Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation seit 16.11.2017 in allen Bereichen an

  1. 18 Punkte
    @ jasonbourne, JB, alter Weggefährte. Schon von Dir zu hören. Ich hoffe Du hattest einen starken Herbst. Das sind 2 sehr gute Fragen, die ich in 2 Posts beantworten werde. Aber jetzt habe ich nur Zeit für die 1. Frage: Wie ich mein Game auf die Top 10 % der Ladies angepasst habe (oder Du nennst es Top 20 %)? Da kommen wir direkt zu einem dunklen Geheimnis der PU-Szene, über das gerne der Mantel des Schweigens gehüllt wird: Die Qualität der Ladies. Die Wahrheit ist: 90% aller PUAs im Field kriegen keine Ladies der Top 20 % (oder anders ausgedrückt 9er und 10er). Der überragende Teil der PUAs layt 5er und 6er oder mal ne 7. Und wenn das Leben einen guten Tag hat, dann vielleicht mal ne schwache 8. Wie einige von Euch wissen, habe ich mit einigen der großen Namen der internationalen PUA-Community gegamt - von Osteuropa über England und Deutschland bis USA. Fast alle dieser Jungs gehen nicht auf die Top 10%. Das ist die Wahrheit. In den FRs und LRs liest sich das dann natürlich ganz anders. Aber so siehts aus. Ich kann die Jungs in der Community, die wirklich konstant auf die Top-Ladies gehen, an einer Hand abzählen. In Deutschland kenne ich neben mir von den deutschen PUAs nur FIMA. Und meine Erfolge sind da sehr gemischt. So viel Ehrlichkeit muss sein. Deshalb bringen die meisten Tipps der Community auch nichts. "Fake it till you make it" klappt bei nem HB5. Aber nicht bei einem HB9. Die sieht durch Dich durch wie Fensterglas. Alles kommt darauf zurück, dass Frauen immer nach oben daten wollen. Das bedeutet bei einem HB9/10: Du musst ein super Package haben, um dort zu landen. Ich habe das Beispiel meiner Ex-Freundin hier schon mal beschrieben:. Als ich sie gegamt habe, waren meine Konkurrenten ein TV-Star einer bekannten dt. Soap, ein reicher Berater, der nebenher noch gemodelt hat und ein fucking Lufthansa-Pilot... Das ist die Konkurrenz, der Du Dich bei den Top-Babes gegenüber siehst. Der einzige Grund, warum man immer mal wieder die Stories von nem Durchschnittstypen mit nem HB9/10 hört/sieht: Das Top-Babe kommt vom Dorf oder geht nicht viel raus und hat dadurch keinen Zugang zu besseren Männern. So sieht die Wahrheit aus. Ich war erst vor ein paar Wochen in New York auf einem Date mit einem russischen Modell. Raketenschuss. Im DG approacht. Wirklich gutes Set. Die "Russian Minute" durchbrochen. Lief alles super. Dann 1. Date. Date war gut, aber nicht überragend. Danach war ich sofort raus. Die hat so viel anderes zu tun und so viele andere Typen am Start. Das gilt vor allem für Top-Ladies, die im Nachtleben oder Medien/Fashion/Modelling unterwegs sind. Das bedeutet: 1. Punkt: Dein Value und Dein Package müssen top sein. Denn Deine Konkurrenz wird starke Packages haben. Das HB6 hat derartige Typen nicht am Start. Das HB9 schon. Denkt immer dran: Wenn Dich die Lady sieht, fragt sie sich (oftmals unterbewusst): Ist das ein Typ, der Top-Ladies kriegt? Spielt der in meiner Liga oder (noch besser) eine Liga höher? Deshalb muss Dein Aussehen stimmen. Deine Fashion und vorteilhafterweise auch Dein Body. Wobei ich der Beweis bin, dass der Body nicht unbedingt notwendig ist. Wenn wir uns einen George Clooney oder Brad Pitt anschauen, dann wissen wir sofort: Ja, der kriegt Top-Ladies. Und das nicht nur wegen dem Fame und der Kohle. Die Jungs strahlen das einfach aus. So wie Du es beschrieben hast, liegt da ein Punkt mit Verbesserungspotential für Dir. 2. Punkt: Du musst ein interessanter Mann sein. Mit einem Leben, wo das Top-HB sich denkt: Da wäre ich gerne Teil von. Noch mal: Bei den Top-HBs konkurrierst Du im Nachtleben mit DJs, Partyveranstaltern , kleinen und großen Celebs. Da muss man(n) schon was bieten. Das ist der Ursprung für die ganzen alten DHV-Mystery-Routinen. Der Kollege hat sich dabei schon was gedacht. Das hast Du ja mit Deinen Reisen etc. schon gut drauf. Beispiel: Für nen Date muss man was Cooles, Originelles am Start haben. Man muss sie nicht nach Ibiza fliegen. Aber "Dinner & Movie" oder die Weinbar um die Ecke reicht da eben nicht mehr. 3. Punkt: Social Standing und hoher Social Value. Erklärt sich selbst. 4. Punkt: Männlichkeit. Das ist der Punkt, bei dem wir von PU den größten Vorteil haben. Denn die meisten Männer sind Lappen. Und ein Top-HB reagiert genau so auf einen echten Mann wie ein HB5. 5. Punkt: Tight Game. Das dürfte ja wohl klar sein. Fuck, ich muss weg. Aber ein Punkt noch, der oftmals völlig falsch verstanden wird. Es stimmt, dass viele der Top-HBs, vor allem in jungen Jahren, in Wirklichkeit sehr unsicher sind. Da punkten wir auch wieder mit Männlichkeit. Stichwort: Rock in the sea. Aber: Das bedeutet nicht, dass wir mit massiven Comfort-Game punkten. Comfort ohne das notwendige Attraction-Package wird zwar dafür sorgen, dass Du ihre Nummer kriegst oder Dich mit ihr triffst - aber eben als ihr neuer BFF und nicht als Lover/BF. So, ich muss weg. Ich weiß: Das klingt jetzt alles erst mal was ernüchternd. Aber es ist die Wahrheit. Was soll ich Euch irgendwelchen Scheiss vorlügen. Um die Top 10 % (oder 20 %) konstant zu kriegen, muss man eben selbst Top 10 % sein. So siehts nun mal aus. Aber das Gute ist: Das sollte ja sowieso das Ziel von jedem hier sein. Also nicht rumheulen, sondern die Ärmel hochkrempeln und an sich arbeiten. See ya, Sharkk
  2. 17 Punkte
    Wenn das ein Schema bei dir ist, dass die Frauen nur Sex wollen, dann disqualifiziert dich etwas dafür. Ich geb mal Beispiele, wieso Männer es bei mir nicht zu mehr geschafft haben. Das waren alles irgendwie coole und sympathische Typen, gut im Bett, aber bestimmte Verhaltensweisen habe sie für mich nocht LTR-fähig gemacht. Typ1: wusste nicht was er im Leben wollte, irgendwie ziel- und antriebslos, keine klare Linie, große Klappe, nichts dahinter. Großes Ego war mur Fassade Typ2: mit einer bestimmten Lebenssituation total unglücklich, anstelle diese zu lösen noch tiefer reingesprungen. Hat in Beziehungen eher diktiert und seinen Willen durchdrücken wollen, das gemeinsame hat gefehlt Typ3: „ich könnte es nicht ertragen, wenn du mehr verdienst“ Typ4: hatte unterdrückte Probleme mit seinen Eltern. Er war irgendwie immer von einer kleinen grauen Wolke umgeben Typ5: ist mir ständig und zu sehr auf die Pelle gerückt, ich musste meine gewünschte persönliche Distanz immer verteidigen Typ6: hat beim ersten daten schon Eifersucht und Drama durchblicken lassen. sum up, folgende Kategorien: - schlechtes Selbstbewusstsein - unselbstständig - anstrengend (Drama) - anstrengend (respektiert kein Grenzen, lässt keinen Freiraum) in welche Kategorie fällst du?
  3. 16 Punkte
    @ Mobilni, Das war eigentlich genau was ich nicht wollte: Ich wollte eigentlich genau nicht in diese Richtung laufen. denn es verunsichert viele Leser nur. Fakt ist: Dieses Thema ist in Wirklichkeit vielleicht für 5-10% aller PUler relevant. Aber es schreckt Leute ab, die denken, dass PU also nichts bringt. Das stimmt nicht, wie wir beide wissen. PU kann, richtig angewendet und eingesetzt, das Leben eines Mannes in Dimensionen verändern, die sich die Newbies nicht mal annährend vorstellen können. Fangen wir mit Deiner 1. Frage an: Natürlich findest Du solche Ladies kaum in kleineren Städten. Rein statistisch ist die Wahrscheinlichkeit gering. Den Top 10%-Ladies wachsen nicht auf den Bäumen. Das führt direkt zur 1. wichtigen Lehre für Leben: Egal ob Job/Karriere, Lebensträume oder Ladies: Wenn Du "Top" haben willst, dann musst Du dahin gehen, wo "Top" ist. Deshalb ziehen die Top-Börsenleute nach New York oder London (oder Hongkong in Asien). Deshalb ziehen angehende Schauspieler nach LA und Electro-DJs nach Ibiza. Ist wie Fussball: Wenn Du Champions League spielen willst, dann musst Du zu einem Verein gehen, der CL spielt. Bei den Ladies bedeutet dies: Wenn Du auf alternativere Top-Ladies und natürlichen Look stehst, ist Berlin die 1. Adresse. Denn da gibt es zwar alles, aber da findest Du die höchste Dichte dieser Ladies. Wenn Du auf Schicki-Ladies stehst, dann ist München die 1. Adresse. Solche Ladies hängen nicht auf Malle rum, sondern auf den Yachtparties und VIP-Räumen/DJ-Pults in Ibiza (wenn sie Clubberinnen sind). Es hat seinen Grund, warum jeder der Top-PUAs, egal in welchem Land, in Großstädten und Metropolen lebt. Aber dieses Leben ist nicht für jeden. Es ist okay zu sagen: Ich mag eine kleinere Stadt oder das Landleben. Ist nix für mich, aber verstehe ich. Doch dann dürfen diese Leute den Deal mit dem Leben nicht vergessen: If you play small, you get small. If you play big, you get big! Zu Frage 2: Du hast teilweise Recht und teilweise eine falsche Sichtweise. Fangen wir mit der falschen Sichtweise an. Du fokussierst Dich sehr auf Game. Aber wichtiger ist bei diesen Ladies Dein Package. Denn das ist Deine Eintrittskarte. Game haben mehr oder weniger fast viele der Typen, gegen die Du da antrittst. Das wird nicht der entscheidende Unterschied zu Deinem Vorteil sein. Faktoren wie z.B. Männlichkeit oder Top-Sex sind da entscheidender. Und das Package ist für mich gar kein Stress. Denn es besteht ja aus dem Leben, dass ich leben will und mir aufbaue. Sie kann dann Teil davon sein oder es lassen. Stressig und Performancedruck kommen nur auf, wenn man für eine Lady etwas völlig anderes macht, als man eigentlich machen will. Wenn eine Top-Lady auf Rockstars steht, dann bin ich der falsche Typ für sie. Ich werde mir nicht den Arm tätowieren lassen und in ne Band eintreten in der Hoffnung, sie zu kriegen. Ich will ein Top 10%-Leben haben, wie ich es für mich definiere. Wenn das für sie passt, super. Now we can talk... Nach meiner Erfahrung ist der Aufbau eines Top 10%-Lebens nur stressig für Menschen, die eben nicht hohe Ansprüche haben. Für die ist es wirkliche Arbeit, nach einem Top 10%-Leben zu streben. Weil sie nicht den internen Antrieb dazu haben. Nimm beispielsweise das Fit-Studio: Für die Bodybuilder ist es keine Arbeit 2 Stunden im Fit Studio zu ackern. Sie lieben es. Aber für viele andere Leute ist es quälende Knochenarbeit - und deshalb brechen viele das Training ab und werden nie geile Bodies haben. Damit zu den Top 10%-Ladies - und das ist der Punkt, wo Du völlig Recht hast. Es ist anstrengend mit diesen Ladies. Absolut. Und viele dieser Ladies sind langweilig, nicht fun und haben vor allem hohe Defizite in Bereichen wie Social Skills oder Lebensziele. Denn seit die ca. 14 Jahre sind, wurde ihnen aufgrund ihrer Schönheit von Männern oder Business (Modeling, Hollywood etc.) der Arsch hinterher getragen. Die mussten nie lernen, wie man mit anderen Menschen umgeht, Freunde gewinnt, Konflikte löst etc. Zudem sind viele versaut vom Luxusleben, big Money etc. - vor allem wenn sie im Nachtleben aktiv sind. Aber wenn sie geerdet und charakterlich was drauf haben, dann ist das High, was man mit ihnen erleben kann, unglaublich. Aber da dies nur der kleine Teil der Top-Ladies ist, läuft die Entwicklungskurve bezüglich der Top-Ladies bei den der Top-PUAs oder Top-Naturals anders, als die Newbies denken: Alle Top-Gamer, die ich je kennengelernt haben, gehen am Ende lieber auf ein HB8, das aber dafür voll mit der Persönlichkeit, Sexual Chemistry etc. punktet. Denn das ist am Ende mehr bereicherend und mehr Fun. Denn das ist dann eine Lady aus Deinen "Top 10%" - und das ist es ja, was wir am Ende wollen. Aber das war nicht die Frage von JasonBourne. Er wollte wissen, was mit den Top 20% geht - und das bezieht sich nur aufs Aussehen. Ich hoffe das klärt die Dinge was auf. See ya, Sharkk
  4. 15 Punkte
    Hey Annelie, quite adorable. Ich bin in einer LDR mit einer starken Frau meines Alters. Anspruchsvoller Job mit freier Zeiteinteilung, eigener großer Freundeskreis, mehrere eigene Hobbies, sehr sportlich. Keine Kinder. Für mich gilt das selbe. Ich finde dieses Setting großartig. Liegt auch daran, dass sie sich ihre Weiblichkeit bewahrt hat. Ich möchte keine Frau (mehr), für die ich den Daddy spielen muss. So hübsch oder versaut oder whatever sie auch sein mag. Ich erwarte, dass eine Frau ihr Leben komplett selbständig auf die Reihe bekommt. Je erfolgreicher, desto besser. Es turnt mich total ab, wenn ich nach zwei oder drei Dates die Baustellen einer Frau präsentiert bekomme, die sie gerne von mir gelöst hätte (Finanzen, Wohnsituation, Heimwerken, Kinderbetreuung etc.). Ich habe mein Leben im Griff. Das selbe erwarte ich von einer Frau. In der gemeinsamen Zeit haben wir Sex und unternehmen schöne Dinge. Wir lösen nicht die Probleme des anderen. Ich bin echt erstaunt, wieviele Frauen im Alter von 35 bis 49 offenkundig nicht in der Lage sind, ihr Leben selbständig zu meistern oder es einfacher finden, jemanden anderes die Arbeit machen zu lassen, gleich, ob mit Kindern oder ohne. Ich bin der Auffassung von Fastlane, dass starke Frauen starke Männer brauchen, weil sonst die Mann-Frau-Dynamik aus der Balance gerät. Eine starke Frau kann mit einem AFC nichts anfangen (ein AFC ja auch nicht mit einer starken Frau, wie wir hier täglich auf's Neue zu lesen bekommen). Verliert eine starke Frau dennoch ihr Herz an einen nicht so starken Mann, muss sie meines Erachtens versuchen, ihn in seine Rolle zu verweisen. Denn wenn er die Rolle des (Ver-) Führers nicht ausfüllt, wird sie den Respekt vor ihm verlieren. Das ist nicht gut für ihn, aber auch nicht für sie. Just my 2 cents. Explorer
  5. 14 Punkte
    Ich habe mir jetzt den ganzen Thread nicht durchgelesen, daher nur bezogen auf die Frage: Nichts persönlich gegen Dich, aber das triggert bei mir so viele Referenzerfahrungen mit Mädels, dass ich sofort den Rückwärtsgang einlege, wenn ich so etwas lese. Ich habe also mit "starken Frauen" ein riesiges Problem. Gehen wir erstmal auf mein Beuteschema: Mädels die ich interessant finde, haben i.d.R. irgendwelche Eigenschaften, für die ich sie bewundere und in denen sie mir überlegen sind. Normalerweise sind sie mir sozial überlegen. Was sehr angenehm ist, weil es mich sozialer macht. Beruflich läuft es bei ihnen auch. Oft sehr gut. Irgendwie muss mir das Gesamtpaket gefallen. Und da ich noch auf Mädel gehe, die hohen Sexdrive haben, sexuell etwas lockerer sind und optisch gut aussehen... Das ist für die aber vollkommen normal. Selbstverständlich haben sie Freunde. Selbstverständlich wissen sie, wie sie auf Männer wirken. Und natürlich haben sie einen Job und verdienen ihr Geld. Das sind einfach Basics. Schwierig wird es nun, wenn sie sich nicht organisiert bekommen. Sortiere ich z.B. aus. Genauso, wenn sie immer etwas zu tun haben. Da fehlt mir einfach die Mischung. Wenn ich meinen "Plan" anschaue, habe ich hier locker bis 2021 zu tun. Und natürlich möchte ich meine Ziele schnell erreichen, um die nächsten Dinge anzugehen. Dennoch kann ich mir Zeit nehmen und nehme mir sie gerne. Und genau das schätze ich auch bei den Mädels. Hat man Bock was zu machen, macht man was. Ansonsten wissen sie schon, wie sie sich beschäftigen können, weil sie ein eigenes Leben haben. Das sind für mich einfach Basics. Dennoch schaffen diese Mädels es problemlos, weibliche Seiten zu zeigen und zu spielen. Und da habe ich jetzt mit "starken Frauen" ein Problem. Meine Erfahrung ist, sobald ein Mädel das in den Mund nimmt und sich in ihrem Pool an Wettbewerberinnen als "starke Frau" definiert und sich irgendwie einredet, dass Männer ein Problem mit "starken Frauen" haben, sie einfach nur ein Mindset und Verhalten mitbringt, das sie unweiblich und unattraktiv macht. Und klar läuft es dann bei Männern nicht. Aber sie reden sich dann sofort ein, dass es daran liegt, dass sie so toll sind und andere damit nicht zurecht kommen. Egozentrisch und Abwertend. Probleme ihre weibliche Seite zu akzeptieren und zu spielen. Ach, irgendwas ist da immer. Und es reicht eigentlich, wenn sie anfangen mit "Ich bin eine starke Frau...". Neeeeext! Das ist ne ähnliche Kiste wie "Männer sind Arschlöcher / Ich gerate immer nur an Arschlöcher". Die kapieren auch nicht wo das Problem liegt. Allerdings kann man sie mal vögeln und wird bis dahin nicht in den Wahnsinn getrieben.
  6. 14 Punkte
    Meine Erfahrung ist, dass "starke" und "unabhängige" Leute früher oder später ziemlich anstrengend werden. Also Leute, die sich so sehen. Oder so gesehen werden wollen. Weil die meist nen Tunnelblick haben -indem sie stark und unabhängig sein wollen- und damit früher oder später anecken. Anders gesagt, sind so Leute oft ziemliche Mogelpackungen. Wie @Geschmunzeltschon schreibt, werden Eigenschaften die Leute vor sich hertragen, gern als Ausrede für alles mögliche genutzt. Beispielsweise isses Quark, sich selbst als "stark" zu sehen. Weil Stärke nicht von der Person abhängt, sondern von der Situation. Gibt Situationen, die ich mit meinen Eigenschaften leicht meistern kann. Und gibt Situationen, in denen mich meine gleichen Eigenschaften ausbremsen. Weil andere Kompetenzen gefragt sind. Und unabhängig? Das ist sowieso niemand. Wie wärs denn mit ner Frau, die mal Stärken und mal Schwächen hat? Und damit gut klarkommt? Für die es beispielsweise kein Problem ist, dass sie nicht alles selbst kann? Weil das keiner kann. PS: Ach wo. Wenn das so wär, dann wär die Menscheit lange ausgestorben. Wenn eine Frau das unselbstständige kleine Mäuschen geben möchten, dann gibts dafür zwei Gründe. Erstens Frauen, die sich als schwach zeigen möchten. Und zweitens Männer, die stark wirken wollen. Ist ein Spielchen, das nur funktioniert, wenn zwei mitspielen. Aber von der Sache her, sind Frauen genauso in der Lage ihr Leben selbstständig zu meistern, wie Männer auch. Sie spielen nur meist gerne den schwachen Part in oben genanntem Spiel.
  7. 14 Punkte
    Du sollst auch nicht deinen Willen verlieren. Der Grundstein liegt immer bei dir selbst, dass du selbst mit dir und deinem Leben zufrieden bist. Nur aus der Position heraus, wenn deine Selbstliebe quasi überquillt kannst du echte, wahre Liebe "geben" "ausstrahlen" oder wie man es sonst bezeichnen will. Du verlierst nichts von dir selbst, du hast nur soviel vorhanden, dass du deine Partnerin daran teilhaben lassen kannst. Die meisten Beziehungen basieren jedoch leider auf einem Tauschgeschäft, es wird darum gekämpft, manipuliert um die eigene Leere zu füllen. Dadurch verliert einer von beiden und es kommt zu einer belastenden Beziehungsdynamik. Ihr solltet beide das Leben des anderen bereichern, ansonsten ist es einfach nur eine Zweckbeziehung in der niemals "echte Liebe" geben kann. Du brauchst Selbstbewusstsein um dich "selbst bewusst wahrnehmen" zu können, wer du bist, wie du fühlst, was dich selbst ausmacht, wo deine Stärken und Schwächen liegen, dich selbst reflektieren können. Selbstvertrauen in dich, dass du weißt was dir gut tut, dass selbst wenn du dich trennst mit deinem Leben alleine klarkommst. Es entsteht keine ungesunde Abhängigkeit von deiner Partnerin. Dazu zählt auch Selbstachtung, auf dich und deine Gefühle zu achten, deine eigenen Vorstellungen und Werte zu vertreten. Auch den Mund aufzumachen, wenn dir etwas nicht passt und eben auch bereit bist dafür eine Trennung in Kauf zu nehmen. Selbstwertgefühl, indem du dich so annimmst wie du bist und deinen eigenen Wert nicht von der Bestätigung deiner Partnerin abhängig machst oder sonstiger Bestätigung. Ich bin der Meinung, dass so viele Beziehungen aus einer krassen Unsicherheit und Abhängigkeit eingegangen werden, dass sie nur scheitern können. Es ist für den Moment am angenehmsten und man redet sich ein, dass es Liebe wäre, wenn die Bedürfnisbefriedigung ungefähr ausgeglichen ist oder der eigene Selbstwert so weit unten liegt, dass man die absolute Sicherheit durch Heirat haben will, diesen Zustand nicht zu verlieren. Beim Thema Liebe und Beziehungen wird soviel gelogen und sich eingeredet, so viele soziale Konditionierungen und alte Denkmuster übernommen, dass wir heutzutage an dem Punkt angelangt sind indem die Menschen immer unglücklicher werden, obwohl und vielleicht gerade wegen dem matierellen Wohlstand. Früher mussten Ehen halten. Krieg, Hungersnot oder andere Extremsituationen haben da gar keinen Raum dafür gelassen sich jeden Tag Gedanken zu machen um die eigene Ehe. Dazu kommt das denken, dass man denkt etwas zu verpassen, "es muss doch noch eine bessere für mich geben", das eigene Denken wird so krass beeinflusst von den Medien, die Verlockungen sind nur einen Klick weit entfernt, da ist es klar, dass wir alle irgendwann durchdrehen.
  8. 13 Punkte
    Um es mal freundlich zu formulieren, Dein Frauenbild ist nicht unbedingt positiv, stimmt's? Damit stehst Du Dir gewaltig im Weg. Niemand mag Zeit mit jemandem verbringen, der einen scheiße findet. Du nicht und die Mädels auch nicht. egal, ich zerleg Deinen Post mal, damit Du besser verstehst was ich oben gemeint hab: das mit den Frauen verstehen hast oder hattest jemals Du eine Katze? Diese Tiere leben total im Moment. Als hätten sie alle Kolle gelesen. Ich habe JETZT Hunger -> ich will JETZT essen, ich muss JETZT aufs Klo -> ich suche JETZT einen Platz zum Kacken, ich will JETZT Zuwendung -> ich such mir JETZT einen zweibeinigen Dosenöffner damit der/die mich streichelt. JETZT, JETZT, JETZT ... Deshalb macht es wenig Sinn einen Plan aufzustellen, wann Du die Katze streicheln willst. Sie entscheidet das. Und sie entscheidet nicht aus irgendwelchen philosophischen Betrachtungen heraus, sondern weil sie es JETZT so fühlt. Frauen sind irgendwie genau so. Sie lassen sich viel mehr vom Gefühl leiten als wir Jungs. Du kannst Dir irgendwelche Theorien zusammenbasteln, warum es Dir gestern gelungen ist eine Frau zu küssen. Das kann morgen scheitern, obwohl Du es genau so angegangen bist. Am Ende lag das Gelingen nicht an einer komplizierten Strategie. Sondern nur daran, dass Du es gemacht hast und es sich für sie gut angefühlt hat. Ja klar kann man mit Werkzeugen für eine gute Stimmung sorgen oder umgekehrt Chancen vergeben indem man nicht Eskaliert. Am Ende ist es immer am besten, wenn Du Spaß mit ihr hast und das ausstrahlen kannst. Wenn ich irgendwas durch PU gelernt hab, dann das: sorge für Gelegenheiten und Eskaliere. All der Rest mit Persönlichkeitsentwicklung, das macht mich zwar zufriedener und bereichert mein Leben, aber es erhöht nicht unbedingt meinen Erfolg mit Frauen. Wenn ich auch sonst möglichst viele Frauen treffen und ordentlich Eskaliere. das mit dem Lügen alle Menschen lügen Du, ich, sie, jeder! Das ist notwendig weil wir sonst keinen Vernünftigen Umgang miteinander hinbekommen. Stell Dir vor, eine Verwandte mit Übergewicht fragt Dich ob Du sie Fett findest. Kannst Du nun ganz nach der Maxime "Ehrlichkeit leben" mit einem fröhlichen "das fragst Du noch, Du fette Qualle?" beantworten. Macht aber kein normaler Mensch. Weil so alle nur verlieren. das mit der Ablehnung Ablehnung ist gut. Sie hilft Dir! Du stehst sofort vor klaren Verhältnissen und musst keine Zeit mit einem Mädchen verschwenden, das eigentlich ein No-Girl ist. Auch wenn sich Körbe ganz bestimmt nicht gut anfühlen, wenn Du es packst über die Verletzung hinwegzusehen, dann sind sie gar nicht negativ. das mit der Einladung ich habe mir das Mindset angewöhnt, dass eine fehlende Ablehnung (egal ob körperlich oder verbal) eine stille Zustimmung ist. Dabei ist mein Gedanke: ich lote aus wie weit ich gehen kann und sie lotet aus wie weit sich das gut und richtig für sie anfühlt. So, das waren mehr Worte als ich in der ganzen letzten Woche geschrieben hab. Ich hoffe es kann Dir ein wenig helfen. Disclaimer: ja ja, ich weiß, dass einige Formulierungen sehr extrem sind. Das mache ich um Dinge zu verdeutlichen. Ihr seid alle erwachsen, ihr könnt das unterscheiden, ich vertraue auf euch!
  9. 13 Punkte
    -> -> -> Ich drücke in beiderseitigem Interesse die Daumen, dass sie dich nexted. P.S.: Du hast absolut keine Ahnung, was das Wort 'Drama' überhaupt bedeutet.
  10. 13 Punkte
    Nein wegen der Lasagne. Ich hoffe du hast Lasagne... Sonst müssen wir Sex haben.
  11. 13 Punkte
    boaaaaaaa denkt hier echt nur einer an die kinder???? was hat diese kacke ich nehm die kinder nicht um ihr einen reinzuwürgen, (meine Würde behalten) drauf geschissen, die Kinder nehmen und ihr die ansage mache das sie sich das nächste mal entweder vorher mit dir abspricht oder du die kinder dann halt nicht nehmen kannst. die kinder hat keiner gefragt ob ihr euch trennt oder nicht, für sie ist es so schon hart genug aber hier geht es ja nur um die würde des MANNES, meint ihr denn die kinder spüren sowas nicht? mein Kind hat damals bei der Trennung gespührt das der Mama andere Sachen (sprich ihr neuer) wichtiger war, was hat sie davon, mein Kind lebt bei mir, klar hab ich damals auch scheiße gebaut aber ich war immer für mein Kind da! zeigt mal nen bissel Empatie für die kinder, das macht für mich nen Mann aus, über so Schikanen von der ex stehen weißt was sie viel mehr ärgert, klar nehme ich die kinder, ich wünsche euch viel spass in eurem Urlaub, und das ganze mit einem lächeln auf den lippen, einfach über den dingen stehen, viel besser als auf ihre Provokation anzuspringen
  12. 13 Punkte
    Ich finde diesen Thread mittlerweile total traurig. Anfangs dachte ich noch, TE hätte einen starken Frame und entwickelt sich, geil. Mittlerweile denke ich, dass dieser Thread nur noch als emotionale Stütze dienen soll, damit TE weiterhin an etwas festhalten kann, weil er nicht die Eier hat, Schluss zu machen. Ja, nicht einmal in diese Richtung zu denken wagt er sich. Er ist überhaupt nicht bereit sie zu verlieren, selbst nachdem sie eine Schreibpause will (wie lächerlich das klingt) und sich dann auch noch beschwert (!!!), dass er ihr in dieser Schreibpause nicht schreibt. Betaisierung vom Feinsten. Lieber TE, du warst gerade mal 3 Monate mit ihr zusammen, bevor sie ins Ausland ging. Du kennst sie also gar nicht richtig. Und warum INVESTIERST DU SO VIEL in ein Mädchen, dass du gar nicht kennst? Wer bleibt denn bitte mit einer Frau zusammen (Invest), die man nur 3 Monate kennt und die sich á la Sandra Bullock im Ausland finden und entfalten will, während man selbst brav wie ein Schoßhündchen zu Hause wartet? Ich kriege echt das Kotzen, wenn ich mittlerweile sehe, wie sie dich behandelt. Du bist jung, du lebst nur ein einziges Mal und anstatt es zu feiern, verplemperst du deine Zeit mit diesem Mädchen, was einfach nur die Kontrolle über dich haben will, fern-rumzickt und ihren Mist auf dich ablädt. Ich lese bei dir nichts von Selbstliebe, Selbst-Wertschätzung, ich lese nur, dass dein Mädchen dieses und jenes getan hat und dass es dir nicht gefällt. Was DU WILLST ist doch gar nicht mehr wichtig, weder für dich noch für sie! Hier im Forum kannst du uns deine geheimen Bedürfnisse mitteilen, was du dir von ihr wünschst. Aber die Eier zu haben, es ihr mitzuteilen, die hast du nicht. Stattdessen spielst du weiterhin diese passiv-aggressive Scheiße mit und lässt deinen wahren Frust durch's Forum raus, why not ne? Deinen starken Frame kauf ich dir nicht mehr ab, ich sehe sehr viel Verlustangst. Anders kann ich es mir nicht erklären, weshalb man an sowas festhält. Ein anderer User hat es hier bereits geschrieben: LDR ist die krasseste Form von OneItIs. Denk mal darüber nach. Was gibt dir diese Frau denn bitte, dass du mit ihr zusammen bist? Sex? Nein. Gute Gefühle? Nada. Verständnis? Haha, nice try. Auch nein. Vllt. hast du ja diesen falschen Stolz, der dir einredet "Egal, was andere sagen, ich bleibe stark und halte zu ihr", damit rechtfertigst du, dass du bei ihr bleibst obwohl sie dir nichts geben kann. Du rechtfertigst unterbewusst dein Festhalten und kaschierst somit elegant deine Verlustangst. Dass sie dabei langsam keinen Bock mehr auf dich hat und sich selbst entfalten will (vor Ort), das juckt dich nicht. Manchmal kann man echt nur den Kopf schütteln und sich fragen: Warum tun Menschen sich sowas nur an? LG Hitch
  13. 13 Punkte
    Genialer Beitrag! Bitte mal einen extra Thread dafür aufmachen, in dem nur Cats dieses Schema ergänzen um eigene Erfahrungen! Schatzkiste!
  14. 13 Punkte
    Du redest zu viel. Du solltest einfach nicht mehr versuchen, irgendwie was sexuelles herbeizureden, und schon im Vorfeld die Absolution von der Frau zu bekommen. So funktioniert das nämlich nicht, Frauen übernehmen fürs Sexuelle so gut wie nie die Verantwortung - und die schiebst du ihr ja zu, wenn du auf ein verbales ok wartest. Ist übrigens auch etwas feige von dir, dich nicht zu trauen, einfach aufs Ganze zu gehen - und nichts anderes wird der Grund sein, die Sache mit dem Verletzen ist eher ein Excuse. Sicher ist nämlich auch: Wenn du eskalierst, und es kommt zum Sex, bedeutet das noch lange kein Commitment - und Frauen in der heutigen Zeit wissen das. Selbst meine Oma weiß, dass der Typ bei dem ich übernachte deshalb noch lange nicht mein Freund sein muss! Das heißt, nur weil es mal (oder auch ein paarmal) Sex gibt, bist du noch lange nicht genötigt, über dieses Thema überhaupt zu reden. Wenn Sie dich direkt fragt, belüge sie niemals! Aber alles andre ist erstmal nicht dein Bier, und sollte nicht beredet werden - erst recht nicht, wenn ihr noch nicht miteinander im Bett wart.
  15. 13 Punkte
    Kommt drauf an für wen. Für micht nicht, sag ich mal großfressig. Andrea ist nicht zu stark oder zu unabhängig. Sie benutzt das als Ausrede. Weil sie die Kerle falsch screent. Wer stark und unabhängig ist, der braucht einen Partner, der das auch ist, wenn es auf Augenhöhe laufen soll, oder einen der sich unterordnet, wenn das okay ist. Das muss man halt beachten als Frau. Da darf man nicht den erstbesten knackigen Arsch nach ein paar Nächten als Liebe des Lebens ansehen. Screening halt. Ist wie bei den Jüngelchen mit brennendem LTR-Wunsch hier.
  16. 12 Punkte
    Zur Info. Schluss gemacht. Überall blockiert. Bilder gelöscht. Hat heute paar Sachen gebracht die sogar mir Zuviel sind.
  17. 12 Punkte
    Und wenn Ihr Euch nur selbst vertraut, vertrauen Euch die andern Seelen. Sagt Goethe. Schon mal überlegt, warum du glaubst, eine Frau zu brauchen, die dir das Gefühl gibt, ein Mann zu sein? Wenn @Annelieschreibt, eine starke Frau wäre eine, die alleine klar kommt. Als was für einen Mann siehst du dich dann? Deine kleine Anwältin aus der Tanzschule wird wahrscheinlich wunderbar mit Männern klarkommen, die ebenfalls alleine klarkommen. Also beispielsweise kein Problem damit haben, wenn sie als Beifahrerin mitbremst. Überleg mal. Was bedeutet es, wenn sie mitbremst? Ist das dann irgendwie ne Kritik an dir? Oder an deinen Fahrkünsten? Und verhindert sie damit irgendwie, dass du dich als Mann fühlst? Objektiv gesehen ist das alles nicht der Fall. Subjektiv gesehen, kanns natürlich so sein. Und zwar dann, wenn du es so bewertest. Und zwar nur dann. Tuste das nicht, gibts die ganzen Themen nicht. Faktisch haste die Wahl, wenn sie mitbremst. Du kannst dich angegriffen fühlen. Und dann lange Posts über Hypergamie und so schreiben. Genauso gut kannste es auch niedlich finden, wenn sie Angst bekommt. Alternativ kannste ihre Sorge auch ernst nehmen und etwas früher zu bremsen. Weil, vielleicht gibts ja nen guten Grund, warum sie nervös wird. Und vorsichtig fahren ist auch nicht unbedingt ganz falsch. Oder, du machst dir gar keinen Kopp darüber, was sie da macht. Kannste alles machen. Wenn du willst. Ist bei Thema Stärke übrigens genauso. Muss man auch kein Thema draus machen. Man kann mit Frauen wunderbar klarkommen, ohne drüber nahzudenken, ob man nun stark ist, sie sich unterwirft, usw. Geht durchaus. Soll jetzt nicht bedeuten, dass das irgendwie falsch wär. Einen auf starken Mann machen, ist völlig OK. Kann ne Menge Laune machen. Und auch nix gegen submissive Frauen. Im Gegenteil. Was ich sagen will ist: Niemand ist gezwungen, da ein Problem draus zu machen. Also, ich mein - wer sich ne zukünftige Anwältin anlacht, der darf sich nicht über gelegentlichen Schlagabtausch wundern. Also nicht ernsthaft jedenfalls.
  18. 12 Punkte
    Dat ist halt einfach son Klischee. Gab Ich kann dir sagen, wie es bei meinem Opa, Anfang der 30er Jahre war. Ein Frauenheld im Laufe seines Lebens. Vier mal verheiratet, mit 50 eine 25jährige und die letzten 30 Jahre seines Leben eine Frau, welche "nur" 15 Jahre jünger war. Also "der Kerl" von dem du sprichst. Doch wie war es denn wirklich? ich habee sein Tagebuch gelesen, dass er als 17jähriger führte und natürlich geht es um MÄdels. Und weißte was? Es liest sich genau so, wie der Anfängerbereich hier, wenn die Jungspunde zwischen 16 bis Anfang 20 posten. Inhalt: Endlich knutscht er mit der Angebetenhen. Doch zu seiner Verwunderung, will sie nichts mehr von ihm wissen. Dabei hat er doch wie ein "Gentlemen" gehandelt (Gentlemen ist zweifach unterstrichen) Er war ein ganz anständiger Kerl, hat ihr Blumen gebracht, und so weiter und so weiter... Die Vertröstungen von seinem Mädel sind die gleiche Verarsche wie die von "Millenials" 80 Jahre später. Mein Großvater schrieb in sein Tagebbich nunnatürlich sein großes Leid hinein, denn sie war ja "die eine".... Fazit: Auch damals haben die Mütter ihren Söhnen gesagt, auch ja die Mädchen gut zu behandeln. Und auch damals haben die Jungs genauso unbeholfen und unbedarft gehandelt. Genauso wie die jungen Mädels vor 80 jahren den ganz jungen Kerlen überlegen waren. So wie heute auch-. Es liegt hat einfach daran, dass man als junger Kerl oft einfach noch keine gefestigte Persönlichkeit besitzt, noch unsicher ist und man seine Erfahrungen mit den Mädels machen muss, bevor man weiß wie der Hase läuft. Da hat sich in den letzten 80 Jahren nichts geändert. Femnazis hin oder her... und genauso gibt es damals wie heute Kerle, die ihr Leben im Griff haben und wissen wo es lang geht und eben Schlappschwänze und AFCs, die bei den Frauen aufliefen. Lasst euch da nicht von den veränderten Familienmodellen blenden! Sorry,ist halt so n doofes "früher war alles besser" Klischee, wat einfach nicht stimmt. Die Sexualität war weit verkrampfter und Betaisierung lief halt auf einer anderen Ebene ab.
  19. 12 Punkte
    Ich hab das ursprünglich überlesen, aber jetzt stellts mir da alle Zehennägel auf... Mein Großvater wurde 1915 geboren, d.h. sein Vater war irgendwann 1890 auf die Welt gekommen oder so, mit einer Pupertät vorm ersten Weltkrieg. Wir reden da von einer Gesellschaft wo beide Geschlechter kein Recht hatten mit den Partnern zusammenzusein die sie wollten. Klar wurde eventuell im Heustadel geschnackselt, aber wehe du wurdest erwischt. Gar nicht zu reden dass du je nachdem in welche Schicht du geboren warst gleich mal dort bleiben konntest. Mit 12 Jahren ab ins Kohlebergwerk - dumm gelaufen. Bildung, Aufstieg... vergiss es. Die Möglichkeit sich zu trennen wenn es nicht passt - vergiss es. Die Möglichkeit mal Fehler zu machen -vergiss es. Außerdem hat dir sowieso die Kirche gesagt wie du Sex haben darfst. Dein Vater als lebender Gott, den zu widersprechen dich zum Aussätzigen macht. Auch wenn er ein alkoholisierter Nichtsnutz ist der dich daheim jeden Tag windelweichprügelt. Die Männer in den Krieg, schwer traumatisiert wieder heim - und keine Chance es zu verarbeiten. Die Frauen fast immer mit Gewalt und sehr häftig sexuellem Mißbrauch konfrontiert in der eigenen Familie. Ganz ehrlich? Deine "schöne alte Zeit voller echter Helden" Fantasien sind echt extrem kindisch und unreflektiert. Solltest du mal Gelegenheit haben bei Familienaufstellungen mitzuarbeiten wirst du feststellen dass es aus dieser Generation jede Menge unverarbeitete Trauma gibt die teils noch heute in den Urenkeln wirken. Da ist ganz viel Scheisse passiert. Dementsprechend wertvoll auch deine Idee das "die echten Männer von damals" die "verkorksten Frauen von heute" gleich wieder zu "echten Frauen" machen würden. Muss man echt net weiter drüber reden.
  20. 11 Punkte
    Du tust nichts dafür das zu beseitigen. Du kümmerst dich nicht um dich und deine Gesundheit. Du kümmerst dich nicht darum die beste Version von dir selbst zu sein. Du kümmerst dich nicht darum ein guter Partner zu sein. DAFÜR kannst du was.
  21. 11 Punkte
    Deine Frage ist eigentlich ,, wie kann ich dieses riesige Plaster völlig ohne Schmerzen abreisen? " Es geht nicht. Es wird wehtun. Sehr sogar. Das tut es immer. Gehört dazu. Gehört zum Leben. Und es wie mit dem Pflaster. Langsam und Stück für Stück ist quälend und brennt, du spürst jeden Zentimeter und das über einen langen Zeitraum. Manche werden weich, und kleben es dann doch nochmal wieder auf die Haut. Klebt dann da noch ein paar Tage länger. Schnell ist kurz intensiv und dann vorbei. Du hast die Wahl. Aber erwarte nicht dass schmerzlos möglich ist. Falls du die schnelle Variante willst : sie lautet Kontaktsperre. Absolute. Kalter Entzug sozusagen. Und das ist das was ich dir empfehlen würde.
  22. 11 Punkte
    Für mich gäbe es da nur eine Option, ich schmeisse daher 3 in den Raum: Ich schaue mir Taten von Mädels an und ich schaue mir an, was mir eine LTR realistisch gibt (und nicht, wie sie in einer idealen Zukunft aussehen könnte). Für mich zieht das Mädel in eine klare Richtung, die auch nicht wirklich verwundert (19, Australien, kaum Basis mit dem TE). Sie testet durch, wie es ist, ohne LTR da zustehen. Erstmal "Distanz". Jetzt offene LTR und dann mal schauen. Wäre nicht mein Beziehungsmodell und ich sehe es mit dem Mädel nicht (mehr) umsetzbar. Dabei interessieren mich nur Taten und nicht irgendwelches Gelaber. Natürlich kann ich jetzt auf cool machen und ne FB führen (mit nem Mädel, das ich nicht vögeln kann, weil weg). Weil sie irgendwann wieder kommt. Ich kann dann richtig Mindfuck schieben. Weil wenn ich schon am Rad drehe, wenn sie in Unterwäsche in ner Gruppe baden geht, wird das sicher nicht besser mit ner offenen LTR. Die einzige Option ist für mich, sich einzugestehen, dass die Idee einer LTR nicht funktioniert hat. NEXT. Sauber beenden. Weg von den Spielchen. Kontaktsperre. Verarbeiten. Tut halt weh. Lernt man mit der Zeit, nicht mehr in jede LTR zu rennen, wenn das Setting nicht passt. Aber so ist es halt. Nicht jede LTR funktioniert und vor allem mit jungen Mädels fliegt einem das schnell im die Ohren. Der TE ist 24. Auch er braucht Beziehungserfahrung. Ich fand ihn extrem reif am Anfang des Threads. Eine reife Entscheidung wäre einfach zu sagen: "Hab vieles probiert. Hat nicht geklappt". Ist ein Teil, den man auch lernen muss. LTRs können wunderschön sein. Oder einem das Leben versauen. An einer LTR festzuhalten und nicht sofort hin zu schmeissen ist ne gute Eigenschaft. Wenn es ne gute LTR ist. Und es ist eine beschissene Eigenschaft, wenn die LTR nicht passt. Weiss man leider mitten drin nicht. Einfach das nächste Mal nicht so schnell in eine LTR rennen. Mädel kennen lernen. Auslandssemester ist mit dem richtigen Mädel kein Thema. Egal was hier geschrieben wird. Da muss man sich nicht ne Liste an Emotionen und Erfahrungen jetzt ins Leben laden, um am Ende überall Carlos zu sehen, wenn das Mädel das Haus verlässt. Damit wird man nämlich am Ende selbst beziehungsunfähig. Beziehungen leben davon, dass man erstmal vertraut. Schaut. Und wenn beide in die selbe Richtung ziehen, ist es cool. Wenn man aber merkt, dass ein Mädel etwas ganz anderes will, dann passt der gemeinsame Weg nicht mehr. Und ja, Mädels eiern gerne rum und spielen Everybody's Darling. Deswegen immer mal auf die Taten achten und sich nicht voll labern lassen. Gibt Mädels, die wollen einfach keinen Stress. Und manche Mädels wechseln gerne warm und halten Typen erstmal im Orbit, bis sie total sicher sind. Das sind aber dann nicht die Mädels, mit denen man eine LTR aufbauen möchte. Lernt man über die Jahre.... und Mitte 20 ist ein gutes Alter, um da Referenzerfahrungen zu sammeln.
  23. 11 Punkte
    Du bist 29 und hast Sex wie ein eingeschüchteter 16 Jähriger. Wo is die Leidenschaft? Wo ist das Animalische? Wo ist das Maskuline? Euer Problem ist dass ihr Sex habt wie bei den Glücksbärchis. Ich vermisse so ziemlich alles was auf dreckigen Neandertalersex hinausläuft. Wenn ich raten müsste würde ich sagen du hast Angst etwas zu tun was ihr nicht gefällt. Wenig Selbstwert. Du bist unsicher und sexneedy. Daher fragst du auch bei jedem Move. Die Kleine is 8 Jahre Jünger. Eigentlich solltest du der maskuline Mann sein der führt. Man vermisst jegliche maskuline Essenz. Lies dir Sexgodmethod durch und lass im Bett mehr den Höhlenmenschen raus. Im Moment hast du noch Angst deine wahren Bedürfnisse auszuleben.
  24. 11 Punkte
    Dein Ernst? Was Du da tun willst, sind die Handlungen eines PU-Roboters, eines Abziehbilds. Du hast keinen blassen Schimmer, was es bedeutet, eine Beziehung zu einer Frau zu führen, oder? Du stösst Deine Freundin massiv vor den Kopf ('ficke auch andere!'), gibst aus kleinlichen Gründen keine Gelegenheit, das zu kitten, und als sie dann verständlicherweise Konsequenzen ziehen will, geht es Dir nur noch darum, Dein PU-Ego zu wahren und Attraction-Spielchen abzuziehen. Schiebst ihr noch das 'Drama' zu. Willst noch mehr Abstand reinbringen, statt wieder etwas Nähe zuzulassen. Faselst von offener Beziehung, um Dir das noch zu rechtfertigen. Was Du hier lieferst, ist ein Paradebeispiel für vollkommen sinnentleerten Gebrauch von PU-Techniken. Du bedienst die Mechanik, aber Du verstehst weder das Spiel noch weisst Du, was es zu gewinnen gibt. Sorry, aber da fällt mir nichts mehr zu ein. Ich wünsche Deiner Freundin einen besseren Kerl. Und Dir, dass Du in dieser Sache voll auf Grund läufst - vielleicht bringt es ja wenigstens Erkenntnis. Was ist Dir wichtiger: eine Frau an Deiner Seite zu haben, die Dich liebt und begehrt, oder Dein PU-Ego?
  25. 11 Punkte
    Du wirst quengelig weil es nicht genug Sex gibt? Ihr die Klamotten vom Körper zu reissen, mal ordentlich über sie herzufallen oder wenigstens den Rücken gerade halten und locker damit umgehen war nicht möglich ... nee, stattdessen fängst Du an das auszudiskutieren ... ich bin fassungslos ... ernsthaft! Du bist wirklich ein ganz besonderer User hier. Jedes verfickte Mal kommst Du hier rein und eröffnest einen Thread auf Anfänger-Niveau. Als hättest Du noch nie was vom Thema Verführung gehört. Dann bekommst Du super Ratschläge, die Du eifrig ignorierst und am Ende stehen wir wieder am Anfang. Es ist unglaublich frustrierend mit Dir. Gibt es irgend einen guten Grund warum Du Dich so beharrlich weigerst irgendwas anzunehmen oder Dich einzulesen? Kein Bock oder fehlender Leidensdruck?
  26. 11 Punkte
    @GeneraI_Beta Ich glaube Du verrennst Dich gerade ein wenig und versuchst in Beitrag nach Beitrag, Deinen Standpunkt klarzumachen - scheinst aber die Antworten von Raffnixx gar nicht richtig zu lesen. Es ist schon wichtig, bei der Antwort zu wissen, ob die Kinder von ihm sind, wie seine eigene Beziehung zu den Kindern ist usw. Deine Ansatz ist doch schon rübergekommen: Die Ex von Raffnixx ist auf einer Mörder-Ego-Tour und stellt ihn vor vollendete Tatsachen, die er schlucken muss/soll. Erst der neue Lover, dann das Haus, jetzt die Zeitplanung der Kinder usw. Aufhänger dieser drei Seiten langen hin-und-her-flamerei war Ihre Ansage, dass sie in Urlaub fährt mit Ihrem Lover und er soll sich Urlaub nehmen, damit die Kinder nicht alleine sind. Ansonsten müssten die halt zur Oma. Ich glaube, da sind wir doch alle der selben Meinung: Das Verhalten ist Bullshit. Frage: Wie verhält er sich jetzt? Deine Lösungsvorschlag: Lass Dir das nicht bieten. Wenn Du das jetzt durchgehen lässt und nicht mal klare Kante zeigst, dann tanzt die Dir Dein ganzes Leben immer und nochmehr auf der Nase rum. Er soll also klar eine Absage machen und damit deutlich machen, dass sie in Zukunft vorab mit ihm die Dinge regeln muss - jetzt muss sie das selber regeln und entweder ihren Urlaub stornieren oder die Kinder müssen halt zur Oma. Kann man machen. Und der Grundgedanke ist auch richtig und nachvollziehbar - wenn es um eines der Standardbeziehungsdramen zwischen Päärchen ohne Kinder ginge. Ich bin auch immer der Meinung, dass einmal richtig Scheppern lassen viel Ärger im Nachhinein verhindern kann. Aber diese Grabenkriege kann er an anderem Stellen ausfechten - Streitthemen gibts in den nächsten Jahren noch genug. Er kann klare Positionen beziehen bei Finanzen, Scheidungsregelung, Haus usw. An der Stelle kann er brutal seine Interessen vertreten. Nur nicht, wenn es um die Kinder geht. Raffnixx steht gerade an einem Schlüsselmoment in seinem Leben. Seine Ex (bzw. noch nicht Ex) dreht völlig am Ego-Rad, legt Ihren aktuellen Fokus voll auf den neuen Lover und bei ihr fallen die Kinder hintenüber. Genau hier kann Raffnixx jetzt Weichen stellen, wie er sein Verhältnis zu seinen Kindern definieren will. Er hat klar ausgedrückt, dass die Kinder für ihn das wichtigste sind im Leben. Seine Frau gibt ihm die besten Steilvorlagen, die er bekommen kann. Wenn er jetzt seine verfügbare Zeit in die Kinder steckt, dann kann er 1) die Situation für seine Kinder stabilisieren (diese Trennungsphase ist für Kinder echter Mist) 2) den Kindern vorleben, dass er als Vater für sie da ist (dann kann die Ex irgendwann hetzen so viel sie will, das fällt dann auf sie zurück) 3) gute Argumente seinem Anwalt liefern für die spätere Aufenthaltsrechts-Regelung Wenn seine Ex in Urlaub fahren will: Geil. Soll sie. Hast er die Kinder. Ich selber habe genau dieses Spiel auch hinter mir. Aber statt mich aufzuregen, habe ich mir einen anderen Mindset zugelegt: Meine Tochter kann immer bei mir sein, sie stört nie. Aktuell ist sie 3 Wochen am Stück bei mir (weil meine Ex eine Schulung machen muss) und dann die ganzen Weihnachtsferien (weil meine ex in Urlaub fährt). Stört mich das. Nö. Nicht die Bohne. Ich freu mich tierisch, dass mein Kind so viel bei mir ist. Mach ich halt tolle Sachen mit ihr zusammen und meiner neuen Partnerin. Das Ganze hat dazu geführt, dass ich meine Tochter (16) mittlerweile mehr bei mir habe als meine Ex, sie sich wohler bei mir fühlt als dort und eigentlich ganz zu mir ziehen will. Wer hat da jetzt verloren?
  27. 11 Punkte
    Im Endeffekt hast du dich doch entschieden. Nur jetzt überwiegt halt der "Stolz" oder die "Würde" oder was auch immer. Unterm Strich willst du ihr eine Reindrücken. Würdest du wirklich auf deine Kinder verzichten? Die sind dann bei der Schwiegermutter und du sitzt allein zu Hause und denkst dir "Junge, der hab ichs aber gegeben ich alter Haudegen"....oder wie muss man sich das vorstellen? Und dann drückt sie dir wieder eins rein und dann du usw.....Wow, sehr erwachsen, so kann die Würde des Mannes mit Sicherheit gedeihen und sich Entfalten in die Ewigkeiten des Universums auf dass er nie mehr der Unterjochung des Weibes und so weiter bla bla bla.....*lol* Denkst du die Kinder haben Spass dabei? Die schnallen das doch. Und wenn ich dann noch sowas lesen muss wie "aus strategischen Gründen......wegen seiner Würde..." Bli bla blubb.... Große Worte mit denen man sich schön redet dass man anderen eine reindrücken will weil man selbst ein beleidigtes Gör ist. Weil man ist ja sooo erwachsen, erhaben, erleuchtet wasauchimmer .....nicht. Manche Beiträge hier lesen sich für mich mit einer tollen Rhetorik, es wird mit großen Worten geschmückt, der Inhalt ist eher armselig und lässt tief blicken. Cope halt. TE, Du versuchst dich auf ein Spiel einzulassen welches Du nicht gewinnen kannst. Daher wäre es aus meiner Sicht cleverer das Spiel ganz zu verlassen. Mit anderen Worten, lass diese Kacke nicht an dich ran, lass dich nicht von ihrem destruktiven Mindset anstecken. Steh über den Dingen. Damit entwickelst du dich meiner Meinung nach mehr als ihr eins rein zu drücken und dann darauf zu warten bis die Retourkutsche kommt. @Raffnix, guck mal hier: - Es ist für dich kein Problem - Du verbringst gern Zeit mit deinen Kindern vs. - Du willst ihr eine reindrücken und Bedenke: Wenn du ihr jetzt eins reindrückst, dann wird sie das mit Sicherheit wieder gegen Dich verwenden. Und was genau hast du dann gewonnen? Also ausser der verpassten Zeit mit deinen Kindern.... Wenn es für dich kein Problem ist und du gerne Zeit mit deinen Kindern verbringst, dann mach es doch. Sag ihr aber auch Klipp und Klar dass du das diese eine Mal machst, das nächste Mal sollen sie sich aber mit dir absprechen BEVOR sie buchen!!! Fertig.
  28. 11 Punkte
    Ich möchte vor ihnen niederknien und sie fragen, ob sie mich heiraten möchten. Meine laienhafte Beobachtung ist aber, dass viele dieser Frauen trotz der von Dir beschriebenen Merkmale unglücklich sind. Meine Bekannten Rechtsanwältin Andrea kuschelt nur mit ihrem Hund, weil sie abends spät aus dem Büro kommt und dann mit ihrem 911 nach Hause in die leere Wohnung fährt - Mann findet sie angebliche keinen, weil sie den Männern zu stark und unabhängig sei; Abteilungsleiterin Melanie ist tuogh im Job, bestens sozialisiert und fühlt sich trotzdem mies, weil sie sich für ne schlechte Mutter hält. Sind das die angesprochenen Klischees?
  29. 11 Punkte
    Am ungünstigsten erfolgt eine entsprechene Einordnung solcher Erlebnisse vor allem zu Beginn. Wenn also etwa der zunächst und bis zu diesem Zeitpunkt klassische, passive/gehemmte Mann anfängt aktiv zu werden. In dieser Phase ist das Ego bei vielen Typen wie ein rohes Ei. Its not very strong. Gets easily shaken, is very sensitive. Ein Typ der gerade anfängt und seine ersten Frauen mal einfach so anspricht, wird sehr viel größere Probleme haben, Flakes, Körbe, Blackouts, vermeintliche schlimme Peinlichkeiten usw. usf zu ertragen und das locker zu sehen. Kriegt ein Typ etwa drei Nummern an einem Tag, schreibt mit diesen drei Frauen jeweils 1 - 3 Nachrichten und wird dann von diesen 3 Frauen kommentarlos geghostet, wird ihn das deutlich härter treffen, ihn stärker verunsichern, als jmd. der bereits positive Referenzerfahrungen gesammelt hat und sich beiden Stimuli (Gefühl Erfolg zu haben, Gefühl keinen Erfolg zu haben) sehr viel gelassener stellen. Seid nicht zu kritisch und zieht voreilige Schlüsse. Mit Blick auf die von einigen der mMn besten oder zugänglichsten oder subjektiv sympathischsten Daygamern erwarteten Leistungssprünge, sind 1000 - 2000 Setts nötig, um kein Anfänger mehr zu sein, um erfahrener, erheblich gelassener, relaxter und auch resistenter und gefestigter zu werden. Entsprechend dieser Zahlen, bin ich mit wahrscheinlich 500 - 1000 Sets immer noch ein Anfänger. Doch alleine bei dieser Anzahl wird man gleich mehrere Phasen durchlaufen. Ich war etwa ultra sensibel und über Stolz. Ich brauchte eine ganze Weile, um überhaupt einzusehen, dass ich nicht mein Gesicht verliere, wenn ich mich herablasse und auf eine Frau zugehe und sie anspreche. Why the fuck would I do that?! Mehr noch....ich würde in den ersten 200 Sets an überhaupt nichts denken. Nichts a la 'scheinbar komme ich bei disen Frauen gut, bei diesen nicht gut an, scheinbar flaken viele, oder viele Verhalten sich mir gegenüber so und so'. Zieht keine Schlüsse. Eure Wahrnehmung wird sich bei konstanter Aktivität und regelmäßigem Gamen quasi sekündlich ändern. Was allerdings tatsächlich einen gewaltigen Eogboost gibt, ist auch mal absolut einfach zu verwandelnde Yes-Girls kennenzulernen. Das wird aber kommen. Nicht ständig daran denken oder frustriert sein, wenn das mal eine Weile nicht kommt. Ich habe auch mal 30 Körbe direkt nacheinander bekommen. An anderen Tagen sprichst du drei Frauen an und nicht nur geben dir alle drei die Nummer, sie treffen dich alle, sind alle unkompliziert und das einzige Problem das du hast, ist Verwirrung, weil du alle drei attraktiv findest, und Schiss hast, dass die eine dich am nächsten Tag in der City mit der anderen sieht. Rejection streaks verstehen - also, dass man sich nicht auf die negativen Assoziationen einlassen darf und sie als Teil des Trainings verstehen muss - ist eine Sache. Steckt man allerdings direkt in dieser Erfahrung, kann man sich am Anfang kaum gegen negative Impulse wehren. Es kommen auch mal grundsätzliche Zweifel, bei denen das Ego lautstark gehört werden will und energisch erklärt: 'Ne, Mann. Das mag ja bei anderen Boys funktionieren, aber ich glaube, bei mir wird das einfach nichts. Ich bin nicht dafür geschaffen'. Wann auch immer so was kommt....just ignore it and do some other fun things for a week. Später weisst du, dass das Ghosten ein Teil vom Game ist. Viele Leute haben nicht nur Probleme ihr Interesse irgendwie an den Mann/die Frau zu bringen, sie haben auch sonst Probleme kongruent zu sein und gehen jedweder vermeintlichen Egobelastung aus dem Weg. Betrachte das nicht nur aus dem PU-Blickwinkel. Wir müssen selten wirklich kongruent sein und wir müssen uns diesen Dingen meist nicht wirklich stellen. Wenn irgendmöglich, gehen Leute meist den bequemsten und einfachsten Weg. Ihr solltet dankbar sein, wenn euch das passiert. Wenn man nicht daran verbittert und versteht, warum Leute so agieren (mostly they just dont wanne feel uncomfortable) nimmt man das nicht mehr so ernst. Merkt man, dass man sich sehr darüber aufregt, dann hat man da noch eine Baustelle. Passiert das allerdings bei fast jeder Frau, dann würde ich mal ein Coaching in Betracht ziehen. Man denkt immer, das sind unveränderbare Dinge und man sei gezeichnet und vom Pech verfolgt. Nicht gerade selten sind es jedoch absolut veränderbare Dinge. Ein Mann der gut aussah und absolut lustig und sympathisch ist, legte ständig - ohne das überhaupt zu merken - diese berüchtigte entschuldigende Attitüde an den Tag. Er lachte so leicht beschämt, wenn er Frauen ansprach oder ein Date vorschlug oder C&F war. Man hätte ihm das nie angesehen. Groß, lief gerne mit 'ner schicken Lederjacke rum, bekam auch gut IOIs. Aber war auch bis zu dem Zeitpunkt sehr stolz und kaum jemals selbst aktiv. Wollte das ändern. Und lernte ganz neue Seiten bei sich kennen. Und eben auch diese peinlich berührte Seite. Ultimativ schämen sich viele Typen dafür (sexuelles) INteresse an einer (fremden) Frau zu haben und das irgendwie auch nur ansatzweise indirekt zu kommunizieren. Diese Scham können sie häufig nicht so ohne weiteres ablegen. Das kann aus einem eigentlich attraktiven Typen einen zumindest in der Interaktion nicht mehr so attraktiven Mann machen. Das ist nur ein Beispiel. Eine Reihe Frauen flakte oder antwortete nicht mehr. Er fand z.B. auch das Voicemessage schicken seltsam.....ihm war das unangenehm. Diese Scham zog sich durch mehrere Ebenen der sozialen/flirtenden Interaktion mit Frauen. Ich sagte ihm z.B. mal: 'Guck mich mal an, guck mir in die Augen. Sag dir davor im Schädel, dass es nichts normaleres und natürlicheres gibt, als auf dieses süße HB *ich zeig auf mich* zu komplimentieren. ist zwar aufregender und erregender als zu erklären, dass die Sonne gerade wolkenfrei und in ganzer Pracht strahlt, aber gleichermaßen normal und natürlich. Nothing to be even remotely ashamed about'. Ohne Witz und auch ich erlebte das früher in einer ähnlichen Ausprägung.... Dieser junge Mann, hatte Proble mir dabei in die Augen zu gucken und das zu sagen ohne peinlich berührt zu lächeln oder mindestens 2 Mal peinlich berührt den Blick zu senken. Und, nein. Das lag nicht daran, dass das ein Rollenspiel war und er sich schämte das mit mir zu üben. Wir sprachen darüber. Er zeigte das exakt gleiche Verhalten in Sets. Auch, wenn ich als Wing dabei war. Er schämte sich. Und es dauerte auch eine Weile, bis ihm das überhaupt richtig bewusst wurde. Es war diese Scham - auch und vor allem die Scham sich gerade zu schämen, also sich dafür zu schämen, dass man etwa aufgeregt oder nervös wird oder sogar rot wird - die die Milch bei ihm sprichwörtlich sauer werden ließ. Er schaffte es irgendwann unter größten Antrengungen den Blick zu halten und das mit einer authentischen, selbstverständlichen Stimme zu sagen. Also etwa klassisch: 'Hallo....keine Angst, ich will dir nichts verkaufen, aber es wäre unhöflich, wenn ich dich einfach vorbeilaufen lasse. Ich mag deine Ohrringe'. das war der Opener, der ihm am besten gefiel hahaha. KP warum. Also, der ist nicht schlecht oder so, aber gibt ja unzählige Variationen. Aber er komplimentierte total gerne Ohringe dwl hehe. Naja. Als er begann das abzulegen, fing er an sehr viel maskuliner, gelassener und kongruenter zu wirken. Auch auf mich. He behaved way more attractive. Er lächelte nicht mehr peinlich berührt und sprach sogar 1 - 2 Mal selbst an bei HBs im Set, dass man bei so was halt aufgeregt ist. Man spreche ja nicht ständig Frauen an. Das war zwar gelogen, aber der erste Teil stimmte. Das kam bei keiner der beiden Frauen schlecht an. Er fing an deutlich selbstverständlicher mit seiner Anziehung, seinem kalten Approach oder etwa auch der eigenen Unsicherheit umzugehen. Auch das ist nur ein Beispiel von vielen. Das allein - diese unkonfrontierte Scham ob des eigenen sexuellen Interesses/der eigenen Unerfahrenheit oder Unsicherheit - can be a major fucking difference. Ein Typ der das noch nicht konfrontiert hat, wird nicht einmal halb so attraktiv im Set wirken, wie ein Typ, der sich bereits daran gewöhnt hat auch und vor allem hier absolut kongruent und selbstversätndlich aufzutreten. Die Typen könnten Zwillinge sein und die gleichen Klamotten haben. Der mit Scham wird massive Probleme haben, vor allem bei Frauen, die darauf stehen, dass ein Typ das selbstverständlich tut, vor allem, ohne sich zu schämen. Es könnten auch andere Dinge sein. Redet zu schnell oder zu viel (war bei mir vor allem früher ein Problem, wenn ich nervös wurde, heute bin ich zwar auch noch nervös, aber kann das besser steuern) kommt im Set zu nah, ist körperlich angespannt oder suggeriert so etwa und vielleicht auch, dass er unbedingt will. Textet needy, textet zu viel langweilige Sachen usw. usf. ich würde erstmal 200 Sets machen und alles ausprobieren. Angenommen ein Typ hat dann mit 10 - 20 dieser 200 Frauen ein Date oder tauscht Nummern und alle 10 - 20 Frauen ghosten ihn nach ein bis zwei Texten oder immer nach dem ersten Date, dann würde ich mich mal von jmd. beobachten lassen. Oder investiert in ein Coaching. Lasst euch komplett beobachten, am besten auch mitten im Set, wie ihr textet, über was ihr redet, vor allem auch, wie man sich selbst im Set fühlt, was einen sorgt, was einem unangenehm ist und warum einem dies oder das unangenehm ist.
  30. 11 Punkte
    Jetzt weißt du ja was zu tun ist: Dich erstmal um dich selbst und dein reales Leben hier kümmern. Nehme es rational zur Kenntnis und reagiere wie ein Erwachsener, nicht wie ein trotziges Kind. Der Spielball liegt jetzt bei ihr sich zu melden, was willst du auch jetzt von hier krasses erzählen? Du bist kein Reporter, der jeden seiner Schritte direkt ins Smartphone reinhauen muss um informiert zu sein. Das nimmt eh die ganze Spannung weg, dieses dauernde rumgetippe, wurde hier im Forum auch schon sehr oft geschrieben. Anziehung entsteht durch Nähe, Distanz und der Spannung daraus, bei diesem belangloses rumgeschreibe jeden Tag wird es einfach unendlich langweilig für beide. Lieber 2 mal in der Woche 30 Minuten z.B. skypen, das bringt mehr. Du warst jetzt sicher wieder derjenige, der als erstes genau exakt nach 48 Stunden angekrochen kam mit einem Gesprächsanfang? Wurde hier zwar geschrieben, dass das ja super ist, wenn du von dir aus schreibst, locker probierst als ob nichts passiert ist etc. Siehst ja wie es ist. Sie hat dich komplett an den Eiern und du bist bedürftig ohne Ende. (meiner Ansicht nach wie du hier schreibst und reagierst) Jetzt hältst du mal die Füße still und schreibst von dir aus nichtsmehr, selbst wenn es 2 Wochen dauert. Alles oder nichts. Bist du bereit All-In zu gehen und evtl. wieder mehr Ansehen bei ihr zu haben? Oder sie zu verlieren? Oder du machst weiter den Schoßhund, der sich brav jeden Tag meldet wie sie es wünscht. Das ist kein Machtkampf, das ich einfach nur mal ein Test ob du dich selbst respektierst und deine eigenen Werte vertreten kannst durch TATEN und nicht nur Ansagen und Worte. Sie wusste ganz genau, dass du derjenige bist, der nach 2 Tagen ihr sofort schreibt, ab dem 3., 4. Tag hätte sie sich vielleicht auch mal Gedanken gemacht, was du so treibst. Musste sie ja zum Glück nicht, weil du sofort nach 2 Tagen wieder auf dem Display erschienen bist mit einer Geschichte, die im Vergleich zu dem was sie im Ausland erlebt (nicht mal fremdgehen oder sonstwas, einfach Urlaubs/Spaß Lifestyle), langweilig ist. Sie ist sich zu sicher bei dir, du strahlst keine Unsicherheit oder Gefahr aus. Du bist lieb, nett, erzählst ihr alles was du machst. Sie hat 0 Bedenken, dass eine Freundin von dir die Möglichkeit ergreifen könnte um dich zu verführen, während sie im Ausland ist. Es geht hier nur um die reale Möglichkeit und die Gedanken, die Mädels im Kopf haben, wenn sie einen attraktiven begehrten Freund haben. Da müssen sie schon bisschen was für investieren, auch wenn sie im Ausland sind. Eure Beziehung kann super laufen oder weitergehen, wenn du jetzt mal klarkommst und mal aus deiner Komfortzone kommst. Auch mal in Kauf nimmst, dass sie sauer auf dich ist und das aushalten kannst. Sie ist 19 und will einen Freund haben, der die Hose anhat und sie auch mal zurechtweist. Nicht verbal mit Ansagen, die sie nicht ernst nimmt. Echt mal ne Woche keine "Schlaf gut mein Schatz, ich drück dich, träum süß" Nachrichten. Das kann dir alles kaputthauen, weil sie es jetzt gewohnt bist, dass sie bei dir alles machen kann und darf oder es schwenkt ins Gegenteil um und sie sieht dich echt mal als Mann an mit Prinzipien und Rückgrat, der mal bisschen Spannung aushalten kann ohne trotzig/eingeschnappt oder gekränkt zu reagieren. Das sind wie immer alles nur Gedanken und persönliche Erfahrungen mit im Spiel, zieh dir raus, womit ich Recht habe und mach das was du für richtig hältst.
  31. 10 Punkte
    Hallo meine Lieben, leider scheint auch das mit dem Tank nicht unter einem guten Stern zu stehen. Es gab einen Todesfall in der Familie und seitdem ist er mehr oder weniger verschwunden. Ob es stimmt oder nicht kann ich nicht sagen, aber ich handle da nach 'im Zweifel für den Angeklagten' also mal gucken ob er irgendwann wieder auftaucht. Dafür gab es letztes Wochenende Action mit dem Vikinger der aus dem Urlaub zurück gekommen ist. Ich liebe das es so herrlich Dramafrei läuft zwischen uns. Dann hatt ich gestern Abend ein sehr spontanes Tinderdate. Ich war am Nachmittag Miss Tentakel im Krankenhaus besuchen wofür ich ewig durch die Wallachei fahren musste. Während diesen gefühlten Stunden in der Bahn wischte ich ziemlich viel bei Tinder durch, als er mir unter die Finger kam. Profil mehr oder weniger leer und nichtssagend aber von den Fotos her 100% Beuteschema mit Glatze und Bart. Also nach rechts gewischt. Als ich mich nach meinem Krankenbesuch auf den Heimweg mache habe ich bereits eine Nachricht von dem Herrn mit Glatze. Er erzählt mir er wäre geschäftlich in der Stadt und seine Kollegen wären faule Säcke, er möchte nicht allein im Hotel sitzen und ob ich spontan für den Abend Lust und Zeit hätte etwas mit ihm zu unternehmen. Da meine abendlichen Pläne wieder einmal aus Netflix & Karl bestanden sagte ich ohne zu zögern zu. Ich schlug die Bar im Hotel Ritz vor weil das in der Nähe seines Hotels war und ich ausserdem Lust hatte auf schick ausgehen. Eine Stunde später warte ich wie verabredet am U Bahn Aufgang der U2. Ein Straßenmusiker spielt "Looking for a Girl" als der Herr mit der Glatze um die Ecke biegt. Fotos waren soweit akkurat, er lächelt mich direkt offen an und wir umarmen uns zur begrüßung. Etwas das auf den Fotos eher untergegangen ist, sind seine strahlend blauen Augen die im Kontrast zu seinem sonst eher südländisch anmutenden Typen. Ich finde ihn direkt super sympatisch und süß. Wärend wir gemeinsam durch den Regen gehen kommt er von sich aus auf seine Nationalität zu sprechen, ich sage das ich es nicht einschätzen kann und er alles sein könnte, vor allem mit der eher ungewöhnlichen Kombination der hellen Augen zum sonst eher dunkleren Typen. Des Rätsels Lösung ist das seine Familie aus Sizilien stammt, er selbst ist jedoch in Deutschland geboren und Aufgewachsen, spricht aber fließend italienisch, sizilianisch, englisch und deutsch. Unsere unterhaltung stockt ein wenig, ich weiß nicht so recht was ich sagen oder ihn Fragen soll, da ich so wenig Infos vorab hatte. Im Ritz angekommen scheint er Beeindruckt und lobt mich beim Blick auf die Karte für meinen exquisiten Geschmack, er würde auch sehr auf hochwertige Longdrinks und Cocktails stehen. Wir bestellen unsere Cocktails und ich frage ihn dann nach seinem beruf, weswegen er denn gerade in der Stadt ist. Er antwortet etwas vage mit "IT Consultant". Als ich jedoch Anfange von meinem Job zu erzählen beginnt er zu strahlen und es stellt sich heraus das er nicht einfach irgendein bwl-labertaschen Typ ist sondern ziemlich hardcore nerdig im it-security bereich unterwegs ist. Damit bricht das scheinbare Eis zwischen uns und wir haben eine ultra nerdige unterhaltung über alles von Blockchain bis zu schwarzen Löchern. Während wir uns unterhalten ist er zwar mir offen zugewandt, aber es gibt kein direktes Kino von ihm oder berührungen. Er lächelt mich jedoch viel an und ich höre Aufmerksam zu, sehe ihm in die Augen beim Sprechen, lächle und spiele mit meinen Haaren. Als wir unsere Cocktails ausgetrunken haben frage ich mit einem frechen grinsen: "Das Hotel XY, da war ich noch gar nicht. Magst du mir da mal dein Zimmer zeigen? So aus recherche zwecken ob ich das Freunden und Familie empfehlen kann wenn sie mal zu besuch sind" Er grinst breit zurück: "Aber sehr gerne doch!" Auf dem Weg zum Hotel fragt er mich ob ich rauche und ob es mich stören würde wenn er eine Zigarette raucht. Ich verneine beides. Während er sich mühselig ob des miesen Wetters eine Zigartte anzündet lächelt er etwas schief und meint, das er eigentlich gerne aufhören würde, aber vor allem bei stress und nervosität nicht ohne könnte. Ich: "Bist du denn nervös ?" Er: "Ein bisschen, möglicherweise" Ich: "Aha gut zu wissen, keine sorge ich habe die Peitsche zuhause gelassen" Das wiederum startet ein nun etwas sexueller werdendes Gespräch indem ich von Parties im Kitkat & Insomnia erzähle, was er sich neugierig und interessiert anhört und meint das er auf sowas noch nie war aber es ihn mega interessieren würde und das defintiv ein Grund wäre auch privat mal nach Berlin zu kommen. Im Hotelzimmer angekommen machen wir es uns auf dem Bett gemütlich und führen unsere nerdige Unterhaltung weiter fort. Er hält jedoch immernoch Abstand von mir und unternimmt auch keine Versuche der Eskalation. Da ich das spiel ja schon kenne fange ich einfach an ihn beim Sprechen gelegentlich am Arm und der Schulter zu berühren. Dies lässt er auch bereitwillig zu. Irgendwann frage ich ihn dann etwas bezüglich zu seinem Bart und ob ich ihn Anfassen dürfte, er stimmt bereitwillig zu. Ich führe meine Hand zu seinem Bart ihm zu streicheln, ziehe ihn dabei näher an mich heran, sehe ihm in die Augen und grinse breit und fühle das knistern und die Anspassung zwischen uns. In diesem Moment schlägt mein Herz bis zum Hals. Er fährt mit der Hand durch meine Haare, streicht sie zurück hinter mein Ohr, legt die Hand an meine Wange und überwindet die letzten Zentimeter die uns noch voneinander um mir einen zärtlichen, fast schüchternen Kuss zu geben. Ich erwiedere den Kuss und das lässt ihn aktiver und forscher werden, je mehr positives Feedback er von mir auf seine Berührungen kommt, desto selbstsicherer wird er. Er verwöhnt mich ausgiebig mit Fingern und Zunge bis ich ihn unterbreche weil ich lust auf mehr bekomme. Ich fange also an zielstrebig seinen, ohnehin schon steifen, Schwanz zu berühreren, übernehme die Führungsrolle und drücke Ihn ins Kissen. Ich beschäftige also meine Hände und wandere küssend, beißend und leckend von einem Mund, Ohr, Hals und überkörper nach unten. Kaum bin ich bei der interessanten Stelle angelangt und leckte langsam und genüsslich über seine Eichel stöhnt er auf und tja, spritzt völle Ladung ab an mir vorbei. Dejavu meine Freunde, Dejavu!!! "Oh shit, tut mir leid" tönt es also vom anderen Ende wärend ich mir ein lachen verkneife. Ich sage kein Problem und Bitte um ein Taschentuch, da ich doch einige spritzer abbekommen habe. Er entschuldigt sich bei mir, es wäre ihm peinlich, aber er wäre doch etwas nervös und hätte sich zu sehr darauf eingelassen. Ich sage kein Problem, ich würde es als Kompliment nehmen und wechsle das Thema zurück zu einer etwas normaleren Unterhaltung. Er unerbricht mich jedoch mit einem süffisanten Lächeln und sagt das er hjetzt nicht geradeaus-denken kann, weil er nach wie vor spitz auf mich wäre und das ich mir nicht einbilden solle das er hier schon fertig wäre. Noch während er das sagt, drückt er mich zurück in die Kissen und gibt sein bestes mich vom reden abzuhalten, weil mein Gehirn in die Ferien fährt. Nachdem wohl die Nervosität abgeklungen ist gab es keine weiteren Probleme zum Thema Standhaftigkeit. Als wir hinterher atemlos und verschwitzt im Bett kuscheln sage ich das ich bald gehen müsse weil meine letzte U Bahn fährt. Woraufhin er meinte, das er nach wie vor nicht fertig wäre mit mir und er mir nacher gerne ein Taxi bezahlt. Grinsend Stimme ich zu. Wir vögeln, kuscheln und reden dann noch bis 3 Uhr morgens, bis wir dann doch beschließen das es schlauer wäre wenn ich langsam mal gehe und wir beide etwas schlaf bekommen. Wie versprochen bestellt er ein Taxi für mich, drückt mir noch das Geld dafür in die Hand und verabschiedet sich mit einem Kuss von mir während ich einsteige. Er sagt ich solle ihn wissen lassen ob ich gut zuhause angekommen bin. Zuhause angekommen falle ich direkt ins Bett und schicke ihm noch kurz das ich gut zuhause angekommen bin. Er antwortet direkt und bedankt sich für den wunderschönen Abend.
  32. 10 Punkte
    @ JB und Budi, JB, Du dachtest doch nicht, dass ich den 2. Teil Deiner Frage vergessen hätte? Also los: Budi hat Fastlane zitiert. Ich halte von vielen Posts von Fastlane nicht viel. Aber in diesem Punkt hat Fastlane zu 100 % Recht. Wenn es nicht Deine Welt ist, dann geh einfach nicht auf High Energy Events (im Folgenden High Energy mit HE abgekürzt). Das ist die richtige, wenn auch vereinfachte Antwort. Jemand wie MoD, der einer der wenigen echt legit deutschen PUAs ist, hasst Karneval, Oktoberfest oder HE-Clubs. Er geht da völlig unter - und er weiß es auch. Er geht lieber in seine Goth-Szeneclubs und chilligere Bars - und ledert da richtig ab. Ja, eine bestimmte Art der Ladies bekommst Du damit nicht. Aber im Leben zahlst Du immer einen Preis. Wichtig ist nur die Entscheidung, ob der Preis für Dich okay ist? Ich liebe solche HE-Locations. Das ist meine Welt. Und das sind auch die Ladies, auf die ich stehe. Ich kann mit Chucks-tragenden Hipstergirls oder alternativen Ladies nix anfangen. Aber viele Wege führen nach Rom. Und die Wahrheit ist: Absolut niemand ist in allen Bereichen von PU gut. Das brauche ich Dir nicht zu sagen. Das 1. Geheimnis von erfolgreichem PU lautet: "Spiele Deine Stärken aus, minimiere Deine Schwächen". Das gilt nicht nur für den individuellen Game-Style, sondern eben auch für die Locations. Geh dahin, wo Du den meisten Fun hast, die Ladies sind, die Dir gefallen, und wo Du Deine Stärken am Besten ausspielen kannst. Pick Up ist hart genug, wenn man nicht auf die sicheren HB5er oder 6er sondern auf die guten Ladies geht. Warum soll ich mir die Pick Ups noch härter machen, indem ich mich in eine Umgebung gebe, in der ich meine Stärken gar nicht ausspielen kann? Ich gehe z.B. in Electroclubs total unter. Und ich meine nicht, dass ich dort nicht so gut bin. Ich gehe da unter wie die Titanic. Weil mich die Umgebung von vorne herein schlecht drauf bringt und das Game dort primär über Social Circle oder Drugs läuft. Ist nicht meine Welt. Also setze ich da keinen Fuß rein. Wenn Du aber HE-Events machen willst, weil Du Bock auf den Fun, die Party und die Ladies hast, dann habe ich folgende Tipps dazu: 1. Mein Post über Karneval, Oktoberfest, Malle und Co. kennt hier wohl jeder. Aber: Dieser Post bezieht sich speziell auf solche einmaligen Events und NICHT auf normale HE-Clubs. Bei einmaligen Events, vor allem an für die Ladies fremden Orten (wo also das gesellschaftlichen Risiken für die Ladies wesentlich geringer als an ihrem Wohnort sind), gelten keine Gesetze. Deshalb drehen die Ladies auch so ab. In HE-Clubs, HE-Events etc. in der normalen sozialen Umgebung gibt es sehr wohl soziale Dynamiken, die beachtet werden müssen. 2. Bei HE-Events und in HE-Zirkeln gibt es deshalb 3 Kategorien, die Dein Standing definieren: 1) Fun. 2) Ladies. 3) Social Standing und Connections. Die Leute gehen auf einen HE-Event um Fun zu haben. Also wirst Du den besten Anschluss und Kontakt finden, wenn Du Fun bist und damit Fun-Value bringst (verbal, dancing etc.). Es gibt 5 Versionen, wie Du den Fun-Value bringen kannst: 1). Verbaler Fun. 2) Crazy Actions. 3) Fun-Infrastruktur (Drinks etc.) 4) Zugang zu Fun-Events (z.B. indem Du eine Party vorschlägst etc.) und natürlich die magische Nr. 5) Ladies (bei Typen). Bei Ladies ist die Nr. 5) dann halt coole Typen. Wenn das einfach nicht Deine Welt ist, dann hast Du ein Problem. Ist einfach so. 3. Aber es gibt einen alternativen Weg: Die Kategorien 2 und 3. Wenn Du hier punktest, dann kannst sehr wohl auf HE-Events sehr erfolgreich sein - sowohl als Teil von Social Circles als auch mit den Ladies. Du bist dann halt nicht das Zentrum der Party, sondern hast einen anderen Stellenwert in dieser Dynamik. Und bei Typen hat im Nachtleben nichts so einen hohen Wert wie Ladies. Wenn Du Ladies kriegst und anderen Typen Ladies vorstellen kannst, bist Du überall willkommen und wirst immer einer der ersten Typen sein, die zru Abendplanung angetextet werden. Und wie bekommst Du Ladies auf HE-Events ohne selbst HE zu sein? Über Männlichkeit. Denn das ist der entscheidende Punkt, den die meisten HE-Typen einfach nicht drauf haben. Deshalb gehen die meisten Fun-People am Ende der Nacht immer allein nach Hause. FIMA war mit dieser Strategie über Jahre ultra-erfolgreich. Er ist keine Rampensau. Er war aber in dem Social Circle immer als Kern-Person mit dabei, weil er der Ladykiller war. Da sind wir wieder bei den Stärken: Wenn Fun einfach nicht Deine Stärke ist, dann macht es keinen Sinn auf HE-Events auf Fun zu gehen. 4. Wie gehst Du nun praktisch vor: Bevor Du am Abend weggehst, schau Dir Deine favorite Comedies an. Das bringt Dich schon mal in einen guten State. Dann trink was, wenn Du in dem Laden bist. Du musst Dich nicht besaufen. Aber 2-3 Drinks machen Dich einfach locker und - noch wichtiger - lassen Dich mit den anderen Leuten in den HE-Events connecten. Es ist brutal nüchtern auf einem HE-Event zu sein. Du befindest Dich da auf einer völlig anderen Ebene als die anderen HE-Feierleute. 5. Wenn Du einfach von Natur kein funny Typ und keine Rampensau bist, dann organisiere externen Fun. Was ich damit meine: Bring Trinkspiele in die Runde. Hab ein paar coole und lustige Sprüche parat, die Du irgendwo aufgeschnappt hast. Erzähle funny Stories. Die müssen nicht von Dir sein. Hab geile funny YouTube-Videos auf Deinem Handy, die Du zeigen kannst. You get the Point. Der entscheidende Punkt ist: Du bringst Fun in die Runde. Das färbt auf Dich ab und Du wirst dann mit Fun assoziiert. 4. Schau Dir auf YT Standup Comedians an, die Dir gefallen. So schlägst Du 2 Fliegen mit einer Klappe: Du kriegst lustiges Material, dass Du einsetzen kannst, und Du lernst anhand der Videos, wie man funny ist: Die Tonalität. Wie man den Lacher richtig platziert etc. 5. Und wenn dann die Party dann auf dem Höhepunkt ist, schlägt Deine Stunde: Dann gamst Du - und zwar mit Männlichkeit und nicht mit Fun. Die BT der Ladies sind dann durch Alk, Fun etc, so hochgepusht, dass sie extrem auf echte Männlichkeit reagieren. Denn Fun haben die an dem Abend schon genug gehabt. Um 2-3 Uhr morgens juckt denen die Dose. Und dann kommst Du und closed die Nummer. I hope this helps a litte. Sharkk
  33. 10 Punkte
    Im Prinzip weiß jede Frau, dass ein Mann gern mit anderen vögeln würde auch wenn er in einer Beziehung ist. Und weil sie dass weiß, hält sie den Mann davon ab, indem sie ihm die vollkommene sexuelle Befriedigung liefert. Das gilt aber nur, wenn glaubhaft ist, dass der Mann jederzeit einen passenden Ersatz zur Hand hat. Wenn die Frau also spürt, dass auch andere Frauen ihren Partner attraktiv finden. Darum funktioniert das mit der Konkurrenz auch so gut. Man entschuldigt sich nicht dafür, dass man andere Frauen attraktiv findet. Man erzählt ihr aber nicht, dass man AKTIV andere Frauen kennenlernt. Das ist doch Blödsinn. Überall Frauen ansprechen, weils hier steht? Sowas machen Männer, die nur Frauen als Hobby haben. Wenn du aber attraktiv bist, dann werden Frauen von ganz allein auf dich aufmerksam. Und wenn man dann sagt "klar würde ich mit denen pennen, die gefallen mir" dann erzählt man eigentlich nur das, was konfliktscheue Männer sich nicht wagen zu erzählen. Aber denken. Wer ist denn da ehrlicher zu seiner Freundin? Könntest du in ihr Hirn schauen würdest du dich wundern, welcher Kerl da alles auf der Liste ist für ne wilde Nacht. Würde sie dir aber niemals sagen. Um den Frieden zu wahren. Es reicht aber, das zu wissen, und sich deshalb nicht in Schande auf den Boden zu werfen, nur weil man andere Frauen geil findet. Steh dazu. Und wenn sie dann geht, dann ist das so. Dann musst du dir aber nicht mehr in die Taschen lügen und bist weiter als die Mehrheit. Die ihr Beziehungstheater weiter spielen, weil sie ihre Sexualität unter irgendwelche anderen Konventionen stellen, die sie für wichtiger halten. Aber letzendlich ist es in fast allen Fällen so, dass deren Beziehungsprobleme irgendeinen sexuellen Hintergrund haben. Keine Anziehung, kein befriedigender Sex, keine Leidenschaft. Hauptsache man ist zusammen und kann eine Beziehung präsentieren.
  34. 10 Punkte
    Hätte kein Bock auf sowas. Next. Und was ist mit dir? Betaisierung. Du bist ihr Sex-Toy. Wenn sie gefickt werden will, machst du es und tanzt nach ihrer Nase. Lies dir nochmal deinen Text durch. Willst du das? Ich fände das so dermaßen n abturn, dass wenn sie das nächste mal ankommen täte, ich schmunzeln und ablehnen würde. Weil kein Bock. Sie muss dir mal guten Grund geben, dass sie sich von dir ficken lassen darf. Ich an deiner Stelle, und gewöhne dir das an, bissl mehr mitm Schwanz denken. Das du deine Freundin befriedigen willst, ist gut, aber sie hat da auch ihren Teil beizutragen... Aber ich kann dir aus Erfahrung sagen, dat wird nix mehr.... du kannst natürlich noch versuchen was zu drehen. Mach mehr mit Freunden, zeig weniger Interesse an Sex. Es muss dich egtl so sehr nerven, das du von dir aus kein Bock hast, mit ihr zu ficken und SIE! sich ins Zeug legen muss, damit sie dir mal den Schwanz nuckeln darf. Was du machen kannst ist, normal bleiben, sie immer wieder heiß machen, bissl mit ihr spielen, und dann den push machen, weil: Nö. Küsschen, grinsen TV kucken... Chancen sind aber eher... gering.
  35. 10 Punkte
    Lieber TE, Failure to take action. Period. Du musst irgendwann Körperkontakt aufbauen und eskalieren und sie zu dir oder zu ihr pullen. Dafür gab es unzählige Möglichkeiten und die Dame ist (war) nicht abgeneigt. Da waren so viele Signale drin, dass die auf dich steht, dass dir das möglicherweise aufgrund deiner Untätigkeit um die Ohren fliegen kann. Wer nichts risikiert der masturbiert. Und da ist dir nicht mal zufällig in den Sinn gekommen die Dame mit in ihre Bude zu begleiten und es dort zu treiben? Schau, Frauen geben dir subtile Signale die du als Mann nur richtig deuten musst. Frauen lieben Sex, nur haben sie das Problem als Schlampe abgestempelt zu werden. Daher wird dir keine Frau sagen "Scheiß auf die Jacke und lass ficken bei mir." Darauf muss du schon selbst kommen. Der Jacken-Move war da gar nicht mal so schlecht. "Wir wollten nur meine Jacke holen, da ist es einfach passiert." Ist ein toller Excuse, den sie super ihren Freundinnen erzählen kann. @botte hat es schon auf den Punkt gebracht. Desire to be desired. "Ich werde künftig vom ersten Kontakt an Körperkontakt aufbauen und eskalieren." Schreib den Satz 100 Mal in dein PU-Übungsheft und handle danach!
  36. 10 Punkte
    Lieber TE, deine Geschichte habe ich schon mehr als einmal bei guten Freunden erlebt. Solche Beziehungen sind traumatisch. Und es ist nicht einfach über so etwas hinwegzukommen. Du musst verstehen das Borderline eine Persönlichkeitsstörung ist. Es ist eine Krankheit die sich nicht heilen lässt. Es wird immer wieder Phasen geben in denen alles gemächlich ist und es nichts besonderes gibt und du vielleicht sogar Langeweile verspürst. Es wird Phasen gegeben in dene ihr im 7. Himmel seid, geilen Sex, tiefsinnige Gespräche und grosse Zukunftspläne. Alles wird rosarot und euphorisch sein. Weltreisen, Hochzeit und Kinderpläne. Du bist ihr ein und alles und sie wird dir jeden Wunsch von den Lippen ablesen. Und es wird Phasen geben in denen es durch die Hölle geht. Jedes Wort, jede Geste und jeder Blick von dir können als Angriff gewertet werden. Sie kann so depressiv sein das sie das Bett nicht verlässt, sich beinahe zu Tode hungern, täglich mit Selbstmord drohen oder gar versuchen sich umzubringen. Sie wird wahllos mit Männern schlafen ohne auf Verhütung oder sonstige Konsequenzen zu achten. Bei manchen geht es von psychologischer Grausamkeit bis hin zu physischer Gewalt an dir, Kindern, Haustieren oder allem was dir lieb und teuer ist. Eine Borderliner Persönlichkeit ist ein Kessel voll buntes und du weißt nie wann er explodiert, welche Phase wann kommt und wie lange sie Dauert. Das kann alles von ein paar Stunden, Wochen, Monate oder sogar bis hin zu Jahren sein. Die betroffene Person merkt nicht in welcher Phase sie sich befindet, für sie ist es die absolute Realität. Wenn sie in dem einen Moment sagt sie kann ohne dich nicht mehr Leben und du bist ihr ein und alles, dann ist sie selbst absolut überzeugt davon. Aber genauso überzeugt und wahr ist die Aussage wenn sie dich hasst, dich nicht mehr sehen will, wenn sie dich als Schlappschwanz oder Looser bezeichnet. Wenn sie mit einem anderen Mann fickt und dir danach davon erzählt um dir weh zu tun. Sie tut das alles weil sie davon überzeugt ist das du es nicht anders verdient hast. In einer Therapie kann die betroffene Person lernen diese Phasen zu erkennen und Strategien zu entwickeln wie sie mit ihren Impulsen umgeht. Das kann Rückzug von anderen Personen sein um sie nicht aus einem Impuls heraus zu verletzen oder alternativ Handlungen (Hände in Eiswasser halten anstatt sich zu ritzen z.B.) Aber selbst das gibt keinerlei Garantie das sie dich nicht doch verletzen wird, doch fremdgehen wird, doch versuchen wird sich selbst umzubringen. Es ist eine ernstzunehmende Krankheit die, je nach Ausprägung, schwere bleibende Schäden an ihr selbst, an ihrer Umgebung und nicht zuletzt an dir anrichten kann. Manche dieser Sachen klingen hart und wie aus ner schlechten RTL Nachmittagsserie. Aber das sind alles Dinge die ich bereits gesehen habe. Ich werde dir nicht sagen was du tun sollst, das du den Kontakt zu ihr abbrechen musst oder das du dumm bist. Ich möchte nur das du Anfängst die Krankheit ernst zu nehmen. Es verstehen oder begreifen wirst du im Moment nicht können. Aber bitte mach dir ernsthafte Gedanken darüber. Überlege was du einem Freund raten würdest der dir von einer Frau wie deine (Ex) Freundin erzählt. Versuche das ganze etwas Objektiver zu betrachten, auch wenn es schwer fällt. Und es ist total OK das es dir jetzt kacke geht, das du traurig bist, das du heulen, schreien und dich prügeln willst. Es tut immer weh, immer. Aber ich kann dir versprechen das es irgendwann weniger weh tun wird und irgendwann wird es wieder aufhören. Stell dich deinem Schmerz. Heule, schreie und Box ins Kissen. Schrei deinen ärger über sie heraus, schreib alles auf und zerreis und verbrenn den Zettel anschließend. Geh raus mit deinen Kumpels, mach Party, sei unvernünftig, hab Sex mit anderen Frauen (Verhütung nicht vergessen) und lass alles raus. lg Frau S.
  37. 10 Punkte
    In der 9. Klasse war es bei uns auf der Schule Sitte, dass man zur örtlichen Tanzschule ging. Klassischer Partnertanz. Disco-Fox, Walzer, das ganze Programm. Die Tanzschule ist so aufgebaut, dass in der Mitte die grob kreisförmige Tanzfläsche ist und drumherum die Tische und Stühle. Bevor eine Session, also das Einüben weiterer Schritte, begann, war und ist es Teil des Spiels, dass die Jungs aufstehen und Partnerinnen ansprechen, ob sie tanzen möchten. Natürlich spielten sich feste Paarungen (man beachte hier bitte die bewusste Wahl eines Sexual-Nomens) im Laufe eines Jahres fest. Dennoch hat man immer mal wieder aus Lust und Laune (oder weil die üblichen Partnerinnen bereits vergeben waren) auch neue Partnerinnen zum Tanzen aufgefordert. Eine, die, insbesondere, je mehr das Jahr voranschritt, immer länger warten musste, bis sie schließlich aufgefordert wurde, d.h. wenn bereits fast alle Mädels aufgefordert waren, war die Julia. Julia war im Grunde der Superstar des Jahrgangs. Bei einem grob 100er-Jahrgang gehörte sie optisch zu den Top3. Ihr absolutes Alleinstellungsmerkmal waren aber ihre intellektuellen Fähigkeiten bei gleichzeitiger niedlicher Schüchternheit und Unsicherheit. Was sich mit 15 Jahren angedeutet hat, ist mit 29 zumindest diesbezüglich Gewissheit geworden: Neben dem Jura- auch ein BWL-Master-Abschluss (!) absolviert und gegenwärtig Referendarin einer Top-Kanzlei in einer Großstadt. Warum wollte nun keiner mit Julia tanzen? War sie doch vor allem optisch allen anderen Mädels überlegen? Und warum ist sie jetzt mit 29 schon wieder single (Sie hat, wie so viele Frauen mit 28 eine mehrjährige Partnerschaft gelöst, da gefühlt "letzte Chance", was sie natürlich nie zugeben würde)? Die Antwort ist einfach und trifft auf die 15 Jährige wie auch auf ihr fast 30 jähriges Selbst zu: Weil sie den "Männern", also damals den 15 jährigen Jungs, nicht vertraute. Selbst ihr Freund, der damals 18 war, war nicht der Richtige für die Arme. Aber was bedeutet nun in diesem Kontext "vertrauen"? Es wird uns beigebracht, dass es bei "Vertrauen" hauptsächlich darum ginge, ob ein Mann der Frau sexuell treu sei. "Ich vertraue dir nicht." wird oft eindimensional assoziiert mit "Ich denke, du würdest "fremdgehen". " Aber darum geht es nicht. Beim klassischen Partnertanz gibt es, wie beim Sex, eine klare Rollenverteilung. Eine maskuline Rolle. Und eine Feminine. Diese beiden Rollen ergänzen sich gegenseitig und nur wenn beide ausgefüllt werden, macht das ganze Spaß und fühlt sich "richtig" an. Sie sind folgendermaßen definiert: Der Mann führt. Und die Frau macht es schön. Wer sich einfach mal auf youtube ein paar Videos anschaut, wird feststellen, dass der Mann im Grunde nicht viel macht; alle Drehungen und sonstige Verschönerungen (see what I did there?) werden von der Frau ausgeführt. Der Mann dirigiert sie über die Tanzfläche. Er gibt Halt, Stabilität und Führung (schaut, wo es hingeht, damit sie beide sicher durch das Meer an Menschen kommen) und sagt ihr nonverbal, was sie tun soll. Wenn er den Arm hebt, dreht sie sich. Und eigenartigerweise haben alle Frauen riesigen Spaß daran. Interessant, nicht wahr? Das Problem mit Julia war und ist, dass sie, auch aufgrund ihrer eigenen überragenden Fähigkeiten, den Jungs nicht genug vertraute, um sich von ihnen führen zu lassen. Wenn man mit Julia tanzte, spürte man ständig in seiner linken Hand einen kleinen Widerstand. Ein Unwillen, es so zu tun, wie der Mann es ihr gerade sagte. Ein Unwillen, ihm und seiner Führung zu folgen. Auch schloss sie nie die Augen, während sie sich drehte o.ä. Sie beobachtete ständig ihre Umgebung, ob sie nicht eventuell gegen ein anderes Paar, die Wand o.ä. stöße. Sie vertraute den Jungs nicht. Und nahm ihnen immer etwas deren männliche Aufgabe weg. "Ich mach's lieber selber." scheint bei diesem Schlag toller Frauen leider im Laufe ihres Lebens ein sehr wiederholt auftauchender Gedanke zu sein. Ein genervter Blick in ihre Augen mit einem "Ey! Ich führe!" ließ zwar den Widerstand in der Hand nachlassen; ihre Augen und insgesamt verkrampfte Art zeigten aber deutlich, dass sie weder mir, noch dem (für damalige Verhältnisse) deutlich älteren Freund vertraute. Das heißt, obwohl Julia ein angenehmes und niedliches Wesen in einer hinreißenden Optik hatte, wollten die Jungs nicht mehr mit ihr tanzen. Konnte man, gerade zu Beginn, natürlich auch eine Unsicherheit seitens der Jungs spüren, sie anzusprechen, da sie von ihr schlicht eingeschüchtert waren (Was sich für Frauen dieses Kalibers leider oft nicht verändert, auch wenn sie mit 30 jährigen Kontakt haben), wandelte sich das zunehmend von "nicht mit ihr tanzen weil eingeschüchtert" zu "nicht mit ihr tanzen zu wollen". Es macht einfach weniger Spaß. Da tanze ich lieber mit der etwas molligeren, aber auch niedlichen Jenny. Denn die freut sich darauf, schließt die Augen beim Tanzen und lässt mich meinen Part erfüllen so wie ich sie ihren Part spielen lasse. Es fühlt sich besser und richtiger an. Ich fühle mich wie ein Mann und sie wie eine Frau. Der Mann führt. Und sie macht es schön. Es macht einfach keinen Spaß, wenn ständig an den eigenen Fähigkeiten gezweifelt und kritisch begutachtet wird. Dann tanze ich lieber mit Jenny, die leider kein Prädikatsexamen in Jura und BWL (wow!) hat, sondern leider "nur" eine Ausbildung nach dem Abitur oder ein Studium im geisteswissenschaftlichen Bereich gemacht hat, mir aber als Mann vertraut. Es macht einfach mehr Spaß. Und es fühlt sich toll an. Für uns beide. Im täglichen Leben mit solch einer Frau als Partnerin erlebt man das oft z.B. beim Autofahren. Auch hier kann es jeweils nur einen geben. Es können nicht beide führen aka fahren. Nur einer. Und der andere muss es schön machen/folgen. Diese Frauen beäugen oft kritisch den Fahrweg. Beim Fahren wird auf Laub auf der Straße und Nässe hingewiesen. In Kurven sind die Augen auf die Straße geheftet und die Beine treten, wenn auch nur sehr leicht angedeutet, eine imaginäre Bremse. Beim Ausrollen und aus ihrer weiblichen Sicht (mit peripherer Ausstattung, d.h. mit der Fähigkeit, die für Männer unsichtbare Butter im Kühlschrank zu finden, aber leider einem eingeschränkten Vermögen, Distanzen, Geschwindigkeiten und Winkel einzuschätzen, wie Männer es mit ihrer tunnelartigen Sicht können) viel zu dichtem Auffahren wird sich tief einatmend mit aufgerissenen Augen im Sitz zurückgelehnt. Sie vertraut der Führung ihres Mannes nicht. Genauso wird oft jeder vom Mann gemachter Plan angezweifelt. "Wirklich da hin? Willst du/wollen wir das wirklich so machen? x". Das nervt brutal. Es macht keinen Spaß. Da fahre ich lieber mit wem anders. Oder tanze mit jemand anders. Oder habe eine Partnerschaft mit jemand anders. [Note: Es geht hier nicht um gelegentliche Selbstbewusstseinstests, die die Frauen machen MUSS, um sich sicher bei mir zu fühlen; es geht um die zweifelnde Grundhaltung.] Und genau hier haben wir den Konflikt, den hier einige auch schon beschrieben haben. Es gibt das männliche Geschlecht. Und das weibliche Gegenstück dazu. "Tanzen ist ein vertikaler Ausdruck für ein horizontales Verlangen." Diese beiden ergänzen sich in vielerlei Dingen. Was der eine nicht kann, kann der andere sehr gut. Siehe Butter im Kühlschrank vs. rückwärts Einparken. Klimmzug vs. sofort erkennen, wenn jemand traurig ist. Die meisten Männer fühlen sich in einer aktiven, dominanten und führenden Rolle wohl. Die meisten Frauen in einer passiven, submissiven und folgenden Rolle. ( + ) und ( - ). Eine Frau hat den tief verwurzelten Wunsch, sich der Autorität eines Mannes zu unterwerfen. Aber NUR einem starken Mann, der es wert ist. (!!!) Einem, der sich das u.a. durch von ihr geprüfte Männlichkeit verdient hat. Diese Submission ist ein Geschenk das von guten Frauen richtigerweise nur mit äußerster Vorsicht gemacht wird. Der Mann muss es wert sein. Sie muss ihm, seiner Männlichkeit, seiner Führung vertrauen können. Ich wiederhole mich hier: Dieses Vertrauen seitens der Frau muss der Mann sich verdienen. Und je toller die Frau ist, desto höher liegt die Messlatte für den Mann. Das erklärt das bereits angesprochene Beispiel der armen single Oberärztin. Hypergamie. Eine Frau fühlt sich nur "sicher" (wieder, genauso wie "vertrauen", ein Wort mit riesigem Umfang, den ich hier mal nicht erörtern werde), wenn sie zu ihrem Mann aufblicken, sich ihm "unterwerfen" kann. Das ist ihr Wesen, ihre Natur. Und das ist gut so. Dazu kann man sie nicht zwingen. Ist der Mann einfach nicht gut genug, KANN sie es eben nicht. Sie WILL vielleicht sogar, KANN es aber nicht. Ihre Gefühle lassen es nicht zu. And she's a slave to her feelings... Und ist unglücklich darüber. Diese Beobachtung wurde hier ja bereits mehrfach herausgestellt. Genau wie beim Sex; i.d.R. genießen es Männer, dominant zu sein, und Frauen genießen es, submissiv zu sein. Sie KANN es aber nicht genießen, sich ihm zu unterwerfen, ihm auf den Knien einen zu blasen und dabei Genuss zu empfinden, wenn er es nicht wert ist. Schwer, wenn man selber Doppeldiplom hat, viersprachig ist und in absehbarer Zeit 70k nach Hause holt. Und dabei optisch eine Bombshell ist. Ist man als Frau selber eine 9,5, ist es unfassbar schwierig, eine 11/10 zu kriegen, um sich "sicher" zu fühlen. Googelt mal die Cat-Lady von den Simpsons. Ich glaube, die ist Ärztin UND Anwältin. Da haben die Simpsons das Phänomen Oberarzt+Krankenschwester = Glück, Oberärztin = Unglück leider ziemlich gut getroffen. Wir sind also bei der Beantwortung deiner Frage, liebe Annelie, wieder da, wo wir bei fast allen partnerschaftlichen Problemstellungen wären: Es kommt auf den Mann an. Und hier muss man mMn, wenn man deine Frage beantworten will, ansetzen: Neben dem bereits gut beschriebenen Umstand, dass diese Frauen oftmals deep down diese Eigenschaften gar nicht haben sondern nur für sich proklamieren, sehe ich sie leider so wie beim Tanzbeispiel von oben: Die sind bestimmt wundervoll. Aber sie lassen mich nicht Mann sein. Sie vertrauen den Männern nicht. Mehr noch. Durch ihr permanentes Zweifeln an meinen Fähigkeiten fühle ich mich weniger männlich mit ihr. Stell dir vor, du wärst mit einem Mann zusammen, der dir ständig das Gefühl gäbe, dass du keine Frau wärst bzw. immer deine Weiblichkeit anzweifeln würde. Das fühlt sich einfach doof an, gegen unserer beider Natur, und macht dadurch nicht glücklich. Frauen wollen sich wie eine Frau fühlen. Und Männer wie ein Mann. Und das geht nicht, wenn ständig an der eigenen Männlichkeit gezweifelt wird. Vermutlich hat das Ganze zwei Ursachen: 1) Es liegt an den Männern, die nicht gut genug sind, ihr Vertrauen, ihre Unterwerfung zu verdienen 2) Es liegt an ihr, entweder - weil sie vielleicht total überzogene Erwartungen an die Männer hat (wir sind auch nur Menschen und keine Halbgötter) oder - aufgrund von falsch verstandenem Feminismus sich schlicht weigert, sich einem würdigen Mann zu unterwerfen, also gegen ihre eigene biologische Programmierung handelt, was sie unglücklich macht, denn eine Frau ist meiner Erfahrung nach nur glücklich, wenn sie tun kann, was ihr ihre Gefühle sagen - schlechte Erfahrung - weitere Gründe Da tanze ich lieber mit der etwas weniger "starken und unabhängigen" Frau, die mich aber so lieb anschaut und mir vertraut. Und beim Tanzen die Augen zumacht. Und beim Autofahren die Schuhe auszieht, die Füße hochlegt, an ihrem Handy spielt oder einfach erzählt (es schön macht) und nicht mal von ihrem Handy aufschaut, wenn ich, weil wir zu spät sind, schneller fahre und sie in der Kurve plötzlich etwas mehr zur Seite gedrückt wird. Weil sie mir vertraut. Und das gilt für alle intergeschlechtlichen Beziehungen; ob beim Tanzen, beim Autofahren, beim Sex oder bei einer Partnerschaft allgemein, es gilt immer der gleiche Grundsatz Der Mann führt. Und sie macht es schön. Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Gruß, apu
  38. 10 Punkte
    Ich kann den TE gut verstehen. Ich hab selbst mit Ende 30 überhaupt erst PU entdeckt. Mich eingelesen und - nach einer Ehescheidung - zwangsweise begonnen, Frauen anzusprechen. Das war nicht leicht. Gerade am Anfang holt man sich einen Korb nach dem anderen. Weitergemacht, erste Erfolge, wobei ich ehrlicherweise sagen muss, dass ich es ohne das Coaching eines Forumsmitgliedes vermutlich nie geschafft hätte. Dafür bin ich ihm heute noch sehr dankbar, es hat mir viel Arbeit und Ablehnung erspart, die mich sicherlich hätte aufgeben lassen. Vielleicht helfen dem TE ein paar Gedanken weiter: Mein Punkt war die passende Zielgruppe zu finden. Mir das klar zu machen hat lange Zeit gedauert, denn natürlich will man die geile 22jährige mit dem straffen Körper haben. Ich habe 2 Kinder und will keine weiteren mehr. Also nur noch Frauen, die mit der Familienplanung fertig sind. Die findet man sehr gut im OG, denn die sitzen Abends zu Hause, während die Kleinen schlafen und können nicht weg. Die sind aber Mitte bis Ende 30. Wer auf Anfang 20 geht, der findet im OG mE nichts. Diese Mädels gehen in Clubs feiern und betrachten OG höchsten als Zeitvertreib, während sie in einer Bar mit Freundinnen vorglühen und sich über die doofen Typen amüsieren, die denken, sie könnten bei ihnen landen. Es gibt auch hier sicherlich Ausnahmen aber im Normalfall wird das nix. Der Dreh- und Angelpunkt ist das persönliche Gespräch. Wenn es nicht anders geht am Telefon und noch viel besser bei einem Date. Ich hatte in ca. 6 Monaten geschätzte 50 Dates. Und nach Date 10 weißt Du, es ist wahr: sie erzählen wirklich oft das Gleiche. Also analysieren und eigene Aussagen anpassen. Aber auch nicht zu viele Gedanken machen. Im Endeffekt ist es ein numbers game. Je mehr Frauen man datet, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es klappt. Ist völlig logisch und kapiert auch jeder intuitiv. Trotzdem setzt man sich zu Anfang das Ziel: 1 Frau pro Tag ansprechen. Das ist zwar eine schöne Mutprobe aber im Endeffekt ist es viel zu wenig und frustriert eher. Bei einer geschätzten Quote von 10% muss ich 10 Tage lang jeden Tag 1 Frau ansprechen, bis ich ein entsprechendes Feedback kriege. Da renne ich ja 9 Tage lang frustriert durch die Gegend und den Tag 10 hocke ich zu Hause und hab keine Lust mehr. Das ist mit Ende 30 und einem gewissen Grad an Status (den setze ich einfach mal voraus) ein schwieriger Balanceakt. Klar will man die 20jährige. Aber sich da vor so einem kleinen Mädel "zum Affen zu machen", dazu hat man natürlich keine Lust mehr. Und das tut man. Natürlich arbeitet man an der eigenen Optik, Klamotten, Figur, Frisur etc. Aber am Ende ist es doch so: Du rennst durch ein Kaufhaus und machst Dich vor so einer kleinen Göre zum Affen. Selbst wenn es doch mal klappt (es klappt schon, so ist das nicht), es ist unendlich frustrierend. Wenn der TE aber noch Kinder will, dann findet er das Paradies. Anfang 30, verzweifelter Kinderwunsch (haben sie alle mit ihrem 30. Geburstag, als ob man einen Schalter umlegt) und kein passender Mann in Sicht. Paradies. Problem ist nur: Wo findet man die ? Ich würde hier auf Bars gehen. Atmosphäre passt zum Alter des TE, ein paar Freunde dabei und das sieht auch nicht creepy aus, sondern ist sozial völlig akzeptiert und passt auch ins Gesamtbild. Gute Ausgangsvoraussetzungen für ihn. Was ich am Anfang so gar nicht verstanden habe ist, dass Menschen spaßgesteuert sind. Ich bin damals nicht so sehr in Feierlaune gewesen und bin deshalb oft frustriert nach Hause. Es geht wirklich nur darum, dass das Mädel mit Dir eine gute Zeit hat. So aus der Retrospektive heraus betrachtet ist das natürlich völlig logisch und nachvollziehbar. Aber gerade wenn einem selbst so gar nicht nach feiern und ausgelassen fröhlich sein zumute ist, schnallt man das gar nicht, dass die Mädels weggehen um Spaß zu haben. Lernen sie einen kennen, super, wenn nicht, dann haben sie wenigstens Spaß gehabt. Themen Arbeit, Geld, Politik sind da nicht geeignet. Urlaub, Hobbys, nächste Partylocation etc. ist da amüsanter. Anfangs ging es mir nur darum, einen NC, KC bzw. lay zu haben. Ich war da völlig wahllos (wie ich zu meiner eigenen Schande eingestehen muss). Mit der Zeit aber fängt man an zu selektieren. Ich esse gerne Fleisch, deshalb wäre eine Vegetarierin nicht passend für mich. Ich fliege gerne in warme Länder in Urlaub. Eine Skifahrerin mit Flugangst passt nicht zu mir. Und plötzlich geben alle diese merkwürdigen Fragen von Frauen einen Sinn. Wie heißt Du. Mit wem bist Du hier. Was machst Du sonst so. Was sind Deine Interessen. Willst Du Kinder. etc. All das macht auf einen Schlag Sinn, wenn man anfängt wählerisch zu sein (weil man weiß, Sex ist beliebig möglich). Denn das sind Selektionsfragen. Passt der Typ/ die Frau zu mir. Zu meinem Lebensstil. Hat das ganze hier Potential oder ist das bestenfalls ein ONS. Ich hab mal in einer Bar ein 3er Set angesprochen. Viele sagen, das sei sau schwer und kaum zu händeln aber damals passte es einfach. "Hey, ihr seht aus, als ob ihr Spaß habt, was feiert ihr". "Jungesellinnenabschied, X heiratet blablabla aber die hier ist Single". Diese "Sie" war 35, Kleidergröße 34, kein Gramm Fett (Speckgrifftest), 1,70 groß, bildhübsches Gesicht. Ein Volltreffer. HB 9. Intelligent, schlagfertig, sexuell responsive. Das ganze ging so 30 Minuten lang. Dann kam der Selektionstest: 37 Jahre, 2 Kinder, vor einem Jahr geschieden, aus Polen, wohnt mit ihren Eltern in einem Haus, die jetzt gerade auf die Kinder aufpassen. Passt eigentlich alles. Die Frau hatte nichts falsches erzählt. Sie wollte nur zu verstehen geben, dass die Kinder unter der Woche leicht unterzubringen sind. Was sie nicht wissen konnte: Ich hatte mich ca. 2 Jahre vorher von meiner Frau getrennt. Ende 30, 2 Kinder (=meine Kinder), in der Scheidungsphase, ständig bei ihren Eltern hockend (als wir noch zusammen waren), in Polen geboren. Das Ding war gelaufen für mich. Game over. Eine Hammerfrau. Für jeden Anderen. Aber eben nicht für mich. Sie war genau das Schema, das ich 2 Jahre zuvor verlassen hatte. Konnte sie nichts für. So verrückt es klingt: Dieses Erlebnis hat mich ungeheuer beeinflusst. Es hat mir meine Selbstsicherheit zurück gegeben. Mich aus diesem PU Kreislauf herausgeholt. Ich muss nicht jede Frau ansprechen. Ich muss nicht jede Frau haben, die ich haben könnte. Ich muss mich nicht zum Affen machen. Es reicht völlig, wenn ich mich - in etwa - altersgerecht verhalte, guter Laune, leicht zurückhaltend (nicht: "Hey, ich finde Dich soooo super" - "Äh, sorry, Du kennst nicht mal meinen Namen, wieso quatschst zu mich an ?"), selektiv und vor allem freundlich verhalte. Das reicht völlig aus. Aber bis dahin war es ein langer Weg. Aber auch der beginnt bekanntlich mit dem ersten Schritt. Viel Glück dabei und vor allem: Man muss nicht die ganze Zeit drüber reden, sondern es einfach nur tun !
  39. 9 Punkte
    @realShughart - Deine Therapiewünsche in Ehren, aber in dem Zustand bist Du einfach nicht beziehungsfähig. Stell Dir das doch mal umgekehrt vor. Wenn mir eine Frau erzählen würde, dass sie leider zur Stärkung ihres Selbstvertrauens weiter andere Kerle ansprechen muss und diese eigentlich auch gerne vögeln würde, dann wäre das schneller zu Ende, als sie 'PU' sagen kann. Dazu kommt noch, dass Du nicht willens bist, Verantwortung für Dein Handeln zu übernehmen. Erwartest Du wirklich, dass mit ein paar Entschuldigungen alles wieder gut ist? Dass Deine Freundin dann kein 'Recht' mehr hat, zu zweifeln? Das ist ein Kinderglaube, leider bei U30 heuer sehr verbreitet. Vertrauen ist wie eine Vase - wenn sie einmal runter fällt und nen Sprung hat, dann kannst Du den zwar kitten, aber er bleibt immer sichtbar und die Vase weniger stabil. Und das Vertrauen zwischen Euch hast Du mal gründlich zerschossen. Keine Frage - Deine Freundin zelebriert ihre Verletztheit jetzt gerade ein bischen. Aber das ändert nichts daran, dass Du ihr mit Deinem Verhalten ein paar riesige Red Flags gezeigt hast.
  40. 9 Punkte
    ‚Ich komme nur beim Sex, und selbst da nicht immer.‘ Dein Ernst? Standard-Shittest a la ‚was ist das mit uns?‘ Und genau so zu beantworten.
  41. 9 Punkte
    Gentlemen, jetzt mal alle ruhig durchatmen. In diesem Thread wird niemand niedergemacht. Das Thema ist hiermit abgeschlossen. The Bloke und ich kennen uns hier schon eine Weile und haben Respekt voreinander. Ihr könnt mit der Art seiner Formulierungen ein Problem haben oder nicht - aber inhaltlich hat er völlig Recht. Die primäre Motivation für eine Lady sollte niemals sein, dass ihr dadurch Euren Status hebt. Ihr solltet Euch auch niemals über Frauen definieren. Denn dann bekommt Euer Leben schnell eine gewaltige Schieflage, wenn es mal ne Flaute gibt (die jeder mal hat) oder wenn die Lady "nur eine 7" ist (was in sich eine lächerlich armselige Aussage ist). Ob seine Aussagen nun auf yoloforswagness (YFS) zutreffen, steht auf einem anderen Blatt. Ich persönlich hatte nach dem Post von YFS ein sehr ähnliches Gefühl wie The Bloke. Es ist wichtig für jeden hier, dass er ehrlich zu sich ist, was seine wirklichen Motivationen angeht (sowohl bei PU als auch im Leben). Warum tut Ihr etwas? Wollt Ihr Anwalt werden, weil es in Euch brennt Unrecht zu bekämpfen, oder weil es Euer Vater war und die Family es erwartet? Geht es Euch um externe Anerkennung oder um Eure eigene Persönlichkeit? Und damit kommen wir direkt zu der Frage von YFS. @ YFS (great fucking Name!), auch nach Deiner Erklärung Deines Posts habe ich bei Dir das Gefühl, dass Du die "Top 10" falsch verstehst. Wie die meisten jungen Leute, reduzieren sie "Top 10 %" primär auf das Aussehen. Völlig verständlich und normal für junge Leute - aber falsch. Du sagst, dass es Dich glücklich macht, wenn Du die "Top 10 %" der Ladies kriegst. Bei einigen dieses Ladies (ich würde sagen max. 25-30 %) hast Du völlig Recht. Aber bei den anderen 70-75 % liegst Du völlig falsch. Ja, als Armcandy sind die super. Aber das war es dann auch. Rein statistisch macht Deine Aussage also wenig Sinn. Sei ehrlich: Warum willst Du nur die "Top 10 %" und warum ist 8 nach Deiner eigenen Aussage nicht gut genug? Wegen dem Sex? I got news for you: Der Sex mit vielen Top-Babes, vor allem aus der Modelbranche, ist nicht besonders. Denn die haben ein super abgefucktes Verhältnis zu ihren Körpern. Wegen dem Fun? Das ist eine coole Antwort. Aber Du wirst sehen, dass viele diese Top 10 %-Babes in Wirklichkeit langweilig sind. Du hast einen Gedankenfehler in Deiner Logik, die mir zeigt, dass Du (noch) nicht wirklich Erfahrung mit solche Ladies hast: Nur weil sie "Top 10 %"-Looks hat, heisst das nicht, dass sie eben auch in anderen Bereichen auch "Top 10 %" ist. Mein Gefühl sagt mir, dass Du "Top 10 %"-Ladies haben willst, weil es Dir innerliche Validation gibt. Nach dem Motto: "Wenn ich solche Frauen kriegen, muss ich selbst Top 10 % sein. Das ist aber in Wirklichkeit ein Mindset von jemandem, der innerlich sehr unsicher ist. Wenn dem so ist, brauchst Du das hier nicht zuzugeben. Es geht mir vielmehr darum, dass Du ehrlich zu Dir bist. Denn nur so kannst Du Dich wirklich in die richtige Richtung weiterentwickeln. Und das willst Du offensichtlich. Dafür respektiere ich Dich. Top 10 %-Ladies machen Dein Leben nicht Top 10 %. Es läuft genau anders herum: Du baust Dir ein Top 10 %-Leben auf. Und dann holst Du die Ladies zu diesem Leben dazu. Damit noch mal zu dem Punkt, den ich schon in der Antwort zu JB geschrieben habe: Wenn Du HB9 + HB10 kennenlernen willst, dann musst Du dahin gehen, wo diese sind: Fashion & Modelling. Film & TV. High End-Parties etc. etc. Also wirst Du mehr davon in München, Berlin oder in Paris und Mailand finden, als in Nürnberg oder Hannover. Solche Ladies findest Du in großer Dichte auf Fashion-Parties während der Fashionweek in Berlin oder New York - aber nicht in einem normalen Club. Aber dafür musst Du in dieser Szene aktiv sein und Dir Kontakte aufbauen. So wirst Du die besten Chancen haben. Ich liebe Deinen Drive, Dir ein Top-Leben aufzubauen! Aber Dein Leben wird nicht Top sein, nur weil Du top-aussehende Frauen um Dich herum hast. Sondern weil Du die Ladies um Dich herum hast, die maximale Greatness in den Punkten in Dein Leben bringen, die Dir wichtig sind: Sei es Sex, Fun, Travel, gebildete Konversation, Sport oder Abenteuer. Wenn Du nur HB 9 aufwärts kennenlernen und Daten willst, wirst Du viele, viele tolle Frauen in Deinem Leben verpassen. Think about that. I hope this helps a Little, Sharkk
  42. 9 Punkte
    Du hast Eskalationsangst. Ganz einfach. Wenn sie neben dir liegt und du bekommst nix hin, liegt es an DIR und nicht daran, wie sie lag oder ähnlichem. Wenn du so weiter machst und auf Signale warten willst, geh bitte zur Bahnstrecke. Dort findest du einige. Oder du nimmst deine Klöten in die Hand und machst ein Date aus und eskalierst. Sie wird schon blocken, wenn sie es nicht will. Also, Date ausmachen und eskalieren. Tipp zum Samstag: Eskaliere so schnell und weit wie möglich. Leg deinen KC nicht an das Ende vom Date. Das geht meistens schief. Achso: Ob du es verkackt hast oder nicht, kannst nur du rausfinden.
  43. 9 Punkte
    Sie schießt sich damit selbst ins Aus! Meine Ex-Frau meinte damals auch, mich vor den Kindern schlecht machen zu wollen. Auf mein Bitten das zu unterlassen wurde sie ausfällig und drohte, mir die Kinder weg zu nehmen. Sie sagt wortwörtlich zu mir, das ich dafür verantwortlich wäre, das ihr Lebenstraum einer heilen Familie geplatzt ist. Ich schätze mal Dein Exemplar tickt da ähnlich. Wegen Dir muss sie nun nämlich noch mal von vorne anfangen Nach der Trennung versuchte sie auch mir alle möglichen Steine in den Weg zu legen. Sie hätte es auch gerne gesehen, wenn ich an dem ganzen zu Grunde gegangen wäre. Ganz ehrlich gab es auch Phasen, wo ich am liebsten alles hingeschmissen und mich ergeben hätte. Aber genau so wie jetzt bei Dir, wird man irgendwann wach, der Schleier lichtet sich und der Kampfgeist erwacht. Wenn Du diese Energie ins Positive lenkst (also nicht, um sie direkt fertig zu machen) gibt Dir das neuen Auftrieb. Meine Mädels (9&14) sind heute lieber bei mir, als bei ihrer Mutter. Sie sagen selbst, das Papa immer so "gechillt" ist und Mama immer meckert. Was kannst Du jetzt tun? Gute Frage....ich kann es Dir nicht sagen. Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, was ich gemacht habe. Ich habe grundsätzlich vor meinen Kids NIE schlecht über ihre Mutter geredet. Wenn meine Ex das getan hat und mir das über die Kinder zu Ohren kam, hab ich immer väterlich den Arm um sie gelegt und gesagt, das die Situation für Mama und Papa gerade nicht sehr einfach ist. Der Eine geht halt ruhiger damit um und der Andere muss halt Dampf ablassen. Das haben sie verstanden. Vielleicht wäre das ja auch eine Variante für Dich, wenn Du die Kids bald 2 Wochen hast. Achte bitte nur darauf, neutral zu bleiben und nur die Situation zu erklären, kein Gezeter oder Miesmache gegen Deine Ex. Die Kids merken genau, wer ruhig und entspannt ist und wer unausgeglichen ist. Wenn auch nicht sofort, aber im Laufe der Zeit. Das ist ein Prozeß, der einige Zeit dauern kann, die Geduld musst Du haben....aber es lohnt sich!
  44. 9 Punkte
    Irgendwie verstehst Du mich nicht. Er fängt doch schon an, für sich einzustehen. Alleine der komplette Mindset-Wandel mit dem Haus: Erst wollte er das fast der Ex überlassen, weil sie geschwafelt hat "Du gönnst mir und den Kindern das Haus nicht". Jetzt überlegt er, ob er nicht das Haus für sich und die Kinder erhalten kann. Da passiert doch schon ganz viel. Und der Ganze Mist läuft auch grade mal 2 Monate - ist also noch brennend frisch. Der Kern der Diskussion sind die Kinder. Und die werden bei Scheidungsfällen leider immer wieder auch als emotionaler Hebel und Erpressungsmittel eingesetzt. Dein Lösungsansatz funktioniert hier nicht. Die Ex wird ihm die nächsten Jahre brutal auf den Nerv gehen und dem kann er sich durch die Kinder nicht entziehen, außer wenn er sagt "Behalt die Kinder, ich geh alleine weiter". Und das will er nicht (was auch richtig ist). Es ist eine Illusion, wenn Du denkst, dass sie auf einmal kuscht, wenn er hier einen auf harter Kerl macht, weil sie dann weiß, woran sie ist. Kannst Du knicken. Das wird dann ein brutaler Rosenkrieg auf dem Rücken der Kinder. Mit Manipulation (der Papa will Euch ja gar nicht) und allem drum und dran. Aber er kann die Situation für sich ausnutzen: Für die Kinder immer da sein (und sich dabei dann auch verbiegen) und damit langfristig sein Verhältnis zu den Kindern sichern. Ich kenne einige Fälle, wo die Mütter die Kinder massivst gegen Ihren Vater beeinflusst haben und die Väter sehen Ihre Kinder dann kaum noch. Da hat er gerade die Weichenstellung in der Hand, wie ER das haben möchte. Wolkenkratzer werden auch so gebaut, dass sie dem Wind ein wenig nachgeben und ein paar Meter schwanken, damit sie als Turm stehen bleiben. Und wenn er bei dem Thema Kinder der Ex (aus Eigeninteresse) gerne nachgibt, aber in allen anderen Postionen hart seine Interessen verteidigt - dann seh ich da kein Bild von einem schwachen Mann, sondern einem klugen. (Mist, jetzt habe ich selber den Fehler gemacht, mich in eine Seitendiskussion zu verwickeln)
  45. 9 Punkte
    Typischer Bullshit, mit dem die Frau Ihre neue Welt für sich schönredet. Und das auch noch von einer Frau, die Dich mit Kasperletheater im Regen stehen lassen hat. Ich könnte das ja noch verstehen, wenn Du die Familie wegen einer anderen Frau verlassen hättest und sie so was sagt, um ein wenig Selbstachtung zurückzugewinnen. Aber in Deinem Fall ist das einfach nur eine Umdrehung der Verantwortichkeit: "Eigentlich hat Raffnixx ja an allem Schuld, weil er mich nie glücklich gemacht hat." Wirklich arm. Ein deutlicheres Zeichen für fehlende Selbstrefektion bei Deiner Ex gibt es nicht. Und da Du Dir ja scheinbar dauernd so Sprüche anhören musst: Reagier nicht drauf. Und wenn, dann mit einem Schulterzucken und "Das freut mich für Dich, dass Du es so gut hast". Und dann rumdrehen und Dir selber ein schönes Leben aufbauen. Zum Druckmittel "Kinder": Das Problem hat jedes geschiedene Paar zu lösen. Die Kinder werden Euch lange aneinander binden, ob man das will oder nicht. Eine Deiner Aufgaben auf Deiner todo-Liste ist genau dieser Punkt: Wie verwalten wir den Aufenthalt der Kinder. Und diese Aufgabe sollte ganz oben auf Deiner Liste stehen. Und da muss mittelfristig eine klare Linie rein, damit für beide Seiten Handlungssischerheit ensteht. Das heißt, dass Du für Dich definieren musst, wie oft Du die Möglichkeit hast, Dich um Deine Kinder zu kümmern. Und dieses Ziel dann klar anstreben. Beispiel: Du kannst es mit Deinem Beruf vereinbaren, dass die Kinder im Wechselmodell eine Woche bei Dir sind und dann eine Woche bei Deiner Ex. Dann strebe eine klare Vereinbarung an, am besten gerichtlich im Scheidungsprozess festgelegt. Und lege die Zeiträume langfristig fest. Beispiel: In der geraden Kalenderwoche sind die Kinder bei Dir, in der ungeraden Kalenderwoche bei mir. Nur dann kannst Du längerfristig auch deine Freizeit planen - z. B. an einem freien Wochenende in drei Monaten mit der neuen Freundin nach London fahren. Und wenn die klare Vereinbarung getroffen ist, dann ist jeder in seiner Zeit für die Kinder verantwortlich. Trotzdem wird es immer wieder Situationen geben, in denen Deine Ex mit egoistischen Eigenplanungen daherkommen wird. Und da hab ich das selber bei meiner Tochter so gehandhabt, dass ich für mich beschlossen habe - geil, hab meine Tochter noch ein paar Tage (jetzt z. B. die ganzen Weihnachtsferien). Weil ich meine Tochter gerne bei mir habe und die auf der Prioritätenliste ganz oben stehen habe. Mach nicht den Fehler, die Kinder für Machtspielchen Deiner Ex leiden zu lassen, sonst passiert Dir das: Gerade im ersten Jahr der Trennung stand für mich außer Frage: Je mehr meine Tochter bei mir ist, desto besser. Und wenn ich meine Tochter mehr habe, weil meine Ex eine Egonummer durchzieht - so what? Geil! Eigentlich spielt Deine Alte Dir mit ihrem Verhalten voll in die Karten. Dokumentier ihr Verhalten und Ihr Umgang mit dem "Kinder abschieben, damit sie mit dem Lover wegfahren kann" - das kann Dir im Scheidungsverfahren nur zu Gute kommen. Und lass alles sein, was nur aus eigenem Ego-Erhalt oder aus dem Gedanken "das lass ich nicht mit mir machen" angetrieben ist - nicht beim Thema Kinder. Das kannst Du an vielen anderen Stellen machen: Bei Deiner Position "Ich behalte das Haus" (cool, dass Du da Dein Denken geändert hast), beim Thema Unterhaltszahlungen usw. Ich finde einige Vorschläge hier im Sinne "lass Dich nicht zum Hampelmann machen" richtig schwach. Du gewinnst doch: Du hast Deine Kinder mehr. Und ob Deine Ex Dein neues Ego bewundert, kann Dir scheißegal sein. Was sie über Dich denkt, juckt Dich überhaupt nicht. Du bist cool. Du bist ein guter Vater. Und das zählt.
  46. 9 Punkte
    Falls nach 2,5 Jahren keine Attraction vorhanden sollte, wirst du die auch nicht einfach "aufbauen" können. Es ist letztlich ganz einfach. Jedenfalls habe ich es früher bei Freundinnen immer so gemacht: einfach (kalibriert) küssen. That´s it. Dann wirst du sehen, wie sie dazu steht. Ich würde an deiner Stelle aber auch drüber nachdenken, ob das überhaupt ein guter Move ist. Bei mir war das damals ein Ausdruck von Alternativlosigkeit, weil ich wie die meisten Typen Frauen vor Allem über Social Circle oder ab und zu auf Partys kennen gelernt habe. Durch PU kannst du aber überall und jeder Zeit Frauen kennen lernen. Ich sehe es deshalb heute wie Mann das sonst öfters von Frauen hört: Die Freundschaften mit meinen guten Freunden des anderen Geschlechts sind mir weit aus wichtiger als potentieller Sex mit ihnen.
  47. 9 Punkte
    Siehste TE, kaum kommt mal so bißchen Zorn in dir vor, biste bei Frauen jemand der zickt. Lass dir da nix einreden, es ist gesund jetzt auch mal Wut zu empfinden. Es wird ein weiter Weg, dein Weg, vom Dummtrottel der immer alles hinnimmt zu jemanden der für sich entscheidet was gut ist oder nicht. Deine Ex nimmt dich immer noch nicht ernst. Sie stellt dich vor vollendete Tatsachen und erwartet, ja verlangt sogar, dass du deinen Urlaub nimmst, den du vllt. anders geplant hast. Merkst du dass dein "Hauptsache die Kinder" eine Geisel ist, die sie schamlos ausnutzt? Sie kann sich ja grad so benehmen, als ob sie gar keine Mutter ist. Warum lässt du dir ihren sorglosen Umgang mit der Erziehung gefallen? Warum nagelst du sie nicht fest, dass es ihre Kinder sind? Du unterstützt ja mit deiner Angst diese Kinder zu verlieren (und ich glaube dir gehts gar nicht so recht ums sie, sondern du benutzt sie teilweise als Pfand) ihr Verhalten. Was euch fehlt ist ein konkretes Gespräch, und eine konkrete Abmachung für den Umgang. Dem sich jeder verpflichtet, und an den sich jeder hält.
  48. 9 Punkte
    Meinst du wirklich "gemeinsamer Nenner" oder doch wohl eher das Durchsetzen deiner Wünsche? Und was meinst du bzgl "das Emotionale"? Du bist doch der, der mit seiner Verliebtheit störende Emotionalität eingebracht hat. Oder meinst du damit, dass deine Freundin gefälligst nicht so sehr rumjammern soll? Ich irre mich ja gerne... aber für mich klingt es nach einer zu großen Portion Egoismus bei dem was du schreibst/tust. Fraglich, ob deine Freundin V je wirklich 100% hinter der Öffnung der Beziehung stand. Gut möglich, dass es ein Eingeständnis aus Angst bzw Abhängigkeit war, um dich weiter zu halten... so läuft es ja bei den meisten Paaren ab. Und nun willst du bzw. ehrlich gesagt hast du die Beziehung noch weiter geöffnet. Einseitig, dh ohne vorherige Absprache. Also ähnlich wie ein notorischer Fremdgeher seine Beziehung nachträglich einseitig als geöffnet erklärt, statt Reue zu empfinden. Du hast hier was von ehrlich mit der Partnerin sein geredet... aber sowie du merkstes, dass du dir damit die Finger verbrennst, machst du einen Rückzieher und lügst? „It feels a bit like falling in love“ + dann aber doch nicht (vor der Freundin relativieren) + hier im Forum das Ganze wieder bekräftigen (PolyA) = Inkongruenz (dürfest hier eigentlich gar nichts von früher war alles mehr alpha usw schreiben) Was hier bislang noch unerwähnt bliebt, ist ein ganz ganz elementarer Umstand: Ihr seid räumlich getrennt. Das mag dir bei deinem next level der Beziehung sehr genehm sein... immerhin bleibt dann nicht das Bett kalt... aber entgegen deines Opportunismus, ist für eben diesen Schritt diese räumliche Trennung genau die falsche Konstellation. Deine Partnerin ist, so weit von dir getrennt, ohnmächtig und du verstärkst ihr Ohnmachtsgefühl mit deinen Taten nur umso mehr. Eine Beziehung auf Augenhöhe, bei der die Wünsche/Bedürfnisse beider berücksichtigt werden sieht ganz anders aus. Statt ihr eine Chance auf Mitsprachezu geben, schaffst du Tatsachen mit deinen sie nun Leben muss, sowie du nur weit weg genug von ihr bist... Anstelle dir jetzt also zu überlegen an welchen kleinen PU-Stellschrauben du drehen musst um deinen Willen mal wieder durchzudrücken, solltest du dir im Großen und Ganzen mal Gedanken über deine Art der Beziehungsführung machen.
  49. 8 Punkte
    Meine Güte, geh halt zu dem scheiß Arzt oder hör auf zu heulen. Man man man ey. Entweder machen oder sein lassen aber dann bitte nicht rumweinen. Das Rumgemöse ist ja unerträglich. "Ooohhhh, was wenn es nichts bringt." Woher zum Teufel willst du das den wissen, wenn du deinen Arsch nicht zum Arzt bewegst? Wo wir gerade bei Arsch sind. Ich hatte Anfang diesen Jahres Hämorrhoiden-Probleme. Davon scharchte ich zwar nicht, aber das Highlight war es nicht dem Arzt zu erzählen was Phase ist und jetzt kommst du und willst dem Onkel Doktor nicht erzählen, dass du schnarchst. Da krieg ich echt ein Fön...und hoffentlich nicht wieder Hämorriden-Beschwerden. Wenn sie dich verlässt, weil du nachts reihenweise Bäume fällst und das über Monate oder Jahre, dann hat das in der Tat nichts mit Liebe zu tun, das ist Selbstschutz ihrerseits. Wenn ich über Monate hinweg Schlafentzug hätte, weil mein Partner seine Eier verloren hat und deswegen nicht zum Arzt geht, um etwas dagegen zu tun, würde ich auch die Reißleine ziehen. Entschuldige die harten Worte, aber in deinem Fall kann ich mir nur an den Kopf greifen.
  50. 8 Punkte
    Dass Leute aufrichtiges Interesse ohne krampfhaft eine Agenda zu verfolgen (Wertschätzung, was ich immer erwähne...) absolut mögen - also die überwiegende Mehrheit - ist die eine Dimension. Gleichzeitig, ist es absolut vorteilhaft, insgesamt robuster zu werden. Die anderen Männer die ihr seht, die der Frau zwar auf den Arsch gucken, aber nie mehr machen als gucken, sind zu sensibel. Sie denken und fühlen genau das, was etwa Generalbeta gesagt hat: Was würde diese Frau von mir denken. Was würden die Umstehenden von mir denken. Was denkt die ganze Bar von mir. Was passiert, wenn die das alle weiter erzählen, ich dann später erkannt werde und alle mich böse angucken. Bis das in der Bildzeitung steht und ich von einem tollwütigen Mob durch die Straße gejagt werde oder mein Ruf nicht nur zerstört, sondern massakriert wird. Kingt völlig übertrieben? Ne. Das ist sogar noch untertrieben. Massiver Hirnfick der ausschlieißlich auf Angst beruht. Manche projizieren das nach außen und werden angriffslustig. Reagieren also emotional und werden echt stinkig, wenn sie sehen oder hören, dass das andere Typen machen. Die werden dann ganz klein und gucken dich unter buschigen Augebrauen mürrisch an, wenn die Frau sichtlich Spaß mit dir hat. Kriegst du einen Korb, kommt sogar mal ein Spruch von solchen Leuten oder sie lachen mit ihren Kumpels. Doch selbst das passiert so selten, dass es nicht mal erwähnenswert ist. Aber haben selbst viel zu viel Schiss. Das sind einfach nur laute Köter, die ängstlich sind. Genau darum geht es doch. Du tust das u.A., weil das der beste Weg ist um live zu erleben - auf allen Ebenen - dass dir wirklich einfach gar nichts passieren. Es ist scheiss egal, was irgendwer von dir hält. Das ist einfach nicht relevant. Who gives a shit. Das ganze verliert genau dann seinen Schrecken, wenn man genau das nicht mehr tut: ständig grübelt, wie man alle Leute bedienen kann. Den meisten Typen ist es unendlich wichtiger, was irgendwelche fremden Leute von ihnen denken, als selbst die attraktivsten, lustigsten, interessantesten Frauen kennenzulernen. Sie merken nicht einmal, dass sie konsequent versuchen alle anderen glücklich zu machen und ihre eigene Agenda dabei opfern. Anstatt sich selbst mal glücklich zu machen und danach zu streben geben sie sich sogar mit dem Trostpreis zufrieden. Weisst du, was der Trostpreis ist? Das klingt so erbärmlich, dass man es kaum glauben würde. Aber es ist leider wahr. Für eine erhebliche Zahl an männern, ist die Aussicht besser gar nicht aufzufallen und vor allem nicht negativ aufzufallen sehr viel besser, als zu riskieren auch nur einen einzigen Augenblick vermeintliche Schwäche zu zeigen aber die Chance zu haben genau das zu erreichen, was sie selbst wirklich wollen. Was andere Leute vielleicht wollen oder nicht wollen, ist ihnen häufig ganz einfach wichtiger. Das wissen sie nicht mal auf einer bewussten Ebene. Obwohl es sich absolut eindeutig manifestiert. All they do is constantly consider, what other ppl might think about them. So klein und massiv atrophiert ist das Ego bei einigen Männern. Ich kenne das. Man ist nur in den Köpfen aller anderen. Was denkt die Frau von mir. Und ihre Freundin??? Scheisse.....die sieht so streng aus. Und diese gröhlenden Typen? Die werden doch sicher genau zuhören direkt daneben oder sich sogar lustig machen. Irrtum. Die lautesten Typen sind die mit Abstand größten Schisser. Sie haben sogar noch mehr Angst, als der schüchternste stille Typ, der offensichtlich gehemmt in der Ecke steht. Er versucht wenigstens nicht das zu überspielen. Er fühlt sich absolut nicht wohl, aber er versucht erst gar nicht das partout zu kaschieren. Die lautesten Proleten, sind meist in ihrer Entwicklung noch weiter hinter dem selbst schüchterensten, gehemmtesten Mann. Sie können nicht mal sich selbst gegenüber gestehen, dass sie einfach nur Angst haben. So groß ist die Angst, nicht stark und männlich und attraktiv wahrgenommen zu werden. Der effektivste Weg sich komplett davon zu befreien, ist zu erleben, dass dir nix passieren kann. Really nothing. Du wirst so schnell sehr viel robuster werden. Weil du dich dieser Aufregung, der ungewohnten Natur der Sache stellst. Weil du nicht vor diesen Hemmungen, der Angst wegläufst. That will actually really make you stronger. Das ist der effektivste Weg sich davon zu befreien, nonstop Angst vor Bewertung und Angst vor der Gesellschaft zu haben. Its only fear. oder warum glaubst du, spielen Menschen Lotto mit so absolut miesen Chancen, dass selbst 1 cent so heftig überteuert wäre, dass man den ganzen Laden verklagen müsste. Sie tun das, selbst bei den quasi nicht existierenden Chancen (du könntest das Geld auch auf die Straße schmeißen hehe), weil sie dabei keine Angst haben. Selbst die winzigste Chance kann attraktiv auf Menschen wirken. Vergleiche das mit dem flirten und ansprechen und verführen von Frauen. Shit....da hat ein eingermaßen sozial kompetenter, unterhaltsamer, schick angezogener und nur etwas mutige Mann vergelichsweise paradiesische Chancen. So gut, dass man bei nicht wirklich viel Aufwand absolut passende Frauen die dir wirklich gefallen kennenlernen kann. Obwohl die Chancen da nachweislich sehr gut sind, tun Männer das nicht. Obwohl die Chancen so endlos gut sind. Vergleiche mal die Lottochancen. Nicht nur das. Sie haben auch überhaupt nichts zu verlieren und kriegen gleichzeitig noch unweigerlich mehr selbstbwusstsein. Nur Angst, hält sie zurück. Diffuse Angst. Die so lähmend ist und den ganzen Geist vereinnahmt, dass sie alsbald nur noch Risiko und Gefahr wahrnehmen. Der einzige Weg ist das alles mal brutal mit der Realtiät zu konfrontieren. Ist die anonyme Masse wirklich so gefährlich. Hat es wirklich eine reale Bedeutung, was irgendwelche Leute von dir denken. Ist es wirklich so schlimm, mal zu zeigen, was man wirklich denkt und fühlt. Etwa, dass man eine Frau total hübsch findet und ihr mal hallo sagt und wenn sie lächelt mit ihr spricht und ein romantisches, lustiges oder etwas verruchtes Kompliment macht. Teste mal, ob das wirklich so gefährlich für dich ist. ich kenne die Antwort. Aber ich könnte das tausendfach immer wieder sagen. Man kann das erst wirklich auf einer emotionalen Ebene glauben und verstehen, wenn man die Hand selbst ins vermeintliche Feuer gehalten hat. Dein Körper, dein Geist.....dein ganzes Wesen muss das selbst erleben. Erst dann erkennt man, dass man einem massiven, hirnfickenden, lähmenden Irrtum unterliegt. Manche Männer stecken so tief in ihren Konditionierungen, haben sich dieser Angst so lange völlig widerstandslos hingegeben, dass sie mental wie ein kleines, zorniges Kind aufstampfen und einfach sagen: nein nein nein. Nein, das ist nicht richtig. Nein, das macht man so nicht, weil...... (insert, pathetic, random, irrational reason). Das merkst du vor allem dann, wenn Leute absolut emotional und negativ reagieren und andere missionieren wollen, dass sie das auf keinen Fall so tun dürfen. Denn dann sehen und erleben und hören sie nicht mehr, wie andere Männer genau das tun, was ihnen so panische Angst macht. Das macht sie zornig. Das wollen sie nicht. Das sind die schlimmsten. Nicht mal Gott kann ihnen helfen. Niemand kann sie motiveren. Their head is so far up their tight ass, that not even the darkest demon from hell could pull their head back out of their ass. Ihr könnt ewig nach Versicherung suchen in solchen Threads. Das wird nichts bringen. Der einzige Weg ist selbst zu erleben, dass das alles völlig harmlos, absolut effektiv und weiter absolut spaßig ist. Und kommunikative, kongruente, attraktive Seiten kultiviert. Ich hasse die Vorstellung irgendwen zu belästigen oder zu verängstigen. Ich würde das nie tun, wenn es wirklich so wäre, wie die Hexenjäger hier immer wieder schlecht argumentierend behaupten: Dass man Frauen belästigt, dass das nicht gut sei, dass man sich höchstens blamiert und als Creep warhgenommen wird. Der treibendste Motor ist der Spaß daran. Die Aufregung. Würde mir eine so massive oder sogar moderate Welle der Missgunst entgegenschlagen, würden Frauen tatsächlich nur in den etablierten und künstlichen Flirtzonen in einem Flirtmodus sein, dann hätte ich ganz einfach keinen Spaß daran. Warum würde ich seit Jahren so enthusiastisch und auch irgendwie fasziniert an dieser Sache kleben, wenn alle oder viele Leute sich gestört fühlen, mir sagen, dass ich sie bitte in Ruhe lassen soll. Wie gesagt. Das Gegenteil ist der Fall. Ppl love attention. Auch das wurde hier immer wieder gesagt. Aber auch das glaubt man insgeheim oder zumindest auf einer unbewussten Ebene nicht, so lange da Zweifel existieren. Wir sind recht gerissen, wenn es darum geht unser Gefühl bestätigende und rationalisierende Gründe zu finden. Etwa folgendes und das war auch bei mir der Fall: 'Ja, schön und gut. Vielleicht klappt das ja tatsächlich bei diesem und jenem Mann. Und bei den Typen da hinten auch. Aber was ist mit mir? Was, wenn Frauen auf genau mich total abstoßend, böse, angeekelt, verstört und genervt reagieren? Es gibt mich doch nur einmal. Wie kann irgendjmd. wissen, wie das bei mir alles aussehen wird. Für mich könnte das doch also schon irgendwie gefährlich und absolut unangehem sein'. Usw. Usf. Auf einer gewissen Ebene ist das sogar richtig. Völlig unbegründet. Was allerdings stimmt: you gotta experience it yourself. Ich könnte einer Jungfrau so detailliert und leidenschaftlich und enthusiastisch erklären, wie sich Sex anfühlt, wenn beide Leute sich anziehend finden und sich fallen lassen können. Wie sich ein Orgasmus anfühlt. Wie sich endlose Geilheit und Gänsehaut anfühlt und du hilflos stöhnst und alles andere vergisst.... Der Mann oder die Frau würde das trotzdem nie wirklich nachvollziehen können. Erklär einem Kind, das Feuer nicht gut ist für Haut, Fleisch und Knochen. Hurts like a bitch and as a human you do not want to get to close to fire. Itll kill you. Painfully. Ein Kind wird das nicht verstehen, wird das nie einordnen können, egal was du sagst, wenn es das nicht selbst erlebt hat und einer Kerze mal etwas näher kam bzw. die Hand kurz über die Kerze hält. Erst und nur dann, wird das Kind das begreifen und es wird verstehen, warum das, was die Eltern sagen tatsächlich stimmt. Genau so verhält es sich mit dieser diffusen Angst beim Gamen. Egal wo. Egal ob Club, Uni, Geschäft, See, Bushaltestelle.....completly irrelevant. Erst, wenn du deine Hand ins Feuer hälst, wirst du merken, was es mit dieser vermeintlichen Gefahr auf sich hat. Nur, dass diese Flammen dich nicht verbrennt. Klar....unsere Egos wurden häufig kaum jemals belastet, daher konnte keine Entwicklung stattfinden. Man konnte nie selbstbewusster werden. Sich nie daran gewöhnen Interesse - auch und vor allem sexuelles/romantisches Interesse - absolut selbstverständich zu kommunizieren. Natürlich wird man mal down sein. Sehr aufgeregt sein. Sich nicht so gut fühlen. Deine Muskeln schmerzen auch, wenn du pumpst. Superkompensation. Same thing with your ego. Es spielt eine immer kleinere Rolle, was die Umstehenden jetzt von dir halten könnten. Kommen dann irgendwann auch mal Erfolgserlebnisse und man macht das eine Weile, kann man ohne Witz nicht mehr nachvollziehen, warum man da solche Angst hatte. Man kann das nicht mehr verstehen. Es ist schwer sich genau an eine Gefühl zu erinnern, wenn man sich nicht mehr so fühlt. You wont understand. Its like murky dream of a dream. Und du wirst nicht mehr verstehen können, warum das nicht alle Männer die ganze Zeit machen. Cause its so much fun. And you meet girls. You socialize, get more communicative, more confident. Nur, weil sehr viele Leute eine Sache tun oder glauben oder auf eine bestimmte Art und Weise leben, heißt das nicht, dass sie es besser wissen als du. Oder das ihr Weg der einzige oder beste ist. Nur weil unendlich viele Leute an Götter glauben und den ganzen Tag beten, heißt das nicht, dass es Götter gibt. Nur, weil das sehr viele Leute sagen, heißt das nicht, dass sie die Wahrheit kennen oder den besten und einzigen Weg kennen. Meist haben sie einfach nur Angst vor Veränderung. So sind wir menschen. Das Fremde, Unbekannte macht uns Angst. Das wollen wir nicht. Es soll bekannt und sicher sein. Akzeptiert, standardisiert und gesellschaftlich abgesegnet sein. Man spricht Frauen in Clubs oder Bars an....weil man das halt so macht, richtig? Weil alles das schon immer so getan haben. Alles andere kann doch nicht richtig und gut sein. Sonst würden das ja alle tun. Wenn so viele Leute das nicht tun, dann muss das schon stimmen. Äh.....ja. Ne fette Armee von Leuten folgte auch Leuten wie Hitler. Does that mean that they were right? No. It doenst. Scheiss drauf, was die Masse zu wissen glaubt. Finde es immer selbst raus. Überzeug dich selbst. Lass es drauf ankommen.