Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation seit 07.03.2020 in Blogeinträge an

  1. 1 Punkt
    Hey Leute, euer Daygame Seducer ist wieder am Start mit einem neuen Bericht aus meinem Daygame-Leben. Wie ihr wisst, bin ich wieder fleissig am Nummernsammeln und Daten. Gestern nachmittag hatte ich wieder ein erstes Date geplant: Gameplan Chillen im Park, Badminton spielen, dann rüberwandern zu meiner Wohnung und dort Cocktails schlürfen und den Lay eintüten. Ich hatte die Frau vor ein paar Tagen in der Fußgängerzone kennengelernt und wir haben uns damals auf Anhieb sehr gut verstanden. Daher erwartete ich, dass das Date auch sehr unterhaltsam und erfolgreich wird. Aber - ihr kennt es ja - manchmal kriegt man so richtig einen Schlag ins Gesicht. Was vor kurzem total easy lief, wird plötzlich eine einzige Katastrophe. So wollte Fortuna mir bei meinem gestrigen Date nicht zur Seite stehen. Anfänglich gut gestartet, saßen wir plötzlich auf der Wiese auf einer gemütlichen Decke und das Gespräch kam immer mehr ins Wanken, die Gesprächsthemen gingen mir aus und anstelle einer emotionsgeladenen Unterhaltung, wartete die Leere des Schweigens. Sie hatte daher irgendeinen Vorwand am Start (Lernen, an einem Samstag Abend haha :D) und schon nach zwei Stunden verabschiedeten wir uns emotionslos. Das sind die Momente, Leute, wo man sich entweder zwei Tage in sein Zimmer einmauert oder aber das ganze als eine Chance begreift. Ich war zwar anfangs ziemlich down, aber der Tag war zu gut, um nach Hause abzuziehen. Ich entschied mich dafür, die Sache ganz schnell abzuhacken. Ich ging kurz nach Hause, trank gemütlich einen Espresso und machte mich dann nochmal auf in die Stadt. Dort angekommen schlenderte ich ein wenig durch die Stadt und ging dann auch schon zum Angriff über: eine Frau mit einer wahnsinnigen positiven Ausstrahlung kam mir schnellen Schrittes entgegen. Ich zögerte nicht lange, wendete meine Laufrichtung und auf einer Höhe angelangt sprach ich sie an. Ich fragte sie, ob sie hier Touristin sei und was so ihre Pläne sind. Erstaunlicherweise war sie keine Touristin, sondern wohnte schon seit langem hier in unserer Stadt, wir kamen super ins Gespräch, sie war Köchin und ich fing an ein bisschen über die kulinarischen Köstlichkeiten von verschiedenen Ländern zu schwärmen. Das Gespräch lief super. Leider war sie auf dem Weg zu Freunden in einer Bar, wo sie Fußball gucken und später noch feiern gehen wollten. Ich wollte schon den NC eintüten, als sie mir das Angebot machte, einfach mitzukommen. Das sind die Momente, wo man sich auf etwas Neues einlässt, etwas, wo man nicht weiss wohin die Reise geht, weg von den Gewohnheiten, Ansprechen, Quatschen, Nummernholen. Aber meist sind dies die Momente, wo man am Ende noch mehr gewinnen kann, als wenn man nur in seiner Comfort Zone bleibt. Also bin ich mit ihr mit und habe in einer Fußball-Kneipe ihre Freunde getroffen. Erstaunlicherweise hatte sie dort keine Lust auf Fußballgucken und ist mit mir kurzerhand wieder abgezogen um während dem Fußballspiel noch woanders was trinken zu gehen. Wir sind dann in ein gemütliches Straßencafe weit ab vom Fußballtrubbel, wo ich sie erstmal richtig gut kennenlernen konnte. Danach kehrten wir wieder zurück zu ihren Freunden. Ich lernte erstmal ihre Freunde kennen. In so einer Situation ist es immer gut sich auch mit ihren Freunden zu verstehen. Es folgten belanglose Gespräche mit ihren Freunden, naja hauptsache man macht einen guten Eindruck und quatscht irgendeinen Smalltalk. Dann haben wir uns alle ins Nachtleben gestürzt: dancen, saufen, feiern. Die Zeit verging während mein Alkoholpegel immer weiter stieg. Ich merkte wie sie immer mehr den Kontakt zu mir suchte, unauffällige Berührungen, intensive Blicke. Auf einer Eckcouch zusammen mit ihren Freunden sitzend habe ich dann erstmal zum Kuss angesetzt. Irgendwann sind ihre Freunde dann abgezogen und ich war mit ihr allein. Wir tranken noch unser letztes Bier aus und dann witterte ich meine Chance: Schnell zu mir eskalieren!!! Wir sind raus und zu mir spaziert. Ich habe ihr gesagt, dass sie in dem Zustand unmöglich noch Auto fahren kann und sich besser bei mir ausruhen sollte. So weit so gut. Bei mir angekommen ließen wir dann alle Hemmungen fallen und trieben es in allen Stellungen. Sie war eine wahnsinnig leidenschaftliche Frau, die den Sex richtig genießen konnte. Mein Fazit von diesem Tag: vergeigte Dates kommen immer wieder vor, man sollte aber nach vorne sehen und es als Chance für etwas Neues begreifen. Außerdem ist es wichtig sich immer wieder auf neues Terrain zu begeben, die eigene Komfortzone zu verlassen und sich auf neue spontane Dinge einzulassen; denn diese halten meistens die größten Überraschungen bereit. Euer Daygame Seducer
Das Leaderboard ist eingestellt auf Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Möchtest Du mit unseren wichtigen Mitgliederinformationen stets am Ball bleiben, und alle Neuigkeiten via E-Mail erfahren?

    Jetzt eintragen