Karl144

User
  • Inhalte

    14
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     35

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Karl144

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag August 19

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

642 Profilansichten
  1. Ich bin in einer sehr ähnlichen Situation und finde deshalb diesen Thread extrem hilfreich, bitte weitermachen!! Ich kann dich gut verstehen Bruder, auch wenn ich mich von meiner EX getrennt habe, dennoch mache ich dieselben Phasen durch. Ca. einen Monat nach der Trennung hat sich das Blatt nämlich gewendet, ich bin in ein kleines Loch gefallen und sie hat die Trennung sehr gut verkraftet, macht weiter, sieht nach vorne, ich vermute auch, dass sie wieder aktiv am daten ist oder sogar schon in einer neuen Beziehung. Ich war damals ihr warmer Übergang in eine neue Beziehung, wieso sollte sie es nicht wieder so machen. Du beschreibst auch dieses Gefühl sehr gut, ersetzt zu werden bzw. dass der andere dort weiter macht wo ihr aufgehört habt und du wieder von vorne startest. Mir fehlt z.B. weniger die Person, als eher die Situation. Würde sie auf mich zukommen und einen neuen Versuch starten wollen, würde es mir besser gehen obwohl ich ablehnen würde! Bizarr und Paradox, denn eigentlich wünsche ich ihr alles gute und trotzdem wünsche ich mir dass es uns beide schlecht geht und nicht nur mir. Zum Thema Alter: Auch hier hatte ich Anfangs dieselben Gedanken (ich bin 28). "Die guten sind in dem Alter schon vergeben", "Für Kinder und Haus wird die Zeit jetzt knapp" bla bla bla. Hier war mir die Lebensgeschichte meines Vaters eine große Stütze: Mit 23 geheiratet und das erste von 2 Kindern bekommen, Haus gebaut etc.... 13 Jahre später: Klassische Routine-Ehe, mit viel Streit und Unzufriedenheit beiderseits. Endete letzten endes mit einem großen Knall. Haus verloren, Sorgerecht für die Kinder verloren, viel Geld bezahlen müssen etc... es finden sich tausende dieser Geschichten, man kennt sie. Er war dann in derselben Situation, er hatte das Gefühl man hat ihm seinen Traum von Familie, Häusle bauen, Kinder weggenommen, und das mit 36 Jahren. Viele Männer zerbrechen daran, kommen nicht mehr auf die Beine. Mein Vater hat 2 Jahre später eine neue Frau kennen gelernt, bildhübsch, 7 Jahre jünger als er, hat sie geheiratet, hat nochmal ein Haus gebaut und hat nochmal 2 Kinder bekommen und lebt jetzt das glückliche Familienleben das er immer wollte. Der ein oder andere wird jetzt sagen, er macht den gleichen Fehler nochmal und hat damit vielleicht auch Recht und ja, du sollst jetzt bitte nichts überstürzen oder unbedingt ein Haus bauen. Wie bereits gesagt, sollte oberste Priorität haben auch ohne Frau glücklich zu sein. Darum geht es bei dieser Geschichte aber auch nicht, denn worauf ich hinaus will: Das Alter ist nur eine Zahl, eine verdammt mächtige Zahl die uns in unserem Handeln einschränkt / beeinflusst und uns Sachen tun oder eben nicht tun lässt die wir vielleicht gar nicht wollen. Wie glücklich du in deinem Leben bist sollte also nicht nur unabhängig vom Beziehungsstatus, sondern auch vom Alter sein! Lass dich in deinem Denken und Handeln nicht von Frauen einschränken und erst recht nicht von einer Zahl!
  2. Falls Interesse daran besteht, kann ich den Thread gerne weiter befüllen. Vor allem würde ich gerne wissen ob ich auf dem richtigen Weg bin. Kurz noch zur Klärung: Es ist ihre Wohnung bzw. die Wohnung befindet sich im Haus ihrer Eltern! Die Einrichtung ist die gemeinsame und sollte es zur Trennung kommen ist hier bereits alles geregelt wer was bekommt oder wer wem für was auszahlt etc... Absolut richtig! Und genau dafür habe ich mich entschuldigt. Eine meiner größten Schwächen: Wenn ich meinen Kopf nicht durchsetzen kann, verpiss ich mich. Ist übel ja, aber befindet sich in Arbeit und wird abgestellt! Ich bereue die Entschuldigung auch nicht, im Gegenteil, das hat mir sehr geholfen mit dem was mal war abzuschließen und nach vorne zu schauen. Das hast du sehr gut erkannt, die Gründe sind auch bekannt und sind "beim aufarbeiten". Es handelt sich dabei leider nicht um etwas mit dem tatsächlich abgeschlossen werden kann, sondern eher um einen stetigen Prozess um das ganze in die richtigen Bahnen zu lenken. Hier mache ich aber seit Jahren sehr sehr gute Fortschritte. Das "ausrasten" ist eines der letzten Symptome die jetzt abgestellt werden 👍 Update: 2 Tage später kam es zu einem Treffen. Neutraler Ort vor einem Wald, dort sind wir ca. ne halbe Stunde spazieren gegangen. Auf dem Weg dorthin hatte ich meine beiden Exen im Kopf und den Gedanken, wie gut ich damals wieder auf die Füße gekommen bin und was für ne geile Zeit ich nach den Trennungen hatte. Allgemein hatte ich nen tollen Tag, gute Laune, viele Pläne im Kopf was ich jetzt alles zu tun habe. Meine Einstellung für das Treffen war, ganz egal was jetzt hier passiert, meine Gesamtsituation wird sich jetzt verbessern, ob mit oder ohne ihr. Anfangs seltsame Stimmung, nur Smalltalk, keiner wusste so recht wo wir anfangen sollten. Anschließend war eine Art "Aussprache", ruhig im Ton aber hart in der Sache. nach ca. 5 Minuten hat sich das ganze etwas gewendet, ihr Ton wurde vorwurfsvoller und ich bekam zu hören was ihr nicht passt. Ich hatte während der ganzen Zeit ein grinsen aufgesetzt. Immer wieder fragte sie worüber ich lachen würde, ich habe nur gesagt sie soll weiter reden und gelächelt. Teilweise war sie dadurch so perplex, dass sie einen Satz 2 mal wiederholte. Ich habe mich währenddessen nicht gerechtfertigt oder irgendwie versucht etwas schön zu reden etc... Ich versuche jetzt einfach mal den ungefähren Wortlaut wiederzugeben, damit sollte es einfacher werden: ca. 5 Minuten später: Ich: "bist du jetzt fertig? *lächelnd*" Sie: "Ja?" Ich: " Ich habe mich für meine Fehler entschuldigt und dies auch ernst gemeint. Ich werde an mir Arbeiten und meine größten Schwächen in Angriff nehmen und mich als Mensch verbessern, ganz egal was jetzt mit uns passiert! Aber damit das mit uns noch funktionieren kann müssen wir BEIDE den Reset-Knopf drücken. Du darfst dich jetzt noch gerne weiter bei mir auskotzen, ich werde mir das anhören und es akzeptieren, aber wenn wir wieder beim Auto sind, muss damit Schluss sein, dann gibt es keine Schuldigen mehr, sondern nur noch du und ich die ihr bestes Versuchen um diese Beziehung zu retten." Das hat sie sichtlich etwas aus der Bahn geworfen. Sie hat zugestimmt, gelächelt und dann habe ich das Thema gewechselt. Ich habe ihr erzählt dass ich begonnen habe meine alte Wohnung (im Haus meiner Eltern) zu renovieren bzw. zu einer vollwertigen Wohnung umzubauen, habe ihr Bilder gezeigt und erzählt was ich damit für Pläne habe (Nur zur Klärung, die Wohnung renoviere ich weil Handwerken mein größtes Hobby ist, ich im Fall der Fälle nicht auf der Straße sitzen will und ja, weil eine frisch renovierte Wohnung zu besitzen nicht das schlechteste ist 😉). Wir haben noch über dies und jenes geplaudert, sehr entspannte Stimmung, ich habe mich (glaube ich) gut durch einige Tests geschlagen (Sie: "Hast jetzt eh schon ne neue am Start?" Ich: "Sogar schon 4! *grins*"). Ende des Spazierganges, an meinem Auto angekommen, stehen wir uns beide gegenüber, ich sagte sie soll sich doch die Tage wieder melden, sie bejahte und eigentlich war alles besprochen. Sie ging jedoch nicht vom Auto weg und verwickelte mich nochmal in ein Gespräch (unwichtiges) ich bemerkte, dass sie dabei langsam näher kam (so etwas fällt mir erst wieder auf, seit ich hier wieder aktiv lese) und vermehrt Blickkontakt suchte. Als wir beim "Also gut, dann fahre ich mal wieder" waren, hat sie mich umarmt und kurz darauf geküsst. Ich habe ihren Griff dann langsam sanft gelockert, mich verabschiedet und bin gefahren. Dan war ich erst mal ultra happy und wieder mal (eigentlich weiß ich es ja) ultra erstaunt wie gut die Tipps und Tricks die man hier so findet doch funktionieren. Am Abend hat sie sich nochmal gemeldet und wir haben für Freitag (an diesem Tag war Mittwoch) ein Treffen ausgemacht. Freitag Abend war da, wir haben uns bei ihr getroffen, haben uns gut unterhalten und es ist kein einziges Wort über die "böse" Vergangenheit gefallen. Wir hatten beide eine tolle Zeit die auch entsprechend mit tollem Sex endete. Sogar 2 mal Sex und am nächsten Morgen ein drittes mal. Sieh an Sieh an, das gab es ja zuletzt vor 2 Jahren oder mehr 😁 Am Tag darauf haben waren wir noch ein bisschen unterwegs und hatten nochmals ne super entspannte Zeit. Ich bin dann am frühen Nachmittag gefahren, weil ich noch jede Menge zu tun hatte (Renovierung). Abends hatte ich noch nen schönen Abend mit meinen Freunden. Ausgemacht war, dass wir uns am Tag darauf (also Sonntag) Abends treffen wollen, eventuell zum essen gehen oder uns ne Pizza holen wollen und sie schlug vor, dass ich doch dann bei ihr übernachten solle. Soweit so gut, dachte ich. Ich wollte das Treffen klar machen, habe vorgeschlagen wir gehen ins XYZ zum essen, sie sagte die hätten zu. Nächster Vorschlag von mir, will sie nicht. Nächster Vorschlag, wüsste sie jetzt noch nicht weil eigentlich hat sie jetzt keinen Hunger und sie würde erst zu ihrem Pferd fahren und danach würden wir weiter sehen. - Zwischenfrage: Was war das? Retourkutsche? Einfach keinen Bock? Habe ich hier was falsch gemacht? Ich habe gesagt sie soll mir doch bitte sagen ob sie heute überhaupt noch was machen will, weil ich sonst was mit nem Kumpel unternehme. Sie sagte "das kannst du gerne machen wenn du willst, kein Problem". Jetzt fühlte ich mich nicht mehr willkommen, bzw. das habe ich als Absage empfunden. Wir haben ausgemacht uns am Dienstag zu Treffen (also Heute) und gut wars. Ich wollte also heute direkt nach der Arbeit zu ihr, hatte entsprechend meine Sachen mit dabei, habe die Baustelle zuhause erst mal für einen Tag aus Eis gelegt. Heute Morgen um ca. 11 Uhr kommt die Whatsapp, dass sie heute nun doch lieber alleine sein möchte. Ich war ziemlich angepisst und habe erst mal nicht darauf geantwortet. - Was zur Hölle bedeutet "ich will heute lieber alleine sein" oder hat das keine tiefere Bedeutung und ich verschwende hier meine Gedanken? Hier jetzt der ungefilterte WhatsApp Chat: Sie: "ich wäre heute lieber alleine" Ich: "Ernsthaft?" Sie: "Ja. Wir sehen uns doch morgen eh wieder oder?" Ich: "Nein wieso?" --> Das war tatsächlich nie so ausgemacht Sie: "Ich dachte wir würden uns jetzt jeden Mittwoch treffen" Ich: "Nein, morgen habe ich keine Zeit. Ich komme um 4 und hole den Hund ab, mache dann was mit ihm" Sie: "Danke für dein Verständniss" Ich: "Ich habe Verständnis, hoffe aber, dass du auch Verständnis hast, wenn ich meinen Invest runter fahre, nachdem du mich nun das zweite mal infolge versetzt" --> War vermutlich ein Fehler, dass zu schreiben. Sie: "Wenn ich so früh aufgegeben hätte, na dann Mahlzeit 🤦‍♀️" Ich: "Melde dich einfach, wenn du wieder was machen willst" Ich bin also um 4 bei ihr, will den Hund abholen, begrüße sie höflich (nein, keine beleidigte Leberwurst), soweit so gut. Bevor ich wieder los gehe, fragt sie ob ich den danach noch das Futter für den Hund vorbereiten könne (der Hund wird gebarft, was einiges an Vorbereitung benötigt) weil sie möchte jetzt zu ihrem Pferd fahren. Ich war total perplex, habe gelächelt und bin geistig erst mal nen Schritt zurück gegangen und habe die komplette Situation nochmal durchgespielt. - Sie sagt mir kurz vorher ab weil sie allein sein möchte - Ich komme trotzdem, weil ich meinen Hund sehen will - Anschließend soll ich ihr die Arbeit abnehmen, weil sie jetzt doch nicht mehr alleine sein will, sondern ihrem Hobby nachgehen will Ich ungläubig lächelnd: "Ähm, das werde ich jetzt sicher nicht machen" Sie: "das ist aber unser gemeinsamer Hund" Ich: "richtig, mit welchem ich jetzt was unternehme und ich werde mir von dir nicht meine gute Laune vermiesen lassen" Dann bin ich gegangen. Ca. 40 Minuten später kam ein Anruf von ihr, dass es ihr leid tut, sie wollte ihre schlechte Laune nicht an mir auslassen und wann ich den Zeit hätte was zu unternehmen. Ich habe gesagt, es wäre schon okay, ich wüsste noch nicht wie es die restliche Woche aussieht, ich würde mich melden. Fragen: - Wie reagiert man am besten auf eine Absage bzw. auf Versetzt werden? Vor allem in einer LTR? - Soll ich das die Absprache jetzt nochmal zur Sprache bringen? Ich habe nicht das Gefühl, dass sie versteht, dass mich das anpisst wenn sie kurz vorher absagt, will aber jetzt nicht das riesen Thema draus machen. So, das war jetzt wieder unglaublich viel Text. Vermutlich geht das viel zu tief. Sollte sich trotzdem wer die Mühe machen und das alles lesen, bin ich schon jetzt dankbar dafür und freue mich über jeden Tipp und Rat und wenn er noch so schonungslos und hart ist.
  3. Vielen Dank für die ganzen Antworten. Hat mir wirklich sehr geholfen!
  4. Ich glaube du hast das falsch verstanden. Ihre schlechte Laune kam, nachdem ich gesagt habe dass ich nun keine Lust mehr hätte und wieder nach Hause fahren will. Genau das passiert jetzt im Moment. Ich bin wie gesagt nicht wieder eingezogen, habe vorgeschlagen den Kontakt auf ein Minimum zu reduzieren und erst mal abzuwarten. Um ehrlich zu sein kann ich das schwer einschätzen. In der momentanen Situation würde sie ihre Pläne wahrscheinlich nicht für mich ändern. In einer Zeit in der "alles gut" ist vermutlich schon ja. Der Sex war früher von der Qualität sehr gut, die Häufigkeit war denke ich mit 3-4 mal pro Woche normal. Der Umgang miteinander wurde im laufe der Zeit immer "freundschaftlicher". Prinzipiell sehr gut bis zu dem Moment an dem wir unterschiedlicher Meinung sind. Insgesamt denke ich, dass ich mehr investiere bzw. weniger Respekt erfahre als ich verdient hätte. Vielen Dank schon mal für die vielen Antworten. Und ja, ich bin vorbereitet falls es zum Ende kommt. Wenn ihr sagt ich soll insgesamt weniger auf Drama eingehen / darauf reagieren bzw. mich weniger rechtfertigen, wie genau sieht das in so einem Moment z.B. aus? Einfach nicht antworten? In WA nicht schreiben ok aber wenn man sich gegenüber steht, einfach nichts mehr sagen?
  5. Ich würde behaupten beiderseits Zweck erfüllend. Sie blockt und initiiert quasi nicht. Selber initiiere ich jedoch auch nicht öfter als vielleicht 2 mal pro Woche. Wir haben ständig Drama das eskaliert, würde ich sogar als ein Hauptproblem bezeichnen. Zu lernen es nicht eskalieren zu lassen, ist mein neuer Vorsatz für dieses Jahr! Ja, das kommt öfters vor. Verschiedenste Themen, meistens belangloses (Haushalt, alltägliches etc...). Beispiel von Heute: Sie will etwas machen (Freizeit) und fragt mich ob ich mich kurzfristig um den Hund kümmern könnte. Ich sage ja, aber nur wenn sie ihn mir bringt und wieder abholt, weil ich eigentlich keine Zeit habe. Sie verneint, sagt ich soll ihr entgegen kommen. Ich erkläre ihr die Situation, sage ihr, dass ich das nun unfair finde, da ich ja derjenige sei der kurzfristig seine Pläne ändert und es deshalb nur fair wäre wenn sie zumindest die Fahrt auf sich nehmen würde. Daraufhin kommt von ihr, dass sie es unfair findet, da sie sich ja momentan komplett alleine um ihn kümmern müsse und sie auch mal etwas Freizeit verdient hätte. Ich komme ihr entgegen, schlage einen alternativen Plan vor bekomme keine Reaktion. Eine halbe Stunde später (ich habe mit meinen eigentlichen Plänen gewartet) höre ich nur noch, dass es sich erübrigt hätte. Früher wäre ich zu diesem Zeitpunkt sauer geworden und hätte sie gefragt was das soll und so wäre eines zum anderen gekommen, bis irgendwann die Ausgangssituation fast schon unbekannt gewesen wäre. Ich habe heute nur noch geschrieben, dass ich das eben nicht in Ordnung fand und dass ich so etwas in Zukunft nicht mehr möchte. Von außen betrachtet handelt es sich meistens um Kinderkacke. Ich fühle mich oft als ginge es eher darum "gegen" den anderen zu sein bzw. Als würde sie einen Grund suchen um mit mir zu streiten.
  6. 1. Dein Alter: 28 2. Ihr/Sein Alter: 25 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Monogam 4. Dauer der Beziehung: 3,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Ca. 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: "Zweck erfüllend" / 1-2 im Monat 7. Gemeinsame Wohnung?: Knapp 3 Jahre ja, seit einer Woche nicht mehr 8. Probleme, um die es sich handelt: Betaisierung im Endstadium 9. Fragen an die Community: Siehe unten Hallo Zusammen, in Kürze: Im Laufe der Beziehung wurden die Streits immer mehr, der Sex immer weniger, die Zuneigungen etc. wurden immer weniger. Keiner hat den anderen betrogen oder anderweitig gröber verletzt. zusammengefasst ist meine Situation fast identisch (ich war für ca. 30 Minuten sprachlos, sooo identisch) wie hier: Betaisierung für Anfänger nur leider bereits im Endstadium. Die Gründe dafür sind mir nach langer Analyse und viel Nachdenken jetzt vermeintlich bekannt (ich "fauler" Sack geworden, nur noch mitgegangen aber nicht mehr Pro-Aktiv geplant oder organisiert, immer da gewesen, immer Zeit gehabt, wenig mit Freunden gemacht, andere Sachen für sie hinten angestellt. Im Laufe der Zeit wurde ihr Umgang mit mir immer "schlechter", sehr fordernd und fast nach einer Reaktion schreiend. Zusätzlich muss ich zugeben, dass ich mich immer öfter ebenso im Ton vergriffen, ja teilweise fast cholerisch reagiert habe und bei heftigen Streits auch sehr laut wurde,Türen zugeknallt habe und mich insgesamt schlecht unter Kontrolle hatte.) Aktuelle Situation: Nach einem weiteren Streit bin vor einer Woche ausgezogen. Hergang des Streits: Sie wollte Abends etwas essen gehen, ich habe nach kurzer Überredung zugestimmt. SIE hat das Lokal ausgesucht. Hingefahren, bemerkt dass das Lokal geschlossen hat. Kurz überlegt worauf von IHR 2 oder 3 Vorschläge kamen von welchen ich mich für einen entschieden habe. Hingefahren, festgestellt dass kein Platz mehr frei war, wieder ins Auto. Jetzt wurde es heikel! Ich war mittlerweile etwas genervt von der Situation (Leben auf dem Land, schnell mal zum Essen fahren haben in diesem Fall ca. 10 km Autofahrt bedeutet). Erneuter Vorschlag ihrerseits, ich zugestimmt, Sie hat dort angerufen ob noch ein Platz frei wäre. Platz wäre frei gewesen, aber nur im innen-Bereich worauf ich bei 25 Grad und strahlendem Sonnenschein keine Lust hatte, ihr wäre das egal gewesen. Daraufhin sind wir nachhause gefahren. Sie war zu diesem Zeitpunkt extrem angepisst, hat mich während der Auto-Fahrt ziemlich nieder gemacht, ich habe nicht darauf reagiert. Zuhause angekommen waren beide beleidigt, aber wie das so ist wenn man in der gleichen Wohnung ist, kommt das Thema natürlich nochmal auf den Tisch, gestritten, Streit eskaliert, ich habe meine Sachen gepackt und bin gefahren. Seitdem gab es 2 Aussprachen. Die erste nach 3 Tagen, verlief eigentlich wieder im Sande, jeder vertritt seinen Standpunkt, danach erst mal Funkstille (zu diesem Zeitpunkt habe mich an das tolle PUA-Forum erinnert ;)). Beim zweiten mal (kam zustande als ich weitere Sachen und unseren Hund aus der Wohnung geholt habe) nach 6 Tagen habe ich mich für mein Verhalten, den Tonfall etc. entschuldigt, ihr erklärt, dass ich die Beziehung nicht aufgeben möchte und dass ich die Probleme jetzt verstanden habe. Ich habe ihr klar gemacht, dass ich diese Verhaltensweisen die zu dieser Situation geführt haben definitiv abstellen werde, ganz gleich ob die Beziehung noch bestand hat oder nicht, das habe ich auch zu 100% so vor, ganz egal was jetzt passiert. Sie hat mir verziehen und gesagt ich könnte wieder einziehen wenn ich es ernst meine. Ich habe letzteren Punkt verneint und vorgeschlagen, erst mal für ein paar Wochen getrennt voneinander weiterzumachen, sie hat zugestimmt. Seitdem versuche ich jetzt den Beta-Blocker anzuwenden. Fragen: 1. Ist in dieser Situation der Beta-Blocker überhaupt das richtige Mittel der Wahl? 2. Wie reagiere ich auf Drama während dieser Zeit? Widersprechen sich Eskalation und Beta-Blocker nicht? 3. Wie reagiere ich allgemein auf digitales Drama in LTR, also sprich per Whats-App? 4. Wenn ich gefragt werde wieso ich plötzlich abweisend sei, bin ich dann übers Ziel hinaus geschossen? Ich bin für jegliche Tipps und Anmerkungen, auch wenn sie noch so schonungslos sind, dankbar! Besten Dank im Voraus.
  7. Danke Mango, Da ist definitiv was wahres dran, nur bin ich nach der Trennung ein anderer Mensch geworden, habe neu Leute kennen gelernt, habe mich auch optisch verändert, wurde offener für alles, hab mein Leben genossen, bzw. tuhe es immer noch, hat auch was gebracht, und ich kann nun nach ca. einem Jahr endlich sagen, ich habe keine Gefühle mehr für sie. Nur ärgert mich die ganze Sache immer noch, nicht wegen ihr, wegen mir bzw. wegen der allgemeinen Situation. Und ich dachte, nur so kann ich meinen Seelenfrieden finden. Soll ich noch länger darauf warten, bis dieser Zorn von alleine vergeht?
  8. Ok, der letzte Beitrag hat mir etwas die Augen geöffnet. Das Problem ist, dass ich mit einem negativen Frame in die Sache gehe... 1. Pushed es euer Ego nicht, wenn er bei Frauen erfolgreich seid? Dass ich mit meinem Ego ein kleines Problem habe, dass weiß ich. 2. Ich finde die von dir aufgezählten Sachen natürlich auch toll, und ich habe ja nicht generell so eine verkrüpelte Einstellung zur ganzen Sache. Es geht hier konkret nur um meine Ex. Fremdgehen ist und war für mich immer schon das schlimmste. Habe damit schlechte Erfahrungen in der Familie und bei Freunden gemacht, dann tat sie mir das an. Deshalb dieser radikale Gedanke. Dass ich dann nicht besser bin weiß ich, lange darüber nachgedacht, werde ich aber in Kauf nehmen. Denn was und vor allem WIE sie es gemacht hat, ist nicht zu entschuldigen. 3. Einfach nur "arm" zu schreiben finde ich arm, mir die Augen etwas zu öffnen, wäre mit einem Satz auch möglich gewesen...
  9. Ok, als ich mir das ganze nochmal durchgelesen habe, habe ich gemerkt: Situation 1 ist wirklich arm und ich werde mir nochmal Gedanken machen, ob ich das wirklich will und ob da nicht wirklich Gefühle für sie da sind. Aber bei Situation 2, sehe ich keinen Grund warum ich das nicht tuhen soll. Meine Ex erneut Gamen, wo fange ich an. Wo ist da das Problem?
