen, habe meinen Standpunkt klar gemacht, trotzdem endete es immer in Beleidigungen seitens dieser Männer, wenn ihnen endlich klar wurde, dass man kein Interesse hatte. Dann fängt man plötzlich an gewisse Dinge auch hier im Umfeld wahrzunehmen. Und ja, ich habe auch schon beruflich mit jungen Flüchtlingen zu tun gehabt, die wie jeder junge Mann einfach von der Liebe träumen. @Nahilaa Du hast es gut auf den Punkt gebracht. Sein Verhalten ist für eine Beziehung eine Disqualifikation. Trotz allem bin ich vorsichtig geworden und sehe auch die kulturellen Unterschiede und welche Wege Menschen gehen um sich in ihrer Not zu behelfen.
  17. 1 Punkt
    Tut mir leid wenn ich das sage, aber Nationalität und Religion sollte man meiner Meinung nach niemals! Außer acht lassen bei der Partnerwahl. Und zwar vor allem als Frau! Das kann jetzt rassistisch wirken, ist es aber nicht. Es gibt Unterschiede und die sind nicht ohne. Ich habe mit Syrern studiert und schätze sie als Kollegen. Sehr höflich und nett. Aber als Partner? Never!
  18. 1 Punkt
    Sag mal....hast du keine anderen Alternativen? Ohne jetzt ihm oder generell Flüchtlinen zu Nahe zu treten...aber das sind doch gewiss nicht Leute mit den besten Vorraussetzungen für eine stabile Beziehung, oder? Vor allem dein Typ nicht. Ich kenne da ein paar Ausnahmen, die sind aber von der Art auch wesentlich säkularer, höchst gebildet und smart. Das konnte man ja von deinem Typen nicht unbedingt heraus lesen. Ausserdem sind da soviele Redflags vorhanden, was ist los mit dir?! Er kifft, beschwert sich über seine Sprachkenntnisse (sorry aber ich kenn nen syrischen Arzt der seit 2 Jahren hier ist und mittlerweile fast akzentfrei spricht, er hat aber auch nicht in seiner Freizeit gekifft sondern nächtelang durch gebüffelt - nur mal soviel dazu), miese Lebenssituation, drängt dich zur muslimischen Heirat, obwohl er HIER bei uns lebt usw. Frage: was hat ER selbst aktiv daran gearbeitet und unternommen, um seine Lebensqualität dadurch zu verbessern? Ich frag mich echt wieso du da nicht lieber nen anderen Kerl suchst, der wesentlich mehr zu bieten hat. Andererseits frage ich mich ob du nicht selbst persönliche Defizite aufweist und einfach deshalb keine besseren Typen abbekommst. Beides ist nur halb so schlimm, denn als Frau kannst du auch diese Baustellen ausmerzen und dich verbessern. Aber in erster Linie, um Gottes Willen, lass dich doch nicht auf eine Beziehung mit dem Typen ein. Das ist höchst toxisch und wenn nicht sogar gefährlich... erinnert mich an eine Bekannte von mir. Hat am Anfang auch einen Syrer gedated, der am Anfang genauso wie deiner nett und lieb war. Irgendwann kamen aber dann die Einschränkungen bis es dann so schlimm wurde, dass er sie ständig als „Nutte und Hure“ beschimpfte, nur weil sie im Sommer ein Kleid tragen wollte 🙄 sie hat ihm aber Gottseidank noch rechtzeitig den Finger gezeigt und hat sich danach getrennt. Und generell glaube ich, dass eine streng muslimische Ideologie einfach nicht mit der unserer Kultur, Gesellschaft noch Mentalität kompatibel ist. Ausnahmen gibt es wie gesagt. Aber dazu gehört dein Typ whs nicht.
  19. 1 Punkt
    Die Angriffe Richtung Madeleine sind auch irgendwann mal ausgereizt, findet ihr nicht? Es muss nicht jeder auf den Zug aufspringen. Zieht da jetzt mal ne Grenze, sonst wird das unschön.
  20. 1 Punkt
    Der eigenen Reflektion wegen und weil mein eigenen EX back hier ja auch irgendwo noch steht. Trennung nun vier Monate her. Kontaktsperre sofort, kein Versuch von beiden Seiten. Heute morgen wache ich auf, Videoanruf von ner Telefonnumer. Profilbild sehe ich schlaftrunken. Sofort aus dem Verlauf wieder gelöscht, der Anruf kam um 01:36 Uhr in der Nacht. Und das ist für die Jungs hier. Keine Hoffnung, kein das war ihr Anpingen, kein es war mitten in der Nacht und sie war betrunken. Nein, es wird einfach ein Versehen gewesen sein oder das Handy hat sich selbstständig gemacht. Rational einmal überlegt, PDM nicht hochkomme lassen, nochmal rational begründet und der Käse ist gegessen. Der Echtheit halber, natürlich hat mein Herz kurz sehr wild gepocht. Es ist nicht alles weg, und trotzdem es war einfach nur ein Versehen. Danke liebe Schatztruhe du hast mir soviel weiter geholfen. anti-pdm!
  21. 1 Punkt
    Und du bist derjenige der entscheidet, wie ich zu kommentieren habe und ob ich eine Diskussion für zielführend oder als sich im Kreis drehend befinden darf? (reicht dir eine PN oder Frage um Erlaubnis postal?) Denn Letzteres ist mMn hier der Fall. Und diese Situation wird nicht besser, wenn es dann heißt, dass sich unterhalten wird - dann aber doch nicht mehr passiert, als hier im Forum mit ein paar anderen Jungs Gruppen-Hirnfick zu schieben. Wer mich (vor allem beruflich) kennt, der weiß, dass ich es nicht leiden kann, wenn ständig auf irgend einem Problem sinnfrei rumgekaut wird. Das machen mEn vor allem die Damen sehr gerne.... und das sehr gerne Tage oder Wochen lang. Stellt man sich dann aber vor die und fragt "und wie gedenkt ihr das Problem zu lösen?" schauen sie wie ein paar Sauen ins Uhrwerk... weil die gerne noch 3 weitere Monate jammern würden, statt was anzugehen. Genauso hier: Probleme grübeln oder schreiben sich nicht von alleine weg. Auch wird es nach 6 Seiten im Forum nicht besser, wenn die Jungs hier jetzt nochmal 6 Seiten kluge Gedanken verfassen, wenn sich dagegen in real nix tut. Machen, und nicht nur reden ist mMn angesagt. Daher bin ich auch für ein zeitnahes Gespräch, eben wegen eines zeitnahen Cuts - damit an der Front endlich Ruhe ist. Dieses "es ist kompliziert" ist für Teenager und Studentinnen im ersten Semester reserviert.
  22. 1 Punkt
    Habt Ihr wirklich nix anderes im Kopf? Eure Probleme und schlimme Erfahrungen hier rein zu projizieren bringt Ihn auch nicht weiter. Die Frau ist lieb, kommunikativ und hat ein eigenes leben. Die sind nicht zusammen. Klar? Deshalb ist Sie nicht dazu verpflichtet Ihn innerhalb von 24 Std. zu antworten oder sich sexuell zu enthalten. Sie verhält sich bisher, Ihm gegenüber sehr fair. Nur der TE kriegt kalte Füße und wirkt aktuell unentspannt.
  23. 1 Punkt
    Ich halte nichts von der Theorie, das Frauen aus "gesunden" Elternhäusern bindungswilliger/fähiger sind. Ich habe in meiner Jugend auch viele Menschen aus schwierigen Verhältnissen kennen gelernt. Die fallen in Punkto Beziehungsfähigkeit weder positiv noch negativ auf, solange keine psychische Erkrankung im Spiel ist. Ich musste allerdings beobachten das Frauen aus Problemfamilien häufiger früher schwanger werden. Ich weiß allerdings nicht ob das auf die Familiensituation zurückzuführen ist, oder ob Bildung/Intelligenz/Berufsperspektiven nicht eher primären Kriterien darstellen. Mit der Möglichkeit einer Trennung an sich, muss man sich eben abfinden. Die Menschen, ihre Bedürnisse, oder auch Ziele/Träume ändern sich mit der Zeit. Jeder Mensch hat andere Sehnsüchte. Diesen Drang sich zu entwickeln, die aufkommenden Sehnsüchte zu stillen, kann man weder aufhalten noch steuern. Wenn man nicht das Glück hat, das beide Partner die gleichen Bedürfnisse haben, kommt es häufig zu unüberwindbaren Problemen, welche dann letztendlich zur Trennung führen werden. Ob sich das Paar wirklich trennt oder nur innerLich kündigt, ist halt unterschiedlich.
  24. 1 Punkt
    Hab gesehen was SS aus mir und aus meinen Kollegen gemacht hat, die SS durchgezogen haben. Und dann sehe ich die, die keinen Bock hatten es durchzuziehen. Pimmeln immer noch mit Frauen Gewichten rum und/oder sehen unproportional aus, Hauptsache Arme dick. Unabhängig von der Ausgangslage, behaupte ich, jeder sieht nach 6-12 Monaten SS besser aus als der durchschnittliche Studiogänger. Und ich sag nicht, dass andere Pläne mit Ehrgeiz und Disziplin nicht auch funktionieren, meiner Meinung nach bietet SS trotzdem die beste Grundlage. Verhältnismäßig ist zwar wirklich etwas viel UK dabei, ABER gerade am Anfang wird durch die ungewohnte Belastung dieser compound Übungen genauso der Oberkörper, speziell natürlich Rücken stark mitentwickelt. Verstärkt wirkt diese Wahrnehmung durch die ganzen Diskopumper. Wem es dann wirklich (gefühlt) zu langsam geht, macht halt nach ein paar Monaten noch etwas Arme und Brustpresse mit. Fand die Friss oder Stirb Methode aus den von Ludi genannten gründen auch gut und für jeden Anfänger empfehlenswert. Dann konzentriert man sich auf das wesentliche, der Rest kommt doch sowieso von alleine. Vielleicht lässt man zu Beginn wirklich ein paar Gains liegen, mit der angeeigneten Grundlage wird man langfristig gesehen meiner Meinung nach die Besten Ergebnisse erzielen. Achja und wegen der Steigerung: ich musste es mir selbst beibringen, deshalb mit sehr niedrigem Gewicht einsteigen bzw. von mir aus die ersten Einheiten auch gar nicht steigern (wenn man ein Körper Klaus ist) bis die Technik halbwegs sitzt.
  25. 1 Punkt
    Auch hier wieder liegt es an mir, wie ich die Situationen in Erinnerung behalten möchte? Möchte ich bei jedem Mann der mir mit einer offenen Flasche entgegen kommt, die Strassenseite wechseln? Jedesmal in mich zusammen schrecken, wenn mich einer von hinten antippt, um mich nach dem Weg zu fragen? Stelle ich mir tatsächlich so mein weiteres Leben vor? Zeitweise unterhalte ich mich mit meiner Freundin darüber, wie wir uns unser Leben nach unserer Beziehung vorstellen? Was wir dann erleben möchten? Wie wir mit dem neuen Partner umgehen? Was wir anders machen würden? Was wir beibehalten würden? Es ist nicht mein Wunsch mich von ihr zu trennen, was ich möchte ist sie auf einer anderen Ebene besser kennen lernen und gewinne für mich die Erkenntnis, es gibt auch ein Leben nach ihr. Selbst wenn jemand stirbt, auch meine Eltern, sind das Ereignisse, die ich bereits heute für mich aktzeptiert habe, wie auch eine eventuell Trennung von meiner Freundin. Dieses Wissen lähmt mich nicht, es befreit mich. Ich kann der sein, der ich sein möchte. Ich muss nicht verkrampft Dinge tun, um sie zu halten. Es gibt auch ein Leben nach ihnen. Ist für mich die selbe Frage wie danach, Ob das Glas halb voll? Oder halb leer ist? Warum lasse ich mich dort in meinem Blickwinkel einschränken? Warum erweitere ich nicht meine gedanklichen Alternativen? Zudem sind dies meines Wissens nach Suggestivfragen. Fragen, wo ich selber bereits meine Antworten vorgebe. Was sagt das wiederrum über mich aus? Wenn eine Frau nicht zum vereinbarten Date-Termin erscheint, kann ich entweder ent-täuscht sein, oder ich kann mir Alternativen suchen. Dann quatsche ich halte die kleine, süsse, blonde am Nachbartisch an, erkunde die Stadt, gehe im Park spazieren, sonne mich auf der Wiese, esse ein Eis, flirte mit der Kellnerin, das ist es was für mich Pick Up ausmacht und nicht die Tatsache, ich schmolle danach den lieben langen Tag, weil sie nicht erschienen ist. Und wenn ich für mich das Modell von Pick Up verstanden habe, dann kann ich selbiges auch auf das Konzert, auf den Clown oder die Eisdiele anwenden oder ich fange an Methoden aus dem Pick Up zu verwenden und freeze die Eisverkäuferin . Wünsche, Hoffnungen sind für mich Visionen, die mir zeigen wohin ich will, bzw ich mir selber Ziele setze. Wie schaut meine aller grösste Vision aus, aller meiner Visionen? und diese verwirkliche ich dann. Diese mache ich jedoch nicht von einem oder einzelnen Menschen abhängig. Wenn ich eine glückliche Beziehung führen möchte, dann möchte ich diese führen. Mit wem, ist dabei sogar eher zweitrangig, weil ich nicht auf eine bestimmte Person dabei fixiert bin. Dieses Ziel kann ich mit Gaby, genauso wie mit Julia oder Diana, oder Christin erreichen. Wichtig ist mir dabei, das ich meine Vorstellungen einer glücklichen Beziehung für mich umgesetzt bekomme und wenn ich durch Gaby oder Julia oder Diana ent-täuscht werde, weil ich merke diese sind es einfach nicht, dann bin ich ihnen dankbar dafür, da ich für mich die Erfahrung machen konnte, mit denen hätte ich meine Vorstellungen nicht umsetzen können und kann meine Vorstellungen nun doch noch erreichen, mit Christin.
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+01:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen