Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation am 27.12.2019 in allen Bereichen an

  1. 3 Punkte
    Hallo, Meine Exfreundin und ich haben uns paar mal beim sex gefilmt. Ich find das wirklich toll und möchte das auch weiter hin tun mit neuen Mädels. Hat jemand Erfahrung damit? Wie fragt man am besten ob man kurz ein Video machen darf? Oder einfach während dem ficken, Handy raus und los und schauen was das Mädel sagt?
  2. 3 Punkte
    ...versus... Fällt dir an den gesammelten Zitaten was auf? Lies dir das nochmal in Ruhe durch, bevor du zur nächsten Zeile gehst... Ich geb dir mal meinen Eindruck wieder: Deinem Vater schreibst du alle Macht zu. Der hat das Geld, den Mercedes und das Haus. Aber dem schreibst du auch alle schlechten Seiten zu, inklusive der Behauptung von Persönlichkeitsstörungen. Der ist der Täter. Deiner Mutter schreibst du überhaupt keine Macht zu. Obwohl sie objektiv offenbar keine kleinen Kinder mehr versorgen muss, berufstätig ist, und wohl auch Anspruch auf Teile des Familienvermögens hätte im Falle einer Trennung. Also durchaus auch ihre eigene Lage verändern könnte. Aber subjektiv ist sie für dich hilflos und abhängig. Sie ist das Opfer. Dafür ist sie lieb und nett, euer Verhältnis ist wunderbar, sie zahlt dir alles, und will dich auch nur ungern ausziehen lassen. (Böse Zungen würden sagen: Sie will dich an sich binden, aus möglicherweise durchaus eigennützigen Gründen). Und du bist auch meist das Opfer... aber eigentlich wärst du auch gerne mal Täter: Ohoh! Also gar nicht so hilflos wie du eigentlich tust. Hier wirst du gleichzeitig quasi auch zum Retter für deine Mutter, und damit ist das Dramadreieck komplett. Aus dem verlinkten Wiki-Artikel: Das war übrigens auch mein Eindruck, bevor ich noch den Artikel geöffnet hatte. Nämlich das in eurer Familie die Rollen im System sehr klar verteilt sind. Nur: Das funktioniert nur, wenn alle mitspielen. Dein Vater kann nicht Täter sein, wenn deine Mutter nicht Opfer sein möchte. Du kannst nicht Retter sein, wenn es niemand zu retten gibt. Das ist im Endeffekt so als ob ihr Theater spielt, wo ihr alle Kappen aufhabt, wo draufsteht "Täter - Opfer - Retter" (oder auch "Hilflos - Arm - Gewaltätig - Emotionaler Eisbrocken...") - Nur ihr selber könnt nicht lesen was ihr auf der Stirn stehen habt, aber alle anderen halten sich daran welche Rolle du selbst anbietest. Aus meiner Erfahrung mit Familiensysteme und Biographiearbeit kriege ich schnell ganz viele rote Warnlichter hinter der Stirn wenn mir jemand eine Situation beschreibt in der immer, immer!!! einer der Böse, und immer einer der Gute ist. Weil es in der Realität nämlich erfahrungsgemäß fast nie wirklich so ist, sondern nur in der Wahrnehmung des Betroffenen. Heißt: Könnte Zeit für dich sein, mal zu hinterfragen und bewußter zu werden, was für Rollenspiele ihr da zuhause veranstaltet. Und wer sich da für wen zuständig fühlt, und aus welcher Motivation heraus. Erfahrungsgemäß ist nämlich die Mutter durchaus auch mal Täter. Und der Vater durchaus auch mal Opfer. Nur kann es gut sein, dass du davon nix mitkriegen sollst. Oder es eh mitkriegst, aber unbewusst ausblendest. Ein erstes Buch zur Selbsthilfe welches möglicherweise recht genau zumindest Teile deine Situation beschreibt: No More Mr. Nice Guy Ansonsten kannst du mal schauen ob es in deiner Gegend irgendwo ehrenamtliche psychologische Beratung oder systemisches Coaching gibt. Und dir dort ein paar Stunden gönnen. Weil: Ausziehen ist sicher eine Lösung. Nur wirst du vielleicht, eventuell - muss nicht, kann sein - diese gelernte Rollenverteilung in dein weiteres Leben mitnehmen. Und dann ist es z.B. blöd, wenn du nie Täter sein darfst. Weil Täter halt auch machen. Und damit z.B. Geld verdienen, Häuser bauen, Autos kaufen. So wie dein Vater das offenbar erfolgreich tut. Und Opfer wie deine Mutter immer lieb und nett und vor allem hilflos sein müssen, damit sie von anderen versorgt werden. Wenn man in diesen Rollenverteilungen unflexibel ist, dann wird das im späteren erwachsenen Leben also oft ziemlich anstrengend. Deshalb kannste genausogut auch daheim wohnen bleiben. Aber fang mal damit an, die vorgebenenen Rollen bewusst zu beobachten. Z.B. mal zu beobachten was deine Mutter tut BEVOR dein Vater wieder der böse Täter wird. Oder was du tust, bevor deine Mutter dich retten kommen muss. Vielleicht ist der wirkliche, erste Anfang und der erste Schritt auch überhaupt mal den Gedanken zuzulassen, dass die Rollen nicht gottgegeben und so klar verteilt sind wie du das wahrnimmst. Wenn du das nämlich bewusst kriegst, dann kannst du anfangen mal aufzuhören, in die vorgegebene Rolle zu hüpfen. Eventuell mit professioneller Begleitung, oder durch Bücher, oder mit Untersützung hier aus dem Forum in Form eines Tagebuches.
