Astra

Member
  • Inhalte

    323
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     397

Ansehen in der Community

106 Gut

Über Astra

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

2.494 Profilansichten
  1. Astra

    Wingsuche Grossraum Zürich

    Hey there Bin 36 Jahre jung und auf der Suche nach (gleichaltrigen) Leuten, mit denen man etwas unternehmen kann und parallel dazu Frauen anspricht/kennenlernt. Da ich nicht mehr so der Clubgänger bin, will ich mich mehr aufs Daygame/situative Game konzentrieren. Dies im Rahmen von Unternehmungen, Festivals, Feste wie das Zürich Fest etc. Einfach ne gute Zeit gemeinsam verbringen! Komme aus einer langjährigen Beziehung und bin ein bisschen eingerostet, aber sehr motiviert! Meldet euch!
  2. Astra

    [Wingsuche] Zürich

    Jahrgang: 1983 Wohnort: Winterthur Stand: Aus langjähriger Beziehung kommend, deshalb eingerostet 🙂 Präferenz: Daygame, Festivals, sonstige Feste und Veranstaltungen, evt. auch mal Clubs. Kurze Vorstellung: Suche Leute in ähnlichem Alter um regelmässig (so alle 2-3 Wochen) rauszugehen, was zu unternehmen und nebenbei Frauen anzusprechen/kennenzulernen. Es ist mir wichtig, dass man sich auch menschlich sympathisch ist. Bin flexibel und suche Leute für den Raum Zürich/Ostschweiz.
  3. Naja, Resignation oder Aufgeben ist keine Option für mich. Ich werde Tinder weiter laufen lassen, aber wohl oder übel Daygame lernen müssen. Dh meine AA überwinden und rausgehen und Frauen anquatschen...am besten situativ.
  4. Danke für diesen input! Das gelingt mir immer öfters, meist nicht in dem moment der abfuhr, da überwiegt noch das gefühl des abgelehnt-seins, des nicht-genügens. Aber es setzt sich immer mehr die sichtweise durch, dass wenn es nicht klappt, das seinen grund haben wird, auch wenn ich den im moment nicht sehe. Und das halt ne natürliche selektion ist. Bzw. Wenns passt, dann muss nichts erzwungen werden. Was in der vergangenheit auch immer der fall war. Und dieses denken hat auch einfluss auf die gefühle. Reziprok sozusagen. Oder ich ziehe an, was ich ausstrahle/bin.
  5. Indem man nochmals studiert, und die Arbeitszeit beim alten job runterschraubt.
  6. Doch, ich bin auch mal zu ihr gefahren, nachdem ich gesehen habe, dass sie starken invest betrieb. War also nicht nur einseitig, wie ich dasoben vielleicht dargestellt habe. Naja, du hast recht. Trotzdem bedeutet dies, dass ich ein komplett neues game lernen muss wie vor 8 jahren als ich noch regelmässig in clubs ging.
  7. Danke für deinen input! Lasse mich davon schon nicht längerfristig runterziehen aber im moment ist halt das ego doch angeknackst....aber das gehört wohl dazu wenn man datet. Ich denke ich darf die eigenen (moralischen) ansprüche nicht von den damen erwarten. Können frauen denn je wirklich nur eine randerscheinung sein? Da belügt man sich doch selbst. Mein wunsch ist ganz klar wieder eine erfüllende beziehung. Natürlich verstehe ich deine intention/gedanke. Ich lebe momentan auch ein sehr erfülltes leben, bin zb dran mit einer meiner leidenschaften einen teil meines lebensunterhaltes zu verdienen. Generell denke ich von mir selber, dass ich ne "gute partie" bin, dies ich in den outcomes mit den frauen aber nicht niederschlägt....?
  8. So Leute mit ein paar Lenzen mehr, ich muss mich aus aktuellem Anlass gerade mal ein bisschen über die Frauenwelt auslassen (keine Angst, bin reflektiert genug, dass ich meine eigenen Anteile auch noch suchen werde. Bzw. vielleicht helft ihr mir diese mir aufzuzeigen. Man hat ja immer wieder mal blinde Flecken). Der eine oder andere hat vielleicht meinen Thread mitbekommen von der Trennung von meiner Ex. Zur Ablenkung habe ich mir Tinder installiert und hab so ein paar dutzend Dates bisher gehabt, einen FC, mehrere KC. Und bin echt auf den harten Boden der Singlewelt gefallen. Wenn man aus einer 7jährigen Beziehung kommt, dann ist man einfach anderst drauf. Da ist man an Zuverlässigkeit, Verbindlichkeit etc. gewöhnt. Was ich aber in den vergangen Monaten gelernt habe: Du kannst einen guten Vibe aufbauen, eine Frau mehrmals daten, inkl. KC und trotzdem kann sie dir einen Korb geben. Gerade eben passiert. Es harmonierte (und ich traue mir zu, dass ich das einschätzen kann), wir hatten eine lustige Zeit, sie hat mir extrem viel geschrieben, wir haben ein paar Sachen unternommen, sie hat sogar einen Weg von ca. 50km für jedes Date auf sich genommen, dh, da war massig Invest vorhanden. Vorhin hat sie angerufen: Sie habe noch Gefühle für den Ex (der sie anscheinend scheisse behandelte, eifersüchtig war, sie nicht in den Ausgang gehen lassen wollte, und nichts mit ihr unternahm, sodass sie schlussendlich Schluss machte. Momentan habe er eine Freundin und schreibe aber ihr regelmässig und mache ihr Komplimente.....wtf?! Was will man von so einem noch, wenn man noch ein bisschen Reststolz hat???). Hab ihr dann alles Gute gewünscht, auch wenn ich natürlich das Bedürfnis hatte, ihr meine Meinung zu sagen, wie ich das sehe, aber was soll man über Gefühle diskutieren? Trotzdem machen mich solche Moves und Situationen wütend. Verständlich, schliesslich bin ich ja direkt davon betroffen.... Ist Tinder wirklich so scheisse? Bleibt mir nichts übrig als wieder das gute alte Daygame auszupacken? Irgendwie bin ich faul geworden. Und da wäre dann die AA, die sich über all die Jahre in der Beziehung natürlich auch wieder zurückmeldet. Ich bin aus der Übung, zumal ich nicht mehr in Clubs gehen will, nur um Frauen kennenzulernen. Womit wir beim Thema wären, wo man mit Mitte Dreissig noch Frauen kennenlernt? Ach, weiss gerade nicht, was ich mit diesem Thread will.......Dampf ablassen....alles Kacke.🤔😕
  9. Mir stellt sich im Moment noch die Frage, wie ich ihr begegenen sollte, falls wir uns mal über den Weg laufen. Und das wird ziemlich sicher irgendwann mal der Fall sein, da wir in derselben Stadt wohnen. Rein gefühlsmässig würde ich sie momentan einfach ignorieren, da ich mit ihr absolut nichts mehr zu tun haben will. Schwingt natürlich auch noch ein bisschen Ärger/Groll mit. Aber so siehts gefühlsmässig halt aus. Auf der anderen Seite "lehrt" PU ja, dass man sich freundlich ggüber der Ex benehmen soll, leave her better than you found her und so. Das wäre dann evt. ein kurzes Nicken, Augenzwinkern oder sogar ein "Hi, wie gehts" ohne einen Dialog anzufangen. Ich bin jedoch ziemlich sicher, dass sie die "Ignorier"-Variante wählen würde, da sie ja keine Eierstöcke hat und ich ja eh der Buhmann bin. Daher wären diese Gesten eh nur wieder einen Schuss in den Ofen. ... Und diesen scheiss PMD feier ich gerade überhaupt nicht...😜 Wie seid ihr damit umgegangen?
  10. Update: Die will anscheinend wirklich noch einen Rosenkrieg anzetteln....oder vielleicht merkt sie, dass sie mit ihrer Strategie nicht durchkommt bei mir und nun die Konsequenzen von ihrem Handeln ausbaden muss. Darin war sie noch nie stark. In dem (emotionalen) Telefonat von letzter Woche habe ich ihr ja gesagt, dass sie die verbleibende Zeit die volle Miete übernehmen solle, das sei sie mir mindestens schuldig (Anm. d. Red.: Sie könnte sich auch um Nachmieter kümmern um das zu umgehen. Ausserdem kann sie es mit ihrem Lohn rein rechnerisch tragen), ich habe im Moment nicht die finanziellen Kapazitäten zwei Mieten zu übernehmen. Das hat sie mit einem kurzen "Ok" abgesegnet. Heute habe ich gesehen, dass sie auf dem gemeinsamen Konto (von dem wir bzw. jetzt sie die Miete zahlen und Internet) 1`200Euros abgehoben hat. Mich aber nicht informiert. Als ich sie in einer SMS gefragt habe, ob sie mir die letzten Bewegungen erklären könne, schrieb sie, dass "das REcht dazu habe, da sie ja jetzt die volle Miete übernehmen müsse und auch die Endreinigung (die wäre eh 50:50 gewesen) und evt. Möbel von mir entsorgen müsse (nein, die entsorge ich selber)." Boah, was für ne bit**! Versteht mich nicht falsch, soll sie doch das Geld nehmen, ist mir scheissegal. Aber wieder so hintenrum....wieder so nicht informieren.....wieder so vielleicht-merkt-er-es-nicht......unterste Schublade!
  11. Hatte heute ein sehr gutes Gespräch mit einer Kollegin. Die hat echt gute Fragen gestellt. Ich denke, so sehr es gestern auch weh getan hat, so sehr ich mich "zum Lappen" gemacht habe: Vielleicht hat es das gebraucht, um definitiv abschliessen zu können, bzw. um an den Punkt zu gelangen definitiv abschliessen zu können. Ich hab alles versucht: hab mich zurückgezogen, hab mich emotional nochmals klar erkenntlich gezeigt und von meiner verletzlichsten Seite gezeigt..... ich hab alles gegeben, habe nichts unversucht gelassen und es hat nicht mehr sollen sein. So be it. Ich kann mir nichts vorwerfen. Die Erkenntnis, was meine Anteile am Ganzen waren, wird auch noch kommen. Im Moment habe ich alles gegeben. Mehr kommt nicht. Jetzt komme ich. Jetzt gehts darum für mich zu schauen, den Trauerprozess zu durchleben, die Emotionen zuzulassen und irgendwann an den Punkt zu kommen wo ich meinen Frieden mit der Sache gefunden habe. Amen 😉