  10. Hi Leute, Hab gleich 2 Probleme, mal sehen ob ich sie in einem Thread unterbringe. Situation 1: Mein Alter: 20 Alter der Frau: 18 Anzahl der Dates: XXX hatten im letzten Jahr 2mal ne mehrere Monate lange Sex-Beziehung Etappe der Verführung: Seit 2 Wochen Funkstille Ich machs mal kurz: Hb 8, 2012 im April kennengelernt, 3 Monate Sexbeziehung, Sie wollte LTR, ich nicht, Sache wurde beendet. Im November zufällig wieder getroffen, im Dezember wieder Sex-Beziehung bis Anfang März (Sie hat seit Oktober 2012 einen Freund), Sie hat sich für ihn entschieden und mich abgeschossen. Die ganze Sache lässt mir keinen Ruh, nicht weil ich Gefühle für sie habe, sondern weil mein Ego nicht akzeptieren will, dass mit mir Schlussgemacht wurde. Frage: Ist es arrogant und narzistisch, zu versuchen sie wieder zu gamen nur damit ICH die Sache beenden kann? Frage: Falls Ja oder auch Nein, wie fange ich wieder an? Sie kennt mich nun schon sehr gut, und auch wie ich bei Frauen ankomme. Normales Game durchziehen? Oder gibts Hierfür ne besondere Strategie? Situation 2 Mein Alter: 20 Ihr Alter: 21 Anzahl der Dates: XXX hatten eine 4 1/2 jährige LTR... Etappe der Verführung: Seit 6 Monaten Funkstille Mit 15 mit ihr zusammen gekommen, von Januar bis März letzten Jahres hat sie mich betrogen, ich fands raus, habe Schluss gemacht. Hatten die Monate danach noch etwas Kontakt, doch seit ca. 6 Monaten gar nix mehr. Frage: Ist es arrogant und narzistisch sie wieder zu gamen und Hoffnungen zu machen, nur um ihr anschließend das selbe anzutuhen was sie mir angetahn hat? Frage: Falls Ja oder Nein, ist egal, stellt sich wieder die Frage, wo fange ich an? Wie verhalte ich mich in diesem Fall? Ich musste solange damit warten, sie wieder zu gamen, da ich mir nicht sicher war ob ich mich, falls erfolgreich, nicht wieder in Sie verlieben würde. Nun kann ich dies ausschließen und da mir die Sache, wie sie mit mir umgegangen ist einfach keinen Frieden lässt, muss ich das Durchziehen. Ziel ist bei beiden 1x FC und Next. Danke schonmal und sorry für Tippfehler ;)
  11. Nach dem 2.ten Date kahm es zum Lay. Wir haben uns danach wieder getroffen und bevor es zum 2. Lay kahm habe ich ihr gesagt, dass ich an einer LTR nicht interessiert sei (komme frisch aus einer 4Jährigen). Sie war etwas geschockt, sagte, dass sie auch noch nicht soweit wäre und dass sie auch keine Gefühle für mich hätte. Ich habe mich gefreut (Sexbeziehung yeah!) und nicht mehr stark darüber nachgedacht. Wir haben uns seither noch 2 mal getroffen und hatten Spaß, aber auch schöne nette Unterhaltungen. Sie sagt mir jeden Tag sie vermisse mich und möchte mich sehen. In Clubs ist sie eifersüchtig wenn ich mit anderen Frauen rede. Sie schreibt mir jeden Tag schon früh morgens, sagt ich sei echt perfekt.... Ich denke sie hatt sich in mich verknallt oder? Wie gehe ich weiter vor? Sofort alles beenden? So weitermachen? Wie kann ich die Sexbeziehung aufrechterhalten? Muss dazu sagen, sie ist echt ein nettes Mädl und hatt es nicht verdient ausgenutz zu werden. Und ich will nicht als der riesen Arsch dastehen...
  12. Was bei mir letztens was gebracht hat: Hab im laufe des Gesprächs herausgefunden, dass sie holländisch kann.Hab dann während eines langen EC gefragt ob sie mir paar Sachen sagen kann. Ich:"du hast wunderschöne Augen" sie: "bla bla bla" Ich: "du bist etwas ganz besonderes sie: "bla bla bla" Ich: "Küss mich" Sie: bla bla bla Ich: "ok wenn du willst" KC. Aber das habe ich nur gemacht, weil ich wusste, dass sie sehr romantisch ist und auf so nen Scheiß steht. Ansonsten: Einfach gar nix sagen.....lieber machen.
  13. Alphatier hin oder her aber das ist schlichtweg zickig und echt übertrieben oder? Morgen haben wir unser zweites Date. Wir machen einen schönen Spaziergang und anschließend wollen wir an einem See denn Sonnenuntergang genießen. Daraufhin gibts noch nen DVD Abend bei ihr. Ich mache mir gar keinen Kopf mehr. Wird schon was werden Hauptsache ich habe Spaß. Danke für die Tipps :)
  14. Mein Alter: 19 Ihr Alter: 17 Anzahl der Dates: 1 Etappe: Bisher weder gewollte Berührungen noch ein etwas "heißeres" Thema Hi Leute, ich habe Gestern mit einer HB in Facebook gechattet. Habe sie vor ca. 2 Jahren kennengelernt seitdem keinen Kontakt mehr gehabt. Ich habe zufällig auf ein Bild von ihr auf "Gefällt mir" gedrückt, als sie das bei meinem Profilbild auch getan hat habe ich sie direkt angeschrieben. Wir hatten ein nettes Gespräch und ich habe rausgefunden, dass sie öfters im selben Club wie ich ist. Als ich keine Zeit mehr hatte, gab ich mir meine Handynummer mit dem Anhang, dass ich fast jedes Wochenende dort sei und sie mir schreiben soll wenn sie auch dort wäre. 1ne Minute danach schrieb sie mir: "Hey :* darfst mir ruhig auch schreiben" Haben dann auch noch etwas geschrieben, einige Komplimente ausgetauscht und mir kam es schon so vor, als wäre sie etwas von mir angetan. Heute hat sie mir um 11 Uhr Morgens wieder geschrieben. Wir hatten wieder eine schöne "Unterhaltung". Als sie mir schrieb, dass sie heute Frei hätte und sie nicht wissen würde was sie heute noch so tuhen würde, bzw. dass ihr so langweilig sei habe ich die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und sie gefragt, ob sie sich nicht mit mir treffen möchte. (richtig gehandelt oder zu früh?) Sie hat auch zugewilligt und wir haben uns vorher um 5 getroffen. Wir fuhren an einen kleinen See, ich hatte eine Decke dabei und wir haben die Sonne genossen und geplaudert. Ich merke schnell, dass sie ziemlich schüchtern ist, weshalb ich mit ihr über Themen sprach die sie nicht noch mehr verunsichern. Ich lies sie von ihrer Freizeit erzählen und habe mit ihr über meine kleinen zwillings-Geschwister geredet, was die Situation unheimlich lockerte. Leider fing sie irgendwann an über frühere Beziehungen zu reden und über die Scheidung ihrer Eltern (meine Eltern sind auch geschieden ich konnte also gut damit umgehen). Es fiel mir auch echt schwer aus diesem Thema wieder rauszukommen. Sie erwähnte irgendwann, dass sie eigentlich nie mehr einen Mann möchte (lustig gemeint) worauf ich ihr sagte, dass sie nur noch keinen wie mich kennen gelernt hat ;). Sie sagte auch mit einem Lächeln im Gesicht, dass sie sich einen reichen Artzt sucht. Ich wollte darauf antworten: Habe ich schon gesagt, dass ich Medizin studieren möchte?" aber ich habe mich leider nicht getraut ich Lusche (wär der gut gewesen). Zwei Shittests musste ich mich noch stellen: 1. Sie fragte mich ob ich schwul sein (als Scherz gemeint). Antwort: Ich bin mir noch nicht sicher, aber das wäre der einzige Weg um nicht wahnsinnig zu werden *lächel* 2. Sie sagte, sie glaubt sie will Lesbisch werden (auch Scherz). Antwort: Du hast einfach bisher nur Arschlöcher gedated *lächel* Sie sah 2 ihrer Freundinen am See und sagte, dass sie später noch bei ihnen vorbeischauen würde und sie fragte mich wann ich den fahren wolle. Ich dachte erst OMG.... War das ein Zeichen klarer Desinteresse oder ein Shittest? Ich habe auf die Uhr geschaut und gesagt: "Oh ich bin spät dran ich wollte mich noch mit ner Freundin treffen" und habe damit die Situation beendet. Ich sagte zum Abschied nur, dass ich sie am Samstag im Club sehen will! und dass ich mich melden würde. Noch ne schöne Umarmung und dann bin ich gefahren. (Dauer des Dates: 1 1/2 Stunden, zu kurz?) 1 Stunde nach dem ich gefahren bin, schrieb sie mir, dass sie es schön mit mir fand und dass sie es gerne wiederholen möchte. Jetzt wirds auch bisschen heißer, aber leider nur über sms..... Fragen: 1. Habe ich mich bisher richtig verhalten? 2. Ist sie interessiert oder nicht? Per SMS zeigt sie das pure Interesse meldet sich andauernd und dann beim Date hat sie zimlich abgeblockt (normal?). Oder ist sie einfach noch ein junger Teenager die sich "willst du mit mir gehen" schreiben? 3. Bin ich auf dem LJBF Weg? 4. Wie weiter verhalten? Mehr eskalieren? 5. Was und Wann als nächstes Date. Hoffe man kanns verstehen und ich habe nicht zu viele Fehler gemacht. Komme aus einer fast 5 Jährigen Beziehung. Wer mein Alter gelesen hat, weiß auch, dass ich also sehr unerfahren auf dem Gebiet bin. Danke ;)