  3. 3 Punkte
    richtig unnötiger streit, fängt ja schon damit an dass dich ernsthaft aufregt dass zeug auf deinem Wasser steht das du im Flur rumstehen lässt. Trag es hoch wenn nichts drauf stehen soll. zu deinen Eltern: Beide erwachsen. Die wollen das so. Solange sie sich nur anmaulen ist es halt so. zu dir. Beweg deinen faulen Söhnchenarsch aus dem Haus. Tausch Doppelhaushälfte gegen ne schmuddelige Studentenbude, an besten WG. Werd dein eigener Herr. Wenn es zu Hause zu eng wird zieh aus in die weite Welt. Such dir n Job, beantrage Bafög, lass dich im rahmen des zumutbaren unterstützen, was auch immer. Am besten alles davon mit fokus auf 1 und 2, Ziel ist die größtmögliche Autonomie von deinen Eltern. glaub mal mir ist nen vater auch dermaßen auf den sack gegangen als ich noch zuhause gewohnt habe. Bin allerdings auch mit dem ersten Job nach dem Abi ausgezogen. War genau das richtige. Verstehe mich heute wieder ziemlich gut mit ihm. und lass dich von diesem Erbschaftsscheiss und grundbuchkram nicht triggern. Blutsverwandschaft regelt. Und dein Ziel sollte eh sein ein Mann auf eigenen Beinen und kein abhängiger Bittsteller zu sein. Also fang damit an.
  4. 2 Punkte
    Hallo, Ich bin neu hier im Forum und ich werde hier meine ersten Erlebnisse mit PU mit euch teilen. Ich komme gerade aus einer festen Beziehung die nicht ganz ein Jahr gedauert hat und habe einfach jetzt Lust neue Mädels zu ficken. Ich hatte nie wirklich Probleme damit Frauen anzusprechen, ich hab mir aber auch nie weiter Gedanken darüber gemacht. Das hat sich jetzt geändert. Gestern Abend hatte ich dann meinen "ersten" lay seitdem ich mich mit PU beschäftige und hier im Forum Beitrage verfasse. Unter einer Woche also. Wie's zum Lay gekommen ist : Ich war gestern Abend mit Freunden unterwegs in Monaco und sind dann im Twiga gelandet, wo wir öfters hingehen. Dort findet man immer total geile Mädels. Wir haben dann eine Gruppe von 3 girls angesprochen und etwas zusammen getrunken und ich bin dann mit dem blonden girl (HB9, 20 jahre) tanzen gegangen während meine Kumpels noch am Tisch sassen mit den beiden anderen. Ich hatte seit einer Woche nicht mehr gefickt, war also total geil und brauchte es mal wieder. Sie hatte ein schwarzes sehr enges Kleid an, und hat mich dauernd mit ihrem geilen Arsch angetanzt und heiss gemacht. Ich hab sie dann auch mit beiden Händen an den Arsch gefasst ohne weiter nachzudenken. 2-3 mal ging das gut dann hat sie aber meine Hände weggedrückt. Dann sind wir zurück an den Tisch gegangen und haben noch was getrunken und nacheiniger Zeit ich hab sie dann einfach geküsst und zwischen ihre Beine gefasst. Ich hatte schon so nen Ständer haha. Wir haben rumgeknutscht und nach einiger Zeit wollten ihre Freundinnen dann gehen und sie mitnehmen. Ich hab das aber nicht zu gelassen und gemeint sie solle noch etwas bleiben und ich würd sie später in ihr Hotel bringen. Sie wohnte mit ihren beiden Freundinnen im Hotel. Am Samstag reisen sie weiter. Also hatte ich auch nicht viel Zeit. Sie hat eingewilligt und wir haben noch getanzt und rumgemacht. Gegen 2 Uhr meinte sie ich soll sie ins Hotel bringen und ich hab ihr vorgeschlagen sie soll noch kurz zu mir kommen. Sie hat auch dann gemeint OK aber danach bringst du mich ins Hotel zurück. Sie hatte auch so geile Titten. Hab mir schon vorgestellt wie ich die auf nem Tisch knallen würde... zu Hause angekommen wollte sie ins bad und noch was trinken. Als sie zurück gekommen ist hab ich sie gegen die Wand gedrückt, geküsst und dann umgedreht mit dem Gesicht zur Glaswand und das Kleid hochgeschoben und ihren geilen Arsch befummelt. Sie hatte einen schwarzen String an. Sie drehte sich dann um und kusste mich wieder, ich hab sie dann runter auf die Knie gedrückt. Meine Hose runter, Schwanz raus und in ihren Mund gedrückt. Sie hat ohne weiteres dann gelutscht und auch meine Eier geleckt (was ich total liebe !!) Ich hab dann versucht sie in den Mund zu ficken was sie aber nicht wollte. Sie hat sich dann ganz ausgezogen und wir sind in mein Zimmer, Kondom drüber und hab sie dann geil von hinten auf meinem Bett gefickt. Sie meinte das sei ihre Lieblingsstellung haha ich dachte mir ich würd dich jeden tag so ficken 😉 Leider kam ich dann aber auch sehr schnell. Wollte eigentlich in ihr Gesicht oder auf ihre Titten spritzen, dazu ist es aber nicht mehr gekommen. Wir haben danach noch weiter geredet und Nummern ausgetauscht und sie meinte vielleicht sehen wir uns morgen ja. Ich hab sie dann ins Hotel zurück gebracht und ab nach Hause ins Bett und schlafen. Das ist mein aller erster Lay report, also bitte nicht zu streng mit mir sein lol. Freu mich auf ein Feedback, positiv oder negativ.
  5. 1 Punkt
  6. 1 Punkt
    Gibt es nichts in deinem Leben was dir Spaß macht? Wie schaut so deine perfekte Freizeit aus?
  7. 1 Punkt
    selber der sein der gerade rum hurt und abgelenkt ist etc flash backs wird es immer gehen die frage ist nur wie lange du dran fest hälst bzw damit umgehst
  8. 1 Punkt
    Tanzen, wenn die Tanzfläche noch leer ist. (Aber alleine, nicht mit fünf Kumpels) Du fällst auf, die schauen dir alle zu und später wirst du angesprochen.
  9. 1 Punkt
    Ja Alter, was willst du dann eigentlich noch von ihr? Wenn das nix für dich ist so passive Targets flach zu legen, weshalb läufst du dann so einer hinterher und machst dir auch noch so viele Gedanken darum? -->Die ist ganz eindeutig nix für dich und ihr passt auch nicht zusammen. Muss dir das erst irgendein Fremder aus dem Internet schreiben? Ihr Intimverhalten macht dich nicht an und deines sie scheinbar auch nicht. Vielleicht ist sie halt so ein Seesternchen und lässt das alles einfach über sich ergehen oder sie steht halt einfach nicht genug auf dich. Was siehst du da für saftige Apfelsinen wo nur ne Trockenpflaume ist? N E X T. M O P A R
  10. 1 Punkt
    Damit bereitet sich dich schon mal darauf vor, das du viel Drama bekommst wenn ihr euch besser kennt.
  11. 1 Punkt
    Kätzchen werden nach einem guten Orgasmus immer schmusebedürftig und ganz, ganz zahm. Egal wie unnahbar und dominant vorher.
  12. 1 Punkt
    Super tolle Field reports! Besten Dank.
  13. 1 Punkt
    das ist kein Fetisch sondern psychisch krank
  14. 1 Punkt
    Führt dann erstmal dazu, das man exzessiv im Forum rumpimmelt und im Club alles reißt, was nicht bei 3 verschwunden ist... Fieldtested ✌️
  15. 1 Punkt
    Hotel nights are awesome nights. Spulen wir eine Woche weiter. Ich war arbeiten und hatte genug um die Ohren. Die beste Freundin von HB Natural High ist nach Arabien zurückgeflogen, sie jedoch noch eine weitere Woche hier in Berlin geblieben. Am WE hat sie mich gefragt, ob wir nicht zusammen was machen wollen. Alles klar. Lost sucht ne Ausstellung wo er schon immer mal hinwollte. Wir treffen uns da, nehmen einen Drink und geniessen 2h Kunst und Soundinstallationen, während sie mit ihrem Kopf auf meinem Schoss liegt. Leute, dieser Moment war echt - strange (?). Da sitze ich mit einem wirklich bildhübschen Modelmädchen, welches ihren Kopf auf meinen Schoss legt. Mit der ich vor einer Woche gelayed habe. Nachdem sie letztes Jahr meine Air BNB Vermieterin war, ich mich binnen 30 Minuten hart in sie verliebt habe, wir gemeinsam 10 Tage verbringen. Ich wiederkomme und sie mich komplett, aber wirklich komplett ignoriert. Und nun sitze ich mit ihr hier und weiß ehrlich gesagt nicht, was ich mit ihr, mir und der Situation anfangen soll. Wirklich geniessen konnte ich es nicht. Meine Gedanken haben sich überschlagen. Sieht so Game aus? Sieht so meine Zukunft aus? Bleibe ich unter meinen Möglichkeiten? War das alles nur Zufall und Glück? Hier habe ich noch einiges mit mir selber zu klären. Ich wünschte ich hätte mal ein paar Gesprächsrunden mit erfahrenen PU’lern um genau diese Fragen beantwortet zu bekommen. Btw hatte ich hier nicht ein paar treue Mitleser? Wo seid ihr denn und wie wär es mal mit nem Treffen? Jetzt wo ich wieder in good-ol-Germany bin. Nachdem die Ausstellung 22Uhr zuende ist, fragt mich HB Natural High, ob wir nicht zusammen einen Whisky trinken wollen. Sie liebt Whisky und wirklich Guten gibt es in Arabien nur sehr schwer zu finden. (kommt mir jetzt bitte nicht mit Johny Walker Red / Black Label. Dann gibt es Haue von Lost höchstpersönlich). Ich habe mir natürlich vorher Gedanken gemacht. Die Ausstellung war ca. 20 Fußminuten von meinem Hotel entfernt. Dort gab es rundherum ein paar biedere Restaurants / Bars. Ich hatte jetzt keine Lust tief in die Innenstadt zu fahren. Ich wollte schliesslich mit HB Natural High die Nacht in meinem Hotelzimmer verbringen. 2 der Bars haben wir abgeklappert, aber da waren nur alte Männer drin und die Beleuchtung war grausam. Leicht gestresst ging ich mit ihr an meinem Hotel vorbei. HB: “Oh Lost, looks, this hotel looks nice” Lost: “Really? Hm yes” Ich habe nicht gesagt, dass das mein Hotel ist 😉 Ich hatte keine Lust auf die Hotelbar und langsam gingen mir die Ideen aus und ich wurde angespannt. Ich kannte mich in der Gegend noch nicht wirklich aus und auf eine Hotelbar mit Krankenhausbeleuchtung hatte ich noch weniger Bedarf. Just in diesem Moment fällt mir ein, dass eine Straße weiter ein großes bekanntes Berliner Hotel eine wunderbare 24h geöffnete Bar hat. Ich lotse HB Natural High dort rein und die Kleine kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Es hat ihr mega gefallen. Entspannte Musik, gedimmtes Licht. Keine Penisparade. Wir chillen uns auf eine unglaublich weiche Ledercouch. Der Abend vergeht. Ich ziehe 4 Weizenbiere weg. Berliner Nächte können doch unbarmherzig heiß sein und mein Durst war dankbar für dieses angenehme Löschen. Die Kleine genehmigt sich 2 edle Whisky und wir reden 2h tatsächlich über Gott und die Welt. Über Angespanntsein, Stress im Leben und sehr persönliche Themen. Ich war erstaunt die Kleine dann doch mal tiefgründig reden zu hören, nachdem ich sie ja bisher nur sehr oberflächlich wahrgenommen und kennengelernt habe. Irgendwann kralle ich sie mir, aber sie war sehr zurückhaltend. HB: “Lost, that is a fancy bar” Lost. “It’s Berlin, chill”. Aber die Stimmung war einfach nicht on Fire. In Arabien ist es ein NO-GO in öffentlichen Locations zu knutschen und ich kenne es zwar nicht anders, aber ich wollte sie jetzt hier nicht zu sehr bedrängen. Wir haben also noch etwas weitergequatscht aber irgendwann gähnte sie und meinte “Lost ich bin hundemüde, ich hol mir ein Taxi”. Natürlich gingen meine Logistikalarmglocken an. 20m von meinem Hotel entfernt und sie nimmt sich jetzt ein Taxi? Forget it. Wir zahlen, wir haken uns ein und ich laufe Richtung Hotel mit ihr. HB: “Lost, that is the wrong way, the street with the taxis is over there” Lost: “Wait I want to show you something” HB: “Nooooo I need to get a cab, I am tired” Ich dachte mir jetzt platzt das Ganze. So kurz davor und dann doch nich abgedrückt. Ich führe sie leicht in Richtung Hotel und ignoriere was sie gesagt hat. Vor dem Hotel bleiben wir stehen. Ich schaue sie an. Lost: “Wanna come in?” - mit einem Raubtierhaften Grinsen HB:” Lost. YOU.ARE.A. BITCH” - mit einem absolut süssen Kichern Im Hotelzimmer war der Rest dann Geschichte. Kleider wurden von den Leibern gerissen und die Spiegelwand am Bett wurde mit einem “Lost I can see you” bemerkt. Den Rest des nächsten Tages haben wir im Cafe und dann noch auf einen Powernap im Hotelbett verbracht. Anschliessend hat sie sich wirklich ein Taxi genommen und ist dann zum Flughafen. Und dann sass ich abends im Hotelzimmer und musste tief in mich gehen und das Ganze irgendwie verstehen und erstmal sacken lassen. Euer Lost.
  16. 1 Punkt
    oh man... warst doch ganz gut im rennen und versaust es jetzt beim tippern weil du deine needynes nicht unterdrückt bekommst 😕
  17. 1 Punkt
    Super! Dann war das Thread öffnen doch etwas wert. Ganz allgemein zeigen mMn die Reaktionen ALLER User, dass Geld generell und vor allem in der LTR ein heikles Thema ist. Ich habe meiner HB auch schonmal was geliehen (nicht zu knapp) und mittlerweile auch zurück - aber gern habe ich es nicht getan. Nicht weil ich so geizig bin wie @Deborah es gerne allen nicht-Providern unterstellt... Vielmehr weil es durch Geld zu einer Machtverschiebung innerhalb der Beziehung kommt und das ist selten gut. Der Empfänger überlegt sich evtl doppelt, ob er bei Diskussion gegen den Partner argumentiert, an dessen Tropf er hängt. Und der Spender verlangt im Gegenzug vllt etwas mehr Entgegenkommen, eine Art Goody für die Hilfe. So könnte der TE unterbewusst meinen, wenn er Geld gibt, sollte HB dafür weniger gemein sein. Ist sie weiterhin gemein, ist er umso mehr getroffen und enttäuscht. Dh selbst wenn der eine Partner (sie) mit dem Transfer ok ist, kann es beim andren (ihm) Hirnfick geben. Daher immer vorsichtig sein wenns ums Geld geht. Das macht ne LTR schnell kaputt.
  18. 1 Punkt
    Dachte immer ich bin nicht so leicht zu ekeln..
  19. 1 Punkt
    Nein. Dein Hauptproblem ist, dass du in deiner Komfortzone bleiben willst. Du kannst zu Veranstaltungen alleine gehen. Aber du willst nicht, weil du dich unwohl dabei fühlst. Dabei hat @ToTheTop schon die wichtigsten Orte genannt, wo man Leute kennenlernt. Fitnessstudio, Sportvereine und Öffentliche MeetUps auf Facebook kann man ohne Probleme alleine besuchen.
  20. 1 Punkt
    Freunde! Ich hänge irgendwie mit meinem Inner Game in der Luft. Frauentechnisch läuft es mittlerweile ganz gut. Habe mich in letzter Zeit wieder intesiver mit OG und PU im Allgemeinen auseinandergesetzt, viele Erkenntnisse gewonnen. Aktuell lese ich (wieder) LdS und muss sagen: Ich hatte es sehr viel schlechter in Erinnerung als es tatsächlich ist. Habe es im Zuge meiner Trennung 2013 kauft und gelesen. Klar, es war gut - aber bestimmte Abschnitte habe ich erst jetzt beim zweiten Mal lesen wirklich für mich verstanden. Zum eigentlich Problem: Irgendwie bin ich emotional hin- und hergerissen was die Weiber betrifft. EInerseits weiß ich, dass ich noch nicht zu 100% auf dem Level bin, wie es manch guter PUler schon erreicht hat. Ich rede nicht von ständigen lays (bin aktuell ein bisschen LD-mäßig drauf), sondern davon, was es heißt, ein Mann zu sein. Klingt pathetisch, aber ich ertappe mich doch immer wieder dabei, dass ich in gewisse Denkmuster verfalle (Nice-Guy, gerade wenn ich ziemlich platt von Arbeit bin fehlt mir die Energie für CnF usw. - immerhin fällt es mir auf). Na jedenfalls würde ich mir wohl instinktiv schon so was wie eine Familie wünschen (bin jetzt 32) und die Ansprüche an die Frauen sind natürlich (gerade mit PU-Wissen im Hintergrund) ziemlich hoch. UND: Neben der Arbeit wird es immer anstrengender die Energie für PU und Partnersuche aufzubringen. Jedenfalls habe ich irgendwie das Gefühl, noch nicht reif genug für eine LTR zu sein. Und dann kommt noch hinzu, dass ich gerade am Verarbeiten zum Thema "Sexuelle Treue" bin. Ich für mich fände es unglaublich schwierig, "meine" Frau mit anderen Typen zu teilen. Ich wüsste auch nicht, ob ich in einer LTR mit anderen Frauen parallel was anfangen könnte. Andererseits: Wenn ich mich so umblicke sehe ich all die unglücklichen LTRs, weil die meisten Typen einfach nach einer Frau suchen, die ihre emotionalen wie sexuellen Bedürfnisse befriedigt und im Laufe der Zeit noch mehr betaisiert werden, als sie es ohnehin schon sind. Ich für mich habe keine Lust, jemals wieder in der Beta-Schiene zu landen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich noch nicht DAS Alpha-Leben führen?! Ich habe einen ziemlich guten Job, mache Sport, beschäftige mich viel mit intellektuellen Themen (Technik, Literatur, Musik, Wirtschaft, Politik usw). Aber irgendwie bin ich noch nicht ganz an dem Punkt, kann das schwer beschreiben... Vielleicht brauche ich noch die EINE Sache, die mein Leben erfüllt, ganz unabhängig von anderen Menschen (insbesondere Frauen)?! Also, ich komme ziemlich gut alleine klar, genieße es, wenn ich regelmäßig für mich alleine bin und einfach Ruhe habe, meinen Gedanken kreisen lassen kann. Menschen werden ab einem gewissen Punkt einfach nervig (nein, ich bin kein sozialer Außenseiter - ich socialize auch recht gerne, aber ich brauche eben auch oft Zeit für mich). Also eine Frage an die Erwachsenen hier im Forum: Was erfüllt euch und macht euch "frei"? Ich habe viele Jahre damit zugebracht, mich von anderen Menschen abhängig zu machen. Natürlich braucht man Social Proof, keine Frage. Aber das eine hat ja nicht zwinged etwas mit dem anderen zu tun. Gruß, B
  21. 1 Punkt
    Ich hatte mir da immer den Spaß erlaubt meine Tinderdates für mich zahlen zu lassen. Also ich hatte mich spontan und frecherweise selbst eingeladen als der Kellner zum Kassieren kam. Mit einem riesigen unschuldigwirkendem Grinser im Gesicht. Klappte erstaunlich gut. Du siehst auch direkt wie das Date in ihrem Kopf so lief. Entweder kommt ein implizites unmoralisches Angebot für die Gegenleistung (heute hier gelernt: Tausch der Rolle der Nutte, kann ich mit leben) oder zur Not gibts die vier Euro fürs Bier beim nächsten Date wieder zurück. Im Worstcase besteht sie auf getrennte Rechnungen. Auf jeden Fall waren die Reaktionen der Frauen immer sehr lustig anzuschauen. Überrascht waren sie alle. Da trennte sich auch die Spreu vom Weizen, welche Frau wirklich cool ist und mit so einer kleinen Dreistigkeit mit einer gewissen Leichtigkeit umgehen kann. Vom ebenso breitgrinsendem unmoralischem Angebot vorm Kellner „für diese immense Summe wird er sich heute noch ziemlich bedanken müssen😏” über schulterzuckend „naja sind ja nur 4€“ zur empört-herumzickenden Prinzessin „wie kannst du nur? DU musst MICH einladen! Wie lässt du mich nur jetzt ausschauen?!?“ war alles dabei.
  22. 1 Punkt
    Ich glaube sowas interpretiert man als Nahtoderfahrung
  23. 1 Punkt
    "Jahrzehntelang galt die Überzeugung, es seien die "Kleinbürger" gewesen, also der "alte" und der "neue" Mittelstand, der die Nazis an die Macht gebracht hätte. Mit den strengen Methoden wissenschaftlicher Statistik und breitem statistischem Material weist Falter jedoch nach, dass dieser Mittelstand keineswegs überdurchschnittlich stark NSDAP gewählt hat. Vielmehr sei die NSDAP mehr als alle anderen Parteien "Volkspartei" gewesen, die gleichmäßig Wähler aus allen Schichten hatte. So seien von den 17 Millionen NS-Wählern ungefähr 7,4 Millionen von den bürgerlich-protestantischen, 2,5 Millionen von den sozialistischen Parteien und 6 Millionen von den Nichtwählern gekommen. Besonders anfällig waren protestantische Milieus und Beamte. Einigermaßen resistent gegen die Nazis waren nur das katholische Milieu und das der sozialistischen Arbeiterschaft. Allerdings hätten auch 40 Prozent der Arbeiter die Nazis gewählt, freilich kaum sozialistisch organisierte." Quelle: https://www.swp.de/politik/inland/das-politische-buch_-wer-waehlte-hitler_-19804025.html Also auch nicht nur arme Leute. Früher nannte man es Propaganda. Heute Popelismus. Ziemlich schlechte Kopie muss ich sagen, aber wie immer wirksam! Nächstes jahr ist Sachsen dran. Mal schauen. Die meisten Quellen die selbiges schrieben bezogen sich meistens auf Jürgen W. Falter. https://de.wikipedia.org/wiki/Jürgen_W._Falter
  24. 1 Punkt
    Haha...amen to that. Mich nervt das auch ohne Ende. Jmd. tatsächlich zu treffen/zu erleben oder zumindest mit ihr zu telofnieren ist einfach 1000 Mal spaßiger. Texten ist krass langweilig. Ein einziger intensiver und direkter Blickkontakt mit einer Frau, der nur 3 Sekunden dauert ist 100000000000000 Mal aufregender als 10 Std. Texten. Ich wundere mich wirklich jeden Tag wieder, wenn ich die Armee der Männer und Frauen sehe, die scheinbar die ganze Zeit wirklich gar nichts anderes tun, wenn sie unterwegs sind. Ich weiss nicht wie oft ich eine hübsche Frau in einer Bahn, an der Bushaltestelle, in einer Schlange gesehen habe - norma bis gutaussehende Männer links, rechts, vor und hinter ihr - aber keiner dieser Männer hat sie überhaupt wahrgenommen, weil jeder dieser Männer komplett auf sein Phone konzentriert war (und vice versa). Es ist lustig, wenn man diese Frau dann anspricht, und auf einmal die Hälfte der Männer die vorher so beschäftigt wirkten (oder wirken wollten) ihre Tätigkeit unterbrechen und mich (bzw. uns) unverhohlen anglotzen. Mich stört es nicht, wenn Menschen neugierig sind. Was ich allerdings immer total lächerlich finde, sind Menschen, die ein gewisses Bild projizieren wollen. Etwa, dass sie total beschäftigt sind. Letztendlich nehmen sie ganz genau war, was um sie herum passiert und können blind sowie spontan auf alle hübschen Frauen zeigen, die sich in einem 360 Grad Radius um sie herum aufhalten. Aber sie sind busy dwl. Ich sage Frauen auch sofort, dass mich ewiges Texten langweilt und ich ein reales Treffen immer bevorzuge. Wenn manche Frauen dann sagten 'Ja, aber ich will dich erst noch ein wenig kennenlernen,' antworte ich jedes Mal 'Ich kann Menschen nur kennenlernen, wenn ich sie treffe...alles andere ist kein Kennenlernen.' Ein paar Mal habe ich eine Weile mit einer Frau geschrieben. Wir schienen uns gut zu verstehen, erzählten irgendwelche lustigen Geschichten, alberten rum, usw. Das volle Programm. Trafen wir uns dann, merkte ich auf einmal, dass ich ihre Stimme einfach überhaupt nicht anziehend fand. Oder ihre Augen. Oder ihren Mund, ihre Art, usw. In einem romantischen Kontext ist es eine der krassesten Zeitverschwendungen überhaupt, ewig zu schreiben. Ich schreib 1 - 3 Nachrichten und schlage sofort ein Treffen vor. Wenn eine Frau darauf nicht eingeht....next. Nicht, weil ich dann sauer/beleidigt bin, sondern weil ich weiss, dass all das zu Zeitintensiv wird. In der Zeit die ich dann investiere um zu schreiben ohne jmd. wirklich kennenzulernen und bereichernde/reale Erfahrungen zu sammeln, hätte ich in die Stadt/den Park/etc. gehen und mit richtigen Frauen flirten können, was ich dann auch jedes Mal vorziehe. Das ist einfach aufregender, unterhaltsamer und da lerne ich diese Frauen (ihre Art/ihren Vibe, etc) auch wirklich kennen. Zumindest ist das der erste wichtige Schritt. Das Leben ist m.M.n vieeeeel zu kurz, um es mit ewiger Texterei zu verschwenden. Mit hübschen Frauen live zu reden ist ungleich befriedigender. Das ist der Grund, warum ich mich immer wundere, warum so viele Menschen den ganzen Tag texten? Haben sie vielleicht noch nicht erfahren, dass es wirklich sehr viel mehr Spaß macht mit Frauen/Männern zu reden? Treffe ich eine Freudin oder meine FB, dann schreib ich sehr kurz und schreibe auch hier nach 1 - 2 Nachrichten, dass ich sie treffen will. In 90 % der Fälle rufe ich Bekannte und Freunde allerdings an. Telefonieren ist geiler. Auf allen Ebenen. Davon abgesehen tippe ich mit 10 Fingern und bin extrem schnell. Alles was langsamer ist (etwa Handschrift oder auf einem Handy) fühlt sich an wie Zeitlupe. Das nervt mich alleine deswegen schon. Das muss Zack Zack und beinahe so schnell gehen wie ich rede. Und ich kann beinahe so schnell tippen wie ich rede, allerdings wären dann in jedem dritten wort ein oder ein paar Fehler. Auf jeden Fall hasse ich es in Zeitlupe zu texten. Boring and slow as fuck. Sehe es also genau wie du. Aus den gleichen und auch anderen Gründen.
  25. 1 Punkt
    Lach, ich kann deine Verwirrung gut verstehen. Mach dir allerdings klar: Das passiert die ganze Zeit und wird auch immer wieder passieren. All das gehört zum Spiel dazu. Wenn du anfängst auf Frauen zuzugehen, wird es eine Weile dauern, bis du auch und vor allem beim weiteren Kennenlernen (etwas texten, ein - zwei Dates, telefonieren, etc) keine krassen Erwartungen mehr hast. All das dient vor allem deiner Unterhaltung. Siehe flirten/Ansprechen als Selbstzweck und denke nicht 'ich hoffe ich mache nichts falsch, damit ich das nächste Level mit ihr erreiche.' Frauen - oder allgemein Menschen - sind manchmal kompliziert. Es gibt wirklich Tausende Gründe, warum sie so und nicht so reagiert hat; Vielleicht hat sie mit ihren Freundinnen gesprochen die oftmals (eifersucht, konservativ, anderer Geschmack?) davon abraten fremde Männer zu daten, oder datet noch andere Männer, oder hat gerade Probleme, ist unzufrieden, gestresst, sucht etwas Aufmerksamkeit, usw. usf. So wie du das beschrieben hast war das doch alles gut. Du warst mutig genug sie im Club anzusprechen, was viele Männer nicht schaffen und hast auch mit ihr geflirtet etc. Dass sie am Ende so reagiert kann dir wirklich herzlich egal sein. Sei stolz, dass du Initiative ergriffen hast. Damit bist du automatisch einer der wenigen mutigen Männer die trotz ihrer AA handeln. Die meisten Männer kontrollieren ihre Angst nicht - so wie du - sondern lassen sich von ihr beherrschen. Es gibt tatsächlich diese sogn. yes, die no und die berüchtigten maybe Frauen. Der beste Weg darüber zu lachen ist Frauen häufiger anzusprechen. Begrenze dich nicht nur aufs Nightgame, sprich sie im Alltag an. Integriere das in deinen Alltag. Sprich am besten alle Menschen an, die dich irgendwie interessieren und sei es nur, weil ein Typ coole Schuhe oder Klamotten hat und du wissen willst, wo er die gekauft hat oder eine Oma die einen lustigen, riesigen Hut hat. Zwing dich nicht Menschen partout anzusprechen, sondern ertappe dich dabei, wenn du denkst 'Er sie/sie sieht cool/interessant/hübsch aus und/oder macht/trägt/sagt irgendwas tolles/interessantes - aber - ich glaube es wäre komisch etwas zu sagen.' Handle stattesten in solchen Situationen in denen du wirklich interessiert bist und kommunziere mit diesen Menschen. Beginnst du einmal damit Frauen regelmäßig anzusprechen, wirst du unweigerlich viele Nummern und auch Dates haben. Reagiert eine Frau seltsam, dann registrierst du das zwar aber du wirst höchstens schmunzeln und bist wahrscheinlich in diesem Augenblick auf den Weg zu einem Date mit einer anderen Frau. Du wirst auch merken, dass du teilweise gar nicht groß auf bestimmte Frauen reagierst die dir schreiben. Du wirst dann teilweise erleben, dass Frauen die zunächst kühl, abweisend und einsilbig waren auf einmal von sich aus schreiben und plötzlich sehr viel herzlicher werden. Nicht alle hehe. Aber das passiert, wenn manche Frauen merken, dass du offensichtlich mit anderen Dingen beschäftigt bist und gar nicht groß versuchst sie irgendwie zu überzeugen. Konzentriere dich nie immer auf genau ein Date und versuche jeden Text, jedes Wort, jede ihrer Gesten zu deuten. Frauen wissen manchmal selbst nicht genau, was sie eigentlich wollen. Umworben zu werden fühlt sich gut an. Du machst ihnen damit ein Geschenk und das fühlt sich auch für dich gut an. Auch dieser Frau hat das offensichtlich gefallen. Du gibst etwas, warst gleichzeitig selbtbewusster als 97 % aller anderen Männer indem du mutig Initiative ergriffen hast und sammelst jedes Mal nützliche Erfahrungen. Das ist eine win win Situation. Deswegen sind Körbe toll. Du gibst, lernst, bereicherst sie und dich selbst, wirst viel kommunikativer, sozial kompetenter, männlicher und dann auch automatisch erfolgreicher. Körbe = Deine besten Freunde. Du kannst somit gar nicht verlieren. Nur am Anfang reagiert man noch sehr emotional a la 'Was habe ich nur falsch gemacht, hätte ich etwas anderes sagen sollen, war ich zu vorsichtig, zu langweilig, zu forsch, etc.' Diese negativen Assoziationen sind auf deine Erwartungen zurückzuführen. Du willst etwas von dieser Frau (Date, Sex, Aufmerksamkeit, Bestätigung, Beziehung, etc.), kriegst du das dann nicht, bist du enttäuscht. Entferne dich von dieser Einstellung die u.A. einer der wesentlichsten Gründe ist, warum die meisten Menschen sich davor scheuen ihre Gedanken/Gefühle/Interessen direkt und selbstbewusst zu kommunizieren. Sie wollen nicht enttäsucht werden. Du wirst aber nur dann enttäuscht, wenn du Erwartungen hast. Verstehe Flirten als Spaß, der deiner Unterhaltung dient. Als etwas dass sich für Frauen und auch für dich toll anfühlt ohne dass abgesehen von einem Flirt (Kompliment, Ansprechen, Unterhaltung, Anmache) noch irgendwas passieren müsste. Das wird sowieso automatisch passieren. Wenn du mutig bleibst und vor allem Spaß am Ansprechen selbst entwickelst (eine der wichtigsten Lektionen die ich hierbei gelernt habe) wirst du auf jeden Fall langsam aber sicher immer mehr Erfolg haben. Denn allein mit dieser rekalibrierten Einstellung, wirkst du komplett anders, als die meisten anderen Männer und Frauen, die sich nie mit dieser so vorherrschenden und kontraproduktiven Programmierung beschäftigt haben. Sag dir jedes Mal wieder 'Es ist unglaublich aufregend und bereicherned - für sie und mich - mit einer für mich attraktiven Frau zu flirten. Das fühlt sich toll an. Ich mache das für dieses gute Gefühl, diese Aufregung, den Nervenkitzel, die Freude in Ihren Aurgen wenn ich sie authentisch anspreche/komplimentiere und nicht, weil ich irgendwas von ihr will. Im Gegenteil ich gebe ihr etwas wunderwolles. Meine Anerkennung. Und jmd. eine Freude zu machen fühlst sich sogar noch besser an, als selbst beschenkt zu werden. Das weiss jeder, der schonmal jmd. etwas Gutes getan hat und diese Freude dann in seinen/ihren Augen sehen konnte. Konzentriere dich immer darauf. Den Spaß und die Posititivät des Ansprechens und der Interaktion an sich. Und nie auf irgendwas von dem du glaubst du müsstest es unbeding haben, oder das dich runterziehen wird, wenn du es nicht kriegst. Das ist der Grund, warum viele Leute so unglaublich viel Angst davor haben jmd. ein harmloses aber total authentisches, ehrliches und direktes Kompliment zu machen. Sie versuchen die Gleichung von hinten, aus einer möglichen Zukunft heraus zu lösen. Was zukünftig irgendwann passiert kann man allerdings nicht beeinflussen. Und was wir nicht wissen/nicht beeinflussen können, macht uns Angst. Gepart mit einer Erwartungshaltung ist das eine der größten Bremsen für viele Menschen. All das = Angst = schlecht. Lebe also im Hier und Jetzt ( lies mal The Power of Now von Eckart Tolle) und erfreue dich an der Energie zwischen dir und einer Frau. Auch wenn es nur 10 Sekunden oder drei Minuten andauert. Denke immer wenn du auf eine Frau zugehst 'Oh Mann, sie wird sich ohne Ende freuen, wenn ich ihr sage, dass mir ihr Kleid gefällt und pefekt zu ihren dunklen Haaren und Augen passt.' Denn auch dir würde es sehr gefallen, wenn jmd. (egal wer; Kind, Opa, HB, Hund, ET, Ellen Ripley, Jimmy Hoffer) zu dir sagt 'Junger Mann, sie sehen toll aus in diesem Anzug...) Das fühlt sich fantastisch an. Genauso fühlt sich das auch für Frauen (bzw. alle Menschen an). Reagiert jmd. komisch auf so ein Geschenk, dann hat das nichts mit dir sondern mit dieser Person zu tun. Vielleicht hat er/sie wenig ausgeprägte soziale Kompetenzen und ist in derartigen Situationen stark verunsichert, vielleicht ist er/sie einfach ein schlecht erzogener/unhöflicher/arroganter Mensch oder gerade unglücklich oder was auch immer. Das hat absolut nichts mit dir zu tun, so lange du etwas kalibrierst, unaufdringlich, authetnisch/ehrlich agierst. Du hast sofort ein Treffen vorgeschlagen ohne ewig hin und her zu texten. Genauso solltest du das auch machen. Verirre dich nicht in endloser Schreiberei. Es gibt so viele Frauen. Wie gesagt, am Anfang reagiert man tatsächlich immer noch sehr emotional auf Körbe und scheinbar verwirrende/gemischte Signale einer Frau. Überlege nüchtern, ob du etwas zu leise/zu schnell gesprochen hast, zu unentspannt oder sogar zu vorsichtig warst (oder was auch immer) und mache eine mentale Notiz. Konzentriere dich immer auf einen Aspekt den du langsam verbesserst. Z.B. wie schnell/langsam/laut du sprichst, oder wie natürlich und selbstverständlich du eine Frau berührst, etwa wenn du eine emotionale Geschichte erzählst und eine bestimmte Stelle unterstreichen willst. Oder sogar, wenn du ihr Haar berührst und ihr sagst 'Ich liebe deine Locken...die sind total süß.' Nimm dir einen Bereich in dem du glaubst du bist noch unentspannt und zögerlich und achte die nächsten 10 - 20 Mal beim Ansprechen genau darauf. Achte also darauf was du willst und tust. Kommunziere was du wirklich willst und verändere Dinge die etwa auf Unsicherheit oder Angst zurückzuführen sind, weil du noch etwas unerfahren bist. Anstatt Frauen zu interpertieren, bei denen du keine Ahnung hast, warum sie entsprechend reagieren. Da gbit es wie gesagt unzählige mögliche Gründe. Es wäre Zeitverschwendung daran zu denken.
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen